close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer 2016 - Institut für Traumapädagogik Berlin

EinbettenHerunterladen
Termine ITB und Dozenten Der nächste Weiterbildungskurs Traumapädagogik (WB-­‐TP-­‐3-­‐16) beginnt am 27.02.2016 in Berlin. Anfang 2017 wird ein weiterer Kurs angeboten. Lars Dabbert Die Kurstermine: 1. Block: 27. / 28. Februar 2016 Einführung in die Traumapädagogik 2. Block: 09. / 10. April 2016 TraumaHsierungen in der kindlichen und adoleszenten Entwicklung 3. Block: 21. / 22. Mai 2016 DiagnosHk und Pädagogisches Verstehen und Handeln 4. Block: 11. / 12. Juni 2016 Praxisbezogene Reflexion – HandlungsopHonen 5. Block: 09. / 10. Juli 2016 Traumapädagogisches Handeln und Methoden in unterschiedlichen Praxisfeldern 6. Block: 17. / 18. September 2016
Selbsterfahrung 7. Block: 08. / 09. Oktober 2016 Reflexion der traumapädagogischen ArbeitssituaHon 8. Block: 12. / 13. November 2016 Fallanalysen und Colloquium Die Weiterbildung wird immer von zwei Dozent_innen, erster und letzter Block (Colloquium) von drei Dozent_innen des ITB durchgeführt. Die Kurszeiten sind jeweils von 09:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr (inkl. Pausen). •
•
•
•
•
Gestalnherapeut (DVG) HeilprakHker für Psychotherapie Gestaltpädagoge Ausbildungstrainer für Gestaltpädagogik (IGP) Gesellschaoer des ITB Verantwortlich für den Inhalt dieser Seiten gem. §6 Teledienstgesetz ist: Gestalttherapeut und Heilpraktiker beschränkt auf den Bereich der Psychotherapie
Institut für Traumapädagogik Berlin (ITB)
Lars Dabbert, Graefestr. 14, 10967 Berlin
Telefon: 030 – 23 18 14 79
E-­‐Mail: info@traumapaedagogik-­‐berlin.de Steuernummer: 14/607/01639 www.traumapaedagogik-­‐berlin.de
ZerOfizierte Weiterbildung | Supervision Hans Rosenbrock •
•
•
•
Erziehungswissenschaoler Gestalnherapeut HeilprakHker für Psychotherapie Gesellschaoer des ITB Dr. David Zimmermann • Sonderpädagoge • Juniorprofessor für Pädagogik bei Verhaltensstörungen an der Universität Hannover. • Gesellschaoer des ITB DozenOn Birgit Wimmer • Erzieherin • Diplom-­‐Psychologin • Lehrkrao für Psychologie und Pädagogik Eine Übersicht der gesamten Inhalte der Weiterbildung finden Sie auf unserer website. Impressum InsOtut für Traumapädagogik Berlin Kontakt
InsHtut für Traumapädagogik Berlin
Graefestr. 14
10967 Berlin
info@traumapaedagogik-­‐berlin.de
Telefon: 030 -­‐ 39880340 Traumapädagogik Das Institut für Traumapädagogik Berlin bietet regelmäßig Weiterbildungslehrgänge zur Traumapädagogin / zum Traumapädagogen an. Traumapädagogik ist ein Sammelbegriff für die Konzepte zur Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Praxis-­‐
feldern. Dabei werden die Erkenntnisse der Psychotraumatologie, der Entwicklungs-­‐
psychologie, der Neurobiologie sowie der Bindungs-­‐ und Resilienzforschung berücksichtigt. Traumapädagogik hat zum Ziel, Kinder-­‐ und Jugendliche mit hoch belasteten Lebenser-­‐
fahrungen in ihrer Selbstbemächtigung zu unter-­‐
stützen, haltende Beziehungen zu entwickeln und sichere Orte zu schaffen um neue, nicht traumatisierende Erfahrungen zu ermöglichen. Dabei nimmt auch die Anerkennung der Belastungssituationen für die pädagogischen Fachkräfte und die Suche nach Entlastungs-­‐
möglichkeiten einen großen Raum in der Traumapädagogik ein. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Weiter-­‐
bildung erwerben Sie das Zertifikat als Trauma-­‐
pädagogin bzw. Traumapädagoge (DeGPT und BAG Traumapädagogik). ITB Graefestr. 14, 10967 Berlin
www.traumapaedagogik-­‐berlin.de
info@traumapaedagogik-­‐berlin.de
ITB
Angebot Arbeitsansatz
Anmeldung Die Weiterbildungen in Traumapädagogik umfassen acht Wochenendseminare mit insgesamt 128 Unterrichtseinheiten und eignen sich für Fachkräoe im sozialen und im Bildungsbereich, also für Erzieher_innen, Sozialpädagog_innen, Pflegefachkräoe, Lehrer_innen, Psycholog_innen sowie für Fachkräoe verwandter Berufe. Der Arbeitsansatz ist grundlegend Teilnehmer_in-­‐
nen orienHert. Dabei verstehen wir Fortbildung als integrierenden Prozess, in dem die Lern-­‐ und Praxiserfahrungen der Teilnehmenden stets reflekHert werden. Auf unserer website finden Sie neben allen InformaHonen das Formular, mit dem Sie sich verbindlich anmelden können. Bine senden Sie es per Post an das InsHtut für Traumapädagogik Berlin. • IntegraHon von Falldarstellungen der Teilnehmenden in allen Phasen der Fortbildung Wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich bine per E-­‐Mail an uns. • KriHsche Reflexion der strukturellen Arbeitsbedingungen der Teilnehmenden Unsere Weiterbildungen zur Traumapädagogin / zum Traumapädagogen (zunächst die Weiterbildungen in 2014 und 2015) sind als Bildungsveranstaltungen gemäß §11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz anerkannt und von der Umsatzsteuer gemäß § 4 Nr. 21 Buchstabe a Doppelbuchstabe b (UStG) befreit. Spätestens zum Ende der Weiterbildung muss eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im sozialen oder im Bildungsbereich nachweisbar sein. Schwerpunkte der Weiterbildung: • Grundlagen der Psychotraumatologie • Bindungs-­‐ und Beziehungsentwicklung bei TraumaHsierung • DiagnosHk von traumaHschen Erlebensmustern • Traumabezogene Verhaltensweisen verstehen und Handlungsmöglichkeiten entwickeln • Traumapädagogische Methoden • Berufliche und persönliche Reflexion Die traumapädagogische Supervision findet begleitend zur Weiterbildung im Umfang von 24 Unterrichtseinheiten stan. Methodisch:
‣ Filmsequenzen ‣ KreaHve Methoden (Theaterpädagogik u.a.) ‣ Einzel-­‐, Partner-­‐ und Gruppenarbeiten ‣ PräsentaHonen durch die Dozent_innen
Kosten Projektarbeiten
Parallel zu den Fortbildungsmodulen entwickeln die Teilnehmer_innen Praxisprojekte, in denen sie die erworbenen Kenntnisse und Haltungen der Fortbildung in ihrem beruflichen Feld erproben und reflekHeren können. Die Praxisprojekte werden schriolich dargelegt und evaluiert. Die Teilnehmer_innen werden persönlich durch die Dozent_innen des InsHtuts bei der Entwicklung ihrer Projekte begleitet und unterstützt. Supervision
Mit dem erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung erwerben Sie das ZerHfikat als Traumapädagogin bzw. Traumapädagoge (DeGPT und BAG Traumapädagogik). In den Supervisionseinheiten wird der Praxistransfer der Fortbildungsinhalte in die jeweiligen Arbeitsfelder der Teilnehmer_innen begleitet und reflekHert. Die Supervision findet fortbildungsbegleitend stan und umfasst insgesamt 24 Unterrichtseinheiten (im Regelfall sechs Termine à drei Stunden). Die Kosten der Supervision sind im Gesamtpreis enthalten.
Die Kosten für die Teilnahme an der Weiterbildung inklusive traumapädagogischer Supervision bei Durchführung in KooperaHon mit dem Sozialpädagogischen FortbildungsinsHtut Berlin-­‐Brandenburg (SFBB), im Jagdschloss Glienicke, betragen 2.080,-­‐ Euro für Teilnehmende aus Berlin und Brandenburg, 2.510,-­‐ Euro für Teilnehmende aus anderen Bundesländern. Alle Kurskosten inklusive Materialien und Minagessen sind damit abgedeckt. Kosten für Anreise und Übernachtung sind in der Kursgebühr nicht enthalten. Das SFBB bietet Übernachtungsmöglichkeiten an, der Preis pro Übernachtung und Person einschließlich Abendessen und Frühstück beträgt 24 Euro. 
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
119 KB
Tags
1/--Seiten
melden