close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Leitfaden zur Standortgewinnung

EinbettenHerunterladen
Leitfaden
Wie wird man Standort des Diabetes
Programm Deutschland?
Diabetes Programm Deutschland
- Stand August 2014 -
Wie wird man Standort des Diabetes Programm Deutschland?
Inhalt
1.
Aus Sicht eines Vereins/ Organisators vor Ort .................................. 3
2.
Aus Sicht eines Diabetologen ............................................................. 4
3.
Aus Sicht eines Trainers ...................................................................... 5
4.
Wer sind die potenziellen Teilnehmer? ............................................... 6
5.
Wie kann ich interessierte Diabetiker motivieren? ............................ 7
6.
Wie sieht der Zeitplan aus? ................................................................. 8
© Diabetes Programm Deutschland
Seite 2
Wie wird man Standort des Diabetes Programm Deutschland?
Wir freuen uns über Ihr Interesse, eine Trainingsgruppe beim Diabetes
Programm Deutschland zu gründen. Dabei besteht die Möglichkeit, entweder
eine (Nordic) Walking Gruppe oder eine Laufgruppe aufzubauen. In der (Nordic)
Walking Gruppe soll jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer selber entscheiden,
ob mit oder ohne Stöcke trainiert werden möchte. Im Folgenden werden die
wichtigsten Punkte erläutert, welche für die Gründung einer Trainingsgruppe
nötig sind.
Die folgenden Punkte beschreiben die Planungen des Diabestes Programm
Deutschland zum Zeitpunkt August 2014. Es können einzelne Änderungen bis
zum Start des Programms 2015 auftreten.
Um eine Gruppe an einem Standort zu organisieren sind folgende Akteure
notwendig:
1.
Aus Sicht eines Vereins/ Organisators vor Ort

Der Verein/ Organisator bietet eine oder auch mehrere Laufgruppen oder
(Nordic) Walking Gruppen an. Das Trainingsprogramm wird unter freiem
Himmel (Wald, Wiese, Laufbahn etc.) stattfinden, so dass weder
Hallenzeiten, noch Kursräume zur Verfügung gestellt werden müssen.

Die Teilnehmer (TN) haben keine Mitgliedschaftspflicht im Verein/ bei der
organisierenden Einrichtung!

Der Trainer leitet eine Gruppe von höchstens 15 (Prä-) Diabetikern über
einen Zeitraum von 10,5 Monaten. Das Training findet in der Vor- und
Endphase (03.02.-30.04.2015 sowie 01.10.-13.12.2015) einmal
wöchentlich und in der Hauptphase (01.05.-30.09.2015) zweimal
wöchentlich statt. Eine Trainingseinheit dauert 60-90 Minuten. Dies ergibt
insgesamt 67 Einheiten für die Teilnehmer.

Ziel: Teilnahme an einem Abschluss-Laufevent (Kölner Marathon oder
regionales Event), inkl. medizinische Betreuung entlang der Strecke (5,
10, 21km)  Anmeldegebühren werden durch das Diabetes Programm
Deutschland (DPD) übernommen

Der Verein/ Organisator sollte sich an der TN-Akquise beteiligen.

Der Verein/ Organisator unterstützt die Pressearbeit durch regionale
Kontakte, DPD stellt Pressemitteilungen zur Verfügung.

Die Anmeldung der Teilnehmer für das Programm erfolgt über das
Online-Formular
der
DPD-Website
www.diabetes-programmdeutschland.de.

Der Verein erhält pro TN einen Teilnahmebeitrag in Höhe von 199,- €,
welchen er selbst beim Teilnehmer einzieht (siehe dazu auch die
© Diabetes Programm Deutschland
Seite 3
Wie wird man Standort des Diabetes Programm Deutschland?
separate Datei: Beispielkalkulation aus Sicht eines Sportvereins). Mit
diesem Budget muss der Übungsleiter und eine Diabetesberaterin für drei
Schulungsveranstaltungen (Anfang: März, Mitte: Juli, Ende: November)
bezahlt werden.
2.

Das Honorar des Übungsleiters kann der Verein in Absprache mit dem
Übungsleiter selber festsetzen. Das DPD gibt für den Betrag gerne eine
Empfehlung.

Die Vergütung der Diabetesberaterin für die Patientenschulungen wird im
Rahmen der Kooperation mit dem Diabetologen sowie der
Diabetesberaterin bestimmt.

Mehrwert für den Verein:
o
Erweiterung des Vereinsangebots
o
Nennung auf der Website des Diabetes Programm Deutschland
o
Positiver Imagetransfer
o
Steigerung der Bekanntheit des Vereins
o
Möglichkeit der Gewinnung neuer Vereinsmitglieder
Aus Sicht eines Diabetologen

Der Diabetologe steht während der gesamten Programmlaufzeit als
medizinischer Ansprechpartner für die Teilnehmer vor Ort zur Verfügung.

Außerdem sollte die Praxis ihre Patienten motivieren am Programm
teilzunehmen (Information an den Patienten durch Flyer im
Beratungsgespräch, etc.).

Auch bekannten Kolleginnen und Kollegen darf das DPD empfohlen
werden.

Was sind die Aufgaben eines Ansprechpartners?
Der medizinische Ansprechpartner steht dem Übungsleiter sowie den
Teilnehmern der zu betreuenden Trainingsgruppe im Falle von Problemen
und Fragen zur Verfügung. Dies ist vor allem für Teilnehmer gedacht, die
keinen eigenen Diabetologen haben. Alle TN mit eigenem Diabetologen
sollen sich zunächst an diesen wenden. Die Beratung durch den
Ansprechpartner kann per Telefon oder in der Sprechstunde erfolgen. Für
© Diabetes Programm Deutschland
Seite 4
Wie wird man Standort des Diabetes Programm Deutschland?
die Beratung in der Sprechstunde ist eine Überweisung durch den
behandelnden Hausarzt notwendig!
3.

Der Diabetologe muss bei den Trainingseinheiten NICHT immer vor Ort
sein! Es steht ihm jedoch frei, am Training teilzunehmen und eine
gelegentliche Präsenz wäre natürlich wünschenswert.

Der Diabetologe stellt eine Diabetesberaterin zur Verfügung, die drei
Patientenschulungen zur Therapieanpassung und zum Umgang mit der
Krankheit durchführt. Sie steht während des gesamten Programms
ebenso als Ansprechpartner für die Teilnehmer zur Verfügung. Diese
muss jedoch auch NICHT bei den Laufeinheiten vor Ort sein.

Mehrwert für den Diabetologen:
o
Schaffung eines „Wir-Gefühls“ mit den eigenen teilnehmenden
Patienten
o
Interessante und aktuelle Informationen zum Thema Sport &
Diabetes
o
Nennung auf der DPD-Website
o
Steigerung der Bekanntheit
o
Positiver Imagetransfer
o
Plattform zum Austausch
o
Neupatientengewinnung
Aus Sicht eines Trainers

Der Trainer benötigt eine qualifizierte Ausbildung. Eine der folgenden
Qualifikationen sollte so oder ähnlich vorliegen:
o
Übungsleiter B Rehabilitationssport – Profil Innere Medizin (2.
Lizenzstufe)
o
Übungsleiter B Prävention – Profil Sport und Diabetes (2.
Lizenzstufe)
o
Übungsleiter B – Herzsport
o
Übungsleiter C (des DOSB) + Diabetesberaterin DDG
o
Dipl. Sportlehrer B – Rehabilitation und Prävention
© Diabetes Programm Deutschland
Seite 5
Wie wird man Standort des Diabetes Programm Deutschland?
o
Sporttherapeut DVGS – Innere Erkrankung
o
Bei Nordic Walking Gruppen ist eine zusätzliche Ausbildung zum
Nordic Walking Instructor notwendig
Darüber hinaus sind noch weitere Lizenzen und Kombinationen denkbar.
Dies sollte im konkreten Fall gemeinsam mit dem DPD abgesprochen
werden.
Bei permanenter Anwesenheit eines Diabetologen oder einer
Diabetesberaterin bei den Trainingseinheiten kann der Trainer auch nur
einen „normalen“ Trainerschein besitzen, ohne medizinischen
Schwerpunkt.
4.

Der Trainer stimmt mit dem Verein ab, an welchen Tagen und zu welcher
Uhrzeit die Einheiten stattfinden werden. Empfohlen werden seitens des
DPD Zeiten in den Abendstunden (unter der Woche).

Der Trainer leitet eine Laufgruppe oder (Nordic) Walking Gruppe von
höchstens 15 (Prä-) Diabetikern über einen Zeitraum von 10,5 Monaten
(1-2x wöchentlich). Eine Trainingseinheit dauert 60-90 Minuten.

Der Trainer verhandelt mit dem Verein sein Honorar und wird auch von
diesem bezahlt (stellt diesem eine Rechnung).
Wer sind die potenziellen Teilnehmer?
Als weitere Maßnahme, um einen größeren Teilnehmerkreis anzusprechen,
werden neben dem erweiterten Bewegungsangebot (Walking), auch die
Einschlusskriterien verändert. Erstmalig dürfen auch Menschen mit Prädiabetes
an den Trainingseinheiten teilnehmen. Prädiabetes nennt man ein DiabetesVorstadium, bei dem die Blutzuckerwerte bereits auffällig sind, aber noch kein
Diabetes vorliegt. Eine der folgenden Eigenschaften muss durch einen Arzt
bestätigt werden:

Nüchternblutzucker zwischen 90 – 125 mg/dl

HbA1c-Wert zwischen 5,7 – 6,4

Weiche Faktoren, die eine Diabeteserkrankung begünstigen, wie bspw.
eine starke genetische Prädisposition
Weitere Informationen zu den Teilnehmern:
© Diabetes Programm Deutschland
Seite 6
Wie wird man Standort des Diabetes Programm Deutschland?
5.

Das Programm richtet sich an diagnostizierte Diabetiker mit Typ-1- und
Typ-2-Diabetes und an Menschen mit Prädiabetes (Nüchternblutzucker
zwischen 90 – 125 mg/dl, HbA1c-Wert zwischen 5,7 – 6,4).

Alle Leistungsklassen vom Anfänger bis zum fortgeschrittenen Läufer sind
möglich, jedoch sollte der Fokus auf den Anfängern liegen, welche an den
Sport (wieder) herangeführt werden.

Eine Sporttauglichkeit muss zu Beginn des Programms durch den
Diabetologen und Augenarzt bestätigt werden. Die Inhalte der
Untersuchung werden nicht vorgegeben, sollten sich aber an folgenden
Leistungen orientieren:
o
ein aktuelles Belastungs-EKG
Blutdruckmessung
o
eine klinische Untersuchung der Herz- und Lungenfunktion
o
eine Augenuntersuchung zum Ausschluss einer Retinopathie
o
eine Fußuntersuchung zum Ausschluss offener Läsionen
inkl.
Fahrradergometrie
und

Mindestens 10-15 Interessenten sollten bereits ihre Bereitschaft zur
Teilnahme signalisiert haben, um eine adäquate Gruppengröße zu
erreichen.

Die Teilnehmer sind nicht über das Programm versichert, sie benötigen
daher eine private Haft- und/oder Unfallversicherung.
Wie kann ich interessierte Diabetiker motivieren?
Zusammenfassung für interessierte Diabetiker:

Ein bis zweimal wöchentliches Lauf- bzw. Walking-Training (60-90
Minuten) über 10,5 Monate in Kleingruppen mit individueller Betreuung
von geschulten Übungsleitern

Fachärztliche Begleitung für die gesamte Dauer des Programms

Patientenschulungen zur Therapieanpassung und zum Umgang mit der
Krankheit

Info-Veranstaltungen zum Thema „Diabetes und Sport“

Teilnahme an einem Abschluss-Laufevent, inkl. medizinischer Betreuung
entlang der Strecke (5, 10, 21km)
© Diabetes Programm Deutschland
Seite 7
Wie wird man Standort des Diabetes Programm Deutschland?
Was es dem Teilnehmer bringt:
6.

Wissenschaftlich bewiesene Steigerung
Leistungsfähigkeit, der Lebensqualität

(Wieder-) Erlangung der Freude an Bewegung

Plattform zum Austausch mit Gleichgesinnten

Wahrnehmung eines wissenschaftlich fundierten Angebots

Sensibilisierung für das Krankheitsbild

Uvm.
der
Gesundheit,
der
Wie sieht der Zeitplan aus?
Mitte Jan
Auftaktveranstaltungen
Oktober
Start
Anmeldephase
13. Dez
Trainingsende
01. Feb
Trainingsstart
Startphase
1x Training/ Woche
OnlineAnmeldeformular
Gesundheitscheck beim
Arzt/ Diabetologen/
Augenarzt
Okt
Nov
Dez
Jan
2015
Hauptphase
2x wöchentliche Trainingseinheiten in
betreuten Laufgruppen
Endphase
1x Training/
Woche
Informations- und Schulungsveranstaltungen zu den Themen
Diabetestherapie, Ernährung, Ausrüstung, etc.
Feb
Mrz
Apr
Mai
Juni
Juli
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez
 Sind diese Rahmenbedingungen an einem Standort vorhanden,
nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
© Diabetes Programm Deutschland
Seite 8
Wie wird man Standort des Diabetes Programm Deutschland?
Tel.: 0221 / 57777 - 58
Fax: 0221 / 57777 - 51
info@diabetes-programm-deutschland.de
www.diabetes-programm-deutschland.de
© Diabetes Programm Deutschland
Seite 9
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
372 KB
Tags
1/--Seiten
melden