close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausstellerversammlung_Protokoll 2_2015

EinbettenHerunterladen
Handwerker- und Gewerbeverein Murgenthal und Umgebung
www.hgv-murgenthal.ch
MUGA – Murgenthaler Gewerbeausstellung
info@hgv-murgenthal.ch
10./11./12. April 2015
Protokoll der 2. Ausstellerversammlung
Dienstag, 20. Januar 2015, 19.00 Uhr, Restaurant Friedau, Murgenthal
Vorsitz
Bruno Imfeld, OK-Präsident
Referenten
Pascal Blum, Ausstellungsarchitekt
Thomas Ruf, Werbe- und Unterhaltungschef
Anwesend
40 Aussteller, total 55 Personen
Entschuldigt
verschiedene Aussteller haben sich abgemeldet
Traktanden
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
Ausstellungsorganisation
„Marktgasse der Vereine“
Restauration
Unterhaltung/Attraktionen
Gastregion
Kommunikation und Werbung
MUGA-Eröffnung
Administratives
Fragen und Antworten
Urs Schärer, Präsident des HGV, begrüsst die äusserst zahlreich aufmarschierten
Aussteller. Er dankt für die Teilnahme und übergibt anschliessend das Wort dem OKPräsidenten Bruno Imfeld.
Für die MUGA 2015 haben sich bis heute 50 gewerbliche Aussteller und 11 Vereine
angemeldet. Die verkauften Standflächen übertreffen das Ergebnis 2011, aber es
sind 7 Aussteller weniger als 2011. Die Hallen sind ausverkauft, aber einige
Aussenstände sind noch zu haben. Das Budget ist noch nicht ausgeglichen, aber
das OK arbeitet daran.
1.
Ausstellungsorganisation
Die Hallenpläne sind den Ausstellern per Email am16. Januar zugestellt worden. Mit
derselben Email sind die Termine für den Auf- und Rückbau bekannt gegeben
worden. Pascal Blum orientiert über das Gesamtkonzept und die ParkingOrganisation, die derjenigen von 2011 entspricht. Aussteller können Ihre Fahrzeuge
beim Schulhaus parkieren und erhalten dafür als Ausweise zwei Parking-Karten. Die
Verkehrsorganisation übernehmen wieder die Verkehrskadetten des CEVI. Für die
Besucher sind Parkflächen entlang der Aarburgerstrasse, der Güterstrasse (hinter
dem Bahnhof), beim Coop und beim Outletpark (ausserhalb der Öffnungszeiten)
vorgesehen.
2. „Marktgasse der Vereine“
Bruno Imfeld gratuliert den Vereinen zu ihrer Teilnahme, gehe es doch darum das
Kulturgut „Vereine“ im Dorf zu pflegen und die Zukunft dieser Integrationsplattformen
zu sichern.
Die Marktstände werden zwischen der Mehrzweckhalle (MZH) und der offenen
Birchmeier-Halle auf der linken Seite der Friedrichstrasse aufgestellt. Die Stände sind
von der Stadt Zofingen, 3 Meter lang und 90 cm tief und mit einer Abdeckung
versehen. Die Stände werden ausstellungsseitig mit Strom versorgt.
Die Vereine werden gebeten, dass die Stände während den offiziellen MUGAÖffnungszeiten immer besetzt sind. Es dürfen keine Waren verkauft werden, welche
die Ausstellungsgastronomie konkurrenzieren. Glücksspiele gegen Entgelt können
hingegen angeboten werden. Die angemeldeten Vereine erhalten vom
Ausstellungsarchitekten noch den Plan sowie die Informationen über das Aufstellen,
Einrichten und Abräumen der Stände.
3. Restauration
Vor der MZH betreibt das Restaurant Friedau das MUGA-Restaurant und Beck
Wälchli aus Rothrist führt auf der MZH-Bühne das MUGA-Café. Getränke
Krähenbühl bietet an einem Aussenstand vor der Halle 3 (Zelt) Fastfood und
Getränke an.
4. Unterhaltung/Attraktionen
Das Unterhaltungsangebot ist gegenüber 2011 stark erweitert worden mit dem Ziel,
hauptsächlich die Besucherfrequenzen am Samstag zu steigern. Hier die Übersicht:
-
Hüpfburg für Kinder
Tombola
Hüpfburg für Kinder
Tombola
Platzkonzert MG Murgenthal
Zirkusschule Tortellini
Feuerwehr-Demonstration
Zirkusschule Tortellini
Kinderballons-Flugstart
Tanz-Show der STV-Kids und KinderDisco
Zirkusschule Tortellini
Feuerwehr-Demonstration
Balloon-Glowing-Show
Hüpfburg für Kinder
Tombola
Platzkonzert Harmonie HMG
Fulenbach
Feuerwehr-Demonstration
Verlosung Tombola-Preise
5. Gastregion
An der letzten MUGA war das Entlebuch zu Gast, eine Region in unserer
Nachbarschaft. Wir fahren mit dieser Tradition fort, nicht mondäne Kurorte, sondern
Regionen einzuladen, die in unserer Nähe sind. Mit AARGAU Tourismus dürfen wir
unsere kantonalen Schwesterregionen willkommen heissen.
6. Kommunikation/Werbung
Thomas Ruf orientiert, dass zur Bewerbung der MUGA 2015 eine umfassende
Zeitungsbeilage und Inserate im „Wiggertaler/Allgemeiner Anzeiger“ geschaltet
werden, Inserate im „Zofinger Tagblatt“, im „Gäuanzeiger“ und im „Oberaargauer“
erscheinen werden. Zudem haben wir einen Auftritt im „Radio Inside“ sowie
regelmässige Nennungen im Veranstaltungskalender. PR-Artikel im Vorfeld der
Ausstellung ergänzen die klassische Werbung. Das Werbebudget wurde gegenüber
2011 erhöht.
Vereine können gegen ein Entgelt von CHF 105.00 ihr Vereinslogo in der
„Wiggertaler/Allgemeiner Anzeiger“-Beilage schalten lassen. Für die Aussteller ist ein
1/16seitiges Inserat in dieser Beilage in der Werbepauschale inbegriffen.
Thomas Ruf unterstützt sein Referat mit Inserat-Mustern in allen der ausgewählten
Titel.
7. MUGA-Eröffnung
Diese findet am Freitag, 10. April 2015, 16.30 Uhr, in der MZH, statt. Eine Einladung
erfolgt. Der Ablauf entspricht demjenigen von 2011:
- Apéro
- Kurz-Ansprachen
- Ehrengäste
- Musikalischer Rahmen
- Bezug der Stände durch Aussteller
- Individuelle Rundgänge
- 1800 – offen für Publikum
Der Apéro-Wein wird wiederum vom Rebgut Stiftshalde, Erika und Daniel Fürst,
Hornussen, gespendet.
8. Administratives
Im abgegeben Kuvert sind Konsumationsgutscheine enthalten, welche die Aussteller
ausfüllen und an ihre Mitarbeiter oder an Kunden weitergeben können. Die
Gutscheine gelten als Bargeld in den Restaurants und werden von den Wirten nach
der Ausstellung direkt den Austellern in Rechnung gestellt.
Das abgegebene Kuvert enthält des Weiteren die OK-Liste, ein TombolaMeldeformular, einen Zeitplan über die Attraktionen, Parkkarten sowie MUGA-Kleber.
Aussteller, die heute nicht anwesend sein konnten, erhalten das Kuvert per Post.
Alle sind gebeten, Attraktionen an ihren Ständen dem OK-Präsidenten zu melden,
damit diese in der Zeitungsbeilage erwähnt werden können.
Dieses Protokoll ist ab 25. Januar 2015 auf der HGV-Website abrufbar.
9. Fragen und Antworten
Brigitta Bienz erkundigt sich, ob Radiospots geschaltet werden. Es sind keine Spots
vorgesehen, nur Meldungen in Nachrichtenform auf Radio Inside. Des Weiteren
möchte Brigitta wissen, ob eine Facebook-Seite vorgesehen ist. Es ist keine geplant.
Der Werbechef nimmt diese Idee aber auf.
Werni Hausammann erkundigt sich über den Versicherungsschutz. Stefan Luginbühl
von der Mobiliar-Versicherung gibt klärend Auskunft.
10. Schlusswort des OK-Präsidenten
Es findet keine weitere Ausstellversammlung mehr statt. Bruno Imfeld freut sich
heute schon auf eine erinnerungswürdige MUGA 2015 und hofft, dass die
Ausstellung wie 2011 vom Wetterglück beschieden sein möge.
Schluss der Versammlung: 19.45 Uhr
Für das Protokoll:
Bruno Imfeld
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
8
Dateigröße
32 KB
Tags
1/--Seiten
melden