close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jahresempfang der Verbandsgemeinde Landstuhl

EinbettenHerunterladen
A mtsblAtt
der Verbandsgemeinde landstuhl
Ausgabe 3
Jahrgang 2015
Mittwoch, 14. Januar 2015
Jahresempfang der
Verbandsgemeinde Landstuhl
Rund 350 Gäste begrüßte Bürgermeister Dr. Peter Degenhardt beim Jahresempfang der Verbandsgemeinde am vergangenen Sonntag in der Mehrzweckhalle in Kindsbach.
Die Ortsgemeinde Kindsbach feiert in diesem Jahr ihr 750. Jubiläum, was man
zum Anlass nahm, den Jahresempfang zum ersten Male in Kindsbach stattfinden zu lassen....
Mehr hierzu im Innenteil.
Erscheint wöchentlich - Zustellung kostenlos an alle Haushalte durch Boten
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 2
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Pflege- und Beratungsdienste / Notfalldienste
Verbandsgemeinde
Öffnungszeiten
der Verbandsgemeindeverwaltung
Montag - Mittwoch v. 8.30 - 12 Uhr u. 14 - 16.00 Uhr
Donnerstag von 8.00 - 18.00 Uhr durchgehend geöffnet.
Freitag von 8.30 - 12.00 Uhr
Telefon - Nr. 83- 0
Öffnungszeiten des Sozialamtes
Montag - Mittwoch, Freitag von 8.30 - 12.00 Uhr,
nachmittags geschlossen
Donnerstag von 8.00 - 18.00 Uhr durchgehend
Öffnungszeiten des Dienstgebäudes
„Alte Rentei“, Kirchenstraße 41
(alle Bereiche der Verbandsgemeinde Landstuhl)
Montag - Mittwoch, Freitag von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr, nachmittags geschlossen.
Donnerstag von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr durchgehend
Sprechstunden des Schiedsmanns
nach Vereinbarung über Telefon 063 71 /83-111.
Sprechstunden der Gleichstellungsbeauftragten
der Verbandsgemeinde Landstuhl Vera Lang
Jeden 3. Mittwoch im Monat, 14 bis 15 Uhr, Rathaus, Kaiserstr. 49,
66849 Landstuhl, Zimmer 127 (1. OG.) Tel. 063 71/ 83 272 oder
nach Vereinbarung, Tel. 0 6371/16822.
Seniorengymnastik
In der Mehrzweckhalle in Kindsbach findet jeweils montags von
14.30 bis 15.30 Uhr die Seniorengymnastik des Deutschen Roten
Kreuzes statt. Hierzu sind alle älteren Damen und Herren recht
herzlich eingeladen.
Während der Schulferien findet keine Gymnastik statt.
Notrufe
Polizei.....................................................................................1 10 + 9 22 90
Feuerwehr.................................................................................................112
Krankentransport............................................................................. 19222
■■ Ökum. Sozialstation Westpfalz e.V. - AHZ
Ambulante Krankenpflege, Kinderkrankenpflege, med. Behandlungspflege, Pflegeberatung, hauswirtschaftl. Versorgung u. Essen
auf Rädern: Pflegedienstleitung: Tel. 063 71/62177, rund um
die Uhr, auch an Sonn- u. Feiertagen! Geschäftsstelle, Bruchwiesenstr. 43 (Eing. Daimlerstr.), Landstuhl: Mo - Fr: 8.30 - 16 Uhr, Tel.
06371/17798, Fax: 06371/62197. Beratungs- u. Koordinierungsstelle: Tel. 06371/912288.
■■ Ehrenamtlicher Besuchsdienst
in der Verbandsgemeinde Landstuhl
Ansprechpartner: Frau Helga Ulrich, Sprechzeiten: donnerstags, 11 12 Uhr im Bürgerhaus, Landstuhl, Hauptstr. 1, Clubraum 2a, 2. OG,
Tel.: 06371/734700. Auskünfte erteilt auch die Leitstelle „Älterwerden“ der Kreisverwaltung Kaiserslautern, Tel.: 0631/7105353.
■■ Betreuungsvereine
Beratung über Betreuungsgesetz (Vormundschaften - Pflegschaft Betreuung): AWO Kreisverband e.V. Landstuhl, Tel. 06371/16787.
DRK-Betreuungsverein Landstuhl, Hr. Schwarz, Tel. 06371/9215-0
Behindertenhilfe Westpfalz e.V. Landstuhl, Am Rothenborn. Andrea
Grünewald, Tel. 06371/934369.
■■ Sprachförderung - Sprechwerkstatt - Entspannungstherapie - Stressmanagement
Kostenlose Beratung und Therapie bei allen Sprech-, Stimm-, Hör-,
Schluck- und Sprachstörungen, Lese-, Schreib- und Sprachförderung
- Systemische Beratung - ambulante Reha. Praxis für Logopädie im
DLZ, Steffi Lux und Kolleg(inn)en Schulstraße 4, 66877 Ramstein-Mie-
Freizeitbad Azur
Tel. 06371/71500
Schernauer Straße, 66877 Ramstein-Miesenbach
Winteröffnungszeiten
Hallenbad:
Herbt-, WinterOsterferien:
Montag 13.00 Uhr - 22.00 Uhr 10.00 Uhr - 22.00 Uhr
Dienstag - Freitag 10.00 Uhr - 22.00 Uhr
09.00 Uhr - 22.00 Uhr
Samstag 10.00 - 20.00 Uhr
09.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sonn- und Feiertage
09.00 Uhr - 20.00 Uhr
Sauna:
Montag 16.00 - 22.00 Uhr gemischte Sauna
Dienstag 16.00 - 22.00 Uhr Damensauna
Mittwoch 16.00 - 22.00 Uhr gemischte Sauna
Donnerstag
16.00 - 22.00 Uhr Herrensauna
Freitag 12.00 - 22.00 Uhr gemischte Sauna
Samstag 10.00 - 20.00 Uhr gemischte Sauna
09.00 Uhr - 21.00 Uhr
Sonntag 09.00 - 20.00 Uhr gemischte Sauna
Feiertage
09.00 Uhr - 20.00 Uhr gemischte Sauna
Öffnungszeiten CUBO
Montag bis Donnerstag: ............10.00 - 22.00 Uhr
Freitag bis Samstag: ....................10.00 - 23.00 Uhr
Sonn- und Feiertage: ..................10.00 - 20.00 Uhr
Tel. 06371/130571, www.cubo-sauna.de
Verbandsgemeinde Landstuhl
Amtsblatt - Online
Die Online-Ausgabe des amtlichen Teils des Amtsblattes der Verbandsgemeinde Landstuhl finden Sie im
Internet unter: www.landstuhl.de. Klicken Sie im Internet unter:
www.landstuhl.de. Klicken Sie auf der Startseite unter AKTUELL
auf „Amtsblatt“. Die gewünschte Ausgabe können Sie dann zum
Lesen als PDF-Datei auf Ihren PC herunterladen.
Archivanfragen nach älteren Ausgaben richten Sie bitte an die
Amtsblatt-Redaktion: E-Mail: amtsblatt@landstuhl.de
senbach. Hotline: 06371/9524554, Email: info@logoDLZ.de - www.
logoDLZ.de
■■ MediCur ambulanter Pflegedienst
Tel. 06371/13715. Pflegedienstleitung: Gisela Schroeder, Mobilfunk:
0179/54004 30.
■■ Schwangeren- und Familienberatungsstelle
des Sozialdienst katholischer Frauen
Kirchenstraße 53, 66849 Landstuhl, Tel: 06371/2285, www.skf-landstuhl.de, E-Mail: info@skf-landstuhl.de. Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 9.00
- 12.00 Uhr, Mo. - Mi.: 14.00 - 16.00 Uhr, Do.: 14.00 - 18.00 Uhr. Beratung und Hilfe in persönlichen, rechtlichen und finanziellen Fragen
vor, während und nach einer Schwangerschaft.
Schwangerschaftsberatung im Internet:
www.beratung-caritas.de
Jeden 2. u. 4. Mittwoch im Monat Außensprechstunde im Mehrgenerationenhaus Ramstein. Zu diesen Zeiten ist auch der Babyladen
geöffnet.
■■ Evangelische-Katholische Telefonseelsorge
rund um die Uhr - gebührenfrei - vertraulich, Tel. 0800/1110111 u.
0800/1 11 02 22.
■■ Diakonisches Werk Pfalz
Hauptstr. 5, Landstuhl: unsere Beratungsangebote in Landstuhl: Allgemeine Sozial- u. Lebensberatung, Schwangeren- u. Schwangerenkonfliktberatung (staatl. anerk.), Vermittlung u. Antragstellung auf
finanz. Hilfsangebote z. B. Stiftung „Familie in Not“, „Mutter u. Kind“
sowie weitere Hilfsfonds, Tel.: 06371/2846, eMail: slb.landstuhl@diakonie-pfalz.de.
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 3
Sprechstunden: Nach tel. Vereinbarung. Vermittlung v. Erholungs- u.
Kurmaßnahmen: Tel. 06371/2846.
Schuldner- u. Verbraucherinsolvenzberatung (staatl. anerkannt): Tel.
06371/913599, e-Mail: s.landstuhl@diakonie-pfalz.de.
Suchtberatung: Tel. 0631/72209.
Interventionsstelle gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen:
Tel. 0631/371084-25.
Alle Beratungsangebote sind kostenlos u. stehen allen Ratsuchenden offen.
■■ Info-Abende für werdende Eltern:
Das Team der Gynäkologie um Chefärztin Dr. M. Mader bietet Informationen über Geburtsvorbereitungs- u. Kreißsaalangebote sowie
für die Zeit nach der Geburt.
Termin: Jeden 3. Do. im Monat um 19.00 Uhr. Treffpunkt: St. Johannes-Krankenhaus, Nardinistr. 30, Pforte.
■■ Beratung des sozialpsychiatrischen Dienstes der
Kreisverwaltung Kaiserslautern
Jeden 3. Dienstag im Monat kostenlose u. vertraul. Beratung im Rathaus in Landstuhl. Die Sprechstunden finden in der Zeit v. 14 - 15.30
Uhr im Zimmer-Nr. 120, Tel. 06371/83- 108, statt. Der sozialpsychiatrische Dienst informiert u. berät bei Fragen im Zusammenhang mit
psychischen Erkrankungen,Suchtmittelabhängigkeit, Selbsthilfegruppen, Betreuungen (früher Pflegschaft). Außerdem erreichen Sie
den sozialpsychiatrischen Dienst Mo. - Fr. in Kaiserslautern unter der
Tel.-Nr. 0631/7105-535.
■■ Beratungszentrum des Polizeipräsidiums Westpfalz
Parkstraße 11 (Ecke Hochsandstraße)
67655 Kaiserslautern
Telefon: 06 31 / 3 69 – 14 44
Telefax: 06 31 / 3 69 – 14 90
Mail: Beratungszentrum.Westpfalz@polizei.rlp.de
■■ SPOTS Jugendhaus Pauluskirche
Sonnenstr. 10, 66849 Landstuhl, Tel.: 06371/917130, E-Mail: spots@
jugendhaus-spots.de, Internet: www.jugendhaus-spots.de; Schulkindbetreuung, Offene Angebote (Sport, Kreativ, etc.) für Kinder und
Jugendliche, Tanzangebote, u.v.m. Auskunft erteilt Dipl.-Sozialpädagoge (FH) Oliver Quartier.
■■ Ökumenisches Gemeinschaftswerk Pfalz Gmbh
Behandl. v. Kindern, Jugendlichen u. Erwachsenen, therapeutische
Versorgung n. Schlaganfall, Hirnverletzungen, Am Alten Markt 2,
66849 Landstuhl, Tel. 06371/916986, Fax 06371/916984.
■■ Mobile Dienste im Gemeinschaftswerk für Menschen
mit Behinderungen GmbH
Familienentlastende Angebote, Assistenz, Gruppenangebote, Pflegeberatung, Ergotherapie, Logopädie, Ambulantes Wohnen, Freizeitangebote, Beratung für Menschen mit Behinderungen, Soziotherapie,
Unterstützte Kommunikation, Am Rothenborn, 66849 Landstuhl, Tel.
06371/934-0, Fax: 06371/934-424.
■■ Seelsorge u. Lebensberatung
Ein christlicher Beratungsdienst von Treffpunkt Seelsorge e.V. Terminvereinbarung: Tel. 0700 23121139 - Mo.: 16 - 19 Uhr, Mi.: 9 - 12 Uhr.
■■ Jugendraum „Quo Vadis“
Am Rathaus 12, 66849 Landstuhl, Tel.: 06371/60016,
E-Mail: quo.vadis@jugendzentrale-homburg.de
Internet: www.jugendcafe-quo-vadis.de
Offene Freizeitangebote an den Öffnungszeiten: Di. bis. Fr. 13.00 20.00 Uhr. Montags findet in Kooperation mit der Streetworkerin der
Sickingenstadt eine Fußball AG in der kleinen Turnhalle der IGS Landstuhl von 16.00 bis 18.30 Uhr statt.
Marko Cullmann, Sozialarbeiter (B.A.) leitet den Jugendraum „Quo
Vadis“. Er berät und unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene
bei Arbeitsplatzsuche und Bewerbungen, hilft bei Fragen zur Schuldenregulierung und der allgemeinen Alltagsbewältigung.
■■ STK B Sozialtherapeutische Kette
Gemeinnützige Betreuungsgesellschaft mbh, Betreutes Wohnen im
westl. Landkreis Kaiserslautern (6 Plätze). Ansprechpartner: Hr. Neu,
Lindenstr. 15, 66849 Landstuhl, Tel. 06371/915383 (Mo. u. Di. ganztätig, Mi. nur vormittags)
■■ Sozialstation des Deutschen Roten Kreuzes
Mo. - Do. 8 - 17 Uhr, Fr. 8 - 13.30 Uhr, Pflegedienstleitung Frau Zielinski, Tel. 06371/921543 oder 06374/923113, Pflegenotruf nach Dienstschluss: 0170/3372933; Beratungs- u. Koordinierungsstelle, Herr
Konietzko, Tel. 06374/923168 oder 0160/7186808, Wohn- u. Dienstleistungszentrum (Kurzzeitpflege, Langzeitpflege, Tagespflege,
Betreutes Wohnen) Mo. - Do. 8 - 16.30 Uhr, Fr. 8 - 15 Uhr. Heimleitung
Herr Mischler, Tel. 0 63 74/923-0.
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
■■ DRK Seniorenzentrum Queidersbach
Pirminiusstr. 5a: Kurzzeit-Langzeitpflege, Betreutes Wohnen,
Beratungs- u. Koordinierungszentrum, Mo. - Fr. 8.30 - 17 Uhr, Tel.
06371/928710.
■■ Drogen-Info-Telefon
des Pfalzklinikums f. Psychiatrie u. Neurologie
Legale Drogen (Alkohol, Medikamente usw.) 06349/9002555
Illegale Drogen (Haschisch, Heroin usw.) 06349/9002525
Mo., Mi., Fr. 14.30 - 16 Uhr oder über Anrufbeantworter.
■■ Hotline Ess-Störungen
des Pfalzinstituts - Klinik für Kinder- u. Jugendpsychiatrie, Psychosomatik u. Psychotherapie 06349/9003333
Mo. bis Do. 15 - 16 Uhr oder über Anrufbeantworter.
■■ Caritasverband - Allgem. Sozialberatung Landstuhl
Telef. Terminvereinbarung unter 06381/425767 (AB) oder 06371/2285,
Email: roswitha.ames-scherer@caritas-speyer.de.
■■ Sozial- u. Integrationsberatung
des Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt
dienstags, nach Vereinbarung, unter Tel. 06371/17907.
■■ Anonyme Alkoholiker Landstuhl
evangelisches Gemeindehaus, Vordere Fröhnstr. 5, 66849 Landstuhl;
Treffen: Mo. 19.30 - 21.30 Uhr. Info: 06371/913222 u. 0176/82111296.
■■ Schwangeren-Beratungsstelle „Donum Vitae“
Schwangerschaftskonfliktberatung - Schwangerensozialberatung
Sexualpädagogik und -beratung - Familien- u. Paarberatung, Am
Feuerwehrturm 6 in Landstuhl, Tel. 06371/6196910. Öffnungszeiten:
Mo., Di., Fr. 8 - 12 u. 14 - 16 Uhr, Mi., Do. 9 - 12 u. 15.30 - 18.30 Uhr
■■ Caritas Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung
Engelsgasse 1, 67657 Kaiserslautern, Tel. 0631/3638-239.
■■ Sprechstunde des Beirates für Migration
und Integration des Landkreises Kaiserslautern
Jeden 1. Donnerstag im Monat in der Kreisverwaltung Kaiserslautern, in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Als Ansprechpartner im
Bereich der Verbandsgemeinde Landstuhl steht Beiratsmitglied, Herr
Sofronius Spytalimakis unter der Tel.-Nr. 06306/7323 zur Verfügung.
■■ Kontakt- u. Beratungsstelle „Querbeet“
Landstuhler Str. 8A, Ramstein (Mehrgenerationenhaus), Telefon:
06371/5980838, Fax: 0 63 71/5980836, E-Mail: querbeet@kaiserslautern-kreis.de
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9 - 12 Uhr
Das aus verschiedenen Tätigkeitsfeldern bestehende Beraterteam
bietet eine kostenlose und vertrauliche Beratung an. Weitere Informationen unter: www.kops-kl-de (Stichwort: Querbeet)
■■ Migrationsberatung
(Beratung für Ausländer, Flüchtlinge und Spätaussiedler) im
DRK-Centrum Landstuhl
Sprechstunden: Montags Dienstag 9 - 11 Uhr, Donnerstag von 10 - 12
Uhr und 13 - 17 Uhr und nach Vereinbarung.
Ansprechpartnerin Frau Güldenfuß, Telefon: 06371 - 921533
Beratungs- und Koordinierungsstelle Demenz (BeKo-Demenz)
im DRK-Centrum Landstuhl
Sprechstunden: Dienstag 9 - 11 Uhr und Donnerstag von 10 - 12 Uhr
und nach Vereinbarung.
Ansprechpartner: Joachim Schneider, Telefon: 06371 - 921529
■■ Behindertenhilfe Westpfalz e.V.
Langwiedener Straße 12, 66849 Landstuhl
www.behindertenhilfe-westpfalz.de
mail@behindertenhilfe-westpfalz.de
Verbandsgemeindewerke/
Stadtwerke Landstuhl
So finden Sie uns im Internet: www.verbandsgemeindewerkelandstuhl.de, www.stadtwerke-landstuhl.de
e-mail-Adresse in allen Angelegenheiten: werke@landstuhl.de
Bereitschaftsdienst der Verbandsgemeindewerke und Stadtwerke Landstuhl
Wasserversorgung/Abwasserentsorgung in der Verbandsgemeinde Landstuhl, Gasversorgung in der Sickingenstadt Landstuhl, der Ortsgemeinde Kindsbach und der Ortsgemeinde
Mittelbrunn
Tel.-Nr. 06371/912250
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 4
Die Verbandsgemeinde Landstuhl im
Internet
So finden Sie uns im Internet: http://www.landstuhl.de
E-Mail-Adressen der Verbandsgemeindeverwaltung
in allen Angelegenheiten: vg@landstuhl.de
Direkter Kontakt
• Bürgermeister Dr. Peter Degenhardt:
peter.degenhardt@landstuhl.de
• 1. Beigeordneter Günther Dietrich:
guenther.dietrich@landstuhl.de
• Geschäftsführender Beamter Karl Straßer:
karl.strasser@landstuhl.de
• Amtsblatt, Aufgabenbereich Öffentlichkeitsarbeit: amtsblatt@landstuhl.de
• Einwohnermeldeamt: einwohnermeldeamt@landstuhl.de
• Standesamt: standesamt@landstuhl.de
• Ordnungsamt: ordnungsamt@landstuhl.de
• Gewerbeamt: gewerbeamt@landstuhl.de
• Bauamt: bauamt@landstuhl.de
• Datenschutzbeauftragter: datenschutz@landstuhl.de
• Aufgrund der Vielzahl der am Markt erhältlichen Programme
bitten wir Email-Anhänge ausschließlich in den Formaten
Word97-2003 (doc), Excel97-2003 (xls), jpg, gif oder AdobePDF an uns zu senden.
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Bereitschaftsdienst der Zahnärzte
Zahnärztlicher Notfalldienst der Bezirksärztekammer Pfalz www.kzvrheinlandpfalz.de
Über die oben stehende Internetseite gelangen Sie zum Notfalldienst
der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz und der Betriebsärztekammern. Der Dienst steht Ihnen an Wochenenden (Samstag/
Sonntag) und an Feiertagen zur Verfügung.
Bereitschaftsdienst der Augenärzte
Kusel/Landstuhl/Kaiserslautern
Der augenärztliche Bereitschaftsdienst Kusel/Landstuhl ist mit dem
Notdienst Kaiserslautern zusammengeschlossen. Zu erfragen: Tel.
0631/ 89290929.
Tierärztlicher Notfalldienst
für Kleintiere der Tierarztpraxen
in Landstuhl und Ramstein
17.01. und 18.01.2015
Delmore-Goldberg, Daimlerstr. 7
66849 Landstuhl.................................................................. Tel. 01719303179
Tierärztlicher Notfalldienst für Großtiere
Dieser ist bei jedem Haustierarzt tel. auf Anrufbeantworter zu erfragen.
Weitere Bereitschaftsdienste
Apothekennotdienst
Bereitschaftsdienst der Pfalzwerke Netz AG Energieversorgung
Unter der folgenden Service-Telefonnummer werden Ihnen die
diensthabenden Apotheken in Ihrem Postleitzahlenbereich
genannt! (Im Internet www.lak-rlp.de), aus dem deutschen Festnetz (0,14 €/Min.) und aus dem Mobilfunknetz (max. 0,42 €/
Min.): 0180 5 258825 + Postleitzahl des Standortes.
(zum Beispiel bei einem Standort in Hauptstuhl 0180-5-25882566851 od. bei einem Standort in Kindsbach 0180-5-258825-66862)
Abfrage der Bereitschaftsdienst-Apotheke im Internet:
www.lak-rlp.de - Mit der Option „Kalender“ können dort auch für
jeden beliebigen Ort die Bereitschaftsdienstapotheken der kommenden 14 Tage abgezeigt und ausgedruckt werden. Die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz weist jedoch darauf hin, dass nur für den
Tag des Ausdruckes eine absolute Aktualität gewährleistet werden
kann.
Notdienstplan vom 15.01.2015 bis 22.01.2015 (Umkreis: 10 km
für Landstuhl)
Donnerstag, 15.01.2015
Burg-Apotheke............................................................. Telefon: 06371/62970
Hauptstr. 27, 66849 Landstuhl
Freitag, 16.01.2015
Kreuzweg-Apotheke.................................................. Telefon: 06371/51495
Steinwendener Str. 13, 66877 Ramstein-Miesenbach
Samstag, 17.01.2015
St. Hubertus-Apotheke............................................. Telefon: 06371/50708
Landstuhler Str. 2, 66877 Ramstein-Miesenbach
Sonntag, 18.01.2015
Kur-Apotheke..................................................................Telefon: 06371/3025
Kaiserstr. 40, 66849 Landstuhl
Montag, 19.01.2015
Löwen-Apotheke im Kaufland........................... Telefon: 06371-9461560
Torfstraße 10, 66849 Landstuhl
Kelten-Apotheke.................................................... Telefon: 06374/9917680
Am Keltenplatz 4, 67688 Rodenbach
Dienstag, 20.01.2015
Markt-Apotheke........................................................... Telefon: 06371/96280
Kottweiler Str. 1, 66877 Ramstein-Miesenbach
Kreuz-Apotheke..............................................................Telefon: 06374/6238
Hauptstr. 46, 67685 Weilerbach
Mittwoch, 21.01.2015
Markt-Apotheke........................................................... Telefon: 06371/62009
Am Alten Markt 7, 66849 Landstuhl
Donnerstag, 22.01.2015
Moor-Apotheke............................................................ Telefon: 06372/50141
St. Wendeler Str. 15, 66892 Bruchmühlbach-Miesau
Strom für die Verbandsgemeinde Landstuhl:
Netzteam Hauptstuhl, Tel.-Nr.: 08 00 / 7 97 77 77
Gas für die Gemeinden Bann und Hauptstuhl:
Tel.-Nr.: 08 00/1003448
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale
(BDZ) Landstuhl-Ramstein
Zuständig ist die BDZ auf dem Gelände des Nardini Klinikum Sankt
Johannis, Nardinistraße 30 in Landstuhl, Tel. Nr.: 116 117 (ohne Vorwahl).
Öffnungszeiten:
Mo., Di. und Do. 19 Uhr bis Folgetag 7 Uhr; Mi. 14 Uhr bis Do. 7 Uhr, Fr.
16 Uhr bis Mo. 7 Uhr; Vorabende von Feiertagen, Heiligabend und Silvester 18 Uhr bis zum Folgetag 7 Uhr, soweit dieser kein Feiertag ist.
Alle aktuellen Kontaktdaten mit den Öffnungszeiten der Bereitschaftsdienstzentralen in Rheinland-Pfalz finden Sie auch unter
www.kv-rlp.de/260557.
In möglichen lebensbedrohlichen Fällen wenden Sie sich bitte
immer an den Notdienst unter der Rufnummer 112.
Ehrenamtsbörse Westrich
Wir informieren und beraten Sie bei Fragen
zu Möglichkeiten des sozialen Engagements
und finden gemeinsam ehrenamtliche Tätigkeitsbereiche in Ihrer Nähe, die Ihren Interessen entsprechen. Hat Ihre Institution Bedarf
an ehrenamtlichen Mitarbeitern? Wir nehmen
diesen gerne in unseren Börsenkatalog mit auf!
Telefon: 06371/592 420
Mo., Di., Do., Fr., 12.00 - 20.00 Uhr
Mi., 8.00 - 15.00 Uhr
(persönliche Gespräche nach Vereinbarung)
Fax: 06371/592 45 420
Email: ehrenamtsboerse@ile-westrich.de
Aktuell suchen wir Freiwillige für:
o Freizeitgestaltung für Senioren
und Menschen mit Behinderungen
o Betreuung Informationsstand/Verteilung Flyer
o Musikalische Betreuung, Fahrdienste, Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe und Nachmittagsbetreuung für Kinder und
Jugendliche (Alter 6-18 Jahre)
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 5
Verbandsgemeinde
Tourist-Information
„Sickingen-Tourismus“
Vom 01.10.2014 bis zum 31.03.2015 hat die
Tourist-Information „Sickingen-Tourismus“
wieder verkürzte Öffnungszeiten und zwar
Montag bis Freitag ...........................................von 10.00 - 12.00 Uhr
................................................................................ und 13.00 - 16.00 Uhr
sowie
am Samstagvormittag ....................................von 10:00 - 12.00 Uhr
Tourist-Information „Sickingen-Tourismus“
Hauptstraße 3 a (im Bürgerhaus), 66849 Landstuhl
Tel.-Nr. 0 63 71/1 30 00 12, Fax-Nr: 0 63 71/1 30 03 59
e-mail: tourismus@landstuhl.de, www.landstuhl.de
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Degenhardt unterstrich, der erneute - wenn auch knappe- Besucherrekord nach 47789 Besuchern im Jahr 2013, 42.118 Besuchern in
2011 und 45509 Besuchern in 2012 zeige die ungebremste Beliebtheit und den Erfolg des Cubo. Dieser sei maßgeblich auch auf das
große Engagement aller Mitarbeiter und der Pächter zurück zu führen. „Offensichtlich fühlen sich die Besucherinnen und Besucher bei
uns rundum wohl“ so Degenhardt. Dazu habe nicht unwesentlich
auch die neue Panorama-Sauna beigetragen, wenngleich der Baulärm im Frühjahr für die neue Sauna und seit Herbst für die Gastronomieerweiterung auch Belastungen für die Kunden mit sich gebracht
habe. Hinzu seien neue Wettbewerber im Grenzgebiet zum Saarland
gekommen, aber „das Cubo mit seiner Konzeption, dem freundlichen
und fachkundigen Personal und den engagierten Pächtern in Gastronomie und Wellnessbereich braucht offensichtlich keine Konkurrenz
zu fürchten“, so Degenhardt.
Degenhardt kündigte an, dass die Gastronomieerweiterung mitsamt
einer neuen Dachterrasse voraussichtlich zum Beginn der Freibadsaison im Mai eröffnen werde. Damit sei dann der letzte Engpass im
Cubo beseitigt.
Jugendfeuerwehr Kindsbach
Die Übungen der Jugendfeuerwehr Kindsbach
finden immer Freitag, von 17.00 Uhr bis 19.00
Uhr, an der Feuerwache in Kindsbach statt. Willkommen sind alle Jugendlichen von 10 bis 16
Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos.
Jugendfeuerwehr Landstuhl
Die Übungen der Jugendfeuerwehr Landstuhl
finden immer freitags, von 17.00 Uhr bis 19.00
Uhr, an der Feuerwache in Landstuhl statt. Willkommen sind alle Jugendlichen von 10 bis 16
Jahren.
Die Teilnahme ist kostenlos. Nach der Übung werden die Kinder
heimgefahren.
Panoramasauna
Öffentliche Bekanntmachungen
Bekanntmachung
Die Mitglieder des Hauptausschusses der Verbandsgemeinde Landstuhl wurden zu einer nichtöffentlichen Sitzung eingeladen für
Donnerstag, den 22. Januar 2015, 18.30 Uhr, in den kleinen Sitzungssaal im Rathaus in Landstuhl, Kaiserstraße 49.
Tagesordnung:
1. Gewässer 3. Ordnung - verrohrte Hembach in Landstuhl;
hier: Entschädigungsforderung
2. Haushalt 2015
3. Verschiedenes
3.1 Anfragen gem. § 19 Geschäftsordnung (vorsorglich)
3.2 Mitteilungen der Verwaltung
Landstuhl, den 08.01.2015
gez. Dr. Degenhardt, Bürgermeister
Maa-Sauna
Verbandsgemeinde übernimmt
Tourismus
Sonstige amtliche Mitteilungen
Erneut Besucherrekord im Cubo
Sauna- und Wellnessanlage verzeichnet 47.794
Besucher in 2014 – Gastro-Erweiterung kommt
Die Sauna- und Wellnessanlage Cubo der Verbandsgemeinde Landstuhl hat in 2014 erneut einen Besucherrekord aufgestellt. Dies hat
Bürgermeister Dr. Peter Degenhardt mitgeteilt. Im vergangenen Jahr
kamen genau 47.794 Besucherinnen und Besucher ins Cubo, das
sind exakt 5 mehr als im Jahr 2013. „Und dies trotz neuer Wettbewerber und der Belastungen durch die Erweiterungsbaumaßnahmen“
betont der Bürgermeister.
Seit 01. Januar 2015 hat die Verbandsgemeinde Landstuhl die Aufgaben der Fremdenverkehrsförderung und des Tourismus von der
Sickingenstadt Landstuhl sowie den Ortsgemeinden Bann, Kindsbach, Hauptstuhl, Mittelbrunn und Oberarnbach übernommen.
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 6
In der Tourist-Information „Sickingen-Tourismus“, begrüßte Bürgermeister Dr. Peter Degenhardt Ute Glantz und Simone Arnold, die die
Verbandsgemeinde Landstuhl bei den künftigen Aufgaben unterstützen werden. Als Mitglied des Zentrum Pfälzerwald Touristik und
des Mountainbikepark Pfälzerwald e.V. hat die Verbandsgemeinde
optimale Voraussetzungen für diese neuen Aufgaben geschaffen.
Das Zentrum Pfälzerwald Touristik, ein Zusammenschluss aus sechs
Verbandsgemeinden, bietet eine überregionale Vermarktungsplattform für den Tourismus. Durch die Förderung der Tourismusentwicklung in der Region mit den Schwerpunkten Natursport und
Walderleben, unterhalb der Dachmarke Pfalz, soll eine Qualitätsverbesserung auf allen Ebenen erzielt werden. Mountainbike, Wandern,
Nordic Walking und vieles mehr in der Verbandsgemeinde und über
ihre Grenzen hinaus. Erstes Projekt mit dem Mountainbikepark Pfälzerwald e.V. ist die Erweiterung der bestehenden Tour 3 in das Gebiet
der Verbandsgemeinde Landstuhl. In Planung ist eine 45,8 km lange
Strecke mit ca. 900 - 1000 Höhenmetern und 24 % Singletrail-Anteil.
Neue Konzepte für den Tourismus sollen in Zusammenarbeit mit
dem Zentrum Pfälzerwald Touristik und dem Mountainbikepark Pfälzerwald e.V. sowie den örtlichen Gastronomen und Hoteliers erarbeitet werden.
Meldungen
an die Tierseuchenkasse 2015
Ende 2014 sind die Meldebögen für die Tierbestandsmeldung zur
Beitragsveranlagung durch die Tierseuchenkasse wieder nur an alle
ihr bekannten Pferde- und Bienenhalter versandt worden.
Die Meldung der Schweine-, Schaf- und Ziegenzahlen erfolgt mit
den Meldekarten, die vom Landeskontrollverband Rheinland-Pfalz
als zuständiger Stelle für die Stichtagsmeldungen nach der Viehverkehrsverordnung bereits zugeschickt worden sind.
Die Tierseuchenkasse fordert alle betroffenen Tierhalter und -besitzer dazu auf, Ihrer Pflicht nach dem Landestierseuchengesetz und
der Viehverkehrsverordnung nachzukommen und die am 1.1.2015
(Stichtag) im Bestand befindlichen beitragspflichtigen Tiere mit dem
Meldebogen, der Meldekarte oder Online im Internet zu melden.
Die Meldekarten für Schweine, Schafe und Ziegen sind an den Landeskontrollverband zu senden, die Meldebögen für Pferde und
Bienen an den Dienstleister der Tierseuchenkasse AgroData nach
Cottbus. Die Online-Meldung erfolgt für Schweine, Schafe und Ziegen im Herkunftssicherungs- und Informationssystem Tier (HIT) oder
für Pferde, wie auf dem Meldebogen verzeichnet, auf der Internetseite der Tierseuchenkasse.
Erfolgt die Meldung nicht bis zum 15. Februar 2015, werden die Tierzahlen von 2014 für die Beitragsberechnung der Tierseuchenkasse
übernommen. Erfahrungsgemäß sind diese Zahlen oft nicht aktuell,
so dass es im Leistungsfall zu Kürzungen wegen zu geringer Beitragszahlung kommen kann. Für die Stichtagsmeldung an den LKV nach
Viehverkehrsverordnung gilt eine Frist bis zum 15. Januar 2015.
Haben Pferde-, Schweine-, Schaf- oder Ziegenhalter keine Meldekarte oder keinen Meldebogen erhalten, sind sie trotzdem meldepflichtig und müssen sich mit der Tierseuchenkasse direkt in
Verbindung setzen.
Die ebenfalls verpflichtende Anzeige jedes Tierbestandes bei der
zuständigen Kreisverwaltung ersetzt nicht die Meldung zur Tierseuchenkasse.
Die Rinderzahlen werden von der Tierseuchenkasse aus dem HIT
übernommen. Hier hat jeder Tierhalter dafür Sorge zu tragen, dass
die Angaben am Stichtag 1. Januar 2015 im HIT korrekt sind.
In seltenen Fällen müssen auch Rinderhalter ihre Tiere direkt bei der
Tierseuchenkasse melden:
- Wenn sie bis zum 1. Mai 2015 keine Beitragsrechnung der Tierseuchenkasse erhalten haben oder
- Wenn sie erst nach dem 1. Januar Rinder im Betrieb aufstallen.
Rinderhalter, die die Beitragsreduktion wegen BHV1-Freiheit ihres
Bestandes erhalten wollen, sollen ihre Freiheitsbescheinigungen
nicht an die Tierseuchenkasse schicken, sondern sich bei den Veterinärbehörden der Kreisverwaltungen versichern, dass sie von dort als
BHV1-frei an die Tierseuchenkasse gemeldet werden.
Für Bienenvölker muss derzeit kein Tierseuchenkassenbeitrag entrichtet werden, obwohl eine Bienenkasse weiter geführt wird. Für
Geflügel existiert dagegen in Rheinland-Pfalz keine Tierseuchenkasse. Für Pferde ist nach geltender Rechtsprechung jeder Besitzer
melde- und beitragspflichtig. Pauschalmeldungen von Stallbetreibern für ihre gesamten Einsteller sind deshalb nicht rechtens. Selbstverständlich können von der Tierseuchenkasse Leistungen nur für
die Pferdebesitzer erbracht werden, die ihrer Meldepflicht nachkommen und Beitrag bezahlen.
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Tierseuchenkasse Rheinland-Pfalz
Burgenlandstraße 7
55543 Bad Kreuznach
Telefon: 0671 793 1212
E-Mail: tsk@lwk-rlp.de
Internet: www.tsk-rlp.de
Wird für eine Tierart schon der Mindestbeitrag* von 10,00 EUR
(150,00 EUR nicht amtlich anerkannt BHV1-freie Bestände) erhoben,
so fallen für Tiere weiterer Tierarten im Bestand nur die Einzeltierbeiträge** an. Für Rinder in nicht amtlich anerkannt BHV1-freien
Beständen gilt generell ein Mindestbeitrag von 150,00 EUR und
für Schweine ein Bestandsbeitrag von 10,00 EUR.
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
Agentur für Arbeit
Kaiserslautern-Pirmasens informiert:
Vorstellungsgespräch leicht gemacht:
Neue planet-beruf.de-App ab sofort erhältlich
Wann ist der Termin für das Vorstellungsgespräch? Habe ich bei der
Vorbereitung an alles Wichtige gedacht? Wer sich solche Fragen
stellt, hat nun die Antworten schnell und mobil zur Hand: mit der
neuen App der Bundesagentur für Arbeit „Bewerbung: Fit fürs Vorstellungsgespräch“.
Die App aus der Medienkombination planet-beruf.de bringt alles
Wissenswerte rund um das Thema Vorstellungsgespräch direkt auf
das Smartphone bzw. Tablet. Sie richtet sich an Jugendliche in der
Bewerbungsphase und steht ab sofort kostenlos in den App-Stores
zum Download bereit.
Gezielt mit Fragen, Tipps, Checklisten und Videos vorbereiten –
ab jetzt gibt´s dafür die App.
In der übersichtlich gestalteten Rubrik „Termine“ der neuen planetberuf.de-App werden Gesprächstermine schnell und mobil über
die Kalenderfunktion angelegt und bearbeitet. Wichtige Daten wie
Name des Unternehmens, Ansprechpartner/in oder Web-Adresse
können hier eingegeben werden. Die praktische Erinnerungsfunktion sorgt dafür, dass kein Termin vergessen wird und hält Checklisten und Tipps zur Vorbereitung auf den Beruf und das Unternehmen
bereit. Die Rubrik „Typische Fragen“ listet kompakt die wichtigsten
„Fragen zu meiner Person“, „Fragen zum Beruf“ und „Fragen zum
Unternehmen“ auf und erleichtert dadurch überall und jederzeit die
Vorbereitung. Die „Checklisten“ sind aufgeteilt in „14 Tage vor jedem
Termin“, „3 Tage vor jedem Termin“, „1 Tag vor jedem Termin“ und „Am
Tag des Gespräches“. Praxisnah helfen sie dabei, zu überprüfen, ob
alle wesentlichen Punkte vor dem Vorstellungsgespräch berücksichtigt bzw. erledigt wurden, wie z.B. passende Kleidung auszuwählen.
„Videos“ halten nützliche Tipps z.B. zum Thema „Körpersprache“
parat. Von hier aus kann man sich auch auf die Web-Anwendung des
Bewerbungstrainings von planet-beruf.de leiten lassen.
Die App „Bewerbung: Fit fürs Vorstellungsgespräch“
… ist Teil der Medienkombination „planet-beruf.de – Mein Start in
die Ausbildung“. Sie wird von der Bundesagentur für Arbeit herausgegeben. Leitmedium ist mit ca. 3,7 Millionen Besuchern und rund
32 Millionen Seitenzugriffen jährlich das Portal www.planet-beruf.de.
Im Mittelpunkt des Online-Portals steht neben dem Bewerbungstraining das Selbsterkundungsprogramm BERUFE-Universum. Zur Medienkombination gehören zudem Print-Produkte für Schülerinnen und
Schüler von Haupt- und Realschulen (Sekundarstufe I), Eltern, Lehrkräfte und Berufsberater/innen.
Technische Daten: Die mobile App „Bewerbung: Fit fürs Vorstellungsgespräch“ ist für Smartphones und Tablets mit Apples iOS und
Android-Betriebssystemen geeignet.
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 7
Berufe live: Mit der Berufsberatung
an der Meisterschule Kaiserslautern
auf Entdeckungstour
Am 22. Januar 2015 findet von 14.00 bis 16.00 Uhr im Rahmen der
Veranstaltungsreihe „Check‘ die Alternativen … bei deiner Berufsund Studienwahl“ eine Informationsveranstaltung besonderer Art
statt: In Zusammenarbeit mit der Meisterschule Kaiserslautern bietet
die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens
interessierten Jugendlichen die Möglichkeit, sich über die Ausbildungsmöglichkeiten in verschiedenen Berufen des Handwerks und
Kunsthandwerks vor Ort zu informieren.
An der Meisterschule Kaiserslautern werden folgende Berufe ausgebildet: Informationselektroniker/in, KFZ-Mechatroniker/in, Systemelektroniker/in, Metallbauer/in, Maler/in und Lackierer/in,
Goldschmied/in, Feinwerkmechaniker/in, Steinmetz/in und Steinbildhauer/in sowie Tischler/in. Die Ausbildungsgänge an der Berufsfachschule dauern jeweils drei Jahre und die Schulabschlussprüfung
ist der handwerklichen Gesellenprüfung gleichgestellt.
Im ersten Teil der Veranstaltung wird über die Aufnahmevoraussetzungen der Schule, die Ausbildungsinhalte, über Anmelde- und
Bewerbungstermine sowie über das Verfahren der Vergabe der
Schulplätze informiert.
Anschließend werden bei einem Rundgang durch das Haus mehrere
Ausbildungswerkstätten besichtigt. Dabei besteht Gelegenheit, sich
über verschiedene Berufe, den Ablauf und die Dauer der Ausbildung,
die Ausbildungsinhalte sowie die persönlichen Voraussetzungen
und die Beschäftigungsmöglichkeiten nach abgeschlossener Ausbildung im Gespräch mit Ausbildern und Schülern zu informieren.
Bei dieser Veranstaltung ist die Teilnehmerzahl begrenzt und eine
Anmeldung beim Berufsinformationszentrum (BiZ) unbedingt erforderlich (Telefon: 0631 3641 220).
Unter dem Motto „Check‘ die Alternativen … bei deiner Berufs-und
Studienwahl“ finden regelmäßig Informations- und Vortragsveranstaltungen sowie Bewerberseminare für Schülerinnen und Schüler
im BiZ der Agentur für Arbeit statt. Ein Faltblatt mit dem aktuellen
Veranstaltungsprogramm ist kostenlos erhältlich (Telefon: 0631 3641
220). Infos zum Veranstaltungsprogramm sind über die Homepage
der Bundesagentur für Arbeit (www.arbeitsagentur.de) über den
Link „Veranstaltungen“ rund um die Uhr abrufbar. Die Veranstaltungen im BiZ Kaiserslautern sind dort unter dem Veranstaltungsort
„Kaiserslautern“ zu finden.
Energietipp der Verbraucherzentrale
Rheinland-Pfalz
Energieberatung der Verbraucherzentrale auch per E-Mail und telefonisch
Welche Fördermittel gibt es für Energiesparmaßnahmen? Was sollte
ich bei der geplanten Dachsanierung beachten? Ist es sinnvoller die
Dachschrägen zu dämmen oder den Speicherboden? Was ist ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage und lohnt sich das? Rechnet
sich eine Solaranlage? Diese und viele weitere Fragen stellen Ratsuchende tagtäglich an die Energieberater der Verbraucherzentrale
Rheinland-Pfalz. Hauptsächlich Besitzer selbst genutzter Eigenheime
finden den Weg in einen der über 60 Energieberatungsstandorte der
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Verbraucherzentrale in Rheinland-Pfalz. Aber auch Mieter, Vermieter,
Bauherren, Kaufinteressenten oder Bewohner von Eigentumswohnungen suchen den Rat der erfahrenen Fachleute.
Besonders komfortabel ist die schriftliche Beratung. Ratsuchende
können sich über die Internetseite www.energieberatung-rlp.de
oder direkt per Mail an energie@vz-rlp-de an die Energieexperten
wenden. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 – 60 75 600 können Terminvereinbarungen oder auch eine telefonische Beratung
erfolgen. Die Energiehotline ist montags von 9 bis 13 und 14 bis 18
Uhr sowie dienstags und donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17
Uhr zu erreichen.
Herzstück der Energieberatung ist und bleibt jedoch die individuelle
Beratung im persönlichen Gespräch mit den Energieberaterinnen
und Energieberatern. Die Beratung ist unabhängig von jeglichem
Anbieterinteresse und kostenlos. Damit die Gespräche ungestört
und ohne lange Wartezeit erfolgen können, ist eine telefonische Terminvereinbarung erforderlich. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Der Energieberater hat jeden Mittwoch Sprechstunde: Am Vormittag
in der Verbraucherberatungsstelle Kaiserslautern in der Fackelstraße
22 und am Nachmittag im Referat Umweltschutz, Rathaus Nord, Lauterstraße 2. Anmeldung unter: 0800-60 75 600 (kostenlos).
In Enkenbach-Alsenborn hat der Energieberater am Montag, den
2.02.2015 von 15 bis 18 Uhr Sprechstunde in der Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstraße 18. Anmeldung unter (06303) 913 144.
VZ-RLP
Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenfrei)
montags von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr,
dienstags und donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.
Aus dem Landkreis Kaiserslautern:
Kreisseniorenprunksitzung am 01. Februar 2015 im
Haus des Bürgers in Ramstein
„Die Stadt Ramstein wird 800 Jahr, es feiert mit die Narrenschar.“
Die Kreisverwaltung Kaiserslautern lädt alle Seniorinnen und Senioren des Landkreises Kaiserslautern ganz herzlich zur Kreisseniorenprunksitzung in Ramstein ein. Ausrichter der Kreis-Seniorenfastnacht
ist der Karneval Verein Bruchkatze Ramstein.
Kreisseniorenprunksitzung im Haus des Bürgers in Ramstein am
01. Februar 2015, Beginn 14:00 Uhr, Ende gegen 18:00 Uhr, Eintritt 5.- Euro.
Wir freuen uns sehr darauf, mit Ihnen für ein paar Stunden den Alltag
zu vergessen und uns von den Bruchkatzen in gewohnter Weise ins
närrische Treiben entführen zu lassen. Bis dahin ein kräftiges Ralau!!!
Kartenbestellungen können bis spätestens 29.01.2015 bei der „Leitstelle Älterwerden“ der Kreisverwaltung Kaiserslautern aufgegeben
werden.
Anmeldung erbeten bei der Kreisverwaltung Kaiserslautern
Leitstelle „Älterwerden“
Telefon: 06371/2073 oder 0631/7105-353.
Impressum:
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl mit der Sickingenstadt Landstuhl sowie den Ortsgemeinden Bann, Hauptstuhl, Kindsbach, Mittelbrunn und Oberarnbach
Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil:
Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl, Kaiserstraße 49, 66849 Landstuhl
Telefon 06371/830, Telefax 06371/83101, E-Mail vg@landstuhl.de
Redaktion:
Aufgabenbereich Öffentlichkeitsarbeit, Frau Kerstin Wickel
Annahmeschluss für redaktionelle Beiträge im nichtamtlichen Teil:
freitags, 12.00 Uhr bei der Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl.
Bei allen nichtamtlichen Beiträgen muss der/die Verantwortliche klar
erkennbar sein, welche/r auch für den Inhalt haftet.
E-Mail amtsblatt@landstuhl.de
Druck, Verlag, Vertrieb sowie verantwortlich für den nichtamtlichen Teil:
Verlag + Druck Linus Wittich KG, 54343 Föhren, Europaallee 2
(Industriepark Region Trier), Postanschrift: Postfach 11 54, 54343 Föhren
Redaktion: Tel.: 0 65 02 - 9147-213, Fax: 0 65 02 - 72 40
Internet und E-Mail: www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-foehren.de
Erscheinungsweise:
wöchentlich mittwochs
Zustellung kostenlos in alle Haushalte durch Boten
Verantwortlich für Anzeigen:
Klaus Wirth, Föhren (Anzeigenleitung)
Anzeigenannahme:
Tel.: 0 65 02 - 91 47-0 oder -240, Fax: 0 65 02 - 91 47-250
Anzeigenannahmeschluss:
montags, 9.00 Uhr
Reklamation Zustellung bitte an:
Tel.: 0 65 02 - 91 47-335, -336 und -713
E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen und unsere zurzeit gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich
gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.
Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann
nur Ersatz für ein Exemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere aus Schadensersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 8
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Jahresempfang der
l
h
u
t
s
d
n
a
L
e
d
in
e
m
Verbandsge
.....Bürgermeister Dr. Peter Degenhardt
wünschte zunächst allen Anwesenden ein
gutes und gesundes neues Jahr. „Bund,
kreativ und vielfältig, ist das Leben in unserer Verbandsgemeinde Landstuhl und Sie
alle tragen einen großen Teil dazu bei. Der
für das Jahr 2015 erstmals erstellte Veranstaltungskalender der Verbandsgemeinde
macht dies deutlich. Vereine, Gruppierungen und Organisationen tragen das kulturelle, soziale und gesellschaftliche Leben
unserer Verbandsgemeinde. Dafür danke
ich Ihnen von ganzem Herzen.“, so Dr.
Degenhardt. In seiner Ansprache betonte
er, dass die Kommunalwahl im vergangenen Jahr eine große und wichtige Zäsur im
Leben der Kommunalpolitik ist und manches nach der Wahl neu angestoßen, vieles aber auch fortgesetzt oder vollendet
wurde. Die Neueröffnung der PanoramaSauna in der Sauna- und Wellnessanlage
„Cubo“ bzw. den Bau und die Einweihung
der neuen Feuerwache Mittelbrunn zeigte
er als Beispiele auf.
Eine wichtige Weichenstellung so Dr.
Degenhardt, ist die Übernahme des Tourismus ab 1. Januar 2015 als neue Selbstverwaltungsaufgabe der Verbandsgemeinde.
Mit neuen Konzepten und neuen Kräften
soll diese wichtige Aufgabe angegangen werden. Der ideale organisatorische
Hintergrund wurde bereits mit den Mitgliedschaften im Zentrum Pfälzerwald
Touristik, dem Mountainbikepark Pfälzerwald e.V. und der Pfalztouristik geschaffen. „Ein anderes großes Thema, das uns
sehr beschäftigt und noch beschäftigen
wird: 2015 wird wohl das Jahr werden, in
dem der Landtag von Rheinland-Pfalz auf
Vorschlag der Landesregierung beschließen wird, dass die Verbandsgemeinde
Landstuhl und die Verbandsgemeinde
Kaiserslautern-Süd fusionieren.“, erläutert
Dr. Degenhardt. „Hier haben die Räte von
Verbandsgemeinde, den Ortsgemeinden
und der Sickingenstadt, in großer Einmütigkeit unsere Position unterstützt, die von
der Landesregierung gewollte gesetzliche
Fusion konstruktiv zu begleiten. Einigkeit
macht hier wirklich stark und diese große
Übereinstimmung über alle Parteigren-
zen hinweg macht uns das Verhandeln in
Mainz deutlich einfacher.“, so Dr. Degenhardt weiter. Neben diesen beiden großen
Themen, Fusion und Tourismus, ging Dr.
Degenhardt noch auf weitere Themen ein:
Die Integrierte Gesamtschule Am Nanstein soll in diesem Jahr eine gymnasiale
Oberstufe beginnen, die Baumaßnahmen
für die Erweiterung des Gastronomietraktes im Cubo finden in diesem Frühjahr ihr
Ende und die Weichen für die Beschaffung und Baumaßnahmen im Bereich der
Feuerwehren sind mit dem Feuerwehrplan 2014 gestellt. Den amerikanischen
Partnern und Nachbarn dankte er für die
Verlagerung der Hubschraubereinheit
nach Grafenwöhr. „Das Land RheinlandPfalz will uns 2015 nicht nur durch das
Fusionsgesetz beglücken, sondern es
hat auch ein Sickingen-Jahr ausgerufen
und widmet dem berühmtesten Sohn
unserer Verbandsgemeinde, dem Freien
Reichsritter Franz von Sickingen, eine
große Ausstellung im Landesmuseum in
Mainz. Die Sickingenstadt selbst wird aus
diesem Anlass den großen Rahmen des
Landes mit einer Vielzahl eigener Veranstaltungen bereichern, darunter als Highlight sicher die Burgerlebnistage im Mai.“,
so Dr. Degenhardt. Des Weiteren wies er
auf das 750. Jubiläum der Ortsgemeinde
Kindsbach hin und das dazu geplante
große Festprogramm. Außerdem stehen
der Ortsgemeinde weitreichende Veränderungen im Prozess der Dorferneuerung
bevor. Anlässlich des Jubiläums plant Dr.
Degenhardt, eine 60 cm große Figur, die
vor mehr als 100 Jahren am Heidenfelsen
in Kindsbach bei Ausgrabungen gefunden
wurde, für eine gewisse Zeit in die Verbandsgemeinde Landstuhl zu holen. „Victor Hugo hat einmal gesagt, die Zukunft
habe viele Namen. Für Schwache ist sie
das Unerreichbare, für die Furchtsamen
das Unbekannte, für die Mutigen aber
eine Chance. Wir wollen die Chance der
Zukunft nutzen – für uns, für unsere Kinder, für unsere Enkelkinder. Gemeinsam.“,
beendete Dr. Degenhardt seine Rede.
Als Geschenk überreichte er ein Uraufnahmeblatt der Ortsgemeinde Kindsbach aus
dem Jahr 1845 an Ortsbürgermeister Knut
Böhlke.
Knut Böhlke bedankte sich herzlich und
begrüßte ebenfalls die zahlreichen Gäste
in der Mehrzweckhalle. Er dankte auch
allen hauptamtlich oder ehrenamtlich
Tätigen für ihr Engagement auf den unterschiedlichen Gebieten des öffentlichen
Lebens. „Die Perle der Westpfalz wird 750
Jahre und Sie alle feiern gerade mit.“, so
Böhlke. „Die Ortsgemeinde wendet sich
den Herausforderungen der Zukunft zu.
Trotz allgemein angespannter Finanzlage, wollen wir die Herausforderung
des demographischen Wandels annehmen und unseren Ort auch in Zukunft
als einen lebens- und liebenswerten Ort
für alle Generationen weiterentwickeln.
Diese Bemühungen wurden auch im
Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ mit
einem 2. Platz honoriert.“, führte Böhlke
weiter aus. „Keine Zukunft ohne Tradition.“, so Böhlke und wies damit auf das
Jubiläum der Ortsgemeinde Kindsbach
und die zahlreichen Veranstaltungen hin.
Insbesondere über Pfingsten wird ein
Festzelt auf dem Grandcamp-Maisy Platz
stehen. Vereine, Organisationen und die
Gemeinde sorgen an diesen Tagen für ein
abwechslungsreiches Programm.
Mit netten Gesprächen, bei einem Glas
Sekt und frischen Brezeln, klang der Jahresempfang gemütlich aus.
Für die musikalische Umrahmung des Jahresempfanges sorgten die Kolpingkapelle
und der Sängerbund Kindsbach.
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 9
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 10
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
SSC Landstuhl gewinnt das
Hallenfußball-Turnier der
Verbandsgemeinde Landstuhl 2015
Die Mannschaft des Sickingen-Sport-Club Landstuhl ist auch in diesem Jahr als Sieger des 23.
Hallenfußballturniers der Verbandsgemeinde
Landstuhl hervorgegangen.
Mit 14 Punkten konnte sich die Mannschaft am
vergangenen Sonntag in der Sickingen-Sporthalle Landstuhl durchsetzen und vertritt somit,
wie im letzten Jahr, die Verbandsgemeinde Landstuhl bei der Hallen-Kreismeisterschaft. Diese
wird am Sonntag, dem 01. Februar 2015, in der
Mehrzweckhalle Queidersbach ausgetragen.
Den zweiten Platz beim diesjährigen Hallenfußballturnier belegte mit 13 Punkten der FC
Oberarnbach. Dritter wurde die Mannschaft des
FV Kindsbach mit 10 Punkten. Auf den weiteren
Plätzen folgten der SV Hauptstuhl (9 Punkte), SV
Bann (6 Punkte), der TuS Landstuhl (4 Punkte)
und der 1. FC Mittelbrunn (3 Punkte).
Bester Torschütze des Turniers mit insgesamt
10 Treffern wurde Arthur Hoof vom SickingenSport-Club Landstuhl. Als bester Torhüter wurde
Tim Schirra vom FC Oberarnbach ausgezeichnet.
Die Siegerehrung am Ende des Turniers nahm
der Erste Beigeordnete Günther Dietrich vor. Er
verteilte Geld- und Sachpreise als Siegprämien
an die teilnehmenden Mannschaften und den
besten Torschützen sowie den besten Torhüter
und dankte ihnen für ihren Einsatz.
Den freiwilligen Helferinnen und Helfern des
1.FC Mittelbrunn dankte Günther Dietrich für die
Organisation und Ausrichtung des diesjährigen
Turniers. Dank und Anerkennung zollte Dietrich
auch den Betreuerinnen und Betreuern des DRK
für ihren Bereitschaftsdienst sowie den Schiedsrichtern, die alle Partien souverän leiteten.
Zahlreiche interessierte Zuschauerinnen und
Zuschauer verfolgten das Turnier und feuerten
lautstark ihre Favoriten an.
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 11
Die Verbraucherzentrale informiert:
Sturm, Starkregen,
Überschwemmung und Erdrutsch
Wofür Versicherer haften
Wenn die angekündigten Stürme Bäume umknicken oder Dächer
abdecken, übernimmt in der Regel die Versicherung die Regulierung des Schadens. „Betroffene müssen den Schaden schnell bei
ihrer Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung melden“, sagt Julika
Unger, Versicherungsexpertin der Verbraucherzentrale. Die Hausratversicherung sichert dabei Schäden am beweglichen Hab und Gut
ab und die Wohngebäudeversicherung reguliert Schäden am Haus.
Kommt es neben den Stürmen durch den dauerhaften Regen zu
Überschwemmungen, Rückstau oder sogar zu Erdrutschen, so sind
dadurch entstehende Schäden nur durch eine gesonderte Elementarschadensklausel abgesichert. „Diese Klausel sollte jeder Hauseigentümer in seinem Vertag haben, denn Starkregen kann es überall
geben. Die Großschäden im Donnersbergkreis oder jetzt in Linz belegen dies leider nur zu deutlich“, so Unger weiter.
Sechs Tipps der Verbraucherzentrale für den Schadensfall:
• Unmittelbar nach dem Schadensfall sollte eine vollständige Liste
aller zerstörten oder beschädigten Gegenstände erstellt werden.
Falls vorhanden, Einkaufsbelege beifügen. Andernfalls sollte der
Zeitpunkt der Anschaffung und der ungefähre Neupreis aus dem
Gedächtnis aufgeschrieben werden.
• Beschädigte Dinge sollten - soweit es geht - zum Schadensnachweis aufbewahrt werden.
• Ist dies nicht möglich, beispielsweise weil eine sofortige Reparatur notwendig ist, sollten die beschädigten Teile vor der Reparatur fotografiert oder – besser noch – gefilmt werden.
• Ist ein Gebäude beschädigt, sollten nicht nur detaillierte Fotooder Filmaufnahmen gemacht, sondern auch gegenseitig beispielsweise mit den Nachbarn Protokolle darüber angefertigt
werden. Dies gilt insbesondere vor der Durchführung von Notreparaturen.
• Alle Unterlagen, die an die Versicherung gesendet werden, sollten vorher kopiert werden
• Der Kontakt zur Versicherung sollte möglichst schriftlich erfolgen. Ein Fax genügt. Der Sendebericht ist unbedingt aufzubewahren. Müssen die Verhandlungen ausnahmsweise doch telefonisch erfolgen, gilt es, am besten vor Zeugen zu telefonieren.
Bei telefonischen Leistungszusagen, unbedingt den Namen des
Sachbearbeiters, seine Durchwahl sowie Tag und Zeitpunkt des
Anrufs notieren.
Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Verbraucherzentrale unter www.vz-rlp.de/unwetter.
Unter der Rufnummer 06131 / 2848 – 868 beantworten die Versicherungsexperten der Verbraucherzentrale Fragen zum Thema
Elementarschadens- und Wohngebäudeversicherung. Das Telefon
ist mittwochs von 14 bis 17 Uhr und donnerstags von 9 bis 12 Uhr
geschaltet. Die kostenfreie Beratung ist möglich durch eine Kooperation mit dem rheinland-pfälzischen Umweltministerium.
VZ-RLP
Freizeitbad AZUR
in Ramstein-Miesenbach
Neue Erwachsenen-Schwimmkurse
Das Freizeitbad AZUR startet am Montag, dem 02.02.2015 um
20.00 Uhr mit einem neuen Anfängerschwimmkurs für Erwachsene.
Der Kurs bietet die Möglichkeit das Brustschwimmen korrekt zu erlernen.
Auch völlig ungeübte und Nichtschwimmer im Erwachsenenalter
sind herzlich willkommen. Nutzen Sie die gelenkschonende Bewegung im Wasser um sich mit Spaß fit zu halten. Der Kurs kostet 120,00
€ (Eintritt und Kursgebühr) und dauert 12 Wochen.
Bei Interesse oder Rückfragen melden Sie sich bei uns unter der
Nummer 06371/5980458 (vormittags) oder per e-mail unter info@
freizeitbad-azur.de
Das Team vom AZUR freut sich auf Ihre Teilnahme.
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Fusion der Verbandsgemeinden
Landstuhl und Kaiserslautern-Süd
Informationen unter www.fusion-landstuhl-kl-sued.de
Aus unseren Schulen
Anmeldungen an der Integrierten
Gesamtschule Am Nanstein Landstuhl
(Ganztagsschule in Angebotsform)
zum Schuljahr 2015/2016
Die Integrierte Gesamtschule Landstuhl führt die Anmeldung Schuljahr 2015/2016 zur Aufnahme der Schüler und Schülerinnen in Klasse
5 der IGS in der Zeit vom Samstag, 31. Januar 2015 bis Dienstag, 03.
Februar 2015 durch.
Es können nur Schüler aufgenommen werden, die zurzeit die 4.
Klasse einer Grundschule besuchen.
Anmeldezeiten:
Samstag, 31. Januar 2015 (10 Uhr bis 15 Uhr)
Montag, 02. Februar 2015 (9 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr)
Dienstag, 03. Februar 2015 (9 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr)
Ort der Anmeldung:
IGS Am Nanstein Landstuhl, Gebäude C
Konrad – Adenauer - Str. 10
66849 Landstuhl
Mitzubringen sind:
Empfehlung der Grundschule
Eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes
Das Halbjahreszeugnis der 4. Klasse im Original und eine Kopie zum
Verbleib an der Schule
2 Passbilder
Taufschein (nur zur Vorlage)
bei Alleinerziehenden evtl. Einverständniserklärung des 2. Erziehungsberechtigten bei allein Sorgeberechtigten evtl. die Sorgerechtsbescheinigung (Gericht, Jugendamt)
Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung nur an den oben
genannten Terminen möglich ist.
M. Wagner-Gödtel, Schulleiterin
St.-Katharina-Realschule Landstuhl
Anmeldetermine für die neuen 5. Klassen
im Schuljahr 2015-16
Es besteht die Möglichkeit einen festen Gesprächstermin für
Freitag, 30.01.2015, von 13:00 - 17:00 Uhr
Samstag, 31.01.2015, von 10:00 - 13:00 Uhr
zu vereinbaren unter:
Telefon: 06371-499098
oder am 06.12.2014 - Tag der offenen Tür - Name und Telefonnummer in die Terminliste (Saal 205) eintragen.
Auf die Reihenfolge der Anmeldungen kommt es nicht an!
Zur Anmeldung sind mitzubringen:
- Original und Kopie des Halbjahreszeugnisses vom 30.01.2015
- Empfehlung für den weiteren Schulbesuch in der Orientierungsstufe (Schreiben der Grundschule)
- Geburtsurkunde (Kopie)
Bei der Anmeldung führen die Schulleitung bzw. die damit Beauftragten ein persönliches Gespräch mit den Eltern. Über die Aufnahme
beschließt ein Ausschuss, dem Schulträger, Schulleitung, Lehrer und
Elternvertreter angehören, so dass evtl. die nachfolgenden Anmeldetermine an staatlichen Schulen eingehalten werden können. Im
Schuljahr 2015/16 können etwa 55-62 Mädchen und Jungen aufgenommen werden.
Die Empfehlung der Grundschule für den Besuch der Realschule ist
Voraussetzung.
Der Schulträger schließt mit dem aufgenommenen Schüler und
seinen Erziehungsberechtigten einen Schulvertrag ab, in dem die
Bedingungen beiderseits als verbindlich anerkannt werden.
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 12
Realschule plus Queidersbach
Offene Ganztagsschule
Anmeldetermine
Die Aufnahme der neuen Schüler für die 5. Klassen im Schuljahr
2015/2016 findet ab Mitte Februar 2015 statt.
Die genauen Termine werden im Folgenden aufgeführt.
Die Anmeldung erfolgt im Sekretariat unserer Schule.
Anmeldetermine für die 5. Klassen
Freitag, 13.02.2015 von 08.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch, 18.02.2015 von 08.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis
17.00 Uhr
Donnerstag, 19.02.2015 von 08.00 bis 12.00 Uhr
Freitag, 20.02.2015 von 08.00 bis 12.00 Uhr
Samstag, 21.02.2015 von 10.00 bis 14.00 Uhr
Montag, 23.02.2015 bis Freitag, 27.02.2015 von 08.00 bis 12.00 Uhr
Bringen Sie zur Anmeldung bitte folgende Unterlagen mit:
- Anmeldeblatt der Grundschule
- Halbjahreszeugnis der 4. Klasse im Original (Kopie zum Verbleib
in der Schule)
- Kopie der Geburtsurkunde (Stammbuch)
- 2 Passbilder bzw. 3 Passbilder bei Fahrschüler
- ggf. Urteil über alleiniges Sorgerecht (Kopie zum Verbleib)
Bürger und Ihre Umwelt
Müllabfuhrtermine
für die 4. Kalenderwoche
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Ruftaxi in Bann
Nur samstags und sonntags nach Landstuhl
Tel. 0170/4752835
Bestellung 1 Stunde vor Fahrtbeginn
VRN Wabentarif
Öffentliche Bekanntmachungen
Bekanntmachung
Die Mitglieder des Haupt- und Bauausschusses der Ortsgemeinde
Bann wurden zu einer nichtöffentlichen Sitzung eingeladen auf
Montag, den 19. Januar 2015, 19.00 Uhr im Sitzungssaal des
Gemeindehauses, Kirchenstraße 4, 66851 Bann.
Tagesordnung
Nichtöffentlich:
1. Haushalt 2015
2. Durchführung des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“
2015; Ratsbeschluss bezüglich der Teilnahme/Nichtteilnahme
am Kreisentscheid
3. Änderung des Bebauungsplans „Am Borstenwieschen“
4. Grundstücksangelegenheiten (vorsorglich)
5. Bauanträge (vorsorglich)
6. Verschiedenes - Anfragen und Mitteilungen
Bann, den 09.01.2015
gez. Stephan Mees, Ortsbürgermeister
Sonstige amtliche Mitteilungen
Fanfarenzug Bann
auf Pariser Champs Èlysées
Über den Jahreswechsel weilte der Werkvolk-Fanfarenzug Bann in
der französischen Hauptstadt Paris, wo er sich am Neujahrstag an der
„Parade de 1°Janvier“ auf der Boulevard Champs Èlysées zwischen
Place de la Concord und Arc de Triomphe beteiligte. Unter zahlreichen Musikgruppen aus zehn verschiedenen europäischen Ländern
war der Bännjer Zug der einzige Vertreter aus der Bundesrepublik
Deutschland. In seinen gelb-schwarzen Landsknechtskostümen
gab der Fanfarenzug in der Besetzung von 43 uniformierten Spielleuten ein fantastisches farbenprächtiges Bild ab, welches von den
geschätzten Dreiviertelmillion Zuschauern auf der weltbekannten
Chaussee mit großem Beifall belohnt wurde. Begeistert war auch der
Cheforganisator der Parade, der sich bei der Verabschiedung auch
im Namen der Pariser Bürgermeisterin für die Teilnahme bedankte.
Zudem sicherte er der Vorstandschaft eine weitere Zusammenarbeit
zu, da in der französischen Kultur- und Kunsthauptstadt Paris ganzjährig Veranstaltungen aller Art stattfinden.
Bann
Ortsbürgermeister Stephan Mees
Sprechstunde montags 19.00 - 20.00 Uhr o.
nach Vereinbarung, Tel. + Fax Gemeindehaus:
06371/2475, priv. 06371/15956
www.bann2000.de
Öffnungszeiten des Jugendtreffs Bann
Montag von 17.00 bis 21.00 Uhr
Mittwoch von 17.00 bis 21.00 Uhr
Alle Jugendlichen ab 12 Jahren sind herzlich willkommen.
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 13
Älteste Bürgerin von Bann
wurde 96 Jahre
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
gen, Segen sein“ geht der Erlös der Sternsingeraktion von Bann seit
2007 an ein Waisenhaus in Pedavadlapudi in der Diözese Guntur. 300
Kinder leben hier und gehen hier zur Schule. Die Sternsinger, ihre
Betreuerin Birgit Schuppert sowie alle Verantwortlichen bedanken
sich recht herzlich für die großzügige Spendenbereitschaft die zu
diesem Ergebnis geführt hat.
Die Gemeinde Bann ist stolz, dass sich so viele junge Kinder und
Jugendliche für die gute Sache engagieren. Hierfür ein herzliches
Dankeschön.
Hauptstuhl
Ortsbürgermeister Gerald Frank Bosch
Sprechstunde dienstags von19.00-20.00 Uhr,
im Bürgerhaus, Bahnhofstraße 15a
Öffnungszeiten der
Grünabfallsammelstelle Hauptstuhl
Die Grünabfallsammelstelle ist geschlossen.
Elisabetha Vonderschmitt aus Bann feierte Anfang Januar ihren 96.
Geburtstag im Kreise ihrer Familie. Mit diesem hohen Alter ist sie
die älteste Bürgerin unserer Ortsgemeinde. Die noch recht rüstige
Jubilarin, die immer noch gerne ein Liedchen anstimmt, wird in ihrer
eigenen Wohnung von ihrem Sohn und seiner Lebensgefährtin versorgt. Diese beiden, sowie zwei Enkel und drei Urenkel gratulierten
zusammen mit vielen Verwandten und Bekannten. Auch der Beigeordnete des Landkreises, Dr. Walter Altherr, sowie Ortsbürgermeister
Stephan Mees gehörten zu den Gratulanten und überbrachten die
Grüße des Kreises bzw. der Gemeinde.
Straßensperrung im Bereich
der Sickinger Straße aufgrund
eines Wasserrohrbruchs
Aufgrund eines Wasserrohrbruchs wird die Sickinger Straße in Höhe
des Anwesens Hausnummer 6 voraussichtlich von 19.01.2015 bis
23.01.2015 vollständig gesperrt.
Es besteht die Möglichkeit die Arbeitsstelle über die Straße „Am Glasberg“ zu umfahren. Wir bitten die Verkehrsteilnehmer um Beachtung
und Verständnis.
Landstuhl, 9. Januar 2015
Verbandsgemeindeverwaltung
-Straßenverkehrsbehörde-
Bännjer Sternsinger mit Rekordergebnis
Am letzten Samstag wurden 49 Sternsinger im Alter von 8 bis 16 Jahren und ihre Begleiter mit dem Segen von Kaplan Kiran Dasari in die
Gemeinde ausgesandt. Sie überbrachten den Segensspruch „Christus Mansionem Benedicat“ (Christus segne dieses Haus) mit Liedern
und Gedichten in die Familien von Bann und malten die traditionelle
Kreideinschrift 20*C+M+B*15 an die Türen der Häuser.
Die Sternsinger wurden von allen Bännjer Familien herzlich aufgenommen und konnten durch großzügige Spenden mit 6686,42 Euro
ein neues Rekordergebnis erzielen. Gemäß dem Motto: „Segen brin-
Öffentliche Bekanntmachungen
Festsetzung der Grundsteuer für das
Jahr 2015
Der Ortsgemeinderat Hauptstuhl hat mit der Hebesatzsatzung vom
15. Dezember 2014 den Hebesatz der Grundsteuer A auf 310 % festgesetzt, welcher bis zum Erlass einer neuen Hebesatzsatzung weiter
gilt. Gegenüber dem Kalenderjahr 2014 ist keine Änderung eingetreten, so dass auf die Erteilung von Grundsteuerbescheiden für das
Kalenderjahr 2015 verzichtet wird.
Für alle diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlage
(Messbeträge) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert haben, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung
gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973, in der
geltenden Fassung, die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2015 in der
zuletzt für das Kalenderjahr 2014 veranlagten Höhe festgesetzt.
Für diejenigen Steuerpflichtigen, die sich am SEPA-Basis-Lastschriftverfahren beteiligen, werden die Grundsteuerraten zu den Fälligkeitszeitpunkten abgebucht.
Ansonsten wird die Grundsteuer 2015 mit den im zuletzt erteilten
Grundsteuer-/Abgabenbescheid festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November
2015 fällig. Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28
Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben, wird die
Grundsteuer 2015 in einem Betrag am 1. Juli 2015 fällig. Wurden bis
zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für das
Kalenderjahr 2015 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu
entrichten. Sollten die Grundsteuerhebesätze geändert werden oder
ändern sich die Besteuerungsgrundlagen (Messbeträge), werden
gemäß § 27 Abs. 2 des Grundsteuergesetzes Änderungsbescheide
erteilt.
Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen
ein, wie wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid
zugegangen wäre.
Gegen diese Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach
der öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden.
Der Widerspruch ist bei der Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl einzulegen.
Der Widerspruch kann schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung, Kaiserstraße 49, 66849 Landstuhl oder
durch E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur nach dem Signaturgesetz an die VPS-eMail-Adresse vglandstuhl@poststelle.rlp.de
erhoben werden.
Bei der Verwendung der elektronischen Form sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet unter www.
vglandstuhl.de unter dem Impressum aufgeführt sind.
Landstuhl, den 14.01.2015
Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 14
Kindsbach
Ortsbürgermeister Knut Böhlke
Sprechstunde dienstags von 17.30 - 18.30 Uhr
u. nach Vereinbarung im Büro neben dem
Sitzungssaal, Marktstr. 21, Tel. 06371/2405
www.kindsbach.de
Schüler- und Seniorentisch
der Gemeinde Kindsbach
Montag - Freitag in der Zeit von 11.45 - 14.00 Uhr
im Pfarrheim St. Michael; Anmeldung von Montag bis Freitag
unter: 0173/4056700
Öffnungszeiten des Jugendund Kindertreffs / Ju.Ki.T
Montag Mittwoch Freitag 15 Uhr - 17 Uhr Kidstreff
für 6- bis 10-Jährige
17 Uhr - 19 Uhr Mädchentreff
für Mädchen ab 10 Jahre
15 Uhr - 17 Uhr „Buwe Treff“
für Jungs im Alter von 10 - 13 Jahren
17 Uhr - 20 Uhr Jugendtreff ab 13 Jahre
18 Uhr - 22 Uhr Jugendtreff ab 13 Jahre
Krabbeltreff im Jugendtreff Kindsbach
mittwochs vormittags
09.30 - 10.30 Uhr
Öffnungszeiten der GrünabfallSammelstelle der Gemeinde Kindsbach
Die Grünabfallsammelstelle ist geschlossen.
Öffentliche Bekanntmachungen
Festsetzung der Grundsteuer
für das Jahr 2015
Der Ortsgemeinderat Kindsbach hat mit der Hebesatzsatzung vom
26. November 2014 den Hebesatz der Grundsteuer A auf 305 % festgesetzt, welcher bis zum Erlass einer neuen Hebesatzsatzung weiter
gilt. Gegenüber dem Kalenderjahr 2014 ist keine Änderung eingetreten, so dass auf die Erteilung von Grundsteuerbescheiden für das
Kalenderjahr 2015 verzichtet wird.
Für alle diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlage
(Messbeträge) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert haben, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung
gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973, in der
geltenden Fassung, die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2015 in der
zuletzt für das Kalenderjahr 2014 veranlagten Höhe festgesetzt.
Für diejenigen Steuerpflichtigen, die sich am SEPA-Basis-Lastschriftverfahren beteiligen, werden die Grundsteuerraten zu den Fälligkeitszeitpunkten abgebucht.
Ansonsten wird die Grundsteuer 2015 mit den im zuletzt erteilten
Grundsteuer-/Abgabenbescheid festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November
2015 fällig. Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28
Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben, wird die
Grundsteuer 2015 in einem Betrag am 1. Juli 2015 fällig. Wurden bis
zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für das
Kalenderjahr 2015 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu
entrichten. Sollten die Grundsteuerhebesätze geändert werden oder
ändern sich die Besteuerungsgrundlagen (Messbeträge), werden
gemäß § 27 Abs. 2 des Grundsteuergesetzes Änderungsbescheide
erteilt.
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen
ein, wie wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid
zugegangen wäre.
Gegen diese Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach
der öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden.
Der Widerspruch ist bei der Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl einzulegen. Der Widerspruch kann schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung, Kaiserstraße 49, 66849
Landstuhl oder durch E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur nach dem Signaturgesetz an die VPS-eMail-Adresse vglandstuhl@
poststelle.rlp.de erhoben werden.
Bei der Verwendung der elektronischen Form sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet unter www.
vglandstuhl.de unter dem Impressum aufgeführt sind.
Landstuhl, den 14.01.2015
Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl
Sickingenstadt Landstuhl
Stadtbürgermeister Ralf Hersina
Tel. 06371/830
Sprechstunde nach Vereinbarung
www.landstuhl.de
Stadtbücherei
der Sickingenstadt Landstuhl
Bücher aller Fachrichtungen, Zeitschriften, Kassetten,
CDs, CD-ROMs - Fernleihe, Klassenführungen (mittwochs morgens) nach Absprache mit Frau Graf
Kontakt: Telefon: 06371/14652, Fax: 06371/913483
Internet: www.landstuhl.de/stadtbuecherei.html
E-Mail: stadtbuecherei@landstuhl.de
Artothek
Bilder (Gemälde, Zeichnungen
und Drucke)
Kontakt: Telefon: 06371/1300880, Fax: 06371/1300888
Internet: www.artothek.landstuhl.de, www.landstuhl.de
E-Mail: artothek@landstuhl.de
Anschrift Stadtbücherei u. Artothek: Hauptstr. 3a, 66849
Landstuhl
Öffnungszeiten:
Dienstag: ........................................................................14.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch: .......................................................................08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: ...................................................................14.00 - 17.00 Uhr
Freitag: .............................................................................09.00 - 12.00 Uhr
............................................................................................14.00 - 18.00 Uhr
Samstag: .........................................................................09.00 - 12.00 Uhr
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 15
Öffnungszeiten
der Grünabfallsammelstelle
Die Grünabfallsammelstelle ist geschlossen.
Öffentliche Bekanntmachungen
Bekanntmachung
Die Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses der Sickingenstadt Landstuhl wurden zu einer nichtöffentlichen Sitzung eingeladen auf Dienstag, den 20. Januar 2015, 9.00 Uhr im kleinen
Sitzungssaal (Zimmer Nr. 005) des Rathauses, Kaiserstraße 49, 66849
Landstuhl.
Tagesordnung
1. Wahl der / des Vorsitzenden
2. Prüfung des Jahresabschlusses 2010
Landstuhl, den 05.01.2015
gez. Hersina, Stadtbürgermeister
Bekanntmachung
Die Mitglieder des Stadtrates der Sickingenstadt Landstuhl wurden
zu einer Sitzung eingeladen auf Dienstag, den 20. Januar 2015,
18.30 Uhr in den großen Sitzungssaal des Rathauses, Kaiserstraße
49, 66849 Landstuhl.
Tagesordnung
Öffentlich:
1.
Bekanntgabe einer Eilentscheidung
2.
Entgegennahme von Spenden
3.
Benutzungsordnung für die Sportanlage „Am Rothenborn“
4.
Friedhof Landstuhl
hier: Lohnintensive Friedhofsgebühren Haushaltsjahr 2015
5.
Forstwirtschaftsplan 2015
6.
Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Auf der Pick II“,
hier: Abwägungs- und Satzungsbeschluss gem. §§ 1, 3, 4 und
10 BauGB
7.
Vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren „Alte Posthalterei“ Landstuhl
hier: 2. Änderung aufgrund des Wechsels des Vorhabenträgers
8.
Ausbau der Berliner Straße
8.1 Feststellung der Ausführungsplanung
8.2 Beschluss des Ausbauprogramms
9.
Änderung der Satzung über die Festsetzung der Hebesätze
der Sickingenstadt Landstuhl
10.Einwohnerfragestunde
11.Verschiedenes
11.1 Anfragen gem. § 19 der Geschäftsordnung (vorsorglich)
11.2 Mitteilungen der Verwaltung
Nichtöffentlich:
12.
Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Auf der Pick II“;
hier: Beschluss des Durchführungsvertrages
13.
Antrag auf Änderung des Bebauungsplans Raiffeisenstraße
(Langwiesen)
14.
Ausbau der Berliner Straße
hier: Vergabe von Ingenieurleistungen (Leistungsphasen LP
4-LP 9) & besondere Leistungen
15.Mietangelegenheiten
16.Stundungsantrag
17.Grundstücksangelegenheiten
18.
Bauvorhaben (vorsorglich)
19.Verschiedenes
19.1 Anfragen gem. § 19 der Geschäftsordnung (vorsorglich)
19.2 Mitteilungen der Verwaltung
Landstuhl, den 05.01.2015
gez. Hersina, Stadtbürgermeister
Festsetzung der Grundsteuer für das
Jahr 2015
Der Stadtrat der Sickingenstadt Landstuhl hat mit der Hebesatzsatzung vom 15. Mai 2013 die Hebesätze der Grundsteuer A auf 310
% und der Grundsteuer B auf 392 % festgesetzt, welche bis zum
Erlass einer neuen Hebesatzsatzung weiter gelten. Gegenüber dem
Kalenderjahr 2013 ist keine Änderung eingetreten, so dass auf die
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Erteilung von Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2015 verzichtet wird.
Für alle diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlage
(Messbeträge) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert haben, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung
gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973, in der
geltenden Fassung, die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2015 in der
zuletzt für das Kalenderjahr 2013 veranlagten Höhe festgesetzt.
Für diejenigen Steuerpflichtigen, die sich am SEPA-Basis-Lastschriftverfahren beteiligen, werden die Grundsteuerraten zu den Fälligkeitszeitpunkten abgebucht.
Ansonsten wird die Grundsteuer 2015 mit den im zuletzt erteilten
Grundsteuer-/Abgabenbescheid festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November
2015 fällig. Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28
Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben, wird die
Grundsteuer 2015 in einem Betrag am 1. Juli 2015 fällig. Wurden bis
zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für das
Kalenderjahr 2015 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu
entrichten. Sollten die Grundsteuerhebesätze geändert werden oder
ändern sich die Besteuerungsgrundlagen (Messbeträge), werden
gemäß § 27 Abs. 2 des Grundsteuergesetzes Änderungsbescheide
erteilt.
Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen
ein, wie wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid
zugegangen wäre.
Gegen diese Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach
der öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden.
Der Widerspruch ist bei der Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl einzulegen.
Der Widerspruch kann schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung, Kaiserstraße 49, 66849 Landstuhl oder
durch E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur nach dem Signaturgesetz an die VPS-eMail-Adresse vglandstuhl@poststelle.rlp.de
erhoben werden.
Bei der Verwendung der elektronischen Form sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet unter www.
vglandstuhl.de unter dem Impressum aufgeführt sind.
Landstuhl, den 14.01.2015
Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl
Sonstige amtliche Mitteilungen
Stadtbücherei Landstuhl Märchenstunde 2015
„Es war einmal...“ immer wenn dieser vertraute Satz erklingt, beginnt
die Märchenstunde in der Stadtbücherei Landstuhl. Gemeinsam mit
Märchenerzählerin Christa Woll lädt die Stadtbücherei Landstuhl
wieder samstags zu den beliebten Märchenstunden ein.
Die Märchenlesestunden für Kinder ab 6 Jahren finden immer zwischen 10:00 - und 11:00 Uhr im Bürgerhaus der Sickingenstadt Landstuhl statt. Unkostenbeitrag Euro 2,00 pro Kind.
17.01.15 : „Das Waldhaus“
21.02.15: „Vom langen Winter“
21.03.15: „Frau Holle“
16.05.15: „Schneeweißchen und Rosenrot“
20.06.15: „Dornröschen“
Anmeldung und Information in der Stadtbücherei Landstuhl, Hauptstr. 3a , 66849 Landstuhl.
Tel.: 06371 1 46 52, Fax: 06371 91 34 83
Homepage: http://www.landstuhl.de
E-Mail: stadtbuecherei@landstuhl.de
Di: 14:00 bis 17:00 Uhr
Mi: 08:00 bis 12:00 Uhr
Do: 14:00 bis 17:00 Uhr
Fr: 09:00 bis 12:00 Uhr & 14:00 bis 18:00 Uhr
Sa: 09:00 bis 12:00 Uhr
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 16
Schön war die Zeit
Musik der 20 50iger Jahre
14. Januar 2015 - 19.00 Uhr
Unter dem Motto „Schön war
die Zeit“ nehmen uns Markus
Monnerjahn (Gesang), und
Victor Portnoy (Klavier) mit auf
eine Reise voller Erinnerungen
an die glücklichen Momente
der Vergangenheit. Wir erinnern uns an Ereignisse, die uns bewegt
haben, Neues, über das wir gestaunt haben, Kurioses, das uns zum
Lachen gebracht hat, und an die Lieder, die uns begleitet haben.
Eintritt: 12,00 Euro
Pauline Boger Ngoc
Musik - geprägt von den Kontinenten
auf denen sie lebte
28. Januar 2015, 19.00 Uhr - Eintritt 12,00 Euro
Eine große Sängerin muß nicht immer ein
großartiges Leben haben (vgl. Edith Piaf,
Nina Simone u. v. a.). Auch Pauline Ngoc
wurde von selbigem nicht gerade verwöhnt. Kind eines Franzosen und einer
Vietnamesin, wurde sie in ihrer Heimat
ein Top-Star - bis sie vor den Kommunisten aus Saigon nach Marseille
fliehen mußte. Sie schlug sich durch nach Paris, wo sie, mit anderen
vietnamesischen Flüchtingen, politisch und künstlerisch für die Boatpeople eintrat. Dann führten ihre Stationen über die Elfenbeinküste
nach Virginia und schließlich Deutschland, wo sie in Rheinland-Pfalz
heimisch wurde. Pauline Ngoc blieb ständig verwurzelt in der vietnamesischen Community, die ihr nach wie vor und „wie damals“, zu
Füßen liegt. Ihre Interpretationen der Jazz- und Bluestitel von Patricia
Kaas bis Carla Bruni sind geprägt durch die Musik der Kontinente, auf
denen sie lebte: Afrika, USA, Europa und natürlich Asien.
Karten gibt es im Ticket-Servicebüro der Stadthalle Landstuhl Telefon
0 63 71 / 92 34 - 44
oder unter www.stadthalle-landstuhl.de oder www.reservix.de
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Nachruf
Wir trauern um unseren
ehemaligen Mitarbeiter Herrn
Jakob Sprengart
der am 21. Dezember 2014 im Alter von 80 Jahren verstorben
ist.
Jakob Sprengart trat am 04.03.1959 in den Dienst der Sickingenstadt Landstuhl, wo er zunächst als Hilfsarbeiter in der
Müllbeseitigung tätig war. Ab dem 01.04.1973 bis zu seinem
Eintritt in den Ruhestand am 30.06.1995 war er als Arbeiter in
der Stadtgärtnerei beschäftigt.
Die Nachricht von seinem Ableben hat uns sehr bewegt.
Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen. Wir werden dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.
Landstuhl, im Dezember 2014
Für die Sickingenstadt Landstuhl
gez. Ralf Hersina, Stadtbürgermeister
Für den Personalrat der Sickingenstadt Landstuhl
gez. Matthias Martin, Vorsitzender
Stadtbücherei Landstuhl
Ehrenamtliche Internetund PC Lotsen beantworten Ihre Fragen!
Auch im neuen Jahr 2015 wird der Senioren-Internettreff in den Räumen der Stadtbücherei Landstuhl weitergeführt. Erfahrene Internetlotsen stehen bereit, um allen interessierten Senior(innen) die Welt
des Internets und dessen Nutzung von der Pike auf zu zeigen.
Für Teilnehmer(innen) ohne eigenen Laptop stehen in begrenzter
Anzahl Leihgeräte zur Verfügung.
Es macht nicht nur Spaß dabei zu sein in den virtuellen Welten, es ist
auch nützlich, denn das Internet erleichtert den Alltag.
Es gibt 6 gute Gründe für das „surfen“ im Internet:
- Informationen suchen und finden
- Kontakte knüpfen und pflegen
- Reisen planen und buchen
- Freizeit, Hobbys und Unterhaltung
- Produkte vergleichen und kaufen
- Bankgeschäfte erledigen
Aber auch das Schreiben von Texten, z. B. Familiengeschichten für
die Enkelkinder oder die Bearbeitung von Bildern für eine Fotoschau
am runden Geburtstag bereitet Freude und ist keine Zauberei. Ganz
gleich, ob Sie einsteigen wollen oder schon fortgeschritten sind: Alle
sind im Internet- und PC-Treff willkommen. Ihre Fragen rund um den
PC werden durch die bewährte 1:1 Betreuung individuell beantwortet. Wenn Sie Ihren eigenen Laptop oder Netbook mit bringen,
können Sie sich von den Internetlotsen direkt am eigenen Gerät einweisen lassen.
Sie können in der Regel an drei Terminen im Monat (Dienstag
oder Donnerstag) vormittags an unseren kostenfreien Einweisungen in der Stadtbücherei Landstuhl in entspannter Atmosphäre teilnehmen. Sie bestimmen das Tempo!
Interessiert?
Wir freuen uns auf Sie! Bitte rufen Sie an oder kommen Sie vorbei, die
Anzahl der Plätze ist begrenzt.
Hier die neuen Termine für Januar, Februar und März 2015 in der
Stadtbücherei Landstuhl - immer von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr:
Termine Januar: Dienstag: 13.01.2015
Dienstag: 27.01.2015
Termine Februar: Dienstag: 03.02.2015
Donnerstag: 12.02.2015
Dienstag: 17.02.2015
Termine März: Dienstag: 03.03.2015
Donnerstag: 12.03.2015
Dienstag: 24.03.2015
Anmeldung:
Stadtbücherei Landstuhl
Im Bürgerhaus, Hauptstraße 3a
66849 Landstuhl
stadtbuecherei@landstuhl.de
Telefon : 06371 / 14652
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 17
Baumpflegearbeiten
In der Zeit vom 19.01. bis 25.01.2015 werden in der Mittelbrunner
Straße in Landstuhl Baumpflegearbeiten und -fällungen vorgenommen. Die Arbeiten sind zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit
sowie aufgrund von Erhaltungsmaßnahmen erforderlich. Bei Fragen
wenden Sie sich bitte an die Stadtgärtnerei Landstuhl, Sabine Günther, Tel.: 0171-7475091.
Museum der Sickingenstadt
in der Zehntenscheune, 66849 Landstuhl
Öffnungszeiten:
Bei besonderen Anlässen (Zeiten werden in der
Presse und an dieser Stelle veröffentlicht).
Für Interessenten, Gruppen und Schulen Anmeldung bei der Verbandsgemeinde Landstuhl, Tel. 06371/83-0.
Mittelbrunn
Ortsbürgermeister Dr. Altherr
Sprechstunde nach Vereinbarung
Öffentliche Bekanntmachungen
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Oberarnbach
Ortsbürgermeister Arno Eckel
Sprechstunde nach Vereinbarung
www.arnbachtal.de
Ruftaxilinie 2585 für Oberarnbach
von Wallhalben - über Oberarnbach - nach Landstuhl Bahnhof
und umgekehrt.
Tel.: 0170/4752835, Anmeldung spätestens 1 Stunde vor Fahrtbeginn.
Öffnungszeiten des Jugendtreffs
Oberarnbach
Montag von 16.00 bis 18.00 Uhr
Für Kinder und Jugendliche von 6 - 12 Jahren.
Öffentliche Bekanntmachungen
Festsetzung der Grundsteuer
für das Jahr 2015
Der Ortsgemeinderat Mittelbrunn hat mit der Hebesatzsatzung vom
11. Dezember 2014 die Hebesätze der Grundsteuer A auf 300 % und
der Grundsteuer B auf 365 % festgesetzt, welche bis zum Erlass einer
neuen Hebesatzsatzung weitergelten. Gegenüber dem Kalenderjahr
2013 ist keine Änderung eingetreten, so dass auf die Erteilung von
Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2015 verzichtet wird.
Für alle diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlage
(Messbeträge) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert haben, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung
gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 7.8.1973, in der
geltenden Fassung, die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2015 in der
zuletzt für das Kalenderjahr 2013 veranlagten Höhe festgesetzt.
Für diejenigen Steuerpflichtigen, die sich am SEPA-Basis-Lastschriftverfahren beteiligen, werden die Grundsteuerraten zu den Fälligkeitszeitpunkten abgebucht.
Ansonsten wird die Grundsteuer 2015 mit den im zuletzt erteilten
Grundsteuer-/Ab-gabenbescheid festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November
2015 fällig. Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28
Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben, wird die
Grundsteuer 2015 in einem Betrag am 1. Juli 2015 fällig. Wurden bis
zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für das
Kalenderjahr 2015 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu
entrichten. Sollten die Grundsteuerhebesätze geändert werden oder
ändern sich die Besteuerungsgrundlagen (Messbeträge), werden
gemäß § 27 Abs. 2 des Grundsteuergesetzes Änderungsbescheide
erteilt.
Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen
ein, wie wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid
zugegangen wäre.
Gegen diese Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach
der öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden.
Der Widerspruch ist bei der Ver-bandsgemeindeverwaltung Landstuhl einzulegen.
Der Widerspruch kann schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeinde-verwaltung, Kaiserstraße 49, 66849 Landstuhl oder
durch E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur nach dem Signaturgesetz an die VPS-eMail-Adresse
vglandstuhl@poststelle.rlp.de erhoben werden.
Bei der Verwendung der elektronischen Form sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet unter www.
vglandstuhl.de unter dem Impressum aufgeführt sind.
Der Ortsgemeinderat Oberarnbach hat mit der Hebesatzsatzung vom
18. Dezember 2013 die Hebesätze der Grundsteuer A auf 300 % und
der Grundsteuer B auf 365 % festgesetzt, welche bis zum Erlass einer
neuen Hebesatzsatzung weitergelten. Gegenüber dem Kalenderjahr
2014 ist keine Änderung eingetreten, so dass auf die Erteilung von
Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2015 verzichtet wird.
Für alle diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlage
(Messbeträge) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert haben, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung
gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 7.8.1973, in der
geltenden Fassung, die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2015 in der
zuletzt für das Kalenderjahr 2014 veranlagten Höhe festgesetzt.
Für diejenigen Steuerpflichtigen, die sich am SEPA-Basis-Lastschriftverfahren beteiligen, werden die Grundsteuerraten zu den Fälligkeitszeitpunkten abgebucht.
Ansonsten wird die Grundsteuer 2015 mit den im zuletzt erteilten
Grundsteuer-/Ab-gabenbescheid festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November
2015 fällig. Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28
Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben, wird die
Grundsteuer 2015 in einem Betrag am 1. Juli 2015 fällig. Wurden bis
zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für das
Kalenderjahr 2015 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu
entrichten. Sollten die Grundsteuerhebesätze geändert werden oder
ändern sich die Besteuerungsgrundlagen (Messbeträge), werden
gemäß § 27 Abs. 2 des Grundsteuergesetzes Änderungsbescheide
erteilt.
Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen
ein, wie wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid
zugegangen wäre.
Gegen diese Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach
der öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden.
Der Widerspruch ist bei der Ver-bandsgemeindeverwaltung Landstuhl einzulegen.
Der Widerspruch kann schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeinde-verwaltung, Kaiserstraße 49, 66849 Landstuhl oder
durch E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur nach dem Signaturgesetz an die VPS-eMail-Adresse
vglandstuhl@poststelle.rlp.de
erhoben werden.
Bei der Verwendung der elektronischen Form sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet unter www.
vglandstuhl.de unter dem Impressum aufgeführt sind.
Landstuhl, den 14.01.2015
Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl
Landstuhl, den 14.01.2015
Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl
Festsetzung der Grundsteuer
für das Jahr 2015
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 18
NIchtAMtlIcher teIl
Bürgersprechstunde Marcus Klein, MdL
Der CDU-Landtagsabgeordnete Marcus Klein bietet regelmäßig
montags von 10-11 Uhr eine Bürgersprechstunde an, in der Bürgerinnen und Bürger Ihre Anliegen vorbringen und besprechen können. Die Sprechstunde findet im Abgeordnetenbüro (Pirmasenser
Str. 47, KL) statt. Nach Vereinbarung können Sprechstunden auch bei
Ihnen vor Ort oder zu anderen Terminen stattfinden. Bitte vereinbaren Sie in jedem Fall einen Termin unter 06371/95 48 707.
Bürgersprechstunde des Landtagsabgeordneten Daniel Schäffner
Der Landtagsabgeordnete Daniel Schäffner bietet jeden Montag
von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr und jeden Freitag von 11.00 Uhr bis
12.00 Uhr, sowie nach telefonischer Vereinbarung, in Landstuhl, Ludwigstr. 2 (Villa Dahl) eine Bürgersprechstunde an. Alle Bürgerinnen
und Bürger der Verbandsgemeinden Bruchmühlbach-Miesau, Landstuhl, Ramstein-Miesenbach, Otterbach und Weilerbach können sich
mit ihren Fragen und Problemen im Umgang mit öffentlichen Institutionen und Ämtern an den Abgeordneten wenden. Um telefonische
Voranmeldung unter der Nummer 06371 9468774 wird gebeten.
Dienstleistungszentrum Ländlicher
Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück
Am Dienstag, 27. Januar 2015, um 13:00 Uhr, findet eine Weiterbildungsveranstaltung für die Sachkunde im Pflanzenschutz des
Dienstleistungszentrums ländlicher Raum in der Aula des DLR in
Oppenheim statt. Thema der Veranstaltung: „Aspekte boden- und
wasserschonender Anbaustrategien für Wein- und Ackerbau in
Rheinhessen“. Für Kaffee und Kuchen wird ein Kostenbeitrag von 8
€ erhoben.
Die Veranstaltung gilt als Fortbildung nach § 9 Abs. 4 Pflanzenschutzgesetz
Bitte Anmeldung bis zum 16.01.2015 über das Weiterbildungsportal
zur Sachkunde im Pflanzenschutz des DLR. Tel.: (0671) 820 - 486, Fax:
(0671) 820 - 300, E-Mail: jana.traub@dlr.rlp.de,
Traditionsverein Mittelbrunn
Jahreshauptversammlung
Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Traditionsvereins Mittelbrunn findet am Samstag, dem 31. Januar, um 19.00 Uhr, im
Bürgerhaus statt. Neben Berichten des Vorstandes und des Kassenwartes stehen Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft, Satzungsänderungen (§16 Auflösung des Vereins) und sonstige Themen an.
Anträge für sonstige Themen müssen bis zum 24.01.2014 schriftlich
an den 1. Vorsitzenden gerichtet werden.
Im Interesse des Vereines werden alle Vereinsmitglieder gebeten an
dieser Sitzung teilzunehmen, wozu hiermit herzlich eingeladen wird.
Westpfälzer Musikanten,
Blasorchester Bann
Jahreshauptversammlung 2015
Die Westpfälzer Musikanten, Blasorchester Bann laden alle Mitglieder
zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Die Versammlung findet am 31. Januar 2015 im Gasthaus „Bäcker’s“ in Bann statt.
Beginn ist um 20 Uhr.
Zur Jahreshauptversammlung sind alle aktiven und passiven Mitglieder herzlich eingeladen. Die Vorstandschaft freut sich auf rege Beteiligung.
Anträge an die Jahreshauptversammlung sind bis 1 Woche vor der
Versammlung schriftlich an den Vorsitzenden zu richten.
Landfrauen der Verbandsgemeinde
Die Landfrauen der VG Landstuhl laden am 26. Januar 2015 um
19.30 Uhr zum Kochkurs „Delikates in der Vorratsküche - Vorratshaltung leicht gemacht“ ins Gustav-Adolf-Haus in Mittelbrunn ein.
Wie immer sind Interessierte und auch Männer ganz herzlich eingeladen. Kursleiterin ist Frau Schnur.
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
DRK Kreisverband
Kaiserslautern-Land e.V
Erste Hilfe am Kind - Notfalltraining
DRK-Kurs am Samstag 7. März 2015 von 9 - 16 Uhr
Der DRK Kreisverband Kaiserslautern-Land e.V. bietet am Samstag
den 7. März 2014 von 9 - 16 Uhr den Kurs „Erste Hilfe am Kind - Notfalltraining“ im DRK Centrum Landstuhl an. Der Kurs wendet sich
speziell an Eltern, Großeltern, Erzieher und an alle, die mit Kindern
zu tun haben. Der Kurs informiert und schult bei Hilfsmaßnahmen
zu den Themen: Knochenbrüche, Schock, Kontrolle der Vitalfunktionen, Stabile Seitenlage, Beatmung, Herz-Lungen-Wiederbelebung,
Vergiftungen, Erkrankungen im Kindesalter, Impfkalender, Unfallvermeidung und Beseitigung von Gefahrenquellen. Sie erlernen
die Versorgung bedrohlicher Blutungen bei Kindern und wichtige
Lebensrettende Sofortmaßnahmen, die bei Atemstörungen und Störungen des Herz-Kreislaufsystems zu treffen sind. Es werden keinerlei
Vorkenntnisse benötigt.
Informationen und Anmeldung beim DRK Kreisverband Kaiserslautern-Land e.V., Am Feuerwehrturm 6, 66849 Landstuhl, Ansprechpartner: Frau Stephanie Müller / Herr Timo-Pascal Mohrbacher, Tel.
06371/9215-24 / 06371/9215-52, E-Mail: ausbildung@kv-kl-land.drk.de
Landesfischereiverband
Rheinland- Pfalz e.V.
Sie wollen in Rheinland-Pfalz angeln gehen? Ohne Fischereiprüfung
keinen Fischereischein.
Vorankündigung
Nehmen Sie an einem Lehrgang teil und legen Sie die staatliche
Fischereiprüfung ab.
Teilnahme ab dem vollendeten 13. Lebensjahr.
Der Frühjahrskurs beginnt am 7. März 2015.
Wir informieren Sie gerne! Der Ausbildungsbeauftragte: wasvramstein@googlemail.com
MGH Ramstein
Wochenprogramm!
Landstuhler Str. 8a, Tel.: 0 63 71 / 5 04 38
E-Mail: mail@mgh-ramstein.de
Homepage: www.mgh-ramstein.de
- Öffnungszeiten Offener Treff:
Mo., Di., Do., Fr. 15-20 Uhr; Mi. geschlossen!
- Internetcafé:
täglich zu den Jugendtreffzeiten geöffnet!
- Blockflötenunterricht für Kinder ab 5 Jahre
Jeden Mittwoch, 17-18 Uhr im Nikolausraum des MGH.
Infos und Anmeldung bei Viktoria Schmidt unter Tel.: 0174 3475544
- Musikalische Früherziehung:
Musikgarten 1: immer mittwochs, 15-15.30 Uhr, für Kinder im Alter
von 15 Monaten bis 3 Jahre (mit Elternteil)
Musikgarten 2: immer mittwochs 15.45-16.30 Uhr, für Kinder im
Alter zwischen 3 1⁄2 und 5 Jahre (mit Elternteil)
Infos und Anmeldung bei Galina Walter unter Tel.: 0 63 71 / 61 35 68.
- Kinder- und Jugendchor Ramstein:
Probe für Kinder bis 10 Jahre: immer dienstags, 17.30 - 18.30 Uhr.
Probe für Jugendliche: immer dienstags, 18.30 - 19.30 Uhr.
Probe Ensemble „Sotto voce“: immer dienstags, 19.30 - 20.30 Uhr.
Weitere Infos bei Michaela Hoffmann unter 0 63 72 / 21 16 oder bei
Christina Staab unter 0171 - 8934795.
- Beratungsangebote:
„Querbeet“-Beratungsstelle des Kreises Kaiserslautern: Täglich
zwischen 9 und 12 Uhr finden in verschiedenen Bereichen Beratungen im MGH statt. Die Querbeet-Räumlichkeiten befinden sich im
1. OG des MGH und sind über den Eingang Richtung Kindergarten
erreichbar (Beschilderung „Querbeet“ folgen). Weitere Infos unter: 0
63 71 / 59 80 838 oder im MGH.
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 10-12 Uhr bietet der Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF) Landstuhl eine Außensprechstunde
mit Schwerpunkt Schwangerschaftsberatung im Beratungsraum des
MGH Ramstein an. Terminabsprache bei Nina Lambrecht unter 0 63
71 / 22 85.
Hebammensprechstunde: Der SKF bietet an jedem 4. Mittwoch
eines Monats eine Sprechstunde im MGH an. Wenn Sie Fragen haben
zur Geburtsvorbereitung, zu Beschwerden in der Schwangerschaft,
zur Säuglingspflege, zu der ersten Zeit daheim mit dem Baby, zur
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 19
Erstausstattung oder rund um Schwangerschaft und Geburt, dann
kommen Sie einfach vorbei. Nähere Infos bei Frau Ecker und Frau
Lambrecht, SKF Landstuhl, Tel.: 06371 / 2285.
Nordic Walking: jeden Dienstag um 10 Uhr trifft sich die NordicWalking Gruppe von Uta Brans am MGH. Infos unter: 0176 - 20983002
Babyladen: jeden 2. und 4. Mittwoch von 10-12 Uhr ist der Babyladen im MGH geöffnet. Frauen und Familien in einer schwierigen
sozialen und finanziellen Situation haben hier die Möglichkeit gegen
eine freiwillige Spende Babykleidung bis Größe 104 und Babyerstausstattung zu erhalten. Kleiderspenden in den Größen 50 bis 104
können auch gerne zu den üblichen Öffnungszeiten im MGH abgegeben werden.
Nähere Infos unter 0178 - 3 49 22 86 oder 06371 / 2285 (SKF).
Krabbelgruppe ab dem 6. Monat: Jeden Mittwoch von 10 - 11
Uhr im großen Saal des MGH. Keine Anmeldung erforderlich. Einfach mittwochs im MGH vorbei schauen. Infos bei Elisa Pfeiffer unter
06371 / 4069730.
Silver Surfer: Ganz gleich, ob Sie einsteigen wollen oder schon fortgeschritten sind: Alle sind im Internet- und PC-Treff willkommen. Ihre
Fragen rund um den PC werden durch die bewährte 1:1 Betreuung
individuell beantwortet. Termine im Januar und Februar: 20.1., 10.2.,
19.2., 26.2., jeweils von 9.30 - 11.30 Uhr im MGH Ramstein, Landstuhler Str. 8a. Anmeldung unter 0 63 71 / 5 04 38 oder direkt in der
Doodle-Liste unter www.doodle.com/assn7u6768gxvntq
Noch Plätze frei beim Tanzen für Kinder
Ab 30.1., 17-18.30 Uhr startet jeweils freitags wieder ein Tanzkurs
für Kinder im MGH. Kosten für die 4 Abende: 10 €. Anmeldung unter
06371 / 50438.
WingTsun-Training für Frauen ab 20 Jahren
Das Training findet immer montags (außer in den Schulferien) von 19
- 20.30 Uhr in der Turnhalle des MGH statt. Mitzubringen sind: Turnschuhe, Trainingshose und weißes oder graues T-Shirt. Das Training
besteht aus psychologischen Lehrinhalten, meditativen Elementen,
Kommunikationstraining und dem Erlernen von Nahkampftechniken. Nähere Infos unter www.wt-ramstein.de. Anmeldung bei Herrn
Keller unter 015 11 48 44 473.
Neuer Babymassage-Kurs! Jetzt anmelden!
In diesem Kurs erlernen Sie in einer kleinen Gruppe (max. 6 Teilnehmer) die Methode der traditionellen indischen Babymassage nach
Frédérick Leboyer. Außerdem besteht genügend Zeit zum Erfahrungsaustausch untereinander. Der Kurs eignet sich für Säuglinge ab
ca. 2 Monate. Dauer: 5 x 75 Minuten.
Die Kursgebühr inkl. Öl und Skript beträgt 50,- €. Infos und Termine
bei Eva-Maria Jung unter 06371/465454 oder unter www.Evas-Babymassage.de.
Asiatischer und deutscher Kochkurs
Am Mittwoch, 21.01., um 17.30 Uhr beginnt ein neuer asiatischer
Kochkurs mit Sam.
Am Donnerstag, 22.01., um 17.30 Uhr beginnt ein neuer Kochkurs
mit Bernd bei dem sich dieses Mal auch Frauen anmelden dürfen J
Anmeldung für beide Kurse im MGH unter 0 63 71 / 5 04 38.
Bitte vormerken:
04.02. - 14.30 Uhr Seniorencafé im MGH
28.02. - 9 Uhr Teenager-Kleiderbasar (Anmeldung ab 2. Februar)
30.03. - 02.04. - Kinderferienbetreuung für Grundschüler im MGH
(Anmeldung ab 2. März)
Beachten Sie auch unseren Schaukasten vor dem MGH mit aktuellen
Informationen!
DRK Ortsverein Landstuhl e.V.
Blutspende in Landstuhl
Der DRK Ortsverein Landstuhl e.V. führt am Mittwoch 21.01.2015
von 16.30 - 20.30 Uhr im DRK-Centrum Landstuhl seinen nächsten
Blutspendetermin durch. Für schwer kranke und verletzte Personen
werden täglich sehr viele Blutkonserven benötigt, der Bedarf steigt
ständig weiter an. Trotz wissenschaftlicher Fortschritte ist es nicht
möglich, Blut bzw. Blutbestandteile künstlich herzustellen.
Das DRK appelliert daher an alle gesunden Personen Blut zu spenden
um den Bedarf decken zu können. Das Höchstalter für Blutspender
wurde angehoben, sodass nunmehr alle gesunden Menschen ab 18
Jahren Blut spenden dürfen. Trotzdem stehen wegen Erreichens des
Alters immer weniger Dauerspender zur Verfügung und es werden
dringend Erstspender gesucht. Erstspender sollen das 68. Lebensjahr
noch nicht vollendet haben. Eine Blutspende hilft nicht nur anderen
sondern ist auch eine gute Eigenkontrolle, da alle Spenden genau
untersucht werden und Abweichungen von der Norm dem Spender
umgehend mitgeteilt werden. Bitte zum Termin einen gültigen Ausweis oder ihren Blutspenderausweis mitbringen.
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Naturfreunde Bann
Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung der Naturfreunde Ortsgruppe Bann
findet am Samstag, 24. Januar, 20 Uhr, im Vereinsheim ,,Hausbergblick“, Schillerstraße 11 in Bann statt.
Auf der Tagesordnung stehen die Tätigkeitsberichte der geschäftsführenden Vorstandschaft sowie der einzelnen Fachgruppenleiter/
innen. Turnusgemäß fallen in diesem Jahr satzungsgemäß keine
Neuwahlen an. Es wird um ein zahlreiches und pünktliches Erscheinen der Mitglieder gebeten.
SPOTS Jugendhaus Pauluskirche
Diese Party macht dich fit!
Zumba Fitness mit Samantha Spearman
jeden Montag und Mittwoch:
19.30 - 20.30 Uhr im Haus der Begegnung
PEKiP-Kurs im Jugendhaus SPOTS
PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) ist eine Entwicklungsbegleitung für Eltern mit ihren Babys ab der 6. Lebenswoche bis zum Ende
des 1. Lebensjahres. Ein PEKiP- Kurs vermittelt Bewegungs-, Sinnesund Spielanregungen für Babys mit ihren Eltern. Der Kurs besteht aus
vorerst 10 Treffen mit 6 - 8 Teilnehmern und kann auf das gesamte
1. Lebensjahr erweitert werden. Die Babys sind während der Gruppenstunde nackt. Ohne Kleidung bewegen sich die Babys spontaner, intensiver und haben mehr Körperkontakt zu ihren Eltern. Beim
Spielen wird die Entwicklung intensiv beobachtet und erlebt, ihre
Neugier und ihren Bewegungsdrang unterstützt und erste Kontakte
mit Gleichaltrigen ermöglicht. Die Teilnahme bedeutet für die Eltern
auch mit anderen Kindern und Eltern Neues erleben und Spaß miteinander zu haben, aber auch Raum und Zeit um sich mit den anderen
auszutauschen. Begleitet werden die Treffen von der zertifizierten
PEKiP - Gruppenleiterin Carina Willems.
Ein neuer Kurs startet am 13.02.15, immer freitags von 10.00 -11.30
Uhr für Babys geboren zwischen dem 15.10. - 30. 11.2014
Infos und Anmeldung im Jugendhaus SPOTS unter 06371 917130.
Nähere Informationen auch unter www.jugendhaus-spots.de
Gottesdienste und
kirchliche Nachrichten
Kath. Kirchengemeinde St. Valentin Bann
Gottesdienste
Mittwoch, 14.01.2015
18:00 Uhr
Rosenkranzgebet
Donnerstag, 15.01.2015
18:00 Uhr
Hl. Messe
Sonntag, 18.01.2015
09:30 Uhr
Amt
Dienstag, 20.01.2015
08:30 Uhr
Anbetung des Allerheiligsten
Mittwoch, 21.01.2015
18:00 Uhr
Rosenkranzgebet
Ev.-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten)
Im Internet finden Sie uns unter: www.baptisten-landstuhl.deDie
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) Landstuhl, Am Rathaus 5, Tel. 06371-2059, lädt ganz herzlich zu folgenden Veranstaltungen ein:
Hausbibelkreise: Gespräche über der Bibel, Austausch und Gebete.Dienstags in Waldmohr um 19.30 Uhr. (Trent Fox: 06373-8967029),
mittwochs 9.30 Uhr in Landstuhl, Am Rathaus 5 im Gemeindezentrum.( Dr. Rolf Lyding: 06371-2059).-Am ersten Dienstag um 19.30 Uhr
Lobpreisabend (Auskunft bei Tobias Lyding, Tel. 06372-806663).
Spieltreff „KIDS-CLUB“ an jedem Schulmittwoch von 15.30 bis
17.30 Uhr im Untergeschoss des Gemeindezentrums (Garteneingang) in Landstuhl. Der ultimative Nachmittag für alle 6 bis 10-Jährigen mit viel Spaß, Spiel und Spannung! -Bringt auch eure Freunde
mit! (Tobias Lyding, Tel.06372-806663)
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 20
Gottesdienst: 10.00 Uhr und parallel Kindertreff. Am ersten Sonntag
des Monats jeweils mit Abendmahl, Kurzpredigt und der Möglichkeit
für alle, sich persönlich zu äußern und zu beten.
Jahreslosung für 2015: Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.
Römer 15,7
Monatsspruch Januar: So lange die Erde besteht, sollen nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und
Nacht.
1.Mose 8,22
Prot. Kirchengemeinde
Landstuhl-Stadt
Gottesdienst im Gemeindehaus
Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Gottesdienst am 18. Januar
2015, 9.30 Uhr ins Prot. Gemeindehaus Landstuhl.
Kirchenchor Landstuhl-Stadt
Der Prot. Kirchenchor Landstuhl-Stadt probt wöchentlich dienstags
von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr im Prot. Gemeindehaus Landstuhl. Die
erste Chorprobe im neuen Jahr findet am 20. Januar 2015 statt.
Auch neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich eingeladen.
Jugendraum Quo Vadis (Am Rathaus 12, Landstuhl)
Der Jugendraum Quo Vadis unter der Leitung von Marko Cullmann
hat wöchentlich geöffnet von Dienstag bis Freitag, 14.00 - 20.00 Uhr.
Montags findet von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr die Fußball-AG in der
Turnhalle der IGS Landstuhl statt. Es handelt sich hierbei um einen
offenen Jugendtreff, der von allen interessierten Jugendlichen gern
besucht werden kann. Neben dem offenen Treff werden verschiedene Angebote wie etwa Hausaufgabenhilfe und Bewerbungstrainings angeboten. Der Jugendraum Quo Vadis ist erreichbar unter Tel.
06371/60016, Email: quo.vadis@jugendzentrale-homburg.de, Homepage: www.jugendcafe-quo-vadis.de.
Prot. Kirchengemeinde
Kindsbach
Gottesdienst
Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Gottesdienst am 18. Januar
2015, 10.30 Uhr, Prot. Kirche Kindsbach.
Ökumenischer Kirchenchor
Der Ökum. Kirchenchor probt donnerstags ab 20.00 Uhr im Gemeindesaal in der Marktstraße 14. Mitsänger gesucht: Wer Interesse an der
Teilnahme hat, ist herzlich zu den wöchentlichen Proben eingeladen!
Aktuelle Informationen der Prot. Kirchengemeinde Kindsbach finden
sie im Internet unter: www.prot-kirche-landstuhl.de
Förderverein der protestantischen
Kirchengemeinde Landstuhl-Atzel
Benefizessen in der Pauluskirche
Das traditionelle Benefizessen des Fördervereins der protestantischen Kirchengemeinde Landstuhl-Atzel findet am Samstag, 24.
Januar, im großen Saal der Pauluskirche statt. Es beginnt um 18.00
Uhr mit einem Sektempfang, danach gibt es eine Vorspeise, Salat,
Wildschwein- oder alternativ Burgunderbraten mit Rotkraut und
Knödeln. Ein Nachtisch sowie Kaffee mit Gebäck runden das Essen
ab. Es wird ein Beitrag von 15 Euro erhoben, Getränke werden
extra berechnet. Der Erlös dient dem Erhalt der gemeindeeigenen
Gebäude. Frau Inge Prüfer, Tel. 06371/3885, nimmt die Anmeldungen
entgegen. bor.
Evangelische
Freikirche - Calvary Chapel
Kindsbach, Industriestraße 50
Im Internet finden Sie uns unter:
www.cck-town.org
Unser Gottesdienst findet jeden Sonntag um 11.00 Uhr statt.
Wir würden uns über Ihren Besuch sehr freuen.
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Kath. Kirchen in Landstuhl, Kindsbach,
Hauptstuhl, Mittelbrunn und Bruchmühlbach
Wochenendgottesdienste
in der Pfarreiengemeinschaft
Samstag, 17.01.
17.30 Uhr Landstuhl, Krankenhauskapelle, Vorabendmesse
17.30 Uhr Hauptstuhl, St. Ägidius; Vorabendmesse
8.00 Uhr Kindsbach, Vorabendmesse
19.00 Uhr Mittelbrunn, St. Josef; Vorabendmesse
Sonntag, 18.01.
09.00 Uhr Landstuhl, Krankenhauskapelle, Heilige Messe
09.00 Uhr Bruchmühlbach, Heilige Messe
10.30 Uhr Landstuhl Heilig Geist, Hl. Messe mit
18.00 Uhr Landstuhl St. Andreas; Abendmesse
Öffnungszeiten des Pfarrbüros für die Pfarreiengemeinschaft
Landstuhl mit Kindsbach, Landstuhl Atzel, Mittelbrunn, Hauptstuhl und Bruchmühlbach
Das Büro in Landstuhl ist täglich geöffnet: montags bis donnerstags
von 9.00-12.00 Uhr; freitags von 14.00-17.00 Uhr. Tel.: 06371/2328,
E-Mail hlgeistandreas@t-online.de .
Amtseinführung des Presbyteriums
Landstuhl-Atzel
Am Sonntag, 18. Januar, 10.30 Uhr, werden die neu gewählten
Presbyterinnen und Presbyter der protestantischen Kirchengemeinde Landstuhl-Atzel im Rahmen eines Abendmahlsgottesdienstes in ihr Amt eingeführt. Im Anschluss an den Gottesdienst in der
Pauluskirche findet im Gemeindesaal ein kleiner Empfang statt bei
dem jeder die Möglichkeit hat, mit den Presbyterinnen und Presbytern ins Gespräch zu kommen. bor.
Martin-Luther-Kirche Oberarnbach
Am Sonntag, den 18.01.2015 um 9.15 Uhr findet in der MartinLuther-Kirche Oberarnbach ein Gottesdienst mit Einführung des neu
gewählten Presbyteriums statt. Im Anschluss an den Einführungsgottesdienst ist im Nebenraum ein kleiner Empfang vorbereitet. Die
Gemeindemitglieder sind hierzu recht herzlich eingeladen.
Pfarramt Mittelbrunn
Donnerstag, 15.01.15
18-21:30 Uhr Fortbildungs- und Informationsveranstaltung zum
Weltgebetstag über die Bahamas
Veranstaltungsort: Mittelbrunn, Kirchenstraße 14,
Gustav Adolf-Haus
Um Anmeldung wird gebeten unter 06371/17246.
Sonntag, 18.01.15
09:30 Uhr Gottesdienst in Obernheim
10:30 Uhr Gottesdienst In Mittelbrunn
In beiden Gottesdiensten wird das neue Presbyterium eingeführt
und das alte verabschiedet.
Montag, 19.01.15: Obernheim, 19:30 Uhr, konstituierende Sitzung
des Presbyteriums im Gemeindehaus.
Donnerstag, 22.01.15: Mittelbrunn, 19:30 Uhr, konstituierende Sitzung des Presbyteriums Im Gustav Adolf-Haus.
Kath. Pfarramt St. Ägidius Hauptstuhl
Gottesdienstzeiten
Samstag, 17.01.15 - Hl. Antonius
17.30 Uhr
Vorabendmesse;
Freitag, 23.01.15 - Sel. Heinrich Seuse
17.30 Uhr
Rosenkranzgebet;
18.00 Uhr
hl. Messe;
Prot. Kirchengemeinde Landstuhl-Atzel
Gottesdienst:
Die neu gewählten Presbyterinnen und Presbyter der protestantischen Kirchengemeinde Landstuhl-Atzel werden in einem Abendmahlsgottesdienst am Sonntag, 18. Januar, 10.30 Uhr, in ihr Amt
eingeführt. Anschließend findet ein kleiner Empfang im Gemeindesaal statt.
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 21
Gottesdienst im Krankenhaus:
Jeweils mittwochs, 14 Uhr, findet ein evangelischer Gottesdienst mit
Pfarrerin Carola Hofmann in der Kapelle des St. Johanniskrankenhauses statt. Herzliche Einladung an alle!
Spendenkonto:
Das Freizeithaus Labach soll nach einer umfassenden Renovierung
im April eröffnet werden. Hierzu sind noch Eigenmittel notwendig.
Spenden sind herzlich willkommen. Das Konto bei der Kreissparkasse
Kaiserslautern (BIC: MALADE51KLK) hat die IBAN DE08 5405 0220
0150 0102 88. Verwendungszweck: Freizeithaus Labach.
Helfer willkommen!
Alfred Schwarz, Tel. 0172 3537 025, koordiniert die kommenden
Arbeiten im Freizeithaus Labach. Helfer sind willkommen. Am 23.
und 24. Januar soll das Treppenhaus renoviert werden. Wer dabei
sein kann, möchte sich im Pfarrhaus, Tel. 06371/18353 melden.
Café Kirchenkuchen:
Der Treff der protestantischen Kirchengemeinde Landstuhl-Atzel
„Café Kirchenkuchen“ hat nach der Weihnachtspause ab Mittwoch,
14. Januar 2015, 14 Uhr, wieder an jedem Mittwoch im kleinen
Gemeindesaal der Pauluskirche geöffnet.
Seniorengymnastik:
Am Freitag, 16. Januar, 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr, bietet die Gemeinde
Seniorengymnastik im Haus der Begegnung an.
Inklusion:
Alle Infos zum integrativen Treff im Jugendhaus SPOTS bei Boris Bohr,
Tel. 06371/612437. Das nächste Treffen ist am Freitag, 23. Januar, 18
Uhr.
Rückenschule:
Im Haus der Begegnung findet wieder am Dienstag, 20.01., 17 bis
18 Uhr, eine Rückengymnastik mit der Physiotherapeutin Susanne
Schohl statt.
Treffpunkt 29:
Der Treffpunkt der Gemeinde, Berliner Straße 29, hat lt. Aushang
geöffnet. Ansprechpartnerin ist Liz Gros, Tel 06371/17752. Informationen zum Leseclub im Treffpunkt 29 bei Oliver Quartier im Jugendhaus, Telefon: 0 6371 / 917130.
Gruppen und Kreise
Informationen zu den Sing,- Gebets und Hauskreisen, Präparandenund Konfirmandenunterricht sowie Frauenbund und Männerkreis
gibt’s im Pfarramt, Tel. 06371/18353.
Ballett:
Die Ballettangebote im Haus der Begegnung der Pauluskirche Landstuhl-Atzel, werden von Ballettmeisterin Lidija Mejder durchgeführt.
Infos und Anmeldungen unter Tel. 06371/ 917130 im Jugendhaus.
Jugendhaus SPOTS:
Das Jugendhaus der Pauluskirchengemeinde, Sonnenstraße 10, hat
folgende Bürozeiten: Mo, Mi - Fr: 13.00 - 15.00 Uhr, Di: 14.00 - 16.00
Uhr und nach Vereinbarung. Ansprechpartner ist Dipl.-Sozialpädagoge Oliver Quartier. Telefon: 0 6371 / 917130, E-Mail: spots@jugendhaus-spots.de
Informationen, Berichte und Fotos unter www.pauluskirche-atzel.de
Kath. Pfarrerei St. Markus Landstuhl
St. Josef Mittelbrunn
Vorabendmesse jeden Samstag, 19.00 Uhr
St. Markus Landstuhl
Gottesdienst jeden Sonntag, 10.30 Uhr und Werktagsmesse jeden
Mittwoch 19.00 Uhr
Suche Nachmieter für
Büro/Praxis/Ladenräume in Landstuhl.
Telefon: 01 60 / 8 46 06 97
B E iLA GENHi Nw Ei S
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Forstwirtschaftlicher Betrieb – Walter Thiel
Ausführung sämtlicher Baumfällund Forstarbeiten,
Grünpflege inkl. Entsorgung
Am Tränkwald 9, 67688 Rodenbach
Tel.: 06374/70630 Handy: 0171/7757963
B E i LA G E N H i N w E i S
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"News"
der Fa. Fit`n Fun.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Ihr Partner für Drucksachen jeder Art
Paqué – Druck u. Verlag – GmbH
Landstuhler Straße 22 · 66877 Ramstein-Miesenbach
Tel.: 0 63 71 / 96 25 - 0 · Fax: 96 25 25 · Mail: druckerei@paque.de
Heckenschnitt, Baumfällung, Gartenarbeit
(auch in Risikolagen) sowie alle haus- und gartennahen Arbeiten
preiswert und pünktlich und professionell inkl. Entsorgung
Tel. 0176 - 64838790 • Tel. 06303 - 8170882
Dienstleistungen aller Art
Baumfällung, Heckenschnitt, Mäh- und Baggerarbeiten
im Garten, an Straßen, Geh- und Fahrwegen
(auch in schwierigem Gelände). Mit Entsorgung.
Telefon: 0173/3414550 oder 0157/30095379
Wir suchen zum 01.08.2015
Auszubildende zum/zur Elektroniker/in
für Energie- und Gebäudetechnik
Berufsbild:
Installation von Anlagen der elektrotechnischen Energieversorgung und
Infrastruktur von Gebäuden. Diese müssen montiert, in Betrieb genommen, gewartet und repariert werden.
Voraussetzungen:
Interesse an Elektrotechnik und Elektronik
Guter, qualifizierter Haupt- oder Realschulabschluss mit guten Zensuren
in den Fächern Mathematik, Physik und Arbeitslehre
Wir bieten:
hervorragende praxisbezogene Ausbildung,
gute Übernahmechancen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, gerne auch per E-Mail, an:
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Müll-Tipps"
der Kreisverwaltung Kaiserslautern.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Danziger Straße 20 • 67685 Weilerbach
Tel.: 06374 - 9140-00 • Mail: info@elektrodietzgmbh.de
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 22
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 23
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Farbe macht
gute Laune !!!
Entspannen Wandern
RelaxenStrand
SonneU R L A U B
CampingGenießen
Landstuhl
Freude DEUTSChLAnD
FeiernM
useen
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 24
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Seite 25
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Foto: djd/formoline.de/
Kathrin39/Fotolia
Gute Vorsätze
2015
gesund
Fit & ins neue Jahr
für
Tipps für Laufeinsteiger
Experte Martin Maasackers:
Im neuen Jahr mit dem Training beginnen
(djd/pt). Viele Vorsätze begleiten den Start ins neue Jahr: Mit
dem Rauchen aufhören, weniger Alkohol trinken, abnehmen
und Sport treiben. Durch Laufen lässt sich die allgemeine Fitness verbessern, das Gewicht
reduzieren und Stress abbauen. Zudem kann man spontan
starten und muss sich nicht in
einem Fitnessclub anmelden.
Laufexperte Martin Maasackers von Runners Point gibt
Tipps, die den Einstieg und das
Durchhalten erleichtern.
ne für Anfänger und Fortgeschrittene finden. „Laufschuhe,
funktionelle Sportbekleidung,
eventuell Herzfrequenzmessgeräte und Trainingscomputer - all dies sollte zum Läufer
passen und ihn unterstützen“,
gibt Maasackers Tipps in Sachen Ausstattung. Einen Überblick bietet etwa die Seite www.
runnerspoint.com. Apps fürs
Smartphone und ein Lauftagebuch können zusätzlich motivieren, eine Bewegungsanalyse
zeigt
Verbesserungsmöglichkeiten auf.
Lauftagebuch motiviert
„Der beste Termin für einen Auf den Körper hören
Trainingsstart kann sogar im „Am Anfang sollte man nicht zu
Januar liegen“, sagt der er- viel, sondern lieber regelmäßig
fahrene Triathlet Maasackers. laufen und auch an die RegeDenn dann seien die Vorsätze neration denken“, rät Maasafrisch und die Motivation hoch. cker. Nur so könne sich der
Am Anfang sollte allerdings ei- Körper auf die neue Belastung
ne ärztliche Untersuchung ste- einstellen. Denn während das
hen. Ein Test der Blutwerte Herz-Kreislauf-System schnell
und ein EKG geben Aufschluss reagiere, würden Sehnen, Bänüber den allgemeinen Gesund- der und Gelenke Zeit benötiheitszustand. Je nach Körper- gen. Mitläufer - etwa in einem
gewicht, so Maasackers, könne Lauftreff - können den Spaß
die Laufkarriere auch mit Nor- steigern und für die Verbinddic Walking beginnen. Sinnvoll lichkeit der Lauftermine sorgen,
sei in jedem Fall ein Trainings- neue Laufstrecken schaffen
plan. „Idealerweise beruht er Abwechslung. „Grundsätzlich
auf einer persönlichen Leis- sollte man auf seinen Körper
tungsdiagnostik“, erklärt der hören und so trainieren, dass
Experte, im Internet ließen man sich wohlfühlt“, sagt Maasich aber auch allgemeine Plä- sackers.
Den idealen Laufschuh finden
(djd). Welcher Laufschuh der optimale ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die individuelle Fußform und Abrollbewegung spielen ebenso eine Rolle wie das Körpergewicht oder die
Beinachse. Einen Online-Laufschuhberater gibt es beispielsweise
unter www.runnerspoint.com/de/laufberatung/online-laufschuhberater. Außerdem besteht in den Filialen dieses Anbieters die
Möglichkeit, eine eingehende und kostenlose Analyse mit umfangreicher Laufschuh-Beratung durchführen zu lassen.
Gemeinsam macht das Lauftraining doppelt so viel Spaß. Einsteiger sollten auf funktionale Kleidung und Schuhe achten. Eine gute
Auswahl gibt es zum Beispiel bei Runners Point.
Foto: djd/Runners Point Warenhandelsgesellschaft mbH
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
B E i LAG EN Hi N w Ei S
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Aktionsangebote Januar-Februar 2015"
Seite 26
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Firma Strauch
Wir beraten & planen
Ihr Bauvorhaben
Wachtelstraße 14
66877 Ramstein-Miesenbach
Tel.: 0 63 71 / 7 02 22
Mobil: 01 76 - 22 73 34 83
Gipserarbeiten
Malerarbeiten
Trockenbau
Vollwärmeschutz
Dachisolierung
Altbausanierung
Altbaurenovierung
Dienstleistungen
Hausmeisterservice
Instandhaltung von Haus & Hof
Hausentrümpelungen aller Art
Gipser- u. Malergeschäft
der Fa. Autohaus Rittersbacher.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Sonderverkauf
Freitag, 16.01. von 09.00 - 17.00 Uhr
Samstag, 17.01. von 09.00 - 13.00 Uhr
Holzgartenmöbel Akazie und Bankirai,
Holzbetten Kiefer, Sonnenschirmständer Akazie,
Wühltische usw.
Firma Heinrich Hans
Am Güterbahnhof 8, 66892 Bruchmühlbach-Miesau
Telefon: 0 63 72 / 99 41 91
TEKO-CLEAN-SERVICE
DIENSTLEISTUNG • REINIGUNG
GEBÄUDEREINIGUNG • GRÜNANLAGE
TEL. 01 76 - 60 93 95 79
FAX: 0 63 71 - 59 86 64
info@teko-service.de
teko-service.de
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
Haus und Garten –
Dienstleistungen
• Arbeiten im und rund ums Haus
• Gartenpflege • Grabpflege
• Urlaubsvertretung für den Garten
• Haushaltsauflösungen • Winterdienst
Tel. 01 52 - 28 91 88 27
Mail: hg.dienstleistungen@web.de
•
•
•
•
•
•
•
•
Schuhe
Schlüssel
Messer
Scheren
Stempel
Näharbeiten
Gravuren
Batterien
Seite 27
Computerreparatur
ab 29,- €
Wir helfen Ihnen –
r
schnell, sauber und fai
TTS Ramstein, Spesbacher Str. 1a,
Tel./Fax: 0 63 71 -59 89 87,
info@tts-ramstein. de
www.tts-ramstein.de
Fabrikstraße 13
66917 Wallhalben
Tel.info@dachdeckerei-grunder.de
0 63 75/ 268
Hilfe bei eingewachsenen
Nägeln – ohne OP –
– Wellness-Fußmassage –
Seit 6 Jahren fü
Sie in Landstuh r
l!
FUSSPFLEGE-PRAXIS
WEBER-RIEBOLDT
0 63 71 / 91 73 75
Landstuhl, Kaiserstr. 94
66877 Ramstein
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 09.00 bis 19.00 Uhr,
Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr
Spenglerei + Photovoltaikanlagen
PC Systeme – Hardware – Drucker
Druckerpatronen/befüllen,
Datenrettung – Virenentfernung
Reparatur vor Ort
Rathausring 6 im EDEKA-Center
Tel.+ Fax: 0 63 71 / 5 01 26
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
www.wittich.de
Ab dem 15.01.2015
Präsentation von
Hochzeitsdekoration und
Tischdekoration für
Kommunion und Konfirmation!
Inh. Michael Fehlhaber
Königsstraße (ehem. Modehaus Kessler)
66849 Landstuhl
DACHDECKEREi
K+K GmbH
Mitglied der Dachdecker-Innung Westpfalz
Telefon: 0176-85911586
Ich freue mich auf Ihren Besuch.
Dacharbeiten aller Art
Vergeben Sie keinen Auftrag ohne vorher unser Angebot
zu prüfen! Unser Angebot ist kostenlos!
67659 Kaiserslautern • Weiherstr. 27a • Mobil 01 74 - 4 28 36 42
Tel. 06301-6098211 • Fax: 06301-6098212 • Mail: info@kk-dachdeckerei.de
- Innen - und Außenputze
- Leichte Trennwände
Auf dem Immel 15
67685 Weilerbach
- Dekorative Deckengestaltung
Tel. 0 63 74 / 8787
Tel. 01 71 / 9 90 36 45
Fax 0 63 74 / 44 43
- Wärme- und Brandschutz
Mainzer Straße 83
67657 Kaiserslautern
Tel. 06 31 / 47 09 74
Markisen und mehr zu
Winterpreisen
www.flor-markisen.de
Hau in
die Tasten
d
www.facebook.com/juniorawar
www.junior-award.de
- Altbau- & Kellersanierung
- Eigener Gerüstbau
• Sonnen- u. Regenmarkisen
• Wintergartenbeschattungen
• Neubespannungen
• Jalousien
• Rollos
• Faltstores
• Lamellenvorhänge
• Überdachungen
• Rollläden
• Insektenschutz
Krimi
Schreibe deinen
tzt von
ein wettbewerb unterstü
echopreisträger
roman
Lo b
anmelden • hochladen • gewinnen • noch bis 31. januar 2015
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landstuhl
Seite 28
Ausgabe 3 - Mittwoch, 14. Januar 2015
im choss
es
r
Obe g
Inh. Anja Gute
lle!!
15.01.-17.01.15 - Sonderverkauf Wo
Kommunion und Konfirmation
Großes Papiersortiment zur individuellen Gestaltung der Einladungskarten, trendige Papiere, Stempel, Stanzer, Kommunionkerzen und
Zubehör. Mustertische, Vliestischdecken, Streuartikel, Tischbänder,
Servietten, Erinnerungsbücher, Fotoalben.
Bastelkurs: Mittwoch, 21.01.15, 15.00 uhr
Einladungskarten für Kommunion/Konfirmation gestalten.
Anmeldung erforderlich!
Kaiserstraße 27 • 66849 Landstuhl (OG) • Tel.: 0 63 71 - 83 83 44 8
www.anjas-creativwelt.de • anja-gute@web.de
Gartenarbeiten aller Art
Speziell Baumfällung - jede Lage.
Obstbäume und Sträucher schneiden, Pflasterarbeiten, mähen, säen,
vertikutieren, Rollrasen, Abtransport, preiswert und professionell.
& 06303-87617 oder 0176-64617164
,
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
51
Dateigröße
6 379 KB
Tags
1/--Seiten
melden