close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Januar 2015 - Kirchenkreis Plön

EinbettenHerunterladen
Hrsg.:
Nr. 407
Ev.-Luth. Johannes-Kirchengemeinde Giekau
Pastor Günther Suckow , Seestr. 2, 24321 Giekau
Tel.: 04381-7264, Fax.: 418657 , johannes-kg.giekau@t-online.de
BIC: NOLADE21KIE, IBAN: DE44210501700003001518
Bürozeiten: Dienstag - Donnerstag 9.00-12.00 Uhr
Friedhofsverwaltung: Holger Jebe, Tel.: 04381-8271
Januar 2015
„Solange die Erde besteht, sollen nicht aufhören Aussaat und Ernte,
Kälte und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.“ Gen 8, 22
Liebe Gemeindeglieder der Ev.-Luth. Kirchengemeinde zu Giekau!
Wissen Sie, was ein Königskuchen ist? – Das ist so ein Blätterteigkuchen mit
Marzipan-Mandel-Füllung, sehr fettig, sehr mächtig und sehr lecker! Galette des
rois heißt er, denn er steht im Mittelpunkt einer französischen Tradition rund um
Epiphanias, dem Fest der Heiligen Drei Könige.
Ob morgens mit Kollegen, ob abends mit Freunden, ob am Wochenende mit der
Familie, überall zu fast jeder Tages- und Nachtzeit ist es ein wahrhaft königliches
Vergnügen, ihn zu teilen und zu essen, diesen Königskuchen.
Das Ganze geht folgendermaßen: Man schneidet den Kuchen so, dass für jeden
der Anwesenden ein Stück da ist, dann setzt sich der Jüngste der Runde unter den
Tisch und wird gefragt, an wen das erste, das zweite, das dritte... Stück gehen soll.
Dann essen alle und warten gespannt, in wessen Kuchenstück das kleine
Plastikjesusbaby drinsteckt, wer das Jesusbaby also im Königskuchen findet. Dem
glücklichen Finder wird die bereit gelegte Pappkartonkrone aufgesetzt, er ist nun
König, bzw. Königin. Die Tradition des Königkuchens, des galette des rois, spielt
natürlich auf die Geschichte an, als die 3 Weisen aus dem Morgenland, das
Jesusbaby in einer Krippe liegend fanden. Wir kennen sie alle: Weil sie einen
seltsamen Stern am Himmel sahen, der da so nicht hingehörte, sahen sie darin ein
göttliches Zeichen, das nur auf die Geburt eines Königs hinweisen konnte: So
packten die drei königliche Geschenke ein: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Ich
vermute, als sie dann vor der Krippe standen, haben sie sich geärgert, nicht eher
an Decken, Windeln und Babyutensilien gedacht zu haben. Keinen König, nein,
ein Baby fanden sie – und doch einen König.
Haben Sie ihn, diesen kleinen König, eigentlich zum Christfest gefunden? Sind
Sie ihm nahe gekommen, diesem kleinen runzeligen König, der da bei uns in
unseren dunkelsten Ecken immer wieder geboren wird. – Nein, dann können Sie
sich jetzt noch aufmachen, am 6. Januar ist das Fest der Heiligen Drei Könige.
Vielleicht finden auch Sie ihn, - ihn, mit dem ein anderes Reich anbricht,
vielleicht finden Sie ihn, und wenns nur ein kleines Plastikjesusbaby im
Königskuchen wäre. Viel Glück dabei im neuen Jahr!
Neue Musik-Gruppen im neuen Jahr
Für jede Generation bieten wir auch im neuen Jahr die Möglichkeit, neu
in die Musik einzusteigen. Kinder ab 6 Jahren können an der neuen
Flötengruppe teilnehmen. Sie beginnt Montag, den 12. Januar um 15.00
Uhr im Pastorat in Giekau. Mitzubringen ist eine funktionstüchtige
Blockflöte und Spaß am Musizieren. Im Anschluss an die halbe Stunde
Flötenunterricht können die Kinder zum Kinderchor bleiben.
Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene können ein Blechblasinstrument
lernen. Zur neuen Anfängergruppe des Posaunenchores starten wir mit
einem Probier- und Einsteigerseminar. Am Sonnabend, dem 17.
Januar um 14.00 Uhr kommen Interessierte zum Pastorat und probieren
sich an Trompete, Posaune und Tenorhorn. Wir wollen den
Instrumenten die ersten Töne entlocken. Die Überzeugten treffen sich
dann regelmäßig zum Gruppenunterricht im Pastorat. Wir erheben einen
Kostenbeitrag von 10 Euro im Monat. Dafür werden Instrumente und
Noten gestellt. Der Förderverein KlaWIR e.V. in der Kirchengemeinde
bezahlt den Unterricht. Dazu laden wir sie ein, Mitglied zu werden.
Auch in den anderen Chören freuen wir uns über Nachwuchs. Der
Kirchenchor singt regelmäßig im Gottesdienst und bestreitet ein bis zwei
Konzerte im Jahr. Zur Literatur zählen alte und neue Choral- und Liedsätze
sowie kleine Motetten. Die Proben sind dienstags um 19.30 Uhr.
Im Gospelchor singen wir vor allem Gospels und Spirituals nach
traditionellen und modernen Pop-Arrangements. Wir singen in
Gottesdiensten und Konzerten, zu Trauungen in Giekau und auswärts
und unternehmen regelmäßig Chorwochenenden. Die Gospel JOYces
treffen sich donnerstags um 19.30 Uhr zur Probe.
In beiden Chören freuen wir uns über Sängerinnen und Sänger ab ca. 16
Jahren. Vorkenntnisse und Chorerfahrung sind nicht erforderlich!
Sprechen Sie mich gerne an, Knut Matthiesen, Tel.: 04381-9812.
Lese-Abend im Pastorat
Zwei Jahre sind nun vergangen, seitdem wir unsere erste Lesung im Pastorat
gehalten haben. Nun haben wir wieder ein Buch gefunden, welches wir, vier
Frauen aus dem Gospelchor der Gospel JOYces aus Giekau, gerne interessierten
Zuhörern vorstellen möchten. „Die Begegnung“ von Andy Andrews,
„Manchmal muss man die Dinge nur ein bisschen anders sehen“.
Freuen Sie sich auf einen Lese-Abend voller Entdeckungen, Aha-Erlebnissen
und....? am 23. Januar 2015 um 19.00 Uhr in gemütlicher Atmosphäre im
Pastorat der St. Johannes-Kirchengemeinde in Giekau. In der Pause bieten wir
leckere kleine Snacks und Getränke an. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für
die Kirchensanierung wird gebeten.
Unser Kalender im Januar
Gottesdienste
Sylvester, 31. Dezember
15.30 Gottesdienst in Hohenfelde
17.00 Gottesdienst in Giekau
Neujahr, 1. Januar 2015
17.00 Gottesdienst für Ausgeschlafene in Giekau
2. Sonntag nach Weihnachten, 4. Januar
10.00 Gottesdienst in Hohenfelde
Seekrug 9.25/Gottesgabe 9.30/Fresendorf
9.35/Giekau 9.40/Tröndel 9.45/Schwartbuck 9.50
1. Sonntag nach Epiphanias, 11. Januar
10.00 Gottesdienst in Giekau
Hohenfelde 9.40/Schwartbuck 9.45/Tröndel 9.50
11. 15 Familienkirche – König Ahab und Naboths Weinberg
2. Sonntag nach Epiphanias, 18. Januar
10.00 Abendmahlsgottesdienst
sgottesdienst in Giekau mit Traubensaft
Gadendorf 09.40/Emkendorf + Tröndel 09.455 (Satjdf. auf Anruf)
Letzter Sonntag nach Epiphanias, 25. Januar
10.00 Gottesdienst in Giekau
Pülsen 9.30/Köhn 9.35/Moorrehmen 9.40/Dransau 9.45
Sonntag Septuagesimae, 1. Februar
10.00 Gottesdienst in Hohenfelde
Giekau 9.40/Tröndel 9.45/Schwartbuck 9.50
Regelmäßige Gruppen und Kreise der St. Johannes-Kirchengemeinde
Kirchenmusik: Kantor Knut Matthiesen Tel.: 04381-9812
Übrige Gruppen: Pastor Günther Suckow Tel.: 04381-7264
Gruppe
Kinderchor
Tag
Mo.
Uhrzeit Datum
15.45 12. + 19. + 26. Jan.
Flötengruppe I
Mo.
15.00 12. + 19. + 26. Jan.
Flötengruppe II
Mo.
16.30 12. + 19. + 26. Jan.
Jungbläsergruppe
Mo.
17.15 19. + 26. Jan.
Bläser-Vorprobe
Mo.
19.00 12. + 19. + 26. Jan.
Posaunenchor
Mo.
19.30 12. + 19. + 26. Jan.
Flötengruppe III
Di.
16.00 13. + 20. + 27. Jan. + 3.Feb.
Kirchenchor
Di.
19.30 6. + 13. + 20. + 27. Jan. + 3.Feb.
Flötenquartett
Di.
17.15 13. + 20. + 27. Jan. + 3.Feb.
Gospelchor
Do.
19.30 8. + 15. + 22. + 29. Jan.
Krabbelgruppe
Di.
10.00 6. + 20. Jan.
Frauenkreis I
Mi.
14.30 14. Januar
Frauenkreis II
Do.
19.00 Winterpause
Kirchengemeinderat
Mi.
19.30 14. Januar
Bibelstunde
Mi.
19.30 28. Januar
Seniorenkreis
Mi.
14.30 28. Januar
Volksliedersingen
Fr.
15.00 30. Januar
Mittagstisch
Fr.
12.00 23. Januar
Warnung vor der Gefahr am Kirchteich
Da eine absolute Sicherung des Kirchteichs auch nicht durch eine Einzäunung
erreicht werden kann, warnen wir auf diesem Wege Eltern mit Kindern vor den
Gefahren am Gewässer.
Besonders in den Wintermonaten, wenn sich eine Eisschicht auf dem Kirchteich
bildet, geht eine erhöhte Gefahr vom Gewässer aus.
Mittwoch ist Wochenmarkt-Tag! Der Kirchbus fährt Sie!
Möchten Sie im neuen Jahr selbst einmal über den Wochenmarkt in
Lütjenburg gehen oder andere Besorgungen erledigen? – Unser Kirchbus holt
Sie kostenlos am Mi., den 7. Januar gegen 10.00 Uhr von zu Hause ab und
bringt Sie anschließend, spätestens zur Mittagszeit, wieder nach Hause zurück.
Nehmen Sie dieses kostenlose Angebot gern in Anspruch – wir brauchen
dafür nur Ihren Anruf im Kirchbüro: 04381/ 72 64.
Seniorennamittag
Lesen Sie auch ab und zu gern mal Ihr Horoskop? – Wir gehen miteinander der
Frage nach, wie weit wir dem trauen können, was in den Sternen steht.
Schließlich haben die 3 Weisen aus dem Morgenland Jesus Christus nur durch ein
Sternbild gefunden. Sonne, Mond und Sterne – Welche Bedeutung haben
Horoskope und andere Mächte über uns? Natürlich gibt’s bei alledem auch
Kaffee und Kuchen am 28. Januar um 14.30 Uhr im Pastorat. Wir freuen uns
auf Sie!
Familienkirche für 3-6jährige und ihre Familien
Am 11. Januar ist es soweit: Da feiern wir unsere 1. Familienkirche im neuen
Jahr. Wir werden von dem König Ahab hören. Aber dieser König ist ungerecht
und machthungrig. – Moni wird immer wütend, wenn jemand so ungerecht ist.
Was sie da wohl zu diesem ungerechten König Ahab sagen wird?
Kommt doch zur nächsten Familienkirche und hört auf diese spannende
Geschichte! Auch wenn Ihr bisher noch nicht dabei ward, seid ihr uns herzlich
willkommen mitzusingen und mitzufeiern! Wir freuen uns auf Euch!
Mittagstisch
Dank einer freundlichen Spenderin, die unermüdlich das Essen einmal im
Monat für Alleinstehende in unserer Kirchengemeinde zubereitet, können wir
den Mittagstisch anbieten. Wenn Sie es also auch satt haben, immer allein zu
Hause am Tisch zu sitzen, dann machen Sie sich doch auf: Sie sind herzlich
eingeladen zum nächsten Mittagstisch am 23. Januar, um 12.00 Uhr. Bei
Bedarf holt Sie auch unser Kirchbus von Zuhause ab. Wer möchte darf natürlich
eine Spende für einen guten Zweck geben. Damit wir gut planen können, melden
Sie sich aber bitte bis zum 16. Januar an im Kirchbüro (Tel. 04381/ 7264) oder
bei Fr. D. Vedder (04381/ 6066).
Herzlich gratulieren wir allen, die im Januar Geburtstag
haben. Unter ihnen werden 80 Jahre und älter:
03.Jan.
04. Jan.
07. Jan.
07. Jan.
13. Jan.
17. Jan.
19. Jan.
22. Jan.
22. Jan.
22. Jan.
28. Jan.
Ingeburg Kayser aus Gadendorf
Uwe Thomsen aus Dransau
Ingried Rieckmann aus Pülsen
Karl Janke aus Köhn
Anneliese Boller aus Pülsen
Irma Plähn-Rowedder aus Schwartbuckerholz
Erich Janßen aus Fresendorf
Kurt Schümann aus Dransau
Elisabeth Janßen aus Fresendorf
Wolfram Suhr aus Hohenfelde
Gertrud Sloot aus Hohenfelde
86 Jahre
81 Jahre
80 Jahre
85 Jahre
81 Jahre
81 Jahre
82 Jahre
81 Jahre
82 Jahre
84 Jahre
92 Jahre
Goldene Hochzeit feierten am:
05. Dez. Wiebke und Dieter Quattert aus Köhn-Mühlen
Getauft wurde am:
07. Dez. Nick Schnoor aus Hohenfelde
Abschied genommen haben wir von:
11. Dez.
12. Dez.
16. Dez.
18. Dez.
29. Dez.
Manfred Bößl aus Köhn
Heinz Krause aus Vörstenmoor
Roswitha Glatter, geb. Olstinski aus Schwartbuck
Annemaria Wieczorek, geb. Petersen aus Schwartbuck
Harald Mittelstädt aus Gadendorf
87 Jahre
83 Jahre
71 Jahre
84 Jahre
77 Jahre
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
153 KB
Tags
1/--Seiten
melden