close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jahresbericht 2014 der Präsidentin Monika

EinbettenHerunterladen
Jahresbericht 2014
Gemeinsam mit meinen Vorstandskolleginnen kann ich auf ein ruhiges Vereinsjahr 2014
zurück blicken. Nach dem intensiven Jubiliäumsjahr im 2013 haben wir uns im Jahr 2014
an 4 Vorstandsitzungen getroffen. Die gute Zusammenarbeit im Vorstand sowie die
Vereinsorganisation sind die Gründe, dass die Aufgaben speditiv bewältigt werden konnten.
Folgende Schwerpunkthemen hat der Vorstand bearbeitet:
Das Jahresprogramm, die Spielzeugbörse, der Kinder-Hüte-Dienst als Versuch, die vielen
verschiedenen Anlässe aus dem Jahresprogramm und die Entwicklung der Krabbelgruppe.
Es war nicht nur im Vorstand etwas ruhiger sondern auch unter dem Jahr an einzelnen
Anlässen.

So mussten wir auf Grund weniger Anmeldungen der Schoggiworkshop im Januar
und das ELKI (Eltern-Kind) Tischtennisschnupper im April absagen.

Beim Frauennachtessen im Schützenhaus Burgdorf trafen sich 12 Frauen zu einem
gemütlichen Abend.

Der Märlinachmittag im März hat nicht abschliessend unseren Vorstellungen
entsprochen. Doch mit Unterstützung durch die Vorstandsfrauen und Mamis und
Papis, war der Nachmittag für die Kinder zufriedenstellend.

Mit Prevent a bite „Unfallverhütung von Kind und Hund“ hatten die Kinder und die
Eltern die Möglichkeit Sicherheit im Umgang mit Hunden zu erwerben und gleichzeitig
Aengste abzubauen.

Die traditionellen Anlässe für die Kleinen wie „Osternestli“ suchen, Besuch des
„Bauernhofs“ war wie immer erlebnisreich für die Kinder.

Im Mai besuchte eine Gruppe von Kindern und Eltern in der Wildstation Landshut die
Igelstation. Nebst Igel konnten sie Vögel in ihrem vorübergehenden zu Hause
beobachteten.

Der Babysitterkurs war ein voller Erfolg, obwohl nur 1 Teilnehmerin aus Kirchberg
kam. Umso mehr Teilnehmende Mädchen kamen aus den umliegenden Gemeinden.

Blumentopfmalen in der Spielgruppe Zipfelwitz hat den Kindern und den Frauen
Spass gemacht. Das erstmalige Vormittagsangebot wurde mehrheitlich von den
Vorstandsfrauen und deren Kindern genutzt.

Der Junibummel viel wörtlich ins Wasser! Die wenigen Teilnehmenden waren aber
wetterbeständig und haben den Ausflug als Erlebnis in Erinnerung.
1

Nach den Sommerferien wurden unsere Anlässe wieder besser besucht. Ein Erfolg
war nach zweijähriger Pause die Spielzeugbörse (auf Grund des 20-jährigen
Jubiläums). Es haben viele Familien mitgemacht und die Kinder durften Erfahrungen
sammeln im Verkaufen und „märte“.

Das Ponyreiten auf dem Ponyhof Bätterkinden während den Herbstferien war für die
Kinder lehrreich und hat Spass gemacht. Nebst reiten wurden sie in die Ponypflege
eingeführt.

Das Backen im Oktober war vom Chrigu Beck toll vorbereitet und die Kinder durften
selber kneten, formen und dekorieren.

Auch die Polizei hat Gross und Klein begeistert und der Nachmittag war sehr gut
besucht.

Der „Räbeliechtliumzug“ gemeinsam mit der Spielgruppe Piccolo und alle zwei Jahre
auch mit Zipfelwitz war ein erfreulicher Abend für die Familien. Die eingegangen
Spenden deckten die Unkosten für die beiden Spielgruppen, für die Familiengruppe
und reichte auch für einen Batzen der Tambouren-Gruppe.

Im Oktober und November waren zwei weitere Bastelnachmittage. Beim Filzen
konnten sich die Kinder im „Chugeli“ herstellen üben. Auch das Basteln von
Weihnachtsgeschenken wurde rege besucht und fand bei den Familien guten
Anklang. Es entstanden kreative Weihnachtsgeschenke.

Mit dem legendären Frauen-Lotto im November sowie den gut besuchten
Samichlauchs-Anlass im Dezember in der Burgerhütte Ersigen wurden die Anlässe
vom Jahresprogramm 2014 abgeschlossen.
Das traditionelle Vorstandsessen verbrachten wir beim Chinesen in Kirchberg. Das feine
Essen und der gemütliche Abend hat der Vorstand genossen.
Betreffend Spenden durfte die Familiengruppe anlässlich der Sternstunde von der Firma
Ruwa Immobilien Kirchberg den sehr erfreulichen Betrag von CHF 850.00 entgegennehmen.
Vielen herzlichen Dank!
In der Krabbelgruppe vor Ort leistete vor allem Steffi Fahrni wertvolle Arbeit. Daniela
Schneider hat bis zum Sommer 2014 auch als Ansprechperson fungiert.
Leider wurden die Krabbelgruppentreffen von den 16 Familien eher bescheiden besucht. Vor
allem im 1. Halbjahr waren die Treffen nur gerade von 2-3 Familien besucht. Das hat den
Vorstand bewogen, auf Anregung eines Mitglieds einen Hüte-Dienst als Versuch zu
organisieren. Die Daten für den Hüte-Dienst standen frühzeitig zur Verfügung, doch auch
dieses Angebot wurde nicht genutzt und wurde schlussendlich abgesagt.
2
Im Vorstand erleben wir wellenartige Vereinsjahre. Im einen Jahr werden die Anlässe und
die Krabbeltreffen sehr gut besucht und im nächsten Jahr eher weniger. Die Strategie vom
Vorstand erstmals die Entwicklung zu beobachten hat sich bewährt und erst zu reagieren,
falls das kommende Jahr dieselbe Tendenz aufweist.
Ich bedanke mich herzlich bei meinen Vorstandskolleginnen für die tolle
Zusammenarbeit in den vergangenen 4 Jahren. Gemeinsam haben wir beträchtliche
Stunden an freiwilliger Arbeit geleistet und dabei auch gemütliche Stunden erlebt.
Besonders danke ich euch für die zuverlässige und eigenverantwortliche Arbeitsweise und
für das Mittragen von Entscheidungen. Ich danke euch für die lustigen und fröhlichen
Momente im Vorstand und die vielen bereichernden Gespräche.
Ein weiteres Dankeschön geht an unsere Helferinnen und Helfer die uns bei den Anlässen
immer wieder unterstützen und so den Vorstand entlasten. Sowie an die Gönner und die
Sponsoren und an alle die dem Verein wohlgesinnt sind.
Als scheidende Präsidentin wünsche ich dem Vorstand Mut Neues zu wagen, bewährtes
zu Erhalten und zu pflegen und weiterhin viel Freude an der freiwilligen Arbeit zu Wohle der
Familien.
Kirchberg, im Januar 2015
Monika Lustenberger Matter, Präsidentin
3
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
1
Dateigröße
287 KB
Tags
1/--Seiten
melden