close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Massoth Elektronik GmbH

EinbettenHerunterladen
Gepulster Verdampfer
Pulsed Smoke Generator
8413101, 8413501
Wichtige Information zur Inbetriebnahme
Important setup information
Inhaltsverzeichnis
• Warnhinweise..............................................
• Lieferumfang...............................................
• Funktionsumfang.........................................
• Typen und Auslieferungszustand................
• Anschluss + Einbau.....................................
• Anschlussarten............................................
• DIP-Schalter (Betriebsart)...........................
• Programmierung des Verdampfers.............
• Programmierung der Lokadresse................
• Programmieradresse CV 107/108...............
• Anschlussvarianten.....................................
• Grundanschluss ohne
Taktgeber + Lastabhängigkeit (Diesel)........
• Taktgebersimulation....................................
• Anschluss einesTaktgebers.........................
• Anschluss lastabhängige Steuerung............
• Optionale Programmierungen.....................
• Programmiersperre.....................................
• Vorheizung Heizwiderstand.........................
• Dampfmenge (Lüftersteuerung)..................
• Ansteuerung des Verdampfers....................
• Verzögerungszeit Lüfter..............................
• Sicherheitsfunktion......................................
• Wechsel des Heizelements..........................
• Garantie, Reparatur, Kundendienst..............
• Technische Daten........................................
• Hotline.........................................................
• CV Tabelle....................................................
2
Table of contents
• Warning Notes....................................
• Scope of Supply..................................
• Summary of Functions........................
• Versions and Default Settings.............
• Hook-Up and Installation.....................
• Installation types.................................
• DIP-Switch (Operation Mode).............
• Programming the smoke generator....
• Programming the loco address...........
• Programming address CV 107/108.....
• Connection Options.............................
• Basic Hook-Up w/o Pulse Generator +
load-dependent Operation (diesel)......
• Pulse Generator Simulation.................
• Connecting a Pulse Generator.............
• Load-dependent Operation..................
• Additional Programming.....................
• Programming Lock.............................
• Preheating the Heating Element..........
• Smoke Volume (Fan Control)..............
• Controlling the Smoke Generator........
• Delay Smoke Ejection..........................
• Safety Features....................................
• Replacing the Heating Element............
• Warranty, Service, Support.................
• Technical specifications......................
• Hotline.................................................
• CV Table .............................................
3
3
4
4
5
6
6
7
7
7
8
8
10
11
12
13
13
14
14
14
14
15
16
18
19
19
20
WICHTIG: Bitte lesen Sie diese
Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme gründlich durch.
IMPORTANT: Please read this manual thoroughly before unpacking,
installing or using this product.
Hinweis zur Programmierung
Bevor Sie den Verdampfer einbauen
sollten Sie diesen zuerst am Programmiergleis programmieren.
Note on Programming
We recommend to program the smoke
generator using the programming track
first, before installing it to your loco.
1. Warnhinweise
•Dieses Produkt ist kein Spielzeug
•Der Verdampfer wird im Betrieb
sehr heiß (teilweise über 100°C).
Wählen Sie den Einbauort so, dass
es zu keinen daraus resultierenden
Schäden kommen kann.
• Achten Sie bei der Auswahl des
benötigten Dampföls auf die angegebenen Gefahren- und Warnhinweise.
• Die Stromaufnahme kann bis 1,2
Ampere betragen. Prüfen Sie, ob
ihre Elektronik für dieses Produkt
ausreichend Strom liefern kann.
• Drehen Sie den Verdampfer im
gefüllten Zustand nicht auf den
Kopf. Auslaufendes Dampföl kann
Schäden und Verbrennungen
verursachen.
1. Warning Notes
•This product is not a toy
•The smoke generator produces
heat beyond 100°C / 212°F! Install
the smoke generator in a place
where no damage may result due
to the high temperatures.
• Please adhere to the Safety and
Warning Information of the smoke
fluid purchased.
• The power consumption may be
up to 1.2 Amps. Please make sure
that the decoder used is capable of
handling this load.
• Do not turn the smoke generator
upside down if filled. Spilled smoke
fluid may lead to damage and severe
burns.
2. Lieferumfang
• Gepulster Verdampfer
• Taktgeberkabel
• Bedienungsanleitung
2. Scope of Supply
• Pulsed Smoke Generator with leads
• Lead for the pulse generator
• Manual
3
2.1Funktionsumfang
• Dampferzeuger für Dampflok- oder
Diesellokbetrieb
• Spannungsversorgung über Gleisanschluss
• Eigene Lokadresse im Digitalbetrieb
• Im Dampflokbetrieb 2 oder 4 Dampfstöße pro Umdrehung wählbar
• Synchronisierbar über echten Taktgeber am Rad oder durch simulierte
Dekoderimpulse.
• Lastabhängige Steuerung je nach
Betriebszustand über Busleitung.
• Getrennte Steuerung von Heizelement und Pulsator für optimale
Dampfeffekte.
• Überlast und Trockenlaufschutz
• Betriebsdauer bis zu 30min. pro
Füllung je nach Betriebszustand.
• Direkte CV-Programmierung und
POM Programmierung möglich.
2.1Summary of Functions
• Smoke generator for steam and
diesel locomotives
• Power supply through track
• own loco address in digital operation
• In steam operation 2 or 4 chuffs per
wheel rotation selectable
• Synchronized by a wheel-operated
pulse generator or by a simulated
pulse generated by the decoder.
• Load-dependent operation in depending on operation mode and bus
• Individual control of the heating element and the pulsator for optimum
smoke effects.
• Overload protection and dry-run
protection.
• Period of operation up to 30min per
filling depending on operation
• Direct CV programming at operating
2.2Typen und Auslieferungszustand
• 8413101 Analogversion für Loks mit
echter 5V-Regelung (z.B. für Analogbetrieb oder Analog/Digitalbetrieb)
• 8413501 Digitalversion, nur für Digitalbetrieb (z.B. Massoth Decoder)
geeignet.
• Im Auslieferungszustand ist der Verdampfer für Dampfloks eingestellt,
mit Taktteilung 2/4 Takt.
2.2Versions and default settings
• 8413101 Analog version for use with
locomotives featuring a 5 Volt motor
control (e.g. for analog or analog/
digital operation.
• 8413501 Digital version only for
digital operation (e.g. with Massoth
decoders).
• The default setting is steam operation mode and 2 pulses per wheel
revolution.
4
3. Anschluss + Einbau
Der Verdampfer sollte vor dem Einbau programmiert werden. Stellen
Sie dafür zuerst die Betriebsart mit
dem DIP-Schalter ein.
Bauen Sie den Verdampfer an einer
geeigneten Stelle unter dem Kamin
oder Auspuff ein. Der Abstand zwischen Heizelement und Loköffnung
sollte nicht mehr als 5cm betragen.
Achten Sie beim Anschließen der
Spannungsversorgung auf die maximale Spannung (siehe technische
Daten)! Zum einfachen Einbau in
Ihre Lok empfehlen wir das Massoth
Schlauchset (Art.Nr.: 8412901).
3. Hook-Up and Installation
The Smoke Generator should be
preprogrammed before installation.
Therefore the the DIP-switch should
be set to the prefered mode first.
Install the Pulsed Smoke Generator
in an appropriate location below
the smoke stack or the exhaust.
The distance between the heating
element and the top of the smoke
stack or exhaust should not exceed
2 inches. Please pay close attention
to the voltage of the power supply
used (see Technical Specifications)!
We recommend to use the tube set
for pulsed smoke generators (item
#8412901).
Taktausgang
Pulse output
Spannungsversorgung Gleis
Track power supply
Takteingang
Pulse input
Busschnittstelle
Bus interface
Abbildung 1: Anschlussbelegung
Illustration #1: Terminal Assignment
5
3.1Anschlussarten
Der gepulste Verdampfer kann
in zwei Anschlussarten betrieben
werden:
•Anschlussart 1: Digital,
•Anschlussart 2: Analog,
jeweils direkt an Gleis angeschlossen. Die Anschlussarten werden
automatisch erkannt. Im Analogbetrieb kann man den Verdampfer nur
per DIP Schalter einstellen.
3.1Connection types
The Pulsed Smoke Generator can be
operated in these two modes:
•Connection type 1: Digital,
•Connection type 2: Analog,
in each mode, the Smoke Generator
is directly connected to the track
(Operation mode autodetected). In
analog mode the smoke generator
can only be configured with the
DIP-switch.
3.2DIP-Schalter (Betriebsart)
Der DIP-Schalter auf der Oberseite
(Abbild. 2) hat Analog und Digital
folgende Bedeutung:
3.2DIP-Switch (Operation mode)
The DIP-Switch (illustration #2) offers the following settings in analog
and digital mode:
DIP
ON
OFF
DIP
ON
OFF
1
Diesel
Dampf
1
Diesel
Smoke
2
4 Dampfstöße
2 Dampfstöße
2
4 pulses/revol.
2 pulses/revol.
1
2
Abbildung 2: Betriebsartenschalter
Illustration #2: Mode selector DIP-switches
6
ON
4. Programmierung des Verdampfers
Der Verdampfer sollte vor dem Einbau programmiert werden. Stellen
Sie dafür zuerst die Betriebsart mit
dem DIP-Schalter ein. Es muss eine
Lokadresse und eine Programmieradresse vergeben werden. Schließen
Sie nun den Verdampfer mit dem 2
adrigen Kabel an Ihr Programmiergleis an.
4. Programming the Smoke Generator
The Smoke Generator should be
preprogrammed before installation.
Therefore the DIP-switch should
be set to the prefered mode first.
A standard loco address and a
programming address need to be
set. Use the two leads to connect the
smoke generator to the programming track.
4.1Programmierung der Lokadresse
Die Adresse des Verdampfers sollte
der Lokdecoderadresse entsprechen.
Eine komfortable Programmierung
der Lokadresse samt aller notwändigen CV‘s ist mit dem DiMAX
Navigator möglich.
• kurze Lokadresse 1...127 in CV 1,
beachten Sie CV 29 / BIT5 = ‚aus‘
• lange Lokadresse 128...10239 in
CV 17 / CV 18, zusätzlich muss in
diesem Fall CV 29 / BIT 5 = ‚an‘ sein.
Man berechnet wie folgt:
CV 17 = Adresse / 256
(nur der ganzzahlige Wert)
CV 18 = Adresse – (CV 17 x 256)
4.1Programming the Loco Address
The smoke generator address
should corresponds to the decoder.
A comfortable way of programming including all affected CVs
can be performed with the DiMAX
Navigator.
• short loco address 1...127 in CV 1,
please mind that CV 29 / Bit 5 = „off“
• long loco address 128...10239 in CV
17 / 18, additionally CV 29 / Bit 5
needs to be activated „on“.
Calculate as follows:
CV 17 = Address / 256
(only the whole number value)
CV 18 = Address - (CV 17 * 256
4.2Programmieradresse CV 107 / 108
Diese Adresse wird benötigt um
den Decoder später, im eingebauten
Zustand (mit weiteren Decodern),
programmieren zu können. Die Programmieradresse muss im Bereich
4.2Programming Address CV 107 / 108
The programming address is used
to programm the decoder after
installation (when other decoders
are installed). The value span ranges
from 128-10239! It may not be
7
von 128-10239 liegen! Sie darf nicht
identisch mit der Lokadresse sein.
(Berechnung identisch zu CV17 / 18)
Der Standardwert ist Adresse 10239.
indentical to the locomotive address.
Address calculation is identical to
CV CV 17 / 18. The standard value
is 10239.
5. Anschlussvarianten
5.1Grundanschluss ohne Taktgeber +
Lastabhängigkeit im Dieselmodus
Mit diesem einfachen Anschluss ist
bereits ein Betrieb mit gesteuerter
Dampfabgabe (nur als Dieselmodus) möglich. Der Verdampfer hat
die Standardadresse 3. Mit der
Taste 7 im Standard kann man den
Verdampfer digital einschalten.
Der Verdampfer bekommt seine
Informationen ausschließlich über
das Fahrgleis. Somit ergeben sich 4
Fahrzustände:
1. Modus „Stand“
2. Modus „Anfahren“
3. Modus „Fahren“
4. Modus „Ausrollen“
Für alle Modi kann die Lüfterdrehzahl
in CV 61-64 eingestellt werden.
5. Connection Options
5.1Basic Hook-Up w/o Pulse Generator
+ load-dependent Operation in
Diesel operation mode.
With this simple setup the pulsed
smoke generator can be operated
in the Diesel operation mode. It can
be actived using its standard loco
address 3 and the function key no 7.
• Das zweiadrige schwarze Anschlusskabel wird mit der Gleisspannung
verbunden.
• DIP Schalter 1 auf ON (Diesel).
• Connect black the 2-wire cable with
track power
• DIP Switch 1 set to ON (Diesel)
8
The Pulsed smoke generator receives its information through the track
offering the following four operating
modes:
1. mode „idle mode“
2. mode „start up“
3. mode „driving“
4. mode „roll out“
The fan speed for all four modes can
easily be adjusted in CV 61-64.
Gleis/TrackGleis/Track+
Abbildung 3: Grundanschluss ohne Taktgeber und Lastabhängigkeit
Illustration #3: Basic Hook-Up w/o Pulse generator + load-dependent operation
9
5.2Taktgebersimulation
Massoth Decoder bieten die Möglichkeit, einen Takt in Abhängigkeit
der Drehzahl zu erzeugen. Schließen
Sie dazu die beiden Leitungen an
den entsprechenden Decoderanschluss an. Die 3. Leitung wird in
diesem Fall nicht benötigt und sollte
isoliert werden. In nachfolgender
Tabelle kann man die Programmierung der Decoder sehen.
5.2Pulse Generator Simulation
Massoth decoders feature a pulse
generator simulation depending on
the wheel RPM. There is no need to
install a pulse generator in the gear
box of the locomotive. Connect the
two leads to the decoder according
to the illustration. The third lead is
not required in this case. Cut the
wire and cap it. The table shows the
different decoder settings.
ACHTUNG: 3. Draht von aussen isolieren
NOTE! Insulate 3rd wire from this side
GND (DEC -)
Takt / Pulse
isolieren / insulate
Gleisanschluss
Track
GND (DEC -)
Takt (siehe Tabelle)
Pulse (see table)
Abbildung 4: Anschluss mit Taktgebersimulation
Illustration #4: Hook-Up with a pulse generator simulation
Programmierung Taktgeberausgang / Programming pulse generator simulation
Decoder
Anschluss / Output
CV
L/M/XL/XXL
A6
120 = 1...16
S/LS/XLS
A3
114 = 30
10
5.3Anschluss eines Taktgebers
Durch den Taktgeber ist der Dampfausstoß radsynchron. Ist die Lok
mit Decoder, Sound und Taktgeber
ausgestattet, kann ein Taktgeber
üblicherweise sehr einfach nachgerüstet werden:
• Taktgeberkabel (3-adrig) vom
Getriebe kommend, am Sound abziehen und in Verdampfer stecken.
• Taktgeberkabel vom Verdampfer
kommend, in den freien Taktgebereingang am Soundmodul stecken.
5.3Connecting a Pulse Generator
The hook-up of a pulse generator is
very simple in case your locomotive
already has an on-board decoder
with sound.
• Unhook the pulse generator lead (3x
black) from the sound PCB and connect it to the smoke generator.
• Use the provided pulse generator
lead to connect the smoke generator
to the vacated sound connector. The
pulse generator may be used for
steam and Diesel operation.
Taktgeber
Pulse generator
Taktgeber
Pulse generator
Taktgeberausgang
Verdampfer
Pulse output
smoke generator
Gleisanschluss
Track
Abbildung 5: Anschluss mit Massoth Taktgeber
Illustration #5: Hook-Up to a Massoth pulse generator
11
5.4Anschluss lastabhängige Steuerung
Für eine lastabhängige Steuerung
des Verdampfers, stecken Sie das
4-adrige Buskabel in die entsprechende Buchse des Decoders. Dabei
erhält der Verdampfer via SUSI oder
MASSOTH/LGB-Bus die Information
zu Fahrstufe und Lastzustand. Wählen Sie den gewünschten Modus im
Digitalbetrieb mit CV 49.
HINWEIS: Ziehen Sie nie am
Kabel um den Stecker aus der
Buchse wieder zu entfernen, sondern verwenden Sie eine Pinzette
oder einem Schraubenzieher.
5.4Load-dependent Operation
Connect the four-core lead with the
four-pin connector the respective
terminal of the Massoth decoder.
Thus the pulsed smoke generator
receives via the SUSI or MASSOTH/
LGB bus as speed steps and load
state. Choose the prefered bus mode
for digital operation with CV 49.
NOTE: Do not pull at the cable
in case you want to unhook the
bus-cable! Do use tweezers or a
small screwdriver to remove the
connector from the terminal.
Taktgeber
Pulse generator
Taktgeber
Pulse generator
Taktgeberausgang
Verdampfer
Pulse output
smoke generator
Gleisanschluss
Track
Busanschluss
Bus interface
Abbildung 6: Lastabhängiger Anschluss
Illustration #6: Load-dependent operation
12
6. Optionale Programmierung
Mit den vorangegangenen Voreinstellungen kann man den Verdampfer nun benutzen und auch später im
eingebauten Zustand programmieren. Hier wird nun gezeigt wie man
den Verdampfer optimal an seine
Bedürfnissen anpassen kann.
6. Additional Programming
With the previous basic settings the
smoke generator can be operated
and reconfigured when installed. The
following chapters will show how to
configure and enhance the smoke
generator functionality to your
individual needs.
6.1Programmiersperre
Um ein versehentliches Programmieren zu verhindern ist in CV 15
und 16 eine Programmiersperre
realisiert. Nur wenn CV 15 = CV
16 entspricht, kann man CV Werte
verändern. Ist CV 15 ≠ CV 16, ist die
Programmiersperre aktiv. Der Wert
in CV 16 sollte nicht geändert werden. So ist es jederzeit möglich CV
Werte auch im eingebauten Zustand
mit anderen Decodern zu ändern.
Standardwert CV 15/ CV 16 = 160.
Sollte die Programmiersperre aktiv
sein und Sie wissen den Wert von
CV 16 nicht mehr, so können Sie
mit CV 7 = 55 den Decoder auf die
Grundwerte zurücksetzen. Bei
Einbau eines zweiten Verdampfers
sollte der Wert des 2. Verdampfers
in CV 15 / 16 auf 161 gesetzt werden. (Zuerst CV 16 programmieren)
Nach erfolgreicher Einstellung
Ihres Verdampfers unbedingt die
Programmiersperre setzen!
6.1Programming Lock
To prevent unintentional programming this sounddecoder offer a
programming lock in CV 15 / 16. If
CV 15 matches CV 16 programming
is possible. If CV 15 ≠ CV 16 the
programming lock is active. We
recommend to not change the value
of CV 16. This allows to alter CV
values anytime even when the decoder is installed with other decoders.
The standard value of CV 15 / 16
= 160. If the programming lock is
active and you do not remember the
value of CV 16, you may reset the
decoder with CV 7 = 55 to its factory
default settings. If a second smoke
generator is installed, the values in
CV 15 / 16 should be set to 161. (CV
16 needs to be programmed first)
After programming the decoder
it is absolutely recommended to
activate the programming lock.
13
6.2Vorheizung des Heizwiderstands
In CV 60 können Sie dem Heizwiderstand eine Grundtemperatur vorgeben. Dadurch ist er beim Einschalten
schneller aktiv. In CV 110 wird der
Vorheizung eine F-Taste zugewiesen. Im Standard ist diese Funktion
deaktiviert (CV 60, 110 = 0).
6.2Preheating the Heating Element
CV 60 sets a preset temperature for
the heating element. This makes
it faster when switching on. CV
110 sets the function key which is
required to activate the preheating
function. This feature is usually
deactivated (CV 60, 110 = 0).
6.3Dampfmenge (Lüftersteuerung)
CV 61-64 steuert die Lüfterdrehzahl
in Abhängigkeit zum Fahrzustand.
CV 61 = Lüfter in der Standphase
CV 62 = Lüfter beim Anfahren
CV 63 = Lüfter beim Fahren
CV 64 = Lüfter beim Ausrollen
Die Dampfmenge ist für eine Dampflok voreingestellt. Bei Dieselbetrieb
sollte man CV 63 auf 75 setzen.
6.3Smoke Volume (Fan Control)
CV 61-64 controls the fan speed
depending on the driving situation.
CV 61 = Fan speed idle mode
CV 62 = Fan speed start up
CV 63 = Fan speed driving
CV 64 = Fan speed roll out
The fan speed (smoke volume) is
optimized for steam loco operation.
In diesel mode CV 63 should be 75!
6.4Ansteuerung des Verdampfers
Sie können den Verdampfer in 2
Stufen (CV 110 und CV 120) über
F-Tasten wie folgt ansteuern:
CV 110 = Heizung Einschalten (0)
CV 120 = Lüfter Einschalten (7)
6.4Controlling the Smoke Generator
The Smoke Generator can be operated in 2 steps (CV 110 and CV 120)
using the assinged function keys in
CV 110 = Activating Preheating
CV 120 = Activating the fan
6.5Verzögerungszeit Lüfter
In CV 124 kann eine Verzögerungszeit für den Lüfter realisiert werden.
(je Wert = 1/2 Sekunde). Dies ist bei
2 verbauten Verdampfern in einer
Lok ein interessanter Effekt. Hier ist
Vorheizfunktion empfehlenswert.
6.5Delay Smoke Ejection
Use CV 124 to set a delay time for
the fan (0.5 seconds per value). This
is a very nice effect if two smoke
generators are installed in a locomotive. We recommend to use this
feature with the preheating function.
14
7. Sicherheitsfunktion
Der Verdampfer besitzt einen
thermischen Trockenlaufschutz.
Wenn das Dampföl aufgebraucht ist,
wird automatisch die Temperatur
des Heizelementes gesenkt. Für eine
lange Lebensdauer des Verdampfers sollten sie aber einen längeren
Trockenlauf vermeiden. Schalten Sie
in diesem Fall den Verdampfer ab.
Den Trockenlaufschutz können Sie
entsprechend Ihrer Verdampferversion konfigurieren. Der Verdampfertyp wird in CV 113 eingestellt.
Im Auslieferungszustand ist der
richtige Typ eingestellt. Sollten Sie
nun z.B. Ihren Heizwiderstand von
5V auf 19V hochergiebig wechseln,
dann muss CV 113 = 20 sein. (Siehe
CV-Tabelle)
HINWEIS: Füllen Sie den Verdampfer nie randvoll, maximales Fassungsvermögen sind
4ml. Überlaufendes Dampföl
kann zu Schäden führen. Die
Dampfmenge lässt bei vollem
Tank ebenfalls deutlich nach.
7. Safety Features
The Smoke Generator features a
thermal dry-run protection. The
temperature of the heating element
is automatically lowered in case the
smoke fluid is finished. However,
for the sake of a long service-life it
is recommended to avoid prolonged
operation without smoke fluid.
Switch off the unit if dry or refill it.
The protection against dry running
may be configured in CV 113
according to the smoke generator
version used. Per default the correct
version is already selected. However,
in case you change the heating
element from a regular 5 Volt to a 19
Volt high performance version you
must set CV 113 to “20”.
IMPORTANT: Do not fill the unit
to the brim. Spilled smoke fluid
may cause damage in the locomotive. The generated smoke
decreases significantly if the
smoke unit is overfilled.
15
8. Wechsel des Heizelements
HINWEIS: Das Heizelement
muss komplett abgekühlt sein
bevor Sie das Heizelement
wechseln. Es besteht Verbrennungsgefahr!
Öffnen Sie wie im nachfolgenden
Bild gezeigt die 4 Schrauben auf der
Oberseite des Verdampfers. Nehmen
Sie den Deckel vorsichtig ab. Heben
Sie nun die Leiterplatte aus der
Halterung heraus. Technisch bedingt
ist 1 Kabel an der Platine nicht angelötet! Mit einer Pinzette können Sie
den Widerstand aus den Kontakten
ziehen. Stecken Sie anschließend
den neuen Widerstand wieder in die
Kontakte der Platine. Legen Sie die
Platine wieder in das Gehäuse.
Achten Sie darauf nicht das
Lüfterrad des Motors zu verbiegen.
Anschließend Schrauben Sie den
Deckel wieder mit den 4 Schrauben
zu. Achten Sie darauf das Sie keine
Kabel einquetschen! Kontrollieren
Sie nach dem Festschrauben, ob das
Lüfterrad unten mittig sitzt und nicht
das Gehäuse berührt. Machen Sie
erst einen Funktionstest, bevor Sie
den Verdampfer wieder in Ihre Lok
einbauen!
16
8. Replacing the Heating Element
NOTE: The Heating Element
must be cooled down completely
before you replace it. Risk of
burn!
Remove the four screws as shown
in the following illustration from the
smoke generator top. Take of the
top cover carefully. Now take out
the circuit board out of the housing.
For technical reasons 1 cable is not
connected to the circuit board.
Use a tweezer to remove the heating
element from its socket. After that
you may plug-in the new heating
element in exactly the same socket
of the circuit board. Insert the circuit
board into the housing and pay
close attention to the fan wheel (do
not bend). Finally close the housing
with the top cover and use the four
screws to close it. Make sure you
are not pinching any cables! After
fastening all four screws please
check that the fan wheel is in the
center position of the tube. Before
installing the smoke generator in
the locomotive please test it on the
work bench.
4 Schrauben öffnen und Deckel abnehmen
Open 4 screws and remove cover
Widerstand vorsichtig
mit Pinzette
herausziehen und
wieder einsetzen
Pull Resistor out carefully
with tweezers and replace.
Lüfterrad darf Gehäuse nicht berühren
Fan should not touch case
Abbildung 7: Wechsel Heizwiderstand
Illustration #7: Replacing the Heating Element
17
9. Garantie, Reparatur, Kundendienst
MASSOTH gewährt die Fehlerfreiheit
dieses Produkts für ein Jahr. Die
gesetzlichen Regelungen können in
einzelnen Ländern abweichen. Verschleißteile sind von der Garantieleistung ausgeschlossen. Berechtigte
Beanstandungen werden kostenlos
behoben. Für Reparatur- oder
Serviceleistungen übergeben Sie
das Produkt bitte Ihrem Fachhändler oder senden es direkt an den
Hersteller. Unfrei zurückgesendete
Sendungen werden nicht angenommen. Eine Kopie des Kaufbelegs wird
vorausgesetzt. Für Schäden durch
unsachgemäße Behandlung oder
Fremdeingriff oder Veränderung des
Produkts besteht kein Garantieanspruch. Der Anspruch auf Serviceleistungen erlischt unwiderruflich.
Auf unserer Internetseite finden Sie
die jeweils aktuellen Broschüren,
Produktinformationen, Dokumentation und Softwareprodukte rund um
MASSOTH Produkte.
Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
18
9. Warranty, Service, Support
MASSOTH warrants this product
against defects in materials and
workmanship for one year from
the original date of purchase. Other
countries might have different legal
warranty situations. Normal wear
and tear, consumer modifications as
well as improper use or installation
are not covered. Peripheral
component damage is not covered
by this warranty. Valid warranty
claims will be serviced without
charge within the warranty period.
For warranty service please return
the product to you dealer or send it
directly to the manufacturer.
Return shipping charges are not
covered by MASSOTH. Please
include your proof of purchase with
the returned goods.
Please check our web site for up to
date brochures, product information, documentation and software
updates.
Errors and changes excepted.
10.Technische Daten
Spannungsversorgung
8413101: 5 - 24V DC
8413501: 18 - 24V DCC
Stromaufnahme
8413101: max. 1200 mA
8413501: max. 600 mA
Betriebsumgebungstemperatur
-20 .. +50° C
Betriebstemperatur
max. 120° C
Temperatur Heizelement
max. 200° C
Füllmenge
Optimal = 4cm³
(Maximal = 10 cm³)
10.Technical specifications
Operating voltage
8413101: 5 – 24 Volts DC
8413501: 18 – 24 Volts DCC
Operating current
8413101: 1200 mA
8413501: 600 mA
Ambient operating temperature
-20°C ... +50°C
-4°F ... +122°F
Operating temperature
max. 120° C
max. 250° F
Heating Element temperature
max. 200° C
max. 390° F
Capacity
optimum 4cc (max. 10cc)
11.Hotline
Serviceanfragen richten Sie bitte an:
11.Hotline
For technical support contact:
Massoth Elektronik GmbH
Mo 14:00-17:30 sowie
Do 8:00-12:00
FON +49 (0)6151-35077-38
FAX +49 (0)6151-35077-44
hotline@massoth.de
Massoth Elektronik GmbH,
Germany
Mo 2:00-5:30 p.m.
Thu 8:00-12:00 a.m.
FON +49 (0)6151-35077-38
FAX +49 (0)6151-35077-44
hotline@massoth.de
19
CV Einstellung
CV
Beschreibung
S
1
Lokadresse (Standard kurz)
3
7
Softwareversion
---
7
Reset
Bereich
--55/77
nur lesbar
55=Adressen / 77=Funktionswerte
8
Hersteller
123
15
Programmiersperre
160
Programmierfreigabe
16
Programmiersperre
160
Fixwert Verdampfer
17
Lange Lokadr. (hohes Byte)
192
18
Lange Lokadr. (tiefes Byte)
128
29
NMRA DCC Konfiguration
0
49
Bit
Wert
AUS (Wert 0)
Bit 5
32
kurze Lokadresse (CV 1)
MASSOTH Konfiguration
---
Bemerkung
bitweise Programmierung
AN
lange Lokadresse (CV 17/18)
0
bitweise Programmierung
Bit
Wert
AUS (Wert 0)
Bit 4
16
MASSOTH-Bus SUSI-Bus
Bit 7
128
Gleisempfang
60
Vorheizung Heizelement
61
62
nur lesbar
AN
Busempfang
0
0...32
Drehzahl Lüfter Stand
30
0...100
Drehzahl Lüfter Anfahren
100
0...100
63
Drehzahl Lüfter Fahren
100
0...100
0...100
(relevant bei digitalen Dieselbetrieb)
(im Dampflokmodus nicht relevant)
64
Drehzahl Lüfter Ausrollen
0
107
Programmieradresse POM
39
108
Programmieradresse POM
255
110
Vorheizung F-Taste
0
0...16
Stärke in CV 60 einstellen
113
Verdampfertyp
20
5/20
5=Analogversion / 20=Digitalversion
120
Lüfter (Ausstoß) F-Taste
7
0...16
124
Zeitverzögerung Ausstoß
0
0...255
255
Decodertyp
20
160
Standard Adresse 10239
0,5s je Wert
CV Settings
CV
Description
S
1
Loco address (standard short)
3
7
Software version
---
7
Reset
8
Manufacturer
123
15
Programming lock
160
unlock programming lock
16
Programming lock
160
Preset fixed value smoke generator
17
Long loco address (High byte)
192
18
Long loco address (Low byte)
128
29
NMRA DCC Configuration
49
Range
--55/77
Bit
Value OFF (Value 0)
Bit 5
32
---
0
0=LGB-Bus / 16=SUSI-Bus
Bit 4
16
MASSOTH-Bus SUSI-Bus
Bit 7
128
Track mode
61
62
read only
long loco address (CV 17/18)
0
Value OFF (Value 0)
Preheating heater element
55=Address / 77=Function values
bitwise programming
Bit
60
read only
ON
short loco address (CV 1)
MASSOTH Configuration
Note
ON
Bus mode
(only for digital diesel mode)
0
0...32
Fan speed stop
30
0...100
Fan speed start up
100
0...100
63
Fan speed drive
100
0...100
64
Fan speed roll out
0
0...100
107
Programming address POM
39
108
Programming address POM
255
110
Preheating function key
0
0...16
Set intensity in CV 60
113
Smoke Generator type
20
5/20
5=Analog version / 20=Digital version
120
Fan (Ejection) function key
7
0...16
124
Delay ejection
0
0...255
255
Decoder type
160
Standard address 10239
0,5 sec. per value
21
22
Dieses Produkt entspricht den CE Konformitätsrichtlinien
für elektrische Kleingeräte in der aktuellen Fassung.
This unit conforms to the CE Standards
RoHS
COMPLIANT
032377o
Dieses Produkt ist nach den aktuellen EG Richtlinien
umgangssprachlich „bleifrei“ hergestellt und damit RoHS-konform.
This unit is manufactured according to the latest EG Standards for lead free
manufacturing conforming to RoHS Standard.
Entsorgen Sie das Produkt nicht im Hausmüll.
Nutzen Sie bitte den dafür vorgesehenen Elektroschrott.
Please dispose of according to your State regulations.
Werfen Sie das Produkt nicht in offenes Feuer
oder durch Hitze entflammbare Brennstoffe.
Do not dispose of in open fire.
23
Massoth Elektronik GmbH
Frankensteiner Str. 28 · D-64342 Seeheim · Germany
FON: +49 (0)6151-35077-0 · FAX: +49 (0)6151-35077-44
eMail: info@massoth.de · www.massoth.de
991061 BDA 8413101, 8413501 2013.05
QUALITY
MADE IN
GERMANY
Autor
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 246 KB
Tags
1/--Seiten
melden