close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Theaterpädagogik" 28. März 2015 in Spelle

EinbettenHerunterladen
BürgerparkTombola
2015
4. Februar - 10. Mai
im Herzen Bremens
www.buergerpark-tombola.de
Geleitwort der Bürgerpark-Tombola 2015
Unter der Schirmherrschaft
des Präsidenten des Senats
der Freien Hansestadt Bremen
Bürgermeister Jens Böhrnsen
Liebe Bremerinnen und Bremer,
liebe Gäste der Stadt,
unser Bremer Bürgerpark ist eine einzigartige grüne Oase inmitten unserer Stadt. Die
Bremerinnen und Bremer schätzen dieses vielfältige und wunderbar großzügig angelegte
Refugium ebenso wie unsere immer wieder begeisterten Gäste.
Für den Kurzurlaub vom Alltagsstress bietet der Bürgerpark für jeden etwas: schöne
Wege und Wiesen für den Sport, malerische Gewässer für eine Kahnpartie, ein vielfältiges Tiergehege für Jung und Alt oder tolle Kinderspielplätze für die Kleinen. Wer es
etwas ruhiger angehen lassen will genießt den Tag in einem der historischen Gartenlokale
oder lässt sich mit der MARIE über die Kanäle im Park chauffieren. Also ein lebendiges
Gartendenkmal mitten in Bremen, um das uns viele beneiden.
Die Erhaltung und Pflege dieser wunderbaren Anlage verdanken die Bremer seit 1865
dem Bürgerparkverein, der Jahr für Jahr mit Hilfe zahlreicher privater Spender dafür sorgt,
dass dafür genügend Geld zusammen kommt. Für die Parkpflege, Investitionen und Löhne
müssen jedes Jahr über zwei Millionen Euro aufgebracht werden.
Eine ganz besondere Rolle hierbei kommt der nunmehr seit über 60 Jahren stattfindenden
Bürgerpark-Tombola zu. Alljährlich tragen die Loskäuferinnen und Loskäufer in guter
Bremer Tradition zum Erhalt dieser einmaligen Parkanlage bei. Aber auch die anderen
Grünanlagen Bremens profitieren anteilig von der Unterstützung durch den Loskauf und
somit ganz Bremen. Deshalb wünsche ich mir auch für 2015, dass wieder viele Menschen
tatkräftig mithelfen, dass Bremen eine liebenswerte und attraktive Stadt mit sehenswerten
Parks bleibt.
Mein Dank gilt auch den vielen Bremer Unternehmen, die durch Gewinnspenden die
Tombola unterstützen. Wer sich zum Loskauf entscheidet und Glück hat, kann sich über
einen schönen Gewinn freuen und tut etwas für alle Bremerinnen und Bremer. Wenn das
kein Anreiz ist!
Sehr gern übernehme ich auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft für die
Bürgerpark-Tombola und wünsche dem Bürgerparkverein als Veranstalter dieser Lotterie
im Interesse Bremens viel Erfolg!
Jens Böhrnsen
Bürgermeister
Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen
Dem Aufruf schließen sich an:
Christoph Weiss
Jan-Gerd Kröger
Norbert Caesar
Joachim Linnemann
Präses der Handelskammer
Präses der Handwerkskammer
Handelsverband Nordwest e.V.,
Präsidium
Präsident Bürgerparkverein
Eröffnung der Bürgerpark-Tombola durch den Bürgermeister Jens Böhrnsen und
dem Präsidenten des Bürgerparkvereins Joachim Linnemann, auf dem Hanseatenhof
Eröffnung der Bürgerpark-Tombola
11. Mai
20145. Febr
Die Bürgerpark-Tombola bietet seit mehr
als sechs Jahrzehnten die Möglich­keit das
Gute mit dem Nützlichen zu verbinden.
Ihr Erfolg ist ein Zeichen für die Akzeptanz
durch die Bremer Bevölkerung und die
Gäste unserer Stadt. Ihr Enga­gement und das Ergebnis aus
dem Losverkauf unterstützen einen guten Zweck.
ar bis
5. Febru
uar bi
s 11.
Mai
2014
5. Februar bis 11. Mai 2014
Der Reinertrag ist stets bestimmt zum Erhalt des Bürgerparks, der denkmalgeschützten „Grüne Lunge“, das 202
Hektar große Nah­erholungsge­biet im Herzen der Stadt, des
Stadtwaldes und wech­selnden Begünstigten. Kunst, Kul­tur,
Bremens Grün und der Sport haben immer wieder von der
Bürger­park-Tombola profitiert.
Eröffnung der Tombola in der Fußgängerzone in Bremen-Nord
3 Monate Losverkauf sind verbun­den mit einer Vielzahl
von Sonder­aktionen. Das Rahmenprogramm, das den
Losverkauf abrundet, beginnt mit der Er­öff­nung durch den
Schirmherrn, Bürgermeister Jens Böhrnsen und reicht über
den Auftritt von Musik­gruppen, Sonderverlosungen bis hin
zum Losverkauf durch Promi­nente.
Eine bremische Traditionsveran­stal­tung, durchgeführt im
Herzen der Bremer City, den Einkaufszentren und in BremenNord. Mit einem Gesamtumsatz von weit über 60 Milli­onen
Euro seit 1953 ist die Bürgerpark-Tombola die um­satz­
stärkste Sach­wertlotterie Deutschlands.
Großer Andrang am tombomobil am ersten Verkaufstag in Bremen-Vegesack
Standorte
Werben Sie an den besten Plätzen Bremens und nutzen Sie über 90 Tage
Tombola um Ihre Firma und Ihre Produkte in den aufgestellten Vitrinen präsentieren zu können. Ein besonderer Blickfang sind die beleuchteten Vitrinen in
den Abendstunden.
Hauptbahnhof
auf dem Bahnhofsvorplatz mit einem Durchlauf von
täglich 70.000 Menschen
Waterfront
Walle-Center
das Shopping- und Freizeitcenter direkt an der Weser
das Einkaufszentrum im Herzen Walles mit einem
neuen Shopping-Mall-Gesicht
BREMEN
Haven Höövt
das Einkaufszentrum mit marintimen Flair am alten
historischen Vegesacker Hafen
Bremen-Nord
Standorte tombomobil
Bürgerpark
Fußgängerzone Vegesack
Hansa-Carré
Jan Reiners Einkaufs-Center
Kaufland Sebaldsbrück
Lestra
Schlachte
aktuelle Veranstaltungen
omo
Das tomb
bil
usga
e Gewinna
die rollend
-Outfit
im Tombola
be
Roland-Center
das erste Einkaufszentrum Bremens in Huchting,
direkt am Naherholungsgebiet „Park links der Weser“
N
Hanseatenhof-Ansgarikirchhof
Liebfrauenkirchhof
das Bremer Carree mit Kaufhäusern, Einzelhandelsge­
schäften, Spielplatz und einem „Gläsernen Marktplatz“
direkt neben dem UNESCO-Welterbe „Bremer
Rathaus und Roland“
Sögestraße
die Einkaufsstraße mit angrenzen­­der überdachter
Ladenpassage
Hansa-Carré
das sympathische Einkaufszentrum in BremenHastedt
A 27
Bremer Kreuz
A1
Innenstadt
B 75
Berliner Freiheit
Weserpark
das Nachbarschafts-Einkaufszentrum
in der Bremer Vahr
eines der größten Einkaufscenter in Norddeutschland
am Bremer Kreuz, erstrahlt in neuem Glanz
Hauptgewinn-Übergabe
Das Highlight einer jeden Lotterie ist natürlich die Übergabe des Hauptgewinnes. Sei es ein Auto, eine Reise, ein E-Bike, Bargeld oder ein anderer Top-Gewinn – die regionale und überregionale Presse ist stets dabei,
wenn ein Sponsor seine Spende an den glücklichen Hauptgewinner
überreichen darf.
Präsenz und Prominenz
Den Bürgerpark zu unterstützen gehört in Bremen zum
guten Ton. Es gilt als selbstverständlich, dass die lokale
Politik und Prominenz es sich nicht nehmen läßt, im Dienste
der guten Sache tätig zu werden, um für die BürgerparkTombola Lose zu verkaufen. So engagierten sich 2014 u.a.:
Bürgermeister Jens Böhrnsen
V.l.n.r. Bürgermeister Jens Böhrnsen, Bürgerschaftspräsident Christian Weber,
Bürgerparkpräsident Joachim Linnemann, Bürgermeisterin Karoline Linnert
Swingin‘ Entertainment mit den Ocean‘s 3
im CinemaxX Kino Bremen
Vertreter der „Schwarzen Zunft“
Die „Bremer Stadtmusikanten“
Sonderaktionen und Veranstaltungen
Zahlreiche Sonderaktionen und Sondertage fügen sich in das abwechslungsreiche
Rahmenprogramm der Bürgerpark-Tombola ein. An Sondertagen stellen beteiligte
Unternehmen zusätzliche Gewinne bereit, wodurch Sie rasch die Aufmerksamkeit
des Publikums für sich gewinnen. Auch die Auftritte von Bremer Musikgruppen
und Spielmannszügen sorgen für eine erhöhte Verweildauer der Besucher und
damit für mehr Aufmerksamkeit auf die Präsentationsvitrinen.
Barth & Könenkamp SeidenSonderauslosung: Sponsor
Stephan Schalk und WerderTorwart Raphael Wolf
Prämierung des 250.000sten Loskäufers
durch die LBS Landesbausparkasse
Bremen AG
Aufwiegeaktion
durch „Die Sparkasse
Bremen AG“
Sonderverlosung: EURONICS XXL
„Osterüberraschungs-Eier“ von der Berliner Freiheit
Aktionswochenende: GOP. Varieté-Theater Bremen
Sondertag: Daily Marmelade
Gewinnübergabe: Steigenberger Hotel Bremen
Krombacher-Sonderverlosung zum „Tag des Bieres“
Präsentation
Über einen Zeitraum von über 3 Monaten bietet die Bürgerpark-Tombola den
beteiligten Unternehmen die Möglichkeit, sich und die gespendeten Gewinne
einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Über 150 individuell gestaltbare Präsentationsvitrinen auf den frequentiertesten Flächen der Stadt stehen dafür zur Verfügung (siehe unten). Gezielte
Sonderaktionen in der Bremer City, auf dem Bahnhofsvorplatz und den führenden Einkaufszentren sorgen für besondere Aufmerksamkeit.
Milka-Sondertag mit „Lustigen Eierbechern“
zu Ostern
Sondertag: Blanchet
ke
Geträn
PLANTOU
Ahlers
RS Kreuz
fahrten
Sondertag: Bäcker-Innung Bremen
ellerei
m Sektk
n-Mum
pche
Rotkäp
Bremer Ra
tskeller un
d Showtu
Musical „N
nes
achts in Br
emen“
Sondertag: Delicatino
The Brem
en Beer
men
ter Bre
té-Thea
rie
GOP. Va
Compan
y
Bremer
SV Werd
er Bremen
lade
Z Choco
HACHE
Attraktivität
Die konsequente Weiterentwicklung sorgt für den stetig wachsenden Erfolg
dieser einzigartigen Veranstaltung. Kontinuierliche Modernisierung sowohl
der werblichen Darstellung als auch der Aufbauten sowie ein gepflegtes
Erscheinungsbild sorgen für ein attraktives Umfeld und lassen die Sponsoren
in einem besonderen Licht erscheinen.
gabe
r Gewinnaus
Aufbau de
belstapler“
Ga
r
te
ich
der Firma „R
Blick in die Sögestraße mit einer der zahlreichen Präsentationsvitrinen
Gewinnausgabe und Vitrinen auf dem Liebfrauenkirchhof
tzung
it Unterstü
kirchhof m
ebfrauen
auf dem Li
Strukturdaten
Symbolische Scheckübergabe des Reingewinns der Bürgerpark-Tombola
Losverkauf auf dem Bahnhofsvorplatz
Käuferstruktur
Die Form der Präsentation hat sich
bewährt. Die Struktur­daten der
Bürger­park-Tombo­la 2014 belegen
das. Rund 350.000 Gewinne wurden
in 95 Tombola-Tagen ausgehändigt.
Von den Gewinnern wurden die
personenbezogenen Daten eines
repräsentativen Querschnitts aufge­
nom­­men und ausgewertet. Die
aufbereiteten Ergebnisse zeigen die
folgenden Darstellungen.
Stammkunden Gelegenheitskäufer Erstkäufer Geschlecht
männlich weiblich Altersstruktur
51 %
35 %
55 %
25 %
50-59 Jahre 19 %
40-49 Jahre 23 %
30-39 Jahre 19 %
18-29 Jahre 14 %
14 %
Herkunft
45 %
60 Jahre und älter Berufsstruktur
Umland über 30km 12 %
Umland bis 30km 18 %
Bremen 70 %
Angestellte 34 %
Arbeiter 14 %
Beamte 11 %
Selbstständige 8%
Hausfrauen 10 %
Studenten, Rentner etc. 23 %
Der Bürgerpark
Der Laubengang im Bürgerpark
Die Bremer und Bremerinnen lieben
ihren Bürgerpark in ganz besonderer
Weise, und das hat seinen Grund:
Die Initiative zur Planung und Anlage
dieses Landschaftsparkes ging von den
Bürgern Bremens aus. Im Jahre 1865
fanden sich Bremer Kauf­leute und sonstige Repräsentanten der Stadt zusammen, um eine wohl einzigartige - und
für die Zukunft überaus bedeutungsvolle Idee - in die Tat umzusetzen:
Auf der jahrhundertealten, im Jahre
1159 von Erzbischof Hartwig I. ausgewiesenen Bürgerweide, sollte
am nordöstlichen Stadtrand Bremens
nach den Plänen des erfahrenen
Landschaftsgärtners Wilhelm Benque
(1814-1895) ein Volkspark entstehen.
In anderen Städten gab es bereits
Parkanlagen, die meist aus könig­lichen
oder fürstlichen Gärten hervorgegangen waren. In Bremen waren nur die
Wallanlagen zu einem städtischen
Garten umge­wan­delt worden (1802).
Ein großer Park für die gesamte
Bevölkerung fehlte. Für die beschei-
denen Erholungsansprüche der um
1812 nur 35.000 Einwohner zählenden Stadt mochte diese Anlage mit
ihren Promenaden ausreichen.
Eine wesentliche Änderung der Ver­hält­nisse setzte ab 1848 ein, als
im Verlauf der Geschehnisse dieses
Revolutionsjahres endlich die Torsperre
ganz aufgehoben wurde und nun, verbunden mit wirtschaftlichem Wachstum, für die bis dahin nur dünn besiedelten Vorstädte eine recht stürmische
Entwicklung begann.
Steigende Geburtenziffern und Zu­­zug
ließen die Einwohnerzahl Bremens
bis 1855 auf rund 60.000 ansteigen;
1865 zählte man bereits über 70.000
Bewohner. In der über­­­lieferten Erklärung „Ein Bürger­park auf unserer
Bürgerweide“ stellten die Initiatoren
des Bürgerparkes 1866 fest:
„Die Stadt wächst in erfreulichem
Maße, immer größer wird das gesundheitliche Bedürfnis nach einem städtischen Gehölz, zu dem der Arme so
gut wandert wie der Reiche, nach
einem im Freien liegenden öffentlichen
Garten, zu dem alle Einlass haben,
einem Stadtpark, an dem jeder Bürger
Bremens ein Anrecht besitzt“.
Nachdem die benötigten Gelder von
den im „Comité zur Bewal­dung der
Bürgerweide“ zusammengeschlossenen Bürgern beschafft worden waren
und die zunächst zögerliche Zustimmung der städtischen Instanzen vorlag, wurden die Arbeiten am 28. Juni
1866 mit dem Aushub des sog. Emmasees begonnen. In einer beispiellosen
Leistung gelang es, innerhalb von nur
sechs Jahren den ersten 74 ha großen
Bereich des Bürgerparkes auf dem
bis dahin baumlosen und feuchten
Weidegelände anzulegen.
Zur Ausführung kam ein Entwurf
Wilhelm Benques, der verschiedentlich
modifiziert wurde, aber in sehr zeittypischer Weise als künstliche Waldund Wiesen­landschaft gestaltete
Flächen mit regelmäßigen Partien verband. In diese großen, bildhaft angelegten Grünräume ist der nach und
nach angereicherte Fundus an Bauten,
Kleinarchitekturen und Aus­stattungen
eingebettet worden.
ber hinaus eine erhebliche städtebauliche Bedeutung als stadtbildprägender,
gliedernder und verbindender Grünzug.
Die Bremer Bevölkerung liebt „ihren“
Bürgerpark über alles. Aufgrund seiner
vielseitigen Nutzbarkeit, seiner Größe
und der zentralen Lage zwischen
Innenstadt und Universität hält er
konkurrenzlos den Spitzenplatz unter
den recht zahlreichen Grün- und Erholungsanlagen Bremens.
Picknick vor dem Gerdes Pavillion
Unter dem Leitmotiv, einen Volkspark
schaffen zu wollen, gelang es den
Gründern des Bürgerpark­vereins,
die ideelle Unterstützung und
Anteilnahme der Stadtbe­wohner für
das gemeinsame Werk zu gewinnen.
Nicht nur besonders vermögende
Bürger, auch ein breiter Mittelstand
war zur finanziellen Mithilfe bereit. So
war es möglich, innerhalb von knapp
zwanzig Jahren (1866-1884) das
Werk zu vollenden, so dass nun 136
ha als Erholungsfläche zur Verfügung
standen. Die räumliche Entwicklung
dieser bedeutendsten innerstädtischen Grünfläche wurde erst 1906
durch die Anlage des 66,5 ha großen
Stadtwaldes abgeschlossen. Der naturnah angelegte Wald dient überwiegend der stillen Erholung.
vielfältigen Erlebnisqualitäten. Dazu
zählen die großzügige Weiträumigkeit
der Wiesenflächen, die schattigen
Waldbereiche, die malerischen Gewässer, die abwechslungsreiche
pflanzliche und bauliche Ausstat­tung
und die vielfältigen Durch- und Aussichten, die einen ständigen Wechsel
der Bildwirkung darbieten.
Der im nordöstlichen Stadtgebiet
Bremens sich erstreckende Bürgerpark
führt als breiter grüner Keil von der
landschaftlichen Umgebung Bremens
bis an den Kern der Stadt heran.
Damit trägt der Park sehr zur Verbes­
serung des Stadtklimas in den umgebenden Quartieren bei und hat darü-
Zum 125-jährigen Jubiläum des
Bürgerparkvereins befasste sich der
namhafte Gartenhistoriker Prof. Dr.
Dieter Hennebo, Hannover, sehr
ausführlich mit der herausragenden
Wertigkeit des Bremer Bürgerparkes.
Er kommt zusammenfassend zu der
Beurteilung, dass der Park als ein
Gartenkunstwerk von nationaler
Bedeutung anzusehen ist. Die 1984
erfolgte Aufnahme in den Denkmalschutz stellt somit eine konsequente,
allerdings erst relativ spät ergriffene
Maßnahme dar.
Der Park erfreut sich bis heute über
Bremen hinaus großer Be­liebtheit
als Erholungs­fläche aufgrund seiner
Der Aussichtsturm im Stadtwald
Man hat es bisher nicht für not­wendig
erachtet, einmal genaue Besucherzahlen zu ermitteln. Wofür auch, da
man sich doch recht sicher ist, dass
sich jeder Bremer im Schnitt zweimal
im Jahr im Bürgerpark oder im Stadtwald einfindet. So lauten nämlich
seriöse Schätzungen, die von rund
1 Mio. Parkbesuchern im Jahres­verlauf
ausgehen. Dies scheint angemessen
und nicht überhöht, wenn man sich
die Besucher­scharen, insbesondere an
den Wochenenden, ansieht.
Zu den Spaziergängern auf den über
30 km messenden Wegen gesellen
sich die Besucher der Gaststätten, der
Kinderspielplätze, des Minigolf­platzes
und des Ruderbootverleihs, der attraktiven Großveranstaltungen und zahlreiche JoggerInnen, die von morgens
früh bis spätabends ihre Runden im
Park drehen. Last but not least dürfen
auch die HundehalterInnen mit ihren
hoffentlich angeleinten Vierbeinern
nicht vergessen werden.
Es steht außer Frage, dass die Pflege
und Unterhaltung einer derartigen
Erholungsanlage hohe finanzielle
Aufwendungen erfordert. Die Kosten
hierfür betragen derzeit jährlich über
2 Mio Euro, die ­– abgesehen von einer
Toto- und Lottomittelzu­wen­dung –
vom Bürgerparkverein nur aus privaten
Spenden und Beiträgen aufgebracht
werden. Diese private Trägerschaft ist
eine im deutschen Sprachraum einzig­
artige, herausragende Leistung. Für
dieses beispiellose Wirken wurde dem
Bürgerparkverein 1991 der Deutsche
Preis für Denkmal­schutz verliehen.
Wenn Besucher des Bürgerparks zum
ersten Mal von der privaten Finanzierung dieser Erholungs­anlage erfahren, zeigen sie sich verständlicherweise
verwundert und überrascht. Aber es
stimmt tatsächlich: Ein ausgeprägter
Bürgersinn, der glücklicherweise zu
den besonderen Tugenden dieser
Stadt zählt, war immer wieder Garant
für mittlerweile unzählige kleine und
große Spenden, bestimmt für die
Erhaltung von Bürgerpark und Stadtwald in der Gesamtgröße von 202 ha.
Es galt aber auch, schlechte Zeiten zu
überstehen, und ein Patent­rezept
dieser privaten Finanzie­rung gab und
gibt es nicht. So wäre in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts
diese Einmalig­keit fast zu Ende gegangen. Aber der Bremer Senat lehnte
in Ermangelung eigener Mittel den
aus der Not geborenen Wunsch des
Kapitän ... auf „seiner“ MARIE, im Hintergrund: emma am see
Bürgerparkvereins auf zukünftige
Kostenübernahme strikt ab. Nur dadurch ist ein in Deutschland wohl
einzigartiges Beispiel bürgerlichen
Engagements bis heute erhalten geblieben.
Zu den finanziellen Stützen des
Bürger­parkvereins zählt eine besonders be­mer­kenswerte und in ihrer
Dimension und Durch­führung ungewöhnliche Idee, nämlich die sogenannte „Bürgerpark-Tombola“.
Diese seit über 60 Jahren in Folge in
Bremens durchgeführte Lotterie stellt
die umsatzstärkste Veranstaltung
dieser Art in Deutschland dar. Die
staatliche Tombola-Genehmigung
sieht allerdings einen 5/8-Anteil für
den Park vor, der restliche Betrag ist
an andere bremische Grünanlagen
oder kulturelle Einrichtungen der
Stadt auszuschütten.
Wie bereits erwähnt, beträgt der
Jahresetat des Bürgerparkvereins über
2 Mio. Euro. Neben den Lohn- und
Gehaltszahlungen für die Parkmitarbeiter werden davon sämtliche Kosten
der Parkpflege bestritten:
- Verjüngung des Baumbestandes
durch Neupflanzung von Solitärbäumen und Baumgruppen sowie
Unterpflanzung mit Sträuchern
- Kronen- und Stammpflege des
gesamten Baumbestandes
- Auslichtungs- und Baumfällarbeiten
- Bodenverbesserung
- Instandsetzung der Uferränder
- Sanierung der historischen Gebäude,
Denkmäler und Brücken
- Instandhaltung der Spielgeräte,
Parkbänke etc.
- Wartung der Wege und Plätze sowie
der Laufstrecken
- Unterhaltung des Tiergeheges, dem
einzigen Zoo in Bremen
- Rasenpflege, Wiesen- und
Weidenbewirtschaftung
- Müllentsorgung
Bitte, helfen auch Sie uns mit Ihrem
Engagement, unsere Aufgabe auch
künftig verwirklichen zu können.
Große Durchsicht auf die Meierei
Mit dem Frühjahr kommt die Tombola
Wir bedanken uns bei allen Firmen und Sponsoren, die uns schon seit
Jahren die Treue halten und mit ihrem Einsatz zum Gelingen der BürgerparkTombola beitragen. Wir freuen uns schon jetzt über Ihr Engagement zur
Tombola 2015. Die Tombola ist eine Gelegenheit Gutes für den Bremer
Bürgerpark zu tun und sie bietet auch die Gelegenheit andere zu überraschen.
32 37
0421
lefon:
rk / To
mbo
la · Te
0421
la · Te
2015 4. Fe
bruar
bis 1
0. M
15
www.buergerpark-tombola.de · Lospreis € 2,-
Der Bürgerpark / Tombola · Telefon: 0421 32 37 00
ai 20
€ 2, -
i
10. Ma
re is
ar bis
ru
4. Feb
· Lo sp
Der
.d e
is € 2,
b o la
Bürg
erpa
Tombo
to m
re
· Lo sp
p ar k-
la .d e
lefon:
to m bo
rk /
rgerpa
Der Bü
www
.b u er
g er
rp ar k-
32 37
00
bu er ge
Bestellen Sie schon jetzt Ihre Lose und rufen Sie uns an:
Telefon: 0421 323666 oder bestellen Sie per Fax: 0421 325685
oder per E-Mail: info@buergerpark-tombola.de
00
w w w.
Ob für Geschäftspartner, Mitarbeiter oder Freunde, zu Ostern, zu Jubiläen
oder einfach nur aus Freude – mit Losen von der Bürgerpark-Tombola verschenken Sie spannende Momente, und mit ein wenig Glück Autos, Reisen,
Fahrräder, Bargeld und viele weitere große und kleine Gewinne.
4. Februar bis 10. Mai 2015
Spendenkonto:
Die Sparkasse Bremen AG
IBAN: DE49 2905 0101 0001 0808 03
BIC: SBREDE22XXX
Dieser Prospekt ist eine Spende von:
Bürgerpark-Tombola
Postanschrift:
Postfach 106805
28068 Bremen
Gestaltung
prima propaganda
Parkstrasse 12· 28209 Bremen
Telefon: 0421 51 80 7- 13
Druck
Druckhaus Humburg GmbH & Co. KG
Am Hilgeskamp 51-57· 28325 Bremen
Telefon: 0421 42 79 80
Geschäftsstelle:
Baumwollbörse, Zimmer 233
Wachtstraße 17-24
28195 Bremen
Titelbild und Fotos
Martin Rospek
Telefon: 0421 34 33 82
www.nordsign.de
Papier
Hansa GmbH & Co. KG Großhandel
Heinz-Kerneck-Straße 8· 28307 Bremen
Telefon: 0421 48 62-0
Telefon: 0421 32 36 66
Telefax: 0421 32 56 85
info@buergerpark-tombola.de
www.buergerpark-tombola.de
Fotos
Michael Bahlo
Telefon: 0171 417 30 24
www.mbfotografie.de
Verarbeitung
BIB Bremer Industrie Buchbinder GmbH
Oppenheimer Straße 14· 28307 Bremen
Telefon: 0421 48 79 48
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
27
Dateigröße
6 439 KB
Tags
1/--Seiten
melden