close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Inhalte der Arbeitsgemeinschaften

EinbettenHerunterladen
Grundschule Schöningen
Schützenbahn 9 ● 38364 Schöningen
Erläuterungen zum Ganztagsangebot
im 1. Halbjahr 2014 / 2015
Montag
Abenteuerspiele


Höhlen und Buden bauen mit Decken, Matten und Tüchern
Verkleiden mit Laken und Tüchern für Rollenspiele
Basteln für kleine und große Hände



Basteln mit Tonpapier, Wolle und Tonkarton
Bilder passend zur Jahreszeit
Schere und Klebstoff mitbringen!
Bewegung auf Rollen und Rädern
Die Kinder lernen hier,
 … dass Regeln im Straßenverkehr wichtig sind
 … die Wichtigkeit und das richtige Anlegen der Schutzkleidung
 … selbstbewusster fahren
 … ihre Koordination zu verbessern
 … richtiges Bremsen
 … Hindernisse überqueren bzw. diesen auszuweichen
Bei schönem Wetter wird mit „Inlinern“ und Fahrrädern auf dem Schulhof geübt:
- Balanceübungen
- Parcours-Fahrten
- Training der Verkehrssicherheit
Bei schlechtem Wetter wird in der Turnhalle geübt:
- mit Pedalos
- mit Rollbrettern
- Balance auf Bank und Kasten
Chor
Klasse – wir singen!
Auch an unserer Schule soll es dieses Motto geben! Kanons, Lieder  Singen kann jeder!
Computer
Wir fördern und fordern mit den verschiedensten Computerprogrammen, zeichnen und malen
mit dem Computer und erstellen kleine Präsentationen und Animationen.
Die kleine Zeichenwerkstatt
Wir wollen kreativ und mit viel Fantasie unsere Ideen zu Papier bringen. Gemeinsam wollen
wir mit Buntstiften und anderen Materialien ans Werk gehen.
Jedes Kind hat dann auch die Möglichkeit seine Bilder und Kunstwerke auszustellen.
Diese AG ist …
 nichts für „Fünfminutenmaler“
 genial für Kinder, die ganz viel Spaß am Malen und Zeichnen mit Stiften haben.
Unser Motte: „Geht nicht gibt es nicht!“
Also an die Stifte, fertig, los!
Handball (für Könner und Anfänger)





Aufwärmen in spielerischer Form mit und ohne Ball
Umgang mit dem Handball,
Fangen und Werfen,
motorische Grundlagen,
Spaß mit dem Ball
Spielen macht schlau
Je nach Wetterlage finden die Spiele im Freien oder im Gebäude statt. Dabei geht es sowohl
um Konzentrations- als auch um Geschicklichkeits- und Ausdauerspiele. Gesellschaftsspiele
und andere Aktivitäten fördern die soziale Kompetenz und fördern die gesamte Persönlichkeit in ihrer Entwicklung.
Töpfern
Wir beginnen mit der Daumendrucktechnik und stellen die ersten Schalen und Töpfe her.
Eine einfache Methode ist die Aufbautechnik, dabei schichtet man Tonwürste übereinander
bis ein Gefäß entsteht. Aus Tonplatten stellen wir Türschilder, Fische, Blumen und viele andere schöne Dinge her.
Dienstag
Computer
Wir fördern und fordern mit den verschiedensten Computerprogrammen, zeichnen und malen
mit dem Computer und erstellen kleine Präsentationen und Animationen.
Fit and fun
Sportliche Fitness und Kondition erlangen durch Sport, Spiel und Spaß.
(Radfahren, Inlineskaten, Bewegungsspiele in der Halle und an der frischen Luft…)
Gärtnerisches Gestalten
In der AG gärtnerisches Gestalten beschäftigen wir uns mit den typischen Arbeiten, die in
einem Garten anfallen.
Dazu gehört Unkraut jäten, Erde auflockern, Zier- und Nutzpflanzen aussäen und setzen,
Laub harken und Pflegen der auf dem Schulgelände befindlichen Pflanzringe und Beete.
Außerdem säen wir Kräuter in kleinen Aussaatgewächshäusern aus.
Es werden Zimmerpflanzen aus Ablegern gezogen und eingepflanzt.
Bei schlechter Witterung arbeiten wir an verschiedenen Bastelprojekten mit Naturmaterialien,
wie z.B. das Bauen von Futterglocken für Vögel, das Basteln von Kastanientieren, Pressen
von Blättern und Blüten oder Kartoffeldruck.
Kleine Forscherkids
Wollt ihr es genauer wissen und habt Lust zum Experimentieren und beobachten?
Dann macht mit und sucht Antworten bei den verschiedensten Versuchen.
Bringt auch eigene Ideen ein!
Kommt und experimentiert gemeinsam mit den Vorschulkindern in den Räumen der
Kita St. Vincenz.
Kochen und Backen
Beim Zubereiten einfacher Gerichte und Kuchen lernen die Kinder verschiedenen Küchengeräte kennen und sachgerecht zu nutzen. Die Freude am eigenen Herstellen leckerer Sachen
und am gemeinsamen Verzehr ist auch ganz wichtig.
Zu Beginn jeder AG wird das Rezept gelesen und besprochen. Anschließend bereiten die
Schüler in Kleingruppen (4 Personen) das Gericht zu. Je nach Rezept wird der Tisch dafür
gedeckt und im Anschluss daran wird gemeinsam gegessen.
Zum Schluss erfolgen das Abwaschen und das Aufräumen der Küche.
Reiten / Voltigieren



Der Umgang mit Pferden und die Technik des Reitens sollen gelernt werden.
Voltigieren ist ein Mannschaftssport, bei dem im fortgeschrittenen Stadium Übungen in
turnerisch- akrobatischer Form auf einem galoppierenden Pferd ausgeführt werden. Bei diesem Sport ist ein gutes Zusammenspiel zwischen dem Voltigierpferd, dem
Longenführer, der das Pferd auf dem Zirkel führt und den Voltigierern einer Gruppe
Voraussetzung. In Form von Pflicht- und Kürübungen sowie Einzel- und Partnerübungen bieten sich vielfältige Kombinationsmöglichkeiten an. Es verbindet in idealer Weise das Interesse von Kindern und Jugendlichen an Pferden und einer vielseitigen Bewegungserziehung. Alle körperlichen Fähigkeiten wie Koordination, Gleichgewicht,
Beweglichkeit, Sprung- und Stützkraft werden geschult. Kinder lernen Vertrauen zum
Pferd aufzubauen und einfache Übungen auf dem Pferderücken im Stand, im Schritt
und später im Galopp auszuführen. Ebenso gehören auch das Erlernen des Umgangs
mit dem Pferd dazu, sowie die Bereitschaft, Pflichten und Aufgaben bei der Pferdepflege zu übernehmen.
Kleidung: Sportschuhe, Sporthose, (Fahrrad-) Helm, kein Schmuck jeglicher Art
Schlaggitarre

1. und 2.Klasse:
- erste Akkorde auf spielerische Weise lernen (altersangemessen)
- Rhythmusgefühl, Kooperation untereinander schulen
 3. und 4.Klasse:
- etwas schwierigere, altersgemäße Titel spielen
Die Instrumente werden von der Schule zur Verfügung gestellt.
Spielen macht schlau
Je nach Wetterlage finden die Spiele im Freien oder im Gebäude statt. Dabei geht es sowohl
um Konzentrations- als auch um Geschicklichkeits- und Ausdauerspiele. Gesellschaftsspiele
und andere Aktivitäten fördern die soziale Kompetenz und fördern die gesamte Persönlichkeit in ihrer Entwicklung.
Sticken für Anfänger




Umgang mit Nadel und Faden erlernen
Aussticken eines vorgedruckten Bildes
Kreuzstich erlernen
Ein Bild an Hand eines Zählmusters (Kreuzstich) erstellen
Tischtennis
Das Tischtennis-Spielen sollte erlernt werden bzw. eine Beziehung zum Tischtennisball bzw.
zum Tischtennisschläger und zur Tischtennisplatte entwickelt werden.
Bitte einen Tischtennisschläger mitbringen!
Zirkus


Eine Arbeitsgemeinschaft in Zusammenarbeit mit dem Jugendfreizeitzentrum.
Spaß, Geschicklichkeit, Jonglieren, Balancieren, Akrobatik und vieles mehr…
Mittwoch
Spürnasen gefragt: Alles Steinzeit, oder was?
Schöningen ist ja berühmt für seine uralten Funde aus der Altsteinzeit – Von den Holzspeeren, die bei Ausgrabungen gefunden wurden, habt ihr ja bestimmt schon mal gehört.
Wer aber waren die Menschen, die mit diesen Speeren auf Jagd gegangen sind? Wie haben
sie gelebt und was haben wir mit diesen Menschen von früher gemeinsam – oder leben wir
heute ganz anders als vor 300000 Jahren?
Wer diesen Fragen nachspüren möchte und im paläon erfahren möchte, wie die Wissenschaftler mehr über die Steinzeit erfahren, der ist in dieser AG goldrichtig.
Bauen mit Lego und Holz


mit Lego-Steinen Gesehenes nachbauen, verarbeiten und vertiefen
mit (natürlichen!) Holzbausteinen kreativ gestalten – einzeln, in Partner- oder Gruppenarbeit
Englisch
Arbeitsgemeinschaft für Kinder der ersten und zweiten Klassen.
Auf spielerische Arte und Weise erwerben die Kinder erste Kenntnisse in dieser Sprache.
Fußball
Mannschaftsgeist trainieren, Regeln beachten, sich fit halten und fair spielen.
 Übungen mit und ohne Ball
 Meisterschaften in Kurzform
 Kameradschaft, Rücksicht und Zusammenhalt lernen
Geigen für Anfänger
Die Kinder erhalten Gelegenheit, dieses Streichinstrument kennen zu lernen und sind sehr
schnell in der Lage, kleine Melodien zu spielen.
Diese AG ist eine Art „Schnupperkurs“ für interessierte Geigenspieler und wird in Kooperation mit der Kreismusikschule angeboten.
Das Instrument wird zur Verfügung gestellt!
Alte Spiele neu entdecken… / Gesellschaftsspiele
In der Schule, im Garten gilt es, alte Spiele neu zu entdecken, neue Spiele kennenzulernen,
auch mal Dinge ausprobieren und sich trauen. Es gibt noch mehr als Uno und Memory... Also los, denn alleine ist Spielen langweilig!
Schach
In dieser Arbeitsgemeinschaft wird auf folgende Schwerpunkte Wert gelegt:
 Erlernen der Grundregeln des Schachspiels
 Taktische Motive im Mittelspiel
 Einfache Endspiele
Außerdem sollen die Kinder das Aufschreiben der Züge und die Handhabung der Schachuhr
erlernen.
Einfache Partien oder kleine Turniere sollen gespielt werden
Schwimmen
Unser Ziel ist, dass alle Kinder am Ende der Grundschulzeit schwimmen können.
Nichtschwimmer bzw. Kinder mit dem Frühschwimmerabzeichen „Seepferdchen“, die noch
nicht sicher genug sind, sollen an diesem Ganztagsangebot bevorzugt teilnehmen. Dies betrifft vor allem die Kinder der 3. und 4. Klassen.
Sport, Spiel und Spaß
 … vor allem durch viele unterschiedliche Mannschaftsspiele
Von Gymnastik über Laufspiele und Geräteturnen bis hin zu Brennball wollen wir Freude an
der Bewegung haben.
Töpfern
Wir beginnen mit der Daumendrucktechnik und stellen die ersten Schalen und Töpfe her.
Eine einfache Methode ist die Aufbautechnik, dabei schichtet man Tonwürste übereinander
bis ein Gefäß entsteht. Aus Tonplatten stellen wir Türschilder, Fische, Blumen und viele andere schöne Dinge her.
Erlebnisse im Wald
Bei jedem Wetter fahren wir in den Elm. Die Kinder sollen sich in der gesunden Waldluft austoben.
Klettern, Rutschen, Bude bauen, Rumlaufen!
Außerdem werden Spiele in freier Natur veranstaltet und mit Naturmaterialien gebastelt.
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Wetterfeste Kleidung erforderlich!
Donnerstag
Aquarium
In dieser Arbeitsgemeinschaft wollen wir selber ein Aquarium mit Pflanzen, Steinen und natürlich vielen unterschiedlichen Aquarienbewohnern einrichten und pflegen.
Wir werden Höhlen und Verstecke für die Fische bauen und erforschen, aus welchen Ländern sie überhaupt kommen und was sie benötigen, um sich in unserem Aquarium so richtig
wohl zu fühlen (Futter, Lebensraum, Vergesellschaftung mit anderen Arten, Wasserqualität).
Ebenfalls werdet ihr Verantwortung für unsere kleine Unterwasserwelt übernehmen und bei
der Reinigung und Fütterung helfen.
Englisch
Arbeitsgemeinschaft für Kinder der ersten und zweiten Klassen.
Auf spielerische Arte und Weise erwerben die Kinder erste Kenntnisse in dieser Sprache.
Erzählwerkstatt - Entdeckungsreisen mit Geschichten:
Spiel und Spaß mit Märchen und Geschichten
Was verbirgt sich im Erzählkoffer von Dorothea Nennewitz? Märchen und Geschichten “zaubert“ sie heraus, dazu Spiel, Spaß und viele Aktionen rund ums Erzählen. Dabei kennt sie
nicht nur deutsche Märchen, sondern Geschichten aus aller Herren (und Frauen) Länder.
Mal sehen, ob es uns gelingt, dass wir für jedes Kind in der AG ein passendes Märchen aus
dem ursprünglichen Heimatland finden.
Die Kinder lauschen den frei erzählten Märchen, spielen dazu, verkleiden sich, spielen Märchen nach und werkeln und wirken zu den Geschichten. Und schließlich basteln die Kinder
ein eigenes Papiertheater, das sie selbst präsentieren.
Filzen
Filzen ist ein altes Handwerk.
Wir arbeiten mit Merinowolle.
Die Kinder lernen mit Gefühl Wollfasern auszulegen und daraus mit warmem Wasser und
Seife verschiedene Gegenstände herzustellen.
z.B.:
- kleine Bälle, Hüllen für Stifte, Blumen, kleine Taschen…
Auch kleine Tiere sollen mit Wolle und Filznadel hergestellt werden.
Forscherkids
Diese Arbeitsgemeinschaft wird in Kooperation mit dem Gymnasium als "Forder-AG" für die
4. Klassen der Grundschule und 5. und 6. Klassen des Gymnasiums angeboten.
Die Experimentierfreude der Kinder steht hier im Vordergrund.
Die Teilnahme an dieser Arbeitsgemeinschaft ist nur mit Empfehlung der Klassenlehrer(innen) möglich!
Fußball
Mannschaftsgeist trainieren, Regeln beachten, sich fit halten und fair spielen.
 Übungen mit und ohne Ball
 Meisterschaften in Kurzform
 Kameradschaft, Rücksicht und Zusammenhalt lernen
Ich zeige dir meine Welt
Jung trifft alt. Unter diesem Motto wollen wir die Bewohner des Altenheims „Ev. Stiftung Clus“
kennenlernen und gemeinsam die Zeit gestalten.
Du bekommst eine Hausführung und kannst sehen, wie die Bewohner im Altenheim leben.
Miteinander können im Werkraum des Altenheims Holzarbeiten hergestellt werden.
Du darfst gerne deine eigenen Ideen einbringen. Vielleicht gestaltest du ein Kunstwerk und
wir stellen es im Altenheim oder in der Schule aus.
Es kann gesungen, gebastelt, gemalt, gehäkelt und gewebt werden; in der Küche können wir
leckere Speisen zubereiten. In dem kleinen Park kannst du mit den Bewohnern picknicken.
Die Bewohner besuchen mit dir die Schule und zeigen dir z. B. wie ein Fahrradschlauch geflickt werden kann. Du kannst dafür den Senioren zeigen, wie man am PC arbeitet.
So können wir voneinander lernen und die bestimmt spannendende Welt des anderen entdecken.
Die unterschiedlichen Beschäftigungen werden wir mtl. gemeinsam mit dir planen und je
nach Wetterlage, Jahreszeit und deinen eigenen Ideen festlegen.
Qi Gong
Wörtlich übersetzt bedeutet Qi Gong die Pflege der Lebensenergie.
Qi Gong ist eine 2000 Jahre alte chinesische Bewegungslehre um den Körper und den Geist
zu harmonisieren.
Kinder haben einen besonderen Drang sich zu bewegen und finden dadurch einen Ausgleich
zu ihrer seelischen Verfassung. Besonders sind sie in der heutigen Zeit durch unsere Lebensweise sehr vielen Stressfaktoren ausgesetzt. Sie sind oft müde und überreizt oder hängen lustlos herum.
Das Geheimnis des Zusammenhangs von „Ich“ und der Natur kann spielend durch Qi Gong
erlernt werden. Qi Gong hilft das eigene Körpergefühl zu entdecken.
Die sanften Bewegungen schulen das Gleichgewicht und die Beweglichkeit.
Zudem lockert, dehnt, kräftigt und fördert Qi Gong die Konzentration und Koordination in hohem Maße.
Kinder werden angeregt eigene Wege ohne vorgefertigtes Spielzeug mit offenen Augen und
von der Natur lernend zu gehen.
Spielen macht schlau
Je nach Wetterlage finden die Spiele im Freien oder im Gebäude statt. Dabei geht es sowohl
um Konzentrations- als auch um Geschicklichkeits- und Ausdauerspiele. Gesellschaftsspiele
und andere Aktivitäten fördern die soziale Kompetenz und fördern die gesamte Persönlichkeit in ihrer Entwicklung.
Tennis und andere Ballspiele
 Grundkenntnisse im Tennissport
 spielerisch Spaß und Freude am Tennissport gewinnen
 Vorhand, Rückhand, Volley, richtiges Stehen
 Ballspiele,
 Teamfähigkeit schulen,
 Theorie und Regelkunde
Hier lernen die Kinder das Tennisspielen, ohne dass Sie Kosten für das entsprechende
Equipment haben.
Schläger und Bälle werden zur Verfügung gestellt. Sportkleidung ist erforderlich!
Theater spielen
Gemeinsam wollen wir ein Theaterstück einüben und am Ende des Halbjahres aufführen.
Wir werden gemeinsam die Texte üben, singen, Plakate, Einladungskarten, ein Programmheft und das Bühnenbild gestalten und natürlich ein passendes Kostüm für jeden einzelnen
herstellen.
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
109 KB
Tags
1/--Seiten
melden