close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief (aktuelle Ausgabe)

EinbettenHerunterladen
Nehmt
einander an,
wie Christus euch
angenommen hat
zu Gottes Lob.
Römer 15,7
1+2/2015
evangelisch lutherischer Gemeindebrief Jan/Feb 2015
Liebe Gemeindemitglieder
und Freunde unserer Gemeinden,
Gibt es eine perfekte Gemeinde? Das ist eine rhetorische Frage,
denn die Antwort muss lauten: Nein. Da die Gemeinde aus nichtperfekten Menschen besteht, kann sie unmöglich perfekt sein. Ist
das ein Zeichen der Zeit? Waren die Gemeinden früher besser?
Wieder muss die Antwort lauten: Nein. Das wissen wir aus der
Bibel. In den ersten Gemeinden in Kleinasien und Europa gab es
Streit und Intrigen.
Darum wohl schreibt Paulus an die Gemeinde in Rom: Nehmt einander an,
wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Römer 15,7 Dieser
Vers ist die Jahreslosung für das Jahr 2015. Er erinnert uns daran, dass Jesus uns imperfekten Menschen annimmt. So wie wir sind, nimmt er uns an.
Trotz aller unserer Ecken und Kanten, liebt er uns. So sehr, dass er seinen
Kopf für uns hinhält.
Wer diese gnadenvolle Liebe begriffen hat, kann eigentlich nicht mehr hartherzig gegen andere sein. Aber grau ist all Theorie. In den Gemeinden nahmen die Mitglieder sich nicht an. Sie grenzten andere aus; machten sich gegenseitig das Leben schwer. Darum erinnert Paulus die Römer: Gebt die Liebe Christi weiter.
Leicht gesagt, aber wenn die anderen kratzbürstig und mies sind, dann kann
ich doch nicht liebevoll mit ihnen umgehen, oder? Scheinbar doch, sonst hätte Paulus nicht seine Mitchristen dazu aufgefordert. Er stand mit beiden Beinen in der Wirklichkeit und hat von seinen Leuten nicht mehr verlangt, als sie
hätten leisten können.
Eine Frau benutzte in einer Andacht ein Bild. Sie sprach von Jesus als der
Quelle lebendigen Wassers. Und dann sagte sie: Auf dem Weg zur Quelle
kommen sich die Wasserträger näher – je näher sie zur Quelle kommen, desto näher kommen sie sich gegenseitig. Mir hat das Bild eingeleuchtet: Alleine
schaffe ich es nicht, barmherzig, gnädig, geduldig, treu zu sein. Aber wenn
ich mich an Jesus halte, ihn um seine Hilfe bitte, dann hilft er mir auf diesem
Weg voranzukommen.
Auch am Ende von 2015 werden wir keine perfekten Gemeinden sein. Dennoch gilt, was mir ein Vorgesetzter mal ins Stammbuch schrieb: Gott nimmt
uns zwar an, wie wir sind, aber wir sollen nicht so bleiben! Wenden wir uns
also an Jesus. Lassen wir uns von ihm erneuern, ermutigen und kräftigen,
damit wir Gott durch Taten der Nächstenliebe loben können.
Viele liebe Grüße und Gottes Segen, Ihr Wilhelm Stern
Vorbereitungstreffen Weltgebetstag 30.1. um 18 Uhr
Dreifaltigkeitsgemeinde/East Melbourne.
2
evangelisch lutherischer Gemeindebrief Jan/Feb 2015
Inhalt
Seite
2
3
4 - 14
15
16 - 26
27
28 - 31
32
Andacht
Aktuelles aus Kirche und Theologie
Informationen aus der Johannesgemeinde, Springvale
Veranstaltungsübersicht der Johannesgemeinde
Informationen aus der Dreifaltigkeitsgemeinde, East Melbourne
Veranstaltungsübersicht der Dreifaltigkeitsgemeinde
Informationen aus dem Martin Luther Heim, Boronia
Die letzte Seite
Der Gemeindebrief kann auch als PDF-Datei auf unseren Internetseiten runter geladen werden.
Begreift ihr meine Liebe?
Zum Weltgebetstag von den Bahamas
Traumstrände, Korallenriffe, glasklares Wasser: das bieten die
700 Inseln der Bahamas. Sie machen den Inselstaat zwischen
den USA, Kuba und Haiti zu einem touristischen Sehnsuchtsziel. Die Bahamas sind das reichste karibische Land und haben eine lebendige Vielfalt
christlicher Konfessionen. Aber das Paradies hat mit Problemen zu kämpfen:
extreme Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit und erschreckend verbreitete häusliche und sexuelle Gewalt gegen Frauen und Kinder.
Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat – beides greifen Frauen der Bahamas in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2015 auf. In dessen Zentrum
steht die Lesung aus dem Johannesevangelium (13,1-17), in der Jesus seinen Jüngern die Füße wäscht. Hier wird für die Frauen der Bahamas Gottes
Liebe erfahrbar, denn gerade in einem Alltag, der von Armut und Gewalt geprägt ist, braucht es tatkräftige Nächstenliebe auf den Spuren Jesu Christi.
Rund um den Erdball gestalten Frauen am Freitag, den 6. März 2015, Gottesdienste zum Weltgebetstag. Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche sind
dazu herzlich eingeladen. Alle erfahren beim Weltgebetstag von den Bahamas, wie wichtig es ist, Kirche immer wieder neu als lebendige und solidarische Gemeinschaft zu leben. Ein Zeichen dafür setzen die Gottesdienstkollekten, die Projekte für Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt unterstützen.
In Melbourne feiern wir den Gottesdienst auch. Und zwar am:
Freitag, 6.3. 18 Uhr in englischer Sprache in der Johanneskirche/Springvale
Samstag, 7.3. 14 Uhr auf Deutsch in der Dreifaltigkeitskirche/East Melbourne
Der Text über den WGT stammt von Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.
3
Johannesgemeinde
3 Albert Avenue, P.O. Box 9, Springvale 3171
 +61 (0) 3 9546 6005, www.stjohnsgerman.com
Pastor: Vorstand: Besuchsdienst: Sekretärin: Wilhelm Stern
Nils Versemann Erika Watts
Dagmar Esser
 0418 531 745  0402 424615  9574 8727  9798 6496 (hm)  pastor@stjohnsgerman.com  nversemann@mooreslegal.com.au
 erikawatts@gotalk.net.au  secretary@stjohnsgerman.com e‐Mail: info@stjohnsgerman.com Facebook: St John's German Lutheran Church, Springvale Bankverbindung: St. John’s German Lutheran Parish
NAB BSB 083 590 Acc.: 51558 1940
Persönliches aus der Gemeinde
Erfolgreich im Beruf
Wir gratulieren Pascal Engler (Foto rechts) herzlich zu
dem Gewinn des Dan Grove Stipendiums. Er schreibt
darüber:
I was notified that the ASIS Asia-Pacific Advisory
Council has selected me as the recipient of the 2014
Dan Grove APAC Regional Scholarship.
The Dan Grove APAC Regional Scholarship recognises an emerging security professional and member of
ASIS International in the Asia Pacific Advisory Council
(APAC) region with a commitment to the practice of
security management as demonstrated through their ongoing security
employment coupled with ASIS or other security industry volunteer service.
To accept the award, I will be flown to the ASIS 8th Asia-Pacific Security Forum & Exhibition held in Singapore next month.
Ehejubiläum
Ihre Goldene Hochzeit feiern im Januar Sigrid und Hans-Jürgen Kubitz, Patterson Lakes. Wir gratulieren herzlich und wünschen dem goldenen Ehepaar
noch viele glückliche Jahre.
Lobe den HERRN, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen! Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. Psalm 103:1+2
Stop Press
Nicola Christoph got through Typhoon Hagupit. Report in next Gemeindebrief.
4
Johannesgemeinde Springvale Jan/Feb 2015
Ihren Geburtstag feiern:
Januar
Februar
2
4
6
3
5
7
8
14
17
19
21
23
24
25
26
29
30
31
Natascha Witzleb
Felix Fuller-Jackson
Heike Kammel
Ruediger Voelmle
Nancy Ruach
Vernon Watts
Waltraud Christoph
Christopher Rankin
Eric Christoph
Luzie Januscheff
Josef Christoph
Dietlind Jefferson
Hans-Jürgen Esser
Macarena Niklitschek
Annemarie von Barany
Sylvia Frey
Gerhard Jürgens
Elfriede
Ott
Ursula Erdelyi-Goetz
Gerhard Stauf
Gisela Achterberg
Ewald Kruber
Ulla-Joana Makin
Ashley Norton
Gottes Segen wünschen wir allen
für ihr neues Lebensjahr!
7
9
13
14
15
17
18
19
20
22
23
24
25
27
28
(29)
Wilfried Mueller
Yoon Seo Bauer
Nyaduop Ruach
Irene Giebel
Birgit Goetz
Lukas Willig
Elisabeth Jung-Kamilo
Jan Niklitschek
Marlyse
Birmele
Caroline Frey
Gert Pausenberger
Nicholas Kammel
Otto Versemann
Bärbel Beer
Hans-Peter Raguse
Kenneth Olm
Sidnee Niklitschek
Kerstin Bateman
Adam Voelmle
Edda Bidarte
Kurt Loefke
Ella Niklitschek
Bianka Voelmle
Wiltrut Widmann
Sigrid Kubitz
Dr. Reinhard Boysen
Anna Neumann
Lindsay Ky Ott
Fleißige Handwerker
Walter Kapust, Frank van
der Heyden und Bernd
Waluga helfen bei der Renovierung des Pfarrhauses.
Viele ehrenamtliche Stunden
haben sie schon dem Projekt
gewidmet. Wir danken Ihnen herzlich!
Wilhelm Stern
5
Johannesgemeinde Springvale Jan/Feb 2015
Gestorben
ist am 25. Oktober Lilly Kujath, Glen Waverley, im Alter von
79 Jahren. Frau Kujath wurde in Klöstitz/Bessarabien geboren. Nachdem sie nach Australien gekommen war, arbeitete
sie als Erzieherin in Jugendheimen. Sie war seit 1997 Mitglied unserer Gemeinde. In ihrer Freizeit handarbeitete sie
gern und besonders ihre gestrickten, kleinen Hunde in den
Farben der „footy“-Mannschaften fanden ihre Liebhaber bei
unseren Weihnachtsbasaren. Die letzten Lebensjahre verbrachte sie in einem Altersheim in Glen Waverley;
ist am 19.11. Herta Decker, Boronia, im
Alter von 99 Jahren. Herta Decker wurde
in Bilin/Tschechoslowakei geboren. Nach dem Krieg lebte
sie in Deutschland bis sie 1963 der Familie ihrer Tochter
nach Australien folgte. Mit Energie und Durchsetzungsvermögen lernte sie Englisch, machte noch mit über 50 Jahren
ihren Führerschein und genoss es, das Heranwachsen ihrer
Enkelkinder zu erleben. Die letzten 4 Jahre ihres Lebens
verbrachte sie im Martin Lutherheim, wo sie sich liebevoll
um ihre Mitbewohner sorgte und sie stets ermutigte, an den
Andachten und anderen Veranstaltungen teilzunehmen;
ist am 26.11. Anne-Dore „Dodie“ Ziemer, Toorak, im Alter von 82 Jahren. Dodie Ziemer wurde in Ortelsburg/Ostpreußen geboren. Mit
ihrer Mutter und drei jüngeren Geschwistern floh sie nach
Westdeutschland. Früh lernte sie so Verantwortung für
andere zu tragen und sich um andere zu sorgen. Das hat
sie dann ihr Leben lang getan. Auch nachdem sie mit
ihrem Mann vor 15 Jahren Mitglied unserer Gemeinde
wurde, hat sie sich um die Mitglieder bemüht, die gerade
Schweres durchmachten. Treu und gewissenhaft nahm
sie an den Gottesdiensten und Veranstaltungen der Gemeinde teil. Leider erkrankte sie im vergangenen Jahr,
jedoch trug sie ihre Schmerzen und ihr Leid tapfer, ehe
sie friedlich einschlafen durfte.
Wir danken Gott, dass wir die Verstorbenen unter uns haben durften. Möge
Gott alle trösten, die um sie trauern. Und Gott schenke den Toten Anteil am
ewigen Leben.
Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem
Herrn. Darum: wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn. Denn dazu
ist Christus gestorben und wieder lebendig geworden, dass er über Tote und Lebende Herr sei. Römer 14:8+9
6
Johannesgemeinde Springvale Jan/Feb 2015
Thank You
Dear Congregation,
Thank you kindly for all your donations and support for the
plant stall on the 29.11.2014. It was a successful day and the
Lord blessed us with lots of sunshine. I hope you all had a
great time at the Bazaar.
Cheers, Roberta Raguse
Gottesdienst daheim
Sie sind zu den Gottesdiensten herzlich eingeladen,
die wir mit Abendmahl feiern werden:
im Tabulam am Mittwoch, 14.1. und 11.2. um 11 Uhr;
die Dromanagruppe trifft sich am Freitag, 16.1. um 13 Uhr
und 20.2. . Die Orte der Treffen stehen noch nicht fest;
die Inverlochgruppe lädt zum Gottesdienst am 20. Januar um 11 Uhr
bei Familie Didjurgies, 19 Park Str., Inverloch ein.
Schauen Sie einfach mal rein! Ich würde mich sehr freuen.
Wilhelm Stern
News
English Worship now with Holy Communion
The Elders have decided to celebrate all English Worship Services with Holy
Communion. Only exceptions are the Contemporary services. The leaders of
the latter services will decide whether they’d like to include communion or not.
Web-Site
Stephen Bauer is continuing his work on the refurbished web-site. Thanks,
Stephen.
Strategic Planning Committee and Recruitment Sub-Committee
In December Gisela Rankin invited the members of the above committee to
its 25th Meeting . Congratulations on this milestone and thank you to all who
are heavily involved in this work!
Bazaar a Success
The Bazaar was a financial success. Due to the good weather, delicious food,
wonderful craft-work and the many generous visitors a record sum was
banked by our finance team. Thank you to everyone, but especially to God.
7
Johannesgemeinde Springvale Jan/Feb 2015
10 reasons to thank God for this year’s Bazaar
1. The weather:
Not too hot (for bratwurst) and not too cold (for ice cream). We couldn’t have
asked for a better day.
2. We shared the load:
The up and downside of the weather: people stayed, and stayed, and stayed.
Thankfully, we shared the load. The ‘same procedure as every year’ regulars
took to their usual stations, and newbies like Karen Mannheim’s son and volunteers from Glen Waverley Church added extra muscle. Special mention to
Norbert who kept the volunteers watered.
3. We met familiar faces:
We sold raffle tickets together, ate Knackwurst and Kartoffelsalat together or
just stood together for a short time – sharing the stories of our lives. Happy
stories about houses bought or just about built, growing families and Germany’s world cup win. But we also shared the sad stories about hard times. We
reflected on those we missed dearly, those lost in the past years and those
too unwell to enjoy the day with us.
4. We made new friends:
Competition for seats meant tables had to be shared. Friendship circles and
families collided, happily.
5. The cake was good:
As usual the queue spoke louder than words. But when words were spoken,
they complimented the bakers.
6. The bratwurst was good:
See reason 5 above, replace ‘bakers’ with ‘tong wielding men in lederhosen’.
7. The craft stands were full, then empty:
Well done you clever craftsmen and craftswomen of the Bastelkreis. Christmas trees and windows will be better decorated thanks to your handi-werk.
8. Buckets of raffle tickets were full, then empty: :
Niete, niete, niete, WIN!! Some were lucky, some less so. All tickets sold, and
all prizes walked (or rode).
9. We kept St John’s close to our chest:
Dietmar sold (well) and modelled (not as well) a new fashion statement: tshirts that proclaim we’re proud to be St John’s and proud to be Christians.
:
10. It’s over for another year:
Thank God for that! The planning and hard work by many, the generous spirit
of our guests, and a healthy dose of God’s grace delivered another successful Weihnachts Bazaar. See you again in November 2015!
Martin Stern
8
Johannesgemeinde Springvale Jan/Feb 2015
Vielen, vielen Dank allen, die hart für den Erfolg des Basars gearbeitet haben.
Wenn so viele mitarbeiten, macht es Spaß.
Die Fotos vom Basar hat Nils Versemann gemacht. Auch ihm vielen Dank!
Wilhelm Stern
9
Johannesgemeinde Springvale Jan/Feb 2015
Contemporary Worship Springvale Style 2014
Walking into St. John’s on this particular Sunday felt like walking into a
garden or, as someone said, “It’s like
coming to a wedding!” The aisle was
rolled out with a green carpet and
flanked with ivy. So were the windows. The altar room was filled with
beautifully arranged plants and decorations. It all looked very festive. The
church had really been transformed –
ivy, greenery, flowers and other items
reflecting the beauty of God’s amazing creation were everywhere you
looked.
We heard readings and a message on the Holy Spirit; how the Bible describes the Holy Spirit to us and how people then and
still today are affected by the Holy Spirit.
Iris and Heike shared their personal stories of how
they have been moved and touched by the Holy Spirit. It was encouraging to hear of the Holy Spirit’s
transforming work in their lives.
Thank you especially to Rajele and the team of very
creative people, who put so much of their time and
effort into the service and gave us a different space
in which to worship God. Your work, ideas and contribution to making this a special service are appreciated.
It is lovely to see how many wonderful and diverse talents God has blessed
this congregation with, and great to see so many people sharing their talents
with us all.
Thank you to everyone who was involved!
Judith Engler and Eva Pausenberger
...and in 2015
If you’ve missed this worship service, don’t despair. In 2015 you will again
have the opportunity to “sing to the LORD a new song” (Psalm 96:1). The
dates for the services are: 8th February, 12th April, 14th June and 11th October,
Deo volente.
10
Johannesgemeinde Springvale Jan/Feb 2015
Wanted: Musician(s) & Singer(s)
This year we will be holding more special contemporary
church services at St. John’s.
We need people who would love to be involved in the
music side of things. You do not need to make an ongoing commitment, if you only want to do one service,
that’s ok.
Please contact me, if you are interested.
Rajele Witzleb (r@witzleb.com)
Erntedankgfestgottesdienst
© D.Witzleb
Erinnern Sie sich noch, wie wir im vergangenen Jahr das Erntedankfest gefeiert haben: Zünftig unterm Eichbaum, an Tischen sitzend und mit einem zischenden Glas Bier in der Hand?
Wir möchten es im Jahr 2015 gern wieder so machen. Am 22. Februar ab 10
Uhr werden wir Gott für seine Gnade und Güte danken und anschließend
miteinander fröhlich sein. Sollte es kalt und nass sein, gehen wir einfach in
die Kirche.
Nach dem Gottesdienst werden wir ein gemeinsames (Picknick-)Mittagessen
einnehmen. Please bring a plate. Feiern Sie mit. Das wäre schön!
Segensgottesdienst
Am Anfang des neuen (Schul-)Jahres drücken
manchmal Sorgen und Angst. Da ist es dann gut
zu hören, dass Gott mit uns gehen will, „bis an
der Welt Ende“. Im Gottesdienst am Sonntag,
dem 25. Januar um 10 Uhr soll das dadurch
deutlich werden, dass jede Gottesdienstteilnehmerin / jeder Gottesdienstteilnehmer einzeln gesegnet wird, so sie/er das möchte.
Alle sind herzlich eingeladen.
Wilhelm Stern
11
Johannesgemeinde Springvale Jan/Feb 2015
Jahresversammlung
Am Sonntag, 15. März sind alle Gemeindemitglieder zur
Jahresversammlung eingeladen. Nach dem Gottesdienst
wird um ca. 11:20 Uhr die Versammlung beginnen. Es
werden Wahlen durchgeführt und aus den Arbeitsgruppen
gibt es die Berichte.
Die Berichte werden von Sonntag, dem 1.3. in der Kirche
ausliegen. Bitte kommen Sie und bestimmen Sie den Kurs
IHRER Gemeinde mit.
Wilhelm Stern
Life Group – auch im Neuen Jahr
Die deutschsprechende Diskussionsrunde, die sich zwei mal im
Monat Mittwochs bei Nils Versemann trifft, wird auch 2015 existieren. Gemeinsam werden die Teilnehmer über Lebens- und
Glaubensfragen sprechen und miteinander ein Stück Lebensweg
gehen.
Die Termine erfragen Sie bitte bei Nils Versemann: 0402 424 615.
Die Springmäuse - Deutsche Spielgruppe
Auch im November treffen sich die Springmäuse wieder am jedem
Donnerstag, von 10 - 12 Uhr in der Halle der Johannesgemeinde,
um zusammen zu singen und zu spielen. Die Mütter und Väter tauschen sich über die neusten Neuigkeiten aus bei einer Tasse Tee
oder Kaffee und mitgebrachten Leckereien.
Herzlich Willkommen alle Eltern, die Krabbelkinder und Kleinkinder
haben und gerne die deutsche Sprache mit ihren Kindern pflegen wollen.
7 Wochen Ohne
Mehr als zwei Millionen Menschen beteiligen sich jährlich an
der Fastenaktion der evangelischen Kirche. Seit 32 Jahren lädt
die Aktion ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostersonntag bewusst zu erleben und zu gestalten. „7 Wochen Ohne“ – das heißt: eingeschliffene Gewohnheiten zu durchbrechen, die Routine des Alltags zu hinterfragen, seinem Leben
möglicherweise eine neue Wendung zu geben oder auch nur
wieder zu entdecken, worauf es ankommt. In Kirchengemeinden, Schulen und Vereinen haben sich in den drei Jahrzehnten Tausende Fastengruppen gebildet. Das Motto für die Zeit vom 18.2. bis
5.4.2015 heißt: „Du bist schön! Sieben Wochen ohne Runtermachen“.
12
Johannesgemeinde Springvale Jan/Feb 2015
Advents- und Dank-Abend
Anfang Dezember trafen wir uns zum Adventsabend. Weihnachtslieder wurden gesungen, Geschichten und Gedichte vorgetragen
und leckerer Kuchen und Kekse verspeist.
Auch wurde den vielen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern gedankt, ohne deren Einsatz in
der Gemeinde nichts los wäre.
Auf dem Foto von Hans-Jürgen Esser sieht
man, dass es den Mitfeiernden Spaß gemacht
hat.
Jahreskalender
Der Vorstand hat die Termine für 2015 festgelegt. Diese
Termine sind mit den Terminen der Stadtgemeinde und des
Martin Lutherheimes in einem Kalender zusammengefasst
worden. Alle Gemeindemitglieder der Johannesgemeinde
werden mit dieser Ausgabe des Gemeindebriefes ein
Exemplar bekommen. Sollten Sie aus Versehen keine Kopie
davon erhalten haben, melden Sie sich bitte im Pfarramt.
Wilhelm Stern
World Day of Prayer
This year St John’s will host the English
World Day of Prayer service organised by the
Springvale Christian congregations. On Friday, 6th of March at 6 pm we will celebrate
the service which was written by women from
The Bahamas.
On Wednesday, 4th of February we will prepare the service (and the “party” afterwards)
in the church hall of St John’s. We will meet
at 6 pm. It would be great if you could join the
preparations—AND if you’d attend the service
in March, I’d be delighted.
By the way: There’ll be a German service
held at Trinity/East Melbourne on Saturday,
7th of March at 7 pm.
Wilhelm Stern
13
Johannesgemeinde Springvale Jan/Feb 2015
Come and Celebrate
We are really glad to have you! And we cordially invite you to:
the Worship Services with Holy Communion on Sunday
11th January and on Sunday 25th January with Holy Communion;
the Contemporary Worship Service on Sunday 8th February
at 10 am;
the
Thanksgiving Service Sunday 22nd February at 10 am in
Springvale followed by a BYO lunch;
the English Bible Study Thursdays, 15th (!) January and 5th February at
8 pm;
a Meeting to prepare the English World Day of Prayer at Springvale,
Wednesday, 4th February at 6 pm;
Wilhelm Stern
Sunday School
Come and celebrate God’s mercy and kindness in our
Sunday School services on Sunday,11th January and Sunday, 8th February at 10am. Photo shows the conclusion of
a Sunday School session in 1967
If you’d like to have more information, please ring Iris
McLeod  9561 6508.
Next Generation
At the start of a new year the young people will meet on Sundays 25th February in the church hall.
God bless you all in the New Year!
Wilhelm Stern
Weitere deutschsprachige Angebote in Melbourne
St. Christophorus, (Kath. Gemeinde) Camberwell
www.sanktchristophorus.org
German Club Tivoli, Windsor
www.germanclubtivoli.com.au
Teutonia Club, Hampton Park
www.teutoniaclub.com.au
Australian German Welfare Society
www.germanwelfare.org.au
Deutsche Schule Melbourne
www.dsm.org.au
14
Johannesgemeinde Springvale Jan/Feb 2015
Gemeindeveranstaltungen
Gottesdienste / Worship
Info / Thema
Predigttext
4.1.
10:00 h Deut. Abendmahlsgottesdienst
2.Sonnt.n.Weihn.
Luk 2:41-52
11.1.
10:00 h English Worship .with HC
1.Sonnt. n. Epiphan.
Mat 3:13-17
18.1.
25.1.
10:00 h Gottesdienst
10:00 h Segensgottesdienst
2. Sonnt. n.
Letzt. n. Epiphanias
Joh.2,1-11
Mt. 17:1-9
25.1.
18:00 h English Worship + Holy Com.
1.2.
10:00 h Deut. Abendmahlsgottesdienst
8.2.
10:00 h English Contemporary Worship Sexagesimae
15.2.
10:00 h Gottesdienst
Estomihi
Mark 8:31-38
22.2.
10:00 h Erntedankfest
Erntedanktag
Mt. 6,25-34
Kinder / Children
Sun
11.1.+8.2.
Jeden Don
Septuagesimae
Mat 20:1-16
Ansprechpartner
10:00 h Sunday School
Iris McLeod
 9561 6508
10:00 h Die Springmäuse
(dt. Spielgruppe)
Wunna Zander
 0416331117
wunna.zander@gmail.com
Life Group
Mit Termine bei Nils erfragen 19:45 h
Nils Versemann
 0402424615
Next Generation
Sun
25.1.
15:30 h Meeting
Frank v d Heyden
 0417 386 585
Erwachsene / Adults
Di
6.1.+3.2.
10:00 h Glaubenskurs
Wilhelm Stern
 9546 6005
Thu
15.1.+5.2.
20:00 h Engl. Bible Study
Wilhelm Stern
 9546 6005
Do
8.1.+12.2.
20:00 h Dt. Bibelkreis
Wilhelm Stern
 9546 6005
Christa Naujoks
 9547 5606
Karin Bauer
 9755 1735
Senioren / Seniors
Di
3.2.
13:00 h Treffen
Kreativität und Musik
Di
jeden ab 3.2. 20:00 h Chor
Wichtiges und Besonderes / Important and special events
Bücherei: Ausgabe nach dem Gottesdienst
Do
Andrea Waluga
 9786 6253
22.1.+26.2. 19:30 h Vorstandssitzung
Wed
4.2.
18:00 h Planning World Day
of Prayer
Fr
6.3.
18:00 h Engl. Weltgebetstag
So
15.3.
11:20 h Jahresversammlung
15
Dreifaltigkeitsgemeinde
22 Parliament Place, East Melbourne 3002
 +61 (0)3 9654 5743  9650 6937, www.kirche.org.au Pastor: Matthias Kunze  9654 5743  pastor@kirche.org.au Gemeindesekretärin: Helen Weichmann (Dienstag 10.30 bis 16.30 Uhr)  admin@kirche.org.au Ann‐Kristin Hawken (Donnerstag 9.00 bis 13.00 Uhr) Gemeindepädagogin: Sabine Hillger  0449 017 569  pw@kirche.org.au  9639 8137  auntnati@optusnet.com.au Archiv: Renate Jurgens (Dienstag 10.00 bis 15.00 Uhr) Website/Redaktion: Ann‐Kristin Hawken  0412 971 366  redaktion@kirche.org.au Bankverbindung: German Lutheran Trinity Church ANZ BSB 013 030 Acc.: 2934 46881 Aus der Gemeinde
Am 14. Dezember 2014 wurde in unserer Kirche Lukas Klettke-Sullivane
getauft. Wir freuen uns mit den Eltern und Paten und wünschen Lukas Gottes
Segen und Führung auf seinem Lebensweg.
Jesus Christus spricht: „Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, dass ihr Liebe untereinander habt.“ (Joh. 13, 35).
Neue Gemeindemitglieder
Herzlich willkommen in unserer Gemeinde heißen wir Heiko Koenig und seine Familie. Wir wünschen ihnen, dass sie sich gut in unserer Gemeinde einleben und diese ihnen auch zu einer geistlichen Heimat wird.
Neues aus dem Kirchenvorstand
Der Kirchenvorstand besprach mit Hans Schroeder, dem Präsidenten der
Australian Bach Society, die geplanten Konzerte in unserer Kirche. Unsere
Kirchgemeinde und die ABS arbeiten eng zusammen und wir wollen uns
auch in Zukunft gegenseitig ergänzen und unterstützen.
Nach der Pfarrwahl müssen nun die Visa für Familie Dielmann beantragt
werden, sowie weitere praktische Dinge vorbereitet werden. Diese wurden
besprochen.
Der Kirchenvorstand nominierte Dietmar Reichert für das Board des MartinLuther-Heims. Der Kirchenvorstand dankt Dietmar Reichert, dass er bereit
ist, unsere Gemeinde im Board zu vertreten und wünscht ihm Gottes Segen
für diese Arbeit.
Als neues Gemeindeglied wurde Heiko Koenig in unsere Gemeinde aufgenommen.
16
Dreifaltigkeitsgemeinde East Melbourne Jan/Feb 2015
Wir gratulieren allen, die im Januar und Februar
Geburtstag haben und wünschen ihnen von Herzen
alles Gute und Gottes Segen für ihr neues Lebenjahr !
Januar
5.1. Hans von Brockhusen
Jean-Guy Schneider
Marion Westphal
8.1. Gertrude Böhm
Siegfried Druskat
Liselotte Pemöller
Christel Werner
Dominique Wiegand
10.1. Marc Hussmann
Inge Pydde
11.1. June Pelchen
15.1. Hannelore Steiniger
16.1. Stephanie Iwanowicz
Brigitte Lamont
Tom Wagner
18.1. Rudi Faulwetter
Sijka Pydde
21.1. Eduard Schillat
Vytautas Sestokas
Holger Winkler-Wolff
23.1. Kerstin Hildebrand
Karl Moeckel
24.1. Richard Pydde
27.1. Klaudia Hochhuth
Eva Salm
28.1. Josef Karnik
Nina Kramer
29.1. Peter Westphal
31.1. Tamara Burns des Fotaines
Februar
3.2. Nina Silkenbeumer
4.2. Peter Forrest
5.2. Hans Henkell
Heinrich Kreinberg
7.2. Christa Schreiber
Russel Graham
10.2. Susann Ahrens
Helene Zimmermann
11.2. Karina Melchrick
12.2. Werner Weiss
13.2. Stephanie Freitag
14.2. Fabian Mohr
Bernhard Sellner
Andrea Tabet
16.2. Fabian Hildebrand
Florienne Loder
19.2. Evelyne Voshege
22.2. Ilse Ladzik
24.2. Ingrid Braun
Frauke Tyrell
26.2. Claudia Heberling
28.2. Angela Schultz
Predigttexte im Januar und Februar
4. Januar, 2. Sonntag nach Weihnachten, Lukas 2, 41-52
11. Januar, 1. Sonntag nach Epiphanias, Matthäus 3, 13-17
18. Januar, 2. Sonntag nach Epiphanias, Johannes 2, 1-11
25. Januar, Letzter Sonntag n. Epiphanias, Matthäus 17, 1-9
1. Februar, Septuagesimae, Matthäus 20, 1-16a
8. Februar, Sexagesimae, Lukas 8, 4-8
15. Februar, Estomihi, Markus 8, 31-38
22. Februar, Invokavit, Matthäus 4, 1-11
17
Dreifaltigkeitsgemeinde East Melbourne Jan/Feb 2015
AGM - Jahresversammlung
Wie bereits angekündigt, findet die nächste
AGM am Sonntag, den 29. März nach dem
Gottesdienst in der Kirchhalle statt. Die Jahresberichte, das Protokoll der letzten AGM und die Agenda werden
ab Mitte Februar in den Kirchen und der Kirchhalle ausliegen. Das Protokoll
und die Berichte werden als gelesen vorausgesetzt. Nur Themen, die auf der
Agenda stehen, können auf der AGM besprochen werden. Vorschläge für die
Agenda können bis 27. Januar im Gemeindebüro eingereicht werden.
Zur Wiederwahl in den Kirchenvorstand stehen Dr. Anne Steiniger-Lueders,
Helmut Golinski, John Weichmann und Jörg Hildebrand.
Zur Wahl in den Kirchenvorstand stehen Martin Goldammer und Alexander
Karnowski.
Segnungsgottesdienst zum Jahresbeginn
für Kinder und Erwachsene
Zu diesem Gottesdienst am 1. Februar möchte ich Euch und Sie ganz besonders einladen. Nach Urlaub und Ferien beginnt wieder der Alltag – für
manche von uns auch etwas völlig Neues. Gemeinsam wollen wir Gott danken für alle Bewahrung und ihn um seinen Segen, seine Führung und Leitung
auch für die Zukunft bitten.
Erntedankgottesdienst
Am 1. März feiern wir um 9.00
Uhr einen Erntedankgottesdienst in Boronia und um 11.00
Uhr einen Erntedankgottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche. Sie sind herzlich eingeladen, Erntegaben zum Schmücken der Kirche mitzubringen.
Alle Erntegaben werden nach
dem Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche in der Kirchhalle versteigert. Der
Erlös ist für die Flüchtlinge aus Burma (Karen people) in Geelong bestimmt.
Foto: © www.ekd.de
Achtung: Sommerpause Bastelkreis Trinity
Der Bastelkreis macht Sommerpause. Das erste Treffen im neuen Jahr wird
am 1. Mittwoch im Februar (4. Februar 2015) stattfinden.
18
Dreifaltigkeitsgemeinde East Melbourne Jan/Feb 2015
Weltgebetstag
Wir laden herzlich zum Weltgebetstag am Samstag, den
7. März 2015, um 14.00 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche
ein. Wir werden den Weltgebetstag, den Frauen von den
Bahamas vorbereitet haben, mit der Johannesgemeinde
und der St. Christophorusgemeinde gemeinsam feiern.
Sie sind herzlich eingeladen!
Foto: © Logo des Weltgebetstag seit 1982
Sommerpause im Januar
 Kirchenvorstand
 Archiv
 Chor
 Bastelkreise Trinity und Boronia
 English Bible Study Group
 Krabbelgruppe
 Spielgruppe
Die Starttermine und Kontaktdaten für alle Gruppen finden Sie im Veranstaltungskalender auf Seite 27. Das Archiv hat ab dem 10. Februar wieder
geöffnet (außer an sehr heißen Tagen). Dringende Nachfragen bitte
an Renate Jurgens richten:  auntnati@optusnet.com.au.
Rückblick: Pfarrerwahl am 30. November 2014
Unsere Gemeinde hat am 30. November unseren
neuen Pfarrer gewählt: Christoph Dielmann.
Nach dem Gottesdienst und Kirchenkaffee, zu dem
viele Gemeindemitglieder Essensspenden brachten,
wofür wir uns hier herzlichst bedanken möchten,
wurden der Gemeinde zwei Kandidaten zur Wahl
vorgestellt. Diese wurden von der EKD ausgewählt
und im Vorfeld vom Kirchenvorstand interviewt. Der
Kirchenvorstand stellte dann die zwei Kandidaten
kurz vor und von jedem wurde ein Video gezeigt, in
dem sie sich und ihre Familien vorstellen konnten
inklusive einer Predigt. Danach wurde gewählt und
Christoph Dielmann erhielt die Mehrheit der Stimmen. Auf der nächsten Seite stellt sich Ihnen Christoph Dielmann persönlich vor.
Foto: © Christoph Dielmann
19
Dreifaltigkeitsgemeinde East Melbourne Jan/Feb 2015
Vorstellung: Pfarrer Christoph Dielmann
Am ersten Advent 2014 wurde ich von Ihrer Gemeindeversammlung zum
Pfarrer gewählt. Froh bin ich für das Votum und dankbar für das Vertrauen,
das darin liegt. Ich bin 46 Jahre alt und seit 2002 verheiratet mit Grit Dielmann. Unsere Kinder sind 12 und 10 Jahre alt, heißen Karla und Jakob.
In den neunziger Jahren, begann ich als „Landpfarrer“ im Hunsrück. Dort wurde ich unter dem Pauluswort: „Zur Freiheit hat uns Christus befreit, so steht
nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen.“ (Gal 5,1.) ordiniert.
Seit 14 Jahren lebe und arbeite ich an der Thomaskirche in Düsseldorf. Dieses „multifunktionale“ Gebäude hat mich besonders dazu angestoßen, Gemeindeleben grundsätzlich als Teilhabe zu verstehen. Zum Mitmachen einladen, Unterschiedliche
zusammenbringen, Anderen Räume für Eigenes
öffnen, das sind für mich wichtige Aufgaben geworden. Als Prediger bin ich immer auch Seelsorger, weniger in dem, was ich sage, sondern in
dem, wie ich was sage. Nicht über die Köpfe hinweg sondern ins Herz soll das Wort ergehen.
Sie bekommen als Pfarrer einen musikalischen
Menschen, mit vielen Jahren Chor- und BandErfahrung. Gerade beschäftige ich mich mit Liedbegleitung. Ich bin gespannt darauf, Sie singen zu
hören…
Beworben habe ich mich in Melbourne, weil ich
mit dieser Gemeinde als Prediger und Seelsorger
Ihren erfolgreichen Weg ein Stück weiter gehen
will.
Meiner Familie und mir steht ein großer aufregender Wechsel bevor, mit Abschieden hier und Neuanfängen in Melbourne. Ankommen werden wir Mitte
des Jahres. Ab dieser Zeit, liebe Leserin und lieber Leser, werden wir uns
persönlich begegnen und Gelegenheit finden, uns kennen zu lernen. Ich
freue mich darauf und wünsche bis dahin herzlich:
Gottes Segen, Ihr Pfarrer Christoph Dielmann
Foto: © Christoph Dielmann
Book Group @ Trinity
Die Book Group hatte sich am Sonntag, den 23. November zum zweiten Mal
im Anschluss an den Kirchenkaffee getroffen, um das Buch ‚A string of
pearls‘ von Margrit Zalisz zu besprechen. Es gab anregende Diskussionen
über die sehr realistisch geschilderten Lebenssituationen in Deutschland und
später auch in Australien vor, während und nach dem 2. Weltkrieg, und alle
Teilnehmer waren sich einig, dass sie die Lektüre sehr genossen hatten.
20
Dreifaltigkeitsgemeinde East Melbourne Jan/Feb 2015
Als nächstes Buch haben wir ‚The Shack: When Tragedy
Confronts Eternity‘ oder auf Deutsch ‚Die Hütte: Ein Wochenende mit Gott‘ von William Paul Young nominiert. Die
Review sagt: ‚Millions have found their spiritual hunger satisfied by William P. Young's #1 New York Times bestseller, The Shack--the story of a man lifted from the depths of
despair through his life-altering encounter with God the
Father, God the Son, and God the Holy Spirit.‘
Es geht in dem Buch etwas konkreter um Glaubensfragen
und Gottesbegegnungen, und ich denke wir werden eine
Menge Stoff zum Diskutieren und Disputieren darin finden.
Das Buch kann im normalen Buchhandel auf Englisch erworben werden oder
auch auf Englisch oder Deutsch über www.bookdepository.com für AUD 9.56
oder respektive AUD15.97 bestellt werden. Jeder muss sich das Buch bitte
selber besorgen.
Die Besprechung des Buches soll am Sonntag, den 8. Februar 2015 wieder
etwa gegen 12.45 Uhr in der Kirchhalle stattfinden. Ich möchte nochmal betonen, dass jeder willkommen ist zu unserer Gruppe dazuzustoßen – das Schöne an einer Book Group ist ja, dass sie flexibel bleibt und jeder nach Zeit und
Lust mitmachen kann.
Bis dahin viel Vergnügen beim Lesen, Eure Bettina
Rückfragen bitte an: bschellenberg@fawknercapital.com oder 0407 581026
Foto: © Buch-Cover „The Shack“
Seniorenkreis
Happy
New Year
2015
Liebe Senioren, das alte Jahr 2014 ist vorüber, und wir
können Gott danken, dass wir es bis hierher geschafft
haben. Leider mussten wir auch dieses Jahr von einigen unserer Mitglieder Abschied nehmen, und unsere
Schar wird immer kleiner. So wollen wir mit neuem Mut
und Energie ins Neue Jahr einsteigen und versuchen,
das Beste daraus zu machen und uns darüber freuen
dass wir jeden Monat zu unserem Seniorentreffen gehen können.
Der nächste Termin ist der 13. Januar. Wir wollen wieder zu unserem traditionellen Lunch in die Fitzroy Gardens gehen. Wir treffen uns um 11.00 Uhr an
der Kirchhalle. Am 10. Februar haben wir unser Faschings/Karnevalstreffen bringt etwas Lustiges zum Vorlesen und gute Laune mit!
Ich wünsche Euch allen ein gesundes und segensreiches Neues Jahr 2015.
Eure Eva
21
Dreifaltigkeitsgemeinde East Melbourne Jan/Feb 2015
Weihnachtsmarkt
an der Deutschen Schule Melbourne
Bei sommerlichen Temperaturen waren wir am 28. November beim Weihnachtsmarkt der Deutschen Schule anzutreffen. Mit einem vielfältigen Angebot an Gebasteltem und Gestricktem vom Bastelkreis der Gemeinde, InfoMaterial über die Aktivitäten in unserer Kirche, Büchern und Lucky
Dips präsentierten wir unsere Kirchgemeinde. Unterstützung gab es
von Andrea und Marija, zwei nähbegeisterten Mamas aus der Krabbelgruppe, die ein breites Angebot
an
selbstgeschneiderten
StoffTaschen, Hosen und Tüchern anboten. Wir alle hatten große Freude
beim Verkauf und kamen mit vielen
Menschen ins Gespräch. Ein herzliches Dankeschön gilt den Damen vom
Bastelkreis unter der Leitung von Margit Serbe! Der Erlös der handgefertigten
Sachen ging an unsere Gemeinde.
Sabine Hillger
Foto © Sabine Hillger
Kirchensilvester bei den Trinity Teens
Der Wechsel vom alten zum neuen Kirchenjahr wurde in unserer Gemeinde auf ganz besondere Weise begangen. Alle Trinity
Teens waren eingeladen, um am Adventswochenende zusammen zu kommen und Kirchensilvester zu feiern. In der geschäftigen Vor-Adventszeit fanden zwei Trinity Teens, nämlich Juliana
(12) und Leni (11) am Samstag, dem 29. November den Weg
zur Kirchhalle. Dort wurde zurück geblickt auf das vergangene
Jahr, auf alle Veranstaltungen und Aktivitäten der Trinity Teens
und es wurden Ideen diskutiert und Pläne für
das neue Jahr geschmiedet. Beim Herstellen
einer neuen Teenie-Gottesdienst-Kerze mit
verschieden farbigen Wachsplatten konnten
die Mädels ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Höhepunkte waren das Pizzabacken und Filmgucken, das den beiden viel Spaß machte. Gegen 22.30 Uhr ging es dann ausgerüstet mit
Kissen und Schlafsack zur Übernachtung in
den KiGo-Raum. Am nächsten Morgen wurde das neue Kirchenjahr gebührend in Gottesdienst, KiGo und TeGo begrüßt. Wir freuen uns schon auf das
nächste Kirchensilvester!
Sabine Hillger
Fotos: © Sabine Hillger
22
Dreifaltigkeitsgemeinde East Melbourne Jan/Feb 2015
Rückblick: Taufgedächtnis zum 1. Advent
Am Sonntag, 30. November begrüßten wir im Gottesdienst den Advent! Alle
Kinder zogen zum Beginn des Gottesdiensts gemeinsam mit unser Gemeindepädagogin Sabine Hillger und Pastor Matthias Kunze in die Kirche ein und
sangen das Lied “Wir sagen euch an den lieben Advent”.
Danach wurde das Taufgedächtnis gefeiert für Kinder, die in den Monaten
Oktober, November, Dezember, Januar und Februar getauft wurden. Sabine
Hillger erklärte den Kindern die Geschichte der Taufe von Jesus Christus im
Fluss Jordan, der von Johannes dem Täufer getauft wurde, mit Hilfe einer
bildlichen Darstellung durch Nutzung des Projektors. Danach ging es für alle
Kinder zum Kinder- bzw. Teenie – Gottesdienst.
Rückblick: Erzähl-Abend im Advent
Auf den Weg nach Bethlehem machte sich eine Gruppe von 10 Leuten am 3.
Dezember beim Erzähl-Abend in der Kirchhalle. Im Stil des religionspädagogischen Programms Godly Play wurde auf einzigartige und meditative Weise
die Bedeutung des Advents dargestellt und erlebbar gemacht. „Alles ist anders geworden, es ist jetzt die Zeit der Farbe Lila,
die Zeit der Vorbereitung auf das Geheimnis der
Weihnacht.“ Mit diesen Worten begann die Adventsgeschichte, die uns zusammen mit den Propheten, Maria und Josef, den Hirten, den Engeln
und den drei Weisen die Reise antreten ließ, um
am Ende anzukommen beim dem Kind, auf das
wir die ganze Zeit gewartet haben: dem Christuskind. Sehr eindrucksvoll wurde die Figur des
Christuskindes mit der Figur des auferstandenen
Christus zusammengeführt: „Jetzt kann er seine
Arme ausstrecken und die ganze Welt umarmen.
Er ist nicht einfach wieder da, so wie er vorher da
war. Er ist überall und zu jeder Zeit.“ Eine faszinierende Darstellung, die alle sehr berührte.
Nach einer Phase der mündlichen Reflektion, waren alle Teilnehmenden dazu eingeladen, ihre Gedanken und Gefühle kreativ auszudrücken unter Benutzung verschiedener Bastelmaterialien. Mit dem gemeinsamen „Fest“ kam
unser besinnlicher Adventsabend zum Ende.
Herzlichen Dank an alle Teilnehmenden und vor allem an Genie Fiebig, die
die Veranstaltung musikalisch umrahmt hat und die Klavier-Begleitung zu
verschiedenen Adventsliedern übernahm. Auch für 2015 wollen wir die Tradition des Geschichtenerzählens in unserer Gemeinde weiterführen. Seien Sie
gespannt!
Foto: © Jörg Hildebrand
23
Dreifaltigkeitsgemeinde East Melbourne Jan/Feb 2015
Kinderbibeltage und biblisches Medienprojekt
Die langen Sommerferien sind bald da und wer ein tolles Ferienprogramm
erleben möchte, kommt zu den Kinderbibeltagen! Euch erwartet eine bunte Mischung aus vielen lustigen Spielen und
kreativen Bastelangeboten, dem Singen von christlichen
Kinderliedern und natürlich spannende Geschichten aus der
Bibel! Alle großen Kids ab Schulklasse 4 haben die Möglichkeit an einem themenbezogenen Medienprojekt teilzunehmen.
Wer:
Kinder von 5 bis 11 Jahren
Wann:
Mittwoch, 21. Januar und Donnerstag, 22. Januar 2015
von 10.00 bis 16.00 Uhr
Wo:
Kirchhalle der Dreifaltigkeitsgemeinde
22 Parliament Place, East Melbourne
$ 45,- Teilenehmerbeitrag für beide Tage
(Geschwister $ 30,-)
Ermäßigter Beitrag für Gemeindemitglieder
Lunchbox
Mitzubringen:
Anmeldung: bis Mittwoch, 14. Januar, bei Sabine Hillger; per Mail an
pw@kirche.org.au oder telefonisch unter 0449 017 569. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 23 Kinder beschränkt. Teilnahme nur mit Anmeldung
bis 14. Januar 2015!
Foto: © Archiv
Picknick nach dem Segnungsgottesdienst
Am Sonntag, 1. Februar sind
alle Kinder, Eltern und Verwandte
im Anschluss an den Segnungsgottesdienst zum Picknick in die
Fitzroy Gardens eingeladen.
Dort wollen wir gemeinsam essen
(please bring a plate!), auf den
Spielplatz gehen und uns bei ein
paar spannenden Spielen austoben. Bitte bringt Decken, Snacks
und Plastikgeschirr mit.
Ich freue mich auf euch, eure Sabine
24
Foto: © Archiv
Dreifaltigkeitsgemeinde East Melbourne Jan/Feb 2015
Kinderfasching
„Wir feiern Fasching heute, das wissen alle Leute...“ wird am
Sonntag, 15. Februar in der Kirchhalle der Dreifaltigkeitsgemeinde erklingen! Am Wochenende vor Aschermittwoch sind
alle Kinder herzlich eingeladen, sich im lustigen Kostüm und mit guter Laune
bei uns in der Kirchhalle einzufinden! Freut euch alle auf einen schönen
Faschingsnachmittag!
Wann:
Sonntag, 15. Februar von 14.30 bis 17.00 Uhr
Wo:
Kirchhalle der Dreifaltigkeitsgemeinde
Mitzubringen: $ 5,00 (Geschwisterkinder $ 3,00) und ein Kostüm!
Euch erwarten: Faschingsspiele, Kostümprämierung, Krapfenbacken
Anmeldung:
bis Donnerstag, 5. Februar bei Sabine unter
pw@kirche.org.au
Foto: © Archiv
Trinity Teens Treff
Alle Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis
13 Jahren sind herzlich dazu eingeladen, einen spannenden Samstagnachmittag in der
Gemeinde zu verbringen! Am Samstag, den
21. Februar treffen wir uns von 15.00 bis
17.00 Uhr in der Kirchhalle. Dieses Mal dreht
sich alles um die Jahreslosung 2015. Außerdem wollen wir unser „Waffel-Projekt“ planen.
Seid dabei und erfahrt mehr! Bitte meldet euch
bis zum 18. Februar bei Sabine an unter
pw@kirche.org.au.
25
Dreifaltigkeitsgemeinde East Melbourne Jan/Feb 2015
Was ist RESPITE?
Wenn Sie eine Person betreuen, die Hilfe bei verschiedenen Aufgaben zu
Hause benötigt, ist das oft erfüllend, kann aber auch eine Herausforderung
sein. In Anbetracht dessen brauchen Sie vielleicht ab und zu etwas zusätzliche Hilfe, was eine kurze Unterbrechung Ihrer Betreuerrolle einschließen
kann. Hierbei kann vielleicht das neue Programm RESPITE der Martin Luther
Homes helfen.
Die Martin Luther Homes bieten nun an, eine Person in kurzzeitige Pflege
zu nehmen (Residential Respite Care) und dies kann auf geplanter Basis oder im Notfall organisiert werden.
Sie können diese Art der Erholungs-Pflege z.B. nutzen, um eine Hochzeit
oder sonstige Veranstaltungen zu besuchen, oder allgemein, um etwas Zeit
für sich selbst du haben. Oder Sie benötigen Hilfe, während Sie krank sind
und dadurch nicht in der Lage sind, die Person selbst zu betreuen.
Bei Interesse, melden Sie sich doch bitte direkt bei den Martin Luther Homes.
Like us on Facebook!!!
Die Dreifaltigkeitsgemeinde ist auch auf Facebook zu finden. Von nun an können Sie auch hier über aktuelle Veranstaltungen und Neuigkeiten aus der Gemeinde informiert werden. Außerdem finden Sie tolle Fotos von besonderen Ereignissen wie z. B. unserem Reformationsfest. Sie
finden uns unter:
www.facebook.com/dreifaltigkeitskirchemelbourne
Veranstaltungen
Besonderes/Vorschau
Mi
21.01.
10.00 h
Kinderbibeltage mit Sabine Hillger (6 h, s. S. 24)
Do
22.01.
10.00 h
So
1.2.
11.00 h
So
15.2.
14.30 h
Kinderbibeltage mit Sabine Hillger (6 h, s. S. 24)
Segnungsgottesdienst (s.S.18)
Danach Picknick in den Fitzroy Gardens (s. S. 24)
Kinder-Fasching (2.5 h, s. S. 25)
Sa
7.3
14:00 h
Weltgebetstag (s. S. 19)
So
29.3.
12.00 h
AGM - im Anschluss an den GD (s. S. 18)
26
Dreifaltigkeitsgemeinde East Melbourne Jan/Feb 2015
Veranstaltungen
So
4.1.
11.00 h
Gottesdienst mit Abendmahl
So
So
So
So
So
So
So
11.1.
18.1.
25.1.
1.2.
8.2.
15.2.
22.2.
11.00 h
11.00 h
11.00 h
11.00 h
11.00 h
11.00 h
11.00 h
Gottesdienst
Gottesdienst
Englischer Gottesdienst
Segnungs-GD zum Jahresanfang
Gottesdienst mit Abendmahl
Gottesdienst
Englischer Gottesdienst (mit Pastor Matthias Kunze)
Gottesdienste Boronia
So
So
So
So
4.1.
18.1.
1.2.
15.2.
15.00 h
15.00 h
15.00 h
15.00 h
Gottesdienst
Lese- Gottesdienst mit Ernst Schreiber
Gottesdienst
Gottesdienst mit Abendmahl
Kinder
So
jeden
11.00 h
Kindergottesdienst parallel zum Gottesdienst
Mi
jeden
(ab Feb)
10.00 h
Spielgruppe (2h)
Sabine Hillger
 0449 017 569
Do
jeden
(ab Feb)
10.00 h
Krabbelgruppe (2 h)
Sabine Hillger
 0449 017 569
Jugendliche / Junge Erwachsene
Fr
23.1. 19.00 h
nach Absprache
Sa
21.2. 15.00 h
Young Germans (2 h) Sabine Hillger
Bandprobe (1.5 h)
Sabine Hillger
Trinity Teens (2 h, s.S. 25) Sabine Hillger
 0449 017 569
 0449 017 569
 0449 017 569
Fr
Young Germans (2 h)
Sabine Hillger
 0449 017 569
Kirchenvorstand
Engl. Bible Study
Hauskreis
Jörg Hildebrand
Roger Harley
P. Matthias Kunze
 0423 336 506
 0419 581 027
 9654 5743
27.2.
19.00 h
Erwachsene
Di
3.2. 19.00 h
nach Absprache
nach Absprache
Senioren
Di
13.1.
10.2.
11.00 h
11.00 h
Lunch/Fitzroy Gardens Eva Salm
Faschingsfeier (s.S. 21) Gudrun Stanojevic
 9807 9167
 9898 4600
Kreativität und Musik
Mi 4.+18.2.
Mi 4.+18.2.
11.00 h
10.00 h
Bastelkreis Trinity
Bastelkreis Boronia
Margit Serbe
Inge Schlüter
 9359 2726
 9761 3181
jeden
(ab Feb)
19.30 h
Chorproben
Angela Rechner
 9337 2372
Do
27
Martin Luther Homes
67 Mount View Road, The Basin 3154
 +61 (0)39760 2100
CEO 
 +61 (0)3 9760 2140
Birgit Goetz  9760 2132
 Birgit.Goetz@martinlutherhomes.com.au  9760 2147 DOCS June Hodge Website www.martinlutherhomes.com.au The Stampede 2014
In November 2014 the majority of the MLH Board of Governance, along with
some staff members and families, participated and completed the 5 km Stampede obstacle course.
It was a great day out with everyone thoroughly enjoying the challenge of going through knee deep mud, ice baths, over and under vehicles as well as
some electric shocks. After the challenge was completed the team celebrated
with a cold beer and a cold “garden hose shower”.
We would like to take this opportunity to thank everyone who has given so
generously to support our team and motivate them through the course! To
date we have raised $2,000.00; donations were made by many, including:
Eva Salm, Kete Nicolaisen, Eugene Pichurra, Dennis Boyle, Kathleen Destes,
June Hodge, Toby Beasley, Mia Stein, Birgit Goetz, Sue Von Hesse, Walter
Lehr, Hans Gaven, Ludwig Broj, Marc Raimund, Cara Ogilby, Rainer,
Reichert, Maurice Edwards, Christel Huwald and the Schreiber family.
All donations are greatly appreciated by all at MLH. The funds are allocated
for activities for our residents and to go towards the dementia gardens.
You can still donate to MLH. Please see page 29 for a donation slip, or you
can call 9760 2100 to donate.
More photos are available on www.martinlutherhomes.com.au
Martin Luther Homes Boronia Jan/Feb 2015
Donation Form
Please tear out this direct debit form and return to MLH.
Martin Luther Homes Boronia Inc. (ABN No.: 23 273 262 009)
I/We, ................................................., would like to make a regular monthly
Donation to Martin Luther Homes Boronia Inc. on each 15th day of the month;
the amount of $..................... to be drawn under the Direct Debit System from
my/our account conducted with:
Name of Financial .Institution:......................................................................
BSB: ............................................
Account No: .................................................................................................
Account Name: .............................................................................................
A receipt will be mailed to you at the end of each month.
Please complete the following details:
Contact Name: .............................................................................................
Address: ......................................................................................................
Customer Signature: ...................................................................................
Date: ....................................
Photos: MLH
29
Martin Luther Homes Boronia Jan/Feb 2015
Retire with peace of mind
Martin Luther Homes offers peace of mind when it comes to your care needs.
Our retirement village offers one (1) and two (2) bedroom units and apartments and a Welfare Officer to assist you.
If you move into one of our units or apartments before 2nd March 2015, MLH
will ensure that, should you ever need care, your admission into residential
aged care will be guaranteed at the lowest room price for people who are partially supported or fully self funded. This could mean a saving of up to
$350,000 for your room cost.
For further information and to book your tour, please call Birgit, CEO, on 9760
2100.
Residential Respite Care (short stays in aged care
homes)
If the person you care for needs help every day, they may need to have a
short stay in an aged care home while you have a break for a few days or
longer. This is called “residential respite care”, and can happen on a planned
or emergency basis.
You might use this type of respite care to attend a wedding or other event, go
on a holiday or to just generally take some time for yourself. Or you may need
help while you are unwell or unable to provide care for any other reason.
Once you are back from your break, the person you care for will also return
home.
For further information please contact June Hodge, Director of Clinical Services, on 9760 2100.
30
Martin Luther Homes Boronia Jan/Feb 2015
MLH—Veranstaltungen für Januar 2015
1
14.00 Uhr
Deutscher Gottesdienst mit Abendmahl im
Aktivitäten Raum mit Matthias Kunze
04
15.00 Uhr
Deutscher Gottesdienst in der Boronia Kirche mit
Matthias Kunze
05
14.00 Uhr
English church service in the activity room with
Peter Ghalayaini
07
16.00 Uhr
Deutsche Bibelstunde im Aktivitäten Raum mit
Wilhelm Stern
08
16.30 Uhr
Masquerade Ball in the activity room
14
13.00 Uhr
Deutsche Hausandacht im Aktivitäten Raum mit
Wilhelm Stern
18
15.00 Uhr
Deutscher Gottesdienst in der Boronia Kirche mit
Ernst Schreiber
27
15.45 Uhr
English bible study in the activity room with
Wayne Muschamp
28
13.00 Uhr
Deutsche Hausandacht im Aktivitäten Raum mit
Wilhelm Stern
MLH—Veranstaltungen für Februar 2015
01
15.00 Uhr
Deutscher Gottesdienst in der Boronia Kirche mit
Matthias Kunze
02
14.00 Uhr
English church service in the activity room with
Peter Ghalayaini
5
14.00 Uhr
Deutscher Gottesdienst mit Abendmahl im
Aktivitäten Raum mit Matthias Kunze
11
13.00 Uhr
Deutsche Hausandacht im Aktivitäten Raum mit
Wilhelm Stern
24
15.45 Uhr
English bible study in the activity room wiht
Wayne Muschamp
25
13.00 Uhr
Deutsche Hausandacht im Aktivitäten Raum mit
Wilhelm Stern
31
evangelisch lutherischer Gemeindebrief Jan/Feb 2015
Die letzte Seite
Noch ein Text zum Thema „Perfekte Gemeinde“:
Ein verarmter, alter Herr lebte in einem noblen Vorort. Dort gab es eine Kirche, zu der wohlhabende Menschen gehörten. Der alte Mann wollte gern in
dieser Gemeinde Mitglied werden. Als er mit dem Pastor sprach, merkte er,
dass dieser ihn mit allen möglichen Gründen abwimmeln wollte.
Am Schluss ihres Gesprächs sagte der Pastor: „Sie würden sich in dieser
Gemeinde nicht wohlfühlen. Bitte überlegen Sie sich das Ganze noch einmal.“ Der alte Mann antwortete: „Ich werde beten und den Herrn Christus um
Rat bitten.“
Einige Tage später kehrte der Mann zurück. „Nun,“ fragte der Pastor, „hat
Ihnen der Herr eine Antwort gegeben?“
Der Mann entgegnete: „Ja, er erschien mir im Traum und sagte, dass mein
Anliegen keinen Erfolg haben würde. Er selber versuche schon seit über
zehn Jahren vergeblich einen Platz in der Gemeinde zu bekommen.“
(Im Internet gefundene Geschichte)
Keine Gemeinde ist perfekt. Gott sei Dank sagt Jesus dennoch Ja zu uns:
Ich wurde nicht gefragt
bei meiner Zeugung
und die mich zeugten
wurden auch nicht gefragt
bei ihrer Zeugung
niemand wurde gefragt
außer dem Einen
und der sagte ja
Ich wurde nicht gefragt
bei meiner Geburt
und die mich gebar
wurde auch nicht gefragt
bei ihrer Geburt
niemand wurde gefragt
außer dem Einen
und der sagte ja
Kurt Marti
Impressum PP 100002210 Volume 5 Nummer 1/2 St. John’s German Lutheran Parish Springvale Inc. No. A00007061A German Lutheran Trinity Church East Melbourne Inc. No. A 0038001Z Martin Luther Homes Boronia Inc. No. A0020117Y Jahresabonnement
für Nicht‐Mitglieder $ 20.00
Redaktionsschluss: Texte und Redaktion (wenn nicht anders bezeichnet): Dreifaltigkeitsgemeinde: Ann‐Kristin Hawken  0412 971 366 Johannesgemeinde: Wilhelm Stern  9546 6005 Martin Luther Heim: Henny Beasley  9760 2100 Zusammenstellung und Endproduktion: Markfried Fellensiek  9878 2560
Druck: Cyan Press Pty Ltd, 6 Keith Campbell Crt, Scoresby, Victoria 3179
jeweils der 10. des Monats Beiträge bitte schicken an: redaktion@kirche.org.au oder pastor@stjohnsgerman.com 
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
33
Dateigröße
3 813 KB
Tags
1/--Seiten
melden