close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ITZ-Flyer: Erste Schritte & aktuelle Termine - IT-Zentrum Sprach

EinbettenHerunterladen
Bulletin
4/14
Bulletin der Schule Langnau am Albis
November 2014
Herausgeber:
Redaktion:
Auflage:
Empfänger:
Erscheint
Schulpflege Langnau am Albis
Schulverwaltung Langnau
Neue Dorfstrasse 14, 8135 Langnau a.A.
Telefon 044 713 55 39
schule@langnau.zh.ch
800 Exemplare
Eltern und ausgewählte Adressaten
jeweils April, Juli, Sept/Okt, Dez/Jan
www.langnauamalbis.ch
Grüezi mitenand
Schon wieder ist das neue Schuljahr einige Wochen alt und die ersten Ferien sind
vorbei. Alle Klassen haben gut gestartet und es läuft, wie immer, sehr viel.
Der Gemeinderat hat das Budget 2015 verabschiedet, über das Sie an der
Gemeindeversammlung vom 11. Dezember abstimmen können. Die Mehrkosten der
Schule sind hauptsächlich zurückzuführen auf 11/2 zusätzliche Klassen, die wir seit
August 2014 führen. Ausserdem haben wir mehr Kinder mit speziellen Bedürfnissen
(Integrierte und externe Sonderschulung) und nicht deutsch sprechende Kinder (DaZ).
Mehr zum Budget finden Sie auf www.langnauamalbis.ch.
Schulraumplanung: Die Kindergärten Vita und Schloss haben je einen kleinen, aber
feinen Gruppenraum bekommen. In den Turnhallen im Widmer wurden die Duschen
saniert. Im Sekundarschulhaus Vorder Zelg erhielten drei Klassenzimmer neue Böden
und Türen und zurzeit werden die Schulküchen ersetzt. Der Spielplatz KibeLaA im
Rütibohl wird saniert.
Und wir denken intensiv über die Turnhalle Wolfgraben II nach und wie wir die
Bedürfnisse dieser Schule, u.a. in Bezug auf Gruppenräume, sinnvoll abdecken können.
In alle Überlegungen fliesst immer auch der künftige Raumbedarf Betreuung mit ein.
Wir halten Sie auf dem laufenden.
Dora Murer, Schulpräsidentin
Termine der Schule Langnau
Besuchsmorgen Im Widmer
Besuchsmorgen Wolfgraben
Schulsilvester
Weihnachtsferien
Schulbeginn
Sportferien
Skilager Sekundarschule
Skilager Primarschule
Schulbeginn
Karfreitag und Ostern
Sechseläuten
Frühlingsferien
Dienstag, 18. November 2014
Freitag, 21. November 2014
Freitag, 19. Dezember 2014
20. Dezember 2014 – 4. Januar 2015
Montag, 5. Januar 2015
Samstag, 14. Februar – 1. März 2015
Montag - Freitag, 16. – 20. Februar 2015
Montag - Freitag, 23. – 27. Februar 2015
Montag, 2. März 2015
Freitag - Montag, 3. – 6. April 2015
Montag, 13. April 2015
Samstag, 18. April – 3. Mai 2015
Anschriften / Erreichbarkeit der Langnauer Schulen
Primarschule Im Widmer
Widmerstrasse 6
8135 Langnau
Primarschule Wolfgraben
Wolfgrabenstrasse 10
8135 Langnau am Albis
Sekundarschule Vorder Zelg
Widmerstrasse 15
8135 Langnau am Albis
Schulleiter: Markus Bangerter
Tel. 043 377 60 21
Schulleiterin: Simone Ackle-Lüchinger
Tel. 044 771 82 60
Schulleiter: Georges Henry
Tel. 044 713 40 08
schulleitung@imwidmer.ch
schulleitung@wolfgraben.ch
schulleitung@vorderzelg.ch
Die neuen Lehrpersonen seit August 2014 an der Schule Langnau
Sandra Alfarano
Corina Arbenz
3. Klasse
IF Primarschule
Schule Im Widmer
Schule Wolfgraben
Das Gras wächst nicht schneller,
wenn man daran zieht."
Afrikanisches Sprichwort
Susanne Bauer
Karin Caflisch Widler
3. Sek A
Primarlehrerin Mittelstufe
Schule Vorder Zelg
Schule Wolfgraben
Voneinander lernen, miteinander
arbeiten, füreinander leben.
Achtsamkeit lässt dich das Leben in jedem
Augenblick berühren. (Thich Nhat Hanh)
Sasha Florin
Michale Gasser
4. Klasse
IF Sekundarschule
Schule Im Widmer
Schule Vorder Zelg
"Yes we can!"
Die Aufgabe der Schule ist es, das Gelingen
zu organisieren, nicht das Misslingen zu
dokumentieren. (Otto Herz)
Jolanda Hofmann
Martina Müller
4. Klasse
Fachlehrerin Englisch
Schule Im Widmer
Schule Im Widmer
One world, many languages.
Jana Nopens Landolt
Heide Oldewurtel
Schulzahnpflegeinstruktorin
IF Primarschule
Wissen ist eine Erfahrung, alles
andere ist nur Information.
(Albert Einstein)
Schule Im Widmer
Du bist besonders und einzigartig
wie alle anderen auch.
Nicole Röthlin
Christoph Schmid
Logopädin
5. Klasse
Schule Wolfgraben
Schule Im Widmer
Gemeinsam Sprache entdecken
und verstehen.
Lernen ist wie Rudern gegen den Strom;
sobald man aufhört, treibt man zurück.
Gabriella Schuler-Meili
Gian Reto Thöny
Handarbeitslehrerin
5. Klasse
Schulen Im Widmer
Schule Im Widmer
und Vorder Zelg
Dinge wahr zu nehmenist
der Keim der Intelligenz. (Laotse)
Marcel Weber
1. Klasse
Schule Im Widmer
„Man hört nicht auf zu spielen,
weil man alt wird, man wird alt,
weil man aufhört zu spielen!
Es ist die wichtigste Kunst des Lehrers, die
Freude am Schaffen und am Erkennen zu
erwecken.
Wechsel in der Schulsozialarbeit
- seit Oktober 2014 an der Schule Langnau
Ursula Thomas
Schule Wolfgraben
„Nichts kann existieren ohne Ordnung. Nichts kann entstehen
ohne Chaos.“ (Albert Einstein)
Nach meiner Schulzeit in Basel habe ich vier Jahre in Irland gelebt und
dort eine Ausbildung in Sozialpädagogik absolviert. Zurück in der
Schweiz habe ich mich zur Heilpädagogin weitergebildet und während
sieben Jahren in einer Heilpädagogischen Tagesschule im Kanton
Zürich als Klassenlehrerin gearbeitet. Die vergangenen vier Jahre war
ich als Sozialpädagogin in einem Heim mit Menschen mit einer
geistigen Behinderung tätig. Berufsbegleitend habe ich letztes Jahr
das CAS für Systemische Schulsozialarbeit in Basel absolviert. Ich lebe
mit meinen zwei Kindern in Zürich. Auf das neue Tätigkeitsfeld in
Langnau am Albis freue ich mich sehr!
Schulsozialarbeit Langnau am Albis:
Ursula Thomas
Handy: 079 681 57 00
thomas@wolfgraben.ch
Arbeitstage Wolfgraben: Montag, Dienstag, Donnerstag
Oliver Spreter
Schule Im Widmer und Schule Vorder Zelg
„Erfahrungen werden nicht vererbt, jeder muss sie alleine machen.“
(Kurt Tucholsky)
Mein Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik absolvierte ich in Berlin.
Meine beruflichen Erfahrungen sammelte ich in der Schulsozialarbeit und in
der suchttherapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Seit zwölf
Jahren leben meine Frau und ich in der Stadt Zürich. Die vergangenen drei
Jahre war ich in dem Bereich der Krisenintervention und Krisenprävention in
einem Schulheim tätig. Ich freue mich sehr auf die neuen Herausforderungen in Langnau am Albis.
Weiterbildung in den Bereichen: Coaching u. Beratung , Traumapädagogik,
lösungsorientiertes Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen.
Schulsozialarbeit Langnau am Albis:
Oliver Spreter
Handy: 079 681 57 21
spreter@widmer.educanet2.ch
Arbeitstage Schule Im Widmer/ Schule Vorder Zelg: Dienstag bis Freitag
Musikschule Adliswil-Langnau
Sing mit – dänn wirds dä Hit!
Der Kinderchor – singt am Adventskonzert vom 14. Dezember 2014
Was machen wir im Kinderchor
- Freude am Singen und der Musik wecken
- Spass haben am musikalischen Gruppenerlebnis
- die eigene Stimme entdecken und durch Stimmbildung trainieren
- erlernen moderner, fremdländischer und traditioneller Lieder für das Adventskonzert der
Musikschule Adliswil – Langnau
Interessierte Kinder aus den 1. bis 6. Klassen melden sich direkt bei der
Musikschule Adliswil-Langnau, Zürichstr. 8, 8134 Adliswil.
Tel: 044 711 78 68, musikschule@adliswil.ch
Schule auf dem Bauernhof
Mit dem Projekt „Schule auf dem Bauernhof“
will die Schule Langnau ihre Schülerinnen und
Schüler vermehrt zu den Wurzeln unseres
täglichen Lebens führen. Drei Klassen der
Schule Wolfgraben von den verschiedensten
Stufen und eine Sekundarklasse haben diesen
Herbst einen Besuch auf einem der Langnauer
Bauernhöfe gemacht.
Die Mittelstufenklasse von Herrn Leibundgut
war auf dem Schwyzerhof bei Herrn Sieber.
Bei Nässe und Kälte mussten die Kinder
erfahren, was es heisst Bauer zu sein. Sie
haben aus Fallobst, welches sie auf der
Schützenhauswiese aufgelesen haben, Saft
gepresst. Der selber hergestellte Saft ist eben
doch der beste! Die Anstrengung hat sich
gelohnt.
Unglaubliches,
Spannendes
und
Neues
durften die Kinder erfahren und entdecken.
Die Kindergartenklasse von Melanie LandoltDegen hat einen Erlebnistag auf dem Hof der
Familie Kohler verbracht. Hühner füttern, Eier
sammeln,
Kälbchen
tränken,
Traktor
waschen, Schoggimäuschen backen ist nur
ein Ausschnitt von dem, was die Kinder erlebt
haben.
Die Krönung des Tages war jedoch, dass eine
Kuh während des Besuches gekalbt hat!
Die Sekundarklasse von Frau Hahn haben die
Bereiche der Milchproduktion, Kosten und
Maschinen vertieft. Das Heustockhüpfen war
für die Schülerinnen und Schüler ein riesen
Spass!
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
16
Dateigröße
837 KB
Tags
1/--Seiten
melden