close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Keine Berechtigung - Horse Media Wego

EinbettenHerunterladen
Kreisfachberatung für
Gartenkultur und Landespflege
Öffnungszeiten: Bitte innerhalb der Zeiten
Mo.-Do. 7.30 – 18.00, Fr. 7.30 – 16.00 Uhr
einen Termin vereinbaren
Ansprechpartner Jürgen Ehrhardt
Newsletter
Garten Herbst 2014
Zimmer-Nr.
294 a
Telefon
08151 / 148 -372
Telefax
08151 / 148 -473
Email: ehrhardt.umwelt@lra-starnberg.de
Sehr geehrte Newsletter-Abonnenten, liebe Gartenfreunde,
die Gartensaison neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Während wir durch den
regenreichen Sommer beim Freilandgemüse zum Teil manchen Ausfall hatten, gibt es heuer
wieder reichlich Zwetschgen, Äpfel, Birnen und auch Wildobst.
Hier der Newsletter der Kreisfachberatung Starnberg für den Herbst 2014:
Überall finden wir derzeit einen überreichen Fruchtbehang an Kornelkirschen, Schlehen, Holler
und vielen anderen Wildsträuchern. Ein Grund sich dem Thema Wildobst ein wenig zu widmen:
Viele Wildobstfrüchte sind gesund und lecker. Viele davon können roh verzehrt werden, andere
dagegen, wie z.B. Schlehe oder Zierquitte, sind zu Gelee, Saft oder Likör zu verarbeiten, da sie roh
nicht oder nur bedingt genießbar sind.
Wildobst sollte auch in unseren Gärten nicht fehlen. Neben den hohen Genussfaktoren, haben die
Pflanzen durch Blüte und Frucht einen tollen ästhetischen Wert und auch Vögel und Kleintiere
können von den Früchten profitieren. Mit Wildobst bringen Sie Leben in Ihren Garten!
Eine Information zu den wichtigsten Wildobstarten (und einige seltenen Obstarten), ihren
Anbauwert und Verarbeitungshinweise hat für Sie die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und
Gartenbau zusammengestellt: Wildobst und seltene Obstarten
Wer sich intensiver mit dem Thema auseinander setzen möchte und ausführliche Informationen
sucht, dem empfehle ich die Diplomarbeit: Die obstbauliche Nutzung von Wildobstgehölzen
-2-
In den letzten Wochen hatte ich mehrere Anrufe zu gallertartigen, häufig grünlichen, schleimigen
Strukturen bekommen, die sich auf Rasenflächen, aber auch auf Kieswegen ausbreiteten.
Es handelt sich hierbei um Algen, die sich in Verbindung mit den vielen sommerlichen
Niederschlägen in diesem Jahr sehr gut entwickeln konnten.
Aus einer Information der Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
über Probleme in Rasen und Wiese im Hausgarten möchte ich daher hierzu zitieren:
Algen im Rasen
„Auf Rasenflächen können sich im Sommer bei langanhaltend feuchter Witterung und milden
Temperaturen zum Teil über Nacht gallertartige, schleimige Schichten bilden, welche die
Bodenoberfläche überziehen. Es handelt sich dabei um Algen. Sie breiten sich bevorzugt auf
lückigen, verdichteten und sehr kurz gemähten Flächen aus. Abhängig von der jeweiligen Art sind
die Algenteppiche schwarz-oliv (Blaualgen), grün (Grünalgen) oder braun (Kieselalgen). Die
Schichten behindern den Gasaustausch, hemmen die Wasserversickerung und ersticken
teilweise die vorhandenen Gräser.
Vorbeugung:
Gut wasserdurchlässiger Bodenaufbau, dass die Bodenoberfläche schnell abtrocknet - eine
dichte, wohlgenährte Grasnarbe verhindert die Entstehung der Algen, weil dann kaum Licht auf
den Boden fällt.
Bekämpfung:
Den Algenteppich im trockenen Zustand mit einer Schaufel flach entfernen oder kräftig mit einem
Eisenrechen aufreißen - groben Sand aufbringen, der für rasches Abtrocknen der Oberfläche
sorgt - zweimaliges Ausbringen von Kieselsäuredüngern (SiO2) in mehrwöchigem Abstand und in
Gaben von 20 g/m2 - nachsäen lückiger Bestände - nach Bodenanalyse bedarfsgerecht düngen,
besonders auf Spurenelemente (Magnesium, Silizium, Schwefel) achten - pH-Wert in den für
Gräser günstigen Bereich von 5,5 bis 6,5 einstellen - verdichtete Flächen unbedingt vertikutieren
oder aerifizieren und anschließend besanden - von Algen befallene Flächen nur minimal
bewässern“
Unter den Hobbygärtnern wird noch immer häufig die Meinung vertreten, dass in unseren
Gartenerden Torf als Hauptbestandteil zwingend vorhanden sein müsste – das ist aber nicht so:
Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf hat dies in einer Studie wieder nachgewiesen:
Torffreie Substrate bewähren sich auch bei ungünstiger Witterung
Das Fazit daraus:
„Einmal mehr erwiesen sich verschiedene qualitativ hochwertige torffreie bzw. torfreduzierte
Substratmischungen einem reinen Torfsubstrat als absolut ebenbürtig.“
Daher auch hier nochmal der Aufruf:
Machen Sie mit beim „Gärtnern ohne Torf – aktiv für Moor- und Klimaschutz“. Torfabbau führt
zur Lebensraumzerstörung wertvoller Moorflächen und zur Freisetzung von Treibhausgasen.
Verzichten Sie daher bitte auf torfhaltige Erden im Interesse unserer Umwelt!
Die wichtigsten Infos zum Thema auf der Homepage des Landratsamtes: Gärtnern ohne Torf
-3-
Und zum Abschluss eine besondere Empfehlung für alle Streuobstfreunde und alle, die es werden
wollen:
Eine schön gemachte, interaktive Homepage zur Obstsortenvielfalt in Markt Berolzheim (Lkr.
Weißenburg-Gunzenhausen): Lebensraum Buchleite - Obstsorten
Hier können Sie verschiedene Filter wählen (z.B. Apfel – Herbstsorte – Tafelapfel – Leichte
Würze) und bekommen dann Sortenempfehlungen von v.a. alten, historischen oder lokalen
Obstsorten.
Leider fehlt aber ein Filter zu den Standorteigenschaften und Angaben zur Robustheit. Nicht jede
Empfehlung können Sie daher 1:1 in unseren Landkreis übertragen!
Bitte beachten Sie auch das Veranstaltungsprogramm Garten und Natur von Oktober bis
Dezember 2014 im Anschluss!
Newsletter Garten:
4 x im Jahr werden Sie über aktuelle Gartenthemen und Veranstaltungen informiert.
Sie sind in den Verteiler aufgenommen. Der Newsletter ist kostenlos und kann auch jederzeit
wieder storniert werden.
Anregungen zum Thema Newsletter nehme ich gerne entgegen!
Einen schönen Herbst wünscht Ihnen
Ihr
Jürgen Ehrhardt
Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege
INFORMATION DER
KREISFACHBERATUNG FÜR GARTENKULTUR UND LANDESPFLEGE
Veranstaltungskalender Oktober - Dezember 2014
Alle Angaben ohne Gewähr!
Datum
und Zeit
26.08. –
24.10.
Titel und Infos
Obstpresse in Betrieb
26.09.- 11.10.
(außer So +
Obstprobiertage
Feiert.)
03.10.
11.00 Uhr
Problem in der Bevölkerung? mit Dr.
14.00 – 17.00
Schaumosten mit Kreisfachberater
Uhr
Horst Stegmann (LRA FFB)
Uhr
und Vorträge
Anmeldung
ja / nein
Kosten
in €
Info
Telefon
ja
-
Tel.: 08171/3864727
Wörlein – das Gartenzentrum
nein
-
Botanischer Garten München
nein
-
Ort
Veranstalter
Ansprechpartner
Berg-Aufhausen
OGBV Aufkirchen
Oberlandstraße 26
Herrn Ralf Maier
Dießen a.A. –
Wörlein GmbH
Baumschulweg 9
München
Vortrag
Ascher und Dr. Neumüller
Apfelsortenausstellung und
09.00 – 16.00
Verkostung
Apfelallergie – ein zunehmendes
03.10.
04.10./ 05.10.
Art
Botanisches Institut
Menzinger Straße 67
Ausstellung und
Verkostung
4€
Schöngeising
Bauernhofmuseum
Bauernhofmuseum Jexhof
nein
Jexhof
(Museums
-eintritt)
Tel.: 08807/92100
http://www.woerlein.de
http://www.botmuc.de/de/ver
anstaltungen/
Tel.: 08153/93250
http://www.jexhof.de/
München
Obstsortenbestimmung mit Pomologe
Botanischer Garten
Friedrich Renner
(Winterhalle)
Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege
Jürgen Ehrhardt
Email: ehrhardt.umwelt@lra-starnberg.de
Tel.: 08151/148-372
Botanischer Garten München
nein
4€
http://www.botmuc.de/de/ver
(Eintritt)
anstaltungen/
Menzinger Straße 67
Seite 1 von 3
Datum
und Zeit
Titel und Infos
10.10.
14.00 – 17.00
Grabgestaltung und Pflege
Uhr
12.10.
14.00 Uhr
Indian Summer
12.10.
Indian Summer
14.00 Uhr
im Forstbotanischen Garten
17.10.
15.00 Uhr
25.10.
13.00 Uhr
Art
Theorie und
Besichtigung
Führung
Führung
Ort
Weihenstephan
Hörsaal H 10.205
Am Staudengarten 10
Praxis
Stammtisch:
19.00 Uhr
Thema nach Wunsch
Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege
Jürgen Ehrhardt
Email: ehrhardt.umwelt@lra-starnberg.de
Tel.: 08151/148-372
Forschungsanstalt für
Gartenbau Weihenstephan
ja
15 €
http://www.hswt.de/forschun
g/wissenstransfer/freizeitgart
enbau.html
Jessenwanger Str. 11
Jessenwanger Str. 11
versuchsgarten.de
Grafrath
Forstl. Versuchsgarten
08144 / 507
Treffpunkt vor dem
Grafrath
Hauptgebäude Bahnhof
Jessenwanger Str. 11
Vereinsbüro
bei Inge Michl
Gilching
Vortrag
08161/71-3366 (vormittags)
Grafrath
Wörthseestraße 3
05.11.
Info
Telefon
Forstl. Versuchsgarten
Wörthsee-Walchstadt
Praxis
Kosten
in €
Forstl. Versuchsgarten
Ammerseestraße 14
Grab- und Herbstgestecke binden
Anmeldung
ja / nein
Grafrath
Gauting
Herbstkranzbinden
Veranstalter
Ansprechpartner
Wirtshaus z. Sportpark
Talhofstraße 13
OGV Gauting
Frau Monika Klodt
OGV Wörthsee
Frau Inge Michl
OGV Gilching
Herr Siegfried Schlager
08144 / 507
nein
nein
-
-
http://www.forstlicher-
http://www.forstlicherversuchsgarten.de
ja
-
ja
-
nein
-
0176/22243306
http://www.gbv-gauting.org
08143/8145
http://www.ogv-woerthsee.de
08105/4467
http://www.ogv-gilching.de/
Seite 2 von 3
Datum
und Zeit
Titel und Infos
Art
Anmeldung
ja / nein
Kosten
in €
nein
-
Ort
Veranstalter
Ansprechpartner
Info
Telefon
Gräfelfing
Landesbund für Vogelschutz
Bürgerhaus
Kreisgruppen Starnberg und
(direkt am S-Bahnhof)
München
Grafrath
Forstl. Versuchsgarten
Forstl. Versuchsgarten
Grafrath
Jessenwanger Str. 11
Jessenwanger Str. 11
versuchsgarten.de
Berg-Farchach
Bund Naturschutz
08151/3249
„Müller´s auf der
OG Berg
Lüften“ Jägerberg 20
Herr Michael J. Stiegler
Pöcking
OGV Pöcking
Werkraum Grundschule
Frau Jutta Hoffmann
Grafrath
Forstl. Versuchsgarten
Forstl. Versuchsgarten
Grafrath
Jessenwanger Str. 11
Jessenwanger Str. 11
Landschaften des Fünfseenlandes
05.11.
20.00 Uhr
und des Würmtals in der
Wahrnehmung eines Natur- und
Vortrag
Vogelschützers
Tel.: 089/8544159
http://starnberg.lbv.de/
mit Horst Guckelsberger
09.11.
14.00 Uhr
Wald.Wild.Jagd
13.11.
Von Hute-Eichen und Hagebuchen
19.30 Uhr
mit Franz Wimmer
25.11.
19.00 Uhr
07.12.
10.00 Uhr
Führung
Vortrag
Kreatives Fertigen von adventlichen
Gestecken und Kränzen
Praxis
mit Frau Claudia Weigel
Knospen im Winterwald
Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege
Jürgen Ehrhardt
Email: ehrhardt.umwelt@lra-starnberg.de
Tel.: 08151/148-372
Führung
08144 / 507
nein
nein
-
-
http://www.forstlicher-
http://www.starnberg.bundnaturschutz.de/
ja
10 €
08157/1448
08144 / 507
nein
-
http://www.forstlicherversuchsgarten.de
Seite 3 von 3
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
316 KB
Tags
1/--Seiten
melden