close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Allgemeine Erklärung zu Exportbeschränkungen

EinbettenHerunterladen
Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co. KG Postfach 22 22 79574 Weil am Rhein
Für Kunden der
Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co. KG
Colmarer Str. 6
79576 Weil am Rhein
Ihr Ansprechpartner:
Peter Mosmann
Abteilungsleitung LG
Tel.: 07621 975 923
Fax: 07621 975 20923
peter.mosmann@log.endress.com
Weil am Rhein, Januar 2015
Allgemeine Erklärung zu Exportbeschränkungen nach
EG-VO Nr. 428/2009 (Dual Use)
EG-VO Nr. 833/2014 (über restriktive Maßnahmen angesichts der Handlungen Russlands…)
EG-VO Nr. 267/2012 (Iran Verordnung)
Sehr geehrte Damen und Herren,
als Anlage erhalten Sie unsere „Allgemeine Erklärung zu Exportbeschränkungen“. Dieses Dokument gilt
ausschließlich für Geräte aus dem Endress+Hauser Produktprogramm 2014/2015; ausgenommen davon
sind die auf Seite 2 spezifizierten Komponenten sowie Zukaufteile von Sup-Lieferanten.
Bitte fragen sie immer nach dem aktuellsten Stand dieser Erklärung.
Mit freundlichen Grüßen
i.V. Peter Mosmann
Abteilungsleiter
„Diese Erklärung wurde DV-technisch erstellt. Sie ist daher nicht handschriftlich zu unterzeichnen. Dieser Hinweis gilt als
Verpflichtungserklärung i.S. Art.5, Abs.3 der VO (EG) Nr. 1207/2001“
D-79576 Weil am Rhein
Colmarer Straße 6
Telefon (07621) 975-01
Telefax (07621) 975-555
info@de.endress.com
Internet: http://www.de.endress.com
Deutsche Bank AG Lörrach
BW Bank Lörrach
Dresdner Bank AG Lörrach
Postbank Karlsruhe
Commerzbank AG Lörrach
Finanzamt Lörrach
(BLZ 683 700 34) 338 830
(BLZ 683 200 20) 460 57618 00
(BLZ 680 800 30) 6 588 700
(BLZ 660 100 75) 72 75-754
(BLZ 683 400 58) 28 20 9
Steuernr. 11003/05326
USt-IdNr.: DE 142380725
Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co.KG
Amtsgericht Lörrach HRA 1183
Pers.haft.Ges.: Endress+Hauser
Messtechnik-Verwaltungs GmbH, Weil/Rh.
Amtsgericht Lörrach HRB 2053
Geschäftsführer: Kurt Johannsen, Michael Ziesemer
Seite 2 - Allgemeine Erklärung zur Exportkontrolle
Generell
Detaillierte Informationen zu gelisteten, ausfuhrgenehmigungspflichtigen Gütern nach EG-VO 428/2009,
sowie Ursprungsangaben zu unseren Produkten, finden Sie auf den üblichen Geschäftsdokumenten wie
Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung.
Erklärung zur Exportbeschränkung (EG-VO Nr. 428/2009 - Dual Use)
Die Endress+Hauser Produkte sind gemäß dem europäischen Außenwirtschaftsrecht,
AL gemäß Anhang I (EG-VO Nr. 388/2012) der EG-VO Nr. 428/2009 nicht gelistet und somit nicht
ausfuhrgenehmigungspflichtig. Davon ausgenommen sind verschiedene Varianten der Produktfamilie
Cerabar M PMC 51 / Cerabar S PMC 71 und Deltabar S FMD 71 (AL-Nr. 2B230 gem. Dual Use 01/2015))
Erklärung zur Exportbeschränkung (EG-VO Nr. 833/2014 - „Russland“)
Die Endress+Hauser Produkte sind nicht von der EG-VO Nr. 833/2014 erfasst und somit nicht
ausfuhrgenehmigungspflichtig. Davon ausgenommen sind verschiedene Varianten der Produktfamilie
Cerabar M PMC 51 / Cerabar S PMC 71 und Deltabar S FMD 71 (AL-Nr. 2B230 gem. Dual Use 01/2015)
Erklärung zur Exportbeschränkung (Produkte mit Ursprung USA)
Amerikanische Produkte unterliegen grundsätzlich den US-Exportkontrollvorschriften.
Bei Endress+Hauser Produkten mit Ursprung USA handelt es sich um Waren nach „Klassifizierung EAR99“.
Davon ausgenommen sind verschiedene Varianten der Produktfamilie Deltabar S FMD 71 (AL-Nr. 2B230 gem.
Dual Use 01/2015). Auch sind sämtliche US Re-Exportkontrollvorschriften zu prüfen und zu beachten.
Erklärung zur Exportbeschränkung (EG-VO Nr. 267/2012 - Iran)
Warenlieferungen in den Iran unterliegen der EG-VO Nr. 267/2012 und erfordern eine
besondere Exportkontrolle.
Für folgende Endress+Hauser Geräte ist derzeit eine Ausfuhrgenehmigung zu beantragen, sofern die Ware in
den Iran exportiert wird:

Ringförmige Dichtungen und Verschlüsse mit einem Innendurchmesser von kleiner/gleich 400 mm
bestehend aus PTFE, PCTFE, Viton-Fluorelastomere

Einzelne Flansche, Anschlussstücke, Einschweißadapter, Rohre, Verrohrungen mit einem Gehalt von mehr
als 40 % Nickel oder Nickellegierung. Nur gültig wenn diese Teile einen Durchmesser von mehr als 100
mm besitzen, auch verbaute Ware!
Für folgende Endress+Hauser Geräte existiert derzeit ein Ausfuhrverbot in den Iran:

Nachweissysteme für radioaktive Stoffe (Gammamessgeräte) FMG60, DG17, DG27, DG57 sowie deren
Teile und Zubehör, sowie alle Arten von Strahlenschutzbehältern

Strahlungsquellen Caesium 137, Kobalt 60

Druckmessgeräte Deltabar M/Deltabar S; Cerabar T/Cerabar M/Cerabar S und Ceraphant T
Deltapilot DB50, DB51, DB52, DB53. Ausnahmen davon auf Anfrage

Einzelne Flansche, Anschlussstücke, Einschweißadapter, Rohre, Verrohrungen mit einem Gehalt von mehr
als 40 % Nickel oder Nickellegierung. Nur gültig wenn diese Teile einen Durchmesser von weniger als 100
mm besitzen; auch verbaute Ware!

Faltenbalgventile
D-79576 Weil am Rhein
Colmarer Straße 6
Telefon (07621) 975-01
Telefax (07621) 975-555
info@de.endress.com
Internet: http://www.de.endress.com
Deutsche Bank AG Lörrach
BW Bank Lörrach
Dresdner Bank AG Lörrach
Postbank Karlsruhe
Commerzbank AG Lörrach
Finanzamt Lörrach
(BLZ 683 700 34) 338 830
(BLZ 683 200 20) 460 57618 00
(BLZ 680 800 30) 6 588 700
(BLZ 660 100 75) 72 75-754
(BLZ 683 400 58) 28 20 9
Steuernr. 11003/05326
USt-IdNr.: DE 142380725
Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co.KG
Amtsgericht Lörrach HRA 1183
Pers.haft.Ges.: Endress+Hauser
Messtechnik-Verwaltungs GmbH, Weil/Rh.
Amtsgericht Lörrach HRB 2053
Geschäftsführer: Kurt Johannsen, Michael Ziesemer
Autor
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
18
Dateigröße
128 KB
Tags
1/--Seiten
melden