close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Königsteiner Woche - Taunus Nachrichten

EinbettenHerunterladen
rzeuge
Nutzfah
Wochenzeitung für Königstein im Taunus
mit den Stadtteilen Falkenstein, Mammolshain
und Schneidhain sowie Glashütten mit den
Ortsteilen Schloßborn und Oberems
Herausgeberin: Annette Bommersheim • Theresenstraße 2 • 61462 Königstein • Tel. 0 61 74 / 93 85-0 • Fax 0 61 74 / 93 85-50 • Gegr. 1970 von R.+A. Pratsch
46. Jahrgang
e 68
r Straß s.
adene
Wiesb Königstein/T
61462 174 - 2992-0
Tel. 06 arnet.de
www.m
Nummer 4
Donnerstag, 22. Januar 2015
Burgverein und Ritter
nun noch enger verbunden
29. Januar
Miro’s
Gala-Abend
www.miros-ristorante.de
Burgvereinspräsidentin Birgit Becker (li.) und alle am Burgfest Beteiligten freuen sich mit Nora I. (mit Krone, vorne), die ein bewegtes, interessantes Jahr erleben durfte und die Stadt Königstein hervorragend repräsentiert hat und natürlich auch mit Isabelle Hunkel (vorne, li. neben
Nora I.), die die amtierende Regentin zum Burgfest 2015 ablösen wird.
Foto: Riedel
Königstein (el) – Es ist eines dieser gut
gehüteten Geheimnisse in der Stadt – aber
eines, mit dem auch jeder gut leben kann, bis
es dann Anfang des Jahres, traditionell zum
Neujahrsempfang des Burgvereins Königstein, gelüftet wird. Zunächst trugen sich die
geladenen Gäste in der Villa Rothschild ins
ausgelegte Buch mit schwungvoller Handschrift ein und stießen zur Begrüßung mit
Burgvereinspräsidentin Birgit Becker auf das
neue Jahr an, ehe man sich Zeit für einen ausführlichen Rückblick auf das vergangene Jahr
aus Sicht des Vereins nahm. Ein Jahr, in dem
sowohl das amtierende Burgfräulein Nora I.
als auch ihre Vorgängerin Carolin I. viel Zeit
für den Burgverein investiert haben.
Jede Menge Aufgaben gab es für die Mitglieder zu bewältigen. So halfen sie mit beim
Ritterturnier, präsentierten das Burgfestbuch
im Juni und wurden dabei ebenso wie am
Burgfestfrühschoppen von heftigem Regen
überrascht. Dass trotzdem viele Gäste zum
Frühschoppen sitzen geblieben sind, freut
Birgit Becker umso mehr und lässt auf große
Unterstützung auch seitens der Besucher zum
neuerlichen Burgfest hoffen, das vom 18. bis
21. Juli gefeiert wird. Nur diesmal mit einigen Neuerungen, die aufgrund eines stringenten Sparkurses notwendig geworden sind,
stets mit dem obersten Ziel vor Augen, das
Burgfest als Heimatfest für alle Königsteiner
zu erhalten. So hat man sich schweren Herzens in diesem Jahr von einigen Traditionen
verabschiedet, in der Hoffnung, dass dies
vom Burgfestpublikum auch angenommen
wird.
So wird man zum ersten Mal an diesem
Burgfest auf den Burgfestmontag verzichten, der komplett entfällt. „Eine schwere,
aber unumgängliche Entscheidung“, sagt die
Burgvereinspräsidentin, die allerdings ein
wichtiges „Trostpflaster“ in petto hat: Der
traditionelle Frühschoppen wird weiterhin
stattfinden, jedoch nicht wie bisher am Montag, sondern diesmal erstmals am Samstagvormittag. Das Burgfest klingt dann am
Sonntag aus und zwar mit der Sperrstunde
erst um 2 Uhr nachts und nicht wie in den
Vorjahren schon in den frühen Abendstunden. So können die Königsteiner den Sonntagabend zur Nacht machen und vielleicht
schon jetzt daran denken, sich den Tag darauf
eventuell freizunehmen, so dass sie nach der
langen Nacht des Feierns auch ausschlafen
können.
Auch von der Schlüsselübergabe am Alten
Rathaus heißt es jetzt Abschied nehmen. Sie
wird künftig im Rahmen des Bürgermeisterempfangs am Samstagnachmittag vor dem
Rathaus im Burgweg mit erledigt. Nur der
große, symbolische Burgschlüssel müsste bis
dahin noch auftauchen, der laut Stadtverordnetenvorsteher Robert Rohr und Vater des
amtierenden Burgfräuleins noch bei ihnen
zu Hause „herumfliege“. Die Aktien stehen
jedoch gut, dass das gute Stück, bis es zum
Einsatz kommen soll, wieder gefunden wird.
Auch der kleine Festzug am Samstag entfällt
nicht, so aber der Besuch der Hohen Burgfrauen bei den Patienten des St.-Josef-Krankenhauses. Birgit Becker warb in ihrer Rede
um Verständnis für alle vorgenommenen Än-
Taxi Adam
Bus- und Taxiunternehmen
direkt in Königstein
Bischof-Kaller-Straße 18
Neu: Omnibus
bis 50 Personen
Tag und Nacht
Taxi und Mietwagen
Schul- und Limousinenfahrten
derungen und Robert Rohr, der im Anschluss
das Mikrofon ergriff, hoffte, dass das neue
Jahr global gesehen friedlicher werden möge, als es begonnen habe. Ein verkleinertes
Burgfest sei besser als keines, kann auch der
Stadtverordnetenvorsteher die Streichungen
verschmerzen und nutzte jetzt schon mal die
Gelegenheit, um dazu aufzurufen: „Wir müssen den Sonntag zu unserem Tag machen!“
Auch als Vater des Burgfräuleins hat Robert
Rohr selbst viele Erinnerungen aus diesem
Jahr der Amtszeit seiner Tochter mitgenommen. So wie die Geschichte, die sich rund um
die Gestaltung des Burgfestwagens für das
Burgfräulein rankt – eine Aufgabe, die die
Familie des Burgfräuleins stets übernimmt.
Was dem Stadtverordnetenvorsteher früher
allerdings nicht so klar war, dämmerte ihm
in den Monaten und Wochen vor dem letzten Burgfest: Es ist nicht verwunderlich,
dass sich in der Vergangenheit so manche
Burgfest-Regentin aus dem Kreis der Handwerker-Familien rekrutiert hat. Zum Glück
konnte Rohr und damit auch Nora I. bei der
Herrichtung des Wagens auf die Hilfe von
Gert Pfaff, Vater der Hohen Burgfrau Carolin
I., zählen. Auch Krisen habe es in dem Jahr
der Amtszeit seiner Tochter zuhauf gegeben,
scherzte Rohr,
Fortsetzung auf Seite 3
Versteigerung
am 24.01.2015, ab 14 Uhr
549 Positionen Kunst, Antiquitäten,
Historika und Teppiche.
Besichtigungszeiten
22. + 23. 01. von 15 – 19 Uhr
und am 24. 01. von 11 – 13 Uhr
www.auktionshaus­oberursel.de
Fuchstanzstraße 33
61440 Oberursel / Stierstadt
Telefon: 0 61 71 ­ 27 90 467
Wir feiern unser
30-jähriges Bestehen!
Als Dank für Ihre Treue bieten wir Ihnen
ein Sonderangebot der Extraklasse an:
Jetzt auch Kleinbus bis zu 20 Personen
Tel. 0 61 74 - 10 10 &
44 44 & 30 50
& 93 00 00 und 0 61 73 -10 10
Reservierung für Busfahrten:
06174 - 96 84 999
Telefon u. Fax: 0 64 82 / 20 54
E-Mail: teppichblitz@t-online.de
www.teppichblitz.de
Büro: Weilburger Str. 24 · 65606 Villmar
Beratung bei Ihnen zu Hause.
Laminat Click 7 mm stark, liefern und schwimmend verlegen, Feuchtigkeitsschutz und Dämmung liefern und verlegen, Laminat Sockelleisten
4 cm hoch, liefern und montieren
pro m² ab 17,95 € + Mwst.
Teppichboden Schlingenware verschiedene Farben 400 + 500 cm breit
liefern und fest verklebt verlegen
pro m² ab 9,95 € + Mwst.
– gültig bis 28. 2. 2015 –
Sie haben Fragen dann senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 2 - Nummer 4
Aus dem
A
K
T
U
RATHAUS
E
L
L
E
N
Maria Da Silva de Ceu
feiert 25-jähriges Dienstjubiläum
Am 1. Januar feierte Maria Da Silva de Ceu
ihr 25-jähriges Dienstjubiläum und wurde
nun dafür bei einer Feierstunde im Rathaus
geehrt.
Nachdem sie 1982 von Portugal nach
Deutschland zog, begann sie 1990 als Reinigungskraft für die Mehrzweckhallen
Schneidhain, das Dorfgemeinschaftshaus und
Donnerstag, 22. Januar 2015
den Kindergarten Schneidhain ihre Tätigkeit
für die Stadt Königstein. Seit 2009 ist sie im
Küchenbereich des Kindergartens Schneidhain eingesetzt und dort für die Organisation
des gelieferten Mittagessens für die Kinder
zuständig.
Die Stadtverwaltung dankt Maria Da Silva de
Ceu herzlich für ihren langjährigen Einsatz.
A
C
H
R
I
Königstein
C
H
T
E
N
Vortrag der Stadtarchivarin: Armut
und Not in Königstein vor 200 Jahren
Königstein – Der neue Vortrag von Stadtarchivarin Beate Großmann-Hofmann am
Mittwoch, 28. Januar, befasst sich mit dem
Leben in der Stadt Königstein vor 200 Jahren.
Seit 1792 wurde sie mehrfach von Soldaten
„überrannt“. Die Koalitionskriege, später die
„Befreiungskriege“, ließen die kleine Stadt
nicht unberührt: So wurden im Dezember
1792 über 40 Häuser ein Opfer des Brandes,
den preußische Truppen mit ihrer Beschießung ausgelöst hatten. Im September 1796
fiel die große Festung einer Sprengung durch
Franzosen zum Opfer.
Doch damit noch nicht genug: Waren die
ersten Jahre des 19. Jahrhunderts für die
Königsteiner ein wenig ruhiger geworden, so
lag Königstein direkt an der Route der sich
nach der Völkerschlacht bei Leipzig nach
Frankreich zurückziehenden französischen
Truppen und der ihnen folgenden Soldaten
verschiedener Nationen. Alle wollten von der
Bevölkerung mit Lebensmitteln, Schuhen,
Futter für die Pferde und weiteren Dingen
versorgt werden.
So erging es Königstein und seinen Bewohnern im Jahr 1815 sehr schlecht. Diese
schwierige Zeit steht im Mittelpunkt des
Vortrags der Stadtarchivarin, der einen Bogen über fünf Jahrzehnte bis in das Jahr 1850
spannt.
Der Vortrag findet am Mittwoch, 28. Januar,
um 20 Uhr in der Stadtbibliothek Königstein,
Wiesbadener Straße 6, statt. Der Eintritt ist
frei.
Bekanntmachung über das
Personenbeförderungsgesetz
Seit 25 Jahren in den Diensten der Stadt Königstein: Maria Da Silva de Ceu (Dritte v. li.).
Petra Steinhuber-Honus (v. li.), Bürgermeister Leonhard Helm, Hermann-Josef Lenerz und
Bettina Brüske gratulierten.
Sehen und gesehen werden
im Straßenverkehr
Kollisionen von Fahrzeugen mit Fußgängern
ereignen sich meistens während der Dämmerung und der Dunkelheit in den Morgen- und
Abendstunden.
Dies sind genau die Zeiten, zu denen die
meisten Menschen unterwegs sind – Kinder
auf dem Schulweg, Berufstätige auf dem
Weg zur Arbeit oder von dort nach Hause.
Das Risiko, nachts in einen Verkehrsunfall
verwickelt zu werden, ist etwa drei Mal so
hoch wie am Tag.
Um Unfälle zu vermeiden, sollte auch jeder
Fußgänger einen Beitrag dazu leisten, im
Straßenverkehr gesehen zu werden. Entgegen
der weit verbreiteten Meinung ist gewöhnliche helle Kleidung ab etwa 40 Meter Entfernung nicht mehr besser zu erkennen als dunkle Kleidung. Deshalb sollte man am besten
mehr Kleidung wählen, in die Reflexmaterial
eingearbeitet ist.
Diese leuchtet im Scheinwerferlicht eines
Fahrzeugs bis zu 150 Meter weit – Personen
mit normaler Kleidung werden im Regelfall
erst ab ca. 25 Metern deutlich sichtbar. Gerade bei einer Autopanne ist es ratsam, wenn
alle Personen außerhalb der Fahrzeuge eine
Warnweste tragen. In manchen europäischen
Ländern ist dies sogar Vorschrift.
Diese Reflexmaterialien sind im Handel erhältlich:
• Reflektorstreifen zum Aufnähen, Aufbügeln oder Aufkleben
• Reflektierende Sicherheitswesten, Jacke
und Hosen
• Reflektorbänder zum Befestigen an Beinen und Armen (mit Klettverschluss,
Schnalle oder selbstschießend)
• Reflektoren zum Aufkleben für Schultaschen (die Schulranzennorm DIN 58124
schreibt 10% retroreflektierendes und
20% fluoreszierendes Material vor)
• Reflektierende Folien zum Zuschneiden
und Aufkleben
• Reflektoranhänger und Blinkreflektoren
Reflektierende Kleidung ersetzt jedoch nicht
richtiges Verhalten im Straßenverkehr. Vor
allem Kinder müssen daher lernen, stark
befahrene Straßen immer nur an gut beleuchteten Stellen wie Fußgängerüberwegen oder
Ampeln zu überqueren.
Sitzung des Haupt- und
Finanzausschusses
Am heutigen Donnerstag, 22. Januar, 20 Uhr, •
findet im Haus der Begegnung, Bischof-Kaller-Straße 3, Raum „Altkönig“, die 43. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses statt.
Die Sitzung ist öffentlich.
•
Tagesordnung
• Neuabschluss des Stromkonzessionsvertrages und des Straßenbeleuchtungsvertrages
• Genehmigung von Niederschriften
•
• über die 41. Sitzung vom 27.11.2014
• über die 42. Sitzung vom 04.12.2014
• Mitteilungen und Beantwortung von Anfragen
• Anfragen
• Änderung der Betriebssatzung für die
Stadtwerke Königstein im Taunus
Sanierung von Wohnungen in der
Thewaltstraße 1-19; Genehmigung einer überplanmäßigen Ausgabe – Vollzug
nach Haushaltsgenehmigung
Ausbau eines Straßenstückes zur Erschließung der neuen U3-Kindertagesstätte Am Erdbeerstein 10 a im Stadtteil
Schneidhain in Königstein im Taunus;
hier: Genehmigung einer außerplanmäßigen Ausgabe
Antrag der ALK-Fraktion – Ergänzung
der Hauptsatzung der Stadt Königstein
im Taunus; hier: Verkleinerung des
Stadtparlaments
Königstein im Taunus, den 16.01.2015
Der Vorsitzende
des Haupt- und Finanzausschusses
gez. Thomas Boller
Aufgrund der §§ 47 Abs. 3 und 51 Abs. 1
des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG)
in der Fassung vom 08. August 1990 (BGBl.
I S. 1690) zuletzt geändert durch Artikel 2
Absatz 147 des Gesetzes vom 07. August
2013 (BGBl. I S. 3154) in Verbindung mit
§ 2 Ziffer 2 der Hessischen Verordnung über
die Zuständigkeiten nach dem PBefG vom
10.10.1997 (GVBl. I S. 370), in der derzeit
geltenden Fassung wird gemäß Beschluss des
Magistrats vom 15.12.2014 folgende Rechtsverordnung erlassen:
§1
Geltungsbereich
• Die in dieser Verordnung festgesetzten Beförderungsentgelte und Beförderungsbedingungen für den Verkehr mit Taxen
gelten für das Pflichtfahrgebiet Stadt
Königstein im Taunus mit den Ortsteilen
Falkenstein, Mammolshain und Schneidhain (§ 47 Abs. 4 PBefG).
• Das Tarifanwendungsgebiet umfasst das
Gebiet Hochtaunuskreis, Main-TaunusKreis, Rheingau-Taunus-Kreis, Stadt
Wiesbaden und die Stadt Frankfurt am
Main (ausgenommen das Betriebsgelände des Flughafens Frankfurt am Main).
• Auf die einschlägigen Bestimmungen
des PBefG und der Verordnung über
den Betrieb von Kraftfahrunternehmen
im Personenverkehr (BOKraft) in der
jeweils gültigen Fassung wird verwiesen.
§2
Beförderungsentgelte
• Das Beförderungsentgelt setzt sich unabhängig von der Zahl der zu befördernden Personen aus dem Grundpreis, dem
Entgelt für die gefahrene Wegstrecke
(Kilometerpreis) und dem Wartezeitpreis zusammen. 1. Der Grundpreis je
Fahrt beträgt EUR 2,80, 2. Fahrpreis
pro km
EUR
1,90, 3. Wartezeit
pro Stunde, EUR 30,00, 4. Kreditkartengebühr, EUR 1,50, (ab einem Fahrpreis höher als 25,00 Euro pauschal).
Die Erhebung einer Kreditkartengebühr
ist keine Verpflichtung.
• Ein Entgelt für die Anfahrt wird nicht
erhoben. Kann eine Fahrt nach Auftragserteilung durch den Fahrgast und Bereitstellung des Fahrzeuges durch den Fahrzeugführer aus Gründen, die der Fahrgast
zu vertreten hat, nicht ausgeführt werden,
so ist der Grundpreis zu vergüten.
• Bei Beförderungen, deren Ziel außerhalb des Geltungsbereiches nach
§ 1 liegt, ist das Beförderungsentgelt für die gesamte Fahrtstrecke vor
Antritt der Fahrt frei zu vereinbaren.
Kommt eine Vereinbarung nicht zustande, gelten die für den Geltungsbereich
nach § 1 festgesetzten Beförderungsentgelte als vereinbart.
§3
Zahlweise
• Das Beförderungsentgelt ist nach Beendigung der Fahrt zu entrichten. Der
Fahrzeugführer kann vor Fahrtantritt eine
Anzahlung bis zur Höhe des voraussichtlichen Beförderungsentgeltes verlangen.
• Auf Verlangen hat der Fahrzeugführer
dem Fahrgast eine Bescheinigung über
•
das gezahlte Beförderungsentgelt auszustellen, die folgende Angaben enthalten muss: 1. Name und Anschrift des
Unternehmers, 2. Ordnungsnummer, 3.
Beförderungsentgelt, 4. Datum, 5. Name und Unterschrift des Fahrzeugführers. Auf Wunsch des Fahrgastes sind in
die Bescheinigung auch Fahrtstrecke und
Uhrzeit einzutragen
Beanstandungen des Wechselgeldes
müssen unverzüglich vorgebracht werden. Das Gleiche gilt für unvollständige oder unrichtige Bescheinigungen und
Gutschriften.
§4
Verfahrensvorschriften
• Bei Störungen des Fahrpreisanzeigers ist
der Fahrpreis vom Beginn der Störungen
an nach den zurückgelegten Kilometern
zu berechnen. Der Fahrgast ist unverzüglich auf den Eintritt der Störung hinzuweisen. Die Störung ist nach Beendigung
der Fahrt zu beseitigen.
• Der Fahrer hat den kürzesten Weg zum
Fahrziel zu wählen, wenn der Fahrgast
nichts anderes bestimmt.
• Die festgesetzten Beförderungsentgelte
sind Festpreise. Sie dürfen weder übernoch unterschritten werden.
• Alle Taxen müssen über einen eichfähigen Fahrpreisanzeiger (Taxameter)
verfügen, der gewährleistet, dass alle Bestandteile der in § 2 festgesetzten Beförderungsentgelte ohne jegliche manuelle
Eingriffe schaltbar sind.
• In jedem Taxi ist eine Abschrift dieser
Verordnung mitzuführen und dem Fahrgast auf Verlangen vorzuzeigen.
§5
Ordnungswidrigkeiten
• Ordnungswidrig im Sinne des § 61 Abs.1
Nr. 4 des Personenbeförderungsgesetzes
handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig
als Fahrzeugführer
• andere als die nach § 2 zulässigen Beförderungsentgelte anbietet oder fordert,
• entgegen § 3 Abs. 2 keine oder keine ordnungsgemäße Bescheinigung ausstellt.
• Verwaltungsbehörde im Sinne des §
36 Abs. 1 Nr. 1 des Gesetzes über
Ordnungswidrigkeiten ist die Genehmigungsbehörde.
§6
Inkrafttreten
• Diese Verordnung tritt am Tage nach der
Verkündigung in Kraft. Gleichzeitig tritt
die Verordnung über die Beförderungsentgelte und Beförderungsbedingungen
beim Verkehr mit Taxen in Königstein
im Taunus vom 28.02.2012 außer Kraft.
• Für die Umstellung der Taxameter gilt,
beginnend mit dem Inkrafttreten der Verordnung, eine Frist von maximal 6 Wochen.
•
Der Magistrat
Donnerstag, 22. Januar 2015
KÖNIGSTEINER WOCHE
Nummer 4 - Seite 3
Lecker!!!
efüllt mit
Berliner g er-, Aprikosenbe
mus, Him marmelade
n
e
m
u
la
f
P
nisbeer
und Johan
gibt’s bei
Hauptstraße 12 · 61462 Königstein
Einlieferungen für die
Frühjahrsauktion werden
noch bis 21. Februar 2015
entgegengenommen.
HEES
Haus der Qualität seit 1750
Telefon: +49 (0) 6174 - 96 94 248
Fax:
+49 (0) 6174 - 96 94 249
www.auktionshaus-koenigstein.de
info@auktionshaus-koenigstein.de
Königstein im Taunus
BÄCKEREI EMIL HEES
KIRCHSTRASSE 2 · 61462 KÖNIGSTEIN
TELEFON 0 6174 / 2 14 98 · FAX 2 39 60
h
Biometrische
Pass-Fotos
NEUERÖFFNUNG
sofort erstellt.
Lindlau
am Samstag, 31. Januar
ab 10.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Hauptstr. 7 · Königstein
Tel.: 06174 3427
GOLDANKAUF
in Kelkheim-Fischbach
Das „neue“ Burgfräulein Isabelle Hunkel (Zweite v. re.) und ihr Gefolge, Helen Dawson (v.
li.), Angelika Orzechowsky und Dario Seel.
Schuhhaus Fischer, Fischbacher Kirchgasse 2
Burgverein und Ritter
jetzt noch enger verbunden
In Zusammenarbeit mit
NEW ICE Deutschland GmbH
30 Jahre Goldankauf
Bitte Ausweis mitbringen!
Fortsetzung von Seite 1
nicht ohne einen Seitenblick von seiner Tochter zu ernten. So zum Beispiel seien die Haare
des Burgfräuleins viel kürzer geschnitten
worden als gewollt und das sei für sich schon
ein Drama gewesen.
Auch Bürgermeister Leonhard Helm hob
in seiner Ansprache die besondere Stellung
heraus, die der Empfang des Burgvereins
im Reigen der Neujahrsempfänge einnimmt.
Hier kämen Menschen aus den verschiedenen
Richtungen zusammen und dies alles im Auftrag der Königsteiner Geschichte, erinnerte
Helm unter anderem an die große Bedeutung
des Burgfestbuches, in das die Autoren viele
Stunden investiert hätten. Diese Arbeit für die
Geschichte sei laut Helm schon eine besondere Erwähnung wert, was den Saalburgpreis,
den der Verein erhalten habe, durchaus rechtfertige. Nochmals nutzte der Bürgermeister
die Gelegenheit, darauf hinzuweisen, dass die
gestiegenen Kosten in Zusammenhang mit
der Durchführung des Burgfestes auch in erster Linie eng mit den gestiegenen Sicherheitsvorkehrungen zusammenhängen und nicht
etwa dem Burgverein selbst anzulasten seien.
Das kommende Burgfest sei auch ein Highlight in seiner Amtszeit als Bürgermeister,
denn es handele sich immerhin um das zehnte, das er als Rathauschef erleben dürfe, so
Helm.
Dann war es an der Zeit, nach einer ganz besonderen jungen Dame Ausschau zu halten,
die die Stadt Königstein zum diesjährigen
Burgfest repräsentieren wird. Wer könnte
das sein? Da wollte Birgit Becker die Mitglieder und Gäste doch nicht länger auf die
Folter spannen und begrüßte Isabelle Hunkel,
die zum Burgfest auf Nora I. folgen wird.
Am 30. Juni 1997 in Bad Soden geboren,
frönt die Schülerin der Feldbergschule, die
ihre Kindergarten- und den größten Teil
ihrer Schulzeit in Königstein verbracht hat,
einem besonderen Hobby: dem Stepptanz.
Dieses Freizeitvergnügen verbindet sie auch
mit ihren beiden Hofdamen, Schülerin des
Taunusgymnasiums, Helen Dawson (18),
die schon Nora I. als Hofdame gedient hat
und sich in diesem Jahr bereit erklärt hat,
diese Funktion nochmals auszuüben, und
AKS-Schülerin Angelika Oscherowski (18).
Der einzige Mann in der Runde: Junker
Dario Seel (18), der auch im Privatleben
der Regentin in spe eine Hauptrolle spielt.
Er ist der Freund von Isabelle und hat sie
während ihrer gemeinsamen Zeit an der
Friedrich-Stoltze-Schule kennengelernt.
Als Tochter von Brigitte und Holger Hunkel, die dem Verein Ritter von Königstein
angehören und dem Burgverein seit jeher
sehr verbunden sind, arbeitete Isabelle schon
sehr früh an der Verbindung zum „Hof“ und
erhielt im Alter von zwei Jahren ihre erste
Autogrammkarte vom damaligen Burgfräulein Monika Wochner und nahm oftmals
schon am Burgfest in den Gewändern der
Ritter teil. Als Burgfräulein Mareike Wesser
dann an der Reihe war, fungierte Isabelle als
„kleines Burgfräulein“ in ihrem Hofstaat,
eine Rolle, die zuletzt die kleine Aurelia als
Patenkind von Nora I. übernommen hatte.
So schließt sich der Kreis, nicht ohne jedoch
Raum für neue, interessante Erfahrungen offenzuhalten.
Auch sonst gibt es von jeder Menge neuer
Entwicklungen rund um den Burgverein zu
berichten. Die neue Homepage des Vereins
wird von Mitglied Wolfgang Riedel gepflegt.
Die Jahreshauptversammlung des Vereins
findet am 20. März im Hotel Königshof statt.
Auch die überaus erfolgreiche 3-Burgenwanderung wird wieder ins Programm aufgenommen und zwar am 18. April. Das neue
Burgfestbuch, das am 28. Mai vorgestellt
werden soll, ist in Arbeit und man werde in
Kürze damit beginnen, Anzeigen hierfür zu
akquirieren, mit denen man das Buch finanzieren könne, so Birgit Becker.
ALK will Burg verdunkeln
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat vorgeschlagen, dass sich
die Stadt Königstein in diesem Jahr wieder
an der Earth Hour der Umweltorganisation
World Wildlife Fund (WWF) beteiligt. Die
Earth Hour habe sich in den vergangenen acht
Jahren zur weltweit größten Umweltschutzaktion entwickelt, die es je gab, erläuterte der
ALK-Stadtverordnete Andreas Colloseus. So
solle an der Burg, dem wichtigsten Wahrzeichen Königsteins, zur weltweiten Earth Hour
am 28. März von 20.30 bis 21.30 Uhr die
Beleuchtung abgeschaltet werden.
Im vergangenen Jahr hätten sich über 7.000
Städte in 162 Ländern an der Aktion beteiligt.
Zur festgesetzten Stunde hätten Millionen
von Haushalten weltweit die Beleuchtung
für eine Stunde ausgeschaltet. Zudem seien
markante Gebäude in Dunkelheit getaucht
worden, so der Stadtverordnete. Dazu gehörten der Eiffelturm, die Pyramiden von Gizeh,
das Empire State Building, der Kreml, die
Hagia Sophia in Istanbul, die Tower und der
Burj Khalifa in Dubai. Sogar auf der Raumstation ISS sei für eine Stunde das Licht
ausgegangen. In Deutschland beteiligten sich
163 Städte an der Aktion. Zu diesen hatte im
Jahr 2013 auf Antrag der ALK auch die Stadt
Königstein gehört. Seinerzeit war nicht nur
die Beleuchtung der Burg, sondern auch die
des Hauses der Begegnung, des Rathauses
und anderer städtischer Gebäude ausgeschaltet worden. Dies hatte damals aber auch zu
Kosten in dreistelliger Höhe geführt, da nach
Angaben des Magistrats Personalkosten für
das Ein- und Ausschalten der Lichter entstanden seien. In diesem Jahr will die unabhängige Wählergemeinschaft die Verdunkelung
auf die Burg beschränken, wie sie dies auch
2013 vorgeschlagen hatte.
Mit der Abschaltung des Lichts werde ein
Zeichen für mehr Klimaschutz gesetzt, betonte Colloseus. Es stünde Königstein gut an,
sich an der globalen Bewegung Earth Hour
zu beteiligen. Der Stadtverordnete erinnerte
daran, dass die Stadt Königstein im Jahr 2009
die „Charta der 100 Kommunen für den Klimaschutz“ unterschrieben hat. Die Teilnahme
an der Earth Hour wäre folgerichtig im Rahmen der Klimaschutzaktivitäten der Stadt.
Die ALK würde es begrüßen, wenn sich auch
viele Bürger an der Earth Hour beteiligen und
das Licht für eine Stunde ausschalten würden.
Neben der Beteiligung an der Aktion sei es
natürlich sinnvoll, das ganze Jahr über Energie zu sparen.
Sofort Bargeld für Zahngold,
Schmuck, Ringe, Münzen
… the difference you feel
– Fitnesswear –
Revelium
Tagsüber- und After-Work-Massagen
– Termine nach Vereinbarung –
klassisch · Ayurveda · Lomi Lomi Nui
Pure Entspannung und Stressabbau in unserem
Massageraum bieten Ihnen unsere erfahrenen Masseure.
Als Spezial und ganz exklusiv im „Revelium“ massiert
Sie auf Anfrage der aus der Presse bekannte
Fitness-Promi-Coach Nunzio Esposito.
– DAMENSCHUHE –
– HANDTASCHEN –
HAUPTSTR. 22 · KÖNIGSTEIN
TEL. 15 83
Buchen Sie Ihren Relax-Termin und tanken
Sie neue Kraft und Energie für Ihren Alltag.
Wir laden Sie herzlich ein, unsere Eröffnung mit
uns zu feiern. Für das leibliche Wohl sorgen kleine Snacks
und Prosecco. Sie erhalten an diesem Tag
10% Eröffnungsrabatt auf alle Artikel.
Ihr CajuBrasil-Team
CajuBrasil · Kirchstraße 9 · 61462 Königstein
Tel.: 06174 9682525 · info@cajubrasil.de
www.cajubrasil.de
EINZELPAARE
REDUZIERT
b
An- und Verkauf
50 Jahre
Berücksichtigen Sie
bei Ihrem Einkauf
unsere Inserenten!
– seit 1994 –
Heilpraktikerschule
Dr. Klaus Jung ®
Inhaber: Dr. rer. nat. Klaus Jung
Naturheilkundliche Fortbildung
zur KINDERHEILKUNDE
für Interessierte, HP-Anwärter und HP
START: 24. 1. 2015, 14–18 Uhr / REIHE
in 11 Teilen, 1 x im Monat samstags
Jahreskurs Klass. HOMÖOPATHIE
für Interessierte, HP-Anwärter und HP
START: 25. 1. 2015, 10–14 Uhr / REIHE
in 12 Teilen, 1 x im Monat samstags
„HeilpraktikerPSYCHOTHERAPIE“
für 10/2015 – Ausbildung in 6
Monaten, einmal im Monat (Sa. + So.
jeweils 9–18 Uhr) Info und Probeunterricht 15. 2. 2015 ab 13 Uhr
Nach der Grundausbildung – im
FRÜHLINGSCAMP (vom 23. bis
28. 2. 2015) zur HP-Überprüfung im
Unverbindliche
Preisempfehlung
€ 929,–
MÄRZ 2015 – Info am 15. 2. 2015
ab 15 Uhr
AUSBILDUNG zur/zum HP
monatlich, wöchentlich oder
kompakt – Info-Veranstaltung
(Berufsbild, Ausbildung, Ausblick)
am 20. 2. / 20. 3. 2015 jew. ab 16 Uhr
KOMPAKTKURS zur/zum HP
Grundausbildung und Prüfungsvorbereitung in 12 Monaten, für
März 2016! Info und Probeunterricht am 6. 3. 2015 ab 16 Uhr
HeilpraktikerPRÜFUNGSVORBEREITUNG
für 10/2015 (nach der Grundausbildung), wöchentlicher Kurs,
Info am 14. 3. 2015 ab 14.30 Uhr
(als CAMP vom 26. – 31. 7. 2015)
INTERESSIERT?
Ausführliche Informationen unter
Frankfurter Straße 7 · 61476 Kronberg
Telefon: 06173 - 950 098
E-Mail: kontakt@heilpraktikerschule-jung.de
www.heilpraktikerschule-jung.de
Besonders sparsam
und effizient
Wärmepumpentrockner T 8164 WP
EcoComfort von Miele.
Schontrommel 1–7 kg. Perfect Dry-Trockensystem
für punktgenaues Trocknen. Restzeitanzeige.
Intelligente Trockenprogramme und –optionen.
Energieeffizienzklasse A+
Jetzt zum besonders attraktiven Aktionspreis!
Nähere Informationen bei uns:
Alter GmbH Elektro- und Sicherheitstechnik
Kirchstr. 7, 61462 Königstein im Taunus
Telefon 06174 / 29 30 0 www.altergmbh.de
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 4 - Nummer 4
Donnerstag, 22. Januar 2015
Neujahrsempfang der CDU
Henke-Physio
®
Das Zentrum für Physiotherapie
und Osteopathie in Königstein
3 0
Limburger Straße 3
61462 Königstein
Tel: 06174 - 96 39 38
info@henke-physio.de
www.henke-physio.de
2 0
2 -1
Königstein – Die Anschläge in Paris machen das Thema aktuell wie nie: Um „Die
Zukunft des Qualitätsjournalismus“ geht es
beim Neujahrsempfang der CDU.
Am Freitag, 23. Januar, um 19.30 Uhr lädt
die Königsteiner CDU ins katholische Gemeindezentrum der Pfarrgemeinde St. Marien, Georg Pingler Straße 26, ein.
Ehrengast ist Berthold Kohler, der seit 1999
zu den Herausgebern der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gehört. Der Politikwissenschaftler wird die Bedeutung einer freien,
furchtlosen und unabhängigen Presse darstellen, und die außerordentlich wichtige Rolle
der Journalisten in der Demokratie thematisieren. Für die Königsteiner CDU ist der
Neujahrsempfang das politische Startzeichen
für ein arbeitsreiches und erfolgreiches 2015.
Gilt es doch für Königstein viel zu entscheiden und auf den Weg zu bringen.
Im Anschluss an die Neujahrsansprache werden langjährige Mitglieder geehrt.
HOSPIZGEMEINSCHAFT
ARCHE NOAH
Zweite Bärenstark-Freizeit
Jahresabschluss der
Stadtwerke Königstein
A
Apotheke am Westerbach
Kronberg, Westerbachstraße 23
Tel. 06173 / 2025
Schloß-Apotheke
Schönberg, Friedrichstraße 69
Tel. 06173 / 5119
Quellen-Apotheke
Bad Soden, Quellenpark 45
Tel. 06196 / 21311
Apotheke am Markt
Kelkheim, Frankenallee 1
Tel. 06195 / 6773250
Bärenstark: die Freizeiten für Geschwister von behindertenBurg-Apotheke
Kindern.
Königstein,
Frankfurter Straße
7
Königstein – Die Carls Stiftung aus Kö- GmbH, während die Ferienfreizeit
im Harz
Tel.der
06174
/ 955650
nigstein verkündet stolz: „Wir haben es ge- zusammen mit
Stiftung
Bahn-Sozialwerk
schafft!” Dank zahlreicher Spenden über durchgeführtGlaskopf-Apotheke
wird.
betterplace.org, dem Erlös aus unserem Ge- Das Jahr 2014
war einLimburger
bärenstarkes!
Glashütten,
Straße „Wir
29
schenkekalender zur Adventszeit und priva- sind unserem
Tel. Ziel,
06174 weitere
/ 63737 Freizeiten in
ten Spenden (allen voran die Ursula Ströher DeutschlandBrunnen-Apotheke
für die betroffenen Kinder anzuStiftung Basel mit 10.000 Euro) organisiert bieten, näherLiederbach,
gekommen.
Freizeit mehr
AltEine
Oberliederbach
35
die Carls Stiftung in diesem Jahr eine zusätz- in 2015!” Frisch
motiviert
startet
die Carls
Tel. 069 / 3140411
liche zweite Bärenstark-Freizeit am Brahmsee in Schleswig-Holstein.
ker!!! Friedr.-Ebert-Straße 16
cHof-Apotheke
e
L
Kronberg,
„Wir sind glücklich und freuen uns für die 25
und / 79771
at-06173
Haus der Qualität seit 1750
Kinder in Schleswig-Holstein, die sich nun
NougTel.
liner Königstein im Taunus
r
e
B
g
auch auf fröhliche 14 Tage Ferien mit Spiel
PuddinKlosterberg-Apotheke
Telefon
und Spaß freuen können”, verkündete Ulrike
Kelkheim,
Straße 4
t’s bei Frankfurter
0 61 74 / 2 14 98
gib
Soeffing, Vorstandsmitglied und Tochter von
Tel. 06195 / 2728
Ursula Carls, der Stiftungsgründerin.
Stiftung ins neue Jahr, um weiterhin Spenden
Löwen-Apotheke
Dank der diesjährigen „Sailfish Night“, der für zusätzliche Ferienfreizeiten zu generieren.
Fischbach, Kelkheimer Straße 10
Triathlon-Galaveranstaltung mit Charity Die Carls Stiftung ist eine gemeinnützige und
Tel. 06195 / 61586
Tombola in Langen, kam der verbleibende mildtätige Stiftung, die seit 1997 dort hilft,
Kur-Apotheke
Posten von 6.000 Euro für die zusätzliche wo keine Hilfe
mehr zu erwarten ist. Es werSoden, Alleestraße
1
Freizeit zusammen. Miriam Höller, die pro- den ProjekteBad
im medizinischen,
wissenschaftTel. 06196
/ 23605
minente Bärenstark-Patin, hat in Begleitung lichen und sozialen
Umfeld
mit Kindern und
von zwei Bärenstark-Kindern der Modera- älteren Menschen
unterstützt.
Hierzu zählen
Apotheke
am Kreisel
torin des Abends, Karin Müller-Hohenstein, Aktionen, wie
zum Beispiel
die Einrichtung
Königstein,
Bischof-Kaller-Str.
1a
Rede und Antwort gestanden und die anwe- einer Frühgeborenen-Intensivstation
im BürTel. 06174 / 9552570
senden Gäste über das Projekt Bärenstark gerhospital Frankfurt oder auch die Bereitinformiert.
stellung vonStaufen-Apotheke
Lehr- und Lernmittel verschieKelkheim, Frankfurter
Str. 48www.
Die Carls Stiftung veranstaltet die Ferien- dener erzieherischer
Einrichtungen.
Tel.
06195
/
2440
freizeit in Lübeck zusammen mit der EXEO carlsstiftung.de.
Marien-Apotheke
Königstein, Hauptstraße 11–13
Tel. 06174 / 21597
Marien-Apotheke
Soden, Königsteiner
Str. 51
Ärztlicher Sonn- und Feiertagsdienst
NachtdienstBad
- Sonntagsdienst
- Feiertagsdienst
Tel. 06196 / 22308
für Königstein, Kronberg, Bad Soden, Eschborn
und Glashütten
Do., 22.01. St. Barbara-Apotheke
Sulzbach, Hauptstraße 50
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Tel.
06196 / 71891
Kasse u. Privat
Fr., 23.01. Hornauer Apotheke
Tel.: 116 117
Fr.: 14.00 – 23.00 Uhr;
Kelkheim, Hornauer Straße 85
Sa., So., feiertags: 8.00 – 23.00 Uhr
Tel. 06195 / 61065
Königstein, Am Kaltenborn 3
Sa., 24.01. Kur-Apotheke
(Hilfeleistungszentrum/Polizei am Kreisel)
Kronberg, Frankfurter Straße 15
Ärztliche Hilfe zwischen 19.00 und 7.00 Uhr
(mittwochs ab 14.00 Uhr)
Tel. 06173 / 940980
unter 116 117 abrufbar.
So., 25.01. Park-Apotheke
Augen- u. Augenärzte: Auskunft durch die zentrale
Kronberg, Hainstraße 2
Leitstelle d. Hochtaunuskreises, Tel. 06172 / 19222.
Tel.
06173 / 79021
Zahnärztliche Notfallvertretungsdienst: 01805 / 60 70 11
Caritas-Sozialstation für ambulante Pflege- und Mo., 26.01. Dreilinden-Apotheke
Hilfsdienste:
Tel. 06174 / 9599960
Bad Soden-Neuenhain, Hauptstr. 19
Mobiler sozialer Dienst:
Tel. 06174 / 9599960
Tel. 06196 / 22937
Polizei-Notruf:
Tel. 110
Feuerwehr und Unfall-Rettungsdienst: Tel. 112 Di., 27.01. Thermen-Apotheke
Krankentransporte:
Tel. 06172 / 19222
Bad Soden, Am Bahnhof 7
Hospiz Arche Noah:
Tel. 0172-6768888
Tel. 06196 / 22986
Seelsorger:
Diakon Herbert Gerlowski
Mi., 28.01. Alte Apotheke
Tierärztlicher Notdienst:
Königstein, Limburger Straße 1 a
Dr. Thomas Bachmann
61479 Glashütten
Tel. 06174 / 63282
Tel. 06174 / 21264
B
C
D
E
F
G
H
Herzog-Adolph-Straße 2 · 61462 Königstein
Telefon: 06174 - 639 66 92
Büro: Mo., Do., Fr. 10 – 12 Uhr / Di. 17 – 18 Uhr
Hospizseelsorger Herbert Gerlowski
HEES
I
In der Veröffentlichung der Bekanntmachung
über den Jahresabschluss der Stadtwerke in
der Ausgabe der Taunuszeitung am
18.12.2014 ist ein Schreibfehler unterlaufen.
Bei der Darstellung des Gesamtgewinns in
Höhe von 556.473,89 Euro muss es richtigerweise lauten:
a) Der Jahresgewinn 2013 der Wasserversorgung in Höhe von 120.686,15 Euro soll auf
neue Rechnung vorgetragen werden.
Der Magistrat
Königsteiner Wasser von
hervorragender Qualität
Die Stadtwerke Königstein im Taunus informieren wie jedes Jahr nach der gesetzlichen
Vorgabe über die Qualität des Trinkwassers in Königstein im Taunus. Die Untersuchungen des Trinkwassers ergaben, dass
die gemessenen Parameter den gesetzlichen
Vorgaben entsprechen. Dies bedeutet im
Einzelnen, dass es sich bei dem Königsteiner
Trinkwasser um ein weiches Wasser handelt.
Es besitzt eine hervorragende Qualität, ist
besonders natriumarm und der Härtebereich
entspricht gemäß dem Waschmittelgesetz
dem Wert 1. Die einzelnen gemessenen Parameter sind im Internet unter www.stadtwerke-koenigstein.de abrufbar.
K
L
M
N
Ärztedienst
O
Apothekendienst
P
R
S
T
U
W
X
Y
Beilagenhinweis
Unserer heutigen Ausgabe
(ohne Postversand) liegen folgende Prospekte bei:
Auto Marnet Königstein, Aldi Königstein und
Glashütten,
Traumimmobilien Kronberg
Möbelland Hochtaunus Bad Homburg,
Restaurant Waldtraut Oberursel
Wir bitten um freundliche Beachtung.
Impressum
Herausgeberin:
Geschäftsführer:
Anzeigenleitung:
Anzeigenberatung:
Redaktion:
Produktion:
Geschäftsstelle:
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Internet:
Auflage:
Textannahmeschluss:
Anzeigenschluss:
Preisliste:
Druck:
Annette Bommersheim
Alexander Bommersheim
Alexander Bommersheim
Torsten Großmann
Elena Schemuth (el)
Birger Auweck
Theresenstraße 2
61462 Königstein im Taunus
06174 / 93 85 - 0
06174 / 93 85 - 60 u. 9385 - 50
kw@hochtaunus.de
www.koenigsteinerwoche.de
12.700 verteilte Exemplare für
Königstein mit den Stadtteilen
Falkenstein, Mammolshain und
Schneidhain sowie Glashütten mit den
Ortsteilen Schloßborn und Oberems.
Montag vor Erscheinen
17.00 Uhr
Dienstag vor Erscheinen 17.00 Uhr
(Kleinanzeigenschluss:
Dienstag, 12.00 Uhr)
für Anzeigen und Beilagen
z. Zt. gültig Preisliste Nr. 35
vom 1. Januar 2015
Oberhessische Rollen-Druck GmbH, Alsfeld
Für unverlangt eingesandte Manuskripte und
Fotos wird keine Haftung übernommen.
KÖNIGSTEINER WOCHE
Königstein – Die Safari ist eröffnet, jetzt
wird auf große Tiere geschossen…Das sei das
zweite „Riesentier“, das von der Kronberger
Politik erlegt wurde: Der Philosophenweg
solle quasi dem Opel-Zoo „geschenkt“ werden, folgert der BUND Königstein-Glashütten und protestiert energisch gegen die
Schließung des Philosophenwegs: Der Philosophenweg sei die einzige direkte, schnellste
und umweltschonendste Verbindung zwischen Kronberg und Königstein, die es gebe.
Selbst ein teuer ausgebauter Scheibelbuschweg – den die Bürger laut BUND selbst mit
170.000 Euro bezahlen müssten – wäre dafür
niemals ein Ausgleich.
Hier würden eklatant die Ziele eines Bebauungsplanverfahrens mit den Füßen getreten:
Ein Bebauungsplan solle immer das Ziel
haben, die öffentlichen Belange zu schützen
und zu verwirklichen. Seit wann seien die
Interessen eines privaten Vergnügungs- und
Tierparks wichtiger als die Interessen der
Bürger?, fragt BUND-Vorsitzende Cordula
Jacubowsky.
Der Opel-Zoo habe die aktuelle Entwicklung, dass viele Gehege nur über den Philosophenweg zu erreichen seien, selbst so
herbeigeführt: Im alten Bebauungsplan sei
der Wegeverlauf noch ganz anders vorgeschlagen worden, als sie der Opel-Zoo dann
verwirklicht habe. Der BUND erinnert daran,
dass der alte und der neue Bebauungsplan
beide von ein und demselben Unternehmen
entworfen worden seien. Deshalb habe auch
bislang jeder angenommen, dass die Pläne,
die das Unternehmen im Auftrag des OpelZoos als Bebauungspläne eingereicht habe,
auch die Interessen des Zoos widerspiegeln
würden. Anscheinend sei dies aber ein Trugschluss, die Pläne seien anscheinend gezielt
so ausgestaltet, dass sie den größten Konsens bei den Stadtverordneten finden würden,
vermutet man beim BUND. Dass das nicht
zu weit hergeholt ist, zeigt auch das merkwürdige Argumentieren des Opel-Zoos: Von
Wildguckern sei die Rede, es soll aber eine
Aussichtsplattform auf die Elefanten gebaut
werden? Vandalismusschäden seien groß aufgebauscht worden, aber öffentlich nie nachgewiesen? Der BUND habe nachgefragt, ob
man vertraulich ebenfalls die Listen sehen
dürfe. Nein, habe die Antwort gelautet, man
wurde auf die Stadträte verwiesen. Schade
nur, dass die Schweigepflicht haben…
Der BUND geht nach wie vor davon aus,
dass die Vandalismusschäden nur vorgeschobene Argumente seien, um die wirtschaftlichen Interessen des Vergnügungs- und
Tierparks „Opel-Zoo“ durchzusetzen. Nur
mit offenen Karten sei überhaupt noch Vertrauen zu schaffen. Es ist einfach schon zu
viel getrickst worden. Der BUND befürchtet,
dass als nächstes auch der ausgebaute Scheibelbuschweg zur Versorgung der Gehege
zweckentfremdet werde, genauso, wie es dem
Philosophenweg bis jetzt ergangen ist.
„Karate Harry“ im Alter
von 78 Jahren verstorben
Königstein (el) – Die Menschen in der
Kurstadt nannten ihn stets liebevoll „Karate
Harry“ – er war ein Charmeur mit dem Herz
am richtigen Fleck und sehr sozial engagiert.
Am 1. Januar verstarb Harry Steinmetz im
Alter von 78 Jahren nach langer, schwerer Krankheit. Bereits in den vergangenen
Jahren war es still um den Königsteiner geworden, aber unvergessen bleibt das, was er
bewegt hat für den asiatischen Kampfsport,
der ihm seinen Spitznamen eingebracht hat
und in Folge dessen für Königstein. Als Bad
Homburger Bub war seine Vergangenheit
ein wichtiger Teil von ihm. Prägende Nachkriegsjahre hat er in der Kurstadt verbracht.
In seinen jungen Jahren, als er noch mit
dem „deutschen Elvis“, Ted Herold, durch
Deutschland getourt ist, betörte er mit seinen grün-grauen„Katzenaugen“. Später leistete der begeisterte Karate-Anhänger als
Gründer und Vorsitzender der Deutschen
sowie Hessischen Karateunion sowie als
langjähriger Vorsitzender des Königsteiner
Karateclubs nicht nur wertvolle Nachwuchsarbeit, sondern verstand es auch, Sport- und
Benefizveranstaltungen miteinander zu verbinden. Dabei nutzte er seine Kontakte zum
Showgeschäft, und hier ist im Speziellen
auch die langjährige Freundschaft zu den
Jakob Sisters zu erwähen, um Spenden zu
sammeln für die Aktion Sorgenkind.
Große Benefizveranstaltungen ließ Steinmetz bereits in den Turnhallen der Taunusschule durchführen. Auch beim amerikanischen Radiosender „AFN“ rührte der
Königsteiner bereits die Werbetrommel für
den Karatesport und das sogar auf Englisch,
wie ein Interview aus dem Jahre 1981 belegt. Er habe neue Anhänger für jenen Sport
gewinnen wollen, der ihm so viel zurückgegeben habe, hatte er damals gesagt.
Pokale, Schalen, Urkunden und Auszeichnungen in seinem Arbeitszimmer erzählen
die Geschichte eines lebenslangen Interesses, darunter auch der Ehrenbrief des Landes Hessen, mit dem er 1994 ausgezeichnet
wurde.
Auch nach seinem aktiven Arbeitsleben
stand er in verantwortungsvoller Position
und das am internationalen Drehkreuz Flughafen Frankfurt. Steinmetz kannte den Airport wie seine Westentasche und schaute
hier ehrenamtlich und ganz offiziell nach
dem Rechten. Er war zur Stelle, wenn
Fluggäste Verbesserungswünsche in puncto
Hygiene hatten.
Ab und zu hob Harry auch selbst ab und
zwar immer dann, wenn er selbst in den
Flieger stieg, um mit seiner Frau Margret
nach Hongkong zu fliegen, um der Wiege
des Kampfsportes nah zu sein.
Aber auch das kommunalpolitische Engagement war ihm wichtig und so zog er
im fortgeschrittenen Alter für die SPD ins
Stadtparlament ein. Von 1989 bis 2006 war
er mit einer kurzen Unterbrechung Stadtverordneter. Die letzten drei Jahre davon war er
fraktionsloses Mitglied im Stadtparlament.
Einen wie Harry wird man nicht vergessen, er war erfrischend anders, stets voller
Energie und steckte andere an mit seinem
Tatendrang und seinen Ideen.
ge
trä
uf
ka
Rollläden, Jalousien, Fenster, Dachfenster,
Küchen, Bad, Sanierung, Schreiner, Glasschaden, Einbruchschaden, Reparaturen,
Edle Garne in
Hülle und Fülle
ric
A-Z-MEISTER: ENTRÜMPELUNGEN!
Endreinigung! Renovierungen!
· Kaschmir, Seide, Mohair u. v. m.
· Ito, Artyarns, K. Noe, D. Bliss etc.
· Strick- und Häkelzubehör
· individuelle Beratung und
Atelierbesuch nach Vereinbarung
Tel. 0171 / 33 111 50
Ihre Fachfirma für Fußbodensanierung, Beratung und Planung
CELIKER GmbH
www.mc-fussbodenbau.de
Telefon 0174 3204279
ken e
ch ein
es h
G utsc
g
BUND: Philosophenweg
darf nicht geschlossen werden
Nummer 4 - Seite 5
St
Donnerstag, 22. Januar 2015
Atelier Anne Resing
Kronberger Straße 7
61462 Königstein/Ts.
Tel. +49 6174 9986547
info@ar-koenigstein.com
www.ar-koenigstein.de
FÜHRERSCHEIN GANZ EASY !
Schnell.
Sicher.
Bestanden!
Unsere Größe und Erfahrung
schaffen Deinen Erfolg.
Unsere Erfolgsquote liegt
bei fast 100 Prozent!
INFO & ANMELDUNG:
DI., MI., DO. 17.00 – 18.00 Uhr
und jederzeit telefonisch
61440 OBERURSEL/Ts
Dornbachstraße 22
Telefon: 06171 / 89 44 147
Mobil: 0162 /6666 3 66
61462 KÖNIGSTEIN/Ts
Wiesbadener Straße 42
Telefon: 06174 / 25 77 871
Mobil: 0162 /6666 3 66
a
facebook.com/
fahrschulehochtaunus
www.fahrschule-hochtaunus.de
Das haut einen um!
6.000,– €.
il
Preisvorte
Einfach unschlagbar:
Tiguan Trend & Fun BMT 1.4 TSI, 90 kW (122 PS), 6-Gang
Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 8,3/außerorts 5,5/kombiniert 6,5/
CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 152.
Umwerfend gut und günstig – der Tiguan in Pure White mit: Klimaanlage,
Radio”RCD 201”, CD Player, Leichtmetallräder ”Portland” 6,5J x 16 u. v. m.
Hauspreis:
19.990,– €2
inkl. Überführungskosten und Zulassungskosten
1
Gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers
für ein vergleichbar ausgestattetes Modell. 2 Preis gilt nur bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtwagens (ausgenommen
Audi, Seat, Skoda, Porsche) mit mind. 4 Monaten Zulassungsdauer
auf Ihren Namen. So lange der Vorrat reicht. Abbildung zeigt Sonderausstattung gegen Mehrpreis.
Autohaus Marnet GmbH & Co. KG
Besuchen Sie uns auf Facebook: VW Autohaus Marnet
Wiesbadener Str. 68
www.marnet.de
Seine Leidenschaft für den asiatischen Kampfsport hat er auch auf den sozialen Bereich
ausgeweitet, um anderen zu helfen: Harry Steinmetz (†).
Archivfoto
o
Tel.
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 6 - Nummer 4
kompakt und transparent
Finanzmärkte im Klartext
– Anzeige –
Donnerstag, 22. Januar 2015
Was bieten die Märkte in 2015?
Die Aktienmärkte starten mit extremen Schwankungen ins
Jahr. Selbst Tagesbewegungen von über 300 Punkten im
DAX, also über 3%, haben wir bereits sowohl nach unten als
auch nach oben gesehen.
Was ist von den Aktienmärkten zu erwarten?
Unsicherheiten gibt es mehr denn je. Rohstoffpreise, insbesondere fallende Preise von Öl und Industriemetallen bereiten
Investoren Sorgen. Dazu kommen weltweite Krisenherde.
Deflationäre Tendenzen, wesentlich Resultat von niedrigeren
Energiepreisen, bringen weitere Verunsicherung. Die Menge
an Unsicherheiten gibt viel Raum für Interpretationen.
Aktien sind trotz der bisherigen Anstiege im Vergleich zu den
meisten anderen Anlageformen, wie z.B. Immobilien und Anleihen massiv zurückgeblieben und damit kaufenswert.
Was ist mit Anleihen?
10-jährige Bundesanleihen bringen nicht einmal mehr 0,5%
p.a. Für unter 5 Jahren Laufzeit sind schon Negativzinsen fällig.
Somit wird es immer schwerer mit Anleihen Geld zu verdienen.
Die künftige Hauptfunktion wird sein, die Schwankungen im
Gesamtdepot abzufedern.
Ist Gold eine Alternative in 2015?
Die Krisen bringen den Edelmetallen keinen Auftrieb mehr.
Von Inflation ist in den Industrieländern derzeit keine Spur. Da
der Goldpreis leicht über den Produktionskosten notiert, ist
nicht viel von dem Edelmetall zu erwarten.
Wird die Euroschwäche anhalten?
Im Kurs des Euro ist sowohl ein Austritt Griechenlands als auch
eine längere Niedrigzinsphase eingepreist. Somit könnte sich
die Gemeinschaftswährung in 2015 gegenüber dem US-Dollar wieder erholen.
Sind Wohnimmobilien immer noch kaufenswert?
Die Preise von Wohnimmobilien haben mittlerweile Preise
erreicht, die nur noch dann eine wirkliche Rendite bringen,
wenn die Mieten deutlich steigen und damit einhergehend
die Preise. Die demografische Entwicklung kann dazu führen, dass langfristig weder die Mieten noch die Preise weiter
steigen werden. Aus dem Grund besteht die Gefahr eines
Fehlinvestments.
Fazit:
Die Märkte werden auch in 2015 anspruchsvoll für Anleger
sein. Sachverstand und klare Strategien werden immer entscheidender für den Erfolg.
Hören Sie Markteinschätzungen von verschiedenen unabhängigen Experten: Kommen Sie zum 3. Vermögenstag im
Taunus am 4. Februar nach Kronberg!
Alle Infos unter www.vermoegenstag.com oder telefonisch
unter 040-6887966-80.
Uwe Eilers· Geneon Vermögensmanagement AG
GENEON
VERMÖGENSMANAGEMENT
Uwe Eilers
Vorstand der Geneon
Vermögensmanagement AG
Bankkaufmann und DVFA-/
CEFA-Investmentanalyst
Rombergweg 25 A
61462 Königstein
Tel.: 040 688796680
Mitglied im
uwe.eilers@geneon-vermoegen.de
www.geneon-vermoegen.de
VUV
Verband unabhängiger Vermögensverwalter
Deutschland e.V.
Karl der Große als Belcanto-Held der Oper „Carlo Magno“
Königstein (aks) – Eine Oper in Königstein
– das ist eine Sensation! Das Haus der Begegnung mit großer Bühne und guter Akustik war
der ideale Ort für die konzertante Aufführung
der Oper „Carlo Magno“ am Sonntagabend
von Giuseppe Nicolini, in italienischer Sprache, die in Piacenza 1813 uraufgeführt und zuletzt vor 200 Jahren am Münchner Hoftheater
gespielt wurde. Der renommierte Frankfurter
Motettenchor und die russische Kammerphilharmonie unter Leitung von Thomas Hanelt
brachten zum Abschluss des Karlsjahres ein
musikalisch herausragendes Werk zu Gehör.
Schauspieler Michael Quast moderierte den
Abend, er übersetzte die Handlung für alle,
die des Italienischen nicht mächtig waren,
volkstümelnd ins Neudeutsche. Manch einer
war sicher auch dankbar für kurze historische
Ein- und Ausblicke. Es durfte gelacht werden,
auch wenn es sich um ein ernstes Thema
handelte – den Kampf von Widukind, dem
Sachsenkönig und Karl, Kaiser der Franken,
die nicht nur im Krieg Feinde waren, sondern
auch um die Gunst der schönen Rosmida
buhlten. Eine Opera seria eben, in der Gesang
und Musik eine tragische Geschichte erzählen, die im frühen Mittelalter um 780 spielt.
Die Ouvertüre ist zunächst leicht und verspielt, steigert sich dann in Dynamik und
Tempo, wird majestätisch und feierlich. Die
internationalen Sänger, alle mit großartiger
Stimme und bester Beherrschung der Belcanto-Technik, die die Kompositionen Nicolinis
zu meistern wissen. Ohne Kostüme und Regie gilt es, nur durch Mimik und Gestik die
r!!!
Lecke erliner
ör-B
k
Eierli bt’s bei
gi
HEES
Haus der Qualität seit 1750
Königstein im Taunus
Telefon
0 6174 / 2 14 98
Zuschauer emotional zu packen und sie auf
die Geschichte von Krieg und Liebe einzustimmen. Besonders ans Herz geht die junge
Rosmida, gesungen von der anmutigen und
expressiven Bernadette Schäfer, die mit ihren
nuancierten Koloraturen den Raum erhellt.
Sie leidet fein und schmachtet mit wehmütigem Gesichtsausdruck, aber sie kann auch
mit den Augen rollen, wenn sie als tragische
Das Haus der Begegnung besteht den Operntest mit „Carlo Magno“ (v.l.n.r.): Michael
Quast (Moderator), Robert Crowe (Sopran), Bernadette Schäfer (Sopran), Thomas Hanelt (Dirigent), Ralf Simon (Tenor), Boyan Di (Bariton) und Timothy Sharp (Bariton).
Foto: Sura
Figur, die über Krieg und Frieden entscheiden den damals frenetisch für den reinen Klang
soll, fast wahnsinnig wird: „Mio tormento“.
ihrer Stimme gefeiert.
Carlo Magno alias Ralf Simon tritt siegesge- Nicolini hatte die Rolle des Widukind dem
wiss mit machtvoller Tenorstimme auf, ja, so berühmt-berüchtigten Giovanni Battista Velklingt ein mächtiger Kaiser!
luti, dem letzten Kastraten, auf den Leib geDer Stadthalter Karl des Großen wird gesun- schrieben. Quast holt aus: „Kastraten waren
gen vom Chinesen Boyan Di, dessen schöner eben nicht aufgeschwemmte Eunuchen, sonBariton gut ins variantenreiche Klangbild dern wenn der Schnitt richtig saß, waren sie
dieser Oper passt. Auch der Hohepriester noch im Vollbesitz ihrer Manneskraft und ein
Timothy Sharp (Bariton) erscheint ruhig und Leckerbissen für abenteuerlustige Damen der
ausgleichend in den kriegerischen und emoti- Gesellschaft – Schwangerschaft ausgeschlosonalen Wirren seines Herrn. Der Motettenchor sen.“ Nach diesem amüsanten Exkurs erklingt
mit seinen knapp 20 Sängern brilliert durch die helle Sopranstimme Robert Crowes und
seine lebendige Präsenz und die feinfühlige man traut seinen Augen und Ohren nicht. Da
Stimmlichkeit – nie ist er als Klangblock zu singt ein Mann, der Held, mit der höchsten
hören und nie übertönt er die Solisten.
Frauenstimme mit einer Stärke und einem
Die Sensation des Abends ist Robert Crowe, Umfang, der überrascht – ein Glücksfall,
ein Sopransänger. In der Tradition des Bel- solch eine Ausnahmestimme zu erleben!
canto ist er „der wahre Star“ des Abends, wie Im Duett der zwei Soprane, Widukind und die
Michael Quast ihn schmunzelnd ankündigt. wunderschöne Rosmida, singen die beiden
Übernatürlich hohe Stimmen waren bis zum eher gegeneinander als miteinander. Die Ver19. Jahrhundert beim Publikum beliebt: „je liebtheit der beiden erlebt eine herbe Kehrtwichtiger die Rolle, desto höher die Stimme“. wendung, als Rosmida den Krieger bittet,
Kastraten waren die Idealbesetzung und wur- bei ihr zu bleiben und nicht in den Krieg
zu ziehen. Quasts Kommentar: „Widukind
und Rosmida sind im Beziehungsstress. Der
ewige Konflikt bei Paaren ist doch die Frage nach Job oder Liebe. Für die Frau ist die
Antwort klar: die Liebe! Der Mann kann
gar nicht verstehen, dass er mit dem Gedöns
aufgehalten wird: er will seinen Job machen.“
Widukind macht seiner Geliebten also klar:
„Wenn es ums Vaterland geht, hat die Liebe
zu schweigen.“ Rosmida wendet sich mit
Grausen. Schon geht’s auf in die Schlacht mit
Pauken und Trompeten. Karl der Große ist in
Liebe zu ihr entbrannt und will Widukinds
Verlobte erobern. Doch was in der Schlacht
erlaubt ist, erobert nicht das Herz einer Frau,
die Widukind treu ergeben ist. „Fast gefällig
die Musik, doch es ist grauenhaft“: Wortgefechte wie „Ingrata“ und „Crudele“ sind in
der Oper beliebt, sie schildern in Kurzform
das emotionale Drama – und der Chor erinnert
an die Herrscherpflicht: „Salva la patria!“ Der
Höhepunkt des Abends ist eine Cavatine des
Sopranisten, in der seine „Seelenverwandtschaft mit einer Flöte“ (Quast) hörbar wird,
„das war die Spezialität des Kastraten Velluti“. Als Zuhörer ist man sprach- und atemlos
beim Klang von Crowes Stimme. Nicolini
setzt noch eins drauf: das Duett mit Fagott,
im Traum erscheinen Widukind alle Qualen
der Eifersucht, er erwacht „und reißt sich
am Riemen“. Karl beweist am Ende Größe,
indem er seinen Gefangenen, Widukind, am
Leben lässt und Rosmidas Entscheidung für
Widukind akzeptiert. So endet die – frei erfundene – Geschichte des ersten Kaisers, der
Europa einte. Das Finale aller Solisten und
des Chores ist so frohgemut und klangstark,
dass man meint, es müsste weithin in der
Burgstadt zu hören sein. Das Haus der Begegnung hat den Operntest an diesem festlichen
Abend mit Bravour bestanden, gefördert vom
Kulturfonds Frankfurt RheinMain in Zusammenarbeit mit der Fliegenden Volksbühne
Frankfurt und dem Motettenchor. Nun darf
man auf weitere Opernproduktionen gespannt
sein. Da Capo! Quast folgt sicher nicht nur
den guten und großen Königen, wenn er rät
„in der Kenntnis der Wahrheit zu leben und
sich denen zu widersetzen, die diese nicht
annehmen“. Seine Worte passen nicht nur zu
diesem Abend, sondern auch zu den aktuellen
Ereignissen in der Welt.
„Mobiles Glashütten gegründet“
Königstein – „Die Geschwister Mieke-Marlen (5) und Markus (8) aus Königstein haben
mit ihren tollen Bildern zum „Leben im Komposthaufen“ den Malwettbewerb zur Einfüh-
rung der Biotonne gewonnen. Ihr Preis: Ein
ganzer Tag Schwimmspaß mit der Familie
im Kurbad Königstein. Herzlichen Glückwunsch!“
Glashütten – Nun ist es offiziell: Die Bürgerinitiative „Mobiles Glashütten“ ging am 20.
Januar an den Start! Während der mit zirka 60
Teilnehmern sehr gut besuchten Gründungsveranstaltung im Alten Rathaus Oberems
sei deutlich geworden, so die Sprecherin der
Initiative, dass die Fahrplanänderungen des
ÖPNV, aktuell durch die Verkehrsverbände
RTV Bad Schwalbach und MTV Hofheim, in
allen drei Ortsteilen der Gemeinde Glashütten nicht nur „Exklusivprobleme“ einzelner
Bürger verursacht hätten, sondern für großen
Unmut und teilweise sogar echte logistische
Herausforderungen bei der Bewältigung des
Weges zur Arbeit oder zur Schule in der breiten Bürgerschaft sorgen würden.
Dass künftig alle drei Ortsteile, Glashütten,
Schloßborn und Oberems wieder zufriedenstellend an den ÖPNV angebunden werden,
dafür werden sich nun die elf Mitglieder
der Bürgerinitiative „Mobiles Glashütten“
einsetzen. Eine bedarfsgerechte Anbindung
für Glashütten soll hierbei angestrebt werden. Hinterfragt werden sollen aktuelle, aus
Sicht der Bürgerinitiative ineffiziente Bus-
verbindungen, was langfristig sicher auch im
Interesse der Verkehrsverbände sein wird. Es
geht darum, vorhandene Ressourcen so einzusetzen, dass eine ausreichende Versorgung
der Region Glashütten mit ÖPNV gewährleistet ist; so lautet ja auch der gesetzliche
Auftrag, den die Verkehrsverbände erfüllen
müssen. Es könne nicht sein, konstatieren
die Mitglieder der Initiative, dass Pendler aus
Schloßborn nicht mehr wie bisher flexibel an
die S-Bahn in Eppstein angebunden seien.
Es könne auch nicht sein, dass Glashüttener
Kinder an den weiterführenden Schulen unzumutbar lange Wartezeiten in Kauf nehmen
müssten. Darüberhinaus wäre es laut Initiative wünschenswert, dass das naheliegende,
in vielerlei Hinsicht attraktive Idstein für
alle Glashüttener Ortsteile ohne Mühe wieder
erreichbar wird. In einer Zeit, in der doch
vermehrt eine gute Strukturpolitik gefragt ist,
darf das Vorhandensein von Kreisgrenzen
nicht zu solch fatalen Auswirkungen führen,
wie es nun seit dem 14. Dezember 2014 der
Fall ist, so Beate Löber-Kieslich, Pressesprecherin der Initiative.
Donnerstag, 22. Januar 2015
KÖNIGSTEINER WOCHE
Andachtsvoller Neujahrsempfang
der Städtepartnerschaft
Königstein (js) – Es ist schon so etwas wie
eine kleine Tradition, dass der Förderkreis
Städtepartnerschaft Königstein – Le Cannet
sowie auch Interessenten, die ebenfalls beim
Förderkreis stets herzlich willkommen sind,
gleich zu Anfang des neuen Jahres zu einem
gemütlichen Beisammensein zusammenfinden, um in diesem Zuge Rück- und Ausblick über die Ereignisse des Vereinslebens
zu halten. Viele schöne Erinnerungen an
wunderbare, gemeinsam erlebte Ereignisse
wurden auch dieses Mal wieder miteinander
geteilt, wenngleich, angesichts der verheerenden Terroranschläge in Paris alles ein wenig
ambivalent war. Um jedoch erst einmal überhaupt den Einstieg ins neue Jahr zu finden,
wurden zunächst die Gläser mit einem guten
Tropfen „Cremant de Alsace“ erhoben. Ein
echter Blickfang, der schon beim Eintreten
ins Auge stach, waren die liebevoll, mit Primeln arrangierten Tische, sowie die vielen,
kleinen Appetithappen, die zum Zugreifen
geradezu einluden.
Es sei sehr traurig und zugleich verachtungswürdig, dass es Menschen gebe, die
ihren Glauben mit Gewalt durchzudrücken
versuchten und dafür sogar über Leichen
gingen und Menschenleben opferten, meinte
der Vorsitzende Dr. Reinhard Siepenkort,
der diese Entwicklung auch mit großer Sorge
betrachtet. „Es ist wichtig, mit unseren Freunden in Frankreich Solidarität zu zeigen“,
sagt er. Um dieser Solidarität entsprechend
Ausdruck zu verleihen, rief Siepenkort in
Verbundenheit zu den französischen Freunden zu einer Schweigeminute auf, die auch
Bezug auf die Gedenkveranstaltung im Jardin
du Tivoli in Le Cannet nehmen sollte.
Nach so viel Bestürzung ging es dann aber
doch noch zum angenehmen Teil des Mittags
über, wo der Vereinsvorsitzende noch einmal
mit viel Emotion der vielen, schönen wie bewegenden Momente des vergangenen Jahres
gedachte. Im Fokus standen hier vor allem
die Reisen in die Provence und nach Verdun,
die neben der freundschaftlichen Zusammenkunft auch immer wieder dem gegenseitigen
Verständnis dienten.
In besonderem Maße zum Ausdruck kam
dies auch bei der zweitägigen Gedenkreise
nach Verdun, die den Besuch der Kriegsgräber zum Ziel hatte. Hier stand primär das
gemeinschaftliche Gedenken der Kriegsopfer
im Vordergrund. Deutlich beschwingter und
spaßorientierter ging es hingegen beim Marathon zwischen Nizza und Cannes zu, der den
Marathonteilnehmern zwar so einiges abverlangte, andererseits aber auch genug Raum
bot, die traumhaft schöne Landschaftskulisse
auf sich wirken zu lassen und gemeinsam der
Freude am Sport zu frönen. Neben zahlreichen gemeinsamen Wanderungen, rief der
Vorsitzende auch gerne die in Königstein
gefeierten Feste wie beispielsweise das allseits so beliebte, kleine Lavendelfest oder
auch Burgfest ins Gedächtnis, wo teilweise
auch Freunde aus Le Cannet zugegen waren.
Darauf darf man sich auch in diesem Jahr
wieder freuen. Ebenfalls zu Wort kam auch
Stadtverordnetenvorsteher Robert Rohr, der
die rund 130 Gäste, darunter nicht nur Mitglieder, ebenfalls begrüßte und einige Worte
an alle richtete, indem er sich lobend über
das langjährige Engagement von Dr. Reinhard Siepenkort äußerte, der nun sein Amt
Nummer 4 - Seite 7
Music-Academy-Ortega
Für Kronberg und Umgebung
Beratung und Probeunterricht für Kinder und
Erwachsene, bei Vorhandensein eines Instrumentes
kostenlos, für Anfänger und
Fortgeschrittene.
Instrumente: Klarinette, Saxophon, Percussion cubana,
Klavier, Keyboard, Bass elektrische und akustische Gitarre.
Projekt Leitung: L. F. Ortega
Kontakt zur Zeit:
0175 / 826 11 37
Maßgeschneiderte Sicherheit in
Alarmanlagen – Video – Mechanik
– seit über 20 Jahren in Königstein –
Hauptstraße 40
61462 Königstein
Tel.: 06174 25381
www.rstk.de
Vogelsberger
Buchenbrennholz
gerne in die Hände eines anderen übergeben
möchte. Er werde auch weiterhin im Dienste
des Vereins tätig sein, beruhigte der Vereinsvorsitzende, nur wollten er und seine Frau aus
gesundheitlichen Gründen ein wenig kürzertreten. Ein neuer Vorsitzender solle laut Siepenkort zur Jahreshauptversammlung am 6.
März gewählt werden. Bereits am 29. Januar
ist außerdem eine Wanderung über Schloßborn, Dattelbach und Ehlhalten geplant, die
wieder unter Leitung von Walther Sambeth
steht. Zwar noch in weiter Ferne, aber da
Vorfreude ja bekanntlich die schönste Freude
ist, ließ Reinhard Siepenkort auch schon mal
einen Blick in die Herbstplanung zu, wo zum
einen eine Busreise nach Frankreich (Mosel,
Trier, Luxemburg) geplant ist, zum anderen
aber wird es auch einen tollen Ohrenschmaus
im Haus der Begegnung geben, wo man dem
Pianisten Hardy Rüttner mit seinem ChopinKonzert lauschen darf.
Freilich durfte bei so einem gelungenen Neujahrseinstieg, an dem auch viele Vertreter
städtischer Gremien vorbeischauten, auch der
Dank an die vielen helfenden Hände nicht
fehlen. Und wenn die französischen Freunde
(darunter der 1. Vorsitzende des Cannetaner Kommitees, Francois Aigrot sowie der
Ehrenpräsident Gaston Fischesser, Michele
Tabarot und u.a die Bürgermeisterin von Le
Cannet Monique Garriou, um nur einige zu
nennen) aus Le Cannet bei dieser Veranstaltung auch nicht persönlich zugegen sein
konnten, so versäumten sie es dennoch nicht,
liebe Grüße und gute Wünsche für das neue
Jahr übermitteln zu lassen.
Backshop/Kiosk Falkenstein
Neben den gewohnten frischen Brötchen und
Kioskartikeln gibt es u. a. auch frischen Obstsalat,
belegte Brötchen und hausgemachte Fruchtaufstriche.
Hohemarkstr. 2, 61462 Königstein-Falkenstein
Spanisch lernen
bei Jesica
Schaun’ Sie mal vorbei …
effektiv und mit Spaß
Sprachkurse · Nachhilfe
Reisevorbereitung
Konversationskurs u. v. m.
MillenniuM –
Mehr Infos unter:
Telefon 06174 2938818
M illenniu M
info@spanisch-mit-jesica.de
Ihre Buchhandlung in Königstein
www.spanisch-mit-jesica.de
Ihr
KIA-Service-Partner
in Frankfurt
Buchhandlung
Thomas Schwenk
MillenniuM – immer einen Besuch wert!
Hauptstr. 14
61462 Königstein
Tel. 0 61 74 / 92 37 37
www.millennium-buchhandlung.de
Kurmainzer Straße 107
65936 Frankfurt-Höchst
Telefon 069 316730
Hier
gibt’s
was zu lesen!
Mo. - Fr. 9.00 - 19.00 Uhr und Sa. 9.00 - 14.00 Uhr
Täglich frischer Fisch,
Pizza wie in Sizilien,
hausgemachte Pasta, knackige Salate
Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
11.30 – 15.00 und 17.00 – 24.00 Uhr
Samstag und Sonntag durchgehend geöffnet
m
Dienstag Ruhetag
Kirchstraße 11 · 61462 Königstein · Telefon (06174) 2 28 54


 ­€‚ƒ„„€…††‡ˆ €‡€„‚ €­‡†
‰‰‰‰Š
†‡
Š‰Š‹
‹Œ‰Ž

‘’“
”•“•
‘
 ­€€‚€­€‡–„ˆ €‚…‡…––…‚„
‰‰‰Ž‰“
Œ
Ž —
’Ž˜Ž™
ˆ €‚­ƒ‚‚ ­­„ ŽˆŽš‰
‰‰‰Ž‰ŠŽ
Rück- und Ausblicke gab es auch beim diesjährigen Zusammentreffen des Förderkreises der
Städtepartnerschaft pünktlich zum Neujahrsanfang, die Dr. Reinhard Siepenkort (Foto, oben)
auf anschauliche Weise vor vielen Gästen präsentierte.
Fotos: Riedel
z
Ristorante Pizzeria DA TOTÒ
Deutsch-französischer Tag
Falkenstein – Einer schönen Tradition folgend, lädt das Partnerschaftskomitee Falkenstein alle Mitglieder und Interessenten
zur Feier des Deutsch-Französischen Tages,
am Sonntag, 25. Januar, um 17 Uhr, in das
Bürgerhaus Falkenstein ein.
Bei einem kleinen Büfett möchte das Partnerschaftskomitee auf das neue Jahr anstoßen,
auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres
zurückblicken und die Projekte des neuen
Jahres vorstellen.
Auf einen schönen Abend mit vielen Gesprächen, Ideen und Anregungen freut sich das
Partnerschaftskomitee Falkenstein.
e
Neuer Inhaber – Erweitertes Sortiment
Beste heimische Buche – frei Haus!
0 60 44 / 52 49
Dr. Reinhard Siepenkort stimmte die Mitglieder des Förderkreises Städtepartnerschaft
auf das neue Jahr ein.
Königsteiner Straße 53
65812 Bad Soden
Tel.: 06196 5247690
 ­­€‚ƒ€­­„…­€†‡
ˆ‰
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 8 - Nummer 4
Leserbriefe
Kurbadsanierung ist ein
Fall für ein Bürgervotum
Thomas Löhr, Im Flemetz, fordert zur geplan- solche Investition tätigen. Vermutlich würde
ten Kurbadsanierung ein Mitspracherecht auch jeder einzelne der Königsteiner Bürger
aller steuerzahlenden Bürger:
sofort abwinken, wenn er selbst persönlich in
ein solches Projekt investieren sollte. Wieso
Ich finde das Kurbad wirklich toll. Es bringt wollen wir uns also als Stadt eine solche
Menschen zusammen, hilft der Gesundheit Bürde auflasten? Oft kommt das Argument,
und ist ein Ort der Entspannung. Trotzdem dann müsse man ja gleich alle öffentlichen
bin ich der Meinung, dass man eine Kurbad- Einrichtungen schließen, Bücherei, Freibad,
Sanierung in einer Stadt mit einem so extrem Sportplätze...
hohen Schuldenstand auch wirtschaftlich be- Aber ich finde, es stellt sich eher die Frage:
trachten muss.
Können wir nicht die ganzen anderen EinrichWelches Unternehmen oder welche Privat- tungen langfristig sichern, wenn wir auf das
person würde in Zeiten knapper Kassen und Kurbad verzichten? Müssen wir nicht diesen
noch ungewisserer Zukunftsaussichten Geld harten Schnitt machen und die Kurbad-Saniein ein Projekt investieren, bei dem:
rung stoppen, um als Stadt wieder wirtschafta) man sich auf Jahrzehnte an einen jährlichen lich lebensfähig zu sein?
Zuschuss von über 400.000 Euro bindet, ob- Ich finde, eine solche schwerwiegende Entwohl die Kassen leer sind
scheidung, die die Stadt Königstein für die
b) man praktisch das ganze Vermögen (in kommenden Jahrzehnte entscheidend binden
Form von Grundstücksverkäufen) für die Sa- wird, darf nicht alleine von den politischen
nierung veräußern muss, wohl wissend, dass Gremien entschieden werden. Diese Entscheies auch in Zukunft noch weiteren Investiti- dung hat eine solche Tragweite, dass es hieronsbedarf der Stadt Königstein an anderen für zwingend ein Bürgervotum geben muss.
Stellen gibt
Ich denke, bei einer solch großen Investition,
c) es zwei Konkurrenzunternehmen in zehn Verkauf von Vermögen und Verpflichtung
bzw. 17 Kilometern Entfernung gibt, die von Zuschüssen für Jahrzehnte muss das gut
wahrscheinlich noch ein breiteres Angebot überlegt und von der Gemeinschaft entschiebieten
den werden. Ich denke, diese Extrazeit für
d) man in der Vergangenheit nicht wirklich ein Bürgervotum sollten wir uns wirklich
gute Erfahrungen mit Großprojekten gemacht nehmen. Eine so wichtige Entscheidung darf
hat?
einfach nicht über die Köpfe der Bürger hinIch glaube, kein Unternehmen würde eine weg entschieden werden.
Neujahrsempfang
und „Silberhochzeit“
Mammolshain (kw) – Passend zum 25. Jahrestag der Vereinsgründung konnte vor dem
Empfang des Heimatvereins Mammolshain
die Sonderausstellung „Silberhochzeit“ bestaunt werden.
Die liebevoll zusammengestellten PorzellanExponate stammen aus der Sammlung von
Gertrud und Bernd Hartmann.
r!!!
Lecke reppel
assk
hg
Kirsc bt’s bei
gi
Donnerstag, 22. Januar 2015
Großes Gewinnspiel
Wer den nachfolgenden Text aufmerksam liest, der ist im Vorteil, denn jede Firmenvorstellung enthält eine Gewinnspielfrage, die sich auf die jeweils vorgestellte Firma
bezieht. Kleiner Hinweis: Die Lösung (besonders gekennzeichnet) ist den unter dem Firmenporträt aufgeführten Anzeigen zu entnehmen. Die Lösungen bitte schriftlich an die
Königsteiner Woche, Theresenstraße 2, oder per E-Mail an gewinnspiel-kw@hochtaunus.de senden. Der Gewinner wird aus den schriftlichen Lösungseinsendungen gezogen
und darf sich über einen Gutschein im Wert von 100 Euro freuen. Einsendeschluss ist
Donnerstag, 29. Januar 2015. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Antonio d’Antoni: Vom Pizzabäcker
zum Padrone des „Da Toto“
Königstein (aks) – Wenn der Papa mit
den Söhnen... Padrone Antonio d’Antoni
ist stolz, mit seinen vier Söhnen das italienische Restaurant „Da Toto“ mit der
schönen Außenterrasse in der Kirchstraße
zu betreiben. Als gelernter Pizzabäcker
verließ er mit 16 Jahren seine sizilianische
Heimat und übernahm 1993 die zentral gelegene Pizzeria in Königstein. Vor ein paar
Monaten hat er komplett renoviert, damit
das Restaurant, passend zu den köstlichen
hausgemachten Spezialitäten, auch mit dem
Ambiente punktet. „Da Toto“ ist ein original italienischer Familienbetrieb voller
Leben: In der Küche steht Antonios Frau,
eine echte „Mamma“, die die traditionelle
sizilianische Küche beherrscht sowie Lieblingsgerichte der mediterranen Küche wie
Linguini con Frutti di Mare, Risotto con
verdure, Saltimbocca und Ossobuco. Ihre
Spezialität sind hausgemachte Nudeln wie
Tortelloni, Panzerotti, Lasagne und Cannelloni mit einer Vielfalt von leckeren Soßen,
die keine Wünsche offen lassen. Auch das
Brot backt sie selbst.
Das gemütliche „Ristorante“ ist voller Leben und Gäste werden herzlich empfangen.
Wer seine Pasta in netter Gesellschaft essen
möchte, ist hier ebenso willkommen, wie
der Gourmet, der den frischen Fisch – gerade ist Muschelzeit – die argentinischen
Steaks und die fairen Preise zu schätzen
weiß.
Das Tagesmenü wechselt jede Woche und
Antonio junior probiert gerne neue Gerichte
aus, je nachdem, was das Frischeparadies zu
bieten hat. Gute und frische Produkte sind
für die Familie d’Antoni selbstverständlich, denn sie kennen den Anspruch ihrer
Stammkunden, die immer wieder gerne
kommen.
Bei den Pizzen sind der Fantasie keine
Grenzen gesetzt. Besonders beliebt ist die
scharfe Pizza „Etna“ mit Peperoni-Salami,
Chili, Zwiebeln und Gorgonzola. Selbstverständlich ist auch der Pizzateig hausgemacht, dünn und knusprig. Die Familie
d’Antoni berät ihre Gäste gern bei besonderen Speisen, die bei Vorbestellung auch auf
Wunsch gekocht werden wie „Spaghetti con
sardelle“ oder Nudeln mit „Salsiccia“. Gut
zu wissen, dass man am Wochenende nach
Lust und Laune kommen kann: das Restaurant hat samstags und sonntags den ganzen
Tag geöffnet. Wer spätabends noch Hunger
bekommt, kann bis 22 Uhr bestellen.
Reservieren Sie, kommen Sie und genießen
Sie ein bisschen italienische „dolce vita“.
HEES
Haus der Qualität seit 1750
Königstein im Taunus
Telefon
0 61 74 / 2 14 98
Nach dieser Ausstellungseröffnung startete
der Heimatverein mit rund 70 Gästen in sein
Jubiläumsjahr.
Die Vorsitzende Gertrud Hartmann konnte
Landrat Ulrich Krebs, den Vorsitzenden des
Kreistags, Jürgen Banzer, Bürgermeister
Leonhard Helm, Stadtverordnetenvorsteher
Robert Rohr und Burgfräulein Nora I. mit
Gefolge unter den Gästen begrüßen. Traditionsgemäß gab es auch im neuen Jahr eine
Rückschau auf das vergangene Jahr.
Mit launigen Worten rief Katja Metz anhand
einer bebilderten Präsentation die Erinnerung
an das vergangene Jahr wach. Landrat Ulrich
Krebs lobte in seiner anschließenden Rede
die vielfältigen Aktivitäten des Heimatvereins und erinnerte, dass der Heimatverein
vor 25 Jahren im Zuge des großen Jubiläums
„800 Jahre Mammolshain“ gegründet wurde.
Auch Bürgermeister Helm lobte die Arbeit
Gertrud und Bernd Hartmann haben ihre
Porzellan-Unikate für eine Ausstellung rund
um das Thema „Silberhochzeit“ zur Verfügung gestellt.
des rührigen Vereins. Schließlich informierte
Bernd Hartmann über das Projekt Restaurierung Friedhofskreuz, weitere Informationen
hier.
Bei einem kleinen Imbiss und guten Getränken im Anschluss gab es viele Gespräche und
es wurden neue Kontakte geknüpft.
„Da Toto“ ist ein original italienischer Familienbetrieb.
Foto: Sura
Welcher Belag kommt auf die beliebte
Pizza Etna bei „Da Toto“?
P_ p e_ _ n i, S a l _ _ i,
_ _ i l i, Z _i e _ e l n,
G _ r g o _ _o l a
In den Anzeigen dieser Kunden finden Sie
die Lösungen unseres Gewinnspiels
AR Königstein · Chez Alex · Da Gina Feinkost
Da Toto Pizzeria · Anny Ernst · Fahrschule Hochtaunus
Bäckerei Hees · Café Kreiner · Gärtnerei Luxusgrün
Buchhandlung Millennium · Rugiero GmbH · Pustebume
Kirchenvorstandswahl
Jede Menge Prominenz konnten die Mitglieder des Heimatvereins Mammolshain um Gertrud
Hartmann (v. li.), Katja Metz und Bernd Hartmann (re., hinten) beim Neujahrsempfang in
Mammolshain begrüßen. Neben Landrat Ulrich Krebs (hinten, Zweiter v. re.) schaute auch
Kreistagsvorsitzender Jürgen Banzer (Zweiter v. re.) sowie das Burgfräulein Nora I. (Mitte)
mit ihrem Gefolge, Bürgermeister Leonhard Helm (hinten, li.) und Stadtverordnetenvorsteher
Robert Rohr (hinten, Zweiter v. li.) vorbei.
Königstein – In der Evangelischen Kirche in
Hessen und Nassau finden am Sonntag, 26.
April, die Wahlen zum Kirchenvorstand in
den einzelnen Gemeinden statt. Die Evangelische Immanuel-Gemeinde lädt zur Vorbereitung der Wahl am kommenden Sonntag zu
einer Gemeindeversammlung ein. Diese beginnt nach dem Hauptgottesdienst um 11.15
Uhr im Saal des Adelheidstifts, Burgweg 14.
In dieser Versammlung wird der Benennungsausschuss der Gemeinde die Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen. Eingeladen
sind zu dieser Versammlung alle Mitglieder
der Evangelischen Immanuel-Gemeinde. Das
Team des Kirchen-Bistros wartet mit einem
feinen Imbiss auf.
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 22. Januar 2015
Leserbrief
Friedrich-Ebert-Str. 26
61476 Kronberg
Tel. 06173. 96 33 44
www.leibkutsch.de
Öffnungszeiten
Di. bis Fr. 10-18 Uhr
Samstag 10-13 Uhr
danach Ausschau hielte. Ich glaube nicht,
dass diese Ausschussmitglieder leichtfertige
Entscheidungen treffen. Gewiss, in den vergangenen Jahren, als das Geld lockerer saß,
war es einfacher, ein Parlamentsmandat auszuführen, als heutzutage, wo das Geld vorne
und hinten nicht ausreicht. Da kann diese
Last von unliebsamen Entscheidungen für eigenes Unbehagen sorgen, ganz zu schweigen
von den Vorwürfen seitens der betroffenen
Bevölkerung, wenn Wünsche finanziell nicht
zu stemmen sein werden.
Bemerkenswert fand ich eine Begebenheit bei
einer HFA-Sitzung am Ende des vergangenen
Jahres. Alle Parteien hatten die Gelegenheit,
ihre Änderungswünsche zum Haushalt 2015
kundzutun, damit per Mehrheitsbeschluss an
einem anderen Tag über deren Annahme
oder Ablehnung abgestimmt werden konnte.
Obwohl das Damokles-Schwert des Sparens
über der Sitzung hing, ergingen sich alle
Parteien in wenigen Sparvorschlägen. Dafür
umso mehr in Wünschen, die eine Mehrbelastung des zukünftigen Haushalts bedeuteten.
Seien es drei neue Blitzgeräte, Beschilderungen für den Kurpark, behindertengerechte
Toilette am Kapuzinerplatz, behindertengerechte Toilette mit Jugendtreff am Kapuzinerplatz, Erhalt des Jugendhauses, Spielplatzrenovierung usw. Franz Beckenbauer
würde in der TV-Werbung jetzt sagen „Ja
ist denn schon Weihnachten“. Ja, selbst der
Erhalt des Weihnachtsmarktes fand die breite
Unterstützung aller Parteien. Real fallen ja
nur die Stromkosten ins Gewicht und für
die Vereine stellt der Markt eine zusätzliche
Einnahmequelle dar – so die Argumentation.
Obwohl ich selbst gerne den Königsteiner
Weihnachtsmarkt besuche, hätte mir ein Verzicht an dieser Stelle besser gefallen. Wann
gibt es für die breite Schicht der hiesigen
Bevölkerung ein wirkungsvolleres Signal der
Aufmerksamkeit, wenn die festliche Beleuchtung samt der Weihnachtsstimmung ausgefallen wäre? Dazu die mitgelieferte Begründung
von übergeordneter Stelle, dass dieses Ausfallen mit der neuen Sparsamkeit zu tun hat,
die alle Bürger betreffen wird.
Das Sparen werden wir erst noch unter
Schmerzen lernen müssen. Zu lange haben
wir in der Stadt mit unseren ausufernden
Wünschen auf Pump die Stadtkasse überstrapaziert. Wohlgemerkt, viele Wünsche haben
ihren Sinn, ob sie sich in den kleinen oder
großen Projekten wiederfinden. Der Bürger
wird in Zukunft diese langjährige Fehlentwicklung ausbaden müssen, ob in Form von
Steuer- und Gebührenerhöhungen, oder er
muss lernen, auf seine Forderungen zu verzichten.
Hauptversammlung vom
Förderverein Christkönig
IRIS LEIBKUTSCH
INTERIORS
SALE
SALE
SALE
SALE
Willkommen!
GANT, van Laack,
Alan Paine, Joker
Hiltl, Novila, Jockey
Stetson
Bürgermitbestimmung Ersatz
für Parlamentsentscheidungen?
Unser Leser Ludwig Schmitt, Alt Falkenstein,
Königstein, schreibt uns Folgendes:
Mit großem Interesse habe ich von Herrn
Hasselbach und Herrn Schneider die Leserbriefe in der KöWo vom 15.1.2015 gelesen.
Beide Artikel weisen auf die prekäre Finanzlage der Stadt hin und fordern darin berechtigt mehr Bürgerinteresse und sogar Mitbestimmung von den Königsteiner Bürgern ein.
Grundsätzlich bin auch ich davon überzeugt,
dass über die Belange des Stadtgeschehens
ein Mangel an Informationswissen besteht.
Zu vielfältig und reizvoll ist das tägliche Angebot an Informationen vom Weltgeschehen
bis Banalitäten, von denen viele Menschen in
ihren Bann gezogen werden. Wo ist da noch
Platz für Szenarien unseres Stadtgeschehens?
Es hat sich doch hier auch ohne eigenes Zutun alles irgendwie entwickelt. Vielen Bürgern dürften die dunklen Wolken über dem
Königsteiner Finanzhimmel noch nicht einmal aufgefallen sein. Dieses angesprochene
Bürgerinteresse ist eine der Grundvoraussetzungen, das dadurch erworbene Wissen in
einer eigenen Meinungsbildung umzusetzen.
Dann kann anhand von diesen Fakten ein
Mitbestimmungsrecht ausgeübt werden. Dies
sollte ein Vorgang der Vernunft sein, wo
emotionsgeladene Stimmungen sich nicht in
einem Abstimmungsverhalten widerspiegeln.
Um diese schwerwiegenden Entscheidungen
in der Stadtentwicklung treffen zu können,
halte ich unser Bürgerwissen dafür als nicht
ausreichend. Wenn wir für unsere Stadtzwecke die Anzahl an wenig informierten
Entscheidungsträgern erhöhen, die aus einem
Bauchgefühl heraus eine Wahl treffen, muss
diese nicht unbedingt zum Wohle der Stadt
ausfallen.
Stattdessen sollte unser Vertrauen den entsprechenden Stadtgremien zugeneigt sein.
Wobei dieses Vertrauen nicht, wie in der
Vergangenheit, ein blindes Vertrauen darstellen sollte. Zuschauerbesuche von HFASitzungen und Parlament-Zusammenkünfte
der Abgeordneten erschließen einem Interessenten tiefere Einblicke in den Entscheidungsfindungsvorgang der Abgeordneten. Im
vergangenen Jahr war ich bei einigen Sitzungen des Finanzausschusses anwesend und
habe dabei den Eindruck gewonnen, dass es
selbst für diese Personen nicht einfach ist, ein
von der Stadtverwaltung zum Haushalt präsentiertes umfangreiches Zahlenkonstrukt zu
lesen und nachzuvollziehen. Es ist eine sehr
verantwortungsvolle Aufgabe, der sich dieser
Personenkreis gestellt hat. Zeitweilig kam es
mir vor, dass es am besten wäre, wenn eine
Reihe von ausgebildeten Wirtschaftsprüfern
auf der Spurensuche nach Unstimmigkeiten
Nummer 4 - Seite 9
Falkenstein – Am Samstag, 24. Januar, findet die Hauptversammlung des Fördervereins
der katholischen Pfarrgemeinde Christkönig
statt. Die Versammlung beginnt um 19.15
Uhr nach der Heiligen Messe.
Unter anderem stehen die Entwicklung des
Kirchortes Christkönig unter dem Dach der
Pfarrei Maria Himmelfahrt im Taunus und
die Vorschau auf die Projekte im Jahr 2015
im Mittelpunkt. Neben den Mitgliedern des
Vereins sind auch Gäste willkommen.
%
Wir räumen unser
Winterlager
n
Erleben Sie bei uns die Vielfalt Italiens.
Von Schinken, Salami, versch. Käse, feinste Essigund Ölsorten bis zu erlesenen Weinen.
Täglich hausgemachte Nudelgerichte.
Dazu jeden Tag frisches Obst und typische Backwaren
und hochwertige Torten.
Italienische
Feinkost
Tanzhausstr. 3 · 61476 Kronberg
Da Gina
Alimentari &
Pasticceria
61462 Königstein · Limburger Str. 9 · Tel. 06174 / 5255
E-Mail: info@feinkost-da-gina.de
Herzinfarkt:
Jede Minute zählt!
sofort
112
Bei starkem Druck oder
brennenden Schmerzen
im Brustkorb, die über
5 Minuten anhalten und in
Arme, Schulterblätter und
Hals ausstrahlen können –
dringender Verdacht auf
Herzinfarkt.
Was Sie über den Herzinfarkt
wissen müssen:
www.herzstiftung.de
Deutsche
Herzstiftung
Vogtstraße 50
60322 Frankfurt am Main
Wiesbadener Straße 173 / 61462 Königstein-Schneidhain
Öffnungszeiten: 10.00 bis 4.00 Uhr
Über 50 Jahre
Komplettservice
rund um den
OLTANK
Zugelassener Fachbetrieb nach Wasserrecht
◆ Tank-Reinigung ◆ Tank-Sanierung
◆ Tank-Demontage
◆ Tank-Stilllegung ◆ Tankraum-Sanierung ◆ Tank-Neumontage
TANK-MÄNGELBEHEBUNG
JETZT zu günstigen Winterpreisen auch bei gefülltem/teilgefülltem Tank. Der Heiz- und Warmwasserbetrieb läuft weiter.
Tankrevision-Stadtler GmbH • 65933 Frankfurt/M • Lärchenstr. 56
☎ 069 / 39 26 84 • ☎ 069 / 39 91 99 • Fax 069 / 39 91 99 od. 38 01 04 97
tankrevision-stadtler@t-online.de • www. tankrevision-stadtler.de
Oberursel: ☎ 06171 / 7 43 35 • Wiesbaden: ☎ 06122 / 50 45 88
Mainz: ☎ 06131 / 67 28 30 • Heusenstamm: ☎ 06104 / 20 19
Leserbrief
Plädoyer
für die Demokratie
Unsere Leserin, Dr. Anita Püttmann, Königstein, schreibt uns folgenden Leserbrief zum Artikel „Bürgermeister Helm:
Ortsvorsteher auf Krawall aus“ vom 15.
Januar.
Einen Königsteiner Bürgermeister Helm, der
„die Nase gestrichen voll hat, weil es immer
wieder zu Streitigkeiten mit dem Ortsvorsteher kam und alles Reden nichts mehr half“
und der deshalb zukünftig als Strafaktion
dem gesamten Ortsbeirat Schneidhain dauerhaft die Rahmenbedingungen für Sitzungen entzieht, solange dieser Ortsvorsteher
nicht zurücktritt, möchte ich an die Worte
Voltaires erinnern: „Ich bin nicht Eurer Meinung, aber ich werde darum kämpfen, dass
Ihr Euch ausdrücken könnt“.
Gerade im Hinblick auf die jüngsten Ereignisse in Paris sollte eine solche Geisteshaltung auch in Königstein unter Demokraten
selbstverständlich bleiben.
Präventionssport
bei der TSG Falkenstein
Falkenstein – Für alle, die etwas für ihre
Gesundheit tun möchten, bietet die TSG Falkenstein jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr
und von 19 bis 20 Uhr den Gesundheitskurs
G.U.T. für Männer und Frauen jeden Alters an. Die Rumpfmuskulatur, vornehmlich
Bauch und Rücken, wird unter fachlicher
Anleitung von Rayisa Frühschütz gestärkt
und somit Rückenleiden vorgebeugt und begegnet. Auch leichte Dehnung ist Bestandteil
der Übungsstunde.
Die Teilnahmegebühr für zehn Übungseinheiten beträgt 30 Euro zuzüglich einer Mitgliedschaft in der TSG Falkenstein (36 Euro
pro Jahr). Die Kurse sind fortlaufend und
werden immer in Zehner-Einheiten abgerechnet.
Dieser Kurs ist bereits mehrfach vom Deutschen Turnerbund mit dem „Pluspunkt Gesundheit“ ausgezeichnet worden. Mitzubringen sind ein Handtuch, bequeme Kleidung
und Hallen- oder Gymnastikschuhe. Kommen Sie zum Schnuppern und Mitmachen in
die Sporthalle des Bürgerhauses Falkenstein,
Scharderhohlweg 1.
– Anzeige –
Juristen-Tipp
Scheidungs-Ratgeber
Teil 5: Das Trennungsjahr
Das Trennungsjahr sollte genutzt werden, um die Rechtsverhältnisse für die Dauer des Getrenntlebens zu regeln und darüber hinaus eine Einigung über die Scheidungsfolgesachen
zu treffen. Lassen Sie sich so früh wie möglich anwaltlich
beraten, damit Sie Ihre Rechte und Pflichten kennen und
Auseinandersetzungen vermieden werden. Je mehr sich die
Fronten durch Streit verhärten, umso schwieriger wird es,
eine einvernehmliche Regelung zu treffen.
In einem ausführlichen Gespräch werden Sie mit Ihrem
Anwalt/Ihrer Anwältin verschiedene Strategien besprechen.
Rachefeldzüge oder blindes Prozessieren sind stillos und
verhindern konstruktive und innovative Lösungen. Außerdem kosten sie Ihr Geld und Ihre Nerven. Während des
Getrenntlebens gibt es mehr zu regeln, als Sie auf den
ersten Blick denken werden. Dies können im Einzelnen
sein: Kindes- und Ehegattenunterhalt, elterliche Sorge und
Umgangsrecht, Nutzung der Ehewohnung, Fortführung und
Übernahme von Verbindlichkeiten, Ausgleichsansprüche aus
Gesamtschuldnerhaftung, Aufteilung gemeinsamer Konten,
Steuererstattung und Steuernachzahlung, die Kündigung
von Verträgen, die Auseinandersetzung gemeinsamer Immobilien und sonstiger Vermögenswerte, die Rückforderungen
von Schenkungen oder Zuwendungen, die Errichtung eines
neuen Testamentes, usw. Es handelt sich also um sehr verschiedene Bereiche, die so früh wie möglich besprochen und
geregelt werden können.
Bereits erschienene Teile können Sie gerne über die Kanzlei
anfordern.
Fortsetzung am 5. Februar 2015.
Andrea Peyerl, Rechtsanwältin und Fachanwältin für
Familienrecht, Kronberg im Taunus
Andrea Peyerl
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Frankfurter Straße 21
61476 Kronberg im Taunus
Tel. 06173 32746-0
Fax. 06173 32746-20
info@peyerl-ra.de
www.peyerl-ra.de
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 10 - Nummer 4
Donnerstag, 22. Januar 2015
Auf frischer Tat ertappt
Mammolshain – Bei der Tat überrascht
wurden Einbrecher am Donnerstagabend
gegen 18.45 Uhr in der Vorderstraße in
Mammolshain. Die Täter (zwei oder drei)
schlugen eine Fensterscheibe im Erdgeschoss
des Hauses ein und öffneten durch das entstandene Loch den Flügel. Noch während die
Einbrecher im Erdgeschoss nach Wertgegenständen suchten, kamen die Bewohner nach
Hause und bemerkten die Tat. Daraufhin
flüchteten die Personen aus dem Haus in
Richtung Wald.
Einer der Täter wird beschrieben als zirka
160 Zentimeter groß, jung, hatte eine Sturmhaube übergezogen und trug eine dunkle
Jacke mit Reflektorstreifen. Der zweite Mann
hatte etwa dieselbe Größe und war ebenfalls
dunkel gekleidet. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde Schmuck entwendet sowie eine kleine, dunkelblaue Sporttasche mit der
gelbfarbigen Aufschrift „Frankfurt“, die sich
einer der Täter beim Verlassen des Hauses
schnappte.
Mit bis zu 50 MBit/s im Download
und bis zu 10 MBit/s im Upload
Denkmalpflege:
Stammtisch
Telekom bietet
das beste Netz.
MagentaZuhause M
Königstein – Zum ersten Stammtisch im
neuen Jahr lädt der Verein Denkmalpflege
Königstein e.V. für Donnerstag, 22. Januar,
um 19.30 Uhr ins Seniorentreff in der Altstadt ein. Bernhard von Diemer wird über das
Thema „Industrialisierung in Deutschland“
berichten.
Das Thema des Tages des offenen Denkmals
2015 lautet „Technik, Handwerk, Industrie“.
Der Verein wird das Thema das ganze Jahr
über mit unseren Veranstaltungen streifen.
*
34,95 €*
monatlich in den ersten 24 Monaten
Judo-Trainer/in gesucht
Weitere Informationen im Telekom Shop, unter www.telekom.de/schneller
und kostenlos telefonisch unter 0800 33 03000
* Angebot gilt für die ersten 24 Monate und nur für Breitbandneukunden bei Abschluss eines IP-basierten MagentaZuhause M Paketes bis zum 31.12.2015. Der Aufpreis
für VDSL 100 (100 MBit/s) beträgt 5 €/Monat. Ab dem 25. Monat zahlt der Kunde den monatlichen Grundpreis für MagentaZuhause M von 39,95 €/Monat. Einmaliger
Bereitstellungspreis für neuen Telefonanschluss 69,95 €. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. MagentaZuhause M ist in einigen Anschlussbereichen verfügbar. Individuelle
Bandbreite abhängig von der Verfügbarkeit. Voraussetzung ist ein geeigneter Router. Herausgeber: Telekom Deutschland GmbH, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn
Ehrenamtliche für den Mobilen Sozialen Dienst gesucht
Königstein (el) – Der Bedarf an Hilfen für ältere, kranke und demente Menschen ist groß.
Um die Demenzarbeit und Alltagsbegleitung
abdecken zu können, damit pflegende Angehörige entlastet werden können, sucht Annette
Otto, Leiterin des Mobilen Sozialen Dienstes
der Caritas Sozialstation noch Ehrenamtliche,
die sich dieser Aufgabe stellen möchten.
Dabei werden die Interessenten an die Hand
genommen und nehmen zur Vorbereitung auf
die wahrzunehmenden Aufgaben an einer
Schulung teil, die sie qualifiziert.
Die für die Ehrenamtlichen kostenlose Schulung, die in wenigen, kompakten Einheiten
zusammen-gefasst ist, beginnt am 14. Februar
und dauert bis zum 28. Februar. „Viele Familien brauchen dringend Unterstützung, so
dass sie mal Pause von der Pflege ihrer Liebsten machen können“, appelliert Annette Otto
an die Königsteiner doch darüber nachzudenken, ob dieses verantwortungsvolle Ehrenamt
für sie in Frage käme.
Wer sich für diese ehrenamtliche Tätigkeit
interessiert, kann sich direkt an Annetto Otto unter der Telefonnummer 06174/9599964
wenden und nähere Einzelheiten erfahren.
Annette Otto (unser Foto, rechts) vom Mobilen Sozialen Dienst sucht Ehrenamtliche für
die Demenzarbeit. Archivfoto: Schemuth
Falkenstein – Wegen der starken Nachfrage
im Bereich Judo sucht die TSG Falkenstein
eine/n weitere/n Judo-Trainer/in, der/die eine
neue Anfängergruppe leiten möchte. Die zur
Verfügung stehende Hallenzeit ist freitags
von 17.30 bis 18.45 Uhr (wäre aber auch
ab 15 Uhr möglich). Es gibt bereits viele
Kinder, die auf der Warteliste stehen und
darauf brennen mit Judo starten zu können.
Das Vorhandensein einer Lizenz wäre ideal, Erfahrungen im Bereich Kinder- und
Jugendsport sind Voraussetzung. Eine Aufwandsentschädigung ist selbstverständlich.
Interessenten melden sich bitte bei Brigitte
Boller, 0170/2069814, oder Denise Mesterharm, 0163/6212111, denise@mesterharm.
de.
Hauptversammlung
beim MGV Falkenstein
Falkenstein – Die Mitglieder des MGV 1875
Falkenstein treffen sich am 30. Januar, 20
Uhr, zu ihrer Jahreshauptversammlung im
Bürgerhaus Falkenstein. Unter anderem steht
die Vorschau auf das Jubiläumsjahr 2015
auf der Tagesordnung. Vereinsvorsitzender
Markus Schleicher freut sich über eine rege
Teilnahme an der Jahreshauptversammlung.
Fit für die besten Jahre – jetzt mit Ihrem Training bei Opti Mum starten
– Anzeige –
Nutzen Sie den Schwung des neuen Jahres und starten Ihr ganz persönliches Trainingsprogramm bei Opti Mum
Körperliches Wohlbefinden und Gesundheit hängen wesentlich
vom Zustand der Muskeln ab. Die Muskeln tragen uns ein Leben
lang, indem sie wichtige Halte- und Stützfunktionen erfüllen.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie konsequent Ihre Muskulatur trainieren
können. Denn mit einem gestärkten Muskelapparat fällt es Ihrem
Körper viel leichter, den Anforderungen des Alltags zu trotzen.
duellen Trainingszielen wird Ihr persönlicher Opti Mum Trainingsplan aufgestellt. Fachkundige Trainer zeigen Ihnen die
Funktionsweise der einzelnen Geräte und nehmen sich Zeit, um
Ihnen die praktische Handhabung und die theoretischen Grundlagen des Trainings persönlich zu erläutern. So starten Sie sicher
Ihr Training für mehr Gesundheit.
Gut aufgehoben fühlen – mit drei persönlichen
Trainerstunden starten wir mit Ihnen gemeinsam
Qualifizierte Betreuung
Im Unterschied zu vielen anderen Einrichtungen legen wir auf
eine hochqualifizierte Betreuung besonders großen Wert. Nach
Bewertung Ihrer aktuellen körperlichen Fähigkeit und den indivi-
Nach jeweils 15 Trainingseinheiten haben Sie Anspruch auf einen persönlichen Termin mit einem Trainer, um Ihren Trainingsfortschritt zu besprechen und das Trainingsprogramm neu anzupassen. Aber auch auf der Trainingsfläche finden Sie jederzeit
qualifizierten Ansprechpartner, die mit kompetenter Beratung
und einem Lächeln für Sie da sind. So macht das Training gleich
noch einmal so viel Freude.
Qualitätsversprechen
Probieren Sie das Opti Mum Training doch einfach mal aus. Sollten Sie innerhalb der ersten drei Monate mit der Qualität unserer
Dienstleistung nicht zufrieden sein, können Sie ohne Angabe von
Gründen kündigen.
Testen Sie sich und uns und rufen Sie uns direkt an –
wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Tabaksmühlenweg 26 • 61440 Oberursel
Tel. 0 61 71-70 88 75 • www.opti-mum.de
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 22. Januar 2015
Magische Kinderwelten
– Anzeige –
Nummer 4 - Seite 11
Extreme Preiszugeständnisse
in den letzten Tagen
Bedingungslose Auflösung der Bad Sodener Kunst- und Teppichgalerie
wegen endgültiger Betriebsschließung
Sabine Mauerwerk (hinten, v. li.) freut sich gemeinsam mit Kursleiterin Elke Westermann
(hinten, Mitte) und den Kindern über die Spende der TaunusSparkasse, überreicht durch den
Sparkassenbetriebswirt Axel Reichenberger vom Beratungs-Center Kronberg.
Königstein (dea) – In der Kunstwerkstatt war Schnee, Eis, Tiere und natürlich auch die arkin den Weihnachtsferien mächtig was los. Es tischen Bewohner nicht fehlen durften.
wurden wieder zwei Kurse angeboten. Im Die TaunusSparkasse, eine Bank, der die
ersten Kurs schaffte es die Diplom-Rhythmi- Kultur der Region gerne eine finanzielle
kerin und Tanzpädagogin Elke Westermann Unterstützung wert ist, trat dieses Mal als
in extrem kurzer Zeit, aus den zwölf Mäd- Sponsor auf. Dank der Spende von 2.000
chen und zwei Jungen tolle kleine Artisten Euro konnte Sabine Mauerwerk, die übzu machen, die die Zuschauer problemlos in rigens die Idee hatte, sich mit der Kinderihren Bann zogen.
kunstwerkstatt
bei der TaunusSparkasse
Es wurde jongliert, dressiert und balanciert. für ein Sponsoring zu bewerben, und nun
Die Kinder lernten, mehrere Choreografi- für die Umsetzung ihrer Wünsche mal aus
en umzusetzen und sich selbstbewusst vor dem Vollen schöpfen konnte. Doch Kultur
Publikum zu präsentieren. Fantasievoll ge- hat mehr Facetten, nicht alle sind schillernd
schminkt wurden sie von der Kursleiterin und oder sichtbar. So war es Sabine Mauerwerk
deren Helferinnen. Die Kinder trugen tolle, wichtig, das kleine Theaterstudio besser für
bunte Röcke, die genauso lang waren, dass die theater- und tanzpädagogische Arbeit mit
man die Stelzen darunter nicht gleich erbli- Kindern und Jugendlichen zu rüsten. So entcken konnte. Sie boten ein unvergessliches schied sie sich, mit dem Geld mehrere kleine
Bild. Es war schön zu sehen, wie sie auf den Sicherheitslücken zu schließen. Das Projekt
Stelzen nicht nur tanzen, sondern auch balan- erhielt dann auch den Titel „Sichere Technik
cieren und eine Choreografie zeigen konnten. für unsere Kinder“ und wurde am letzten
Fast schien es, als schwebten sie auf der Tag des Ferienworkshops dem anwesenden
Tanzfläche. Ganz nebenbei konnten sie dabei Publikum vorgestellt. Bei dem Vertreter der
mal die Perspektive der Großen einnehmen. TaunusSparkasse, Axel Reichenberger, konnAber auch die Tiere dürfen in einem Zirkus ten sich dann alle für die finanzielle Unternicht fehlen und die Kinderkunstwerkstatt ist stützung bedanken, die es ermöglichte, aus
der einzige Ort auf der Welt, wo es die aus- einer umständlichen Bedienung der Technik
gestorbenen Tierarten des Leopardentigers eine schnelle und sichere Angelegenheit zu
und des Dromedarzebras gibt. Etwas tapsig, machen. War es bisher so, dass Kabel am
doch friedlich, folgten diese den Anweisun- Fußboden verklebt werden mussten, Scheingen der Dompteuse. Viele stolze Elternaugen werfer nicht richtig angeschlossen oder nicht
bewunderten ihre Sprösslinge dann bei den ausreichend gesichert waren und die technimenschlichen Pyramiden und bei den Jong- schen Geräte vor und nach jedem Unterricht
lierkunststücken mit Stab und Teller sowie auf- und abgebaut werden mussten, ist nun
dem Balanceakt auf der Rolle.
alles sicher befestigt bzw. installiert. Sabine
Im zweiten Kurs, dem Workshop von Claudia Mauerwerk: „Die Bedienung der Technik
Guderian-Winter, „Malen, Bauen und Gestal- war so umständlich, dass sie kaum in vollen
ten“, konnten die Kinder zwischen fünf und Umfang ausgeschöpft wurde und Fehlbedieneun Jahren sich – auch anhand von Fachli- nung häufig zu Störungen und Defekten führteratur – schlaumachen, welche Vielfalt des te.“ Am Tag der Zirkusaufführung klappte
Lebens in den kältesten Regionen der Erde dann auch alles reibungslos.
existiert. Da bekanntlich Blau die Farbe der Noch eine weitere kleine Sicherheitslücke
Kälte ist, musste man sich beim Betrachten wurde von ihr dann auch gleich geschlossen.
der im Gang ausgehängten Kunstwerke warm Obwohl Rauchmelder bisher nur für Wohnanziehen. Mit verschiedenen Materialien, wie räume verpflichtend sind, befindet sich nun in
Styropor, Wasserfarbe, Watte, Acrylfarbe jedem Raum der Kunstwerkstatt ein solches
und Glitzer entstand eine kalte Traumland- Gerät, um auch hier für die Kinder eine gröschaft in DIN-A0-Größe, in der Wasser, ßere Sicherheit zu gewährleisten.
Statt Parkhaus zerstörte Wiesen?
Königstein – Ob die Königsteiner Stadtverordneten das Bärenfell, das die Kronberger
Stadtverordneten verkauft haben, noch umtauschen können? Das fragt sich der BUND
Königstein-Glashütten angesichts des
Kronberger Beschlusses zum Bebauungsplan Opel-Zoo. Es sei laut BUND wirklich
ein stattlicher Bär, der den Stadtverordneten
da aufgebunden wurde und dessen Fell sie
erfolgreich verkauft haben, sei doch den
Stadtverordneten erfolgreich ein X für ein U
vorgemacht worden, so BUND-Vorsitzende
Cordula Jacubowsky. Von einem neun Meter
hohen Parkhaus sei hier die Rede, das sogar
bis in das Wohngebiet am Haack sichtbar sei.
Außerdem würde das Parkhaus nicht ausgelastet werden und wäre letztlich schlechter
für die Umwelt.
Das sei mitnichten richtig, es ist im Gegenteil sogar ausgemachter Nonsens, so der
BUND. Ein eingeschossiges Parkdeck würde
die Parkplätze auf den Wiesen obsolet machen und auch die Erweiterung des Waldparkplatzes und damit die Fällung zahlreicher besonders alter Bäume wäre überflüssig.
Dieses Parkdeck brauche keine gegossene
Bodenplatte, einfache Fundamentstützen reichen aus. Das Regenwasser könne dort versickern, wo es anfällt. Nur wenige junge Bäume müssten gefällt werden, sehr viele von
den auf dem jetzigen Parkplatz vorhandenen
können stehen bleiben, andere können – et-
was versetzt – nachgepflanzt werden (siehe
Zeichnung). Das Parkdeck wäre durchaus
ausgelastet, da die Besucher es gerade im
Sommer vorziehen würden, im Schatten parken zu können. Ein eingeschossiges Parkhaus
wäre außerdem sogar niedriger als das neue
Kassenhaus, nämlich nur etwa 2,50 m hoch
ohne Geländer. Wenn es begrünt werden
würde, wäre es praktisch gar nicht mehr
sichtbar – und mehr Grün reinigt auch mehr
von Autoabgasen verpestete Luft. Bei Bedarf
wäre es leicht aufgestockt (auf etwa 5 Meter
ohne Geländer) und dann immer noch hinter
den Bäumen unsichtbar. Pro Geschoss ließen
sich hier rund 200 bis 250 Autos unterbringen, der Wiesen-Behelfsparkplatz habe 190
Stellplätze.
Doch leider muss der BUND feststellen,
dass es die Stadtverordneten geschafft hätten,
wirtschaftliche Interessen eines einzigen Unternehmens erfolgreich über die öffentlichen
Interessen der Bürger zu stellen. Es könne
nicht sein, zuerst die Natur zu zerstören, um
weitere Parkflächen zu schaffen und anschließend das Parkhaus zusätzlich zu bauen. „Das
kann und darf auf gar keinen Fall das Ziel der
hiesigen Politik sein“, so Jacubowsky. Denn
was wäre dann der Ausblick? Der BUND
vermutet, dass dann auf den vorsätzlich zerstörten Wiesenflächen, weil sie ja nichts mehr
wert sind, neue Gehege und Ställe errichtet
werden sollen.
BAD SODEN. Abgabe des Warenbestands des
Traditionshauses Wafaee in der Königsteiner
Straße / Ecke Adlerstraße erfolgt weitgehend
für ein Drittel der regulären Gutachterpreise.
Nur noch kurze Zeit haben Liebhaber niveauvoller Wohnkultur die Möglichkeit, im Herzen
Bad Sodens das Schnäppchen des Jahres zu
machen, dann ist die Chance ein für alle Mal
vorbei: Definitiv wird der Aufsehen erregende
Ausverkauf wegen notgedrungener Aufgabe
der renommierten Kunst- und Teppichgalerie
Wafaee aufgrund akuter gesundheitlicher Probleme des betagten Betreiber-Ehepaars und
dem Fehlen eines geeigneten Nachfolgers nun
eingestellt.
In den nächsten Tagen also soll das beachtliche Sortiment, das immer noch hochwertige
Perserteppiche aus allen Provenienzen in allen Formaten, Mustern und Preisklassen – von
rustikalen Nomadenarbeiten über klassische
und moderne Knüpfungen bis hin zu wertvollen Meisterwerken berühmter Manufakturen
und antiken Raritäten aus der Schatzkammer
– umfasst, so weit wie möglich liquidiert sein,
ohne Wenn und Aber. Nach vorliegenden Informationen sträuben sich nämlich Elke und
Farhang Wafaee, das verbleibende Kontingent im Zuge der Einstellung des Geschäftsbetriebs an Großhändler und internationale
Auktionshäuser zu übergeben – auch deshalb,
weil diese nur einen minimalen Bruchteil des
tatsächlichen Werts bezahlen. Stattdessen hat
das Ehepaar, quasi als Abschiedsgeschenk
an Bad Soden und die gesamte Region, beschlossen, in den letzten Tagen ausnahmslos
alle Exponate mit drastischsten Preisabschlägen bis auf ein Drittel der aktuell ermittelten
Gutachterpreise an die hiesige Bevölkerung
abzugeben! „Wir werden notfalls sogar einer Veräußerung unter unserem eigenen Einkaufspreis zustimmen, denn anders ist eine
Nur noch wenige Tage: Rigorose Schlussauflösung wegen Aufgabe der traditionsreichen
Kunst- und Teppichgalerie Wafaee gegenüber
den City Arkaden am Bad Sodener Kurpark
(Königsteiner Straße / Ecke Adlerstraße 1,
Telefon 0 61 96 / 53 33 27)
rückstandslose Räumung nicht mehr realisierbar“, so Elke Wafaee, die seit der Gründung
des Familienunternehmens im Jahre 1972 an
der Seite ihres Gatten Farhang stehende Bad
Sodenerin. „Und außerdem würden die Unikate ja auch bei einer Übergabe an den Großhandel geradezu verschleudert!“
Geöffnet ist die Galerie Wafaee in der Bad
Sodener Innenstadt (Königsteiner Straße /
Ecke Adlerstraße 1, gegenüber den City Arkaden am Kurpark, Telefon 0 61 96 / 53 33 27)
nochmals jetzt am Donnerstag, 22. Januar,
am Freitag, 23. Januar und am Samstag, 24.
Januar, jeweils von 10 bis 19 Uhr, zusätzlich am kommenden Sonntag, 25. Januar,
zur Umschau ohne Beratung/Verkauf von 11
bis 18 Uhr sowie ab Montag, 26. Januar, von
10 bis 19 Uhr. Alle Bürger sind aufgerufen,
ihr Recht zu verhandeln ausgiebig zu nutzen
und eine der letzten Gelegenheiten, erlesene
Knüpfkunst weit unter Wert erwerben zu können, nicht zu verpassen!
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 12 - Nummer 4
So sehen Sieger aus
Falkenstein – Es ist immer wieder ein schöner Einstieg ins neue Jahr, wenn die Crew des
Gambi-Teams im Restaurant „La Vida“ im
Bürgerhaus Falkenstein zur Jahresabschlussfeier zusammenfindet und ihre Siege des
vergangenen Jahres noch einmal gemeinschaftlich Revue passieren und die Gläser
klingen lässt. „Wir sind die schnellste Truppe
gewesen“, gab der Gründer und „Vereinspapa“ Karl-Gustav Schramm stolz zu verstehen
und war mal wieder voll in seinem Element.
Besonders stolz ist das Gambi-Team auf
seinen diesmaligen Erstplatzierten, Sergey
Khachatryan, der mit seiner grandiosen Leistung von 51,88 im vergangenen Jahr schon
ein ganz ordentliches Tempo vorlegte. Feiern
musste man allerdings ohne ihn, denn neben
dem sportlichen Hobby ist er auch ein begnadeter und sehr talentierter Geigenspieler,
der aufgrund eines Konzertes in Wien leider
nicht zugegen sein konnte. Auf seinen Pokal verzichten musste er jedoch nicht, denn
sein Vater, Vladimir Khachatryan, ebenfalls
begeisterter Kartfahrer, nahm ihn für ihn entgegen. Leer ausgehen mussten aber auch die
anderen Teilnehmer keinesfalls, denn jeder,
der mindestens an drei Rennen im Jahr teilgenommen hatte, kam ebenfalls in den Besitz
eines stolzen Pokals.
15 Jahre ist es nun genau her, dass die Idee
zur Vereinsgründung des Gambi-Vereins von
Karl-Gustav Schramm zusammen mit ein
paar Freunden, die mit ihm das Hobby des
Kartfahrens teilten, geboren wurde. Anfangs
sei man nur so aus Spaß an der Freude ein
wenig herumgebrettert, doch nur ein Jahr
-Anzeige-
nach der Vereinsgründung im „Gambrinuskeller“ sei daraus bitterer Ernst geworden.
Schon 2001 folgte nämlich der schnelle Entschluss, an einem Wettbewerb teilzunehmen. An jedem letzten Freitag des Monats,
mit Ausnahme des Dezembers, findet man
nunmehr seit vielen Jahren zusammen, um
dem Indoor-Kart-2000 in der Kruppstraße in
Frankfurt nachzugehen. Eine große Besonderheit des Gambi-Teams ist, dass hier alle
über eine Lizenz verfügen, die sie dazu berechtigt, ein so genanntes „Rennkart“ fahren
zu dürfen, das im Unterschied zum einfachen
Kart über mehr PS verfügt. Weiterhin ist es
außerdem für einen Lizenzfahrer eine wichtige Voraussetzung, für eine Runde weniger
als 56 Sekunden zu benötigen.
„Bis vor kurzem habe ich noch selbst am
Steuer gesessen“, erzählt der „Vereinspapa“,
aber seit seinem schweren Unfall vor anderthalb Jahren sei das leider nicht mehr möglich.
Sich von seiner so großen Passion jedoch deshalb komplett zu lösen, wäre für den geborenen „Kartfahrer“ allerdings nie eine Option
gewesen. Mit großem Feuereifer ist er auch
weiterhin im Team dabei und unterstützt es
nach Leibeskräften in allen organisatorischen
Aufgaben.
All das wäre jedoch ohne die großartige
Zusammenarbeit innerhalb des Teams gar
nicht erst möglich. Deshalb geht an dieser
Stelle auch noch mal an alle Mitglieder sowie
insbesondere an Gerhard Jütting ein ganz
besonderer Dank, der die Familie Schramm,
Vater und Sohn, in so tatkräftiger Weise immer vertritt.
Gerhard Jütting (v. li.), Günther Hambalek, Matthias Wejwoda, Vladimir Khachatryan, Patrice Schramm und Werner Bismayer (acht weitere Fahrer des Teams waren an diesem Tag
nicht zugegen). Glückliche Gesichter bei der Empfangnahme ihrer Pokale der Saison 2014.
Auch dieses Mal fuhren die Sieger des Gambi-Teams wieder Spitzensiege ein.
Foto: Schnurawa
SPORT
SPORT
SPORT
SPORT
ESSC stellt Hessenmeister
Königstein – Bei den hessischen Jahrgangsmeisterschaften der 10- bis 12-jährigen Mädchen und 10- bis 14-jährigen Jungen auf der
Kurzbahn in Gießen war der Erste Sodener
Schwimm-Club 1927 e.V. (ESSC) mit sechs
Schwimmerinnen und Schwimmern vertreten. Mehr als 330 Aktive aus 45 Vereinen
hatten 1758 Meldungen/Starts abgegeben.
Und das, obwohl der Hessische Schwimmverband die Pflichtzeiten hoch angesetzt hat.
Erfolgreichster ESSC-Teilnehmer war Clemens Block (Jg. 2001), der im Mehrkampf
Schmetterlingsschwimmen hessischer Jahrgangsmeister wurde. Über 100 Meter (1:08.50
min.) und 200 Meter Schmetterling (2:32.87
min.) sicherte er sich noch jeweils die Silbermedaille und damit die hessische Vizemeisterschaft. Clemens schwamm in allen
Strecken persönliche Bestzeit. Herausragend
auch seine 100 m Freistil in 1:01.93 min. Hadrien Legendre (Jg. 2004) schwamm bei seinen ersten hessischen Meisterschaften direkt
auf den dritten Rang im Freistil-Mehrkampf
und freute sich über die Bronzemedaille. Er
verbesserte sich jeweils deutlich über die
100 m Freistil (1:19.56 min.) und die 200
Meter Freistil. In der nur für den Mehrkampf
gewerteten 50-m-Freistil-Beinarbeit war er
Schnellster in seinem Jahrgang, was ihm viele Punkte einbrachte. Gleiches vollbrachte
Carolina Schäfer (Jg. 2004). Sie war schnellste Schwimmerin über die 50-m-Brust-Beine,
bekam dafür 489 Punkte und wurde im
Mehrkampf Brustschwimmen nur knapp geschlagen Vierte. Das ist trotzdem ein tolles
Ergebnis für Carolina. Momiji Bender erzielte im Mehrkampf Rückenschwimmen ihr
bestes Ergebnis. Sie wurde hier Fünfte und
erzielte das beste Einzelergebnis im starken
Donnerstag, 22. Januar 2015
Im Gegensatz zu den Karnevalisten legen
Schwimmer ihre Trophäen stets ab, bevor sie
in die Bütt steigen..
Teilnehmerfeld des Jahrgangs 2002 über 100
m Rücken in 1:17.34 min. (12. Rang). Ebenfalls Fünfter im Mehrkampf Schmetterlingsschwimmen wurde Niklas Kuchenbrandt (Jg.
2001). Er verbesserte ebenfalls seine Bestzeiten deutlich und schwamm 100 m Schmetterling (1:13.62 min.) und 200 m Schmetterling
(2:48.81 min.). Timon Krämer (Jg. 2000)
bestätigte seine im Vorfeld geschwommenen
Zeiten und belegte im Brustschwimmen den
15. (100 m Brust) sowie 16. Rang (200 m
Brust).
Mediatorin Dr. Susanne Marx
hilft bei Konflikten
Königstein – Zur Eröffnung ihrer Kanzlei am 15. Januar in der Altkönigstraße
gab’s jede Menge Orangen. Die Orange ist das Symbol der Mediation. Wenn
zwei sich um eine Orange streiten,
kann man sie zwar in der Mitte zerteilen, doch oft ist damit keine der
Parteien zufrieden, denn man hat ja
nur die Hälfte dessen bekommen, was
man eigentlich wollte. Herauszufinden,
was jeder im Grunde seines Herzens
möchte und worum es eigentlich geht den „Kuchen zu erweitern“ - und so zu
einer Lösung zu kommen, mit der alle
dauerhaft und in Frieden leben können,
das ist die Aufgabe eines Mediators.
Dr. Susanne Marx, seit 2001 als Rechtsanwältin zugelassen und auf Familienrecht spezialisiert, folgte nach einer
Karriere in einer internationalen Großkanzlei in Frankfurt und London ihrem
Herzenswunsch und machte sich jetzt
als Mediatorin in Königstein selbstständig. In den von ihr moderierten
Gesprächen werden aus verfeindeten
Parteien oft wieder Menschen, die sich
gegenseitig vielleicht nicht verzeihen,
aber verstehen und respektieren können und korrekt miteinander umgehen.
„Die Gesprächsregeln bestimme ich,
alles andere bestimmen Sie selbst“,
sagt die sympathische 44-Jährige, die
mit ihrer Familie in Kronberg lebt. Sie
freut sich auf ihre neue Aufgabe. Die
Mediationsgespräche bietet sie auch
in Englisch an, eine Sprache, die sie
seit ihrem Masterstudium in New York
perfekt beherrscht.
Dr. Susanne Marx bietet neben der
Mediation auch anwaltliche Beratung
und Vertretung in Familienrecht, dazu gehören Themen wie Scheidung,
Trennung, Unterhalt, Sorgerecht, Umgang mit den Kindern, Vermögensausgleich nach der Scheidung, Rechtsfragen nicht-ehelicher und gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften
und Adoptionen. Als Anwältin muss sie
parteiisch sein, als Mediatorin ist sie
„allparteilich“. Sie sieht sich als Konfliktvermittlerin. Das betrifft die Familien-Mediation bei Trennung und Scheidung oder bei Generationenkonflikten
ebenso wie die Mediation am Arbeitsplatz und im Freizeitbereich oder zwischen Nachbarn und bei Problemen
der Unternehmensnachfolge.
Die zwischenmenschlichen Probleme
sind immer ernst und oft sogar existenziell. Menschen verlieren ihre Perspektive und haben das Gefühl, den Boden
unter den Füßen zu verlieren. Dr. Susanne Marx hilft den Beteiligten in der
Mediation, herauszufinden, was ihre
Bedürfnisse und Interessen tatsächlich
sind und zu einer einvernehmlichen,
selbstbestimmten Lösung zu gelangen,
bei der niemand auf der Strecke bleibt.
Probleme konkret zu benennen, rechtlich auf sicheres Terrain zu gelangen
und so die Weichen für eine tragfähige
und berechenbare Zukunft zu stellen,
vor allem wenn gemeinsame Kinder
zu einer Familie gehören, das gibt Sicherheit. Sie selbst darf nicht Partei
ergreifen.
In gemeinsamen Gesprächen, an denen sogar die Kinder zu einem späteren Zeitpunkt gehört werden können,
kommt jeder zu Wort. Da kann es
auch mal laut werden, Emotionen sind
ausdrücklich erlaubt. In diesen Gesprächen geht es nicht darum, Recht
zu haben, sondern einander zuzuhören
und „etwas“ zu verstehen. „Entschleunigung“ ist häufig das erste Gebot.
Viele erfahren erst im Dialog, welches
Verhalten den Partner gekränkt hat.
Eine spontane, lang ersehnte Entschul-
Mediatorin Dr. Susanne Marx hilft dabei, Probleme ohne Richter zu lösen.
Foto: Sura
digung mag zu einem versöhnlichen
Abschluss führen, man kann Frieden
schließen. Wer es schafft, einer gemeinsamen Lösung zuzustimmen, der
wird sich nicht als Opfer sehen und
erkennt bereits eine neue Lebensperspektive, die er – nolens volens – akzeptieren kann.
Susanne Marx hält das Konfliktlösungsverfahren für die bessere Alternative
zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung. Richter fragen inzwischen immer
öfter, warum keine außergerichtliche
Einigung versucht wurde und schicken die Parteien in ein Informationsgespräch beim Mediator. Bei Gericht
werden viele Ehen allein aufgrund der
Fakten geschieden. Da werden Häuser
und Firmen verkauft, weil man sich
nicht einigen kann. Kinder werden im
erbitterten Rosenkrieg zerrissen und
müssen ihr gewohntes Umfeld verlassen, weil die Eltern keine gemeinsame
Lösung gefunden haben. Die Orange
wird halbiert, obwohl doch der eine
vielleicht doch nur die Schale fürs Kuchenbacken wollte...
Die Mediation findet in vier bis acht einbis zweistündigen Sitzungen statt. Die
Teilnahme ist freiwillig und kann jederzeit abgebrochen werden. Es kann ein
Co-Mediator hinzugezogen werden.
Die großen hellen Altbau-Räume und
die diskrete ruhige Lage der Kanzlei in
der Altkönigstraße wirken einladend.
Wenn alle Beteiligten am großen runden Tisch Platz genommen haben,
ist schon ein großer Schritt getan.
Susanne Marx leitet die Mediation gern
mit dem Satz ein: „Ich höre Ihnen jetzt
erst einmal zu.“
Die Mediation gilt im Familienbereich
als sehr gut erprobt. Den meisten Menschen tut es gut, dass ihnen jemand zuhört, zu sprechen, ohne unterbrochen
zu werden. Wenn eine Problemlösung
am Ende von allen Parteien akzeptiert
wird, verfasst Dr. Marx das Memorandum, das auch eine Absichtserklärung
erhält, wie beispielsweise: „Wir wollen
unseren Kindern auch weiterhin gute
Eltern sein.“ Aufgrund des AbschlussMemorandums wird dann ein rechtlich verbindlicher Vertrag geschlossen,
manchmal ist hierfür eine notarielle
Beurkundung erforderlich.
Mediationskanzlei Marx, Dr. Susanne Marx, Altkönigstraße 7, 61462
Königstein im Taunus, Telefon
06174/9357570, Fax 06174/9358853,
E-Mail: marx@mk-marx.de, Homepage:
www.mediationskanzlei-marx.de
Öffnungszeiten: Montags bis freitags,
9 bis 13 Uhr, nachmittags nach Vereinbarung. Mediationen und Rechtsberatung auch in englischer Sprache!
Tauferinnerungsfest
Königstein – Im Rahmen des Bambinigottesdienstes feiern wir am 25. Januar ein Tauferinnerungsfest in der katholischen Gemeinde
St. Marien in Königstein.
Für viele war die Taufe des Kindes oder der
Kinder ein großes Fest in der Familie. Damit
sollte zum Ausdruck kommen, dass Gott
die Menschen liebt, dass die Getauften hineingenommen sind in die Gemeinschaft der
Christen. Die Erinnerung an die Taufe muss
wachgehalten werden. Mit der Taufe wird der
Täufling unter den besonderen Schutz Gottes
gestellt. Das wollen wir beim Tauferinnerungsfest feiern. Bambinigottesdienste sind
Gottesdienste für Familien mit Kindern bis
6 Jahre. So auch das Tauferinnerungsfest am
25. Januar 2015. Es beginnt um 10 Uhr. Bei
Fragen melden Sie sich bitte bei Pastoralreferentin Andrea Bargon (06174/21480 oder
bargon@mariahimmelfahrtimtaunus.de).
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 22. Januar 2015
Nummer 4 - Seite 13
Die Fassenacht ist für sie Passion und Heimat zugleich
Königstein (js) – Buchstäblich im Blut hat
Viktoria Pfaff den Karneval, der sie nicht nur
fast ihr ganzes bisheriges Leben begleiten
durfte, sondern auch zugleich für die mittlerweile 23-jährige Studentin, der Geografie und
katholische Religion an der Mainzer Uni, so
etwas wie eine Berufung darstellt. Dies mag
wohl vor allem darin begründet liegen, dass
sowohl ihre Eltern als auch Großeltern aktive
Vereinsmitglieder in Karnevalsvereinen sind
und mit großer Begeisterung dem närrischen
Treiben frönen. Damit ist der Karneval schon
so etwas wie Tradition im Hause Pfaff. Doch
reicht das alleine schon aus, um zur Liebe des
Lebens zu werden?
In Viktoria Pfaffs Fall ist es jedenfalls so.
Schon als sie noch ganz klein gewesen sei,
habe sie mit großem Eifer Karnevalsauftritte ihrer Eltern verfolgt, die sie schon früh
miteinbezogen hätten. „Ich habe schon früh
Faschingsluft geschnuppert, zum Show- und
Gardetanz bin ich allerdings dann erst mit
acht Jahren gekommen“, schwärmt sie. Das
Schlüsselerlebnis, das sie dann schließlich
zum Tanzen geführt habe, sei gewesen, als sie
zusammen mit ihrer Mutter voller Begeisterung eine Tanzvorführung der TSG angesehen
habe. „Danach war für mich sofort klar, dass
ich das auch machen will“, berichtet die Frohnatur fasziniert, die damals schon das entsprechende Rhythmusgefühl mitbrachte, weil sie
eine begeisterte Primaballerina war. Wie das
Leben allerdings manchmal so spielt, sollte
die gebürtige und in Königstein aufgewachsene junge Dame ihre weitere Tanzkarriere
nicht etwa bei der TSG Falkenstein, sondern
bei der Sodener Karnevalsgesellschaft 1948
e.V. fortsetzen. „Meine Tanzlehrerin wechselte zur SKG Bad Soden und ich ging einfach
mit, weil ich sie so nett fand“, so die simple
Antwort der jungen Frau, der in diesem Jahr
eine ganz besondere Ehre zuteil wird. Es ist
wohl der Traum fast aller Mädchen, einmal
Prinzessin sein zu können. Für Viktoria Pfaff
ist dieser Traum Wirklichkeit geworden, ist
sie doch die diesjährige Faschingsprinzessin
des Sodener Karnevalvereins. Als man sie vor
vier Jahren gefragt habe, ob sie das Amt gerne
Die Narretei ist ihr in die Wiege gelegt worden – schon als junges Mädchen konnte sich
Viktoria Pfaff für die Fassenacht begeistern
und nun ist für die Königsteinerin ein Traum
wahr geworden: Sie ist Faschingsprinzessin
der Sodener Karnevalsgesellschaft.
Foto: privat
bekleiden würde, habe sie sich erst noch etwas
Bedenkzeit genommen, gestand die frischgebackene Faschingsprinzessin, wenngleich
die Entscheidung im Herzen schon getroffen
war. „Ich wollte mich einfach noch nicht zu
früh festlegen, denn in vier Jahren kann viel
passieren“, gestand Viktoria, die jedoch nach
zwei Jahren endlich das Startzeichen gab.
Von da an wusste Viktoria zwar, dass eine
Menge neuer Herausforderungen und ein verantwortungsvoller Posten auf sie warteten,
aber das tat ihrer Freude auf die bevorstehende Amtstätigkeit absolut keinen Abbruch,
denn wer Viktoria kennt, weiß auch, dass sie
sich gerne neuen Aufgaben stellt. Nicht umsonst lautet ihr Lebensmotto: Versuche alles
mitzunehmen, was dir möglich ist. Endgültig
bestärkt und besiegelt wurde ihr Wunsch, ermutigen kann, mit einem eine besondere
Faschingsprinzessin werden zu wollen, zu- Leidenschaft zu teilen, was genau der Fall bei
letzt im vergangenen Jahr, als ihre Mutter ihr Viktoria Pfaff ist.
30-jähriges Burgfräuleinjubiläum feiern durf- Ihr Freund, der seit mittlerweile fünf Jahren
te. „Seltsamerweise war das dann der Auf- an ihrer Seite ist, unterstützt sie nämlich nicht
hänger für mich“, meinte die selbstbewusste nur in ihrem Hobby, sondern ist selbst auch
junge Frau, die bereits am 25. November des aktives Mitglied im Verein. „Man sollte sich
vergangenen Jahres die erste Hürde in den selbst immer treu bleiben und seine IndividuEinstieg ihres Prinzessinnendaseins genom- alität bewahren“, so die Faschingsprinzessin,
men hat. Hier fand nämlich, pünktlich zu die diesen wohlgemeinten Rat nicht bloß an
Faschingsbeginn, ihre Inthronisation statt, bei alle zukünftigen Faschingsprinzessinnen richder ihr gleich die ehrenvolle Aufgabe zuteil tete. Dass das närrische Treiben eine riesige
wurde, die 11 Gebote (wie zum Beispiel: Im Leidenschaft von Viktoria Pfaff und ihr Leben
Beisein der Prinzessin darf das Wort Ascher- durchaus determiniert, mag sich aber auch damittwoch nicht mehr fallen) verlesen zu dür- rin spiegeln, dass sie sich, als wenn das alles
fen. Auch dieser Veranstaltung sei schon nicht schon ausfüllend genug wäre, darüber
ein großes Stück Arbeit vorausgegangen, so hinaus auch noch als Jugendwartin und Chodie begeisterte Karnevalistin, deren Vorberei- reografin bei den Königsteiner „Plaschis“ mit
tungszeit schon Ende Juni begonnen hatte, als großem Eifer engagiert. Da bleibt nur selten
sie sich eifrig an das Schreiben ihrer Reden Zeit, um Freunde zu treffen, was sie ebenfalls
machte. Reimen sei schon eine Herausforde- gerne macht. Dennoch seien solche tollen Errung, stellte sie fest.
fahrungen allemal den Verzicht wert, gab die
Mithin ist sie bei all dem Stress und der starke, junge Frau zu verstehen, für die jetzt
vielen Arbeit, die ein Prinzessinnendasein feststeht, dass sie nicht nur dem Karneval an
so mit sich bringt, aber auch froh, von ih- sich, sondern auch dem Verein nach dem Sturer Familie, insbesondere ihren Eltern und dium die Treue halten wird.
ihrem Freund, so viel Unterstützung für ihr doch sehr
zeitintensives Hobby erfahren
zu dürfen. Dabei wird neben
ihren ohnehin schon so großen
Verpflichtungen als Prinzessin aber auch der Show- und
Gardetanz keinesfalls zu kurz
BERATUNG
kommen, was schon ein strikPLANUNG
tes Zeitmanagement erfordert.
INNENAUSBAU
Das gehe ganz schön zu LasMÖBELANFERTIGUNG
ten des Studiums, aber das
ließe sich eben einfach moPARKETT
mentan nicht vermeiden, gab
FENSTER
sie freimütig zu, aber momenTÜREN
tan habe der Karneval eben
REPARATUREN
Priorität und sie erführe von
allen Seiten auch viel Verständnis. Geradezu günstige Wir sind günstiger als Sie denken!
Vorraussetzungen sind natür19–23 · 65779 Kelkheim · Tel. 0 61 95 – 91 15 94
lich obendrein noch gegeben, Weberstraße
E-Mail: schreinerei-preuss@t-online.de · www.schreinereipreuss.de Partnerbetrieb
wenn man seinen Partner dazu
Bauen & Wohnen
Bäume wachsen nicht in den Himmel
BERLIN. Bäume sind schön, keine Frage,
aber sie sollten nicht ungehemmt wachsen,
gibt der Verband Privater Bauherren (VPB)
zu bedenken, schon gar nicht, wenn sie nahe
am Haus stehen.
Bäume wachsen nämlich nicht nur nach oben,
wo der Besitzer Äste und Krone stets im Blick
hat, sondern sie breiten sich auch unterirdisch
aus – und zwar völlig unkontrollierbar.
Oft vergessen Hausbesitzer das und wundern
sich eines Tages über feuchte Stellen im
Keller, unebene Wege im Garten, Risse in
Pfosten und Mauern.
Große Bäume nehmen sich im Erdreich den
Platz, den sie brauchen. Dabei machen sie vor
Kanalrohren nicht halt. Starke Wurzeln schieben sich unter Umständen auch ins Fundament, heben von unten Gartenwege, Treppen
und Einfriedungen an. Ist das der Fall, sollten
Hausbesitzer schnell handeln: Sobald der
Baum die Bausubstanz beschädigt, muss er
weg. In Kommunen mit Baumschutzsatzung
braucht der Hausbesitzer dafür behördliches
Okay.
Jetzt im Winterhalbjahr ist die beste Zeit, das
Haus aus der Umklammerung des Baumriesen zu befreien.
– Anzeige –
Tipps für Immobilienbesitzer
Renovierung oder Neubau von Immobilien sollten frühzeitig und
gründlich geplant werden.
Da Handwerksbetriebe spätestens ab dem Frühjahr in der Regel gut ausgelastet sind, nutzt der vorausschauende Bauherr die
ersten Wochen im neuen Jahr zur Einholung von Angeboten. Beratung und Kostenvoranschläge bieten die meisten Fachbetriebe
kostenlos und unverbindlich an.
Bauherren, die für 2015 Bau- oder Sanierungsmaßnahmen
planen, sollten sich unbedingt schon jetzt um ein Beratungsgespräch vor Ort bemühen. Dies lässt genügend Spielraum zur
Abwägung der mitunter zahlreichen Alternativen und ermöglicht
einen reibungslosen Ablauf der geplanten Maßnahmen.
Weitere Informationen erhältlich bei:
JOHN VÖGTLIN
• Maler- und Anstreicherbetrieb
• Mitglied der Maler- und Lackiererinnung
• Eigener Gerüstbau
Unser Leistungsprogramm
– jetzt zum Winterpreis:
Vollwärmeschutz • Spezial-Fassadenanstrich
Malerarbeiten • Tapezierarbeiten • Altbau-Sanierung
Trockenausbau • Brandschäden • Wasserschäden
Am Salzpfad 19 · 61381 Friedrichsdorf
Tel. 0 60 07 / 71 44 · Fax 0 60 07 / 93 06 44 · Handy 01 71 / 7 82 81 92
E-Mail: maler@zoeller-u-john.de · www.zoeller-u-john.de
Wenn Sie nicht mehr weiter
wissen oder Hilfe brauchen.
Wir sind Ihr
Ansprechpartner für
Wohnungsauflösungen
& Entrümpelungen
preiswert, schnell und
zuverlässig.
Verwertbares wird verrechnet.
Fa. WaDiKu
Tel.: 06190-1575
Mobil: 0176-45061424
Fax: 06190-889700
E-Mail: wadiku@aol.com
IHR PARTNER FÜR GUTES HANDWERK
www.john-voegtlin.de
06483 – 918 21 56
ZÖLLER & JOHN GM
BH
Fußboden-Verlegung
H. Selmani
• Parkett • Laminat • Kork • Bambus
• Teppich • Linoleum • PVC
• Sanierung von altem Parkett, Dielen & Treppen
Bischof-Kaller-Str. 6 · 61462 Königstein/Ts.
Mobil: 0176-24 00 86 66 · Tel. 06174 9480125
www.top-fussbodenverlegung.de
Gerüstbau
Dach- und Spenglerarbeiten
– schnell und zuverlässig –
Firma Horst Beck Altbausanierung
Tel.: 06474 881948
Werbung
will nicht überreden,
sondern überzeugen.
Werbung informiert
über Produkte, über Preise.
Nutzen auch Sie die
Werbung!
7x
6
q
n
i teraekfütio
Win
Türen.
d
n
u
r
e
te
r Fenst
is
Sonderpre
ZT
Sichern Sie sich JETdas Früh
2 15!
hr 20
ühjahr
r
die Konditionen fü
Seite 14 - Nummer 4
KÖNIGSTEINER WOCHE
„hdB-philharmonien“: Karten
für zweites Konzert zu gewinnen
Königstein – Die Konzertreihe mit SinfonieOrchestern der hessischen Hochschulen im
„Haus der Begegnung“ Königstein wird fortgesetzt. Nach dem ersten Probekonzert im
Juni 2014 folgt nun am 24. Januar das zweite
Konzert, organisiert als „Neujahrskonzert“
in Zusammenarbeit mit der Stadt Königstein
und der Deutsch-Finnischen Gesellschaft
Hessen e.V.
Im Sommer folgt dann voraussichtlich im
Juni ein „Sommerkonzert“ mit dem Universitätsorchester der Justus-Liebig-Universität
Gießen. Das Neujahrskonzert am 24. Januar
wird von der Jungen Marburger Philharmonie unter Leitung von Lukas Rommelspacher bestritten: Auf dem Programm stehen:
Alexander Borodin. „Eine Steppenskizze aus
Mittelasien“; Edward Elgar: Cello-Konzert
E-moll, opus 85; Jean Sibelius, Sinfonie Nr.
1, E-moll, opus 35. Solistin des Abends ist
Bettina Kessler.
Hinzu kommt ein weiteres Stück von Sibelius
als Abschluss, das nicht im Programm verzeichnet ist und als Überraschung auch erst
im Verlauf des Konzertes benannt wird.
Damit ergibt sich ein Sibelius-Schwerpunkt,
der bewusst anlässlich des Jubiläumsjahres zum 150. Geburtstag von Jean Sibelius
gewählt wurde. Daher freut sich der Veranstalter, dass sich die Deutsch-Finnische
Gesellschaft Hessen e.V. an diesem ersten
Königsteiner Neujahrskonzert beteiligt und in
der Pause für das finnisch geprägte Catering
sorgt und die Konzertbesucher zudem mit
einer Foto-Ausstellung zu Finnland unterhält. Diesem Rahmen ist auch die historische
Bildmoderation des Konzertes angepasst, die
wie im ersten Konzert wieder von Christoph
Schlott bestritten wird: Hintergründe zu den
einzelnen Werken, ihre musikhistorische und
politische Einordnung in Verbindung mit Bildern sind hier der Schwerpunkt.
„Wir wollen wie bei unseren mehr als 220
Konzerten im Rhein-Main-Gebiet bisher auch
in Königstein diese Art moderierter Konzerte
einführen“, erläutert dazu Christoph Schlott,
Vorsitzender des veranstaltenden Vereins
Terra Incognita e.V.: „Damit werden unsere
Konzerte nicht nur informativ eingerahmt,
sondern die Moderationen und Begleitaktionen sollen auch die Distanz zwischen
Publikum und Orchester verringern. Deshalb
wird das Orchester auch auf Augenhöhe mit
dem Publikum positioniert und nicht auf
der Bühne, deshalb lösen wir uns ein wenig
vom traditionellen Konzertablauf. Im Grunde
nähern wir uns wieder ein wenig der viel
bunteren und abwechslungsreicheren Konzertpraxis der Beethoven-Zeit an, und dazu
zählen gewiss auch Ausflüge in die politische
Geschichte der jeweiligen Stücke. Das wird
insbesondere bei Sibelius deutlich werden.“
Die Preisstruktur des Konzertes ist bewusst
kinder- und jugendfreundlich gehalten und
richtet sich zudem gezielt an die Musiklehrer
der umgebenden Schulen.
„Für uns ist das Haus der Begegnung wesentlich mehr als nur eine Veranstaltungsstätte
für Königstein. Es hat das Zeug zu einem
regional verankerten Kulturzentrum und soll
schließlich nicht umsonst ‚Haus der Begegnung‘ heißen“, meint Christoph Schlott:
„Immerhin ist unser Neujahrskonzert eine
von drei bemerkenswerten Veranstaltungen
großer klassischer Musik dort im Januar:
Nach der Oper am 18. Januar und vor dem
hochklassigen Klavierkonzert des Fördervereins am 25. Januar 2015. Das ‚Haus der
Begegnung‘ ist auf dem richtigen Weg!“
Eintrittskarten sind zum Preis von 18 Euro
an der Abendkasse oder im Vorverkauf (zzgl. Vorverkaufsgebühr) erhältlich; ermäßigte
Eintrittskarten gibt es für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren für sechs Euro (zzgl.
VVK); Kinder/Jugendliche unter 13 Jahren
zahlen keinen Eintritt.
Vorverkauf bei den folgenden Stellen: Kurund Stadtinformation Königstein, Hauptstraße 13a; Buchhandlung „Millennium“,
Hauptstraße 14. Einlass ist ab 18.30 Uhr,
freie Platzwahl. Infos auch unter www.hdbphilharmonie.de.
Seien Sie auch mit dabei bei diesem außergewöhnlichen Konzert der jungen Talente?
Leser der Königsteiner Woche haben die
Chance, drei mal zwei Eintrittskarten für
das Neujahrskonzert zu gewinnen, indem sie
am Freitag, 23. Januar, 10 Uhr, zum Hörer
greifen und die 06174/9385-0 wählen. Der
Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Donnerstag, 22. Januar 2015
Königsteiner Schauspielerin
bei großer Filmpremiere
Königstein/Sulzbach – Vor kurzem fand im
Kinopolis im MTZ die offizelle Deutschlandpremiere des neuen Kinofilms „3 Türken &
ein Baby“ statt und die Königsteiner Schauspielerin und Moderatorin Margit Lieverz
war mit dabei!
In der Komödie unter der Regie von Sinan
Akkus geht es um drei türkische Brüder (gespielt von Kostja Ullmann, Eko Fresh und Kida Ramadan), die gemeinsam den türkischen
Brautladen der Eltern weiterführen. Da aber
jeder so seine Probleme hat, läuft der Laden
mehr schlecht als recht. Und weil sie immer
wieder mit der Miete im Verzug sind, stehen
sie bald vor ernsthaften Problemen. Hier
kommt Margit Lieverz ins Spiel: als Maklerin
hatte sie den Auftrag, den Brautladen weiter
zu vermieten – was natürlich nicht ganz ohne
Komplikationen ablaufen wird... Mehr wird
aber noch nicht verraten. Der bundesweite
Kinostart ist am heutigen 22. Januar!
Die Vorbereitung auf die Rolle machte ihr
viel Freude, so Lieverz. Zum einen weil sie
ein lebensfroher Mensch ist und Komödien
liebt und zum anderen konnte sie sich dank
ihrer Tätigkeiten als Coach für die Claus Blumenauer Immobilienconsulting in Königstein
ganz gut in die Situation hineinversetzen.
Dennoch war es dann sehr spannend für Margit Lieverz, mit dem ganzen Team auf dem
roten Teppisch zu stehen, für Fotos zu posieren und für Fragen zur Verfügung zu stehen.
Aber nach der Premiere ist vor der Premiere
und so stand sie dann auch wieder in München vor der Kamera. Außerdem ist Margit
Lieverz als Moderatorin bundesweit unterwegs und gibt ihr Wissen und ihre Erfahrung
auch in Kursen und Workshops weiter.
Das nächste Mal können die Königsteiner
Margit Lieverz am Samstag, 21. März, im
Haus der Begegnung erleben, denn dann
moderiert sie die große Benefiz-Gala der
Kinderhilfe Königstein, in der sie sich auch
als aktives Mitglied engagiert.
Einladung zum
offenen Trauerkreis
Königstein – Die Hospizgemeinschaft Arche
Noah bietet die Möglichkeit, am „offenen
Trauerkreis“ am 27. Januar, 18.30 Uhr, in der
Geschäftstelle in der Herzog-Adolph Straße
2 teilzunehmen. Viele Menschen fühlen sich
nach dem Tod eines Angehörigen mit ihren
Gefühlen, Sorgen und Nöten alleingelassen.
Um hier zu helfen, geben wir ihnen die
Möglichkeit, mit anderen Trauernden über
das Erlebte zu reden und gemeinsam mit der
Trauer umzugehen.
Der Gesprächskreis versteht sich als „offenes
Angebot“, d. h. ohne Teilnahmeverpflichtung, kostenlos, ohne vorherige Anmeldung
und unabhängig vom zeitlichen Abstand zum
Todesfall. Der Gesprächskreis wird von Lucia Kehr begleitet.
In „3 Türken & ein Baby“ spielt die Königsteinerin Margit Lieverz (re.), hier mit ihrem
Schauspielkollegen Prashant Jaiswal und ihre Stylistin Anett Wierz (li.) eine Immobilienmaklerin.
Foto: Klüber
Gemeindeversammlung
Mammolshain – Zur Vorbereitung der Kirchenvorstandswahl 2015 lädt die evangelische Kirchengemeinde Neuenhain (mit
Mammolshain, Altenhain und dem Augustinum) alle Gemeindemitglieder zu einer
Versammlung für 25. Januar um 11 Uhr im
Anschluss an den Gottesdienst in die evangelische Kirche in Neuenhain ein.
Der Benennungsausschuss wird den vorläufigen Wahlvorschlag präsentieren und die
Kandidatinnen und Kandidaten werden sich
der Gemeinde vorstellen.
Alle Gemeindemitglieder können weitere
Kandidatinnen und Kandidaten zur Aufnahme in den vorläufigen Wahlvorschlag benennen. Die wahlberechtigten Gemeindemitglieder können den vorläufigen Wahlvorschlag in
geheimer Abstimmung mit einfacher Mehrheit ergänzen. In Mammolshain findet am 25.
Januar kein evangelischer Gottesdienst statt.
Line-Dance-Gruppe
zu Gast im St. Raphael-Haus
Zusammen mit der Stadt Königstein und der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Hessen veranstaltet der Verein „Terra Incognita“ das zweite Konzert aus einer Reihe mit hessischen
Hochschulen im Haus der Begegnung.
Stadtführung mit Hermann Groß
am 24. Januar
Königstein – Am kommenden Samstag, 24.
Januar, bietet sich zum ersten Mal im neuen
Jahr die Gelegenheit, in Königstein auf Entdeckungsreise zu gehen oder gemeinsam mit
Freunden oder Gästen unser schönes Städtchen neu zu erleben: Hermann Groß lädt zur
Stadtführung ein. Auf dem nachmittäglichen
Spaziergang durch den Kurpark, auf die Burg
und durch die Altstadt lernt man die Geschichte und das Leben des Heilklimatischen
Kurortes kennen.
Natürlich gibt es Erläuterungen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie der Villa Borgnis, dem Luxemburgischen Schloss,
dem Alten Rathaus und der das Stadtbild
prägenden Burgruine.
Hermann Groß führt aber auch zu Stellen im
Städtchen, die unscheinbar und so manchem
unbekannt sind, aber ihre eigene kleine Geschichte haben.
Die Führung startet am Samstag, 24. Januar
um 14.30 Uhr. Treffpunkt ist die Kur- und
Stadtinformation, Hauptstraße 13a. Die Teilnahme an der Stadtführung ist kostenlos, eine
Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen zu dieser und anderen
Veranstaltungen aus dem Programm „Themenwanderungen und -führungen“ gibt es
bei der Kur- und Stadtinformation der Stadt
Königstein im Taunus, Hauptstraße 13a, unter Telefon 06174/202251 oder per E-Mail an
info@koenigstein.de.
Königstein – Einen musikalischen
Samstagvormittag erlebten die Bewohner von
St. Raphael, als die Line-Dance-Gruppe der
SG Schneidhain vollzählig dort tanzte.
„Wir wollten den Senioren etwas Freude mit
unseren Tänzen machen“, so Heidi Koch, die
Trainerin der Gruppe. Dafür hatte sie sechs
Tänze mit Musik aus den Bereichen Country,
latein-amerikanisch und Oldies mitgebracht.
Glückliche Gesichter, wippende Füße und
viel Beifall war der Lohn für die sportliche
halbe Stunde. Auch Frater Eberhard war von
der Vorführung sehr angetan und wünschte
als Zugabe, nochmals Mamma Maria zu sehen. Dieser Wunsch wurde natürlich erfüllt.
Demnächst beginnt der neue Kurs, dann wird
wieder eifrig eingeübt, was dann später mal
gezeigt werden kann.
Infos: heidi.koch@bw-schneidhain.de, Telefon 06174/63319, www.bw-schneidhain.de.
Parkettverlegung
Drössler GmbH
Parkettlege- und Schreinermeisterbetrieb
Öffentlich bestellter u. vereidigter Sachverständiger
für das Parkettleger-Handwerk Rhein-Main
Besuchen Sie unsere neue Ausstellung!
Auf über 300 qm erleben Sie
Fenster – Rollläden – Sonnenschutz
und mehr …
Wir garantieren für fachkundige Beratung,
höchste Qualität unserer Produkte mit Montage,
Reparaturservice auch für Fremdfabrikate
Tel.: 06173 989723-0
Dieselstraße 10
Fax: 06173 989723-55
61476 Kronberg
www.rolladen-schneider.de
Elektrotechnik - E-Check - TV - HIFI
FACHBETRIEB FÜR GEBÄUDE UND
INFORMATIONSTECHNIK GMBH
Schillerstr. 20
61476 Kronberg/Ts.
Tel.: 0 6173 13 36
Tel.: 0 6173 71 54
Fax: 06173 7 87 06
email: Elektro-Schmitt@web.de
Telekommunikation
ELEKTRO-SCHMITT
KRONBERG
T
A
L
E
T
T
R
S
UNG
N
E
A
G
G
NEUANLAGE · NEUANPFLANZUNG · UMGESTALTUNG ·
HOLZ- UND NATURSTEINARBEITEN · STEIN- UND
PFLASTERARBEITEN · BAUMPFLEGE · SANIERUNG · PFLEGE
28
Jahre
GmbH
MEISTERBETRIEB
PFLASTERARBEITEN
www.elbe-gala.de
65835 LIEDERBACH 0 61 96 / 77 46 60
Holz, dieser Werkstoff aus dem Reich der Natur – Holz wärmt nicht
nur im Ofen, Holz gibt einem Raum auch die gefühlte Wärme, die man
zum Wohnen, zum Wohlfühlen braucht. Holz als Parkett hat sich seit
Jahrhunderten einen bevorzugten Platz in den früheren Palästen, in
den Patrizierhäusern und den heutigen Wohnungen gesichert. Einer,
der dieses Holz, also Parkett, versteht, ist Parkettlegemeister Gottfried Drössler. Und er weiß auch, damit umzugehen.
In der Frankfurter
Straße 71a in Kelkheim hat Gottfried
Drössler in seinem
Studio für die Kunden
ein Programm entwickelt, das die künstlerische Ausgestaltung
eines Parkettfußbodens durch einen versierten Handwerker ermöglicht, ohne dass dadurch die wohnliche
Wärme dieses Fußbodenbelags verloren geht, genauso wenig wie
die Struktur oder die Widerstandsfähigkeit eines Parkettbodens.
Die große Auswahl im Studio umfasst Stab- und Fertigparkett in verschiedensten Holzsorten, Farben und Maserungen, massive Landhausdielen. Dazu kommt auch die Sanierung von Parkettböden, und
vieles mehr.
Und nach wie vor für Gottfried Drössler eine Selbstverständlichkeit: „Die große Auswahl im Studio umfasst Stab- und Fertigparkett
in verschiedensten Holzsorten, Farben und Maserungen, massive
Landhausdielen. Dazu kommt auch die Sanierung von Parkettböden,
und vieles mehr.“ Die Homepage (www.parkettgotti.de) und Anzeigen geben Auskunft.
Man lernt nie aus. Und man kann noch so lange im Beruf sein –
Weiterbildung hilft nicht nur dem eigenen Betrieb, sondern auch
den Kunden.
Nicht ohne Grund ist Gottfried Drössler deshalb auch seit einiger
Zeit öffentlich bestellter und und vereidigter Sachverständiger für
das Parkettleger-Handwerk Rhein-Main geworden. Für den Kelkheimer hat sich damit eine reizvolle Aufgabe eröffnet. Zum einen
hat er hier sogar die Möglichkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, zum anderen kann er manchen
Streit Dank seiner Fachkenntnis
schlichten und manches Ärgernis
aus dem Weg räumen – eben als
Sachverständiger, der sich inzwischen auch mit Dingen auskennt,
die ihm vorher nicht bewusst waren: „Man muss für diese Arbeit
auch Bücher in die Hand nehmen,
um sich selbst über juristische
Grundlagen zu informieren“. Gottfried Drössler weiß, wovon er spricht. Schließlich kann er auf 31
Jahre im Beruf zurückblicken. Und er weiß auch: „Holz hat manchmal seinen eigenen Kopf – man muss Fachmann sein, um das in den
Griff zu bekommen“.
Die Frage nach Trends und „Highlights“ lassen sich von ihm einfach beantworten: Es hat sich in den letzten Jahren wenig geändert. Nach wie vor sind die rustikalen Böden beliebt; was die Kunden vor allem wollen ist Qualität. Die Palette der Möglichkeiten ist
groß, vor allem beim Thema Eiche, wie das Foto zeigt.
Aber Gottfried Drössler weiß auch, dass Parkettfußboden ein idealer Zimmerschmuck ist und einem Raum auch zu einem gewissen
Flair verhelfen kann. Dass man den gesamten Wohnbereich (Flur,
Küche und Badezimmer) fachgerecht mit Parkett auslegen kann –
so etwas gehört zu den Selbstverständlichkeiten des Hauses.
Bei einem Gespräch mit Gottfried Drössler im Studio mit den vielen
Parkettbeispielen und in der Wohnung des Parkettlegemeisters,
die damit gleich als Studio dient, kann man solche Muster anschauen, um zu entscheiden.
Parkettverlegung
Drössler GmbH
mit Parkett-Studio in Kelkheim
Frankfurter Straße 71 A · 65779 Kelkheim/Ts
Telefon 06195-64143 · Fax: 06195-671131
www.parkettgotti.de
Anzeige
SONDERSEITE HANDWERKER IN IHRER REGION
• Gartenpflege
• Gartenplanung
• Gartenbau/Ausführung
• Garten-Umgestaltung
Garten- und Landschaftsbau
Jacques-Reiss-Straße 1 · 61476 Kronberg
Tel.: 06173-9960110 · 0179-7737224
Wir vergraben Ihr Geld SICHER,
nachhaltig und wertbeständig !
Gartengestaltung und -Pflege
kreativ, professionell, perfekt !
„Der Garten - Fritz“ ™ & Team
Meisterbetrieb
www.der-garten-fritz.com
06174 - 61 98 98
0162 - 86 82 258
Ihre persönlichen
Experten im Garten …
… schnell, zuverlässig,
preis - wert, gut !!
Persönlich
& kompetent
Schulte Bauzentrum Rhein-Main GmbH
BauFachhandel - Baumarkt
Westerbachstraße 1 · 61476 Kronberg/Ts.
Tel. 0 6173 - 60122- 0 · Fax 06173 - 60122-50
www.schulte-baustoffe.de
-10%
-20%
Beratung · Planung · Installation · Service und Notdienst
E-Check · Telefonanlagen / Sprechanlagen / Netzwerke
Beleuchtung für Innen und Außen · Elektroinstallationen in Neu- und Altbauten
Komplettbadsanierung und Heizungsanlagen aus einer Hand
Thorsten Nuhn
Elektrotechniker-Meister
Frankfurter Straße 44
61476 Kronberg
Tel. 0 61 73 / 99 65 69
Fax 0 61 73 / 99 56 76
info@etechnik-nuhn.de
www.etechnik-nuhn.de
-30%
-15%
INVENTURVERKAUF
im Januar bis zu 30% Rabatt auf
das GESAMTE Lagersortiment
inklusive Bang&Olufsen und Fink
Ausgenommen Aktionsware
Alter GmbH Elektro- und Sicherheitstechnik Ladenöffnungszeiten
Montag - Freitag 9:00 Uhr -13:00 Uhr
Kirchstr. 7, 61462 Königstein im Taunus
und 14:30 Uhr - 18:00 Uhr
Telefon 06174 / 29 30 0 www.altergmbh.de
Samstag
10:00 Uhr - 13:00 Uhr
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 16 - Nummer 4
Donnerstag, 22. Januar 2015
Kirchen-Nachrichten
Kirchen-Nachrichten
Mo 16.30 Uhr; Mi 11.30 Uhr
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Gottesdienste in den katholischen Kirchen
Pfr. Olaf Lindenberg
Kaplan Steffen Henrich
Pastoralref. Andrea Bargon
Pastoralreferent Thomas Klima
Gemeinderef. Miriam Book
Gemeinderef. Katrin Silano
06174 – 2 14 80
06174 – 63 91 803
06174 – 29 39 986
06174 – 6 12 19
06174 – 2 12 36
06174 – 93 21 26
www.mariahimmelfahrtimtaunus.de
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
St. Marien
Königstein
Pfarrbüro: Georg-Pingler-Straße 26
Tel.: 06174 – 214 80 * Fax: 06174-21115
Email: st.marien@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Geöffnet: Mo – Do 9 – 17 Uhr und Fr 8.30 – 12 Uhr
***
Jeden Samstag, 11.00 Uhr Beichtgelegenheit
Jeden Montag, 18.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet
Rosenkranzgebet: Mo-Fr. um 18.00 Uhr Haus Raphael
Die Kirche ist Montag-Freitag von 15-17 Uhr geöffnet.
***
Samstag, 24.01.
10.00 Uhr Versöhnungstag der Erstkommunionkinder
Kronberg, Oberhöchstadt, Schloßborn,
Glashütten (Beginn in den Kirchorten mit
Weggottesdienst, anschl. Fortsetzung in
Königstein)
Sonntag, 25.01.
10.00 Uhr Bambinigottesdienst
11.00 Uhr Hl. Messe
† Familie Bernhard
† Albrecht Alter
18.30 Uhr Hl. Messe
Verabschiedung von Gemeindereferentin
Katrin Silano, anschl. Empfang im Pfarrzentrum
Dienstag, 27.01.
16.45 Uhr Hl. Messe
† Josè da Costa Mota
Sonntag, 01.02.
11.00 Uhr Hl. Messe
Familiengottesdienst
Kerzensegnung
† Tone Demaj Nujici
† Fam. Mangold u. verst. Ang.
18.30 Uhr Hl. Messe
Vorabendmesse Darstellung des Herrn
Anschl. Komplet
VERANSTALTUNGEN:
Samstag, 23.01.
19.00 Uhr Orgelkonzert mit Detlef Steffenhagen
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
Christkönig
Falkenstein
Pfarrbüro: Am Hain 1
Tel.: 06174–73 90 * Fax: 06174 – 29 75 77
Email: christkoenig@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Geöffnet: Mo. und Do. 8-12 Uhr
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
St. Michael
Mammolshain
Bitte wenden Sie sich an das Pfarrbüro Königstein
Email: st.michael@ @mariahimmelfahrtimtaunus.de
***
Sonntag, 25.01.
09.30 Uhr Heilige Messe
Mittwoch, 28.01.
18.30 Uhr Heilige Messe
Sonntag, 01.02.
09.30 Uhr Heilige Messe – Familiengottesdienst
VERANSTALTUNGEN:
Fr., 23.01.
15.30 Uhr Treffen des Liturgie- und Gottesdienstkreises im Pfarrbüro
Mi., 28.01.
20.00
-Vorstandssitzung
im Haus St. Michael
Regelmäßige Gebetszeiten
Euch. Lobpreis und Anbetung:
Mittwochs, 17.30 - 18.00 Uhr in St. Michael
(nicht in den Schulferien)
Öffnungszeiten der Marienkapelle in St. Michael,
Mammolshain:
Dienstag von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Mittwoch von 08.00 Uhr bis nach der Abendmesse
Donnerstag von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr
In den Schulferien bleibt die Kapelle geschlossen.
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
St. Johannes
Schneidhain
Pfarrbüro Waldhohlstraße 18
Tel.: 06174–2 12 36 * Fax 06174 – 209408
Email: st.johannes@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Geöffnet: Mi. 15.30 Uhr – 18.30 Uhr
***
Sonntag, 25.01.
11.00 Uhr Heilige Messe
Mittwoch, 28.01.
18.30 Uhr KEINE Heilige Messe
Sonntag, 01.02
11.00 Uhr Heilige Messe Familiengottesdienst mit Kerzensegnung
Anschließend herzliche Einladung zum Mittagessen. Männer unserer Pfarrei kochen für
Sie.
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
St. Philippus u. Jacobus
Schloßborn
Pfarrbüro Pfarrgasse 1
Tel.: 06174–6 12 19 * Fax 06174 – 96 43 70
Email: st.philippusundjakobus@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Di 8.00 – 12.00 Uhr, Fr 9.00 – 12.00 Uhr
***
Freitag, 23.01.
10.00 Uhr
Sonntag,
09.30 Uhr
14.30 Uhr
Dienstag,
19.00 Uhr
Freitag,
10.00 Uhr
Sonntag,
09.30 Uhr
Heilige Messe (im Gemeindehaus)
25.01.
Heilige Messe
Taufe von Theresa Hiepler
27.01.
KEINE Heilige Messe
30.01.
Heilige Messe im Gemeindehaus
01.02.
Heilige Messe
Die Kirche ist täglich von 9-16 Uhr geöffnet.
***
Freitag, 23.01.
18.30 Uhr Heilige Messe
Samstag, 24.01.
18.00 Uhr Heilige Messe
Freitag, 30.01.
18.30 Uhr Heilige Messe
Samstag, 31.01.
18.00 Uhr Heilige Messe, Kerzensegnung
VERANSTALTUNGEN:
Mi., 28.01.
19.00
kfd-Frauenkreis
Fr., 30.01.
17.00
Weggottesdienst der
Erstkommunionkinder, anschl. Katechese
_______________________________________
VERANSTALTUNGEN:
Sa., 24.01.
19.00
Mitgliederversammlung des Förderverein
Christkönig
Regelmäßige Gottesdienste im:
Ursulinenkloster:
Sonntag: 09.00 Uhr; Mo-Fr: 18.00 Uhr;
Sa 7.30 Uhr
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
Heilig Geist
Glashütten
Bitte wenden Sie sich an das Pfarrbüro Schloßborn
Email: st.philippusundjakobus@mariahimmelfahrtimtaunus.de
***
Donnerstag, 22.01.
19.00 Uhr Heilige Messe
Samstag, 24.01.
18.00 Uhr Heilige Messe
Donnerstag, 29.01.
19.00 Uhr Heilige Messe
Samstag, 31.01.
18.00 Uhr Heilige Messe
Eucharistische Anbetung:
Do 19.00-20.00 Uhr
Anbetung in der Schwesternkapelle,
tägl. 9-18 Uhr
St. Raphael:
Sonntag: 10.00 Uhr; Mo-Fr 18.30 Uhr
Beichtgelegenheit:
Jeden Samstag, 11 Uhr in St. Marien
Jeden 1. Samstag im Monat, 17.15 Uhr in St. Alban
Jeden 1. Dienstag um 8.00 Uhr in St. Vitus.
Ökumen. Friedensgebet:
Jeden Montag um 18 Uhr in St. Marien
Lobpreis und Anbetung:
Jeden Mittwoch, 17.30 Uhr in St. Michael, Mammolshain
(nicht in den Schulferien)
Kirche in Not: Di, Do, Fr 8 Uhr;
KATHOLISCHE
KINDERTAGESSTÄTTEN
KiTa und Hort St. Marien
Königstein, Georg-Pingler-Str. 26
06174-55 45
kita-marien@mariahimmelfahrtimtaunus.de
KiTa Christkönig
Falkenstein, Heinzmannstraße 3, 06174 – 2 28 56
Kita-falkenstein@gmx.de
KiTa St. Michael
Mammolshain, Pfarrer-Bendel-Weg 1, 06173 – 18 17
kigamammolshain@gmx.de
KiTa Marienruhe
Schloßborn, Johann-Marx-Straße 1, 06174 - 61037
kindergarten.schlossborn@bistum-limburg.de
KiTa St. Christophorus
Glashütten, Schulstraße 5a, 06174 - 61045
buero@st-christophorus-kindergarten.de
Diese und weitere Informationen finden
Sie aktuell auf unserer Website unter
www.mariahimmelfahrtimtaunus.de
Donnerstag, 22.01.
16.00h Kleine Kinderkirche ( Kinder bis 1. Schuljahr)
Freitag, 23. 1.
10.30h Seniorentanz im Adelheidstift
Sonntag, 25.1.
10.00h Gottesdienst
mit Prädikant Albrecht Küstermann
Montag. 26.1.
09.00h Spielkreis im Adelheidstift
09.45h Senioren-Gymnastik im Adelheidstift
19.30h
Vokalensemble
Dienstag, 27. 1.
09.00h Spielkreis im Adelheidstift
16.00h Konfirmanden K 2015
17.00h
Konfirmanden K 2016
Mittwoch, 28.1.
15.00h Geburtstagsnachmittag für Senioren
„Andere Länder, andere Sitten“. Maryam Javaherian erzählt aus ihrer persischen Heimat.
15.30h Gottesdienst im Haus Raphael
Donnerstag, 29.1.
09.00h Spielkreis im Adelheidstift
16.00h Große Kinderkirche (Kinder ab 2 . Schuljahr)
Probe für das Mose-Musical
Evangelische Singschule Königstein
Musikalische Früherziehung
Anfänger (Kinder von 3-4 Jahren)
Donnerstag, 15.00 - 15.45 Uhr
Ev. Gemeindehaus Schneidhain
Fortgeschrittene (Kinder von 3-4 Jahren)
Mittwoch, 16.00 - 16.45 Uhr
Ev. Kindergarten, Heuhohlweg
Musikalische Grundausbildung
Aufbaukurs (Kinder ab 5 Jahren)
Mittwoch, 17-17.45 Uhr
Ev. Kindergarten, Heuhohlweg
Chorsingen
Finken (Kinder von 4 - 6 Jahren)
Donnerstag, 11.00-11.45 Uhr und 14.30-15.15 Uhr
Ev. Kindergarten, Heulholweg
Kurrenden
Kurrende 1 (Kinder der 1. + 2. Klasse)
Dienstag, 16.00 – 16.45 Uhr
Musikraum der Grundschule Königstein
Kurrende 2 (Kinder ab der 3. Klasse)
Dienstag, 16.45-17.30 Uhr
Musikraum der Grundschule Königstein
Kurrende Schneidhain
Mittwoch, 12.30 – 13.15 Uhr (6. Schulstunde)
Musikraum der Grundschule Schneidhain
Informationen und Anmeldung zu allen Kursen im Büro
der Ev. Singschule Königstein,
Tel.: 06174 – 946953 oder Mail: info@singschule.net
oder eine E- Mail an info@singschule.net schicken.
Wir nehmen dann gerne mit Ihnen Kontakt auf.
Pfarrer Dr. Neuschäfer und Pfarrerin Stoodt-Neuschäfer
Tel. 7334 und E-Mail: ev.pfarramt.koenigstein@t-online.de
Pfarramt: E-Mail: ev.pfarramt.koenigstein@
t-online.de; www.evangelische-kirche-koenigstein.de
Burgweg 16, 61462 Königstein
Tel.: 0 61 74-73 34, Fax: 0 61 74-75 25
Pfarramtssekretärin Sigrun Peckelsen
Bürozeiten: Dienstag–Freitag 9–12 Uhr;
montags geschlossen.
Evangelischer Kindergarten: Heuhohlweg 22,
Leiterin: Frau Gastreich, Tel.: 76 45
Ansprechpartner für Krabbelkreise und Spielkreise für
Kinder ab 2 Jahren ist das Pfarramt.
Gottesdienste
Sonntag, 25.01.
11.00 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Lothar Breidenstein
11.00 Uhr Kindergottesdienst
12.15 Uhr Taufgottesdienst Familie Auschill
Veranstaltungen
Donnerstag, 22.01.
10.00 Uhr Eltern-Kind-Kreis im Arno Burckhardt-Saal
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe 2016
Dienstag, 27.01.
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe 2015
Donnerstag, 29.01.
10.00 Uhr Eltern-Kind-Kreis im Arno Burckhardt-Saal
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe 2016
Pfarrbüro: Geöffnet Dienstag bis Freitag von 9.00–12.00
Uhr, Gartenstr. 1, Tel. 06174 / 7153, Fax 930630.
Pfarrer: Lothar Breidenstein, Tel. 06174/ 7153, Fax 930630.
Sprechstunde nach Vereinbarung.
Kindergarten: Geöffnet montags bis freitags 7.00 bis 17.30
Uhr, Leiterin: Frau Monika Leichsenring, Nüringstr. 6,
Tel. 5561. Sprechstunde nach Vereinbarung.
www.evangelische-kirche-falkenstein.de
ev.pfarramt.falkenstein@t-online.de
Evangelische Gemeinde
Mammolshain
Sonntag, 25.01.2015
09.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Spangenberg
und Pfr. Frey in Neuenhain (!) mit anschließender Gemeindeversammlung im Herrnbau in
Neuenhain!
Montag, 26.01.2015
19.45 Uhr Pfadfinder
Dienstag, 27.01.2015
15.30 – 17.30 Uhr
Konfirmandenunterricht in Neuenhain
Gemeindebüro: Mi. von 9.00 Uhr – 12.00 Uhr,
Tel. 06173-5982, Frau Gabriel
Pfarramt Neuenhain:
Frau Peters: Tel. 06196-23566
Pfr. Jan Spangenberg, Tel. 06196-654 563
Pfr. Jan Frey, Tel. 06196/22861 oder 06196/21413
Freitag, 23.1.
15.00 Uhr Spielenachmittag der Senioren
Sonntag, 25.1.
10.00 Uhr Gottesdienst (Pfr. Gergel/Kirche)
Letzter Sonntag nach Epiphanias
Wochenspruch: Jesaja 60, 2
„Über dir geht auf der Herr, und seine Herrlichkeit erscheint
über dir.“
Dienstag, 27.1.
09.00 Uhr Miniclub
15.30 Uhr Konfirmandenunterricht
Mittwoch 28.1.
18.00 Uhr Jugendtreff
Pfarrer Peter Gergel, Am Hohlberg 17,
61462 Königstein-Schneidhain, Tel. 06174/21134,
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Pfarrbüro: Am Hohlberg 17, dienstags 9.00 bis 12.00 Uhr,
Tel. 06174/21134, Fax. 2032978
EhefestigungsBarometer
1 Jahr
5 Jahre
6 1/2 Jahre
7 Jahre
8 Jahre
10 Jahre
12 1⁄2 Jahre
15 Jahre
20 Jahre
25 Jahre
30 Jahre
Baumwolle
Holz
Zinn
Kupfer
Blech
Rosen
Petersilie
Glas
Porzellan
Silber
Perlen
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 22. Januar 2015
Nummer 4 - Seite 17
RADFAHREN, KLIMA
RETTEN
UND
Das
fängt
jaTOLLE
mal
wieder
an!
PREISE gut
GEWINNEN!
Luxusgrün für die schönen Tage im Leben
Bei uns finden Sie ausgefallene, elegante
und moderne Floristik für einzigartige Momente.
Ob Zuhause oder für festliche Anlässe, wir sind
Ihr zuverlässiger Ansprechpartner.
RADFAHREN, KLIMA
MehrRETTEN
Lebensqualität imUND
Alter
Die neuen Spielfiguren
JETZT ANMELDEN UNTER
r
45 × 90 mm
von
WWW.KLIMA-TOUR.DE
sind eingetroffen.
Wieder Freude
am Leben haben
15
re
Jah
Individuelle Betreuung im Alltag
Organisation, Freizeitgestaltung
Demenzbetreuung
TOLLE PREISE GEWINNEN!
Ihre Konigsteiner Adresse für kreatives und fantasievolles Spielen:
o
Alt Falkenstein 59, 61462 Königstein
info@luxusgruen.de, www.luxusgruen.de
Telefon 0 6174 - 96 83 96
IHK-zertifizierte Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen
Vor-Ort-Beratung und Terminvereinbarung unter 0163 54 54 508
Senioren-Assistenz-Bittner@email.de | Senioren-Assistenz-Bittner.de
W. STEFFENS
RADFAHREN,
1 8 6 4
GRABMALE • INDIVIDUELLE GRABGESTALTUNG
MARMOR- UND GRANITWERK GMBH
Orber Straße 38 · 60386 Frankfurt a. M.
Telefon 0 69 / 4110 35 · WWW.HOFMEISTER-NATURSTEINE.DE
& SOHN
KLIMA
Grabsteine
RETTEN Einladung zur
139. Jahreshauptversammlung
der Freiwilligen
Feuerwehr Königstein im Taunus e.V.
UND TOLLE
PREISE
am
Freitag,
dem 6. Februar 2015,
KRONTHALER STRASSE 53
GEWINNEN!
um 20.00 Uhr im Lehrsaal der Feuerwehr
61462 KÖNIGSTEIN - MAMMOLSHAIN
HOFMEISTER – KÖNIGSTEIN I. TS. ˙ Tel. 0 6174 / 201 2 36
Am Kaltenborn 3, 61462 Königstein im Taunus
TELEFON 0 61 73 / 94 09 90 · TELEFAX 0 61 73 / 94 09 91
JETZT ANMELDEN UNTER WWW.KLIMA-TOUR.DETagesordnung
Von der Erde gegangen,
im Herzen geblieben.
1.
2.
3.
4.
5.
7.
9.
10.
Begrüßung durch den Vorsitzenden
Jahresbericht des Wehrführers
Jahresbericht des Schriftführers
Jahresbericht des Jugendfeuerwehrwartes
Jahresbericht des Kassierers
6. Bericht der Kassenprüfer
Entlastung des Vorstandes
8. Ehrungen
Durch die
Wahl eines Kassenprüfers für 2015 und 2016
Anträge an die
Mitgliederversammlung
kostenlose
(bis 30. Januar 2015 schriftlich einzureichen)
Veröffentlichung
11. Unsere Gäste haben das Wort
12. Verschiedenes
dieser Motive
Ulrike Nickel
geb. Weihe
* 26. 11. 1947
† 16. 1. 2015
In Liebe und Dankbarkeit
Martina, Andreas und Peter
JETZT ANMELDEN UNTER WWW.KLIMA-TOUR.DE
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von
Wir sind sehr traurig:
Unser Gründer und
langjähriger Ehrenvorsitzender
RADFAHREN, KLIMA RETTEN UND
TOLLE PREISE GEWINNEN!
JETZT ANMELDEN UNTER WWW.KLIMA-TOUR.DE
Andrea, geb. Krauss und Dietmar Meister
mit Melanie und Alexander
Delphina Meister
und alle, die ihn liebten
und sich mit ihm verbunden fühlten.
Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Dienstag, dem 27. Januar 2015,
um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Königstein statt.
61462 Königstein, Schneidhainer Straße 31
Königstein im Taunus, Januar 2015
Gedanken – Augenblicke –
sie werden uns immer an Dich erinnern,
uns glücklich und traurig machen,
und Dich nie vergessen lassen.
Eine Stimme, die vertraut war, schweigt.
Heinz-Ulrich Sauer
† 10. 1. 2015
Danke für die Zeit, die wir miteinander hatten.
Du wirst uns sehr fehlen.
Deine Ulrike
Rolf und Octavia
und Angehörige
61462 Königstein-Mammolshain/Taunus, Kastanienweg 6
Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung hat im engsten Familien- und Freundeskreis
auf dem Mammolshainer Friedhof stattgefunden.
Harry Steinmetz
„Karate-Harry“
RADFAHREN, KLIMA RETTEN UND
TOLLE PREISE GEWINNEN!
45 × 45 mm
† 13. 1. 2015
verbessern.
Vielen Dank.
JETZT ANMELDEN UNT
WWW.KLIMA-TOUR.DE
Karate und das Organisieren
waren sein Leben.
Dem Auge fern,
dem Herzen immer nah.
Stefan Krauss
Freiwillige
Feuerwehr
Königstein im Taunus e.V.
Klimaschutz
zu
90 × 60 mm
Statt zugedachten Kränzen und Blumen
bitten wir vor Ort um eine Spende.
* 20. 4. 1934
RADFAHREN, KLIM
RETTEN UND TOLL
helfen
Sie mit,
den
Angehörige sind
herzlich
willkommen.
Anzug: Ausgehuniform.
PREISE GEWINNEN
RADFAHREN,
KLIMA RETTEN
UND TOLLE PREISE
GEWINNEN!
Die Trauerfeier und Beisetzung findet
am 28. Januar 2015, um 10.15 Uhr
auf dem Frankfurter Hauptfriedhof statt.
* 18. 8. 1927
FREIWILLIGE FEUERWEHR
KÖNIGSTEIN IM TAUNUS E.V.
135 × 60 mm
S E I T
JETZT ANMELDEN UNTER WWW.KLIMA-TOUR.DE
45 × 45 mm
G R A B M A L E
Ich nehme
Zeit für Sie!
JETZT ANMELDEN
UNTERmir
WWW.KLIMA-TOUR.DE
Senioren-Assistenz Nicole Bittner
„Pusteblume“ – Hochwertige Spielwaren und Kinderliteratur
Inh. Susanne Müller
Wiesbadener Straße 7
61462 Königstein
Tel. 0 61 74 / 93 15 19
RADFAHREN,
KLIMA RETTEN
UND TOLLE PREI
GEWINNEN!
verstarb am 1. Januar 2015 im
Alter ANMELDEN
von 78 Jahren.
JETZT
UNTER WWW.KLIMA-TOUR.
Wir alle sagen DANKE
für die Gründung des Karateclubs Königstein e.V.
und das langjährige Engagement.
Der Vorstand und der gesamte Verein, sowie die Trainer
werden Dich nie vergessen.
Für den alten Vorstand
Für den neuen Vorstand
Darjan Krebs
Daniela Wirtnik (geb. Drescher)
Monika Drescher
Thomas Fischer
Irmgard Wecke
Manuela Fischer
Ein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen.
Wir trauern um unsere liebe Mutter, Schwiegermutter, Oma und Tante
Waltraud Kilb
geb. Hönge
* 21. 2. 1930
† 17. 1. 2015
In Liebe und Dankbarkeit
Familien Abele und Kilb
mit allen Angehörigen
Kondolenzadresse: Familie Abele, An der Försterwiese 1, 61462 Königstein-Schneidhain
Die Beerdigung hat im engsten Kreis stattgefunden.
HOCHTAUNUS
KÖNIGSTEINER VERLAG
WOCHE
Donnerstag,
xx. xxxx
Seite 18 - Nummer
4 2014
Kalenderwoche
– Seite
#
Donnerstag, 22.xx
Januar
2015
Opel-Zoo: Besucherrekord,
erfolgreiche Nachzuchten und zwei Todesfälle
Königstein – Mit einem Plus von 26 Prozent
auf 750.000 Zoobesucher im Jahr 2014 (2013:
598.000) berichtet der Kronberger Opel-Zoo
von seinem besten Ergebnis in der nun
58-jährigen Zoogeschichte. „Wir haben von
der kühlen Witterung im Sommer des letzten Jahres eindeutig profitiert“, konstatierte
Gregor von Opel, der Vorstandsvorsitzende
des Zooträgers, der von Opel Hessische Zoostiftung, anlässlich der Jahrespressekonferenz
am 20. Januar 2015. Er erläuterte weiter, dass
der kräftige Zuwachs auch auf die neue Elefantenanlage, die Ende August 2013 ihrer Bestimmung übergeben wurde, zurückzuführen
ist. Mit den um sie herum ebenfalls neu gestalteten Gehegen wie der neuen Flamingoanlage, der Gemeinschaftshaltung für Papageien
und Buschschliefer, der Rothirschanlage und
den Eulenvolieren ist nunmehr eine reizvolle neue Attraktion inmitten des 27 Hektar
großen Zoogeländes entstanden, die von den
Besuchern sehr gut angenommen wurde.
Selbst in einem solch außergewöhnlichem Rekordjahr (in den letzten 10 Jahren schwankten
die Besucherzahlen zwischen 540.000 und
680.000) reichten die vorhandenen Parkplätze
an 357 Tagen aus und es ergaben sich somit
lediglich an acht Tagen Parkplatzprobleme.
Dass dies eine komfortable Situation für das
eine oder andere Ausflugsziel der Umgebung
in einem heißen Sommer wäre, darauf wies
Zoodirektor Dr. Thomas Kauffels hin.
Erfolgreich entwickelten sich im letzten Jahr
aber nicht nur die Besucherzahlen: Auch die
Tiere schienen sich wohl zu fühlen, gab es
doch jede Menge Nachwuchs zu verzeichnen.
Gleich zu Jahresbeginn 2014 wurde die Rothschildgiraffe Katja geboren, deren Halbbruder
Martin am 25. Mai 2014. Besonders erwähnenswert ist auch das Jungtier bei den Roten
Riesenkängurus, die seit 2013 in Kronberg
gehalten werden und erstmals für Nachwuchs
sorgten.
Über besonders erfolgreiche Zuchtergebnisse
berichtet der Zoodirektor auch bei verschie-
der Zoodirektor über neue Anlagen für Weißstörche am Elefantenhaus und für Zwergmangusten gegenüber der Ziegenwiese, deren Bau
bereits begonnen wurde und die im Frühjahr
2015 ihrer Bestimmung übergeben werden
sollen. Die Tiere würden zurzeit noch hinter
den Kulissen gehalten.
Auch das 60-jährige Jubiläum im Jahre 2016
wirft bereits seine Schatten voraus. Neben
diversen Aktivitäten erwähnte Dr. Thomas
Kauffels in der Pressekonferenz vor allem,
dass die Haltung einer neuen Tierart geplant
ist: In Zukunft sollen in dem Bereich zwischen Lodge und Giraffenhaus Brillenpinguine die Besucher begeistern. Die Entscheidung
für den Bau einer solchen Anlage wird aber
erst in der zweiten Jahreshälfte fallen.
Im Opel-Zoo werden über 1600 Tiere aus
233 Arten gepflegt. Die Kassen haben auch
im Winter täglich zwischen 9 und 17 Uhr
geöffnet. Der Zoo ist gut mit dem ÖPNV
Dr. Thomas Kauffels (v. li.), Direktor Opel-Zoo Gregor von Opel, Vorstandsvorsitzender von erreichbar: Buslinie 260 und 261 „Haltestelle
Opel Hessische Zoostiftung und Regierungspräsident a.D. Gerold Dieke, Vorstandsmitglied Opel-Zoo“.
von Opel Hessische Zoostiftung, stellten das Jahresergebnis des Opel-Zoos vor.
Foto: Opel-Zoo
Öffentliche Pfandversteigerung
denen Vogelarten, die teilweise vom Aussterben bedroht sind. Erstmals konnten junge
Moorenten in ein Wiederansiedlungsprojekt
gegeben werden.
Auch bei den Europäischen Sumpfschildkröten sorgt der Opel-Zoo mit seinem Nachwuchs dafür, dass die stark in ihrem Bestand
gefährdeten heimischen Tiere in der freien
Wildbahn wieder heimisch werden.
Mit dem plötzlichen, unerwarteten Tod der 32
Jahre alten Elefantenkuh Wankie und dem bis
dato ältesten Tier im Kronberger Zoo – Flusspferd Tana – mussten im letzten Jahr leider
auch schlechte Nachrichten hingenommen
werden.
Der Zoodirektor erläuterte, dass der Flusspferdbulle Max nicht alleine gehalten werden
könnte, sondern in den nächsten Monaten zum
Zoo Hannover übersiedeln werde.
Die neue Flusspferdhaltung wäre in den Be-
bauungsplänen vorgesehen, könnte aber erst
realisiert werden, wenn die Finanzierung einer solchen Großanlage gesichert sei. Ganz
prinzipiell wollte man aber an der Haltung der
Flusspferde in Kronberg festhalten, da insbesondere die afrikanischen Großsäugerarten
wie Elefanten, Giraffen und Flusspferde das
Image des Kronberger Freigeheges prägten.
Er erinnerte im Jahresrückblick noch einmal an die Einrichtung einer Professur für
Zootierbiologie/Opel-Zoo-Professur an der
Goethe-Universität Frankfurt, deren Finanzierung mit 100.000 Euro p.a. bis 2018 die
von Opel Hessische Zoostiftung zugesagt hat.
Die ersten Forschungsarbeiten, die sich mit
Tierverhalten, Besucherakzeptanz und Besucherinformation beschäftigen, wurden vom
Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Paul Dierkes und
seinem Team bereits vergeben.
Im Ausblick auf das laufende Jahr berichtete
im Auftrag Steffek Besitz GmbH,
An den Steckgärten 25
61440 Oberursel
Versteigert werden gegen sofortige Barzahlung
bei Selbstabholung
ca. 350 Stück Orient Teppiche
Vorbesichtigung Freitag,
23. Januar 2015 von 11 bis 17 Uhr
Pfandversteigerung Samstag,
24. Januar 2015 ab 11 Uhr
Ort: 1. Etage, Industriestraße 12,
61440 Oberursel
Marion Fuchs | Günter Fuchs
Öffentlich bestellte und vereidigte Versteigerer
Schmidtsgässchen 5, 55743 Idar-Oberstein
www.pfandversteigerung-online.com
Stolperstein-Initiative erinnert an Auschwitz
Königstein – An die Befreiung der Häftlinge
des Konzentrationslagers Auschwitz vor 70
Jahren erinnert die Königsteiner Initiative
Stolpersteine mit einem Rundgang. Am 27.
Januar 1945 hatte die Rote Armee das Lager
befreit. Auschwitz war das größte Vernichtungslager der Nationalsozialisten. Dort starben mehr als 1,1 Millionen Menschen. Rund
900.000 von ihnen wurden bereits unmittelbar
nach ihrer Ankunft vergast.
Auschwitz ist zum Synonym für den Massenmord der Nazis an den europäischen Juden
geworden. Der Jahrestag der Befreiung des
Vernichtungslagers wurde 1996 auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman
Herzog offizieller deutscher Gedenktag für
die Opfer des Nationalsozialismus. Im Jahr
2005 erklärten die Vereinten Nationen den
27. Januar zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts. Die
Initiative Stolpersteine wird am kommenden
Dienstag, 27. Januar, einen Rundgang zu den
im Jahr 2013 verlegten Stolpersteinen für
Königsteiner Opfer des Nationalsozialismus
unternehmen. Interessenten sind herzlich willkommen. Der Rundgang beginnt um 17.30
Uhr am Alten Rathaus vor dem Haus Neugasse 1. Sieben Königsteiner Bürger wurden in
Auschwitz ermordet, Berta Hess starb auf dem
Transport dorthin. In Auschwitz kamen Albert
Cahn, Gertrude Gemmer, Siegfried und Rebekka Wetzler, Adolf und Werner Hess sowie
Martha Woelcke ums Leben. Für den früheren
Königsteiner Rabbiner Siegfried Wetzler und
seine Frau Rebekka werden am 13. März
dieses Jahres Stolpersteine vor dem Haus Öl-
mühlweg 19 verlegt. Der am 4. Juni 1880 in
Binswangen in Baden-Württemberg geborene
Wetzler hatte am 1. Juli 1929 seine Stelle
als Lehrer der israelitischen Kultusgemeinde
Königstein angetreten. Die Familie wohnte im
Haus der jüdischen Gemeinde im Ölmühlweg
19. Der Rabbiner ließ auch Andersgläubige
an der jüdischen Religion teilhaben. So nahm
er beispielsweise einen Nachbarsjungen aus
dem Erdgeschoss mit in die Synagoge und
gab ihm an Feiertagen Matze. Dies berichtete
dessen Sohn der Initiative Stolpersteine. Aus
Unterlagen der Polizei geht hervor, dass die
Königsteiner Synagoge schon lange vor der
Reichspogromnacht Ziel von Attacken war.
Laut einer Anzeige Wetzlers wurden Fensterscheiben der Synagoge zweimal im Jahr 1936
sowie mehrmals im Jahr 1937 eingeworfen.
In der Reichspogromnacht zerstörten Nazis
in der Wohnung des Ehepaars das Mobiliar.
Die Eheleute Wetzler hatten sich zu diesem
Zeitpunkt vermutlich bei ihrem Sohn Josef in
Paris aufgehalten, der dort studierte. Sie kehrten nicht nach Deutschland zurück. Nachdem
die Wehrmacht in Frankreich einmarschiert
war, wurden die Eheleute verhaftet und in
das „Camp Drancy“ bei Paris gebracht. Von
dort aus wurden rund 65.000 hauptsächlich
französische Juden in die Vernichtungslager
nach Polen deportiert. Mit dem Transport Nr.
42 wurde Siegfried Wetzler am 11. Juni 1942
nach Auschwitz-Birkenau deportiert, seine
Frau Rebekka am 6. November 1942 mit dem
Transport 901/36. Das weitere Schicksal von
Siegfried und Rebekka Wetzler und der Zeitpunkt ihres Todes sind unbekannt.
KLEINANZEIGEN von privat an privat
ANKÄUFE
Kaufe skandinavische Designer Möbel
aus Teak und Palisander aus den 50er,
60er und 70er Jahren.
Gerne auch moderne und hochwertige
Möbel und Leuchten dieser Zeit von z.B.
Knoll, Kill, Cassina, Vitsoe, Hansen, Miller,
Thonet, Zapf, Rizzo, Aldo Tura, etc. Auch
im restaurierungsbedürftigen Zustand.
Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.
Herr Fritz, Tel: 06074 8033434
Email: moebelankauf@hotmail.de
Achtung! Privatsammler kauft:
neue und gebrauchte Pelze, Orientteppiche, Schmuck und Tafelsilber,
Armbanduhren und Münzen. Seriöse
Barabwicklung. Gerne auch vor Ort.
A. Franz, Tel. 0151-75454043
Eisenbahnen, alle Spuren, Blechspielzeug, Autos usw., ganze
Sammlungen gegen bar von Privat
an Privatsammler. Tel. 069/504979
Achtung! Sammler sucht alles aus
Omas Zeiten, Pelze, Silber, Silberbesteck, Münzen, Modeschmuck,
Zinn, kaputte Uhren, Altgold.
Herr Josef.
Tel. 069/20794984
Kaufe bei Barzahlung u.a. nostalgische Bücher, Gemälde, Porzellan,
alte Uhren, Bestecke, antike Möbel,
Münzen, Medaillen, Briefmarken a.g.
Sammlungen, Ansichtskarten, alten
Modeschmuck u. g. Nachlässe.
Tel. 06074/46201
Alte Gemälde gesucht, Dipl. Ing.
Hans-Joachim Homm, Oberursel.
Tel. 06171/55497 od. 0171/2060060
Militärhistoriker su. Militaria & Patriotika bis 1945! Orden, Abz., Urkunden, Fotos, Uniformen, usw. Zahle
Top-Preise!
Tel. 0173/9889454
Privater Militaria Sammler aus Königstein sucht militärische Nachlässe u. Einzelstücke für die eigene
Sammlung. Zahle für von mir gesuchte Stücke Liebhaberpreise.
Achtung! Seriöser Privatsammler Gerne auch kostl. und unverbindlizahlt Höchstpreise für Möbel aus che Beratung. Tel: 06174/209564
Omas und Uromas Zeiten, sowie für
Privater Sammler sucht: Antike
Gemälde, Porzellan, Silberbeste- Möbel, Gemälde, Silber, Bestecke,
cke, Modeschmuck, Postkarten, alte Bierkrüge, Porzellan und Uhren
Münzen, Uhren, Antiquitäten usw., gegen Bezahlung.
auch aus Nachlässen oder WohTel. 06108 / 825485
nungsauflösungen, auch defekte
Sachen. Alles anbieten, komme so- Bezahle bar, alles aus Oma‘s-Zeifort und zahle Bar, korrekte Abwick- ten, Bilder, Porzellan, Silber u.v.m.
Tel. 06174/255949
lung.
Tel. 06181/3044316
od. 0157/77635875
Mobil 0157/89096217
Kaufe deutsche Militär- u. Polizeisachen u. Rotes Kreuz 1. u. 2. Weltkrieg zum Aufbau eines kriegsgeschichtlichen Museums: Uniformen, Helme, Mützen, Orden, Abzeichen, Urkunden, Dolche, Säbel,
Soldatenfotos, Postkarten, Militär-Papiere usw. Tel. 06172/983503 Zahle mind. 200 Euro für altes Ansichtskartenalbum mit Karten vor
Alte Orientteppiche und Brücken 1950. Kaufe auch lose Karten.
gesucht, auch abgenutzt. Dipl. Ing.
Tel. 06174/999895
Hans-Joachim Homm, Oberursel.
Tel. 06171/55497 od. 0171/2060060 Münzsammler kauft Münzen zu
Sammlerpreisen! Fachkundig, komSammler sucht Zinn, Silberbesteck, petent! Kaufe auch Silberbestecke,
Pelze, Armbanduhren, Taschen, UhBriefmarken, Bleikristall, Nachlässe,
ren (auch defekt), Münzen, Modeschmuck, Teppiche, auch aus Omas Teppiche, alte Nähmaschinen, Geweihe uvm.
Tel. 069/89004093
Zeiten, zahle bar und fair.
Tel. 06196/7860216
Porzellan von Villeroy & Boch, Ro100,– € für Kriegsfotoalben, Fotos, yal Copenhagen, Herend, Meissen,
Dias, Negative, Postkarten (auch Al- Rosenthal auch Figuren von seriöben) aus der Zeit 1900–50, von His- sen Barzahler gesucht.
toriker gesucht. Tel. 05222/806333
Tel. 06134/5646318
Villeroy & Boch, Hutschenreuther,
Meissen, KPM-Berlin, Herend, Rosenthal etc. von seriösem Porzellansammler gegen Barzahlung gesucht. Auch Figuren ! Auch Sa. u.
So. !
Tel. 069/89004093
Kaufe Gemälde, Meissen, Figuren,
Uhren, Geigen, Blechspielzeug, Orden, Krüge, Bestecke, Silber. 50 70er J. Design
Tel. 069/788329
Kaufe Modelleisenbahnen aller
Spuren, auch ganze Sammlungen +
zahle Höchstpreise für altes Spielzeug, Modellautos + Rennbahnen
von Carrera und Faller
Tel. 06196/82539
o. 0174/303 2283
Wenn Sie mit Ihrer privaten Kleinanzeige große Wirkung erzielen
möchten, erscheinen Sie hier genau Kaufe Schallplatten, LPs, Singles
richtig: über 103.500 mal im kom- ab den 50ger Jahren, Beat, Rock,
pletten Hochtaunuskreis. Immer don- Jazz, Heavy Metall, Punk, Blues,
nerstags. Und täglich 24 Stunden auch ganze Sammlungen
unter www.taunus-nachrichten.de Tel. 06196/82539 o. 0174/303 2283
Weitere Informationen unter
Tel. 06174/9385-0 Kaufe Pelzmantel Nerz an. Silberbestecke, Zinn, Modeschmuck,
Kaufe alte Orientteppiche, ge- Zahngold, Goldschmuck. Zahle bar
braucht und Seide, auch Stand- u. und fair.
Tel. 06145/3461386
Armbanduhren. Tel. 069/30858677
oder 0163/5680726 Für den Sperrmüll zu schade???
Suche aus Speicher, Keller, HausHaushaltsauflösungen, Nachlässe halt, von Kleinmöbeln bis Kleinzeug
oder ganze Sammlungen gesucht. aus Schränken u. Kommoden. EinKompetente Beratung. Mo.-So. er- fach anrufen, netter Hesse kommt
reichbar.
Tel. 0611/305592 vorbei. Zahle bar. Tel. 06195/676045
AUTOMARKT
PKW GESUCHE
© Kaufe gegen Bar
Ankauf von PKW, LKW, Busse
Geländewagen ab Bj. 75-2013
Fa. Sulyman Automobile
! 24 Stunden Tel. 0 61 72 / 68 42 40
Fax 66 29 76 Mobil 01 71 / 2 88 43 07
GARAGEN/
STELLPLÄTZE
Einzelgarage in Bad Homburg,
500 m z. Bahnhof + City,1000 m z.
Autobahn, lange zu vermieten.
Tel. 0176/51787374 + 0176/51737379
Garage Nr. 10 Am Gaßgang 1-3,
61440 Oberursel-Weißkirchen von
privat zu vermieten mit Stromanschluss, Beleuchtung u. Funktorantrieb, Miete: monatl. 90,– € + Kaution.
Tel. 0162/2743049
Suche Unterstellmöglichkeit für
einen Reisebus (Oldtimer), der zum
Wohnmobil umgebaut wird, im Umkreis 20 km von Bad Homburg. Der
Bus hat die Maße: 7,60 m lang, 2,50
m breit, 3,20 m hoch.
Tel. 06172/4954181 (AB)
HOCHTAUNUS
KÖNIGSTEINER VERLAG
WOCHE
Seite
# – Kalenderwoche
Donnerstag,
22. Januar 2015xx
Donnerstag,
xx. xxxx
2014
Nummer
4 - Seite
19
KLEINANZEIGEN von privat an privat
BEKANNTSCHAFTEN
ER SUCHT SIE
Er, 49 J., 179, 79 kg, sportlich,
ohne Anhang, möchte attraktive
Privatassistent für Unternehmer/in Frau kennenlernen.
Tel. 0171/3311150
oder Privatier (m/w): Stilvoller Gentleman (48J./186, Kaufmann, fit, loyal, flexibel).
rtwk@gmx.de
Rubens-Frau, 64 J. sucht zwecks
Freizeitgestaltung großzügigen Herrn!
Gelernte Kr.-Schwester, sehr liebenswürdig + charmant! Chiffre OW 0401
Liebevolle, flexible Kinderfrau für
unsere beiden Kinder (5, 11) auf
450,– € Basis gesucht. Nachmittags
ab 16 Uhr für 2 – 3 Stunden, ggfs.
abends Wochenenden/Ferien bei
Bedarf. Integrität, Vertrauen und Zuverlässigkeit sind für uns essentiell.
Tel. 0176/84142319
Junge, zuverlässige Tagesmutter,
mit sehr guten Deutsch- u. Englischkenntnissen, sucht eine Arbeit.
Tel.0176/61897833
SIE SUCHT IHN
Liebev. Witwe Gisela, 73 J., bin eine
häusliche u. einfache Frau, aber äußerlich
sowie im Herzen jung geblieben u. allem
Schönen aufgeschlossen. Ich lebe alleine,
habe eine kleine Rente u. könnte auch zu
Ihnen ziehen, wenn Sie anrufen über PV, Anruf kostenlos: Tel. 0800-1929291
KINDERBETREUUNG
Qual. Tagesmutter hat wieder eiSympathischer Er Mitte vierzig nen Platz zu vergeben. http://wichTel. 0160/7518450
190/90 dunkelh., braune Augen, tel.land
sucht nette Frau, 20 – 48 J. zum
Kennenlernen u.v.m.
Whatsapp Tel. 0162/1069903
IMMOBILIENMARKT
Wolfgang, 59/190, selbst., sportl.-leger,
ehrl. u. treu, ein ganz norm. Mann mit Ecken u.
Kanten, würde sich freuen, über diesen Weg eine lebensl. u. innerl. jung gebl. Frau zu finden, gern auch
m. molliger Figur. Nur Mut!! 06172-8039959
Rudolf, 73J/180, Architekt, verw., guter
Autofahrer, aufmerks. Gastgeber. Wo finde ich
die Frau mit der ich noch viele schöne Jahre verleben
kann? Getr. Wohnungen und ein kleines Haustier kein
Problem. Bitte rufen Sie an! 06172-8039959
Finden Sie Ihren Partner Hier!
www.dergemeinsameweg.de
GARTEN/
GRUNDSTÜCK
Gartengrundstück im Kronthal zu
pachten gesucht. Abstandszahlung
möglich.
Tel. 0151/15121481
Älterer Herr sucht nette 20.01.15
Dame 13:06
für gemeinsame Unternehmungen,
Reisen, etc.
Chiffre OW 0403
Unbenannt-1 1
Helle 2-Zimmer-Wohnung in Bad
Homburg Saalburgstr. (Nähe Untertor) zu verkaufen. 50 m2 im Hochparterre, Flur, Wannenbad, EBK, Balkon, Kfz-Stellplatz. Derzeit für 380,– €
p.m. kalt vermietet. VB 125.000,– €.
Tel. 0177/4542120 ab 14 Uhr
Stop! Ich w. 47 Jahre. Wanted: M.
35 – 50 Jahre, Heavy Metal Konzerte, Clubs sind genau Deins? Dann
sollten wir uns unbedingt kennenlernen!
Chiffre OW 0402
BETREUUNG/
PFLEGE
Hanna, 65J., Witwe/Hausfrau, eine attr.
u. hilfsb. Frau, die wieder für einen lieben,
einfühls. Mann bis 80Jahre da sein möchte.
Ich hoffe sehr, dass gerade Sie sich melden, um
mich kennenzulernen!
06172-8039959
Schöne Arztwitwe, 53J., Ich habe eine hohe
Witwenr., ein schö. Haus, einen gesunden, schlk.
Körper, nur Pech mit dem frühen Verlust m. Mannes. Mein einz. Wunsch ist es eine liebev. Bez. zu finden. Fragen Sie nach Carmen 06172-8039959
Liebevolle
schlesische
Perle
übernimmt Betreuung, Begleitung,
wirtschaftliche Erledigungen. PKW
vorhanden, std.-weise, würde mich
über eine Anruf freuen.
Tel. 06171/889885
PFLEGE DAHEIM
STATT PFLEGEHEIM
Finden Sie Ihren Partner Hier!
www.dergemeinsameweg.de
nbenannt-2 1
Vermittlung von Betreuungs- und
aus Osteuropa und
Deutschland. Tel. 06172 944 91 80
20.01.15 13:06Pflegekräften
Hildegard, 66 J., hübsche Witwe, vollbusig, mit schöner fraulicher Figur. Ich fahre gut
u. sicher Auto, bin eine Perle im Haushalt u.
eine liebevolle, fürsorgliche Partnerin. Keinen
Tag länger möchte ich mehr alleine sein, so
hoffe ich nun auf Ihren baldigen Anruf über
PV pds. Tel. 06431-2197648
Pflegeagentur 24 Bad Homburg
Waisenhausstr. 6-8 · 61348 Bad Homburg
www.pflegeagentur24-bad-homburg.de
info@pflegeagentur24-bad-homburg.de
Pflege zuhause statt Pflegeheim.
Völlig legal ab Euro 49,- / Tag.
Tel.: 061 04 / 94 86 694
Mail: herzog@ihre-24h-pflege.info
Elke, 50 J., sehr gepflegt, mit Top-Figur
u. viel Herzenswärme, anfangs etwas zurückhaltend, aber voller Lebenslust u. Leidenschaft. Suche häusl. Mann mit Anstand (Alter
Nebensache). Wenn Du Dich auch nach Liebe
sehnst und es auch ehrlich meinst, ruf an
über PV. Tel. 0176-34494703
HÄUSLICHE PFLEGE
24 h Pflege Zuhause
MK ambulanter Pflegedienst
Kooperationspartner von
– Promedica24 –
Oberursel/Bommersheim
– ab sofort zu vermieten –
2-Zi-Gartenwohnung mit Terrasse,
ideal für Interessenten mit grünem
Daumen, ca. 72 m², Souterrain,
EBK, Tageslichtbad mit Wanne/WC
u. Bidet, Gäste-WC m. Fenster,
Energiebedarf 172,9 kWh,
Nettokaltmiete mtl. € 600,00,
NK-Vorausz. mtl. € 150,00,
2 MM Kaution, von Privat.
Tel. 06171-22660
Mitbewohnerin (Frau) für WG-Zimmer, möbliert, in schöner 4-Zi. Whg.
in Oberursel-Nord, 2 Min. zur U3, ab
1. Feb. zu vermieten. 280,– € + 70,– €
Uml. Tel. 0177/5839840, nur Sa./So.
Villa Oberursel möbliertes Zimmer
3 Zi-Wohnung, Balkon, EBK in an Nichtraucher zu vermieten, 300,– €
Tel./Fax 06171/22174
HG-Gonzenheim U-Bahn-Nähe im inkl.
Bieterverfahren am 25.01.2015.
Tel. 089/72018662
Infos Tel. 0172/5302950
Oberursel-Stierstadt 4 bzw. 5 Zimmer, 1. Obergeschoss (2 FamilienIMMOBILIENhaus), 126 m², EBK, Tagelichtbad,
großer Balkon, Parkett, MarmorGESUCHE
boden im Flur und Diele, Gäste-WC,
5 Min. zur S5, Miete 1.130,– € inkl.
Elektromeister kauft Mehrfam.Haus – Raum Eschb., Steinb., Kronb., Garage + 240,– € NK + Kaution, ab
Oberurs., Bad Homb., bis 700.000,- € 01. April 2015.
Tel. 0173/9576829 ab Freitag
mit Gasheiz.
Tel. 0162/2743049
Junge Dame sucht Haus zum Kauf Von Privat, Büro od. Praxis in Bad
von Privat in Bad Homburg.
Homburg, Altstadt zu vermieten.
Tel. 06172/3800582 2 Zi, Küche, Bad, 55 m2 660,– € + NK.
Tel. 06172/808064
Ehep. sucht 3–4-Zi-ETW in Oberu.,
ca.105 m2, TLB, GWC, gr. Balk.,
Oberursel 90 m2 mitten in der
Aufz., Garage, kein EG/HH.
Tel. 0160/92357004 Stadt! 3 Zi, Küche, Bad, Gäste WC,
35 m2 Dachterrasse. Inklusive ParkPrivatperson sucht zum Kauf in platz. KM 990,– € NK 250,– €.
Oberhöchstadt 2-3 Zimmer WohTel. 0172/6790815
nung ab 70 m² zum fairen Preis.
Freue mich über Ihren Anruf.
Bad Homburg Kurpark, WZ-/EZ,
Tel. 06173/67973 o. 0151/27118446
SZ, Kü., Tagesl.-Bad, Flur, ca. 73 m²,
Familie mit Liebe zum Garten und (DG), 740,– € mtl. + NK + Kt.
Tel. 0170/8306385
zur Natur sucht EFH in Glashütten/
Schloßborn (bis 550.000,- €)
Tel. 0172/6616617 Kronberg: 1 FH Altstadt, Wfl. ca.
120 qm, 5 Zi., Küche, Bad, Miete
Von Privat, ohne Makler: Suche äl- € 1300,- + NK + Kaution.
teres, renovierungsbedürftiges EFH
Chiffre: KB 04/2
/DHH, in guter Lage zur Renovierung; bevorzugt Königstein, Kronberg, Kelkheim, Bad Soden, Lieder- Kronberg-Ohö.-Gewerbegebiet
bach.
Tel. 0175/9337905 Haus im Haus, 4 Zi.,143,5 qm, EBK,
2 Bäder, 1 Gäste-WC, Kamin, TerFamilie mit 2 Kindern sucht Haus rasse, Balkon, Vorgarten, Stellpl., ab
oder gr. Wohnung in Kronberg, Kö- 1.6., € 1.200,- + € 100,- Umlagen +
nigst., Oberur., HG, Eschb.
NK + Kt.
Tel. 01577/3024545
Tel. 01578/2627891
Kronberg 2 1/2 Zimmer-Wohnung,
Sie möchten Ihre Immobilie veräußern und gleichzeitig selbst weiter 78 qm, gehobene Ausstattung, in
nutzen gegen Zahlung einer Miete? ruhiger Waldrandlage mit Fernblick
Steuerberater sucht Immobilie als zum 1.3.2015 v. privat zu vermieten.
Anlageobjekt. Bitte nur seriöse An- Tiefgarage, Sauna u. Schwimmbad
gebote von privat. Tel. 0177/3329596 vorhanden. Mietpreis 850,- € + NK
Tel. 0160/8292815
GEWERBERÄUME
FERIENHAUS/
FERIENWOHNUNG
STELLENMARKT
Saisonarbeiter (2 Pers.) des Royal
Homburger Golf Clubs 1899 e.V.
suchen für April bis Oktober 2015 Sylt/Westerland: FeHaus mit ReetSTELLENANGEBOTE
Fremdenzimmer in Bad Homburg. dach f. 2 – 4 P., 1A-Lage, noch frei
Interessenten melden sich bitte 7.6. – 21.6.2015. www.bellehues.de
unter:
Tel. 0171/8524008
Interesse am Bühnenbau? Die
Ostsee-Ferienhaus, 150 m zum Volksbühne sucht ehrenamtliche
Kronberg-Kernstadt: Ich (weibl.) Sandstrand, zw. Kiel u. Eckernförde Helfer für 2 – 4 Std./Woche.
suche gemütl. 2 Zi.-Whg. ca. 55m2, 3-Sterne. Ausstattung für bis zu 6
Tel. 06172/3882746
Tel. 06174 / 961280
in kl. Einheit (bervorzugt Malerkolo- Personen.
nie) ruhig, mit Balkon, gerne ab Feb.
Infos unter www.strandkate.de Die Volksbühne sucht Putzhilfe f.
Clubheim in HG-Kirdorf 2 – 3 Std./
2015.
Tel. 069/78995825
Irland - Kleines Haus (belegbar bis Woche ab sofort. Tel. 06172/3882746
Paar Anfang 30 sucht im Stadtge- 5 Pers.) in ruhiger, ländlicher Lage
biet Kronberg 3 - 4 Zimmerwohnung im Seengebiet am River Erne zwi- Familie mit drei Kindern (8 Mon,
mit Balkon bis 1200,- € warm.
schen Cavan u. Belturbet, für Golfer, 4J, 5J) sucht eine zuverlässige und
Tel. 0160/91348964 Angler u. Feriengäste (Selbstversor- flexible Unterstützung in Einfamigung). Neu: Kanu- u. Kajak-Touren lienhaus in HG-Obereschbach (Reinigen, Waschen, Kinderbetreuung,
u. -Kurse. Auskunft unter E-Mail:
VERMIETUNG
Adolf.Guba@BleiGuba.de gelegentl. Kochen). 450,– € Basis
und Infos unter oder Rechnung. Referenzen wünTel. 0151/65145004
www.thorntoncottages.ie schenswert.
Kronberg, Altstadthaus, 3 Etagen,
familiengerecht, Küche + EsszimGewerberaum ca. 28 m2 mit gro- mer, Bad, 4 Zimmer + Ankleidezimßem Schaufenster von privat zu ver- mer, Balkon; € 1.180,00 + NK + KT.
mieten. 300,– € zzgl. Umlagen und
Tel. 01631/375321
Kaution.
Tel . 0172/6154770
SENIORENNachmieter
gesucht
zum
Oberursel Gewerberaum 65 m2
BETREUUNG
mit großem Schaufenster als Laden / 1.10.2015 in Kronberg/Schönberg,
Büro / Lager Nähe U-Bahnstation 3 ZKB in 4 Parteienhaus; ca. 90qm;
Altstadt. Ab sofort zu vermieten. KM Küche vorhanden geg. Abstand;
VB 650,– €, NK 130,– € (inkl. HeiTel. 0172/8883381
zung), Kaut. 3 MM, Info:
Tel. 0162/4272444 Kelkheim Hornau, 3 Zi., 63 qm,
EBK, Tg.-Bad, Balkon, Keller,
Königstein 1, modernes Büro,
500,00 €.
Tel. 06721/7011024
1. OG, 20 m2 + Nebenräume, 240,€ + NK.
Tel. 06174/5485
Kelkheim-Stadtmitte;
2
ZKGewerberäume ca. 34 m2 in Kö- BB-Zentral, 54 qm, Flur, Keller, Tanigstein von privat zu vermieten. geslichtbad, 1 OG, Garage mög365,- € + NK ohne Kt.
lich;Kaltmiete 490,- € + NK + 3
Tel. 06174/3950 MM-Kaution ab sofort von privat
Tel. 0152/34041075
Königstein 1, Büro, 69 m2, 2 Zi.,
Küche, Bad zu vermieten. 650,- €
Miete + NK + Kt. Tel. 06174/256752 Kelkheim: Statt 4-Zi.-Wohnung –
Gepflegte 5-Zimmer-DoppelhausHilfe im Haushalt, beim Kochen
und bei der Pflege bietet erfahrene, Büroraum ca. 20m2 in KG-Praxis hälfte mit Terrasse u. kleinem Garten, incl. 2 Stellplätzen für 1.200,--€
freundliche Frau aus Oberursel.
unterzuvermieten 280,- € warm.
Tel. 06171/580882
Tel. 06174/21327 o. 4501 Kaltmiete v. priv., Tel. 06174/61010
www.pflegedienst24h-mk.de
Tel. 06172/489968 · 0178/1305489
Renate, 59 J., kinderlose Witwe, mit
schlanker Figur u. dunklem Haar. Bin eine
prima Autofahrerin, Hausfrau u. Köchin, eher
zurückhaltend u. mag keinen Streit. Die Trauerzeit ist vorüber u. ich fühle mich zu jung
um alleine zu bleiben. Wenn Du eine liebe,
ehrliche Frau vermisst, freue ich mich auf
Deinen Anruf üb. PV. Tel. 0176-34488463
IMMOBILIENANGEBOTE
MIETGESUCHE
Hier könnte Ihre
Anzeige stehen!
Urlaub auf dem Ferienhof bei
Pfarrkirchen in Niederbayern, mitten
im Grünen auf einer Anhöhe mit Panoramablick (Rottauen-See). Zentraler Ausgangspunkt für vielfältige
Unternehmungen (18-Loch-Golfanlage, Angeln, Bäderdreieck Bad
Birnbach, Bad Griesbach, Bad Füssing, Freizeitparks). 3 gemütl., voll
eingerichtete
Ferienwohnungen
(33,- € pro Übernachtung/Wohnung)
Infos: www.ferienhof-march.de,
Tel. 08561/9836890
Suche zuverlässige Putz- und Bügelhilfe einmal pro Woche für 3 bis 4
Stunden nach Stierstadt.
Tel. 0152/05106290
zwischen 18.00 und 20.00 Uhr
Kinderfrau gesucht. Familie mit
zwei Söhnen (8 und 10) sucht zum
nächstmöglichen Zeitpunkt eine
herzliche Kinderfrau mit Erfahrung
im Umgang mit Kindern für die
Nachmittagsbetreuung. Hausaufgabenbetreuung, Spielen, Fahrten zu
Hobbies oder Freunden, selten Bereitung von Mahlzeiten. Führerschein und Fahrzeug sind erforderlich.
Chiffre OW 0404
Oberursel: Familie sucht zuverl.,
selbstst., nette „Perle“, 1x wöchtl.
N a t u r p a r a d i e s / We l t n a t u r e r b e 4 – 5 Std. z. Putzen/Bügeln. Wir
Nordsee Haus Dünensand. ruh. freuen uns auf Ihren Anruf.
Tel. 0173/3242200 oder 06171/3219
Bestlage.
Tel 04682/1212
neu/frei
www.amrum.net/ Suchen Haushaltshilfe in Mamunterkuenfte/duenensand
molshain. 2 - 3 x/Woche a 4 h. 450€
od. Rechnung. Tel. 06173/9958115
NACHHILFE
Nachhilfeerfahrung seit 1974
Alle Klassen, alle Fächer, zu Hause.
Spezielle LRS-Kurse. Info unter
0800 - 0062244 – gebührenfrei
www.minilernkreis.de / taunus
Mit Freude lernen. Erteile qualif.
Nachhilfe in allen Fächern LRS,
Dyskalk.
Tel. 0173/1766464
Suche Nachhilfe für Prüfungsvorbereitung als Bürokauffrau. Erreichbar ab 17 Uhr und am WE.
Tel. 0160/98404837
Welche(r) Schüler(in) ab 10. Kl.
würde mir (Girl 5. Kl. Gymnasium)
ca. 2 x/Wo. bei den Hausaufgaben/
Lernen helfen? HG Nähe Rathaus.
Bitte melden!
Tel. 0170/3249554
Wir suchen schnellstmöglich eine
zuverlässige
deutschsprachige
Haushaltshilfe mit Erfahrung für
2-Personenhaushalt
(Einfamilienhaus) in Königstein - zunächst befristet - für ca. 4 Stunden pro Woche
- vorzugsweise Donnerstag oder
Freitag vormittags. Nur gegen
Rechnung.
Tel. 0151/15173649
Suche für gepflegten Privathaushalt erfahrene, deutschsprachige
Zugehfrau (möglichst mit Referenzen), die mit allen im Haushalt anfallenden Aufgaben vertraut ist. Arbeitszeiten: Vormittags 2x6 Stunden
oder 3x4 Stunden wöchentlich.
Tel. 0172/6916536
STELLENGESUCHE
Günstige Entrümpelungen
und kleine Umzüge
0152 36685156
Dipl.-Handelslehrer ert. Nachh. in
Mathem. u. Wirtsch., alle Kl., übr.
Fäch. a. Anfr., Bad Hg. u. Umg.
Tel. 06172/9310220
A-Z-Meister-Rolläden-JalousettenFenster-Dachfenster-Küchen-BadSanierung-Schreiner-GlasschädenEinbruchschaden-RenovierungenReparaturen-Entrümpelungen.
Tel. 0171/3311150
Gebe Nachhilfe in Mathematik bis
zur 10 Klasse. Hausbesuche auf
Wunsch.
Tel. 06171/503438 Zuverlässige Frau mit Erfahrung
sucht Putz- und Bügelstelle im PriTel. 0157/30304114
Engag. Lehrerin erteilt Nachhilfe in vathaushalt.
Englisch, auch Vorbereitung für den
RS Abschluss. Kronberg u. Umge- Zuverlässige, nette Frau sucht
bung.
Tel. 0177/6119556 Putz- und Bügelstelle im Privathaushalt in Bad Homburg/Oberursel.
Tel. 0160/8108130
Erfahrene Lehrerin erteilt Grundschülern Nachhilfe in Italienisch.
Profi-Mal., Tap., Fliesen, TrockenTel. 06174/2567157 bau, Dachausbau, Laminat, Parkett,
Fenster und Türen Einbau, Putz,
Englisch Nachhilfe / Learn German Zäune.
Tel. 0163/9389194
Auch englisch Konversation Englisch und Deutsch – beides Mutter- Pol. Handwerker Team – Renoviesprache Native Speaker of both lan- rungen aller Art, Tapezieren, Malen,
guages
Tel. 0178/508 6717 Fliesen, Bodenverlegen u.v.m. Referenzen auf Wunsch. Tel. 0151/17269653
06196/5247453
Erfahrener Lehrer erteilt hochqualifizierte Nachhilfe in Mathematik
Ich suche Stelle, Putzen, Bügeln,
und Physik. Erfolg garantiert!
Tel. 0157/87812406 Büros und Treppenhaus zum Putzen. Mit guten Referenzen.
Tel. 0157/77172610
Diplom-Ingenieur erteilt Nachhilfe
in Mathematik. Ich komme zu Ihnen.
Landschaftsgärtner: BaumfällarTel. 06174/3343
beiten, Heckenschnitt, Sträucherschnitt, Wege, Terrassen und TrepLücken mit Erfolg schließen. Gympen, Pflasterbau, Natursteine und
nasiallehrer Engl. bei Ihnen zuhause Trockenmauern, Gartenarbeiten alalle Fächer (auch Abi) außer Mathe/ ler Art.
Tel. 0174/6012824
NW. Tel. 0173/8600778 Kelkheim
Renovierungs-Team hat Termine
Einzelnachhilfe zu Hause – Intensiv aller Art frei. Tel. 0151/15225968
und erfolgreich, keine Anmeldegebühr, keine Fahrtkosten, keine Mindestlaufzeit. Alle
Fächer, alle Klassen. Tel.: 0800/5 89 55 14
kostenfrei · www.lernbarometer.de
Erfahrener Pflasterer bietet individuelle Lösungen für Höfe, Wege,
Terrassen u. Garageneinfahrt.
Tel. 0175/4637633
HOCHTAUNUS VERLAG
Donnerstag, xx. xxxx 2014
Kalenderwoche xx – Seite #
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 20 - Nummer 4
Donnerstag, 22. Januar 2015
KLEINANZEIGEN von privat an privat
Pol. Handwerker mit Erfahrung
und Referenzen sorgt für gute Qualität u. preiswerte Arbeit. Wohnungsrenovierung: Bad u. Fliesen, Streichen, Trockenbau, Tapezieren, Parkett, Innenausbau usw.
Tel. 0172/4614455
ab 18 Uhr 06172/2657988
Zuverlässige Frau mit Erfahrung
sucht Putzstelle im Privathaushalt.
Tel. 0163/9494599
Erfahrene zuverl. Haushaltshilfe
(Nichtr./PKW)
unterstützt
Ihren
Haushalt gerne langfristig. Vormittags 10 – 15 Std.
Tel. 0175/1079268 (18 – 20 Uhr)
Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen. Brauchen Sie Hilfe? Netter
Mann hilft Ihnen bei fast allen möglichen Arbeiten rund um Haus & Garten oder wo Sie sonst noch Hilfe
benötigen.
Tel. 0176/31516740
Zuverlässige, nette Frau sucht
Putz- und Bügelstelle im PrivatHaushalt.
Tel. 0152/12955275
Gelernter Maler-/Lackierergeselle
führt Lackier-und Tapezierarbeiten,
sowie Fußbodenverlegung aller Art
durch. Meine 25-jährige Erfahrung
verspricht Ihnen hohe Qualität! Ausführliche Beratung sowie ein kostenloses und unverbindliches Angebot vor Ort.
Tel. 0151/17367694
Landschaftsgärtner sucht Gartenarbeit. Ich mache alles im Garten:
Hecken schneiden, Bäume fällen,
Rollrasen verlegen. Pflege allg. +
Winterdienst (auch auf Rechnung)
Endspurt in Mathematik kann die
Tel. 0177/1767259, 06171/200583 Zeugnisnote noch verbessern! Lehrerin (im Dienst) erteilt EinzelunterGärtner sucht Gartenarbeit. Ich richt incl. Fehleranalyse.
erledige alles im Garten z.B. GartenTel. 0162/3360685
pflege, Hecken schneiden, Bäume
fällen, Pflaster + Rollrasen legen, Entdecken Sie Ihre Stimme, funktionales Stimmtraining, GesangsunTeichreinigung usw. Bei Interesse:
Tel. 06171/79350 o. 0178/5441459 terricht, Interpretation, Improvisation,
Klassik, Jazz, Pop etc.
Tel. 06171/6319626
Empathische, qualifizierte, examiwww.singandswing.com
nierte deutsche Krankenschwester
mit sehr guten Umgangsformen und
FS-Klasse 3 bietet in einem mögli- Gitarre, Ukulele, Laute. Unterricht
chem Zeitfenster zwischen 10 und in: Oberursel, Weißkirchen, Stein17 Uhr - sowie nach Absprache bach, Königstein, Kronberg, Weilbach + Flörsheim. Staatl. gepr. GitarPflege-/Betreuung/Beratung an.
Chiffre KB 04/1 renlehrer. Info: Gitarrenschule Sedena Zeidler. Schule der vier 1. Bundes-Preisträger. Tel. 06171/74336
Kompl. Renovierungen aller Art
machen erfahrene und zuverlässige Keyboard-Unterricht für Anf. und
Männer aus Polen. (Referenzen auf Fortgeschr. jeden Alters. Kostenlose
Wunsch).
Tel. 0152/06949949 Beratung. 19-jähr. Unterrichtserfahrg.
Schnupperwochen zum Sonderpreis.
Gärtner sucht Gartenarbeit. Ich Faire Preise!
Tel. 06172/789777
lege Pflaster, stelle Palisaten, lege
www.take-note-keymusic.de.to
Platten, fälle Bäume, schneide Hecken und erledige auch den Latein wirklich verstehen gelingt
Schneedienst. Tel. 06173/322587 mit qualifizierter Hilfe am besten.
Handy: 0178/1841999 Lehrerin erteilt Einzelunterricht in
Übersetzung und Grammatik.
Tel. 0162/3360685
UNTERRICHT
RUND UMS TIER
Putzfrau mit Erfahrung sucht
Arbeit in Büro oder Privat.
Suche regelmäßige GanztagsbeTel. 0157/78589604
treuung für Golden Retriever-Rüden
in Oberursel oder näherer UmgeIch suche eine Stelle zum Bügeln
bung.
Tel. 0174/9385872
und Putzen im Privathaushalt.
Tel. 0173/9836416
Welcher erfahrene Hundefreund
Zuverlässige Frau bietet Hilfe im hat Lust (gegen Bez.) in Königstein
ca. 2 x wöchentl. (13 - 15 Uhr) mit
Haushalt, auch Bügeln.
Tel. 01577/7983903 meinem Labradorwelpen (5 Monate
alt) Gassi zu gehen?
Tel. 0173/5379579
Zuverlässige Frau sucht Arbeit im
Privathaushalt. Tel. 06174/9699717
Mobil 0157/36442099 Sehr lebendige kleine Jack Russel
Mischlingshündin aus GesundheitsZuverl. Handwerker Team – Reno- gründen in besonders gute Hände
vierungen aller Art – Tapezieren, abzugeben. Sie ist 3,5 Jahre alt,
Fliesen, Parkett, neue Fenster, mit stubenrein, gechipt, geimpft und
Referenzen.
Tel. 01577/8412685 sterilisiert. Sie ist sehr sehr kinderfreundlich, anhänglich, bleibt stunDeutschsprachige Frau sucht Ar- denweise alleine zu Hause, verträgt
beit im Privathaushalt, Putzen, Bü- sich mit anderen Hunden und ist
geln und Kinderbetreuung in Bad sehr quirlig. Sie sieht aus wie ein
Homburg, donnerstags und frei- Jack Russel und ist schwarz-weiß
tags, donnerstags mindestens 3 gefleckt.
Tel. 0160/90725201
Stunden, freitags den ganzen Tag.
Tel. 06172/2677523 Hundesitter in Königstein geMobil 0151/66141688 sucht? 2 Mädchen 10 & 13 J. mit
Erfahrung freuen sich mit Ihrem
Zuverlässige, nette Frau sucht Hund zu spielen und spazieren zu
Putzstelle im Privathaushalt, Trep- gehen.
Tel. 06174/3250
penhaus-Reinigung. Danke.
Tel. 0163/4593838 Hundebetreuung auf Gegenseitigkeit oder Bezahlung. Kl. Rasse. BePol. Handwerker mit guten Refe- ginn Februar 15. Tel. 0177/7840542
renzen macht Renovierung, Fliesen,
Bodenverlegen, Malen, Fassaden,
Hundesitter gesucht: vormittags
Tapezieren.
Tel. 01577/4842526
jeweils ca. 3 Stunden wochentags
A-Z-Handwerker renoviert Ihr Zu- an 3 bis 5 Tagen pro Woche. Gebiet
hause auch Reinigungsarbeiten, Talweg (Kronthal) Tel. 0151/15121481
gerne Büros, schnell und günstige
Preise.
Tel. 06171/6941344 Heidi 11 Monate schw/weiß, ist
Mobil 0152/02015519 eine ganz Liebe! Aber keine Schmusekatze, sie möchte selbst bestimIch suche Arbeit, habe Erfahrung, men wann sie zu ihrem Menschen
Putz- und Bügelstelle oder Minijob kommen mag! Vermutlich hat sie
in Oberursel. Tel. 01578/3745853 übles mitgemacht, sie möchte auch
keine anderen Katzen in Ihrem neuRenovierungen aller Art. Verputz. en Zuhause. Wer gibt dem jung.
Trockenbau. Tapezieren. Anstrich. Kätzchen die Chance auf ein endFliesenverl. Bodenbeläge, uvm. Zu- gültiges Zuhause?
Ab 18 Uhr Tel. 069 832157
verlässig.
Tel. 015222950288
2 Einzelbetten 90 x 200 Buche,
Lattenrost elektr., hochwert. Matratzen, Kühl/Gefrierkombi Liebherr
08/2013 günstig abz.
Tel. 0172/3788585
Nähmaschine, Marke Singer, ca.
80 Jahre alt. Fotoapp. Marke »Foth»
ca.100 Jahre alt. Bügelmaschine
Marke »Cordes«, Mangelbreite 100
cm. Ca. 100 Bierkrüge aus den letzten 40 Jahren. Schlafzimmer, Eiche,
bestehend aus Doppelbett (2x2m) Entrümpeln und entsorgen, Rudi
Tel. 06032/3071844
einschl. Matratzen, Schrank (250x machts.
oder 0160/2389288
230x60cm), Kommode, Spiegel und
Nachttisch.
Tel. 06172/78221
Kopiere LP, MC etc. auf CD.
Tel. 06081/585205
HP Elite PC Core i3 2,93 GHz, 4GB
Ram, 250GB HDD, DVDRW, LAN,
Sound, USB, Win 7 Professional, Tablet-PC, Smartphone: Geduldiger Senior (45 Jahre Computer-ErTOP Zustand 200,– €.
Tel. 06172/123066 fahrung) zeigt Senioren den sinnvollen Gebrauch. Bad Homburg und
Tel. 0151/15762313
Jugendzimmer mit Eckkleider- Umgebung.
schrank, Glasteil, Rollbett, Bettkasten, mehrere Regale u. Kommoden, Fenster schmutzig? Kein Problem!
NP 2.800,– € f. 500,– €, sehr guter Ich putze alles wieder klar, auch
Tel. 06171/983595
Zustand.
Tel. 0177/4641037 sonntags.
Oberursel Küche Eiche massiv,
weiß Lack, 4x2,6 m, Kühlschrank
groß Miele, Spülmasch. Miele,
Backofen m. Heißluft, VB 2.500,– €
abzuholen.
Tel. 06171/54311
Klavier Fuchs & Moehr wegen
Umzug zu verkaufen, Baujahr ca.
Italienisch? Kein Problem, wenn 1990, nussbaum, 144 cm 110 cm,
Sie Zeit, Geduld und Begeisterung Silentsystem, sehr schöner Klang,
mitbringen!
Preis VB 950,- €. Tel. 06172/688320
Mail: acassanelli2@gmail.com
Futonbett, Liegefläche 120x200
Muttersprachlerin bietet Spanisch- cm, Nussbaum Nachbild./schwarz,
unterricht, Anfänger, Fortgeschritte- mit Matratze (Bezug schwarz) und
ne, Bad Homburg.
Rollrost, neuwertig, 150,– €; Tisch,
Tel. 0177/48024789 Kernbuche massiv, 140x80 cm,
neuwertig, 250,– €; 4 Polsterstühle,
Diplom-Übersetzerin erteilt Unter- Bezug: Kunstleder braun, Gestell:
richt in Französisch, Englisch und
Pinie buchefarbig, neuwertig, 120,– €.
Mathematik für Schule, Freizeit und
Tel. 0173/3235433
Beruf.
Tel. 06172/266100
Diplom Spanisch Lehrerin (muttersprachlich) erteilt Unterricht einzeln,
in kleinen Gruppen und Nachhilfe.
Tel. 06172/944426
Handy 0172/8711271
Junge Frau, 39 J., sucht Hilfe zur
Verbesserung
ihrer
deutschen
Sprachkenntnisse.
Tel. 0163/7593552
Endlich Englisch meistern! Effizientes und interessantes Lernen.Renate Meissner,
Tel. 06174/298556
Endlich Französisch in Angriff
nehmen! Neuanfang mit Erfolgsgarantie. Renate Meissner
Tel. 06174/298556
VERKÄUFE
Wegen Krankheit zu verkaufen
2 Karten Robert Schumann trifft
Franz Liszt, 25.1.2015 Ffm., Alte
Oper Zus. 60,– €. Tel. 06171/580574
Rattansofa hell (2-Sitzer) mit weißen
Polster- u. Kissenbezügen (waschbar). Sehr gut erhalten, hochpreisig. VB 250,– €. Bild siehe Ebay
Kleinanzeigen.
Tel. 06171/4454
Romantisches dunkelblaues Metallbett 1,80 x 2,00 m inkl. 2 passenden Nachttischchen für 200,– € zu
verkaufen.
Tel. 0173/7507689
Private Kleinanzeige
Kleinanzeige
Private
Floh- &
Trödelmärkte
Kelkheimer Zeitung · Königsteiner Woche · Kronberger Bote · Oberurseler/Bad Homburger/Friedrichsdorfer Woche
Bad Homburger/Friedrichsdorfer Woche · Oberurseler Woche
Kronberger Bote · Königsteiner Woche · Kelkheimer Zeitung
VERSCHIEDENES
Anzeigenschluss
Anzeigenschlussdienstags,
Dienstag12.00
12.00Uhr
Uhr
Bitte veröffentlichen Sie am nächsten Donnerstag
Bitte veröffentlichen Sie am nächsten Donnerstag
nebenstehende private Kleinanzeige (durch Feiertage
nebenstehende
private
Kleinanzeige
können sich Änderungen
ergeben).
(durch Feiertage können sich Änderungen ergeben).
Chiffre:
Name, Vorname:
Abholer Auftraggeber,
Ja
Nein
Senden
Ja
Nein
PLZ, Ort
PLZ, Ort:
abgebucht
IBAN:werden
DE
€
Bank
IBAN
einsenden an:
Computerfachfrau, hilft Frauen
und Senioren, den Einstieg zu finden. Hilfe wenn der Pc oder auch
der Mac streikt, bei Internetproblemen
Unter: Tel. 0173/3225211
Wie antworte
ich auf eine
Chiffre-Anzeige?
Antworten auf
Chiffre-Anzeigen
ist ganz einfach:
Schreiben Sie
einen Brief oder
eine kurze Notiz
an den Inserenten.
Legen Sie diese in
einen Briefumschlag,
auf dem Sie die
Chiffre-Nummer notieren,
die in der Anzeige stand.
Stecken Sie den
Umschlag in einen
zweiten Umschlag,
auf dem Sie unsere
Verlagsanschrift notieren.
Alles andere
übernehmen wir:
schnell, zuverlässig und
diskret.
Preise: (inkl. Mehrwertsteuer)
Preise: (inkl. Mehrwertsteuer)
bis 4 Zeilen 12,00 €
bis
bis54Zeilen
Zeilen 14,00
12,00€€
bis
bis65Zeilen
Zeilen 16,00
14,00€€
bis
bis76Zeilen
Zeilen 18,00
16,00€€
bis 8 Zeilen 20,00 €
bis 7 Zeilen
jeweitere
Zeile 18,00
2,00 €€
bis 8 Zeilen 20,00 €
Chiffregebühr:
bei Postversand 4,50 €
bei Abholung 2,00 €
Unterschrift
Meine Anzeige soll
in folgender Rubrik
erscheinen:
Ich bin damit
einverstanden, dass die Anzeigenkosten von meinem Konto
Unterschrift:
abgebucht werden. Der Einzugsauftrag gilt nur für diesen Rechnungsbetrag.
Hochtaunus Verlag · 61440 Oberursel · Vorstadt 20
Königsteiner Woche
Sie brauchen Unterstützung, Beratung, Begleitung, Hilfe, jemanden,
der für Sie Dinge erledigt oder organisiert? Fitter Ruheständler steht
Ihnen zur Verfügung.
Tel. 06173/9669694
BIC
Eine Rechnung wird Ihnen nicht zugesandt.
Bitte beachten Sie, dass dieser Coupon ausschließlich für private Kleinanzeigen gültig ist!
Andere Anzeigen direkt per E-Mail an kw@hochtaunus.de bitte mit allen Angaben.
Bitte Coupon
Bitte Coupon
einsenden
an:
Weiss: 06195/901042 · www.weiss-maerkte.de
Gewünschtes bitte ankreuzen
Unterschrift
soll von meinem Konto
**********************
Chiffre :
Ja
Nein
Straße:
Der BetragUnterschrift:
von
So., 25.1.15 Hofheim-Wallau, von 10.00–16.00 Uhr
IKEA, Am Wandersmann 2–4
Chiffregebühr:
je weitere Zeile 2,00 €
bei Postversand 4,50 €
bei Abholung
2,00 €
Auftraggeber:
Name, Vorname
Straße
**********************
Überspielung von Filmen und Tonträgern auf DVD bzw. CD. (N 8, Su8,
Geduldiger PC-Senior (45 Jahre Hi 8, MiDV, MC’s, LP’s usw.) BeraComputer-Erfahrung) zeigt Senioren tung und Qualität stehen für Erfolg!
den sinnvollen Gebrauch von PC, LapTel. 06173/68114
top, Digital-Kamera. Bad Homburg
und Umgebung. Tel. 0151/15762313 Dias und Negative: Wir digitalisieren Ihre Originale - preiswert, zuverAlles Rund um den PC! Problem- lässig und in höchste Qualität.
lösung, Beratung, Schulungen, Re- www.masterscan.de
paratur, Vor Ort Service usw. LangTel. 06174/939656
jährige Berufserfahrung! Netter und
kompetenter Service! Computer- Eine Männergruppe interpretiert
hilfe für Senioren! Garantiere 100% Schlager der 70er Jahre (Udo JürZufriedenheit! Tel. 0152/33708221 gens, Peter Alexander u.a.) und
sucht noch Verstärkung für dieses
Alte Schmalfilme, Super 8, Normal 8 befristete Projekt. Tel. 0174/7233467
oder 16 mm kopiere ich gut und
preiswert auf DVD. Auch Videofilme
von allen Formaten (VHS, Video8, Hi8,
Mini-DV, Betamax, Video2000 etc.)
sowie Tonbänder, Schallpllatten und
Kleinbild-Dias als Kopie auf CD/DVD.
Ihre Schätze von mir gut gesichert.
W. Schröder.
Tel. 06172/78810
Wunderschöner,
überholter
schwarzer Förster Stutzflügel (mit
oberflächigen Lackschäden) Bj ca
Zaubershow für Kinder/Senioren
1960, für Vb 3400 Euro abzugeben.
Tel. 06174 934231 Termine f. Fasching frei, Kasperle,
KiGeb.
Tel. 06172/44475
www.gabis-kasperle.de
Rennrad Storck Visionär C57 Carbon in Idstein beim Storckhändler
1.4.2014 gekauft. 650 km gefahren, Entrümpelungen und Haushaltssehr guter Zustand mit 2 Flaschen- auflösungen mit Wertanrechnung,
halter und Pedale + Tacho.Kom- Kleintransporte, Ankauf von AntiTel. 0172/6909266
paktkurbel Rahmengröße 57 cm quitäten.
geeignet für Körpergrößen 179-189
cm. NP 2600,- Euro Verkaufpreis, Wie kann ich meine Pläne und
Vorhaben im neuen Jahr umsetzen?
FP 1500,- Euro
Tel. 06082/910809 Glashütten Wo begegnet mir Positives und wie
kann ich Hemmnisse überwinden?
Ich lege Tarot-Karten treffsicher,
diskret und einfühlsam und kann Ihnen wertvolle Hinweise und Empfehlungen geben. Ich berate und
zeige Lösungen auf, Sie entscheiKunst-Bilder + -Decken! Stelle auf den, wie es weitergeht.
Tel. 0176/98719410
Wunsch Bilder + Decken in Gobelin-Stickerei her! Tel. 06172/2677731
Computerspezialist, IT-Ausbilder
Rentner macht Hausbewachung, bietet Ihnen Virusentfernung, RepaKatzensitting, Gartenpflege, Auto- ratur, Systempflege, Service, auch
für DSL/IP + Telefon. SmartHome
pflege, Altenbetreuung.
Tel. 06172/43296 Einrichtung, Win XP Ablösung,
Fernwartung.
Tel. 06172/123066
A – Z-Entrümpelungen + Grundreinigung + Umzüge + Renovierungen! Internetauftritt, Homepage, OnTel. 0171/3311150 lineshop. Sie benötigen eine kleine
Homepage, einen komplexen InterUmzüge mit Möbel Ab- und Aufbau. netauftritt oder einen Online-Shop
Rudi macht’s sorgfältig und zuver- zu fairen Konditionen. Ich helfe Ihlässig.
Tel. 06032/3071844 nen gerne.
Tel. 06172/98157782
Mobil 0160/2389288
Mobil 0178/7871010
Gesamtauflage:
Gesamtauflage:
103.500Exemplare
Exemplare
103.500
Sa., 24.1.15 und Do., 29.1.15 von 8.00 –14.00 Uhr
Frankfurt-Höchst, Jahrhunderthalle, Parkplatz B
Ich bin damit einverstanden, dass die Anzeigenkosten von
meinem Konto abgebucht werden. Der Einzug gilt nur für
diesen Rechnungsbetrag.
Eine Rechnung wird nicht erstellt.
(Bitte immer mit
angeben.)
· 61462 Königstein/Taunus · Theresenstraße 2 · Fax 06174
9385-50
Tel. 0 61 71 / 62 88 - 0 · Fax 0 61 71 / 62 88 19 · E-mail: verlag@hochtaunusverlag.de
oder direkt im Netz: www.koenigsteiner-woche.de
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 22. Januar 2015
Sechste Jahresabschlusswanderung
der SG BW Schneidhain
www.augenarzt-hochtaunus.de
Praxisumzug ab 2015
in großzügige Räumlichkeiten
mit modernster Technologie
Dr. med. Stephan Pradella
Arzt für Augenheilkunde
Adenauerallee 16
61440 Oberursel
Privat und alle Kassen
Tel. 06171/56129
Familientour
zum Fuchstanz
Hochtaunuskreis – Für kommenden Sonntag (24. Januar) lädt der Alpenverein Hochtaunus Oberursel zu einer Wanderung für die
ganze Familie ein. Vom Wanderparkplatz in
Falkenstein (Feldbergstraße/Zum Fuchstanz)
geht es in Richtung Fuchstanz, wo die Möglichkeit zur Einkehr besteht.
Sofern bis dahin tatsächlich ausreichend
Schnee gefallen ist, sollte unbedingt ein
Schlitten mitgebracht werden! Die Gehzeit
beträgt ca. drei bis vier Stunden. Gestartet
wird um 10 Uhr. Um Anmeldung per Mail
bei bertram.wendt@alpenverein-hochtaunus.
de wird gebeten.
Nummer 4 - Seite 21
Schneidhain – Die SG Schneidhain lud
zum Abschluss des Jahres wieder zu ihrer
Wanderung „für Groß und Klein“ ein, zu
der diesmal 12 Erwachsene bei frostigem
Wetter und frisch gefallenem Schnee zum
neuen Startpunkt am Vereinsheim Schneidhain kamen. Die Gruppe bestand auch diesmal wieder weitgehend aus Mitgliedern der
Montags-Gymnastik. Schade, dass es noch
immer nicht gelungen ist, die anderen Abteilungen zu aktivieren. Es wäre eine gute
Gelegenheit, nach dem Hin und Her der vergangenen Wochen mit Sportlern aus anderen
Abteilungen ins Gespräch zu kommen... Und
eine Frischluftrunde ist ja nach den Feiertagen auch nicht zu verachten. Die Wanderung
führte am Rettershof (kurze Pause an der
Krippe) vorbei runter auf vereistem Weg
nach Fischbach, wo der Tisch im Bürgerhaus
für die Gruppe gedeckt war. Da das Wetter
winterlich freundlich war – die Sonne ließ
sich zeitweilig sehen – und das Gehen auf
Schnee knirschte, war es allen Teilnehmern
eine Freude, wieder nach Schneidhain zurückzulaufen. Alles in allem war es ein schöner Jahresausklang und macht Lust auf viel
Bewegung im neuen Jahr!
Sie alle leisteten der Einladung Folge, das alte Jahr mit einer Wanderung zu verabschieden.
Wir suchen eine
Wir suchen eine
Aushilfe
Aushilfe
für Schweißarbeiten auf 450,– €-Basis.
für Lagerarbeiten auf 450,– €-Basis.
Voraussetzungen: Schweißkenntnisse. Vielleicht fühlt sich
ein Schlosser oder Schweißer angesprochen.
Voraussetzungen: Gabelstaplerschein, idealerweise
LKW-Führerschein, Einsatz bevorzugt Samstagvormittag
bzw. unter der Woche flexibel auf Abruf. Vielleicht fühlt sich
ein rüstiger Rentner für diese Tätigkeit angesprochen.
Bewerbungen bitte schriftlich an:
Härterei Hauck Süd GmbH, Sekretariat Werksleitung
Niederhöchstädter Str. 66, 61476 Kronberg i.Ts.;
bzw. per E-Mail an info.kronberg@haerterei-hauck.de
Bewerbungen bitte schriftlich an:
Härterei Hauck Süd GmbH, Sekretariat Werksleitung
Niederhöchstädter Str. 66, 61476 Kronberg i.Ts.;
bzw. per E-Mail an info.kronberg@haerterei-hauck.de
Für unsere Druckweiterverarbeitung
suchen wir SIE auf 450,00 €-Basis.
Sie bedienen mit technischem Geschick
unsere Maschinen und sind bereit, mindestens
2 Nachtschichten im Monat zu übernehmen.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.





 ­€
‚ƒ„…

†

‡
„ˆ­
‰„
„
‚

‚
‰
›„‚› œ
€

—
Was Sie auf alle Fälle mitbringen sollten,
sind Freude an der Arbeit und Deutschkenntnisse.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per Post an:
Druckhaus Taunus GmbH
z. Hd. Claudia Dreyer
Siemensstraße 23 · 65779 Kelkheim
oder per E-Mail an
dreyer@hochtaunus.de
Verkäufer/in in Vollzeit gesucht
für die Fischtheke im EDEKA-Königstein
Š­‹ŒŠ

Ž‘„’“”“Ž”•–
–—˜”“™Ž„•‘˜•˜„‚—Šš
Schriftliche Bewerbung an:
Die Fisch-Oase Limburger Straße 48
61462 Königstein im Taunus
Hr. Di Maria
Die Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus hat für die
Freibad-Saison 2015 folgende Stelle zu besetzen:
• Kassierer (m/w) für das FreiBadSoden
(Teilzeit)
Eine ausführliche Beschreibung finden Sie auf unserer
Homepage unter www.bad-soden.de.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen
bis zum 06. 02. 2015 an den:
Magistrat der Stadt Bad Soden am Taunus
Königsteiner Straße 73 · 65812 Bad Soden am Taunus
Telefon: 06196/208-114
Zur Verstärkung unseres Verwaltungsteams
suchen wir ab sofort eine/n
Medizinische/n Fachangestellte/n
in Teilzeit/Früh-, Spät-Wechseldienst.
Das Aufgabenprofil erfordert Erfahrung im Abrechnungssystem, der Terminplanung und im Umgang mit MS Office.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:
Die K+S Haustechnik ist ein seit Jahren im
Bereich der technischen Gebäudeausrüstung
etabliertes Ingenieurbüro.
Für unser Büro In Frankfurt suchen wir
zum 01. August 2015:
AUSZUBILDENDE:
Technische Systemplaner (m/w)
Wir suchen ab sofort
eine zuverlässige und flexible
Reinigungskraft
Hotel Kronberger Hof
Bleichstraße 12
61476 Kronberg
Tel.: 06173 709060
www.kronberger-hof.de
info@kronberger-hof.de
(Technischer Zeichner)
Fachrichtung Versorgungs- und
Ausrüstungstechnik
sowie Fachrichtung Elektrotechnische
Systeme
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen
senden Sie bitte an:
E-Mail:
silke.hiepko@k-s-haustechnik.com
Internetadressen:
www.k-s-haustechnik.com
www.ebenerpartner.de
K+S Haustechnik Planungsgesellschaft mbH
Silke Hiepko
Egermannstr. 7
53359 Rheinbach
Arbeitsort: K+S Haustechnik GmbH (Ebener & Partner)
Rödelheimer Landstraße 11, 60487 Frankfurt am Main
Spülhilfe
mit Deutschkenntnissen
für Restaurant
in Königstein gesucht.
Tel. 0152 - 15607672
Männer (18 – 55 J.) mit Elektrorasierer für Test in Kronberg
gegen Honorar gesucht.
www.seickel.de
069-57001199
MIGRÄNEKLINIK Königstein GmbH & Co. KG
Frau Grilletta · Ölmühlweg 31 · 61462 Königstein
E-Mail: d.grilletta(@)migraene-klinik.de
Tel. ab 10.00 Uhr 06174/2904610
Auf Jobsuche?
lesen!
Weitere Stellenauf Seite 22.
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 22 - Nummer 4
Stellenmarkt
Donnerstag, 22. Januar 2015
Angebot im Bahn- und Busverkehr deutlich ausgeweitet
Aktuell
Privatklinik Dr. Amelung
Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie
Wir suchen
Willkommen im Team !
Nachtpförtner
auf 450 €-Basis
Gerne können sich auch Rentner oder Frührentner bewerben.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:
Privatklinik Dr. Amelung GmbH, Herrn Poppe
Altkönigstraße 16 · 61462 Königstein/Taunus
Tel.: 06174 / 298-0
www.klinik-amelung.de · info@klinik-amelung.de
Wir sind mit gut 800 Filialen das größte Bäckerei-Filialunternehmen im
Südwesten. Unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen vor Ort messen wir eine
große Bedeutung zu, sie sind die Garanten für eine anregende Präsentation
unserer Backwaren und erfüllen die Wünsche unserer Kunden bestmöglich.
Für unsere Filialen in
Oberursel, Steinbach,
Königstein, Idstein,
F-Ostend, W-Auringen
stellen wir ein:
Teamleitungen
in Vollzeit (m/w) sowie
Wir sind ein modernes Dienstleistungsunternehmen in der Gebäudereinigung
und suchen für den Großraum
Bad Homburg/Friedrichsdorf/Kronberg
(5 Std. täglich/25 Std. pro Woche)
Verkäufer/innen
in Vollzeit oder Teilzeit flexibel
Wir erwarten:
Wir bieten:
eine engagierte und
zuverlässige Objektleitung w/m
von Backwaren
Teamfähigkeit
Aufgabengebiet:
• Kontrolle des Reinigungszustandes
in den Objekten/Mitarbeiterführung
• Einarbeitung von neuen Mitarbeitern
• Überwachung und Disponierung des Materialbedarfs
• Reklamationsbearbeitung
• Turnusmäßige Kundenbesuche
• bei Bedarf Durchführung der anfallenden Reinigungsarbeiten
• Dokumentation der täglichen Stunden- und Anwesenheitslisten sowie Sonderarbeiten und -aufgaben
Voraussetzungen:
• gutes Kommunikations- und Organisationsvermögen
• Teamfähigkeit
• Zuverlässigkeit
• Führerschein Klasse B (PKW wird gestellt)
• Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
Wir freuen uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen
mit Angaben zum nächstmöglichen Eintrittstermin und Gehaltsvorstellungen.
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:
K&U Bäckerei
Otto-Lilienthal-Straße 1 · 79395 Neuenburg
Vorab-Info Tel. 0157 / 75 92 14 28 (Fr. Othmani)
Ausbildungsplätze frei – bitte bewerben!!!
ausbilder
des jahres '11
KREATIV-CUP
Auf Jobsuche?
lesen!
K.-H. Weidler GmbH, Freiburger Str. 5 –7, 69469 Weinheim
oder per E-Mail an: bewerber@weidler.de
www.weidler.de
Wir suchen eine/n zuverlässige/n
Austräger/in,
zum Verteilen der Königsteiner Woche
in Königstein-Falkenstein!
Wer sein Taschengeld aufbessern möchte,
meldet sich einfach unter:
Theresenstr. 2 · 61462 Königstein · Telefon 0 61 74 / 93 85-41
Holzbildhauer-Workshop
in der Kunstwerkstatt
Königstein – Die plastische Kunst mit Holz Formen inspirieren. Aus diesem Workshop
kann in der Kunstwerkstatt wieder von AnfängerInnen und Fortgeschrittenen gelernt
oder erweitert werden.
Am 6. und 7. Februar 2015 bietet der Bildhauer Christoph Paul für Erwachsene einen
Workshop „Skulpturen aus Holz“ an, bei dem
die Technik vermittelt wird und mit eigenen
Ideen ausprobiert werden kann. Dabei können die Formen geplant und nach einer Skizze ausgeführt werden, aber auch das Material
selbst kann zu interessanten Strukturen und
nehmen die TeilnehmerInnen nicht nur eine
fertige Arbeit mit, sondern auch die Basis
für die Weiterarbeit mit der Bildhauerei.
Königsteiner Familien mit geringem Einkommen können von der Stadt Königstein von
Kursgebühren befreit werden und müssen nur
den Materialbeitrag zahlen. Bei Fragen berät
das Team der Kunstwerkstatt gerne telefonisch unter 06174/22353, im Internet finden
Sie die Angebote unter www.kunstwerkstattkoenigstein.de.
Fahrt ins
Blaue Ländchen
Schneidhain – Der Seniorenkreis der Evangelischen
Kirchengemeinde bereitet
eine Tagesfahrt ins Blaue
Ländchen vor. Am 17. April
soll der Bus nach Nastätten abfahren. Dort gibt es
einen Imbiss und eine Führung im Museum „Leben
und Arbeit“. Interessenten
melden sich bitte bis zum 3.
Februar im Pfarrbüro, Tel.
21134, oder bei Petra Selg,
Tel. nachmittags 1654.
Hochtaunuskreis – Der
Verkehrsverband Hochtaunus (VHT) wird zum Fahrplanwechsel sein Angebot im
Hochtaunuskreis ausweiten
und reagiert auf die steigende
Nachfrage mit zusätzlichen
Bahn- und Busverbindungen
im Fahrplan 2015. Profitieren werden auch die Pendler.
S-Bahn-Linie 5 und Taunusbahn (R15) werden verstärkt: An Wochentagen werden Spätfahrten ab Frankfurt
Süd um 0.43 Uhr und 1.13
Uhr ausgeweitet, so dass die
Ankunft in Bad Homburg um
1.15 Uhr bzw. 1.45 Uhr ist.
Ab Friedrichsdorf in Richtung Frankfurt wird es eine zusätzliche Fahrt um
0.38 Uhr geben. Ankunft in
Frankfurt Süd ist um 1.17
Uhr.
Ebenso wird eine Spätfahrt
der Taunusbahn in Richtung
Grävenwiesbach eingerichtet. Künftig wird dann bereits
in Bad Homburg von der S5
auf die Taunusbahn umgestiegen, die dort ab 23.51
Uhr letztmalig bis Grävenwiesbach fährt. Eine Ankunft
wird um 0.37 Uhr sein.
In der Folge wird auch der
Schienenersatzverkehr der
Buslinie 59 die um 0.51 Uhr
in Friedrichsdorf ankommende S5 bis nach Grävenwiesbach verlängern. Ankunft
dort ist um 1.51 Uhr.
Anschlüsse von der zusätzlichen Spätfahrt in die
Ortsteile der Gemeinden
des Usinger Landes werden
durch entsprechende AnrufSammel-Taxi-Fahrten (AST)
auf den Linien 60, 62, 63,
64, 66 und 68 sichergestellt.
Zudem wird um 22.05 Uhr
eine zusätzliche Fahrt ab
Grävenwiesbach Richtung
Bad Homburg angeboten.
Königsteiner Bahn (R12)
zeigt Nachfrage und macht
eine Erweiterung notwendig:
Montag bis Freitag wird der
Fahrplan um Frühfahrten ergänzt: Um 4.31 Uhr ab Königstein und um 5.17 Uhr ab
Frankfurt Hbf. Ebenso gibt
es zwei zusätzliche Spätfahrten, die um 22.17 Uhr und
22.47 Uhr ab Frankfurt Hbf.
und 21.31 Uhr und 22.01 Uhr
ab Königstein eingerichtet
wurden. Für die Wochenenden gibt es zusätzliche Spätfahrten um 22.47 Uhr bzw.
22.01 Uhr.
Linie 50 – Bad HomburgOberursel-Schmitten-Weilrod-Grävenwiesbach: Die
Haltestelle
Oberstedten
Hans-Mess-Straße wird in
den Spätstunden durch die
Linie 27 bedient und ist somit sichergestellt. Zusätzlich
wird in Oberursel die Haltestelle Dillstraße in den Fahrplan aufgenommen.
Anbindung der HochtaunusKliniken Usingen wird besser
vertaktet: Seit gut einem Jahr
bestehen in beiden Richtungen Verbindungen mit dem
AST der Linie 66 aus den
Ortsteilen Kransberg, Wernborn, Michelbach und Eschbach zur Hochtaunus-Klinik
bzw. zum Bahnhof Usingen.
Seit dem Fahrplanwechsel
am 14. Dezember werden die
Hochtaunus-Kliniken zusätzlich mit der AST-Linie 67
angebunden. Diese Linie verbindet die Randbezirke Usingens und insbesondere die
Hochtaunus-Klinik mit dem
Bahnhof Usingen.
Zusätzlich wird es an Wochentagen insgesamt 31 Verbindungen und an Wochen-
enden 25 Verbindungen pro
Tag in jeweils beide Richtungen zwischen der Klinik
und dem Bahnhof geben. Die
Fahrzeiten richten sich nach
den Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Taunusbahn in
Richtung Neu-Anspach und
Wehrheim, sowie gleichwohl
in Richtung Grävenwiesbach.
Der VHT weist die Fahrgäste auf diesen beiden Linien
ausdrücklich darauf hin, dass
mindestens 30 Minuten vor
der gewünschten, im Fahrplan angegebenen Fahrzeit
das Anruf-Sammel-Taxi unter Telefon (06081) 686059
zu bestellen ist.
Linie 57 – Oberursel – Großer Feldberg – Königstein:
Ausweitung bis Bad Homburg
Am Wochenende wird das
Angebot neu geordnet: Die
Fahrten verkehren nun alle zwei Stunden bereits ab
Bad Homburg Bahnhof bis
zum Großen Feldberg. Ab
Oberursel Hohemark gibt es
weiterhin stündliche Angebote, zwischen Königstein
und dem Großen Feldberg
bleibt ein 120-Takt bestehen.
Verbessertes Angebot für
Berufspendler:
Linien
57/60/80: Die Linie 57 wird
in der Frühspitze sowie am
Nachmittag auf einen Stundentakt zwischen Oberreifenberg und Oberursel verstärkt.
Zudem werden auf der Linie
60/80 durchgehende Verbindungen zwischen Königstein
und Neu-Anspach ermöglicht, um die Reisezeit für
die Fahrgäste zu verkürzen.
Linie 81 – Grävenwiesbach
– Riedelbach – Glashütten –
Königstein:
Linie n34 (Nachtbus Usinger
Land):
Die Verschiebung der Fahrten des Frankfurter Nachtbusses (n32) um 30 Minuten
nach hinten macht eine Verschiebung der Fahrten der
Linie n34 (ebenfalls um 30
Minuten) notwendig.
Sonstige Veränderungen:
Auf diversen Linien gibt es
kleinere Änderungen, wie
Fahrtenverschiebungen zur
Anschlusssicherung oder
die Umwandlung von Busleistungen in AST-Fahrten
in Randzeiten sowie bei
schwach frequentierten Fahrten am Vormittag.
Alle Linienfahrpläne sowie
schulbezogene Busfahrpläne können von der VHTHomepage www.verkehrsverband-hochtaunuskreis.
de heruntergeladen werden.
Fahrplanauskünfte, Verbindungsplaner sowie Informationen rund um den Personennahverkehr in Süd-, Mittelhessen und Rhein-Main
sind über die Homepage des
RMV www.RMV.de abrufbar. Selbstverständlich werden zeitnah auch die Aushänge an den Haltestellen
aktualisiert. Wer im Hinblick
auf den Winter frühzeitig und
aktuell z.B. über sein Smartphone mit Nachrichten versorgt werden möchte, kann
sich dazu den VHT-Newsticker unter www.verkehrsverband-hochtaunus.de/Newsticker.html abonnieren.
KÖNIGSTEINER WOCHE
Donnerstag, 22. Januar 2015
Immobilien
3-Fam.-Haus – Kelkheim –
topp vermietet
Gepflegtes 3-Fam.-Haus, Kelkheim-Stadtmitte, Ruhelage, gut geschnittene 3-Zi.Wohnungen, 509 m² Grd., 3 Garagen,
voll vermietet, für nur € 449.000,–.
E-Kennw. E-Bedarf 249 kWh/m2.a, Gas, Bj. 1935
Anruf –23.00
☎ 06174 - 911 75 40
Friedrichsdorf – Blumenlage
Moderne Studio-Wohnung
170 m² feinste Wfl., 5,5 Zi., jumbo Sonnenblk., Parkettböden, 2 Tgl.-Bäder, Kamin, mod. EBK, kl. Liegenschaft, für nur
€ 422.000,– inkl. Doppelgarage,
zurzeit vermietet.
E-Kennw. E-Verbrauch 108,5 kWh/m2.a, Gas, Bj. 1980
Anruf –23.00
☎ 06174 - 911 75 40
Glashütten direkt –
Familienhaus auf großem
Sonnen-Grundstück
187 m² Wfl., über 1.000 m² Süd-Grd.,
mod. Tgl.-Bad, großzügige Wohnküche, Kachelkamin, unterkellert, für nur
€ 425.000,– inkl. EBK und Garage.
E-Kennw. E-Bed. 193 kWh/m2.a, Gas, Bj. 1957, Anlagentechnik 2002.
Anruf –23.00
Lagerraum nach qm in Schloßborn
auch Kleinstflächen für Sammler, Hobby, Online-Versand
absolut sicher und trocken, qm = € 8,50 + MwSt.,
inkl. aller Betriebskosten.
Lagerhaus Im Buhles 4 (Gewerbegebiet Schloßborn)
Tel. 06174-963756 oder 0157-51058027
Cityresidenz Königstein
Ne
au
ub
b
eu
N
au
In bester Innenstadtlage entstehen
nur 6 Luxuswohnetagen mit Lift,
Tiefgarage und Fußbodenheizung. Gartenwohnung 95 m2 –
395.000,– €, 1. OG 111,02
m2 – 461.000,– €, DG 100,38
m2 – 417.000,– €.
Fußläufig erreichen Sie alle Geschäfte und Restaurants.
E-Kennw. E-Bed. 56,0 kwh/m2a, Gas, Bj. 2015
Anruf –23.00
IONS
Wohnresidenz 60 Plus, Idstein PROVIS
Verkäufe • Vermietungen • Gesuche
☎ 06174 - 911 75 40
Einlagerungen/YourPlace/SelfStorage
Hainstrasse 1 . 61476 Kronberg/Ts
Tel: 06173/5005 . www.foccos.de
Nummer 4 - Seite 23
☎ 06174 - 911 75 40
I Mietbremse und Bestellerprinzip
M Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,
der Bundestag hat diesen Donnerstag, entgegen früheren Annahmen, nicht
M über Mietpreisbremse und Bestellerprinzip beraten. Die Regelungen, die mit
O vollem Namen „Gesetz zur Dämpfung des Mietanstieges auf angespannten
Wohnungsmärkten und zur Stärkung des Bestellerprinzips bei der WohnungsB vermittlung“ heißen, werden nun frühestens in zwei Wochen im Plenum Thesein. Hintergrund ist, dass – so ist aus Berlin zu hören – an der Definition
I ma
des Suchauftrages durch Mieter in spe doch noch einmal gefeilt werden soll.
L Ein Blick auf den Sitzungskalender von Bundestag und Bundesrat zeigt, dass
weitere Verzögerungen mutmaßlich nicht geben wird. So wird der BunI esdesrat
dieses Jahr erstmalig am 6. Februar zusammenkommen, das nächste
E Mal genau einen Monat später. Stünde das Gesetz erst im März bei der
auf der Tagesordnung, könnte es womöglich eng werden für
N Länderkammer
den Zeitplan des Gesetzgebers, die Regelungen noch im ersten Halbjahr
- 2015 in Kraft treten zu lassen.
Ihr
I
N
F
Dieter Gehrig
O Quelle: Immobilien-Zeitung – Angaben ohne Gewähr.
Haus-t-raum Immobilien GmbH · Altkönigstr. 7 · 61462 Königstein
E-Mail: info@haus-t-raum.de · www.haus-t-raum.de
FREI
Senioren-Eigentumswohnungen
mit Betreuungsmöglichkeit
Wir sind für Sie da:
Tel: 0611-890 60 60 2
residenz@lauenstein-immobilien.de
Hainstrasse 1 . 61476 Kronberg/Ts
Tel: 06173/5005 . www.foccos.de
Hofheim-Lorsbach
DRK-Servicebüro
im Haus
Sehr schöne 2-Zimmer-Wohnung, 56 m2, Tgl.-Bad, gr. Balkon über die ges. Breite, ruhige Lage, Waldrand, S-BahnAnschluss, gute Verkehrsanbindung, Energieausweis beantragt, KP 128.500 € zzgl 5,95 % MK.
DRK Soziale Dienste Rhein-Main-Taunus gGmbH
24-Stunden-Notrufsystem
KfW 70 Effizienzhaus (EnEV 2014)
barrierefrei
Immo Scout ID 78955205 · Immo vor Ort 06142 - 2100939
rhein-main immobilien
Wohlfühlwohnen
W
ohlfühlwohnen in hist
historischem
orischem Ambient
Ambiente:
e:
malerisc
malerisches
hes F
Fachwerkhaus
achwerkhaus inmitt
inmitten
en der Altst
Altstadt
adt
t i g e Einbauküche kann übernommen werden
-
Grundstück (gesamt):
Wohnflächen:
erbaut:
kernsaniert:
letzte Renovierung:
Etagenanzahl:
Zimmer:
!
filiale der rhein-Pfalz Immobiliengruppe
ca. 160 m2
ca. 170 m2
1642
1996
2013
3
9
Gemütliches EFH am Waldrand von Falkenstein – 190.000 €
Freistehendes Haus auf 189 m2 großem Grundstück mit Stellplätzen und
kleinem Garten. Erweiterung im Rahmen einer Modernisierung auf dem
Grundstück möglich. Derzeitige Wohnfläche ca. 110 m2: EG: Eingangsbereich mit Gäste-WC, Wohn-Esszimmer, Küche, Terrasse. OG: Flur, 2
Schlafzimmer, Bad, Balkon. UG: Vollkeller.
Kaufprreis 850.000,-- Eurro
www.immobilienscout24.de/
06174 933155 / 0173 269 03 47
ffon:
on: 0
0177.
177. 6 32 44
4 4 92
92
!
KÖNIGSTEIN – 8 MIN. ZUR CITY
Traumhafte 3-Zi.-ETW mit Garten,
barrierefrei, ruh. Lage, ca.126m²Wfl.,
top Ausstattung, inkl. TG-Pl. T440’
(Bedarfs-Ausweis, 149,3kWh/(m²a), Gas, Bj.1993)
Carsten Nöthe, 06172-8987 250
www.noethe-immobilien.de
Kleine gemütliche Eckkneipe
ca. 35 Sitzplätze, in Bad Homburg
ab sofort zu verpachten.
Tel. 0172 / 85 88 788
!
Carsten Nöthe
Leben
mittendrin
– Oberursel,aus
NB-–
So
sehen
gute Neuigkeiten
ETW,
78 m²inWfl,
Terrasse,traumhafte
Top-AusPenthouse
Oberursel,
käuferprovisionsfrei
stattung,
Aussicht, NB, exkl.
Ausst., ab 124 m²,
259.600
€, Energiebedarfsausweis,
käuferprovisionsfrei,
ab 599.000 €,
Kennwert
54 kWh(m².a), WW
enthalten.
Energiebedarfsausweis,
Kennwert
54
HÄHNLEIN
& KRÖNERT
kWh(m².a), WW
enthalten. Immobilien
Tel. 06192 / &
20KRÖNERT
68 20 www.hki24.de
HÄHNLEIN
Immobilien
Tel. 06192 / 20 68 20 www.hki24.de
Immobilienmakler
von Privat
3 Zi.-Wohnung, ca. 115 m²,
Balkon, Aufzug, Etagenheizung,
Miete 995,– € + 190,– € Uml.
– ab sofort zu vermieten –
Teneriffa: Exklusive Feriendomizile, Mit 4*-Standard im Maritim
Hotel, n. Pto de la Cruz, ab 31 m2
WuNFL., ab € 63.000,–, Klima, vollmöbliert, direkt am Meer, wunderschöne Parkanlage, deutschspr.
Verw., 0800 58 90 399, auch Sa./So.,
Maritim Hotelges. mbH, Herforder
Str. 2, 32105 Bad Salzuflen,
www.finanzbau.de
www
www.realize-immobilien.de
.rrealiz
e
e-immobilien.de
Bei „ImmobilienScout24“ von Verkäufern
aktuell mit „EXZELLENT“ bewertet !
Das Ergebnis: 100% Weiterempfehlung !
Kelkheim-Stadtmitte
Telefon 0172 6124539
inf
info@realize-immobilien.de
o@rrealiz
e
e-immobilien.de
Tel.: 06172 – 8987 250
www.noethe­immobilien.de
carsten@noethe­immobilien.de
Hier eine aktuelle Verkäufer­Bewertung (Ralf K. aus Oberursel):
„ Besser geht nicht, sehr professionelle Abwicklung !“
Gerne helfe ich auch Ihnen – Rufen Sie mich noch heute an !
SIE MÖCHTEN IHRE IMMOBILIE
VERKAUFEN/VERMIETEN?
Wir suchen für unsere vorgemerkten
Kunden EFH, DHH, Reihenhäuser,
2-FH, MFH, Villen und Wohnungen
im Erscheinungsgebiet der Zeitung.
Nutzen Sie unsere Marktkenntnisse
und Erfahrung für eine fachliche
Beratung und schnelle Vermittlung
Ihrer Immobilie.
Zu vermieten
ca. 238 qm Gewerbe- oder Lagerfläche inkl.
4 Garagenplätze, Lkw-Anfahrt, elektr. Rolltore,
für Handwerk/Online-Versand/Lager,
qm 5,– € + MwSt + NK
im Gewerbegebiet Schloßborn, Im Buhles 4
Tel. 06174-963756 oder 0157-51058027
NEU NEU NEU • Stadtmitte Kelkheim
Direkt vom Bauherrn
ETW 1. EG rechts, 4 Zi., ca. 106 m²
ETW 2. EG links, 4 Zi.,
ca. 144 m²
ETW 3. 1. OG rechts, 4 Zi., ca. 106 m²
ETW 4. 1. OG links, 4 Zi., ca. 109 m²
ETW 5. 1. OG links, 3 Zi., ca. 79 m²
TG-Stellplatz
SGI Immobilien
Seit dem 1. Mai 2014 gilt die novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) Die EnEV 2014
verpflichtet zur Angabe bestimmter Energiemerkmale in kommerziellen Medien. Hier bieten wir
Ihnen eine Erklärung möglicher Abkürzungen:
1. Die Art des Energieausweises (§ 16a Abs. 1 Nr. 1 EnEV),
Verbrauchsausweis: V
Bedarfsausweis: B
2. Der Energiebedarfs- oder Energieverbrauchswert aus der Skala des Energieausweises in
kWh/(m²a) (§ 16a Abs. 1 Nr. 2 EnEV), zum Beispiel 257,65 kWh
3. Der wesentliche Energieträger (§ 16a Abs. 1 Nr. 3 EnEV)
• Koks, Braunkohle, Steinkohle: Ko • Fernwärme aus Heizwerk oder KWK: FW
• Brennholz, Holzpellets, Holzhackschnitzel: Hz
• Heizöl: Öl
• Erdgas, Flüssiggas: Gas
• Elektrische Energie (auch Wärmepumpe), Strommix: E
4. Baujahr des Wohngebäudes (§ 16a Abs. 1 Nr. 4 EnEV) Bj,
zum Beispiel Bj 1997
5. Energieeffizienzklasse des Wohngebäudes bei ab 1. Mai 2014 erstellten Energieausweisen
(§ 16a Abs. 1 Nr. 5 EnEV) A+ bis H, zum Beispiel B
Beispiel:
Verbrauchsausweis, 122 kWh/(m²a), Fernwärme aus Heizwerk, Baujahr 1962,
Energieeffizienzklasse D
Mögliche Abkürzung: V, 122 kWh, FW, Bj 1962, D
Quelle: Immobilienverband Deutschland IVD
Übungsleiter/in gesucht
Glatt aufgefahren
Falkenstein – Die TSG Falkenstein sucht
eine/n Übungsleiter/in für eine weitere Eltern-Kind-Turnen-Gruppe am Mittwochnachmittag. Eine Lizenz wäre wünschenswert, ist aber keine Voraussetzung; diese
kann auch parallel erworben werden. Wichtig
ist die Freude am Umgang mit Kindern zwischen eineinhalb und drei Jahren und deren
Eltern, sowie durch Geräteparcours Spaß an
der Bewegung zu vermitteln. Im Anschluss
an die Eltern-Kind-Gruppe kann eine Turngruppe für Vier- bis Sechsjährige eingerichtet werden. Interessierte melden sich bitte bei
Brigitte Boller unter Telefon 0170/2069814
oder bei denise@mesterharm.de.
Königstein (kw) – Eine 40-jährige Fahrzeugführerin aus Wiesbaden befuhr am Samstag,
3. Januar, mit ihrem grauen BMW die Wiesbadener Straße aus Richtung Königsteiner
Kreisel kommend in Richtung Schneidhain.
In Höhe der Hausnummer 237 bemerkte sie,
dass die vorausfahrenden Fahrzeuge sehr
langsam und mit eingeschaltetem Warnblinklicht fuhren. Die BMW-Fahrerin versuchte
abzubremsen, geriet jedoch auf „spiegelglatter Fahrbahn“ ins Rutschen und kollidierte
mit dem vorausfahrenden Audi A 6, gefahren
von einem 37-jährigen Kölner. Um 1.10 Uhr
in der Nacht entstand so ein Sachschaden von
etwa 3.000 Euro.
Tel. 069-24182960, Fax -24182966
info@sgi-immobilien.de
Absolute Spitzenlage in Kelkheim
Einfamilienhaus auf einem fast 600
m2 großen Grundstück, ca. 280 m2
Wfl., modernisiert, VA 112 kWh/
(m2a), Gas, KP T€ 730. Seltene Kelkheimer Gelegenheit!
MRM Immo Tel. 06195 - 64469
Königstein-Falkenstein – Bestlage
Am Wiesenhang (von privat), 133,5 m2
Wohnfläche, 12 m2 Sonnenterrasse, 4
lichtdurchflutete Zimmer, EBK, 2 Bäder
mit WC, Keller, G. + Außen-Stellpl., top
renoviert, an ruhige NR ohne Haustiere, Energiebedarf 153,40 kWh(m2*a),
1.676 €, 250 € HK/NK, 3 MM Kaution
Tel.: 06174 5690 (auch AB)
369.900€
489.900€
369.900€
379.000€
269.900€
13.500€
HBW GmbH
65779 Hattersheim · Tel. 06190 93 45 54 · E-Mail: HBW-GmbH@gmx.net
Tel. 06173 95600
KRONBERG
61476 Kronberg · Hainstr. 2
SIE WOLLEN IHRE IMMOBILIE VERÄUSSERN?
WIR verkaufen diese innerhalb von
6 Monaten!
– GARANTIERT –
oder wir kaufen sie selbst!
Dieses Versprechen gilt für Immobilien,
die von uns kostenlos bewertet und betreut werden.
RUFEN SIE UNS AN! WIR FREUEN UNS AUF SIE!
Tel. 06173 95600 Kronberg@Kronberg.Blumenauer.de www.Blumenauer.com
Festlich-virtuoses Orgelfeuerwerk
Königstein – Der für seine außergewöhnlichen Konzerte bekannte Organist Detlef Steffenhagen wird auch in diesem Jahr wieder in
Königstein zu Gast sein. In Anlehnung an den
berühmten Marsch von Edward Elgar wird
der deutsch-brasilianische Künstler am Freitag, 23. Januar, 19 Uhr, in der katholischen
St. Marienkirche ein furioses musikalisches
Feuerwerk entzünden.
Unter dem Titel „Pomp and Circumstances“
erklingen Werke britischer Meister und Kompositionen, welche sich auf England beziehen.
Darunter das berühmte „Carillon de West-
minster“ von Louis Vierne und die „Rule
Britannia“-Hymne von Augustine Arne.
Ebenso Teile der Feuerwerksmusik von Händel, welcher viele Jahre als königlich britischer Hofkomponist in London wirkte.
Das Spiel des Künstlers wird auf eine Leinwand im Altarraum übertragen, so dass die
seltene Möglichkeit besteht, dem Organisten
beim Musizieren zuzusehen. Karten zu zehn
Euro gibt es nur an der Abendkasse ab 18.30
Uhr.
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren haben freien Eintritt. Weitere Informationen:
www.detlef-steffenhagen.de.
KÖNIGSTEINER WOCHE
Seite 24 - Nummer 4
Donnerstag, 22. Januar 2015
Kino Kelkheim
Hornauer Str. 102 · Tel. 06195/65577
Einzelpaare reduziert
und auf Winterstiefel 15%
CHEZ
22. 1. – 28. 1. 2015
––––––––––––––––––––––
ab 6 Jahre
„Honig im Kopf“
Do. – Mi. 20.00 Uhr
Sa. + So. auch 17.00 Uhr
––––––––––––––––––––––
o. A.
– lecker Frühstücken
– schnelles Mittagessen
„Die Entdeckung der
Unendlichkeit“
– entspannt den
Abend genießen
––––––––––––––––––––––
Das Chez Alex
ist immer
die richtige Adresse!
Do. – Mo. 20.30 Uhr
o. A.
„Bibi & Tina – Voll verhext“
Fr. + Mo. 17.00 Uhr;
Sa. + So. 15.00 Uhr
––––––––––––––––––––––
o. A.
„Der kleine Drache Kokosnuss“
Planung · Beratung · Ausführung
Erweiterung bestehender Anlagen
Altbausanierung · Stark- und Schwachstrom
Reparaturen · Neuanlagen · Gartenbeleuchtung
Hardtgrundweg 1 · 61462 Königstein 3
Tel. 06173/7463 · Fax 06198/7424
z
Café und Konditorei Kreiner
Inh.: Paul Kiefer
Hauptstraße 10
61462 Königstein im Taunus
„Plötzlich Gigolo“
Di. + Mi. 20.30 Uhr
––––––––––––––––––––––
22. 1. – 28. 1. 2015
täglich 20.15 Uhr (außer So. + Di.)
+ 18.00 Uhr (außer So.)
Sonntag 17.15 + 19.30 Uhr
MORTDECAI –
DER TEILZEITGAUNER
„Portugal“
Mi. 17.30 Uhr
– Johnny Depp
& Gwyneth Paltrow –
www.kino-kelkheim.de
info@kino-kelkheim.de
*NEU*NEU*NEU* NEU*NEU*NEU*NEU*NEU
Eine einzigartige, nachhaltige Methode,
die Rückenmuskulatur mit ätherischen Ölen zu entspannen.
Mo. in OV
–––––––––––
„Raindrop Anwendung“
Sonntag Matinée 11.30 Uhr
NATIONAL GALLERY
•
•
•
•
•
•
–––––––––––
Sonntag 15.00 Uhr
DIE ENTDECKUNG
DER UNENDLICHKEIT
22. 1. – 28. 1. 2015
Mortdecai - Der Teilzeitgauner
Do. – Mi. 20.15 Uhr;
Fr. – So. auch 17.30 Uhr
Das Salz der Erde
Mi. 17.30 Uhr
www.kino-kelkheim.de
Bibi & Tina
– Voll verhext
info@kino-kelkheim.de
Tel.: 0 61 74 - 10 24
c
Fax: 061 74 - 18 50
www.cafe-kreiner.de
E-Mail: suesses@cafe-kreiner.de
– Kino ohne Werbung –
– klimatisiert und digitalisiert –
ab 6 Jahre
(Reisedokumentation)
Klosterstraße 4 · 61462 Königstein · Tel. 3866
Di. – So. 9.00 – 24.00 Uhr
o. A.
––––––––––––––––––––––
%
Süßes seit 1905.
Sa. + So. 15.30 Uhr
Fr. – Mo. 17.30 Uhr
Reinschauen lohnt sich!
Frankfurter Straße 10
61462 Königstein
Tel.: 06174 - 259 88 22
www.restaurant-chez-alex.de
––––––––––––––––––––––
„Nachts im Museum –
Das geheimnisvolle Grabmal“
%
(außer Meindl)
www.kultkinobar.de
www.facebook.com/KultKinobar
Tel. 06196 9216700
Zum Quellenpark 2 · Bad Soden
Kinotag: Dienstag
Zur Reinigung und Entschlackung
Emotional ausgleichend
Zur Steigerung des geistigen und körperlichen Wohlbefindens
Bei Verspannungen
Zur energetischen Ausrichtung der Wirbelsäule
Zur Steigerung der Abwehrkräfte
Sylvia Jung­Eisele, Aromatologin und Gesundheitsberaterin Abs.06/2015
www.duftlounge.com
Terminvereinbarung unter 0175 4343400
In der Praxis von Anja Brütting, Heilpraktikerin,
Hauptstraße 16, 61462 Königstein
Sa. + So. 15.00 Uhr
29.01. Liveübertragung aus London
Andrea Cheniér
mit Jonas Kaufmann
(Restkarten)
jetzt weltweit lokal
Heißmangel
& Wäscherei
zu verkaufen
WSV
www.taunus-nachrichten.de
VB 25.000,– €
Tel.: 06173 5711
abends oder Wochenende:
Tel.: 06196 8888093
Herzinfarkt:
Jede Minute zählt!
Baumpflege Blumenkamp
Denn der Baum ist ein Zeichen der Zeit
– Baumpflege & Baumerhaltung
– Verkehrssicherheitsmaßnahmen
– Risiko- und Spezialfällungen
– Sturmschädenbeseitigung
– Seilklettertechnik
sofort
112
www.baumpflege-blumenkamp.de
Mobil: +49 (0)176 666 922 40
Bei starkem Druck oder
brennenden Schmerzen im
Brustkorb, die über 5 Minuten
anhalten und in Arme, Schulterblätter und Hals ausstrahlen
können – dringender Verdacht
auf Herzinfarkt.
Kostenlose Beratung vor Ort – vereinbaren Sie einen Termin!
Bitte schicken Sie mir kostenlos Informationen:
Weitere Angebote ersehen Sie unter
Name
Straße
Frankfurter Straße 59 · 65779 Kelkheim · Tel. 06195 / 7 25 21 15 · Fax 06195 / 7 25 2116
Große Auswahl an feinsten Teppichen
Antiquitäten und Homeaccessoires.
Wir waschen und reparieren
Ihre Teppiche, fachmännisch
gerecht zu günstigen Preisen.
Sie werden bedient von Personen mit über
30 Jahren Erfahrung in der Teppichbranche
Kostenloser Abhol-/Liefer-Service
im Umkreis von 30 km.
Wir kaufen Ihre alten und beschädigten Teppiche in bar
oder tauschen sie, zu äußerst fairen Preisen, aus.
Geschäftszeit: Täglich 10.30 bis 18.00 Uhr (Mittwoch und Samstag 10.30 bis 13.30 Uhr)
PLZ/Ort
Deutsche
Herzstiftung
Vogtstraße 50
60322 Frankfurt am Main
www.herzstiftung.de
15
19.01. bis 14.02.20
20% -
50%
auf warm
gefütterte Stiefel
FILIALE ESCHBORN
Ginnheimer Straße 15
06196 - 4 50 91
Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 9.30 – 20.00 Uhr
Sa. 09.00 – 20.00 Uhr
KOSTENLOSE
PARKPLÄTZE
Besuchen Sie uns auch im Internet unter:
www.majo-markenschuhe.com
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
421
Dateigröße
9 357 KB
Tags
1/--Seiten
melden