close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Medienmitteilung - IV

EinbettenHerunterladen
Eidgenössische Invalidenversicherung
Medienmitteilung
„Jede Eingliederung zählt“
Luzern, 21. Januar 2015. Heute Abend wird im Hotel Schweizerhof Luzern der zweite „IVAward Luzern“ vergeben. Er geht an ein Unternehmen, das im Zusammenhang mit der
beruflichen Eingliederung bereits in der Vergangenheit für positive Schlagzeilen gesorgt hat.
Das Familienunternehmen Otto’s gewinnt den IV-Award Luzern 2015. „Otto’s ist immer wieder
bereit, Menschen mit Behinderung eine Chance zu geben und nimmt seine soziale
Verantwortung vorbildlich wahr“, sagt Donald Locher, Direktor der IV Luzern. „Denn jede
Eingliederung zählt. Wir hoffen, dass andere Unternehmen dem Beispiel von Otto’s nacheifern.
Aber es ist noch viel Sensibilisierungsarbeit nötig.“ Insgesamt hat die IV Luzern im vergangenen
Jahr 1‘079 Menschen mit Behinderung erfolgreich bei der Eingliederung unterstützt – durch
Ausbildung/Umschulung, Vermittlung eines neuen Arbeitgebers oder durch Anpassung des
bisherigen Arbeitsplatzes. Damit konnte das hohe Niveau vom Vorjahr praktisch gehalten
werden.
Eingliederung hat Tradition
Otto’s ist für die IV Luzern seit Jahren ein zuverlässiger Partner. Dank Otto’s konnten im
vergangenen Jahr mehrere Personen erfolgreich eingegliedert werden. So hat das
Detailhandels-Unternehmen beispielsweise im vergangenen Jahr Betroffene bei einem
Arbeitsversuch kennengelernt oder fest angestellt. „Otto‘s ist sehr offen für unsere Anliegen und
steht Menschen mit einer gesundheitlichen Einschränkung vorurteilsfrei gegenüber. Das spüren
wir im Gespräch mit der Personalabteilung, mit den Vorgesetzten und den Mitarbeitenden“,
erklärt Locher. Gemäss Mark Ineichen, CEO von Otto’s, spendet Otto's das Preisgeld von CHF
10‘000.-- an die Stiftung Brändi in Sursee. Der verstorbene Unternehmensgründer und FDPNationalrat Otto Ineichen hatte schon vor ein paar Jahren mit dem Integrations-Projekt
„Speranza“ für positive Schlagzeilen in Sachen berufliche Eingliederung gesorgt.
Award dank Erbschaft
Guido Graf, Regierungsrat und Präsident der Aufsichtskommission der IV Luzern, und Donald
Locher überreichen den Preis heute Abend vor rund 300 Gästen im Hotel Schweizerhof,
IV-Stelle Luzern - Landenbergstr. 35 - 6005 Luzern - Tel: 041/369 05 00 - Fax: 041/369 07 77
www.ivstlu.ch - Öffnungszeiten: 08.00 - 12.00 Uhr / 13.30 - 17.00 Uhr
Eidgenössische Invalidenversicherung
Luzern. Das Preisgeld wurde aus dem Zinsertrag eines Fonds generiert, den die IV Luzern
dank einer Erbschaft bilden konnte. Die Award-Vergabe findet einmal im Jahr anlässlich des
Arbeitgeber-Apéros statt. Die IV Luzern bedankt sich an diesem Event für die gute
Zusammenarbeit und das Engagement der Arbeitgeber.
Der Weg aus der Depression
Hauptreferent des Abends ist Daniel Göring. Der ehemalige Typograf und Journalist war u.a.
Informationschef des Bundesamtes für Zivilluftfahrt. Beim Swissair-Grounding war er an
vorderster Front dabei. An diesem Abend spricht der 48-Jährige darüber, wie er selber ins
Trudeln geriet. Er hatte ein Burnout und versuchte sich das Leben zu nehmen. Durch eine
stationäre Therapie fand er den Weg aus der Depression zurück ins Leben – und in die
Arbeitswelt.
Die IV-Stelle Luzern mit 170 Mitarbeitenden ist eine selbständige öffentlich-rechtliche Institution
des Kantons Luzern im Bereich Sozialversicherungen. Unter dem Motto „mit Menschen für
Mitmenschen“ engagiert sie sich stark für die berufliche Wiedereingliederung von Menschen mit
einer gesundheitlichen Einschränkung. Dies erreicht sie nur in enger und guter
Zusammenarbeit mit den Arbeitgebern im Kanton Luzern.
Kontakt für weitere Informationen:
- Donald Locher, Direktor der IV-Stelle Luzern, Tel. 041 369 06 00, donald.locher@ivstlu.ch
IV-Stelle Luzern - Landenbergstr. 35 - 6005 Luzern - Tel: 041/369 05 00 - Fax: 041/369 07 77
www.ivstlu.ch - Öffnungszeiten: 08.00 - 12.00 Uhr / 13.30 - 17.00 Uhr
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
178 KB
Tags
1/--Seiten
melden