close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Blitzlicht Beraterbeilage 04/2015

EinbettenHerunterladen
t
t
a
l
b
s
t
Am
des Landkreises Hildburghausen
mit Informationen aus dem Landkreis
13. Jahrgang 17/2014
kostenfrei in jeden erreichbaren Haushalt
Ausgabe 17 · 11. Oktober 2014
Landkreiskalender 2015
KulturLandschaften
im Landkreis Hildburghausen
2015
Blick über Schlechtsart zum Straufhain
Foto: Dr. Christoph Unger
HEUTE
MIT:
Der neue Landkreiskalender ist
erschienen
-> S. 7
Aktuelle Stellenausschreibungen zur Ausbildung 2015 -> S. 3
Landkreis Hildburghausen im Internet: www.landkreis-hildburghausen.de
Fotoimpressionen von den 21. Integrativen Sportspielen
finden Sie im Internet unter -> Aktuelles
2
Amtsblatt 17/2014
AMTLICHER TEIL
Amtlicher Teil
13. Jahrgang · Ausgabe 17/2014 · 11.10.2014
Bekanntmachung des Kreiswahlleiters des Wahlkreises 18,
Hildburghausen I/Schmalkalden-Meiningen III,
zur Landtagswahl am 14.09.2014
Bekanntmachung des
endgültigen Wahlergebnisses im Wahlkreis 18,
Hildburghausen I/Schmalkalden-Meiningen III
Nachdem der Wahlkreisausschuss in seiner Sitzung am 18.09.2014
das endgültige Ergebnis der Wahl zum 6. Thüringer Landtag im
Wahlkreis 18, Hildburghausen I/Schmalkalden-Meiningen III, festgestellt hat, mache ich dies gem. § 71 Abs. 2 Satz 1 i. V. m. § 73 Abs.
1 Ziff. 1 der Thüringer Landeswahlordnung (ThürLWO) nachfolgend
öffentlich bekannt:
Wahlberechtigte insgesamt: ................................................................ 40.611
Wähler: ........................................................................................................ 20.515
I. Wahlkreisstimmen
ungültige Wahlkreisstimmen: .................................................................. 289
gültige Wahlkreisstimmen: .................................................................. 20.226
Von den gültigen Wahlkreisstimmen entfielen auf:
Nr. Name
Partei (Kurzbezeichnung)
1
Kristin Floßmann
CDU
2
Tilo Kummer
DIE LINKE
3
Uwe Höhn
SPD
4
Hein-Jörg Winkler
FDP
5
Astrid Rühle
GRÜNE
6
Heiko Bernardy
AfD
10
Tommy Frenck
NPD
12
Bernd Schreiner
PIRATEN
Stimmen
7.408
6.123
2.849
247
716
1.985
608
290
Gewählt ist demnach als Wahlkreisabgeordnete für den Wahlkreis
18, Hildburghausen I/Schmalkalden-Meiningen III:
Kristin Floßmann.
II. Landesstimmen
ungültige Landesstimmen: ........................................................................ 272
gültige Landesstimmen: ....................................................................... 20.243
Von den gültigen Landesstimmen entfielen auf:
Nr.
Partei (Kurzbezeichnung)
Stimmen
1
CDU
2
DIE LINKE
3
SPD
4
FDP
5
GRÜNE
6
AfD
7
REP
8
FREIE WÄHLER
9
KPD
10
NPD
11
Die PARTEI
12
PIRATEN
Hildburghausen, 19.09.2014
gez. Mario Geitt
Kreiswahlleiter
7.536
5.599
2.351
281
785
2.206
35
338
23
739
68
282
Sechste Bekanntmachung des Kreiswahlleiters der
Wahlkreise 19 Sonneberg I und 20 Hildburghausen II/
Sonneberg II für die Wahl zum 6. Thüringer Landtag
am 14. September 2014
Der Wahlkreisausschuss für den Wahlkreis 20 Hildburghausen II/
Sonneberg II hat in der Sitzung am 17. September 2014 das endgültige Wahlergebnis für den Wahlkreis 20 Hildburghausen II/Sonneberg II festgestellt.
Gemäß § 73 Abs. 1 Nr. 1 Thüringer Landeswahlordnung wird das
endgültige Wahlergebnis für den Wahlkreis 20 Hildburghausen II/
Sonneberg II hiermit bekannt gemacht:
Wahlberechtigte ...........................................................................................34135
Wähler ..............................................................................................................17193
Ungültige Wahlkreisstimmen ......................................................................298
Gültige Wahlkreisstimmen...................................................................... 16895
Von den gültigen Wahlkreisstimmen entfallen auf
Bewerber
Kurzbezeichnung der Wahl(Vor- und Familienname) Partei/ bei anderen
kreislaut Stimmzettel
Wahlkreisvorschlägen stimmen
das Kennwort
1.
Henry Worm
CDU
7437
2.
Steffen Harzer
DIE LINKE
5288
3.
Alexander Humann SPD
2384
4.
Thomas Vollmar
FDP
518
5.
Karen Thimel
GRÜNE
673
10.
Uwe Bäz-Dölle
NPD
595
Ungültige Landesstimmen ............................................................................163
Gültige Landesstimmen ............................................................................17030
Von den gültigen Landesstimmen entfallen auf
Landesliste (Kurzbezeichnung der Partei)
laut Stimmzettel
1.
CDU
2.
DIE LINKE
3.
SPD
4.
FDP
5.
GRÜNE
6.
AfD
7.
REP
8.
FREIE WÄHLER
9.
KPD
10.
NPD
11.
Die PARTEI
12.
PIRATEN
Landesstimmen
6398
5096
2128
323
565
1494
98
263
21
484
52
108
Der Wahlkreisausschuss stellte fest, dass der Bewerber Henry Worm
(Wahlkreisvorschlag Nr. 1) die meisten Stimmen auf sich vereinigt
und damit im Wahlkreis gewählt ist.
Jeder Wahlberechtigte, jede Gruppe von Wahlberechtigten und jede
an der Wahl beteiligte Partei kann binnen sechs Wochen nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses Einspruch über die Gültigkeit der
Wahlen einlegen (§§ 51,52 und 53 ThürLWG).
Der Einspruch ist schriftlich beim
➤➤➤ Lesen Sie hierzu weiter auf der nächsten Seite ➤➤➤
AMTLICHER TEIL
Thüringer Landtag
Jürgen-Fuchs-Str. 1
99096 Erfurt
einzureichen und zu begründen; bei gemeinschaftlichen Einsprüchen soll ein Bevollmächtigter benannt werden.
Sonneberg, 18.09.2014
gez. Gerhard Schramm
Kreiswahlleiter
Stellenausschreibung
Der Landkreis Hildburghausen stellt zum
1. September 2015, vorbehaltlich der Genehmigung der Haushaltssatzung 2015,
zwei
Auszubildende für den Beruf
„Verwaltungsfachangestellte/r
(Fachrichtung
Kommunalverwaltung)“
ein.
Die Ausbildung dauert 3 Jahre und gliedert
sich in theoretische und praktische Ausbildungsabschnitte (duales System). Der praktische Teil findet in verschiedenen Ämtern
des Landratsamtes Hildburghausen statt.
Die theoretischen Grundlagen werden am
Berufsbildungszentrum Meiningen sowie
durch die Thüringer Verwaltungsschule
Weimar vermittelt.
Verwaltungsfachangestellte/r ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem
Berufsbildungsgesetz (BBiG). Das Ausbildungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD).
Bewerbungsvoraussetzungen
- Nachweis (mindestens) eines
• Realschulabschlussesoder
• gleichwertiganerkanntenBildungsstandes
- gute schulische Leistungen, insbesondere in den Fächern Deutsch und
Mathematik
Anforderungsprofil
Es wird eine hohe Lern- und Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit sowie Teamfähigkeit erwartet. Ein gutes mündliches
und schriftliches Ausdrucksvermögen wird
vorausgesetzt. Ein freundlicher Umgang
mit Bürgern sollte selbstverständlich sein.
Interesse an rechtlichen, sozialen und wirtschaftlichen Aufgaben ist von Vorteil.
Ende des amtlichen Teiles
Der Ausbildungsplatz ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Im
Interesse der Förderung und beruflichen
Gleichstellung werden schwerbehinderte
Bewerber/Bewerberinnen entsprechend den
gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher
Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Auswahlverfahren
Es wird beabsichtigt, eine Vorauswahl der
Bewerber/Bewerberinnen zu einem schriftlichen Eignungstest einzuladen. Bei positivem Testergebnis ist anschließend ein persönliches Vorstellungsgespräch vorgesehen.
Ihre aussagefähige Bewerbung richten Sie
bitte mit einer Kopie des Schulabschlusszeugnisses bzw. Kopien der letzten beiden
Schulzeugnisse sowie einer Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters,
falls Sie noch nicht volljährig sind, bis zum
10.11.2014 (Eingang im Landratsamt) an
das
Landratsamt Hildburghausen
Amt für Personal und Organisation
Wiesenstraße 18
98646 Hildburghausen.
Soweit den Bewerbungen kein ausreichend
frankierter Rückumschlag beigefügt ist,
wird davon ausgegangen, dass auf eine
Rücksendung der Unterlagen verzichtet
wird. In diesem Fall werden die Unterlagen
nach Abschluss des Auswahlverfahrens
ordnungsgemäß vernichtet. Gegebenenfalls
entstehende Kosten durch den Eignungstest oder das Vorstellungsgespräch werden
nicht erstattet.
gez. Thomas Müller
Landrat
Stellenausschreibung
Der Landkreis Hildburghausen stellt zum
1. Oktober 2015, vorbehaltlich der Genehmigung der Haushaltssatzung 2015, einen/
eine
Kreisinspektoranwärter/
Kreisinspektoranwärterin
zur Ausbildung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes ein.
Die Ausbildung wird im Beamtenverhältnis
auf Widerruf absolviert und dauert drei Jahre. Sie umfasst die Fachtheorie an der Thüringer Verwaltungsfachhochschule in Gotha
sowie Praktika in verschiedenen Ämtern des
Landratsamtes Hildburghausen. Die Ausbildung schließt mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen
Verwaltungsdienst und der Verleihung des
Amtsblatt 17/2014
3
akademischen Grades „Diplomverwaltungswirt/Diplomverwaltungswirtin (FH)“ ab.
Bewerbungsvoraussetzungen
- Nachweis (mindestens) der
• Fachhochschulreifeoder
• gleichwertiganerkanntenBildungsstandes
- gute schulische Leistungen
- Erfüllen der gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis
- Höchstalter zum Zeitpunkt der Einstellung: 31 Jahre bzw. 39 Jahre bei
schwerbehinderten Bewerbern/Bewerberinnen
Anforderungsprofil
Es wird ein hohes Maß an Engagement,
Verantwortungsbereitschaft und Belastbarkeit erwartet. Die Bewerber/Bewerberinnen sollten die Fähigkeit zur selbständigen,
kooperativen Arbeit besitzen und Interesse
an rechtlichen Zusammenhängen mitbringen. Ein gutes mündliches und schriftliches
Ausdrucksvermögen wird vorausgesetzt.
Ein freundlicher Umgang mit Bürgern sollte
selbstverständlich sein.
Der Ausbildungsplatz ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Im
Interesse der Förderung und beruflichen
Gleichstellung werden schwerbehinderte
Bewerber/Bewerberinnen entsprechend den
gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher
Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Es wird beabsichtigt, eine Vorauswahl der
Bewerber/Bewerberinnen zu einem schriftlichen Eignungstest einzuladen. Bei positivem Testergebnis ist anschließend ein persönliches Vorstellungsgespräch vorgesehen.
Ihre aussagefähige Bewerbung richten Sie
bitte mit einer Kopie des Schulabschlusszeugnisses bzw. Kopien der letzten beiden
Schulzeugnisse bis zum 10.11.2014 (Eingang im Landratsamt) an das
Landratsamt Hildburghausen
Amt für Personal und Organisation
Wiesenstraße 18
98646 Hildburghausen.
Soweit den Bewerbungen kein ausreichend
frankierter Rückumschlag beigefügt ist,
wird davon ausgegangen, dass auf eine
Rücksendung der Unterlagen verzichtet
wird. In diesem Fall werden die Unterlagen
nach Abschluss des Auswahlverfahrens
ordnungsgemäß vernichtet. Gegebenenfalls
entstehende Kosten durch den Eignungstest oder das Vorstellungsgespräch werden
nicht erstattet.
gez. Thomas Müller
Landrat
4
Amtsblatt 17/2014
AKTUELLES GESCHEHEN
„Einander verstehen – miteinander
leben – voneinander lernen“
XXI. integrative Sportspiele des Landkreises Hildburghausen
Teilnehmer begeistert und beteiligten sich
mit Freude.
Auch in diesem Jahr wurde wieder die
„sportlichste Einrichtung“ und der/die
sportlichste/r Teilnehmer/in“ auf dem Fahrradergometer durch den „Fitness-Treff“
Hildburghausen ermittelt.
Den Höhepunkt der 21. integrativen Sportspiele bildete die große Abschlusspolonaise
mit Clown Rolf und allen Teilnehmern sowie
der Übergabe der Erinnerungsmedaillen an
Groß und Klein.
Ein ganz herzliches Dankeschön gilt den
vielen fleißigen ehrenamtlichen Helfern und
bewährten Partnern, ohne deren Hilfe und
lobenswerten Einsatz diese Veranstaltung
nicht möglich gewesen wäre.
Ein besonderer Dank geht ebenfalls an alle
Förderer und Sponsoren, wie die Kreissparkasse Hildburghausen, den Thüringer Behinderten- und Rehabilitationsverband e. V.,
das DRK Hildburghausen e. V., die AOK Plus
und die fleißigen Schüler des Gymnasiums
Hildburghausen mit ihrer Klassenlehrerin.
Nadine Schmidt
Ehrenamt, Kultur- und Sportförderung
Am 26. September 2014 war es wieder soweit: der Landkreis Hildburghausen, der TSV
Blau-Weiß Bedheim e. V., Abteilung Behinderten- und Rehabilitationssport und der
Kreissportbund Hildburghausen e. V. luden
gemeinsam Menschen mit und ohne Behinderung, Senioren und Migranten zu den 21.
kreisoffenen integrativen Sportspielen ein.
Insgesamt 250 Teilnehmer aus 15 Einrichtungen mit ihren Betreuern und zahlreiche
Helfer waren der Einladung in die Werrasporthalle gefolgt, um gemeinsam die
Sportspiele zu feiern.
Landrat Thomas Müller, der auch die
Schirmherrschaft übernahm, eröffnete mit
einem kurzen Grußwort die Veranstaltung
und begrüßte den jüngsten Teilnehmer,
Liam Shane Sommer von der integrativen
Kita „Farbkleckse“ sowie die älteste Teilnehmerin von der Seniorengruppe Heubach, Elli
Schramm, mit einer kleinen Aufmerksamkeit.
Die erfolgreichen Sportler bei den Special
Olympics in Düsseldorf wurden ebenfalls
mit einem Geschenk bedacht.
Als Ehrengäste konnten Herr Linß, Präsident
des Thüringer Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes e. V. sowie einige Kommunalpolitiker begrüßt werden.
Die Kinder der integrativen Kita „Farbkleckse“ bildeten den sportlichen Auftakt mit
dem Regentropfentanz, bevor alle Teilnehmer unter der Leitung von Heiko Bartenstein richtig in Schwung kamen und gut
erwärmt auf die Spiele vorbereitet wurden.
Dann ging es auch schon los. Alle Mitspieler,
eingeteilt in sieben Altersklassen, konnten
an elf verschiedenen Stationen ihr sportliches Können unter Beweis stellen und wertvolle Punkte sammeln.
Clown Rolf durfte natürlich auch in diesem
Jahr nicht fehlen und sorgte für Unterhaltung und Spaß an den Stationen. Von dem
Mitmachtanz der Wefa Eisfeld waren alle
AKTUELLES GESCHEHEN
Amtsblatt 17/2014
5
Jetzt neu: Herausnehmbarer Anzeigenteil
Liebe Leserinnen und Leser,
seit einigen Wochen erscheint unser Amtsblatt nun in einer neuen Aufmachung und
auch in dieser Ausgabe haben wir etwas
Neues für Sie: das Amtsblatt hat jetzt einen herausnehmbaren Anzeigenteil. Sie
finden diesen in der Mitte des Heftes und
können ihn problemlos vom Rest trennen.
zweites Heft mit vielen aktuellen Veranstaltungen und nützlichen Tipps.
So können Sie das „Wichtigste“, die amtlichen Mitteilungen und Informationen
des Landratsamtes aufbewahren. Mit dem
informativen Anzeigenteil haben Sie ein
Viel Spaß beim Lesen
wünscht Ihnen
das Redaktionsteam!
Rückblick und Dank zum Tag des offenen Denkmals 2014
im Landkreis Hildburghausen
Der Denkmaltag hat sich zu einem festen
Kulturereignis in unserem Landkreis etabliert. Auch in diesem Jahr waren wieder tausende Besucher unterwegs, um historische
Baudenkmale zu erkunden.
Die Dialoge zwischen Denkmalpflegern,
Restauratoren, Eigentümern, Handwerkern,
Architekten und Vereinen beweisen das gewachsene Interesse an der Erhaltung unserer Zeitzeugen der Vergangenheit sowie die
Verbundenheit und die Identifikation unserer Bürger mit Traditionen und der Region.
Das diesjährige Motto „Farbe“ lockte Interessierte aus Nah und Fern in 40 Denkmale
unseres Landkreises.
Das Angebot wurde von den Veranstaltern
als Präsentation der eigenen engagierten
Arbeit zur Erhaltung historischer Bauten
und Stätten, aber auch zum Erfahrungsund Wissensaustausch genutzt. Neben
Geschichte zum Anfassen sorgten die Organisatoren überall für niveauvolle Rahmenprogramme, Ausstellungen und das leibliche Wohl ihrer Gäste.
Anderen die eigene Freude an der Erhaltung
unseres reichen Kulturerbes vermitteln, sie
zu eigenem Tun anzuregen und zu ermutigen - diesem Anliegen wurde der Denkmaltag überall gerecht.
Chöre aus Veilsdorf
Übergabe des Denkmalpreises durch den hauptamtlichen Beigeordneten, Helge Hoffmann,
an Annerose und Frank Almeroth aus Heldburg
Eröffnet wurde der Denkmaltag bereits am
Samstag, dem 13.09.2014, in der St. Trinitatiskirche Veilsdorf mit der Festveranstaltung „825 Jahre Kloster Veilsdorf“ und der
Verleihung des Denkmalschutzpreises des
Landrates des Landkreises Hildburghausen.
Der hauptamtliche Beigeordnete Helge
Hoffmann überreichte den Preis an die Familie Annerose und Frank Almeroth, für
vorbildliche Leistungen zur Rettung und Erhaltung des Kulturdenkmals „ehem. Herrenhof“, Badergasse 64 in Heldburg.
Ihr Vorgehen bei der Sanierung wurde gewürdigt und mit einer Geldprämie anerkannt.
Unter der Gesamtleitung von Hans Pfeifer
wurde die Festveranstaltung durch die Chöre von Veilsdorf und Ahlstadt, den Posaunenchor der Kirchgemeinde Veilsdorf sowie
die Sprechertexte von Felix Meyer und Heiko
Schweßinger zu einem besonderen Ereignis
an diesem Tag.
Anschließend gab es für die Gäste der Eröffnungsveranstaltung weitere kulturelle Darbietungen im Kirchhof. Das Heimatmuseum
konnte besucht werden und im Festzelt kam
es zu einem regen Austausch der Besucher
bei guten Gesprächen.
Die Kirchgemeinde und die Vereine haben
alle Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten
versorgt.
Zum Gelingen der zahlreichen Veranstaltungen trugen viele freiwillige Helfer bei.
Allen Beteiligten gebührt herzlicher Dank
und ein großes Lob. Dank auch den Medien,
die über den Denkmaltag in unserem Landkreis berichteten.
6
Amtsblatt 17/2014
AKTUELLES GESCHEHEN
Warn- und Informationssystem KATWARN
im Landkreis Hildburghausen
Das System informiert in Gefahrensituationen alle angemeldeten Bürgerinnen und
Bürger im Landkreis kostenlos über eine
Smartphone-App oder per SMS und E-Mail.
Ob Großbrand, Sturm oder Industrieunfall
- nur mit einer rechtzeitigen Alarmierung
kann für den Schutz der Bevölkerung und
die Schadensmilderung gesorgt werden.
Ergänzend zu den bestehenden Warnsystemen der Behörden, Polizei oder Einsatzkräfte versorgt das System den Landkreis per
Smartphone-App für das iPhone und Android-Smartphones mit postleitzahlgenauen
Warnungen und Verhaltenshinweisen. Die
Anmeldung ist freiwillig und kostenfrei.
Bürgerinnen und Bürger, die kein Smartphone besitzen, können KATWARN auch als
SMS-/E-Mail-Service abonnieren.
Mit KATWARN haben wir ein modernes
System, welches es uns - als Ergänzung
zu etablierten Warnungen - erlaubt, Menschen direkt und schnell zu erreichen. Ein
entscheidender Vorteil hierbei ist weiterhin, dass nicht nur über die Gefahrenlage
informiert werden kann, sondern dass die
Betroffenen Verhaltenshinweise erhalten.
Ein Warnhinweis kann zum Beispiel lauten:
„Trinkwasserverunreinigung - Warnung des
Wasser- und Abwasser-Verbandes Hildburghausen, gültig ab sofort, für PLZ 98646,
kein Leitungswasser trinken“.
Alternativ per SMS und optional E-Mail
KATWARN-Warnungen für eine registrierte
Postleitzahl innerhalb der KATWARN-versorgten Landkreise und kreisfreien Städte,
keine Unwetterwarnungen des DWD.
SMS-Anmeldung an die Service-Nummer
0163-755 88 42:
• fürWarnungenperSMS: „KATWARN
98646“ (Beispiel für Postleitzahlengebiet 98646 - Hildburghausen)
• fürWarnungenperSMSundE-Mail:
„KATWARN 98646
hans.mustermann@mail.de“
• Abmeldung:„KATWARN AUS“
Außerhalb dieser Gebiete versendet
KATWARN keine Warnungen.
• KATWARNersetztnichtdielokalen
Anweisungen von Behörden, Polizei
oder Einsatzkräften. Ihnen ist weiterhin
unbedingt Folge zu leisten.
Weitere Informationen zu KATWARN wie
ein Nutzerhandbuch oder eine Informationsbroschüre finden Sie auf unserer Internetseite www.landkreis-hildburghausen.de
unter Startseite > „Auf einen Blick“.
Außer den üblichen SMS-Gebühren des
Mobilfunkanbieters für die einmalige SMSAnmeldung, bzw. Um- oder Abmeldung, ist
der Warndienst kostenfrei.
Am 27.10. wird ein erster Testlauf zur Überprüfung der Erreichbarkeit der Bürger im
Landkreis Hildburghausen durchgeführt.
Dies wird halbjährlich wiederholt.
Wichtig:
• EswerdennurPostleitzahleninnerhalb
der aktiven KATWARN-Gebiete berücksichtigt.
(Übersicht unter www.katwarn.de).
Für telefonische Rückfragen stehen Ihnen
die Mitarbeiter des Sachgebietes Brandund Katastrophenschutz im Landratsamt
ebenfalls gerne zur Verfügung (Tel. 03685 /
445 324, 445 323 oder 445 319).
Anmeldung einer Postleitzahl auf dem
Smartphone
Quelle: teehan+lax, Fraunhofer FOKUS
KATWARN-Warnung auf dem Smartphone
Quelle: teehan+lax, Fraunhofer FOKUS
So kann man KATWARN nutzen:
Die KATWARN-App gibt es kostenlos für
iPhones (ab iOS 5) und Android-Smartphones (ab Version 2.3.3).
Nutzer der KATWARN- App haben die Möglichkeit, innerhalb aller KATWARN versorgten Gebieten, wie im Landkreis Hildburghausen, zusätzlich zum aktuellen Standort
zwei weitere Postleitzahlengebiete auszuwählen, für die sie Warnungen bekommen
möchten.
Die KATWARN- App verfügt über folgende
Funktionen:
• postleitzahlenbasierteWarnung
• aktiveBenachrichtigung(Push-Meldungen) über Gefahrenmeldungen
von bis zu drei Gebieten: der aktuelle
Standort(=“Schutzengel“) sowie zwei
freiwählbare Orte
• kurzeWarntexteundHandlungsempfehlungen
• sofortigeBenachrichtigungbeimBetreten eines aktuellen Gefahrenbereichs
• Feedback-FunktionfürdieRückmeldung an den App-Dienstleister
Diese Auswahl kann zu jeder Zeit aufgehoben, angepasst und bei Bedarf ausgeschaltet werden. Zusätzlich werden deutschlandweit Warnungen zu „extremen Unwettern“
(Kategorie lila - höchste Stufe) vom Deutschen Wetterdienst (DWD) ausgegeben.
AKTUELLES GESCHEHEN
Amtsblatt 17/2014
7
10. Landkreiskalender erschienen!
Der Kreisverwaltung ist es mit
freundlicher Unterstützung der
Kreissparkasse Hildburghausen gelungen, die nun bereits 10. Auflage
des Landkreiskalenders herauszubringen. Dank des engagierten
Einsatzes der beiden Fotografen
Dr. Christoph Unger und Martin
Baumgarten (beide Hildburghausen), entstand eine Dokumentation
unserer Region, die den Blick auf
gewachsene Kulturlandschaften
frei gibt. Die Verbundenheit mit der
eigenen Heimat, das „Wiederfinden“ in Text und Bild, das war Ziel
dieses Projektes
derer schon aus der Ferne grüßen. Die
Kalenderblätter zeigen, wie unterschiedlich die Bau-Kultur der Menschen in die
Umgebung eingebettet ist und sich oft
sehr harmonisch mit ihrem natürlichen
Umfeld verbindet (KulturLandschaft als
HeimatKultur - KulturGeschichte als
Schatz). Ärmer wäre unsere Landschaft
ohne all die steinernen Zeugen, mit denen wir leben. Das zwölfte Kalenderblatt
schließlich präsentiert eine Besonderheit: In Friedrichshöhe am Rennsteig
gab es zwar nie eine Kirche, jedoch wurde das Gemeindegebäude mit Türmchen
und Uhr früher als Schule und auch für
Gottesdienste genutzt.“
Ergänzt wird das Kalendarium durch 8
Ansichtskarten, die auf Hochglanzkarton durchaus für den Postversand geeignet sind.
Sie erhalten den Kalender für 10 Euro
im Foyer des Landratsamtes zu den üblichen Öffnungszeiten sowie in den Filialen der Kreissparkasse (Hildburghausen,
Schleusingen, Römhild, Eisfeld, Heldburg und Themar). In den anderen Sparkassen Filialen kann er bestellt werden.
(Red.)
„KulturLandschaften 2015 im
Landkreis Hildburghausen“.
Im Impressum heißt es:
„Wir nehmen Sie mit auf eine
Wanderung durch die abwechslungsreiche Kulturlandschaft des
Landkreises Hildburghausen. Die
Ansichten unserer Landschaft sind
besonders geprägt durch die Dörfer mit ihren Kirchen, die den Wan-
4. Thüringer Naturschutzpreis
wurde vergeben
Erfurt. Thüringen ist ein reiches Land, reich
an herrlichen Landschaften und Naturschätzen, die ihresgleichen suchen. Viele
Gäste staunen ob dieses Reichtums und
wir Thüringer sind stolz darauf. Diese Naturschätze gilt es zu bewahren. Die Stiftung
Naturschutz Thüringen lobt regelmäßig den
Thüringer Naturschutzpreis aus, der unter
wechselnden Aspekten die Anstrengungen
zur Bewahrung der Natur auszeichnet. In
diesem Jahr hat die Stiftung Naturschutz
Thüringen Medienbeiträge besonders gewürdigt, die die Natur Thüringens und deren Pflege und Schutzbedürftigkeit in den
Blick nehmen sowie ökologische und kulturelle Zusammenhänge vermitteln. Am 16.
September konnte Umweltminister Jürgen
Reinholz im Rahmen eines Festaktes im Augustinerkloster die diesjährigen Preisträger
auszeichnen. Aufgrund der Vielfalt der eingereichten Beiträge hat die Jury beschlossen, den mit insgesamt 5.000,- Euro dotierten Preis in zwei Kategorien zu vergeben,
zum einen in der Kategorie „Print-Medien“
und zum anderen in der Kategorie „Filme“.
Preisträger in der Kategorie Print-Medien
sind Birgitt Schunk aus Fambach sowie Jens
Voigt aus Bodelwitz. Birgit Schunk stellte
in einer Reihe von Artikeln in der Bauernzeitung regionale Projekte vor, denen das
kooperative Wirken von Naturschutz und
Landwirtschaft gemeinsam ist. Jens Voigt,
Regionalreporter der Ostthüringer Zeitung
erhielt den Preis für seine Reportage „Wan-
derwege für die Unsichtbaren“, die sich
mit Verbreitung und Zukunftschancen des
Fischotters in Thüringen beschäftigt.
In der Kategorie Film ging der Hauptpreis an
das Produzenten-Autoren-Team Mike Brandin und Peter-Hugo Scholz für den mdrAuftragsfilm „Die Thüringeti – Eine wilde
Love-Story“ der Leipziger Produktionsfirma
„in one media“. Darüber hinaus hat die Jury
beschlossen, noch einen Anerkennungspreis zu vergeben. Diesen erhielt das Medienzentrum Henneberger Land in Schleusingen, Herr Hans-Joachim Heß und seine
Schüler, für den Kurzfilm „Das Grüne Band“.
Somit wurden auch Vertreter unseres Landkreises ausgezeichnet. Die Jury begründete
ihr Urteil wie folgt:
„Hans-Joachim Heß vom Medienzentrum
Henneberger Land“ hat mit insgesamt elf Jugendlichen im Alter von 13 bis 23 Jahren einen Film zur Geschichte des Grünen Bandes
produziert, in dem dessen naturschutzfachliche Bedeutung Berücksichtigung findet. Im
Projektzeitraum haben die Jugendlichen bei
Recherchen, Dreh, Interviews, Schnitt und
Vertonung mitgewirkt. Sie waren unter Anleitung mehrere Monate an der ehemaligen
innerdeutschen Grenze unterwegs. Entstanden ist ein hervorragender Abriss der Entstehung, der Veränderungen und schließlich
des Falls des Eisernen Vorhanges. Als Anerkennungspreis erhalten Herr Heß und seine
Schüler eine Urkunde und ein Preisgeld von
500,- €.“
Integriertes Entwicklungskonzept
Rodachtal: Leitprojektwerkstatt
am 16. Oktober
Am Donnerstag, 16. Oktober 2014,
findet von 17:30 bis ca. 20:00 Uhr
eine Leitprojektwerkstatt im Rahmen
der Erarbeitung des Integrierten Entwicklungskonzeptes statt (der Veranstaltungsort wird noch rechtzeitig auf
www.initiative–rodachtal.de unter Veranstaltungen bekannt gegeben).
Ziel der Leitprojektwerkstatt ist, die Leitprojekte in Arbeitsgruppen soweit zu
entwickeln, dass sie nach Abschluss des
Konzeptes bereits direkt in die Umsetzung gehen können.
Das sind die Leitprojekte:
a) Multifunktionales Wegenetz
b) Mobiles Rodachtal
c) Back- und Brauhäuser
Weitere Informationen unter
www.initiative-rodachtal.de ->
Veranstaltungen
8
Amtsblatt 17/2014
AKTUELLES GESCHEHEN
Lokaler Aktionsplan für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit Hildburghausen - Filmprojekt „Blut muss fließen“ –
Undercover unter Nazis
Am Dienstag, dem 09.09. und am Mittwoch, dem 10.09.2014 fanden im Gymnasium Georgianum in Hildburghausen
mehrere Filmveranstaltungen statt. Eingeladen waren die Schülerinnen und Schüler
der „oberen Klassen“ der Schulen unseres
Landkreises. Mit großer Unterstützung der
Schulleiter, Beratungslehrer, Schulsozialarbeiter und Lehrer folgten dieser Einladung
mehr als 500 Schüler und ca. 30 Pädagogen
aus Themar, Schleusingen und Hildburghausen.
Gezeigt wurde in den insgesamt 5 Veranstaltungen der Film: „Blut muss fließen“
IMPRESSUM:
Herausgeber:
– Undercover unter
Nazis.
Geschildert
werden hier die Erlebnisse des Journalisten Thomas Kuban,
der sich etwa 10 Jahre lang, Undercover
und unter Lebensgefahr, in die Musikszene der Neonazis begab. Von der Gefahr
als „Einstiegsdroge“
in die Szene über Gewaltverherrlichung
bis zum Aufruf zum
Völkermord schildert
der Film die Erlebnisse von Thomas Kuban, gedreht mit versteckter Kamera auf geheimen Konzerten oder
verkleidet, mit Perücke und gelber Weste als
„Bürgerlicher“ auf Pressekonferenzen.
In der anschließenden Diskussionsrunde
mit dem Regisseur des Filmes, konnten Interessierte direkt Fragen an den für 2 Tage
angereisten Regisseur des Filmes, Peter
Ohlendorf, stellen. Pea Pawelskus stand als
Vertreter von Mobit über rechtsextreme
Entwicklungen im Land Thüringen, Dr. Kerstin Möhring, als Vertreter des Bündnisses
gegen Rechts Schleusingen und Verantwortliche für „Schule ohne Rassismus“ am
Gymnasium, zu lokalen Entwicklungen der rechten Szene
und Rainer Schellenberger, zu
Fragen von Projekt-Organisation und Förderung zur Verfügung.
Eine zusätzliche Veranstaltung
im Stadttheater wurde vom
Bündnis gegen Rechts Hildburghausen organisiert. Die
Vorstellung des Filmes in erweiterter Version, für interessierte
Bürgerinnen und Bürger, fand
am Dienstagabend, unter Verantwortung des Theatervereins
Hildburghausen, statt.
Landkreis Hildburghausen · Wiesenstraße 18 · 98646 Hildburghausen
Telefon (0 36 85) 4 45-1 04
Geltungsbereich:
Landkreis Hildburghausen
Verlag & Druck:
Verlag + Druck Linus Wittich KG · In den Folgen 43
98704 Langewiesen · info@wittich-langewiesen.de · www.wittich.de
Tel. 0 36 77 / 20 50 - 0 · Fax 0 36 77 / 20 50 - 21
Verntwortlich für Petra Deckert · Kirchstraße 1 · 98673 Schwarzbach
den Anzeigenteil: Tel.: (03 68 78) 6 05-12 · Mobil: 01 62/3 70 90 02
Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag gestellte
Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw.
Sonderfarben werden von uns aus 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen
auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können wir für
eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche Beanstandungen
verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung.
Auch hier stand der Regisseur des Filmes für
Fragen und Diskussion zur Verfügung.
Vielen Dank an alle Organisatoren und Unterstützer, den Schulleitungen, Lehrern und
Schulsozialarbeiter, den Regisseur Peter
Ohlendorf, der Mobilen Beratung in Thüringen (MOBIT), dem Reiseunternehmen
Siegling für den Transfer und natürlich auch
den Schülern für ihre Aufmerksamkeit und
Diskussionsbeiträge.
Internet:
Erscheinungsweise:
Redaktionsschluss
für die nächsten
3 Ausgaben:
www.landkreis-hildburghausen.de
30.800 Exemplare, 14-tägig
Erscheinungsdatum:
Redaktionsschluss:
Samstag, 25.10.2014
Donnerstag, 16.10.2014
Samstag, 08.11.2014
Donnerstag, 30.10.2014
Samstag, 22.11.2014
Donnerstag, 13.11.2014
Redaktionsteam: Leiterin: Schmidt, Christiane
Wiesenstraße 18 · 98646 Hildburghausen
Mitglieder:
Knittel, Burkhard; Mertz, Karla; Moczarski, Heidi; Müller, Roland
Bezugsmöglichkeit: Das Amtsblatt wird an alle Haushalte im Landkreis Hildburghausen
kostenlos verteilt.
Einzelbezug:
Über das Landratsamt Hildburghausen zum Preis von 2 Euro
pro Ausgabe möglich.
Der Landkreis Hildburghausen haftet nicht für veröffentlichte Beiträge anderer Personen!
- ISSN 1439-2879
ALLGEMEINE INFORMATIONEN
NEU: „INDUSTRIE INTOUCH Thüringer Wald“
Jetzt anmelden und Industrie zum Anfassen erleben!
Am 29. Oktober 2014 findet erstmalig
die Veranstaltung INDUSTRIE INTOUCH
Thüringer Wald statt. Vierundzwanzig
Industrieunternehmen öffnen an diesem
Tag von 17:00 bis 22:00 Uhr ihre Türen
und laden unter dem Motto „Industrie
zum Anfassen“ dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
Vierundzwanzig Mal Industrie zum Anfassen, zum Dabeisein und zum Erleben, das ist
INDUSTRIE INTOUCH Thüringer Wald. Schüler, Studenten, Ausbildungsplatz- und Praktikumsbewerber, Arbeitssuchende, Pendler
und allgemein Interessierte sind eingeladen
einen Blick hinter die Kulissen einer Welt zu
werfen, die sonst den Meisten verschlossen
bleibt: Eine Welt voll Technik, Innovationen
und beruflichen Perspektiven. Ab sofort
können sich interessierte Teilnehmer ihren Platz für den Firmenbesuch ihrer Wahl
unter www.industrie-intouch.de sichern.
Maximal vier Anmeldungen sind möglich.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Plätze sind
teilweise limitiert.
Die Vorbereitungen in den teilnehmenden
Unternehmen für die Veranstaltung „INDUSTRIE INTOUCH Thüringer Wald“ sind
bereits in vollem Gange. Ob Firmenrundgänge, Speeddatings, die Einweihung neuer Technik, praktische Vorführungen, die
Besucher können sich auf spannende und
informative Programme freuen. Kompetente Ansprechpartner stehen für direkte Kontakte zur Verfügung und bieten die Chance,
Informationen aus erster Hand zu erhalten
und die Produkte, Prozesse und Berufsbilder
in den Unternehmen kennenzulernen.
Im Landkreis Hildburghausen öffnen am
29. Oktober 2014 allein sieben Unternehmen der verschiedensten Industriebranchen
ihre Türen. Darunter das mit 960 Mitarbeitern größte Unternehmen der Region: Geräte- und Pumpenbau GmbH Dr. Eugen
Schmidt in Merbelsrod. Das Familienunternehmen entwickelt und fertigt Wasserpumpen, Ölpumpen und Module für PKW,
LKW und Dieselgroßmotoren für OEM. Der
Hauptsitz Merbelsrod umfasst acht Fertigungsbereiche und ein Logistikzentrum.
GPM hat Auslandsstandorte in China, Brasilien und den USA. Die Remy & Geiser
GmbH in Hinternah produziert Verschlusssysteme sowie Dosier- und Applikationshilfen für die Pharmazie. 120 Mitarbeiter
arbeiten an modernen Maschinen und
Anlagen – auch unter Reinraumbedingungen. Wer sich für Elektronik und Mechanik
interessiert sollte sich für einen Besuch bei
der MEG Mechanik GmbH in Brattendorf
anmelden. Die Firma ist Dienstleister für anspruchsvolle Blech- und Schweißbaugruppen u.a. für Hochgeschwindigkeitszüge sowie für Batterieladetechnik. In der Branche
der Metallbearbeitung ist die Maier GmbH
Amtsblatt 17/2014
9
Baumaßnahme:
Veränderung der Fahrbahnanpassung im
Kurvenbereich an die Brücke i. V. m. einem
zusätzlichen Gehwegbau
gez.
Goldschmidt
Straßenverkehrsbehörde
Das Gesundheitsamt informiert
& Co. Präzisionstechnik in Hildburghausen
tätig. Das mittelständische Unternehmen
mit 115 Mitarbeitern fertigt Präzisionsdrehteile u.a. für die Automobil-, Hydraulik- und
Sanitärindustrie. Auch die alupress GmbH
fertigt am Standort Hildburghausen. Sie
gehört zur alupress Gruppe mit weiteren
Standorten in Italien, Berlin, Laurens/ USA
und genießt international einen hervorragenden Ruf auf dem Gebiet der Fertigung
anspruchsvoller Aluminiumdruckgussteile für die Automobilindustrie. Die WEGRA Anlagenbau GmbH Westenfeld ist ein
familiengeführtes Unternehmen mit 140
Mitarbeitern, das bundesweit tätig ist. Das
Unternehmen präsentiert seine Gewerke
Stahlbau, Elektro, Heizung, Klima Lüftung,
Sanitär, Energie- und Landtechnik. Auch
die Feintechnik Eisfeld GmbH gewährt zur
INDUSTRIE INTOUCH Thüringer Wald einen
Blick hinter ihre Kulissen und in die Produktion von Qualitätsrasierern und Rasiersystemen. Das Unternehmen sorgt dafür, dass
Damen- und Herrenrasierer aus unserer Region in den Badezimmern weltweit, von Dubai bis New York, zuhause sind. Das Unternehmen verfügt über eine jahrzehntelange
Erfahrung in der Metall- und Kunststoffverarbeitung sowie über eine einzigartige
Schleiftechnik für Rasierklingen.
Auf der Veranstaltungshomepage www.industrie-intouch.de finden Interessenten weitere Informationen über alle teilnehmenden
Unternehmen, von der Branche über Jobund Ausbildungsplatzangebote bis hin zum
Programm und die Anfahrtsbeschreibung.
Mit der Online-Anmeldung wird automatisch ein Besucherausweis generiert, der
zu Hause ausgedruckt werden kann und
am Veranstaltungstag einfach mitgebracht
wird.
Mit der Anmeldung unter www.industrieintouch.de hat jeder Teilnehmer die Chance, eines von drei Apple iPads zu gewinnen.
Die Untere Straßenverkehrsbehörde
informiert
Information über Verlängerung der bestehenden Vollsperrung der Werrabrücke auf
der B 89 in Harras
Der ursprünglich vorgesehene Endtermin
der Straßensperrungzum 26.09.2014 verlängert sich auf den 31.10.2014
Folgende Treffen
von Selbsthilfegruppen/
Gesprächsrunden finden statt:
13.10.14: 13.30 Uhr
Angehörige von Alzheimer- und Demenzerkrankten
14.10.14: 14.00 Uhr
Menschen mit Krebs
Beide Treffen finden im Selbsthilferaum in
der Dammstraße 9 in Hildburghausen statt,
Informationen erhalten Sie bei Frau Mertz:
03685/445415 oder
mertzk@lrahbn.thueringen.de
Ihr Gesundheitsamt
Aktuelle Kursangebote
der Kreisvolkshochschule
„Joseph Meyer“ Hildburghausen
Politik - Gesellschaft - Umwelt
Vortrag: Point Alpha. Vom heißen Ort im
Kalten Krieg zum Lernort der Geschichte
1420110101 - Hildburghausen
VolkerBausch•KVHSHBNRaum1.14•Do
19:00bis20:30Uhr•23.10.2014•gebührenfrei•40Plätze
Die rechtssichere Webseite
1420110503 - Hildburghausen
Christian Sitter • KVHS HBN Raum 1.14 •
Mi18:00bis19:30Uhr•15.10.2014•€ 5,•40Plätze
Kulinarische Reise nach Ungarn
1420111002 - Hildburghausen
EmeseKrapp•KVHSHBNRaum1.14•Mo
18:00bis19:30Uhr•20.10.2014•€5,-•
40 Plätze
Erlernen und Vertiefen der hennebergisch- fränkischen Mundart
1420111120 - Hildburghausen
Erhard Köhler • KVHS HBN Raum 1.15
• 5 x Mi 18:00 bis 19:30 Uhr • 22.10. bis
19.11.2014•€30,50•20Plätze
Welche Behandlung braucht welcher
Altbau?
1420111602 - Hildburghausen
Dipl.-Ing. Architekt BDA Florian Kirfel •
KVHSHBNRaum1.14•Do19:30bis21:00
Uhr•30.10.2014•€5,-•40Plätze
10
Amtsblatt 17/2014
ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Kunst - Kultur - Gestalten
Sprachen
Gute Fotos mit jeder Kamera - ein Einstieg in die Fotografie
1420121102 - Hildburghausen
StephanSix•KVHSHBNRaum1.15•3xDi
18:00bis21:00Uhr•1xSa9:00bis15:30
Uhr•14.10.bis28.10.2014•€62,50•12
Plätze
Survival English - Englisch im Urlaub
1421440602 - Themar
Rosemarie Kammbach • Regelschule ThemarU-RaumSprachen•20xMo18:00bis
19:30 Uhr • 20.10.2014 bis 23.3.2015 • €
102,50•12Plätze
Seidenmalerei für Fortgeschrittene
1420121302
ErikaBenkenstein•KVHSHBNKreativraum
1.12 • 1 x Sa 9:00 bis 9:45 Uhr • 2 x Sa
9:00bis13:00Uhr•1.11.bis15.11.2014•€
35,50•9Plätze
Modisches Nähen für Fortgeschrittene
1420121402 - Hildburghausen
HeikeConrad•KVHSHBNRaum1.13•1
x Di 19:00 bis 19:45 Uhr • 13 x Di 19:00
bis21:15Uhr•21.10.2014bis3.2.2015•€
102,50•10Plätze
Gesundheit
Ich beweg‘ mich - Rückenfit
1420130207 - Hildburghausen
BrunhildeRittweger•KVHSHBNGymnastikraum • 10 x Mi 19:30 bis 20:15 Uhr •
15.10.bis17.12.2014•€42,50•12Plätze
English Basic Conversation
1422240601 - Eisfeld
AnneZeller•RegelschuleEisfeldU-Raum1
•15xMo18:30bis20:00Uhr•20.10.2014
bis9.2.2015•€77,50•15Plätze
Englisch-Mutmachkurs A2/B1
1420140602 - Hildburghausen
ReginaTrautvetter•KVHSHBNRaum1.29
•10xDi19:00bis20:30Uhr•21.10.2014
bis6.1.2015•€52,50•zzgl.Lernmaterial
•15Plätze
Englisch für Lerner mit geringen Vorkenntnissen
1422240602 - Eisfeld
AnneZeller•RegelschuleEisfeldU-Raum2
•30xDi18:30bis20:00Uhr•21.10.2014
bis26.5.2015•€152,50•zzgl.Lernmaterial•15Plätze
Ich beweg mich - Rückenfit
1424530201 - Hildburghausen
Sarah Schnorfeil • Turnhalle Bedheim •
10 x Mi 19:00 bis 19:45 Uhr • 15.10. bis
17.12.2014•€42,50•15Plätze
English conversation course for advanced learners
1422240603 - Eisfeld
EdeltraudVonderlind•RegelschuleEisfeld
U-Raum 1 • 15 x Di 18:30 bis 20:00 Uhr
•21.10.2014bis10.2.2015•€77,50•15
Plätze
Ich beweg‘ mich - Fit im Alltag
1420330201 - Hildburghausen
Brunhilde Rittweger • Berufschule HildburghausenTurnhalle•10xMo16:00bis
16:45Uhr•20.10.bis22.12.2014•€ 42,50
•15Plätze
Englisch für Senioren am Nachmittag
1420140604 - Hildburghausen
BarbaraStenzel•KVHSHBNRaum1.01•
20 x Mi 13:30 bis 15:00 Uhr • 22.10.2014
bis18.3.2015•€102,50•zzgl.Lernmaterial
•10Plätze
Seminar: Wickel und Auflagen
1420130405 - Hildburghausen
ChristophSchmalz•KVHSHBNRaum1.14
• 2 x Mi 18:00 bis 19:30 Uhr • 22.10. bis
29.10.2014•€18,-•14Plätze
Englisch Aufbaukurs A2
1422240604 - Eisfeld
AnneZeller•RegelschuleEisfeldU-Raum2
•30xMi18:30bis20:00Uhr•22.10.2014
bis27.5.2015•€152,50•zzgl.Lernmaterial•15Plätze
Bienen & Bienenprodukte: Wunderwerke
für Gesundheit und Schönheit
1421630501 - Römhild
Gerlinde Niedner • 48. Heurichstraße 12,
Übungsraum Multi-Markt Römhild (Ostshop)•Mi19:30bis21:00Uhr•15.10.2014
•€5,-•20Plätze
Honig - das Lebenselexier
1420130501 - Hildburghausen
CorinnaKlett•KVHSHBNRaum1.14•Mi
18:30bis20:00Uhr•29.10.2014•€5,-•
40 Plätze
Japanisches Heilströmen - Basiskurs
1420130503 - Hildburghausen
Petra Beez • Praxis“Leichter Leben“ Petra
Beez,Streufdorf•Sa9:00bis16:00Uhr•
25.10.2014•€44,50•8Plätze
Englisch für Senioren Anfänger A1.2
1421440601 - Themar
KerstinBlau•RegelschuleThemarU-Raum
Sprachen • 20 x Fr 15:30 bis 17:00 Uhr •
24.10.2014bis20.3.2015•€102,50•zzgl.
Lernmaterial•15Plätze
Englisch für Touristen
1425140601 - Römhild
MarinaRichter•71VereinshausRömhild•
10xSa9:30bis11:00Uhr•25.10.2014bis
10.1.2015 • € 52,50 • zzgl. Lernmaterial •
15 Plätze
Englisch für Senioren - Aufbaukurs
1420140605 - Hildburghausen
Hans-Werner Trautmann • KVHS HBN
Raum1.28•20xMi9:30bis11:00Uhr•
29.10.2014bis25.3.2015•€102,50•zzgl.
Lernmaterial•14Plätze
Französisch für Anfänger/innen A1
1422240801 - Eisfeld
Dirk Hebestreit • Regelschule Eisfeld URaum 1 • 15 x Mi 18:30 bis 20:00 Uhr •
22.10.2014 bis 11.2.2015 • € 77,50 • 15
Plätze
Italienisch Auffrischungskurs
1422240901 - Eisfeld
Dirk Hebestreit • Regelschule Eisfeld URaum 2 • 15 x Mo 18:30 bis 20:00 Uhr •
20.10.2014bis9.2.2015•€77,50•15Plätze
Spanisch für die Reise
1421642201 - Römhild
BarbaraRichter•RegelschuleRömhild•10
x Sa 13:00 bis 15:15 Uhr • 25.10.2014 bis
10.1.2015•€77,50•15Plätze
Türkisch für Anfänger/innen A1
1420142401 - Hildburghausen
ReginaTrautvetter•KVHSHBNRaum1.28
•10xSa9:00bis10:30Uhr•1.11.2014bis
17.1.2015•€52,50•15Plätze
Ungarisch für die Reise
1420142501 - Hildburghausen
Emese Krapp • KVHS HBN Raum 1.01
• 5 x Di 19:00 bis 20:30 Uhr • 21.10. bis
18.11.2014•€32,50•zzgl.Lernmaterial•
15 Plätze
Arbeit - Beruf
Computer-Grundlagen Aufbaukurs am
Samstag
1420150120 - Hildburghausen
Silvia Schall • KVHS HBN Computerkabinett•5xSa9:00bis12:00Uhr•25.10.bis
22.11.2014•€82,50•12Plätze
Grundlagen Computer
1420150112 - Hildburghausen
EckartRittweger•KVHSHBNComputerkabinett•7xMo9:00bis11:15Uhr•27.10.
bis8.12.2014•€86,50•12Plätze
Tablet-Computer nutzen
1420150110 - Hildburghausen
EckartRittweger•KVHSHBNComputerkabinett•3xMi9:00bis11:15Uhr•29.10.
bis12.11.2014•€38,50•12Plätze
Computerprogramme nutzen
1420150117 - Hildburghausen
EckartRittweger•KVHSHBNComputerkabinett•7xMi18:00bis20:15Uhr•29.10.
bis10.12.2014•€86,50•12Plätze
Anmeldungen online unter http://kvhs.
landkreis-hildburghausen.de oder unter der
Nummer 03685-709285.
gez.
Stefan Feldt M.A.
Leiter der Kreisvolkshochschule
SERVICE
Amtsblatt 17/2014
WIR GRATULIEREN – WIR VERÖFFENTLICHEN DIE GEMELDETEN EHEJUBILÄEN AB DER DIAMANTENEN
HOCHZEIT, DIE JUBILARINNEN UND JUBILARE ZU IHREM 80. UND 85. WIEGENFEST SOWIE AB DEM 90. GEBURTSTAG!
11.10.14
11.10.14
11.10.14
11.10.14
11.10.14
11.10.14
13.10.14
13.10.14
13.10.14
13.10.14
13.10.14
14.10.14
14.10.14
15.10.14
15.10.14
16.10.14
16.10.14
16.10.14
17.10.14
18.10.14
18.10.14
18.10.14
18.10.14
18.10.14
18.10.14
20.10.14
20.10.14
20.10.14
20.10.14
21.10.14
Else Frank, Milz
Gertrud Gemeinhardt, Schönbrunn
Isolde Bischoff, Hildburghausen
Klaus-Dieter Kürschner, Schleusingen
Karl-Heinz Reumann, Hildburghausen
Eheleuten Marliese und Woldemar Eberlein
aus Ummerstadt zur Diamantenen Hochzeit
Gerhard Zeitz, Stressenhausen
Hella Rüttinger, Streufdorf
Magdalene Bock, Milz
Rosa Krüger, Hinternah
Walter Werner, Reurieth
Brigitte Hönel, Hinternah
Ruth Kampke, Themar
Käthe Höhn, Hildburghausen
Gertrud Blechschmidt, Eisfeld
Elsa Trommer, Hildburghausen
Karl Kühner, Breitenbach
Reinhold Tittel, Albingshausen
Anna Richter, Hildburghausen
Adam Söhner, Heßberg
Helmut Göpfert, Hildburghausen
Irma Schöps, Schleusingen
Käthe Janie, Themar
Lubow Dechant, Hildburghausen
Martha Bähr, Hildburghausen
Jenny Hofmann, Schönbrunn
Joachim Hörnlein, Schleusingen
Heinz Kirchner, Sachsenbrunn
Marianne Stößel, Stelzen
Arno Koch, Fehrenbach
91. Geb.
92. Geb.
85. Geb.
80. Geb.
85. Geb.
90. Geb.
90. Geb.
92. Geb.
91. Geb.
85. Geb.
80. Geb.
80. Geb.
80. Geb.
91. Geb.
95. Geb.
80. Geb.
92. Geb.
80. Geb.
92. Geb.
85. Geb.
80. Geb.
92. Geb.
85. Geb.
90. Geb.
93. Geb.
80. Geb.
80. Geb.
80. Geb.
90. Geb.
21.10.14
21.10.14
21.10.14
21.10.14
21.10.14
21.10.14
21.10.14
21.10.14
22.10.14
22.10.14
22.10.14
Friedrich Leib, Grimmelshausen
80. Geb.
Gerda Schulz, Schlechtsart
85. Geb.
Hulda Leuthäußer, Schönbrunn
98. Geb.
Johanna Staudigel, Lindenau
80. Geb.
Margot Hahn, Schleusingen
85. Geb.
Renate Voigt, Hildburghausen
80. Geb.
Ruth Held, Hildburghausen
102. Geb.
Ursula Heim, Hildburghausen
80. Geb.
Erna Wagenschwanz, Hildburghausen
91. Geb.
Erika Hirn, Haina
80. Geb.
Eheleuten Hilde und Ferdinand Preissinger
aus Schönbrunn zur Diamantenen Hochzeit
22.10.14 Ingetraut Wacker, Heßberg
80. Geb.
22.10.14 Marga Halbig, Steinfeld
85. Geb.
23.10.14 Erika Distler, Eisfeld
80. Geb.
23.10.14 Erich Gundelwein, Haina
92. Geb.
23.10.14 Eheleuten Maria und Harri Roßmann
aus Eisfeld zur Diamantenen Hochzeit
24.10.14 Gertraude Bräuning, Schleusingen
80. Geb.
24.10.14 Jutta Wagner, Schönbrunn
90. Geb.
24.10.14 Toni Hoffmann, Schleusingen
85. Geb.
25.10.14 Elisabeth Böttcher, Römhild
93. Geb.
26.10.14 Waltraud Schlegelmilch, Hellingen
90. Geb.
29.10.14 Erika Eppler, Schleusingen
90. Geb.
29.10.14 Eheleuten Ruth und Herbert Grötenherdt
aus Hinternah zur Diamantenen Hochzeit
30.10.14 Eheleuten Lene und Alfred Probst
aus Hildburghausen zur Eisernen Hochzeit
wir gratulieren nachträglich:
09.10.14 Eheleuten Edeltraud und Johannes Oldenburg
aus Merbelsrod zur Diamantenen Hochzeit
Vorankündigungen / Veranstaltungshinweise
09.10.- 12.10.14
10.10. - 12.10.2014
10. - 12.10.14
11.10.14
10.00 Uhr
11.10.14
19.00 Uhr
11.10.14
12.10.14
12.10.14
14.10.14
15.10.14
16.10.14
16. - 19.10.14
17.10.14
17. - 19.10.14
18.10.14
18.10.14
18. - 19.10.14
19.10.14
22.10.14
19.30 Uhr
17.00 Uhr
18.00 Uhr
10.00 Uhr
10.00 Uhr
19.30 Uhr
23.10.14
23. - 25.10.14
25.10.14
25.10.14
20.00 Uhr
26.10.14
26.10.14
26.10.14
09.00 Uhr
14.30 Uhr
20.00 Uhr
19.30 Uhr
14.00 Uhr
19.30 Uhr
18.00 Uhr
19.30 Uhr
19.14 Uhr
19.30 Uhr
Kirmes in Bedheim
Kirmes in Themar
Kirmes in Mendhausen
Praxisseminar „Sauerteig im Steinofen backen“, Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Konzert „Phantasien der Panflöte“ mit Roman Kazak begleitet von Wladimir Steba
an der Orgel der Marienkirche, Streufdorf
Heimatabend mit Theateraufführung in Gellershausen
Orgelkonzert mit Wolfgang Karius (Aachen) in der Kiliankirche, Bedheim
Premiere: Das Geheimnis der Dunkelgräfin - Episode 3 im Stadttheater Hildburghausen
Ferienprojekt „Sei mal kreativ - Gestalten mit Ton“, Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Ferienprojekt „Butter selbst gemacht“, Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Lesung „Der Dunkelgraf und der Schatten einer Frau“ (Reinhard Mrosk), Stadt- und Kreisbibliothek
Kirmes Eishausen
Multivisionsshow Norwegen & Schweden, Stadttheater Hildburghausen
Kirmes in Westenfeld
Herbstfest „Wilder Mann“, Schönbrunn
Liederabend mit Konzert des Sängerkreises Hildburghausen, Kulturhaus Haina
Kirmes in Milz
Das Geheimnis der Dunkelgräfin - Episode 3 im Stadttheater Hildburghausen
Vortrag „Wo Gott die Farben schuf - Costa Rica“, Multivisionsshow mit Roland Müller,
Schloss Bertholdsburg, Schleusingen
Die schönsten Musical-Melodien: Dreams of Musical, Stadttheater Hildburghausen
Kirmes in Linden
Konzert mit Stan Meus im Museum Schloss „Glücksburg“ Römhild
Jazzkonzert „modern, cool und funky jazz“ mit „Karawahn“ aus Coburg,
Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Herbstbörse des Briefmarkensammlervereins
Kammerkonzert Veste Heldburg
Nacht der Illusionen: Magie der Travestie, Stadttheater Hildburghausen
11
12
Amtsblatt 17/2014
SERVICE/GESCHICHTE
Kontakt und Öffnungszeiten Landratsamt Hildburghausen
Wiesenstraße 18 · 98646 Hildburghausen
www.landkreis-hildburghausen.de
Tel.:
03685/445 0
FAX:
03685/445 501
Email:
poststelle@lrahbn.thueringen.de
Rufnummern und Email-Adressen Ihrer Ansprechpartner finden Sie auf
unserer Internetseite unter Landratsamt -> Mitarbeiter/-innen
Allgemeine Sprechzeiten des Landratsamtes
Montag
Dienstag
Donnerstag
Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
08.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 16.30 Uhr
08.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr
08.00 - 11.30 Uhr
Außerhalb der vorgenannten Sprechzeiten können auch individuelle
Termine nach Absprache vereinbart werden.
Interessantes aus dem Landkreis Hildburghausen vor 100 Jahren
Worüber das „Hildburghäuser Kreisblatt“ um den 11. Oktober 1914 berichtete.
Papier gegen Kälte: „Ein Veteran von
1870/71 weist auf die bekannte wärmende
Wirkung von Papierhüllen hin. – Ein altes,
aber verhältnismäßig wenig angewandtes
Mittel gegen Erkältung liefert uns das Papier. Selbst Veteran, der den Winterfeldzug
von 1870/71 mitmachte, habe ich durch auf
Brust und Rücken getragenes Zeitungspapier jede Erkältung ferngehalten. Ich hatte
dadurch auch sonst wenig unter Kälte und
Feuchtigkeit zu leiden, da das Papier die
unangenehme Einwirkung nasser Kleider
auf den Körper verhinderte. Gegen kalte
Füße empfiehlt es sich, die Füße über den
Strümpfen mit Papier einzuwickeln. Da Papier überall zu haben ist, so glaube ich, meinen Kameraden mit dieser Anregung einen
guten Dienst zu erweisen.“
Pfersdorf: „Der dritte Kriegsfamilienabend
sah wieder eine stattliche Anzahl Gemeindemitglieder versammelt. Große und kleine
Hände strickten eifrig an Strümpfen und
Muffen für unsere braven Soldaten. Herr
Lehrer Körner gab diesmal ein Bild von
den kriegerischen Vorgängen im Westen
und vor Antwerpen. Handzeichnungen der
Kriegsschauplätze auf eine Wandtafel unterstützten die interessanten Ausführungen
wesentlich. Landsturmmann Paul Seifert,
auf Urlaub anwesend, gab eine eingehende Schilderung des Gefangenenlagers in
Ohrdruf und beschrieb die Gebräuche einer
mohamedanischen Beerdigung in Turkos.
Feldpostkarten und Briefe einheimischer
Kriegsteilnehmer kamen zur Verlesung. In
allem kam die Freude zum Ausdruck, dass
die Heimat ihrer Kinder im Krieg so freundlich gedenkt.“
Pfersdorf – aus Sammlung
Kreisarchiv KS 884
Heubach: „An Liebesgaben
für die 32er und 95er wurden hier gesammelt: 32 Paar
Strümpfe, 15 Pulswärmer,
17 Hemden, 18 Unterhosen,
45 Taschentücher, 4 Kopfschützer, 500 Zigaretten, 79
Päckchen Tabak, 15 Pakete
Kakao, 6 Pakete Tee, 51 Tafeln Schokolade, 34 Mark in
bar, außerdem Äpfel, Gelee,
Zucker, Streichhölzer u.a.,
zusammen eine ganze Kiste
voll. Für Heubacher Verhältnisse ist das reichlich.“
Heubach – aus Sammlung
Kreisarchiv KS 574
Mo.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
31
Dateigröße
1 746 KB
Tags
1/--Seiten
melden