close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ger_germania leo.qxd - WORLDNEWS

EinbettenHerunterladen
WORLDNEWSeuropa
DEUTSCHE AUSGABE
Jahre 18 - N° 5021
www.worldnewseuropa.eu
Montag 26 Januar 2015
all rights reserved
Aus den Ländern
Steinmeier: Ansehen Deutschlands durch Pegida beschädigt
KIEL Ein gegen Antibiotika resistenter Keim
hat sich im Universitätskrankenhaus in
Kiel ausgebreitet.
Zwölf Patienten infizierten sich, mehrere
starben. Noch sind viele
Details unklar. Zwölf
Patienten im Universitätsklinikum (UKSH)
in Kiel haben sich mit
einem gefährlichen
Bakterium infiziert.
Mehrere der 25 bis 80
Jahre alten Betroffenen
seien gestorben.
Die Demonstrationen der
islamkritischen PegidaBewegung haben nach
Ansicht von Frank-Walter Steinmeier das Ansehen Deutschlands in der
Welt beschädigt. "Bei uns
wird unterschätzt, welchen Schaden die fremdenfeindlichen und rassistischen Sprüche und Plakate der Pegida schon
jetzt angerichtet haben",
sagte Steinmeier der
"Bild am Sonntag". "Ob
DUISBURG Schnee
und Eis haben in Nordrhein-Westfalen zu fast
2000 Verkehrsunfällen
geführt. "Das ist schon
nicht wenig", sagte ein
Sprecher der Landesleitstelle der Polizei in
Duisburg.
POSTDAM Eine generelle Zulassung der umstrittenen Riesenlaster
auf deutschen Straßen
stößt auf Bedenken in
der SPD. Dafür gebe es
weder in der großen
Koalition noch in der
Bevölkerung eine Me
hrheit, sagte der Vorsitzende des BundestagsVerkehrsausschusses,
Burkert.
HAMBURG EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc hat sich für die
Einführung einer europaweiten Pkw-Maut
ausgesprochen. "Ich
persönlich bin der Meinung, dass es Sinn ma
cht, dass wir mittelfristig an einem europäischen System für Lkw
und Pkw arbeiten, das
die Erhebung von Stra
ßenbenutzungsgebü
hren für alle EU-Länder
einheitlich regeln könnte", sagte Bulc.
Sport
Verdi kritisiert Degradierung
von Beratern
Beim krisengeplagten Wa
renhauskonzern Karstadt
drohen den Beschäftigten
weitere schmerzhafte Einschnitte. Neben der bereits bekannten Streichung von 2000 Stellen
sollten weitere 1100 Mitarbeiter von Verkaufsberatern zu Regaleinräumern degradiert werden,
sagte Aufsichtsratsmitglied Arno Peukes, der für
die Gewerkschaft Verdi in
dem Kontrollgremium
sitzt, der 'Süddeutschen
Zeitung' (Samstag). Die
Betroffenen sollten pro
Monat 300 Euro weniger
verdienen als bisher.
wir das wollen oder nicht:
Gerade bei diesen Fragen
blickt die Welt mit großer
Aufmerksamkeit nach
Deutschland." Es gehe
nun darum, dem schlechten Ruf entgegenzutreten,
sagte er: "Wir werden immer wieder klarmachen,
dass Pegida eben nicht
die schweigende Mehrheit ist und Deutschland
ein weltoffenes Land ist
und bleibt, das Anteil
nimmt und nicht weg-
schaut, wenn Millionen
Menschen zur Flucht gezwungen werden." Bei
seinen zahlreichen Besuchen im Ausland sei Pegida häufig Thema: "Ich
werde ständig darauf angesprochen. In vielen
Ländern wird das, was
sich auf unseren Straßen
abspielt, sehr genau verfolgt. Umso wichtiger ist
es, dass wir klar und deutlich sagen: Pegida spricht
nicht für Deutschland."
Jörg Hofmann droht mit Warnstreiks
IG-Metall-Vizechef hat in
der laufenden Tarifrunde
der Metall- und Elektroindustrie mögliche Warnstreiks ab Ende nächster
Woche angekündigt. Er
sehe nicht, dass in den
Verhandlungsrunden bis
zum Ende der Friedenspflicht am kommenden
Mittwoch "gewaltige
Fortschritte" gemacht
würden, sagte er. Es sei
deshalb damit zu rechnen,
dass die Gewerkschaft zu
Arbeitsniederlegungen
aufrufe - "in der Breite der
Bundesrepublik, in der
Breite unserer Branchen
und Betriebe".
Weidmann erneuert Kritik an Draghi-Kurs
Jens Weidmann bezweifelt
die Wirksamkeit der geplanten Staatsanleihenkä
ufe in der Euro-Zone dur
ch die EZB. 'Die Wirkungen sind zwar schwer abschätzbar, werden in Europa aber wohl geringer sein
als in den USA', sagte er.
Dort sei das Zinsniveau
anfangs deutlich höher gewesen. Außerdem finanzierten sich US-Unternehmen stärker über den Kapitalmarkt. Deshalb wirkten Wertpapierkäufe der
Notenbank dort viel direkter als in einer Wirtschaft,
die sich über Banken finanziere.
Waffenexporte nach Saudi-Arabien offenbar gestoppt
Die Bundesregierung hat
einem Zeitungsbericht
zufolge alle Waffenexporte nach Saudi-Arabien gestoppt. Der entsprechende
Beschluss sei bei einer
Sitzung des Bundessicherheitsrates am vergangenen Mittwoch gefallen,
berichtet die "Bild am
Sonntag". Angela Merkel
(CDU), Sigmar Gabriel
(SPD) sowie die sieben
weiteren Minister des
Andreas Seppi bezwungen
hatte. Die Nummer 53 im
TENNIS
Ranking setzte sich ungeMeisterhafter Murray siegt, achtet eines 0:2-SatzrückSeppi raus. Nach einem standes mit 5:7, 4:6, 6:3, 7:6
hochklassigen Duell gegen (7:5) durch.
den Bulgaren Grigor Dimitrow ist der Schotte ins
SKI ALPIN
Viertelfinale eingezogen. Neureuther fährt aufs PodiAm Ende triumphierte er um, Hargin siegt. Felix Neumit 6:4, 6:7 (5:7), 6:3, 7:5. reuther hat zum sechsten
Jetzt trifft er auf den australi- Mal in diesem Winter das
schen Youngster Nick Kyr- Podium erreicht. Der 30gios, der zuvor den Italiener Jährige aus Partenkirchen
COURTESY COPY
subscription: info.world@worldnewseuropa.eu
Gremiums hätten die entsprechenden Exportanträge entweder ganz abgelehnt oder eine Entscheidung bis auf Weiteres vertag. Die Diskussionen im
Bundessicherheitsrat unterliegen strikter Geheimhaltung. Aus Regierungskreisen hieß es laut "Bild
am Sonntag" zu SaudiArabien, die Lage in der
Region sei zu instabil, um
dorthin Waffen zu liefern.
Für die deutsche Rüstungsindustrie ist SaudiArabien ein wichtiger
Kunde. 2013 genehmigte
der Bundessicherheitsrat
den Angaben zufolge
Waffenexporte für 360
Millionen Euro. In einer
Umfrage lehnten 60% der
Deutschen es angesichts
der Menschenrechtsverletzungen ab, überhaupt
weiter Geschäfte mit Saudi-Arabien zu machen.
belegte beim Weltcup-Slalom im österreichischen
Kitzbühel erneut einen starken dritten Rang. Neureuther lag 0,63 Sekunden
hinter dem Schweden Mattias Hargin (1:43,10 Minuten), der den ersten WeltcupSieg seiner Karriere feierte.
Zweiter auf dem berühmten
Ganslernhang wurde der
Österreicher Marcel Hirscher (0,49), Führender nach
dem ersten Durchgang. Fritz
Dopfer (Garmisch/0,82) fiel
noch vom vierten auf den
fünften Rang zurück. "Podium ist immer genial. Das
war kein einfaches Rennen.
Ich bin richtig happy", sagte
Neureuther, der auch seine
Führung im Slalom-Weltcup
vor Hirscher verteidigte.
Dopfer monierte "ein, zwei
kleine Fehler zu viel, der
Rückstand ist nicht groß.
Positiv ist, dass der Speed
stimmt, aber die Fehler sollte ich schon noch abstellen".
Eine starke Leistung bot
auch Linus Strasser aus
München. Der 22-Jährige,
der das Skifahren in Kitzbühel gelernt hat, fuhr auf
Rang 14 (1,78) und erreichte
damit sein bislang bestes
Weltcup-Ergebnis. Strasser
darf sich nach guten Leistungen in diesem Winter
berechtigte Hoffnungen auf
eine Nominierung für die
WM in Vail und Beaver Creek (2. bis 15. Februar) machen. Philipp Schmid (Oberstaufen) verpasste dagegen
als 37. den Finallauf, Dominik Stehle (Obermaiselstein)
schied aus.
Aus aller Welt
JERUSALEM Großes
Lob für die Bereitschaft
der deutschen Nachkriegsgenerationen, Entschädigung für die Verbrechen des Nationalsozialismus an den Juden
zu leisten, kommt 70 Jahre nach der Befreiung des
Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau aus Israel.
BUENOS AIRES Der in
seiner Wohnung tot aufgefundene argentinische
Staatsanwalt Alberto Nisman ist nach Behördenangaben durch eine aus
nächster Nähe abgefeuerte Kugel ums Leben gekommen.
GOMBE Die islamistische Terrororganisation
Boko Haram hat einen
Angriff auf die Millionenstadt Maiduguri im
Nordosten Nigerias begonnen.
ALEXANDRIA Am
vierten Jahrestag der Revolte in Ägypten ist gestern bei Protesten von
Islamisten in der nördlichen Küstenstadt Alexandria ein Demonstrant
von der Polizei erschossen worden.
NEU DELHI US-Präsident Barack Obama ist
zum zweiten Besuch seit
seinem Amtsantritt in Indien eingetroffen - und
schreitet staatsmännisch
eine Ehrenformation in
Neu Delhi ab.
TOKIO Die Terrormiliz
Islamischer Staat (IS)
soll eine der beiden japanischen Geiseln in ihrer
Gewalt getötet haben. Im
Internet wurde am ein
entsprechendes Video
verbreitet.
Bericht: Mehrere deutsche Behörden prüfen Primark
Wegen mutmaßlicher Verstöße gegen den Daten- und
Arbeitsschutz steht die irische Billig-Textilkette Primark
im Visier mehrerer deutscher Behörden. In Niedersachsen und Berlin prüften derzeit die Datenschutzbehörden
die Videoüberwachung der Mitarbeiter, berichtet die
"Welt am Sonntag". "Primark hat in manchen Bereichen
gegen das Datenschutzrecht verstoßen", erklärte gestern
die niedersächsische Datenschutzbehörde demnach.
Justizministerium kritisiert neue
Regeln bei Facebook
Das Bundesjustizministerium hat die neuen Datenrichtlinien bei Facebook, die am Freitag in Kraft treten sollen, scharf kritisiert. "Wenn Facebook permanent verfolgt, wie wir auf bestimmte Angebote im Netz reagieren, besteht eine große Gefahr, dass wir vorhersehbar
und damit auch manipulierbar werden", sagte der Parlamentarische Staatssekretär Ulrich Kelber (SPD) laut
dem "Tagesspiegel" aus Berlin. Es bleibe unklar, welche
Daten zu welchem Zweck verarbeitet, genutzt und ausgewertet würden.
Stanislaw Tillich: Islam gehört nicht zu Sachsen
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat der
Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide
CDU) widersprochen, der Islam gehöre auch zu
Deutschland. Er teile diese Auffassung nicht, sagte Stanislaw Tillich der "Welt am Sonntag". Muslime seien in
Deutschland willkommen und könnten ihre Religion
ausüben.
Chefvolkswirts der Commerzbank
warnt vor Währungskrieg
Die durch die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank
ausgelöste Talfahrt des Euro-Kurses könnte nach Einschätzung des Chefvolkswirts der Commerzbank, Jörg
Krämer, zu einen Währungskrieg führen. "Wenn die
EZB ungelöste wirtschaftliche Probleme durch eine Euro-Abwertung lösen möchte, dann schafft sie Konflikte
mit anderen Ländern. Die USA halten derzeit nur deshalb still, weil es ihnen wirtschaftlich recht gut geht",
sagte Krämer dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe).
FINANZMARKT
BORSEN
Frankfurt
New York
Tokio
London
Paris
Nasdaq
Vortag
10.649,58
17.727,22
17.511,75
6.832,83
4.640,69
4.756,71
Heute
10.649,58
17.727,22
17.511,75
6.832,83
4.640,69
4.756,71
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
52 KB
Tags
1/--Seiten
melden