close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2 | AMTSBLATT - bei der Gemeinde Denzlingen

EinbettenHerunterladen
22. Januar 2015 . Ausgabe 4
Von Haus zu Haus
2 | AMTSBLATT
A MTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Öffentliche Sitzung des Technischen
Ausschusses
Bürgerinformation zum Rahmenplan
Hauptstraße und Sanierungsgebiet
Ortsmitte II
am 02.02.2015 im Kultur & Bürgerhaus
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
im Jahre 2014 wurde die Gemeinde Denzlingen erfolgreich in ein Programm
der Städtebauförderung aufgenommen. Im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ hat die Gemeinde Denzlingen
das Gebiet „Ortsmitte II in Denzlingen“ zur Förderung angemeldet. Mit der
„Sanierung der Ortsmitte II“ sind Zielsetzungen verbunden, wie z.B. Stärkung der Ortsmitte als Wohn- und Geschäftsstandort, Erhalt des Ortsbildes,
der Identität und Authentizität als unverwechselbaren Kern, aber auch
Grundstücksneuordnungen, die Neugestaltung von Straßen und Plätzen, Erhöhung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum und eine nachhaltige
Siedlungsentwicklung durch innerörtliche bauliche Entwicklung.
Besonderen Raum nimmt das Thema Sanierung von Gebäuden ein, was insbesondere für die privaten Eigentümer von Gebäuden von Interesse ist. Bauliche Maßnahmen von privaten Grundstückseigentümern können, wenn die
Förderkriterien erfüllt werden, finanziell bezuschusst werden.
Die Förderkriterien orientieren sich an den Ergebnissen des Bürgermitwirkungsprozesses der WERKSTATT HAUPTSTRASSE, der im Dezember 2014
vom Gemeinderat als Rahmenplan beschlossen wurde.
Die Gemeinde Denzlingen möchte nun den Bürgerinnen und Bürgern den
Rahmenplan Hauptstraße vorstellen und in derselben Veranstaltung über
Am Dienstag, 27.01.2015, 19.00 Uhr, findet im Ratssaal im Alten Rathaus, die Inhalte und Zielsetzungen des Sanierungsgebiets Ortsmitte II umfassend
informieren.
Hauptstr. 118, Denzlingen, eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt.
Daher laden wir Sie herzlich zur Bürgerinformation „Rahmenplan HauptEs wird folgende Tagesordnung erlassen:
straße und Sanierungsgebiet Ortsmitte II“ am 02.02.2015, um 19.00 Uhr
1. Fragen und Anregungen der Zuhörer
in das Kultur & Bürgerhaus, Lothar Fischer Saal, ein.
2. Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung
3. Vorstellung der Aktivitäten der Volkshochschule Nördl. Breisgau und der Ihr Markus Hollemann,
Bürgermeister
derzeitigen Raumsituation in der Gemeinde Denzlingen
4. Projekt Pflegemix in Lokalen Verantwortungsgemeinschaften
Vorstellung Handbuch
5. Neubau von Sozialwohnungen in der Freiburger Straße
Antrag der CDU-Fraktion vom 23.12.2014
6. Annahme von Spenden an die Gemeinde Denzlingen im 2. Halbjahr 2014
7. Planung für den örtlichen Bedarf von Kindertageseinrichtungen der Ge- Die Bürgersprechstunde mit Herrn Bürgermeister Markus Hollemann findet statt:
meinde Denzlingen im Jahr 2015
Im Rathaus, Hauptstr. 110:
8. Verschiedenes, Fragen, Anregungen
Mittwoch, 04.02.2015 von 9.00 bis 10.00 Uhr
Fragestunde
Donnerstag, 19.02.2015 von 15.30 bis 17.00 Uhr
Im Café Dick, Alemannenstraße
Freitag, 20.02.2015 von 14.30 bis 15.30 Uhr.
Anmeldung in Zimmer 2.23 oder noch besser, vorab telefonisch (611-101).
Falls Sie außerhalb dieser Zeiten dringenden Gesprächsbedarf benötigen,
bitten wir um telefonische Voranmeldung.
Am Dienstag, 27. Januar 2015, 17.45 Uhr, findet im Ratssaal des Alten Rathauses, Hauptstr. 118, 79211 Denzlingen, eine öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses statt.
Tagesordnung
I. Bauanträge
I.1 Antrag auf Baugenehmigung zum Neubau eines Einfamilienhauses mit
Doppelgarage und kleinem Pool ca. 100 cbm auf dem Grundstück in Denzlingen, Flurst.Nr. 7509/1, Waldkircher Straße 21/2.
I.2 Antrag auf Baugenehmigung zum Neubau eines Einfamilienhauses mit
Doppelgarage, Carport, Stellplatz, Büro, Lager und Ausstellungsfläche auf
dem Grundstück in Denzlingen, Flurst.Nr.90/18, Kronenstraße.
I.3 Unterrichtung über die Weiterleitung von Bauanträgen, für die eine Beschlussfassung im Technischen Ausschuss nicht erforderlich ist, bzw. die
durch die Verwaltung weitergeleitet wurden.
II. Verschiedenes
Öffentliche Gemeinderatssitzung
Bürgersprechstunde im Februar
Neuauflage der Denzlinger
Informationsbroschüre 2015/2016
Nach dem guten Erfolg der Informationsbroschüre „Denzlingen 2012/2013“
ist die Firma A + K Verlag, Windausstr. 8, 79110 Freiburg, von der Gemeinde
Denzlingen wieder beauftragt, eine neue, aktualisierte und offizielle Informationsbroschüre für Denzlingen zu erstellen. Die letzte Auflage ist mittlerNFORMATIONEN
weile fast vollständig vergriffen und nicht mehr aktuell. Die Broschüre wird
durch Anzeigen finanziert. Sie wird an alle Haushalte in Denzlingen sowie
im Rathaus an Neubürger, Interessenten und bei Firmenneugründungen ausgehändigt. Darüber hinaus wird sie auch komplett als virtuelle E-Paper-Version über die Homepage der Gemeinde - www.denzlingen.de - abrufbar sein. Donnerstag, 22. Januar: Papiertonne (grüne und blaue Tonnen) Bezirk 1.
Die Gemeinde Denzlingen würde sich sehr freuen, wenn sich die Betriebe, Freitag, 23. Januar: Papiertonne (grüne und blaue Tonnen) Bezirk 2.
Firmen und Dienstleister aus Denzlingen und Umgebung mit einer Anzeige Mittwoch, 28. Januar: Graue Abfallgefäße (35 Liter - 1,1 cbm-Behälter).
in der Broschüre präsentieren und so die Herausgabe unterstützen.
Die Neuauflage erscheint voraussichtlich im Juni 2015. Anzeigenaufträge
hierfür werden in den nächsten Tagen von einem Mitarbeiter des A+K Verlages Freiburg (der sich hierfür auch ausweisen kann), persönlich eingeholt.
„Old Memories“ – unter diesem Titel finden die Ballettveranstaltungen der
Klassen von Aliya Yessen und der Dance Company der Musikschule Nördlicher Breisgau am
Samstag, den 31.01.2015 und Sonntag, den 01.02.2015, jeweils um 17.30
Uhr, in der Elzhalle Emmendingen-Wasser, statt.
Wie die bunten Bilder aus einem Fotoalbum, das sich im Jahr 2315 öffnet,
reihen sich die Tänze aus klassischem Ballett, Jazztanz und Hip-Hop aneinander.
Eintritt frei, Kartenreservierung für den Einlass: tutti_e.v.@gmx.
Musikschule Nördlicher Breisgau
I
Abfallabfuhr
Ballettveranstaltungen
Adieu Grundschule! Wohin jetzt?
Alle weiterführenden Schulen im GVV Denzlingen – Vörstetten – Reute laden
ein: Informationsabend Donnerstag, 22. Januar, 20 Uhr, Kultur & Bürgerhaus Denzlingen
Die Eltern haben für die Wahl der Schule eine große Verantwortung erhalten.
Wir als Schulen wollen Ihnen dabei helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Wir informieren Sie im Januar über die Anforderungen der verschiedenen weiterführenden Schulen. Danach beraten Sie sich mit den Klassenlehrerinnen und erhalten eine Grundschulempfehlung. Das soll Ihnen bei Ihrer
Entscheidung eine Orientierungshilfe sein.
Programm:
20 Uhr Begrüßung und Erläuterung des Übergangsverfahrens
Silke Siegmund, Schulleiterin der Grundschule Denzlingen
20.10 Uhr Grundgedanken zu den Anforderungen aller weiterführenden
Schulen
Irmhild Waibel, Stellv. Schulleiterin der Realschule am Mauracher Berg
20.20 Uhr Vorstellung der Schulprofile:
Werkrealschule; Berthold Fletschinger, Schulleiter der Alemannen-Werkrealschule Realschule; Tobias Barth, Schulleiter der Realschule am Mauracher Berg
Gemeinschaftsschule; Manfred Kasten, Schulleiter der Kastelbergschule
Waldkirch
Weiterführende berufliche Schulen; Marlies Wörner; Stellv. Schulleiterin der
GHSE Emmendingen
Gymnasium; Bernhard Läufer, Schulleiter des Erasmus-Gymnasiums
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, an Infoständen der verschiedenen
Schulen Fragen zu stellen.
Getrennte Informationsveranstaltungen in den weiterführenden Schulen mit
Hausführungen, zu denen Sie mit Ihren Kindern eingeladen sind, finden im
März 2015 statt und werden Ihnen rechtzeitig bekannt gegeben.
Berthold Fletschinger
Geschäftsführender Schulleiter
Versammlung des BLHV e.V. Kreis
Emmendingen und der Ortsvereine
Der Mindestlohn ab 1.1.2015. Was sind die Auswirkungen in der Landwirtschaft? von Ulrich von der Horst, Rechtsanwalt, und Otmar König, Rechtsassessor, BLHV e.V., Bezirksgeschäftsstelle Herbolzheim
Wegen der hohen Nachfrage der Mitgliederschaft findet diese Veranstaltung mit identischem Inhalt an zwei Terminen statt, diese sind
am Dienstag, 3. Februar 2015, um 20.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus
Maleck, Kirchgässle 7, 79312 Emmendingen-Maleck
und am Mittwoch, 4. Februar 2015, um 20.00 Uhr im Gasthaus „Sonne“,
Hauptstraße 24, 79364 Malterdingen
Das Thema ist für viele landwirtschaftliche Betriebe in unserer Region, insbesondere diejenigen mit Saisonarbeitskräften und Aushilfen, sehr wichtig.
Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich umfassend und aktuell.
gez. i.A. Otmar König
Stellv. Bezirksgeschäftsführer
BLHV Bezirksgeschäftsstelle Herbolzheim
Neue Kursangebote im „Haus zum Engel“
Das Diakonische Werk Emmendingen bietet ab Februar in Kooperation mit
dem Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche (ABC) zwei neue Freizeitkurse für Menschen mit und ohne Behinderung an.
Im Kochkurs werden einfache und leckere Gerichte zubereitet und anschließend in gemeinsamer Runde genossen. Dieser angeleitete Kurs umfasst vier
Abende und findet ab 12. Februar jeweils donnerstags von 18.00 bis 20.00
Uhr statt.
Das Theaterangebot wendet sich an alle, die Lust und Freude am spontanen
Theaterspiel haben. Mit Hilfe von Kostümen, Musik und Requisiten entstehen Geschichten und kleine Szenen. Dieser Kurs unter Leitung einer
Theaterpädagogin umfasst 10 Abende und findet ab 11. März vierzehntägig
mittwochs von 17.30 – 19.00 Uhr statt.
Für beide Angebote stehen die neuen, barrierefreien Räumlichkeiten des
Diakonischen Werks im Haus zum Engel in Emmendingen zur Verfügung.
Interessenten können sich bei unserer Mitarbeiterin Claudia Franke unter der
Telefonnummer 07641-918513 anmelden.
22. Januar 2015 . Ausgabe 4
Von Haus zu Haus
4 | AMTSBLATT DENZLINGEN
Infoabend am Donnerstag, 29. Januar
ab 19 Uhr an der Carl-Helbing-Schule
in Emmendingen
Mittlerer Bildungsabschluss, Berufskolleg I und Berufskolleg II mit Fachhochschulreife, Abitur am Wirtschaftsgymnasium auch mit dem besonderen Profil ‚Internationale Wirtschaft‘
An der Emmendinger Carl-Helbing-Schule Kaufmännische Schulen ist an der
zweijährigen Berufsfachschule Wirtschaft (Wirtschaftsschule) der Mittlere
Bildungsabschluss zu erreichen, der speziell für kaufmännische Berufe eine
besondere Qualifizierung darstellt. In der Berufsfachschule Wirtschaft wird
zusammen mit dem Emmendinger Modehaus Blum-Jundt die praxisnahe
und berufsvorbereitende Tätigkeit in einer Übungsfirma angeboten. Betriebsbesichtigungen heimischer Unternehmen ermöglichen den Schülerinnen und Schülern neue und vielfältige Ansichten und Einblicke in das Berufsleben.
„Die zweijährige kaufmännische Berufsfachschule ist die beste Wahl für
Schülerinnen und Schüler, um neben der Fachschulreife – Mittleren Bildungsabschluss – auch eine kaufmännische Grundbildung als allgemeine
berufliche Qualifizierung zu erhalten“, so Schulleiterin Ulrike Börnsen. Dieser Abschluss ist ein solides Fundament für alle Ausbildungsberufe – nicht
nur kaufmännische Berufe.
Das einjährige Kaufmännische Berufskolleg I baut auf einem Mittleren Bildungsabschluss auf und vermittelt vertiefte kaufmännische Kenntnisse, die
bei Bewerbungen oftmals eine ausschlaggebende Rolle spielen können.
Mit dem ebenfalls einjährigen Berufskolleg II erreicht man nach Bestehen
einer Abschlussprüfung die Fachhochschulreife. Durch Zusatzunterricht und
eine zusätzliche Prüfung ist auch der schulische Berufsabschluss „Staatlich
geprüfte/r Wirtschaftsassistent/-in“ möglich.
Zum Abitur und damit zur Allgemeinen Hochschulreife führt das dreijährige
Wirtschaftsgymnasium, in dem auch das Profil „Internationale Wirtschaft“
besucht werden kann. Dort wird das vertiefte Erlernen der englischen Sprache nochmals besonders in den Fokus genommen. Fremdsprachen zu beherrschen, gerade Englisch, ist in der heutigen Berufswelt unerlässlich. Das
Profil bietet eine hervorragende Vorbereitung auf die internationale Berufswelt. Für das Berufskolleg I und das Wirtschaftsgymnasium ist eine Anmeldung nur noch durch ein Online-Anmeldeverfahren möglich. Beim Infoabend an der Emmendinger Carl-Helbing-Schule wird ausführlich über das
Verfahren informiert.
Insgesamt besuchen rund 360 Schülerinnen und Schüler die Vollzeitklassen,
was eine individuelle Förderung ermögliche, wie Schulleiterin Ulrike Börnsen betont.
Mit Lucia Bindner von der Jugendberufshilfe besitzt die Schule zudem eine
Anlaufstelle für alle Schülerinnen und Schüler, die ihren Berufswunsch konkretisieren möchten.
Info-Abend für die Schularten:
Wirtschaftsgymnasium und Wirtschaftsgymnasium Profil „Internationale
Wirtschaft“
Kaufmännisches Berufskolleg I
Kaufmännisches Berufskolleg II
Berufsfachschule Wirtschaft (Wirtschaftsschule)
Berufskolleg FH (Teilzeit)
Donnerstag, 29. Januar 2015 um 19.00 Uhr in der Sporthalle der Carl-HelbingSchule, Jahnstraße 10, Emmendingen.
Die Anmeldung zum neuen Schuljahr, das am 15. September 2015 beginnt,
ist vom 2. Februar bis 27. Februar 2015 in der Zeit von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr
(Mo – Fr) und 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr (Mo – Do) mit einer beglaubigten Kopie
des Halbjahreszeugnisses und einem Lebenslauf mit Lichtbild im Sekretariat
der Carl-Helbing-Schule, Jahnstr. 10 in Emmendingen möglich. Die OnlineAnmeldung für das Wirtschaftsgymnasium und das Berufskolleg I erfolgt
vom 1. Februar. 2015 bis 1. März 2015 über www.chs-em.de.
Kaufmännische Schulen Emmendingen
Markt der sozialen Berufe 2015
Am Mittwoch, 25. Februar 2015, findet von 13:30 bis 17:30 Uhr der Markt
der sozialen Berufe 2015 auf dem Gelände der Katholischen Hochschule Freiburg statt (Karlstraße 63 in Freiburg). Auf der Berufsmesse stellen zahlreiche
kirchlich-caritative Ausbildungseinrichtungen, Arbeitgeber und Hochschulen in Freiburg und Region ihre Berufs-, Studien- und Weiterbildungsangebote vor und bieten umfassende Beratung an. Die Besucher(innen) erwarten
außerdem Informationen zu Praktika, dem Freiwilligen Sozialen Jahr, Bundesfreiwilligendienst und weiterem praktischen Engagement im sozialen
Bereich. Der Eintritt ist frei.
Angesprochen werden mit dem in Freiburg einzigartigen Angebot Schüler(innen) aller Schularten, Eltern und Lehrer(innen) genauso wie Menschen
in der „mittleren Lebensphase“, Wiedereinsteiger(innen) und Weiterbildungsinteressierte. Das Besondere am Markt der sozialen Berufe: Die Berufsfelder des sozialen Bereichs werden durch Aussteller und interaktive Programmpunkte greifbar und erlebbar. Expert(inn)en aus der Praxis erzählen
den interessierten Besucher(inne)n vom Alltag und Inhalten des Berufslebens, Schulen und Hochschulen beraten zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten und stellen Weiterbildungskurse vor. Ergänzend berät die Agentur
für Arbeit Freiburg Jobsuchende, hilft bei der Entwicklung eines individuellen Karriereweges, gibt Tipps zu finanziellen Unterstützungsangeboten. Näheres zum Markt erfahren Sie auf der Website: www.markt-soziale-berufe.de oder neu auch auf Facebook: http://www.facebook.com/marktdersozialenberufe.
Teilnahmebestätigungen werden auf Wunsch gerne ausgestellt.
Veranstalter:
- Caritasverband Freiburg-Stadt e.V.
- Caritasverband für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald e.V.
- Caritasverband für den Landkreis Emmendingen e.V.
- Diakonisches Werk Freiburg
- In VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der
Erzdiözese Freiburg e.V.
- Katholische Hochschule Freiburg gGmbH
Katholische Hochschule Freiburg
Aus dem Umland
zum Schwarzwaldstadion
Einstieg zur Elektrofachkraft
für festgelegte Tätigkeiten
Der Lehrgang „Elektrotechnisch unterwiesene Person“ ist der ideale Einstieg
auf dem Weg zur „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“. Die Gewerbe
Akademie Freiburg bietet für Servicetechniker, Maschinenführer und Produktionsmitarbeiter vom 4. bis 7. Februar diesen Einstiegslehrgang an. Vermittelt werden zunächst elektrotechnische Grundlagen.
Es erfolgt die Unterweisung über die Gefahren des elektrischen Stroms
und es werden zulässige Tätigkeiten für unterwiesene Personen ausgeführt.
Schutzeinrichtungen, Wartungsarbeiten an Elektroanlagen und Betriebsmitteln sowie Unfallverhütungsvorschriften zählen ebenfalls zum Lehrstoff.
Der Lehrgang ist zertifiziert und kann unter bestimmten Voraussetzungen
mit dem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert werden.
Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Freiburg, Telefon 0761
/ 15250-0 oder im Netz unter www.wissen-hoch-drei.de
Die Abfallwirtschaft des Landratsamtes Emmendingen verschickt derzeit bis
Ende Januar die Abfallgebührenbescheide für das Jahr 2015. Empfänger sind
die Grundstückseigentümer, Vermieter bzw. Hausverwaltungen. Mieter erhalten somit keinen eigenen Gebührenbescheid, sondern begleichen ihre
Abfallgebühren mit der Nebenkostenabrechnung. Die Abfallgebühren sind
zum 05. März 2015 fällig, sie müssen für das ganze Jahr in einem Betrag geleistet werden. Für das Jahr 2015 gelten neue Abfallgebühren, sie sind auch
im Abfallkalender aufgeführt. Die 35-Liter-Tonne kostet 61 Euro pro Jahr, der
50-Liter-Behälter 88 Euro, für die 60-Liter-Tonne werden 105 Euro berechnet.
Die 80-Liter-Tonne kostet 140 Euro, die Gebühr für die 120-Liter-Tonne beträgt
211 Euro, für die 240-Liter-Tonne sind es 421 Euro. Die Gebühr für den 770-Liter-Container beträgt 1.352 Euro, der 1.100-Liter-Container kostet jährlich 1.931
Euro bei Miete des Containers bzw. 1.905 Euro, wenn der Container als Eigentum erworben wurde.
Die Empfänger werden gebeten, den Abfallgebührenbescheid zu prüfen. Reklamationen und Rückfragen sollten immer schriftlich per E-Mail, Brief oder
Fax erfolgen. Die Kontaktdaten und Ansprechpartner sind auf dem Gebührenbescheid aufgedruckt. Die Abfallwirtschaft weist daraufhin, dass es bei
telefonischen Rückfragen in den nächsten Tagen erfahrungsgemäß zu Wartezeiten kommen kann.
Lesung zu Wyhl in Königschaffhausen
Der neue Band des Kreisjahrbuches „s Eige zeige“ widmet sich den Auseinandersetzungen um das Atomkraftwerk Wyhl. Er beschreibt die Geschichte
des Widerstandes gegen das Anfang der 70er-Jahre zunächst geplante Atomkraftwerk bei Breisach und das ebenfalls geplante Bleichemiewerk bei Marckolsheim im Elsass. Das Buch enthält die Geschichten von 37 Zeitzeugen,
die von ihren Erlebnissen und Erfahrungen in jener bewegten Zeit vor 40
Jahren erzählen. Irmgard Schneider und Kreisarchivar Gerhard A. Auer werden am Sonntag, 25. Januar 2015 um 16 Uhr im Saal des Gasthauses „Zum
Ochsen“ in Königschaffhausen aus dem Buch lesen. Der Liedermacher Buki
wird Lieder auf die Zeit vor 40 Jahren singen.
Der Landkreis Emmendingen lädt die Bevölkerung zu dieser Veranstaltung
herzlich ein. Der Eintritt ist frei.
Zum ersten Rückrunden-Heimspiel, das am Samstag, 31. Januar gegen Eintracht Frankfurt stattfindet, fährt auch wieder der Sportbus von Südbadenbus. Das Spiel beginnt um 15.30 Uhr, entsprechend fahren die Busse zwei
Stunden vorher jeweils an den ersten Haltestellen ab. Unterwegs werden alle
Orte bedient, die Fans kommen ca. eineinhalb Stunden vor Spielbeginn
beim Schwarzwaldstadion an. Etwa eine Viertelstunde nach Spielende fahren die Sportbusse direkt vom Stadion wieder zurück.
Das Ticket für die Hin- und Rückfahrt (Erwachsene) kostet sechs Euro, Kinder
bis einschließlich 14 Jahre bezahlen vier Euro. Für die einfache Fahrt bezahlen Erwachsene vier Euro, Kinder drei Euro.
Die Fahrpläne für die Sportbusse sind in den Gemeindeverwaltungen und
im KundenCenter Freiburg am Busbahnhof erhältlich. Auskunft gibt es auch
unter www.suedbadenbus.de oder telefonisch unter 0761 / 36803-88.
Insgesamt acht Sportbusse von Südbadenbus verbinden die Umlandgemeinden mit dem Schwarzwaldstadion. Viele SC-Fans aus dem Breisgau und
dem Landkreis Emmendingen wissen diesen Service zu schätzen: Der Sportbus bietet eine bequeme Anfahrt, die Fahrgäste können sich gemeinsam auf
das bevorstehende Spiel einstimmen, kommen direkt vor dem Stadion an
und müssen nicht nach einem Parkplatz suchen.
SC-Tickets bei den KundenCentern Freiburg und Neustadt
Südbadenbus bietet in seinen KundenCentern Freiburg und Neustadt auch
SC-Tickets an. Dieser Service kommt vor allem den Berufspendlern zugute,
die so auf dem Weg zum Bus oder Zug die Karte fürs nächste Heimspiel ihres
Sportclubs erwerben können.
Südbadenbus
Schnittkurs für Obstbäume
am 7. Februar 2015
Wieder am ersten Samstag des Monats bietet der KOGL (Kreisverband Obstbau, Garten und Landschaft e.V.) am 7. Februar im Kreis-Lehrgarten einen
Schnittkurs für Obstbäume an. Bei den regelmäßigen Info-Veranstaltungen
werden in den Wintermonaten Praxis-Kurse durchgeführt, bei denen der
richtige Schnitt erlernt oder Vergessenes aufgefrischt werden kann. Diese
Kurse sind für die Teilnehmer zwar kostenlos, der KOGL freut sich aber über
jede kleine Spende als Beitrag zur Pflege und Erhaltung des Lehrgartens. Anmeldung ist nicht erforderlich, je nach Teilnehmerzahl werden mehrere kleine Gruppen gebildet, mit denen erfahrene Fachwarte an den Bäumen die
richtigen Schnittmaßnahmen erklären und mit den Teilnehmern üben.
Schnittwerkzeuge sollten möglichst mitgebracht werden, damit auch jeder
selbst Hand anlegen kann.
Interessierte kommen am Samstag, den 7. Februar ab 10.00 Uhr in den Lehrgarten des Kreisverbandes Obstbau, Garten und Landschaft in Kenzingen an
der Alten Straße. Weitere Informationen auch unter www.kogl-emmendingen.de im Internet.
Kreisverband Obstbau, Garten und Landschaft e.V.
(KOGL Emmendingen)
Abfallgebührenbescheide für 2015
werden verschickt
M ITTEILUNGEN
DES
LANDRATSAMTES
Offene Schreibinsel für Frauen
mit und nach Krebs
Neue Termine Frühjahr/Sommer: 10.02., 10.03., 14.04., 12.05., 09.06.,
14.07.2015
Wo: Nebengebäude Kreiskrankenhaus Emmendingen von 18.00 Uhr bis
20.00 Uhr
Wer: Schreibgruppenleiterin Andrea Bastian, 0761 / 55787038 ksanba@gmx.de
Entdecken Sie neue, einfache Formen des schriftlichen Ausdrucks.
Keine Anmeldung, keine Vorkenntnisse, erforderlich! Die Schreibinsel bietet Ihnen einen geschützten Raum und das Gebot der Freiwilligkeit.
Ämter aus dem Hauptgebäude wurden
ausgelagert
Nach dem Brand im Landratsamt Emmendingen Ende Dezember sind die
Büros im roten Hauptgebäude beim Bahnhof für längere Zeit nicht nutzbar.
Die dort untergebrachten Ämter wurden in andere Gebäude des Landratsamtes sowie angemietete Büros in Emmendingen ausgelagert. Eine aktuelle
Übersicht, welche Ämter sich in welchem Gebäude befinden, steht auf der
Internetseite des Landratsamtes Emmendingen unter www.landkreis-emmendingen.de.
Alle anderen Ämter und Dienststellen haben ihre Büros nach wie vor in ihren
bisherigen Gebäuden in Emmendingen.
Briefe und Post an das Landratsamt können in den Briefkasten beim Haus
am Festplatz in der Schwarzwaldstraße eingeworfen werden. Gelbe Säcke
sind an der Infotheke im Haus am Festplatz erhältlich. Telefonisch ist das
Landratsamt weiterhin unter der zentralen Nummer 07641 / 451 0 erreichbar.
Die bisherigen Durchwahlnummern und E-Mail-Adressen gelten unverändert. Das Landratsamt bittet bei möglichen Beeinträchtigungen als Folge des
Brandes um Verständnis.
Spende für krebskranke Kinder
Denzlingen. Die Druckerei Furtwängler hat beim Weihnachtsmarkt in
Denzlingen schon seit mehreren Jahren einen Stand, an dem Kalender
in verschiedenen Formaten, Blocks und Schreibtischunterlagen ausliegen, die gegen eine Spende mitgenommen werden können. Diese
Spendengelder werden jedes Jahr an die Kinderkrebsklinik gespendet. Die Firmengründerin Anna Furtwängler hatte die Idee, weil sie
selbst eine Tochter verloren hat, die mit 17 Jahren an Leukämie verstarb. Sie selbst steht jedes Jahr für einige Stunden am Stand – mit
Erfolg: Dieses Jahr kam die stattliche Spendensumme von 1.600 Euro
zusammen, die in Form eines Schecks an Claus Geppert (Foto) vom
Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg übergeben wurde.
Foto: privat
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
445 KB
Tags
1/--Seiten
melden