close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DRK Landesschule Bildungsprogramm 2015 140314.indd

EinbettenHerunterladen
DRK-Landesverband
Niedersachsen e. V.
Bildungsprogramm 2015
DRK-Landesschule Bad Pyrmont
DRK-Seminar- und Tagungszentrum Hannover
DRK-Simulations- und Trainingszentrum Hannover
Aus Liebe zum
Menschen.
Ihr Partner
für Bildung und Freizeit
in Niedersachsen
Programm 2015
Alle Standorte des LV
Bildungsstandorte des DRK-Landesverbandes Niedersachsen e. V.
1. Tagungsräume im Hauptgebäude des DRK-Landesverbandes
Erwinstraße 7 und 8, 30175 Hannover
Tel: 0511 28000-0
info@drklvnds.de
2. Seminar- und Tagungszentrum Hannover-Misburg
Buchholzer Straße 76/Ecke Am Nordfeld, 30629 Hannover-Misburg
Dietmar Müller, Tel: 0511 28000-160
dietmar.mueller@drklvnds.de
3. Simulations- und Trainingszentrum Hannover-Misburg
Buchholzer Straße 76/Ecke Am Nordfeld, 30629 Hannover-Misburg
Ralf Seebode, Tel. 05321 3714-0
service@rettungsschule.de
4. DRK-Familienbildungsstätte
Hindenburgstraße 38, 30175 Hannover
Jana Hama Tschawisch, Tel. 0511 28000-335
info@fabi.de
5. DRK-Altenpflegefachschule Braunschweig
Hochstraße 11, 38102 Braunschweig
Eike Klingberg, Tel. 0531 700978-0
info@altenpflegeschule-braunschweig.de
6. DRK-Landesschule Bad Pyrmont
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Petra Scheller, Tel. 05281 9399-0
info@drklandesschule.de
7. Haus des Jugendrotkreuzes
Borntal 1, 37574 Einbeck
Hans-Martin Grigoleit, Tel. 05561 6775
info@haus-des-jugendrotkreuzes.de
8. DRK-Rettungsschule Goslar
Kösliner Straße 10, 38642 Goslar
Ralf Seebode, Tel. 05321 3714-0
service@rettungsschule.de
2
Vorwort
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Rotkreuz-Familie,
dies ist bereits das vierte Mal, dass ich die Ehre habe, mich an dieser Stelle an die Rotkreuzgemeinde Niedersachsens zu wenden. Da ich Ihnen wirklich gern schreibe, ist das eine meiner Lieblingsbeschäftigungen! Auch
in diesem Jahr habe ich ein Zitat gefunden, das perfekt zu der Arbeit in unserem Verband passt:
Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Victor Hugo
Tatsächlich war Victor Hugo ein Zeitgenosse Henry Dunant’s. Vielleicht bezieht sich dieses Zitat also wirklich
auf die Gründung des Roten Kreuzes im Jahre 1863. Victor Hugo hatte zu diesem Zeitpunkt 61-jährig gerade
seinen Roman „Die Elenden“ veröffentlicht, der später die Vorlage für das Musical und noch viel später wiederum die Vorlage für zahlreiche Verfilmungen unter dem Titel „Les Miserables“ wurde. Ich stelle mir vor, dass
Victor Hugo als Schriftsteller einen feinen Spürsinn für das Befinden seiner Mitmenschen gehabt haben muss.
Heute würde man ihn wahrscheinlich „empathisch“ oder „emotional intelligent“ nennen. So hätte er sicher gut
in die Rotkreuz-Familie gepasst, denn auch bei uns Rotkreuzlern steht die Menschlichkeit an erster Stelle
unserer sieben Grundsätze.
Es ist durchaus möglich, dass Victor Hugo sehr beeindruckt war von der großartigen Idee Henry Dunant’s, und
der Tatsache, als Zeitzeuge dabei zu sein, wenn ein einzelner Mensch Kaiser, Könige, Ärzte und Generäle an
einen Tisch bringt, um die Verhandlungen der Genfer Konventionen erfolgreich anzubahnen.
Noch eine Tatsache spricht dafür, dass Victor Hugo von der großen Idee des Schweizer Kaufmannes wusste: Das
Original der „Erinnerungen an Solferino“ war in französischer Sprache geschrieben. Unter dem Titel „Un souvenir
de Solferino“ hätte Victor Hugo sogar in seiner Muttersprache nachlesen können, was Henry Dunant antrieb.
So ist es wirklich möglich, dass das obige Zitat im Zusammenhang mit der Gründung des Roten Kreuzes steht.
Für mich – und ich denke auch für Sie – ist es in meinem Alltag immer wieder ein richtiger Energieschub, wenn
ich mich daran erinnere, was ein einziger engagierter Mensch alles in Bewegung bringen kann. Ja, ich arbeite
wirklich gern für das Deutsche Rote Kreuz und freue mich, dass ich Sie bei Ihrem ganz persönlichen Einsatz in
Ihrem Ortsverein, Ihrem Kreisverband oder in Ihrer Einrichtung – bei Ihrem ganz persönlichen Mitwirken an der
großen Idee der Menschlichkeit unterstützen kann!
Auch im Jahr 2015 bekommen Sie dabei Hilfe des DRK-Landesverbandes Niedersachsen e. V., der Sie sehr
gern dabei unterstützt, dass Sie als kompetent, fachkundig und richtig ausgebildete Rotkreuz-Aktivisten überall
im Lande durch ihre gute Arbeit die Anerkennung bekommen, die Sie verdienen.
Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Durchblättern des neuen Bildungsprogramms und freue mich auf Ihre
Anmeldung!
Im Namen aller Mitarbeiter
Petra Scheller
Leiterin DRK-Landesschule
3
Ihr Partner für Bildung und Freizeit
Die DRK-Landesschule Bad Pyrmont
Ihr Partner für Bildung und Freizeit
Wir sorgen für ein gutes Gelingen Ihres Seminars!
Die DRK-Landesschule ist ein Tagungs- und Seminarhaus, das allen Gruppen- und
Einzelreisenden offen steht. Das freundliche Team der DRK-Landeschule Bad Pyrmont kümmert sich gern um alle „lästigen Nebensächlichkeiten“, damit Sie sich ganz
und gar auf das Lehrgangsthema konzentrieren können. Wir unterstützen Sie auch
gern und kompetent bei der Gestaltung Ihres Rahmenprogramms.
Ausstattung und Service – fast wie im Hotel!
Unsere 31 Einzel- und 13 Doppelzimmer sind alle mit Dusche/WC ausgestattet. Die Betten sind bezogen und Handtücher
liegen für Sie bereit.
Seminartechnik auf dem neusten Stand!
Die DRK-Landesschule bietet drei helle freundliche Seminarräume (70, 70 und 90 m²) mit moderner Seminarausstattung.
Jeder Seminarraum ist mit Beamer, gut gefüllten Moderationskoffern, Metaplanwänden, Whiteboard, Overheadprojektor
und Flipchart ausgestattet. Auf Wunsch steht eine Video- und Audioanlage für Sie bereit. Je nach gewünschter Tischform
bieten unsere Seminarräume Platz für 5 – ca. 70 Personen. Referent/innen können einen separaten Vorbereitungsraum mit
PC und Kopierer nutzen. Das Angebot wird durch mehrere kleine Gruppenarbeitsräume ergänzt.
Der Flughafen Hannover-Langenhagen liegt doch fast nebenan!
Durch die gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln beherbergt die DRK-Landesschule Teilnehmer/innen aus dem
gesamten Bundesgebiet. Mit der S5 kann man 1 x stündlich direkt vom Flughafen Hannover-Langenhagen bis zum Bahnhof
Bad Pyrmont durchfahren. Wir bieten Ihnen einen kostenlosen Shuttle-Service vom Bahnhof zur Landesschule. Ihr Anruf
genügt! Für Gäste, die mit dem Pkw anreisen, befindet sich ein ausreichend großer kostenfreier Parkplatz direkt auf dem
Gelände.
Ihr leibliches Wohl liegt uns am Herzen!
Wir bereiten alle Mahlzeiten frisch mit saisonalen Produkten von lokalen Lieferanten hier im Haus zu. Unsere abwechslungsreiche modern-gutbürgerliche Küche berücksichtigt gern auch besondere Ernährungswünsche und kocht sehr leckere
vegetarische Gerichte. Viele Seminarteilnehmer und -teilnehmerinnen schätzen unsere köstlichen frischen Salate, die wir zu
Grillabenden oder zum Buffet reichen.
Und nach Feierabend? – In Bad Pyrmont ist immer etwas los!
W-LAN im ganzen Haus kostenfrei verfügbar, Grillplatz auf dem Gelände, Kicker, Tischtennisplatte, zahlreiche interessante
Geocaching-Ziele, Wandern, Mountainbike-Touren, Entspannung und Wellness in der Hufelandtherme, Schwimmen in der
Pyrmonter Welle, Besuch im schönsten Kurpark Deutschlands, Quellenspaziergang, Stadtführung, zahlreiche Veranstaltungen des Staatsbades, Geomantischer Spaziergang, Museum, Tierpark, Besuch der in Europa einzigartigen Dunsthöhle,
Kinobesuch, gemütlicher Kneipenbummel …
Ganz in der Nähe…
Schloss Hämelschenburg, Rattenfängerstadt Hameln, Münchhausenstadt Bodenwerder, Weserstadt Rinteln, Schieder
Stausee, Externsteine, Hermannsdenkmal, Freilichtmuseum in Detmold, Adlerwarte Berlebeck, Storchenstation in Elbrinxen,
Hochseilgarten am Finkenborn (Hameln), Sommerrodelbahn (Bodenwerder), Dampfer- oder Kanufahrt auf der Weser …
Auch Nicht-Mitglieder des DRK sind herzlich willkommen!
Was können wir für Sie tun?
Wir lassen uns etwas für Sie einfallen!
4
Anfahrtsbeschreibung DRK-Landesschule
So erreichen Sie die DRK-Landesschule
So erreichen Sie die DRK-Landesschule
Mit der Bahn
Von Hannover aus erreichen Sie uns mit der S-Bahn oder der Regionalbahn im Stundentakt. Bitte rufen Sie uns an. Während
unserer
Mit derBürozeiten
Bahn (montags bis donnerstags von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 14:30 Uhr) organisieren wir
Ihnen
gerne den Transfer
vom Bahnhof
zurmit
Landesschule.
Von Hannover
aus erreichen
Sie uns
der S-Bahn oder der Regionalbahn im Stundentakt. Bitte rufen Sie uns
an. Während unserer Bürozeiten (montags bis donnerstags von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr und freitags von 8:00
Mit
dem Pkw
bis 14:30 Uhr) organisieren wir Ihnen gerne den Transfer vom Bahnhof zur Landesschule.
Wir empfehlen die nach Bad Pyrmont ausgeschilderte Abzweigung von der B 83 zwischen Hameln und Bodenwerder zu nutzen.
Bis zum Bad Pyrmonter Bahnhof folgen Sie dem Straßenverlauf. Am Bahnhof biegen Sie rechts in die Bahnhofstraße ein. Die
Mit dem Pkw
Landesschule ist hier ausgeschildert. Am Lidl-Markt biegen Sie rechts in die Waldecker Straße ein, die Sie bis zum Ende durch
Wir empfehlen die nach Bad Pyrmont ausgeschilderte Abzweigung von der B 83 zwischen Hameln und Bo-
fahren. An der Stadtsparkasse biegen Sie halb-rechts in die Löwensener Straße ab, die Sie an der zweiten Einmündung links
denwerder zu nutzen. Bis zum Bad Pyrmonter Bahnhof folgen Sie dem Straßenverlauf. Am Bahnhof biegen Sie
wieder verlassen. Biegen Sie links in die Maulbeerallee ab. Die Landesschule befindet sich auf der rechten Seite direkt oberhalb
rechts in die Bahnhofstraße ein. Die Landesschule ist hier ausgeschildert. Am Lidl-Markt biegen Sie rechts in die
des Bathildiskrankenhauses.
Waldecker Straße ein, die Sie bis zum Ende durch fahren. An der Stadtsparkasse biegen Sie halb-rechts in die
Löwensener
Straße
ab, die Sie an der zweiten
Einmündung
So
finden Sie
die DRK-Landesschule
in Bad
Pyrmontlinks wieder verlassen. Biegen Sie links in die Maulbeerallee ab. Die Landesschule befindet sich auf der rechten Seite direkt oberhalb des Bathildiskrankenhauses.
So finden Sie die DRK-Landesschule in Bad Pyrmont
DRK-Landesschule
Brücke gesperrt!
(c) OpenStreetMap (und) Mitwirkende, CC-BY-SA
•
DRK-Landesschule
•●
Jägerweg
BadPyrmont
Pyrmont
DRK-Landesschule
Jägerweg 11 •
● 31812
31812 Bad
05281
9399-0•●Fax:
Fax: 05281
05281 9399-20
Tel:Tel:
05281
9399-0
9399-20
Email:
info@drklandesschule.de•●www.drklandesschule.de
www.drklandesschule.de
Email:
info@drklandesschule.de
5
SiTZ
SiTZ
Simulations- und Trainings-Zentrum
im DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
Wir bieten Ihnen…
… eine moderne Trainingshalle mit umfangreicher Technik.
… ständige technische Begleitung Ihrer Trainings durch einen unserer Mitarbeiter
… auf Wunsch Gestaltung Ihres Trainings
in Absprache mit uns (z. B. Auswahl der
Szenarien, Schwerpunktsetzung; Tiefe der
Auswertung)
… einen Schulungsraum mit der Möglichkeit
der Videoauswertung Ihrer Trainings.
… auf Wunsch einen Ruhebereich zur Übernachtung auf Feldbetten (inkl. Sanitäreinrichtungen)
Setzen Sie Sich mit uns in Verbindung,
wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot:
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
Abteilung II - Nationale Hilfsgesellschaft
Postanschrift:
Postfach 1540
30015 Hannover
Ihr Ansprechpartner:
Ralf Seebode
Telefon: 05321 3714-0
Email: service@rettungsschule.de
6
Sie finden uns auch im Internet:
www.drk-SiTZ.de
Anfahrt SiTZ
So erreichen Sie das DRK-Seminar- und Tagungszentrum bzw. das
Simulations- und Trainingszentrum Hannover-Misburg
Adresse des SiTZ:
Buchholzer Str. 76, 30629 Hannover-Misburg
sitz@drklvnds.de
Anreise per Auto:
A37/B3 Abfahrt „Misburg“ - Ausschilderung Richtung „DRK-Zentrum für Hilfsaktionen“,
Bitte abbiegen in die Straße „Am Nordfeld“. Dann rechts auf das DRK-Gelände (ausgeschildert).
Anreise per Bahn vom Hauptbahnhof Hannover:
U-Bahn-Linie 7 (Richtung Schierholzstraße) bis Endstation „Schierholzstraße“,
abbiegen in die Straße „Am Nordfeld“. DRK-Gelände ist ausgeschildert.
Anreise-Informationen finden Sie z. B. auf www.efa.de
Kontaktdaten
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
Ihr Ansprechpartner:
Abteilung II - Nationale Hilfsgesellschaft
Ralf Seebode
Postanschrift:
Telefon: 05321 3714-0
Postfach 1540, 30015 Hannover
Email: service@rettungsschule.de
7
Inhalt
Ehrenamt/Unterstützung des Ehrenamts
Arbeitskreis Ehrenamtskoordination..............................................................................18
Einführungsseminar "Herzlich Willkommen im DRK!"....................................................19
Kommunikation: "Tue Gutes, rede darüber und gestalte es auch"...............................20
Vorstandarbeit erfolgreich gestalten - innere und äußere Widerstände überwinden.....21
Ausbildung Ehrenamtskoordination (III. Reihe)..............................................................22
Wir helfen Ihnen beim Helfen! - Der DRK-Landesverband Niedersachsen stellt
sich vor...........................................................................................................................23
Konfliktmanagement......................................................................................................24
Zukunftswerkstatt - Wo wollen wir hin?.........................................................................25
Gesundheitsförderung
Beschreibung des Bereiches Gesundheitsförderung....................................................26
Ausbildung Gedächtnistraining Teil II.............................................................................28
Ausbildung Gedächtnistraining Teil III............................................................................29
Ausbildung Gedächtnistraining Teil I..............................................................................30
Fortbildungslehrgang Gedächtnistraining - Thema "Kuriositäten und neue Wissensübungen im Gedächtnistraining"............................................................................31
Fortbildungslehrgang Gedächtnistraining - Thema "Besser denken und besser
leben".............................................................................................................................33
Abschlusslehrgang Gymnastik.......................................................................................35
Grundlehrgang Gymnastik.............................................................................................36
Aufbaulehrgang Gymnastik............................................................................................37
Fortbildungslehrgang Gymnastik - Thema "Schulter-Rücken fit"..................................38
Fortbildungslehrgang Gymnastik - Thema "Osteoporose"............................................39
Fortbildungslehrgang Gymnastik - Thema "Koordinationstraining"..............................40
Fortbildungslehrgang Gymnastik - Thema "Sturzprophylaxe oder Alltag sicher".........41
Fortbildungslehrgang Tanzen.........................................................................................42
Seniorenarbeit von Kopf bis Fuß....................................................................................43
Seniorennachmittage attraktiv......................................................................................44
Fortbildungslehrgang Wassergymnastik mit Auffrischung der Rettungsfähigkeit
im Wasser.......................................................................................................................45
Ausbildung Yoga Teil I....................................................................................................46
Fortbildungslehrgang Yoga - Thema "Yoga und Alignment".........................................47
Fortbildungslehrgang Yoga - Thema "Pranayama - Atem und Achtsamkeit"...............48
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Intensivworkshop Pflegestufenmanagement.................................................................49
Versteh mich - Maßnahmen der Prävention und Strategie der Deeskalation in
der Begleitung dementer Menschen..............................................................................50
Gib mir Halt - Konzeptbausteine für eine würdevolle und ressourcenorientierte
Begleitung dementer Menschen....................................................................................51
Vertriebsmanagement und Verkaufstraining für die stationäre Pflege...........................52
8
Inhalt
Burnout und Stress bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erkennen und handeln.......54
Intensivworkshop Pflegestufenmanagement.................................................................55
Altenpflege.....................................................................................................................56
Altenpflege.....................................................................................................................57
Altenpflege.....................................................................................................................58
Hauswirtschaft/Ernährung/Hygiene
Allergien – Neue Kennzeichnungspflicht!.......................................................................59
Gesetzliche Hygienevorschriften - Umsetzung in der Einrichtung.................................60
Servicekultur in sozialen Einrichtungen - Professioneller Umgang mit Senioren...........61
Hauswirtschaftliches Grundlagenseminar für den Verpflegungsbereich.......................62
Kosten und Hygiene im Küchenalltag - Wirtschaftlichkeit und hohe Hygieneanforderungen in der Gemeinschaftsverpflegung..............................................................63
Hauswirtschaftliches Grundlagenseminar für den Reinigungs- und Wäschebereich....64
Erste Hilfe für den Schreibtisch......................................................................................65
Fachdienstausbildung Suchdienst
Fachdienstausbildung, Modul 1 - Grundlagen der Suchdienstarbeit und Modul
2 - Arbeit in der Auskunftsstelle.....................................................................................66
Fachdienstausbildung, Modul 3 - EDV/Xenios...............................................................67
Fachdienstausbildung, Modul 4 – Umgang mit Betroffenen . .......................................68
Fachdienstausbildung, Modul 5 – Planspiel Übung.......................................................69
Basisseminare
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (2 Wochenenden).........................................70
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (einteilig).......................................................71
Erste Hilfe
Werdegang zum EH-Ausbilder.......................................................................................72
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe (2 Wochenenden)............................73
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe (einteilig)..........................................74
Fortbildung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe......................................................75
Fortbildung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe - Einweisung "EH outdoor"..........76
Grundlagenseminar für Ausbildungsbeauftragte für die Erste Hilfe...............................77
Fortbildung für Ausbildungsbeauftragte - Leiten und Führen........................................78
Sanitätsdienst
Schulung von Ausbilder/-innen für den Sanitätsdienst..................................................79
Schulung von Ausbildern/-innen für den Sanitätsdienst für Rettungsassistenten.........80
Fortbildung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe und den Sanitätsdienst ...............81
Fortbildung von Ausbilder/-innen für den Sanitätsdienst (ohne EH-Teil).......................82
9
Inhalt
Betriebssanitäter
Grundausbildung für Betriebssanitäter..........................................................................83
Aufbau-Lehrgang für Betriebssanitäter..........................................................................84
Fortbildung für Betriebssanitäter....................................................................................85
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Beschreibung der Ausbildung........................................................................................86
Modul: Das DRK im Zivil- und Katastrophenschutz.......................................................87
Modul "Leiten und Führen von Gruppen" .....................................................................88
Modul: Leiten von Rotkreuz-Gemeinschaften I mit Praxismodul: Beschwerdeund Disziplinarrecht........................................................................................................89
Modul: Aufgaben des Katastrophenschutz-Beauftragten..............................................90
Modul "Rotkreuz-Aufbauseminar".................................................................................91
Sondermodul: Rhetorik für Leitungs- und Führungskräfte.............................................92
Kombi-Lehrgang Module "Leiten und Führen von Gruppen" und "Rotkreuz-Aufbauseminar"...................................................................................................................93
Modul "Führen im Einsatz I" und Praxismodul "Führungskräftequalifikation"...............94
Modul: Führen im Einsatz III/IV mit Praxismodul............................................................95
Führungskräfte-Fortbildung ..........................................................................................96
Sondermodul: Menschenführung...................................................................................97
Betreuungsdienst
Betreuungsdienst Helfergrundausbildung......................................................................98
PSNV - Grundausbildung für Bereitschaftsmitglieder....................................................99
Fachdienstausbildung Betreuung (über 2 Wochenenden)...........................................100
Fachdienstausbildung Verpflegungshelfer (über 2 Wochenenden)..............................101
Betreuungsdienst - Arbeitstagung...............................................................................102
Verwaltung/Finanzen/EDV
EDV-Schulungsraum....................................................................................................103
Steuer- / Gemeinnützigkeitsrecht für steuerbegünstigte Körperschaften....................104
Basisworkshop MS Excel.............................................................................................105
Basisworkshop Power Point........................................................................................106
Praxisworkshop "MS Excel produktiv"........................................................................107
Erholung/Entspannung/Freizeit
Nachweihnachtliches Kurzfasten.................................................................................108
Squaredance für Anfänger/innen mit Marga Vogt........................................................109
Zur Ruhe kommen - Kraft tanken.................................................................................110
Fasten und Yoga in Bad Pyrmont................................................................................111
Seniorenfreizeiten.........................................................................................................112
10
Inhalt
Tagungen
Tagung der Ausbildungsbeauftragten für die Erste Hilfe.............................................113
Suchdienst, KAB-Leiter-Regionaltagung.....................................................................114
Suchdienst, KAB-Leiter-Tagung..................................................................................115
Suchdienst-Tagung der Kreisverbände.......................................................................116
Tagung der Hauswirtschaftsleitungen..........................................................................117
Weitere Informationen
Anmeldeformular..........................................................................................................118
AGBs............................................................................................................................120
Fragen und Antworten zum Niedersächsischen Gesetz über den Bildungsurlaub
für Arbeitnehmer/-innen (NBildUG)..............................................................................122
Die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung.......................................123
11
Inhalt (Januar-Februar)
Bereich
Titel
Beginn
Ende
Seite
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Modul: Das DRK im Zivil- und Katastrophenschutz
23.01.2015 25.01.2015
87
Basisseminare
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (2
Wochenenden)
23.01.2015 25.01.2015
70
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Intensivworkshop Pflegestufenmanagement
28.01.2015 29.01.2015
49
Erste Hilfe
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe
(2 Wochenenden)
30.01.2015 01.02.2015
73
Erholung/Entspannung/Freizeit
Nachweihnachtliches Kurzfasten
01.02.2015 06.02.2015
108
Basisseminare
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (2
Wochenenden)
06.02.2015 08.02.2015
70
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Modul "Leiten und Führen von Gruppen"
06.02.2015 08.02.2015
88
Betreuungsdienst
Betreuungsdienst Helfergrundausbildung
07.02.2015 08.02.2015
98
Gesundheitsförderung
Seniorennachmittage attraktiv
13.02.2015 13.02.2015
44
Erste Hilfe
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe
(2 Wochenenden)
13.02.2015 15.02.2015
73
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Modul: Leiten von Rotkreuz-Gemeinschaften I mit
Praxismodul: Beschwerde- und Disziplinarrecht
13.02.2015 20.02.2015
89
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Modul: Aufgaben des Katastrophenschutz-Beauftragten
20.02.2015 22.02.2015
90
Sanitätsdienst
Fortbildung von Ausbilder/-innen für die Erste
Hilfe und den Sanitätsdienst
20.02.2015 24.02.2015
81
Hauswirtschaft/Ernährung/
Hygiene
Allergien – Neue Kennzeichnungspflicht!
23.02.2015 24.02.2015
59
Gesundheitsförderung
Ausbildung Gedächtnistraining Teil II
23.02.2015 27.02.2015
28
Verwaltung/Finanzen/EDV
Basisworkshop MS Excel
24.02.2015 24.02.2015
105
Verwaltung/Finanzen/EDV
Basisworkshop Power Point
25.02.2015 25.02.2015
106
Hauswirtschaft/Ernährung/
Hygiene
Gesetzliche Hygienevorschriften - Umsetzung in
der Einrichtung
25.02.2015 26.02.2015
60
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Intensivworkshop Pflegestufenmanagement
26.02.2015 26.02.2015
49
Sanitätsdienst
Schulung von Ausbildern/-innen für den Sanitätsdienst für Rettungsassistenten
27.02.2015 01.03.2015
80
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gymnastik - Thema "Schulter-Rücken fit"
27.02.2015 02.03.2015
38
Januar 2015
Februar 2015
12
Inhalt (Februar-April)
Bereich
Titel
Beginn
Ende
Seite
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Modul "Rotkreuz-Aufbauseminar"
27.02.2015 01.03.2015
91
Betriebssanitäter
Grundausbildung für Betriebssanitäter
02.03.2015 06.03.2015
83
Betriebssanitäter
Fortbildung für Betriebssanitäter
02.03.2015 06.03.2015
85
Tagungen
Tagung der Ausbildungsbeauftragten für die Erste
Hilfe
06.03.2015 08.03.2015
113
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Versteh mich - Maßnahmen der Prävention und
Strategie der Deeskalation in der Begleitung
dementer Menschen
09.03.2015 10.03.2015
50
Betriebssanitäter
Grundausbildung für Betriebssanitäter
09.03.2015 13.03.2015
83
Gesundheitsförderung
Abschlusslehrgang Gymnastik
09.03.2015 13.03.2015
35
Ehrenamt/Unterstützung des
Ehrenamts
Einführungsseminar "Herzlich Willkommen im
DRK!"
13.03.2015 15.03.2015
19
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Sondermodul: Rhetorik für Leitungs- und Führungskräfte
20.03.2015 22.03.2015
92
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Kombi-Lehrgang Module "Leiten und Führen von
Gruppen" und "Rotkreuz-Aufbauseminar"
21.03.2015 25.03.2015
93
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Gib mir Halt - Konzeptbausteine für eine würdevolle und ressourcenorientierte Begleitung
dementer Menschen
23.03.2015 24.03.2015
51
Erste Hilfe
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe
(einteilig)
23.03.2015 27.03.2015
74
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Modul "Führen im Einsatz I" und Praxismodul
"Führungskräftequalifikation"
25.03.2015 30.03.2015
94
Erholung/Entspannung/Freizeit
Senioren-Freizeiten im Staatsbad Pyrmont – Frühlingsfreizeit 2015
08.04.2015 12.04.2015
112
Basisseminare
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (einteilig)
08.04.2015 12.04.2015
71
Betreuungsdienst
PSNV - Grundausbildung für Bereitschaftsmitglieder
10.04.2015 12.04.2015
99
Ehrenamt/Unterstützung des
Ehrenamts
Kommunikation: "Tue Gutes, rede darüber und
gestalte es auch"
17.04.2015 19.04.2015
20
Erste Hilfe
Fortbildung von Ausbilder/-innen für die Erste
Hilfe
17.04.2015 19.04.2015
75
Tagungen
Suchdienst, KAB-Leiter-Regionaltagung
18.04.2015 18.04.2015
114
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Tanzen
27.04.2015 30.04.2015
42
März 2015
April 2015
13
Inhalt (Mai-Juni)
Bereich
Titel
Beginn
Ende
Seite
Hauswirtschaft/Ernährung/
Hygiene
Servicekultur in sozialen Einrichtungen - Professioneller Umgang mit Senioren
05.05.2015 06.05.2015
61
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gedächtnistraining - Thema
"Kuriositäten und neue Wissensübungen im
Gedächtnistraining"
08.05.2015 10.05.2015
31
Erholung/Entspannung/Freizeit
Squaredance für Anfänger/innen mit Marga Vogt
08.05.2015 10.05.2015
109
Erste Hilfe
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe
(einteilig)
08.05.2015 12.05.2015
74
Erholung/Entspannung/Freizeit
Senioren-Freizeiten im Staatsbad Pyrmont – Himmelfahrtsfreizeit 2015
12.05.2015 17.05.2015
112
Basisseminare
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (einteilig)
18.05.2015 22.05.2015
71
Betriebssanitäter
Aufbau-Lehrgang für Betriebssanitäter
18.05.2015 22.05.2015
84
Betriebssanitäter
Fortbildung für Betriebssanitäter
18.05.2015 22.05.2015
85
Hauswirtschaft/Ernährung/
Hygiene
Hauswirtschaftliches Grundlagenseminar für den
Verpflegungsbereich
27.05.2015 28.05.2015
62
Ehrenamt/Unterstützung des
Ehrenamts
Vorstandarbeit erfolgreich gestalten - innere und
äußere Widerstände überwinden
29.05.2015 31.05.2015
21
Betreuungsdienst
Fachdienstausbildung Betreuung (über 2 Wochenenden)
12.06.2015 14.06.2015
100
Fachdienstausbildung Suchdienst
Fachdienstausbildung, Modul 1 - Grundlagen
der Suchdienstarbeit und Modul 2 - Arbeit in der
Auskunftsstelle
13.06.2015 14.06.2015
66
Betreuungsdienst
Fachdienstausbildung Verpflegungshelfer (über 2
Wochenenden)
19.06.2015 21.06.2015
101
Erste Hilfe
Fortbildung für Ausbildungsbeauftragte - Leiten
und Führen
19.06.2015 21.06.2015
78
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Modul: Führen im Einsatz III/IV mit Praxismodul
19.06.2015 26.06.2015
95
Fachdienstausbildung Suchdienst
Fachdienstausbildung, Modul 3 - EDV/Xenios
20.06.2015 20.06.2015
67
Betriebssanitäter
Fortbildung für Betriebssanitäter
22.06.2015 26.06.2015
85
Erste Hilfe
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe
(einteilig)
22.06.2015 26.06.2015
74
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gymnastik - Thema "Osteoporose"
26.06.2015 29.06.2015
39
Betreuungsdienst
Fachdienstausbildung Betreuung (über 2 Wochenenden)
26.06.2015 28.06.2015
100
Mai 2015
Juni 2015
14
Inhalt (Juni-September)
Bereich
Titel
Beginn
Ende
Seite
Basisseminare
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (einteilig)
29.06.2015 03.07.2015
71
Gesundheitsförderung
Seniorenarbeit von Kopf bis Fuß
29.06.2015 02.07.2015
43
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Yoga - Thema "Yoga und
Alignment"
03.07.2015 05.07.2015
47
Betreuungsdienst
Fachdienstausbildung Verpflegungshelfer (über 2
Wochenenden)
03.07.2015 05.07.2015
101
Sanitätsdienst
Fortbildung von Ausbilder/-innen für den Sanitätsdienst (ohne EH-Teil)
03.07.2015 05.07.2015
82
Ehrenamt/Unterstützung des
Ehrenamts
Ausbildung Ehrenamtskoordination (III. Reihe)
06.07.2015 08.07.2015
22
Gesundheitsförderung
Ausbildung Gedächtnistraining Teil III
06.07.2015 10.07.2015
29
Gesundheitsförderung
Grundlehrgang Gymnastik
06.07.2015 10.07.2015
36
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Vertriebsmanagement und Verkaufstraining für die
stationäre Pflege
13.07.2015 14.07.2014
52
Sanitätsdienst
Schulung von Ausbilder/-innen für den Sanitätsdienst
13.07.2015 17.07.2015
79
Erholung/Entspannung/Freizeit
Zur Ruhe kommen - Kraft tanken
16.07.2015 19.07.2015
110
Erste Hilfe
Fortbildung von Ausbilder/-innen für die Erste
Hilfe - Einweisung "EH outdoor"
17.07.2015 19.07.2015
76
Erholung/Entspannung/Freizeit
Senioren-Freizeiten im Staatsbad Pyrmont – Große Sommerfreizeit 2015
25.07.2015 08.08.2015
112
Erholung/Entspannung/Freizeit
Zur Ruhe kommen - Kraft tanken
20.08.2015 23.08.2015
110
Erholung/Entspannung/Freizeit
Fasten und Yoga in Bad Pyrmont
22.08.2015 30.08.2015
111
Hauswirtschaft/Ernährung/
Hygiene
Kosten und Hygiene im Küchenalltag - Wirtschaftlichkeit und hohe Hygieneanforderungen in der
Gemeinschaftsverpflegung
01.09.2015 02.09.2015
63
Erste Hilfe
Fortbildung von Ausbilder/-innen für die Erste
Hilfe
02.09.2015 04.09.2015
75
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gymnastik - Thema "Koordinationstraining"
03.09.2015 06.09.2015
40
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Modul "Rotkreuz-Aufbauseminar"
04.09.2015 06.09.2015
91
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Modul "Leiten und Führen von Gruppen"
11.09.2015 13.09.2015
88
Juli 2015
August 2015
September 2015
15
Inhalt (September-Oktober)
Bereich
Titel
Beginn
Ende
Seite
Basisseminare
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (2
Wochenenden)
11.09.2015 13.09.2015
70
Betriebssanitäter
Grundausbildung für Betriebssanitäter
14.09.2015 18.09.2015
83
Betriebssanitäter
Fortbildung für Betriebssanitäter
14.09.2015 18.09.2015
85
Gesundheitsförderung
Aufbaulehrgang Gymnastik
14.09.2015 18.09.2015
37
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gedächtnistraining - Thema
"Besser denken und besser leben"
18.09.2015 20.09.2015
33
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Führungskräfte-Fortbildung
18.09.2015 20.09.2015
96
Erste Hilfe
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe
(2 Wochenenden)
18.09.2015 20.09.2015
73
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Burnout und Stress bei Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern erkennen und handeln
21.09.2015 22.09.2015
54
Betriebssanitäter
Grundausbildung für Betriebssanitäter
21.09.2015 25.09.2015
83
Basisseminare
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (2
Wochenenden)
25.09.2015 27.09.2015
70
Verwaltung/Finanzen/EDV
Praxisworkshop "MS Excel produktiv"
29.09.2015 29.09.2015
107
Ehrenamt/Unterstützung des
Ehrenamts
Wir helfen Ihnen beim Helfen! - Der DRK-Landesverband Niedersachsen stellt sich vor.
29.09.2015 02.10.2015
23
Erste Hilfe
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe
(2 Wochenenden)
02.10.2015 04.10.2015
73
Hauswirtschaft/Ernährung/
Hygiene
Hauswirtschaftliches Grundlagenseminar für den
Reinigungs- und Wäschebereich
05.10.2015 06.10.2015
64
Tagungen
Suchdienst, KAB-Leiter-Tagung
09.10.2015 10.10.2015
115
Tagungen
Suchdienst-Tagung der Kreisverbände
14.10.2015 14.10.2015
116
Sanitätsdienst
Schulung von Ausbilder/-innen für den Sanitätsdienst
16.10.2015 18.10.2015
79
Fachdienstausbildung Suchdienst
Fachdienstausbildung, Modul 4 – Umgang mit
Betroffenen
17.10.2015 17.10.2015
68
Erholung/Entspannung/Freizeit
Senioren-Freizeiten im Staatsbad Pyrmont –
Herbstfreizeit 2015
19.10.2015 23.10.2015
112
Gesundheitsförderung
Ausbildung Gedächtnistraining Teil I
19.10.2015 23.10.2015
30
Betreuungsdienst
Betreuungsdienst - Arbeitstagung
23.10.2015 25.10.2015
102
Gesundheitsförderung
Seniorennachmittage attraktiv
30.10.2015 30.10.2015
44
Oktober 2015
16
Inhalt (November-Januar)
Bereich
Titel
Beginn
Ende
Seite
Ehrenamt/Unterstützung des
Ehrenamts
Ausbildung Ehrenamtskoordination (III. Reihe)
02.11.2015 04.11.2015
22
Betriebssanitäter
Aufbau-Lehrgang für Betriebssanitäter
02.11.2015 06.11.2015
84
Betriebssanitäter
Fortbildung für Betriebssanitäter
02.11.2015 06.11.2015
85
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gymnastik - Thema "Sturzprophylaxe oder Alltag sicher"
05.11.2015 08.11.2015
41
Fachdienstausbildung Suchdienst
Fachdienstausbildung, Modul 5 – Planspiel Übung
07.11.2015 07.11.2015
69
Erste Hilfe
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe
(einteilig)
13.11.2015 17.11.2015
74
Basisseminare
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (einteilig)
18.11.2015 22.11.2015
71
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Yoga - Thema "Pranayama
- Atem und Achtsamkeit"
20.11.2015 22.11.2015
48
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Modul "Führen im Einsatz I" und Praxismodul
"Führungskräftequalifikation"
24.11.2015 29.11.2015
94
Ehrenamt/Unterstützung des
Ehrenamts
Konfliktmanagement
27.11.2015 29.11.2015
24
Erste Hilfe
Grundlagenseminar für Ausbildungsbeauftragte
für die Erste Hilfe
27.11.2015 29.11.2015
77
Sanitätsdienst
Fortbildung von Ausbilder/-innen für die Erste
Hilfe und den Sanitätsdienst
30.11.2015 04.12.2015
81
Gesundheitsförderung
Ausbildung Yoga Teil I
30.11.2015 04.12.2015
46
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Intensivworkshop Pflegestufenmanagement
01.12.2015 02.12.2015
55
Hauswirtschaft/Ernährung/
Hygiene
Erste Hilfe für den Schreibtisch
03.12.2015 04.12.2015
65
Bereitschaften/Leitungs- und
Führungskräfte
Sondermodul: Menschenführung
07.12.2015 11.12.2015
97
Erholung/Entspannung/Freizeit
Senioren-Freizeiten im Staatsbad Pyrmont – Adventsfreizeit 2015
12.12.2015 19.12.2015
112
Erholung/Entspannung/Freizeit
Senioren-Freizeiten im Staatsbad Pyrmont –
Weihnachtsfreizeit 2015/2016
19.12.2015 02.01.2016
112
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Intensivworkshop Pflegestufenmanagement
12.01.2016 12.01.2016
55
Ehrenamt/Unterstützung des
Ehrenamts
Ausbildung Ehrenamtskoordination (III. Reihe)
25.01.2016 26.01.2016
22
November 2015
Dezember 2015
Januar 2016
17
Ehrenamt/Unterstützung des Ehrenamts
Arbeitskreis Ehrenamtskoordination
Termine werden noch bekanntgegeben Beschreibung
Anmeldung
Der Arbeitskreis Ehrenamtskoordination
auf Landesebene ist ein Baustein innerhalb des Gesamtkonzepts "Ehrenamt für
die Wohlfahrts- und Sozialarbeit im DRk
Niedersachsen". Der Arbeitskreis befasst
sich mit Themen rund um das Ehrenamt
mit dem Schwerpunkt Wohlfahrts- und
Sozialarbeit". In regelmäßigen Treffen
über das Jahr werden u.a. Fachthemen
aufgerufen, Impulse für ehrenamtliche
Arbeit geschaffen, neue ehrenamtliche Aufgabenfelder entwickelt und die
Qualitätssicherung im Bereich Ehrenamt
unterstützt.
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511-28000-350
Fax: 0511-28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Zielgruppe
Ehrenamtskoordinator/innen in Kreisverbänden und auch weitere hauptamtliche
Mitarbeiter/innen, die in der Begleitung
Ehrenamtlicher tätig sind.
Referent
Referent/innen des Fachbereichs III/2
des Landesverbandes
18
Anmerkung
2-3 jeweils eintägige Veranstaltungen in
Hannover von 10:00 Uhr - 16:00 Uhr über
das Jahr 2015 verteilt. Die genauen Termine sind noch nicht bekannt. Termine
bitte dem Newsletter "Allgemeine Sozialarbeit und Ehrenamt" entnehmen.
Ort
DRK-Landesverband
Erwinstraße 7 und 8, 30175 Hannover
Ehrenamt/Unterstützung des Ehrenamts
Einführungsseminar "Herzlich Willkommen im DRK!"
13.03.2015 (18:00 Uhr) – 15.03.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
Dieses Wochenendseminar soll die Organisation des Deutschen Roten Kreuzes,
die Leitbilder, Ziele und Inhalte unseres
Verbandes vermitteln. Eine Non-Profit-Organisation lebt unter anderem
davon, dass sich die beschäftigten Personen mit der Organisation identifizieren
und Kenntnis über ihre Aufgabenfelder
besitzen.
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05182 9399-0
Fax: 05182 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Kurzdarstellung der Inhalte
Anmerkung
• Geschichte und Aufbau des Roten
Kreuzes
• Sozialarbeit und Wohlfahrtspflege
• Rotkreuz-Gemeinschaften
• Perspektiven der Rotkreuzarbeit
Vergünstigter Preis!
Zielgruppe
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
An dieser Veranstaltung können nur
DRK-Mitglieder teilnehmen.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Alle ehren-, neben- und hauptamtliche
Mitglieder, die sich für die Geschichte
und Aufgaben unseres Verbandes interessieren.
Referent
Achim Rüter, Lehrbeauftragter des DRK
Kosten
50,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung
19
Ehrenamt/Unterstützung des Ehrenamts
Kommunikation: "Tue Gutes, rede darüber und gestalte es
auch"
17.04.2015 (17:00 Uhr) – 19.04.2015 (15:00 Uhr)
Beschreibung
Referent
Wie funktioniert Medienarbeit, wie interne
Kommunikation?
Kerstin Hiller,
Pressereferentin, DRK-Landesverband
Niedersachsen e. V.
Sebastian Wittig,
Technischer Redakteur, DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
Welche Themen interessieren Journalisten und wie verpacke ich sie?
Was ist bei Pressekonferenzen und -terminen zu beachten, was bei öffentlichen
Auftritten?
Wie wichtig sind Internetpräsenz und
soziale Netzwerke?
Kosten
140,00 € (inkl. Ust.)
Wie erstelle ich eigene Publikationen und
welche Gestaltungsrichtlinien sind dafür
vorgegeben?
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer,
Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht • Vollverpflegung • Kosten für Nichtmitglieder bitte
erfragen. • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Kurzdarstellung der Inhalte
Anmeldung
• Skizzierung von Aufgabenbereichen
der Kommunikation, wie z. B. Tehmenfindung, Pressesprechertätigkeit,
Medientermine, Lobbyarbeit, Publikationen, Medieninformationen
• Erfahrungsaustausch und praktische
Schreib- und Interview-Übungen
• Das Corporate Design; Flyer, Broschüren, Plakate - Ansprache von
Zielgruppen
• Erstellen von eigenen Publikationen,
Fotos, Grafiken und Bilder
• Darstellung im Internet
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen der Kreisverbände, die für
die Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
zuständig sind oder es werden möchten
Anmeldeschluss
4 Wochen bis Seminarbeginn
Anmerkung
Haben Sie bereits eine Medieninfo
geschrieben? Wurde ein Artikel doer
ein Rundfunkbeitrag daraus? Gestalten
Sie Flyer, Anzeigen, Broschüren oder
Plakate?
Dann bringen Sie Beispiele bitte mit!
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
20
Ehrenamt/Unterstützung des Ehrenamts
Vorstandarbeit erfolgreich gestalten - innere und äußere
Widerstände überwinden
29.05.2015 (18:00 Uhr) – 31.05.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
Referent
Vorstandsarbeit hat viele Facetten:
Gestaltung von Vorstandssitzungen,
Zusammenarbeit mit Leitungskräften,
Entwicklung der Vorstandskultur …
Joachim Fries und Achim Rüter, Lehrbeauftragter des DRK
Immer geht es jedoch darum, eigene
Schwächen und Widerstände sowie die
anderer zu überwinden und Stärken zu
nutzen, um zu einer Teamarbeit zu gelangen, die diesen Namen wirklich verdient.
Wie man Schwierigkeiten überwindet und
Möglichkeiten erfolgreich nutzt, soll in
diesem Seminar erörtert werden.
Wenn Sie offen für Neues und bereit
sind, eigenes Denken und Handeln zu
hinterfragen, werden Sie nach dem
Seminar mit vollaufgeladenem Akku zu
neuen Aktionen in Ihrem Ortsverein oder
Kreisverband durchstarten!
Kosten
140,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Kurzdarstellung der Inhalte
Anmerkung
• Aufgabenverteilung und Zusammenarbeit im Vorstand
• Zielsetzung der Vorstandsarbeit
• Gestaltung von Vorstandssitzungen
• Handwerkszeug für eine gelungene
Vorstandsarbeit
• Gestaltung der eigenen Vorstandsarbeit
• Vorstands- und Sitzungskultur
• Selbstbewertung und Weiterentwicklung des Vorstandes
An dieser Veranstaltung können nur
DRK-Mitglieder teilnehmen.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Zielgruppe
Ehrenamtliche Vorstandsmitglieder auf
Ortsvereins- und Kreisverbandsebene
21
Ehrenamt/Unterstützung des Ehrenamts
Ausbildung Ehrenamtskoordination (III. Reihe)
1. Modul 06.07.2015 (10:00 Uhr) – 08.07.2015 (16:00 Uhr)
2. Modul 02.11.2015 (10:00 Uhr) – 04.11.2015 (16:00 Uhr)
3. Modul 25.01.2016 (10:00 Uhr) – 26.01.2016 (16:00 Uhr)
4. Modul 30.05.2016 (10:00 Uhr) – 01.06.2016 (16:00 Uhr)
5. Modul 19.09.2016 (10:00 Uhr) – 20.09.2016 (16:00 Uhr)
Beschreibung
Die Ausbildung Ehrenamtskoordination
vermittelt praktisches Managementwissen und vertiefende Themen zur strategischen, längerfristigen und nachhaltigen
Förderung des Ehrenamtes.
Kurzdarstellung der Inhalte
• Einführung in die Ehrenamtskoordination
• der Engagementzyklus - gewinnen,
integrieren und verabschieden von
Ehrenamtlichen
• Projektmanagement - Arbeiten mit
Ehrenamtlichen in Projekten
• Kooperation zwischen Haupt- und
Ehrenamt
• Personalentwicklung für Ehrenamtliche
• Freiwilligenarbeit und Organisationsentwicklung
• Kommunikation und Umgang mit
Konflikten
Die Ausbildung wird in Kooperation mit
der beratergruppe ehrenamt durchgeführt. Nach der Ausbildug erhalten die
Teilnehmenden ein Zertifikat und sind
berechtigt, den Titel "Freiwilligen-Manager" zu führen. Die Ausbildung umfasst
22
13 Fortbildungstage in fünf Modulen. •
Die Ausbildung Ehrenamtskoordination
wird gefördert über die Stiftung des Blutspendedienstes NSTOB zur Förderung
des Gesundheitswesens im Rahmen des
Projektes "Qualifizierung und Beschäftigung von Ehrenamtskoordinatoren/innen
im Bereich des BSD NSTOB".
Zielgruppe
Hauptamtliche Mitarbeiter/innen aus
DRK-Kreisverbänden (fester Teilnehmer/
innenkreis, keine Anmeldung möglich)
Referent
Referentinnen und Referenten der
beratergruppe ehrenamt
Anmeldung
Andrea Malonnek
DRK-LV Niedersachsen
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 / 28000-330
Fax: 0511 / 28000-377
Email: andrea.malonnek@drklvnds.de
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Ehrenamt/Unterstützung des Ehrenamts
Wir helfen Ihnen beim Helfen! - Der DRK-Landesverband
Niedersachsen stellt sich vor.
29.09.2015 (12:00 Uhr) – 02.10.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Zielgruppe
Um wirklich effektiv im Deutschen Roten
Kreuz mitarbeiten zu können, muss man
sich in der Struktur und den Gremien gut
auskennen. Genau hier setzt das Seminar
an:
Ehrenamtliche Vorstands- und interessierte Mitglieder aus DRK-Ortsvereinen,
die sich umfassend über alle Bereiche
des DRK’s informieren möchten.
Es werden wirklich alle Bereiche des
DRK-Landesverbandes Niedersachsen
vorgestellt. Deshalb sollte jedes Mitglied
der Rotkreuz-Familie, das sich in einem
Ortsverein engagiert, diesen Kurs einmal
mitgemacht haben!
Wir haben jeden Tag ein abwechslungsreiches interessantes Programm mit
verschiedenen Referenten zusammengestellt.
Am Ende der Woche wird jeder Teilnehmer mit neuen Ideen und voller Tatendrang nach Hause fahren. Garantiert!
Kurzdarstellung der Inhalte
• Grundlagen der Rotkreuzarbeit
• (Geschichte, Grundsätze, Aufgaben,
Genfer Rotkreuz-Abkommen)
• Die Satzung
• Die Bereitschaften in den Kreisverbänden
• Mitwirkung in der Breitenausbildung
• Das Kassen-, Rechnungs- und Haushaltswesen
• Besichtigung des Blutspendeinstituts
Springe mit Informationen zum Thema
„Blutspenden“
• Sozialarbeit
• Jugendarbeit
• Bedeutung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
• Kulturprogramm: „Ein Pyrmonter
Nachmittag“
Referent
Referenten des DRK-Landesverbandes
Niedersachsen e. V.
Kosten
195,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Anmerkung
An dieser Veranstaltung können nur
DRK-Mitglieder teilnehmen.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
23
Ehrenamt/Unterstützung des Ehrenamts
Konfliktmanagement
27.11.2015 (18:00 Uhr) – 29.11.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Immer wenn Menschen aufeinander
treffen, sich austauschen, miteinander
arbeiten, kommunizieren, Zeit verbringen,
sind Konflikte unvermeidbar.
140,00 € (inkl. Ust.)
Es geht nicht darum, Konflikte zu verhindern, sondern darum zu verstehen,
warum sie entstehen und wie man konstruktiv mit ihnen umgehen kann.
Kurzdarstellung der Inhalte
• Entstehung von Missverständnissen
und Konflikten
• Ursachen von Konflikten erkennen und
deuten
• Kommunikationsstile – Beziehungen
verstehen
• Menschliches Dominanzverhalten
• Kritik gekonnt und konstruktiv verpacken
• Umgang mit unfairen Angriffen
• Verständnis aufbringen und konkrete
Vereinbarungen treffen
• Methoden zur konstruktiven Konfliktlösung
Zielgruppe
Ehrenamtliche Vorstands- und interessierte Mitglieder, die mit Konflikten
umgehen und dieses besser bewältigen
möchten.
Referent
Iris Kadenbach
Kommunikationstrainerin & Coach, Lehrbeauftragte an Universitäten
Kadenbach Coaching Hamburg | Hannover
24
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung • Kosten für Nichtmitglieder
bitte erfragen.
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Ehrenamt/Unterstützung des Ehrenamts
Zukunftswerkstatt - Wo wollen wir hin?
Sprechen Sie uns an, damit wir nur für Sie und Ihre Kolleg/innen und
Mitarbeiter/innen einen Termin vereinbaren können!
Beschreibung
Kosten
Die Methode Zukunftswerkstatt unterstützt Organisationen und Teams bei der
Entwicklung zukünftiger Strategien und
Neuausrichtungen. Handlungspläne mit
konkreten Umsetzungsschritten werden
erarbeitet.
100,00 € (inkl. Ust.)
Damit die Zukunftswerkstatt Erfolg hat,
sollte der teilnehmende Personenkreis
aus der selben Einrichtung/Arbeitsgruppe
bzw. dem selben Kreisverband/Ortsverein kommen.
Kurzdarstellung der Inhalte
• Kritische Betrachtung der derzeitigen
Situation
• Entwicklung von Visionen
• Erarbeitung konkreter Umsetzungsschritte
Zielgruppe
Kreisverbände, Ortsvereine, Einrichtungen, Arbeitsgruppen, Teams
Referent
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung • Kosten für Nichtmitglieder
bitte erfragen.
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Anmerkung
Individuelle Terminabsprache!
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Rita Buckschun
Pädagogin, Gesundheitsmanagerin,
Master of Health Administation, Coach,
Gesundheitscoach
25
Gesundheitsförderung
Gesundheitsförderung im DRK
Im Bereich des DRK-Landesverbandes Niedersachsen sind rund 600 Übungsleiter/
innen in den gesundheitsfördernden Angeboten tätig. Sie engagieren sich in Gruppen
vor Ort und in Diensten und Einrichtungen der DRK-Kreisverbände und -Ortsvereine.
Sie bringen im Schnitt wöchentlich 20.000 Menschen „in Bewegung“.
Die „gesunde“ Mischung macht‘s:
•
•
•
•
körperliche und geistige Bewegung zusammen mit anderen in einer Gruppe,
regelmäßig einmal pro Woche,
unter Berücksichtigung individueller und altersbedingter Einschränkungen und
zur Erhaltung und Verbesserung der geistigen und körperlichen Kondition, Koordination und Balance.
Auf diese Weise sorgen die gesundheitsfördernden Angebote für geistige und körperliche
Beweglichkeit bis ins hohe Alter und erleichtern auch viele Handgriffe und Abläufe im Alltag.
Aus- und Fortbildung für Übungsleiter/innen
Qualifizierte Übungsleiter/innen begleiten die Gruppenangebote. Die Eingangsvoraussetzungen für eine Ausbildung zur Übungsleitung sind denkbar einfach:
• Spaß an Bewegung und
• Interesse an der Begleitung von Gruppen,
• sowie mindestens einjährige eigene Erfahrung (gilt nur für die Yoga-Ausbildung).
Alles andere vermitteln wir in Form einer sorgfältigen und fundierten Ausbildung und
durch aktuelle Anregungen in den Fortbildungen.
Die gesundheitsfördernden Programme in der Aus- und Fortbildung:
Ausbildung – Bewegungsprogramme
Ausbildung – Bewegungsprogramme
Tanzen Gymnas+k Wassergymnas+k Grundlehrgang Tanzen 40 UE Grundlehrgang Gymnas<k 40 UE Grundlehrgang Gymnas<k 40 UE Au3aulehrgang Tanzen 40 UE Au3aulehrgang Gymnas<k 40 UE Au3aulehrgang Wassergymnas<k 40 UE Abschlusslehrgang und Lehrprobe 40 UE Abschlusslehrgang und Lehrprobe 40 UE Abschlusslehrgang und Lehrprobe 40 UE Ausbildung – Gesundheitstrainings
26
Gedächtnistraining Yoga Au3aulehrgang Au3aulehrgang Tanzen Tanzen 40 UE 40 UE Au3aulehrgang Au3aulehrgang Gymnas<k Gymnas<k 40 UE 40 UE Au3aulehrgang Au3aulehrgang Wassergymnas<k Wassergymnas<k 40 UE 40 UE Gesundheitsförderung
Abschlusslehrgang Abschlusslehrgang Abschlusslehrgang Abschlusslehrgang Abschlusslehrgang Abschlusslehrgang und Lehrprobe und Lehrprobe und Lehrprobe und Lehrprobe und Lehrprobe und Lehrprobe 40 UE 40 UE 40 UE 40 UE 40 UE 40 UE Ausbildung – Gesundheitstrainings
Ausbildung
– Gesundheitstrainings
Ausbildung
– Gesundheitstrainings
Gedächtnistraining Gedächtnistraining Yoga Yoga Grundlehrgang Grundlehrgang 40 UE 40 UE Teil I 42 UE Teil I 42 UE Au3aulehrgang Au3aulehrgang 40 UE 40 UE Teil II 42 UE Teil II 42 UE Abschlusslehrgang Abschlusslehrgang mit Lehrprobe mit Lehrprobe 40 UE 40 UE Teil III 42 UE Teil III 42 UE Teil IV mit Teil IV mit Lehrprobe Lehrprobe 42 UE 42 UE Fortbildungen
Fortbildungen
Fortbildungen
Wasser-­‐ Wasser-­‐
Gymnas+k gymnas+k Tanzen Gymnas+k Tanzen gymnas+k Gedächtnis-­‐
Gedächtnis-­‐
training training Yoga Yoga Fortbildungslehr-­‐ Fortbildungslehr-­‐
Fortbildungslehr-­‐ Fortbildungslehr-­‐
Fortbildungslehr-­‐ Fortbildungslehr-­‐
Fortbildungslehr-­‐
Fortbildungslehr-­‐
gang mit 32 UE im gang mit 32 UE im gang mit 32 UE im gang mit 32 UE im gang mit 32 UE im gang mit 32 UE im gang mit 32 UE im Fortbildungslehr-­‐
Fortbildungslehr-­‐
gang mit 32 UE im gang mit 32 UE im Zeitraum von Zeitraum von Zeitraum von Zeitraum von gang mit 32 UE im Zeitraum von Zeitraum von Zeitraum von Zeitraum von 3 Jahren 3 Jahren 3 Jahren 3 Jahren Zeitraum von 3 Jahren 3 Jahren 3 Jahren 3 Jahren Zeitraum von 3 Jahren 3 Jahren Die Lehrgänge Erste Hilfe Training Erste Hilfe Training Erste Hilfe Training Erste Hilfe Training Erste Hilfe Training Erste Hilfe Training Erste Hilfe Training Die Lehrgänge umfassen jeweils 16 Erste Hilfe Training umfassen jeweils 16 mit mit mit mit UE, so dass jeweils 2 mit mit mit mit UE, so dass jeweils 2 Lehrgänge besucht Lehrgänge besucht 8 Stunden 8 Stunden 8 Stunden 8 Stunden 8 Stunden 8 Stunden 8 Stunden 8 Stunden werden müssen. werden müssen. alle 2 Jahre alle 2 Jahre alle 2 Jahre alle 2 Jahre alle 2 Jahre alle 2 Jahre alle 2 Jahre alle 2 Jahre Erste Hilfe Training Erste Hilfe Training mit mit 8 Stunden 8 Stunden alle 2 Jahre alle 2 Jahre Die Lehrgänge zur Gesundheitsförderung
werden gefördert durch:
27
Gesundheitsförderung
Ausbildung Gedächtnistraining Teil II
23.02.2015 (11:00 Uhr) – 27.02.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Gedächtnis- und Konzentrationstraining
trägt zur Steigerung der Gehirnleistung
und der Lebensqualität bei und ist mit
vielfältigen Merk- und Konzentrationstechniken für alle Altersstufen geeignet.
Der Lehrgang ist der zweite Teil der
dreistufen Ausbildung zum/zur Gedächtnistrainer/in. Die Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband
Gedächtnistraining e.V. (BVGT).
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die als Gedächtnistrainer/in tätig
sein möchten, sowie Interessent/innen,
die eine berufliche Zusatzqualifikation
anstreben (z.B. Altenpflegekräfte, Ergotherapeuten u.a.).
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Lehrgang mit 16 Stunden
(nicht älter als 2 Jahre) muss bis spätestens zum Lehrgang Gedächtnistraining
Teil III erfolgen.
Referentin
Margaretha Hunfeld, Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes für Gedächtnistraining (BVGT), zertifizierte Trainerin
IHK
Kosten
155,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 155,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger.
Der Teilnehmerbeitrag ist in diesem Fall
360,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (155,00€
oder 360,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
28
Gesundheitsförderung
Ausbildung Gedächtnistraining Teil III
06.07.2015 (11:00 Uhr) – 10.07.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Der Lehrgang ist der Abschlussteil der
dreistufgen Ausbildung zum/zur Gedächtnistrainer/in. Die Ausbildung erfolgt
in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Gedächtnistraining e.V. (BVGT)
und beinhaltet eine Hausarbeit und im
Abschlusslehrgang eine theoretische und
praktische Lehrprobe. Die Gültigkeit des
erworbenen Lehrscheins ist auf 3 Jahre
beschränkt. Mit einer Fortbildung im Gedächtnistraining erfolgt die Verlängerung
des Lehrscheins um weitere 3 Jahre.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die als Gedächtnistrainer/in tätig
sein möchten, sowie Interessent/innen,
die eine berufliche Zusatzqualifikation
anstreben (z.B. Altenpflegekräfte, Ergotherapeuten u.a.).
Voraussetzungen
Teil I und Teil II der Ausbildung Gedächtnistraining müssen absolviert sein.
Referentin
Margaretha Hunfeld, Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes Gedächtnistraining (BVGT), zertifizierte Trainerin IHK
Kosten
155,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
, Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511-28000-350
Fax: 0511-28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Lehrgangsbeginn (spätere
Anmeldungen erfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 155,00 € muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
360,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (155,00€
oder 360,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
29
Gesundheitsförderung
Ausbildung Gedächtnistraining Teil I
19.10.2015 (11:00 Uhr) – 23.10.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Gedächtnis- und Konzentrationstraining
trägt zur Steigerung der Gehirnleistung
und der Lebensqualität bei und ist mit
vielfältigen Merk- und Konzentrationstechniken für alle Altersstufen geeignet.
Teil I ist der Start in die dreistufige Ausbildung zum/zur Gedächtnistrainer/in. Die
Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit
mit dem Bundesverband Gedächtnistraining e.V. (BVGT).
Nach Absolvierung aller drei Lehrgänge,
einer Hausarbeit sowie einer theoretischen/praktischen Lehrprobe erfolgt die
Lehrscheinausstellung. Bei einer Mitgliedschaft im BVGT kann das Zertifikat
des BVGT erlangt werden.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die als Gedächtnistrainer/in tätig
sein möchten, sowie Interessent/innen,
die eine berufliche Zusatzqualifikation
anstreben (z.B. Altenpflegekräfte, Ergotherapeuten u.a.).
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Lehrgang mit 16 Stunden
(nicht älter als 2 Jahre) muss bis spätestens zum Lehrgang Gedächtnistraining
Teil III erfolgen.
Referentin
Margaretha Hunfeld, Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes Gedächtnistraining (BVGT), zertifizierte Trainerin IHK
30
Kosten
155,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 155,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
360,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (155,00€
oder 360,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gedächtnistraining - Thema "Kuriositäten und neue Wissensübungen im Gedächtnistraining"
08.05.2015 (12:00 Uhr) – 10.05.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Die Fortbildung greift aktuelle Themen
und Entwicklungen im Gedächtnistraining
auf. Im Programm 2015 können Sie zwischen zwei verschiedenen Fortbildungsthemen wählen.
Unter dem Aspekt der Qualitätssicherung
erfolgt die Lehrschein-/Zertifkatsvergabe für jeweils 3 Jahre. Die Teilnahme an
einer Fortbildung im Gedächtnistraining
führt zu einer Verlängerung um weitere 3
Jahre. Mit diesem Lehrgang kann auch
das Zertifikat des Bundesverbandes
Gedächtnistraining e.V. (BVGT) verlängert
werden.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zum Thema dieser Fortbildung:#•#Gedächtnistrainer/innen greifen gern
zu Informationen aus "Was so nicht
im Brockhaus steht" oder Büchern
wie "Unnützes Wissen". Oft sind diese
Impulse Anlass zu intensivem Austausch
der Teilnehmer/innen oder bilden einen
interessanten Abschluss der Stunde. Eine
"Sammlung" dieser Informationen und
die methodischen Einsatzmöglichkeiten
sind zum einen Inhalt der Fortbildung.
Zum anderen geht es um Themen:
• Vourteile und Klischees und deren
Wahrheit und Wirkung wie z.B. "Männer können besser Auto fahren als
Frauen..."/"Deutsche sind besonders
ordentlich..."/"Afrikaner sind besonders gute Musiker..."
• Neue Wahrnehmungsübungen wie
z.B. "Wie uns unsere Sinne täuschen
können; optisch, akustisch und geschmacklich"
• Der Diderot-Effekt: Was passieren
kann, wenn die neue Blumenvase
nicht zu den Möbeln passt...
Die Fortbildung zielt darauf ab, ungewöhnliche Themen im Gedächtnistraining aufzugreifen, die so in der Regel
nicht behandelt werden. Die vorgestellten
Methoden regen zum Nachdenken und
Überprüfen an und machen es erforderlich, eigene Standpunkte zu überdenken.
Angesprochen werden Trainingsbereiche
wie Urteilsfähigkeit, Denkflexibiltät, Kreativität und Fantasie sowie Wahrnehmung.
Zielgruppe
• Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die als Gedächtnistrainer/in
tätig sind.
• Interessent/innen, die den Lehrgang
als "Schnupperangebot" für die Ausbildung im Gedächtnistraining nutzen
möchten: bitte anfragen!
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Training mit 8 Stunden (nicht
älter als 2 Jahre).
Referentin
Margaretha Hunfeld, Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes Gedächtnistraining (BVGT), zertifizierte Trainerin IHK
Kosten
115,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
31
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gedächtnistraining - Thema „Kuriositäten und neue Wissensübungen im Gedächtnistraining“
(Fortsetzung)
Anmeldung
Anmerkung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Für die Kursgebühr 115,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
220,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (115,00€
oder 220,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
32
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gedächtnistraining Thema "Besser denken und besser leben"
18.09.2015 (12:00 Uhr) – 20.09.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Die Fortbildung greift aktuelle Themen
und Entwicklungen im Gedächtnistraining
auf. Im Programm 2015 können Sie zwischen zwei verschiedenen Fortbildungsthemen wählen.
Unter dem Aspekt der Qualitätssicherung
erfolgt die Lehrschein-/Zertifkatsvergabe für jeweils 3 Jahre. Die Teilnahme an
einer Fortbildung im Gedächtnistraining
führt zu einer Verlängerung um weitere 3
Jahre. Mit diesem Lehrgang kann auch
das Zertifikat des Bundesverbandes
Gedächtnistraining e.V. (BVGT) verlängert
werden.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
che (und geistige) Fitness stabilisieren.
Ziel der Fortbildung ist das gemeinsame Zusammenstellen eines „Gesundheitsprogramms für Kopf und Körper".
Sieben Einheiten, in einer Kombination
aus bewährten und neuen Übungen,
verbrauchergerechten Theoriebausteinen
zu Themen wie u.a. Stress, Gedächtnis,
Ernährung und Konzentration (die einzelnen Theoriebausteine dazu sind im Skript
beinhaltet).
Das „Gesundheitsprogramm für Kopf
und Körper" können Sie als Grundlage
für besondere Themenwochen in Ihren
Gruppenstunden integrieren oder als
kompakte Veranstaltung über sieben
Wochen anbieten.
Zum Thema dieser Fortbildung:
Zielgruppe
Die Generation 65 plus möchte aktiv und
fit ins Alter gehen. Gesund, bewegt und
geistig aktiv leben und gleichzeitig viele
Informationen zu diesen Themengebieten erhalten. Das ganzheitliche Gedächtnistraining bietet dazu ein stabiles
Fundament, nicht nur für den Erhalt der
geistigen Leistungsfähigkeit.
• Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die als Gedächtnistrainer/in
tätig sind.
• Interessent/innen, die den Lehrgang
als "Schnupperangebot" für die Ausbildung im Gedächtnistraining nutzen
möchten: bitte anfragen!
Diese Fortbildung zeigt Ihnen, wie Sie
das „Lifestyle-Programm" von aktivierenden Übungen aus den Bereichen
Gedächtnistraining, Entspannung und
Bewegung in ihren Angeboten kombinieren können. Lernen Sie neue Gedächtnistrainingsübungen kennen, die ihre
Teilnehmer inspirieren und aktivieren.
Achtsamkeitsübungen, die das Bewusstsein für den Augenblick schulen,
Entspannungseinheiten, die Körper und
Geist beruhigen sowie Bewegungs- und
Bewusstseinsübungen, die die körperli-
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Training mit 8 Stunden (nicht
älter als 2 Jahre).
Voraussetzungen
Referentin
Ulrike Ehrenberg, Ausbildungsreferentin
des Bundesverbandes Gedächtnistraining (BVGT), zertifizierte Trainerin IHK
33
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gedächtnistraining Thema „Besser denken und besser leben“
(Fortsetzung)
Kosten
Anmerkung
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Für die Kursgebühr 115,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
115,00 € (inkl. Ust.)
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
34
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
220,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (115,00€
oder 220,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Anmeldeschluss
Ort
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Gesundheitsförderung
Abschlusslehrgang Gymnastik
09.03.2015 (12:00 Uhr) – 13.03.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Gymnastik ist mehr als "nur" körperliche
Bewegung! Sie stärkt Ausdauer und
Koordination, trainiert für viele alltägliche
Bewegungsabläufe und bringt die "Seele
auf Trab".
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Der Abschlusslehrgang ist der letzte Teil
der dreistufigen Ausbildung zum/zur
Übungsleiter/in für Gymnastik. Mit diesem Lehrgang können Teilnehmer/innen,
die bereits 2014 oder früher ihre Ausbildung begonnen hatten, ihre Ausbildung
abschließen.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die zukünftig ein Gruppenangebot
im Bewegungsprogramm Gymnastik leiten möchten wie z.B. im DRK-Ortsverein
oder in Einrichtungen und Diensten der
Altenhilfe.
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Lehrgang mit 16 Stunden
(nicht älter als 2 Jahre) muss bis spätestens zum Abschlusslehrgang erfolgen.
Referentin
Irene Buttler, DRK-Lehrbeauftragte für
Gymnastik
140,00 € (inkl. Ust.)
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 140,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
280,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (140,00€
oder 280,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
35
Gesundheitsförderung
Grundlehrgang Gymnastik
06.07.2015 (12:00 Uhr) – 10.07.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Gymnastik ist mehr als "nur" körperliche
Bewegung! Sie stärkt Ausdauer und
Koordination, trainiert für viele alltägliche
Bewegungsabläufe und bringt die "Seele
auf Trab".
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Der Grundlehrgang ist der erste Teil
einer dreistufigen Ausbildung zum/zur
Übungsleiter/in für Gymnastik. Die drei
Lehrgänge bauen aufeinander auf und
umfassen jeweils 40 Unterrichtseinheiten. Die Ausbildung endet 2016 im
Abschlusslehrgang mit einer praktischen
und theoretischen Lehrprobe.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
140,00 € (inkl. Ust.)
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die zukünftig ein Gruppenangebot
im Bewegungsprogramm Gymnastik leiten möchten wie z.B. im DRK-Ortsverein
oder in Einrichtungen und Diensten der
Altenhilfe.
Anmerkung
Voraussetzungen
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
280,00€.
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Lehrgang mit 16 Stunden
(nicht älter als 2 Jahre) muss bis spätestens zum Abschlusslehrgang erfolgen.
Referentin
Irene Buttler, DRK-Lehrbeauftragte für
Gymnastik
Für die Kursgebühr 140,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (140,00€
oder 280,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
36
Gesundheitsförderung
Aufbaulehrgang Gymnastik
14.09.2015 (12:00 Uhr) – 18.09.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Gymnastik ist mehr als "nur" körperliche
Bewegung! Sie stärkt Ausdauer und
Koordination, trainiert für viele alltägliche
Bewegungsabläufe und bringt die "Seele
auf Trab".
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Der Aufbaulehrgang ist der zweite Teil
der dreistufigen Ausbildung zum/zur
Übungsleiter/in für Gymnastik.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die zukünftig ein Gruppenangebot
im Bewegungsprogramm Gymnastik leiten möchten wie z.B. im DRK-Ortsverein
oder in Einrichtungen und Diensten der
Altenhilfe.
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Lehrgang mit 16 Stunden
(nicht älter als 2 Jahre) muss bis spätestens zum Abschlusslehrgang erfolgen.
Referentin
Irene Buttler, DRK-Lehrbeauftragte für
Gymnastik
140,00 € (inkl. Ust.)
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 140,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
280,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (140,00€
oder 280,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
37
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gymnastik Thema "Schulter-Rücken fit"
27.02.2015 (12:00 Uhr) – 02.03.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Die Fortbildung greift aktuelle Themen
und Entwicklungen in der Gymnastik auf.
Im Programm 2015 können Sie zwischen
vier verschiedenen Fortbildungsthemen
wählen.
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Unter dem Aspekt der Qualitätssicherung
ist der Übungsleiter-Lehrschein jeweils
auf 3 Jahre begrenzt. Die Teilnahme an
einer Fortbildung in der Gymnastik führt
zu einer Verlängerung des Lehrscheins
um weitere 3 Jahre.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die den Übungsleiterschein Gymnastik erworben haben.
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Training mit 8 Stunden (nicht
älter als 2 Jahre).
Referentin
Gussi von Eßen, DRK-Lehrbeauftragte
Gymnastik
130,00 € (inkl. Ust.)
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 130,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
250,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (130,00€
oder 250,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
38
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gymnastik Thema "Osteoporose"
26.06.2015 (12:00 Uhr) – 29.06.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Die Fortbildung greift aktuelle Themen
und Entwicklungen in der Gymnastik auf.
Im Programm 2015 können Sie zwischen
vier verschiedenen Fortbildungsthemen
wählen.
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Unter dem Aspekt der Qualitätssicherung
ist der Übungsleiter-Lehrschein jeweils
auf 3 Jahre begrenzt. Die Teilnahme an
einer Fortbildung in der Gymnastik führt
zu einer Verlängerung des Lehrscheins
um weitere 3 Jahre.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die den Übungsleiterschein Gymnastik erworben haben.
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Training mit 8 Stunden (nicht
älter als 2 Jahre).
Referentin
Irene Buttler, DRK-Lehrbeauftragte
Gymnastik
130,00 € (inkl. Ust.)
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 130,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
250,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (130,00€
oder 250,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
39
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gymnastik Thema "Koordinationstraining"
03.09.2015 (12:00 Uhr) – 06.09.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Die Fortbildung greift aktuelle Themen
und Entwicklungen in der Gymnastik auf.
Im Programm 2015 können Sie zwischen
vier verschiedenen Fortbildungsthemen
wählen.
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Unter dem Aspekt der Qualitätssicherung
ist der Übungsleiter-Lehrschein jeweils
auf 3 Jahre begrenzt. Die Teilnahme an
einer Fortbildung in der Gymnastik führt
zu einer Verlängerung des Lehrscheins
um weitere 3 Jahre.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die den Übungsleiterschein Gymnastik erworben haben.
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Training mit 8 Stunden (nicht
älter als 2 Jahre).
Referentin
Irene Buttler, DRK-Lehrbeauftragte
Gymnastik
130,00 € (inkl. Ust.)
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 130,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
250,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (130,00€
oder 250,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
40
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Gymnastik Thema "Sturzprophylaxe oder Alltag sicher"
05.11.2015 (12:00 Uhr) – 08.11.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Die Fortbildung greift aktuelle Themen
und Entwicklungen in der Gymnastik auf.
Im Programm 2015 können Sie zwischen
vier verschiedenen Fortbildungsthemen
wählen.
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Unter dem Aspekt der Qualitätssicherung
ist der Übungsleiter-Lehrschein jeweils
auf 3 Jahre begrenzt. Die Teilnahme an
einer Fortbildung in der Gymnastik führt
zu einer Verlängerung des Lehrscheins
um weitere 3 Jahre.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen, die den Übungsleiterschein Gymnastik erworben haben.
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Training mit 8 Stunden (nicht
älter als 2 Jahre).
Referentin
Irene Buttler, DRK-Lehrbeauftragte
Gymnastik
130,00 € (inkl. Ust.)
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 130,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
250,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (130,00€
oder 250,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
41
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Tanzen
27.04.2015 (12:00 Uhr) – 30.04.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Die Fortbildung greift aktuelle Themen
und Entwicklungen im Bewegungsprogramm Tanzen auf. Lerninhalte sind u.a.:
die Vorstellung neuer Tänze, die Erarbeitung von Tänzen und Tanzbeschreibungen, die "Tanzbörse",...
Kosten
130,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Unter dem Aspekt der Qualitätssicherung
ist der Übungsleiter-Lehrschein jeweils
auf 3 Jahre begrenzt. Die Teilnahme an
einer Fortbildung im Tanzen führt zu
einer Verlängerung des Lehrscheins um
weitere 3 Jahre.
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Anmeldeschluss
Zielgruppe
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, die Übungsleiter/innen Tanzen sind.
Anmerkung
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Training mit 8 Stunden (nicht
älter als 2 Jahre).
Referentin
Marga Vogt,DRK-Lehrbeauftragte Tanzen
Für die Kursgebühr 130,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
250,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (130,00€
oder 250,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
42
Gesundheitsförderung
Seniorenarbeit von Kopf bis Fuß
29.06.2015 (12:00 Uhr) – 02.07.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Referentinnen
Bewegung zur Musik im Sitzen und
Übungen zum Gedächtnistraining eignen
sich perfekt für eine anspruchsvolle Seniorenarbeit.
Margaretha Hunfeld, Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes Gedächtnistraining (BVGT) und Marga Vogt, DRK-Lehrbeauftragte Tanzen
Durch die Kombination der tänzerischen
Elemente und des zielgruppengerechten
Gedächtnistrainings mit spielerischen
Elementen gelingt es, bei schwächeren
Menschen vorhandene Kompetenzen
länger aufrecht zu erhalten. Hierzu bietet
das Seminar eine Fülle von konkreten
Anregungen und Übungen.
Kosten
Übungen für die Zielgruppe der "fitten"
älteren Menschen in der offenen Seniorenarbeit finden ebenfalls Beachtung. Die
Teilnehmer/innen erhalten Seminarunterlagen, so dass sie die übungen in der
Seniorenarbeit sofort einsetzen können.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen in der Seniorenarbeit (Begegnungsstätten, Seniorentreffs und Altenheimen)
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die erstmalige
Teilnahme am Erste-Hilfe-Lehrgang mit
16 Stunden oder zur Auffrischung ein
Nachweis über die Teilnahme am Erste
Hilfe Training mit 8 Stunden (jeweils nicht
älter als 2 Jahre).
160,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 160,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
250,00€.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
43
Gesundheitsförderung
Seniorennachmittage attraktiv
13.02.2015 (10:00 Uhr) – 13.02.2015 (17:00 Uhr)
30.10.2015 (10:00 Uhr) – 30.10.2015 (17:00 Uhr)
Beschreibung
Wie gestalte ich die Seniorennachmittage in meinem Ortsverein attraktiv,
wenn mehr als Kaffee und Kuchen auf
dem Programm stehen sollen?
In diesem Tagesseminar geben wir Tipps
und Anleitungen wie mit den Methoden
des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings
spannende und unterhaltsame Einheiten
entstehen, die den Seniorennachmittag
zu einem humorvollen, kommunikativen
Ereignis werden lassen.
Wir stellen Ihnen aus folgenden Bereichen Übungen und Spielanleitungen vor:
• ein Quiz rund um das Wissen älterer
Menschen
• der Einsatz humorvoller Texte
• Konzentrationsspiele, die nicht überfordern
• Spiele mit der Sprache.
Die angebotenen Übungen eignen sich
jeweils unterschiedlich für die "kleine
Runde" von bis zu 20 Teilnehmer/innen
am Seniorennachmittag als auch für
größere Gruppen.
Das Tagesseminar wird mit denselben
Inhalten in 2015 einmal angeboten. Das
jeweilige Tagesseminar findet in der Zeit
von 10.00 Uhr - 17.00 Uhr statt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen im Bereich der Altenhilfe
Referentinnen
Margaretha Hunfeld und Ulrike Ehrenberg. Beide sind Ausbildungsreferentinnen des BVGT und zertifizierte Trainerinnen IHK
Kosten
85,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511-28000-350
Fax: 0511-28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor dem jeweiligen Tagesseminartermin (spätere Anmeldungen
erfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 85,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbetrag ist in diesem Fall
110,00€.
Ort
DRK-Seminar- und Tagungszentrum
Buchholzer Straße 76/Ecke Am Nordfeld,
30629 Hannover-Misburg
44
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Wassergymnastik mit Auffrischung der
Rettungsfähigkeit im Wasser
Termin wird noch bekanntgegeben Beschreibung
Die Fortbildung greift aktuelle Themen
und Entwicklungen in der Wassergymnastik auf.
Unter dem Aspekt der Qualitätssicherung
ist der Übungsleiter-Lehrschein jeweils
auf 3 Jahre begrenzt. Die Teilnahme an
einer Fortbildung in der Wassergymnastik
führt zu einer Verlängerung des Lehrscheins um weitere 3 Jahre. Gleichzeitig
"frischt" die Fortbildung die Rettungsfähigkeit im Wasser auf.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, die den Übungsleiterschein Wassergymnastik erworben haben.
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Training mit 8 Stunden (nicht
älter als 2 Jahre).
Referentin
Irene Buttler, DRK-Lehrbeauftragte Gymnastik und Wassergymnastik
Kosten
145,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 145,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
270,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (145,00€
oder 270,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
Hotel Burg Sternberg
Sternberger Str. 37
32699 Extertal-Linderhofe
45
Gesundheitsförderung
Ausbildung Yoga Teil I
30.11.2015 (12:00 Uhr) – 04.12.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Yoga Teil I ist der erste Teil der vierteiligen Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in.
Die Ausbildung erstreckt sich über einen
Zeitraum von ca. zwei Jahren und findet
in vier aufeinander aufbauenden Lehrgängen statt.
Das DRK-Programm "Yoga" basiert auf
dem Hatha-Yoga und vermittelt den
Teilnehmer/innen auch die Begleitung
von älteren Menschen und Menschen mit
Handikaps.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Interessent/innen, die zukünftig als Yogalehrer/in tätig sein möchten.
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Lehrgang mit 16 Stunden
(nicht älter als 2 Jahre) muss bis spätestens zum Abschlusslehrgang (Yoga Teil
IV) erfolgen.
Um mit der Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in beginnen zu können, bedarf es
mindestens 1 1/2 Jahre eigener Yogaerfahrung als Teilnehmer/in in einer
Gruppe.
Referent
Hans-Günter Tonn, Heilpraktiker und
DRK-Lehrbeauftragter Yoga
Kosten
140,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 140,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
280,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (140,00€
oder 280,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
46
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Yoga Thema "Yoga und Alignment"
03.07.2015 (12:00 Uhr) – 05.07.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Die Fortbildung greift aktuelle Themen
und Entwicklungen im Yoga auf. Im
Programm 2015 können Sie zwischen
zwei verschiedenen Fortbildungsthemen
wählen.
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Im Lehrgang "Yoga und Alignment" geht
es um die richtige Körperausrichtung im
Yoga.
Unter dem Aspekt der Qualitätssicherung
erfolgt die Lehrschein-/Zertifkatsvergabe für jeweils 3 Jahre. Für die weitere
Ausstellung des Lehrscheins/Zertifikats
müssen innerhalb von 3 Jahren insgesamt 32 Unterrichtseinheiten Fortbildung
nachgeweisen werden.
Die beiden in unserem Bildungsprogramm 2015 angebotenen Fortbildungslehrgänge Yoga beinhalten jeweils 16
Unterrichtseinheiten, da sie kompakt am
Wochenende stattfinden.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, die als Yogalehrer/innen tätig sind.
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Training mit 8 Stunden (nicht
älter als 2 Jahre).
Referent
Hans-Günter Tonn, Heilpraktiker und
DRK-Lehrbeauftragter Yoga
120,00 € (inkl. Ust.)
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 120,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
195,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (120,00€
oder 195,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
47
Gesundheitsförderung
Fortbildungslehrgang Yoga Thema "Pranayama - Atem und Achtsamkeit"
20.11.2015 (12:00 Uhr) – 22.11.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Die Fortbildung greift aktuelle Themen
und Entwicklungen im Yoga auf. Im
Programm 2015 können Sie zwischen
zwei verschiedenen Fortbildungsthemen
wählen.
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die
Storno- und Ausfallkosten
Unter dem Aspekt der Qualitätssicherung
erfolgt die Lehrschein-/Zertifkatsvergabe für jeweils 3 Jahre. Für die weitere
Ausstellung des Lehrscheins/Zertifikats
müssen innerhalb von 3 Jahren insgesamt 32 Unterrichtseinheiten Fortbildung
nachgeweisen werden.
Die beiden in unserem Bildungsprogramm 2015 angebotenen Fortbildungslehrgänge Yoga beinhalten jeweils 16
Unterrichtseinheiten, da sie kompakt am
Wochenende stattfinden.
Bildungsurlaub gemäß § 10 Abs. 1 NBildUG ist beantragt.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, die als Yogalehrer/innen tätig sind.
Voraussetzungen
Ein Nachweis über die Teilnahme am
Erste-Hilfe-Training mit 8 Stunden (nicht
älter als 2 Jahre).
Referentin
Cornelia Knösel, Diplom-Pädagogin und
DRK-Lehrbeauftragte Yoga
120,00 € (inkl. Ust.)
Anmeldung
Ilona Voltmer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abt. III
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-350
Fax: 0511 28000-377
Email: ilona.voltmer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn (spätere
Anmeldungen bitte anfragen)
Anmerkung
Für die Kursgebühr 120,00€ muss die
Anmeldung über eine niedersächsische
DRK-Gliederung (DRK-Kreisverband/
Ortsverein) oder DRK-Einrichtung erfolgen.
Auch private Anmeldungen sind möglich
oder Anmeldungen über andere Träger. Der Kursbeitrag ist in diesem Fall
195,00€.
Zu den jeweiligen Kursgebühren (120,00€
oder 195,00€) kommen zusätzlich Materialkosten.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
48
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Intensivworkshop Pflegestufenmanagement
Teil I in Bad Pyrmont
28.01.2015 (10:00 Uhr) – 29.01.2015 (15:00 Uhr)
Teil II in Hannover
26.02.2015 (09:00 Uhr) – 26.02.2015 (16:30 Uhr)
Beschreibung
Um eine Bewohner orientierte Pflege leisten
zu können ist es zwingend erforderlich, dass
jeder Bewohner in der dem tatsächlichem
Pflegebedarf entsprechenden Pflegestufe eingestuft ist. Wir beschäftigen uns in den ersten
beiden Tagen (Teil I) mit den Grundlagen der
Begutachtungsrichtlinie:
• Grundsätze bei der Feststellung der Pflegebedürftigkeit
• Abgrenzung des zu berücksichtigenden
Hilfebedarfs
• Formen der Hilfeleistung
• Ermittlung des Hilfebedarfs (Art, Häufigkeit,
Zeitpunkt)
• Besonderheiten bei der Ermittlung des
Hilfebedarfs bei Menschen mit psychischen
Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
• Organische einschließlich symptomatischer
psychischer Störungen (Demenz und organische Psychosen)
• Pflegerelevante Aspekte der ambulanten
Wohnsituation
• Schädigung/Beeinträchtigung – Ressource/
Fähigkeit
• Auswirkungen auf die Aktivitäten des täglichen Lebens
• Pflegebegründende Diagnosen
• Screening und Assessment zur Feststellung von Personen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz
• Die besondere Bedeutung des Berichtens
Um den Praxistransfer aus dem Grundlagenkurs sicherzustellen erhalten die Teilnehmer
die Aufgabe, Dokumentationen zu überarbeiten und eine Vorbegutachtung des Pflegebedürftigen vorzunehmen. Daher findet etwas
zeitversetzt der dritte Fortbildungstag (Teil II)
statt. Hier sollen die Teilnehmer eine Begutachtungssituation simulieren, indem sie ihre
anonymisierten Ausarbeitungen den anderen
Teilnehmern vorstellen. Dabei werden Sie von
der Referentin unterstützt.
Wichtig: Die Teilnehmer bringen am
dritten Tag die Begutachtungsrichtlinie
und die überarbeiteten Dokumentationsunterlagen mit.
Zielgruppe
Pflegedienstleitungen, Wohnbereichsleitungen, Pflegefachkräfte aus der ambulanten und stationären Pflege
Referent
Sabine Rehwinkel
Qualitätsmanagerin, Pflegedienstleitung,
Betriebswirtin im
Gesundheitswesen
Kosten
230,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine
niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Anmeldung
Hannedore Herpich
DRK Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-311
Fax: 0511 28000-377
Email: hannedore.herpich@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich mit beiliegendem Anmeldeformular bis spätestens vier Wochen vor
Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
49
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Versteh mich Maßnahmen der Prävention und Strategie der Deeskalation in
der Begleitung dementer Menschen
09.03.2015 (10:00 Uhr) – 10.03.2015 (15:00 Uhr)
Beschreibung
Referent
In diesem Seminar geht es darum,
sensibel zu werden für die besonderen
Bedürfnislagen sowie Erlebniswelten
dementer Menschen, um Signale schon
im Vorfeld zu erkennen, damit Sie sicher
und angemessen reagieren können.
Diana Frank
Pädagogin und Supervisorin in der Altenpflege
Gerade in schwierigen und spannungsgeladenen Situationen ist es wichtig,
deeskalierend zu wirken und dafür Sorge
zu tragen, dass Menschen mit Demenz
aber auch wir als Begleiter die innere
Balance wiederfinden. In den beiden Seminartagen werden Präventionsmaßnahmen und Konfliktvermeidungsstrategien
zu den Themen:
•
•
•
•
Aggressive Verhaltensweisen
Hinlaufen, Weglaufen, Wandern
Störendes Schreien und Rufen
Schwierigkeiten beim Essen und
Trinken
• Sexuelle Bedürfnisse und Demenz
erlernt. Ziel ist der Schutz der eigenen
Nerven und Aufbau neuer Kräfte aber
auch der Austausch sowie die eigene
Reflexion.
Zielgruppe
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus
ambulanten und stationären Einrichtungen, die praxisorientiert und fallbezogen
arbeiten möchten
50
Kosten
135,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine
niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Anmeldung
Hannedore Herpich
DRK Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-311
Fax: 0511 28000-377
Email: hannedore.herpich@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich mit beiliegendem Anmeldeformular bis spätestens vier Wochen vor
Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Gib mir Halt Konzeptbausteine für eine würdevolle und ressourcenorientierte
Begleitung dementer Menschen
23.03.2015 (10:00 Uhr) – 24.03.2015 (15:00 Uhr)
Beschreibung
Referent
Der Mensch mit Demenz lebt in einer
Welt, in der es immer schwieriger wird,
Zusammenhänge zu verstehen und Entscheidungen zu treffen. Es besteht das
große Bedürfnis nach Halt und Sicherheit. Der demente Mensch wird zunehmend abhängig von anderen Personen.
Sein Wohlbefinden hängt wesentlich von
der Beziehung zu vertrauten Personen
ab. So ist es unsere Aufgabe, die pflegerische und begleitende Beziehung und
das Milieu so zu gestalten, dass Lebensqualität bis zum Lebensende gewährleistet ist. Das Seminar liefert hierfür Impulse
für die inhaltliche Ausgestaltung und
professionelle Ausführung.
Diana Frank
Pädagogin und Supervisorin in der
Altenhilfe
Dabei werden Konzepte zu den Schwerpunkten:
•
•
•
•
•
•
Individualität und Selbstbestimmung
Kommunikation und Beziehung
Biographie und Erinnerung
Milieu und Normalität
Belebung und Beruhigung
Kreativität und Spaß
erarbeitet.
Zielgruppe
Kosten
135,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine
niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Anmeldung
Hannedore Herpich
DRK Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-311
Fax: 0511 28000-377
Email: hannedore.herpich@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich mit beiliegendem Anmeldeformular bis spätestens vier Wochen vor
Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus ambulanten und stationären Einrichtungen,
die sich umfassend über aktuelle Konzepte informieren und deren Anwendung
in der Praxis diskutieren möchten
51
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Vertriebsmanagement und Verkaufstraining für die
stationäre Pflege
13.07.2015 (10:00 Uhr) – 14.07.2014 (15:00 Uhr)
Beschreibung
werden folgende Kernfragen aufgegriffen:
Mit der Einführung und Umsetzung des
Pflege-Neuausrichtungsgesetzes (PNG)
im Jahr 2013 wurde in erster Linie der
ambulante und teilstationäre Sektor
angesprochen. Ein zentraler Gedanke des Gesetzgebers ist die Stärkung
der gesetzlichen Vorschrift „ambulant
vor stationär“. Als Folge dessen müssen sich bereits heute die stationären
Pflegeeinrichtungen mit dem wachsenden ambulanten sowie teilstationären
Leistungsangebot aber auch mit neuen
Wettbewerbern aus dem Reha-Bereich
messen. Aber auch für die stationären
Einrichtungen sind durch die neuen Vorgaben des Gesetzgebers weitere Chancen entstanden, wie zum Beispiel durch
die Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege, die zukünftig stärker beworben
werden können.
• Wie kann ein Alleinstellungsmerkmal
für meine Einrichtung definiert und
ausgestaltet werden?
• Wie kann das eigene Produktportfolio
sowie das Einrichtungskonzept einzigartig und unvergleichbar gestaltet
werden?
• Wie kann in den Verkaufssituationen
die Marke DRK professionell dargestellt werden?
• Wie kann die eigene Vertriebsorganisation optimiert werden?
• Wie kann mein Angebot gestaltet werden, dass es auf den Kunden individuell und persönlich wirkt?
• Wie kann ein Beratungsgespräch
ergebnisorientiert geführt werden?
• Worauf muss in der Gesprächsführung
geachtet werden?
Der Belegungsdruck wächst, denn jeder
fehlende Pflegekunde in der Einrichtung
kostet Geld und erschwert die kompetente den Anforderungen entsprechende
Leistungserbringung. Die eigentlichen
Kunden, die Angehörigen von pflegebedürftigen Menschen, sind dank der
starken öffentlichen Präsenz der Pflege,
aufgeklärter, kritischer und fordernder
geworden. Sie benötigen offensive und
gleichzeitig individuelle Ansprache sowie
eine Beratung, die ihre persönlichen Bedürfnisse im besonderen Maße anspricht.
Im Rahmen der Fortbildung sollen sich
die Führungskräfte bzw. die Heimleitungen mit den Anforderungen auseinander
setzen, die die aktuelle Wettbewerbssituation auf dem Markt erfordert, Möglichkeiten und Tipps erhalten, wie eine
Belegung durch ergänzende Angebote,
wie Probe-Wohnen oder Kurzzeitpflege
stabilisiert wird. Dazu zählt auch sich
bewusst zu werden, welche Netzwerke
und Kooperationen im eigenen Quartier
bestehen und wie eine Öffnung in den
Stadtteil umgesetzt werden kann.
Um der zukünftigen Wettbewerbssituation aktiv zu begegnen und die Belegung
zu stabilisieren, ist eine bewusste Auseinandersetzung mit der eigenen Vertriebsund Produktkompetenz erforderlich.
Im Rahmen der geplanten Veranstaltung
52
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Vertriebsmanagement und Verkaufstraining für die
stationäre Pflege (Fortsetzung)
Zielgruppe
Anmeldung
Führungskräfte und Heimleiter aus stationären Einrichtungen
Elisabeth Trczinski
Leiterin Akademie
Hannedore Herpich
DRK Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-311
Fax: 0511 28000-377
Email: hannedore.herpich@drklvnds.de
Kosten
Anmeldeschluss
Referent
135,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine
niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Schriftlich mit beiliegendem Anmeldeformular bis spätestens vier Wochen vor
Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
53
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Burnout und Stress bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
erkennen und handeln
21.09.2015 (10:00 Uhr) – 22.09.2015 (15:00 Uhr)
Beschreibung
Referent
Von Pflegekräften wird erwartet, dass
sie über eine hohe fachliche Kompetenz,
Einfühlungsvermögen und Hilfsbereitschaft verfügen. Gleichzeitig werden
hohe Anforderungen an sie gerichtet. U.
a. wird auch erwartet, dass Pflegekräfte
belastende berufliche Situationen und Arbeitsbedingungen professionell meistern.
Angelika Braun
Dipl.-Psychologin, Systemischer Personalcoach
Neben den Anforderungen von anderen
Personen haben Pflegekräfte oft eine
sehr hohe Anspruchshaltung an sich
selbst. All diese Faktoren können zu
Stress und schließlich zum Ausbrennen
führen.
Führungskräfte tragen hier eine besondere Verantwortung gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Stress und
Burnout bei Kolleginnen und Kollegen
zu erkennen, präventiv zu handeln und
Maßnahmen im Rahmen ihrer Führungstätigkeit umzusetzen gehören zu ihren
Aufgaben. Ziel dieser Fortbildung ist es,
Signale von Stress und Überforderung zu
erkennen und professionell zu handeln.
Zielgruppe
Führungskräfte, Pflegedienstleitungen
und Wohnbereichsleitungen aus ambulanten und stationären Einrichtungen
54
Kosten
135,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine
niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Anmeldung
Hannedore Herpich
DRK Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-311
Fax: 0511 28000-377
Email: hannedore.herpich@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich mit beiliegendem Anmeldeformular bis spätestens vier Wochen vor
Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Ambulante und stationäre Pflege, Behindertenhilfe
Intensivworkshop Pflegestufenmanagement
Teil I in Bad Pyrmont
01.12.2015 (10:00 Uhr) – 02.12.2015 (15:00 Uhr)
Teil II in Hannover
12.01.2016 (09:00 Uhr) – 12.01.2016 (16:30 Uhr)
Beschreibung
Um eine Bewohner orientierte Pflege leisten
zu können ist es zwingend erforderlich, dass
jeder Bewohner in der dem tatsächlichem
Pflegebedarf entsprechenden Pflegestufe eingestuft ist. Wir beschäftigen uns in den ersten
beiden Tagen (Teil I) mit den Grundlagen der
Begutachtungsrichtlinie:
• Grundsätze bei der Feststellung der Pflegebedürftigkeit
• Abgrenzung des zu berücksichtigenden
Hilfebedarfs
• Formen der Hilfeleistung
• Ermittlung des Hilfebedarfs (Art, Häufigkeit,
Zeitpunkt)
• Besonderheiten bei der Ermittlung des
Hilfebedarfs bei Menschen mit psychischen
Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
• Organische einschließlich symptomatischer
psychischer Störungen (Demenz und organische Psychosen)
• Pflegerelevante Aspekte der ambulanten
Wohnsituation
• Schädigung/Beeinträchtigung – Ressource/
Fähigkeit
• Auswirkungen auf die Aktivitäten des täglichen Lebens
• Pflegebegründende Diagnosen
• Screening und Assessment zur Feststellung von Personen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz
• Die besondere Bedeutung des Berichtens
Um den Praxistransfer aus dem Grundlagenkurs sicherzustellen erhalten die Teilnehmer
die Aufgabe, Dokumentationen zu überarbeiten und eine Vorbegutachtung des Pflegebedürftigen vorzunehmen. Daher findet etwas
zeitversetzt der dritte Fortbildungstag (Teil II)
statt. Hier sollen die Teilnehmer eine Begutachtungssituation simulieren, indem sie ihre
anonymisierten Ausarbeitungen den anderen
Teilnehmern vorstellen. Dabei werden Sie von
der Referentin unterstützt.
Wichtig: Die Teilnehmer bringen am
dritten Tag die Begutachtungsrichtlinie
und die überarbeiteten Dokumentationsunterlagen mit.
Zielgruppe
Pflegedienstleitungen, Wohnbereichsleitungen, Pflegefachkräfte aus der ambulanten und stationären Pflege
Referent
Sabine Rehwinkel
Qualitätsmanagerin, Pflegedienstleitung,
Betriebswirtin im
Gesundheitswesen
Kosten
230,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine
niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Anmeldung
Hannedore Herpich
DRK Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstr. 7
Tel.: 0511 28000-311
Fax: 0511 28000-377
Email: hannedore.herpich@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich mit beiliegendem Anmeldeformular bis spätestens vier Wochen vor
Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
55
Altenpflege
Aus- und Weiterbildungsangebote
der DRK-Altenpflegeschule Braunschweig
Betreuungskräfte in der Altenpflege
gem. § 87b Abs. 3 SGB X1
Dauer: 4 Monate, Beginn: 2015
Altenpflegehilfe (Ergänzungsschule)
Dauer: 1 Jahr, Beginn: Bitte erfragen
Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in
Dauer: 3 Jahre, Beginn: August 2015
Fachkraft mit Leitungsaufgaben
Dauer: 720 Std., Beginn: März 2015
Praxisanleiter/in
Dauer: 200 Std., Beginn: März 2015
Mitarbeiter/Fachkraft in der
gerontopsychiatrischen Pflege
Dauer: 300 Std., Beginn: Bitte erfragen
Wir beantworten gern Ihre Fragen:
DRK-Altenpflegeschule Braunschweig
Hochstraße 11, 38102 Braunschweig
Telefon: 0531 700978-0, Fax: 0531 700978-311
Email: info@altenpflegeschule-braunschweig.de
www.drk-altenpflegeschule-braunschweig.de
56
Altenpflege
Berufsfachschule Altenpflegehilfe
(1-jährige Ergänzungsschule)
Berufsfachschule Altenpflege
(3-jährige Ausbildung)
Beschreibung:
Beschreibung:
Pflege- und Qualitätsstandards sind eine wichtige
Diese Maßnahme ist zertifiziert.
Grundlage für jegliches berufliches Handeln in der
Inhalte:
Pflege und Betreuung. Diese basieren auf aktuellen
Die Ausbildung gliedert sich in theoretische und
wissenschaftlichen Erkenntnissen.
praktische Lerninhalte.
Im Rahmen des von der Fachkraft geplanten Pfle-
Sie umfasst 2.400 Theorie- und mind. 2.500 Praxis-
ge- und Betreuungsprozesses informiert sich die
stunden
Altenpflegehelferin/der Altenpflegehelfer über die
Deutsch, Englisch, Politik, Religion, Aufgaben und
aktuelle Situation, erfasst ihre / seine durchgeführten
Konzepte in der Altenpflege, Unterstützung alter
Leistungen und dokumentiert ihre/seine Beobach-
Menschen bei der Lebensgestaltung, Rechtliche und
tungen in Pflegeberichten. Sie/Er ist verantwortlich
institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegeri-
für situationsgerechte Informationsweitergabe an die
scher Arbeit, Altenpflege als Beruf
Pflegefachkraft.
Abschluss:
Pflegehelfer übernehmen selbstständig und eigenver-
Altenpfleger/Altenpflegerin mit Berufsbezeichnung
antwortlich Tätigkeiten in stabilen Pflegesituationen.
Zielgruppe:
Diese Maßnahme ist zertifiziert.
• Teilnehmer/innen mit Hauptschulabschluss und
Inhalte:
Die Ausbildung gliedert sich in theoretische und
abgeschlossener Alten- oder Krankenpflegehelferausbildung
praktische Lerninhalte.
• Teilnehmer/innen mit Realschulabschluss
Sie umfasst 800 Theorie und mindestens 15 Wochen
Datum:
praktische Ausbildung.
Bitte erfragen.
Deutsch, Religion, Arbeits- und Beziehungsprozess,
Kosten:
Lebenswelten alter Menschen, den Menschen in
Bei Vorlage eines Bildungsgutscheines erfolgt die
seiner Lebenswelt unterstützen, in stabilen Pflegesi-
Kostenübernahme über die Agentur für Arbeit
tuationen pflegen und begleiten, in veränderten Pfle-
Anmeldung:
gesituationen wahrnehmen und adäquat reagieren.
DRK Altenpflegeschule Braunschweig
Abschluss:
Hochstr. 11, 38102 Braunschweig
Geprüfte/r Altenpflegehelfer/in
Tel.: 0531 7009780
Der Abschluss berechtigt zum Einstieg in das 2. Aus-
info@altenpflegeschule-braunschweig.de,
bildungsjahr der Berufsfachschule Altenpflege
www.drk-altenpflegeschule-braunschweig.de
Zielgruppe:
• Teilnehmer/innen mit Hauptschulabschluss
• Mitarbeiter/innen in der Pflege ohne Berufsausbildung
Datum:
Bitte erfragen.
Kosten:
Bei Vorlage eines Bildungsgutscheines erfolgt die
Kostenübernahme über die Agentur für Arbeit
Anmeldung:
DRK Altenpflegeschule Braunschweig
Hochstr. 11, 38102 Braunschweig
Tel.: 0531 7009780
info@altenpflegeschule-braunschweig.de,
www.drk-altenpflegeschule-braunschweig.de
57
Altenpflege
Alltagsbegleiter
(zusätzliche Betreuungskräfte für demenziell veränderte Menschen)
Weiterbildung zur staatlich anerkannten Fachkraft mit Leitungsaufgaben in
der Pflege
Beschreibung:
Beschreibung:
Diese Weiterbildung befähigt die Teilnehmer/innen
Diese Weiterbildung ist entsprechend der nieder-
dazu verschiedene Betreuungs- und Beschäfti-
sächsischen Verordnung über die Weiterbildung in
gungsangebote im Bereich der Altenhilfe/-pflege
Gesundheitsfachberufen vom 18.03.2002 staatlich
umzusetzen.
anerkannt.
Die Gestaltung von Alltag und Aktivitäten zusätzlich
Sie entspricht den Qualitätsanforderungen des SGB
zu der Sicherung einer medizinisch-pflegerischen
XI und SGB V sowie den Vereinbarungen zwischen
Versorgung umfasst den Aufgabenbereich.
den Trägern von Altenhilfeeinrichtungen und den
Diese Maßnahme ist zertifiziert.
Spitzenverbänden der Pflegekassen bundesweit.
Inhalte:
Auf Antrag können gleichwertige Teile einer anderen
Beschäftigung, Hauswirtschaft, Gerontologie, Metho-
Weiterbildung mit einem Umfang von 160 Unter-
dik/Didaktik, Ernährung, Biografiearbeit, Validation,
richtsstunden angerechnet werden.
Wahrnehmung, Angehörigenarbeit
Diese Maßnahme ist zertifiziert.
Abschluss:
Inhalte/Zielsetzung:
Zertifikat
Die Weiterbildung soll zur Wahrnehmung der
Zielgruppe:
Aufgaben einer leitenden Fachkraft, einer Station
• Teilnehmer/innen mit Hauptschulabschluss
oder eines Wohnbereiches befähigen sowie zur
• Mitarbeiter/innen in der Pflege ohne Berufsaus-
Wahrnehmung der Aufgaben einer verantwortlichen
bildung
Pflegefachkraft in ambulanten Pflegediensten und
Datum:
Einrichtungen der stationären Altenpflege.
Bitte erfragen.
Abschluss:
Kosten:
Die Weiterbildung schließt mit einer projektbezo-
Auf Anfrage
genen schriftlichen Ausarbeitung sowie mit einer
Bei Vorlage eines Bildungsgutscheines erfolgt die
schriftlichen und mündlichen Prüfung ab.
Kostenübernahme über die Agentur für Arbeit
Zertifikat und staatliche Anerkennung
Anmeldung:
Zielgruppe:
DRK Altenpflegeschule Braunschweig
Altenpfleger/in, Hebamme, Entbindungspfleger,
Hochstr. 11, 38102 Braunschweig
Gesundheits- und Krankenpfleger/In, Kinderkranken-
Tel.: 0531 7009780
schwester oder Kinderkrankenpfleger
info@altenpflegeschule-braunschweig.de,
Datum:
www.drk-altenpflegeschule-braunschweig.de
Bitte erfragen. (Geplant März 2015)
Kosten:
Auf Anfrage
Bei Vorlage eines Bildungsgutscheines erfolgt die
Kostenübernahme über die Agentur für Arbeit
Anmeldung:
DRK Altenpflegeschule Braunschweig
Hochstr. 11, 38102 Braunschweig
Tel.: 0531 7009780
info@altenpflegeschule-braunschweig.de,
www.drk-altenpflegeschule-braunschweig.de
58
Hauswirtschaft/Ernährung/Hygiene
Allergien – Neue Kennzeichnungspflicht!
23.02.2015 (10:00 Uhr) – 24.02.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
Im Dezember 2014 ist die neue EU-Verordnung Nr. 1169/2011 verbindlich in
Kraft getreten. Danach müssen alle
Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung die wichtigsten Allergene, die
in den von ihnen angebotenen Speisen
enthalten sind, auf dem Speiseplan
angeben.
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Kurzdarstellung der Inhalte
• Symptome bei Lebensmittelallergien
• Pseudoallergien
• Die häufigsten Nahrungsmittelunverträglichkeiten
• (Kuhmilch, Soja, Hühnerei, Weizen)
• Die häufigsten Allergene
• In welchen Lebensmitteln sind die
Allergene enthalten?
• Wie wird die neue Verordnung in der
Praxis angewandt?
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Zielgruppe
Hauptamtliche Mitarbeiter/innen in allen
DRK-Einrichtungen mit Gemeinschaftsverpflegung
Referent
Ralf Klöber
Restaurant- und Küchenleiter, staatlich
geprüfter Hotelbetriebswirt, ausgebildeter
Personaltrainer
Kosten
140,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung • Kosten für Nichtmitglieder
bitte erfragen.
59
Hauswirtschaft/Ernährung/Hygiene
Gesetzliche Hygienevorschriften - Umsetzung in der
Einrichtung
25.02.2015 (10:00 Uhr) – 26.02.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
Referent
Der MDK prüft immer genauer, ob in den
Einrichtungen ein angemessenes Hygienemanagement vorhanden ist und dieses
auch „gelebt“ wird.
Ralf Klöber
Restaurant- und Küchenleiter, staatlich
geprüfter Hotelbetriebswirt, ausgebildeter
Personaltrainer
Die gesetzlichen Vorschriften besagen,
dass alle Mitarbeiter/innen Kenntnis von
den erforderlichen Hygienemaßnahmen
haben müssen. Die Maßnahmen sind
fachgerecht zu dokumentieren
Kosten
Die geforderten regelmäßigen Mitarbeiterschulungen müssen nachweislich
durchgeführt werden.
Mit diesem Seminar weisen Sie die rechtlich geforderte Hygiene-Schulung Ihrer
Mitarbeiter in der Pflege und im Reinigungsbereich nach.
Kurzdarstellung der Inhalte
• Was ist ein angemessenes Hygiene-Management?
• Inhalte eines einrichtungseigenen
Hygieneplanes
• Hygiene in Wohngruppenküchen,
Pflege und Hausreinigung – auf den
aktuellen Stand gebracht
• Desinfektionsmittel im praktischen
Einsatz
• Umgang mit infektiösem Material
• Ver- und Entsorgung von kontaminierten Gegenständen
• Belehrungen nach dem IfsG und der
LMHV
Zielgruppe
Hauptamtliche Mitarbeiter/innen in allen
DRK-Einrichtungen mit Gemeinschaftsverpflegung und eigenem Reinigungsbereich
60
140,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung • Kosten für Nichtmitglieder
bitte erfragen.
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Hauswirtschaft/Ernährung/Hygiene
Servicekultur in sozialen Einrichtungen - Professioneller Umgang mit Senioren
05.05.2015 (10:00 Uhr) – 06.05.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
Referent
Bei der Wahl einer sozialen Einrichtung
legen die Bewohner und ihre Angehörigen nicht mehr ausschließlich Wert auf
eine gute medizinische Versorgung.
Ralf Klöber
Restaurant- und Küchenleiter, staatlich
geprüfter Hotelbetriebswirt, ausgebildeter
Personaltrainer
Vielmehr ist mittlerweile eine Rundum-Wohlfühl-Atmosphäre gefordert. Der
Service in sozialen Einrichtungen muss
sich deshalb immer mehr an gastronomischen Standards orientieren.
Kosten
Dieses Seminar vermittelt grundlegende
Regeln und viele praktische Kenntnisse
einer professionellen Servicekultur sowie
einen kundenorientierten Umgang mit
Ihren Bewohnern.
Zusätzlich wird eine Belehrung nach § 43
IfSG durchgeführt.
Kurzdarstellung der Inhalte
• Der Umgang mit unseren Bewohnern
und Gästen
• Grundeinstellungen zu uns, unserer
Arbeit und unseren Kunden
• Bewohnerorientierte Kommunikation
• Der schön gedeckte Tisch – Servicekultur in den Einrichtungen
• Unsere dementen Bewohner im Blick
• Belehrung gem. §43 Abs. 1 Nr. 1 IFSG
140,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung • Kosten für Nichtmitglieder
bitte erfragen.
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Zielgruppe
Mitarbeiter im Küchen-, Service- und
Reinigungsbereich in DRK-Einrichtungen,
die für die Versorgung von Bewohnern
und Gästen im Speisesaal, im Café und
in den Wohnberiechen zuständig sind.
61
Hauswirtschaft/Ernährung/Hygiene
Hauswirtschaftliches Grundlagenseminar für den
Verpflegungsbereich
27.05.2015 (10:00 Uhr) – 28.05.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Zur Qualitätssicherung sollen geringqualifizierte Mitarbeiter in DRK-Einrichtungen
in diesem Seminar Grundlagenwissens
erhalten, damit Sie die Aufgaben in ihren
Arbeitsbereichen sicher erfüllen können.
140,00 € (inkl. Ust.)
Kurzdarstellung der Inhalte
Anmeldung
• Arbeitsabläufe im Küchen- und Wohngruppenbereich gestalten
• Erfüllung erforderlicher Hygienemaßnahmen
• Qualitätssicherung
• Kundenorientiertes Handeln
• Stand der Technik
• Gesunderhaltung am Arbeitsplatz
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Zielgruppe
Ungelernte Mitarbeiter im Küchen- und
Wohngruppenbereich in DRK-Einrichtungen
Referent
M. Christine Klöber
Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin,
QM-Auditorin, EFQM-Assesssorin,
Fachwirtin für Hygiene und Reinigungsmanagement, staatlich geprüfte Desinfektorin
62
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung • Kosten für Nichtmitglieder
bitte erfragen.
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Hauswirtschaft/Ernährung/Hygiene
Kosten und Hygiene im Küchenalltag - Wirtschaftlichkeit und
hohe Hygieneanforderungen in der Gemeinschaftsverpflegung
01.09.2015 (10:00 Uhr) – 02.09.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
Zielgruppe
Wirtschaftlichkeit ist das Thema in unserer Arbeitswelt.
Hauptamtliche Mitarbeiter/innen in allen
DRK-Einrichtungen mit Gemeinschaftsverpflegung
Die Qualität der Verpflegungsleistungen
steigern und dabei die Kosten senken
oder zumindest nicht erhöhen, stetig höhere Hygieneanforderungen seitens der
Lebensmittelhygiene. Ein Widerspruch
in sich oder eine Aufgabe der wir uns
stellen müssen und können?
Um diesen Anforderungen gerecht zu
werden, ist eine strukturierte Planung zur
rationellen Erledigung der hauswirtschaftlichen Tätigkeiten in den Küchen ebenso
Grundvoraussetzung wie aktuelles Wissen über Lebensmittelhygiene und deren
Sicherstellung.
Ziel dieses kompakten Seminars ist,
unterschiedliche Potentiale der Kostenreduzierung kennenzulernen und diese in
die tägliche Praxis der Teilnehmer kurzund langfristig umzusetzen sowie den
Teilnehmenden die aktuellen gesetzlichen
Hygieneforderungen vorzustellen und
gemeinsam Umsetzungsstrategien zu
entwickeln.
Kurzdarstellung der Inhalte
• Analysemöglichkeiten der Wirtschaftlichkeit des Reinigungsbereichs zeitgemäße Planungsgrundlagen
• Personal optimal einsetzen
• Erkennen und Steuern von Sparpotenzialen
• Der Speiseplan und das Essen
• Ideenfundgrube
• Rechts- und Hygieneforderungen
Referent
Ralf Klöber
Restaurant- und Küchenleiter, staatlich
geprüfter Hotelbetriebswirt, ausgebildeter
Personaltrainer
Kosten
140,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung • Kosten für Nichtmitglieder
bitte erfragen.
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
63
Hauswirtschaft/Ernährung/Hygiene
Hauswirtschaftliches Grundlagenseminar für den
Reinigungs- und Wäschebereich
05.10.2015 (10:00 Uhr) – 06.10.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Zur Qualitätssicherung sollen geringqualifizierte Mitarbeiter in DRK-Einrichtungen
in diesem Seminar Grundlagenwissens
erhalten, damit Sie die Aufgaben in ihren
Arbeitsbereichen sicher erfüllen können.
140,00 € (inkl. Ust.)
Kurzdarstellung der Inhalte
Anmeldung
• Arbeitsabläufe im Reinigungs- und
Wäschebereich gestalten
• Erfüllung erforderlicher Hygienemaßnahmen
• Qualitätssicherung
• Kundenorientiertes Handeln
• Stand der Technik
• Gesunderhaltung am Arbeitsplatz
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Zielgruppe
Ungelernte Mitarbeiter im Reinigungsund Wäschebereich in DRK-Einrichtungen
Referent
M. Christine Klöber
Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin,
QM-Auditorin, EFQM-Assesssorin,
Fachwirtin für Hygiene und Reinigungsmanagement, staatlich geprüfte Desinfektorin
64
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung • Kosten für Nichtmitglieder
bitte erfragen.
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Hauswirtschaft/Ernährung/Hygiene
Erste Hilfe für den Schreibtisch
03.12.2015 (10:00 Uhr) – 04.12.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
Selbstorganisation für Hauswirtschafts- und Küchenleitungen
Im Gefecht des Alltagsgeschäftes wird so
mancher Papierkram erst nach Feierabend erledigt. Geht das auch anders?
Kann man es vielleicht doch schaffen, den Papiertiger zu bändigen, die
E-Mail-Bearbeitung und Ablage zügig
zu erledigen? Sich nicht zu verzetteln,
bedeutet, die eigenen Arbeitsabläufe gut
zu strukturieren und sich über Prioritäten
klar zu werden.
Die ständige Erreichbarkeit durch die
Kommunikationsmedien fordert ebenfalls
ihre Zeit- und Aufmerksamkeitsanteile.
Kurzdarstellung der Inhalte
• Erkennen und beseitigen von Ursachen den Zeitmangels
• Theorie und Praxis einer sinnvollen
Tagesplanung
• Eigene Zeitplanung und Büroorganisation
• Effiziente Informationsvor- und nachbereitung
• Bürologistik
Zielgruppe
Referent
M. Christine Klöber
Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin,
QM-Auditorin, EFQM-Assesssorin,
Fachwirtin für Hygiene und Reinigungsmanagement, staatlich geprüfte Desinfektorin
Kosten
140,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung • Kosten für Nichtmitglieder
bitte erfragen.
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Hauptamtliche Mitarbeiter/innen in allen
DRK-Einrichtungen mit Gemeinschaftsverpflegung und eigenem Reinigungsbereich.
65
Fachdienstausbildung Suchdienst
Fachdienstausbildung, Modul 1 - Grundlagen der Suchdienstarbeit und Modul 2 - Arbeit in der Auskunftsstelle
13.06.2015 (09:30 Uhr) – 14.06.2015 (16:00 Uhr)
Beschreibung
Die Fachdienstausbildung Suchdienst umfasst
32 Unterrichtseinheiten und ist modular
aufgebaut. Sie ersetzt den alten KAB-Grundlehrgang "Auskunftswesen bei Konflikten und
Katastrophen".
Die Module 1 und 2 sind zusammenhängend
als Wochenendveranstaltung geplant, während die Module 3, 4 und 5 einzelne Tagesveranstaltungen sind.
Im Modul 1 verstehen und verinnerlichen
die Teilnehmer/-innen die Grundlagen der
Suchdienstarbeit. Sie kennen und verstehen
die Rolle des Suchdienstes in der Katastrophe und auch im Konflikt und beachten den
sensiblen Umgang mit Personendaten.
Inhalte Modul 1:
• Einführung und Hinführung
• Suchdienst im Roten Kreuz - Die Aufgabe
• Suchdienst im Konfliktfall - Das Handlungsfeld I
• Suchdienst in der Katastrophe - Das Handlungsfeld II
• Umgang mit Personendaten - Der Datenschutz
Ziel dieses Modul 2 ist, dass der Teilnehmer
die Arbeit und die Abläufe in der Auskunftsstelle versteht und beherrscht. Er kennt und
versteht die funktionale Organisation der Auskunftsstelle, die Verfahren und Werkzeuge der
Registrierung von Betroffenen und Einsatzkräften und beherrscht den sicheren Umgang mit
der Katastrophen-Kartei.
Inhalte Modul 2:
• Organisation der Auskunftsstelle – Die
Arbeitsabläufe
• Registrierung von Betroffenen und Helfern
– Die Datenbasis
• Funktionsweise der K-Kartei – Die manuelle
Datenverarbeitung
66
Zielgruppe
• Zukünftige Mitarbeiter/innen in den Kreisauskunftsbüros (KAB) die sich aktiv in die
KAB-Suchdienstarbeit einbringen wollen.
• Zudem auch Fortbildungsthema für die
KAB-Einsatzkräfte die bereits die eintägige
Grundausbildung "Auskunftswesen bei Konflikten und Katastrophen" absolviert haben.
Voraussetzungen
Rotkreuz-Einführungsseminar
Erste-Hilfe-Ausbildung
Referent
Lehrkräfte des Fachbereichs LAB
Kosten
120,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine
niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Anmeldung
Margareta Langer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-340
Fax: 0511 28000-377
Email: margareta.langer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich bis spätestens vier Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Anmerkung
TN-Zahl begrenzt – 20 Personen
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Fachdienstausbildung Suchdienst
Fachdienstausbildung, Modul 3 - EDV/Xenios
20.06.2015 (09:30 Uhr) – 20.06.2015 (16:00 Uhr)
Beschreibung
Ziel dieses Modul 3 ist, dass der Teilnehmer die Suchdienst-Software Xenios
anwenden kann.
Inhalte Modul 3
• Anwendung der Suchdienst-Software
- Die elektronische Datenverarbeitung
• Allgemeine Bedienung des Systems
• Erfassung von Suchdienst-Karten aller
Art
• Zusammenführung von gefundenen
und gesuchten Personen
• Vernetzung mit anderen KABs und der
Suchdienst-Leitstelle
Zielgruppe
• Zukünftige Mitarbeiter/innen in den
Kreisauskunftsbüros (KAB) die sich
aktiv in die KAB-Suchdienstarbeit
einbringen wollen.
• Zudem auch Fortbildungsthema für
die KAB-Einsatzkräfte die bereits die
eintägige Grundausbildung "Auskunftswesen bei Konflikten und Katastrophen" absolviert haben.
Voraussetzungen
Referent
Lehrkräfte des Fachbereichs LAB
Kosten
52,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmeldung
Margareta Langer
Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-340
Fax: 0511 28000-377
Email: margareta.langer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich bis spätestens vier Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Anmerkung
TN-Zahl begrenzt – 20 Personen
Ort
DRK-Landesverband
Erwinstraße 7 und 8, 30175 Hannover
Rotkreuz-Einführungsseminar
Erste-Hilfe-Ausbildung
Teilnahme an der Fachdienstausbildung
Suchdienst Modul 1 + 2 oder Grundausbildung "Auskunftswesen bei Konflikten
und Katastrophen“.
67
Fachdienstausbildung Suchdienst
Fachdienstausbildung, Modul 4 – Umgang mit Betroffenen
17.10.2015 (09:30 Uhr) – 17.10.2015 (16:00 Uhr)
Beschreibung
In diesem Modul 4 entwickeln die Teilnehmer die Fähigkeit und Bereitschaft
zum angemessenen Umgang mit Betroffenen. Sie können sich in die Situation
Angehöriger einfühlen, mit ihnen angemessen umgehen und kennen belastende Situationen und Bewältigungsstrategien.
Inhalte Modul 4:
• Umgang mit Angehörigen –
Die Kommunikation
»» Gesprächsinhalte
• Aufnahme von Suchanfragen,
Erteilung von Auskünften
»» Gesprächsformen
• Persönliches und telefonisches
Gespräch
»» Umgang mit belastenden Ereignissen – Der Stress
Belastende Ereignisse, Bewältigungsstrategien.
Zielgruppe
• Zukünftige Mitarbeiter/innen in den
Kreisauskunftsbüros (KAB) die sich
aktiv in die KAB-Suchdienstarbeit
einbringen wollen.
• Zudem auch Fortbildungsthema für
die KAB-Einsatzkräfte die bereits die
eintägige Grundausbildung "Auskunftswesen bei Konflikten und Katastrophen" absolviert haben.
Voraussetzungen
Rotkreuz-Einführungsseminar
Erste-Hilfe-Ausbildung
Teilnahme an der Fachdienstausbildung
Suchdienst Modul 1 + 2 oder Grundausbildung "Auskunftswesen bei Konflikten
und Katastrophen“.
Referent
Lehrkräfte des Fachbereichs LAB.
Kosten
52,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmeldung
Margareta Langer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-340
Fax: 0511 28000
Email: margareta.langer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich bis spätestens vier Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Anmerkung
TN-Zahl begrenzt – 20 Personen.
Ort
DRK-Landesverband
Erwinstraße 7 und 8, 30175 Hannover
68
Fachdienstausbildung Suchdienst
Fachdienstausbildung, Modul 5 – Planspiel Übung
07.11.2015 (09:30 Uhr) – 07.11.2015 (16:00 Uhr)
Beschreibung
Im Modul 5 wird ein KAB im Einsatz
simuliert und die Teilnehmer können die
Grundlagen und Abläufe der Auskunftsstelle angemessen umsetzen.
Inhalte Modul 5:
• Planspiel – Die Einsatzsimulation
Zielgruppe
• Zukünftige Mitarbeiter/innen in den
Kreisauskunftsbüros (KAB) die sich
aktiv in die KAB-Suchdienstarbeit
einbringen wollen
• Zudem auch Fortbildungsthema für
die KAB-Einsatzkräfte die bereits die
eintägige Grundausbildung "Auskunftswesen bei Konflikten und Katastrophen" absolviert haben.
Voraussetzungen
Rotkreuz-Einführungsseminar
Erste-Hilfe-Ausbildung
Teilnahme an der Fachdienstausbildung
Suchdienst Modul 1,2,3 und 4 oder
Grundausbildung "Auskunftswesen bei
Konflikten und Katastrophen“.
Kosten
52,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmeldung
Margareta Langer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-340
Fax: 0511 28000-377
Email: margareta.langer@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich bis spätestens vier Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Anmerkung
TN-Zahl begrenzt – 20 Personen.
Ort
DRK-Landesverband
Erwinstraße 7 und 8, 30175 Hannover
Referent
Lehrkräfte des Fachbereichs LAB
69
Basisseminare
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (2 Wochenenden)
01-2015 1. Wochenende 23.01.2015 (18:00 Uhr) – 25.01.2015 (15:30 Uhr)
01-2015 2. Wochenende 06.02.2015 (10:00 Uhr) – 08.02.2015 (15:30 Uhr)
05-2015 1. Wochenende 11.09.2015 (18:00 Uhr) – 13.09.2015 (15:30 Uhr)
05-2015 2. Wochenende 25.09.2015 (10:00 Uhr) – 27.09.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
• Unterrichtsvorbereitung und praktisches Training der erwachsenengerechten Unterrichtsgestaltung
• Grundlagen der Rotkreuz-Arbeit, die
Geschichte des Roten Kreuzes und
Mitwirkungsmöglichkeiten (auf der
Grundlage des RK-Einführungsseminars)
• Vorbereitung auf die Hospitationen
und auf die Ausbilderschulung "Erste
Hilfe", u. a. durch ein Intensivtraining
der EH-Maßnahmen
Zielgruppe
• Zukünftige Ausbilder/-innen für die
Erste Hilfe oder für die Notfalldarstellung
• Zukünftige Gruppenführer/-innen
• Zukünftige Seminarleiter/-innen für
das Rotkreuz-Einführungsseminar
Voraussetzungen
• Mitglied im DRK
• Mindestalter 18 Jahre
Referent
Anmeldeschluss
bei freien Plätzen bis 4 Wochen vor Seminarbeginn
Anmerkung
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Seminarkosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
Bei in der Ausbildung befindlichen
Gruppenführern/-innen der Bereitschaften können die in Rechnung gestellten
Kosten durch eine Bezuschussung aus
Landesmitteln reduziert werden. Dazu
muss bei der Anmeldung ein entsprechender Nachweis erbracht werden.
Lehrbeauftragte des Fachbereichs II/1
Bildungsurlaubshinweis
Kosten
Nur für das jeweils zweite Wochenende ist Bildungsurlaub unter dem AZ
1213/596 VA-Nummer 15-46357 genehmigt. Das erste Wochenende ist nicht
bildungsurlaubsfähig.
509,00 € (netto)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmeldung
Detlef Rother
70
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Basisseminare
Basisseminar für Unterrichtende im DRK (einteilig)
02-2015 Mi - So 08.04.2015 (10:00 Uhr) – 12.04.2015 (15:30 Uhr)
03-2015 Mo - Fr 18.05.2015 (10:00 Uhr) – 22.05.2015 (15:30 Uhr)
04-2015 Mo - Fr 29.06.2015 (10:00 Uhr) – 03.07.2015 (15:30 Uhr)
06-2015 Mi - So 18.11.2015 (10:00 Uhr) – 22.11.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
• Unterrichtsvorbereitung und praktisches Training der erwachsenengerechten Unterrichtsgestaltung
• Grundlagen der Rotkreuz-Arbeit, die
Geschichte des Roten Kreuzes und
Mitwirkungsmöglichkeiten (auf der
Grundlage des RK-Einführungsseminars)
• Vorbereitung auf die Hospitationen
und auf die Ausbilderschulung ‚Erste
Hilfe‘, u. a. durch ein Intensivtraining
der EH-Maßnahmen
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
Zielgruppe
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Seminarkosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
• Zukünftige Ausbilder/-innen für die
Erste Hilfe oder für die Notfalldarstellung
• Zukünftige Gruppenführer/-innen
• Zukünftige Seminarleiter/-innen für
das Rotkreuz-Einführungsseminar
Voraussetzungen
• Mitglied im DRK
• Mindestalter 18 Jahre
Referent
Lehrbeauftragte des Fachbereichs II/1
Kosten
509,00 € (netto)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmeldeschluss
bei freien Plätzen bis 4 Wochen vor Seminarbeginn
Anmerkung
Bei in der Ausbildung befindlichen
Gruppenführern/-innen der Bereitschaften können die in Rechnung gestellten
Kosten durch eine Bezuschussung aus
Landesmitteln reduziert werden. Dazu
muss bei der Anmeldung ein entsprechender Nachweis erbracht werden.
Bildungsurlaub ist mit Az 1213/596 und
der VA-Nummer 15-46361 genehmigt.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
71
72
Ziel/Inhalt
40 UE
Durchführung
Mo – Fr oder
Mi – So oder
an zwei Wochenenden;
i.d.R. Bildungsurlaub
Durchführung
Nach Angebot Ihres
Kreisverbands und
individuellen
Möglichkeiten

Durchführung
Nach Angebot Ihres
Kreisverbands und
individuellen
Möglichkeiten
Mindestdauer
a) 48 UE
b) 2 EH-Lehrgänge
Im Kreisverband
Durchführung
Mo – Fr (*) oder
Fr – Di (*) oder
an zwei Wochenenden
(*): Bildungsurlaub
30 UE
Mindestdauer
Ort
In d. R. in der DRKLandesschule
Training im Umgang mit
der Lehrunterlage sowie
Überprüfung der Fachund Unterrichtskompetenz
Ort
Ziel/Inhalt
Schulung von
Ausbildern/-innen
für die EH
Ziel/Inhalt

Erwerb von
a) Fachwissen (San)
b) spez. Unterrichtserfahrung und
Sicherheit in den
Maßnahmen
Hintergrundwissen

Ziel/Inhalt
Begleitete
Praxisphase
Durchführung
Nach Angebot Ihres
Kreisverbands und
individuellen
Möglichkeiten
3 EH-Lehrgänge
Mindestdauer
Im Kreisverband
Ort
Sukzessive
Ein-/Hinführung in die
Ausbildungstätigkeit der
Ersten Hilfe
Eine gute Vorbereitung ist die beste Grundlage für Erfolg und Freude in der Lehrtätigkeit für die Erste Hilfe! Und wir freuen uns, wenn Sie in Ihren
Rotkreuz-Lehrgängen motiviert Ihren DRK-Kreisverband repräsentieren.
Wir möchten, dass Sie sich im DRK stets gut aufgehoben, informiert und qualifiziert fühlen!
Mindestdauer
Ort
In d. R. in der DRKLandesschule
Ziel/Inhalt
Training von Handwerkszeug f. d. Unterrichtsgestaltung;
Vertiefung d. Kenntnisse
über das (D)RK;
Training der EH-Maßnahmen
Basisseminar für
Unterrichtende
im DRK
16 UE

Mindestdauer
Im Kreisverband
Ort
Erste Hilfe kennen lernen
Hineinschnuppern
Sie müssen keine speziellen beruflichen Voraussetzungen erfüllen, um an den folgenden Modulen teilzunehmen.
Der Werdegang zur/zum Ausbilder/-in für die Erste Hilfe
Landesverband Niedersachsen e.V.
Erste Hilfe
Erste Hilfe
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe
(2 Wochenenden)
01-2015 1. Wochenende 30.01.2015 (18:00 Uhr) – 01.02.2015 (15:30 Uhr)
01-2015 2. Wochenende 13.02.2015 (18:00 Uhr) – 15.02.2015 (15:30 Uhr)
05-2015 1. Wochenende 18.09.2015 (18:00 Uhr) – 20.09.2015 (15:30 Uhr)
05-2015 2. Wochenende 02.10.2015 (18:00 Uhr) – 04.10.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
• Abgleich und Überprüfung der
EH-Maßnahmen
• Training und Überprüfung der lernwirksamen und motivierenden Vermittlung der Ersten Hilfe in Unterrichtsbeispielen und einer Lehrprobe
• Schriftliche Erfolgskontrolle
• Organisatorisches zur Durchführung
von EH-Lehrgängen
Zielgruppe
• Zukünftige Ausbilder/-innen für die
Erste Hilfe
• Ehemalige Ausbilder/-innen, deren
Lehrberechtigung abgelaufen ist.
Voraussetzungen
• Teilnahme am ‚Basisseminar für Unterrichtende im DRK‘ (oder anerkanntes abgeschl. päd. Studium
• Nachweis von Hospitationen in
EH-Lehrgängen
• Nachweis einer notfallmedizinischen,
sanitätsdienstlichen Ausbildung von
mindestens 48 Unterrichtsstunden, mit
dokumentierter Prüfung
Referent
Lehrbeauftragte des Fachbereichs II/1
Kosten
532,00 € (netto)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmeldung
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
Anmeldeschluss
bei freien Plätzen bis vier Wochen vor
Seminarbeginn
Anmerkung
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Seminarkosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
Bildungsurlaub ist nicht möglich.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
73
Erste Hilfe
Schulung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe (einteilig)
02-2015 Mo - Fr
23.03.2015 (12:00 Uhr) – 27.03.2015 (15:30 Uhr)
03-2015 Fr - Di
08.05.2015 (18:00 Uhr) – 12.05.2015 (15:30 Uhr)
04-2015 Mo - Fr
22.06.2015 (12:00 Uhr) – 26.06.2015 (15:30 Uhr)
06-2015 Fr - Di
13.11.2015 (18:00 Uhr) – 17.11.2015 (15:30 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
• Abgleich und Überprüfung der
EH-Maßnahmen
• Training und Überprüfung der lernwirksamen und motivierenden Vermittlung der Ersten Hilfe in Unterrichtsbeispielen und einer Lehrprobe
• Schriftliche Erfolgskontrolle
• Organisatorisches zur Durchführung
von EH-Lehrgängen
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
Zielgruppe
• Zukünftige Ausbilder/-innen für die
Erste Hilfe
• Ehemalige Ausbilder/-innen, deren
Lehrberechtigung abgelaufen ist.
Voraussetzungen
• Teilnahme am ‚Basisseminar für Unterrichtende im DRK‘ (oder anerkanntes abgeschl. päd. Studium
• Nachweis von Hospitationen in
EH-Lehrgängen
• Nachweis einer notfallmedizinischen,
sanitätsdienstlichen Ausbildung von
mindestens 48 Unterrichtsstunden, mit
dokumentierter Prüfung
bei freien Plätzen bis 4 Wochen vor Seminarbeginn
Anmerkung
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Seminarkosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
Termin 1 und 3:
Bildungsurlaub ist unter dem AZ
1213/596, VA-Nummer 15-46359 genehmigt.
Lehrbeauftragte des Fachbereichs II/1
Termin 2 und 4:
Bildungsurlaub ist unter dem AZ
1213/596, VA-Nummer 15-46360 ab
jeweils Samstag genehmigt.
Kosten
Ort
Referent
532,00 € (netto)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
74
Anmeldeschluss
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Erste Hilfe
Fortbildung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe
01-2015 Fr - So 17.04.2015 (18:00 Uhr) – 19.04.2015 (13:00 Uhr)
02-2015 Mi - Fr 02.09.2015 (12:00 Uhr) – 04.09.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
Gemäß der Ordnung für die Aus-, Fortund Weiterbildung im DRK Landesverband Niedersachsen e.V. (Teil LSM und
Erste Hilfe) und gemäß BGG/GUV-G 948
müssen Erste-Hilfe-Ausbilder innerhalb
von drei Jahren an einer 16-stündigen
Fortbildung teilnehmen.
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
Kurzdarstellung der Inhalte
Anmeldeschluss
Die Themen für die Fortbildung standen
bei Redaktionsschluss noch nicht fest.
Sie teilen sich in 8 UE methodische und 8
UE med.-fachliche Inhalte auf und erfüllen so die Anforderungen der BGG
bei Verfügbarkeit freier Plätze bis vier
Wochen vor Seminarbeginn
Zielgruppe
Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe
Voraussetzungen
• DRK-Lehrberechtigung für die Erste
Hilfe, die nicht länger als 8 Wochen
abgelaufen ist
• Beim Wechsel ins DRK gültige Lehrberechtigung für die Erste Hilfe einer
anderen ausbildenden Hilfsorganisation (der BAGEH)
Referent
Lehrbeauftragte des Fachbereichs II/1
Anmerkung
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Seminarkosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
1. Termin: Bildungsurlaub nicht möglich.
2. Termin: Bildungsurlaub ist mit AZ
1213/596 und der VA-Nummer 15-46363
genehmigt.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Kosten
222,00 € (netto)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
75
Erste Hilfe
Fortbildung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe - Einweisung "EH outdoor"
Wochenende 17.07.2015 (18:00 Uhr) – 19.07.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Bei Notfällen abseits der normalen
Infrastruktur kann es zu einer deutlichen
Verlängerung der Hilfsfristen des Rettungsdienstes kommen. Das Programm
"EH outdoor" soll Zielgruppen, die sich in
diesem Gebieten bewegen, auf Notfälle
vorbereiten helfen.
196,00 € (netto)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer,
Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht • Vollverpflegung • Anmeldung über eine niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. • Bitte
beachten Sie die Storno- und Ausfallkosten
Kurzdarstellung der Inhalte
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
• Vorgehen bei Notfällen abseits der
schnellen Erreichbarkeit durch den
Rettungsdienst
• Notsignale
• Rettungspunkte im Gelände
• Behelfsmäßige Ruhigstellung von Knochenbrüchen
• Transporttechniken (im Gelände)
Zielgruppe
Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe,
die zukünftig ziel-gruppenspezifische
Lehrgänge „EH-outdoor“ im Auftrag ihres
DRK-Kreisverbands durchführen wollen.
Voraussetzungen
• gültige DRK-Lehrberechtigung für die
Erste Hilfe
• körperliche Belastbarkeit für Bewegung in bergigem Gelände
• Robuste, regensichere Kleidung und
festes (Wander) -Schuhwerk ist erforderlich.
Referent
Lehrbeauftragte des Fachbereichs II/1
76
Anmeldung
Anmeldeschluss
bei Verfügbarkeit freier Plätze bis vier
Wochen vor Seminarbeginn
Anmerkung
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Seminarkosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
Bildungsurlaub ist nicht möglich.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Erste Hilfe
Grundlagenseminar für Ausbildungsbeauftragte für die Erste
Hilfe
27.11.2015 (18:00 Uhr) – 29.11.2015 (15:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
• Aufgaben des Ausbildungsbeauftragten
• Zusammenarbeit mit den Ausbildern/-innen
• Ermächtigung gemäß BGG 948 und
die Konsequenzen
• Finanzierungsfragen
• Administrative Verfahrensweisen
• Klärung offener Fragen, aktuelle Informationen und Problemstellungen
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
Zielgruppe
Anmeldeschluss
bei Verfügbarkeit freier Plätze bis vier
Wochen vor Seminarbeginn
Ausbildungsbeauftragte und deren Stellvertreter/-innen der DRK-Kreisverbände,
insbesondere diejenigen, die dieses
Amt erst seit kurzer Zeit ausüben oder
zukünftig ausüben werden. Aber auch
bereits längere Zeit tätige (stellvertretende) Ausbildungsbeauftragte sind herzlich
willkommen.
Anmerkung
Referent
Ort
Referat II/12
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Kosten
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Seminarkosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
231,00 € (netto)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
77
Erste Hilfe
Fortbildung für Ausbildungsbeauftragte - Leiten und Führen
19.06.2015 (18:00 Uhr) – 21.06.2015 (15:00 Uhr)
Beschreibung
Gemäß der „Ordnung für die Aus-,
Fort- und Weiterbildung im DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.“ ist eine
Voraussetzung zur Ernennung zur/zum
Ausbildungsbeauftragten die Teilnahme
am Lehrgang „Leiten und Führen von
Gruppen“. Da die/der Ausbildungsbeauftragte die Gruppe der Ausbilder/-innen
des Kreisverbandes leiten und führen
soll, ist diese ergänzende Kompetenz aus
der Leitungs- und Führungskräfteausbildung des DRK eine wichtige Hilfe bei der
täglichen Arbeit. Inhalte sind:
• Grundlagen der Leitung und der
Führung
• Kommunikation als Leitungs- und
Führungsaufgabe
• Konfliktlösung als Leitungs- und Führungsaufgabe
• Motivation als Leitungs- und Führungsaufgabe
Zielgruppe
• Neue Ausbildungsbeauftragte für die
Erste Hilfe
• Im Amt befindliche Ausbildungsbeauftragte, denen diese Qualifikation noch
fehlt.
Referent
Referat II/12
78
Kosten
193,00 € (netto)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmeldung
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
Anmeldeschluss
bei Verfügbarkeit freier Plätze bis vier
Wochen vor Seminarbeginn
Anmerkung
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Seminarkosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Sanitätsdienst
Schulung von Ausbilder/-innen für den Sanitätsdienst
Teil 1 13.07.2015 (12:00 Uhr) – 17.07.2015 (13:00 Uhr)
Teil 3 16.10.2015 (18:00 Uhr) – 18.10.2015 (15:00 Uhr)
Beschreibung
Teil 1
• Struktur der Sanitätsdienstausbildung
• Erarbeitung der Lehrunterlage „Sanitätsdienstausbildung“
• Training der sanitätsdienstlichen
Maßnahmen
• Ausbildungs- und Prüfungsordnung
Sanität
Teil 2
• Überprüfung der Beherrschung der
sanitätsdienstlichen Maßnahmen
gemäß Ausbildungs- und Prüfungsordnung Sanitätsdienst (Durchführung
im SiTZ)
Teil 3
• Überprüfung der lernwirksamen und
motivierenden Vermittlung der Inhalte
der Sanitätsdienstausbildung durch
Lehrproben
Zielgruppe
DRK-Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe,
die die Lehrberechtigung für den Sanitätsdienst erwerben möchten.
Voraussetzungen
• gültige DRK-Lehrberechtigung für die
Erste Hilfe
• Teilnahme und möglichst Hospitation
in einem Lehrgang „Sanitätsdienstausbildung“
• Mitwirkung im Sanitätsdienst seit
mind. einem Jahr
Referent
Lehrbeauftragte des Ref. II/12
Kosten
832,00 € (netto)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmeldung
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
Anmeldeschluss
bei freien Lehrgngsplätzen bis vier Wochen vor Termin
Anmerkung
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft,
Vollverpflegung und anteilige Seminarkosten;
Die Unterkunft erfolgt in der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung eines Doppelzimmers ergibt
sich ein Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
Teil 2 ist noch nicht terminiert. Dieser Teil
findet eintägig (zeitlich zwischen Teil 1
und Teil 3) im SiTZ in Hannover-Misburg
statt.
Bildungsurlaub für Teil 1 ist unter dem
AZ 1213/596 und der VA-Nummer 15 46362 genehmigt.
Für Teil 2 und 3 ist Bildungsurlaub nicht
möglich.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
79
Sanitätsdienst
Schulung von Ausbildern/-innen für den Sanitätsdienst für
Rettungsassistenten
27.02.2015 (10:00 Uhr) – 01.03.2015 (15:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
• Struktur der Sanitätsdienstausbildung
• Erarbeitung der Lehrunterlage „Sanitätsdienstausbildung“
• Training der sanitätsdienstlichen
Maßnahmen
• Ausbildungs- und Prüfungsordnung
Sanitätsdienst
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
Zielgruppe
Anmeldeschluss
DRK-Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe,
die auch Rettungsassistent sind und die
Lehrberechtigung für den Sanitätsdienst
erwerben möchten
bei Verfügbarkeit freier Plätze bis vier
Wochen vor Seminarbeginn
Voraussetzungen
DRK-Lehrberechtigung für die Erste Hilfe
Rettungsassistent mit aktueller Fortbildung
Teilnahme und möglichst Hospitation in
einem Lehrgang „Sanitätsdienstausbildung“
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Seminarkosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
Bildungsurlaub ist beantragt.
Referent
Ort
Lehrbeauftragte des Fachbereichs II/1
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Kosten
237,00 € (netto)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
80
Anmerkung
Sanitätsdienst
Fortbildung von Ausbilder/-innen für die Erste Hilfe und den
Sanitätsdienst
Fr - Di
20.02.2015 (18:00 Uhr) – 24.02.2015 (15:00 Uhr)
Mo - Fr 30.11.2015 (12:00 Uhr) – 04.12.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
Fortbildungsthemen Erste Hilfe
• Neukonzeption der Erste-Hilfe-Ausbildung
• Wiederbelebung in der Erste-Hilfe-Ausbildung
• Informationen des Landesverbandes
• weitere Themen
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
Fortbildungsthemen Sanitätsdienst
Anmeldeschluss
• Aktuelle Entwicklungen im Katastrophenschutz
• Praxisorientierte Sanitästdienstausbildung
• weitere Themen
bei freien Plätzen bis vier Wochen vor der
Veranstaltung
Zielgruppe
Ausbilder/-innen für den Sanitätsdienst
Voraussetzungen
DRK-Lehrberechtigung für den Sanitätsdienst
Referent
Lehrbeauftragte des Fachbereichs II/1
Kosten
486,00 € (netto)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmerkung
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Seminarkosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
Bildungsurlaub für Termin 1
unter dem AZ 1213/596 VA-Nummer 1546358 ab Samstag genehmigt.
Bildungsurlaub für Termin 2
unter dem AZ 1213/596 VA-Nummer 1546364 genehmigt.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
81
Sanitätsdienst
Fortbildung von Ausbilder/-innen für den Sanitätsdienst
(ohne EH-Teil)
03.07.2015 (18:00 Uhr) – 05.07.2015 (15:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldeschluss
Fortbildungsthemen Sanitätsdienst
• Aktuelle Entwicklungen im Katastrophenschutz
• Praxisorientierte Sanitätsdienstausbildung
• weitere Themen
bei Verfügbarkeit freier Plätze bis vier
Wochen vor Seminarbeginn
Zielgruppe
Ausbilder/-innen für den Sanitätsdienst
Voraussetzungen
DRK-Lehrberechtigung für den Sanitätsdienst
Referent
Lehrbeauftragte des Fachbereichs II/1
Kosten
284,00 € (netto)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmeldung
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
82
Anmerkung
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Seminarkosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
Bildungsurlaub nicht möglich
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Betriebssanitäter
Grundausbildung für Betriebssanitäter
01-2015 1. Woche 02.03.2015 (12:00 Uhr) – 06.03.2015 (13:00 Uhr)
01-2015 2. Woche 09.03.2015 (12:00 Uhr) – 13.03.2015 (13:00 Uhr)
02-2015 1. Woche 14.09.2015 (12:00 Uhr) – 18.09.2015 (13:00 Uhr)
02-2015 2. Woche 21.09.2015 (12:00 Uhr) – 25.09.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Die Grundausbildung für Betriebssanitäter ist gemäß BGG/GUV-G 949 der
erste Teil der Ausbildung zum Betriebssanitäter und umfasst insgesamt 63
Unterrichtsstunden zzgl. Prüfungszeit
von ca. 5 Unterrichtsstunden.
Dieser Lehrgang wird in zwei Blöcken (jeweils montags bis freitags) durchgeführt.
Im Mittelpunkt stehen – aufbauend auf
die Erste Hilfe – das Training praktischer
Maßnahmen und die Vertiefung des Hintergrundwissens.
Die Ausbildung zum Rettungssanitäter
/ zur Krankenschwester ersetzt gemäß
BGG/GUV-G 949 diese Grundausbildung. Die Teilnahme am Aufbaulehrgang
ist aber in jedem Fall erforderlich.
Kurzdarstellung der Inhalte
Inhalte gemäß BGG/GUV-G 949
• Grundsatzfragen zum Betriebssanitätsdienst
• Der bewusstlose Patient
• Kreislaufstillstand
• Atem und Kreislaufstörungen
• Rettung und Transport
• Wundversorgung
• Hitzeschäden und Verätzungen
• Knochen- und Gelenkverletzungen
• SHT, Thorax- und Polytrauma
• Sonstige internistische Notfälle
• Rechtsfragen
• Fallbeispieltraining
Zielgruppe
Als Betriebssanitäter vorgesehene Mitar-
beiter aus Betrieben
Voraussetzungen
Erste-Hilfe-Grundausbildung oder -Training innerhalb der letzten zwei Jahre
Referent
Durch die BG ermächtigte Lehrkräfte des
DRK-Landesverbandes Niedersachsen
Kosten
1034,03 € (netto)
Unterkunft im Einzelzimmer • Vollverpflegung
• Bitte beachten Sie die Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Jörg Zacharias
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 235 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: joerg.zacharias@drklvnds.de
Anmeldeschluss
je nach Verfügbarkeit freier Plätze
Anmerkung
Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen:
Seminarkosten: 578,00 € • Übernachtung/Verpflegung: 426,20 € • 7% USt. auf Ü/V: 29,83 €
Es gelten die AGB des DRK-Landesverbandes Niedersachsen e.V. zur Betriebssanitäterausbildung.
Flyerlink
http://www.drklvnds.de/angebote/aus-und-weiterbildung/betriebssanitaeter/
Ort
DRK-Landesschule, Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
83
Betriebssanitäter
Aufbau-Lehrgang für Betriebssanitäter
18.05.2015 (12:00 Uhr) – 22.05.2015 (13:00 Uhr)
02.11.2015 (12:00 Uhr) – 06.11.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Für den Aufbaulehrgang, der innerhalb
von zwei Jahren nach der Grundausbildung absolviert werden muss und 32
Unterrichtseinheiten zzgl. der Zeit für die
Prüfung umfasst, sind die Inhalte gemäß
BGG/GUV-G 949 vorgegeben. Der
Lehrgang wird, wie die Grundausbildung,
ebenfalls in der Regel von Montag, 12.00
Uhr bis Freitag, 13.00 Uhr angeboten.
Alle angehenden Betriebssanitäter, also
auch das ausgebildete Fachpersonal
(Rettungsassistent oder Krankenschwester, etc.) müssen nach BG-Vorgaben an
diesem Aufbaulehrgang teilnehmen.
Kurzdarstellung der Inhalte
Inhalte gemäß BGG/GUV-G 949
• Aufgaben eines Betriebssanitäters
• Rechtsgrundlagen betrieblicher Erster
Hilfe
• Die gesetzliche Unfallversicherung
• Umgang mit Geräten und Material im
betrieblichen Sanitätsdienst
• Hygiene im Betrieb
• Situationsangepasste Sicherheitsund Schutzmaßnahmen und Hilfe bei
Unfällen mit Gefahrstoffen
• Praxistraining Lebensrettender Sofortmaßnahmen und Fallbeispieltraining
• Rechtsfragen der Ersten Hilfe
Zielgruppe
Als Betriebssanitäter vorgesehene Mitarbeiter aus Betrieben
Voraussetzungen
Erfolgreich abgeschlossene Grundausbildung innerhalb der letzten zwei Jahre
oder anerkennungsfähige Fachausbildung
84
Referent
Durch die BG ermächtigte Lehrkräfte des
DRK-Landesverbandes Niedersachsen
Kosten
625,02 € (netto)
Unterkunft im Einzelzimmer • Vollverpflegung
• Bitte beachten Sie die Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Jörg Zacharias
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 235 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: joerg.zacharias@drklvnds.de
Anmeldeschluss
je nach Verfügbarkeit freier Plätze
Anmerkung
Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen:
Seminarkosten: 397,00 € • Übernachtung/Verpflegung: 213,10 € • 7% USt.
auf Ü/V: 14,92 €
Es gelten die AGB des DRK-Landesverbandes Niedersachsen e.V. zur Betriebssanitäterausbildung.
Flyerlink
http://www.drklvnds.de/angebote/
aus-und-weiterbildung/betriebssanitaeter/
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Betriebssanitäter
Fortbildung für Betriebssanitäter
02.03.2015 (12:00 Uhr) – 06.03.2015 (13:00 Uhr)
18.05.2015 (12:00 Uhr) – 22.05.2015 (13:00 Uhr)
22.06.2015 (12:00 Uhr) – 26.06.2015 (13:00 Uhr)
14.09.2015 (12:00 Uhr) – 18.09.2015 (13:00 Uhr)
02.11.2015 (12:00 Uhr) – 06.11.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Zielgruppe
Nach den Vorgaben der BG müssen Betriebssanitäter alle drei Jahre mindestens
16 UE fortgebildet werden. Bestandteil
dieser Fortbildung ist immer das Training
der Wiederbelebung. Darüber hinaus
werden praxisorientierte Themen ergänzt.
Betriebssanitäter
Auf Wunsch vieler Betriebe bieten wir in
Bad Pyrmont erfolgreich die Fortbildung
mit 32 UE an. In dieser umfassenden
Fortbildung werden alle wichtigen Maßnahmen ausgiebig trainiert und durch
praktische Bearbeitung komplexer Fallbeispiele gefestigt. Ein „Muss“ gerade für
die Betriebssanitäter, die in Ihrem Betrieb
nicht häufig zum realen Einsatz kommen.
Die Fortbildungen beginnen am Montag
um 12:00 Uhr und enden am Freitag
gegen 13:00 Uhr.
Kurzdarstellung der Inhalte
Inhalte (erfüllen Bedingungen der
BGG/GUV-G 949)
• Training der sanitätsdienstlichen
Maßnahmen
• Praxistraining an realistischen Fallbeispielen
• Reanimationstraining und Atemwegssicherung mit dem Larynxtubus
• Defibrillation (mit AED) durch Betriebshelfer
• Spezialthemen wie z.B.
»» Schock verschiedener Ursachen
»» Hängetrauma
»» Immobilisation
»» Qualifizierte Wundversorgung
Referent
Durch die BG ermächtigte Lehrkräfte des
DRK-Landesverbandes Niedersachsen
Kosten
587,02 € (netto)
Unterkunft im Einzelzimmer • Vollverpflegung
• Bitte beachten Sie die Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Jörg Zacharias
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 235 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: joerg.zacharias@drklvnds.de
Anmeldeschluss
je nach Verfügbarkeit freier Plätze
Anmerkung
Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen:
Seminarkosten: 359,00 € • Übernachtung/Verpflegung: 213,10 € • 7% USt. auf Ü/V: 14,92 €
Es gelten die AGB des DRK-Landesverbandes Niedersachsen e.V. zur Betriebssanitäterausbildung.
Flyerlink
http://www.drklvnds.de/angebote/aus-und-weiterbildung/betriebssanitaeter/
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
85
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Qualifikation von Leitungs- und Führungskräften
Verbindliche Module
Module
GL
TF/GF
ZF
BL
KBL
KB
Rotkreuz-Aufbauseminar
X
X
X
X
X
X
Leiten und Führen von Gruppen
X
X
X
X
X
X
X
Leiten von Rotkreuzgemeinschaften I mit Praxismodul
Führen im Einsatz I mit Praxismodul
X
X
Führen im Einsatz III
X
X
X
Führen im Einsatz IV mit Praxismodul
X
X
Führen im Einsatzstab (wird noch nicht angeboten)
X
Das DRK im Zivil- und Katastrophenschutz
X*
Aufgaben des Katastrophenschutz-Beauftragten
X
GL – Gruppenleiter
ZF – Zugführer
TF – Truppführer
BL – Bereitschaftsleiter
GF – Gruppenführer
KBL – Kreisbereitschaftsleiter
KB – Katastrophenschutz-Beauftragter (früher RK-Beauftragter)
* abgedeckt bei Absolvierung der
Module Führen im Einsatz I – IV
Die Teilnahme am Basisseminar für Unterrichtende im DRK vor Beginn dieser Ausbildung wird empfohlen.
Das Rote Kreuz steht weltweit für eine erstklassige Aus-, Fort- und Weiterbildung.
Aktivisten – ehrenamtlich oder hauptberuflich – aus unserem Verband genießen über
unsere Landesgrenze hinaus eine hohe Glaubwürdigkeit und ein tadelloses Ansehen.
Leitungs- und Führungskräfte werden überall gebraucht:
Im Handwerk, in der Pflege, in der Industrie, im Handel, bei Banken und Versicherungen. Kurzum ohne Leitungs- und Führungskräfte kommt man nicht nur im Katastrophenfall nicht weit. Auch die deutsche Wirtschaft braucht gut ausgebildete Führungskräfte.
Was denken Sie? Stehen Ihre beruflichen Chancen besser, wenn Sie neben einer guten fachlichen Ausbildung eine qualifizierte Leitungs- und Führungskräfte-Ausbildung
beim Deutschen Roten Kreuz vorweisen können?
Nutzen Sie ruhig auch auf anderen Gebieten für sich aus, was wir Ihnen
beibringen!
86
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Modul: Das DRK im Zivil- und Katastrophenschutz
23.01.2015 (18:00 Uhr) – 25.01.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
Grundlagen des Zivil- und Katastrophenschutzes, Leitung und Führung im Zivilund Katastrophenschutz, Grobkonzept
des Bundes sowie der Katastrophenschutz in Niedersachsen für Leitungsund Führungskräfte, K-Beauftragte (soweit nicht das Modul „Führen im Einsatz
IV absolviert“), sonstige Interessierte (z.B.
Vorstandsmitglieder, Kreisgeschäftsführer).
70,00 € (inkl. Ust.)
Kurzdarstellung der Inhalte
• Rechtliche Grundlagen
• DRK-Krisenmanagement Vorschrift
• Landesrechtliche Regelungen
Zielgruppe
Katastrophenschutz-Beauftragte, Leitungs- und Führungskräfte im Katastrophenschutz
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung
Anmeldung
Karsten Broszeit
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-210
Fax: 0511 28000-227
Email: karsten.broszeit@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich, bis spätestens acht Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Referent
Fachreferenten des Referates II/11,
externe Referenten
87
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Modul "Leiten und Führen von Gruppen"
06.02.2015 (18:00 Uhr) – 08.02.2015 (14:00 Uhr)
11.09.2015 (18:00 Uhr) – 13.09.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
In dem Modul "Leiten und Führen von
Gruppen" lernen die Teilnehmer, Mitarbeiter angemessen und wirkungsvoll
zu leiten bzw. zu führen. Theoretische
Grundlagen über Kommunikation, Motivation und Konfliktbewältigung als Leitungs- bzw. Führungsaufgaben und praktische Anwendungen wechseln einander
ab und erhöhen die soziale Kompetenz
der Leitungs- und Führungskräfte.
Martin Rohrmoser
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28 000-213
Fax: 0511 28 000-227
Email: martin.rohrmoser@drklvnds.de
Zielgruppe
Ort
Künftige Gruppenführer/-innen von Einsatzformationen (Bereitschaften)
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Referent
Ausbilder/-innen des Landesverbandes
Kosten
70,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. •
Kosten für Nichtmitglieder bitte erfragen. • Bitte beachten Sie die Storno- und Ausfallkosten
88
Anmeldeschluss
schriftlich bis spätestens acht Wochen
vor Lehrgangsbeginn
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Modul: Leiten von Rotkreuz-Gemeinschaften I mit Praxismodul: Beschwerde- und Disziplinarrecht
13.02.2015 (18:00 Uhr) – 20.02.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
Qualifizierung von Bereitschaftsleitungen
• Aufgaben der Bereitschaftsleitung
• Beschwerde- und Disziplinarrecht
• Allgemeine Angelegenheiten der Bereitschaften
• Vorstandsarbeit
• Ausbildungsplanung und -gestaltung
Karsten Broszeit
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-210
Fax: 0511 2800-227
Email: karsten.broszeit@drklvnds.de
Zielgruppe
Schriftlich, bis spätestens acht Wochen
vor Lehrgangsbeginn
Künftige Bereitschaftsleitungen, Kreisbereitschaftsleitungen als Voraussetzung
für die Ernennung
Voraussetzungen
Voraussetzung ist die Teilnahme am
Lehrgang Leiten und Führen von Gruppen.
Referent
Anmeldeschluss
Anmerkung
Der Lehrgang ist als Bildungsurlaubsveranstaltung nach NBildUG anerkannt
(VA-Nr. 15-45442).
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Fachreferenten des Referates II/11,
externe Referenten
Kosten
245,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung
89
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Modul: Aufgaben des Katastrophenschutz-Beauftragten
20.02.2015 (18:00 Uhr) – 22.02.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
70,00 € (inkl. Ust.)
Kurzdarstellung der Inhalte
Schriftlich, bis spätestens acht Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
• Aufgaben des K-Beauftragten nach
DRK-Krisenmanagementvorschrift
• Planungstab
• Der Verantwortliche für das Krisenmanagement
• Einsatzstab
• Landesspezifischer Teil Niedersächsische K-Vorschrift
Zielgruppe
Für K-Beauftragte (obligatorisch), K-Beauftragte zur Auffrischung und sonstige
Interessierte (z.B. Kreisbereitschaftsleitungen, Bereitschaftsleitungen, Zugführer
, die das Seminar „Rotkreuz-Aufbauseminar“, das Seminar „Das DRK im Zivil- und
Katastrophenschutz“ oder den Lehrgang
„Führen im Einsatz III/IV“ mit Praxismodul
absolviert haben.
Referent
Fachreferenten des Referates II/11,
externe Referenten
90
Kosten
Aufgaben und Zuständigkeiten eines
K-Beauftragten, Zusammenarbeit mit
der Kreisbereitschaftsleitung, Vertretung
gegenüber Dritten, Helferrecht. Für K-Beauftragte (obligatorisch), K-Beauftragte
zur Auffrischung und sonstige Interessierte (z.B. Kreisbereitschaftsleitungen,
Bereitschaftsleitungen, Zugführer , die
das Seminar „Rotkreuz-Aufbauseminar“,
das Seminar „Das DRK im Zivil- und
Katastrophenschutz“ oder den Lehrgang
„Führen im Einsatz III/IV“ und Praxismodul zum „FE IIII/V“ absolviert haben“.
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung
Anmeldung
Karsten Broszeit
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-210
Fax: 0511 28000-227
Email: karsten.broszeit@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Modul "Rotkreuz-Aufbauseminar"
27.02.2015 (18:00 Uhr) – 01.03.2015 (14:00 Uhr)
04.09.2015 (18:00 Uhr) – 06.09.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
In dem Modul "Rotkreuz-Aufbauseminar"
werden die Inhalte des Rotkreuz-Einführungsseminars vertieft und erweitert. Die
Teilnehmer setzen sich im Hinblick auf
die Tätigkeit als Leitungs-/Führungskraft
konstruktiv mit Aufgaben, Strukturen und
Regelungen des Roten Kreuzes auseinander.
Martin Rohrmoser
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28 000-213
Fax: 0511 28 000-227
Email: martin.rohrmoser@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Zielgruppe
schriftlich bis spätestens acht Wochen
vor Lehrgangsbeginn
Künftige Gruppenführer/-innen von Einsatzformationen (Bereitschaften)
Ort
Voraussetzungen
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Voraussetzung ist die Teilnahme am
Rotkreuz-Einführungsseminar.
Referent
Ausbilder/-innen des Landesverbandes
Kosten
140,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. •
Kosten für Nichtmitglieder bitte erfragen. • Bitte beachten Sie die Storno- und Ausfallkosten
91
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Sondermodul: Rhetorik für Leitungs- und Führungskräfte
20.03.2015 (18:00 Uhr) – 22.03.2015 (13:00 Uhr)
Kurzdarstellung der Inhalte
•
•
•
•
•
Grundlagen der Moderation
Grundlagen der Präsentation
Gesprächstechniken
freie Rede
Körpersprachlichkeit
Zielgruppe
Leitungs- und Führungskräfte und sonstige Interessierte
Referent
Frank Beckmann,
Fachreferent im Referat II/11,
externe Referenten
Kosten
70,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung
Anmeldung
Karsten Broszeit
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-210
Fax: 0511 28000-227
Email: karsten.broszeit@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich, bis spätestens acht Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
92
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Kombi-Lehrgang Module "Leiten und Führen von Gruppen"
und "Rotkreuz-Aufbauseminar"
21.03.2015 (18:00 Uhr) – 25.03.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
In dem Modul "Rotkreuz-Aufbauseminar"
werden die Inhalte des Rotkreuz-Einführungsseminars vertieft und erweitert. Die
Teilnehmer setzen sich im Hinblick auf
die Tätigkeit als Leitungs-/Führungskraft
konstruktiv mit Aufgaben, Strukturen und
Regelungen des Roten Kreuzes auseinander.
Darüber hinaus lernen die Teilnehmer
in dem Modul "Leiten und Führen von
Gruppen", Mitarbeiter angemessen und
wirkungsvoll zu leiten bzw. zu führen.
Theoretische Grundlagen über Kommunikation, Motivation und Konfliktbewältigung als Leitungs- bzw. Führungsaufgaben und praktische Anwendungen
wechseln einander ab und erhöhen die
soziale Kompetenz der Leitungs- und
Führungskräfte.
Zielgruppe
Künftige Gruppenführer/-innen von Einsatzformationen (Bereitschaften)
Voraussetzungen
Voraussetzung ist die Teilnahme am
Rotkreuz-Einführungsseminar.
Referent
Kosten
140,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. •
Kosten für Nichtmitglieder bitte erfragen. • Bitte beachten Sie die Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Martin Rohrmoser
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28 000-213
Fax: 0511 28 000-227
Email: martin.rohrmoser@drklvnds.de
Anmeldeschluss
schriftlich bis spätestens acht Wochen
vor Lehrgangsbeginn
Anmerkung
Der Lehrgang ist als Bildungsurlaubsveranstaltung nach NBildUG anerkannt
(VA-Nr. 13-37742, Az. 1213/596 vom
18.07.2012).
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Ausbilder/-innen des Landesverbandes
93
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Modul "Führen im Einsatz I" und Praxismodul "Führungskräftequalifikation"
25.03.2015 (15:00 Uhr) – 30.03.2015 (14:00 Uhr)
24.11.2015 (15:00 Uhr) – 29.11.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Im Rahmen des Moduls "Führen im Einsatz I" werden die allgemeinen Grundlagen taktischer Führung behandelt. Die
Teilnehmer erwerben die Kenntnisse und
Fähigkeiten, eine Teileinheit im Einsatz
taktisch effektiv und effizient zu führen.
Im Praxismodul "Führungskräftequalifikation" lernen die Teilnehmer, wie eine
Teileinheit im Einsatz taktisch effektiv
und effizient geführt werden kann.
Kosten
175,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer,
Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht • Vollverpflegung • Anmeldung über eine niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. • Bitte
beachten Sie die Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Künftige Gruppenführer/-innen von Einsatzformationen (Bereitschaften)
Martin Rohrmoser
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28 000-213
Fax: 0511 28 000-227
Email: martin.rohrmoser@drklvnds.de
Voraussetzungen
Anmeldeschluss
Voraussetzung ist die abgeschlossene
Helfergrundausbildung.
schriftlich bis spätestens acht Wochen
vor Lehrgangsbeginn
Referent
Anmerkung
Ausbilder/-innen des Landesverbandes
Der Lehrgang ist als Bildungsurlaubsveranstaltung nach NBildUG anerkannt
(VA-Nr. 12-33302, Az. 1213/596 vom
13.07.2011).
Zielgruppe
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
94
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Modul: Führen im Einsatz III/IV mit Praxismodul
19.06.2015 (18:00 Uhr) – 26.06.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
Erlangung der Qualifikation Zugführer für
DRK-Einsatzformationen. Grundlagen
des Katastrophenschutzes, allgemeine
Grundlagen für die Führung von Einsatzzügen, Aufgaben eines Taktischen
Führers, Einsatztaktik im Sanitäts- und
Betreuungseinsatz, sowie praktische
Anwendung als Zugführer eines Einsatzzuges.
Karsten Broszeit
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-210
Fax: 0511 28000-227
Email: karsten.broszeit@drklvnds.de
Kurzdarstellung der Inhalte
•
•
•
•
Aufgaben des taktischen Führers
Führungsvorgang
Befehlsgebung
Führen im Sanitäts- und Betreuungseinsatz
Zielgruppe
Ausgebildete Gruppenführer/-innen,
Zugführer ohne Qualifikation und künftige
Zugführer von DRK-Einsatzzügen bzw.
SEG-Führer
Anmeldeschluss
Schriftlich, bis spätestens acht Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Anmerkung
Der Lehrgang ist als Bildungsurlaubsveranstaltung nach NBildUG anerkannt
(VA-Nr. 1545443).
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Voraussetzungen
Vorraussetzung ist die Teilnahme am
Lehrgang Führen im Einsatz I.
Referent
Fachreferenten des Referates II/11,
externe Referenten
Kosten
245,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung
95
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Führungskräfte-Fortbildung
18.09.2015 (18:00 Uhr) – 20.09.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Kosten
In der Führungskräfte-Fortbildung werden aktuelle Themen aus dem Bereich
Führung und Katastrophenschutz für
ausgebildete Gruppen- und Zugführer
behandelt. Inhalte sind z. B. Konzepte
zur überörtlichen Hilfe bei MANV und
Einsatztaktik.
70,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine
niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Zielgruppe
Voraussetzungen
Martin Rohrmoser
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28 000-213
Fax: 0511 28 000-227
Email: martin.rohrmoser@drklvnds.de
abgeschlossene Gruppenführer- bzw.
Zugführer-Ausbildung
Anmeldeschluss
Referent
schriftlich bis spätestens acht Wochen
vor Lehrgangsbeginn
Referenten des Landesverbandes, externe Referenten
Ort
Gruppenführer/-innen und Zugführer/-innen von Einsatzformationen (Bereitschaften)
Anmeldung
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
96
Bereitschaften/Leitungs- und Führungskräfte
Sondermodul: Menschenführung
07.12.2015 (18:00 Uhr) – 11.12.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
Grundlagen zeitgemäßer Menschenführung, Konfliktmanagement, Psychische
Belastungen, Stressbewältigung und
Gesprächsführung.
Karsten Broszeit
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-210
Fax: 0511 28000-227
Email: karsten.broszeit@drklvnds.de
Kurzdarstellung der Inhalte
• Grundlagen zeitgemäßer Menschenführung
• Gruppendynamik
• Konfliktbewältigung
• Verhalten in und Umgang mit Stresssituationen
Zielgruppe
Anmeldeschluss
Schriftlich, bis spätestens acht Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Für Helfer, Leitungs- und Führungskräfte
und sonstige Interessierte.
Referent
Fachreferenten des Referates II/11,
externe Referenten
Kosten
140,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung
97
Betreuungsdienst
Betreuungsdienst Helfergrundausbildung
07.02.2015 (10:00 Uhr) – 08.02.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
Der Lehrgang ist Teil der Helfergrundausbildung.
Martin Rohrmoser
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-213
Fax: 0511 28000-227
Email: martin.rohrmoser@drklvnds.de
Kurzdarstellung der Inhalte
• Einführung und betreuungsdienstliche
Einsatzanlässe
• Aufbau und Struktur des Betreuungsdienstes
• Durchführen von Betreuungsmaßnahmen
• Betreiben von Ausgabestellen
• Mitwirken bei Unterbringungsmaßnahmen
• Psychische Belastung im Einsatz
Zielgruppe
DRK-Mitglieder, die im Betreuungsdienst
mitarbeiten möchten.
Voraussetzungen
Die Teilnehmer müssen mindestens
16 Jahre alt sein. Einsatzkleidung ist
erwünscht.
Referent
Gerd Holthuis und Referenten des Betreuungsdienstes
Kosten
35,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer,
Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht • Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
98
Anmeldeschluss
Schriftlich, bis spätestens vier Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Betreuungsdienst
PSNV - Grundausbildung für Bereitschaftsmitglieder
10.04.2015 (18:00 Uhr) – 12.04.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
Der Lehrgang ist Teil der Helfergrundausbildung.
Martin Rohrmoser
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-213
Fax: 0511 28000-227
Email: martin.rohrmoser@drklvnds.de
Kurzdarstellung der Inhalte
• Selbstverständnis und Grundhaltung
von Psycho-Sozialer Notfallversorgung im DRK (PSNV)
• mögliche Reaktionen in akuten Krisensituationen
• Grundlagen der Kommunikation
• Elemente einer psychosozialen Betreuung
• psychiatrische Notfälle
• Grundlagen der Psychotraumatologie
• Selbstschutz und Psychohygiene
Anmeldeschluss
Schriftlich, bis spätestens vier Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Zielgruppe
DRK-Mitglieder, die im Betreuungsdienst
mitarbeiten möchten.
Voraussetzungen
Die Teilnehmer müssen Mitglied einer
DRK-Bereitschaft und mindestens 16
Jahre alt sein. Einsatzkleidung ist erwünscht.
Referent
Gerd Holthuis und Referenten des Betreuungsdienstes
Kosten
70,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer,
Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht • Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
99
Betreuungsdienst
Fachdienstausbildung Betreuung (über 2 Wochenenden)
1. Wochenende 12.06.2015 (18:00 Uhr) – 14.06.2015 (13:00 Uhr)
2. Wochenende 26.06.2015 (18:00 Uhr) – 28.06.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Referent
Der Lehrgang ist Teil der Helfergrundausbildung.
Gerd Holthuis und Referenten des Betreuungsdienstes
Kurzdarstellung der Inhalte
Kosten
• Katastrophenschutz in Niedersachsen
• Gesamtbild des Betreuungsdienstes
• Anlage und Belegung von Sammelplätzen
• Benutzung von Gebäuden und Grundstücken
• Rechtsverhältnisse / Sicherheitsmaßnahmen / Unfallverhütung
• Arten von behelfsmäßigen Unterkünften und ihre Erkundung
• Registrierung und Kartensysteme
• Einrichten von Notunterkünften
• Inbetriebnahme von Unterkünften
• Betrieb und Instandhaltung von Unterkünften
• Betreuungsmaßnahmen
• Ausgabe von Verpflegung
• Vorbereitung und Durchführung von
Transporten
• Maßnahmen bei Einsatzende und
Verwaltungsarbeiten
• Abschlussübung (noch nicht im Zeitplan enthalten)
140,00 € (inkl. Ust.)
Zielgruppe
DRK-Mitglieder, die im Betreuungsdienst
mitarbeiten möchten.
Voraussetzungen
Voraussetzung für die Teilnahme ist eine
abgeschlossene Helfergrundausbildung
im Bereich Betreuungsdienst. Vollständige Einsatzkleidung und PSA notwendig.
Die Teilnehmer müssen Mitglied einer
DRK-Bereitschaft sein.
100
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer,
Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht • Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Anmeldung
Martin Rohrmoser
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-213
Fax: 0511 28000-227
Email: martin.rohrmoser@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich, bis spätestens vier Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Anmerkung
Zusätzlich folgt noch ein Termin für die
Abschlussprüfung.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Betreuungsdienst
Fachdienstausbildung Verpflegungshelfer
(über 2 Wochenenden)
1. Wochenende 19.06.2015 (18:00 Uhr) – 21.06.2015 (13:00 Uhr)
2. Wochenende 03.07.2015 (18:00 Uhr) – 05.07.2015 (13:00 Uhr)
Kurzdarstellung der Inhalte
Anmeldung
•
•
•
•
•
•
•
•
Martin Rohrmoser
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-213
Fax: 0511 28000-227
Email: martin.rohrmoser@drklvnds.de
Einführung / Strukturen
FKH
Ausgabe der Verpflegung
Lagerung und Beschaffung
Gesetze und Sicherheit
Reinigung und Wartung
Speisepläne - Mengenberechnung
Übung
Anmeldeschluss
Zielgruppe
Schriftlich, bis spätestens vier Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
DRK-Mitglieder, die im Betreuungsdienst
mitarbeiten möchten.
Ort
Voraussetzungen
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Voraussetzung für die Teilnahme ist eine
abgeschlossene Helfergrundausbildung
im Bereich Betreuungsdienst und eine
Ersteinweisung in das Infektionsschutzgesetz bei einem Gesundheitsamt.
Vollständige Einsatzkleidung und PSA
notwendig. Die Teilnehmer müssen Mitglied einer DRK-Bereitschaft sein.
Referent
Gerit Höhle und Referenten des Betreuungsdienstes
Kosten
140,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer,
Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht • Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
101
Betreuungsdienst
Betreuungsdienst - Arbeitstagung
23.10.2015 (18:00 Uhr) – 25.10.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Die Themen beziehen sich auf aktuelle
Anlässe und werden mit der Einladung
bekannt gegeben.
Zielgruppe
Ausbilder im Bereich Betreuungsdienst
des DRK-Landesverbandes Niedersachsen e. V.
Referent
Gerd Holthuis und Wolfgang Schubert
Kosten
70,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer,
Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht • Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Anmeldung
Martin Rohrmoser
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-213
Fax: 0511 28000-227
Email: martin.rohrmoser@drklvnds.de
Anmeldeschluss
Schriftlich, bis spätestens vier Wochen
vor Lehrgangsbeginn.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
102
Verwaltung/Finanzen/EDV
EDV-Schulungsraum
Im Seminar- und Tagungszentrum des
DRK-Landesverbandes, Buchholzer Straße 76, 30629 Hannover-Misburg steht ein
modern ausgestatteter EDV-Schulungsraum zur Verfügung.
Dieser EDV-Schulungsraum kann von
DRK-Kreisverbänden, DRK-Ortsvereinen
und externen Gruppen oder Firmen angemietet werden. Ob Sie selbst Referent
sind, Ihren bevorzugten Referenten
mitbringen oder wir Ihnen einen qualifizierten Referenten vermitteln - dieser
EDV-Schulungsraum deckt Ihren individuellen Schulungsbedarf komplett ab
und lässt keine Wünsche über.
Ausstattung
Der EDV Schulungsraum verfügt neben
den für einen Seminarraum üblichen
Techniken wie Whiteboard, Flipcharts
und Zugriff auf das Internet auch über
Beamer und Leinwand oder auf Wunsch
Großbildfernseher. Sie verfügen mit diesem Raum über zehn voll ausgestattete
Computer und einen Referentenplatz,
welche vor der Schulung nach Ihren Vorgaben mit Software „betankt“ werden.
Ob Windows 7 und Office 2013 oder
Linux mit OpenOffice, Sie entscheiden,
was Sie für Ihre erfolgreiche Schulung
benötigen. Eigene Computer bzw. eigene
Technik kann nach Absprache in das
Netz integriert und genutzt werden.
Kontakt
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
Dietmar Müller
Erwinstraße 7
30175 Hannover
Tel. 0511 28000-160
E-Mail: dietmar.mueller@drklvnds.de
103
Verwaltung/Finanzen/EDV
Steuer- / Gemeinnützigkeitsrecht für steuerbegünstigte
Körperschaften
I. Quartal 2015, eintägige Veranstaltung (09:30 Uhr - 16:00 Uhr)
Beschreibung
Referent
Steuerbegünstigte Körperschaften
bewegen sich in einem stark regulierten
Umfeld. Die Veranstaltung gibt Ihnen
einen auf das Wesentliche konzentrierten Überblick über bereits erfolgte und
noch anstehende Gesetzesänderungen,
die aktuelle Finanzrechtsprechung und
aktuelle Verlautbarungen der Finanzverwaltung im Bereich der Umsatz- und Ertragsteuern sowie der Abgabenordnung.
Dipl.-Oec. Harald Heisig-Beyer
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hannover
Kurzdarstellung der Inhalte
Heinrich Wolpers
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.,
Abteilung I, Fachbereich I/2 Außenrevision
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-170
Fax: 0511 28000-175
Email: heinrich.wolpers@drklvnds.de
• Gemeinnützigkeitsrecht
• Anwendungserlass zur Abgabenordnung
• Rücklagenbildung und Mittelverwendungsrechnung
• Umsatzsteuerrecht
• Steuerbefreiungen, Steuersätze, Vorsteuerabzug
• umsatzsteuerliche Organschaft
• Ertragsteuerrecht
• Steuerliches Risikomanagement
Die Teilnehmer/-innen erhalten umfangreiche Seminarunterlagen.
Zielgruppe
Kreisgeschäftsführer/-innen und Vorstandsmitglieder, Mitarbeiter/-innen und
Verantwortliche im Rechnungswesen
104
Kosten
150,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Ohne Übernachtung • Vollverpflegung
Anmeldung
Anmeldeschluss
Schriftlich bis vier Wochen vor Seminarbeginn.
Ort
DRK-Seminar- und Tagungszentrum
Buchholzer Straße 76/Ecke Am Nordfeld,
30629 Hannover-Misburg
Verwaltung/Finanzen/EDV
Basisworkshop MS Excel
24.02.2015 (09:00 Uhr) – 24.02.2015 (17:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
In dem eintägigen Workshop vermittelt
Herr Gadesmann den routinierten Umgang mit den gängigen Instrumenten und
Funktionen von MS Excel.
Herr Gadesmann
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-128
Fax: 0511 28000-127
Email: jan.gadesmann@drklvnds.de
Der Basisworkshop ist voll mit praxisnahen Übungen, welche gemeinsam
im kleinen Anwenderkreis und in angenehmer Atmosphäre erarbeitet werden.
Der Teilnehmerkreis ist auf 10 Personen
begrenzt.
Zielgruppe
Zielgruppe sind alle, die über die Grundkenntnisse hinaus mehr aus Excel herausholen wollen.
Anmeldeschluss
13.02.2015
Ort
DRK-Seminar- und Tagungszentrum
Buchholzer Straße 76/Ecke Am Nordfeld,
30629 Hannover-Misburg
Referent
Jan Gadesmann
Kosten
80,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Ohne Verpflegung
105
Verwaltung/Finanzen/EDV
Basisworkshop Power Point
25.02.2015 (09:00 Uhr) – 25.02.2015 (17:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
In dem eintägigen Workshop vermitteln
die Referenten sowohl den routinierten
Umgang mit den gängigen Instrumenten
und Funktionen von MS Power Point, als
auch die Grundlagen der ansprechenden Gestaltung von Präsentationen. Der
Basisworkshop ist voll mit praxisnahen
Übungen, welche gemeinsam im kleinen
Anwenderkreis und in angenehmer Atmosphäre erarbeitet werden.
Anne-Cathrin Hinrichsmeyer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-126
Fax: 0511 28000-127
Email: anne.hinrichsmeyer@drklvnds.de
Zielgruppe
DRK-Seminar- und Tagungszentrum
Buchholzer Straße 76/Ecke Am Nordfeld,
30629 Hannover-Misburg
Zielgruppe sind alle, die zukünftig ihre
Präsentationen noch ansprechender und
professioneller gestalten wollen.
Voraussetzungen
Sicherer Umgang mit Windows
Referent
Frau Hinrichsmeyer und Herr Woller
Kosten
80,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Ohne Verpflegung
106
Anmeldeschluss
06.02.2015
Ort
Verwaltung/Finanzen/EDV
Praxisworkshop "MS Excel produktiv"
29.09.2015 (09:00 Uhr) – 29.09.2015 (17:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
Erfahren Sie, wie produktiv Excel sein
kann. Der Umgang mit Formeln, Auswertungen, Diagrammen und Datenquellen
ist ein Kinderspiel, wenn man erst einmal
weiß, wie es genau funktioniert.
Herr Gadesmann
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-128
Fax: 0511 28000-127
Email: jan.gadesmann@drklvnds.de
Herr Gadesmann führt Sie anhand
zahlreicher Beispiele durch das Programm und vermittelt Ihnen in lockerer
Atmosphäre das Spezialwissen, mit dem
Sie Ihre Zahlen und Statistiken im Blick
behalten. Formeln und Analysen verlieren Ihren Schrecken und unterstützen
Sie dabei, eigenständig mehr aus Excel
herauszuholen.
Anmeldeschluss
18.09.2015
Ort
DRK-Seminar- und Tagungszentrum
Buchholzer Straße 76/Ecke Am Nordfeld,
30629 Hannover-Misburg
Der Teilnehmerkreis ist auf 10 Personen
begrenzt.
Zielgruppe
Zielgruppe sind alle, die bereits einen
routinierten Umgang mit den grundlegenden Funktionen von Excel pflegen;
Excel-Interessierte
Referent
Jan Gadesmann
Kosten
80,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Ohne Verpflegung
107
Erholung/Entspannung/Freizeit
Nachweihnachtliches Kurzfasten
01.02.2015 (15:00 Uhr) – 06.02.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
So schön die Advents- Weihnachtszeit
und die Veranstaltungen zum Jahreswechsel auch sind, für den Körper bringt
diese Zeit ernährungsbedingt einige Unordnung und Belastungen mit sich. Den
besten Einstieg in eine gesündere Ernährung bringt ein Kurzfasten. Es bedeutet
Innehalten und Reinigen zugleich.
Fasten ist eine der ältesten Heilweisen
der Menschen sowie die wirkungsvollste
und sanfteste Behandlungsform bei ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten wie Rheuma, Gicht, Stuhlverstopfung,
Leber- und Gallenerkrankungen, Übergewicht, Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, Bluthochdruck, Arteriosklerose
und deren Folgeerscheinungen. Bereits
während und besonders nach dem
Fasten werden Sie sich leichter, freier
und leistungsfähiger fühlen. Neben der
naturheilkundlichen Betreuung und Beratung, dem gemeinsamen Abschied vom
Schlemmen, dem Kennen lernen verschiedener Entschlackungstees, bieten
wir ein Bewegungsprogramm, Meditation, Entspannung und Ernährungsberatung auch für die Zeit nach dem Fasten.
Zielgruppe
Menschen, die sich einfach mal vom
Alltagsstress und vom Leben im Überfluss verabschieden und ausprobieren
möchten, was mit ihnen geschieht, wenn
man die „Pause-Taste“ drückt.
Referenten
Hans-Günter Tonn
Heilpraktiker und DRK-Lehrbeauftragter
Yoga, Ernährungsberater und Fastenleiter (ausgebildet bei Dr. Lützner, Autor
des Standardwerks „Wie neugeboren
durch Fasten“)
Renate Herrmann-Tonn
Heilpraktikerin und DRK-Gesundheitstrainerin Yoga, psychotherapeutische
Gestaltberaterin
Kosten
268,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer •
Kosten für Nichtmitglieder bitte erfragen. • Bitte beachten Sie die Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Anmerkung
Die Kosten für Nicht-Mitglieder betragen
312,00 €.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
108
Erholung/Entspannung/Freizeit
Squaredance für Anfänger/innen mit Marga Vogt
08.05.2015 (15:00 Uhr) – 10.05.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Tanzen Sie Ihr Gehirn fit! Ja, Sie haben
richtig gelesen. Forscher haben es inzwischen wissen­schaftlich bewiesen: Die
Koordination der beim Tanzen üblichen
Bewegungsabläufe steigert Ihre Denkfähigkeit viel effektiver als z. B. Joggen
und hält Sie körperlich fit. Tanzen wird
von den Ärzten neben Schwimmen und
Radfahren als der Sport gegen Rückenbeschwerden empfohlen.
Liebe Ehemänner, Sie haben jetzt leider
keine Ausrede mehr. Begleiten Sie Ihre
Frauen in die Landesschule und lernen
Sie tanzen!
Marga Vogt, DRK-Beauftragte für Tanzen, wird Sie mit ihrer Begeisterung und
ihren tollen Choreographien mitreißen!
Kurzdarstellung der Inhalte
Alles inklusive
• Geselliges Tanzen – ein ganzes Wochenende lang
• Vollpension (Diätwünsche möglich)
• Mineralwasser während des Tanzens
frei
• 0,2 l Wein zum Abschlussabend
Referentin
Marga Vogt
Lehrbeauftragte des DRK
Kosten
135,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer,
Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht • Vollverpflegung • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Zielgruppe
alle Menschen, die sich gern nach Musik
bewegen und immer schon mal wissen
wollten, was Squaredance ist.
109
Erholung/Entspannung/Freizeit
Zur Ruhe kommen - Kraft tanken
1. Wochenende 16.07.2015 (15:00 Uhr) – 19.07.2015 (13:00 Uhr)
2. Wochenende 20.08.2015 (15:00 Uhr) – 23.08.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Wellness-Wochenende mit Yoga
Yoga ist eine uralte Technik, Körper,
Seele und Geist in Harmonie zu bringen
und nutzt die Methoden des Anspannens
und Entspannens, des ruhigen fließenden
Atems, um zur Ruhe zu kommen und
Kraft zu tanken.
Oft ist nach einem langen Arbeitstag
der ganze Körper verspannt. Dann kann
Yoga uns erfrischen. Die Erschöpfung
weicht – wir spüren neue Energie und
fühlen uns wohl.
Kurzdarstellung der Inhalte
• Mit Yoga in den Tag gehen – eine meditative
Morgenstunde hilft uns, die Müdigkeit der Nacht
abzulegen.
• Mit Yoga unsere inneren Quellen für Gesundheit
und Wohlergehen erschließen – ausgewählte
Yogaübungen stärken unseren gesamten Organismus.
• Das Energierad und den Chakrenweg in Bad Py-
rungsberater und Fastenleiter (ausgebildet bei Dr.
Lützner, Autor des Standardwerks „Wie neugeboren
durch Fasten“)
Renate Herrmann-Tonn
Heilpraktikerin und DRK-Gesundheitstrainerin Yoga,
psychotherapeutische Gestaltberaterin
Kosten
175,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Kosten für Nichtmitglieder
bitte erfragen. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
rmont entdecken und die Verknüpfung zum Yoga
der Energie herstellen.
• In der DRK-Landesschule und ihrer ruhigen Na-
Kombination der Wohlfühl-Auszeit „Zur Ruhe
tur-nahen Umgebung richtig entspannen und uns
kommen – Kraft tanken“ mit der Heilfastenwoche
mit neuer Energie aufladen – Yoga hilft uns und
im August zu Sonderkonditionen möglich!
zeigt uns den Weg.
Im August bietet sich die Möglichkeit das Wochen-
• Kleine indisch-ayurvedische Genüsse erleben.
Zielgruppe
ende zum Kraft tanken und Entspannen mit der
Heilfastenwoche zu verknüpfen.
Sie bekommen von uns einen ganzen Tag Ent-
Menschen, die Yoga als Möglichkeit
kennen lernen und anwenden möchten,
um Stress abzubauen und neue Energie
für den Arbeitsalltag aufzuladen.
Heilfasten zusammen.
Referenten
Ort
Heilpraktiker und DRK-Lehrbeauftragter Yoga, Ernäh-
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Hans-Günter Tonn
110
Anmerkung
spannung geschenkt!
Als DRK-Mitglied zahlen Sie statt 548,00 € nur
499,00 € für das Entspannungswochenende und das
Erholung/Entspannung/Freizeit
Fasten und Yoga in Bad Pyrmont
22.08.2015 (15:00 Uhr) – 30.08.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Spätsommerliches Fasten zur Unterstützung des Immunsystems
In unserer Zeit der Fülle ist Fasten zu jeder
Jahreszeit angebracht. Wichtig ist vielmehr die
Wahl des günstigsten Zeitpunktes, sich vom
Alltag zurückziehen zu können. Kälteempfindliche profitieren von den wärmeren Temperaturen. Und allen, die sich gern draußen
bewegen, kommen die längeren Tage zu
pass. Ein besonderer Aspekt des Fastens im
Spätsommer ist die Stärkung des Immunsystems, also eine gute Vorbereitung auf Herbst
und Winter.
Fasten ist eine der ältesten Heilweisen der
Menschen sowie die wirkungsvollste und
sanfteste Behandlungsform bei ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten wie Rheuma,
Gicht, Stuhlverstopfung, Leber- und Gallenerkrankungen, Übergewicht, Gelenk- und
Wirbelsäulenerkrankungen, Bluthochdruck, Arteriosklerose und deren Folgeerscheinungen.
Bereits während und besonders nach dem
Fasten werden Sie sich leichter, freier und
leistungsfähiger fühlen. Neben der naturheilkundlichen Betreuung und Beratung, dem gemeinsamen Abschied vom Schlemmen, dem
Kennen lernen verschiedener Entschlackungstees, bieten wir ein Bewegungsprogramm,
Meditation, Entspannung und Ernährungsberatung auch für die Zeit nach dem Fasten.
Zielgruppe
Menschen, die sich einfach mal vom Alltagsstress und vom Leben im Überfluss verabschieden und ausprobieren möchten, was mit
ihnen geschieht, wenn man die „Pause-Taste“
drückt.
Referenten
Hans-Günter Tonn
Heilpraktiker und DRK-Lehrbeauftragter Yoga,
Ernährungsberater und Fastenleiter (ausgebildet bei Dr. Lützner, Autor des Standardwerks
„Wie neugeboren durch Fasten“)
Renate Herrmann-Tonn
Heilpraktikerin und DRK-Gesundheitstrainerin
Yoga, psychotherapeutische Gestaltberaterin
Kosten
429,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer •
Kosten für Nichtmitglieder bitte erfragen. • Bitte beachten Sie die Storno- und Ausfallkosten
Anmeldung
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Anmeldeschluss
4 Wochen vor Seminarbeginn
Anmerkung
Kombination der Wohlfühl-Auszeit „Zur
Ruhe kommen – Kraft tanken“ mit der
Heilfastenwoche im August zu Sonderkonditionen möglich!
Im August bietet sich die Möglichkeit das Wochenende zum Kraft tanken und Entspannen
mit der Heilfastenwoche zu verknüpfen.
Sie bekommen von uns einen ganzen Tag
Entspannung geschenkt!
Als DRK-Mitglied zahlen Sie für das Entspannungswochenende und das Heilfasten zusammen statt 548,00 € nur 499,00 €.
Genießen Sie den Spätsommer in Bad Pyrmont, gönnen Sie sich eine Yoga-Auszeit,
entschlacken und entgiften Sie Ihren Körper,
stärken Sie Ihr Immunsystem!
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
111
Erholung/Entspannung/Freizeit
Senioren-Freizeiten
im Staatsbad Pyrmont
für Seniorengruppen und/oder Einzelreisende
Alle Senioren, die nette Menschen kennen lernen, gemeinsam Spaß haben und zusammen etwas unternehmen
möchten, sind herzlich zu unseren ganztägig begleiteten
Senioren-Bildungsreisen willkommen.
In der DRK-Landesschule finden genau auf die Altersgruppe
70plus abgestimmte Bildungsprogramme statt. So bleiben Sie körperlich und geistig fit!
Frühlingsfreizeit 2015 ......................08.04.2015 bis 12.04.2015 (4 Tage) .................... 260,00
Die Natur erwacht
Himmelfahrtsfreizeit 2015 ..............12.05.2015 bis 17.05.2015 (5 Tage) .................... 325,00
Genießen Sie den Frühsommer!
Große Sommerfreizeit 2015 ...........25.07.2015 bis 08.08.2015 (14 Tage) .................. 892,00
2 % Rabatt berücksichtigt!
Herbstfreizeit 2015 ...........................19.10.2015 bis 23.10.2015 (4 Tage) .................... 260,00
Im Goldenen Herbst auf der Hauptallee bummeln
Adventsfreizeit 2015 ........................12.12.2015 bis 19.12.2015 (7 Tage) .................... 455,00
Besinnlich die Vorweihnachtszeit in Bad Pyrmont genießen.
Weihnachtsfreizeit 2015/2016 ........19.12.2015 bis 02.01.2016 (14 Tage) .................. 910,00
gemeinsame Weihnachts- und Silvesterfeier, kleines Weihnachtsgeschenk
Alles inklusive!
Ganztägige Begleitung rund um die Uhr von erfahrenen Seniorenbegleitern
Vollpension (Diätwünsche werden gern berücksichtigt)
Unterbringung nach Wunsch im Einzel- oder Doppelzimmer
(Im Doppelzimmer zahlen Sie 10,00 pro Nacht und Person weniger)
Gesundheitsangebote (Gymnastik, Tanzen, Wassergymnastik, Gedächtnistraining)
Unser Fahrservice fährt täglich mehrmals von der Landesschule zum Stadtzentrum und zurück
Stadtführung, Schlossführung, Kurparkführung, Besuch der Dunsthöhle
Täglich freier Kurparkeintritt, tägliche Kurkonzerte, tägliche Trinkkuren
Bus-Touren in das schöne Weserbergland und in die Umgebung von Bad Pyrmont
Gemeinsame Spiel- und Bingo-Abende, Überraschungsabend in der Landesschule
Pyrmont-Card mit vielen Vorteilen und Ermäßigungen
Gutscheinheft mit vielen tollen Angeboten
Auf Wunsch werden Kuranwendungen von der Landesschule organisiert.
(Ärztliche Verordnung erforderlich! – Eventuell entsteht ein Eigenanteil)
Anreise:
Abreise:
bis 12:00 Uhr
vormittags, nach dem Frühstück
Anmeldung an:
Petra Scheller
DRK-Landesschule Bad Pyrmont
E-Mail: info@drklandesschule.de.
Telefon: 05281 9399-0, Telefax: 05281 9399-20
Wir stellen gern
einen Gutschein
als Weihnachtsgeschenk aus!
Nutzen Sie unseren Haustürservice: Wir holen Sie direkt von zu Hause ab!
Dafür berechnen wir 0,85
112
pro Entfernungskilometer.
Tagungen
Tagung der Ausbildungsbeauftragten für die Erste Hilfe
06.03.2015 (18:00 Uhr) – 08.03.2015 (13:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldeschluss
Aktuelle Themen rund um die Erste-Hilfe-Ausbildung stehen im Mittelpunkt der
Tagung. Das detaillierte Tagungsprogramm wird mit gesondertem Rundschreiben mitgeteilt.
bei Verfügbarkeit freier Plätze bis vier
Wochen vor Tagungsbeginn
Zielgruppe
Ausbildungsbeauftragte der DRK-Kreisverbände
Referent
Referat II/12
Kosten
158,00 € (netto)
Anmerkung
Die genannten Kosten gelten für Unterkunft, Vollverpflegung und anteilige
Tagungskosten; die Unterkunft erfolgt in
der Regel im Einzelzimmer, bei Belegung
eines Doppelzimmers ergibt sich ein
Preisnachlass von 5,00 € je Übernachtung. Alle Beträge zzgl. der ges. MWSt.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
Anmeldung
Detlef Rother
DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
- Referat II/12
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000 230 / 231
Fax: 0511 28000 227
Email: detlef.rother@drklvnds.de
113
Tagungen
Suchdienst, KAB-Leiter-Regionaltagung
18.04.2015 (09:30 Uhr) – 18.04.2015 (16:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
• Aktuelle Entwicklungen im Katastrophenschutz
• Auskunftswesen bei Konflikten und
Katastrophen - aktuelle Themen (Nähere Einzelheiten folgen per Rundschreiben)
• Erfahrungsaustausch
Margareta Langer
Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-340
Fax: 0511 28000-377
Email: margareta.langer@drklvnds.de
Zielgruppe
Schriftlich bis spätestens vier Wochen
vor Tagungsbeginn.
ehrenamtliche KAB-Leiterinnen und
KAB-Leiter sowie deren Stellvertreterinnen und Stellvertreter aus den Kreisverbänden.
Referent
DRK-LV Niedersachsen, LAB
Kosten
25,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
114
Anmeldeschluss
Anmerkung
Bitte den 25.04.2015 als Alternativtermin
vormerken. Nähere Einzelheiten werden
per Rundschreiben bekannt gegeben.
Ort
DRK-Landesverband
Erwinstraße 7 und 8, 30175 Hannover
Tagungen
Suchdienst, KAB-Leiter-Tagung
09.10.2015 (15:00 Uhr) – 10.10.2015 (14:00 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
• Aktuelle Entwicklungen im Katastrophenschutz
• Auskunftswesen bei Konflikten und
Katastrophen - aktuelle Themen (Nähere Einzelheiten folgen per Rundschreiben).
Margareta Langer
DRK-Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-340
Fax: 0511 28000-377
Email: margareta.langer@drklvnds.de
Zielgruppe
Anmeldeschluss
ehrenamtliche KAB-Leiterinnen und
KAB-Leiter sowie deren Stellvertreterinnen und Stellvertreter aus den Kreisverbänden.
Schriftlich bis spätestens vier Wochen
vor Tagungsbeginn.
Referent
DRK-Generalsekretariat,
DRK-LV Niedersachsen, LAB
Kosten
92,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Einzelzimmer
• Vollverpflegung • Anmeldung über eine
niedersächsische DRK-Gliederung erforderlich. • Bitte beachten Sie die Storno- und
Ausfallkosten
Anmerkung
TN-Gebühr für DRK-Mitglieder
ggf. 92,00 € inkl. MwSt., Vollverpflegung,
Unterkunft im Einzelzimmer und Seminarkosten (wenn diese Kosten vom Zuwendungsgeber GS/BMI nicht übernommen
werden). Wir bitten die Erstattung der
Fahrtkosten mit Ihrem DRK-Kreisverband
zu regeln.
Ort
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
115
Tagungen
Suchdienst-Tagung der Kreisverbände
14.10.2015 (09:30 Uhr) – 14.10.2015 (16:30 Uhr)
Beschreibung
Anmeldung
• Aktuelles im Bereich Suchdienst /
Familienzusammenführung und deren
Auswirkungen auf die Beratungstätigkeit des DRK-Suchdiensts
• Familiennachzug nach dem Aufenthaltsgesetz
• Auswirkungen der Änderungen des
BVFG auf unsere Fallbeispiele
• Staatsangehörigkeitsrecht
Margareta Langer
Landesverband Niedersachsen e.V.
30175 Hannover, Erwinstraße 7
Tel.: 0511 28000-340
Fax: 0511 28000-377
Email: margareta.langer@drklvnds.de
Zielgruppe
Hauptamtliche Suchdienst-Ansprechpartner/innen und Suchdienstberater/
innen der Kreisverbände
Referent
ggf. DRK-Generalsekretariat,
DRK-LV Niedersachsen, Suchdienst
Kosten
30,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Vollverpflegung • Anmeldung
über eine niedersächsische DRK-Gliederung
erforderlich. • Bitte beachten Sie die Stornound Ausfallkosten
116
Anmeldeschluss
Schriftlich bis spätestens vier Wochen
vor Tagungsbeginn.
Ort
DRK-Seminar- und Tagungszentrum
Buchholzer Straße 76/Ecke Am Nordfeld,
30629 Hannover-Misburg
Tagungen
Tagung der Hauswirtschaftsleitungen
Der Termin wird per Rundschreiben bekannt gegeben
Beschreibung
Anmeldung
Im Herbst 2015 soll zum 3. Mal die
jährliche 2-tägige Tagung der Hauswirtschaftsleitungen stattfinden. Die aktuellen Themen zur Optimierung hauswirtschaftlicher Dienstleistungen werden im
Mai 2015 per Rundschreiben bekannt
gegeben.
Petra Scheller
DRK-Landesschule
31812 Bad Pyrmont, Jägerweg 1
Tel.: 05281 9399-0
Fax: 05281 9399-20
Email: info@drklandesschule.de
Zielgruppe
4 Wochen vor Tagungsbeginn
Anmeldeschluss
Hauswirtschaftsleitungen der niedersächsischen DRK-Einrichtungen
Ort
Referent
DRK-Landesschule
Jägerweg 1, 31812 Bad Pyrmont
Referenten der Firma WQH
Kosten
79,00 € (inkl. Ust.)
Seminarkosten • Unterkunft im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 10,00 €/Nacht •
Vollverpflegung
117
118
Veranstaltungstitel:
Funktion im DRK:
Beruf:
Geburtsdatum:
Email:
Straße, PLZ, Ort:
Name, Vorname:
!
Voraussetzungen erfüllt
!
Voraussetzungen nicht erfüllt
Aus dem Bereich unseres Kreisverbandes/Ortsvereines melden wir verbindlich an:
Anmeldung
DRK Kreisverband/Ortsverein
Absender
Deutsches Rotes Kreuz
Landesverband Niedersachsen e. V.
Erwinstraße 7
30175 Hannover
Bitte kopieren Sie dieses Formular und senden Sie es in einem Freiumschlag oder per Fax (0511 28000 -177)
an den DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
A n m e ld efo rm u lar
Anmeldung
!
Diabetiker
!
!
!
Ohne Schweinefleisch
Voraussetzungen nicht erfüllt
Ende:
Vegetarisch
Voraussetzungen erfüllt
Beginn:
!
Unterschrift, Stempel Kreisverband/Ortsverein
Unterschrift Teilnehmer/in
*) Bitte den Namen des Referenten/des durchführenden Instituts aus der Ausschreibung eintragen.
Ich willige ein, dass die erforderlichen persönlichen Daten von mir zur dortigen Datenverarbeitung und Nutzung an den durchführenden Dozenten übermittelt werden, damit er/sie mich in allen Fragen zum Lehrgang
umfassend beraten und betreuen kann.
Ich erkläre mich mit der Datenübermittlung zu diesen genannten Voraussetzungen einverstanden.
Falls nicht zutreffend, bitte streichen. Die Einverständniserklärung kann jederzeit widerrufen werden.
Der DRK-Landesverband e. V. arbeitet bei dem o. g. Seminar mit dem/der externen Dozent/in bzw. mit dem
*)
beauftragten Institut _______________________________________________ eng zusammen. Dabei
wollen und müssen wir datenschutzrechliche Vorgaben beachten. Für die Übermittlung Ihrer Daten an den
Referenten/das Institut benötigen wir Ihre Einwilligung.
Einwilligungserklärung für die Übermittlung meiner persönlichen Daten
Verpflegungswunsch:
(Bitte vollständige Anschrift)
Rechnungsempfänger:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungstitel:
Funktion im DRK:
Anmeldung
119
AGBs
Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Lehrgangsanmeldung und -durchführung *)
Träger des Lehrganges
Teilnahme und Zahlungsbedingungen
Träger der Ausbildung ist der DRK-Landesverbandes
Nach Zugang der Einladung ist die angemeldete
Niedersachsen e. V., Erwinstr. 7, 30175 Hannover (im
Person grundsätzlich zur Teilnahme am Lehrgang
Folgenden als Landesverband bezeichnet).
und der DRK-Kreisverband / die DRK-Einrichtung zur
Zahlung des Lehrgangspreises bzw. einer Ausfallge-
Anmeldung und Einladung/Bestätigung
Der Anmeldevordruck für Lehrgänge ist vollständig
bühr verpflichtet (zu Ausnahmen siehe unten unter
Rücktritt). Der Lehrgangspreis wird dem DRK-Kreis-
und leserlich auszufüllen und von der angemeldeten
verband / der DRK-Einrichtung in der Regel nach
Person - bei Minderjährigen von einem gesetzlichen
dem Lehrgangsende in Rechnung gestellt.
Vertreter – sowie von einem Vertreter des entsendenden DRK-Kreisverbandes / der DRK-Einrichtung mit
Rücktrittsbedingungen/Storno und Ausfallkosten
rechtsverbindlicher Unterschrift zu unterschreiben
1.
und dem Landesverband fristgerecht gemäß Lehr-
1.1. Rücktritt durch den angemeldeten Lehr-
gangsausschreibung zu übersenden.
Vor der Anmeldung ist zu gewährleisten, dass
Lehrgänge des DRK-Landesverbandes
gangsteilnehmer **) bzw. den DRK-Kreisverband / die DRK-Einrichtung
die in der Ausschreibung des jeweiligen Lehrgangs
Sind nach Anmeldeschluss bis zum Lehrgangsbeginn
aufgeführten Voraussetzungen erfüllt sind und diese
bei der angemeldeten Person Gründe eingetreten,
in dem dafür vorgesehenen Feld des Anmeldevor-
die eine Lehrgangsteilnahme unmöglich machen, ist
drucks im Einzelnen aufgeführt werden.
das entsprechende Fachreferat bzw. die Abteilung
Sind die Zulassungsvoraussetzungen für den
Lehrgang erfüllt und noch Plätze frei, erhält die
angemeldete Person nach entsprechender Prüfung
des Landesverbandes davon unverzüglich zu unterrichten.
Für den dadurch entstehenden Verwaltungsauf-
eine schriftliche Einladung vom Landesverband;
wand werden Stornokosten berechnet. Für Absagen
der DRK-Kreisverband / die DRK-Einrichtung erhält
nach Anmeldeschluss und vor der zweiwöchigen
eine Kopie der Einladung. Erst nach Zugang der
Frist wird eine Stornogebühr von 10,00 Euro be-
Einladung bei der angemeldeten Person bzw. dem
rechnet. Bei Rücktritt später als zwei Wochen vor
entsendenden DRK-Kreisverband / der DRK-Ein-
Lehrgangsbeginn wird eine Ausfallgebühr in Höhe
richtung kommt ein Ausbildungsvertrag zwischen
des Teilnehmerbetrages in Rechnung gestellt, wenn
dem Landesverband und dem DRK-Kreisverband
der frei gewordene Lehrgangsplatz nicht wieder
/ der DRK-Einrichtung zustande und ist eine
belegt werden kann.
Lehrgangsteilnahme seitens des Landesverbandes
grundsätzlich sichergestellt.
Ist der Lehrgang ausgebucht, erhält die angemel-
Hiervon können Härtefälle wie Arbeitsunfähigkeit
sowie Krankheit und Todesfall in der Familie, die
unverzüglich dem Landesverband nachzuweisen
dete Person bzw. der entsendende DRK-Kreisver-
sind, ausgenommen werden. Die Höhe der Storno-
band / die DRK-Einrichtung eine Mitteilung.
und Ausfallkosten sowie die einzuhaltende Fristen
Für den gleichen Lehrgang zu einem späteren
Termin ist eine erneute Anmeldung erforderlich.
Für diesen Fall ist der Landesverband bemüht, die
Person bevorzugt zu berücksichtigen.
sind in der jeweiligen Ausschreibung geregelt oder
Bestandteil des Reservierungsvertrages.
Wird der Lehrgang nicht angetreten bzw. aus nicht
vom Landesverband zu vertretenden Gründen vom
Lehrgangsteilnehmer vorzeitig abgebrochen, ist der
Leistungsumfang
gesamte Lehrgangspreis zur Zahlung fällig. (Härtefall-
Der Leistungsumfang wird in der Ausschreibung des
regelung siehe wie vorstehend)
jeweiligen Lehrgangs beschrieben.
120
AGBs
1.2. Rücktritt durch den DRK-Landesverband
Niedersachsen e. V.
Wird der Lehrgang durch den Landesverband
2.2. Ausfallgebühren bei Absage einzelner
Teilnehmer von Veranstaltungen externer
Kunden
abgesagt, wird der angemeldete Teilnehmer bzw. der
Möglichst vier Wochen, spätestens aber zwei
DRK-Kreisverband / die DRK-Einrichtung unverzüg-
Wochen vor dem Anreisetag erhält der DRK-Lan-
lich vom Landesverband unterrichtet.
desverband eine Teilnehmerliste. Personen, die
Ansprüche der angemeldeten Person oder den
innerhalb dieser Frist absagen oder nicht anreisen,
DRK-Kreisverbandes / der DRK-Einrichtung gegen
werden mit 100% des Übernachtungspreises und
den Landesverband wegen des Ausfalls des Lehr-
50% des Verpflegungssatzes berechnet. Auch hier
gangs sind ausgeschlossen.
wird der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung
Stört ein Lehrgangsteilnehmer trotz einer Ermah-
empfohlen.
nung der Lehrgangs- oder Hausleitung nachhaltig
die Durchführung des Lehrgangs oder verhält er
sich so, dass die Fortsetzung des Lehrgangs dem
Datenschutz
Die angemeldete Person erklärt sich durch ihre
Landesverband und/oder den übrigen Lehrgangsteil-
Unterschrift auf der Anmeldung damit einverstanden,
nehmer nicht zuzumuten ist, ist der Landesverband
dass personenbezogene Daten für organisationsin-
berechtigt, den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist zu
terne Zwecke und Aufgaben elektronisch gespeichert
kündigen und/oder dem Teilnehmer Hausverbot zu
und genutzt werden.
erteilen. In diesen Fällen behält der Landesverband
den Anspruch auf Zahlung der anteiligen Lehrgangs-
Die vorstehenden AGB erhalten ihre Gültigkeit ab
dem 01.07.2013.
kosten.
Dr. Selbach
2.
Seminarbelegungen externer Kunden
Landesgeschäftsführer
Alle Kunden, die eine Rechnung mit ausgewiesener
Umsatzsteuer erhalten, gelten als externe Kunden
des Landesverbandes.
*) Der Begriff „Lehrgänge“ schließt hier Seminare,
2.1. Absage eines gebuchten Seminares/ Kündigung des Reservierungsvertrages durch den
Kunden
Tagungen und anderen Bildungsveranstaltungen
mit ein.
**) Durch die geschlechtsneutrale Benennung der
Mit externen Kunden wird ein Reservierungsvertrag
Funktion Teilnehmer soll lediglich die Lesbarkeit
geschlossen. Die Kündigung des Reservierungs-
verbessert werden; Teilnehmerinnen und Teilneh-
vertrages ist jederzeit möglich. Sie muss schriftlich
mer sind hier selbstverständlich gleich gestellt zu
erfolgen. Es wird eine Ausfallgebühr nach folgender
sehen.
Staffelung erhoben:
• Kündigung später als 6 Monate vor dem Anreisetag: 20% des Auftragsvolumens
• Kündigung später als 12 Wochen vor dem Anreisetag: 50% des Auftragsvolumens
• Kündigung später als 2 Wochen vor dem Anreisetag: 100% der Übernachtungskosten
zzgl. 50% des Verpflegungssatzes
Es wird in jedem Fall der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung empfohlen.
121
Bildungsurlaub
Fragen und Antworten zum Niedersächsischen Gesetz über
den Bildungsurlaub für Arbeitnehmer/-innen (NBildUG)
Bildungsurlaub wofür?
Der Anspruch auf dient der Weiterbildung
und bietet Arbeitnehmer(n)/-innen die
Chance, unter Lohnfortzahlung Maßnahmen der politischen, beruflichen oder
allgemeinen Bildung nach freier Wahl zu
besuchen. Die Veranstaltungen müssen
vom Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kunst anerkannt sein.
Wer hat Anspruch auf Bildungsurlaub?
Anspruchsberechtigte sind Arbeiter, Angestellte, Auszubildende und Personen
in arbeitnehmerähnlicher Stellung, deren
Arbeitsverhältnis mindestens ein halbes
Jahr besteht und deren Arbeitsplatz sich
in Niedersachsen befindet.
Wie hoch ist der Anspruch?
Es besteht ein Anspruch für Arbeitnehmer/-innen von fünf Arbeitstagen
innerhalb des laufenden Kalenderjahres.
Übersteigt die regelmäßige Arbeitszeit
fünf Arbeitstage, so ändert sich der Anspruch entsprechend. Ein nicht ausgeschöpfter Bildungsurlaubsanspruch des
vorangegangenen Kalenderjahrs kann
gemeinsam mit dem Bildungsurlaubsanspruch des laufenden Kalenderjahres
für einen zusammenhängenden Zeitraum
geltend gemacht werden.
Unter welchen Umständen besteht
kein Anspruch?
Der/die Arbeitgeber/-in kann die Gewährung von Bildungsurlaub ablehnen,
sobald die Gesamtzahl der Arbeitstage, die im laufenden Kalenderjahr von
Arbeitnehmer(n)/-innen für Zwecke des
Bildungsurlaubs in Anspruch genommen
worden sind, das Zweieinhalbfache der
Zahl der Arbeitnehmer/-innen, die am
122
30.4. des Jahres bildungsurlaubsberechtigt waren, erreicht hat. Beträgt der
Bildungsurlaub danach weniger als fünf
Tage, so entsteht keine Verpflichtung für
den/die Arbeitgeber/-in, Bildungsurlaub
zu gewähren.
Wie wird der Anspruch geltend
gemacht?
Der/die Arbeitnehmer/-in hat seinen Arbeitgeber die beabsichtigte Inanspruchnahme des Bildungsurlaubs so früh
wie möglich, in der Regel mindestens
4 Wochen vorher, schriftlich unter Beifügung der vom Veranstalter ausgestellten
Anmeldebestätigung mitzuteilen. Nach
Beendigung der Veranstaltung ist dem/
der Arbeitgeber/-in eine Teilnahmebestätigung vorzulegen.
Was haben Arbeitgeber zu beachten?
Der/die Arbeitgeber/-in kann die Gewährung von Bildungsurlaub für den
mitgeteilten Zeitraum nur ablehnen, wenn
zwingende betriebliche oder dienstliche
Belange entgegenstehen; die Erholungswünsche anderer Arbeitnehmer/-innen,
denen unter sozialen Gesichtspunkten
eine Verlegung des Erholungsurlaubs
nicht zuzumuten ist, sind vorrangig zu
berücksichtigen, Bei der Gewährung
des Bildungsurlaubs haben diejenigen
Arbeitnehmer/-innen den Vorrang, die
im Verhältnis zu den übrigen Arbeitnehmer/-innen den Bildungsurlaub in geringerem Umfang in Anspruch genommen
haben. Ist der Bildungsurlaub für das
vorangegangene Kalenderjahr versagt
worden, so können im laufenden Jahr
Ablehnungsgründe nicht entgegengehalten werden.
Die Grundsätze
Die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung
Menschlichkeit
Wir dienen dem Menschen, aber keinem System.
Unparteilichkeit
Wir versorgen das Opfer, aber genauso den Täter.
Neutralität
Wir ergreifen die Initiative, aber niemals die Partei.
Unabhängigkeit
Wir gehorchen der Not, aber nicht dem König.
Freiwilligkeit
Wir arbeiten rund um die Uhr, aber nie in die eigene Tasche.
Einheit
Wir haben viele Talente, aber nur eine Idee.
Universalität
Wir achten Nationen, aber keine Grenzen.
Freie und moderne Interpretation der Grundsätze
Die Originalfassung der Grundsätze wurde von der 20. Internationalen Rotkreuzkonferenz 1965 in Wien proklamiert und
von der 25. Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondkonferenz 1986 in Genf in angepasster Form übernommen. Die
Grundsätze können in jeder Rotkreuzgemeinschaft eingesehen werden.
123
Notizen
124
Notizen
125
Notizen
126
Impressum
HERAUSGEBER
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
Erwinstraße 7, 30175 Hannover
www.drk-nds.de
Verantwortlich für den Inhalt:
Landesgeschäftsführer Dr. Ralf Selbach
REDAKTION
Petra Scheller (verantwortlich)
Telefon: 05281 9399-0
Email: petra.scheller@drklandesschule.de
TITELFOTOS
DRK-Archiv, Sebastian Wittig, Landesschule
DESIGN
Agentur Joachim Rensing, Bahnhofstraße 40, 33602 Bielefeld
AUFLAGE
2.000 Stück
127
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
43
Dateigröße
7 214 KB
Tags
1/--Seiten
melden