close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer - Fachtag - Umgang mit psychischen Auffälligkeiten bei SuS

EinbettenHerunterladen
„There is no health without mental
health“ (WHO)
Programm
„Die Organisation ‚Bildungswesen‘ erfüllt ihre
Aufgaben durch die Arbeit an der ‚Seele‘ des
Menschen. Sie bearbeitet das Können und die
Haltungen lernfähiger junger Menschen. […] Ihr
Arbeitsfeld ist die psychische Verfassung, sind das
Können, das Wissen wie auch die seelischen
Einstellungen von Kindern und Jugendlichen.“
(Helmut Fend, Erziehungswissenschaftler)
9:30 Uhr
Psychische Erkrankungen zählen zu den häufigsten
Krankheiten bei Kindern und Jugendlichen in
Deutschland. Knapp 20 Prozent der unter
18-Jährigen, d.h. knapp vier Millionen Kinder und
Jugendliche, weisen psychische Auffälligkeiten auf.
Dazu gehören neben emotionalen Problemen, die
das Risiko für die Entwicklung einer psychischen
Störung beeinflussen, manifeste Störungsbilder wie
ADHS, Störungen des Sozialverhaltens,
Depression, Angst- und Zwangsstörungen sowie
gestörtes Essverhalten.
10.15 Uhr Psychische Störungen und
funktionale Einschränkungen im
Kindes- und Jugendalter
Auch im Schulalltag werden Lehrkräfte immer
häufiger mit solchen Verhaltensauffälligkeiten
konfrontiert, die das Unterrichtsgeschehen stark
beeinflussen können. Der Umgang mit den
betroffenen Schülerinnen und Schülern erfordert
sowohl Wissen um bestimmte Muster von
Verhaltensauffälligkeiten als Ausdruck einer ernst
zu nehmenden psychischen Erkrankung als auch
ein vertieftes Verständnis für deren spezielle
Lebenssituation.
11.45 Uhr Psychische Gesundheit von
Schülerinnen und Schülern:
Mit Fachvorträgen, einer Talkrunde sowie einem
moderierten Gespräch mit Betroffenen aus Sicht
von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Eltern
und Angehörigen sowie eines freien Trägers der
Jugendhilfe will der Fachtag Lehrkräfte bei der
Bewältigung dieser Aufgabe unterstützen.
Ankommen mit Kaffee
10.00 Uhr Einstieg
Improvisationstheater Subito
Prof. Dr. Michael Huss, Klinik und
Poliklinik für Kinder- und
Jugendpsychiatrie und –
psychotherapie (KJP);
Universitätsmedizin der Johannes
Gutenberg-Universität
Welche Aufgaben hat die Schule?
Wie kann sie dabei unterstützt
werden?
Talkrunde mit

Staatssekretär Hans Beckmann,
MBWWK

Dr. Matthias Krell, Geschäftsführer
Landeszentrale für
Gesundheitsförderung

Prof. Dr. Michael Huss (KJP)

Alfred Kappauf, Präsident der
Landespsychotherapeutenkammer
Rheinland-Pfalz
12.30 Uhr Mittagspause
13.30 Uhr Psychische Auffälligkeiten aus der
Perspektive

Schülerinnen und Schüler

Lehrkräfte

Eltern/Angehörige

Schulpsychologie

Jugendhilfe
14.30 Uhr Wahrnehmen – Erkennen – Handeln
Umgang mit psychischen Auffälligkeiten
bei Schülerinnen und Schülern
Arne Bürger, Florian Hammerle
Klinik und Poliklinik für Kinder- und
Jugendpsychiatrie und -psychotherapie;
Universitätsmedizin der Johannes
Gutenberg-Universität Mainz
16.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Aussteller "Markt der Möglichkeiten":

Selbsthilfegruppe für emotionale Gesundheit
Kaiserslautern

LandesPsychotherapeutenKammer Rheinland-Pfalz

Juvemus e.V. Urmitz

Psychosomatische Fachklinik St. Franziska-Stift Bad
Kreuznach

Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für
Selbsthilfe (WeKISS) Westerburg

MädchenHaus Mainz

Landesverband Früh- und Risikogeborene Kinder
Rheinland-Pfalz" e.V. Mainz

Gemeindepsychiatrisches Zentrum Mainz

Landesverband der Angehörigen psychisch kranker
Menschen Mainz
Eine gemeinsame Fachtagung von:
Umgang mit psychischen
Ministerium für Bildung,
Wissenschaft,
Weiterbildung und Kultur
Mittlere Bleiche 61
55116 Mainz
Landeszentrale für
Gesundheitsförderung,
in Rheinland-Pfalz e.V.
Hölderlinstraße 8
55131 Mainz
Klinik und Poliklinik für Kinder- und
Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität
Langenbeckstraße 1
55131 Mainz
Auffälligkeiten bei
Schülerinnen und
Schülern
Kontakt:
Gesamtmoderation:
Ute Schmazinski-Damp, Telefon 06131 / 16-4574
Olaf Medinger, Telefon 06131 / 16-2953
Clea Buttgereit, Mediencoaching Mainz
Anmeldungen bitte bis zum 16.02.2015
 per E-Mail an olaf.medinger@mbwwk.rlp.de
Die Fortbildung ist vom Ministerium für Bildung,
Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur für Lehrkräfte
als Dienst am anderen Ort anerkannt. Reisekosten
werden nicht erstattet.
oder
 per Formular unter
http://www.gesundheitsfoerderung.bildung-rp.de
Fachtag
Parken:
Parkhaus Neue Mitte
Konrad-Adenauer-Straße 5
55218 Ingelheim am Rhein
Tagungsort:
Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Großer Sitzungssaal
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim am Rhein
25. Februar 2015
9:30 – 16:30 Uhr
in Ingelheim
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
337 KB
Tags
1/--Seiten
melden