close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

CREDO® OPUS®4 TOP Pack

EinbettenHerunterladen
CREDO OPUS TOP Pack
®
®4
Credo® Opus®4 Top Pack –
Leistungsstarkes Fungizid für den Ackerbau
Produktvorteile von Credo® Opus®4 Top Pack
n
Sichere Wirkung gegen die wichtigsten Krankheiten
in Weizen und Gerste
n
Starke heilende und schützende Wirkung
n
Sichert hohe Erträge
n
4 unterschiedliche Wirkmechanismen
n
Hoch wirtschaftlich
126
CREDO OPUS TOP Pack
®
®4
Fungizid
Credo®
Wirkstoffe:
Formulierung:
100 g/l (7,87 Gew.-%) Picoxystrobin
500 g/l (39,37 Gew.-%) Chlorthalonil
Suspensionskonzentrat
Kennzeichnungselemente
Gefahrensymbol(e):
GHS07, GHS08, GHS09
Signalwort:
Achtung
Opus®4 Top
Wirkstoffe:
Formulierung:
84 g/l (8,2 Gew.-%) Epoxiconazol
250 g/l (24,5 Gew.-%) Fenpropimorph
Suspo-Emulsion (SE)
Kennzeichnungselemente
Gefahrensymbol(e):
GHS07, GHS08, GHS09
Signalwort:
Gefahr
CREDO®
OPUS®4 TOP Pack
Credo® Nr. 006542-00
Opus®4 Top Nr. 034116-00
Credo® und Opus®4 Top zur Bekämpfung von Pilzkrankheiten in Getreide.
Die Gebrauchsanleitungen der genannten Einzelprodukte sind genau zu beachten.
Bei Anwendung in Kombination als Credo® Opus®4 Top Pack sind die nachfolgend aufgeführten Hinweise zu beachten.
Produktprofil
Die optimale Kombination aus Strobilurin, Azol, Chloronitril und Morpholin im Credo® Opus®4
Top Pack bekämpft Pilzinfektionen mit vier unterschiedlichen Wirkungsmechanismen. Die
Wirkstoffkombination hat hervorragende heilende und vorbeugende Wirkung gegen wichtige
Krankheiten in Weizen und Gerste.
Originalverpackung: 5 l Credo® + 5 l Opus®4 Top
127
CREDO® OPUS®4 TOP Pack
Anwendungsgebiete
Septoria-Blattdürre (Septoria tritici)
Weizen
Gelbrost (Puccinia striiformis)
Weizen
Braunrost (Puccinia recondita)
Weizen
DTR-Blattdürre (Drechslera tritici-repentis)
Weizen
Echter Mehltau (Erysiphe graminis)
Gerste
Blattfleckenkrankheit (Rhynchosporium secalis)
Gerste
Netzfleckenkrankheit (Pyrenophora teres)
Gerste
Wirkungsmechanismus
Credo® Opus®4 Top Pack enthält 5 l Credo® und 5 l Opus®4 Top. Die Kombination der Wirkstoffe Epoxiconazol und Fenpropimorph (in Opus®4 Top) sowie der Wirkstoffe Picoxystrobin und Chlorthalonil (in Credo®) verbindet in optimaler Weise eine vorbeugende, lang
anhaltende und heilende Wirkung. Darüber hinaus ermöglicht die Kombination aus Chloronitril, Triazol, Morpholin und Strobilurin ein wirkungsvolles Resistenzmanagement.
Epoxiconazol und Fenpropimorph wirken systemisch, d.h. die Wirkstoffe dringen sofort
nach dem Ausbringen in die Pflanze ein. Sie unterbinden die Ergosterol – Biosynthese
(lebenswichtiger Aufbaustoff pathogener Pilze). Die Wirkstoffe werden gleichmäßig innerhalb der Pflanzenorgane transportiert und verteilt. Dadurch ergibt sich sowohl eine heilende als auch eine lang anhaltende vorbeugende Wirkung.
Der Wirkstoff Picoxystrobin gehört zur chemischen Gruppe der Strobilurine. Er ist breit
wirksam gegen alle wichtigen Getreidekrankheiten. Picoxystrobin hat im Getreide systemische und translaminare Eigenschaften. Die Wirkung erfolgt über die Hemmung des
Elektronentransportes in der Mitochondrienatmung.
Der Wirkstoff Chlorthalonil ist nicht-systemisch und muss deshalb vor oder bei Befallsbeginn eingesetzt werden. Aufgrund der nicht systemischen Wirkung wird bereits vorhandener Befall nicht bekämpft. Die Bestände werden jedoch vor weiteren Neuinfektionen
zuverlässig geschützt. Der Wirkstoff Chlorthalonil reagiert im pilzlichen Stoffwechsel vor
allem mit Glutathion und dem Coenzym A. Diese als Ausgangsprodukt für eine Fülle weiterer Reaktionen geltenden Moleküle werden dabei in ihrer chemischen Struktur derart
verändert, dass der pilzliche Stoffwechsel innerhalb kurzer Zeit zusammenbricht. Aufgrund der unspezifischen Wirkung von Chlorthalonil ist die Gefahr der Bildung resistenten
Stämme gering.
128
CREDO® OPUS®4 TOP Pack
Kulturverträglichkeit
Credo® Opus®4 Top Pack erwies sich nach bisherigen Erfahrungen in den genannten
Getreidearten und in allen getesteten Getreidesorten als gut verträglich.
Nach Spritzungen bei extremen Witterungsbedingungen (z.B. Hitze in Verbindung mit
geringer Luftfeuchtigkeit) kann es vorübergehend zu Blattaufhellungen kommen, die aber
ohne Einfluß auf den Ertrag bleiben. Diese Wirkung kann durch Tankmischpartner verstärkt werden.
Anwendung
Ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. Sichtbarwerden der ersten Symptome ab Stadium
BBCH 31, eine zweite Behandlung bei Neubefall in Weizen spätestens bis Stadium BBCH
61, in Gerste spätestens bis Stadium BBCH 51.
Die Produktkombination Credo® Opus®4 Top Pack entfaltet ihre besonderen Stärken beim
Einsatz im Weizen Stadium 33 – 51. Eine Anwendung in Gerste sollte schwerpunktmäßig
beim Schossen bis zum Beginn des Ährenschiebens erfolgen
Wartezeiten
Freiland: Weizen, Gerste:
Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit
abgedeckt, die zwischen Anwendung und Nutzung (z. B. Ernte) verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen ist nicht erforderlich.
Wasseraufwandmenge
Credo® Opus®4 Top Pack mit den praxisüblichen Wasseraufwandmengen ausbringen
(200 – 400 l/ha).
Bei dichten Beständen 400 l/ha verwenden.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Anwendung der Produkte auf Seite 9.
129
CREDO®
OPUS®4 TOP Pack
Aufwandmenge
Credo® Opus®4 Top Pack wird in Weizen und Gerste mit 1,25 l/ha Credo® + 1,25 l/ha
Opus®4 Top eingesetzt.
Autor
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
7
Dateigröße
100 KB
Tags
1/--Seiten
melden