close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Erlöser-Kirchengemeinde Bad Godesberg

EinbettenHerunterladen
gemeindebrief
evangelischer Kirchengemeinden in Bad Godesberg
Dez. 2014 / Jan. 2015
Erlöser-Kirchengemeinde, Johannes-Kirchengemeinde, Thomas-Kirchengemeinde
Friedensblablablub
Die Sehnsüchte aller Menschen, aller Kontinente, aller
Rassen und Klassen, drangen in immer neuen Wogen an
Gottes Himmelsbleibe.
Da Gott so ur-alt ist, ist er auch ur-erfahren.
Und in seiner unendlichen Weisheit verfuhr er nach dem
Leitspruch: Erst mal liegenlassen. Nicht sofort springen,
wenn jemand etwas will. Die meisten Anliegen erledigen
sich von selbst.
Und richtig, so war es auch.
Zur Weihnachtszeit sprachen viele Redner von dem
Wunsch nach Frieden.
Doch am Ende Ihrer Ansprache war der Wunsch schon
halb vergessen und spätestens mit dem Tannenbaum
wurde noch der letzte Rest Friedenshoffnung nach draußen gebracht.
Nicht sofort springen, manche Anliegen erledigen sich
von selbst.
Gott hielt den Friedenswunsch für so wichtig, dass er ihn
erst dann erfüllen wollte, wenn er auch von Menschen als
wichtig angesehen wird – und zwar über einen längeren
Zeitraum.
Wider Erwarten kam über die Jahre und Jahrhunderte
hinweg doch ein Häuflein Menschenherzen zusammen,
die wirklich nach Veränderung suchten.
Ein Häuflein, für die das Suchen nach Gutem Antrieb
ihres Daseins war.
Und so erhob sich der gemütlich-göttliche Greis aus
seinem plüschigen Himmelsbett, zog die gefütterten
Schafsfell-Pantoffeln aus...
und fiel herab...
und schrumpfte und fiel...
und wurde kleiner und landete in einer Krippe...
und war kein Greis, sondern ein Säugling und fröstelte
und schrie, denn die Wärme seines Himmelsdomizils war
in weiter Ferne und seine Allmacht lag vergessen auf den
Nachttisch hoch oben.
Aber... den Umstehenden war es so, als hätte der Knabe
geflüstert:
„Euer aller Sehnsucht – sie ist in mir erfüllt.“
Anhand dieser Geschichte kann man sich fragen:
Für wie wichtig nehmen wir eigentlich unsere Wünsche?
Jeder weiß, dass es sich gut anhört, wenn man sagt: Ich
wünsche mir ein besseres Miteinander, einen offenen
Umgang, einen ehrlichen Austausch!
Seite 3
Herbstsynode
Mathias Mölleken ist der neue
Superintendent des Kirchenkreises
Bad-Godesberg Voreifel
Aber ist das etwas, was uns über einen längeren Zeitraum
beschäftigt und tragen wir dazu etwas bei?
Brechen wir so etwas Globales wie Weltfrieden auf unsere kleinen Einflussmöglichkeiten herunter, damit wir
zumindest kleine Schritte in die richtige Richtung gehen?
Oder ist es uns ganz recht, dass wir ja nur der kleine Mann,
die kleine Frau von der Straße sind, die sowieso nichts
ausrichten können... und deswegen bequemerweise
nichts ausrichten müssen?
Wie wichtig sind uns unsere großen Wünsche und Hoffnungen?
Und haben wir sie überhaupt noch?
Zum Nachdenken könnte diese Geschichte auch anregen
hinsichtlich der Behauptung, dass das Christuskind die
Erfüllung unserer Wünsche ist.
Denn ich vermute:
Wäre Jesus ein Computer und unsere Wünsche Steckmodule, lautete die Fehlermeldung häufig: Nicht kompatibel.
Vieles, was wir an Gott delegieren, fällt eigentlich in unseren Aufgabenbereich.
Deswegen... war es ein guter Kniff, dass sich der Allvater
seinen langen Bart abrasiert hat und mit babyweicher
Haut auf Erden aufgeschlagen ist.
Gott als alter Mann mit Bart verführt zu schnell dazu, sich
infantil alles von ihm zu erhoffen.
Gott als hilfloses Baby aktiviert unsere eigenen Kräfte.
Und... blickt man auf die biblische Weihnachtsgeschichte,
dann ist es ja genauso:
Nicht Gott bringt die reichen Gaben, sondern die Weisen
aus dem Morgenland.
Gott ist an Heiligabend nicht der Aktiv-Schenkende, sondern der Empfangene.
Und vielleicht tut er uns auf diese passive Art so richtig
gut:
Der sich selbst entmachtende Gott lässt uns fühlen, dass
wir etwas zu geben haben, dass wir etwas können.
Er gestattet uns, dass wir ihm zu Ehren Lieder singen,
seinen Namen anrufen, und dass wir uns auf ihn beziehen
in Schriftlesungen und Predigten: An Adventsonntagen,
im Heiligabend-Gottesdienst und zu unzählig vielen Gelegenheiten in 2015.
Gesegnete Weihnachten und ein frohes Neues Jahr!
Ihr Pfarrer
Jan Gruzlak, Johannes-Kirchengemeinde
Seite 3
Weihnachtsoratorium von Joh. Seb. Bach
So 7.12. Christuskirche: BWV 248 Kant. 1, 4, 6
Sa 13.12. Erlöserkirche Teil I-III
Kirche.Kunst.Kultur - Freud und Leid
Inhaltsverzeichnis
Editorial, Freud und Leid, Impressum 2
Kirche.Kunst.Kultur
2
Aus den Kirchengemeinden
Erlöser-Kirchengemeinde
5
Johannes-Kirchengemeinde
8
Thomas-Kirchengemeinde
12
Dezember-Gottesdienste
15
Januar-Gottesdienste
16
Solidarität mit Israel
Solidarität mit Palästina?
Freud und Leid
Aus Datenschutzgründen
darf Freud und Leid
mit Taufen, Trauungen und Bestattungen
nicht im Internet veröffentlicht werden.
Die Namen finden Sie
jeweils im aktuellen, gedruckten Gemeindebrief.
Vortragsabend mit Dr. Beate Sträter
Fr 23.1. 19.30 Uhr, Gemeindehaus
Vor über einem Jahr haben wir mit dem
Film Wir weigern uns Feinde zu sein eine
Reihe von Veranstaltungen zum Thema
Israel-Palästina eröffnet. Im Januar letzten Jahres hat der amerikanische Jude
Mark Bravermann mit uns seine israelkritische Position diskutiert und dabei
der deutschen Evangelischen Kirche zu
einseitige Israeltreue und Schweigen zur
Not der Palästinenser vorgeworfen. Auch
der Evangelischen Kirche im Rheinland
wird häufig vorgeworfen,
dass sie sich nicht eindeutig
genug zur bedrängenden
Situation der Palästinenser
äußert. Vielmehr sei aufgrund theologischer Entscheidungen und der Äußerung, die Errichtung und den Fortbestand
des Staates Israel als Zeichen der Treue
Gottes gegenüber seinem Volk zu bezeichnen, eine einseitige Wahrnehmung
vorprogrammiert.
Wie ist diese Formulierung theologisch
zu verstehen? Ist damit jede israelische
Politik legitimiert? Kann es eine doppelte
Solidarität gegenüber dem Volk Israel und
dem palästinensischen Volk geben? Wie
ist in diesem Zusammenhang das KairoPapier der palästinensischen Christen zu
bewerten? Und warum ist es so schwer,
zu einem gerechten Frieden zwischen
Israelis und Palästinensern zu kommen?
Diesen Fragen soll an dem Vortrags- und
Gesprächsabend nachgegangen werden,
wobei es uns besonders darauf ankommt,
in einen Dialog mit Vertretern der unterschiedlichen Positionen zu dieser schwierigen Problematik zu kommen.
Unsere Referentin ist Theologin und Diplom-Politologin mit dem Schwerpunkt der
Politik des Vorderen Orients. Sie war die
Beauftragte unseres Kirchenkreises für
den Dialog mit den Muslimen und ist seit
einigen Jahren Schulreferentin in Bonn,
seit kurzem auch die Vertrauensfrau des
Jerusalemvereins für das Rheinland.
Als Mitglied des landeskirchlichen Ausschusses Christen-Juden legt
sie den Schwerpunkt ihres Engagements auf den Dialog: Mir
ist besonders wichtig, beide
Perspektiven in einen konstruktiven Dialog zu bringen. Dabei
sind mir die Schwierigkeiten,
die hiermit aufgrund der politischen Situation verbunden sind, durchaus bewusst.
Herzliche Einladung zu diesem Vortragsabend mit anschließender Diskussion!
Pfr. i.R. Ernst Jochum, Cay Gabbe,
Hans-Georg Kercher
Ökumenische Vesper
So 18.1. 17 Uhr,
Kunstmuseum Bonn
Du sollst dir kein Bildnis
machen – so lautet die
eindeutige Anweisung
Gottes. Im Judentum und
Islam wird das für Gott auch ganz ernst
und streng beachtet. Handeln wir Christen gegen das Gebot? Es gibt wunderbare
Kunstwerke, die die christliche Botschaft
veranschaulichen und deuten. Darum
hat die EKD auf ihrem Weg zum Reformationsjubiläum 2017 für das Jahr 2015
das Thema Bild und Bibel gewählt. Die
Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen
in Bonn lädt mit diesem Thema zu ihrer
jährlichen Vesper im Januar ein.
Ernst F. Jochum, Pfr. i.R, Vorsitzender
gemeinde - 2 - brief
Kontakt
• Den Kontakt für die Gemeindeämter
finden Sie in den Kästen der Gemeinden:
Erlöser S. 7, Johannes S. 12, Thomas S. 14
• Superintendentur des Kirchenkreises
Bad Godesberg-Voreifel,
Akazienweg 6, 53177 Bonn,
& 30 78 7-0, Fax 30 78 720
E-mail: superintendentur.badgodesbergvoreifel@ekir.de, www.bgv.ekir.de
Kontakt: Brigitte Barnikol-Körner
Superintendent:
Pfarrer Mathias Mölleken
Evangelischer Konvent Bad Godesberg:
Vorsitzende: Imke Schauhoff ✆ 31 93 53,
mail: imke@schauhoff.net
Impressum
Herausgeber: Ev. Erlöser-, Johannes- und Thomas-Kirchengemeinde in Bad Godesberg.
Verantwortliche Redaktion: Sabine Wiesel,
& 94 31 502, Fax 94 31 501
E-mail: gemeindebrief@pcn2000.de
Kronprinzenstr. 31, 53173 Bonn
Layout.Produktion.Anzeigen:
Sylvia Reischert & 619 606 0 Fax 619 606 1,
mail: info@see-eye.de
Auflage: 11.100
Druck: Druck Center Meckenheim GmbH
Redaktionsschluss (2/14): 3.1.2013
Mit Namen versehene Beiträge geben nicht
unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.
Ihre Anzeige im Gemeindebrief
Haben Sie Interesse?
Sie wollten schon immer eine Anzeige im
Gemeindebrief schalten, doch stets war das
Anzeigenkontingent ausgefüllt. Ein neues
Konzept ist in Planung. Sprechen Sie uns an!.
Infos: Tel: 9431500 oder gemeindebrief@
pcn2000.de.
Kirche.Kunst.Kultur
Epiphanias-Konzert
Bilder: ©Kirchenkreis BGV
Herbstsynode
Mathias Mölleken: Der neue
Superintendent des Kirchenkreises
Im Rahmen der Herbstsynode des Kirchenkreises
Bad Godesberg-Voreifel
in Rheinbach wurde der
Meckenheimer Pfarrer Mathias Mölleken zum Superintendenten gewählt.
Mölleken (57) war als Assessor 4 Jahre
stellvertretender Superintendent und
ist seit 14 Jahren Pfarrer in Meckenheim. Superintendent Dr. Kenntner
bekam standing ovations auf seine Abschiedsrede hin. Pfarrer Norbert Waschk,
Erlöser-Kirchengemeinde, bisher Skriba, wird als Assessor sein
Stellvertreter. Er möchte
für einen fairen und solidarischen Ausgleich zwischen allen Gemeinden im
Kirchenkreis sorgen. Neu
im Kreissynodalvorstand ist Pfarrerin
Claudia Müller-Bück, Swisttal, als Skriba.
Die Einführung in die Ämter erfolgt im
Gottesdienst am 9. Januar 2015 in der
Friedenskirche Meckenheim.
Eine lebhafte Diskussion fand auf der
Synode zum Thema Zeit fürs Wesentliche
– Perspektiven auf den Pfarrberuf statt. Es
geht um die Frage, ob für Pfarrerinnen/
Pfarrer verbindliche Arbeitszeiten eingeführt werden sollen. Bis Frühjahr sollen
sich alle Presbyterien mit dem Thema
befassen. Darüber hinaus ging es um zwei
Anträge hinsichtlich der Sparvorschläge
der Rheinischen Landeskirche. Für das
Amos-Comenius-Gymnasium appelliert
die Synode auf Antrag von Schulleiter
Christoph Weigeldt an die Landessynode,
die Schulen in landeskirchlicher Trägerschaft nicht in ihrem Bildungsauftrag
zu gefährden und Entscheidungen ausschließlich auf der Grundlage belastbaren
Zahlenmaterials treffen. Der Kirchenkreis
drückt seine Wertschätzung für die Schule
aus und ist grundsätzlich bereit, diese befristet finanziell zu unterstützen. Zuletzt
wurde die Sicherung der Weiterexistenz
und vollen Funktionsfähigkeit der Evangelischen Akademie gefordert.
Die Synode beschloss neue Synodalbeauftragte: Pfarrer Oliver Ploch für Gottesdienst, Magdalena Winchenbach-Georgi
für den christlich-muslimischen Dialog,
beide Thomas-Kirchengemeinde Bad
Godesberg. Den stellvertretenden Vorsitz im Fachausschuss für Kirchenmusik
übernimmt Christian Frommelt (ErlöserKirchengemeinde Bad Godesberg).
Weihnachtsoratorien
Sebastian Bach,
BWV 248,
Kantaten 1, 4, 6
So 7.12. 18 Uhr
Christuskirche
Für die meisten Musiker
ist kein Weihnachten
ohne Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium undenkbar. Es gehört
für viele Menschen fest zur Advents- und
Weihnachtszeit dazu, weil es uns musikalisch auf wunderbare Weise in die schöne
fröhliche und besinnliche Weihnachtszeit
hinein nimmt. Nach dem großen Erfolg
von letztem Jahr führen wir die in diesem
Jahr die Kantaten 1, 4 und 6 mit beiden
Chören der Thomas-Kirchengemeinde
auf! Wir freuen uns auf ein festliches
Weihnachtskonzert mit Orchester, tollen
Solisten und natürlich auf Sie. Es wirken
mit: Johanna Will, Sopran - Claudia Nüsse,
Alt - Jean-Pierre Oulett, Tenor - Marcelo
de Souza Felix, Bass - Kantoreien der
Thomas-Kirchengemeinde - Gesamtleitung: Barbara Dünne. Karten im Vorverkauf und Abendkasse 15,- €, Schüler/
Studenten ermäßigt 10,- €. Vorverkaufsstellen: Gemeindebüros Christuskirche
und Pauluskirche, die Büchereien an
der Christuskirche und der Pauluskirche,
Haus der Familie. Infos: www. thomaskirchengemeinde.de, Einlass 17.30 Uhr,
freie Platzwahl
Teil I - III von
Johann Seb. Bach
Sa 13.12 18 Uhr,
Erlöserkirche
Wir laden Sie herzlich
zum Weihnachtskonzert ein. Es ist immer wieder anrührend
und bewegend, die Worte der Weihnachtsgeschichte in der Vertonung des
großen Thomaskantors aus Leipzig zu hören und aufzunehmen. Es musizieren die
Solisten Andrea Graff – Sopran, Alexandra
Thomas – Alt, Nikolaus Borchert – Tenor
und Frederik Schauhoff – Bariton zusammen mit der Kantorei und dem Orchester
der Erlöserkirche unter der Leitung von
Christian Frommelt. Eintrittskarten gibt
es im Vorverkauf in der Linden Apotheke,
Friedrichallee.
gemeinde - 3 - brief
So 25.1. 18 Uhr, Johanneskirche
Beim traditionellen Konzert in der
Epiphanias-Zeit musiziert Kantor Christoph Gießer (Orgel) zusammen mit einem
Blechbläserquartett: Mit Doppelchören
von Heinrich Schütz und Johannes Pachelbel, die im Wechsel zwischen Bläsern und
Orgel musiziert werden, wird der ganze
Raum der Johanneskirche zum Klingen
gebracht. Auf dem Programm stehen
außerdem die Fantasia Gregoriana von
Hans Uwe Hilscher mit sehr rhythmischen, tänzerischen Partien und zwei
Sätze aus der Suite Baumbilder von
Enjott Schneider. Christoph Gießer wird
auf der Orgel verschiedene Choralvorspiele von J.S. Bach spielen und die
Bläser die dazugehörigen Choralsätze.
Der Eintritt beträgt 10 bzw. 5 €.
Gemeinsam für die
Menschenrechte
So 25.1. 9 Uhr, Thomaskapelle
10.30 Uhr, Christuskirche
Christlicher Mutter droht Auspeitschung
und Todesstrafe, diese Nachrichten erreichen amnesty inter­national regelmäßig.
Die Würde des Menschen ist ein hohes
Gut, wird aber überall auf der Erde mit
Füßen getreten, so u.a. auch die Folterung von Kindern. Amnesty International
recherchiert solche Fälle und versucht,
zu helfen durch Rechtsbeistände und
Öffentlichkeit, damit die Mächtigen ihr
menschenverachtendes Handwerk nicht
länger treiben können. In den Gottesdiensten werden wir über die AmnestyGruppe Bad Godesberg informieren
und zu Gott für die Opfer menschlicher
übergriffiger Macht beten. Im Anschluss
stehen wir gerne zum Gespräch bereit. Es
wird auch Gele­genheit sein, sich an Briefaktionen und Petitionen zu beteiligen.
2. Advent: So 7.12., Nach den Gottesdiensten Unterschrift? Ja bitte! Briefmarathon von amnesty International:
Wir sammeln nach den Gottesdiensten
in der Thomaskapelle, Christuskirche,
Pauluskirche, Marienforster Kirche und
Heilandkirche Unterschriften und betei­
ligen uns damit am Briefmarathon von
amnesty international. Dort setzt man
sich für Menschen ein, dass Ihnen ein
fairer Pro­zess gemacht wird und nicht unwillkürlich die Todesstrafe verhängt wird
oder Inhaf­tierungen vollzogen werden.
Machen Sie mit! Ernst F. Jochum, Pfr. i.R
Kirche.Kunst.Kultur - Freud und Leid
WasWannWo
Stimmbildungs-Workshop
Sa 24.1. 10-13 Uhr,
Gemeindehaus Johanneskirche
Thema: Körperarbeit und Vokale
Die Seminare sind für Männer und Frauen
geöffnet! Infos + Seminare: www.rehders.
net, Kosten 15 €.
Anmeldung: Helgard Rehders & 30 42 93
00 oder: helgard@rehders.net
Mo 3.2., Kleiderkammer
Jubiläum: 5 Jahre Kleiderkammer:
Feiern Sie mit bei einer Jubiläums-RabattAktion. Unsere Öffnungszeiten ändern sich
ab Januar: Dienstag 10 - 17.30 Uhr und
Mittwoch 15 - 18.30 Uhr. Sa 8.3. 10.30
Uhr Jubiläumsgottesdienst in der Christuskirche für die Kleiderkammer mit anschließender Öffnung der Kleiderkammer.
Infos: www.kleiderkammer-bonn.de
Neues HDF-Programm
Das Programm des Hauses des Fami­lie
liegt an den bekannten Stellen in den
Gemeinden aus. Anmeldungen für alle
Veranstaltungen: www.hdf-bonn.de und
& 37 36 60 oder mail: info-hdf@ekir.de
Sa. 17.1. 18 Uhr, Erlöserkirche
Musikalische Vesper: Orgelwerke von
Joh.Seb.Bach und Mendelsohn Bartholdy
(Vaterunser-Sonate) von Chr. Frommelt
Diakonisches Werk
Diakonisches Werk Bonn und Region
- gemeinnützige GmbH:
Kaiserstr. 125, 53113 Bonn, Kontakt für die
einzelnen Einrichtungen unter & 22 80 80
oder www.diakonie-bonn.de
Pflege- und Gesundheitszentrum (PGZ),
Ambulante Pflege & 22 72 24 10; pgz@
dw-bonn.de, Godesberger Allee 6-8
EVA, evangelische Schwangerenberatung &
22 72 24 25; Godesberger Allee 6-8
Beratung für Familien in Trennung und Scheidung: Heinrich-Sauer-Str. 15, & 63 00 32
Schuldnerberatung Bonn: Neutor 2-2a,
& 96 96 90
Sa 25.1. 10 Uhr, Erlöserkirche
Kantatengottesdienst: Herr wie Du willt,
so schicks mir (BWV 73), Kantorei und Orchester der Erlöserkirche + Solisten
Mo 8.12. + 12.1. 19.15 Uhr,
Thomaskapelle
Arbeitskreis Christen und Bioethik:
Wir laden ein zur Diskussion über das
aktuelle Thema Assistierter Suizid: 8.12.:
Stellungnahme der Di­akonie Deutschland,
12.1.: Andere kirchliche Äußerungen zum
Thema. Alle Interessierten sind herzlich
willkommen in der Kennedyallee 11.
Dankeschön: 17 Jahre Mitarbeit
Wir, die Evangelischen Gemeinden Bad
Godesberg danken Stephan Klotz ganz
herzlich für die 17 Jahre lange treue Mitarbeit in Layout, Satz und Produktion für
unseren Gemeindebrief der Evange­lischen
Gemeinden Bad Godesbergs. Im Namen
aller Pfarrer und des Redakti­onsteams
sage ich herzlichst Dankeschön für seine
Geduld, Kreativität, Zeit und per­sönlichen
Einsatz für den Gemeindebrief. Wir wünschen Herrn Klotz Gottes guten Segen für
seinen weiteren beruflichen wie privaten
Weg. Pfr. Siegfried Eckert
update - Fachstelle für Suchtprävention:
Uhlgasse 8, & 688 58 80
Ev. Kliniken Bonn
Waldkrankenhaus, Waldstr. 73, & 38 3-0
• Pfr. Gunnar Horn, & 35 42 84
Johanniter-Krankenhaus, Johanniterstr. 3-8,
& 54 3-0
Pfrn. Manuela Quester, & 543-2096
• Grüne Damen und Herren: Kontakt,
Jutta Neumann, & 32 40 317
Hospiz am Ev. Krankenhaus: Waldstr. 73,
53177 Bonn, & 38 31 30
Hospizverein Bonn e.V. (Ambulante Begleitungen), & 20 76 876 oder 62 90 69 00
gemeinde - 4 - brief
Ein ganzes
Evangelium hören Di 27.1. 18.30 - 22 Uhr, Erlöserkirche
Zum 4. Mal wollen wir
in einem ökumenisch
offenen Treffen ein
ganzes Evangelium an
einem Abend lesen,
hören, sehen, erleben.
Der Arbeitskreis Neues
Testament von St. Evergislus und Interessierte der Ev. Erlöser-Kirchengemeinde
und des Bezirkes Christuskirche haben sich
wieder der Herausforderung gestellt: In
diesem Jahr wird in der Erlöserkirche das
vollständige Johannes-Evangelium von
etwa 15 Personen gelesen. Dabei wird ein
Bodenbild erstellt, das die optische Wirkung des gesprochenen Wortes verstärkt.
Es rückt durch wenige symbolträchtige Gegenstände das Erzählte in greifbare Nähe
und legt zugleich die kunstvolle Komposition des Textes offen. Bei heißen Getränken,
Fladenbrot, Käse und Weintrauben kommt
es in den Pausen zu netten Begegnungen
und Gesprächen. Herzliche Einladung!
D. Post / H. Jütten
Weitere Diakonische Dienste
Reha-Zentrum Godeshöhe, Waldstr. 2, Pastor
Dietrich Jeltsch, & 38 10 und 64 70 96
Ev. Jugendhilfe Godesheim: Venner Str. 20,
& 38 270, www.godesheim.de, Pfarrerin I.
Gronbach, & 38 27 172
Kleiderkammer: Godesberger Allee 6-8, Öffnungsz.: Di 10-17, Mi 16-18.30 Uhr, & 015787 99 10 39, www.kleiderkammer-bonn.de
Krisenberatungsstelle für Senioren:
& 69 68 68
Mädchenhaus: Zufluchtsstätte u. Gesprächspartner für 10-18jährige, & 914 00 00
Telefonseelsorge: Tag und Nacht kostenfrei: &
0800 - 111 0 111 / 111 0 222
Erlöser-Kirchengemeinde
Lebendiger
Adventskalender
Weihnachten
in der Erlöser-Kirchengemeinde
1.-24.12. jeden Adventsabend ab 18 Uhr
Heiligabend Mi 24.12.
15 Uhr Christvesper für Familien
mit kleinen Kindern
16 Uhr Christvesper für Familien
18 Uhr Christvesper
Mo 01.12. Rüngsdorfer Straße 45
Di 02.12. Rheinallee 26: OGS der PaulKlee-Grundschule
Mi 03.12. Kronprinzenstraße 49
Do 04.12. Habsburgerstr. 9: Bücherei
Fr 05.12. Beethovenallee 27:
Johanniterhaus
Sa 06.12. Erlöserkirche
So 07.12. Viktoriastraße 30
Mo 08.12. Friedrichallee 12
Di 09.12. Dürenstraße 3a
Mi 10.12. Am Arndtplatz 14
Do 11.12.Habsburgerstr. 9: Krabbelgottesdienst-Team und Eltern
Fr 12.12. Plittersdorfer Straße 95
Sa 13.12. Erlöserkirche: Konzert
Weihnachtsoratorium
So 14.12. Kronprinzenstraße 17
Mo 15.12. Friedrichallee 8b:
Kindergarten
Di 16.12. Viktoriastraße17
Mi 17.12. Habsburgerstr. 9: Jugendliche
Do 18.12. Telemannstraße 12
Fr 19.12. Lindenallee 6
Sa 20.12. Erlöserkirche
So 21.12. Plittersdorfer Straße 112
Mo 22.12. Plittersdorfer Straße 97
Di 23.12. Uhlandstraße 38
Mi 24.12. Erlöserkirche: Christvesper
Walter Niefindt predigt
1. Advent: So 30.11. 10 Uhr,
Erlöserkirche
Den Gottesdienst
am 1. Advent hält
Pastor Walter Niefindt. Zu Beginn der
90er Jahre hat er als
Pfarrer z. A. Dienst
in unserer Gemeinde getan. Lange Jahre war dann Seelsorger
im Seniorenheim Rosenthal in Bonn und
im Krankenhaus Euskirchen. Schon an
dieser Stelle sei ihm herzlich für seinen
Dienst gedankt.
Waschk
Herzliche Einladung zum
Familiengottesdienst
1. Weihnachtstag 25.12.
10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
2. Weihnachtstag 26.12.
10 Uhr Singegottesdienst
Senioren-Adventsfeier
Do 11.12. 15-17 Uhr,
Historischer Gemeindesaal
Wir laden Sie herzlich ein zu unserer
großen Seniorenadventsfeier und stimmen in vertrauter Weise Adventslieder
an und freuen uns auf die musikalischen
Beiträge der Kindergartenkinder und des
Kinderchores. Nach einer Andacht zum
Advent ist bei Kaffee und Kuchen Zeit zum
Gespräch und gleichzeitig Gelegenheit,
Karten und kleine Geschenke aus dem Eine-Welt-Laden zu kaufen. Der Erlös kommt
diakonischen Zwecken zugute. Mit Liedern
und Musik klingt unser Beisammensein
dann aus. Adresse: Kronprinzenstraße 31.
Schriftliche Einladungen mit der Bitte um
Anmeldung wurden schon verschickt. Wer
versehentlich keine Einladung erhalten
hat, möge sich bitte auch bis zum 8.12. bei
Frau Hiob anmelden: & 748 86 52.
Waschk
Krabbelgottesdienstkinder
Do 11.12. 18 Uhr, Adventsfenster
im Axenfeldhaus
Gemeinsam mit dem Team des Krabbelgottesdienstes sowie den kleinen Kindern
und Eltern gestalten wir das Adventsfenster für den Lebendigen Adventskalender
im Axenfeldhaus an diesem Abend. Etwa
eine halbe Stunde erleben wir die besondere Stimmung dieses Abends im Advent.
Wir sind beisammen, singen Liedern, tragen Texte vor und trinken Kinderpunsch
und Glühwein. Waschk
2. Advent, 7.12. 10 Uhr,
Erlöserkirche
Anschließend Adventstag im Axenfeldhaus: Eine-Welt-Laden und Bücherbasar, Adventsliedersingen und Mittagessen, Kuchenbuffet des Kindergartens
Basteln und Spielen im Jugendkeller.
gemeinde - 5 - brief
Musikalische Termine
Weihnachtsoratorium
Teil I - III Von Johann Seb. Bach
Sa 13.12. 18 Uhr, Erlöserkirche
Wir laden Sie herzlich zum diesjährigen
Weihnachtskonzert in die Erlöserkirche
ein. Es ist immer wieder anrührend
und bewegend, die Worte der Weihnachtsgeschichte in der Vertonung des
großen Thomaskantors aus Leipzig zu
hören und aufzunehmen. Es musizieren die Solisten Andrea Graff – Sopran,
Alexandra Thomas – Alt, Nikolaus Borchert – Tenor und Frederik Schauhoff
– Bariton zusammen mit der Kantorei
und dem Orchester der Erlöserkirche unter der Leitung von Christian
Frommelt. Eintrittskarten gibt es im
Vorverkauf in der Linden Apotheke,
Friedrichallee.
Sa 17.1. 18 Uhr, Erlöserkirche
Musikalische Vesper: Orgelwerke
von Joh.Seb.Bach und Mendelsohn
Bartholdy (Vaterunser-Sonate) von
Chr. Frommelt
Sa 25.1. 10 Uhr, Erlöserkirche
Kantatengottesdienst: Herr wie Du
willt, so schicks mir (BWV 73), Kantorei und Or­chester der Erlöserkirche +
Solisten
Das Trio Farrenc
So 8.2. 18 Uhr,
Historischer Gemeindesaal
Nach einem wirklich famosen Konzert
des Trios im März 2014 freuen wir uns
auf einen weiteren musikalisch herausragenden Abend. Weitere Infos erhalten Sie im Februar-Gemeindebrief.
Erlöser-Kirchengemeinde
Junge Senioren unterwegs...
Mittelalterlicher
Weihnachtsmarkt Siegburg
Do 18.12. 10.15 Uhr, U-Bahn Bahnsteig
Bad Godesberg Bahnhof, Richtung Köln
Mehr als sechzig Handwerksleute,
Musici, Gaukler und weit gereiste Händler,
gekleidet wie Menschen im späten Mittelalter, werden uns zwischen authentisch
nachgebauten Marktständen verzaubern.
Genießen Sie einen ganz besonderen
Weihnachtsmarkt. Dazu lade ich Sie herzlich ein!
Die Abfahrt erfolgt um 10:29 Uhr mit der
Straßenbahnlinie 16. Gegen 15:30 Uhr sind
wir wieder zurück. Fahrtkosten: max. 5 €/
Person, sofern keine Fahrkarte existiert.
Bitte melden Sie sich bis zum 15.12. bei
mir an unter ✆ 74 88 652 oder via mail:
hiob@erloeser-kirchengemeinde.de
Miriam Hiob
Treffpunkt Kunst
– Die Kathedrale
Romantik - Impressionismus – ModerneWallraf-Richartz-Museum in Köln
Sa 10.1.2015
Caspar David Friedrich, Alfred Sisley und
Auguste Rodin, Claude Monet, Picasso,
Macke, Lichtenstein, Warhol und Gursky –
sie alle ließen sich von der Anmut, Größe
und Strahlkraft berühmter Kathedralen
zu wunderbaren Werken inspirieren. Den
spannenden Weg dieses Bildmotivs von
der Romantik bis in die heutige Zeit zeichnet diese Ausstellung nach und zeigt auch
Treffpunkt bei eigener Anfahrt: 14.00 im
Foyer des Museums. Führungen erfolgen von 14.15-15.30, die Kosten übernimmt die Gemeinde. Die Rückfahrt
ab Köln Hbf ist spätestens für 16.32
geplant. Die Kosten betragen: 5,- € für
die Fahrt + Eintritt pro Kind und 16,- € für
Fahrt und Eintritt pro Erwachsenen.
Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum
23.12. bei mir an unter ✆ 74 88 652 oder
mail: hiob@erloeser-kirchengemeinde.de
Miriam Hiob
Frühstück: Planung der
Ausflüge für die Jungen Senioren
Do 15.1. 10-11:30 Uhr, Axenfeldhaus
Alle Menschen sind herzlich eingeladen,
die die Ausflüge für die Jungen Senioren
im Jahr 2015 planen möchten. Bei einem
mittlerweile traditionellen gemeinsamen
Frühstück können Sie Ihre Wünsche und
Ideen einbringen. Die Jahresplanung wird
hinterher auch öffentlich bekanntgegeben. Auf Ihr Kommen freut sich
Miriam Hiob
Besuchsdienstkreis
Mo 15.12. 19 Uhr,
Historischer Gemeindesaal
Der Besuchsdienstkreis ist eingeladen, am
vorweihnachtlichen Beisammensein der
haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter
mit Abendessen teilzunehmen.
Mi 14.1. 10 Uhr, Axenfeldhaus
Im Neuen Jahr treffen wir uns wieder um
die weiteren Geburtstagsbesuche und
Aktivitäten zu planen.
Waschk
Akzent-Gottesdienst
So 18.1. 10 Uhr, Erlöserkirche
In diesem Gottesdienst wird das Vaterunser thematisch im Mittelpunkt stehen
und in Bildern, Choralbearbeitungen, der
überraschende Bezüge der prominenten
Künstler untereinander auf. Auch die
individuellen Zielsetzungen, Sichtweisen
und Motivationen werden verdeutlicht.
Wir laden alle interessierten Menschen
herzlich ein! Parallel zu der Erwachsenenführung laden wir alle neugierigen
Kinder zwischen 6 und 12 Jahren ein, sich
auf Spurensuche zu begeben:
Impressionisten – mit allen Sinnen
Treffpunkt zur gemeinsamen Fahrt: 12:45
Gleis 2, Bad Godesberger Bahnhof. Die
Abfahrt erfolgt um 12.54 Uhr.
gemeinde - 6 - brief
Sonate über den Choral Vater unser im
Himmelreich von Felix MendelssohnBartholdy und natürlich auch in der
Predigt betrachtet sowie musikalisch und
textlich ausgelegt werden. Darin liegt die
Chance, einen, wenn nicht den Grundtext
unseres Glaubens, vertieft wahrzunehmen
und mit ihm zum Ausgangspunkt und zur
Mitte unseres Betens zurückzukehren. Ich
freue mich auf die gemeinsame Vorbereitung des Gottesdienstes mit unserem
Kantor Christian Frommelt und auch auf
den Kirchenkaffee zum Nachgespräch im
Anschluss.
Waschk
Kochevent 2015
Für Jugendliche ab 14 Jahren
Mi 21. + 28.1.15, jeweils 17.30 - 19.30
Uhr, Axenfeldhaus
Wir laden alle Jugendlichen
zum ersten Kochevent 2015
ein. Wir schnippeln, kochen,
genießen die Italienische Küche. Für die Zutaten wird ein
Beitrag von 2,- Euro erhoben.
Seniorenforum
Die Rolle Gottes in der
Kantischen Philosophie
Do 22.1. 15 Uhr, Axenfeldhaus
An diesem Nachmittag wird Dominik Hiob
uns einen Einblick in die kritische Philosophie Immanuel Kants geben. Dabei wird er
allgemeinverständlich darstellen, welche
Rolle Gott darin in theoretischer wie praktischer Hinsicht einnimmt. Bei Kaffee und
Kuchen wird es im Anschluss Gelegenheit
geben, sich zu diesem Thema auszutauschen. Wir laden Sie hierzu herzlich ein!
Miriam Hiob
Erlöser-Kirchengemeinde
Unser Presbyterium
Treffpunkt Bücherei
Auf einer Klausurtagung im Herbst in Kaiserswerth hat das Presbyterium u.a. das
Thema Abendmahl mit Kindern eingehend
besprochen. In vielen Gemeinden unserer
rheinischen Kirche sind nach entsprechender Unterweisung auch schon jüngere
Kinder zum Abendmahl (dann natürlich
mit Saft) zugelassen. In unserer Gemeinde
findet die Zulassung traditionell im Zusammenhang mit der Konfirmation statt.
Joshua lebt mit seiner
Mutter und seinem Stiefvater in Amarias, einer
künstlich errichteten Siedlung, an deren Rand eine
schwerbewachte Mauer verläuft. Joshua
hat gelernt, dass hinter der Mauer der
Feind lebt, der Tag für Tag darauf lauert,
die Siedler zu töten. Und dass die Mauer
ihn und sein Volk beschützt. Doch eines
Tages findet Joshua einen Tunnel, der
unter der Mauer hindurchführt. Er weiß,
dass er so schnell keine Gelegenheit mehr
bekommen wird, einen Blick auf die andere Seite zu werfen. Die Versuchung ist zu
groß. Und von dem Moment an, als Joshua
seinen Kopf aus dem Tunnel streckt, ist
sein Leben nicht mehr so, wie es vorher
war. Auf der richtigen Seite ist ein Roman
über einen Jungen, dessen Welt durch
einen Tunnel aus den Angeln gehoben
wird. Er ist aber auch eine politische Fabel
über das heutige Leben eines Jugendlichen
in der Westbank, der erkennt, dass jede
Geschichte zwei Seiten hat.
Die Verfolgungs- und Fluchtszenen, sowie
Joshuas dramatische Auseinandersetzungen zu Hause, seine schrecklichen Ängste
im Tunnel, seine Einsamkeit und sein Glück
bei der Arbeit im Olivenhain – sind sehr
Abendmahl mit Kindern?
Es gibt gute und nachvollziehbare Gründe
für beide Auffassungen. Für die Teilhabe
am Tisch des Herrn gibt es biblisch keine
Teilnahmevoraussetzung abgesehen von
der Bereitschaft, der Einladung auch folgen zu wollen (so Lk 14) . Die Evangelien
verlangen keine Vorab-Bekenntnisse. Jesus
fordert ausdrücklich lasset die Kinder zu
mir kommen …; das Reich Gottes ist das
große Festmahl, zu dem alle geladen
sind. Andererseits wird gefragt, ob die
notwendige Unterweisung der Kinder
tatsächlich so stattfindet und Kinder nicht
häufig einfach so mitgenommen werden.
Die Sorge besteht außerdem, dass der
Konfirmation das Besondere genommen
werden könnte, wenn das Abendmahl
nicht erstmalig da gefeiert würde. Bei
einem Konfirmanden-Elternabend haben
sich Eltern mehrheitlich für die Beibehaltung der bisherigen Regelung in unserer
Gemeinde ausgesprochen. Das Presbyterium hat entschieden, die bisherige Praxis,
die Zulassung zu Abendmahl erst mit der
Konfirmation auszusprechen, beizubehalten, aber einen stärkeren Akzent auf
geeignete Segensworte und –gesten zu
legen im Blick auf kleinere oder größere
Kinder, die mit in den Abendmahlskreis
kommen. In zwei Jahren möchte sich das
Presbyterium erneut mit dieser Fragestellung beschäftigen.
Auf der richtigen Seite
Mit diesem QR-Code
kommen Sie mit dem
Smartphone direkt auf
unsere Homepage.
gemeinde - 7 - brief
spannende und bewegende Momente in
diesem Roman.
William Sutcliffe: Auf der richtigen Seite.
352 Seiten.
Empfohlen ab 14 Jahren, aber auch für
Erwachsene.
Literatur am Vormittag
Mit Heike Vennemann
Mi 3.12. 10 Uhr, Axenfeldhaus
Lesen und sprechen wir über Gedichte und
Lieder zum Advent.
Mi 7.1. 10 Uhr,
Axenfeldhaus
Wir lesen und sprechen
mit Patrick Modiano über
Die kleine Bijou.
Als die neunzehnjährige
Thérèse im Menschengewühl der Metrostation
Châtelet ihre verschollene Mutter wiederzuerkennen glaubt, stürzen die Erinnerungen an die Kindheit im Pariser Bois
de Boulogne mit aller Macht auf sie ein.
Wie in einem unheimlichen Traum jagt
Thérèse der Gestalt hinterher und wird
dabei selbst von den Bildern der Vergangenheit verfolgt.
Aus dem Französischen von Peter Handke.
dtv-Taschenbuch160 Seiten
Mi 4.2. 10 Uhr, Axenfeldhaus
Wir lesen und sprechen wir über Thomas
Hettche: Pfaueninsel
Das Buch Pfaueninsel handelt von einem kleinwüchsigen Mädchen, das im 19.
Jahrhundert auf dieser
Insel nahe Potsdam lebt.
343 Seiten
Kinder lesen für Kinder
An der Arche um Acht
Das Buch erzählt von drei
Pinguinen, die zu der Zeit
leben, wo Gott die Welt
neu erschaffen will. Dumm
nur, wenn sich dort drei
statt zwei Pinguine treffen,
denn bekanntlich haben nur zwei von
jeder Tierart auf der Arche Noah Platz.
Und weil man als Pinguin nun mal keinen
Freund zurücklassen will, muss man sich
etwas einfallen lassen …
Mir gefällt das Buch, weil es sehr lustig und
spannend geschrieben ist.
Ulrich Hub: An der Arche um Acht.
86 Seiten, dtv junior, mit Illustrationen von
Jörg Mühle
Clara Schütz, 10 Jahre
Adressen - Sprechzeiten
Presbyterium: Tobias Andreae, & 32 97 663;
Roland Brunken, & 26 28 96; Andrea
Deichmann, & 35 82 58; Christian Frommelt,
& 35 37 73; Juliane Kalinna, & 36 27 18;
Dr. Bernd von Maydell, & 70 77 975;
Christopher Necke, & 35 68 11; Prof. Dr. WolfDietrich Müller-Rostin, & 35 27 13; Dr. Irina von
Stackelberg, & 33 36 73; Jörg Ungerathen,
& 36 32 57; Dr. Manfred Wadehn, & 35 68 04
Pfarrer Norbert Waschk, Uhlandstr. 38,
& 36 34 85, am sichersten zu erreichen:
Di. 9-10 und Fr. 12-13 Uhr, u. n.V.
Pfarrer Daniel Post, Habsburgerstr. 9 (Büro
Axenfeldhaus), & Büro 93 58 341 (Di. 9.30-12
Uhr und nach Vereinbarung) oder 24 00 22 15,
E-mail: post@erloeser-kirchengemeinde.de
Wir wünschen allen unseren Leserinnen
und Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes 2015.
Unsere Bücherei ist während der Weihnachtsferien vom 22.12.2014 -7.1.2015
geschlossen.
Ihr Büchereiteam
Theater-AG ab 10 Jahren
Mo 9.2.–1.6. 18-20 Uhr, Axenfeldhaus
Alle Kinder und Jugendlichen ab 10 Jahren
dürfen sich schon auf das geplante Theaterstück Ice Age einstimmen. Die Proben
finden jeweils vom 9.2.-1.6.2015 am Montag von 18-20 Uhr statt, bis auf die letzten
Probentermine am 8./9.+11.6. jeweils von
17.30-20 Uhr statt und am Freitag, den
12.6. von 17.30 bis 21 Uhr. Die Theaterfahrt erfolgt in der Zeit vom 29.-31.5. nach
Bad Honnef.
Bei Teilnahme
wird vorausgesetzt, dass alle
Schauspieler
mit von der
Partie sind, sonst können die Aufführungen nicht stattfinden.
Notieren Sie sich schon heute die Aufführungstermine am Samstag, den 13.6. von
15.30-19.30 Uhr und Montag 15.6. und
Dienstag 16.6. von 16-19.30 Uhr.
Küsterin: Annegret Kadur, & 0171/41 90 017,
E-Mail: kadur@erloeser-kirchengemeinde.de
Axenfeldhaus: Paul Geddis, Habsburgerstr. 9,
& 35 28 07
Bücherei im Axenfeldhaus: Di. 10 - 13 Uhr,
Di./Do. 16 - 19 Uhr und Mi./Fr. 16 - 18 Uhr,
Leitung: Rosemarie Kimmerle, & 35 97 61,
e-mail: eoeb.erloeser.bonn@t-online.de
Kindergarten: Friedrichallee 8b, Leitung: Christa
Schmidt, & 35 62 81, E-mail: kiga@erloeserkirchengemeinde.de, Sprechz. Mo. 14-16 Uhr
Seniorenheim: Johanniterhaus, Ev. Alten- und
Pflegeheim Beethovenallee 27, & 82 040
Spendenkonto der Gemeinde: IBAN:
DE42370501980020000865, BIC: COLSDE33
Angebote für Kinder
und Jugendliche
Bild: ©Bad Steben Franken Tourismus
Erlöser-Kirchengemeinde
Kulturreise Franken
9.-16. Juni 2015
Eine kurze Information möchte ich vorab
zu unserer Kulturreise 2015 geben, damit
Sie sich bei Interesse den Termin vormerken können: Wir werden im sehr schön
am Kurpark gelegenen Relaxa-Hotel des
fränkischen Kurortes Bad Steben wohnen
und von dort zu den vielfältigen Exkursionen und Besichtigungen aufbrechen. Sie
werden uns unter anderem nach Coburg,
Bamberg und in das tschechische Eger
führen. Wie immer steht uns ein moderner
Reisebus mit Klimaanlage für die ganze
Zeit zur Verfügung. Soviel vorab – weitere
Informationen erhalten Sie im FebruarGemeindebrief.
Waschk
Musik
Axenfeldhaus (Ax), Gemeindesaal (Ge),
Habsburgerstr. 9
Kronprinzenstr. 31
Kantorei: Di. 19.30 Uhr (Ge)
Godesb. Posaunenchor: Do. 19.30 Uhr (Ax)
Bläseranfänger: Do. 17-19.30 Uhr (Ax)
Kinderchor: Do. 16.30 Uhr (Ge) 3.-5. Klasse; Fr.
15.15 Uhr (Ax) 1. und 2. Klasse; Fr. 16 Uhr (Ax)
Kindergartenkinder
Jugendchor: Do. 17.15 Uhr (Ge) Schulkinder ab
6. Klasse; Ch. Frommelt, & 35 37 73
Musikalische Früherziehung: Mi. 8.30-10.45
Uhr. Kirsten Landmann & 36 96 929 Kreise
und Veranstaltungen
Kreise und Veranstaltungen
Kindergottesdienst: Imke Schauhoff
& 319353, mail: imke@schauhoff.net
Kirchenkaffee: Judith Andreae, & 32 97 663
Taizévorbereitungskreis: Pfr. Daniel Post,
& 93 58 341
Offener Hauskreis: jeden 3. Do. 20 Uhr,
Gertraud Hünnemeier & 36 35 21,
E-Mail: juegerbo@t-online.de
Seniorenforum: siehe Aktuelle Termine
Kegeln für Senioren im Johanniterhaus,
2. u. 4. Mo., 15.30 Uhr
Besuchsdienstkreis: jeden 3. Mi. im Monat, 10
Uhr im Axenfeldhaus, Pfr. Waschk & 36 34 85
Gemeindebüro: C. Bärhausen und J.P. Köster, Axenfeldhaus (Ax), Gemeindesaal (Ge),
Kronprinzenstr. 31, E-Mail: info@erloeser-kir- Habsburgerstr. 9
Kronprinzenstr. 31
chengemeinde.de, & 93 58 30, Fax: 93 58 333 Kindergruppe (6-9 J.): Mi. 15 - 16.30 Uhr
G e m e i n d e p ä d a g o g i n : M i r i a m H i o b , Junior Treff (9-11 J.): Mo. 16 - 17.30 Uhr
& 74 88 652, Fax 74 88 653, E-mail: hiob@ Jugendkeller: Fr. 19-23 Uhr, ab 12 Jahre
erloeser-kirchengemeinde.de, Sprechzeiten: Jugendband: Fr. 18 Uhr, Probenraum
Di 10-11 Uhr + Mi 17-18 Uhr und n.V.
Jugend-Theater-AG: Mo. 18.45 Uhr, ab 12 J.
Gemeinderedakteurin: Elisabeth Knobel, Leseclub: jeden Do., 15 Uhr für Kinder ab
& 35 75 08, Fax: 36 81 369, E-Mail: elisabeth. 8 Jahren
knobel@web.de
Jugendleiter: Wolfgang Walther, & 36 29 07
oder 46 05 96, mail: w.walther59@web.de
Kantor: Christian Frommelt, & 35 37 73
www.erloeser-kirchengemeinde.de info@erloeser-kirchengemeinde.de
gemeinde - 8 - brief
Johannes-Kirchengemeinde
Musik in Advents-Gottesdiensten
So 30.11. 1. Advent 10.30 Uhr,
Johanneskirche
Carl Wolfgang Briegel: Motette Siehe, dein
König kommt zu dir und Kantate Mache
dich und Kantate auf, werde Licht
W.A.Mozart: Kirchensonate in F-Dur
Elisa und Robert Wittbrodt (Violine), Clara
Klein (Violoncello), Johannes Mertes
(Kontrabass), Bernd Wallau (Orgelcontinuo), Kantorei der Johannes-Kirchengemeinde, Leitung: Kantor Christoph Gießer
So 7.12. 2. Advent 10.30 Uhr,
Marienforster Kirche
Es singt der Jugendchor Golden Voices
Leitung: Kantor Christoph Gießer
Taufen: Kinder unter einen
guten Stern stellen
Mit der Taufe verbünden wir unsere Kinder
mit „guten Mächten“, Gott beginnt Du zu
sagen und die Familie wird um ein unsichtbares Mitglied erweitert. Wer seinem
Kind so eine himmlische Zuflucht ohne
Schließzeiten ermöglichen will, meldet
sich einfach bei Isabel Fischer oder Bärbel
Klein im Gemeindebüro. Wir freuen uns,
über jede Taufe. In jedem Monat gibt es
einen Taufsonntag – in der Regel der dritte
Sonntag im Monat. Unsere fröhlichen
Gottesdienste sind der richtige Rahmen
für diese schöne Feste. Ergänzend bieten
wir an sechs Samstagen Taufgottesdienste
in der Rigalschen Kapelle an. Hier stimmen
wir den gesamten Ablauf so ab, dass sich
junge Familien besonders willkommen
fühlen. Alle Termine der Samstage und
Sonntage finden Sie auf unserer Homepage.
Pfarrer Jan Gruzlak
Jeweils samstags, um 11 Uhr, Rigal‘sche
Kapelle:
21.02.15: Fincke 11.04.15: Gruzlak
13.06.15: Gruzlak
12.09.15: Gruzlak
14.11.15: Fincke
Gottesdienste zu Weihnachten
Familiengottesdienst
mit Krippenspiel am Heiligabend
24.12. 15.30 Uhr, Johanneskirche
Zu diesem Gottesdienst an Heiligabend laden wir vorrangig Familien mit ihren Kindern
und Jugendlichen ein! Dieses Jahr wird die
Weihnachtsgeschichte aus der Perspektive
der drei Weisen aus dem Morgenland erzählt. Sie machen sich auf den Weg, um den
neuen König zu finden und erleben dabei
Aufregendes bei König Herodes und seinen
Agenten. Am Ende finden sie ein neugeborenes Kind in einem Stall und erkennen, dass
dieses kleine Kind der wahre König ist – ein
König der Armen und Schwachen. Es spielen
und musizieren Kinder und Jugendliche unserer Gemeinde. Bitte beachten Sie, dass der
Gottesdienst in der Johanneskirche schon
um 15.30 Uhr beginnt!
Inge
Lissel-Gunnemann
24.12. 15 Uhr, Immanuelkirche
Mit dem Krippenspiel spricht die
Gruppe 1 der Heiderhofer Chorspatzen, unter der Leitung von Christoph
Gießer, Familien mit Kindern an. Die
jüngsten Sängerinnen und Sänger unserer Gemeinde singen und spielen die
Weihnachtsgeschichte aus der Sicht des
Esels Joschi, der bei einer Transportgesellschaft arbeitet und eines Tages einen
ganz besonderen Auftrag erhält…
Säuglinge und Kleinkinder
Gottesdienst für kleine Leute
An einem Mittwoch im Monat,
16.15 Uhr, Johanneskirche
Im Gottesdienst für kleine Leute können
sich Kleinkinder und Säuglinge wohlfühlen.
Im Mutterbauch erreichen uns bereits
Rhythmen und Klänge. Als Neuankömmlinge in dieser Welt setzt sich der Hunger
nach Tönen fort. Genauso wie der Durst
nach Berührung und die Freude über
Begegnung mit anderen Erdenbürgern.
gemeinde - 9 - brief
Gottesdienste für Jugendliche
und Erwachsene am Heiligabend
24.12. 17 Uhr, Marienforster Kirche
mit Musik für Trompete und Orgel mit Tristan Müller u. Friedhelm Aufenanger
Pfarrer i.R. Kohl
24.12. 17 Uhr, Immanuelkirche
Mit französischer Musik aus dem 19. Jahrhundert für Flöte (Anke Kreuz), Sopran (Helgard Rehders) und Klavier (Christoph Gießer)
Pfarrer Rainer Fincke
24.12. 17.30 Uhr, Johanneskirche
mit Musik für Klarinette/Saxophon und Orgel
mit Oliver Schnarr u. Anja Schäfer
Pfarrer Gruzlak
24.12. 23 Uhr, Marienforster Kirche
Musikalischer Gottesdienst mit dem Thema
Weihnachten in zwei Jahrtausenden:
Georg Friedrich Händel: Oboenkonzert
g-moll Nr. 3 HWV 287 mit Daniel Lauwers
(Oboe) Elisa und Robert Wittbrodt (Violine),
Eleni Wittbrodt (Viola), Emily Wittbrodt
(Violoncello) Pfarrer i.R. Kohl
Gottesdienst am 1. Weihnachtstag
25.12. 10.30 Uhr, Rigal‘sche Kapelle
mit Abendmahl
Pfarrer Rainer Fincke
Gottesdienst am 2. Weihnachtstag
26.12. 10.30 Uhr, Immanuelkirche
Die Kantorei singt unter Leitung von Christoph Gießer weihnachtliche Sätze von Camille Saint Saëns.Prädikant Hans-Georg Kercher
Diese Grundbedürfnisse können 0-4jährige im Gottesdienst für kleine Leute
stillen. Er findet ab 2015 monatlich im mit
Lammfellen ausgestatteten Altarbereich
der Johanneskirche statt. Wir Väter und
Mütter singen kindgerechte Lieder mit
eingängigen Melodien. Angeleitet durch
den Pfarrer malen alle Eltern ihren Kindern
biblische Geschichten auf den Rücken,
sodass Gute Botschaften fühlbar werden.
Durch diese Art der Baby- bzw. KleinkindMassage erleben die Winzlinge wie gut
es unser Gott mit ihnen meint – und das
schon lange bevor sie sprechen können.
Nach diesen kurzweiligen 20 Minuten klönen wir Erwachsene über Dies und Jenes
und die Kleinen spielen miteinander. By
the way: Hätte jemand Lust, mal mit der
Gitarre oder Flöte vorbeizuschauen?
Die genauen Termine finden Sie auf
unserer Homepage. Wer eine kleine Erinnerungsmail haben will, schreibt einfach
an isabel.fischer@johannes-kirchengemeinde.de
Pfarrer Jan Gruzlak
Johannes-Kirchengemeinde
Sonntäglicher
Kindergottesdienst
Stolz dürfen wir sein,
dass sich in unserer
Gemeinde Menschen
finden, die an jedem
Sonntag (außer in den
Ferien) Kindergottesdienst anbieten. Es
sind dies: Birgit Pällmann (Ansprechpartnerin), Christine Penzlin (Stellvertreterin),
Lelia und Lion Hohentahl, Martina Far,
Rüdiger Kloevekorn, Gesine Fischer, Anja
Decker, Alicia Fassel. Der fidele Kreis trifft
sich einmal monatlich für eine Stunde,
um Termine und Anliegen zu besprechen.
Jeweils ein Duo gestaltet dann einen
Kindergottesdienst. Zu diesem gehen die
Kinder aus der Kirche und feiern ihn im Gemeindehaus. Die Zeit, die der Einzelne zur
Vorbereitung benötigt, ist gering. Somit ist
es auch Berufstätigen gut möglich, an dieser Stelle mitzuwirken. Wir erwarten die
Bereitschaft einmal im Monat, einen Gottesdienst zu zweit zu übernehmen. Wer
Interesse hat, erfährt unter paellmann@tonline.de den nächsten Termin. Er kann
aber auch einfach mal an einem Sonntag
außerhalb der Ferien reinschnuppern.
Pfarrer Jan Gruzlak
Seit vielen Jahren treu
Unsere Mitarbeiter
In unserer Gemeinde gab es in letzter
Zeit einige neue Mitarbeiter, die sich im
Gemeindebrief vorgestellt haben. Die
meisten anderen hauptamtlichen Mitarbeiter sind uns schon seit vielen Jahren
treu, was auch ein besonderes Merkmal
der Johannes-Kirchengemeinde ist:
>> Inge Lissel-Gunnemann arbeitet schon
seit 1990 in der Kinder-und Jugendarbeit.
>> Bärbel Klein hat als Bürokraft schon
unter Pfarrer Dose 1992 ihren Dienst
angetreten.
>> Csilla Janesch, unsere Küsterin, hat 1997
bei uns angefangen.
>> Lili Krieger ist seit Dez. 1999 in der
Seniorenarbeit tätig, davor war sie schon
5 Jahre Küsterin.
>> Christoph Gießer ist seit 15 Jahren unser
Kantor und inzwischen Leiter von 6
Chören.
Wir danken diesen Mitarbeitenden, die
in unserer Gemeindearbeit eine große
Kontinuität ermöglicht haben und weiter ermöglichen. Das ist ein sehr gutes
Zeichen! Stellvertretend für alle folgt
hier eine Würdigung der Arbeit unseres
Kantors zum 15jährigen Dienstjubiläum:
Christoph Gießer
Das Glückslos für die Gemeinde
Vor 15 Jahren ist Christoph Gießer als Kantor
in sein Amt eingeführt
worden. Im Frühjahr
1999 hatte er sich auf
unsere Ausschreibung
beworben und wurde
zur Vorstellung und
zum Vorspiel in die Johanneskirche vor
vielen Zuhörern eingeladen. Verschiedene
Aufgaben gehören zu einem Probe-Vorspiel: Das Orgelspiel, das Choral-Vorspiel,
die Choralbegleitung und das Singen mit
der Gemeinde. Mir gefiel gleich, die perfekte Begleitung der Choräle begleitete,
die musikalische Prägung jeder einzelnen
Strophe. Doch im Presbyterium gab es eine
Patt-Situation zwischen zwei Kandidaten
und das Los musste entscheiden. Doch mit
der Entscheidung für Christoph Gießer hat
die Gemeinde das große Los gezogen. Seit
15 Jahren erleben wir Sonntag für Sonntag
sein Orgelspiel. Nach den ersten Takten
weiß man, ob er an der Orgel sitzt. So
viele Chöre hatte die Johanneskirche noch
nie: Zwei Kinderchöre, die Golden Voices
(den Jugendchor) , die Kantorei, den Gospelchor und den Kammerchor Suono con
anima (zusammen mit Frau Rehders). Die
Chöre wachsen in allen Altersstufen und
prägen die Gemeindearbeit. Während der
langen Pfarrvakanz waren Herr Gießer
und seine Sängerinnen und Sänger eine
tragende Säule in der Gemeinde.
Viele große Aufführungen bedeutender
Werke haben wir in den letzten Jahren
erlebt, so u.a. die überwältigende Aufführung: Haydns Schöpfung. Sie wurde
unter seiner umsichtigen Leitung von der
Kantorei mit vielen Gastsängern begleitet
von einem großen Orchester und Solisten
in der ausverkauften Johanneskirche mit
großer Freude und viel Beifall aufgeführt.
Ja, Herr Gießer ist wirklich das Glückslos
für die Gemeinde geworden!
Christina Manig
Jesus und das Abendmahl
Bibeltreff im Dezember und Januar
Mo 1.12. 19.30 Uhr, Marienforst
Es gibt außer der jährlich wiederkehrenden, bekannten Weihnachtsgeschichte
auch noch andere Erzählungen über die
Geburt Jesu. Wir wollen uns ansehen, wie
Matthäus über Geburt und Kindheit Jesu,
den Immanuel, erzählt (Matthäus 1 + 2).
Im Januar soll wieder der Bibeltag stattfinden:
gemeinde - 10 - brief
Sa 31.01. 10-15 Uhr, Marienforst
Thema wird das Jahresthema unserer
Gemeinde aufnehmen: Unter dem Motto
Brot und Wein für verschiedene Menschen
werden wir uns mit verschiedenen biblischen Überlieferungen des Abendmahls
beschäftigen. Unsere Fragen und Probleme mit dem Abendmahl können angesprochen werden. Dabei wird uns sicher die
Frage beschäftigen, wer des Abendmahls
würdig ist. Passend zum Thema werden
wir gemeinsam zu Mittag essen, eine einfache Suppe wird uns sättigen.
Für den Bibeltag bitte ich um Anmeldung
an Pfr. Ernst Jochum, ✆ 379440 oder
ernst.jochum43@gmx.de
Senioren-Adventsfeier
Mi 03.12. 15 Uhr, MCG
Mi 10.12. 15 Uhr, Immanuelkirche
Do 11.12. 15 Uhr, Marienforst
Wir laden alle Seniorinnen und Senioren
ab 75 Jahren herzlich ein zu einem vorweihnachtlichen Programm mit vielen
Überraschungen – liebevoll vorbereitet
von einem Team, das sich auf Sie freut! Die
Einladungen sind unterwegs. Wer keine
bekommen hat, melde sich bitte bei Frau
Krieger ✆ 32 10 80.
Lilli Krieger, Pfarrer Fincke und Team
St. Johannes-Bruderschaft
Sa 06.12.+ 03.01. ab 15 Uhr,
Rigal‘sche Kapelle
Teilkonvent des Evang. Ordens der Hochkirchlichen St. Johannes-Bruderschaft
(SJB) mit Stundengebeten und einer
Messe. Willkommen ist jeder zu allen
oder nur zu einzelnen Gebetszeiten, der
sich auf die altkirchliche Gottesdienstform
einlassen will. Infos über die Bruderschaft:
www.johannes-kirchengemeinde.de
Der Ablauf:
15-15.30 UhrNON
(Gebet am Nachmittag)
18-19.30 UhrHochkirchlicher
Messgottesdienst
22.15-22.45 UhrKomplet
(Gebet zur Nacht)
Bilderbuchkino auf dem Heiderhof
Do 11.12. 16 Uhr, Immanuelkirche
Das Bücherei-Team zeigt im Erdgeschoss
ein Bilderbuchkino: die Geschichte von
Brunis Weihnacht wird gezeigt und vorgelesen. Alle Kinder sind ganz herzlich
eingeladen, natürlich zusammen mit ihren
Eltern! Anschließend kann noch gemütlich
in der Bücherei gestöbert und bei Tee und
Plätzchen geschwatzt werden.
Ulrike von Bargen
Johannes-Kirchengemeinde
Amos-Comenius-Gymnasium
Entdeckungen der Verbundenheit
Eindrucksvoll waren die Stimmen bei
Kirchenleitung im Gespräch, die sich für
die kirchliche Trägerschaft des Amos aussprachen. Direktor, Lehrern, Eltern und
Schülern kaufte man ab, dass ihnen das
Evangelische an ihrer Schule heilig ist. Auf
jeden Fall aber sehr bewahrenswert.
Nicht erst seit den Sparvorschlägen bringt
das Amos durch verschiedene Aktivitäten
die konfessionelle Besonderheit zum
Leuchten: Schulgottesdienste, Morgenandachten, Besinnungsfahrten. Doch auch
weniger plakativ – eher wie Sauerteig, der
klammheimlich mehligen Alltag durchsäuert – spürt man an der Vorzeigeschule den
vom christlichen Menschenbild geprägten
Ansatz. Psycho-soziale Hilfestellungen
sind hier deutlich ausgeprägt und werden
personell befeuert.
Seitdem die Spardiskussion so unheilvoll
losgebrochen ist, ist das Nachdenken
über die Beziehung von Schule und Kirche
plötzlich präsenter. Vielleicht mobilisiert
das allgemeine Erschrecken über einen
Trägerwechsel die religiöse Sehnsucht
unter Schülern, Eltern und Lehrern. Und
vielleicht schlägt sich dies nieder in einer noch größeren Wertschätzung der
vorhandenen Angebote. Möglicherweise
gibt es sogar neue Ausformungen, an denen eindrücklich wird, dass das Amos ein
kirchliches Gymnasium ist.
Die Johannes-Kirchengemeinde ist sich
der Bedeutung der fröhlich-engagierten
Institution in der Behringstraße sehr wohl
bewusst. Die vorhandenen Berührungspunkte sind eine Bereicherung. Und doch
ahne ich vage, dass wir unser Potential zur
gegenseitigen Wahrnehmung noch nicht
voll ausreizen. Wie wäre es z.B. mit einem
Jazz-Meeting in der Johanneskirche – offen für Schule und Gemeinde? Oder der
Übernahme von Lesungen an Sonntagen
durch Schüler?
Darüber freue ich mich besonders: Das
Presbyterium hat die Klingelbeutel-Kollekte an jedem ersten Sonntag des Monats für
den Erhalt der Evangelischen Trägerschaft
des Amos bestimmt.
Mein großer Wunsch wäre, dass immer ein
paar Amos-Vertreter – egal ob Jugendliche
oder Lehrer – vor dem Gottesdienst, in
dem wir für das Amos Geld sammeln, dem
jeweiligen Pfarrer in der Sakristei melden:
Heute bin ich hier und erzähle in maximal
drei Minuten, warum es mir so wichtig ist,
dass das Amos evangelisch bleibt.
Dies würde unserer Gemeinde helfen zu
sehen: Wir gehören zum Amos. Und den
Schülern helfen, zu sehen: Wir gehören
zur Johanneskirche! Pfarrer Jan Gruzlak
Gemeindeamt, Drachenfelsstr. 16, 53177 Bonn
Adressen
Mo + Fr kein Publikumsverkehr
Kantor: Christoph Gießer, & 93 43 267
Pfarrer Rainer Fincke, Am Draitschbusch 3,
Isabel Fischer, & 93 29 99-05, Fax -06, e-mail:
Johanneskirche, Zanderstr. 51
& 33 18 08, e-mail: rainer.fincke@johannesisabel.fischer@johannes-kirchengemeinde.
Küsterin: Csilla Janesch, & 70 78 586
kirchengemeinde.de; Sprechstd. n. V.
de
Rigal´sche Kapelle, Kurfürstenallee 11
Pfarrer Jan Gruzlak, Drachenfelsstr. 16,
Bärbel Klein, & 93 29 99-07, erreichbar Di +
Küsterin: Regina Franz, & 93 59 12 06
& 97 46 70 51, mobil 0178-77 83 686, Fax
Do von 9-12 Uhr
Marienforster Kirche, Am Draitschbusch
93 29 99 06, email: jan.gruzlak@johannese-mail: klein@johannes-kirchengemeinde.de
Küsterin: Csilla Janesch, & 70 78 586
kirchengemeinde.de; Sprechstd. n. V.
Spendenkonto der Gemeinde
Immanuelkirche, Tulpenbaumweg 2
Presbyterium
IBAN: DE28 370501980020002960
Küsterin: Regina Franz, & 93 59 12 06
Wolfgang Bauer, & 91 08 437; Alexander
BIC: COLSDE33
Büro: Lili Krieger, & 32 10 80, Di+Do 9-11 Uhr
Beaumont, & 32 40 678; Gottfried von
Gemeinderedakteur: Hans-Georg Kercher,
Gemmingen-Guttenberg, gottfried.gemmin& 31 39 27, e-mail: hansgeorgkercher@
Kindergärten in der Gemeinde
gen@web.de; Csilla Janesch, & 70 78 586;
johannes-kirchengemeinde.de
in Trägerschaft der KJF
Gundi Kalitzke, & 32 37 90, g.kalitzke@
Jugendleiterin: Inge Lissel-Gunnemann,
Kindergarten Wolkenburg: Zanderstr. 51,
web.de; Robert Kehl, & 0176-21 20 71 17,
& 33 40 71, e-mail: lissel-gunnemann@
Leitung: Uta Woehlke-Guta, & 33 07 63
rk@johannes-kirchengemeinde.de;Hansjohannes-kirchengemeinde.de
Kindergarten Sternennest: Rotdornweg 30,
Georg Kercher, & 31 39 27; Helgard
Leitung: Carmen Heinemann, & 32 37 22
Rehders, & 30 42 93 00, helgard@rehders.
net; Dr. Bernhard Roscher, & 18 47 08 87
www.johannes-kirchengemeinde.de info@johannes-kirchengemeinde.de
gemeinde - 11 - brief
Johannes-Kirchengemeinde
Ökumenischer Gedenkgottesdienst
Für Eltern und Angehörige
verstorbener Kinder
So 14.12. 14.30, St. Sebastianus Kirche
in Bad Bodendorf
Die Advents- und
Weihnachtszeit ist
besonders schwer
für Eltern und
Großeltern, die ein
Kind verloren haben. Deshalb lädt
der Verein Verwaiste Eltern in jedem Jahr
im Advent zu einem Gedenkgottesdienst
ein – gestaltet von den Verwaisten Eltern RheinAhrEifel e.V. zusammen mit
Pfarrer Jan Gruzlak. Wir wollen unserer
verstorbenen Kinder – gleich welchen
Alters – gedenken, ihre Namen benennen, ein Licht für sie anzünden und uns
im Glauben stärken lassen. In diesem
Gedenkgottesdienst sollen Eltern, Geschwister und Angehörige erfahren, dass
sie in ihrer Untröstlichkeit angenommen
sind. Sie werden ermutigt, ihre Trauer und
ihre Tränen zuzulassen und sie vor Gott zu
bringen. So kann auf dem Weg durch die
Trauer, die Welle des Schmerzes in eine
Welle, die trägt verwandelt werden.
Wer an Fahrgemeinschaften von Godesberg nach Bad Bodendorf teilnehmen möchte, kann sich bei uns melden: Ingeborg und Hans-Georg Kercher
✆ 31 39 27
Adventliches Treiben
Fr 19.12. 15-19 Uhr, Immanuelkirche
Bücherei und Weltladen haben geöffnet,
das Bilderbuchkino zeigt spannende
Weihnachtsgeschichten. Die Chorspatzen
fliegen umher, Kaffee, Kuchen, Tee und
Punsch erwärmen nicht nur die Herzen,
wir basteln Weihnachtsschmuck und
schmücken den Tannenbaum in der Kirche.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ulrike von Bargen, Lilli Krieger, Regina
Franz und Pfr. Rainer Fincke
Neujahrs-Gottesdienst
zur Jahreslosung
01.01.15 15 Uhr, Rigal‘sche Kapelle
In diesem ersten Gottesdienst im neuen
Jahr geht es um die Jahreslosung für 2015:
Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob (Röm 15,7).
Wie weit geht unsere Geduld? Können wir
uns z.B. gelten lassen, auch wenn uns nicht
passt, was der andere meint oder wie die
andere aussieht?
Pfarrer i.R. Ernst Jochum
Solidarität mit Israel –
Solidarität mit Palästina?
Vortragsabend
Pfarrerin Dr. Beate Sträter
Fr 23. 01. 19.30 Uhr,
MCG
Kann es eine doppelte Solidarität gegenüber dem
Volk Israel und dem palästinensischen
Volk geben? Wie ist in diesem Zusammenhang das Kairos-Papier der palästinensischen Christen zu bewerten?
Warum ist es so schwer, zu einem gerechten Frieden zwischen Israelis und
Palästinensern zu kommen? Diesen
Fragen soll an dem Vortrags- und Gesprächsabend nachgegangen werden.
Infos: S. 2
Musik an der Krippe
So 11.01. 17 Uhr, Johanneskirche
Zum Abschluss der Weihnachtszeit laden
wir Jung und Alt, auch Familien mit Kindern, zu einer besinnlichen Stunde um die
schöne handgearbeitete Krippe in der Johanneskirche ein. Wir hören Flötenmusik,
sind gespannt auf interessante Geschichten, singen Lieder und fragen, was wir von
der Weihnachtszeit mit in unseren Alltag
nehmen. Es musizieren eine Flötengruppe
unter Leitung von Dorothee Holtermann
und unser Kantor Christoph Gießer am
Klavier. Nach dieser kurzweiligen Stunde
gibt es Tee und Glühwein in der Johanneskirche. Hans-Georg Kercher
Buchrezension
Am Ende des Literaturgottesdienstes
anlässlich 40 Jahre Ev. Bücherei in der
Immanuelkirche bedankte sich die Gemeinde mit einem langen Applaus bei
den Mitarbeiterinnen unter der Leitung
von Frau von Bargen. Das Festprogramm
mit gut besuchten Veranstaltungen vom
24.-26.10.2014 zeigte einmal mehr, welchen hohen Stellenwert diese Bücherei
auf dem Heiderhof und in unserer ganzen
Gemeinde hat.
Walderleben
Rund 20 Menschen aller Generationen
waren bei unseren ersten Waldgang
durch unseren Gemeindewald zwischen
Schweinheim und Friesdorf im Oktober
unterwegs. Gottfried von Gemmingen
zeigte uns die Schönheit und biologische
Vielfalt des Lebens im Wald und wir waren
auf abenteuerlich steilen Wegen unterwegs. Der nächste Waldgang mit einer
Waldandacht soll im Frühjahr stattfinden.
Wir informieren Sie rechtzeitig. Übrigens:
Im Wald fallen immer Arbeiten an, die wir
bisher Firmen übergeben haben. Wenn
Sie in unserem Wald etwas tun wollen,
melden Sie sich bitte bei Pfarrer Rainer
Fincke ✆ 0177 2577002
gemeinde - 12 - brief
Marie Jalowitz Simon:
Untergetaucht. Eine junge Frau überlebt in
Berlin 1940-1945
Im Jahre 1941 stirbt Maries
Vater, ein jüdischer Notar,
in Berlin. Mit 19 Jahren ist sie jetzt Vollwaise und auf sich allein gestellt. Marie
hat nur ein Ziel, den Krieg zu überleben.
Sie entfernt den Judenstern von der Brust.
Als eines Tages der Postbote wieder eine
Aufforderung des Arbeitsamts zur Zwangsarbeit überbringen will, gibt sie an, dass
Marie Jalowitz unbekannt in den Osten
verzogen sei. Nun ist sie nicht mehr aktenkundig. Alte Klienten ihres Vaters und
Freunde bieten ihr eine Bleibe - aber stets
für weniger als 14 Tage – immer unterwegs
Berlin-Mitte und Kreuzberg. Tagesüber ist
sie mucksmäuschenstill und lebt von dem,
was man ihr zu Essen mitbringt. Jeder
Toilettengang draußen im Flur birgt die
Gefahr, entdeckt zu werden. Ihr starker
Charakter, ihre Fügsamkeit in das Unausweichliche, auch Zudringlichkeiten ihrer
Gastgeber zu ertragen, geben ihr seelische
Kraft. Vor Kriegsende kann sie sich mit
Freunden in ein Gartenhaus in Stadtnähe
zurückziehen und wundert sich, wie das
Ende nun wie beiläufig an ihr vorüberzieht.
S. Fischer Frankfurt 2014
Dr. Petra Tiegel-Hertfelder
Johannes-Kirchengemeinde
Termine rund um unsere Kirchen
Rund um die Johanneskirche
montags
9-10.30 Uhr Mamma Mia
dienstags
11 Uhr
Seniorenkreis
nach jedem Gottesdienst
Eine-Welt-Laden
Mo 01.12.
10 Uhr
Besuchsdienst
Mi 3.12.
15 Uhr Senioren-Adventsfeier
Do 11.12.
19.30 Uhr Christliche Meditation
+ 08.01. + 22.01.
Do 11.12. +15.1 19.30 Uhr Verwaiste.Eltern
Sa 13.12. + 17.01. 10 Uhr
KiSaKi
So 14.12.
14.30 UhrÖk. Gedenkgottesdienst für
verstorbene Kinder
Do 01.01.
15 UhrGottesdienst zur
Jahreslosung
So 11.01.
17 Uhr
Musik am der Krippe
Do 22.01.
16.15 UhrGottesd. für kleine Leute
Fr 23.01.
19.30 UhrVortragsabend mit
Dr. Beate Sträter
Sa 24.01.
10-13 Uhr Stimmbildungsworkshop
So 25.01.
18 Uhr
Epiphaniaskonzert
Stimmbildungs-Workshop
Sa 24.01. 10-13 Uhr, MCG
Thema: Körperarbeit und
Vokale Die Seminare sind für
Männer und Frauen geöffnet!
Infos + Seminare: www.rehders.net,
Kosten 15 €.
Infos: S.2
Kreise und Gruppen
Zanderstr. 51
Kantorei: Mo 19.45 Uhr, C. Gießer, & 93 43 267
Gospelchor Sounding joy
Di 20 Uhr, C. Gießer, & 93 43 267
Besuchsdienst: jeden letzten Mo im Monat 10
Uhr, E. Stiehl, & 33 34 80
Kindergottesdienst-Team: Ansprechpartnerin
Eva Blickle, & 28 93 820
Kindergruppe 1. - 2. Schuljahr:
mit Pia und Inge, Do 15-16.30 Uhr
Kindergruppe 3. - 4. Schuljahr:
mit Tanja und Inge, Mi 15 Uhr
I. Lissel-Gunnemann, & 33 40 71
Gipfeltreffen: Jugendmitarbeiterkreis
monatlich einmal Do 19 Uhr,
I. Lissel-Gunnemann, & 33 40 71
Lese-Lust-Kinderbücherei: Mi 14.30-17.30 Uhr
(außer Schulferien), Ilse Ehmke, & 36 16 02
Schülersilentium: Mo bis Do 14.30-16 Uhr,
S. Richter-Kirst, & 0176-26 11 43 09
Kreativkreis: 1. u. 3. Mi. 9.30-11.30 Uhr,
H. Ulanowski, & 33 18 94
Dienstagstreff für Ältere: jeden Di 11 Uhr,
Elisabeth Simon, & 31 48 12
Feministische Theologie: Jeden 2. u. 4. Do
19 Uhr
Offener Haus-Bibelkreis: Mi 14-tägig, 19.30
Rund um die
Marienforster Kirche
Mo 01.12.
19.30 Uhr Bibeltreff
Mi 03.12. + 07.01. 18 Uhr
Friedensgebet
Rigal
Sa 06.12. + 03.01. 18 UhrStundengebete St. JohannesBrüder Rigal
Do 11.12.
15 UhrSenioren-Adventsfeier
Do 18.12.
16.15 UhrGottesd. für kleine Leute
Do 01.01.
15 UhrGottesd. zur Jahreslosung
Do 08.01.
15 UhrSeniorennachmittag
Sa 31.01.
10-15 Uhr Bibeltag
Fr 06.02.
19.30 Uhr Männerabend
Rund um die Immanuelkirche
montags
15 UhrSingkreis für
Senioren
Di 09.12. + 13.01. 15.30 Uhr Frauenkreis
Mi 10.12. 15 Uhr
Senioren-Adventsfeier
Do 11.12. 16 Uhr Bilderbuchkino
Mi 17.12.
18 Uhr
Ökumenischer Bibelkreis
+ 07.01. + 28.01.
Fr 19.12.
15-19 Uhr Adventliches Treiben
Do 8.01.
15.30 Uhr Seniorenforum
Konzert Blechbläser und Orgel
So 25.01. 18 Uhr, Johanneskirche
Beim traditionellen Konzert in der Epi
phanias-Zeit musiziert Kantor Chris
toph Gießer (Orgel) zusammen mit
einem Blechbläserquartett.
Infos: S. 3
Uhr, E. Hücherig, & 33 08 54
Christl. Meditation: 2. + 4. Do 19.30 Uhr,
I. Wellenbeck, & 32 30 919
Gesprächskreis Verwaiste Eltern: 3. Do 19.30
Uhr, Ingeborg Kercher, & 31 39 27
Wirbelsäulengymnastik:
Mo 9-10 Uhr, Mi 19-20 Uhr, 20.15-21.15 Uhr,
C. Schulte-Burdick, & 85 74 96
Anbau Marienforster Kirche
Am Draitschbusch
Bibeltreff: 1 mal im Monat Mo 19.30 Uhr,
Pfarrer i.R. Jochum, & 37 94 40
Besuchsdienst: Jeden 2. Mo 17 Uhr
Seniorennachmittag: 1 mal im Monat Do 15
Uhr, L. Krieger, & 32 10 80
Bad Godesberger Kantatenorchester e.V.:
Mi 20 Uhr, W. Kuster, & 35 16 22
Volkstanz: Do 10-11.30 Uhr, Inge v. Zahn, &
28 97 672
Entspannungsgymnastik: Di 17.30 Uhr, Do
19.30 Uhr mit A.Richnow-Edingloh, & 37 41 48
Qi Gong: Mi 17-18.30 Uhr, mit M. Platiel, &
43 13 28
Gemeinderäume Immanuelkirche
Tulpenbaumweg 2
Frauenkreis: I. Baum, & 32 15 24
Ambulante Grüne Damen und Herren:
gemeinde - 13 - brief
Chr. Manig & 32 16 75
Besuchsdienst, Seniorenarbeit: L. Krieger, &
32 10 80
Heiderhofer Chorspatzen: Fr 15 Uhr - Gr. 1, 16
Uhr - Gr. 2, C. Gießer, & 93 43 267
Jugendchor Golden Voices: Fr 18 Uhr, C.
Gießer, & 93 43 267
Bücherei: Mo 16-18 Uhr, Di 9.30–12 Uhr, Do
16–18 Uhr, Fr 15-18.30 Uhr, So nach dem Gottesdienst i. d. Immanuelkirche bis 12.15 Uhr,
Kinderbasteln jeden 1. + 3. Do 16-17.30 Uhr,
Ferienausleihe Do 16-18 Uhr (und s. Aushang),
Ulrike von Bargen & 28 93 854 (während der
Öffnungszeiten)
Eltern-Kind-Gruppe: 9 Mon. - 3 Jahre, Mo 1011.30 Uhr, I. Lissel-Gunnemann
Seniorenforum: 1 mal im Monat Do 15.30 Uhr,
L. Krieger, & 32 10 80
Frauen treffen sich: monatl. Mo 19.30 Uhr
Bibelkreis: 1. + 3. Mi 18 Uhr, C. Manig,
& 32 16 75
Volkstanz: Di 10-11.30 Uhr,
E. Kupke, & 93 43 420
Eine-Welt-Laden: Mo, Do, Fr 16-18 Uhr
Leitung: Hr. Schick & 36 19 47
Thomas-Kirchengemeinde
Familienstiftung
Kinderbibelwoche 2015
In die Thomasstiftung aufgenommen 30.3.-1.4. 10-14.30 Uhr,
Nach Zustimmung der Kirchenleitung ist
zum Ende des Jahres 2014 unsere Stiftung
Zukunft mit Familien in unsere Evangelische Thomasstiftung eingefügt worden.
Die damit gelöschte eigene Satzung der
Stiftung lebt somit in der Thomasstiftung
weiter. Über zehn Jahre konnte die Stiftung Zukunft mit Familien entsprechend
ihres Stiftungszweckes unsere Familienbildungsstätte Haus der Familie (HdF) unterstützen. Zahlreiche Projekte, besonders
für Kleinkinder wie auch ältere Kinder,
aber auch materiell mit Spielzeug und
Bürotechnik konnte die Stiftung nachhaltig fördern. In besonderer Erinnerung ist
dabei das Projekt wellcome, das jährliche
Zwillingstreffen, die Hospiz-Woche sowie
die interkulturelle Sprach- und NachhilfeFörderung.
Der Stiftungszweck wurde quasi als Zustiftung in die Thomasstiftung so integriert, dass mit dem Stiftungskapital auch
in Zukunft unser HdF unterstützt wird.
Sollten Sie das Haus der Familie oder
Projekte im HdF auch in Zukunft durch
Spenden, regelmäßige Zuwendungen
oder eine Zustiftung unterstützen wollen,
so vermerken Sie bitte auf dem Überweisungsträger unserer Thomasstiftung den
Zusatz Haus der Familie oder benennen
konkret ein Projekt im HdF. Unsere Familienbildungsstätte braucht auch in Zukunft
Ihre Unterstützung, besonders für die
sozialen Aufgaben und wir freuen uns
unverändert über jede Spende, welche
garantiert, entsprechend gekennzeichnet,
direkt weitergeleitet wird.
Der Vorstand der Stiftung Zukunft mit
Familien, der mit Auflösung der Eigenständigkeit seine Aufgaben beendet, dankt den
zahlreichen Spendern und Unterstützern
in der Vergangenheit ganz besonders
herzlich! J. von Block-Schlesier
Kirchentag Stuttgart
2.-7.6. Damit wir klug werden
Mi 18.2. (Aschermittwoch) 18 Uhr,
Christuskirche
Vortreffen zur Fahrt zum Kirchentag
nach Stuttgart, damit wir Gemeinschaft
erleben. Anmeldeschluss zur Fahrt: 8.3. bei
Heidrun Bahls oder Daniel Schöneweiß.
Infos: www.thomas-kirchengemeinde.de
und in Schaukästen und Flyern.
Gemeindezentrum Christuskirche
Kommt zur Kinderbibelwoche 2015 und
erlebt mit uns eine spannende Geschichte.
Alle Kinder von 6-11 Jahren können mit
uns singen, beten, basteln und spielen, und natürlich viel Spaß zusammen haben. Infos: Gemeindebrief 2-15.
Daniel Schöneweiß
Kinderkirche
Sa 21.2. 11-14 Uhr,
Gemeindezentrum
Pauluskirche
Alle Kinder von 6-11 Jahren
sind eingeladen, spannende Geschichten
aus der Bibel zu erleben, zu singen, zu
basteln, zu spielen und gemeinsam Mittag
zu essen. Kosten? 2,50 €, Geschwisterkinder 1,50 €.
Jugendfreizeit 2015
Segeln auf dem Ijsselmeer
Vom 11.07. bis 17.07.2015 stechen wir
in See und verbringen eine Woche auf
dem Klipper Antoinette. Gemeinsam
lernen wir, was auf
dem Schiff so alles
zu tun ist. Ihr solltet
wasserfest sein, d.h. schwimmen können
und keine Angst vor Wellen haben und
dann geht es los, denn die Aufgaben sind
klar: alle müssen mit anpacken, damit es
voran geht, gemeinsam kochen, damit wir
satt werden und selbstverständlich gibt es
auch Zeit zum Abhängen und Landgang!
Auf einem Schiff müssen alle zusammen
halten. Die Kosten für Fahrt, Unterkunft und
Verpflegung betragen 330 €. Flyer zur Anmeldung liegen in den Gemeindezentren aus.
Bei Interesse oder Nachfragen wenden Sie
sich an Daniel Schöneweiß.
Was für eine Woche?
2. Kabarettistische Glaubens­woche
Welche Kirche braucht das Land? lautete die Frage, die in einer voll besetzten
Pauluskirche unter der Moderation von
Dr. Eckart v. Hirschhausen mit dem Vizepräsidenten der EKD, Dr. Thies Gundlach,
dem Präses der EKiR, Manfred Rekowski
und dem Generalsekretär des ZdK, Dr.
Stefan Vesper auf Einladung von Pfr. Siegfried Eckert erörtert wurde. Anschließend
durfte eine 2. Kabarettistische Glaubenswoche vom Feinsten erlebt werden mit
Eckart v. Hirschhausen. Willibert Pauels,
Jürgen Becker, Vince Ebert, Wilfried
Schmickler, Norbert Alich und dem fagemeinde - 14 - brief
mosen PinkPunkPantheon Ensemble. Ein
nachdenkliche Kanzelrede von Norbert
Alich und ein ausverkauftes JazzkantineGeburtstags-Konzert am Abend rundete
eine einzigartige Woche ab. Fast 4000 Besucher durften wir begrüßen. Danke dem
Team, den Ehren- wie Hauptamtlichen,
den bezahlten wie unbezahlten Kräften,
die all das möglich gemacht haben!!! Für
die Evangelische Thomasstiftung wurde
ein Erlös von über 20.000,- € eingespielt.
So macht Gemeindearbeit Freude!
Taizé für Jugendliche und
junge Erwachsene
28.6.-5.7. Fahrt nach Taizé
Viele haben mittlerweile als Jugendliche
Taizé kennen- und liebengelernt, sodass
es bereits zur Tradition für Generationen
junger Menschen geworden ist. Bei den
Jugendtreffen kommen nach wie vor
Tausende Jugendliche Woche für Woche
zusammen, um eine faszinierende Gemeinschaft im Gebet und dem täglichen
Miteinander zu erfahren. Im Sommer
2015 wollen wir live dabei sein und als
Gruppe nach Taizé fahren. Dort werden
wir in großen Gruppenzelten übernachten und uns dem Lebensrhyth­mus der
Communauté von Taizé anschlie­ßen. Wir
nehmen an den täglichen Gebets­zeiten,
an den Bibeleinführungen und den kleinen Diensten für die Gemeinschaft teil.
Bei den gemeinsamen Gebeten, Gesang,
Stille und dem persönlichen Nachdenken
kann man sich der Gegenwart Gottes im ei­
genen Leben öffnen, inneren Frieden und
einen Sinn fürs Leben suchen, neue Kraft
schöpfen oder sich von der Gemeinschaft
tragen lassen. Durch das einfache Leben
in Gemeinschaft mit anderen bleibt Raum,
um zu entde­cken, dass Christus uns im Alltag erwartet. Wir freuen uns auf Euch alle
im Alter von 16 bis 29 Jahren. Die Kosten
betragen 200 €. Der Anmeldeschluss ist
der 27.3.2015
Infos: Video über Taizé: http://www.taize.
fr/ de_article4772.html und bei Daniel
Schö­neweiss. Flyer liegen in den Gemeindezentren aus.
Thomas-Kirchengemeinde
Weihnachts-Gottesdienste
Heiligabend in der Christuskirche
Seniorennachmittag
im Advent
Mi 3.12. 15 Uhr, Christuskirche
Alle unsere Gemeindeglieder 70+ sind
herzlich zu einem Abendmahlsgottesdienst und einem anschließendem
Kaffeetrinken eingeladen. Ein kleines
Programm sowie Zeit für Begegnung
und Gespräch erwarten Sie. Anmeldung:
Frau Diesterhöft ✆ 931 994 68.
Herzlich willkommen!
Ein Schloss für unsere
Ehrenamtlichen
Do 4.12. 19 Uhr,
Annaberger Schloss
Bitte nicht vergessen:
Anmeldungen zum Ehrenamtsabend wegen der Planung des
Abendessens bitte bis 27.11. bei Frau
Hantel ✆ 37 49 20.
Feierliche Adventsvesper
im Kerzenschein
Mi 3.12. 19 Uhr, Christuskirche
Einen geistlichen Höhepunkt in der
Adventszeit
wollen wir
erleben. In
der dunklen
Kirche feiern
wir mit Vesp e r ke r z e n ,
gesungenen
Psalmen und
Orgelmusik und einer Predigt, die Prof.
Dr. Günter Eßer hält. Danach gibt es
einen kleinen Imbiss mit Vortrag und
Gespräch. Die Feier der Komplet schließt
den Abend ab.
Buntes Adventskonzert der
R(h)einbläser
Sa 13.12. 18 Uhr, Christuskirche
Die R(h)einbläser haben schon einmal
beim Partnerschaftskonzert im Sommer
alle Besucher der Christuskirche von den
Stühlen gerissen. Dieses schwungvolle
sinfonische Blasorchester überrascht Sie
mit Medleys deutscher Weihnachtslieder, Snowsongs im Swingstil, klassischen
Stücken sowie bekannten Stücken zum
Mitsingen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Mi 24.12. 15 Uhr, 17 Uhr und 23 Uhr,
Christuskirche
15 Uhr Krippenspielfeier für Familien
mit Kindern
17 Uhr Christvesper mit Kantorei.
Dieser Gottesdienst zieht mehr Menschen an, als die Kirche fassen kann.
23 Uhr Stimmungsvollen Christmette
mit feierlicher Liturgie und anschließendem Glühweintrinken.
Mi 24.12. 19 Uhr, Thomaskapelle
19 Uhr Christvesper und anschließende Weihnachtsfeier für Singles und
Familienmuffel mit Würstchen und
Kartoffelsalat, Gesprächen, Liedern
und schöner Stimmung. Wer will,
besucht danach die feierliche Christmette in der Christuskirche.
Weihnachtsoratorium
Johann Sebastian Bach,
BWV 248, Kantaten 1, 4, 6
So 7.12. 18 Uhr Christuskirche
Wir freuen uns auf ein festliches
Weihnachtskonzert mit Orchester, tollen
Solisten und natürlich auf Sie. Gesamtleitung: Barbara Dünne. Karten im Vorverkauf und Abendkasse 15,- €, Schüler/
Studenten ermäßigt 10,- €. Einlass 17.30
Uhr. Vorverkaufstellen: Gemeindebüros,
die Büchereien, HdF. Infos: S. 3 und
www. thomaskirchengemeinde.de
Höhepunkt im Advent
Das Weihnachtsspiel
von Carl Orff
So 21.12. 10.30 Uhr, Christuskirche
Im Gottesdienst wird das Ludus de nato
Infante mirificus aufgeführt, das wundersame Spiel der Geburt des Kindes.
Die Aufführung von Adelheid Bouda und
ihren vielen Mitwirkenden ist zwar der
alpenländischen Krippenspieltradition
verpflichtet, kommt aber überhaupt nicht
mit seichter Hirtenromantik daher. Das
Weihnachtsereignis wird musikalisch und
bildlich als weltveränderndes Geschehen
verkündet. Ein Genuss für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.
Krippenspiel für Minis
Gottesdienst für Familien
mit kleinen Kindern
So 21.12. 15 Uhr Thomaskapelle
Am 4. Advent findet das beliebte Krippenspiel für Minis statt. Pfarrer Oliver Ploch
feiert diesen Gottesdienst für Familien
mit kleinen Kindern als Einstimmung auf
Weihnachten. Wer die römische Volkszählung passiert hat, kann eine Krippe zum
Mitmachen mit Maria und Josef erleben
und adventliche Lieder singen und hören.
Anschließend Gespräche bei Plätzchen,
Kaffee und Apfelsaft.
miXtur! Konzert
Sa 20.12. 18 Uhr, Christuskirche
Wieder haben wir Mixtur bei uns in der
Christuskirche zu Gast. Vielseitige musikalische Leckerbissen erwarten uns. Das
Ensemble ehemaliger Windsbacher Sängerknaben war bereits in den letzten drei
Jahren bei uns. Michael Riedel, ehemaliger Kantor der Thomas-Kirchengemeinde,
ist Teil des Ensembles und wir freuen
uns auf Gesang, gesprochenes Wort,
umrahmt von erfrischenden Orgelimprovisationen in adventlicher Stimmung. Von
Gregorianik bis hin zur Moderne reicht
das Programm - eben eine Mixtur. Eintritt
frei, um Spenden wird gebeten.
gemeinde - 15 - brief
Karnevalsgottesdienst
mit den Fidelen Burggrafen
Sa 3.1. 17 Uhr, Christuskirche
Mundart ist angesagt, wenn wir einen
ökumenischen Gottesdienst mit dem
katholischen Pfarrer Dr. Ronald Klein und
Ehrenhauptmann Pfr. Oliver Ploch feiern,
der sich jetzt auch Feldkurat nennen darf.
Die musikalische Gestaltung liegt u.a. in
den Händen des Musikzuges der Burggrafen. Ein außergewöhnliches Erlebnis und
eine besondere Freude ist es, ein großes
Traditionskorps des Bad Godesberger
Karnevals in unserer Kirche zu Gast zu
haben. Herzliche Einladung.
Bild: ©Armin Silberling
Rund um die
Christuskirche /
Thomaskapelle
Thomas-Kirchengemeinde
Neue … Herzlich willkommen
So 4.1. 10.30 Uhr, Christuskirche
Wir begrüßen im Gottesdienst herzlich
alle, die im vergangenen Jahr zu uns
gestoßen sind, durch Umzug oder Sympathie. Kennen Sie jemanden, der nur
Weihnachten in die Kirche geht oder
vielleicht noch nie in der Christuskirche
war? Laden Sie in meinem Namen ein
und bringen Sie ihn oder sie mit. Locken
Sie ihre Freunde mit einem Glas Sekt,
das es umsonst gibt und einem kleinen
Überraschungs-Begrüßungspaket. Das
ist ein absolutes Schnupperangebot – es
verpflichtet zu nichts
Treffpunkt Bücherei
Do 11.12. 19.30 Uhr, Bücherei
Konzert und Lesung zum Advent: Die Frage
ist: Was? Was wäre? Wenn Weihnachten
nicht wäre? Wäre dann gähnende Leere?
(Karin Ulrich) – Ulla Berres, Alt, Manfred
Berres, Klavier, Monika J. Mannel, Karin
Ulrich und andere Mitglieder der Kreativen Schreibwerkstatt Bonn lesen eigene
Advents- und Weihnachtstexte. Leitung:
Monika J. Mannel
Di 9.12. 17 Uhr, Bücherei
Bilderbuchkino: Der König im Stall für
Kinder ab 4 Jahre. Unkostenbeitrag: 3 €.
© AlterVista at de.wikipedia – Wikimedia Commons
Osterferien: Familienfreizeit
Jetzt schon anmelden!
7.-11.4.2015, Marienburg
Freuen Sie sich schon heute auf die Familienfreizeit an der Mosel mit der Marienburg hoch über der atemberaubenden
und romantischen Moselschleife bei Zell.
Kinder stehen im Mittelpunkt, aber alle
Gemeindeglieder sind angesprochen.
Singen, wandern, spielen, Gottesdienst
feiern, abends beim Wein klönen und vieles mehr erwartet Sie. Die An- und Abreise
geschieht in Privat-Pkws. Alle Übernachtungen mit Vollpension: für Erwachsene
(ab 21 Jahren) 110 € im Mehrbettzimmer,
125 € im EZ. Pro Kind (3-20 Jahre) 80 €.
Die Zimmer sind mit Etagendusche und
Charismatisch – Liturgisch – Politisch
Besondere Gottesdienste im Januar
9.1.-25.1. Pfr. Ploch hat Urlaub und hat
für uns interessante Gäste auf die Kanzel
eingeladen: Prädikantin Heike Vennemann gehört schon länger zu uns. Sie wird
die Gottesdienste in der Thomaskapelle
feiern. Pfr. Wachowsky denkt über die
Gaben des Geistes nach und verspricht
am 18.1. ein Pfingsterlebnis mitten im
Januar. Pfr. Gregorius ist Michaelsbruder
aus Koblenz. Er ist nicht nur als Prediger,
sondern auch als Liturg ein Geheimtipp. Pfr. Jochum wird am 25.1. von der
Amnesty-Gruppe Bad Godesberg begleitet und über die Arbeit der Menschenrechtsorganisation informieren, für die
Opfer zu Gott beten und auch nach dem
Gottesdienst zum Gespräch bereitstehen.
Es ist Gelegenheit, sich an Briefaktionen
und Petitionen zu beteiligen. Herzlich
willkommen!
Aktuelle Termine
Do 18.12. 17 Uhr, Bücherei
Nikolausrätsel: Das beliebte Nikolausrätsel für Kinder liegt im Dezember wieder in
der Bücherei aus. Es gibt eine Verlosung
für alle kleinen und größeren Teilnehmer/
innen
Di 13.1. 17 Uhr, Bücherei
Bilderbuchkino: Der blaue Hund für Kinder ab 4 Jahren:. Unkostenbeitrag 3 €
Die Bücherei ist geschlossen
In den Weihnachtsferien
vom 22.12.2014-6.1.2015
Wir öffnen wieder am
Mi. 07.01.2015
WC ausgestattet. Anmeldungen bis 15.2.
im Haus der Familie ✆ 37 36 60.
Bläsermusik mit dem Posaunenchor
So 11.1. 18 Uhr, Christuskirche
Zum Abschluss der Krippenzeit erleben
Sie festliche Bläsermusik des Posaunenchores in der Christuskirche. Eine
Lesung mit Gebet rundet den Abend ab.
Der Eintritt ist frei, um Spenden für die
Thomas-Stiftung wird gebeten.
gemeinde - 16 - brief
Gemeindezentrum Christuskirche
Fr 05.12. 20 Uhr, Männerkreis Feuerzangenbowle
Fr 09.1.15 20 Uhr, Thema wird bekannt
gegeben
Mi 10.12.+14.01.15, 10-11.30 Uhr,
Lesen am Vormittag mit Elke Volz
Do 18.12. 19 Uhr, Frauentreff Weihnachtsfeier
Do 21.1.15 19 Uhr, Christlich-muslimischer Dialog mit M. Winchenbach-Georgi,
Synodalbeauftragte
Fr 19.12. Freitagstreff Adventsfeier,
Fr. 16.01.15 Zur Jahreslosung
Gemeindehaus-Thomaskapelle
Mi 03.12. 15 Uhr, Gemeindenachmittag
Adventsfeier (S. 15)
Frühstück in der Gemeinde
Mi 10.12. 10 Uhr, Wunder
Mi 14.01. 15 Uhr, Nähe
Thomas-Kirchengemeinde
Rund um die
Pauluskirche
Tochter Zion
Adventsgottesdienst
So 14.12. 10.30 Uhr, Pauluskirche
Von allen Freuden auf Erden/ Kann niemand keine feiner werden/ Denn die ich
geb mit meim Singen/ Und mit manchem
süßen Klingen, so Martin Luther. Wir wollen unsere Stimmen mit Adventsliedern
zum Klingen zu bringen, eine Chance auch
für Kinder und Jugendliche.
Neues aus der Paulus-Bücherei
Paulus Kaffeetafel zu Gast
Do 4.12. 14.30-16.30 Uhr,
Paulus-Bücherei
An diesem Tag möchten wir gerne mit
Ihnen bei Kaffee und Kuchen ein wenig zusammen stöbern und vielleicht auch über
Bücher sprechen, die Ihnen besonders am
Herzen liegen. Wir freuen uns auch auf
neue Gesichter! Andrea Reinkensmeier
und Tina Müller
Ab Januar 2015 haben wir längere
Öffnungszeiten: Mo. + Fr.:
15.00-17.30 und Mi.: 15.00-18.30
Adressen - Sprechzeiten
Presbyterium: Heidrun Bahls, & 88 69 290;
Isabel Beck, & 31 82 64; Johannes-Jürgen
von Block-Schlesier, & 37 32 78; Bärbel Bode,
& 31 84 85; Reingard Buchsteiner, & 37 38 08;
Beatrix Buttler, & 957 96 86; Max Ehlers,
& 63 69 85; Hanns Jörg Hecht, & 31 70 66; Elfi
Klein, & 38 40 08; Marcus Lochte, & 28 91 209;
Gudrun Milz, & 37 58 46; Tina Müller,
& 18 03 64 20; Detlef Radtke,& 31 31 25;
Ulrich Schoepe, & 37 18 01; Regina Uhrig,
& 37 54 45; Elke Volz, & 37 40 62
Pfarrer Siegfried Eckert, Bodelschwinghstr. 5,
& 433 17 39, e-mail: siegfried.eckert@ekir.de
Pfarrer Oliver Ploch, Friesenstr. 4, & 37 43 39,
Fax: 37 22 08, e-mail: Oliver.Ploch@ekir.de
Sprechstunde: In dringenden Fällen jederzeit
und gerne nach Vereinbarung.
Gemeindeamt: Isolde Born
Büro Christus- und Pauluskirche, Friesenstr. 4
Öffnungszeiten: Mo. 10.30-12 Uhr, Mi. und
Fr. 9-12 Uhr, & 33 60 33 78, Fax 33 67 47 98,
Abends in der Bücherei
Einmal im Monat wird es möglich sein,
in Ruhe in der Bücherei zu stöbern, ins
Gespräch zu kommen oder Ihnen unsere
aktuellen Neuerscheinungen zu zeigen,
die Sie natürlich gern auch als Weihnachtsgeschenk im BRÜCKE-Buchladen
bestellen können. Ihr Team aus der
Paulusbücherei.
Weihnachtsmarkt in Friesdorf
Sa 6.12. 10-18 Uhr, Pauluskindergarten
Wir laden Groß und Klein auf den Weihnachtsmarkt. Nicht auf dem Klufterplatz,
wie gewohnt, sondern auf dem Parkplatz
neben dem Friesi treffen Sie den Weihnachtsmarkt an. Der Paulus-Kindergarten
hält nette Weihnachtsgeschenke und
Grußkarten für Sie bereit. Die Kinder basteln, werkeln, malen und backen bereits
mit Feuereifer mit den Erzieherinnen und
Eltern. Eine Designerin half beim Entwurf
der lustigen, handgefertigten Dinos und
Wale. Die Einnahmen sollen in Spielsachen für den Gartenbereich fließen. Auch
an Ihr leibliches Wohl haben wir gedacht.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Seniorenadventsfeier
Lieder aus alten Zeiten und andere Überraschungen erwarten uns. Anmeldung bei
Frau Diesterhöft, ✆ 93199468. Wir setzen
jedoch keinen vor die Tür, der spontan
kommen sollte.
Dankeschön-Feier
Für alle Mitarbeiter
Fr 12.12. 19 Uhr, Foyer + Gemeindesaal
Alle ehren- und hauptamtlich Mitarbeitenden rund um die Pauluskirche sollten
längst eingeladen sein. Sollte jemand
übersehen worden sein, dann bitten
wir all die bitte umso mehr zu unserem
Dankeschön-Abend.
Gemeinsames Singen
So 4. Advent 21.12. 18 Uhr,
Pauluskirche
Singen Sie mit uns schöne
Advents- und Weihnachtslieder! Die Kirchenmusikerinnen von Sankt Servatius
und Paulus laden Sie ein. Unsere Chöre
sind mit von der Partie und singen für
Sie und mit Ihnen. Herzliche Einladung.
Angelika Buch
Adventsandacht
mit Kindergarten
Für Menschen ab 70 Jahren
Do 11.12. 15 Uhr, Pauluskirche
Alle Jahre wieder ist es eine große Freude,
die älteren Menschen des 1. Bezirkes zu
einer adventlichen Andacht und einer
besinnlichen Zeit bei Kaffee, Kuchen und
Weihnachtsgebäck einzuladen. Schöne
Mi 17.12. 17 Uhr, Pauluskirche
In der Kirche, nur mit Kerzen, Krippenund Tannenbaumlichtern erhellt, wollen
wir mit dem Pauluskindergarten die
Weihnachtsfeier mit einer Andacht beginnen. Wer will, kann seine Taschenlampe
dazu mitbringen.
isolde.born@ekir.de
Gemeindebüro: Gerlinde Diesterhöft
Büro Pauluskirche, In der Maar 7
Öffnungszeiten: Di., Do., Fr. 9-13 Uhr, Mi.
14-18 Uhr, & 93 19 94 68, Fax 31 64 94,
e-mail: gerlinde.diesterhoeft@ekir.de
Haus der Familie: Familienbildungsstätte plus
Mehrgenerationenhaus, Friesenstr. 6,
Leitung: Regina Uhrig, & 37 36 60
Bürozeiten: Mo-Do 9-12 und 15-20 Uhr
e-mail: info-hdf@ekir.de
Internet: www.hdf-bonn.de
Gemeindeschwester: Tina Müller,
& 18 03 64 20, e-mail: tina.mueller@ekir.de
Spendenkonto der Thomas-Kirchengemeinde:
IBAN: DE64 3506 0190 1088 4333 31, BIC: GENODED1DKD
Bitte Spendenzweck angegeben!
Christuskirche
Küsterin: Ingeborg Hantel, & 37 49 20,
Fax 37 75 738
Kindergarten: Leitung: Christiane Kurtenbach,
& 37 97 12
Bücherei, Hohenzollernstr. 70, Mo. 11-12 Uhr;
Mo./Mi./Do. 15-19 Uhr; So. 11.30-12.30 Uhr
christusbuecherei@ekir.de
Ltg.: Anja Maria Gummersbach, & 37 98 71
Gemeinderedakteur: Lothar Rogg, ✆ 39 18
182, e-mail: lothar@roggonline.de
Thomaskapelle
Gemeindehaus: Kennedyallee 113,
Ansprechpartnerin Frau Reinerth, & 35 73 53
Kindergarten Thomaskapelle:
Leitung: Sabine Grasse, & 37 86 89
Pauluskirche
Küster: Daniel Müller & 0177-57 98 146,
e-mail: daniel.mueller@ekir.de
Kindergarten: Ltg. Petra Gauchel, Bodel­
schwinghstr. 9, & 31 02 57
Bücherei: In der Maar 7, Mo, Mi u. Fr 15-17.30
Uhr, & 31 71 20, paulusbuecherei@ekir.de
Info: Andrea Reinkensmeier, & 0178-79 59 141
Brücke-Buchladen: Ev. Diakonie- und Buchverein, In der Maar 7, & 93 19 94 69, Mo, Mi
u. Fr. 15-17.30 Uhr
Gemeinderedakteurin: Renate Lippert,
& 33 15 16, e-mail: renate_lippert@gmx.de
gemeinde - 17 - brief
Thomas-Kirchengemeinde
Krabbelgottesdienst
So 21.12. 15.30 Uhr, Pauluskirche
Wir feiern in weihnachtlicher Vorfreude
unseren Krabbelgottesdienst unter dem
Motto Überraschung. Nicht nur Hirten
werden da staunen.... Anschließend:
Beisammensein mit Weihnachtsgebäck.
2. Jazz-Christnacht
Jürgen Hiekel’ s Christmas Jazz Prom
Mi 24.12. 23 Uhr, Pauluskirche
Nach nun sechs stimmungsvollen Jazzvespern wollen wir den Heiligen Abend zum
2. Mal mit jazzig-stimmungsvollen Tönen
bereichern, Weihnachtslieder mit Swing
singen, lyrische Texte genießen und einer
kurzen Predigt lauschen. Anschließend
heißt es im Foyer Nachglühen mit Glühwein und sich eine gute, heilige Nacht
wünschen. Mit von der Partie sind Jürgen
Hielke (Saxophon), Gotthard Fermor (Klavier, Lyrik), Pfr. Siegfried Eckert (Liturgie),
Jugendchor (Gesang).
Ausblick: Groove & Share für das Friesi
Sa 7.2.2015 19 Uhr, Pauluskirche
Wir feiern ein erneutes Groove & ShareKonzert mit Fred Prünte & Friends, diesmal als Rudelsingen mit Karnevalsliedern
unter dem Motto Wir stan zusamme.
Eintritt frei. Spenden werden zum Erhalt
des Friesdorfer Freibades erbeten.
Niemals geht man so ganz
Abschied von der Kindergartenleitung
Am 1. Oktober 1993 übernahm Petra
Gauchel die Leitung des Paulus-Kindergartens. Seither hat sie ihn mit ihrer
besonnenen, liebevollen, kreativen, gemeindenahen und naturverbundenen
Art sehr geprägt, hunderten Kindern auf
Gemeindekreise
für Kinder und Jugendliche
Gemeindepädagoge: Daniel Schöneweiß,
& 24 00 38 79, daniel.schoeneweiss@ekir.de
Christuskirche
Kindertreff: für Kinder von 6-12 Jahre,
Do 16-18 Uhr im Jugendheim
Pauluskirche, In der Maar 7
Kindertreff: für Kinder von 6-12 Jahre,
Mi 16-18 Uhr
Weitere Gemeindekreise
Christuskirche, Wurzerstr. 31
Frauentreff: jeden 3. Do. 19 Uhr
Freitagstreff: jed. 3. Fr im Monat, 19.30 Uhr
Kirchencafé für Senioren: Mi 14.30-16.30 Uhr
Männerkreis: jed. 1. Fr im Monat, 20 Uhr
Projekt Kostjukovitschi: Planung von
Hilfsaktionen für Tschernobyl-Opfer;
Inge Griem, & 35 52 00
Gottesdienste
in der Advents- und Weihnachtszeit
Vom Himmel hoch, da komm ich her…
Es soll Menschen geben, die lieben
alle drei Weihnachtsgottesdienste in
der Pauluskirche.
15 Uhr – Familienfreundlicher Gottesdienst mit Krippenspiel und Übertragung
auf die Leinwand in den Gemeindesaal.
17 Uhr – Feier der festlichen Christvesper mit Weihnachtspredigt und besonderer musikalischer Gestaltung.
23 Uhr – Christnachtfeier mit weihnachtlicher Jazzmusik und viel Kerzenlicht.
Alle guten Dinge sind halt drei!
Annaberger Waldweihnacht
Erlebnis mit dem Posaunenchor
2. Weihnachtstag 26.12. 11 Uhr,
Annaberger Schloss
Für manche ist es die schönste weihnachtliche Zusammenkunft des Jahres.
Die Annaberger Waldweihnacht, die
wir als Gemeinde gemeinsam Open-Air
feiern. Anschließend sind wir zu einem
ihrem Weg heranzuwachsen, geholfen, unzählige
Eltern und Großeltern
kennengelernt und viel
Neues gewagt. Exakt einundzwanzig Jahre später haben sich nun die
Weichen neu gestellt, wurde der Sprung
in eine neue Kindergartenleitung in
der Bonner Südstadt gewagt, durchaus
üblich im beruflichen Leben. Dass an
neuer Stätte alles gut gehen möge, dafür
Skatclub: Mi 20:30 Uhr, Jugendheim
Café Christuskirche jd. Mittwoch 14.30
Pauluskirche, In der Maar 7
Kontakt: Renate Lippert, & 33 15 16
Frauen im Gespräch: 2. + 4. Di, 19.30
Uhr; Penny Thompson, & 31 32 05
Frauenfrühstück: 1.+ 3. Di, 9.30 Uhr, Renate
Lippert, & 33 15 16
Paulus Kaffeetafel: Do 14.30 Uhr,
Tina Müller, & 18 03 64 20
Literaturkreis: mit Dr. Andreas Lohr;
Do n.V. Doris Hecht, & 31 70 66
Seniorentanz: (auch für Anfänger) Fr 13.3015.15 Uhr, Traudel Wirsching, & 23 94 05
Besuchsdienst
• Christuskirche/Thomaskapelle:
Pfarrer Oliver Ploch, & 37 43 39
•Pauluskirche: Renate Lippert, & 33 15 16,
renate_lippert@gmx.de
gemeinde - 18 - brief
Umtrunk in den Schlosssaal geladen. Vor
dem brennenden Kamin, unter dem mit
Kerzen erleuchteten Weihnachtsbaum
und einem gigantischen Kronleuchter feiern wie den 2. Weihnachtstag.
Adresse: Annaberger Str. 400 P.S.: Egal
wie das Wetter ist, wir feiern den Gottesdienst Open-Air. Bitte entsprechende
Ausrüstung mitnehmen und die Autos
bitte unten parken!
Musik an der Krippe
Mit dem Friesdorfer Kammerorchester
So 18.1.2015 18 Uhr, Pauluskirche
Wir versammeln uns bei weihnachtlicher
Musik unseres Kammerorchesters in
klassischer Weise um die Krippe herum,
bevor diese abgebaut wird. Das ist eine
Stunde, um die Seele bei Musikstücken
und gemeinsam gesungenen Liedern,
unter der Leitung von Angelika Buch,
baumeln zu lassen. Wir freuen uns auf
Ihr Kommen. Angelika Buch und alle
Instrumentalisten
wünschen wir Petra Gauchel von Herzen
Gottes guten Segen! Es gibt viel Grund
zur Dankbarkeit für all das, was sie für
unseren Kindergarten in dieser Gemeinde
geleistet hat. Die Tore für ein Wiedersehen jeglicher Art stehen weiter offen. Für
einen zügigen Neuanfang war es jedoch
der Wunsch von Petra Gauchel, uns ohne
größere Abschiede verlassen zu dürfen.
Das ist verständlich und zu respektieren.
Dennoch gilt großer Dank und behüt
Dich Gott!
Musik
Christuskirche, Wurzerstr. 31
Kantorin: Barbara Dünne, & 01777421055,
barbara.duenne@ekir.de
Kantorei: Di 19.30 Uhr
Notenknacker I: Mi 16 Uhr (bis 2. Klasse)
Notenknacker II: Mi 16.45 (ab 3. Klasse)
Pauluskirche, In der Maar 7
Kantorin: Angelika Buch, & 32 62 14,
angelika.buch@ekir.de
Erwachsenenchor: Do. 20 Uhr
Kinderchor: Fr 15.30-16.10 Uhr, Kinder ab
5 J. bis 1./2. Klasse; 16.15 Uhr, Kinder ab
2./3. Klasse
Jugendchor: Di 18 Uhr (ab 13 Jahre), Ltg.
Barbara Dünne
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
22
Dateigröße
2 685 KB
Tags
1/--Seiten
melden