close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Flyer als PDF-Datei zum herunterladen. - Schleswig

EinbettenHerunterladen
Seminar Nr. 2015-02
Die neue GAP – für Landwirtschaft, Naturschutz
und Verwaltung
.
.
.
EU-Förderung in der Landwirtschaft GAP
Greening
Direktzahlungen
Montag, 2. Februar 2015, 10:00–14:00 Uhr, Bildungszentrum
für Natur, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek
30 € inkl. Verpflegungskosten
In Zusammenarbeit mit dem Bauernverband Schleswig-Holstein e. V.
und dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt
und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein
Seminar Nr. 2015-05
Stickstoff- und Phosphoreinträge in Ökosysteme –
welche Handlungsoptionen haben wir?
.
.
.
Schutz sensibler Ökosysteme
Austragsvermeidung
Retention
Dienstag, 24. Februar 2015, Bildungszentrum für Natur,
Umwelt und ländliche Räume, Flintbek
45 € zzgl. Verpflegungskosten
In Zusammenarbeit mit der AG Geobotanik in SH und HH e. V. und
dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und
ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein
Seminar Nr. 2015-19
Hochmoorrenaturierung: Seminar mit Exkursion
in das Satrupholmer Moor
.
.
.
Sachstand des Moorschutzprogramms Schleswig-Holstein
Erfahrungen mit der Umsetzung
Beteiligungsverfahren
Donnerstag, 9. Juli 2015, Landgasthof Satrup Krog, Mittelangeln
45 € zzgl. Verpflegungskosten
In Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Landwirtschaft,
Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein
Anfahrt zum Tagungsort
Fachhochschule Kiel, Fachbereich Agrarwirtschaft
Grüner Kamp 11 | 24783 Osterrönfeld
T 04331 845-0
Per Bahn
Aus Richtung Kiel, Neumünster oder Flensburg bis zum Bahnhof
Rendsburg. Vom dort mit dem Bus der Linie 10, 11 oder 12 Richtung Hohe Luft bis zum Fußgängertunnel. Dort ausgestiegen,
läuft man zu Fuß durch den Tunnel. Am Ausgang dann nach links
und nach ca. 500 Metern liegt die Einfahrt zur Fachhochschule.
Per Bus
Aus Kiel kommend mit der Autokraft Linie 4630 in Richtung
Rendsburg fahren bis zur Haltestelle 'Osterrönfeld Deula'.
Aus Neumünster kommend mit der Linie 3230 der Autokraft in
Richtung Rendsburg ebenfalls bis zur Haltestelle 'Osterrönfeld
Deula' fahren. Vom Rendsburger ZOB kommend mit der Linie 16
im Stadtverkehr von Sievers-Reisen in Richtung Osterrönfeld/
Schacht-Audorf fahren bis zur Haltestelle 'Deula'.
Hinweise zu den Abfahrtszeiten finden Sie auf www.nah.sh
Per Auto
Aus Kiel kommend über die A 210 Richtung Rendsburg, aus Richtung Flensburg oder Neumünster über die A 7 bis zum AK Rendsburg weiter über die A 210 Richtung Rendsburg. Am Autobahnende geradeaus unter der Rendsburger Eisenbahnbrücke hindurch
und die Abfahrt Osterrönfeld/„Agrarzentrum Grüner Kamp“ nehmen.
An der Kreuzung rechts abbiegen bis zum Kreisel. Am Kreisel
dann die dritte Ausfahrt nehmen und der Straße bis zur Einfahrt
links 'Fachhochschule Kiel – Fachbereich Agrarwirtschaft' folgen.
Aus Richtung Owschlag oder Jevenstedt kommend über die B 77
bis zur Abfahrt Osterrönfeld/„Agrarzentrum Grüner Kamp“ auf
die B 202. Weiter bis zur Abfahrt Osterrönfeld/„Agrarzentrum
Grüner Kamp“. An der Kreuzung links abbiegen. Am Kreisel die
dritte Ausfahrt nehmen und der Straße bis zur Einfahrt links
'Fachhochschule Kiel – Fachbereich Agrarwirtschaft' folgen.
Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume
des Landes Schleswig-Holstein
Hamburger Chaussee 25 | 24220 Flintbek
T 04347 704-780 | F 04347 704-790
www.bnur.schleswig-holstein.de
Seminar Nr. 2015-01
Precision Farming: Weniger
Umwelt-Belastung und mehr
Effizienz für die Landwirtschaft
Dienstag, 27. Januar 2015, 9:00-13:00 Uhr,
Fachhochschule Kiel, FB Agrarwirtschaft
Grüner Kamp 11, Osterrönfeld
Foto: Lohnunternehmerverband SH
Veranstaltungstipps ...
In Zusammenarbeit mit
Dienstag, 27. Januar 2015
Seminar Nr. 2015-01
Precision Farming: Weniger UmweltBelastung und mehr Effizienz für die
Landwirtschaft
Durch satellitengeführte Landtechnik können in der Landwirtschaft mittlerweile Arbeitsvorgänge mit hoher Präzision und
Nachweisführung ausgeführt werden (Precision Farming). Dadurch kann ein ressourcenschonender Einsatz von Saatgut, Dünger
und Pflanzenschutzmitteln gewährleistet werden. Gleichzeitig
werden Natur und Umwelt weniger belastet, indem Stoffeinträge
in Boden und Gewässer minimiert werden. Um diese Technik landesweit nutzen zu können, ist zwischenzeitlich ein RTK-Netzwerk
entstanden, mit dem ein korrigiertes Satellitensignal empfangen
werden kann. Wie kann dieses Signal genutzt werden, was bringt
das Verfahren für den landwirtschaftlichen Betrieb und welche
Zukunftsszenarien lassen sich daraus entwickeln? In der Veranstaltung werden Erfahrungen mit dem Precision Farming auch im
internationalen Vergleich, der Stand des flächendeckenden Netzwerkes in Schleswig-Holstein und mögliche Hindernisse bei der
breiten Einführung der neuen Technologien beleuchtet.
Schwerpunkte
Präzises und ressourcenschonendes Ackern mit satellitengeführter Landtechnik
Erfahrungen international und regional
potentielle Hindernisse
.
.
.
Teilnahmekreis
Akteure/Multiplikatoren aus dem haupt- und ehrenamtlichen
Natur- und Umweltschutz, der Land-, Forst- und Wasserwirtschaft,
aus Schule und Berufsschule sowie der Universität und Fachhochschule
Datum und Ort
Dienstag, 27. Januar 2015, Fachbereich Agrarwirtschaft der
FH Kiel, Osterrönfeld
Leitung
Eckard Reese, Landesverband der Lohnunternehmer in Landund Forstwirtschaft Schleswig-Holstein e. V., Rendsburg
Organisatorische Hinweise
09:00 Uhr
Ankommen mit Kaffee und Tee
Teilnahmebetrag
22,50 €
09:30 Uhr
Begrüßung
Andrea Weigert, Bildungszentrum für Natur,
Umwelt und ländliche Räume des Landes
Schleswig-Holstein
Eckard Reese, Lohnunternehmerverband
Schleswig-Holstein e. V.
Anmeldung
Ihre Anmeldung richten Sie bitte schriftlich unter Angabe der
Seminar Nr. 2015-01 an das
Einführung
09:30 Uhr
Vorteile satellitengeführter Landtechnik für
Landwirtschaft und Umwelt
Prof. Dr. Yves Reckleben, FH Kiel, Fachbereich
Agrarwirtschaft, Osterrönfeld
Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume
des Landes Schleswig-Holstein
Hamburger Chaussee 25 | 24220 Flintbek
Fax: 04347 704-790
E-Mail: anmeldung@bnur.landsh.de
Online: www.bnur.schleswig-holstein.de
Das Anmeldeformular und die Teilnahmebedingungen finden
Sie unter: www.bnur.schleswig-holstein.de
➢ Service – Anmeldung online oder
➢ Teilnahmebedingungen
Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen an.
Sie erhalten kurz vor der Veranstaltung die Seminarbestätigung
und Rechnung.
10:00 Uhr
Technische Voraussetzungen
Klaus Dasbach/Henning Rau, SIM2X GmbH,
Rendsburg
10:30 Uhr
Kaffeepause mit Snack
11:00 Uhr
Praxisbericht eines Lohnunternehmers
11:30 Uhr
Diskussion
Programmänderungen
Änderungen des Programms und die Möglichkeit der Absage von
Veranstaltungen bleiben den Veranstaltern vorbehalten.
12:30 Uhr
Vorführung der Technik auf dem
Deula-Gelände
Geben Sie dieses Detailprogramm bitte an Interessierte
weiter.
13:00 Uhr
Ende der Veranstaltung
Anmeldeschluss
Dienstag, 20. Januar 2015
Strip-Till/Gülle-Band als Nährstoffdepot
Möglichkeit zum Mittagessen in der Deula
(nach Voranmeldung auf eigene Kosten)
Anerkannte Fortbildung für
Mitglieder des Naturschutzdienstes
Schutzgebietsbetreuer/-innen
Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/-innen
.
.
.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
228 KB
Tags
1/--Seiten
melden