close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Hallo Ü KW 4 - Überlingen am Bodensee

EinbettenHerunterladen
NR. 04 / 22. JANUAR 2015
AMTSblATT Der grOSSen KreiSSTADT
Überlingen
mit den Stadtteilen Bambergen, Bonndorf, Deisendorf, Hödingen,
Nesselwangen, Lippertsreute und Nußdorf
INHALT:
Der Winterdienst der Stadt Überlingen
hat den ersten Marathon des Winters
in den Tagen nach Weihnachten absolviert. Von 4 bis 22 Uhr ist er im Einsatz
und hält vorrangig die wichtigsten Strecken frei.
Seite 4
Die DLRG Ortsgruppe Überlingen bietet Flüchtlingen kostenlose Schwimmkurse in der Bodensee-Therme an. Mehr
als 20 junge Flüchtlinge haben das Angebot der Überlinger Wasserretter angenommen.
Seite 5
So viel Lob gab es für die Stadtbücherei
noch nie. Auf Anregungen und Wünsche, die Nutzer bei der Besucherbefragung äußerten, hat das Team schon
reagiert. Bärbel Frei beantwortete alle
Fragen im Detail.
Seite 6 + 7
Die Notruftafel inden
Sie auf
Seite 20
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Stadt Überlingen
auS der Stadtverwaltung
Aufruf der Stadt:
Wer will nach Hänselejuck im Kursaal bewirten?
Rund tausend Fasnetsfreunde können
am Fasnetssamstag nach dem Hänselejuck nicht mehr bei den „Alten Wiebern“ im Kursaal einkehren. Der Verein
bewirtet den Kursaal 2015 nicht mehr.
Geschlossen hat zudem das auch an
der Fasnet beliebte Restaurant Schäple. Die Stadt fürchtet, dass am 14.
Februar nach dem Hänselejuck mehr
als tausend Menschen, Hunderte oder
Tausende Zuschauer und Teilnehmer
des Hänselejucks auf der Straße stehen. Die Kapazitäten in den Lokalen
in der Altstadt allein werden nicht ausreichen. Oberbürgermeisterin Sabine
Becker appelliert deswegen an der
Bewirtung des Kursaals interessierte
Überlinger Vereine, sich direkt bei der
Stadt zu melden. „Die Stadt wird einen
Verein, soweit sie es leisten kann, unterstützen“, kündigt die Oberbürgermeisterin an.
Zu wenig Helfer
Seit dem Narrentrefen des Viererbunds
1992 in Überlingen haben die „Alten Wieber“ am Fasnachtssamstag bewirtet. Zuerst luden sie noch in den Rathauskeller
ein, danach ein Jahr lang in die Kapuzinerkirche und später in den Kursaal. Der Verein kalkulierte im Kursaal zuletzt jeweils
mit 800 bis 1.000 Gästen. 2015 werden die
„Alten Wieber“ zum ersten Mal nicht mehr
als Festwirtinnen aktiv sein. Der Grund
sind personelle Probleme. Um den Abend
bewältigen zu können, mussten die Alten
Wieber im Kursaal zwei Schichten mit Hlefern einteilen. Pro Schicht benötigten sie
jeweils 20 Personen.
Zu viel Arbeit
Zum Feiern kamen die „Alten Wieber“
selbst nach Auskunft eines Vorstandsmitglieds zuletzt nicht mehr. Oft waren für
die Arbeitenden, da die Zahl der Helfer
immer knapp war, nicht einmal mehr Pausen möglich. Die Party im Kursaal dauerte
am Fasnachtssamstag zudem bis 3 Uhr.
Bis 6 Uhr räumte der Verein dann noch
auf. Bis zum Umzug am Fasnetssonntag
blieb den Vereinsmitgliedern nur noch
wenig Zeit, um sich auszuruhen.
2 ·
Der Hänselejuck ist der Höhepunkt der Fasnet in Überlingen. Mehr als 1.000 Hänsele ziehen am Samstagabend vom Dorf zur Hofstatt. Bis zu 1.000 Narren feierten bisher anschließend im Kursaal. In diesem Jahr
werden die „Alten Wieber“ den Kursaal aber nicht mehr bewirtschaften.
Einnahmen erzielt
Trotz der Einnahmen, die der Verein mit
der Bewirtung des Kursaals am Fansnachtssamstag erzielen konnte, entschieden sich die „Alten Wieber“ dafür, in diesem Jahr lieber selbst zu feiern. Sollte sich
ein Verein inden, der in die Fußstapfen
der „Alten Wieber“ treten möchte, würde
ihm der Verein bei der Kalkulation helfen,
so das Angebot eines Vorstandsmitglieds.
Auch könnte sich der Verein vorstellen,
die Bewirtung in einem kleineren Raum
zu übernehmen.
Saal gehörte Verein
Die Bewirtung des Kursaals am Fasnetssamstag hatten sich das Bad Hotel und
der Verein aufgeteilt: Der Verein bewirtete
den großen Saal und beantragte hierfür
auch eine Ausschankgenehmigung für alkoholische Getränke beim Ordnungsamt.
Weiter verkaufte der Verein Schnitzelsemmeln, die er über das Bad Hotel bezog.
Das Foyer wurde ausschließlich vom Bad
Hotel bewirtet.
Garderobe besetzt
Die Garderobe war am Abend mit Personal des Badhotels besetzt. Pro Verwahrungsgegenstand mussten Besucher
einen Euro bezahlen. Kosten für das Garderobenpersonal sind dem Verein nicht
entstanden.
Security nötig
Erfüllen musste der Vereine aber einige
Aulagen. Pro 100 Gäste müssen nach
Auskunft von Dagmar Schaupp, Leiterin
der Abteilung öfentliche Ordnung bei
der Stadtverwaltung, zwei Security-Mitarbeiter bei der Veranstaltung anwesend
sein. Nicht das gesamte Security-Personal
muss aber zwingend von einer gewerblichen Firma kommen. Bei hauptsächlich
erwachsenem Publikum ist es auch möglich, dass die Hälfte des Security-Teams der
Veranstalter stellt und diese Personen die
Aufgaben in ihrer Freizeit übernehmen.
Diese Personen sollten allerdings mit den
Aufgaben der Security vertraut sein. In
Frage kämen zum Beispiel Polizeibeamte
oder Mitarbeiter des Roten Kreuzes sowie
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Stadt lässt Hang oberhalb der
Bahnhofstraße untersuchen
Die Stadt Überlingen prüft derzeit die
Beschafenheit der Felswand und des
Hangs an der Bahnhofstraße zwischen
dem Bahnübergang beim Campingplatz und Goldbach. Um den Hang untersuchen zu können, war es nötig, den
Bewuchs zu entfernen. Zum Schutz der
Böschung ist die Erde seit einigen Wochen mit einer Folie bedeckt. Das erklärte Helmut Köberlein, Leiter der Abteilung Tiefbau der Stadtverwaltung.
Vorsorgliche Kontrolle
Einen Hangrutsch gab es an der Stelle aber
nicht. Die Stadt lässt den Bereich vorsorglich kontrollieren. Die Stadt Überlingen
hat mit der Prüfung einen Geologen und
einen Tragwerksplaner beauftragt. Während der Fels an der Bahnhofstraße frei zugänglich ist, musste die Abteilung Tiefbau
in Absprache mit der Abteilung Grünlä-
Die Folie an der von der Vegetation befreiten Böschung schützt den Hang. Die Prüfung ist nur ohne
Bewuchs des Hangs möglich. Einen Hangrutsch hat
es – anders als in Sipplingen oder im Stadtgraben an der Stelle nicht gegeben.
Die Stadt lässt die Felswand und den Hang oberhalb der Bahnhofstraße kontrollieren. Sie hat die Verkehrssicherungsplicht und muss dafür sorgen, dass von der Steilwand und vom Hang keine Gefahr ausgeht.
chen, Umwelt und Forst der Stadtverwaltung am Hang die Vegetation entfernen,
um die Situation beurteilen zu können.
Bewachsen war der Hang hauptsächlich
mit Sträuchern und Kletterplanzen. Gefällt worden ist zudem ein gefährdeter,
oberhalb des Hangs stehender Baum.
Gefährdung ausschließen
Die aufgelegte Folie dient dem Schutz
der Böschung. Das Wasser kann so oberirdisch abließen und beschädigt den
Hang nicht, erklärte Helmut Köberlein.
Sobald die Untersuchung abgeschlossen
ist, kann die Stadt die Lage beurteilen. Sie
muss dann entscheiden, ob Handlungs-
bedarf besteht und wie sich der Steilhang
gegebenenfalls sichern lässt. Eine Gefährdung der Verkehrsteilnehmer, besonders
der Auto- und Radfahrer muss die Stadt
ausschließen.
Situation im Graben
Die Steilwand und der Hang beinden sich
größtenteils im Eigentum der Stadt. Die
Bahnhofstraße ist eine städtische Straße.
Die Verkehrssicherungsplicht liegt bei
der Stadt. Im Überlinger Stadtgraben hatten Geologen die Gefahr von Steinschlägen und Hangrutschen sogar als so groß
eingeschätzt, dass die Stadt Fußgängern
den Durchgang verbieten musste.
Fortsetzung „Aufruf der Stadt: Wer will nach Hänselejuck im Kursaal bewirten?“
Personen, die in ähnlichen Berufen arbeiten. Im vergangenen Jahr waren im Kursaal insgesamt fünf Security-Personen im
Einsatz, zwei von ihnen waren Mitarbeiter
eines Security-Unternehmens und drei
kamen aus dem Verein.
Ausweise kontrollieren
Wenn branntweinhaltige Getränken ausgeschenkt werden, muss zudem ausreichend
Personal vorhanden sein, das beim Einlass
und während Veranstaltung die Ausweise kontrolliert. Getränkelaschen dürfen
ausschließlich im Veranstaltungsareal ausgegeben werden und die Flaschen dürfen
nicht außerhalb des Veranstaltungsgeländes mitgenommen werden. Auch darauf
muss das Ordnungspersonal achten und
dies kontrollieren. Den Kursaal müssen die
Mieter dem Vermieter wieder in annehmbar sauberem Zustand übergeben.
Höhepunkt der Fasnet
Der Hänselejuck ist der Höhepunkt der
Überlinger Fasnet. Die Hänsele jucken
vom bengalisch beleuchteten Dorf bis
zur Hofstatt. Etwa 1.500 Hästräger sowie
mehrere Musikkapellen nehmen an Hänselejuck teil. Anschließend herrscht in der
Stadt und in den Gaststätten Narrentreiben bis in den frühen Morgen.
Infos bei der Stadt
Informationen über Kosten erhalten interessierte Vereine im Sekretariat der Oberbürgermeisterin und Informationen über
Aulagen in der Abteilung Öfentliche
Ordnung.
Die Stadt bittet Vereine, die möglicherweise Interesse an der Bewirtung des Kursaals nach dem Hänselejuck am Fasnetssamstag haben, sich direkt im Sekretariat der Oberbürgermeisterin zu melden. Die Stadt
fürchtet, dass ohne den Kursaal zu viele Narren nach
dem Hänselejuck auf der Straße stehen könnten.
· 3
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Frost und Schnee in Überlingen:
Winterwetter fordert Winterdienst
Tiefe Temperaturen und Schneefälle
fordern den Winterdienst. Zwischen
4 und 22 Uhr ist er an Wintertagen im
Einsatz und hält vorrangig die Hauptdurchgangsstraßen, Busstrecken sowie Steigungs- und Gefällstrecken von
Schnee und Eis frei. Spätestens um 7
Uhr sind die wichtigsten Straßen geräumt und gestreut. Für den Einsatzleiter beginnt der Arbeitstag schon
einige Stunden früher um 3.30 Uhr.
Verantwortlich für den Winterdienst
in Überlingen ist Alexander Barth, Leiter des Werkhofs. Insgesamt 15 Mitarbeiter pro Woche, die normalerweise
im Werkhof und in der Stadtgärtnerei
arbeiten, sowie ein privater Unternehmer aus Lippertsreute plügen bei
Schneefall ab den frühen Morgenstunden durch die Stadt, streuen Salz und
schieben Schneemassen von Geh- und
Radwegen.
Vier Tage im Dauereinsatz
Ihr erster großer Einsatz des Winters
2014/2015 ing mit dem überfrierender
Nässe in den Teilorten am Nachmittag des
zweiten Weihnachtsfeiertags an. Vier Tage
Schneefall folgten. Zu tun hatte der Winterdienst bis einschließlich Silvester. Alexander Barth sagt: „Es war ein Marathon.“
Im Einsatz war der Winterdienst der Stadt
mit vier großen Fahrzeugen, drei Gehwegräumern und vier Fußtruppen mit je
einem Pritschenwagen.
Ab 3.30 Uhr auf der Straße
Alexander Barth und Thomas Schäfer sind
als Einsatzleiter oft noch mitten in der
Nacht die Ersten auf der Straße. Jeden
Morgen verschafen sie sich einen Überblick über Wetterdaten, Temperaturen und
Die Straßen in der Stadt sind in drei Gruppen eingeteilt. Zuerst sind die Räum- und Streufahrzeuge
in den Hauptdurchgangsstraßen, auf Strecken, auf
denen Linienbusse fahren, sowie an Steigungs- und
Gefällstrecken unterwegs.
4 ·
Der Winterdienst der Stadt Überlingen ist sehr gut organisiert und gut aufgestellt. Von 4 bis 22 Uhr ist er im
Einsatz. Den ersten Marathon des Winters absolvierte er in den Tagen nach Weihnachten.
den Zustand der Straßen. Er dokumentiert
alle Daten. Aus rechtlichen Gründen ist es
nötig. Wie sieht es in Bonndorf aus? Wie ist
die Lage in Lippertsreute und wie in Nußdorf? Ab vier Uhr heißt es wecken der Mitarbeiter und die Fahrzeuge beladen. Die
Mitarbeiter des Winterdiensts sind in zwei
Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe hat eine
Woche Rufbereitschaft.
Topograische Unterschiede
Wegen der großen topograischen Unterschiede ist der Winterdienst in den
verschiedenen Bereichen der Stadt unterschiedlich gefordert. Der Überlinger Landungsplatz liegt auf einer Höhe von 400
Metern. In Bonndorf sind es am höchsten
Punkt 720 Meter. Oft ist der Winterdienst
deswegen nur in den Teilorten, in Bonndorf, Nesselwangen und Lippertsreute
nötig. Zwei Grad Temperaturdiferenz
sind die Regel.
Rangfolge der Straßen
Die Straßen in Überlingen sind in drei
unterschiedliche Kategorien eingeteilt.
Vorrang haben immer Hauptdurchgangsstraßen, Busstrecken sowie die Steigungsund Gefällstrecken. „Zum Beispiel am
Burgberg oder die Zahnstraße“, berichtet
Alexander Barth. Erst wenn diese Straßen
frei sind, kommen die frequentierten Straßen in Wohngebieten an die Reihe. Bei Extremlagen kümmert sich der Winterdienst
auch um die restlichen Wohnstraßen wie
zum Beispiel die Sackgassen am Burgberg. Manchmal schaft er es aber auch
gar nicht bis dorthin. Wenn es immer wei-
ter schneit, fängt der Winterdienst zuerst
wieder mit den wichtigsten Strecken an.
Hoher Salzverbrauch
Auf dem Gelände des Werkhofs steht
auch ein Silo mit 120 Tonnen Streusalz.
Außerdem gibt es einen Tank für 4.000
Liter Salzlauge. In einem Außenlager hat
der Werkhof weitere 100 bis 150 Tonnen
Salz eingelagert. Hinzu kommt noch
Splitt. Den verstreut die Stadt aber nur auf
Gehwegen. Im gesamten letzten milden
Winter verbrauchte der Winterdienst nur
rund 60 Tonnen Salz. In diesem Winter waren es bisher schon etwa 200 Tonnen. Das
Silo war bereits halb leer. Aktuell kostet
die Tonne Salz zwischen 75 und 84 Euro.
Im Sommer, zwischen Mai und September, sind es etwa 65 bis 69 Euro. Zu Lieferengpässen kommt es beim Salz anders als
in früheren Wintern bisher noch nicht.
Genaue Dosierung
Für eine eizientere und nachhaltigere
Streutechnik mischt man auf den Fahrzeugen dem Streusalz noch eine 22%-ige
Salzlauge bei, wodurch sich der Streusalzverbrauch verringern lässt. Während
Streusalz nur bei Temperaturen von bis zu
minus 7 oder 9 Grad hilft, taut die Salzlauge auch noch bei Temperaturen von minus 15 Grad Eis auf den Straßen auf. Das
Salz dosiert der Winterdienst sehr genau
und entscheidet wie viele Gramm pro
Quadratmeter. Bei überfrierender Nässe
reicht weniger. Bei Frost und anhaltenFortsetzung Seite 8 oben
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
DLRG Ortsgruppe Überlingen bringt
jungen Flüchtlingen schwimmen bei
Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Überlingen bietet
Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die als Flüchtlinge nach
Überlingen gekommen sind, in der Bodensee-Therme kostenfreie Schwimmkurse an. Mehr als 20 junge Flüchtlinge haben das Angebot der Überlinger
Wasserretter angenommen. Das berichtet der Vorsitzende der DLRG Ortsgruppe Überlingen, Andreas Bergelt.
Flüchtlinge lernen schwimmen
Die Stadt Überlingen hatte Anfang Dezember die mehr als 200 Flüchtlinge, die
momentan in der Stadt leben, in den Kursaal eingeladen. Ziel war es, die Flüchtlinge mit den Überlinger Vereinen und deren
Mitgliedern in Kontakt zu bringen. Die
Initiative hatte Oberbürgermeisterin Sabine Becker ergrifen. Ihr Anliegen war es,
den Flüchtlingen mit Hilfe der Überlinger
Vereine konkrete Angebote zu machen
und die Integration zu unterstützen. Die
Überlinger Vereine, die an dem Abend im
Kursaal mit dabei waren, haben sich vorgestellt und die Flüchtlinge eingeladen, in
die Vereine zu kommen. Einer der Vereine,
die sich engagieren wollten und ein konkretes Angebot machten, war die DLRG.
Die Resonanz war groß. Noch im Dezember begann die DLRG Ortsgruppe mit dem
Schwimmunterricht für Asylbewerber.
Viele Nichtschwimmer
Schwimmfähigkeit von Kindern in
Deutschland hat in den vergangenen Jahren immer mehr abgenommen. Die Zahl
der sicheren Schwimmer sinkt und die
Zahl der Ertrinkungstoten steigt. Besonders das Baden in natürlichen Gewässern
wie dem Bodensee kann für Nichtschwimmer schnell gefährlich werden. Unter den
Die Schwimmkurse der DLRG in der Bodensee-Therme sind für die Flüchtlinge kostenfrei. Zusammen
kamen die sich gerade wieder im Aufbau beindende DLRG Ortsgruppe Überlingen und die Flüchtlinge
bei einem von der Stadt initiierten Begegnungsabend im Kursaal.
Die DLRG Ortsgruppe Überlingen macht jungen Flüchtlingen konkrete Angebote: Rund 20 Nichtschwimmer
lernen in der Bodensee-Therme schwimmen. Die ehrenamtlichen Betreuer haben mit der Wassergewöhnung
begonnen.
Flüchtlingen in Überlingen ist die Zahl der
Nichtschwimmer mutmaßlich besonders
hoch.
DLRG engagiert sich
Im Element Wasser haben sich viele
Flüchtlinge bisher nicht bewegt. Die
DLRG hat deswegen auch mit den älteren
Teilnehmern, mit den Jugendlichen erst
einmal mit der Wassergewöhnung angefangen. „Wir machen weiter, bis sie sicher
schwimmen können“, kündigte Andreas
Bergelt an. Das könnte bis in den Sommer
hinein dauern.
Kindergruppe am Samstag
Drei Kurse für unterschiedliche Zielgruppen hat die DLRG zunächst angeboten.
Samstags um 8.30 Uhr, bevor die Bodensee-Therme für zahlende Besucher öfnet,
trefen sich die sieben- bis zwölf- oder dreizehnjährigen Nichtschwimmer. Die Kinder
sind unterschiedlicher Nationalität und
kommen zum Beispiel auch aus Syrien.
Unter den Nichtschwimmern sind Jungen
und Mädchen. Die Mädchen gehen in langer Kleidung ins Wasser. In diesem Kurs betreuen drei DLRG-Mitglieder die Anfänger.
Drei Kurse
Freitags um 17.30 Uhr möchte die DLRG
einen Kurs nur für Mädchen und junge
Frauen anbieten. Die Mädchen, die Interesse hatten, sind zunächst nicht gekommen. Die DLRG steht aber in Kontakt mit
einer Betreuerin. Um 18.15 Uhr steigen
dann Jugendliche und junge Männer im
Alter von 15 bis etwa 20 Jahre ins Becken.
Sie stammen hauptsächlich aus Eritrea.
„Beim ersten Mal haben wir die Flüchtlinge noch abgeholt. Das ist aber nicht nötig. Sie kommen jetzt selbständig“, so der
DLRG-Vorsitzende.
Verständigung schwierig
„Wir machen es Schritt für Schritt“, so Andreas Bergelt. Zum Einsatz kommen beim
spielerischen Kennenlernen des Wassers
auch Hilfsmittel wie Schwimmbretter und
Schwimmnudeln. Die Verständigung zwischen DLRG-Mitgliedern und Schwimmanfängern ist nicht immer ganz einfach.
Einige sprechen Englisch. Notfalls muss es
mit Händen und Füßen gehen. „Mit mehreren Händen“, berichtet Andreas Bergelt.
Froh ist der DLRG-Vorsitzende, dass einer
der Betreuer persisch spricht. Der Zuwanderer, der selbst kein Asylbewerber ist,
war im Dezember ebenfalls im Kursaal mit
dabei und kam bei dieser Gelegenheit in
Kontakt mit der DLRG. Mittlerweile ist der
Mann Mitglied.
Integration in den Verein
„Wir möchten den Flüchtlingen nicht nur
das Schwimmen beibringen, unser Ziel ist
es, mit dieser neuen Art der Integration
den Flüchtlingen den Einstieg in unsere
Gesellschaftsform schneller zu ermöglichen“, so Andreas Bergelt. Die schlechten
Fortsetzung Seite 8 unten
· 5
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Stadtbücherei befragte ihre Kunden:
Bärbel Frei über Anregungen und Kritikpunkte
Zwei Wochen im November 2014 hat
die Stadtbücherei Überlingen ihre Besucher online und mit Hilfe eines mehrseitigen Fragebogens befragt. Insgesamt beteiligten sich 150 Nutzerinnen
und Nutzer an der Besucherbefragung.
Sie fand in Zusammenarbeit mit der
Fachstelle für das öfentliche Bibliothekswesen beim Regierungspräsidium Tübingen statt. Die Ergebnisse
liegen noch nicht vor. Die Fachstelle
möchte sie in der ersten Jahreshälfte
2015 veröfentlichen. Bereits ausgewertet hat die Stadtbücherei aber die
letzte Frage nach Anregungen, die die
Kunden der Bücherei frei beantworten konnten. Bärbel Frei, Leiterin der
Stadtbücherei, hat auf der Homepage
der Stadtbücherei zu Wünschen und
Kritikpunkten Stellung genommen.
Viel Lob, noch mehr Motivation
„Erfreulich ist der Zufriedenheitsfaktor
sehr. Und so viel ausdrückliches Lob hat
das Büchereiteam zuvor noch nie erhalten“, schreibt Bärbel Frei. „Das motiviert
uns sehr, im Rahmen unserer Möglichkeiten, unsere guten, jedoch nicht perfekten
Angebote und Dienstleistungen zu verbessern“, so die Leiterin der Stadtbücherei im Namen ihres ganzen Teams. Viele
Kunden lobten die Freundlichkeit der Mitarbeiter, die Atmosphäre in der Bücherei
und das Angebot. „Ich inde es toll, weil
sie immer auf dem neuesten Stand sind“,
stand zum Beispiel auf einem Fragebogen.
Auf Papier und online
Zwei Drittel der Befragten hatten sich
schriftlich geäußert, ein Drittel beteiligte
sich online. Die Befragung indet alle drei
Jahre statt.
Einige Kritikpunkte
Die Kritikpunkte und Wünsche, die Kunden
der Stadtbücherei auf dem Fragebogen
äußerten, betrafen in mehreren Fällen die
Öfnungszeiten. Einige kritisierten den Service, die Ansprechbarkeit von Mitarbeitern,
das Gebäude, die Anzahl oder die Auswahl
von Medien, Büchern und Zeitschriften.
6 ·
Öfnungszeiten
Nutzer der Stadtbücherei wünschten
sich zum Beispiel Öfnungszeiten von
Montag bis Sonntag oder durchgehende
Öfnungszeiten auch über Mittag. „Um
an sechs und erst recht an sieben Tagen
in der Woche geöfnet zu haben, müssten wir mehr Mitarbeiter sein. Wir haben
uns für den Samstag anstatt Montag entschieden, da Schüler samstags nicht in die
Schule müssen und deutlich mehr Berufstätige an Samstagen als an Montagen frei
haben“, so die Antwort von Bärbel Frei auf
die Fragen nach den Öfnungszeiten. Für
eine Stadtbücherei in der Größenordnung
von Überlingen habe die Stadtbücherei
samstags schon überdurchschnittlich
lange geöfnet. Freitagvormittags hat die
Bücherei geschlossen, damit das Personal Schulklassen durch die Stadtbücherei führen kann. „Wir werden überlegen,
ob wir die Öfnungszeiten in irgendeiner
Form ändern“, verspricht Bärbel Frei. Viel
mehr ist personell aber nicht möglich.
Veränderungen und Verbesserungen
Hinterlassen haben Nutzer teilweise auch
harsche Kritik. Das klang dann so: „Leitung
macht nicht den Eindruck veränderungsbereit im Hinblick auf Neuerungen zu
sein! Kenne andere Büchereien, die viel
fortschrittlicher sind“, schrieb einer. Dieser
Kritik widerspricht Bärbel Frei. Gerade in
den vergangenen Jahren habe es ständig
Neuerungen gegeben, die die Bücherei
selbst initiierte. Als Beispiel nennt Bärbel
Frei kostenloses WLAN und das eMedienAngebot. „Von Seiten der Büchereileitung
gibt es zum Beispiel auch keinerlei Vorbehalte gegenüber Selbstverbuchung, was
jedoch richtig kostet und deshalb nicht so
einfach durchzusetzen ist“, erklärt die Leiterin der Stadtbücherei.
Präsenz der Mitarbeiter
Auch Missverständnisse gibt es. So bemängelten Kunden, dass Mitarbeiter, die
am Schreibtisch sitzen, anscheinend nicht
den Eindruck erwecken, angesprochen
werden zu wollen. Bärbel Frei erklärt:
„Wenn das so sein sollte, tut es uns leid.
Vielleicht entsteht der Eindruck dadurch,
dass die MitarbeiterInnen an der Info nebenher mit Bestellungen und Erfassungen von Medien beschäftigt sind.“ Sie ermutigt die Kunden: „Sprechen Sie uns an!“
DVDs kosten
Kritik gab es zum Beispiel auch die Leihgebühr für DVDs. Hier gibt Bärbel Frei zu be-
denken, dass diese Gebühr einen wesentlichen Teil der Einnahmen ausmache. Andere
Nutzer möchten bequem Anschafungsvorschläge über die Website machen. Das sei
über das Kontaktformular und per eMail
möglich, erklärt das Team der Stadtbücherei.
Elf neue Titel pro Woche
Kunden bemängelten auch, dass es zu
wenig aktuelle Bücher, Spiegel-Besteller
und aktuelle Literatur gibt. „Wir haben
sämtliche Belletristiktitel der SpiegelBestsellerliste. Bei Sachbüchern behalten
wir uns die Entscheidung vor, ob wir sie
alle anschafen. 2014 haben wir ca. 580
Belletristikneuerscheinungen
gekauft,
das sind pro Woche elf neue Titel“, berichtet Bärbel Frei. Andere wünschten sich
mehr Exemplare von Bestellern. „Wir hatten in früheren Jahren bis zu drei Exemplare von sehr gefragten Titeln im Bestand.
Da unser Budget beschränkt ist, haben
wir uns entschieden, lieber eine breitere
Auswahl anzubieten. Auch angesichts der
Tatsache, dass zunächst stark nachgefragte Titel, zum Teil schnell wieder ,out‘ sind,
erklärt die Leiterin der Stadtbücherei.
Bücherei ist kein Archiv
Vermisst wurden von Nutzern auch Bücher
der Bodensee-Literaturpreisträger Martin
Walser und Arnold Stadler sowie englische
Romane, ausdrücklich aber keine Krimis
oder Thriller. „Von Walser haben wir elf Titel, auch aktuelle. Wir kaufen diese allerdings nicht nach, wenn sie verschlissen
sind“, so Bärbel Frei. „Von Stadler hatten wir
früher auch mehr.“ Nicht alle Titel eigneten
sich für eine Bücherei der Größenordnung
Überlingens. „Als Stadtbücherei ist es nicht
unsere Aufgabe zu bewahren, sondern aktuelle Literatur anzubieten“, so Bärbel Frei.
Im vergangenen Jahr habe die Stadtbücherei auch 31 englischsprachige Romane
gekauft – gerade Krimis und Thriller werden besonders oft entliehen.
Keine Uni-Bibliothek
Kunden regten an, dass die Bücherei für
Studenten attraktiver werden könnte –
durch mehr Fach- und Sachbücher. Hier
muss Bärbel Frei passen.„Wir sind keine UniBibliothek und bieten als Bücherei unserer
Größenordnung neben Büchern für Schüler populärwissenschaftliche Sachbücher
an, aber in der Regel keine Fachbücher.“
Mehr Fragezeichen
Einige Besucher wünschten sich mehr
Biograien, andere vermissten ältere Aus-
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
So viel Lob gab es für die Stadtbücherei noch nie. Auf Anregungen und Wünsche, die Nutzer bei der Besucherbefragung äußerten, hat das Team schon reagiert.
Manches lässt sich aus Kostengründen und mit dem vorhandenen Personal aber nicht umsetzen. Bärbel Frei beantwortete alle Fragen im Detail.
gaben des Jahrbuchs „Leben am See“,
möchten Grusel und Horror oder inden,
dass es zu wenig Angebote für Kinder
gibt. „Noch ein größeres Angebot an Kinderbüchern für Lesealter 8 – 10 Jahre, z. B.
???-Kids, Asterix, Tier- und Pferdeabenteuer, Conni-Bücher“, so eine Anregung auf
die Frage „Vermissen Sie etwas im Angebot der Bücherei? Was könnten wir für Sie
noch verbessern?“ Bärbel Frei stellt fest,
dass Grusel und Horror eher nicht so häu-
ig nachgefragt werde. Bei den Büchern
für Kinder ist die Situation eine andere.
„Wir würden auch gerne mehr kaufen,
sind aber durch unser Budget begrenzt.“
Trotzdem strengt sich die Bücherei an:
„Wir haben 37 verschiedene Drei ???-Kids
Print-Titel und kaufen die aktuellen immer
dazu, ebenso Conni-Bücher. Erst in 2013
haben wir unseren Asterix-Bestand durch
Nachkäufe erheblich aufgestockt“, so die
Leiterin der Bücherei.
Drei Filme pro Woche
„Es sollten mehr Hörbücher gekauft werden“, so eine Anregung. „Wir haben 2014
mehr als 100 Romane als Hörbuch gekauft“,
antwortet die Bücherei. Andere vermissten
„aktuelle Filme“. „Wir haben 2014 170 Spielilme gekauft, durchschnittlich 3 pro Woche.
Größtenteils standen diese nur wenige Tage
nach Erscheinen als DVD zum Entleihen zur
Verfügung“, so Bärbel Frei. Einige wünschten sich „Filme abseits des Mainstreams“
oder „ausgefallene, neue Filme“. Bärbel Frei
antwortete: „Wir kaufen die besonders empfohlenen. Filme abseits des Mainstreams haben wir nur wenige, da diese nach unseren
Erfahrungen schlecht entliehen werden.“
Onleihe
Bei der Onleihe wünschten sich Kunde längere Ausleihzeiten und mehr Titel. Bärbel
Frei berichtet, dass die Leihfrist im Verbund
geregelt sei, über eine längere Frist aber
nachgedacht werde. Sie kündigte an: „Das
Angebot der Onleihe wird monatlich erweitert. In diesem Jahr werden für über 40.000
Euro neue eMedien gekauft werden.“
Das Gebäude
Auch am Gebäude äußerten Kunden Kritik. Manchen ist es im Café zu laut. Andere
inden die Zeitungsleseecke schlicht zu
ungemütlich oder vermissen in der Stadtbücherei große Schließfächer in den auch
Rucksäcke und Einkäufe vom Wochenmarkt
passen. Bequeme Lounge Sessel wird es in
nächster Zeit nicht geben. Für eine neue
Möblierung fehle das Geld, so Bärbel Frei.
„Die Schließfächer sind Standardausführungen. Momentan bieten wir die Möglichkeit,
Rucksäcke oder größere Taschen hinter der
Verbuchung zu deponieren“, erklärt sie.
Über die Stadtbücherei
Zurechtkommen muss die Stadtbücherei
mit 4,1 Stellen, die sich sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilen. 2014 zählte
die Bücherei 3.087 Entleiher, die sich ein
reales Medien, ein Buch oder zum Beispiel
eine CD, ausgeliehen haben. Im Jahr zuvor
waren es noch 3.220. Nach oben geht der
Trend bei der Onleihe: Bis Mitte Januar haben 649 Kunden die Onleihe genutzt. Bis
zum 31. Dezember 2013 hatten 355 Kunden ein eBook ausgeliehen. Vom 1. Januar
2014 sind dann noch 294 weitere Nutzer der
Onleihe dazugekommen, die zum Beispiel
Thriller lieber auf dem eBook Reader lesen.
Öfnungszeiten der
Stadtbücherei sind:
Di. 10.00 - 13.00 und 15.00 - 19.00 Uhr
Mi. 10.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00 Uhr
Do. 10.00 - 13.00 und 15.00 - 19.00 Uhr
Fr.
13.00 - 18.00 Uhr
Sa. 10.00 - 14.00 Uhr
eMail stadtbuecherei@ueberlingen.de
· 7
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Fortsetzung „Aufruf der Stadt: Wer will nach Hänselejuck im Kursaal bewirten?“
dem Schnee muss die Dosierung höher
sein. Statt sechs Tonnen Salz pro Tour benötigt der Winterdienst an solchen harten
Tagen nach Schätzung von Alexander
Barth insgesamt bis zu 40 Tonnen für das
Stadtgebiet.
Bürger müssen ran
Gefordert ist an Wintertagen nicht nur der
Winterdienst der Stadt. Auch Anwohner
haben eine Räum- und Streuplicht. „Die
gerne vernachlässigt wird oder gar nicht
bekannt ist“, so Alexander Barth. Auf der
Homepage der Stadt ist dies nachzulesen,
wie der Winterdienst für Anlieger geregelt
ist. In der Streuplichtsatzung steht, wie
die Straßenanlieger die Gehwege oder
Fahrbahnen zu reinigen, von Schnee oder
Eis zu räumen und zu bestreuen haben.
Zu inden ist die Satzung unter Bürger &
Stadt: Ortsrecht.
Hier geht es direkt zur den Hinweisen:
http://www.ueberlingen.de/index.ph
tml?object=tx|1469.10&ModID=255&
FID=937.1256.1
Fortsetzung „DLRG Ortsgruppe Überlingen bringt jungen Flüchtlingen schwimmen bei“
Deutschkenntnisse vieler Flüchtlinge sind
noch ein Hindernis. Gern würde die DLRG
die Flüchtlinge auch in Aktivitäten und
Veranstaltungen mit einbinden. Die DLRG
bietet beispielsweise ein Zeltlager an, das
auch für die jungen Flüchtlinge interessant sein könnte.
Aufbauarbeit
Die DLRG Ortsgruppe investiert ehrenamtlich viel Zeit und Arbeit in die
Schwimmkurse und die Wintertrainings
für ihre Mitglieder in der Bodensee-Therme, so Andreas Bergelt. Dazu kommt die
Ausbildung zu Erst-Helfern und natürlich
die Rettungsschwimm-Ausbildung. Der
Vorstand hoft, dass er mit seinen Aktivitäten Mitglieder gewinnen kann, die
sich auch aktiv bei den eigentlichen Aufgaben der DLRG engagieren. „Die DLRG
Ortsgruppe Überlingen beindet sich gerade im Neuaufbau“, so Andreas Bergelt.
„Uns fehlen zwar die Jugendlichen ab
17Jahren“, erklärt Andreas Bergelt. Es stelle aber ein steigendes Interesse bei den
Ü 40-Jahrigen fest. „Den Interessierten
müssen wir natürlich auch etwas bieten,
deshalb wird es ab diesem Jahr auch eine
Sommer-Saison mit Training für die Kinder und Erwachsenen in einem der schönen Freibäder am See geben“, kündigt
Andreas Bergelt an. „Vielleicht gelingt es
dann ja auch, dass die DLRG Überlingen
mit Hilfe der Stadt und ihrer Bäder einen
neuen Standort indet, und zwar am Wasser, wo wir ja eigentlich auch hingehören“,
wünscht sich der Vorsitzende der DLRG
Ortsgruppe.
Wir informieren Sie ...
Landesfamilienpass und Gutscheinkarten 2015
Wie bereits in den Vorjahren können berechtigte Familien mit dem Landesfamilienpass und den Gutscheinkarten 2015 die
staatlichen Schlösser und Gärten und die
staatlichen Museen in Baden-Württemberg
kostenfrei bzw. zu einem ermäßigten Eintritt besuchen. Weitere vergünstigte Eintritte sind auf den jeweiligen Gutscheinkarten
vermerkt. Bei jedem Besuch ist der entsprechende Gutschein einzulösen.
Einen Landesfamilienpass können erhalten:
• Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigten Kindern, die mit ihren Eltern
in häuslicher Gemeinschaft leben
• Familien mit nur einem Elternteil (Alleinerziehende), die mit mindestens einem
kindergeldberechtigten Kind in häuslicher
Gemeinschaft leben
8 ·
• Familien mit einem kindergeldberechtigten Kind mit mindestens 50 v.H. Erwerbsminderung
• Familien, die Hartz IV – bzw. kindergeldzuschlagsberechtigt sind, die mit mindestens
einem kindergeldberechtigenden Kinder
in häuslicher Gemeinschaft leben (unter
Vorlage des aktuellen Bescheides)
Des Weiteren erhält man für das Sensapolis in Sindelingen, die Eisenbahnwelt Horb
a.N., dem Ravensburger Spieleland, dem Sea
Live Konstanz und dem Besucherbergwerk
Bad Friedrichshall-Kochendorf ebenfalls ermäßigten Eintritt.
Neu hinzugekommen ist Beispielsweise die
das Reptilienhaus Unteruhldingen oder die
Ravensburger Kinderwelt Kornwestheim
• Familien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten und mit
mindestens einem Kind in häuslicher Gemeinschaft leben
Hinweis: Bei Sonderveranstaltungen in
den Landeseinrichtungen kann es möglich
sein, dass der Landesfamilienpass nicht anerkannt wird.
Die Gutscheine, unter anderem, für„Wilhelma“
„Freilichtmuseum Beuren“, „Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg“, „Biosphärenzentrum Schwäbische Alb“, „Europapark
Rust“,“ und „Blühendes Barock“ berechtigen
zu einem ermäßigten Eintritt an bestimmten Tagen oder Zeiträumen des Jahres.
Für die Ausgabe des Landesfamilienpasses 2015 gilt folgende Regelung:
Die Gutscheinkarten 2015 werden an die
bisherigen Inhaber der Landesfamilienpässe (unbedingt mitbringen) ohne neuen Antrag ausgegeben. Um eine missbräuchliche
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Benutzung der Gutscheinkarte auszuschließen, ist - entsprechend der bisherigen Praxis
- bei Abholung einer neuen Gutscheinkarte
durch Familien, die bereits einen Pass besitzen, die fortdauernde Berechtigung nachzuweisen (z.B. Kontoauszug mit dem Kindergeld), soweit dies nicht ofenkundig ist.
- Im Landesfamilienpass sind alle berechtigten Personen einzutragen. Bei Änderungen des Personenkreises ist ein neuer
Landesfamilienpass zu beantragen und
auszustellen
- Berücksichtigt werden alle kindergeldberechtigten Kinder und Elternteile bzw.
deren Partner (unabhängig davon, ob es
ihre leiblichen Kinder sind), die in einem
gemeinsamen Haushalt leben. Entscheidend ist ein gemeinsamer Hauptwohnsitz
der Eltern und Kinder.
- Kindergeld wird als Bestandteil des sogenannten Familienleistungsausgleichs gem.
§ 31 und §§ 62 f. EStG gezahlt. Als Kinder
zählen die in § 32 EStG i. V. m. § 63 EStG
genannten Kinder. Die Kindergeldberechtigung kann durch Vorlage der Kindergeldbescheinigung nachgewiesen werden
- Kind im Sinne des § 32 Abs. 4 Nr. 3 EStG ist
auch ein Kind, welches das 18. Lebensjahr
bereits vollendet hat und wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung
außerstande ist, sich selbst zu unterhalten,
sofern die Behinderung schon vor Vollendung des 25. Lebensjahres eingetreten ist.
- Sind beide Elternteile kindergeldberechtigt und leben die Kinder nicht in einem
gemeinsamen Haushalt, steht die Vergünstigung dem Elternteil zu, der die Kinder in
seinem Haushalt aufgenommen hat. Der
andere Elternteil kann jedoch in diesem
Fall, wenn früher ein Anspruch auf einen
Landesfamilienpass bestanden hat, weiterhin (z.B. nach Scheidung) als Berechtigter
im Landesfamilienpass eingetragen bleiben
- Als Familie i.S. des Landesfamilienpasses
gilt auch, wenn in Kinderheimen oder Kinderdörfern eine Kindergruppe auf Dauer
von einer Bezugsperson fest betreut wird,
d.h. wenn diese wie in einem Familienverband zusammen leben
- Bei gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften mit mindesten drei kindergeldberechtigenden Kindern bzw. einem schwerbehinderten kindergeldberechtigenden
Kind, ist wie bei eheähnlichen Lebensgemeinschaften vorzugehen: der Partner/in
ist als zweiter erwachsener Berechtigter
einzutragen
- Die Gutscheinkarte ist ein bargeldwerter
Vorteil und darf bei Verlust nicht erneut
vergeben werden
Der Landesfamilienpass sowie die Gutscheinkarten 2015 können ab sofort im
Bürgerservice Ü-Punkt, Christophstr. 1,
beantragt bzw. abgeholt werden.
Sollten Sie schon in Besitz eines Landesfamilienpasses sein, bitten wir Sie, diesen
mitzubringen, da Ansonsten eine Aushändigung der Gutscheinkarten 2015
nicht möglich ist.
Kunden beim Stadtwerk am See. Mit der Förderung können die Betrofenen Rückstände
bei der Energie- und Wasserrechnung des
Stadtwerks begleichen.
Weitere Informationen gibt es zudem unter www.sozialministerium-bw.de unter
„Familien mit Kindern“-„Leistungen für
Familien“-„Landesfamilienpass“.
Stadtwerk am See bietet günstigen
Energie-Check an
Stadtwerk am See
Sozial Fonds des Stadtwerks am
See bewährt sich
Mit über 50.000 Euro unterstützte das
Stadtwerk am See in den vergangenen
zwei Jahren hilfsbedürftige Menschen.
„Wir sind ein Stadtwerk für die Bürger und
sind uns unserer sozialen Verantwortung bewusst. Der Sozial Fonds gibt uns die Chance
einzugreifen, wo Hilfe wirklich nötig ist“, berichtet Stadtwerk am See-Geschäftsführer
Klaus Eder. Bürger, die unverschuldet in eine
inanzielle Notlage geraten sind, erhalten
seit rund zwei Jahren Unterstützung aus
diesem Fonds. Mit über 50.000 Euro konnte
das Stadtwerk bereits mehr als 90 Familien
helfen.
Nun soll der Sozial Fonds gemeinsam mit
den Projektpartnern Diakonie und Caritas
fortgesetzt werden. Für Elke Riedel von der
Diakonie Überlingen ist die Nachhaltigkeit
dieser Fördermaßnahme sehr wichtig. „Wir
geben auch Hilfe zur Selbsthilfe, da wir den
Personen zeigen, wie sie selbst Stromkosten
sparen können“.
Die Idee zur Einrichtung eines solchen Sozial
Fonds stammt vom Stadtwerk am See. „Auch
in unserer wirtschaftlich starken Region gibt
es immer noch Menschen, die in inanzielle
Not geraten. Als kommunaler Energieversorger möchten wir diesen Menschen unter
die Arme greifen.“ erklärt Eder. Für Diakon
Gerd Gunßer, Leiter der Diakonischen Bezirksstelle Ravensburg war „die Einrichtung
des Fonds ein richtungsweisender Schritt.“
Kunden des Stadtwerks, die Energieschulden bei dem regionalen Energieanbieter haben, wenden sich für ein Beratungsgespräch
an die Diakonie oder Caritas. Die Höhe der
Unterstützung richtet sich nach der individuellen Situation. „Wichtig ist, dass die
Gespräche vertraulich sind und unsere Mitarbeiterinnen alle Möglichkeiten ausschöpfen“, fügt Gunßer hinzu.
Der Sozial Fonds kann von in Not geratenen
Bürgern in Anspruch genommen werden.
Voraussetzung: Sie wohnen in Friedrichshafen, Markdorf und Überlingen und sind
Infrarot-Fotograie macht Wärmeverluststellen sichtbar. Noch bis zum 9. Februar
anmelden.
„Sparschwein“ oder „Energieschleuder“? Für
alle, die wissen möchten, in welche Kategorie die eigenen vier Wände fallen, bietet das
Stadtwerk am See auch in diesem Winter
einen Thermograie-Haus-Check im Februar
an. Dabei enthüllt eine Infrarotkamera zuverlässig Energieverluste von Gebäuden.
Anmelden können sich Interessierte noch
bis zum 9. Februar.
Um mögliche Schwachstellen ausindig zu
machen, wird die Hausfassade beim Thermograie-Check mit einer Infrarot-Kamera
fotograiert. Auf den Aufnahmen sind die
Stellen zu erkennen, an denen Wärme entweicht. Auf dieser Grundlage kann man die
so genannten „Wärmebrücken“ beseitigen –
und so Energie und damit Geld sparen.
Rechtzeitig zum Winter kann so jeder
in der Region sein Haus auf eventuelle
Schwachstellen überprüfen lassen. Den
Thermograie-Check bietet das Stadtwerk
am See für Ein- oder Zweifamilienhäuser in
Friedrichshafen, Überlingen, Bermatingen,
Daisendorf, Deggenhausertal, Frickingen,
Hagnau, Heiligenberg, Immenstaad, Markdorf, Meersburg, Stetten, Nesselwangen,
Lippertsreute und Bonndorf an. Kunden mit
Stadtwerk am See-Kundenkarte bekommen
den Haus-Check zum Vorzugspreis von nur
85 Euro. Stadtwerk-Kunden ohne Kundenkarte bezahlen 99 Euro. Für Nicht-Kunden
kosten die Bilder inklusive der Objektbeurteilung 125 Euro.
Zu ihrer thermograischen Aufnahme erhalten Stadtwerk am See-Kunden einen Maßnahmenkatalog, der Ihnen alle Schwachstellen aufzeigt und Vorschläge zur Behebung
der Probleme macht. Anmeldeschluss ist der
9. Februar 2015.
Interessenten können sich an die Stadtwerk
am See-Berater Silke Graf (Friedrichshafen,
Tel.: 07541 505-215) und Peter Wochner (Überlingen, Tel.: 07551 9234-734) wenden oder per
E-Mail an:
kundenservice@stadtwerk-am-see.de.
Weitere Information zu der Aktion gibt es im
Internet unter
www.stadtwerk-am-see.de/thermo
· 9
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
amtliche Bekanntmachungen
der grossen kreisstadt
Hinweise zur Forstlichen Förderung 2015
und zur Zulassung von Ersatzherkünften für
förderfähige Forstplanzungen
sowie Maßnahmen der Bodenschutzkalkung können auf Grundlage
der neuen Förderrichtlinie voraussichtlich ab Herbst 2015 wieder beantragt werden.
1. Forstliche Förderung:
Die Genehmigung des Maßnahmen- und Entwicklungsplans (MEPL
III) wird sich weiter verzögern. Dies wirkt sich auf die Erstellung und
Veröfentlichung der neuen Förderrichtlinie, der Verwaltungsvorschrift Nachhaltige Waldwirtschaft (VwV NWW), aus.
Das BF1-Formular zur Antragstellung kann auf der Homepage des
Bodenseekreises unter dem Register Umwelt-und Landnutzung, Wald
und Forst, Forstliche Förderung, heruntergeladen werden.
Um dennoch eine gewisse Förderkontinuität zu gewährleisten
und insbesondere einen frühzeitigen Beginn von waldbaulichen
Fördermaßnahmen im kommenden Jahr zu ermöglichen, wurde
beschlossen, die Förderung 2015 zunächst auf der Grundlage der
bestehenden und vorsorglich veränderten Verwaltungsvorschrift
„Nachhaltige Waldwirtschaft 2012“ durchzuführen.
Eine Antragstellung auf den bisherigen BF1–Formularen ist ab sofort
für folgende Maßnahmen möglich:
Teil A (Förderung der Erstauforstung)
Teil B (Förderung einer naturnahen Waldbewirtschaftung) mit folgenden Einschränkungen:
- Förderung der Jungbestandsplege nur im Privatwald <200 ha,
- keine Förderung der Anlage von Waldrändern,
- keine Förderung der Bodenschutzkalkung.
Die Abgabefrist für das erste Halbjahr bei der unteren Forstbehörde
endet am 31. Januar 2015.
Maßnahmen der Teile C (Förderung forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse), D (Förderung der forstwirtschaftlichen Infrastruktur)
und E (Förderung sonstiger ökologischer Maßnahmen)
ÖFFNUNGSZEITEN DER
STADTVERWALTUNG
Bürgerservice „Ü-Punkt“,
Christophstraße 1,
Tel. 07551 99-1188
Montag bis Freitag
08.00 bis 12.00 Uhr
Montag
08.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag
08.00 bis 18.00 Uhr
Zusätzlich individuelle Terminvereinbarung möglich.
HERAUSGEBER:
Stadt Überlingen, Münsterstraße 15 - 17, 88662 Überlingen
DRUCK UND VERLAG:
Primo Verlag Stockach, Anton Stähle
GESAMTHERSTELLUNG:
Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach,
Tel 07771 9317-11, Fax 07771 9317-40
info@primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
VERANTWORTLICH FÜR DEN AMTLICHEN TEIL & DER RUBRIK AUS
DER STADTVERWALTUNG:
Oberbürgermeisterin Sabine Becker oder ihr Vertreter im Amt
VERANTWORTLICH FÜR DEN ÜBRIGEN REDAKTIONELLEN TEIL:
V.i.S.d.P.: bei namentlich genannten Verfassern von Beiträgen der jeweilige
Verfasser, ansonsten der Primo Verlag in Stockach. Die Redaktion behält sich
im Rahmen des Heftumfangs vor, eingereichte Manuskripte zu kürzen.
10 ·
2. Zulassung von Ersatzherkünften bei der Beschafung von
Planzgut für das Kalenderjahr 2015:
Aufgrund sich abzeichnender Engpässe in der Planzenversorgung
werden in Baden-Württemberg Ersatzherkünfte zur Planzenbeschaffung freigegeben. Die Zulassung ist befristet auf Planzmaßnahmen
im Kalenderjahr 2015. Ein Förderfähigkeit der Ersatzherkünfte ist gegeben. Für die Region Bodensee sind die unten genannten Herkünfte für die Baumarten Schwarzerle und Winterlinde deckungsfähig.
Originalherkunft
Ersatzherkunft
Schwarzerle
802 07 Süddeutsches
Hügel- und Bergland
802 08 Alpen und Alpenvorland
Schwarzerle
802 08 Alpen u. Alpenvorland
802 07 Süddeutsches Hügel- und
Bergland
Winterlinde
823 08 Alpen u. Alpenvorland
823 07 Süddeutsches Hügel- und
Bergland
Forstamt Bodenseekreis
Alle anderen städtischen
Verwaltungsdienststellen
Montag bis Freitag
08.00 bis 12.00 Uhr
Montag
14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 18.00 Uhr
zusätzlich individuelle Terminvereinbarung möglich.
Stadtverwaltung Überlingen,
Postfach 10 18 63, 88648 Überlingen,
Tel. 07551 99-0,
Fax 07551 99-14 11,
E-Mail: rathaus@ueberlingen.de,
Internet: www.ueberlingen.de.
ANZEIGENSCHLUSS:
montags um 12.00 Uhr im Verlag
Tel 07771 9317-11, Fax 07771 9317-40
anzeigen@primo-stockach.de
ANZEIGENANNAHME:
Dieter Poppe, Rauensteinstraße 42, 88662 Überlingen
Tel 07551 970207, Fax 07551 970208
hallo.ue-poppe@t-online.de, www.halloueberlingen.de
REDAKTIONSLEITUNG:
Primo Verlag Stockach, Heike Rigling
Tel 07771 9317-932, Fax 07771 9317-935
redaktion-ueberlingen@primo-stockach.de
www.primo-einfach-online.de
VERTEILUNG:
Büro-Service Ruf, Anja Walter, Tel 07735 9196469
anja-walter1@t-online.de
Öffnungszeiten des Recyclinghofes,
Obertorstraße 17
Montag, Mittwoch und Freitag 14.00 bis 17.00 Uhr
Samstag
09.00 bis 12.00 Uhr
Öffnungszeiten des Entsorgungszentrums
Überlingen-Füllenwaid
Montag bis Freitag
08.00 bis 11.45 Uhr
und
13.00 bis 16.45 Uhr
Samstag
08.00 bis 12.45 Uhr
Öffnungszeiten der Bauschuttdeponie Füllenwaid
Montag bis Freitag
08.00 bis 11.45 Uhr
und
13.00 bis 16.45 Uhr
IMPRESSUM
„Hallo Ü“ ist das amtliche Mitteilungsblatt der Großen Kreisstadt Überlingen.
Es erscheint wöchentlich jeweils donnerstags und wird an alle Haushalte des
gesamten Stadtteilgebiets Überlingen (inkl. Ortsteile) kostenlos verteilt.
REDAKTIONSSCHLUSS
montags um 12.00 Uhr im Verlag
Durch Feiertage bedingte Änderungen werden gesondert mitgeteilt.
@
redaktion-ueberlingen@primo-stockach.de
hallo.ue-poppe@t-online.de
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Beginn der Abbrucharbeiten an der
Realschulturnhalle„St. Johann“.
Amtliche Bekanntmachung
Sitzung des Finanz-, Verwaltung- und
Spitalausschusses
Am Montag, 26.01.2015 indet um 17:00 Uhr im Rathaussaal eine
Sitzung des Finanz-, Verwaltung- und Spitalausschusses statt.
Tagesordnung:
1
Antrag auf Erhöhung des städtischen Zuschusses zum Promenadenfest
Beschluss
2
Berichte und Anfragen
Überlingen, den 19.01.2015
gez. Sabine Becker
Die Arbeiten für den Rückbau der St. Johann Halle beginnen in
Kalenderwoche 4. Im Zuge der Abbrucharbeiten kann es zu Beeinträchtigungen infolge von Staub- und Lärmentwicklungen
kommen.
Weiterhin ist mit Einschränkungen in der St. Johann Straße für
den ließenden Verkehr zu rechnen. Der Fußweg zwischen Halle
und Gymnasium muss während der Abbruchmaßnahmen gesperrt werden.
Für die angekündigten Beeinträchtigungen wird um Verständnis
gebeten.
Facility Management
2. die mit dem Personalrat abzuklärenden Angelegenheiten einschließlich der Dienstvereinbarungen, die auch für den Eigenbetrieb gelten.
฀
3. § 11 Abs. 2 erhält folgende neue Fassung:
฀1. Satzung zur Änderung der Betriebssatzung
(2) Die Betriebsleitung hat den Jahresabschluss und den Lagebericht
฀für den Eigenbetrieb der spitälischen Altenund
Plegeheime
St.
Franziskus
und
St.
Ulrich
innerhalb von sechs Monaten nach Ende des Wirtschaftsjahres
1.฀Satzung฀zur฀Änderung฀der฀Betriebssatzung฀für฀den฀Eigenbetrieb฀der฀
aufzustellen und nach Durchführung der Abschlussprüfung unspitälischen฀Alten-฀und฀Pflegeheime฀St.฀Franziskus฀und฀St.฀Ulrich฀
Aufgrund
§ 31 Stiftungsgesetz in der Fassung vom 04.10.1977, zuverzüglich nach Vorliegen des Prüfberichtes, jedoch spätestens
฀letzt geändert durch Artikel 23 des Gesetzes vom 09.11.2010 (GBl.
zwölf Monate nach Ende des Wirtschaftsjahres dem Betriebsaus฀S. 793, 965) , in Verbindung mit § 4 Gemeindeordnung für Badenschuss zur Vorberatung und dem Stiftungsrat zur Beschlussfas-
Württemberg (GemO) in der Fassung vom 24.07.2000, zuletzt
Aufgrund฀§฀31฀Stiftungsgesetz฀in฀der฀Fassung฀vom฀04.10.1977,฀zuletzt฀geändert฀
sung vorzulegen.
geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 16. April 2013 (GBl. S. 55),
durch฀Artikel฀23฀des฀Gesetzes฀vom฀09.11.2010฀(GBl.฀S.฀793,฀965)฀,฀in฀Verbindung฀mit฀
in Verbindung mit § 3 Abs. 2 Eigenbetriebsgesetz in der Fassung vom
§฀4฀Gemeindeordnung฀für฀Baden-Württemberg฀(GemO)฀in฀der฀Fassung฀vom฀
4. § 12 erhält folgende neue Fassung:
08.01.1992, zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 16. Ap24.07.2000,฀zuletzt฀geändert฀durch฀Artikel฀1฀des฀Gesetzes฀vom฀16.฀April฀2013฀(GBl.฀
ril 2013 (GBl. S. 55, 57), hat der Gemeinderat als Stiftungsrat des SpitalS.฀55),฀in฀Verbindung฀mit฀§฀3฀Abs.฀2฀Eigenbetriebsgesetz฀in฀der฀Fassung฀vom฀
§ 12 Inanspruchnahme städtischer Ämter
und Spendfonds Überlingen am 26.11.2014 folgende Änderung der
08.01.1992,฀zuletzt฀geändert฀durch฀Artikel฀5฀des฀Gesetzes฀vom฀16.฀April฀2013฀(GBl.฀
Der
Eigenbetrieb
bedient sich bei der laufenden Betriebsführung
Betriebssatzung vom 09.11.2005 beschlossen:
S.฀55,฀57),฀hat฀der฀Gemeinderat฀als฀Stiftungsrat฀des฀Spital-฀und฀Spendfonds฀
der städtischen Abteilungen und ihrer Einrichtungen nach betriebsÜberlingen฀am฀26.11.2014฀folgende฀Änderung฀der฀Betriebssatzung฀vom฀09.11.2005฀
wirtschaftlichen Grundsätzen, insbesondere der Abteilung Personal
Artikel 1
beschlossen:฀
in den Bereichen
฀1. § 6 erhält folgende neue Fassung:
a) Gehaltsabrechnung und
b) allen anderen relevanten Fragen der Personalverwaltung.
Artikel฀1฀
§ 6 Betriebsausschuss
1.฀§฀6฀erhält฀folgende฀neue฀Fassung:฀
Der nach der Hauptsatzung der Stadt Überlingen gebildete AusArtikel 2
฀
schuss für Finanzen,
§฀6฀Betriebsausschuss฀
Diese Satzung tritt am Tag nach ihrer amtlichen Bekanntmachung
Verwaltung und Spital ist zugleich Betriebsausschuss für die Ange฀
in Kraft.
legenheiten
Der฀nach฀der฀Hauptsatzung฀der฀Stadt฀Überlingen฀gebildete฀Ausschuss฀für฀Finanzen,฀
des Eigenbetriebs.
Hinweis:
Verwaltung฀und฀Spital฀ist฀zugleich฀Betriebsausschuss฀für฀die฀Angelegenheiten฀
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der
des฀Eigenbetriebs.฀
2. § 7 erhält folgende neue Fassung:
Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder von auf฀
grund der GemO erlassener Verfahrensvorschriften beim Zustande2.฀§฀7฀erhält฀folgende฀neue฀Fassung:฀
§ 7 Stellung und Aufgaben des/der
kommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4GemO unbeachtlich,
฀
Stiftungsratsvorsitzenden
wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekannt(1) Der/Die §฀7฀Stellung฀und฀Aufgaben฀des/der฀Stiftungsratsvorsitzenden฀
Stiftungsratsvorsitzende ist Dienstvorgesetzte/r der Bemachung dieser Satzung gegenüber dem Spital- und Spendfonds
฀
diensteten des Eigenbetriebes. Er/Sie ist Vorge-setzte/r
der BeÜberlingen geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die
(1)฀Der/Die฀Stiftungsratsvorsitzende฀ist฀Dienstvorgesetzte/r฀der฀Bediensteten฀des฀
triebsleitung.
Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn
฀฀฀฀฀Eigenbetriebes.฀Er/Sie฀ist฀Vorgesetzte/r฀der฀Betriebsleitung.฀
die Vorschriften über die Öfentlichkeit der Sitzung, die Genehmi฀(2) Der/Die Stiftungsratsvorsitzende entscheidet und wirkt bei allen gung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
(2)฀Der/Die฀Stiftungsratsvorsitzende฀entscheidet฀und฀wirkt฀bei฀allen฀Angelegenheiten,฀
Angelegenheiten, die ihm/ihr durch die Gemeindeordnung und
฀฀฀฀฀die฀ihm/ihr฀durch฀die฀Gemeindeordnung฀und฀das฀Eigenbetriebsgesetz฀
das Eigenbetriebsgesetz vorbehalten sind, mit. Dazu gehören auch
Ausgefertigt:
฀฀฀฀฀vorbehalten฀sind,฀mit.฀Dazu฀gehören฀auch฀
Überlingen, den 27.11.2014
฀ 1. Weisungen zur Wahrung der Einheitlichkeit der Spitalverwaltung, zur Erfüllung der Aufgaben des Eigenbetriebs und zur
Sabine Becker
1.฀Weisungen฀zur฀Wahrung฀der฀Einheitlichkeit฀der฀Spitalverwaltung,฀zur฀Erfüllung฀
Beseitigung von Missständen,
Stiftungsratsvorsitzende
฀฀฀฀der฀Aufgaben฀des฀Eigenbetriebs฀und฀zur฀Beseitigung฀von฀Missständen,฀
2.฀die฀mit฀dem฀Personalrat฀abzuklärenden฀Angelegenheiten฀einschließlich฀
Ende
der Amtlichen Bekanntmachungen und der Rubrik „Aus der Stadtverwaltung“:
฀฀฀฀der฀Dienstvereinbarungen,฀die฀auch฀für฀den฀Eigenbetrieb฀gelten.฀
฀ Verantwortlich Oberbürgermeisterin Sabine Becker
3.฀§฀11฀Abs.฀2฀erhält฀folgende฀neue฀Fassung:฀
฀
· 11
฀฀฀(2)฀Die฀Betriebsleitung฀hat฀den฀Jahresabschluss฀und฀den฀Lagebericht฀innerhalb฀
von฀sechs฀Monaten฀nach฀Ende฀des฀Wirtschaftsjahres฀aufzustellen฀und฀nach฀
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Fraktionen
Berichten
SOZIALDEMOKRATISCHE
PARTEI DEUTSCHLANDS
ORTSVEREIN
ÜBERLINGEN
Einladung zur öfentlichen
Fraktions- und Vorstandssitzung
Die SPD lädt herzlich ein zur öfentlichen
Fraktions- und Vorstandssitzung
am Dienstag, 27. Januar 2015 um 19:30
Uhr im Renker.
Gäste sind wie immer herzlich willkommen.
Für die SPD-Fraktion: Udo Pursche
Bürgerentscheid und Bürgerbeteiligung
DIE LINKE setzt sich bekanntlich sehr für
eine Bürgerbeteiligung ein.
Im Unterschied zu einem Bürgerentscheid
ermöglicht die Bürgerbeteiligung allerdings
nur eine indirekte Einlussnahme auf politische Entscheidungen. Denn hier entscheidet letztlich immer der Gemeinderat. Wenn
man nun die OB so verstehen kann, verschiedene Dinge wie das Gewächshaus an
der Promenade, das Parkhaus oder der (Teil)
Abriss der Ufermauer am Campingplatz
seien „gesetzt“ und eine Bürgerbeteiligung
über diese Fragen nicht mehr möglich, so
halten wir dies für inakzeptabel. Man kann
nicht groß von Bürgerbeteiligung reden und
gleichzeitig sagen: „Aber hier und hier und
hier will ich das nicht“.
p.s.
Die Bindungsfrist des Ergebnisses des Bürgerentscheides zur Landesgartenschau läuft
am 27. April 2016 ab.
Roland Biniossek
Stadtrat DIE LINKE
Monika Behl
Stadträtin DIE LINKE
kultur &
tourismus
„Frau Veiglhofer verpilgert
sich“ - Eine Kabarettistin
auf dem Jakobsweg
Winter-Öfnungszeiten der Tourist-Information
Derzeit ist die Tourist-Information am Landungsplatz wie folgt geöfnet:
Freitag, 30. Januar, 20.00 Uhr
Stadtbücherei Überlingen
Montag – Freitag:
Donnerstag:
tragikomische-musikalische Lesung von
und mit Gabi Lodermeier, spanisch umrahmt von Laurenz Schoon an der Konzertgitarre
Am Dienstag, den 27. Januar 2015 bleibt die Tourist-Information am Nachmittag
aufgrund einer internen Mitarbeiterschulung geschlossen.
Werden Sie wie wir zum Muschelsucher. Jagen Sie mit uns den „Gelben Pfeil“ von Aragonien bis Galicien - in vergackerten Kathedralen, auf verpfauten Dachgiebeln, vorbei
an urzeitlichen Tüpfelhyänen zu mystisch-ruinösen Höhlenklöstern - Einsturzgefährdung
inclusive ..... Natur pur ..... Wanzen sie sich mit
uns von Matratze zu Matratze - von refugio zu
09.00 – 12.30 Uhr & 14.00 – 16.30 Uhr
09.00 – 12.30 Uhr & 14.00 – 18.00 Uhr
albergue- von Herberge mit Aircondition zu
Herberge mit Bodenwischen .... und erfahren
Sie, was Kerkeling n i e erleben wird.
Seit 1981 tritt Gabi Lodermeier als Kabarettistin auf, seit 1991 ist sie Mitglied im
Ensemble der Lach und Schießgesellschaft,
für das sie auch als erste Frau als Autorin
arbeitet. Bestens bekannt wurde sie als
proilneurotische Sekretärin „Frau Veiglhofer“ in der BR-Serie „Kanal fatal“ und als
„Frau Schuck“ in „Café Meineid“ U.a. wurde sie mit dem „Preis des Passauer Schafrichterbeils“ und dem „Ernst-HoferichterPreis“ der Stadt München ausgezeichnet.
Laurenz Schoon studierte an der Hochschule für Musik Hannover Konzertgitarre
WIDI WADI WÄ ELEISON
Kartenreservierung Tel.: 07551/99 1570
Eintritt VVK: 10/9 Euro AK: 12 Euro
12 ·
Der Bodensee auf der CMT
in Stuttgart
Noch bis zum 25. Januar 2015 präsentiert
sich der Bodensee mit einem Gemeinschaftsstand auf der Tourismusmesse
CMT in Stuttgart. Das Standkonzept
wurde für das Jahr 2015 neu gestaltet,
so dass sich der Bodensee in einem modernen Erscheinungsbild den Besuchern
präsentiert.
Gemeinsam mit andere Orten und Auslugszielen der Vierländerregion Bodensee ist auch Überlingen am Stand E40
in der Halle 6 vertreten. Neben dem aktuellen Gästemagazin werden vor allem
ortsübergreifende Themenbroschüren
am Stand nachgefragt. Die Messe ist täglich von 10.00 - 18.00 Uhr für Besucher
geöfnet.
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
KuT seit einem Jahr auf
Facebook aktiv
Seit einem Jahr betreibt die Kur und Touristik Überlingen GmbH (KuT) nun die Facebookseite www.facebook.com/ueberlingen.bodensee
In dieser Zeit konnte die KuT bereits über
12.000 Fans für die Seite gewinnen, die
nun mehrmals wöchentlich mit aktuellen
Bildern, Veranstaltungshinweisen oder Informationen zu touristischen Angeboten
informiert werden.
Vor allem aktuelle Fotoaufnahmen und
Schnappschüsse inden großen Anklang bei
den Nutzern, doch auch aktuelle Meldungen, wie die Eröfnung des Premiumwanderwegs „SeeGang“ waren ein großer Erfolg
im letzten Jahr.
Den Vergleich zu anderen Orten am Bodensee muss die KuT nicht scheuen, da sie nach
Lindau die erfolgreichste Ortsseite der Region ist.
Im Februar lautet das Motto “Geist der Taiga“,
im März “Frühlingsfest“ und im April können
Sie sich auf die Mitternachtssauna mit dem
Thema “Licht und Klang“ freuen.
Eintritt: 33,00 € (inkl. Bufet + Begrüßungsgetränk)
Die Mitternachtssauna beginnt um 22:00
Uhr mit einem Begrüßungsgetränk. An
der Rezeption ist der Einlass ab 21:30 Uhr
möglich. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl wird eine Kartenbestellung unter: Tel.
07551/30199-30 oder per E-Mail an info@
bodensee-therme.de empfohlen.
Alle Termine und Themen der Mitternachtssauna 2014 inden Sie auch unter www.
bodensee-therme.de.
Damensauna
Jeden Dienstag ist die Panoramasauna ganz
den Damen vorbehalten. Wir haben unser
Aufgussangebot erweitert und bieten an
diesem Tag entspannende Aufgüsse nur für
die Damen an.
Seeblick und Entspannung pur
In der Bodensee-Therme Überlingen eröfnet sich beim Schwimmen in den Thermalbädern ein herrlicher Blick auf den See. Nach
dem Schwitzgang in der großen Saunalandschaft mit Panoramasauna, Bootshaussauna
und Seesauna taucht man zur Abkühlung
direkt in das idyllische Naturgewässer ein
oder relaxt am Strand. 5-Sterne Wellnessangebote runden das traumhafte Badeerlebnis ab. Genießen mit allen Sinnen.
Relaxen Sie bei meditativen Unterwasserklängen, fantastischen Lichtprojektionen
und herrlichem Panoramablick. Genießen
Sie das warme Thermalwasser, die wohltuenden Güsse und exotischen Düfte in der
Saunawelt sowie die abwechslungsreiche
Küche.
1. LAKE ESTATES Halbmarathon
am 30. April und 1. Mai in Überlingen
Mitternachtssauna - Jeden letzten Freitag
im Monat
Genießen Sie am Fr, 30.01.2015 die Mitternachtssauna mit dem Thema „Sinnliche Polarnacht“. Lassen Sie sich bei abwechslungsreichen Aufgüssen und Düften verzaubern.
An diesem Abend können Sie auch den
Wellnessbereich mit seinen Lichtprojektionen sowie den Thermalbereich hüllenlos
genießen. Im Thermenrestaurant steht ein
leckeres Bufet für Sie bereit.
Aus Altstadtlauf wird Halbmarathon.
Erstmals wird bei der Überlinger Laufveranstaltung am 1. Mai in Überlingen eine
21,0975 km Strecke entlang dem Bodenseeufer gelaufen. Der beliebte Schülerlauf indet am 30. April unverändert in
der Überlinger Innenstadt statt. Veranstalter ist die MCD Sportmarketing GmbH
in Zusammenarbeit mit der Kur und Touristik Überlingen.
Der neue Name und die oiziell vom Deutschen Leichtathletik Verband vermessene
und genehmigte Halbmarathonstrecke sind
die größten Veränderungen bei der Überlinger Laufveranstaltung.
„Für uns als Veranstalter ist es sehr wichtig mit Lake Estates, dem Überlinger Büro
für Projektentwicklung und Grundstücksveredelung einen Namensgeber und Partner
gefunden zu haben, der diese Großveranstaltung unterstützt“, freut sich Organisator
Markus Dufner von MCD Sportmarketing.
„Wir freuen uns bei dieser Überlinger Lauf-
veranstaltung dabei zu sein und unterstützen diese traditionelle Veranstaltung sehr
gerne“, so Florian Semet der Geschäftsführer
des Überlinger Projektierungsbüro LAKE ESTATES.
Die Strecke führt als 10 km – Schleife beeindruckend schön direkt am Seeufer entlang,
am Strandweg durch das Ostbad, über den
Osthafen vorbei am Nußdorfer Strandbad
bis Ende Nußdorf wo die Läufer wenden
und zum Landungsplatz zurückkehren. „Die
neue Halbmarathonstrecke wird der Veranstaltung einen weiteren Schub geben“, ist
sich Dufner sicher, dass dadurch das Einzugsgebiet deutlich vergrößert ist und mit
diesem Konzept Läufer von nah und fern
angesprochen werden. Start und Ziel sind
unverändert am Landungsplatz.
Auch der Termin am 30. April für den Schülerlauf und dem 1. Mai für die Hauptläufe
hat sich nach nur einem Jahr bewährt. Besonders der Absicht die Veranstaltung langfristig aufzubauen und zu etablieren kommt
der feste Termin sehr entgegen.
Am Mittwoch, 30. April treten weiter die
Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 3 - 13 beim „Schülerstafellauf“ für die
Überlinger Schulen in Dreierteams gegeneinander an. Ergänzend zum Schülerstafellauf wird am 30. April wieder ein „Bambinilauf“ für die Kinder der 1. und 2. Klasse und
darunter angeboten. „Der Schülerstafellauf
wird weiterhin ein wichtiger Bestandteil der
Veranstaltung bleiben. Unser Dank geht bereits heute an die Überlinger Schulen und
die vielen Lehrer für Ihre Mithilfe“, so Dufner
zum Schülerlauf.
Am 1. Mai wird es um 11 Uhr erneut den Jedermannlauf auf der 5 km – Strecke geben.
Um 12 Uhr soll beim „BRUGGER & SCHIESSLE Funrun“ einer „Spaßstafel“ für Firmen,
Vereine und Hobbyläufer der Spaß im Vordergrund stehen, in Stafeln mit vier Läufern
gegeneinander anzutreten. Prämiert wird
hier das originellste Outit.
Der „LAKE ESTATES – Halbmarathon” als
das sportliche Highlight wird auf der lachen, schnellen und beeindruckend schönen Strecke um 13 Uhr gelaufen.
· 13
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Der „Sparkasse Bodensee-10er“ startetum 13.30 Uhr. „Man darf gespannt sein,
welche Topläufer aus der Region auf diesem
schnellen Kurs in diesen Konkurrenzen an
den Start gehen“, unterstreicht Dufner die
Wichtigkeit dieser beiden Strecken. „Wir
hofen natürlich auch auf viele Läufer aus
Überlingen“, betont Dufner, dass auch der
Überlinger Stadtmeister ermittelt wird.
Auch das Rahmenprogramm wird einen großen Stellenwert einnehmen. „Um die Veranstaltung als Event weiter zu etablieren und
viele Besucher aus der Region nach Überlingen zu locken, werden wir vor allem am 1.
Mai ein entsprechendes Rahmenprogramm
bieten“, erklärt Dufner. Die Gastronomie
werden an den Tagen die Überlinger Schulen und der FC Überlingen übernehmen.
Anmelden kann man sich bereits ab sofort
über:
Donnerstag, 30. April
16.00 Uhr Bambinilauf (600 m)
17.00 Uhr Schülerstafellauf (3 x 1,25 km)
Freitag, 1. Mai
11.00 Uhr JEDERMANNLAUF
(5 km-Rundenlauf )
12.00 Uhr BRUGGER & SCHIESSLE FUNRUN
(4 x ca. 1 km, Spaßstafel für Firmen, Vereine u. Hobbyläufer)
13.00 Uhr LAKE ESTATES Halbmarathon
(21,0975 km, DLV-vermessen,
Bestenlisten fähig)
13.30 Uhr Sparkasse Bodensee 10er
(10 km, DLV-vermessen, Bestenlisten fähig)
Sonstiges:
Rahmenprogramm mit Live Musik, DJ und
Auftritten, Gastronomie
Infos: www.halbmarathon-ueberlingen.de
schulen &
kindergärten
STÄDTISCHE
MUSIKSCHULE
Städtische Musikschule
Überlingen - Vorbereitung auf
„Jugend musiziert“
Der Wettbewerb „Jugend
musiziert“ geht in eine
neue Runde und beginnt
mit dem Regionalwettbewerb für den Bodenseekreis und den Landkreis
Sigmaringen am letzten
Januarwochenende
in
Friedrichshafen.
Auch
im Jahre 2015 nehmen
wieder Schülerinnen und
Schüler der Städtischen
Musikschule Überlingen
daran teil.
Zwei Vorbereitungskonzerte wollen die Solisten
aus den Bereichen KlariCarla Birkenberg,
nette, Querlöte und Horn
Klarinette
als Generalprobe geben
und ihr Wettbewerbsprogramm dem Publikum vorstellen. Musizieren werden Carla Birkenberg (Klarinette), Anna-Katharina Sauter
(Querlöte), Viktoria Peter und Michael Hartmann (jeweils Horn). Konzerttermine sind
Montag, der 26. Januar und Donnerstag, der
29. Januar, jeweils um 19.00 Uhr. Die Konzerte inden statt in Zimmer 8 im 2. Stock der
Städtischen Musikschule Überlingen in der
Gradebergstraße 9. Der Eintritt ist frei.
Den Künstlerinnen und Künstlern wünschen
wir viel Spaß und Erfolg sowohl bei den Vor-
14 ·
bereitungskonzerten als auch bei „Jugend
musiziert“.
Städtische Musikschule Überlingen
Freie Waldorfschule
Überlingen
35. Projektarbeiten an der
Freien Waldorfschule Überlingen
Zum 35. Mal inden in diesem Jahr unsere
beiden Projektwochenenden statt. Wir laden Sie herzlich ein, diese zu besuchen!
Die Schüler der beiden zwölften Klassen
werden uns Einblicke geben in Arbeitsgebiete, mit denen sie sich fast ein Jahr intensiv beschäftigt haben. Am ersten Wochenende - Freitag, 30. Januar, bis Sonntag,
01. Februar - werden die Bühnenprojekte
dargeboten (Arbeitsgebiete Bewegung, Musik, Schauspiel, Film), am zweiten Wochenende - Freitag, 06. Februar bis Sonntag,
08. Februar - gibt es Vorträge, Fragen und
Gespräche. Das ausführliches Programm
können Sie unserer Internetseite www.waldorfschle-ueberlingen.de entnehmen.
Für alle Auführungen am ersten Wochenende
müssen wir aus sicherheitsrechtlichen Gründen die Platzanzahl begrenzen und geben Eintrittskarten mit freier Platzwahl aus (Erwachsene 3,00 €; Schüler 2,00 € je Veranstaltung).
Jugendkunstschule
Bodenseekreis
Jugendkunstschule startet ins neue
Semester
Ab dem 2. Februar startet die Jugendkunstschule Bodenseekreis in Heiligenberg,
Langenargen, Meersburg, Meckenbeuren,
Tettnang, Markdorf, Immenstaad und Überlingen in die zweite Hälfte ihres aktuellen
Jahresprogramms. Dabei besteht zum einen die Möglichkeit, in bereits bestehende
Klassen einzusteigen oder zum anderen, ein
neues Angebot auszuprobieren.
Nähere Informationen erteilt die Jugendkunstschule Bodenseekreis in Meersburg
täglich, von acht bis zwölf Uhr unter Telefon
07532/6031. Hier kann auch die Voranmeldung erfolgen oder das kostenlose Jahresprogramm angefordert werden. Alle Angebote sind auch im Internet ersichtlich unter
www.kunstschule-bodenseekreis.de.
Informationen zum Vorstudium Gestaltung
einer Einrichtung zur Hochschulvorbereitung im Vollzeitunterricht sind im Internet
abrufbar unter www.vorstudium-gestaltung.de oder unter www.facebook.com/
vorstudium.gestaltung.kunst.
Waldorfkindergarten
Überlingen
Einladung zur Schnupperkrippe
Die neue Krippe des Waldorfkindergartens
hat zwei Gruppen für Kinder ab 11 Monaten
bis 3 Jahren. Sie ist von 7.30 Uhr bis 15:00
Uhr geöfnet – abgesehen von der Zeit um
Weihnachten und vier Wochen in den Sommerferien das ganze Jahr über.
In unserer Schnupperkrippe können Sie von
uns und den Räumen sowie den Rahmenbedingungen einen ersten Eindruck gewinnen. Wir nehmen uns Zeit für Sie!
Der nächste Termin der Schnupperkrippe ist Freitag, 31.01.15, 10.00 – 11.30
Uhr. Wir bitten um Anmeldung unter
Tel.: 07551/8301-81 oder 07551/8301-82.
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Volkshochschule
Bodenseekreis
Anmeldungen und Informationen
www.vhs-bodenseekreis.de
VHS-Service-Zentrale im Landratsamt
Tel: 07541 / 204-5425
EDV/berul. Bildung 07541 204-5431
Fax: 07541 204-5525
Veranstaltungsorte in Überlingen
CVS= Constantin-Vanotti Schule,
Carl-Benz--Weg 37
Musiksaal = Jörg-Zürn-Gewerbeschule,
Neubau, UG,Rauensteinstr.17
vhs = VHS-Zentrum, Rauensteinstr. 64
(bei Schloß Rauenstein)
Weitere Auskünfte bei
Heidi Menges
Tel. 07551 4052
Mo.,Mi.,Fr. 9 -11 Uhr
Auszug VHS-Kurse
Mittwoch, 28.01.2015
Terminänderung
Franz,. Konservation, „cést facile á dire, Niv. B2 16:30 bis 18:00 Uhr
HA408514 ÜB
Frau Tück-Tremege
vhs
Donnerstag, 29.01.2015
Internet ganz einfach
18:00
21:00
GA501170ÜB*
Endrullis, Anna
vhs
09:30
16:30
GA107021ÜB*
Walz, Karin
vhs
Ballett für Kinder, Anfänger ab 4 Jahren
15:15
16:00
HA209070ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Ballett für Kinder, Fortgeschrittene I
16:00
16:45
HA209071ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Ballett für Kinder, Fortgeschrittene II
16:45
17:30
HA209072ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Pilates, Aufbaukurs
17:45
18:30
HA302378ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Pilates, Aufbaukurs
18:30
19:15
HA302379ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Pilates trift Yoga
19:15
20:15
HA302380ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Wirbelsäulengymnastik
10:00
11:00
HA302120ÜB
Heubeck, Sonja
Musiksaal
Kompetent und wirkungsvoll am Telefon
18:30
21:30
GA500122ÜB*
Schiprowski, Gunna
CVS
18:00
19:30
HA406001ÜB
Hagedorn, Gisela
vhs
09:00
10:00
HA302486ÜB
Ducrée, Gabi
Musiksaal
18:00
21:00
GA501172ÜB*
Endrullis, Anna
vhs
18:00
21:00
GA501173ÜB*
Endrullis, Anna
vhs
Samstag, 31.01.2015
Keine Chance für Mobbing!
Montag, 02.02.2015
Dienstag, 03.02.2015
Donnerstag, 05.02.2015
Einstufungsberatung Englisch
Freitag, 06.02.2015
Bodyshaping
Donnerstag, 12.02.2015
E-Mail ganz einfach
Donnerstag, 26.02.2015
Skype ganz einfach
Ausführliche Informationen und Kurstexte inden Sie unter: www.vhs-bodenseekreis.de oder im neuen Programmheft, das Sie kostenlos in allen Banken und Sparkassen, Ü-Punkt, Kur- und Touristinformation, Buchhandlungen, Bibliothek, Südkuriergeschäftstelle und am VHS-Zentrum, Rauensteinstr. 64 am Eingang erhalten. Bitte melden Sie sich für alle Kurse an, damit wir Planen und Sie bei
Änderungen rechtzeitig informieren können. Vielen Dank! Ihr VHS Team
· 15
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Jugend
in üBerlingen & umgeBung
Jugendcafé - Bahnhofstr. 3, am Gondelehafen
Öfnungszeiten:
Dienstag Kindertag (6-11 J.)
14.30 Uhr bis 17.30 Uhr
immer ab 12J.
Mittwoch und Donnerstag
16.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Freitag „Mädchencafé“
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag und 1. Samstag im Monat 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Immer dienstags 14.30 - 17.30 Uhr
für alle Schulkinder von 6 - 11 Jahren
basteln rätseln malen
kochen backen
Spiel * Sport
Auslüge
Veranstaltungen
in unserer stadt
Donnerstag, 22.01.2015
Freitag, 23.01.2015
11:00 Uhr
Rathaus, Münsterstr. 15-17
Führung im historischen Rathaussaal
Der spätgotische Ratssaal beherbergt
prachtvolle Schnitzereien von Jakob Russ,
dargestellt sind u.a. die Stände des „Heiligen
Römischen Reichs Deutscher Nation“, dem
Überlingen als Freie Reichsstadt angehört
hat. Der Ratssaal wird auch heute noch als
Sitzungssaal genutzt! Eintritt frei.
15:00 - 16:30 Uhr
Tref: Tourist Information, Landungsplatz 5
Stadtführung durch die historische Altstadt
Lernen Sie bei einem Rundgang den historischen Rathaussaal, das Münster St. Nikolaus,
die Stadtgräben und die herrschaftlichen
Patrizierhäuser Überlingens kennen und erfahren Sie Interessantes aus der bewegten
Geschichte der ehemals Freien Reichsstadt.
7 € / Person, 5 € / Person mit Gästekarte,
Schwerbehinderte. Kinder bis 15 Jahre frei!
19:30 Uhr
Ev. Pfarrhaus am See, Grabenstraße 2
„Grenzüberschreitungen...“ Nordkorea
Ein Reisebericht von Roland Biniossek. Im
September 2014 hatte der Überlinger Roland Biniossek die Gelegenheit für eine Woche nach Nordkorea zu fahren. Mit seinen
Lichtbildern eröfnet sich uns eine faszinierende fremde Welt voller Überraschungen.
Eintritt frei, Spenden erbeten. www.kulturkiste-ueberlingen.eu
20:00 Uhr
Noltes Culture Lounge, Gunzoweg 1
DIVA - Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe
eingestellt!
Das neue Musikprogramm von Birgit NolteMichel mit den schönsten Liebesliedern der
deutschsprachigen
Chansongeschichte.
Eintritt: 21 €, Kartenreservierung unter Tel.
07551 8310222 oder online www.noltes.biz
16 ·
20:00 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus Nußdorf,
Zum Laugele 4
Schneckensalat der Narrengesellschaft
Schnecken e.V.
Nußdorfer Allerlei närrisch verpackt.
Eintritt: 7 €
20:00 Uhr
Sternwarte, Hof der Wiestorschule, Wiestorstr. 31
Führung durch die Sternwarte Überlingen
Erhalten Sie Einblick in eine der ältesten
Wissenschaften der Menschheit und lassen
Sie sich bei einem Blick durch das Fernrohr
von den Prois die Grundlagen der Astronomie erklären. Eintritt frei, Spenden erbeten.
www.sternwarte-ueberlingen.de.
20:00 Uhr
Noltes Culture Lounge, Gunzoweg 1
DIVA - Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe
eingestellt!
Eintritt: 21 €, Kartenreservierung unter Tel.
07551 8310222 oder online www.noltes.biz
Samstag, 24.01.2015
10:00 – 12:00 Uhr
Kath. Pfarrzentrum, Münsterplatz 5
Kartenvorverkauf für den Frauenkafee
2015 – „Etz go denn“
Eintritt: 15 € / 14 €, pro Person dürfen maximal 8 Karten erworben werden. Im Eintrittspreis sind ein Stück Kuchen und wahlweise
eine Tasse Kafee oder Tee enthalten. Restkarten ab 27.01. bei der Tourist Information,
Landungsplatz 5, Tel. 07551 9471523. www.
frauenkafee.de
11:00 - 12:00 Uhr
Vorraum der Sparkasse Bodensee,
Münsterstraße 2-4
Lesen zur Marktzeit mit dem Überlinger
Lesezeichen e.V.
Kindern vorzulesen, das ist eine der schönen
Aufgaben der Vorleser von Lesezeichen e.V.
und darum sind sie jeden Samstagvormittag
präsent und lesen Kindern jeglichen Alters
spannende Geschichten vor. Der Eintritt ist
frei, auch Ferienkinder sind herzlich eingeladen. www.lesezeichen-ueberlingen.de
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
15:30 – 17:00 Uhr
Stadtbücherei Überlingen,
Steinhausgasse 3
„Ein zauberhafter Nachmittag“ –
Lesung für Kinder durch die Vorleser des
Lesezeichen e.V.
Mit Zauberer Kotzmotz (Lesung) und Überraschungen von Zauberin Elis. Eintritt frei!
www.stadtbuecherei-ueberlingen.de
20:00 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus Nußdorf,
Zum Laugele 4
Schneckensalat der Narrengesellschaft
Schnecken e.V.
Nußdorfer Allerlei närrisch verpackt.
20:00 Uhr
Noltes Culture Lounge, Gunzoweg 1
DIVA - Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe
eingestellt!
Eintritt: 21 €, Kartenreservierung unter Tel.
07551 8310222 oder online www.noltes.biz
Montag, 26.01.2015
10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 17:00 Uhr
PraxisAtelier Freiläche, Nußdorf,
Zum Salm 14
Open Day im Praxis Atelier! Reinschauen.
Informieren. Ausprobieren.
Info Tel. 07551 8319914, www.freilaeche.eu
Dienstag, 27.01.2015
18:30 Uhr
Augustinum Überlingen, Mühlbachstr. 2
Der Unverbeß - Ein Morgenstern Abend
mit dem Kieck-Theater aus Weimar
Geheimnisvoll, phantasiereich und humorvoll werden die grotesk-unsinnigen und
doch tiefsinnig-hintergründigen Gedichte
von Christian Morgenstern pantomimisch
dargestellt, gespielt und gesungen.
Eintritt 10 €, Reservierung unter Tel. 07551
9400. www.augustinum-ueberlingen.de
19:30 Uhr
Katholische Pfarrzentrum, Münsterplatz 5
Vortrag: Manfred E. Fischer, Dekanatsreferent Engen: Der Wert von Familienritualen
Mittwoch, 28.01.2015
11:00 Uhr
Rathaus, Münsterstr. 15-17
Führung im historischen Rathaussaal
Der Ratssaal wird auch heute noch als Sitzungssaal genutzt! Eintritt frei.
Donnerstag, 29.01.2015
11:00 Uhr
Rathaus, Münsterstr. 15-17
Führung im historischen Rathaussaal
Der Ratssaal wird auch heute noch als Sitzungssaal genutzt! Eintritt frei.
Freitag, 30.01.2015
15:00 - 16:30 Uhr
Tref: Tourist Information, Landungsplatz 5
Stadtführung durch die historische Altstadt
7 € / Person, 5 € / Person mit Gästekarte,
Schwerbehinderte. Kinder bis 15 Jahre frei!
30.01. bis 03.02., 20 Uhr, So. 18 Uhr
Kursaal am See, Christophstr. 2b
Narrenkonzert der Narrenzunft
Überlingen e.V.
Gönnen Sie sich bei diesem herzhaften, närrischen Programm ein paar vergnügliche
Stunden. Sie erleben kurzweilige Theaterstückle, bei denen einigen großen und kleinen Leuten der Stadt der närrische Spiegel
vorgehalten wird.
20:00 Uhr
Sternwarte, Hof der Wiestorschule,
Wiestorstr. 31
Führung durch die Sternwarte
Überlingen
Eintritt frei, Spenden erbeten.
www.sternwarte-ueberlingen.de.
20:00 Uhr
Stadtbücherei Überlingen,
Steinhausgasse 3
„Frau Veiglhofer verpilgert sich“ Eine Kabarettistin auf dem Jakobsweg
Eintritt VVK: 10/9 €, AK: 12 €. Kartenreservierung Tel.: 07551 99 1570
Ausstellungen
16.11.2014 bis 31.01.2015
Ausstellung: Armin Mueller-Stahl –
Menschenbilder und Landschaften
Arbeiten auf Papier – Giclée, Lithograie,
Aquarell, Patellkreide und Radierung
Galerie und Einrahmungen Heike Schumacher, Hochbildstr. 22a, Tel. 07551
972866, www.galerie-ueberlingen.de
Öfnungszeiten: Di. bis Fr. 9 - 13 Uhr + 15 - 18
Uhr, Sa. 10 - 13 Uhr.
07.12.2014 bis 23.01.2015
Ausstellung: Winterausstellung
„Märchen, Mythen und Legenden“,
ein Thema, 10 Künstler
Es ist besonders spannend, wie die Künstler
Wilfried Düker, Brigitte Fuchs, Erika Lohner,
Jörg Michaelis, Gisela Schröder-Fröhlich,
Günther H. Schulze, Gesine Smaglinski, Ingrid Stotz, Günther Widenhorn und Jörg
Wizemann, das Thema künstlerisch umsetzen.
Öfnungszeiten:
Di. bis Fr. + So. 14 - 18 Uhr, Sa. 11 - 13 Uhr.
Galerie Gunzoburg, Aufkircher Str. 3,
Tel: 07551 63233, www.ibc-ueberlingen.de
05.12.2014 bis 30.01.2015
Ausstellung: Schmuckunikate und Bilder
Winterausstellung mit neuen Schmuckunikaten von Felizitas Defner und Bildern von
Elke Körner.
SchmuckWerk, Hizlerstr. 3,
www.fd-schmuckwerk.de,
www.elkekoerner.de
Öfnungszeiten: Mi. bis Fr. 10 - 12:30 Uhr +
14:30 - 18 Uhr / 06., 24. + 31.12. + 03.01.
von 10 - 13 Uhr.
29.11.2014 bis 01.02.2015
Ausstellung: Winterausstellung des Int.
Bodensee-Clubs (IBC)
Die ausgewählten Arbeiten werden einen
Querschnitt durch die der Bildenden Kunst
zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten, angefangen von der klassischen
Malerei in Öl oder Acryl, der Graischen Techniken (Zeichnung, Aquarell, Holzschnitte,
Radierungen), der Fotograie sowie der Bildnerei in allen Materialien zeigen.
Städtische Galerie Überlingen,
Seepromenade 2, Tel. 07551 991074,
www.staedtischegalerie.de
www.ibc-ueberlingen.de
Öfnungszeiten: Di. bis Fr. 14 bis 17 Uhr;
Sa., So. und Feiertag 11 bis 17 Uhr.
30.10.2014 bis 11.04.2015
Ausstellung: NAH.II
Fotoausstellung mit echten Porträts von
Menschenfotograin Lena Reiner.
Stadtbücherei Überlingen, Steinhausgasse 3, Tel. 07551 991575,
www.stadtbuecherei-ueberlingen.de
Öfnungszeiten: Di. + Do. 10 - 13 + 15 - 19
Uhr, Mi. 10 - 13 + 15 - 18 Uhr, Fr. 13 - 18 Uhr,
Sa. 10 - 14 Uhr.
SerViCe rUnD UM Die UHr
Blättern Sie online
alle amts-, Mitteilungs- und infoblätter auch
unter www.primo-stockach.de abrufen und
durchblättern.
Für Fragen stehen wir ihnen
gerne zur Verfügung:



tel. 0 77 71 / 93 17 - 11
Fax 0 77 71 / 93 17 - 40
info@primo-stockach.de
Mit unserem OnlineKalkulator buchen Sie
übrigens ihre anzeigen
einfach und bequem.
· 17
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Was tut
sich Wo
Thomas Kuphal liest
Thomas Bernhard
„Der Theatermacher“ und andere
Katastrophen
„Das Jahr ist jung und liegt noch in der Wiege“- doch der allseits bekannte Kästner und
Bernhard, einer der größten Schriftsteller
Österreichs, erwarten Sie schon.
Erleben Sie den „Theatermacher“ neu; dazu
Ausschnitte aus der Prosa und neuere Dramolette in Farcen und Fratzen.
Vorgetragen von Thomas Kuphal, der in
Überlingen als Autor, Kabarettist und Lehrer
lebt, lehrt und schreibt.
Ev. Kirchengemeinde,
Grabenstraße 2, Balkonzimmer,
I. Stock, Überlingen.
Sa., 24.01., 17 Uhr
Erwachsene 9 €, ermäßigt 7 €
-Freier Eintritt für den 24. Besucher
Amtsgericht Überlingen
Der Wert von Familienritualen
Öfentliche Gerichtsverhandlungen der
Strafabteilung inden im Sitzungszimmer
EG, 108, Bahnhofstraße 8 an folgenden Terminen statt:
„Mehr Lebensqualität durch Familienrituale“ ist das Thema eines Vortrages von
Dekanatsreferent Manfred E. Fischer am
Dienstag, 27. Januar um 19 Uhr 30 im
Pfarrzentrum in Überlingen.
Dienstag, 27. Januar 2015
08:30 Uhr wegen fahrlässiger Tötung
13:30 Uhr wegen Verletzung der Unterhaltsplicht
15:00 Uhr wegen Betruges in zwei Fällen
Donnerstag, 29. Januar 2015
08:30 Uhr wegen fahrlässiger Trunkenheit
im Verkehr
09:00 Uhr wegen Betruges
14:00 Uhr wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernes
vom Unfallort
Der Referent erläutert anhand konkreter
Beispiele den Sinn und die Wirkung von Ritualen in menschlichen Systemen und zeigt
auf, wie sich v.a. einfache Familienrituale positiv auf die Atmosphäre in der Familie auswirken können.
Das katholische Bildungswerk und der Deutsche Frauenbund laden alle Interessierten
herzlich dazu ein.
Ma(h)l-Zeit
Mittwoch, den 28.01.2015: 12 Uhr Ma(h)l-Zeit in der Kreuzkirche, am Erlembach 1
(Schättlisberg). Das Angebot für Menschen mit geringem Einkommen, für Alleinstehende
mit und ohne Kinder und für solche, die gerne in Gesellschaft essen möchten.
Menü 1,50 Euro. Kinder frei. Unterstützer 5 Euro.
BÜRGERVERBUND ÜBERLINGEN Büro von Bürgern für Bürger • Rathaus, Münsterstraße 15 - 17, tel. 07551 99-1400 (Eingang Fußgängerzone)
der Bürgerverbund dient der Förderung bürgerschaftlichen engagements. in dem vom Bürgerverbund betriebenen „Büro von Bürgern für Bürger“ können Vereine, selbsthilfegruppen oder
andere gruppierungen mit ihren Beratungs- und hilfsangeboten an die Öfentlichkeit treten.
Folgende Gruppen und Einrichtungen bieten im Büro des Bürgerverbunds ihre Hilfe und ihre Fachkenntnisse an:
\ BEWÄHRUNGSHILFE KONSTANZ
(www.neustart.org)
Bewährungshilfe ist ein Beratungsangebot für strafällig
gewordene Personen, die vom gericht einem Bewährungshelfer unterstellt wurden.
Weitere informationen unter tel.: 07531 80200-17 (Frau
Fuchs) und unter tel.: 07531 80200-15 (Frau drexler).
termine: Jeden montag 15:00 -18:00 uhr und
jeden 2.+ 4. dienstag 14:00 – 18:00 uhr
\ BEZIRKSVEREIN RECHTSPFLEGE
der Bezirksverein rechtsplege betreut strafällige vor,
nach und während der haft. hauptziel der arbeit ist es,
gemeinsam mit den strafälligen Voraussetzungen für
geordnete lebensverhältnisse zu erarbeiten und ihnen
die soziale und beruliche integration zu erleichtern.
termine: jeden Freitag, 09.00 bis 11.00 uhr
\ DEUTSCHE VEREINIGUNG
MORBUS BECHTEREW E.V.
therapiegruppe überlingen
sprechstunde karl stehle, 07554 9865130
termine: jeden 1. montag im monat, 09.30 bis 11.30 uhr
\ HOSPIZGRUPPE
Begleitet ehrenamtlich schwerkranke und sterbende
menschen und deren angehörige, Beratung und information unter tel. 07551 60863.
18 ·
Beratung zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht nach
vorheriger telefonischer Vereinbarung am ersten und letzten
mittwoch im monat; tel. 07551 915323 (gerhard krimmer).
\ RHEUMA-LIGA BADEN-WÜRTTEMBERG E.V.
HILFE, DIE BEWEGT
www.rheuma-liga-bw.de/ueberlingen
die arbeitsgemeinschaft überlingen bietet jeden 2. mittwoch im monat von 16.30 uhr bis 18.00 uhr Beratung für
Betrofene an, für schwerstbetrofene auch hausbesuche.
terminvereinbarung unter 07551 9459983
(georg schindler)
\ TALENTE-TAUSCHRING ÜBERLINGEN
der talente-tauschring ist eine organisation von tauschwilligen, die dienstleistungen und Waren untereinander
tauschen. Verrechnet wird in talente-Punkten, wofür
jeder teilnehmer ein Punktekonto führt. angebote und
nachfragen sind in einer tauschzeitung erfasst.
termine: jeden 2. donnerstag, 16.30 bis 18.00 uhr,
außer in den Ferien!
\ TRAUMSPRECHSTUNDE
es berät sie kostenfrei dr. nikola Patzel (psychotherapeutischer heilpraktiker mit langjähriger erfahrung in
traumdeutung). termine: jeden 1. und 3. dienstag im
monat, ab 17.00 uhr (nur nach Voranmeldung
unter tel. 07551 944776)
\ PFLEGESTÜTZPUNKT BODENSEEKREIS
im Plegestützpunkt des Bodenseekreises erhalten
Plegebedürftige und ihre angehörigen kostenlose umfassende, neutrale und trägerunabhängige information und Beratung zu allen Fragen
im Zusammenhang mit Plege- und hilfsbedürftigkeit. - glärnischstraße 1 – 3, Zimmer g 102
88045 Friedrichshafen
Ansprechpartner:
ursula eberhart
gabriele knöple
tel.: 07541 204-5195
tel.: 07541 204-5196
Fax: 07541 204-7195
plegestuetzpunkt@bodenseekreis.de
Öfnungszeiten in Friedrichshafen
montag bis Freitag
09.00 bis 12.00 uhr
donnerstag
14.00 bis 17.00 uhr
Persönliche Beratungsgespräche außerhalb der Öfnungszeiten nach vorheriger Vereinbarung. Bei Bedarf
werden auch hausbesuche angeboten.
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Familientref Kunkelhaus
Überlingen
Fr, 23.01. 10:00-11:30 Uhr Alleinerziehendenfrühstück
Info: M. Fahlbusch-Nährig 07551/1795
Mo, 26.01.15.30-17:30 Uhr BärenbandeEltern-Kind-Spielgruppe für Kinder von
1,5 bis 6 Jahren undGeschwisterkinder
Wir malen ein Wintermandala
Info: H. Nothhelfer, Tel. 07551/66746
Di, 27.01. 09:30 Uhr Themencafé: „Erziehung früher - Erziehung heute“
Wir laden ein zur Gesprächsrunde mit Müttern aller Generationen in Kooperation mit
Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd).
Moderatorin: J. Manok-Grundler, individualpsych. Beraterin
Info: M. Fahlbusch-Nährig 07551/1795
Mi, 28.01.15:30 – 16:30 Uhr Little Language AcrobatsEnglish play group led by
native speakers! Für Eltern und Kinder ab ca.
4 JahrenKeine Anmeldung erforderlich!
Unkostenbeitrag: 0,50 € pro KindInfo: J.
Bovio & M. Prevot, Tel. 07551/ 6006625
Mi, 28.01. 20 Uhr Familientref „Stark für
die Zukunft!“ - Ideen inden und mitgestalten Infoabend und Gedankenaustausch
- erlebe die Vielfalt im Familientref. Wir backen Pizza, tauschen uns aus und inden gemeinsam Ideen, die den Familientref stark
und attraktiv für die Zukunft machen. Info:
C. Neumann, Tel. 07551/9893344
Do, 29.01. ab 12 Uhr Mittagstisch: Lasagne
Ankunft bis 13:00 Uhr möglich. Anmeldung
bis spätestens Mittwoch, 18 Uhr. Kosten:
4,50 € Erw., Kinder ab 3 Jahre 1€.
Info: B. Payarolla, Tel. 07551/63633
Viele Angebote des Familientref Kunkelhaus inden im Rahmen der Initiative „Kinderland Baden-Württemberg“ (Landesprogramm ) statt.
Veranstaltungen ohne Ortshinweis inden
im Familientref Kunkelhaus, Schlachthausstr. 6, statt. Diese Angebote richten sich an
alle Interessierten und sind ofen für alle.
Weitere Informationen inden Sie auf
unserer Homepage
www.familientref-kunkelhaus.de.
Helios Spital Überlingen
Elternschule: Kennenlernen & Kreißsaalführung
HELIOS Spital Überlingen, Härlenweg 1,
88662 Überlingen
Mittwoch, 28. Januar 2015, 19:00 - 20:00 Uhr
Cafeteria „Härlenstube“ Haupthaus
Eintritt frei
aus den
ortsteilen
ANDELSHOFEN
Narrenverein Bambergen Kuckucks I-hager e.V.
Dorfgemeinschaft
Andelshofen e.V.
Februartrefen Dorfgemeinschaft
Andelshofen e.V.
Unser nächstes Vereinstrefen indet am
Dienstag, 03.02.2015, um 20:00 Uhr im alten
Schulhaus in Andelshofen statt.
Alle Interessenten sind herzlich willkommen!
Narrenfahrplan der Kuckucks i´ hager Bambergen
So. 08. Feb.
ab 14:00 Uhr
Närrischer Frauenkafee im DGH
Do. 12. Feb.
ganztägig
ab 4:00 Uhr
8:00 Uhr
Schmotzige´ Dunnschtig
fahrende Wecker
Fasnetsverkündung im Dorf
13:30 Uhr
Umzugsbeginn (Aufstellung im Gröber hinten)
ca. 16:00 Uhr
Narrenbaumstellen mit närrischem Treiben im
DGH mit Musik
Fr. 13. Feb.
ab 18:00 Uhr
Jugenddisco im DGH Bambergen(für Jugendliche
ab 12 Jahren)
Mo. 16. Feb.
ab 14:00 Uhr
Kinderball
19:00 Uhr
Hemdglonkerumzug für Groß und Klein
anschließend
Party im DGH mit DJ Rainer
Sa. 21. Feb.
ab 18:00 Uhr
Funkenbar geöfnet
So. 22. Feb.
ab 11:00 Uhr
Funkenbar geöfnet
Joachim Schäuble, 1. Vorsitzender
Stei Graf, Schriftführung
BAMBERGEN
ORTSVORSTEHER
SIEGFRIED WEBER
Bambergen, dorfstraße 58
tel. privat: 07551 7454
Fax privat: 07551 945702
tel. ortsverwaltung: 07551 7432
e-mail: weber-bambergen@gmx.net
ab ca. 19:00 Uhr Anzünden des Funkens
Sprechstunde:
dienstag
Närrischer Frühschoppen im DGH
So. 01. Feb.
19.00 - 20.00 uhr
im rathaus Bambergen sonst nach Vereinbarung
Alle Bürger und Bürgerinnen sind herzlich Eingeladen !
· 19
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Narrenverein Kaientroler
Bonndorf e.V.
Musikverein Bonndorf e.V.
BONNDORF
Wir suchen...
OrTSVOrSTeHer
... musikbegeisterte Kids und Jugendliche
aus Bonndorf (sowie Walpertsweiler und
den umliegenden Höfen), die sich in musikalischer Ausbildung beinden, oder Lust
haben, ein Instrument zu erlernen.
DOMiniK SCHATZ
bonndorf, Felbenwiesweg 1
tel. privat: 07773 9386041
tel. Ortsverwaltung: 07773 7203
Wir bilden im Verein selbst aus. Weiter besteht die Möglichkeit, in den umliegenden
Musikschulen ein Instrument zu erlernen.
Der Musikverein möchte dies inanziell über
einen Zuschuss direkt an die Schüler fördern.
e-Mail: dominik.schatz@t-online.de
Sprechstunde:
donnerstag 19.00 - 20.00 uhr
im rathaus bonndorf, sonst nach vereinbarung
Wenn ihr Lust habt, sprecht uns an, wir freuen uns auf Euch!
Straßensperrung während
des Jubiläums
Die Ortsdurchfahrt Bonndorf wird während folgenden Zeiten gesperrt:
Jugendleiterin:
Silke Hübschle 07773-9379260
Dirigent: Andreas Keller 07773-920706
1. Vorstand: Alexander Straub
07773-938562
30. Jubiläum Narrenverein
Kaientroler e.V.
Liebe Bonndorfer,
wie Ihr inzwischen hofentlich alle wisst,
gehts in Bonndorf am Wochenende rund!
Am Samstag und Sonntag werden in Bonndorfs Straßen viele Narren unterwegs sein.
Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger und
ganz besonders die direkten Anwohner
der Besenwirtschaften um Nachsicht und
Verständnis während dieser Veranstaltung.
Gemeinsam wollen wir in unserem bunt geschmückten Dorf ein tolles Fest erleben.
Narri, Narro
Ralf Waibel
Narrenpräsident
Sa. 24.01.2015 von 15:30– 18:30 Uhr
So. 25.01.2015 von 13:30 – 16:00 Uhr
NOTRUFTAFEL
Landespolizei
Wasserschutzpolizei Überlingen
804-0
949590
Feuer
112
Überfall/Verkehrsunfall
110
Kinderärztlicher Notfalldienst
an Wochenenden und Feiertagen
von 08.00 bis 20.00 Uhr
0180 19 29 291
Notfallpraxis Überlingen
Am Wochenende und an Feiertagen können
akut erkrankte Patienten ohne vorherige
Anmeldung direkt in die Notfallpraxis
Überlingen am HELIOS Spital, Härlenweg 1 in
88662 Überlingen kommen.

07551
Öfnungszeiten:
Samstag, Sonntag, Feiertag: 08.00 bis 21.00 Uhr
Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst
über die zentrale Rufnummer 07541 19222 zu
erreichen.
In lebensbedrohlichen Situationen ist der Rettungsdienst/Notarzt unter der Notrufnummer
112 zu alarmieren.
Hospizgruppe Überlingen
60863
HELIOS Spital Überlingen
9477-0
Zahnärztlicher Notdienst
0180 5911620
Stadtverwaltung
99-0
EnBW Regionalzentrum Heuberg-Bodensee
Störung 07461 709-0
Nacht- und Bereitschaftsdienste der
von 8.30 - 8.30 Uhr
Service 0800 9999966
STADTWERK AM SEE
Strom-, Erdgas-, Wasser- und Wärmeversorgung
Störfallnummer
0800 505 3333
Parkhäuser
9234-876
THW (Technisches Hilfswerk)
4860
Straßendienst
(im Auftrag des ADAC,
rund um die Uhr dienstbereit)
3854
Giftzentrale Freiburg
0761 19240
Brillenreparatur-Notdienst am Wochenende
und Feiertagen Optik Feldmann,
Meersburg
0151 19068704
APOTHEKEN
Do. 22.01.2015
Apotheke im La-Piazza, Lippertsreuter Str. 60,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 91 64 92
So. 25.01.2015
Plummern-Apotheke, Münsterstr. 37,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 6 38 64
Mi. 28.01.2015
Löwen-Apotheke, Maurus-Betz-Str. 2,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 94 47 77
Fr. 23.01.2015
VITA-Apotheke Nußdorf, Nußdorfer Str. 101,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 30 81 29
Mo. 26.01.2015
St. Martin-Apotheke, Seestr. 44,
78354 Sipplingen, Tel.: 07551 - 25 63
Do. 29.01.2015
Die Obere Apotheke, Hauptstr. 20,
78333 Stockach, Tel.: 07771 - 23 49
Sa. 24.01.2015
Bahnhof-Apotheke, Bahnhofstr. 8,
78333 Stockach, Tel.: 07771 - 23 13
Di. 27.01.2015
Apotheke Owingen, Hauptstr. 26,
88696 Owingen, Tel.: 07551 - 6 66 68
Fr. 30.01.2015
Münster-Apotheke, Münsterstr. 1,
88662 Überlingen, Tel.: 07551 - 6 33 29
20 ·
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
DEISENDORF
OrTSVOrSTeHer
MArTin STreHl
deisendorf, Katharinenweg 3
tel. privat: 07551 972161
Fax: 03212 1073431
tel. Ortsverwaltung: 07551 60918
e-Mail: ortsverwaltung@deisendorf.de
www.deisendorf.de
Sprechstunde:
Jeden Montag (außer in den Schulferien) von
18.30 - 20.00 uhr im rathaus oder nach vereinbarung
Rückblick auf 30 Jahre
Deisendorfer Blättle!
Angelika Förg und Beate Kuhn haben das
Blättle 1984 ins Leben gerufen. Damals wurden alle Berichte noch auf einer Schreibmaschine verfasst. Unterstützt wurden
sie von Stefanie Bourgeois-Forster die das
Logo entwarf und das Blättle mit graischen
Zeichnungen bereicherte. Februar 1997
hielt dann der Computer Einzug. Franz Förg
schrieb unter anderem als OV auch Titelthemen wie Beobachtungen im Storchenhorst,
Wildschweine, Fische im Bach und im Bodensee.Hubert Rauch schrieb Titelthemen
über Apfelsorten und Entstehung von Destillaten aus unseren heimischen Früchten.
Der Sternenhimmel beschrieben von Zita
Ott. Als Beate Kuhn dann 1994 nach BadenBaden zog konnte das Blättle Zita Ott mit
ihren unvergesslichen Karikaturen dazugewinnen, die bereits schon seit Juli 1990 bis
1996 im Team mitarbeitete. Peter Späte hat
von 1991-1997 jedem Jubilar ein kleines Gedicht gewidmet. Mit Gerichte, Gedichte und
Geschichten aus ländlich regionalen Kochbüchern stieg dann Gabi Buser Februar 1996
bis April 2000 als Redakteurin für Angelika
Förg ein. Als es dann 1996 hieß, das Blättle
soll enden, haben sich zwei reingschmeckte Redakteurinnen Marion und Karin Müller
ein Herz gefasst und nahmen das Blättle mit
Gabi Buser weiter in die Hand. Mit uns konnten wir auch für 1 ½ Jahre Walter Idda mit
ins Boot nehmen, der uns mit seinen wertvollen Computerkenntnissen unterstützte
und uns die Blättle- Vorlage entwarf. Als sich
dann Redakteurin Gabi Buser im April 2000
aus dem Blättle-Team verabschiedete und
sich der Babyboom bei Marion und Karin
Müller anbahnte, wurden wir ab Mai 1999
von Redakteurin Bianca Wesle unterstützt.
In diesen Jahren hatten wir Titelthemen
wie „Die Bienen im Jahreslauf“ von Michael
Hertel vom Andreashof, Die grüne Neune
Heilplanzen von Jörg Jacobi und das aktuelle Titelthema „Die Rosen“ von Christiane
Kirch-Jacobi. Ab März 2011 bekamen wir
drei durch Jürgen Kempter dann männlichen Beistand. Er nahm mir viel Arbeit ab,
indem das Blättle parallel direkt an den
Sitzungen fertig per E-mail an die Stadt geschickt werden kann. Jürgen übernimmt die
Berichte für das Kinderhaus Storchennest
und schreibt die Kinderseite. Als sich dann
Karin Müller nach 15 Jahren im August 2012
aus dem Blättle verabschiedete machten
wir wieder zu dritt weiter. Ein Jahr später im
November 2013 verließ uns nach 14 Jahren
im November 2013 Bianca Wesle. Jörg Jacobi bot seine Unterstützung an und stieg im
März 2013 im Blättle-Team ein, nachdem er
das Jahr zuvor mit Die grüne Neune - Heilplanzen das Titelthema schrieb.
Seit 30 Jahren inanziert uns das Überlinger
Städtle,
den Druck des Deisendorfer Blättle.
Herr Stett und Herr Amann kopieren dort,
die Blättle-Seiten in einem fort.
Tackern mussten wir früher noch die Seiten,
heute können wir sie gleich ix und fertig
weiterleiten.
Und haben wir mal ein Jubiläum wie heut
Gibt’s das Blättle auch mal farbig, das uns
riesig freut.
Dafür hier ein herzliches Dankeschön.
Wir hofen, es wird so weitergehen.
Dank an unsere treuen Blättle-Austräger,
Christa Müller und Paul Boos.
Die hinaus gehen bei Wind und Wetter
und ziehen dann sofort los.
Das Blättleteam
Marion Müller, Jürgen Kempter und
Jörg Jacobi
Pfarrgemeinderatswahl
15. März 2015 - Kandidatur
(näheres siehe unter Nußdorf )
HÖDINGEN
OrTSVOrSTeHer
MArTin KeSSler
Hödingen, brunnenstraße 6
tel. privat: 07551 60272
Fax privat: 07551 60272
tel. Ortsverwaltung: 07551 9499793
e-Mail: kessler-hoedingen@gmx.de
internet: www.hoedingen.de
Sprechstunde:
donnerstag
19.30 - 20.30 uhr
in der Ortsverwaltung, Max-Mutscheller-Straße 12.
gerne auch nach telefonischer vereinbarung.
Narrengesellschaft
Hödingen e.V.
Information für alle Kilbegoschter,
Vereinsmitglieder,
alle Närrinnen und Narren sowie auch alle
Nichtmitglieder.
Am Sonntag, dem 25.01.2015 nehmen
wir am Jubiläumsumzug der Kaientroler
in Bonndorf teil. Der Umzug indet um
13.30 Uhr statt. Wir sind starten mit der
Nummer 8 und werden vomMusikverein
Hödingen e.V. begleitet. Abfahrt an der
Bushaltestelle ist um 12.45 Uhr. Wir würden
uns freuen, wenn soviel wie möglich Hästräger und Narrenräte am Umzug teilnehmen
könnten.
Eure Narrengesellschaft Hödingen e.V.
Wolfram Niedermann, Präsident
LIPPERTSREUTE
OrTSVOrSTeHer
gOTTFrieD MAyer
lippertsreute, bamberger Straße 30
tel.: 07553 96725
Fax: 07553 96726
e-Mail: info@lippertsreute.de
internet: www.lippertsreute.de
Sprechstunde:
nach telefonischer vereinbarung dienstags von 11.00 12.00 uhr. liegen keine anmeldungen vor, bin ich nicht
mit Sicherheit anzutrefen. gerne auch außerhalb der
Sprechzeit nach vereinbarung.
Seniorenwerk Lippertsreute
Auf gehts,jetzt ist`s wieder soweit.
Ihr lieben Leut ich will euch sagen ,
Fasnet ist‘s in wenigen Tagen.
Für Trübsal blasen ist jetzt keine Zeit.
Angesagt ist Humor und Heiterkeit.
Des Fasnethäss muss jetzt an d‘ Luft
sonst kriegt es mit d‘r Zeit en Muf.
Einladung zur Seniorenfasnet am Mittwoch 4. Februar
ab 14.00 Uhr trefen wir uns auf dem Schellenberg bei Weißwurst und Brezeln.
Auf Überraschungen dürft Ihr euch freuen.
Homorvolle Beiträge werden gerne angenommen.
Über euer zahlreiches Kommen würden wir
uns freuen.
Gäste sind wie immer Herzlich Willkommen.
Das Team
Irmgard Marschall und Hilde Schairer
· 21
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Narrenverein Lippertsreute
e.V.
Landadeltrefen
Der NV-Lippertsreute nimmt am So. 22.01.15
in Bonndorf am Jubiläumsumzug (Landadeltrefen) des Narrenverein Bonndorf
e.V. teil. Der Umzug beginnt um 13.30. Uhr,
Aufstellung ab 13.00 Uhr „In der Steighalde“
und im „Felbenwiesweg“.
Detailierte Informationen indet Ihr unter:
www.kaientroler.de unter „Jubiläum 2015“.
Der Narrenvein Lippertsreute startet an
vierter Stelle. Bitte sprecht Euch ab und motiviert möglichst viele Vogelscheuchen und
Raben zur Teilnahme. Je mehr, desto schöner und lustiger!
Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme. Rückfragen an: Andreas Schairer Tel.
07553-829846
NESSELWANGEN
OrTSVOrSTeHer
WOlFgAng KÄPPeler
nesselwangen, gießberg 9
tel.: 07773 7344
tel. Ortsverwaltung: 07773 1394
e-Mail: ortsvorsteher@nesselwangen.de
internet: www.nesselwangen.de
Sprechstunde:
Jeden donnerstag
19.00 - 20.00 uhr (nur werktags)
in den räumen der Ortsverwaltung nesselwangen,
aber auch gerne nach telefonischer vereinbarung
unter
0176 72916916
NUßDORF
OrTSVOrSTeHer
DieTrAM HOFFMAnn
nußdorf, Zum brachsen 2
tel.: 07551 301873
Mobil: 0152 58523778
e-Mail: dietram.hofmann@googlemail.com
internet: www.nussdorf-bodensee.de
Sprechstunde:
dienstag, 17.00 -18.00 uhr im rathaus
bzw. nach telefonischer vereinbarung
Bericht aus dem Ortschaftsrat
Am Dienstag, den 13.01.2015 traf sich der
Ortschaftsrat zu seiner ersten Sitzung im
neuen Jahr.
Die Bitte in der Bürgerfragestunde nach
der sofortigen Nutzung des ehemaligen
22 ·
Montessori-Kinderhauses (MKH) durch die
Lesepaten musste abschlägig beschieden
werden, da einerseits die Überprüfung des
MKH auf Weiternutzung noch nicht abgeschlossen ist und es andererseits dort keine Sitzgelegenheiten für einige der älteren
Lesepaten gibt, für die das Sitzen auf den
Schulkindermöbeln beschwerlich ist.
Der Ortsvorsteher berichtete:
Es reicht nicht, den Schulpausenhof einfach
durch Entfernung des Zaunes zwischen
Pausenhof und dem Garten des MKH zu
vergrößern. Die Rasenläche des Gartens
muss dem mit Mulch gedeckten Pausenhof
angepasst werden. Würde man die Kinder
sofort auf dem Rasen in der Pause spielen
lassen, wäre dieser binnen kurzer Zeit eine
Schlammläche. Außerdem müssen der
Sandkasten, die verrottete Holzveranda entfernt werden und Lücken im Außenzaun geschlossen werden.
Das MKH kann nicht vor der Abschluss der
technischen Überprüfung für die Nutzung
der bisherigen nichtschulischen Nutzer des
Rathaussaales freigegeben werden.
Die Nutzungsänderung des Rathaussaales
in ein Klassenzimmer kann erst nach einer
brandschutzrechtlichen Überprüfung des
Rathaussaales vollzogen werden. Diese
Überprüfung wird so schnell wie möglich
abgeschlossen werden. Eine Begehung
durch einen Brandsachverständigen hat
schon wenige Tage nach der Ortschaftsratssitzung stattgefunden.
Für die, die es nicht aus der Presse erfahren
haben:
Der Gemeinderat hat dem Vorschlag des
Ortschaftsrats zugestimmt, das Strandbad
mit Café und Restaurant an Susanne Sinner,
Pächterin des Cafés in der Münsterpassage
zu vergeben. Beim Badebetrieb wird sie von
Herrn Gericke unterstützt werden, der schon
die letzten acht Jahre Bademeister in unserem Strandbad war. Fr. Sinner wird das Restaurant vom 1. März bis 31. Dezember ofen
haben, während der Saison sogar an sieben
Tagen in der Woche.
Eine Geschwindigkeitsmessung am Friedhof
Anfang Dezember 2014 wird neun Autofahrern den Führerschein kosten.
Der Vorschlag des Ortvorstehers in einem
Arbeitskreis den Raumbedarf der Grundschule feststellen zu lassen, wurde dahingehend erweitert, dass alle regelmäßigen
Nutzer öfentlicher Räume in Nußdorf - also
Schule, Kindergarten, Hort und Vereine - in
diesem Arbeitskreis ihren Bedarf anmelden
sollen. Die Teilnehmer des Ortschaftsrates
werden der Ortsvorsteher als Vorsitzender,
Günter Hornstein, Waldemar Scheyhing,
Maria Spreitzhofer und Markus Wuermeling
sein. Der Ortsvorsteher wird einladen, wenn
die Berichte über die Brandschutzprüfung
des Rathaussaales und der Überprüfung des
MKH vorliegen.
Die nächste Ortschaftsratssitzung indet am
10. Februar 2015 um 19:30 statt.
Landesgartenschau und
Nußdorf
Am 24. März wird die Oberbürgermeisterin
Nußdorf besuchen. In einer öfentlichen
Veranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus
(DGH) wird u.a. auch über die Landesgartenschau und Nußdorf gesprochen werden.
Alle Bürgerinnen und Bürger von Nußdorf
sind herzlich eingeladen, ihre Ideen dazu
beizutragen. Sie können diese entweder per
E-Mail an ortsvorsteher@nussdorf-bodensee.de oder als Brief an Dietram Hofmann,
Zum Brachsen 2, 88662 Überlingen, bzw. in
den Briefkasten am Rathaus bis zum 3. Februar einreichen.
Natürlich können alle, die das u.a. wegen
des Fasnetstress nicht schafen, ihre Ideen
auch am 24. März mündlich einbringen.
Dietram Hofmann
Pfarrgemeinderatswahl
15. März 2015 - Kandidatur
Am 15. März 2015 indet in den katholischen
Kirchengemeinden des Erzbistums Freiburg
die Pfarrgemeinderatswahl statt.
Unter dem Motto „Gib der Kirche dein Gesicht“
sollen möglichst viele Menschen ermutigt
werden, bei der Wahl zu kandidieren. Kraft
Taufe und Firmung ist jeder Christgläubige
gerufen, am Leben der Kirche teilzunehmen
und seine von Gott erhaltenen Gaben zum
Aufbau der Gemeinschaft des Leibes Christi
einzusetzen. Auf diesen Auftrag hat das II.
Vatikanische Konzil nachdrücklich hingewiesen (Konstitution über die Kirche „Lumen
Gentium, Kap. 4, Nr. 37).
Vorschläge kann grundsätzlich jedes wahlberechtigte Mitglied der Seelsorgeeinheit
Birnau einreichen. Die Wahlvorschläge müssen bis spätestens 1. Februar 2015 dem
Wahlvorstand vorliegen.
Für Nußdorf: Herr Rudolph Beck, Zum Kretzer 6, Tel. (075 51) 6 48 11
Für Deisendorf: Herr Lothar Weber, Katharinenweg 1, Tel. (075 51) 6 32 09
Frau Ingrid Müller, Riedbachstr. 25, tel. (075
51) 24 50
Nähere Auskünfte zur Kandidatur und Pfarrgemeinderatswahl erteilt auch das Pfarrbüro in Birnau, Tel. 07556 92 03 78, Dienstag
– Donnerstag, 9.30 – 12.00 Uhr.
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
kirchen/
termine
KATHOLISCHES PFARRAMT
Seelsorgeeinheit Überlingen
St. Nikolaus Überlingen
St. Verena Andelshofen
St. Peter und Paul Owingen
St. Mauritius Billaingen
U. L. Frau Lippertsreute
88662 Überlingen, Münsterplatz 1,
Tel. 07551/92720
E-Mail: info@se-ueberlingen.de
Öfnungszeiten der Pfarrbüros
Überlingen Mo – Fr 9 – 12 Uhr
Mo – Do 14 – 16 Uhr
Owingen
Di u. Do 10 – 15 Uhr
Mi
10 – 12 Uhr
Donnerstag, 22.1.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
18.oo Lippertsreute: Einladung zum Abendgebet/Rosenkranz täglich außer samstags
18.3o Münster: Abendmesse
Freitag, 23.1.15
18.3o Billaingen: Abendmesse
Samstag, 24.1.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
17.oo Münster: Beichtgelegenheit durch
Pfarrer Dufner
18.3o Billaingen: Abendmesse
Austrägerin oder Austräger für Missionsheft gesucht. Es handelst sich um 10 – 20
Exemplare, die alle 2 Monate ausgetragen
werden in den Straßen: Karl-Stephan-Str., Nelken-, Hebel-, Lavendel-, Primel- und Tulpenweg. Einmal im Jahr (Anfang des Jahres) wird
kassiert. Diese Arbeit ist ehrenamtlich. Bitte
melden Sie sich im Pfarrbüro, Tel. Üb. 92720.
17.15 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei II
19.30 Uhr, Pfarrzentrum
Münsterchor
Katholisches Bildungswerk und Katholischer Deutscher Frauenbund: Dienstag,
27.1. um 19.3o Uhr im Pfarrzentrum St. Nikolaus am Münsterplatz Vortrag mit Manfred
E. Fischer, Dekanatsreferent aus Singen zum
Thema: Der Wert der Familien. Sinn und Wirkung, Beispiele, Ideenbörse.
Dienstag, 27. Januar
15.20 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei Vorgruppe 1 (Vorschulkinder)
16.10 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei Vorgruppe 2 (1. Klasse)
20.00 Uhr, Gymnasium
Kammerchor – Vivaldi Gloria, Bach
Magniicat
Katholische Frauengemeinschaft
Kfd-Frauentreff I: Montag, 26.1. um 19.3o
Uhr in St. Suso: Dias mit Frau M. Kiener,
Streifzug durch den Harz.
Kfd-Frauengymnastik am 29.1. um 19.oo
Uhr in der Turnhalle der Wiestorschule. Gymnastikbegeisterte Frauen sind uns herzlich
willkommen.
Seniorenkreis St. Nikolaus:
Donnerstag, 29.1. um 15.oo Uhr im Kolpinghaus: Frau Heß erzählt Märchen.
Sonntag, 25.1.15
8.oo Franziskanerkirche: Eucharistiefeier
9.oo Andelshofen: Eucharistiefeier
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
10.3o Münster: Hauptgottesdienst
Parallel hierzu Krabbelino im Pfarrzentrum
10.3o Owingen: Eucharistiefeier
10.3o Lippertsreute: Wortgottesfeier
Tanzen für Körper, Geist und Seele – folkloristische und meditative Kreistänze im
Suso Gemeindezentrum, Langgasse 2, jeweils freitags von 19.3o bis 21.oo Uhr am
30.1., nähere Infos bei Frau Detzel, Tel. 07532
445705
Dienstag, 27.1.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
18.3o Krankenhauskapelle: Abendmesse
18.3o Lippertsreute: Abendmesse
Kindermünsterführung am Samstag, 31.1.
zum Thema: Zürn – Meister mit Meißel und
Messer. Trefpunkt um 11.oo Uhr am Nordportal des St. Nikolaus Münsters.
SEELSORGEEINHEIT ÜBERLINGEN
Mittwoch, 28.1.15
8.3o Münster: Frauenmesse
18.3o Bambergen: Abendmesse
Freitag, 23. Januar
17.15 Uhr Pfarrzentrum
Jugendkantorei III (ab 7. Klasse)
Donnerstag, 29. Januar
16.10 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei I (2. – 4. Klasse)
17.15 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei II
19.30 Uhr, Pfarrzentrum
Münsterchor
Freitag, 30. Januar
17.15 Uhr Pfarrzentrum
Jugendkantorei III (ab 7. Klasse)
Informationen unter:
Überlinger Münsterkantorat
Münsterplatz 1
Münsterkantorin Melanie Jäger-Waldau
Tel: 07551-948 50 22
Mail: kantorat@muenstergemeinde
-ueberlingen.de
www.muensterkonzerte.info
Basilika Birnau
88662 Überlingen, Münsterplatz 1
07551/92720, E-Mail:
info@muenstergemeinde-ueberlingen.de
www.muenstergemeinde-ueberlingen.de
Öfnungszeiten im Pfarrbüro:
Mo – Fr 9 bis 12 Uhr,
Mo – Do. 14 – 16 Uhr
Sonntag
07.30 Uhr Frühmesse
10.45 Uhr Feierliches Amt
Werktags: Montag - Samstag
8.00 Uhr Hl. Messe
Termine und Hinweise
Überlinger Münsterkonzerte
e.V.
Die Seniorenbegegnungsstätte St. Suso
ist montags ab 14.3o Uhr geöfnet, Kafee
trinken, spielen, gemütlich beisammen sein.
Herzliche Einladung!
Termine der Chöre am Münster:
Donnerstag, 22. Januar
16.10 Uhr, Pfarrzentrum
Jugendkantorei I (2. – 4. Klasse)
Donnerstag
19.00 Uhr Stille Anbetungsstunde
Jeden 13. d. Monats: Fatimawallfahrt
18.00 Uhr Eucharistische Anbetung
18.20 Uhr Rosenkranz
19.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst
Donnerstag, 29.1.15
10.oo Vianney Kapelle: Eucharistiefeier
18.3o Münster: Abendmesse
Freitag, 30.1.15
18.3o Billaingen: Abendmesse
Die aktuelle Gottesdienstordnung indet
sich unter www.birnau.de
· 23
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Kapelle nußdorf,
St. Kosmas und Damian
Donnerstag,29.01.2015
Sipplingen 18.30 Uhr Wir beten den Rosenkranz
TERMINE UND HINWEISE
Donnerstag
8.00 Uhr Hl. Messe
Ergebnisse der Spenkenaktionen über
die Weihnachtsfeiertage:
Samstag
16.15 Uhr Rosenkranz
17.00 Uhr Vorabendmesse
Herzlichen Dank , dass Sie Adveniat und die
Sternsingeraktion so großzügig unterstützt
haben . Mit Ihren Spenden setzten Sie ein
Zeichen der Geschwisterlichkeit und der
Nächstenliebe(näheres hierzu in Ihrem aktuellen Pfarrblatt)
Deisendorf Kapelle St. Andreas
Dienstag
bitte Gottesdienstplan beachten
Sie haben einen Betrag von 5.013,01 € für
Adveniat gespendet.
Sonntag
9.15 Uhr Heilige Messe
Gemeinde Bonndorf
Gemeinde Hödingen
Gemeinde Nesselwangen
Gemeinde Sipplingen
Seelsorgeeinheit Sipplingen
mit den Gemeinden St. Pelagius, Bonndorf
St. Bartholomäus, Hödingen, St. Peter und Paul,
Nesselwangen, St. Martin, Sipplingen
Pfarrbüro • Seestrasse 38, 78354 Sipplingen
Tel. 07551/63220 Fax.-/ 60636, pfarramt.sipplingen@t-online.de
Öffnungszeiten im Pfarrbüro:
Di bis Fr
10.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstagsnachmittag 15.00 bis 17.00 Uhr
Sprechzeiten von Herrn Pfarrer Dr. Joha
(wir bitten um vorherige Terminvereinbarung):
Mittwochs ab 15.00 Uhr im Pfarrhaus Hödingen
Donnerstags ab 11.00 Uhr Pfarrhaus Nesselwangen
ab 15.00 Uhr im Pfarrhaus Sipplingen
ab 17.00 Uhr im Pfarrhaus Bonndorf
Öfnungszeiten Pfarrbüro:
Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr
und Donnerstagmittag von 15.00 bis 17.00
Uhr
Sprechzeiten von Pfr. Dr. Joha:
Für alle Gemeinden nach Vereinbarung mit
Pfr. Joha, bzw. mit dem Pfarrbüro.
Gottesdienstzeiten
Donnerstag,22.01.2015
Sipplingen18.30 Uhr Wir beten den Rosenkranz
Samstag, 24.01.2015
Vorabend zum 3. Sonntag im Jahreskreis
Ev: Mk 1,14– 20
Sipplingen 17.50 Uhr Wir beten den Rosenkranz
18.30 Uhr Heilige MesseIm Gedenken an:
Josef Prendi;Herta Bonauer (Jahrtag)
Sonntag, 25.01.2015
3. Sonntag im Jahreskreis - Ev. Mat. 1,14-20
Hödingen 10.00 Uhr Johann Auer; Willi Jäger und verstorbene Angehörige des
Kirchenchores;Helena Vogler
Montag, 26.01.2015
Sipplingen 19.00 Uhr Wir beten die Vesper
24 ·
10:30 Paul-Gerhardt-Haus: Gottesdienst, Dekanin Klusmann/Fr. Harras
247,60 €
843,00 €
390,62 €
3.531,79 €
In der Seelsorgeeinheit haben Sie 6.841,85
€ für die Sternsingeraktion gespendet.
Davon in den jeweiligen Gemeinden:
Bonndorf
1.001,00 €
Hödingen
480,93 €
Nesselwangen
939,70 €
Sipplingen
4.420,22 €
Auch die Kinder haben leißig gespart und
haben für die Aktion Kinder helfen Kindern
414,93 € gespendet.
Ihnen und euch Kindern, sowie denen, die
es ermöglicht haben, diese Aktionen durchzuführen danke ich von Herzen.
Ihr Pfr. Zdenko Joha
evangeliSCHe KirCHengeMeinde
Überlingen
Pfarrbüro, grabenstr. 2, tel: 07551/95370
Mail: pfarramt@aki-ueb.de
di + Fr 10:00 - 12:00 uhr, Mi 15:00 - 17:00 uhr
Pfarrerin regine Klusmann, tel: 07551/953739
Pfarrbüro, Jasminweg 19, tel: 07551/64196
Mail: paul-gerhardt-ueberlingen@t-online.de
Mo, di, do + Fr 09:00 - 12:00 uhr
Pfarrerin nina reichel, tel 07551/64196
Pfarrer andreas bücklein, tel: 07551/953736
Diakonisches Werk Überlingen
Christophstr. 31, tel: 07551/918990
ehe-, Familien- & lebensberatung,
Schwangeren- &Schwangerschaftskonliktberatung,
Suchtberatung
evangelische Kindertagesstätte „bonhoeferhaus“
Frau Wetzel-Thiel, Tel: 07551/4154
22.01.2015
10:15 Bibelkreis, Altenzentrum der Diakonie, Dekanin Klusmann
20:00 Frauen miteinander unterwegs,
PGH, Frau Dauwalter
23.01.2015
19:00 Mitarbeiterfest, Paul-Gerhardt-Haus
24.01.2015
16:00 Uhr, Vorlesezeit im Altenzentrum,
Altenzentrum der Diakonie, Frau Gischas
25.01.2014
14:30 EEB Bibliodrama, Grabenstraße 2
26.01.2015
19:00 EEB, Ausdrucksmalen, Grabenstraße
2, Frau Wipper
28.01.2015
19:00 Bilder-Vortrag mit Prof. K.H. Berg.
Grüß Spott – darf man über Gott, seine
Kirche und seine Gläubigen lachen? – Karikaturen geben zu denken, Grabenstraße 2
Das Thema Religion und Satire ist in bestürzender Weise aktuell geworden... ein Anlass,
besonnen darüber nachzudenken. Der Vortrag wird in keiner Weise das Thema „Islam
und Karikatur“ ansprechen. Es soll um die
Frage gehen, ob und wie weit Kirchen und
Christen Spott und Kritik ertragen müssen –
und ob eine Satire womöglich eine Geburtshelferin für neue Ideen und interessante
Aufgaben sein könnte.
Horst Klaus Berg, lange Theologie-Professor
an der Pädagogischen Hochschule Weingarten, hat sich gründlich mit Karikaturen
beschäftigt. Er wird das Thema anhand von
Beispielen besprechen – und auch darauf
achten, dass das Lachen nicht zu kurz kommt.
Regelmäßige Gruppen und Einrichtungen in unserer Gemeinde
(Abweichungen von Zeit und Ort sind möglich):
Dienstags
09:00, Frühstück für Jedermann, PGH, Frau
Reimann
10:00, Gedächtnistraining, PGH, Frau Raf
GOTTESDIENSTE
Mittwochs
20:00, Frauenkreis, PGH, Frau Haußmann
Donnerstag, 22.01.2015
16:00 Altenzentrum der Diakonie, Gottesdienst, Pfr.in Reichel
Donnerstags
19:30, Kontemplation, PGH, Pfr. i.R. Raf, Tel:
831051
Sonntag, 25.01.2015
10:00 Auferstehungskirche: Gottesdienst
mit Abendmahl, Pfr.in Reichel/V. Schmidt
Samstags
16:00, Vorlesezeit im Altenzentrum der Diakonie
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Umweltteam Grüner Gockel
Konis/Koni-Team Kontakt und Info über
Pfr. Bücklein Tel: 953736
Kurs-und Freizeitangebote für Menschen
mit Behinderung, Grabenstraße 2
Evangelische Kindertagesstätte „Bonhoeferhaus“: Kontakt Frau Wetzel-Thiel
Tel:4154
Diakonisches Werk, Beratungsstelle Christophstraße 31 Tel: 918990
Selbstständige Gruppen:
Literarisches Frühstück, 14-tägig dienstags, 10:00, Pfarrhaus am Seemit Peter Hiller
und Renate Czaja, Überlingen
Gitarrenkurs, freitags 17:00 , im PGH
AA-Gruppe, freitags 19:30 , im PGH
Parkinsonselbsthilfegruppe,
dienstags
14.00, Grabenstraße 2
Kontakt über die jeweiligen Pfarrämter
REGELMÄSSIGE KIRCHENMUSIKALISCHE
GRUPPEN
Posaunenchor montags, 20:00, Kapellenweg 12, Owingen, KMD Hofmann
cantus laetitia mittwochs 19:30, Owingen,
ev. Kirche, Kantor Rink, Probenstart am 4. Feb.
Kantorei Überlingen donnerstags 19:30,
Grabenstraße 2, Kantor Rink,Probenstart am
29. Jan.
Singkreis freitags 20:00, Paul-GerhardtHaus, Chorleiterin Köberle
Heinrich-Schütz-Vocalensemble und musica festiva (Bezirksbläser) Probenorte und
Termine nach Vereinbarung, Kantor Rink
Auskunft und Anmeldung: www.bezirkskantorei.de, Kantor Rink, 07551-95 37 37
(Do. 9:00 – 11:00),
kantor@bezirkskantorei.de
Spielen und Austauschen. Alle Mamas und
Papas mit Kindern bis 3 Jahren sind herzlich
willkommen. Unser erstes Trefen indet am
23. Januar statt.
Liane Fugel (07773/935892)
Ganz herzlich grüßt Sie,
auch im Namen aller Mitarbeitenden
Matthias Sehmsdorf, Pfarrer
evangeliSCHe KirCHengeMeinde
Owingen
Pfarrer Michael Schauber, 88696 Owingen,
www.evkirche-owingen.de
Sprechzeiten nach Vereinbarung über das Sekretariat –
telefon: 07551 - 65890
Öfnungszeiten des ev. Sekretariats:
dienstags von 10.00 - 12.00 uhr,
donnerstags von 10.00 - 12.00 uhr
Samstag, 24.1.15
12.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet,
Sonntag, 25.1.15 letzter Sonntag nach
Epiphanias
9.00 Uhr, Gottesdienst – Dekanin Klusmann
Montag, 26.1.15
20.00 Uhr Chorprobe des Posaunenchores
Mittwoch, 28.1.15
9.45 Uhr Spielgruppe
16.00 Uhr, Konitref
Donnerstag, 29.1.15
20.00 Uhr, Männerkreis
Freitag, 30.1.14
15.00 Uhr, Jungschar
evangeliSCHe KirCHe
ludwigshafen
mit den Ortsteilen bodman, bonndorf, espasingen,
ludwigshafen, nesselwangen, Sipplingen & wahlwies
Mühlbachstr.7 in ludwigshafen:
tel. 07773-5588 Fax 07773-7919
ludwigshafen@kbz.ekiba.de
www.ek-ludwigshafen.de
Öfnungszeiten des Pfarramtes
dienstags
09.00 bis 12.00 uhr
donnerstags
09.00 bis 12.00 uhr
Donnerstag, 22. Januar
9.00 Uhr: Spielgruppe im Gemeindesaal in
Sipplingen
Sonntag, 25. Januar
9.15 Uhr: Gottesdienst in Ludwigshafen
(Prädikantin Karras)
10.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl in
Sipplingen (Prädikantin Karras)
Krabbelgruppe Ludwigshafen ab Freitag,
den 23. Januar 2015
Wir trefen uns freitags von 9:45 Uhr bis
11:00 Uhr in der Kinderkapelle der evangelischen Kirche Ludwigshafen zum Singen,
evangeliSCHe FreiKirCHe
der Siebenten-Tags-Adventisten
Franz-Sales-wocheler-weg 8, Überlingen
Samstag, 24. 01. 2015
09.30 Uhr Bibelschule in kleinen Gruppen (parallel dazu Kindergottesdienst): Die
Sprüche Salomos -Was göttliche Weisheiten
sind11.00 Uhr Predigtgottesdienst zum
neuen Jahr 2015 über DVD von den Vorstehernm der Freikirche: Mache dich auf und
werde Licht!(Infos: 07552 3248081 Roland
Lachmann)
Montag, 26. 01. 2015
18.30 Uhr Bläserkreis - neue Teilnehmer
erwünscht(Infos: 07771 8047177 Thomas
Klopfer)
Hauskreis
dienstags 19.30 Uhr Owingen,(Infos:
07551 309292 Horst Eichler)Alle Begegnungen sind ofen für Jedermann -auch sie sind
evangeliSCHe FreiKirCHe
baptisten
Nußdorfer Straße 38e • www.efg-ueb.de
gemeindeleitung: Josef Obert, tel. 07552 6246
Patrick Schmehl, tel. 07556 966888
willkommen und werden erwartet!
Veranstaltungen:
Sonntag
10.00 Uhr Gottesdienst
Jeden ersten Sonntag im Monat mit Abendmahl.
Gleichzeitiges Kinderprogramm.
Hierzu herzliche Einladung! Die Veranstaltungen sind für alle ofen. Sie sind herzlich
Willkommen!
Dienstags - Hauskreise
vierzehntägig, jeweils um 20.00 Uhr
in der Gemeinde
Leitung: M. Obert Tel. 07552 6246
in Mühlhofen
Leitung: P. Schmehl Tel. 07556 966888
in Hattenweiler
Leitung: J. Obert Tel. 07552 6246
in Uhldingen
Leitung: B. Heidenreich Tel. 07556 919542
Auf unserer Homepage inden sie weitere
Informationen:
www.efg-ueb.de
Wir freuen uns mit Ihnen ins Gespräch zu
kommen!
evangeliSCHe FreiKirCHe
Mennonitengemeinde
Hauptstr. 10, 88696 Owingen
Kontakt: Simon Höli Tel. 0 75 51 / 93 88 80
www.mennonitengemeinde-owingen.de
Zu unseren Veranstaltungen in dieser
Woche laden wir Sie herzlich ein:
Sonntag, 25.01.15
10.00 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm im Gemeindehaus.
18.30 Uhr „Basement 2.0“ Jugendkreis für
Teens und Jugendliche im Gemeindehaus
Montag, 26.01.15
20.00 Uhr Hauskreis bei Fam. Almeroth
Nähere Infos unter Tel. 07551/831104
Dienstag, 27.01.15
19.30 Uhr „Trefpunkt Bibel“ im Gemeindehaus, Thema: “Jesaja“
Hinweis:
Sonstige Informationen und kurzfristige Änderungen inden Sie auf unserer Homepage:
www.mennonitengemeinde-owingen.de
Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Woche.
evangelisch-methodistische Kirche
am erlenbach 1 (beim Kreisverkehr Krankenhaus)
Freitag, 23.01.2015
08.00 Uhr Nordic Walking
(Tref an der Kreuzkirche)
· 25
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
16.00 Uhr Wochenschluss in der Diakonie
(Maurus-Betz-Str. 3)
Termine und Anmeldung bei
Ute Orth, Tel 07551 9370631
Sonntag, 25.01.2015
10.10 Uhr Gebetskreis
10.30 Uhr Gottesdienst mit Gliederaufnahme
und Kinderkirche
Jugendtref „Pro-SeKo“
Immer freitags um 19 Uhr im Helidrome
Alter von 13 Jahren bis „?“
junge Erwachsene
Kontakt: Alexander Dold u. Ben Matutis
(Tel.: 07556 1336 oder 07551 831123
Montag, 26.01.2015
20.00 Uhr Hauskreis Rickenbach
(Kontakt: Gisela Ruhland, T.: 07553 - 60695)
Dienstag, 27.01.2015
15.00 Uhr „Trefpunkt Klassik“ zum Thema:
Bekannte Kirchenlieder und ihre Herkunft
oder Entstehungsgeschichte
Leitung: Robert Nagy und Reiner Stahl
20.00 Uhr Hauskreis Überlingen
(Kontakt: Klaus Schnell, T.: 07551-9471129)
20.00 Uhr Bibel- und Gesprächskreis
(Kontakt: Acim Kaufhold, T.: 07551-64331)
Mittwoch, 28.01.2015
12.00 Uhr Ma(h)l-Zeit
Das Angebot für Menschen mit geringem
Einkommen und für Alleinstehende mit und
ohne Kinder.
Unsere Veranstaltungen sind ofen für alle.
Wir freuen uns über Gäste und heißen Sie
herzlich willkommen!
Für weitere Informationen rufen Sie an
oder besuchen unsere Homepage.
Pastor Reiner Stahl 07551 - 63653 und
www.emk-ueberlingen.de
evangeliSCHe FreiKirCHe
Senfkorn-gemeinde
Überlingen, abigstr. 1c (im Helidrome)
Gottesdienst
Sonntag um 10.00 Uhr
mit Kinderprogramm für 6-12 jährige,
Live-Übertragung im Babyraum.
Gemütlicher Ausklang im Heli-Bistro,
Tischfußball und Billard für Groß und Klein
Bibel aktuell im Helidrome
das apostolische Glaubensbekenntnis
in 12 Einheiten, jeweils mit Kurzreferat
und Austausch.
Dienstag, 19.30 Uhr
Pastor S. Matutis 07551 831123
kreuz & quer
Talk im Schlosscafé Heiligenberg
Gönnen Sie sich eine Auszeit in gemütlicher
Atmosphäre, trefen Sie Menschen, mit denen Sie über Glaubens- und Lebensfragen
reden können.
Termine und Anmeldung bei
Beate Neyer, Tel.: 07554 204
Frauen spezial im Helidrome
Heli-Frühstück
2x im Monat donnerstags, um 9:30 Uhr,
raus aus der Hektik, lecker frühstücken, Zeit
zum Reden haben und hören, was dich weiterbringt. Deine Kinder kannst du einfach
mitbringen.
26 ·
Wir heißen Sie zum Gottesdienst und zu
unseren anderen Veranstaltungen herzlich
Willkommen!
Weitere Informationen unter
www.senfkorn-am-see.de
oder wenden Sie sich an die Gemeindeleitung: K. Langner, Tel.: 07553 7579 oder
Pastor S. Matutis, Tel.: 07551 831123
Pfr. Georg Schaar
Tel. 07551-945 97 32
georg.schaar@web.de
Pfr. Johanna Taraba
Tel. 07551-6003742
johannataraba@posteo.de
Pfr. Ilse Wellershof-Schuur
Tel. 07551-947 30 08
wellershof@gmx.net
Gottesdienste:
Die Menschenweihehandlung:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 8.30 Uhr
Samstag 9 Uhr
Sonntag 10 Uhr
Die Sonntagshandlung für die Kinder:
9.15 Uhr
JeHOvaS Zeugen
Versammlung Überlingen
Veranstaltungen, zu denen wir herzlich
einladen:
tulpenweg 16 - telefon: 07551-63603
Donnerstag, 22. Januar um 20 Uhr
Epiphanias-Vorträge (III)
König werden - Gelassenheit erringen
Betrachtung mit Pfr. Johanna Taraba und Jakob Besuch
Freitag, 23.01.2015
19:00 Uhr – 20:45 Uhr
Besprechung mit den Zuhörern:
Gottes Weisheit in einem heiligen Geheimnis.
Wie das heilige Geheimnis nach und nach
enthüllt wurde.
Ansprachen:
Bibelbesprechung von Richter 1 - 4
- Wie erfährt man etwas über Gott?
- Ahithophel: Jehova vereitelt die Pläne von
Verrätern.
- Die christliche Ansicht über gemischte
Sauna und FKK.
- Mit Ausdauer und Initiative wie ein Sklave
für den Herrn dienen.
- Wie wir als Verkündiger weiter Fortschritte
machen können.
Sonntag, 25.01.2015
10:00 Uhr – 11:45 Uhr
Vortrag:
Biblische Grundsätze - eine Hilfe bei heutigen Problemen?
Bibelbetrachtung anhand des Wachtturms:
Das Volk, dessen Gott Jehova ist.
Alle Zusammenkünfte sind öfentlich. Sie
sind herzlich willkommen.
Freier Zutritt - keine Kollekte
Besuchen Sie unsere Web-Site www.jw.org!
Sie inden hier viele interessante Themen
biblisch erklärt
z. B.: Warum feiern Jehovas Zeugen keinen
Geburtstag?
Samstag, 24. Januar um 10 Uhr
Evangelienkreis zur Vorbereitung der
Wochenperikope
Jh 2, Die Hochzeit zu Kana,
Gespräch mit Pfr. Ilse Wellershof-Schuur
sowie interessierten Freunden und Mitgliedern
Donnerstag, 29.Januar um 20 Uhr
Epiphanias-Vörträge (IV)
König werden - Urteil üben
Betrachtung mit Pfr. Georg Schaar
Freitag, 30. Januar um 18 Uhr
Friedensfähigkeit üben (I)
Gewaltfreie Kommunikation in christlicher Lebensschulung und Seelenübung
Seminar mit Julia und Uwe Kienitz sowie Pfr.
Ilse Wellershof-Schuur
neuaPOStOliSCHe KirCHe
gemeinde Überlingen
Breitlestraße 28 • Tel: 07556 349022
gemeindevorsteher daniel Müller
www.nak-tuttlingen.de
Donnerstag 22.01.2015
20.00 Uhr Gottesdienst
die CHriStengeMeinSCHaFt
emmaus-Kirche
Sonntag 25.01.2015
09.30 Uhr Gottesdienst
rengoldshauser Str. 16, Überlingen
tel. 07551-949 78 83
christengemeinschaft.ueberlingen@web.de
Donnerstag 29.01.2015
20.00 Uhr Gottesdienst
Pfr. Hellmut Voigt
Tel. 07552-3821794
hellmut.m.voigt@t-online.de
Sie sind zu allen unseren Gottesdiensten
und Veranstaltungen eingeladen - herzlich
willkommen!
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
Vereine
Berichten
Männerchor Überlingen
1861 e.V.
Männerchor:
Tenöre und Bässe gesucht
Nach der Weihnachtspause probt der Männerchor Überlingen nun wieder regelmäßig. Die großartigen Auftritte des Chores
im vergangenen Jahr sind noch in guter Erinnerung, so besonders die Auführung der
Messe brève Nr. 7 von Charles Gounod im St.
Nikolaus Münster, das große Konzert zusammen mit dem Musikverein Harmonie Lippertsreute und der Jagdhornbläsergruppe
Markdorf sowie das Weihnachtsliedersingen
zugunsten der Kinder-Krebsnachsorgeklinik
Tannheim zusammen mit einem großen Publikum in der vollbesetzten Franziskanerkirche. Nun setzt der Männerchor seine musikalischen Aktivitäten fort.
Das Angebot des Chores betr. der Gesangsliteratur reicht von der Klassik über geistliche
Literatur, gehobener Unterhaltung bis hin
zu volkstümlichem Gesang, Schlagern und
Evergreens, sodass für jeden gesanglich
Interessierten etwas dabei ist. Es werden
dringend Sänger aller Stimmlagen gesucht.
Hier ist es möglich, sich projektbezogen
dem Männerchor anzuschließen, um z. B.
bei einem großen Werk mitzusingen. Notenkenntnisse sind zwar von Vorteil, aber keineswegs Voraussetzung, dies kann im Laufe
der Zeit angeeignet werden, wichtig allein
ist, dass der Einzelne Spaß am Singen hat.
Jeder interessierte Sangeswillige ist also herzlich willkommen. Wer möchte, kann auch gerne zu einigen „Schnupperproben“ kommen,
ohne sich gleich zum Eintritt in den Chor entscheiden zu müssen, entscheidend soll eben
alleine die Freude am Gesang sein.
Wer gerne in einer kleinen Gruppe singen
möchte, auch dem kann diese Möglichkeit
geboten werden: Die neu gegründete Gruppe „Männergsang“ bietet allen Interessenten,
die gerne auch solistisch auftreten wollen, in
wechselnden Besetzungen die Möglichkeit,
die ganze Palette des Gesangs für junge und
junggebliebene Männer zu nutzen. Von Pop
bis Klassik ist alles geboten. Geprobt wird
zwanglos nach Absprache. Für Interessen
indet am Freitag 23.01.15 um 19:00 Uhr ein
informelles Gespräch im Musiksaal des Gymnasiums statt.
Die Proben inden jeweils freitags um 20:00
Uhr im Musiksaal des Gymnasiums statt.
Informationen können eingeholt werden
unter der Tel. Nr. 07551 / 63106) oder unter
der Internet-Adresse www.maennerchorueberlingen.de. Die E-Mail-Adresse lautet
info@maennerchor-ueberlingen.de
Shanty-Chor Überlingen e.V.
Die ersten Proben im neuen Jahr für das
neue Programm haben sich sehr gut angelassen. Die stetig anwachsende Zahl der aktiven Mitglieder macht uns Freude.
Wir proben jeden Montag im „Haus der Vereine“ (ehemaliges Telekomgebäude) Langgasse 5 in Überlingen. Die Proben beginnen
um 19:15Uhr. Interessenten sind willkommen.
Überlinger Chorgemeinschaft
e.V.
Überlinger Chorgemeinschaft mit
neuer Leitung
Der Musiksaal der ÜCHG. e.V. im Überlinger
Haus der Vereine war gut gefüllt zur Jahreshauptversammlung am 13.01.2015. Kein
Wunder, denn es standen die Verabschiedung einer neuen bzw. abgespeckten und
modernisierten Satzung und auch die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung.
Die Kern-Änderungen zur Satzung (neben
sprachlicher Entschlackung hauptsächlich
die Verschlankung von drei geschäftsführenden Vorsitzenden auf zwei) wurden fast
einstimmig (eine Enthaltung) angenommen.
Vorstandswahlen: Einstimmig zum ersten
Vorsitzenden gewählt wurde der bisherige langjährige Kassier Rudi Durejka (Gospelchor). Zweite Vorsitzende blieb Bettina
Drechsel (Madrigalchor). Neuer Kassier: Michael Faißt (Gospelchor). Wieder bestätigt
als langjährige Schriftführerin wurde Christine Mähler (Frauen-, Gospel- und Madrigalchorsängerin). Die bisherige Vorsitzende,
Susanna Zimmer, stand aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl
an.
Die drei Chorsprecher und ebenfalls Teil des
Vorstands sind: Für den Frauenchor wie gehabt Petra Tröger, ebenso für den Gospelchor Martin Garber. Neu im Vorstandsteam
für den Madrigalchor:Sonja Gröner.
Basketball-Club e.V.
ACHTUNG TERMINÄNDERUNG
zur Hauptversammlung 2015 des Basketball-Clubs Überlingen e.V. am
Mittwoch den 04.02.2015 um 18:30 Uhr
(Spitalkeller im Steinhaus, Stüble)
Überlingen Steinhausgasse 1,
neben Stadtbibliothek
möchten wir Euch / Sie recht herzlich einladen.
Folgende Tagesordnung ist vorgeschlagen:
1. Begrüßung
2. Berichte Vorstand
3. Entlastung Vorstand
4. Vorstandswahlen: Es stehen folgende Wahlen an: der 2. Vorstand und
der Jugendwart
5. Anträge (Anträge aus der Mitgliederschaft bitte bis 28.01.2015 beim
Vorstand einreichen)
6. Berichte der Trainer
7. Verschiedenes (Anregungen, Wünsche, Kritik)
Wir freuen uns auf viele, hofentlich auch
auf einige interessierte Nicht-Mitglieder,
Eltern und Geschwister, die sich aktiv in unserem Club engagieren möchten und die
wir dann am Mittwoch in unserer Runde
begrüßen dürfen. Informationen inden Sie
auch unter: www.bc-ueberlingen.de
Leichtathletik Club
Überlingen e.V.
Neuer Leichtathletik Club
Überlingen e.V. gegründet
In Überlingen wurde Ende November der
neue „Leichtathletik Club Überlingen e.V.“
(LC Überlingen) gegründet.
Das Ansinnen der neun Gründungsmitglieder war die Gründung eines reinen Leichtathletik-Vereins, um Kinder und Jugendliche
professionell betreuen zu können. Bei der
Gründungsversammlung wurden folgende
Vorstände gewählt: Bernd Siebler (1.Vorsitzender), Sandro Döring (2. Vorsitzender) und
Tobias Heemann (Kassenwart).
Bernd Siebler wurde als hauptamtlicher Trainer auf Honorarbasis angestellt. Siebler ist
von Beruf Diplomsportlehrer. Dadurch ist sichergestellt, dass der Verein Kindern und Ju-
· 27
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
gendlichen tägliche Trainingsmöglichkeiten
anbieten kann. Drei weitere Trainerinnen
betreuen die Schüler U10: Nici Wachter und
Regine Bittner und U12: Walli Döring.
Der Verein bietet ein vielfältiges Programm.
Freizeitsportler können durch Spiel und Spaß
ihren Bewegungsdrang ausleben. Ebenso
können auch Wettkampfsportler systematisch trainieren, um die Chance zu haben, an
Wettkämpfen auf nationalem und internationalem Niveau teilnehmen zu können.
Derzeit sind drei Kaderathletinnen im LC Überlingen: Luisa Stroppel (D-Kader Dreisprung),
Johanna Siebler (D-Kader Mehrkampf) und
Lisa Kramer (F-Kader Sprint-Sprung).
Derzeitige Trainingszeiten:
U10 (Jahrgänge 2006 bis 2009) – Bernd
Siebler, Nici Wachter + Regine Bittner:
Dienstags: 17,00 bis 18,00 Uhr Kreissporthalle 2
U12 (Jahrgänge 2004 bis 2005) – Bernd
Siebler, Walli Döring:
Dienstags: 17,00 bis 18,00 Uhr Kreissporthalle 1
U14 – U20 (Jahrgänge 2003 bis 1996) –
Bernd Siebler:
Mo 17,00 – 19,00 Uhr: Ob den Mühlen
Di 17,00 – 19,30 Uhr: Kreissporthalle 3
Mi 18,30 – 21,00 Uhr: Wiestor-Sporthalle
Do 17,00 – 18,00 Uhr: Wiestor-Sporthalle
Do 18,15 – 19,30 Uhr: Physiotherapie
Zacharopoulos (nur Kaderathleten)
samstags: Kadertraining in Stuttgart oder
Überlingen
Schachclub Überlingen
Spielabend und Training. Auch Gäste und
Interessierte sind herzlich willkommen. Jeden Freitag ab 18:00 Uhr Jugendtraining,
ab 19:30 Uhr Erwachsene. Haus der Vereine,
1.OG, Langgasse 5, Überlingen (ehemaliges
Telekomgebäude)
Infos: www.schach-ueberlingen.de
Sportverein Diehl
Bodenseewerk e.V.
2. Skiausfahrt am Sonntag,
25.Januar 2015
Die Skisportabteilung des SV Diehl Bodenseewerk veranstaltet am kommenden Sonntag, 25.Januar 2015, ihre 2.Skiausfahrt für
Alpin- und Snowboardfahrer. Im Rahmen
ihrer diesjährigen Skiausfahrten für Kursteilnehmer und Freifahrer geht es wiederum nach Warth/Schröcken in den hinteren
Bregenzerwald am Arlberg. Aufgrund der
zahlreichen Schneefälle in den letzten Tagen
werden wir ausgezeichnete Pistenverhält-
28 ·
nisse vorinden. Für kurzentschlossene Mitfahrer besteht im Bus noch ein begrenztes
Sitzplatzkontingent zur Verfügung.
Abfahrt ist um 7:00 Uhr, Parkplatz der Firma
Diehl, gegenüber der Hauptpforte. Anmeldeschluss ist Freitag, 23.Jan. 2015, um 12:00
Uhr. Weitere Infos bei Sportlehrer Rolf Unden, Tel. 07551/89-2894 oder per Mail rolf.
unden@diehl-bgt-defence.de.
Altwieberiche Überlingen e.V.
Ab sofort jeden Donnerstag 19.00 Uhr
Stammtisch im Gundele bis zum Cowndown!!!
12. und 14. Februar 2015;
ab 19.00 h Barbetrieb der Altwieberiche mit
DJ im Kellergewölbe der Zunftsube [3] für Jung und Ältere (beheizt)
Die Vorstandschaft
Hänselezunft Überlingen
Hänselezunft kontrolliert Häser
Im Vorfeld der diesjährigen Neuaufnahme in
die Hänselezunft Überlingen (HZÜ) wurden
die Häser und Hänselekappen der Anwärter
kontrolliert. Hänsele, die seit dem Jahr 2010
neu hergestellt werden, müssen den Regeln der überarbeiteten Nähanleitung entsprechen. Diese Nähanleitung schreibt vor,
wie die Kappe auszusehen hat und wie die
Farbfolge des Hänsele sein soll. Zuvor hat
es mehrfach extreme Veränderungen im Erscheinungsbild der Hänselehäser gegeben,
die eine strengere Kontrolle der HZÜ erforderten. Die Hänselezunft kann möglichen
Mitgliedskandidaten bei Mißachtung dieser
Vorgaben die Zunftaufnahme verweigern.
Nähere Informationen gibt es auch auf der
Internetseite
www.hänselezunft-überlingen.de.
Tipps rund um die Karbatsche –
Nicht zur Nachtruhe
Die Hänselezunft Überlingen (HZÜ) gibt
auch zu dieser Fastnacht Unterricht mit der
Karbatsche. Bereits zum ersten Termin am
vergangenen Samstag kamen zahlreiche
Kinder, darunter auch einige Mädchen, sowie lernwillige Erwachsene; denn auch die
Älteren werden von den Hänseleräten mit
wertvollen Tipps versorgt.
Wichtig ist vor allem der korrekte Bewegungsablauf (siehe Bild). Die Karbatsche
wird über dem Kopf geschwungen, bei leicht
versetzter Fußstellung. Der Körper sollte
stets mit dem Schlag gedreht werden; also
abwechselnd in die linke und dann wieder in
die rechte Richtung. Wichtig bei der entsprechenden Armführung ist auch ein lockeres
Handgelenk, das entscheidend für den Knall
ist. Erzeugt wird dieser Knall durch den festgeknoteten Bändel am Ende der Karbatsche.
Die Räte der Hänselezunft Überlingen (HZÜ)
stehen sehr gerne auch älteren Schnellern
hilfreich zur Seite und laden nochmals am
kommenden Samstag, 24. Januar zum Üben
ein. Beginn ist um 14 Uhr auf dem Hof der
Wiestorschule. Es sollte eine eigene Karbatsche mitgebracht werden. Wer bis dahin noch
alleine üben möchte, sollte das nicht auf befahrenen Straßen und nicht zur Mittagszeit
oder zur Nachtruhe tun, ermahnt die HZÜ.
KulturKiste Überlingen e.V.
KulturKiste Überlingen e. V.
präsentiert:
„Grenzüberschreitungen...“
Nordkorea
Ein Reisebericht von Roland Biniossek
25 Jahre nach Ende des Kalten Krieges und
der Vereinigung der beiden deutschen Staaten, könnte sich auch zwischen Nord- und
Südkorea eine “Tauwetterphase” mit möglicherweise großen ökonomischen und politischen Veränderungen anbahnen.
Wann:Donnerstag, 22. Januar 2015,
19.30 Uhr
Wo: Evang. Gemeindehaus, Grabenstr. 2
Eintritt Frei - Spende erwünscht
www.kulturkiste-ueberlingen.eu
NABU - Naturschutzbund
Gruppe Überlingen e.V.
NABU sucht Alt-Handys
Der Arbeitskreis Fledermäuse BodenseeOberschwaben im NABU beteiligt sich an
der Althandy-Sammlung der Deutschen
Umwelthilfe (DUH).
DUH und der NABU-Arbeitskreis erhalten für
jedes gesammelte Handy eine Spende.
Die Handys mit Akkus und Ladegeräten
können im Überlinger Umweltzentrum,
Mühlenstraße 4 (über dem Parkhaus Post),
88662 Überlingen abgegeben oder direkt in
den NABU-Briefkasten eingeworfen werden.
Danke für Ihre Unterstützung!
Arbeitskreis Fledermäuse
Bodensee-Oberschwaben
Im NABU – Naturschutzbund
Deutschland e.V.
- Gruppe Überlingen Mühlenstraße 4, 88662 Überlingen
Telefon: 07551-67315; Fax: 07551-68432
www.nabu-ueberlingen.de
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
NABU/BUND JAHRESPROGRAMM
2015
Das neue Jahresprogramm 2015 von der
NABU und BUND Gruppen Überlingen,
Owingen und Sipplingen ist da.
Das Programm enthält Informationen von
unseren Arbeitsgruppen, Termine für Treffen und Festen . Es gibt wieder Verschiedene
Führungen, Spaziergänge und Exkursionen
wo alle Interessierte Große und Kleine teilnehmen können. Das Programm ist ab sofort im Umweltzentrum erhältlich oder Sie
können es von der NABU Überlingen Website runterladen: www. nabu-ueberlingen.de
Aufwind, Wohn- und Lebensgemeinschaften am
Bodensee e.V.
Trefen der Aufwind-Gruppe
Überlingen
Wann: 1mal monatlich
Samstag nachmittags
Wo: siehe Homepage
www.aufwind-bodensee.de
Was: Info über alternatives Wohnkonzept
Deutsche Vereinigung Morbus
Bechterew eV Therapiegruppe
Überlingen
Therapiegruppe Überlingen
Mittwoch, den 28.01.2015, 18.00 Uhr Trockengymnastik in der Burgbergturnhalle.
Info: K. Stehle, Telefon: 07554 9865130
für das leibliche Wohl ist gesorgt.
In dringenden Fällen wird ein Fahrdienst angeboten
Teilnahme ist kostenlos
ambulante Betreuung von demenziell
veränderten Menschen
zuhause in ihrer gewohnten Umgebung, mit
geschultem Personal, wir beraten sie gerne
Zu allen angebotenen Diensten erhalten
sie Infos unter der Dienststellennummer:
07551-970970
Überlinger TAFEL
sucht Mitarbeiter/innen
Der Malteser Hilfsdienst e.V bietet an:
in den Geschäftsräumen,
Nussdorfer Str. 38c
Neu!!Ehrenamtlicher telefonischer Dienst
für einsame Menschen – Malteserruf Auf Wunsch rufen wir Sie an, für ein Plauderstündchen
Info unter Gabriele.Zimmerly@malteser.org
Entlastungsdienst für betreuende Angehörige
Vormittagscafe, jeden Dienstag von 9.0012.00 Uhr
individuelle Betreuung von demenziell veränderten Menschen
gestartet wird mit einem gemütlichen Frühstück, danach buntes Programm
Kosten können durch die Plegekasse übernommen werden.
Seniorennachmittag, jeden Dienstag
14.00-17.00 Uhr
geselliger Nachmittag mit buntem Programm, -Spiele -basteln-lesen
Jahreshauptversammlung der DLRG
Ortsgruppe Überlingen
Hiermit möchten wir unsere Mitglieder
am Freitag , den 27 Februar um 19.00 Uhr
zur diesjährigen Jahreshauptversammlung
2015 in unser DLRG Heim – Mühlenstrasse
4 einladen.
(Eingang oberhalb vom Aufgang aus dem
Parkhaus Post )
Auf der Tagungsordnung stehen Neuwahlen, Berichte und Ehrungen, Anträge dazu
sind schriftlich und mit Begründung bis
zum 20.02.2015 bei Andreas Bergelt,1.Vorsitzender einzureichen
Der Überlinger TAFEL-Laden sucht für die
Ausgabe der gespendeten Lebensmittel
Helferinnen und Helfer, die eine interessante ehrenamtliche, soziale Betätigung
suchen.
Der Vorstand
Je nach Wunsch ist eine regelmäßige
Mitarbeit am Mittwochnachmittag oder
am Donnerstagvormittag möglich. Derzeit haben 350 Haushalte aus Überlingen
und Umgebung, in denen 500 Erwachsene und 300 Kinder leben, einen Berechtigungsschein zum Einkauf im TAFELLaden.
Musical Revue No. 6 –
Musicalschule-Bodensee
Kontakt: Caritas Linzgau e.V.
Überlinger TAFEL, Tel. 07551/8303-14
Bauernmarkt Überlingen e.V.
Einkaufen wo’s herkommt!
Malteser Hilfsdienst e. V.
Deutsche Lebens-RettungsGesellschaft e.V. Ortsgruppe Überlingen
Jeden Samstag auf dem Münsterplatz von
7.30 bis 13.00 Uhr:
Gemüse, Obst, Eier, Pilze, Käse aus Kuh-,
Schaf- und Ziegenmilch, Fleisch und Wurst,
Edelbrände, Brot uvm., alles auch in Bioqualität, frisch für Sie aus unserem Ländle.
Diesen Samstag ist Familie Nusser mit ihrem
großen Salat- und Gemüseangebot aus der
Region wieder zurück auf dem Markt.
Auch der Taisersdorfer Schafhof kommt mit
dem ersten Frischkäse aus Schafmilch wieder auf den Markt.
Für Kinder gibt es auf dem Taisersdorfer
Schafhof dieses Jahr ganz neu die Gelegenheit bei einem „Jahreskurs“ das Leben
und die Arbeit auf einem Bauernhof im Jahresverlauf mitzuerleben. Nähere Infos am
Stand des Taisersdorfer Schafhof oder unter
www.lippner.de
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Bauern aus der Region
Freunde der MusicalschuleBodensee e.V.
Unter der Leitung von Jeannette-Yvonne
Munère, präsentiert der Verein “Freunde
der Musicalschule-Bodensee e.V.“, mit den
ca. 230 Schülern und 12 Lehrern der Musicalschule-Bodensee, eine atemberaubende
Reise quer durch die internationale Musicalgeschichte. Die Zuschauer dürfen sich auf
weltberühmte Hits freuen, wie zum Beispiel:
Phantom of the Opera, Mary Poppins, Rebecca, Tanz der Vampire, Marie Antoinette,
Chicago, Wicked, Mama Mia, Moulin Rouge...
Konzerttermine:
Samstag, 28.02.2015, um 19.30 Uhr, Kursaal
Überlingen
Sonntag, 01.03.2015, um 14.30 Uhr, Kursaal
Überlingen
Sonntag, 01.03.2015, um 19.30 Uhr, Kursaal
Überlingen
Lassen Sie sich durch die Sänger, Pianisten,
Musical Dancer, Hip Hoper, Breakdancer,
Steper, Ballerinas und einer professionellen
Videoanimation in eine andere Welt verzaubern. Als Highlight tritt Anthony Kirby
zusammen mit einem Studienkollegen von
der renommierten Universität der Künste
aus Berlin auf. Anthony wurde von der Musicalschule erfolgreich auf die Hochschule
vorbereitet. Er begann sein Studium im September 2012. Bereits im Jahr 2014 schafte
er es beim “Bundesgesangswettbewerb“ in
Berlin ins Finale zu gelangen. Seit November
2014 spielt er am Theater in Potsdam in “La
cage aux folles“ seine erste Hauptrolle. Der
Verein “Freunde der Musicalschule-Bodensee e.V.“ veranstaltet die Musical Revue mit
dem Ziel, jungen talentierten Schülern eine
Auftrittsplattform zu bieten und begabte
Schüler für die Hochschule vorzubereiten.
Die Musicalschule-Bodensee ist inzwischen
ein fester Bestandteil in Überlingen und
· 29
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
präsentiert Showeinlagen zu verschiedenen
Anlässen.
Kartenvorverkauf:
Online: www.reservix.de und deren Vorverkaufsstellen, z.B. Tourist Information Überlingen VVK: 6 – 13 € zzgl. Kartengebühr
Platznummerierung, Einlass 30 Min. vor
Konzertbeginn
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.musicalschule-bodensee.de;
Tel: 07551 / 936568
Karle-Vereinigung Überlingen
Einladung
Die Überlinger Karle trefen sich am Mittwoch, den 28. Januar um 18.30 Uhr im Gasthaus Gundele in Überlingen zu ihrer traditionellen Namenstagsfeier. Eingeladen sind
alle Überlinger Karle.
Kneippverein Überlingen und
Umgebung e.V.
Wirbelsäulengymnastik mit Pilates-Elementen ist am Mittwoch von 18:30 bis 19:30
im Gymnastikraum der Birkle- Klinik. Ltg.
Frau Sonja Heubeck, Trainierin f. Gymnastik
+ Pilates.
Wassergymnastik mit Musik: Dienstag 17
bis 18 Uhr Birkle-Klinik, Ltg. Frau Sonja Heubeck
Wassergymnastik: Mittwoch 18 bis 19 Uhr
Birkle-Klinik, Ltg.Mark Rieber, Physiotherapeut
Alle Gruppen für Damen und Herren; Neuaufnahmen sind möglich. „Schnupperstunde“ 4€, Vereinsmitglieder können die 10er
Karte für 20€ erwerben. Bitte beachten Sie
auch unseren Schaukasten in der Münsterstrasse 18
VdK - Ortsverband Überlingen
Einladung:
Liebe VdK- Mitglieder mit Partner & Freunde,
zu unserer Faschingsveranstaltung am 29.
Januar 2015 möchten wir Sie alle recht herzlich dazu einladen.
Leider können wir nicht wie laut Jahresprogramm -- im Burgberg- Restaurant
die Veranstaltung abhalten, da das Gasthaus zur Zeit geschlossen hat. Wir werden
daher im“ Hotel Ochsen, den Kafeenachmittag um 14:30 Uhr beginnen. Bitte um
Verständnis
Närrische Kleidung erwünscht sowie lustige
Beiträge.
Auf zahlreiche Beteiligung würde sich die
Vorstandschaft freuen.
Mit freundlichen Grüßen
1.Vors. Rosemarie Reimann
30 ·
Suso Haus des Dialogs und
der Mystik
Freitag, 23. Januar
19.30 - 21.00 Uhr
Schweige-Meditation in der Gruppe mit
anschliessendem ofenem Gespräch zu
einem spirituellem Thema (5 €, bei fünf
Teilnehmern)
Samstag, 24. Januar
17.00 - 20.00 Uhr
Aspekte der Weglehre Heinrich Seuses
und seine Aktualität
Die absolute Freiheit
Vorträge - Gespräche mit Falk Liese, Birgit
Stoll, Michael Stoll (20 € mit Abendessen
und Gertränk)
Mittwoch, 28. Januar
9.00 - 10.30 Uhr
Philosophisches Frühstück --- fortlaufendes Gespräch zu philosophisch-spirituellen Themen --zur Zeit „Die Frage nach Schuld“
(15 €, mit reichhaltigem Frühstück)
Donnerstag, 29. Januar
18.00 - 19.00 Uhr
KreativesSchreiben(10 €, s.o.)
19.30 - 20.15 Uhr
Übungen zur Aufmerksamkeit
(5 €, s.o.)
21.30 Uhr
Ofenes Gespräch(Spende für Getränk)
Information und Anmeldung:
Tel. 07551 - 947 1319, www.susohaus.de
Suso-Haus in freier Trägerschaft
Leitung: Bigit Stoll, Philosophin und
Michael Stoll, Dichter
Information und Anmeldung:
07551 9471319 oder
susohaus@susohaus.de
Spendenkonto: Suso-Haus
IBAN DE11 6906 1800 0001 9043 02
Wirtschaftsverbund
Überlingen e.V. - WVÜ
Der Wirtschaftsverbund Überlingen e.V.
wünscht seinen Mitgliedern und Unterstützern ein gesundes und erfolgreiches Jahr
2015.
Wir möchten uns bei Ihnen auf diesem Weg
für Ihren Beitrag bedanken, welcher uns
erneut die Realisierung des Weihnachtsmarktes und der Weihnachtsbeleuchtung in
Überlingen ermöglicht hat.
Ein besonderer Dank geht an folgende Firmen, die sich an der Weihnachtsaktion 2014
im vollen Umfang beteiligt haben:
Adrion, Allerlei, aran cafe, Bedachungen
Knauer, Birkle-Klinik, Bodensee Therme,
Boutique Lichtblick, Comfort Schuhe Schiller, Deutsche Bank, Druckerei & Schreibwaren Feyel, Eigen Art, Fischerei Knoblauch,
Foto Lauterwasser, Foto Hahn, Goldschmiede Die Zwei, Goldschmiedeatelier Winsauer,
Gottlieb Haug, Hair´n More, Held & Menke,
Hotel Bürgerbräu, Hotel Ochsen, Hueber
Fensterbau, Kinderland Mönkemeyer, Klinik
Buchinger, Konrad Kitt GmbH, Krezdorn, Kurund Touristik Überlingen, La Donna, La Piazza Verwaltungs GmbH, La Vogue, Landbäckerei Baader, Lunoa, Marc O´Polo, Medima,
Meisterbäckerei Schneckenburger, Metzgerei Otto Mülller, Metzgerei Zugmantel, Miller Orthopädie Schuhtechnik, Mode Kind,
Modehaus Munding, Münster Apotheke,
O² Shop, OBI, Osiander, P.C.O., Parkhotel St.
Leonhard, Plummern Apotheke, Pro Optik,
Quick Schuhe, Raumgestaltung Welte-Joos,
Sanitärtechnik Meyer, Sanitätshaus Langenberger, Schuh Schweizer, Schuhmoden
Maier, Schuhstar, Schuhstudio H, Schuhtechnik Schiller, SKID, Sparkasse Bodensee,
Sport Schmidt, Stuckateur Seige, Südkurier
Überlingen, Teehaus, Textilhaus Grabherr,
Trend House Munding, TUI ReiseCenter,
Volksbank Überlingen, Wirtshaus Gundele
Ihr Wirtschaftsverbund Überlingen e.V.
VdK - Ortsverband Owingen
Erinnerung/Einladung
Auf unseren Kafeenachmittag am kommenden Dienstag, den 27. Januar 2015 ab 14.00
Uhr im Gasthaus „zum Adler“ in Hohenbodman wird hölichst hingewiesen. Unser Motto lautet: Kappennachmittag!
Für die Teilnehmer aus Owingen und Taisersdorf wird wieder ein Bus eingesetzt.
Abfahrt Owingen, Rathaus 13.30 Uhr
Hohenbodman an: 13.35 Uhr
Abfahrt Taisersdorf, Schwanen, 13.45 Uhr
Die Rückfahrt vom Gasthaus „Adler“ in Hohenbodman ist um ca. 18.00 Uhr vorgesehen.
Es wird hölichst gebeten, das Busangebot
auch anzunehmen!
Für lustige Beiträge aus den Reihen der Anwesenden würden sich bestimmt alle freuen! Die „närrische“ Kopfbedeckung sollte
nicht vergessen werden!
Zu der Veranstaltung sind alle Mitglieder,
Partner und Freunde des VdK Ortsverbandes
Owingen herzlich eingeladen.
Karl Stehle
DONNERSTAG, 22. JANUAR 2015 / NR. 04
umWelt &
natur
Zu verschenken
Röhrenfarbfernseher von Siemens, voll funktionsfähig, mit Fernbedienung, 27 Zoll, Tel
07551 9472732
Sisalteppich 2x3m, beige, Tel 07551 61669
Meyers Lexikon von 1927, 15 Bände und Encyclopedia Britannica 1992, 29 Bände + 2 Indexbände für Selbstabholer in Nußdorf, Tel. 0172 7819079
Küchenzeile zum Selbstabbau. Inklusiv Elektrogeräte von Miele: Spülmaschine (Breite 45
cm) und Backofen mit Cerankochfeld. Einbaukühlschrank von Liebherr. Inlineskates Gr.
43, Snowboardbindung und Snowboardsoftboots (Burton) Gr. 38,
Tel. 07551 8329552
Paidi –Gitterbettchen, an Selbstabholer, Tel 07551 9474088
2 Paar Touren-Ski, 160 cm u. 180cm, Tel. 07551 949605
Baumplegearbeiten an außerörtlichen Straßen
Bis voraussichtlich Ende Februar werden im
Bodenseekreis verstärkt Baumplege und
-fällarbeiten an außerörtlichen Bundes-,
Landes- und Kreisstraßen durchgeführt.
Dabei kann es zu Behinderungen und auch
kurzzeitigen Sperrungen kommen. Betroffen sind vor allem die K 7796 im Achtal, die K
7785 zwischen Frickingen und Leutstetten,
die K 7786 zwischen Überlingen und Bonndorf und die L 201 zwischen Meersburg und
Uhldingen. Denn hier gibt es besonders
dichte Baumbestände entlang der Fahrbahnen. Aber auch auf anderen Streckenabschnitten setzen die Straßenmeistereien in
dieser Zeit Säge und Astschere an.
Für sie
notiert
KINO ÜBERLINGEN AM BODENSEE 07551/63569 22.01. 23.01. 24.01. 25.01. 26.01. 27.01. 28.01.
CINEGRETH
www.kino-ueberlingen.de
DO
FR
SA
SO
MO
DI
MI
*N E U* *ANKE ENGELKE*
*IN SÖNKE WORTMANN'S*
FRAU MÜLLER MUSS WEG
Ab 6 Jahre, 90 min.
*N E U* *WALT DISNEY'S*
BAYMAX ***3D***
*RIESIGES ROBOWABOHU*
Ab 0 Jahre, 102 min.
*N E U*
*JOHNNY DEPP*GWYNETH PALTROW*
MORTDECAI -DER TEILZEITGAUNER
Ab 6 Jahre, 107 min.
MORTDECAI -DER TEILZEITGAUNER
Engl. OMU
BIBI & TINA 2 VERHEXT
14.00 14.00
16.00 16.00 16.00 16.00 16.00
18.00 18.00 18.00 18.00
18.00 18.00
20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00
22.30
14.00 14.00
16.00 16.00 16.00 16.00 16.00
18.10 18.10 18.10
20.20 20.20 20.20
22.30
16.00 16.00 16.00
18.00 18.00 18.00
20.10 20.10 20.10
22.30
18.10 18.10 18.10 18.10
20.20
20.20
16.00 16.00
18.00 18.00 18.00 18.00
20.10 20.10
20.10
14.00
20.10
Ab 6 Jahre, 107 min.
14.00
Ab 0 Jahre, 105 min.
DIE SCHICKSALSGESETZE
20.15
ca. 90 min.
*F I L M A U S L E S E*
DIE HÜTER DER TUNDRA
*AM MONTAG IN ANWESENHEIT DES REGISSEURS*
Ab 0 Jahre, 86 min.
KAMMER/TIVOLI
DO
FR
SA
SO
18.00
20.15
MO
DI
20.15
MI
Ab 6 Jahre, 139 min.
14.00 14.00
17.00 17.00 17.00 17.00 17.00 17.00 17.00
20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00
22.35
Ab 16 Jahre, 103 min.
20.20 20.20 20.20 20.20
22.30
TILL & EMMA SCHWEIGER*DIETER HALLERVORDEN
HONIG IM KOPF
96 HOURS – TAKEN 3
DIE ENTDECKUNG DER UNENDLICHKEIT 18.00
18.00 18.00 OMU
20.10
Ab 0 Jahre, 123 min.
ANNIE
Ab 0 Jahre, 120 min.
DER BAUER UND SEIN PRINZ
20.20
15.45 15.45 15.45 15.45
20.10
15.45
Ab 0 Jahre, 84 min.
DAS SALZ DER ERDE
Ab 12 Jahre, 110 min.
PADDINGTON
Ab 0 Jahre, 95 min.
DIE SPRACHE DES HERZENS
Ab 6 Jahre, 95 min.
15.45
18.00
17.30
15.45
14.00 14.00
17.30 17.30
· 31
Verstopft ? dann ...
Rohrwurm
©
Bodenseekreis
Tag u.Nacht / Sonn- u. Feiertag
Kanal TV-Rohrreinigung • Dichtheitsprüfung
Auto 0171/3235255 oder Tel. 07555/92 99 30
Bodenseekreis
Mehrfamilienhaus
in Sipplingen
von privat über Bieterverfahren zu verkaufen
(EA: 174kWh/m2a)
Exklusive VILLA BODMAN - mit SEEBLICK
nur 100 m zum SEE! Auch 2 FH = 2 ETW mit 430 m² W.-/Nfl. +
728 m² GS = e 695.000, Angr., sep. GS mit 619 m² e 155.000 2 Gar., 2 EBK + Pavillon e 35.000 = 885.000 Einzel-VK bed. mögl.,
Bj. 1996 - kurzfr. frei nach Renovation Nur EINZIEHEN und WOHLFÜHLEN!
Petra.Gries26@gmx.de oder Zuschriften erbeten unter Chiffre-Nr.
3986303 an den Primo Verlag, Postfach 1254, 78329 Stockach
Suche dringend trockene
Lagermöglichkeit oder Garage
für Hausrat und Archiv, Tel. 07532/347063
Exposé und Besichtigungstermine über mcscm@yahoo.de
Tiefgaragenplatz “Im Sohlen”
zu vermieten, mtl. 60,- EUR
Tel. 0152/32751330
Großzügige 3,5-Zi. barrierefreie Penthouse-Whg.
150 m², in Oberuhldingen, ab Feb. 15 zu vermieten.
KM 1.300,00 e zzgl. NK. Energiepass vorhanden.
Tel. 0171 497 88 27 oder 07553 9207-12
2-Zi.-Whg. mit Balkon, Keller, EBK
Christophstraße in Überlingen, 490,- EUR KM + NK + Kt.,
gewerblich, Tel. 07503/931620 oder 0175-4171651
Gerold Eppner, Immobilien
Von privat an privat zu verkaufen
2-Fam.-Haus in Bingen LKR Sigmaringen, 3 Garagen,
Bj. 76, 1200 m² Grund, Preis VH, Tel. 07571/7461666
Helle, r uhige 2 -Z
Z i.-W
W hg. z u v ermieten
in ÜB zentrumsnah, 55 qm, Einbauküche, Bad, Balkon,
HM-Service, 480,- Euro KM + NK + Stellpl./Gar. + 3 KM
Kt. Private Anfragen an: wolfgang.hoeft@gmx.de
Wir suchen Zusteller für das „Hallo Ü“ in Überlingen!
WG-Zimmer in Salem-Neufrach
Du bist bereits 13 Jahre alt, bist gerne draußen und hast einmal die Woche,
Mittwoch oder Donnerstag, Zeit? Dann bist du bei uns genau richtig!
In junger 4-er WG sind zwei Zimmer frei:
Zimmer 1. OG, ca. 14 m², Kaltmiete 300,00 e, frei ab 1. März 2015
Studio 2. OG, ca. 20 m², Kaltmiete 280,00 e, ab sofort zu vermieten.
Küche, Bad/Dusche, Wohnzimmer, Garten zur gemeinsamen Nutzung.
Nebenkosten 80,00 e + Stellplatz 30,00 e
Telefon 0 75 56 / 13 38
Garage in ÜB gesucht
abgeschlossen & trocken. Tel. 0171-3335187
SONNENHANG bei MEERSBURG 2 km
EFH mit Einliegerwohnung + Panorama-SEEBLICK auf
die Mainau in Unteruhldingen - nur 200 m zum SEEUfer - weitere Bebauung grunds. mögl. e 595.000
A.Wald31@gmx.de oder Zuschriften unter Chiffre-Nr. 3986256
an den Primo Verlag, Postfach 1254, 78329 Stockach
Sonnige, ruhige, helle 2-Zi.-Wohnung
mit Balkon od.Terrasse bis 620 Euro warm
von Dame mittleren Alters gesucht.
Tel. 0157 52 65 92 25
Du willst...
...mehr games einstecken
...mehr music austeilen
...mehr selfies austeilen
...mehr style einstecken
 Ich will austeilen und einstecken!
Schnell informieren - schnell anrufen - schneller einstecken:
BÜRO-SERVICE
Alexander Ruf
Telefon: 07735 9196469
E-Mail: anja-walter@gmx.net
Zuverlässige Reinigungskraft
in Privathaushalt auf 450,- EUR-Basis ab Jan. 2015
nach Goldbach gesucht. Ca. 5-7 Stunden wöchentlich.
Tel. 0176/21015475
Für ein Schulobjekt bei Überlingen (Auto erforderlich,
Schulferien frei) suchen wir zuverlässige
Reinigungskräfte
Arbeitszeiten: 3 x in der Woche für je 2,55 Std. und 5 x in der
Woche für je 0,75 Stunden.
Außerdem suchen wir flexible Reinigungskräfte für Überlingen
und Teilorte als Urlaubs- und Krankheitsvertretungen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
88699 Frickingen
Bewerbertelefon:
07554 986 4670 oder
Mobil: 0160 96 37 31 83
Wir suchen für unser Objekt in Überlingen-Rengoldshausen
Reinigungskräfte
AZ: Mo. - Fr. 7.30 - 9.30 Uhr, alle 14 Tage samstags
Dorfner GmbH & Co.KG
88662 Überlingen - Tel. 07551 – 77 00
Suc he R einigungskr äfte
für meine 6 Ferienwohnungen in Sipplingen
auf 450,-Euro-Basis. Handy 0176 98298340
liebenswert überraschend einzigartig besonders
HILFE in der Hauswirtschaft
mit Schwerpunkt KÜCHE GESUCHT.
Unterstützen Sie unser Küchenpersonal in sämtlichen
Küchentätigkeiten täglich von 8.30 - 14.00 Uhr.
Als Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung kochen wir täglich ca. 40 Essen
für unsere Kinder und Mitarbeiter.
Wir legen Wert auf biologische, hochwertige Ernährung, die liebevoll
und schmackhaft zubereitet wird.
Wir freuen uns auf Sie! Kontaktieren Sie uns unter:
fon_m spöhrer 07551 9471770
mail_spoehrer@georgenhof-bambergen.de
www.georgenhof-bambergen.de
Wir suchen (ab sofort) eine
Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w)
und bieten eine
Ausbildungsstelle zur ZFA (m/w)
in unserer modernen und ansprechenden Praxis in
Überlingen steht die Zufriedenheit unserer Patienten im
Mittelpunkt.
Wir sind ein motiviertes, sympathisches und
hochqualifiziertes Team und freuen uns auf
Ihre Online-Bewerbung unter info@fraentzki.de
www.fraentzki.de
Wir bieten Ihnen einen modernen Arbeitsplatz in sehr schönen Räumlichkeiten, Fortbildungsmöglichkeiten, ein nettes
und hilfsbereites Team sowie eine überdurchschnittliche
Vergütung.
Lächeln Sie gerne?
Für unser 4-Sterne Hotel in Ludwigshafen und unser
Restaurant Rosmarin suchen wir ab sofort freundliche und
motivierte Mitarbeiter:
www.kanzlei-altmann.de • altmann@kanzlei-altmann.de
Austrägersuche fürs Wochenblatt
in Hödingen, Lippertsreute und Überlingen
Hödingen. ganzer Ort
Lippertsreute: ganzer Ort
Überlingen: Hochbildstr., Hägerstr., Owinger Str., Barbelstr., usw.
Überlingen: Jodokstr., Gallerturm, Susogasse, Kesselbachstr., Friedhofstr. usw.
Überlingen: Industriegebiet, Zum Degenhart, Rengoldshauser Str., Heiligenbreite usw.
Haben Sie Lust und Zeit, am Donnerstagmorgen, -nachmittag oder
-abend das Wochenblatt auszutragen? Bei Interesse bitte melden bei:
Andreas Müller, Tel. 07554 / 9864736 oder per Mail:
Andreasmueller.leustetten@web.de
Rezeptionistin
Restaurantleiter w/m
Service-Mitarbeiter
in Voll- oder Teilzeit sowie auf 450,- Euro - Basis.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bodenseehotel Immengarten GmbH
z. Hd. Frau Christine Rath
Überlinger Str. 26-28
D-78351 Bodman-Ludwigshafen
Fon 07773 - 93 74 20
Fax 07773 - 93 74 25 30
www.bodenseehotel-immengarten.de
facebook.com/bodenseehotelimmengarten
Angebot gültig
von Mi., 21.01. bis Di., 27.01.
500 g=>100 g=0,70 e
frische
Schweinerückensteak
Cordon bleu
vom Schweinerücken
Käsebierwurst
Gewürzbauch
Salami
1 Ring Fleischwurst
gegart
Hausmarke
100 g
0,79 e
0,89 e
100 g 1,19 e
100 g 1,19 e
100 g 1,69 e
1 Ring
3,50 e
100 g
paniertes
SchweineschnitzelBrötchen
1 Stück 2,30 e
Wir freuen uns auf Sie * Ihre Metzgerei Frick * Markthalle Greth und Kaufland Überlingen
Wir räumen unser Winterlager
Pepe Vingino Steiff Petit Bateau u. a.
20 %
30 %
50 %
Angelika Bischoff
88662 Überlingen, Münsterpassage • Tel. 07551-66563
se M
it ei
üb ste
er rb
30 etr
Ja ieb
hr
en
BMW - Service
• Garantie-Kulanzarbeiten
• Wartung, Reparatur, Original Ersatzteile
• Reifendienst, Rädereinlagerung
• Unfallinstandsetzung, Scheibenreparatur
• 24h Abschleppdienst, Pannenservice
• TÜV, AU Abnahme täglich
• Ersatzfahrzeug, Hol-Bring-Service
• Verkauf: Dienst-, Jahres- Gebrauchtwagen, Neuwagenvermittlung
Autorisierte BMW-Vertragswerkstatt
Tel.: 0 75 51-95 20-0
Oberriedweg 9 - 13 a
Fax: 0 75 51-95 20 10
88662 Überlingen
www.autocenter-klaus.de
- Schimmelpilzsanierung
- Ausführung sämtlicher Maler- und
Tapezierarbeiten
- Fassadenanstrich
- Fassadenmalerei
- Kreative Mal- und Spachteltechniken
- Wärmedämmung
- Betonsanierung
Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne und
erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot!
Ihr Goldfachmann seit 1 0 Jahren
Kostenlose Hotline: 0800 / 8866889
Gold & Silber
An- und Verkauf
Sofort-Bargeld für Schmuck,
Zahngold, Barren, Münzen,
Münzsammlungen, Orden,
versilbertes Besteck, Zinn, uvm .
Überlingen
Friedrichshafen
(ggb. Sanitätshaus Langenberger)
(ggb. Hugo Müller)
Münsterstraße 42
immer Mi. + Do.
von 1 0:00 - 1 3:00 Uhr
und 1 4:30 - 1 7:30 Uhr
www. sch u l ergm b h . d e
Charlottenstraße 51
immer Mi. + Do.
von 1 0:00 - 1 3:00 Uhr
und 1 4:30 - 1 7:30 Uhr
li ch
Zu sä tnz se r
ist u
p e rt e
M ünrzSeiexjedeang
fü n n e rst
D o o r O rt
v
Abigstr. 7 o 88662 Überlingen o Tel. 07551 / 3284 o Fax 07551 / 3295
info@malerwolfensperger.de www.malerwolfensperger.de
Wir beziehen Ihre Polstermöbel schnell, sauber und in konstant hoher
Qualität. Deshalb werden unser Preis & Service Sie angenehm überraschen.
Sitz von Esszimmerstuhl
neu beziehen 22,- e
Couchgarnitur neu beziehen
ab 600,- e
Polsterservice
88690 Uhldingen-Mühlhofen | Römerstraße 4
Tel. 07556/93 19 30 | Handy 0171/5 30 41 31
NEUERÖFFNUNG am 22.01.2015
Owinger Pizza & Kebab
Alle Speisen in der
Eröffnungswoche vom 22.01. -29.01.2015
1 Euro billiger
Öffnungszeiten: Mo. - Sa.
11.00 - 21.45 Uhr
So. u. Feiertage 14.00 - 21.00 Uhr
Hauptstr. 25 • 88696 Owingen
Telefon: 07551/832 92 99
Öffnungszeiten:
Dienstag
9.00 - 13.00 Uhr
Freitag
9.00 - 18.00 Uhr
Samstag
9.00 - 13.00 Uhr
Hippmannsfelder Hof
L i p p e r t s r e u t e
Telefon: 0 75 53 - 4 54
Im Kaufland
Nußdorfer Str. 101 | 88662 Überlingen
Tel.: 07551/9 49 67 79 | Mobil: 0152/26 35 27 41
sagars.idee@gmx.de
Öffnungszeiten: Montag - Samstag 9 - 19 Uhr
• Tolle Fasnachtskostüme
• Bauchtanz - Kollektion
• Jeans-Hosen, günstig
MODE & MEHR: Der Laden ist fein, die Preise sind klein!
Bei Handarbeitsmode und Schmuck keine Garantie, keine Rücknahme
Armin Mueller-Stahl
Menschenbilder & Landschaften
Unikate & Grafiken auf Papier
Heike Schumacher
Ausstellung verlängert
bis 31.01.2015
Galerie & Einrahmungen
Hochbildstr. 22 a • 88662 Überlingen • Tel. 0 75 51/972866, Fax: 989885
Montag geschlossen, Di.-Fr. 9.00-13.00 u. 15.00-18.00 Uhr, Sa. 10-13 Uhr
www.galerie-ueberlingen.de - Parkplätze am Laden
Goldbach 31a
88662 Überlingen
Tel.: 0 75 51 / 97 06 65
Mobil 01 75 - 4 61 60 02
E-Mail: restaurant@basilicoueberlingen.de
www.basilico-ueberlingen.de
Öffnungszeiten:
Montag: Ruhetag, Dienstag - Freitag: 17.00 - 24.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 11.30 - 24.00 Uhr
Aus Wohnungsauflösung wegen Umzugs:
Vegane Kochgruppe
Wohnzimmerschrank, Couchtisch, Truhe, Eiche
Rustikal, 1 Bett + 2 Nachtschränkchen mit
Matratze, Teppiche, Bilder, Bücher etc.
günstig abzugeben gegen Selbstabholung
nette Leute von weiblich 40 J. zum gemeinsamen
Kochen gesucht! sandrinha@web.de
Tel. 0 75 51 / 39 76
Yin Shin Jyutsu
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis
1a Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren
Reparatur/Hol-Service/Kaffeeverkauf: Caffè Crema +Zubehör Pflegemittel
Radolfzell, Ben Niesen, Tel. 01 71 - 3 42 82 84
Überlinger K inderhänsele
Wirr verrkaufen
n 3 Überrlin
ngerr Kin
nderrhän
nsele.
1 x Schulterhöhe 115 cm, 150,- e, 1 x Schulterhöhe 135 cm,
400,- e, 1 x Schulterhöhe 140 cm, 370,- e jeweils mit
944644
Fuchsschwanz und Glocken. Tel. 07551-9
das heilvolle Strömen des Körpers
bringt Vitalität in unser Leben
www.gisela-behrendt.eu
Uhldingen 07556-966571
Yoga - sanft & meditativ
dienstags 19.00 Uhr und freitags 17.45 Uhr
& klassische Wellnessmassagen
Nina Dahlhof, 0 75 51 - 9 37 07 00
www.authenticflow-yoga.de
Hänsele, 11-115 Jahre sehr gut erhalten,
Gitarre / kelt. Harfe /
Trommelunterricht 07557- 928 725
Gartenarbeiten
Rückschnitte aller Art
Bäume, Sträucher
Abtransport in großen und kleinen Mengen
Tel. 07773 9385987
Profi-Laufband zu verkaufen
Live Fitness Laufband, T 7.0
Wir kaufen IHR Auto!
Wir kaufen ständig sämtliche Modelle/Fabrikate
Leasing/Finanzierungen
Übernahme/Ablöse

ZUM HÖCHSTPREIS !


Sie wollen Ihr Auto verkaufen?

ohne Schellen und Fuchsschwanz, Preis 350,- e, ggf.
gegen Aufpreis komplett. Tel. 07551-7482
Testen Sie uns - Ankauf sofort gegen BAR!

Automobile Schädler
Radolfzeller Str. 1 - 78333 Stockach • Tel. 07771/870287
Lauffläche 152 x 50 cm • 18 Programme und frei
programmierbar. Bis 20 km/h und 15 % Steigung etc.
Aktueller NP 5.395 Euro für 2.800 Euro
Tel. 07554 986 65 75
1 massive Kommode, Kiefer gelaugt 40,- e
1 massiver Esstisch, Kiefer gelaugt, ausziehbar 30,- e
1 Keyboard mit Notenheften
el. 07551/9471934
Te

Bauplatz oder Gartengrundstück
gesucht - auch im weiteren Umraum von
Überlingen Tel.: 0176 96285597
Erfahrener Fliesenlegermeister
hat noch Termine frei
Zuverlässig - sauber - preiswert
Tel. 01 76 - 70 99 23 36
Samstag, 31.01. - 20 00 Uhr
Hausball
Um Reservierung wird gebeten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
MÜNSTERSTRASSE 5
88662 ÜBERLINGEN
TEL. 07551 949933
In gemütlicher Atmosphäre genießen:
Regionale-, vegetarische Küche und
Fisch vom See
Orient küsst Okzident
IM HERZEN DER ALTSTADT
MEERSBURG
MARKTPLATZ 2
Telefon 0 7532/430 40
info@hotel-loewen-meersburg.de
Unsere Öffnungszeiten:
11.30-14.30 Uhr
und ab 17.30 Uhr
Donnerstag Ruhetag.
Auf Ihren Besuch freuen sich
Familie Fischer und das
Löwenteam
Tournedos vom Jungrind
an Tomate-Knoblauch-Confit
***
Cous-Cous
klassisch zubereitet
***
Lammvariationen
und mehr...
VERSUCHUNGEN sollte man nachgeben,
WER WEISS, ob sie wiederkommen!
Oscar Wilde
Dr. med. dent. Michael Frohne
Zahnarzt
Liebe Patienten
KAYMAZ-ELEKTROTECHNIK
MEISTERBETRIEB
· ELEKTROINSTALLATION · KUNDENDIENST / NOTDIENST
· BELEUCHTUNGSTECHNIK · TV.KABEL- UND SATELLITENSYSTEM
· FACHKRAFT FÜR RAUCHWARNMELDER NACH DIN 14676
· REPARATUR UND VERKAUF VON HAUSGERÄTEN
Mobil 0173 794 69 58
Tel. 07551 947 27 88
Fax 07551 949 07 57
Kaymaz1@gmx.de
Abigstr. 11a
88662 Überlingen
www.kaymaz-elektrotechnik.de
Pünktlich zum 1.1.2015 gehe ich in den Ruhestand und
übergebe die Praxis an einen Nachfolger. Für Ihre Treue,
Ihr Vertrauen und Ihre Geduld mit mir in den vergangenen
4 Jahren möchte ich mich ganz herzlich bedanken.
Bitte übertragen Sie dies alles auf den Nachfolger
Herrn Dr. A. Wolfgang Wolf, der Sie sicher ebenso
sorgfältig zahnmedizinisch behandeln wird.
Sie werden vom Praxisteam mit Frau Sara Leppert und
Frau Sarah Specker weiterhin freundlich und kompetent
empfangen und behandelt.
Ich wünsche Ihnen für die Zukunft Gesundheit und Glück
Die Adresse und die Telefonnummer ändern sich nicht
07551 62933, Owingerstraße 2, 88662 Überlingen
J. FENNER
Zum Degenhardt 13 • 88662 Überlingen
Telefon 0 75 51 / 6 47 25 • Fax: 0 75 51 / 6 95 27
Mobil: 01 71 / 7 74 10 93
Leistungsinfo
Alles aus einer Hand !!!
Renovierungsarbeiten
Zimmerei & Holzbau
Hofbefestigungen
Dachsanierungen
Bitumenabdichtungen
Trocken- Innenausbau
Bautenschutz
Dachfensterservice
Dachrinnenreinigung
Energieberatung
Entrümpelungen, Kleintransporte Umbauservice
Diese und viele andere Arbeiten führen wir auch für Sie aus.
Rufen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gern.
Ihr FENNER - Team
Seit über 20 Jahren Handwerkerservice - Meisterbetrieb
Seit 1973
Aktion bis 31. Januar 2015
**Wohnungs- und Hausschätzung**
nach dem Verkehrswert: Euro 275,- + MwSt.
GERHARD SIENER - Bankk. • Immobilien • Gutachten
88662 Überlingen • Mobil: 0171 6203541 • E-mail: g.siener@siener-immobilien.de
Spielzeug - Tausch und Sammlerbörse
mit zahlreichen Ausstellern
- Eisenbahnen - Modellautos - Puppen u. Bären
- Steifftiere - entspr. Zubehör - Lokdoktor
(kostenl. Bewertung)
Samstag, den 24. Januar 2015 von 10.00 - 15.00 Uhr in der
Turn- und Festhalle, Friedrichshafen, Scheffelstraße 16
30 % Rabatt auf Ihre Anzeige
in der ersten Ausgabe 2015
Ihres Heimatblattes
n
Wir wünschen Ihnen einen gute
Start für 2015
Unsere Neujahrsaktion für Sie!
Die Feiertage und das Geschäftsleben kommt wieder in Fahrt. Starten auch Sie mit neuem Schwung
in das Neue Jahr! Ihre rabattierte Anzeigen im „Blättle“ bringen Ihren geschäftlichen Erfolg auf Touren.
Schalten Sie in der ersten Ausgabe Ihres Heimatblattes und Sie erhalten 30 % Rabatt auf Ihre Anzeigenschaltung. Wann die erste Ausgabe Ihres Heimatblattes ist können Sie der Rückseite entnehmen.
Die rabattierte Anzeige gilt ausschließlich in der entsprechenden Kalenderwoche.
TIPPS FÜR SUPERSPARER:
Unsere Aktion gilt nur vom 02.01. – 25.01.2015 für die
Kalenderwochen 2, 3 und 4
(die entsprechende erste Ausgabe Ihres Heimatblattes entnehmen Sie bitte der Liste auf der Rückseite)
Bitte nennen Sie uns bei Ihrer Bestellung
den Aktionscode  P2015-01-01
Schnell anrufen und Anzeigenplatz sichern!
Rufen Sie an, wenn Sie Fragen haben!
Wir beraten Sie gerne unter Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11.
 Finden Sie interessante Kombinationsmöglichkeiten mit Ihren Nachbarausgaben
auf www.primo-stockach.de.
(Kombinationen werden als eine Ausgabe
gezählt)
 Machen Sie mit einer Farbanzeige
(Farbzuschlag) besonders stark auf sich
aufmerksam.
 Liefern Sie Ihre Druckdaten rechtzeitig,
spätestens bis Freitag der Vorwoche.
 Erteilen Sie uns eine Abbuchungsgenehmigung und Sie erhalten weitere
2 % Skonto.
Es gelten unsere AGB (siehe www.primo-stockach.de) und unsere aktuelle Preisliste
Nr. 16 (Stand: Januar 2015). Alle bestehenden
Rabattvereinbarungen mit unserem Verlag werden für diese Aktion außer Kraft gesetzt. Jedoch
wird das mm-Volumen Ihrem Kundenkonto
gutgeschrieben.
Wir haben vom 22.12.2014 bis einschließlich 01.01.2015 geschlossen.
Ab dem 02.01.2015 sind wir zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.

Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach, Tel. 0 7771/ 93 17 -11
Fax 0 77 71 / 93 17 - 40, anzeigen@primo-stockach.de, www.primo-stockach.de

Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach, Tel. 0 7771/ 93 17 -11
Fax 0 77 71 / 93 17 - 40, anzeigen@primo-stockach.de, www.primo-stockach.de
ERSTE AUSGABE 2015
Wir sind ab Freitag, 02.01.2015 zu unseren gewöhnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.
Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr.
WANN STARTET IHR HEIMATBLATT IM NEUEN JAHR?
Wir haben Ihnen eine Auflistung aller Heimatblätter unseres Verlages.
IHR HEIMATBLATT STARTET IN KW 2
A
B
D
E
F
G
H
Aach
Allensbach
Auggen
Badenweiler
Ballrechten-Dottingen
Berg
Bermatingen
Bodman-Ludwigshafen
Bollschweil
Bötzingen
Brigachtal
Brombach-Haagen-Hauingen
Buchenbach
Buggingen
Burgrieden
Deggenhausertal
Dettingen-Wahlhausen
DO Bärenthal
DO Böttingen
DO Irndorf
DO Kolbingen
DO Königsheim
DO Mahlstetten
DO Mühlheim
DO Neuhausen o.E.
DO Nendingen
Dogern
Efringen-Kirchen
Ehrenkirchen
Eichsel-Minseln-Adelhausen
Eichstetten
Eisenbach
Emmingen-Liptingen
Eschbach
Ettenkirch
Freiamt
Frickingen
Gersbach
Glottertal
Görwihl
Grenzach-Wyhlen
Häg-Ehrsberg
Haltingen
Hasel
Häusern
Heiligenberg
Herbertingen
Herbolzheim
Herten-Degerfelden
Hinterzarten
Höchenschwand
Hohberg
Hohenfels
Hohentengen
Horgenzell
Höri Woche
Hüfingen
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
Ihringen
Illmensee
Ingoldingen
Inzigkofen
Inzlingen
Inzlingen
Jestetten
Kandern
Karsau
Kenzingen
Kleines Wiesental
Kluftern
Küssaberg
Laufenburg
Litzelstetten
Malterdingen
March
Maulburg
Meersburg
Mengen
Merdingen
Mönchweiler
Mühlingen
Müllheim
Münstertal
Munzingen
Murg
Neuenburg
Oberried
Orsingen-Nenzingen
Ostrach
Owingen
Pfaffenweiler
Radolfzell
Reichenau
Reute
Rheinhausen
Riegel
Rielasingen-Worblingen
Ringsheim
Salem
Sasbach
Sauldorf
Schallstadt
Schliengen
Schönau
Schwanau
Schwörstadt
St.Blasien
St.Märgen
St.Peter
Staufen
Stegen
Steinen
Steißlingen
Stockach
Stühlingen
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
S
T
U
V
W
Z
Sulzburg
Tiengen
Titisee-Neustadt
Todtmoos
Uhldingen-Mühlhofen
Umkirch
Vogtsburg
Vorderes Kandertal
Vörstetten
Waltershofen
Wehr
Weisweil
Wilhelmsdorf
Wolpertswende
Wutach
Wyhl
Zell i.W.
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
KW 2
IHR HEIMATBLATT STARTET IN KW 3
A
B
D
E
G
H
K
L
S
U
W
Albbruck
Bad Krozingen
Bingen
Buchholz
Dauchingen
Dettighofen
Dingelsdorf
DO Buchheim
DO Fridingen
DO Renquishausen
Ebnet
Ebringen
Eigeltingen
Eschach-Schmalegg-Taldorf
Gailingen
Gottenheim
Grafenhausen
Hartheim
Heitersheim
Herdwangen-Schönach
Hochdorf
Kappel
Kirchzarten
Lehen
Sipplingen
Überlingen
Ühlingen-Birkendorf
Waldshut-Tiengen
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
KW 3
IHR HEIMATBLATT STARTET IN KW 4
F
Friedenweiler
KW 4
IHR HEIMATBLATT STARTET IN KW 6
B
Büsingen
KW 6
DIE GEBÄUDEREINIGUNG
FÜR REINLICHKEIT
Suchen Raumpflegerin nach Überlingen
ca. 1-2 Monate zur Krankheitsvertretung.
Mo-Fr ca. 8.00 - 10.00 Uhr, Tel. 0 75 44 / 7 26 28
Klavierstimmer Jacobi • Reparatur u. Verkauf
Tel. 07553 916 71 42 • www.klavierbau-jacobi.de
Aktionspreis
599,- e
hilft auch bei Depressionen
Lichttherapie-Gerät
1400 Watt
3 Sonnenstrahler
2 Infrarotstrahler
BOMMER
FACHCENTER
88662 Überlingen • Nußdorfer Str. 101 • Tel. 07551- 800530
- Kostenlose Parkplätze -
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
190
Dateigröße
7 094 KB
Tags
1/--Seiten
melden