close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Januar 2015

EinbettenHerunterladen
Nr. 1 / 2015
15. Januar
BERCHINGER
Mitteilungsblatt
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Berching
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie
ein glückliches, erfolgreiches
und vor allem gesundes Neues Jahr.
Mögen all Ihre guten Vorsätze
und Wünsche in Erfüllung gehen.
Im Namen der Stadt Berching
bedanke ich mich für die Unterstützung und
das uns entgegengebrachte Vertrauen.
In der Hoffnung auf eine weiterhin
gute Zusammenarbeit verbleibe ich
auch im Namen des Stadtrates.
Ihr Ludwig Eisenreich
Erster Bürgermeister
2015
2
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Berching aktuell
Rückbau und Rekonstruktion
der historischen Stadtmauer beim
Neumarkter Tor abgeschlossen
Viele von Ihnen werden sich denken:
„Gottseidank ist die Baustelle vor dem
Neumarkter Tor nun abgeschlossen“.
Dem kann ich nur zustimmen, hat doch
die Maßnahme viel länger als geplant
gedauert. Mit kompetenter Begleitung
durch das Architekturbüro Kühnlein
und das Landesamt für Denkmalpflege
wurde die historische Stadtmauer an
dieser Stelle in den vergangenen Monaten rekonstruiert und das Umfeld neu
angelegt. Das Ergebnis kann sich sehen
lassen. Die Berchinger Vorstadt hat nun - nach der attraktiven
Neugestaltung im Süden vor dem Beilngrieser Tor - auch wieder
einen einladenden Eingang von Norden her zu bieten.
Zur Erinnerung: unmittelbar neben dem Neumarkter Tor war im 19.
Jahrhundert vom damaligen Besitzer des Neumarkter Torturms im
Außenbereich ein Anbau errichtet worden. Dieser erste Anbau
wurde um 1922 abgerissen und durch ein größeres Gebäude ersetzt,
das zu Wohnzwecken ausgebaut wurde. Im Laufe der folgenden
Jahrzehnte wurde das Gebäude innen mehrfach umgestaltet. Dabei
wurde die als Rückwand dienende Stadtmauer stark beschädigt und
durch die nicht genehmigte Anlage eines Kellers in ihrer Stabilität
gefährdet.
Im Jahr 2013 konnte die Stadt den renovierungsbedürftigen Anbau
käuflich erwerben. Nachdem dem Gebäude keine historische Bedeutung zugeschrieben werden konnte und eine sinnvolle Nutzung
nicht absehbar war, wurde es mit Genehmigung der Denkmalschutzbehörde abgerissen. Dabei wurde dann das ganze Ausmaß der
Beschädigung an der historischen Stadtmauer deutlich.
Bei der Rekonstruktion wurde der ursprüngliche Zustand vor Errichtung des Anbaus aus den 1920er Jahren wieder hergestellt. Die
nachträglichen Mauerdurchbrüche wurden wieder verschlossen.
Soweit möglich wurde das originale Material wiederverwendet. Die
Mauerverfugungen wurden an die ursprüngliche Bauweise angepasst. Zusammen mit dem freistehenden Tor ergibt sich nun wieder
ein harmonisches Bild. Im Frühjahr wird das Vorfeld angelegt und
mit Rasen bepflanzt. Entlang der Mauer könnte später noch ein
Fußweg zum Mehrgenerationenpark am Ludwigskanal angelegt
werden.
Im weiteren Verlauf des kommenden Jahres soll dann mit der Bürgerschaft und im Stadtrat nochmals diskutiert werden, ob an dieser
Stelle wieder ein Anbau errichtet werden soll. Ein solcher Anbau
setzt jedoch in jedem Fall eine sinnvolle und nachhaltige Nutzung
voraus. Auch dies gilt es vor einer Entscheidung zu klären.
Ihr
Ludwig Eisenreich, Erster Bürgermeister
Gesund sein und sich wohlfühlen
Der verkaufsoffene Aktionssonntag im November wurde von der 2.
Bürgermeisterin Gerlinde Delacroix mit den Worten eröffnet: “Nur
wer sich wohl und gesund fühlt, kann etwas leisten und auch Gutes
tun. Wir sind auf der Suche nach einem gesunden Körper und einer
gesunden Seele.“
So fanden sich zahlreiche Besucher in der Aula der Mittelschule ein
und nutzten die Gelegenheit sich ausführlich an den Infoständen
beraten zu lassen oder sich bei einem Vortrag zu informieren.
Bei Thomas Paß lernte man die Heilkunst der Chinesen kennen und
in seinem Vortrag zeigte er, wie man damit Krampfadern und
Schilddrüsen alternativ behandeln kann. Mario Brzosk aus Freystadt
erklärte die Irisdiagnose und bot Aloeprodukte an. Die Heilpraktikerin Imke Müller – Munasinghe stellte ihr Buch über Homöopathie
vor und erklärte im Vortag diese 200 Jahre alte Medizin. In eineweiteren Vortrag erklärte sie, wie Osteopathie bei Rückenschmerzen
helfen kann. Heidrun Kirsch ließ die Besucher die Wirkung der
Klangschalen spüren und erleben. Die Berchingerin Birgit Schön
zeigte, wie man durch keltischen Schamanismus die Sprache der
Seele deuten kann. Gertrud Pfeiffer bot Geburtsdatenanalyse an
und bei Ernst Kromp konnte man Cayenne-Extrakt und andere
Heilöle erwerben.
Das Soziale Netzwerk Berching und der sozialpsychiatrische Dienst
der Diakonie stellten ihre Arbeit vor. Im Altersanzug konnten die
Besucher selbst erleben, wie man sich als „alter Mensch“ im Alltag
fühlt. Josef Meier, ehrenamtlicher Wohnraumanpassungsberater,
zeigte Möglichkeiten auf, wie man seine Wohnung barrierefrei
gestalten kann.
Bei der Gesundheitsberaterin Doris Mirwald konnte man sich über
vollwertige Ernährung informieren und auch am Stand mit wohlschmeckenden Brotaufstrichen testen. Gleich daneben zeigte Ina
Willax den Besuchern, wie sich die „bewusste Sprache“ auf unser
Wohlbefinden auswirkt.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Die St.-Lorenz-Apotheke stellte am Stand und im Vortrag Spagyrik
vor, das sind hochwirksame veredelte Heilmittel aus der Natur. Die
Stadtapotheke bot einen Venencheck an und informierte über
Kompressionsstrümpfe.
Gleich daneben stellte sich Thomas Gailler vor. Am 1. Oktober eröffnete er sein Sanitätshaus in Berching. Prothesen, Bandagen,
Orthesen bietet er an, seine Kollegin aus Neumarkt ergänzt das
Angebot mit Hilfsmitteln zur Rehabilitation. Über moderne Hörgeräte, effektiven Gehörschutz und Hörtraining informierten die Mitarbeiterinnen von Hörakustik Ölscher.
3
Ehrung für Wolfgang Großmann
Wolfgang Großmann, langjähriger 1. Vorsitzender des SC Pollanten,
wurde am Kreisehrenabend des Bayerischen Fußballverbandes mit
der DFB-Ehrenurkunde und der DFB-Uhr für sein ehrenamtliches
Engagement beim SC Pollanten und seine Verdienste um den Fußballsport ausgezeichnet.
Gesundheit stärken kann man auch mit regelmäßiger sportlicher
Betätigung. Das Max Life, das Fitness Studio in Berching, analysierte den Energiestoffwechsel. Sandra Wittmann und Martina Reindl
stellten mit dem „Smovey“ ein Trendsporttool vor. Aber auch erholsamer Schlaf ist wichtig, die Schreinerwerkstatt Brandl stellte hierzu
das SAMINA-Schlafsystem vor.
Peter Schneider aus Beilngries beantwortete viele Fragen zum
„Grander Wasser“. Ganz praktisch erklärte Karin Rebler wie Vorwerkprodukte den Rücken schonen und Hausstauballergiker entlasten. Wohlschmeckende Kostproben gab es bei Edeltraud Lang, die
sie mit ihrem Thermomix zubereitete.
Für das leibliche Wohl der Besucher und Aussteller sorgte die
Schülerfirma der Mittelschule Berching mit dem Verkauf von Kaffee
und einer großen Auswahl selbstgebackener Kuchen und Torten.
Ich bedanke mich bei den Ausstellern für die positive, kooperative
und informative Atmosphäre und allen Besuchern für ihr großes
Interesse. Mein Dank gilt auch der Werbegemeinschaft Berching für
die finanzielle Unterstützung sowie der Mittelschule Berching, insbesondere Rektor Stefan Kleinod und Peter Fleischmann, die für die
Bereitstellung der Ausstellungsräume und das Funktionieren der
Technik die Verantwortung übernahmen.
Gertrud Ölscher
Einweihung des Wegkreuzes
Schon seit mehr als 50 Jahren regt nördlich des Rachentales an der
Abzweigung des Kaplanweges vom Gerichtsweg eine Kreuzigungsgruppe an einer Föhre den Wanderer zum Innehalten und Ausruhen
an. Der Zahn der Zeit hatte den Figuren, ausgeschnitten aus Blech,
ziemlich zugesetzt, die Farben waren sehr verblasst, der Querbalken
des Kreuzes war völlig vermorscht. So reifte bei den Altstadtfreunden
der Gedanke, dieses Kreuz müsste renoviert werden. Trotz eines
Aufrufes im Mitteilungsblatt konnte kein Besitzer ausfindig gemacht
werden. Da meldete sich unverhofft eine nicht genannte Familie und
sagte die Finanzierung der Erneuerung der Bemalung zu. Diese führte
sehr gelungen Künstler Herbert Franke aus. Nachdem auch die
Aufhängung an die Dicke des Baumes angepasst und die Kreuzigungsgruppe befestigt war, konnte Pfarrer Heinrich Schmid am 1.
Adventswochenende die Weihe vornehmen. Da der marode Gebetsstuhl durch eine Ruhebank ersetzt wurde, werden sicherlich wieder
viele Wanderer an dieser Stelle eine Rast einlegen.
Hubert Staudt
Im Rahmen der Weihnachtsfeier des Sportclubs wurde diese Ehrung,
es handelt sich um die höchste Auszeichnung des DFB für das Ehrenamt, den Mitgliedern bekannt gemacht.
1. Vorsitzender Markus Beyer überreichte ebenfalls ein Präsent und
ging in seiner Laudatio auf die Verdienste Großmanns ein, der insgesamt 12 Jahre lang an der Spitze des Vereins gestanden hat. Begonnen hatte Großmann seine Tätigkeit für den Verein bereits im
Jahre 1979 als Betreuer der A-Junioren, später wirkte er lange
Jahre als Mitglied im Vergnügungsausschuss mit. Nebenbei war er
als Reserve-Schiedsrichter aktiv und als Vereinsehrenamtsbeauftragter (seit 2007) ist Großmann noch immer für „seinen“ SCP tätig.
Höhepunkt seines Wirkens war zweifelsohne die Umsetzung des
Neubauvorhabens mit Gymnastikhalle, Sportheim und neuem Rasenspielfeld. Ohne Großmann an der Spitze des Vereins wäre dieses
Projekt kaum vorstellbar gewesen. Markus Beyer und Alfred Seitz, 2.
Vorsitzender und ebenfalls eine treibende Kraft beim Neubau, dankten Großmann und gratulierten sehr herzlich zur verdienten Ehrung.
Auch Bürgermeister Ludwig Eisenreich gratulierte und stellte in
seiner Ansprache die Bedeutung des Ehrenamtes für die Gesellschaft
heraus. Dabei lobte er die Vorbildfunktion des Geehrten. „Es gibt in
unserer Gemeinde Leuchttürme – und dazu zählt Wolfgang Großmann“ brachte es Eisenreich auf den Punkt und überreichte ebenfalls
als Dank ein Präsent der Stadt.
4
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Aus Stadtrat und Verwaltung
Festsetzung eines Wasserschutzgebietes
für die Quellen 1 - 3 der Wasserversorgung
Thann
Im Amtsblatt des Landkreises vom 26.11.2014 wurde die Verordnung
des Landratsamtes Neumarkt i.d.OPf. über das Wasserschutzgebiet
der Quellen 1 – 3 der Wasserversorgung Thann öffentlich bekannt
gemacht. Die Verordnung ist mittlerweile in Kraft getreten.
Die Verordnung kann bei der Stadt Berching im Tiefbauamt, Zimmer
22 während der allgemeinen Öffnungszeiten eingesehen werden.
Glascontainer
Glascontainer sind
keine Müllkippen
und daher bittet die
Stadt, auf eine ordnungsgemäße Abfallentsorgung zu
achten. Sollten dennoch die verbotswidrigen Ablagerungen
in Form von diversen Schachteln, Plastiksäcken, alten Textilien,
Elektrogeräten oder Haushaltwaren weiterhin erfolgen, sieht sich
die Stadt dazu veranlasst, die Container aufzulassen.
„Neues Leben in alten Mauern“ – Verkauf
leer stehender Gebäude in der Altstadt
Im Rahmen der Stadtentwicklung möchte die Stadt Berching bei der
Vermarktung leer stehender Wohnhäuser in der Altstadt behilflich
sein. Mehrere Eigentümer leer stehender Gebäude haben unser
Angebot angenommen über die Homepage der Stadt bzw. im
Mitteilungsblatt ihr Objekt zum Kauf anzubieten. Interessenten, die
ein Gebäude in der Altstadt suchen, können sich in der Bauverwaltung, Zimmer 2.12 bei Herrn Strobl hierzu nähere Informationen
geben lassen.
Wir weisen darauf hin, dass die Stadt Berching keine Maklertätigkeit
ausübt. Wir geben lediglich Informationen weiter, welches Objekt
zum Verkauf ansteht. Weitere Details haben Verkäufer und Kaufinteressent zu verhandeln.
Wenn Sie ein Objekt in der Altstadt zum Verkauf anbieten wollen,
bitte melden Sie sich und lassen Ihre Absicht in unsere unverbindliche
Liste der zum Verkauf anstehender Gebäude eintragen. Ebenso
bitten wir Kaufinteressenten, sich vormerken zu lassen. Sobald ein
Ihren Anforderungen entsprechendes Objekt zum Verkauf gemeldet
wird, werden wir Sie davon in Kenntnis setzen.
Ein Traumhaus
zum Wohlfühlen
- Ausbauhaus
- Technikfertiges Haus
- Schlüsselfertiges Haus
Auszug aus der Sitzung des
Bauausschusses vom 18.11.2014
Bauanträge und Bauvoranfragen
• Dem Bauantrag der Firma A.S.P. – Abbruch Sanierung Perras
GmbH, Wegscheid 12, auf Errichtung einer Werkstatthalle
und auf Errichtung von Lagerflächen auf dem Grundstück
Pl.-Nr. 697 der Gemarkung Pollanten wurde das Einvernehmen
erteilt. Das Einvernehmen gilt mit der Auflage, dass zum westlich
an dem Baugrundstück angrenzenden Radweg eine ausreichende
Absicherung bzw. Einzäunung erfolgt. Aufgrund der Nutzung,
insbesondere der Lagerflächen, ist eine Eingrünung zu fordern.
• Dem Bauantrag des Herrn Alexander Willax, Berching, Kupferschmiedgasse 2 a auf Umbau und Sanierung des Wohn- und
Geschäftshauses in Berching, Pettenkoferplatz 1 wird das
Einvernehmen erteilt. Bei der Fassadengestaltung ist die Gestaltungssatzung zu beachten. Die fehlenden sechs Stellplätze können
abgelöst werden.
Sanierung Feuerwehrzentrum Baustandsbericht durch Architekten
Zu diesem Tagesordnungspunkt war der Architekt Gotthard Seitz
eingeladen, um den Baustandbericht und die für die Sanierung des
Feuerwehrzentrums angefallenen Mehrkosten zu erläutern. Der
Bauausschuss nahm den Baustandbericht zu Kenntnis und forderte
den Architekten auf, die einzelnen Gewerke nunmehr umgehend zum
Abschluss zu bringen. Die angefallenen Mehrkosten, die einerseits auf
nicht bekannte Baumängel an der Substanz und andererseits auf
zusätzliche Wünsche und Forderungen zurückzuführen sind, wurden
zur Kenntnis genommen. Herr Architekt Seitz hat bis zur Sitzung des
Stadtrates eine detaillierte Restkostenschätzung vorzulegen.
Wunsch nach Ausbau der Reymotusstraße in Holnstein
Hierzu begrüßte Herr Bürgermeister Eisenreich Herrn Ralph Dotzer
vom gleichnamigen Ingenieurbüro und bat diesen, den vorliegenden
Bauentwurf zum Ausbau der Reymotusstraße zu erläutern. Der
Bauausschuss nahm den mit der Regens-Wagner-Stiftung abgestimmten Bauentwurf zu Kenntnis. Es ist jedoch zu prüfen, ob und wie im
Bereich der Einmündung der Straße in die Regens-Wagner-Straße eine
Verbreiterung dieser Straße mit berücksichtigt werden kann.
Erneuerung / Ausbau des Erlenweges in Berching
Bereits vor Erneuerung der Wasserleitung im Erlenweg durch den
Zweckverband Berching-Ittelhofener Gruppe war dieser in einem
sanierungsbedürftigen Zustand. Eine Wiederherstellung, die den
üblichen Verkehrsbedürfnissen entspricht, ist nach Einbau der
Wasserleitung nicht mehr möglich. Die Straße ist deshalb zu erneuern bzw. auszubauen.
Aufstellung eines weiteren Bebauungsplanes
für Plankstetten nicht nötig
Ein eingereichter Antrag zur Aufstellung eines weiteren Bebauungsplanes für Plankstetten wurde vom Bauausschuss abgelehnt. Grundsätzlich hat eine Aufstellung von Bebauungsplänen dann zu erfolgen,
wenn es zur städtebaulichen Ordnung und Entwicklung einer Gemeinde notwendig ist. Da in Plankstetten aber an der „Alten Hauptstraße“ ein Bauleitplanverfahren eingeleitet ist, mit dem der Bedarf
an Bauland mittelfristig gedeckt werden kann und darüber hinaus in
Plankstetten Baulücken und Leerstand vorhanden sind, wird der Bedarf
für einen weiteren Bebauungsplan derzeit nicht erkannt.
6-0
Tel. 0 84 62/94 0 info@fuchsdruck.de
GmbH
Druckerei Fuchs
1
Gutenbergstraße
92334 Pollanten
e
www.fuchsdruck.d
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
5
TSV 02
Sportgaststätte
Jeden Sonntag Mittagstisch
Verschiedene Gerichte aus der Bratenküche!!
z.B. Ofenfrisches Schäufele, Sauerbraten,
hausgemachte Rindsroulade, Braten vom Spanferkel
alle Gerichte inkl.1 Getränk nach Wahl
Wir wünschen all unseren Gästen
ein glückliches und gesundes neues Jahr 2015!!
Fam. Neumeyer Tel. 08462-27241
sportgaststaette.neumeyer@freenet.de
Dienstag bis Sonntag ab 10:00 Uhr
ZAHNARZTPRAXIS
Dr. Franz Stark
Am Sportplatz 4 · 92334 Berching
Telefon 08462-410
Wir wünschen Ihnen
ein gutes
Neues Jahr 2015
Manfred Gerner
Fachbetrieb für
Motoreninstandsetzung
Wir haben uns auf die Instandsetzung von Motoren spezialisiert:
Wir verstehen uns. Wir hören das Leben.
Wir tragen Hörgeräte.
- Wir setzen alle Benzin und Dieselmotoren Instand
- Komplett-Überholung von Zylinderköpfen aller Motortypen.
- Feinbohren und Honen von Zylinderlaufbuchsen auch Beschichtet.
- Motor-Ersatzteile von A wie Anlasser bis Z wie Zylinderlaufbuchsen
- Austauschmotoren Austausch Zylinderköpfe
- Spezialanfertigungen für Oldtimermotoren
Lassen Sie sich ein Angebot machen:
Dorfstr. 8 · 92334 Sollngriesbach · Tel. 0 84 62 / 14 81 · Fax 94 23 77
Und WIR haben die passenden Hörgeräte für SIE.
Testen Sie unverbindlich!
FREYSTADT: Marktplatz 10 · 92342 Freystadt · Telefon (0 91 79) 94 63 42
BERCHING: Pettenkoferplatz 15 · 92334 Berching · Telefon (08 4 62) 94 24 32
www.hoerakustik-oelscher.de · info@hoerakustik-oelscher.de
Zimmerei - Dachumdeckungen
RaumDesign FassadenGestaltung
und Renovierung
Malermeister
Jürgen Bissinger
Oening A2 · 92334 Berching
Tel. 0 84 60 90 12 21 · Fax 0 84 60 90 12 92
Mobil 0 175 27 20 204
seit
ann
achm ahren
F
r
h
J
I
100
über
- Eigener Kran
- Vordächer
- Innenausbau
- Pergolen
- Dämmungen
Großberghausen 50 · 92342 Freystadt
Telefon (0 84 69) 3 91 · Telefax (0 84 69) 7 00
Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen im Jahr 2014
und wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten
ein erfolgreiches und vor allem gesundes Neues Jahr 2015.
Wir freuen uns auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.
Wir geben Ihrem Zuhause ein neues Gesicht
Fahrzeugkosmetik
Dennis Eglmaier
92345 Dietfurt
Rundumpflege für Ihr Auto:
Günstige Preise – Toller Service
Autowäsche, Innenraumreinigung, Felgenreinigung,
Motorwäsche mit Versiegelung, Flugrostentfernung,
Lackversiegelung, Polieren
Terminvereinbarung unter 01 51 / 21 20 48 50
6
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Impulsprojekt 1 - weitere Vorgehensweise
Hierzu erläuterten Frau Schwarz und Herr Wehner vom Architekturbüro TEAM 4 die zu einer Entscheidung anstehenden Sachverhalte.
Beschlossen wurde, dass
a) entsprechend der Einigung mit dem Landesamt für Denkmalpflege
die freigelegte historische Mauer soweit zu erhalten ist, als sie in
das Projekt integriert werden kann. An der Stelle, an der ein Erhalt
der Mauer nicht möglich ist, ist deren Verlauf ebenerdig sichtbar
anzulegen. Darüber hinaus soll für den Fall, dass durch einen Schurf
der weitere Verlauf der Mauer Richtung Heimatmuseum nachgewiesen wird, auch diese Trasse sichtbar gemacht werden.
b) sofern aus sicherheitstechnischen Gründen eine Notwendigkeit
besteht, ein Geländer anzubringen ist. Anhand der vorgestellten
Beispiele ist ein Handlauf aus Rundstahl zu bevorzugen.
c) die Sitzsteine wie vorgestellt, grundsätzlich in getrommelter (1
½ Std.) und somit in abgekanteter Form auszuführen sind.
d) die Bühne in Dolomit-Pflaster auszuführen ist.
e) zur Bestimmung des Baualters der Mauer noch weitere Grabungen, wenn nötig, veranlasst werden.
Berichte und Anfragen
• Herr Bürgermeister Eisenreich informierte den Bauausschuss über den
Ausbau des öffentlichen Feld- und Waldweges von Litterzhofen
nach Fribertshofen durch die Stadt Beilngries. Auf einer Teillänge
von rund 150 lfd. Meter verläuft der Weg auf dem Gebiet der Stadt
Berching. Die Kosten hierfür dürften sich bei rund 10.000 Euro bewegen, wobei ein Zuschuss über das Amt für Ländliche Entwicklung
in Abzug zu bringen ist. Vom Restbetrag werden nach Absprache 75
% durch die Jagdgenossenschaft Fribertshofen getragen, so dass der
Anteil der Stadt Berching bei rund 1.000 Euro liegen dürfte.
• Außerdem berichtete Herr Bürgermeister Eisenreich über das im
Zusammenhang mit dem Impulsprojekt 1 veranlasste Standsicherheitsgutachten durch das Geotechnische Institut Dr. Gründer aus
Pyrbaum. Danach wurde festgestellt, dass aufgrund der Baumaßnahme selbst die Standsicherheit der Stadtmauer nicht gefährdet ist.
Der Schurf hat jedoch ergeben, dass die Fundamentierung nicht die
Breite der freistehenden Stadtmauer hat, und somit möglicherweise
die Neigung zum Park hin zu erklären ist. Es werden weitere ergänzende Untersuchungen zur Standsicherheit der Standmauer durchgeführt. Die sich daraus ergebenden Maßnahmen werden dann dem
Bauausschuss zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt.
• Des Weiteren wurde der Bauausschuss in Kenntnis gesetzt über
die Rücknahme des Antrages auf immissionsschutzrechtliche
Genehmigung für die Errichtung einer Windkraftanlage auf
dem Grundstück Pl.-Nr. 876 der Gemarkung Wallnsdorf durch die
Firma SSW Neue Energien GmbH aus Filderstadt. Das Genehmigungsverfahren wurde eingestellt.
• Herr Bürgermeister Eisenreich berichtete zudem über den derzeit
laufenden Antrag auf Vorbescheid zur Errichtung von drei
Windkraftanlagen in der Gemarkung Burggriesbach. Die
Stadt Berching ist offiziell an dem Verfahren nicht bzw. noch nicht
beteiligt. Die Verwaltung wird unabhängig von der rechtlichen
Ausgangslage beim Landratsamt und bei der Stadt Freystadt
gegen das Vorhaben intervenieren.
Berching – Lindenstr. 6
15 Neubauwohnungen
Reihenhaus
In Planung – Beginn Frühjahr 2015
Erra Haus
GmbH
Hermannsberg 22
info@erra-haus.de
 08460 905130
92334 Berching
www.erra-haus.de
Mobil 0151 12724190
Amtliche Bekanntmachungen
Vollzug des Grundsteuergesetzes
Öffentliche Bekanntmachung der Grundsteuerfestsetzung für das
Jahr 2015 gem. § 27 Abs. 3 GrStG
Die Grundsteuer A und Grundsteuer B für sämtliche Objekte im
Gemeindebereich von Berching wurde unter Anwendung des
satzungsmäßig beschlossenen Hebesatzes auf die Grundsteuermessbeträge in Höhe von 300 v.H. am 05.01.2015 festgesetzt und
erhoben.
Die Bescheide für die Grundsteuer gelten für das laufende Kalenderjahr, soweit sie nicht durch einen neuen Bescheid ersetzt werden. Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung im Mitteilungsblatt der Stadt Berching gelten die im jeweiligen Bescheid
getroffenen Festsetzungen gem. § 27 Abs. 3 GrStG für ein weiteres
Kalenderjahr, d.h. es treten die gleichen Rechtswirkungen ein, wie
wenn an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen
wäre. Das bedeutet, dass für diejenigen Steuerschuldner, die für
das Kalenderjahr 2015 die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu
entrichten haben, die Grundsteuer durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt wird. Für die Steuerschuldner treten mit dem
Tage der öffentlichen Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen an diesem Tage ein schriftlicher
Steuerbescheid zugegangen wäre. Ein automatischer Versand der
Grundsteuerbescheide erfolgt somit nicht. Bescheide werden jedoch auf Anfrage hin im Einzelfall versandt.
Gastkolumne
Von Wurzeln und Mauern
„Mit Wurzeln und
Mauern, da kennen
wir uns aus in
Berching“, lautete
kurz und bündig die
Feststellung einer
Kollegin. Was die
Mauern betrifft, so
würde ich dem uneingeschränkt zustimmen. Mit Mauern
ist Berching wahrlich gesegnet. Es gibt kaum einen Fleck in der Stadt,
von dem aus keine Mauer zu sehen ist. Jede(r) kennt die steinernen
Zeugen der Vergangenheit und weiß um ihre Bedeutung. Allein der
Zweck der neulich aufgefundenen Mauer an der Sulz harrt (noch)
seiner Enthüllung. Alle warten gespannt auf die Interpretation der
Archäologen.
Mit den Wurzeln wird die Sache schon etwas komplizierter. Schon
die schiere Bedeutungsvielfalt des Begriffs weckt Zweifel, ob sich da
wirklich alle so gut auskennen. Wurzeln kennen wir aus der Mathematik, aus der Botanik oder aus unserer Geschichte. Es gibt Luftwurzeln und Atemwurzeln, Wurzelgesetze und Wurzelfunktionen,
nicht zu vergessen die Zugwurzeln und Zahnwurzeln. Wurzeln kann
man addieren, ziehen, potenzieren und verlieren. Und das ist nur
der Anfang. Wer soll da den Überblick behalten?
Noch komplizierter wird es, wenn es um die Beziehungen zwischen
Wurzeln und Mauern geht. Haben Mauern Wurzeln? Können
Mauern auch Wurzeln sein? Oder sind nicht Wurzeln vielmehr der
natürliche Feind von Mauern? Fragen über Fragen, auf die auch die
Kollegin keine Antwort weiß.
TJK
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
em
ch w
räfli
g
als
stein’s
c
he
1482
Seit
Br
au
Regens Wagner
Holnstein
ei
er
E
h
Brauereiolf Bender
7
Regens-Wagner-Straße 22
92334 Berching
Telefon 0 84 60 18-201
Telefax 0 84 60 18-103
franz.hausner@regens-wagner.de
www.regens-wagner-holnstein.de
Die Holnsteiner Werkstätten
begleiten ca. 132 Menschen mit
einer geistigen Behinderung,
Mehrfachbehinderung und
Autismus-Spektrum-Störung im
Landkreis Neumarkt/Opf.
Wir suchen Sie im Rahmen einer
Elternzeitvertretung als
Wildessen
17. und 18. Januar 2015
Es gibt Reh, Hirsch, Wildschwein
in verschiedenen Variationen
Reservierung erwünscht
Wir wünschen allen ein gutes Neues Jahr 2015!
Kirchgasse 7-9, 92360 Mühlhausen, Tel. 09185/406 oder 5543
Verwaltungsangestellte (m/w)
Bürokauffrau/ Bürokaufmann
Industriekauffrau/Industriekaufmann
Ihr Aufgabengebiet liegt dabei in der Erledigung aller
Verwaltungsaufgaben im Büro der Holnsteiner Werkstätten.




TERRA PAD 1003
QUICK PAD MIT QUAD CORE
CPU UND UMTS!
- MTK 8382 (1.3 GHz) Prozessor
- Android 4.4.2
- 10.1 Zoll (25,65 cm) WSVGA
nur
179,- Euro
inkl. gesetzl. MwSt
(1280x800) IPS Multi-Touch Display
- 16 GB Flash-Speicher
- Schnittstellen: Cardreader (microSD)
1 x Kopfhörer, miniSIM, MicroUSB 2.0
Bestellen Sie noch heute telefonisch, per Email: info@schwarz.de
oder lassen Sie sich in unserem Ladengeschäft von unseren Experten
beraten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Schwarz Computer Systeme GmbH - Altenhofweg 2a - 92318 Neumarkt - Tel.: 09181- 48 55 0
Abwicklung des Posteingangs und Postausgangs, Kassenführung
Rechnungsprüfung
Einkauf, Erstellen von Angeboten, Fakturierung
Personalverwaltung, Führen der Statistik
Als Voraussetzung erwarten wir eine abgeschlossene kaufmännische
Ausbildung, Berufserfahrung, gute Word, Excel und Corel Draw
Kenntnisse, Organisationstalent, Flexibilität, Teamfähigkeit, freundliches
Auftreten und eine selbstständige Arbeitsweise.
Wir bieten ihnen ein vielseitiges und interessantes Aufgabenfeld,
Fortbildungsmöglichkeiten, sowie Vergütung, Sozialleistungen und
Altersversorgung nach AVR. Die Stelle ist im Rahmen einer
Elternzeitvertretung ausgeschrieben, d.h. auf 2 Jahre befristet Die
wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an die
Leitung der Holnsteiner Werkstätten, Herrn Franz Hausner.
Wir freuen uns auf Sie!
Essen mit Bauchgefühl
Kristina Schreiber, Diplom-Ökotrophologin
-
Ernährungsberatung
Kurse und Vorträge
Ernährungstherapie
Sporternährung
Betriebliche Prävention
- Diabetes
- Übergewicht
- Allergien
- Intoleranzen
- Krebserkrankungen
Graf- Tilly-Str. 31, 92334 Berching-Holnstein
Tel.: 08460-901001
Neuer Kursstart im Januar
Neu ab 2015: Körpercheck mit BIA-Analyse
www.essenmitbauchgefühl.de
11. Januar 2015
Hausessen
21. Januar 2015
Surhax‘n und Ripperl-Essen
6,50 Euro
8
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Rückblick Weihnachten 2014
Romantischer Weihnachtsmarkt in Berching
„Fröhliche Weihnacht überall“ Mit diesem musikalischen Beitrag
stimmten sich die Besucher am romantischen Weihnachtsmarkt in
Berching in die adventliche Zeit ein. Stimmungsvolle Lieder ließen
die Herzen der Besucher höher schlagen. Verschiedene Musikgruppen aus der Region mit ihren Darbietungen waren eine besondere
Bereicherung.
Wieder ist es dem Organisationsteam Reinhilde Brauwer, Bärbel
Schoyerer, Gabi Theisinger, Resi Christl und Reinhardt Heinloth gelungen, einen Markt zu organisieren, der weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt ist. Der historische Ortskern mit den wunderbar geschmückten Buden, dem Lichterzauber und der Duft von
Mandeln und Glühwein verbreiteten ein zauberhaftes Ambiente in
der Stadt. Am Samstag eröffnete Bürgermeister Ludwig Eisenreich
mit dem Christkind Jessica Beutler und den Engeln sowie den Kindern
des Kindergartens St. Josef den Markt. Es folgte die Kinderandacht
in der St. Lorenzkirche mit dem anschließenden Lichterzug. Das
Christkind und die Bläser der Stadtkapelle begleiteten die Kleinsten
zum großen Paket, wo die Kinder ihre Geschenke abgeben konnten.
Schon seit Jahren unterstützen die Organisatoren die Aktion“ Kinder
beschenken Kinder“. Dabei bringen die Kinder liebevoll verpackte
Geschenke mit, die an Familien mit wenig Budget aus dem Landkreis
verteilt werden. Eine große Tombola der Werbegemeinschaft lockte
mit vielen attraktiven Preisen. Auch am Sonntag wurden die Gäste
durch das Stadtoberhaupt, das Christkind mit den 3 Engeln, den
Nikolaus Heiner Bauer und den St. Marien-Kindergarten begrüßt.
Der HI. Nikolaus zog mit den Engeln und allen Kindern zum Rathaus
zur Kinderweihnacht. Dort verteilte das Christkind mit ihren beiden
Engeln kleine Geschenke. Einige Kinder waren als Engel verkleidet.
Sie durften sich mit dem Christkind fotografieren lassen und das Bild
mit nach Hause nehmen. Für die jüngsten Besucher gab es viele
Überraschungen.
Ein Märchenzelt, eine Bastelstube und Nostalgie im Weihnachtszimmer. Nicht nur die Kinder, auch die Erwachsenen genossen die
weihnachtliche Atmosphäre, die am gesamten Weihnachtsmarkt
herrschte. Die Krippe mit lebensgroßen Figuren und echten Schafen
erfreute Groß und Klein.
Die Krippenausstellung in der Schranne, von Familie Brandl mit viel
Liebe gestaltet, zog viele Besucher an. Im ehemaligen Tourismusbüro luden duftender Kaffee und selbstgemachte Kuchen und Torten
von den Hobbykonditorinnen des Frauenbundes Berching zum
Verweilen ein. Auch eine Modelleisenbahn-Ausstellung, eine RadioAusstellung aus der Zeit von 1950 bis 1960 gab es zum Bestaunen.
In der Puppenstube der Bachaminis im Soifererhaus waren Puppen,
Puppenstuben und Spielzeug aus vergangenen Zeiten zu sehen, die
manchen älteren Besucher an seine eigene Kindheit erinnerten.
In der Sparkasse durfte man
Kunsthandwerkern beim Fertigen
ihrer Stücke über die Schulter
schauen. Schüler u.a. der Mittelund Realschule verteilten mehr
als 1000 Kerzen und hüllten die
ganze Stadt in Lichterglanz. Hubert Staudt moderierte gekonnt
durch das Festprogramm. Ein
besonderer Besuchermagnet war
in diesem Jahr die Adventsserenade des Symphonischen Blasorchesters. Viele teilnehmende Kinder
hatte auch die Kinderandacht, die wieder von der Krabbelgruppe
mitgestaltet wurde, mit dem anschließenden Lichterzug.
Das Weihnachtsmarkt-Team möchte sich an dieser Stelle bei allen
Helfern, der Stadt Berching, dem Bauhof, der Pfarrei, den Ausstellern,
den Mitwirkenden und allen, die zum Gelingen beigetragen haben,
ganz herzlich bedanken.
H. Abt Beda eröffnet Krippenausstellung
Zusammen mit dem Landrat von Neumarkt, Willibald Gailler, der 2.
Bürgermeisterin der Stadt Berching, Gerlinde Delacroix, dem Bürgermeister von Freystadt, Alexander Dorr und der 2. Vorsitzenden
des Freystädter Krippenvereins Mühling konnte H. Abt Dr. Beda M.
Sonnenberg OSB zum 1. Advent die ansprechende Krippenausstel-
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
lung im Ulrich-Dürner-Saal der
Benediktinerabtei Plankstetten
eröffnen. Dazu hörten die Besucher einen Vortrag von Sr. Dr.
Theresia Wittemann OSF über
die Bedeutung der Krippe beim
Hl. Franziskus. Der Blankachor
umrahmte die Eröffnung musikalisch. Die Krippenausstellung
ist täglich von 11.00 – 17.00
Uhr bis zum 11. Januar 2015
geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Am 1. und 2. Adventswochenende fand in der Benediktinerabtei Plankstetten wieder ein
stimmungsvoller Adventsmarkt
in ruhiger und klösterlicher Atmosphäre statt und stimmte zusammen mit der Krippenausstellung
auf das Christfest ein. Zum 1. Mal war auch der wohl größte freihängende Adventskranz Deutschlands am Kirchplatz zu bestaunen.
Am 29./30. November sowie am 06./07. Dezember präsentierten
über 20 Aussteller ihre selbstgefertigten, handwerklichen und kreativen Produkte und Waren.
Im weihnachtlich dekorierten Klosterinnenhof, im Ulrich-Dürner- und
Cramer-Klett-Saal wurden den Besuchern Holzartikel, handgefertigte Kerzen, getöpfertes Gebrauchsgeschirr, Patchwork, Getreidedinkelkissen, Mützen, Taschen, Kräuterschnäpse, feine Konfitüren und
vieles mehr angeboten. In diesem Jahr schmückte zum 1. Mal ein 9
m hoher Adventskranz den Kirchplatz. Der Kranz mit einem Durchmesser von 8 m wird der wohl größte freihängende Adventskranz
Deutschlands sein und brachte Alt und Jung zum Staunen.
Die ökologischen Klosterbetriebe boten kulinarische Schmankerl in
bester Bioland-Qualität wie die beliebte Adventsbratwurst, Käsespatzen, herzhafte Suppen, Weihnachtsgebäck, Waffeln und natürlich Glühwein, Punsch & Co an. Auch in diesem Jahr wurden wieder
Bilder und Kunstwerke der Kunstgilde Berching im Raum St. Benedikt
ausgestellt. Die Krippenausstellung des Krippenvereins Freystadt e.V.,
mit regionalen Exponaten bereicherte den Markt weiter und ist im
Ulrich-Dürner-Saal zu finden. Abgerundet wurde der Adventsmarkt
mit einem bunten Rahmenprogramm für die ganze Familie:
Adventliche Musik von verschiedenen Gruppen, Schaubrennen in
der Klosterbrennerei, Stockbrot am Lagerfeuer, eine Schaukrippe
mit lebenden Tieren und eine Spiel- und Malstube für Kinder. Der
Nikolaus und das Christkind besuchten den Adventsmarkt und erfreuen Klein und Groß. An allen Tagen verzauberte eine Märchenerzählerin die kleinen Besucher mit Geschichten, für die Erwachsenen
fand eine adventliche Lesung durch H. Abt Beda Maria in der Klosterbibliothek statt.
92342 Freystadt
Asamstraße 13
Tel: 0 91 79 / 9 640 640
mehr unter:
www.freystadt-kosmetik.de
•
Gesichtsbehandlung
•
Bodyforming
•
apparative Kosmetik
•
med. Fußpflege
•
Physiotherapie
•
Permanent Make up
•
Haarentfernung
•
Wimpernwelle
•
Maniküre
9
Gelungene Weihnachtsfeier
der Senioren Berching
Der Seniorenrat hat alle Seniorinnen und Senioren der Großgemeinde Berching zur Weihnachtsfeier am Mittwoch, den 03. Dezember
2014, in den Dallmayrsaal, in Berching eingeladen.
Über 130 Gäste waren anwesend.
Zu weihnachtlichen Melodien zum Mitsingen mit
Heiner Bauer und dem
Frauenchor aus Plankstetten, unter der Leitung
von Frau Netter, hat uns
wieder das Christkind mit
ihren 2 Engeln besucht und
die Kinder, als Schäfchen
verkleidet, mit ihren 3 Betreuerinnen des Kindergartens St. Josef,
AG-631-2-B03-2S1-0_Layout
1 eingeübte
24.02.12 11:24
1
haben
uns ein Spiel und schön
LiederSeite
vorgetragen.
Dabei
war es bei Kaffee und Kuchen wieder ein schöner Nachmittag
AG-631-2-B03-2S1-0_Layout 1 24.02.12 11:24 Seite 1
Alle die nicht kommen konnten, denen wünschen wir alles Gute,
frohe Weihnacht und ein gesundes neues Jahr 2015.
AG-631-2-B03-2S1-0_Layout 1 24.02.12 11:24 Seite 1
Der Seniorenrat der Stadt Berching
Beginnen Sie das Jahr richtig:
Mit einem kostenlosen Finanzcheck
Beginnen Sie das Jahr richtig:
Mit einem kostenlosen Finanzcheck
Beginnen Sie das Jahr richtig:
Mit einem kostenlosen Finanzcheck
Wer sich eine sichere Zukunft aufbauen will, braucht vor allem Klarheit über seine
Wünsche und Ziele sowie seine finanziellen Möglichkeiten. Deshalb steht bei uns zu
Beginn
eine detaillierte
Analyse
Ihrer finanziellen
Wer
sichjeder
eineVermögensberatung
sichere Zukunft aufbauen
will, braucht
vor allem
Klarheit überSituation.
seine
Wünsche und Ziele sowie seine finanziellen Möglichkeiten. Deshalb steht bei uns zu
Wir
zeigen
Sparpotentiale auf,
Versorgungslücken
und
Beginn
jederIhnen
Vermögensberatung
eineschließen
detaillierteeventuelle
Analyse Ihrer
finanziellen Situation.
Wer sichaufeine
sichere Zukunft
aufbauen
braucht
vorGrundlage
allem Klarheit
überganz
seineauf
weisen
ungenutzte
Chancen
hin. So will,
schaffen
wir die
für eine
Wünsche
und
Ziele
sowieabgestimmte
seine finanziellen
Möglichkeiten.
Deshalb
stehtkompetent,
bei uns
Ihre
Wünsche
undSparpotentiale
Ziele
Vermögensplanung
langfristig,
Wir zeigen
Ihnen
auf, schließen
eventuelle –Versorgungslücken
undzu
Beginnauf
jederungenutzte
Vermögensberatung
eine
Analyse
Ihrer finanziellen
verlässlich.
Am
besten sofort
einen
Termin
vereinbaren!
weisen
Chancen
hin.
Sodetaillierte
schaffen
wir
die Grundlage
für eine Situation.
ganz auf
Ihre Wünsche und Ziele abgestimmte Vermögensplanung – langfristig, kompetent,
Wir
zeigen Ihnen
Sparpotentiale
schließen
eventuelle Versorgungslücken und
verlässlich.
Am besten
sofort einenauf,
Termin
vereinbaren!
weisen auf ungenutzte Chancen hin. So schaffen wir die Grundlage für eine ganz auf
Ihre Wünsche und Ziele abgestimmte Vermögensplanung – langfristig, kompetent,
Büro für
verlässlich. Am besten sofort einen Termin vereinbaren!
Deutsche Vermögensberatung
Büro
für
Reinhardt
Heinloth
Deutsche Vermögensberatung
Ulmenstr. 12
Reinhardt
92334
BerchingHeinloth
Büro für
Telefon
08462
Deutsche
Vermögensberatung
Ulmenstr.
12 952701
TelefaxBerching
08462 952702
92334
Reinhardt Heinloth
Telefon 08462 952701
Ulmenstr.
12 952702
Telefax 08462
92334 Berching
Telefon 08462 952701
Telefax 08462 952702
^1234567890ß qwertzuiopü+asdfghjklöä#<yxcvbnm,.-^1234567890ß QWERTZUIOPÜ+ASDFGHJKLÖÄ#>YXCVBNM,.-!?73&'()+,-./@\`~àáâãäåæçèéêëìíîï ðñòóôõö÷øùúûüýÀÁÂÃÄÅÆÇÈÉÊËÌÍÎÏÐÑÓÒÔÕÖØÙÚÛÜÝ
^1234567890ß qwertzuiopü+asdfghjklöä#<yxcvbnm,.-^1234567890ß QWERTZUIOPÜ+ASDFGHJKLÖÄ#>YXCVBNM,.-!?73&'()+,-./@\`~àáâãäåæçèéêëìíîï ðñòóôõö÷øùúûüýÀÁÂÃÄÅÆÇÈÉÊËÌÍÎÏÐÑÓÒÔÕÖØÙÚÛÜÝ
10
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
GeMEINsam für BERCHING
Großer Secondhand-Faschingsmarkt
in Berching am 24. Januar
aktion hoffnung und Weltladen Berching
unterstützen Grundschule in Oberägypten
Freunde der närrischen Jahreszeit sollten sich den 24. Januar 2015
rot im Kalender anstreichen: An diesem Tag veranstaltet die aktion
hoffnung gemeinsam mit dem Weltladen Berching e. V., der Eine
Welt-Promotorin für die Oberpfalz und dem Stadtentwicklungsverein „GeMEINsam für Berching“ einen großen Secondhand-Faschingsmarkt in der Turnhalle der Mittelschule. Auf über 100 Quadratmetern
finden Jecken und Narren tolle Kostüme, funkelnde Glitzermode,
Nostalgisches, Kleidung aus den 70er und 80er Jahren sowie Unikate.
Das Besondere dabei: Mit dem Reinerlös unterstützen die Organisatoren eine Grundschule in Oberägypten. Im Januar finden insgesamt
60 solcher Faschingsmärkte der aktion hoffnung statt.
„Das Konzept des Secondhand-Faschingsmarktes kombiniert den
ökologischen Umgang mit Mode und das Engagement für Entwicklungsprojekte in der Einen Welt“, erklärt Lucia Baumann, die die
Märkte für die aktion hoffnung organisiert. „Unsere Kundinnen und
Kunden schätzen nicht nur die große Auswahl, sondern auch die
besonderen Einzelstücke, die es woanders nicht zu kaufen gibt.“ Bei
jeder Veranstaltung haben Besucher zudem die Möglichkeit, gut
erhaltene, saubere Kleidung abzugeben.
Hilfe Kinder in Oberägypten
Der Reinerlös des Faschingsmarktes kommt der El NekheilaGrundschule in Oberägypten zugute. Dort leben viele Familien mit
sehr geringen Einkommen. Kinder, die die El Nekheila-Schule besuchen, profitieren nicht nur von einer gezielten schulischen Förderung,
sondern auch von einer Vielzahl an weiterführenden Kursen, z.B. in
den Fächern Theater oder Musik. Mit ihrer finanziellen Hilfe tragen
die Veranstalter zum Erhalt der Schule bei und eröffnen den Mädchen
und Jungen aus benachteiligten Familien so die Chance auf Bildung.
Zum Faschingsmarkt lädt die aktion hoffnung herzlich ein:
Wann: Samstag, 24. Januar 2015, 10 Uhr bis 13 Uhr
Wo: Turnhalle der Mittelschule, Schulstraße 17, Berching
Weitere Informationen erhalten Sie bei der aktion hoffnung unter
08249 / 96 85 - 16
aktion hoffnung – Hilfe für die Mission GmbH
Die „aktion hoffnung - Hilfe für die Mission GmbH“ ist eine kirchliche
Hilfsorganisation des Bistums Augsburg und des katholischen Hilfswerkes missio in München. Sie unterstützt seit mehr als 25 Jahren
Entwicklungsprojekte in Afrika, Lateinamerika, Asien und Osteuropa
durch finanzielle Hilfen, direkte Hilfsgütertransporte und den fairen
Handel. Im Jahr 2013 hat die aktion hoffnung mit 663.000 Euro aus
Verkaufserlösen, SpenWeltladen Berching e.V.
den und Drittmitteln 96
Entwicklungsprojekte in
34 Ländern unterstützt.
166.802 Kilogramm
Kleidung, Lebensmittel,
Schulbedarf, Hygieneartikel und andere dringend benötigte Hilfsgüter wurden direkt an
Projektpartner weltweit
versendet. Zur Finanzierung ihrer Arbeit samSamstag, 24. Januar 2015
10.00 bis 13.00 Uhr
Großer Secondhand
Faschingsmarkt
Turnhalle der Mittelschule Berching, Schulstraße 17
Für das leibliche Wohl
melt die aktion hoffnung modische Secondhand-Kleidung und vermarktet diese im Großhandel nach den im Dachverband FairWertung
e.V. aufgestellten Kriterien sozial verträglich, ökologisch und entwicklungspolitisch sinnvoll. Einen kleinen Teil der Kleidung verkauft die
aktion hoffnung im Einzelhandel unter dem eigenen VINTY’S-Modeund FairTrade-Label, um mit den Verkaufserlösen Entwicklungsprojekte zu unterstützen. Bei der Verleihung des Bayerischen Eine
Welt-Preises 2014 wurde die aktion hoffnung mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Weitere Informationen über die aktion hoffnung im Internet unter www.aktion-hoffnung.de.
Umwelt
Abfuhrtermine Monat Januar
Papiertonne:
Gsöllnhof 08.01.
Stadt Berching, Stadtgebiet mit Kanalschleuse Berching 09.01.
Breitenfurt, Eglasmühle, Erasbach, Fribertshofen, Grubmühle, Hagenberg, Jettingsdorf, Kanalschleuse Bachhausen, Plankmühle, Plankstetten, Pollanten, Rübling, Rudertshofen, Sollngriesbach, Staudenhof,
Stierbaum, Wegscheid bei Pollanten, Wirbertshofen 12.01.
Altmannsberg, Biermühle, Butzenberg, Dietersberg, Eismannsberg,
Ernersdorf, Grubach, Hennenberg, Hermannsberg, Hermannshof,
Holnstein, Matzenhof, Neuhaus, Oening, Raitenbuch, Rappersdorf,
Ritzermühle, Roßthal, Schweigersdorf, Simbach, Staufersbuch,
Thann, Thannbrunn, Wackersberg, Wallnsdorf, Wattenberg, Wegscheid bei Holnstein, Winterzhofen, Wolfersthal 12.01.
Weidenwang 13.01.
Die Firma Edenharder (Tel. 09181 / 47630) bittet die Bevölkerung,
die Papiertonnen bereits um 6.00 Uhr morgens bereitzustellen.
Gelbe Säcke:
Berching, Kanalschleuse Berching 05.01.
Hagenberg, Jettingsdorf, Rübling, Sollngriesbach, Stierbaum 08.01.
Eglasmühle, Fribertshofen, Plankmühle, Plankstetten, Rudertshofen,
Staudenhof, Wirbertshofen 12.01.
Altmannsberg, Biermühle, Butzenberg, Dietersberg, Eismannsberg,
Ernersdorf, Grubach, Gsöllnhof, Hennenberg, Hermannsberg,
Holnstein, Matzenhof, Neuhaus, Oening, Raitenbuch, Ritzermühle,
Roßthal, Schweigersdorf, Simbach, Staufersbuch, Thann, Thannbrunn, Wackersberg, Wallnsdorf, Wattenberg, Wegscheid b.
Holnstein, Winterzhofen, Wolfersthal 16.01.
Weidenwang 22.01.
Breitenfurt, Erasbach, Grubmühle, Kanalschleuse Bachhausen, Pollanten, Rappersdorf, Wegscheid b. Pollanten 26.01.
Die Firma Edenharder (Tel. 09181 / 47630) bittet die Bevölkerung,
die Gelben Säcke bereits um 6.00 Uhr morgens bereitzustellen
Problemmüllsammlungen 2015
Berching, Stadtbauhof, Samstag, 21.02.2015 von 11 – 13 Uhr
Ihr Partner für Versicherungen,
Vorsorge und Vermögensplanung
LVM-Servicebüro
Bernhard Schmidt
Schlesierstraße 6
92334 Berching
Telefon (08462) 95 26 63
info@be-schmidt.lvm.de
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
11
Die Mitteilungsblätter aus den Gemeinden Berching,
Beilngries, Dietfurt, Mühlhausen, Greding, Kinding,
Kipfenberg und Sengenthal können auch im Internet
unter
www.fuchsdruck.de
angeschaut werden.
Gutenbergstr. 1
92334 Pollanten
Tel. 0 84 62 / 94 06-0
Scheitholz- und Pelletskessel
Hackschnitzelanlagen
Öl- und Gasfeuerung
Gas- und Wasserinstallation
Regenwassernutzung
HANDLICH UND
LEISTUNGSSTARK.
Neu mit Tuni
ng-Kit:
Bis zu 20 % m
ehr
leistung im Ve Schnittrgleich
zu der .325“
RS-Garnitur.
Kamineinfassungen
Dachrinnen
Blechdächer
Thermische Solaranlagen
zur Brauchwasserbereitung
und Heizungsunterstützung
Hauptstraße 36 · 92334 Pollanten
Tel. 08462/1004 · Fax 08462/27251
KAMINBAU
Die STIHL MS 261 C-M:
Stets optimale Motorleistung.
EDELSTAHL- & MONTAGEKAMINE
SANIERUNGEN/ANSCHLÜSSE
KAMINÖFEN
•฀einfaches฀Startverhalten
•฀฀jeder฀Tropfen฀Kraftstoff฀wird฀effizient฀in฀
Motorpower฀umgesetzt
•฀฀stets฀automatische฀und฀optimale฀Anpassung฀
an฀äußere฀Bedingungen
Wir beraten Sie gern:
LEITERN/DACHLEITERN
KERNBOHRUNGEN
ARBEITSBÜHNENVERLEIH
Johann LINDNER
Seestraße 9
85125 Haunstetten
Tel. (0 84 67) 80 19 00
Fax (0 84 67) 80 19 38
mail@kaminbau-lindner.de
www.kaminbau-lindner.de
12
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Asche richtig entsorgen
Der Winter ist die Zeit, wo Kachelöfen und offene Kamine für
Wärme und Gemütlichkeit sorgen. Wer Holz verfeuert steht über
kurz oder lang vor der Frage: wohin mit der anfallenden Asche?
Zum 94. Geburtstag
Nefzger Philomena, Poststraße 10, Holnstein am 08.01.
Zum 95. Geburtstag
Süsser Maria, Sulztalstraße 1, Berching am 04.01.
Komposthaufen oder Biotonne sind tabu. Schwermetalle und
zahlreiche andere Schadstoffe konzentrieren sich in der Asche.
Deshalb muss die Asche über die Restmülltonnen entsorgt werden.
Zum 96. Geburtstag
Beachten Sie dazu die folgenden Hinweise:
Zum 50-jährigen Ehejubiläum
Bitte lassen Sie die Asche erst vollständig auskühlen, bevor sie über
die Restmülltonne entsorgt wird. Auch wenn sie schon lange aus
dem Ofen genommen worden ist, können sich noch Glutreste in der
Asche befinden und zu einem Mülltonnenbrand führen.
Damaschke Erfried und Elfriede, Roßthal 8, Berching am 28.01.
Damit Sie keine Ascheteilchen einatmen und um eine Staubentwicklung beim Befüllen oder bei der Entleerung der Restmülltonne zu
vermeiden, muss Asche staubdicht verpackt werden. Geben Sie die
Asche dazu einfach in einen Müllbeutel. Das hält zudem auch Ihre
Mülltonne sauber.
Weitere Fragen zur Abfallwirtschaft beantwortet Ihnen gern das
Team der Abfallwirtschaft im Landratsamt. Rufen Sie uns an! Telefon:
09181/ 470-209
Aus dem Standesamt
Wir gratulieren
Zum 70. Geburtstag
Albrecht Brigitte, Meisenweg 2, Plankstetten am 04.01.
Seidel Charlotte, Klostergasse 3, Berching am 01.01.
Sofern Sie eine Veröffentlichung persönlicher Daten in dieser Rubrik
nicht wünschen, setzen Sie sich bitte mit dem Einwohnermeldeamt
der Stadt Berching (Tel. 08462 – 20511) in Verbindung.
Folgende Sterbefälle sind zu verzeichnen
Fuchs Theres, Holnstein
von Roennebeck Ursula, Berching
Heim Margarete, Plankstetten
Schanze Dorothea, Berching
Niebler Theres, Holnstein
Die Stadt Berching begrüßt
folgende Neubürger
Brenner Thomas & Maria, Wirbertshofen
Grolik Peter, Berching
Asner Katja, Sollngriesbach
Feulner Lisa, Berching
Weigl Ferdinand, Lohmühle 11, Berching am 05.01.
Amon Paula, St.-Lorenz-Straße 15, Berching am 11.01.
Steger Erika, Regens-Wagner-Straße 10, Holnstein am 15.01.
Stepper Michael, Rudertshofen 36, Berching am 29.01.
Zum 75. Geburtstag
Altmühl-Jura e.V.
Veranstaltungs-Kalender 2015:
Hable Herbert, Plankstraße 8 B, Berching am 04.01.
Entdecken Sie die kulturelle Vielfalt unserer Region
Kleinkes Ludwig, Egerlandstraße 27, Berching am 11.01.
Von vielen Bürgern werden sie in diesen Wochen bereits sehnsüchtig erwartet: die beiden Veranstaltungs-Kalender 2015 der Region
Altmühl-Jura. Denn auch im kommenden Jahr gibt es wieder einen
bunten Reigen an interessanten Veranstaltungen in den Gemeinden
und ihren Ortsteilen. Das Jahresthema der Kalender von jura2000
und den LimesGemeinden steht dieses Jahr im Zeichen abgeschlossener LEADER-Projekte aus den zwölf Gemeinden – Erfolge für
unsere Region, die sich sehen lassen können.
Blab Egidius, Weidenwang A 30, Berching am 13.01.
Neumeyer Johann, Wiestalstraße 19, Berching am 26.01.
Zum 80. Geburtstag
Afsar Akay, Im Sointerfeld 3, Berching am 01.01.
Weidinger Johann, Hauptstraße 17, Berching am 09.01.
Waffler Gertraud, Oening A 16, Berching am 11.01.
Götz Willibald, Dietersberg 4, Berching am 17.01.
Fanderl Adolf, Brunnenstraße 2, Rappersdorf am 26.01.
Spies Barbara, Regens-Wagner-Straße 10, Holnstein am 26.01.
Zum 85. Geburtstag
Walter Maria, Weidenwang A 24, Berching am 15.01.
Zimmer Eva, Krankenhausstraße 5, Berching am 24.01.
Bittner Baptist, Krankenhausstraße 5, Berching am 26.01.
Rupp Maria, Wirbertshofen 13, Berching am 29.01.
Zum 91. Geburtstag
Bers Elvira, Klostergasse 3, Berching am 08.01.
Zum 93. Geburtstag
Pröll Johann, Maria-Hilf-Straße 14 A, Berching am 11.01.
Schwenzl Willibald, Pater Benedikt, Klosterplatz 1, Plankstetten am 28.01.
Die Touristiker zeigten sich angetan, als sie – auf ihrer letzten Sitzung
in diesem Jahr – die beiden Kalender erstmals in der Hand hielten.
„Die zahlreichen aktuellen Bilder aus der Region, die die Fremdenverkehrsbüros zur Verfügung gestellt haben, machen die Kalender
besonders attraktiv sowohl für Bürger als auch für Gäste“, freut sich
Gertraud Seitz, die als Mitarbeiterin der Geschäftsstelle die Erstellung
der Druckerzeugnisse koordiniert hat.
Druckfrisch werden die jura2000-Kalender in diesen Tagen an die
Haushalte in den Gemeinden Beilngries, Berching, Breitenbrunn,
Dietfurt und Greding verteilt, der LimesGemeinden Kalender in
Altmannstein, Denkendorf, Kinding, Kipfenberg Mindelstetten,
Titting und Walting. „Es gibt viel zu entdecken und zu erleben in
unserer Region“, sagt Lena Oginski, Leiterin der Geschäftsstelle
Altmühl-Jura über das vielfältige Angebot, das die Touristiker für die
kommenden zwölf Monate zusammengestellt haben. Der Kalender
für die jura2000-Gemeinden ist in einer Auflage von 16.000 Stück
erschienen, der Kalender für die LimesGemeinden in einer Auflage
von 7.800 Stück.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Aktuelle Informationen gibt es immer online unter www.altmuehljura.de und in den Tourismusbüros der zwölf Kommunen. Dort erhalten Sie auch weitere Exemplare der Kalender.
13
Fasching
Terminvorschau
FG Hechtonia Berching e.V.
Es gibt wieder viel zu entdecken und ein vielfältiges Angebot an Veranstaltungen in der Region Altmühl-Jura: Manfred Preischl, Bürgermeister der Stadt
Greding und Vorsitzender von Altmühl-Jura und Norbert Hummel, Bürgermeister von Altmannstein freuen sich mit den Touristikern der zwölf AltmühlJura-Gemeinden über die attraktiven Jahreskalender. Thema in 2015 sind die
abgeschlossenen LEADER-Projekte wie z. B. die Kleinode der Kulturlandschaft
oder KUNSTamBANDamLIMES.
Übergabe der Bewerbung von AltmühlJura für das LEADER-Programm 2014-2020:
Lebendige Orte als regionales Netzwerk
Pünktlich zum Abgabeschluss am 28. November 2014 wurden die
Ordner mit der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) von AltmühlJura beim zuständigen Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten in Ingolstadt abgegeben.
Zusammen mit den LAG Management-Kollegen Klaus Rössler und
Gesine Stutz von der LAG Altbayerisches Donaumoos sowie Andreas Birzer, 1. Bürgermeister der Gemeinde Adelschlag und Vorsitzender der LAG Altmühl-Donau übergab LAG Managerin Lena Oginski
den Ordner mit der Entwicklungsstrategie für Altmühl-Jura an die
Vertreter des Ingolstädter Landwirtschaftsamtes, Albert Baur und
Hubert Linseisen. Bis März kommenden Jahres folgt nun im Anerkennungsverfahren die Auswahl der voraussichtlich über 60 Lokalen
Aktionsgruppen (LAGs) für die neue LEADER-Periode. Bei erfolgreicher Anerkennung können in der Region Altmühl-Jura möglicherweise schon ab Mitte 2015 wieder neue LEADER-Anträge gestellt
werden. Ein „herzliches Dankeschön“ an alle Mitwirkenden bei der
Erstellung unserer LES: „Lebendige Orte als regionales Netzwerk“.
11.01.2015
12. Gardetreffen
Europahalle - Beginn 14:00 Uhr Einlass ab 13:00 Uhr
23.01.2015
Faschingsdisco im Winklersaal,
Eintritt frei! Beginn 22: Uhr mit
DJ BenBeluga. Auftritte der
HechTeenies und Schwanenritter aus Nürnberg
24.01.2015
Kinderfasching mit
„Rodscha aus Kambodscha und
Tom Palme“. Beginn 14:00 –
Winklersaal - kein Kartenvorverkauf!
30.01.2015
Ball der Begegnung in der
Europahalle, Regenswagner-Stiftung & Hechtonia
15.02.2015
Faschingsumzug
Anmeldungen unter
www.hechtonia.de / info@hechtonia.de!
16.02.2015
Rosenmontagsball mit der
Stimmungsband D‘Rebelln,
20:00 Uhr – Winklersaal Berching
Kartenvorverkauf ab 07.01.2015 in
der TSV-Sportgaststätte
Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen erhalten Sie unter
0170/7908069 (Dominic Neumeyer).
Wir freuen uns auf Euer Mitwirken und Euren Besuch!
Wir wünschen all unseren Mitgliedern und der Berchinger Bevölkerung gesundes und gutes neues Jahr 2015!
Eure FG Hechtonia Berching e.V.
WWW.HECHTONIA.DE
Kabarett
Foto: Übergabe des LES: von links: Klaus Rössler und Gesine Stut, LAG Altbayerisches Donaumoos, Lena Oginski, LAG Altmühl-Jura, Albert Baur und
Hubert Linseisen, AELF Ingolstadt und Andreas Birzer, Vorsitzender der LAG
Altmühl-Donau.
Sabine Lund, Geschäftsstelle Altmühl-Jura
13.06.2015
19:30 Uhr – Europahalle Berching
Eintrittspreis: 25,- €
Kartenvorverkauf ab 03.11.14
in allen Sparkassen im LK Neumarkt
14
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Regens Wagner Holnstein lädt
zum Fasching in Berching ein
Vereine und Verbände
20 Jahre Bolivienhilfe - eine Ära geht zu Ende:
Rosa und Hans Dintenfelder übergeben den
Vorsitz an Matthias Neumeier
„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge legen wir die
Leitung des Vereins in andere Hände“, meint das Ehepaar Dintenfelder, „lachend, weil die Bolivienhilfe in der nächsten Generation
weitergeht und weinend, weil es eine unglaublich schöne und interessante Aufgabe war, die uns in all den Jahren sehr ans Herz gewachsen ist.“
Wie jedes Jahr feiert auch dieses Mal Regens Wagner Holnstein
wieder den Fasching in Berching. Am Freitag, den 30.01.2015,
findet ab 17.30 Uhr der „Ball der Begegnung“ in der Europahalle
statt. Und weil es ein Ball der Begegnung ist, laden wir hiermit die
gesamte Bevölkerung der Gemeinde Berching ein, an diesem Erlebnis teilzuhaben.
Auch dieses Jahr dürfen wir wieder, die Berchinger Faschingsgarde
„Hechtonia“ als Hauptattraktion vorstellen. Neben deren artistischen
Showeinlagen wird uns zudem die Live-Band Ö’ha mit tanzbarer
Musik versorgen. Für das leibliche Wohl wird natürlich ebenfalls
bestens gesorgt. Der Eintritt ist natürlich frei!
Wir freuen uns auf Sie und wünschen ihnen noch eine schöne Faschingszeit.
Herr Richard Theil
Gesamtleiter, Regens Wagner Holnstein
Freiwillige Feuerwehr Berching
Die Freiwillige Feuerwehr Berching veranstaltet
am Samstag, den 07.02.2015 ihren traditionellen
Feuerwehrball im Winklersaal, Beginn 19.30 Uhr
Neben der Hechtonia bereiten auch die Feuerwehrmitglieder wieder
eine unterhaltsame Einlage vor.
Zur Erinnerung: 2014 traten wir als Balletttänzer-/innen auf und
boten einige musikalische Highlights in entsprechender Bekleidung.
Fast vollzählig, die bisherige Vorstandschaft der Bolivienhilfe auf der 20.
Vollversammlung
Die Geschicke des Vereins lenkt von nun an der Rudertshofener
Matthias Neumeier, der am ersten Adventssonntag einstimmig bei der
20. Vollversammlung im Gasthaus Dallmayer zum neuen Vorstand
und Geschäftsführer gewählt wurde. Seine Frau Sandra Neumeier
unterstützt ihn dabei als Kassiererin. Als zweiter Vorsitzender tritt Dr.
Mütterlein aus Parsberg die Nachfolge von Andreas Höffler an.
Höffler fungiert zukünftig als Beisitzer zusammen mit Gerlinde
Delacroix, Brigitte Frauenknecht (Beilngries), Peter Bernstein (Schwandorf), Florian Neumeier (Rudertshofen) und selbstverständlich dem
Ehepaar Dintenfelder (Ernersdorf), die von sich behaupten, so ganz
ohne Bolivienhilfe kommen sie wohl nicht aus. Die Schriftführerin
Christiane Meixner (Sollngriesbach) und der geistliche Beirat Pfarrer
Klaus Gruber (Wettstetten) wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Den Kassenprüfern Karl Staudigl (Kemnathen) und Michael
Sammiller (Holnstein) wurde ebenfalls das Vertrauen wieder geschenkt.
Für gute Stimmung wird also ausreichend gesorgt.
Kartenvorverkauf voraussichtlich wieder im Sportheim bei Fam.
Neumeyer (Tel. 08462/27241).
Die Freiwillige Feuerwehr freut sich sehr, wenn die ganzjährliche
gemeinnützige Tätigkeit durch Ihren zahlreichen Besuch beim Feuerwehrball gewürdigt würde.
Einladung zum großen Kinderfasching
Am Sonntag den 8. Februar 2015 findet der alljährliche Kinderfasching in der Europahalle statt. Einlass ist ab 13.30 Uhr. Beginn 14.00
– Ende ca. 17.00 Uhr. Auch heuer ist wieder für jede Menge Spiel,
Spaß und Unterhaltung gesorgt. Die Hechtonia wird außerdem mit
ihren Showeinlagen für Stimmung sorgen. Für das leibliche Wohl ist
mit einem großen Kuchenbuffet und anderen Snacks bestens gesorgt. Bitte Geschirr mitbringen. Auf einen schönen Kinderfasching
freuen sich dieses Jahr die Ministranten der Pfarrei Berching.
Der neue Vorsitzende Neumeier mit Familie, Pfarrer Gruber, Dr. Mütterlein
und Meixner
Besonders stolz sind die Mitglieder der Bolivienhilfe, dass genau zum
Vereinsjubiläum die Millionenmarke geknackt worden ist. Mithilfe
von Mitgliedsbeiträgen, Spenden und zahlreichen Aktionen sind in
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
den letzten 20 Jahren genau 1 000 019 Euro für das ärmste Land
Lateinamerikas zusammengekommen. Dabei loben die Kassenprüfer
ausdrücklich, dass bis auf ein paar Porto- und Kontoführungsgebühren fast keine Verwaltungsgebühren angefallen sind.
Der Verein möchte sich hiermit ganz herzlich bei allen Berchinger
Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die in den letzten 20 Jahren
unsere Bolivienhilfe durch Mitgliedschaft, Spenden und vor allem
den Besuch und das Mitwirken bei Konzerten, der Eizeit vor Ostern,
unseren Ständen am Weihnachtsmarkt, der Fiesta Boliviana und
vielen anderen Aktionen unterstützt haben. Mögen die nächsten 20
Jahre genauso erfolgreich verlaufen!
Termine 2015:
13.3. Zumba-Party in der Europahalle
15.3. Ei-Zeit in der Europahalle
6.4.
Benefizkonzert des Sulztalorchesters in der Europahalle
TSV 02 Berching
Abteilung Turnen/Gymnastik
Ab Januar NEU:
Zumba®Kids für Kinder von 1. – 3.Klasse 16 – 16.55 Uhr
Zumba®Kids für Kinder von 4. – ca. 8. Klasse 17 – 18 Uhr
Beide Kurse finden in der Gymnastikhalle der Grund- und Mittelschule statt. Erste Stunde nach den Ferien ist am 8.01.2015
Anmeldung für neue Kinder bitte unter 08462/27236 bei Kursleiterin Iris Viđen oder tsv02fitness@gmx.de
Kosten: Jahresmitgliedsbeitrag für Kinder TSV 02 Berching oder
NEU: Kurskarte BLSV 15er Block (Januar bis Mai) 40,- 
Bei einer Zumba®Kids Stunde steht Spaß und Bewegung zur Musik
an vorderster Stelle. Es werden aber auch grundlegende Schritte lateinamerikanischer Tänze vermittelt und dabei leichte Choreografien
erlernt. Spiele mit Musik zur Verbesserung der Koordination, Reaktionsfähigkeit und Schnelligkeit, aber auch zur Persönlichkeitsbildung
und Teamarbeit gehören zu jeder Stunde dazu. Die Stunde klingt mit
Stretching und verschiedenen Entspannungstechniken aus.
15
Yvonne Neumeyer leitet die TSV Turnzwerge immer dienstags von
15.45 – 16.45 Uhr.
Christine Auer leitet montags Bodystyling von 19 – 20Uhr und im
Anschluss die Damenfitnessgymnastik von 20 – 21 Uhr und die „Spiel
und Spaß“- Bewegungsstunde donnerstags von 15.45 – 16.45 Uhr
Iris Viđen hingegen kann sich über ihre C-Lizenz Übungsleiter im
Bereich Breitensport Erwachsene/Ältere freuen. Der Lehrgang in Roth
der vom Bayerischen Landessportverband BLSV veranstaltet wurde,
dauerte 137 Unterrichtseinheiten und endete mit einer schriftlichen,
praktischen und mündlichen Prüfung. Die theoretischen Themenfelder erstreckten sich über Vereins- und Verbandswesen, pädagogische und psychologische Aspekte in der Breitensportpraxis, Bewegungs- und Trainingslehre, Kompetenzbereiche für Übungsleiter und
gesunde Ernährung. Im praktischen Teil konnten die Teilnehmer sich
in den leichtathletischen Grundformen üben. Es wurden aber auch
Grundformen von Fußball, Handball und Basketball vermittelt.
Turnen und Bewegung mit und an Geräten standen, sowie Entspannung und Körperwahrnehmung, auch auf dem Stundenplan. Kondition und Fitness in der sportpraktischen Umsetzung stellten ein
großes praktisches Themenfeld dar.
Iris Viđen leitet das Kursangebot Zumba®toning dienstags von 19.15
– 20.15 Uhr, Zumba®fitness mittwochs von 20 – 21 Uhr und die
Zumba®Kids donnerstags von 16 – 18 Uhr
Die Vorstandschaft vertreten durch Petra Merkert, gratulierte zum
Erfolg und wünscht auch weiterhin viel Spaß und Energie bei der
Umsetzung der neu erworbenen Kenntnisse.
Weitere Infos www.tsv02berching.de
Am 28.11. hieß es in der Turnhalle der Grundund Mittelschule - mit Zumba®Kids und
Zumba®fitness - Spaß für Groß und Klein!
Im November haben sich drei Übungsleiter
der Turn- und Gymnastikabteilung des
TSV 02 Berching weitergebildet
Christine Auer und Yvonne
Neumeyer nahmen an dem
30 Unterrichtseinheiten dauernden Lehrgang des bayerischen Turnverbandes BTV in
Oberhaching teil. 3 Tage lang
wurden sie zum „Kursleiter
Kinderturnen“ ausgebildet.
Verschiedenste Themen wurden gelehrt und auch in der
Praxis geübt, wie z.B. Rhythmus und Tanz, Geräteturnen,
Spiele und Spielformen. Auch
wurde speziell auf „Eltern“Kind Turnen eingegangen. Im
theoretischen Teil ging es
unter anderem um die Phasen und Bedeutung der motorischen
Entwicklung aber auch um Stundengestaltung und Gliederung. Mit
vielen positiven und neuen Eindrücken und Wissen ging es nach
diesen drei erlebnisreichen Tagen wieder nach Hause. Nun freuen
sich die beiden frischgebackenen Kursleiter das gelernte in ihren
Turnstunden umsetzen zu können.
Die Kinder hatten sichtlich Freude daran den Anweisungen der Instructoren Julia Rygalski, Pamela Bauernfeind und Iris Vi en zu folgen.
Die Zumba®Kids des TSV aus Berching und aus Neumarkt zeigten
zuvor auf der Bühne ihr Können. Die Zuschauer applaudierten und
auch die anderen Kinder waren fleißige Mitmacher. Danach waren
die „Großen“ dran mit 1,5 Stunden Zumba®fitness pur! Am Ende
dieser Masterclass kam Marion Dittenhofer mit einem Weihnachsspezial und sorgte für einen gelungenen Abschluss und Ausklang.
16
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Schützenverein „Hohenbrunnen“
Sollngriesbach e.V.
TT-Minimeisterschaften bei TSV Berching
Der Schützenverein Sollngriesbach möchte sich hiermit bei allen
Spendern und Unterstützern für die Dorfweihnacht 2014 recht
herzlich bedanken und wünscht allen ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2015.
3. Berchinger Firmenmeisterschaft im Luftgewehrschießen
Aufgrund der regen Beteiligung bei den bisherigen Meisterschaften
plant der Schützenverein „Hohenbrunnen Sollngriesbach e.V.“ im
Februar 2015, die dritte Firmen-Meisterschaft im Luftgewehrschießen
auszutragen. Wir möchten hiermit alle Firmen der Großgemeinde
Berching und Ihre Mitarbeiter dazu recht herzlich einladen. Der
Wettkampf findet am Samstag, den 21. Februar 2015 im Schützenhaus Sollngriesbach statt. Die genauen Startzeiten und die Wettkampfmodalitäten werden nach Anmeldung bekanntgegeben. Eine
Mannschaft besteht aus vier Schützen, wobei nur ein Schütze ein
„aktiver“ Schütze (Teilnehmer am Rundenwettkampf) sein darf. Es
können auch mehrere Mannschaften je Firma gemeldet werden.
Das Startgeld beträgt 35,-  je Mannschaft. Darin enthalten sind
Munition und Leihgebühr für das Gewehr. Die Preisverleihung findet
im Anschluss an das Schießen statt. Jedes Team erhält einen Pokal.
Nähere Unterlagen zur Meldung sind erhältlich unter der Mailadresse hohenbrunnen@gmail.com Meldeschluss ist der 30.01.2015.
Vorab besteht die Möglichkeit zu einem „Training“ - auch unter
Anleitung eines erfahrenen Schützen. Möglich ist ein Übungsschießen
am 30.01.2014, 06.02.2014, und 13.02.2015 (Freitag‘s jeweils ab
19.30 Uhr) im Schützenhaus des Gemeinschaftshauses Sollngriesbach.
Dorfgemeinschaft Sollngriesbach e.V.
Im Gemeinschaftshaus Sollngriesbach
sind folgende Veranstaltungen:
23.01.2015 Jahreshauptversammlung FF Sollngriesbach
30.01.2015 Übungsabend für Berchinger Firmenmeisterschaft
Luftgewehrschießen, ab 19 Uhr
06.02.2015 Übungsabend für Berchinger Firmenmeisterschaft
Luftgewehrschießen, ab 19 Uhr
13.02.2015 Übungsabend für Berchinger Firmenmeisterschaft
Luftgewehrschießen, ab 19 Uhr
14.02.2015 Kappenabend
21.02.2015 3. Berchinger Firmenmeisterschaft Luftgewehrschießen, ab 14 Uhr
07.03.2015 Jahreshauptversammlung Schützenverein Sollngriesbach
14.05.2015 Maifest am Vatertag, FF Sollngriesbach
27.06.2015 Fahrzeugweihe des neuen Einsatzfahrzeugs der FF
Sollngriesbach
26.07.2015 Grillfest des Schützenvereins Sollngriesbach
17.10.2015 Schützenball des Schützenvereins Sollngriesbach
20.12.2015 Dorfweihnacht 2015, FF Sollngriesbach
Rechtsanwalt
Georg Schechinger
Ingolstädter Str. 36, 92339 Beilngries
Tel. 0 84 61 / 60 07 5, anwalt@schechinger.eu
Insgesamt trafen sich 10 Teilnehmer zum TT-Vergleich in der Schulturnhalle in Berching. Die Organisation war wie stets bei den TTSpielern top vorbereitet – Spieler hätten es etwas mehr sein können.
In der Altersklasse III – die jüngsten waren vor allem bei den Mädels
besetzt– trafen sich Mädchen und Jungen 8 Jahre und jünger. Erste
bei den Mädchen wurde Amelie Geiler vor Anna Geiler, Flora
Kienlein und Laura Geiler. Bei den Jungs dieser Altersklasse war nur
Luis Bonizzato am Start, der wie die Mädels schon über ein Jahr
fleißig bei den TT-Spielern trainiert.
Die Altersklasse II traten 3 Jungs und 1 Mädchen an im Alter von 9
und 10 Jahren. Hier waren die Spieler äußerst spannend – Sieger
wurde Fabian Winkler vor Dominik Bittner und Tizian Bonizzato.
Ohne Konkurrentin war hier Veronica Kratzer.
Die Altersklasse I – 11 und 12 Jahre – war nur mit 1 Mädchen besetzt
– hier hatte Larissa Trommer leider keine gleichaltrige Konkurrenz.
Die 4 erstplatzierten haben
sich für die Kreisminimeisterschaften qualifiziert,
die im Neuen Jahr ausgespielt werden. Berching
hofft natürlich mit den
Siegern auch hier gute
Platzierungen zu erreichen!
E1 – Fußballjugend des TSV 02 Berching
wurde Herbstmeister
Die neun Jungs der E- Jugend des TSV 02 Berching wurden Herbstmeister 2014. Alle sechs Spiele wurden souverän gewonnen und
das Torverhältnis hieß am Ende 61:5. Momentan hat man sich für
die 3. Runde des Sparkassen- Cups qualifiziert. Gratulation an alle
Spieler und den Trainern Jörg, Benedikt, Luca und Timo.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
17
E2- Fußballjugend spielte gute Herbstsaison
Spenden für die beiden Berchinger Schulen
Die E2- Jugend des TSV 02 Berching belegte am Ende der Herbstsaison einen guten 5. Platz unter acht Mannschaften. Auch hier Gratulation an alle Spieler und den Trainern Jörg, Benedikt, Luca und Timo.
Manuel Brauwer und sein Stellvertreter, Daniel Hacker überreichten
im Namen der Vorstandschaft und den Organisatoren des Schwimmen
die Spenden an die Rektoren der Berchinger Grund- und Mittelschule sowie der Realschule Berching. Stefan Kleinod und Ingrid Sobotta
durften sich jeweils über 1.720 Euro freuen. Die Spenden sind so
gebunden, dass damit nur Sachen angeschafft werden sollen, die vom
Schulträger nicht finanziert werden. Konkrete Vorhaben konnten die
beiden Vertreter der Schule noch nicht nennen, denn so Stefan
Kleinod, mit einem solchen Betrag hätte niemand gerechnet.
Auszeichnung für besondere Leistung
Auch wurde den jeweiligen Schwimmern, die besonders hervorstachen eine kleine Aufmerksamkeit in Form eines Badetuchs überreicht,
damit sie auch in Zukunft weiter zum Schwimmen gehen könnten.
Weihnachtsfeier der Fußball E- Jugenden
des TSV O2 Berching
Am Samstag, den 29.11.2014 wurde die Weihnachtsfeier wie bereits
letztes Jahr in der Schneemühle in Eglasmühle abgehalten.
Alle Eltern, Geschwister und Fußballkids trafen sich um 18 Uhr. Jörg
Nelk ließ in seiner Ansprache das ereignisreiche Jahr Revue passieren.
Danach stärkte sich jeder am Buffet, ehe man sich zu einer Wanderung zum Adventskranz in Plankstetten aufmachte.
Als alle wieder zurückkamen, besuchte der Nikolaus die Fußballkids.
Er hatte für alle eine Überraschung dabei.
Im Anschluss durfte jeder an der Tombola sein Glück versuchen.
Vielen Dank an alle Geschäfte, die uns kräftig unterstützten.
Dank gilt auch an alle Eltern, die für das leibliche Wohl sorgten.
3440 Euro überreicht
Die Wasserwacht Berching übergab den Erlös aus dem diesjährigen
Benefizschwimmen an die beiden Berchinger Schulen.
Ausgezeichnet wurden dabei die beiden ältesten Teilnehmer, Wolfgang Knüfer und Lisl Staudt aus Berching und die beiden jüngsten
Schwimmer, Moritz Reichel und Elisa Willax ebenfalls aus Berching.
Anerkennung erhielten auch die Jugendlichen mit der jeweils weitesten Strecke. Dabei legten Jakob Beringer, Jonas Denk, Philipp
Dunkes und Maximilian Schmailzl in den zwölf Stunden des Schwimmens jeweils 8.000 Meter zurück, alle vier sind ebenfalls aus der
Gemeinde Berching und aktive Wasserwachtler. Die Strecke von
neun Kilometern schwamm Celina Kipfelsberger aus Lenting. Unter
den Erwachsenen durfte sich Ulrike Stork aus Eglasmühle über das
Präsent freuen. Besondere Hervorhebung verdient Markus Schober
aus Plankstetten, der beim vierten Benefizschwimmen die erstaunliche Strecke von 27.000 Metern zurücklegte.
Die Wasserwacht Berching möchte sich an dieser Stelle noch einmal
bei allen Schwimmern, Sponsoren, Betreuern und Verantwortlichen
bedanken und hofft auch nächstes Jahr wieder auf ein erfolgreiches
Benefizschwimmen.
Christoph Herbaty
IG Bau Ortsverband Berching-Freystadt
Einladung an alle Mitglieder, Ehe-, Lebenspartner(innen) und Interessierte zur Neujahrsversammlung mit sozialpolitischer Diskussion
am Sonntag, den 11. Januar 2015 um 14.00 Uhr in Berching im
Gasthaus „Blaue Traube“ (Buchberger). Referent ist Gewerkschaftssekretär Reinhard Peter vom Bezirk Oberpfalz.
Josef Kraus, Ortsvorsitzender
Junge Kaninchenzüchter
in der Weihnachtsbäckerei
Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit durftet es besonders lecker nach
Stollen und Weihnachtsplätzchen in der Backstube der Bäckerei
Konditorei Plank GmbH in Mühlhausen.
Auch unsere Kinder und Jugendlichen lieben Plätzchen - und das
nicht nur, weil sie so gut schmecken, sondern weil es so viel Spaß
macht, sie selbst zu backen.
Bereits zum vierten Mal veranstaltete die Wasserwacht Ortsgruppe
Berching ihr 12-Stunden-Schwimmen, ein Benefizschwimmen, bei
dem sich Schwimmer Sponsoren suchen, sodass dann pro geschwommener 100 Meter der Betrag von einem Euro gespendet
werden kann.
Irgendwann sei das Maximum erreicht, das sei immer so, so der
Vorsitzende der Wasserwacht, Manuel Brauwer. Doch auch in
diesem Jahr überraschten die mehr als 150 Schwimmer mit dem
neuen Streckenrekord von 344 Kilometern. Dazu haben auch die
beiden Schulen aus Berching beigetragen, denn die Lehrkräfte
konnten wieder einige Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme
begeistern.
Am Freitag, 05.12.2014 durften 18 Kinder des Kaninchenzuchtvereins
B731 Berching e.V., begleitet von einigen Eltern, die Backstube der
Bäckerei Konditorei Plank besuchen, um dort selbst Plätzchen zu backen.
18
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Die Kinder hatten große Freude beim Ausstechen verschiedenster
Formen. Während die Plätzchen im Ofen gebacken wurden, erklärte Jakob Plank, Bäcker- und Konditormeister, den kleinen Plätzchenbäckerinnen und -bäcker die Backstube.
Anschließend wurden die Plätzchen von den Kindern liebevoll und
individuell bemalt, bestrichen und verziert, und noch in Tütchen
verpackt. Stolz durfte jedes Kind seine eigenen Plätzchen mit nach
Hause nehmen.
Und weil es doch so viele schöne und leckere Plätzchen waren,
verteilten die Jugendliche einige Säckchen bei der Weihnachtsfeier
am nächsten Tag an alle Gäste.
Herzlichen Dank an unsere Jugendleiterin Daniela Kienlein und an
Jakob Plank, die dieses Erlebnis möglich machten.
Hohe Auszeichnung für BRKKreisbereitschaftsleiter Uwe Suchomel
Bei der Versammlung aller BRK-Bereitschaftsleiter aus dem Landkreis
Neumarkt überreichte Altlandrat und BRK- Kreisvorsitzender Albert
Löhner das staatliche Ehrenzeichen am Bande in Gold an den BRKKreisbereitschaftsleiter Uwe Suchomel.
Angefangen hat Suchomel 1973 bei der Kolonne in Postbauer-Heng.
Er bekleidete die verschiedensten Ämter, Funktionen und Führungspositionen ehrenamtlich im Roten Kreuz. Zum Beispiel Ausbilder für
Erste-Hilfe, Sanitätsdienst sowie Technik und Betreuung. Örtlicher
Einsatzleiter sowie Katastrophenschutzbeauftragter. Auch bei unzähligen Einsätzen – 1981 sogar in Nordafrika in Algerien – war und
ist er als Leitungskraft tätig.
BRK – Aktion „Leben schützen 2014“
Helfen Sie uns helfen!
Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit führt das Bayerische Rote
Kreuz Neumarkt die Aktion „Leben schützen“ unter dem Motto
„Helfen Sie uns helfen!“ durch. Zweck dieser Aktion ist es auch, die
Bevölkerung über die ständig wachsenden Aufgaben des Roten
Kreuzes aufmerksam zu machen.
Der Ruf nach sozialer Sicherheit hat in den letzten Jahrzehnten zu
einer Vielzahl von gesetzlichen Regelungen geführt, deren Auswirkungen die öffentlichen Haushalte in erheblichem Maße dauernd
belasten, so auch die der Hilfsorganisationen und dies ganz besonders in der derzeitigen wirtschaftlichen Lage. Trotzdem, finanzielle
Zuwendungen allein können menschliche Hilfe in vielen Bereichen
unseres Daseins nicht immer ersetzen.
Wie Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann vom BRK-Kreisverband
Neumarkt zu verstehen gab, wenden sich immer mehr Mitbürger
deshalb vertrauensvoll an das Rote Kreuz, wenn sie Hilfe brauchen.
Damit sie aber nicht umsonst kommen, ist man bestrebt, das vielseitige
Leistungsangebot ständig zu erweitern und, wo nötig, zu verbessern.
Warum hinsehen, wenn man auch wegsehen kann? Beim Roten
Kreuz Neumarkt sind viele Helferinnen und Helfer rund um die Uhr
aktiv, um Menschen in der Stadt und im Landkreis Neumarkt beizustehen und je nach Situation zu helfen.
Sie schauen nicht weg, wenn andere Hilfe brauchen, sondern packen
an. Sie retten Leben, leisten Hilfe, spenden Mut, stehen Angehörigen
von Schwerkranken bei oder kümmern sich liebevoll um hilfsbedürftige Menschen.
In zahlreichen Pflegeeinrichtungen wurde Menschen ein Stück Lebensqualität geschenkt. Ehrenamtliche besuchten gemeinsam mit
ausgebildeten Hunden regelmäßig die Bewohner und sorgten so für
Abwechslung im Alltag.
Ein leistungsfähiger Sanitätsdienst sorgt für eine grundlegende und
gute Erste-Hilfe Ausbildung in der Öffentlichkeit, in den Betrieben
aber auch bei Führerscheinneulingen. Nicht zu vergessen ist der den
neuesten Erkenntnissen entsprechende Blutspendedienst, der dazu
beiträgt, Leben zu retten. Immer sind Helferinnen und Helfer eingesetzt, deren gewissenhafte Aus- und Fortbildung uns besonders
wichtig ist, so Zimmermann.
v.l.n.r.: Altlandrat und BRK-Kreisvorsitzender Albert Löhner verlieh Kreisbereitschaftsleiter Uwe Suchomel im Auftrag von Innenminister Joachim Hermann
das staatliche Ehrenzeichen am Bande in Gold für 40 Jahre aktive Tätigkeit.
Blutspendedienst des
Bayerischen Roten Kreuzes
Mit dem „Betreuten Fahrdienst“ werden Menschen, die in ihrer
Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind, zum Arzt, ins Krankenhaus,
zur Dialyse, zur Strahlentherapie, zur Krankengymnastik oder auch
zu Veranstaltungen und zum Einkaufen - sogar an Wochenenden
und Feiertagen - gebracht.
Ebenso sind wir mit weiteren Pflegediensten präsent, wie die offene
Behindertenarbeit, die ambulante Haus- und Krankenpflege, die
Senioren- oder Mütter- und Kindererholung, aber wir leisten auch
Hilfe in Krisengebieten. Darüber hinaus bieten wir unterstützende
Leistungen zur körperlichen und psychischen Entlastung an.
Wir bedanken uns bei den Bürgern der Gemeinde Berching für die
immer wieder gezeigte Spendebereitschaft.
Diese und viele weitere Aufgaben nehmen wir im Namen der Hilfe
und Menschlichkeit wahr. Doch bei aller Einsatzbereitschaft – ohne
Ihre finanzielle Unterstützung könnten wir nichts tun.
Um dem ständig steigenden Bedarf an Blutkonserven auch in Zukunft
gerecht werden zu können, hoffen wir, dass die Zusammenarbeit
auch weiterhin so harmonisch und erfolgreich verläuft.
Um auch in Zukunft Hilfe bieten zu können, bitten wir Sie auch in
diesem Jahr: Helfen Sie uns mit Ihrer Spende da zu sein, wo wir
gebraucht werden.
Anbei das Ergebnis der gemeinsamen Bemühungen
Auch wer nur wenig helfen kann, hilft schon viel! BRK-Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann hofft, dass die Bevölkerung wie
bisher mit einer finanziellen Zuwendung die Arbeit des örtlichen
Roten Kreuzes unterstützt, und somit die Leistungskraft und die
Einsatzbereitschaft unserer Hilfsorganisation stärkt. Alle eingegangenen Beträge bleiben im eigenen Landkreis und sind für die vielen
anfallenden Rotkreuzaufgaben bestimmt.
Blutspendetermin in Berching am 24.11.14
Anzahl der anwesenden Spendewilligen: 202
Tatsächliche Spender: 191
Erstspender: 9
Ehrennadeln: 3x=4; 10x=1; 25x=3; 75x=2, 100x=1
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
BRK-Kreisvorsitzende Altlandrat Albert Löhner und BRK- Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann bitten in einem Brief, der vielen
Haushalten im Landkreis in den nächsten Tagen zugestellt wird, die
Aktion „Leben schützen 2014“ wohlwollend zu unterstützen.
Sollte ein Haushalt keinen Brief erhalten haben, aber eine Spende
machen wollen, so freuen wir uns über eine Überweisung an folgendes Spendenkonto:
Sparkasse Neumarkt, IBAN: DE52760520800000018333, BIC: BYLADEM1NMA, Kennwort „Leben schützen“
Krankenpflege in der Familie
Kursbeginn: Dienstag, 03. Februar 2015, Beginn: 19.00 Uhr, 7
Abende, jeweils dienstags
Ort: Rot-Kreuz-Haus, Neumarkter Str. 12, 92334 Berching
19
25.05.
Volksfestfrühschoppen im Festzelt, Treffpunkt 10.00 Uhr
06.06.
Weinprobe in der TSV-Sportgaststätte, Beginn 17.00 Uhr
18.07.
Familientag (evtl. Rudern auf der Altmühl, Badeausflug
oder Ähnliches)
15.08.
Traditionelles Straßenfest am Reichenauplatz Beginn
10.00 Uhr
03.10.
Weinfahrt nach Wallhausen, Abfahrt 7.00 Uhr
27.11.
Jahreshauptversammlung im Winklersaal, Beginn 19.00
Uhr
06.12.
Nikolausfeier in der TSV-Sportgaststätte, Beginn 16.00 Uhr
Für Informationen zu den Veranstaltungen, sowie sonstige Auskünfte über unseren Verein, stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.
Wichtige Informationen erhalten sie auch auf unserer Homepage
unter: www.fcn-fanclub-berching.de
Leitung: Frau Thea Grashauser, Anmeldung: 09181 483 41
Kosten: 65,00 Euro; Rückerstattung durch Kassen möglich
Info: BRK-Fachberatungsstelle für Pflege und Demenz, Eva-Maria
Fruth, 09181 483 41 und im Internet www.brk-neumarkt.de
Der Kurs geht auf die besondere Situation und Problematik pflegender und betreuender Angehöriger ein und wird von den Krankenkassen erwünscht und bezahlt. Er richtet sich aber auch an alle
welche sich vor einer bestehenden Pflegesituation informieren
möchten.
Die aktivierende Pflege und das Einüben praktischer Fähigkeiten
stehen bei diesem Kurs im Vordergrund aber auch das Vermitteln
und die Information von Fragen zur Pflegeversicherung, die eigene
psychosoziale Kompetenz zur Bewältigung der Pflegesituation
stärken aber auch das Verstehen und den Umgang mit verwirrten
älteren Menschen.
Rückenfit-Kurs TSV 02 Berching
Die Turn/Gymnastikabteilung des TSV Berching bietet ab 16.01.2015
einen Rückenfit-Kurs in der kleinen Turnhalle der Mittelschule
Berching auch für Nichtmitglieder an. Er findet Freitag von 18.30
– 19.30 Uhr statt.
Neue Anzüge für die Fußballjugend…
Die E- und F-Jugend der SG DJK-SV Wallnsdorf/Schweigersdorf/FC
Plankstetten und die D-Jugend der JFG Region Sulztal erhielten neue
Aufwärmjacken.
Gesponsert wurden Sie von der AutoFit-Werkstatt Schlupf (www.
kfz-schlupf.de) aus Wallnsdorf.
Geschäftsführer Markus Schlupf mit seiner Frau Maria überreichten
die Jacken am 21.11.14 in Schweigersdorf am Sportheim.
Sie wünschten den drei Mannschaften einen erfolgreichen Verlauf
für die weitere Saison.
Stephan Josef, 3. Vorstand der DJK-Wallnsdorf/Schweigersdorf
dankte der Familie Schlupf für Ihre großzügige Spende.
Im Anschluss wurde ein Foto mit den anwesenden Spielern, dem
Sponsor KFZ Schlupf und den Trainern und Betreuern der drei Teams
(F: Brandmüller M, Daum S., Herrler S., Buchberger A.; E: Waffler
S., Grabmann R.; D: Stephan J., Buchberger C.) gemacht.
Schwerpunkte des 12-teiligen Kurses sind die Steigerung des Körperbewusstseins, Mobilisation & Kräftigung von Muskeln, Knochen
und Gelenken, sowie alltäglich rückenfreundliches Bewegen. Geleitet wird der Kurs von Laura Pletschen, die als staatlich anerkannte
Physiotherapeutin in Neumarkt beschäftigt ist.
Die Kursgebühr beläuft sich für Mitglieder des TSV auf 15,- und
für Nichtmitglieder auf 45,-.
Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.
Bitte Isomatte, bequeme Kleidung und Hallenturnschuhe mitbringen.
Anmeldung oder weitere Fragen bitte unter der Telefonnummer
08462/27236 bei Abteilungsleiterin Iris Viđen oder E-Mail www.
tsv02fitness@gmx.de
1. FCN Fanclub Berching
Veranstaltungen im Jahr 2015
28.03.
Fahrt in die Erdinger Therme, Abfahrt: 8.00 Uhr
01.05.
Maiwanderung, Abmarsch: 9.00 Uhr Stadtmitte (Kriegerdenkmal)
03.05.
Fahrt zum Auswärtsspiel nach Ingolstadt
09.05. bis Drei-Tagesfahrt nach Hamburg zum Hafengeburtstag
11.05
Busfahrt, Eintrittskarte, Brotzeit im Bus und Übernachtung im Doppelzimmer 250,00 , im Einzelzimmer
326,00 
Auf diesem Wege möchten wir uns bei KFZ-Schlupf aus Wallnsdorf
ganz herzlich für seine Unterstützung bedanken...
DJK-SV Wallnsdorf/Schweigersdorf, FC Plankstetten, JFG Region
Sulztal
Einladung zur Jahreshauptversammlung
des SV Berching vor 1410 e.V. am Freitag,
30.01.2015 um 19 Uhr im Schützenhaus
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch die 1. Schützenmeisterin
2. Berichte
a) der Schützenmeisterin
b) des Kassiers
c) der Kassenprüfer
d) des Sportleiters
e) des Jugendleiters
3. Anträge
4. Verschiedenes
20
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Anträge an die Versammlung müssen bis zum 22. Januar 2015
schriftlich bei der 1. Schützenmeisterin Annelies Bruckschlögl,
Weiherstr. 2, 92361 Berngau, eingegangen sein.
Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen.
Euere Annelies Bruckschlögl (1. Schützenmeister)
Vereinsveranstaltungen
Fischereiverein Berching
vor allem Schädigungen der Sehkraft, die zu allem Unglück auch
noch progressiv sind. Dennoch wurde sie trotz mehrfacher Untersuchungen bis heute nicht operiert. Wenigstens konnte er eine
zuverlässige Ersatzkraft finden, so dass die Heimarbeit, wenn auch
mit Verzögerung weitergeführt werden konnten. Ihm selbst wurden
dann kurz vor seinem Abflug noch alle Papiere gestohlen, aber die
Deutsche Botschaft hat hervorragend geholfen.
Während Vereinsveranstaltungen ist das Angeln verboten!
Fischereipapiere werden nur in den Versammlungen ausgegeben !
Datum
Veranstaltungen & Zeiten, Örtlichkeiten
16. Januar
Monatsversammlung 20°° Uhr mit Ausgabe der Fischereipapiere! Für Jugendliche ab 19:30 Uhr, für
Erwachsene i. Anschluss a. d. Versammlung, Gasthof
Schuller
Programm Kath. Frauenbund
April 2015
Mi. 14.01.15 19.00 Uhr in der Schranne(!) musikalischer Abend mit Frau Melanie
Altrichter „Wir singen Lieder aus dem
neuen Gotteslob“
Do. 29.01.15 13.00 Uhr im Pettenkoferhaus Palmbüschelvorbereitung
Do. 12.02.15 19.00 Uhr Weiberfasching im Gasthaus „Dallmayr“,
es spielt „Jan“
Mo. 23.02.15 08.15 Uhr Abfahrt bei Lengenfelder zum Einkehrtag
in Eichstätt, Referent Kaplan Michael Wohner
Fr. 06.03.15
18.00 Uhr Weltgebetstag der Frauen in der Stadtpfarrkirche, anschließend im Pettenkoferhaus gemütliches Beisammensein
Di./Mi.
13.30 Uhr im Pettenkoferhaus Palmbüschelbinden
24./25.03.15 bitte Material mitbringen
Ab Apri
jeden Dienstag „Auf geht`s, geh`ma“ Treffpunkt 18.30
Uhr Schiffsanlegestelle
Do.16.04.15 19.00 Uhr Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche, anschließend im Pettenkoferhaus Jahreshauptversammlung mit Bilderrückblick
Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme!
Die Vorstandschaft
PRIMUM-VIVERE – Lateinamerikahilfe
Jahreshauptversammlung
„Lateinamerikahilfe“ Berching
Am 12. Dezember fand die Jahreshauptversammlung von „PRIMUM-VIVERE-Lateinamerikahilfe“
statt. Vorsitzender Professor Dr. Dr. Weber eröffnete
die Sitzung mit einem Grußwort und man erhob sich zum Totengedenken, zwei Mitglieder haben den Verein dieses Jahr verlassen.
Er gab einen Rückblick auf das vergangene Jahr 2014, wo er von
Januar bis April in Kolumbien war. Dieses Jahr war von unterschiedlichen Ereignissen geprägt. Altenheim und das Kinderheim „San
José“ wiesen erhebliche Bauschäden auf, die rasch beseitigt werden
mussten, um niemand zu gefährden. Zum Glück erhielt er einige
großzügige Spenden bei meinen Bettelpredigten, so dass die dringendsten Arbeiten fortgeführt werden konnten. Der zweite
Schicksalsschlag war die Erkrankung der Direktorin des Heimes
„Brilla la Cruz“ durch einen Schlaganfall. Geblieben sind bis jetzt
Er wusste auch Positives zu berichten. So konnte er mit den Kindern
des Heimes „San José“ einen Ausflug in einen Spielpark machen, was
für die meisten ein besonderes Erlebnis war. Es gibt auch Hoffnung,
dass das Projekt „Soldaten Gottes“ weitergeführt werden kann,
obwohl der bisherige Anführer im Herbst letzten Jahres erschossen
wurde. Vor seinem Abflug nach Deutschland besuchte er noch einen
Major der 4.Brigade, der sich sehr entgegenkommend zeigte und die
Angelegenheit mit seinen Vorgesetzten besprechen wolle. Für 2015
habe er sich viel vorgenommen: So seien erste Kontakte mit der
„Kommune 13“, dem gefährlichsten Stadtviertel Medellins, wo sich
Drogenbanden gegenseitig bekriegen, erfolgreich gewesen. Zusammen mit einigen Missionsschwestern der im letzten Jahr heiliggesprochenen „Madre Laura“ beabsichtigt er dort als unser viertes Heim,
ein Heim für gefährdete Kinder unterstützen, um sie aus der Spirale
der Gewalt herauszunehmen. Außerdem werde er in Bogotá zusammen mit den Schwestern vom Guten Hirten eine neue Aktion gegen
die Prostitution gründen. Sogenannte mensajeras (Botinnen), das sind
ausstiegswillige Prostituierte, sollen nach Vorbild der Dominikanischen
Republik Informationen über Anlaufstellen für ausstiegswillige Prostituierte verteilen. Das dritte und wohl schwierigste und gefährlichste
Projekt kam ihm bei seiner Reise nach Sizilien in den Sinn. Bei dieser
Aktion gegen die in Kolumbien allgemein üblichen Schutzgeldzahlungen wolle er vorgehen. Nach sizilianischem Vorbild wolle er eine
Aktion gegen diese Zahlungen unternehmen, dazu brauche er jedoch
die Hilfe des Präsidenten, des Kardinals und der leider oft selbst korrupten Polizei. Wieweit ihm das gelingen wird, wisse er selber nicht,
aber einen Versuch wolle er wagen. Weiterführen werde er auch
seine pastorale Arbeit in der Pfarrei „San Felipe Neri“ und die Teilnahme am ökumenischen Arbeitskreis “Una Fides“ (Ein Glaube) an der
Jesuiten-Universität in Bogotá.
Anschließend berichtete Schriftführer und Kassier Ulrich Trommer
von einer positiven Entwicklung im Spendenbereich, von 103
Spendern kam eine große Summe zusammen, den Großteil davon
erzielten die Bettelpredigten von Prof. Dr. Weber. Eine Initialzündung
ergaben diese Predigten bei den Zuhörern, was zu weiteren Spenden
führte. Der Mitgliederstand stagniert im Augenblick.
Im Anschluss stellte Prof. Dr. Weber die Projekte für das kommende
Jahr 2015 vor, hier ergäbe sich ein Bedarf in Höhe von ca. 30.500,Euro, der, so hofft Weber durch die Bettelpredigten nächstes Jahr
wieder zu erwirtschaften wäre.
Wenn auch Sie, verehrter Leser, die Lateinamerikahilfe unterstützen
möchten, hier das Spendenkonto 8074791 bei der Sparkasse
Berching, BLZ 76052080,
IBAN DE29 7605 2080 0008 0747 91, BIC BYLADEM1NMA.
Für Spenden ab Euro 50,- erhalten Sie bei Angabe Ihrer genauen
Anschrift eine Spendenquittung. (UT)
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
21
Berching 2014 – ein Jahresrückblick in Bildern
Januar
4. Klasse der Grundschule Holnstein besucht das Rathaus.
Neujahrsempfang der Stadt
Berching in der Europahalle.
Auftakt zum Jubiläumsjahr 300
Jahre Christoph Willibald Gluck
(1714-2014) und 700 Jahre
Stadt Berching (1314-2014).
Sebastian Pickl, langjähriger Mitarbeiter im Bauhof der Stadt
Berching, wird von Bürgermeister Eisenreich in den
wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Februar
Die Bürgermeister der Kommunalallianz „Aktionsgemeinschaft
Oberpfalz-Mittelfranken“ unterzeichnen den Vertrag zum
Kernwegenetz im Allianzgebiet. Dabei geht es um die
Ertüchtigung des land-und forstwirtschaftlichen
Hauptwirtschaftswegenetzes.
Das Vermessungsamt stellt die neuen Topographischen Karten im
Maßstab 1:25.000 vor.
Traditioneller Berchinger
Rossmarkt mit der neuen
bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner.
Wie organisiert Deutschland seine Energiewende? Der Rossmarkt
bleibt von der aktuellen Diskussion um die geplanten
Starkstromtrassen nicht verschont. Die Gegner machen sich
lautstark bemerkbar.
22
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Michael Kühnlein junior Werbung für die Tourismusstadt
ist neuer Mitinhaber
Berching am Altmühl-Jura Stand
von Kühnlein
auf der Grünen Woche in Berlin.
Architektur Berching.
Erstes Frauenfrühstückstreffen.
Der Rotary-Club Beilngries
Altmühl-Jura stiftet zum
Jubiläumsjahr eine Gluckstatue
der Künstlerin Angela Eberhard.
Scheckübergabe für die
Renovierung der Kirche und
die Friedhofssanierung in
Hennenberg.
Der Landkreis Neumarkt wurde als Öko-Modellregion
ausgezeichnet. Vorne mit dabei die Abtei Plankstetten
und die Landlbauern, die mit ihrer ökologischen (Kreislauf-)
Wirtschaft daran großen Anteil haben.
Die Rappersdorfer bekommen einen Laden: Der Metzgerladen
von Johannes Breindl hat neben Fleisch und Wurst auch regionale
Produkte und Lebensmittel zur Grundversorgung im Angebot.
März
Mit Hanna Sommerer und Evelyn Merkle-Wudi waren zwei
Berchingerinnen bei der Senioren Tischtennismeisterschaft
in Ochsenfurt vertreten.
Die Stadt Berching trauert
um Ehrenbürger
Dr.-Ing. e.H. Hans G. Huber.
Wahlen in Berching. Drei Kandidaten und vier Parteien/
Wählergruppen bewerben sich für das Bürgermeisteramt
und um die 20 Stadtratsmandate.
Die CSU stellt im neuen Stadtparlament 10 Stadträte, die Freien
Wähler stellen 5 Stadträte, die SPD stellt 3 Stadträte und das
Demokratische Forum Berching stellt 2 Stadträte.
Echte Liebe: Die Fußballjugend des TSV Berching durfte im
Bundesligaspiel Nürnberg gegen Dortmund als Einlaufeskorte
mit dabei sein.
Als Erster Bürgermeister setzt sich nach einer Stichwahl der
Amtsinhaber Ludwig Eisenreich (CSU) durch. Zu seinen
Stellvertretern werden Gerlinde Delcroix und Roland Meyer
gewählt.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
April
23
Mai
Neue Notausgänge für die Europahalle.
Mit den neuen Fluchtwegen ist nun der
sichere Betrieb auch bei 1.200 Besuchern
in der Europahalle gewährleistet.
Veronika Riedl übernimmt den Vorsitz
beim Symphonischen Blasorchester
Berching.
Huber ist Deutscher Meister. Die Mitglieder des Service-Teams des
Berchinger Anlagenbauers haben sich auf der IFAT in München
bei einem Berufswettkampf als Sieger durchgesetzt.
Der Osterbrunnen
in Berching wurde
von den Senioren/
Seniorinnen
geschmückt.
Die Mauerbänder schmücken Berching und
machen neugierig auf das Gluck-Jubiläum.
Neues Nahverkehrsangebot:
Der Rufbus Berching nimmt
seinen Betrieb auf.
Verkehrsfreigabe: Der Radweg Sulzkirchen-Erasbach wird eingeweiht.
Erster Höhepunkt im GluckJubiläumsjahr: Das Vertikalballett
beim Frauenturm.
Die Saison kann beginnen:
Neuer Stadtführer-Flyer wird vorgestellt.
Die Sieger der Biergartenolympiade
beim Maibockfest in Plankstetten.
24
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
23. Motocross Rennen des MSC Berching.
Begegnung: Kindergarten St. Marien
besucht die Helios-Klinik Berching.
Gemeinsam für Berching - neuer
Stadtentwicklungsverein gegründet.
Im Vorstand des neuen Stadtentwicklungsvereins sitzen Vertreter
der Bürgerschaft, der Interessengruppen (Tourismus, Handel,
Gewerbe, Kultur) und Vertreter aller
Fraktionen im Stadtrat. Mit dem
Projektmanagement wurde
Christian Eisner beauftragt.
Seniorenausflug zum Brombachsee.
Das Hauptaugenmerk des Vereins liegt auf der (Innen-)Entwicklung
von Berching
Interessierter Nachwuchs - St. Georg Kindergarten Pollanten
besucht die Feuerwehr.
Energiekonzept vorgestellt – die
Energiewende gelingt nur, wenn
alle mitmachen. Die neue Bürgerbroschüre soll Einsparpotentiale im
Alltag aufzeigen.
Juni
Deutschlands beste Schülerköche kommen
von der Realschule Berching.
Juli
Stadtentwicklung Berching – der neue Wasserspielplatz
im Adolf-Hollnberger-Park wird eingeweiht und von der
ungeduldigen Jugend sofort in Beschlag genommen.
Endlich Glück mit dem Wetter - Quellenfest in Hermannsberg.
Erasbach, 2. Juli 2014: Happy Birthday Christoph Willibald
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
25
Die Ferien können kommen:
Das Berchinger Ferienprogramm 2014 bietet an fast
allen Ferientagen ein
abwechslungsreiches
Freizeitprogramm.
Berching feiert - Barockfest und Kanal im Feuerzauber,
Fischerstechen, Matinée in Weiß…
August
Schule ade - die Abschlussklassen G9 und M10. Viel Erfolg für die
Zukunft!
Neuer Zunftbaum für
Berching – Danke an den
Trachtenverein d’Sulztaler
Berching!
Ortsdurchfahrt in Schweigersdorf wird erneuert.
Internationaler Wandertag
in Berching.
Verleihung des Huber Technology Preis 2014.
Zur Preisverleihung ist auch der damalige
Umweltminister Marcel Huber nach Berching gekommen.
Landpartie mit Gluck.
Kunstausstellung der Kunstgilde
im Storchenturm.
26
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
September
Jubiläum: 10 Jahre
Naturheilpraxis Seeliger
Der Neumarkter Münzverein übergibt die Sondermedaille zum
Gluck-Jubiläum.
Partnerschaftstreffen der Jugendlichen in Savigny.
Oktober
Der Rufbus Berching braucht mehr Nutzer: Das Angebot steht –
Landrat und Bürgermeister werben für mehr Nutzung!
15 Jahre SBO Berching – Herzlichen Glückwunsch!
Auch wir können feiern –
Mit der Neugestaltung
30 Jahre St.-Lorenz Apotheke Berching. des Kufferparks wird im
Oktober 2014 begonnen.
2015 soll das Projekt
abgeschlossen werden.
Immer wieder Publikumsmagnet und Leseratten-Highlight – die
Berchinger Literaturnacht & Literaturwoche
Der Weltschulmilchtag mit Landwirtschaftsminister Brunner wird
natürlich auf einem Bauernhof (in Thann) gefeiert
40 Jahre Partnerschaft Berching – Obernberg.
Apfelsaft für alle – das hat Freude gemacht.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
27
Drei Sterne für Hotel-Gasthof
Es tut sich was in Berching –
Winkler von der Ministerin
Sanitätshaus und Orthopädietechnik Thomas Gailler eröffnet Ilse Aigner.
Geschäft mit Werkstatt.
Ausbau des Nahwärmenetzes
für Berching – die Anbindung
des Caritas Altenheims wird auf
den Weg gebracht.
Georg Brandl und Manfred
Seemeier (nicht auf dem Bild)
werden für ihr kommunalpolitisches Wirken geehrt.
Die erste Klasse der Grundschule Holnstein ist zum Theaterbesuch
im Kindergarten Holnstein eingeladen.
Huber expandiert. Der weltweit erfolgreiche Anlagenbauer
kann in Erasbach eine weitere Produktionshalle mit 2.200 m²
Nutzfläche einweihen.
November
Spendenübergabe an die Jugendfeuerwehr Berching durch die
Zimmerei Leidl
Die Hechtonia holt sich die Schlüsselgewalt über das Berchinger
Rathaus zurück.
Neuer Vertrag – Die Heliosklinik verlängert den Vertrag über den
Betrieb der Berchinger Reha-Klinik bis in das Jahr 2024.
Benefizkonzert in Hennenberg
28
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Dezember
GmbH
Natursteine und Fliesen
für Haus und Garten
Adventsfeier an der Schule Holnstein
Grabmale
Adventsmarkt in Plankstetten
Maria-Hilf-Str. 69
92334 Berching
Tel. 08462/2165
ewald-brauwer@t-online.de
Beratung - Planung - Ausführung
Historische Stadtmauer beim
Neumarkter Tor wieder
rekonstruiert.
Happy Birthday - Pater
Godehard feiert seinen
60. Geburtstag
Betriebsurlaub
vom
1.1. - 11.1.2015
www.gaertnerei-heiler.de
Weihnachtsmarkt und Krippenausstellung 2014
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
29
www.autoretzer.de
-Retzer
Johannesstr. 33
92334 Rappersdorf
Tel. (08462) 717
WIR
BIETEN FÜR ALLE
•
ReparaturenallerMarken
FABRIKATE
UND MODELLE:
• Reifenservice
• Umfangreicher
Urlaubscheck für 9,90 Euro
• HUundAUimHause
• Fachgerechte Durchführung aller anfallenden
• KompletteUnfallabwicklung
Wartungsarbeiten nach Herstellervorschrift
• mal
Autoglas-Service
• Wenn´s
zu eng geworden ist ... eine komplette
Unfallreparatur und Abwicklung mit allen Versicherungen
• Klima-Service
• Klimaanlagenservice für alle Modelle!
• Neu-undGebrauchtwagen
• Jederzeit kurzfristige Termine für alle Verschleißreparaturen wie Bremsen, Auspuff und Stoßdämpfer
• Alle gängigen Starterbatterien zu äußerst günstigen
Preisen auf Lager
(z.B.: 36 Ah für 49,90 Euro / 88Ah für 89,90 Euro)
Fragen sie uns nach einem persönlichen
Reifenangebot, Preisvergleich lohnt sich!!!
Auf der Suche nach dem „Traumauto“?
Wir können helfen!
sindWohnanlage
jederzeit für Sie da! Neubau Wir
einer
In
allen
Fragen
um's Automobil
an der alten Schleuserund
in Berching
uft
rka
e
V
- - Baubeginn im Frühjahr - -
Wohnfläche 115 qm
Grundstücksfläche ab 160 qm
Garage & Stellplatz
BAUER
Schöner Wohnen
Schöner Wohnen
Birgit Bauer
Hermannsberg 7
92334 Berching
Telefon (08460) 256 Telefax (08460) 90 51 58
E-Mail: schoenerwohnen-bauer@t-online.de
Recht haben und Recht bekommen.
Nicht nur vor Gericht ist juristischer Rat notwendig. Alles über den Allianz Rechtsschutz erfahren Sie bei uns.
Wir beraten Sie gern.
Allianz Neumeyer Inh. Johannes Neumeyer
Generalvertretung der Allianz
Reichenauplatz 20, 92334 Berching
agentur.neumeyer@allianz.de, www.neumeyer-allianz.de
Tel. 0 84 62.2 72 23, Fax 0 84 62.2 72 97
30
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Jehovas Zeugen laden zu folgenden
öffentlichen Vorträgen ein:
Sonntag, 4. Januar 2015
Thema: Bildung zum Lobpreis Jehovas nutzen
Sonntag, 11. Januar 2015
Thema: Den Blick von wertlosen Dingen abwenden
Sonntag, 18. Januar 2015
Thema: Ist mit dem Tod alles vorbei?
Sonntag, 25. Januar 2015
Thema: Was bewirkt die Wahrheit in unserem Leben?
Die Vorträge finden jeweils um 9.30 Uhr im Königreichssaal in
Beilngries, Drosselstr. 8 statt.
Jeden Freitag um 19 Uhr finden im Königreichssaal ebenfalls Ansprachen mit biblischen Themen statt, sowie eine Betrachtung des
Buches „Komm Jehova doch näher“.
Jeder ist herzlichst dazu eingeladen. Es werden keine Spendensammlungen durchgeführt.
Der VdK Bayern informiert
Über die Arbeit und die Leistungen des VdK Bayern gibt die Kreisgeschäftsstelle Neumarkt i.d.OPf., Ringstr. 1, (Tel. 09181/232100)
gerne Auskunft.
Der VdK-Kreisverband Neumarkt i.d.Opf. und der Ortsverband
Berching sind auch im Internet vertreten - www.vdk.de/kv-neumarkt
(unter Ortsverbände anklicken).
VdK-Sprechtage
VdK-Außensprechtag im Rathaus Berching, jeweils von 10.00 bis
12.00 Uhr: 20. Januar 2015
Änderungen möglich!
Familienbündnis Berching
Ganztagsangebote an der
Volksschule Berching
Die Volkschule Berching bietet für Grund- und Hauptschüler ein
vielfältiges Betreuungs- und Förderangebot. Dieses Angebot umfasst:
• die Mittagsbetreuung für Grundschüler
• Verlängerte Mittagsbetreuung für Grundschüler bis 15.30 Uhr
• täglich zwei warme Mittagsgerichte in der Mensa
• Nachmittagsbetreuung mit Hausaufgabenbetreuung für Hauptund Grundschüler
• Nachmittagsbetreuung mit besonderen Förderangeboten für die
Hauptschüler
• Bläserklasse Berching
• gebundene Ganztagsschule
Alle Betreuungsangebote werden mit staatlichen und städtischen
Mitteln in hohem Maß gefördert. Nähere Auskünfte zu den Angeboten erhalten Sie an der Volksschule Berching, Tel. 08462-478.
Leben zu Hause – Vernetzte Hilfen
für Menschen mit Behinderung
Ein gemeinsames Projekt von Regens
Wagner Holnstein und Aktion Mensch
Wie der Titel „Leben zu Hause“ schon
anklingen lässt, betrifft diese Kooperation
Menschen mit Behinderung, die in ihren Familien leben. Für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige, die Beratung, Unterstützung und Entlastung für diesen wichtigen Dienst in ihren
Familien suchen, ist Regens Wagner Holnstein ein fachlich kompetenter Ansprechpartner.
Gerne nehmen wir uns Zeit für Ihre Fragen oder stehen Ihnen für
ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Termine können
telefonisch unter 08460/18183 vereinbart werden. Auf Wunsch
kommen wir auch zu Ihnen nach Hause.
Die eigens dafür eingerichtete Koordinationsstelle in Holnstein wird
von Fr. Lisa Mosandl geleitet.
Kontakt: Lisa Mosandl; Regens Wagner Str. 10; 92334 Berching/
Holnstein; Tel. 08462-18183 oder 0151-55550367. Besuchen Sie
uns auch auf unserer Internetseite www.holnstein.de oder www.
rw-holnstein.de. Hier finden Sie neben vielen anderen Infos zu unserer Einrichtung unter „Aktuelles“ weitere Termine sowie nähere
Infos zu unseren Angeboten.
Kleinstkinderbetreuung /
Storchennest Berching
Das Storchennest Berching bietet jeden Mittwoch und Freitag, jeweils
von 08:00 bis 12:30 h im Pettenkoferhaus Berching eine qualifizierte
Kleinstkinderbetreuung.
Voranmeldung bitte unter Tel. 0176 / 94341224.
Nachbarschaftshilfe Berching MobiCard-Verleih
Ihre Nachbarschaftshilfe Berching hält die MobiCard für den VGN
-Verkehrsverbund Großraum Nürnberg für Sie zur Ausleihe bereit.
Mit der MobiCard können Sie alle öffentlichen Verkehrsmittel wie
Nahverkehrszüge, Busse, U-Bahn im gesamten VGN-Raum nutzen.
Damit sind z.B. Fahrten von Berching nach Neumarkt und weiter
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
nach Nürnberg, Bayreuth, Bamberg, Ansbach, Rothenburg/Tauber,
Treuchtlingen, Amberg usw. möglich.
Die Mobi-Card kann benutzt werden
• Mo-Fr ab 9 Uhr
• an Wochenenden und an Feiertagen rund um die Uhr von
- 1 bis 6 Personen (max. 2 ab 18 Jahre)
- 2 Fahrräder anstelle von 2 Personen (für jedes weitere Fahrrad
lösen Sie eine Einzelfahrkarte „Kind“)
- 1 Hund fährt gratis mit.
Zur Reservierung und Ausleihe der MobiCard rufen Sie Optik
Eichinger, Bahnhofstr. 9 in Berching an, Tel. 08462-2215, mobil
0171-176 56 93. Wir bitten um Ihre freiwillige Spende (Vorschlag
 5 pro Tag). Weitere Auskünfte z.B. über Fahrzeiten gibt Marlies
Kremer-Donhauser, Tel. 08462-1512.
Rufbus für den Raum Berching
Bessere ÖPNV-Anbindung an Hauptort und nach Neumarkt
mit Zuganbindungen nach Nürnberg und Regensburg
Der Rufbus fährt nur auf telefonische Vorbestellung bei der Fahrwunschzentrale Omnibusverkehr Franken unter Tel. 0800 6065600
oder online unter www.bahn.de/frankenbus - spätestens 1 Stunde
vor Fahrtbeginn buchen.
Es gelten die allgemeinen VGN-Busfahrpreise.
Fahrpläne und weitere Informationen können dem Rufbus-Flyer
entnommen werden und im Internet www.vgn.de
Beratungs- und Koordinierungsstelle
für Demenzerkrankungen
Caritas-Sozialstation Neumarkt e.V., Friedenstr. 33, 92318 Neumarkt,
Fr. Gisela Stagat und Fr. Sonja Larisch, gerontopsychiatrische Fachkräfte
Sprechstunde: Donnerstags von 09.00 - 11.00 h oder nach Vereinbarung, Tel.: 0152/53240402, Tel. 09181/4765-0, Email: sonja.larisch@caritas-neumarkt.de
Seniorentreffen am Mittwoch,
den 14. Januar 2015
Der Seniorenrat Berching lädt alle Senioren der Großgemeinde
Berching zur Sitzweil mit Frau Dintenfelder am Mi. 14. Januar ab 14
Uhr in das Sportheim in Berching ein.
Frau Elvira Tratz wird uns mit Musik begleiten.
Der Seniorenrat
Jahresplanung: 2015
Wandern und Radltour mit Rosi Roth: Telef. Nr.:
08462/2302 (zur Info)
Übersicht der Wander- und Radtouren
der Senioren Berching in 2015
Do. 22. Januar – Winterwanderung nach Rappersdorf- 13Uhr ab
Europahalle
Fr. 20. Febr.
– Rundweg und Einkehr in der Helios-Residenz-13Uhr
ab Europahalle
Do. 12. März – Frühlingswandern und Einkehr im Cafe Plank13Uhr ab Europahalle
Mo. 27. April – Wandern zur Kirchweih in Holnstein – 10 Uhr ab
Friedhof Parkplatz
Mi. 06. Mai
– Maibock – Wanderung nach Plankstetten – 13 Uhr
ab Europahalle
31
Do. 11. Juni
Mi. 15. Juli
Mi. 12. August
Do. 17. Sept.
Do. 15. Okt.
Mo. 09. Nov.
Mi. 09. Dez.
– Radltour – 13 Uhr ab Europahalle
– Radltour – 10 Uhr ab Europahalle
– Radltour – 10Uhr ab Europahalle
– Radltour – 13Uhr ab Europakanal
– Wanderung nach Ernersdorf – 13Uhr ab HeliosResidenz- Parkplatz
– Wandern zur Kirchweih in Walnsdorf – 10Uhr ab
Netto Parkplatz
– Winterwanderung über Sollngriesbach zur Aloisius-Kapelle und 14 Nothelfer und anschließend CafePlank – 13Uhr Europahalle
Ziele der Rad-Touren werden rechtzeitig jeweils in der Presse bekannt
gegeben.
Der Seniorenrat der Stadt Berching
Mutter-Kind-Gruppe
Spielzeug-und Kleider-Nachtbasar
in der Europahalle in Berching
Beim Nachtbasar der Mutter-Kind-Gruppe am Freitag, den 20. März
2015 wartet wieder ein vielfältiges Angebot von Dingen rund ums
Kind auf die Besucher.
Unter anderem gibt es: Baby-und Kinderbekleidung für Frühjahrs/
Sommerbekleidung, Babyausstattung, Kinderwägen, Autositze,
Spielsachen und aktuelle Umstandsmode.
Für euer leibliches Wohl ist wie immer bestens gesorgt, All-you-caneat Buffet. Der Basar ist von 19.30 Uhr bis 22. 00Uhr geöffnet.
Wer etwas verkaufen möchte, benötigt eine Verkaufsnummer, die
nur am 06. Februar 2015 von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr unter folgenden Telefonnummer zu erhalten ist: ( Nr. 1-50) 09185/500744,
( Nr. 51- 100) 08462/906557, ( Nr. 101-150 ) 08462/905432 und (
Nr. 250-300 ) 08462/200623. Verschmutzte sowie altmodische
Kleidung werden nicht verkauft und somit aussortiert.
Die Abgabe der Ware erfolgt am Freitag, 20. März 2015 von 14.30 Uhr
bis 15.30 Uhr. Der Erlös der verkauften Sachen kann am Samstag, 21
März 2015 von 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr abgeholt werden. Bitte nur
max. 30 gut erhaltene Kleidungsstücke und 2 Paar Schuhe abgeben.
Infos finden Sie auch unter: www.mkg-berching.de
32
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Kindergarten und Kinderkrippe
Einladung
Am Samstag, den 7. Februar 2015 bietet die Kinderkrippe St. Josef
(Sollngriesbacher Str. 2, Berching) von 10 bis 12 Uhr allen Interessierten die Möglichkeit die Einrichtung zu besichtigen, kennen zu
lernen und sich über die Kleinkindbetreuung zu informieren.
Auf Ihr Kommen freut sich das St. Josef Krippenteam
Anmeldung in den Kindergärten
St. Marien und St. Josef in Berching
für das Kindergartenjahr 2015/2016
Im Kindergarten St. Josef können die Kinder am Mittwoch, den
21.01.2015 von 14.30 – 16.30 Uhr angemeldet werden.
In dieser Zeit besteht die Möglichkeit das pädagogische Konzept,
die Einrichtung und das Personal kennen zu lernen.
Die „Schmetterlingsgruppe“ ist täglich von 7.30 – 12.45 Uhr geöffnet, die „Seesternkinder“ sind täglich von 7.30 – 13.45 Uhr im
Kindergarten.
Das Kindergartenteam St. Josef freut sich auf viele Besucher an
diesem Nachmittag.
Vorinformationen erhalten Sie auch im Internet www.kita-bayern.
de/nm/st-josef-berching
Im Kindergarten St. Marien können die Kinder am Dienstag, den
20.01.2015 von 9.00 – 11.00 Uhr und von 14.00 – 16.00 Uhr angemeldet werden.
Gerne stehen wir Ihnen in dieser Zeit für Ihre Fragen zur Verfügung
und führen Sie durch unser Haus. Wir betreuen Kinder zwischen
3 – 6 Jahren und bei Platzkapazität bereits ab 2,5 Jahren.
Unser Kindergarten bietet folgende Buchungszeiten:
Vormittags: 8.00 – 12.15 Uhr
Langzeit:
7.15 – 13.45 Uhr
bzw.
7.45 – 14.00 Uhr
Ganztags:
7.45 – 16.00 Uhr
Für die Ganztagskinder wird im Altenheim ein warmes Mittagessen
angeboten, mit anschließendem Zähneputzen und Mittagsschlaf.
Vorinformationen erhalten Sie auch im Internet www.kindergartenberching.de oder unter www.kita-bayern.de/nm/st-marien-berching
Auf Ihr Kommen freut sich das Kindergartenteam St. Marien
Bitte beachten Sie, dass auch Kinder an diesen Terminen vorgemerkt
werden sollen, die während des Kindergartenjahres einen Kindergartenplatz benötigen.
Die Igelgruppe des Kindergartens St. Marien
aus Berching auf spannender Flughafentour
„Wir reisen um die Welt!“ so lautet das Projektthema der Igelgruppe.
Um verschiedene Länder kennen zu lernen, machten wir Phantasiereisen und setzten uns in unser imaginäres Kindergartenflugzeug.
In wöchentlichen Aktivitäten reisten wir in verschiedene Länder. Dort
lernten wir Menschen, Kultur und Traditionen kennen. Das erworbene Wissen über diese Länder vertieften wir mit pädagogischen
Angeboten wie z.B. Bilderbücher, Lieder, Bastelarbeiten uvm.
Ein ganz besonderes Erlebnis für die Kinder war unser Ausflug zum
Nürnberger Flughafen.
Nach dem Kauf der Tickets gingen wir in den Warteraum für die
Flughafentour. Dabei mussten wir, wie alle abfliegenden Passagiere,
die Sicherheitskontrolle passieren. Die Igelgruppe fuhr unter sachkundiger Leitung mit dem Bus direkt im Sicherheitsbereich herum.
Auf dem Rollfeld beobachteten die Kinder das Geschehen und erlebten die aktuelle Abfertigung der Flugzeuge hautnah. Besonders
das Starten und Landen beeindruckte die Kinder.
Ein Highlight war das Landen eines Notarzthelikopters direkt vor
unserer Nase. Der Notarzt, Pilot und Copilot waren sehr freundlich,
nahmen sich Zeit für die Kinder und schenkten ihnen tolle Aufkleber.
Große Begeisterung konnten wir in den strahlenden Kinderaugen
sehen, als die Flughafenfeuerwehr extra für uns mit dem größten
Löschfahrzeug eine Vorführung machte.
Anschließend bekam jedes Kind in seinen gebastelten Reisepass
einen Stempel vom Flughafenpersonal.
Auf der Aussichtsplattform stärkten wir uns dann noch mit leckeren
Wienerl und Brezen. Zum Schluss erkundeten wir noch auf eigene
Faust den Flughafen und fuhren mit vielen tollen Eindrücken wieder
zurück in den Kindergarten.
Vorweihnachtszeit im Kindergarten
Plankstetten
Der Abt-Maurus-Kindergarten Plankstetten hatte am 05.12.2014
gleich zwei Anlässe zum Feiern: In der Klosterturnhalle besuchte der
Hl. Bischof Nikolaus die Kindergartenkinder, deren Eltern, Geschwister und Pater Godehard, der am gleichen Tag 60 Jahre alt wurde.
Dabei sangen die Mädchen und Buben Nikolauslieder, begleiteten
diese mit Instrumenten und trugen Gedichte zu Ehren des Heiligen
Nikolaus vor.
Die Kindergartenkinder und die Gäste lauschten der Geschichte des
„Kornwunders“, welche als Schattenspiel von den Erzieherinnen
veranschaulicht wurde.
Gleich im Anschluss an die Nikolausfeier gratulierten die Kinder
herzlichst Herrn Pater Godehard zu seinem 60. Geburtstag mit
Liedern wie „Wie schön, dass du geboren bist“ oder „Du bist spitze,
du bist genial...“. Auch ein Gedicht hatten die Mädchen und Buben
für ihn gelernt.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
33
Geschenk und verabschiedete sich mit einer kleinen Brotzeit. Zum
Abschluss sahen sich die Schüler noch im Rathaus um und ließen sich
im Einwohnermeldeamt ihre Daten zeigen.
Es war für alle Schüler ein sehr interessanter Vormittag, an dem sie
viel lernten.
Durch selbst gedichtete Gstanzl brachten die Erzieherinnen ihren
Dank über die gute Zusammenarbeit mit dem Pfarrer zum Ausdruck.
Als Geschenk überreichten die Kinder eine liebevoll gestaltete
Leinwand mit Bildern der Kinder und eine im Kindergarten selbst
gebackene Mohrenkopftorte.
Im Anschluss an die Feierlichkeiten setzten sich alle Gäste bei Kaffee,
Punsch, Kuchen und Plätzchen gemütlich zusammen.
Am 07.12.2014 durften die Kinder des Abt-Maurus-Kindergartens
am Adventsmarkt des Klosters Plankstetten auftreten. Ab 15.30 Uhr
sangen die Buben und Mädchen Lieder vom Nikolaus, vom Advent,
religiöse Lieder, aber auch allgemeines Liedgut, das sie aus dem
Kindergarten kennen.
Um 16.00 Uhr konnten die mitwirkenden Kinder und alle Besucher
des Marktes das Plankstettener Christkindl bestaunen und wurden
von ihm beschenkt.
Schule
Besuch im Rathaus
Am 08.12.2014 besuchte die 4. Klasse der Grundschule Holnstein
zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Kleinod das Rathaus in Berching.
Da das Thema Gemeinde momentan im Unterricht behandelt wird,
bot es sich an, direkt zum Bürgermeister, Herrn Eisenreich zu fahren.
Nachdem die Schüler an der Grund- und Mittelschule den Bus verlassen hatten, gingen sie zum Rathaus, wo sie von Herrn Eisenreich schon
erwartet wurden. Nach der Begrüßung führte sie der Herr Bürgermeister in den Sitzungssaal. Hier durfte sich die jüngste Schülerin auf den
Bürgermeisterstuhl setzen und bekam die Bürgermeisterkette umgehängt. Nach einem interessanten Vortrag über Berching beantwortete
Herr Eisenreich viele verschiedene Fragen der Schüler. Anschließend
überreichte der Bürgermeister jedem Kind noch eine Anstecknadel als
Grundschule Holnstein
Am 9. Dezember 2014 besuchte wie jedes Jahr der Kindergarten
Holnstein von groß bis klein die benachbarte Grundschule zur Adventsfeier. Mit großen Kulleraugen und oft aufstehenden Mündern
verfolgten sie das Programm der Grundschüler. Egal ob von der
Adventszeit, der vorweihnachtlichen Erwartung, oder vom Weihnachtmann direkt berichtet wurde, sie waren von der Darbietung
gebannt und spendeten reichlich Applaus. Wir freuen uns sehr über
solche begeisterte Gäste und sagen Danke für ihren Besuch.
34
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Fahrradprüfung an der Jura
Montessori Schule in Sulzbürg
„Draußen-Tag“ der Jura Montessori Schule
Sulzbürg vom 14.11. – 05.12.2014
Dieses Schuljahr waren unsere Viertklässler zur
Fahrradschule auf dem Gelände der Mittelschule in Mühlhausen. Vier Übungstermine
und ein Prüfungstag standen den Fahrradschülern bevor. Auf Grund
der kleinen Übungsgruppe - nur unsere zwölf Viertklässler waren
auf dem Gelände - konnten unsere Schüler sehr viel praktisch üben
und dementsprechend die Regeln sehr schnell verinnerlichen. Herr
Quaas, der leitende Polizist, betonte dabei, dass diese Gruppe sehr
gut ist und er keine Probleme bezüglich der Prüfung sieht. So
konnte die Ampelanlage bereits am zweiten Termin aktiviert werden.
Normalerweise wird die Ampel erst beim dritten Übungstermin mit
einbezogen.
Nachdem am Montagnachmittag der erste Schultag in der Woche
absolviert wurde heißt es bei den Schülern der Jura Montessori
Schule:“ Nur noch drei Tag und dann ist wieder Draußentag!“.
Dieser Draußentag was ist das eigentlich?
Was sich in der Praxis schon angedeutet hatte, setzte sich in der
Theorie dann nahtlos fort. Die Klassenleiterin der Wasserklasse, Frau
Kraus, übte mit den Viertklässler die theoretischen Grundlagen so
gut, dass zur Theorie-Prüfung keinerlei Anlass zur Sorge bestand.
Am 11.11. war dann gleich in der Früh die theoretische Prüfung,
deren Ergebnisse dann doch überraschend waren: Von den zwölf
Prüflingen bestanden alle und acht von ihnen mit dem Traumergebnis der Maximalpunktzahl von 30 Punkten. Kaum zu glauben, aber
nach nochmaliger Überprüfung bestätigte sich das Top-Ergebnis.
Am 17.11. war dann der entscheidende Tag. Zusammen mit einer
Gruppe aus Berngau wurde der Test auf dem Übungsplatz durchgeführt. In der Einzelfahrt musste eine genau vorgeschriebene
Strecke gefahren werden, wobei die Schüler einzeln auf der Teststrecke unterwegs waren. In der Gruppenfahrt waren alle Kinder
unterwegs und mussten unter Einhaltung der Verkehrsregeln 15
Minuten fahren. Alle Schüler haben bestanden und acht von ihnen
hatten sich einen Ehrenwimpel erarbeitet. Das heißt, in Theorie und
Praxis schnitten diese Schüler besonders gut ab. Weil Herr Quaas so
zufrieden mit unseren Schülern war, wollte er die Ehrenwimpel
persönlich am nächsten Tag in der Schule überreichen. So wurde
diese Übergabe noch zu einer emotionalen Feierstunde für unsere
erfolgreichen Viertklässler.
Eine nicht mehr wegzudenkende Einrichtung und fest verankert in
der Konzeption der Montessori Schule in Sulzbürg. Es soll eine
Verbindung schaffen zwischen den Kindern und der Natur. Lernen
in der Natur mit und durch Naturmaterialien ist das Ziel eines „Begreifens“ im wahrsten Sinne des Wortes.
Für die Draußentage ab dem 14.11. sind zum Jahresende vier tolle
Aktionen geplant.
Eine Klasse darf das Schulhaus verlassen und die Steinerne Rinne in
Erasbach besuchen. Ein Naturdenkmal, das mit seinen knapp 80m
Länge zu einer der Längsten Rinnen in Bayern zählt. Durch Kalkablagerungen kann sie bis zu 2cm im Jahr wachsen. In Erasbach bildet
sie so für das fließende Quell-Wasser eine natürliche Rinne die aktuell ca. 80 cm über dem normalen Bodenniveau an Höhe erreicht hat.
Ein weiteres Highlight ist das Bemalen einer eigenen Zaunlatte. Jedes
Kind kann verschiedene Techniken ausprobieren somit zu einem
ganz individuellen Gesamtkunstwerk im Pausenhof beitragen. Ein
weiterer Partizipations-Beitrag, der Identifikation mit der Schule,
Kreativität und Gemeinschaft fördert.
Für die kommende festliche Zeit können die Kinder einfache Kerzen
marmorieren und somit jeden weihnachtlichen Tisch noch bunter
verzaubern – frei nach dem Motto: Ein Licht geht um die Welt!
Als letzte Aktion nähern wir uns wieder der Natur an in dem die
Kinder aus gebrauchten Tontöpfen Vogelfutterstationen für die kalte
Jahreszeit herstellen. Wenn Schnee fällt und es für die Heimische
Vogelwelt schwieriger wird Nahrung zu finden, werden die Futterstationen
angefl
und wirUhr
können zu kleinen oder großen
Mo-gerne
Mi und
Fr:ogen
9 -18.00
Ornithologen, ‚Vogelbeobachtern‘ werden.
Do:
9-19.00 Uhr
Alle Aktionen
finden
unter fachmännischer
Anleitung
und unter der
Und nach
Vereinbarung.
Samstags
geschlossen
obersten Direktive der Kinder statt. Da bleibt nur noch zu sagen:
Wann ist ihr nächster kreativer Draußentag?
Schneiderei Boutique Petra Böll
Änderungsschneiderei - Maßschneiderei
Änderungen und Reparaturen an Textilien
und Neuanfertigungen nach Maß
St.-Lorenz-Straße 11
92334 Berching
Tel: 08462/2462
Öffnungszeiten:
Mo - Mi und Fr 9.00-18.00 Uhr
Do 9.00-19.00 Uhr
Und nach Vereinbarung. Samstags geschlossen.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
35
Das aktuelle Gemeindeblatt gibt es auch als E-Paper
auf der Internetseite der Druckerei Fuchs unter
www.fuchsdruck.de
MEHR-MARKEN
MEHR-MARKEN
WERKSTATT
WERKSTATT
Ihr Erfolg in 2015
Auto
Steigen Sie ein, Kurse mit maximal 4-5 Teilnehmern.
Business-Englisch
• mit Vorkenntnissen A1 • mit Vorkenntnissen A2
• Sehr gute Vorkenntnisse B1
Englisch
• mit Vorkenntnissen B1
Spanisch
• Urlaubsspanisch A1
Herler
• KFZ-Meisterbetrieb
• Reparatur-,Service-
undKarosseriewerkstatt
füralleFabrikate
• Neu-und
• KFZ-Meisterbetrieb
Gebrauchtwagen
• Reparatur-, Service• Reifenservice
und
Karosseriewerkstatt
fürundZubehör
alle Fabrikate
• TÜVwöchentlich
• Neuund Gebrauchtwagen
• AUBenzinundDiesel
• Reifenservice
und Zubehör
• Klima-Service
• TÜV
2 x wöchentlich (Di+Mi)
• AU
Benzin und Diesel
• Portal-Waschanlage
• Klima-Service
• Autolackierung
92334 Berching
Maria-Hilf-Straße 67
• Portal-Waschanlage
• Autovermietung
Tel. 08462/27203
•
Autolackiererei
Fax 08462/27197
Kleinbusvermietung
- Transit 9-Sitzer
• Autovermietung
www.herler-berching.de
Wir können mit modernsten Diagnose-Geräten
warten, reparieren, nachrüsten und bieten diesen
Service für alleFabrikate
an, z.B. VW,Opel,Peugeot,
Audi,BMW,Mercedesu.a.
Wir können mit
92334
Berching
modernsten
DiagnoseMaria-Hilf-Straße
Geräten warten, 67
nachrüsten
Tel.reparieren,
08462/27203
bieten diesen Service
Faxund
08462/27197
für alle Fabrikate an,
www.herler-berching.de
z.B. VW, Opel, Peugeot,
Audi, BMW, Mercedes u.a.
Probetraining kostenlos!
Single-, Duo- oder Firmenkurse.
Jagdstr. 9 • 85095 Denkendorf-Dörndorf
Tel. 0 84 66 / 82 74 • info@sprachenkompetenz.com
www.sprachenkompetenz.com
z. B. für Skifahrten, Hochzeiten, Ausflüge,
Polterabend, Urlaub, Familienausflüge, usw.
¬ Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser
¬ Gewerbliche Bauten
¬ An- und Umbauten
¬ Verputzarbeiten
¬ Vollwärmeschutzsystheme
¬ Sanierung – Restaurierung
Reichenauplatz 6
92334 Berching
Telefon 08462.2912
www.schaefer-hillert.de
36
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Begehrte Trophäe „DIE RAUTE“ wieder
in Händen der Redaktion „Konkret“
des Gymnasiums Beilngries
Die Schülerzeitung des Gymnasiums Beilngries ist Sieger
in der Kategorie „Informationsvielfalt“ bei dem begehrten
Schülerzeitungswettbewerb der Hanns-Seidel-Stiftung
Nachdem die Beilngrieser Redakteure bereits im letzten Schuljahr
als Sieger in der Kategorie „Kreativität und Gestaltung“ „DIE
RAUTE“ gewonnen hatten, wurde die aktuellste Ausgabe von
„Konkret“ diesmal in der Kategorie „Informationsvielfalt“ ausgezeichnet. In Begleitung des Schulleiters Reinhard Bauer sowie des
betreuenden Lehrers Georg Denicolo fuhren die Schüler zur Preisverleihung nach München. Dort überreichten die Vorsitzende der
Hanns-Seidel-Stiftung, Staatsministerin a.D. Ursula Männle, sowie
Kultusminister Ludwig Spaenle die Trophäe und ein Preisgeld von
300 Euro an das Redaktionsteam. In seiner Festrede betonte der
Minister den hohen Wert der Meinungsfreiheit. Angesichts der Erfahrungen im nationalsozialistischen Deutschland sei es für eine
Demokratie unabdingbar von diesem Verfassungsrecht Gebrauch
zu machen. Spaenle motivierte die anwesenden Nachwuchsjournalisten, weiterhin sich für die „vierte Gewalt im Staat“ zu engagieren.
Besonders belobigt wurde das Titelthema „Perfektionismus und
Optimierungswahn“ der Schülerzeitung der Beilngrieser Gymnasiasten, es sei vielfältig und breit umgesetzt und dennoch übersichtlich
gestaltet worden, so das Votum der Jury. Dabei sei das Heft durch die
schulischen und außerschulischen Themen sowie das Sonderheft zur
Fußball-WM sehr ausgeglichen. Die erneute Auszeichnung zeigt das
hohe Niveau des Schülerzeitungsteams am Gymnasium Beilngries.
VHS
Programm Frühjahr 2015
Leiter: Peter Berger, Forstergasse 5, 92334 Berching, Tel.: 08462/906699
Anmeldungen können wie folgt bei der Geschäftsstelle Neumarkt,
Gartenstr. 1, 92318 Neumarkt vorgenommen werden: Telefonisch:
09181/2595-0, Fax: 09181/2595-25, Internet: www.vhs-neumarkt.
de, Email: info@vhs-neumarkt.de
Die Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle sind:
Montag bis Mittwoch: 08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 12:30 Uhr
Die Anmeldungen sind verbindlich. Ein Rücktritt mit Erstattung der
Kursgebühr ist bis 4 Tage vor Kursbeginn möglich. Danach muss die
Kursgebühr voll bezahlt werden Eine Anmeldebestätigung erfolgt
nicht. Falls ein Kurs bereits belegt ist, wird Ihnen dies mitgeteilt.
Wenn Sie nichts von uns hören, findet der Kurs statt.
Rücken fit
Kraft und Entspannung für die Wirbelsäule
Den Rücken stark machen, den Körper in Balance bringen und sich
geschmeidig bewegen. Die gelenkschonende Gymnastik stabilisiert
den Rücken, löst Verspannungen und sorgt für eine bessere Haltung,
dabei steht Ihre individuelle Situation im Mittelpunkt. Sie lernen viele
nützliche Tricks, um Ihre Wirbelsäule zu Hause und am Arbeitsplatz
zu entlasten. Entspannung und Atemübungen sorgen für Erholung
und ein positives Körpergefühl.
Kursnr.: BE01
Kursleiterin: Regina Manhart • Beginn: Do. 12.02.2015 • Kursdauer: 15 x60 Min. jeweils von 18.15 bis 19.15 Uhr • Ort: Hauptschule,
Gymnastikhalle • Gebühr: EUR 55,-- • Bitte Gymnastikmatte mitbringen • Teilnehmer: ca. 18 Personen
Kursnr.: BE02
Kursleiterin: Regina Manhart • Beginn: Do. 12.02.2015 • Kursdauer: 15 x60 Min. jeweils von 19.15 bis 20.15 Uhr • Ort: Hauptschule,
Gymnastikhalle • Gebühr: EUR 55,-- • Bitte Gymnastikmatte mitbringen • Teilnehmer: ca. 18 Personen
Die Redaktion der Schülerzeitung Konkret mit Kultusminister Ludwig Spaenle
(l.), Betreuungslehrkraft Georg Denicolo (7.v.l.) Stiftungsvorsitzender Ursula
Männle (r.), Schulleiter Reinhold Bauer (4.v.r.) Institutsleiter Franz Guber (2.v.r.)
Quelle: Hanns-Seidel-Stiftung
Verleihung der Delf-Diplome
am Gymnasium Beilngries
Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Beilngries wagten sich
im Frühjahr 2014 an das immer noch prestigeträchtige französische
Sprachdiplom DELF, Niveau B1, das wieder aus einem schriftlichen
und einem mündlichen Teil bestand. Die Anforderungen waren bei
dieser Prüfung gestiegen, vor allem der schriftliche Teil und das
Hörverstehen verlangte den Schülern Einiges ab. Dennoch haben
alle zum Teil mit sehr großem Erfolg bestanden und durften nun
endlich voller Stolz ihre Diplome vom Vorjahr entgegennehmen (im
Bild freuen sich die Schülerinnen und Schüler zusammen mit dem Schulleiter Reinhold Bauer und
dem stellvertretenden
Schulleiter und Fachbetreuer Französisch Christof Neumayr).
Kursnr.: BE03
Kursleiterin: Regina Manhart • Beginn: Do. 12.02.2015 • Kursdauer: 15 x60 Min. jeweils von 20.15 bis 21.15 Uhr • Ort: Hauptschule,
Gymnastikhalle • Gebühr: EUR 55,-- • Bitte Gymnastikmatte mitbringen • Teilnehmer: ca. 18 Personen
Aquafitness
Kursnr.: BE04
Kursleiterin: Tina Albert • Beginn: Di. 24.02.2015 • Kursdauer: 15
x60 Min. jeweils von 16.45 bis 17.45 Uhr • Ort: Hallenbad der Regens-Wagner-Stiftung, Holnstein • Gebühr: EUR 63,-Kursnr.: BE05
Kursleiterin: Tina Albert • Beginn: Di. 24.02.2015 • Kursdauer: 15
x60 Min. jeweils von 17.45 bis 18.45 Uhr • Ort: Hallenbad der Regens-Wagner-Stiftung, Holnstein • Gebühr: EUR 63,-Kursnr.: BE06
Kursleiterin: Tina Albert • Beginn: Di. 24.02.2015 • Kursdauer: 15
x60 Min. jeweils von 18.45 bis 19.45 Uhr • Ort: Hallenbad der Regens-Wagner-Stiftung, Holnstein • Gebühr: EUR 63,-Pilates
Pilates stärkt und stabilisiert die tiefe Bauch und Rückenmuskulatur
um den Rumpf und die Beweglichkeit der Wirbelsäule, Hüft- und
Schultergelenke werden gesteigert. Muskeln werden kräftiger, Gelenke
beweglicher, die Körperform wird harmonischer und gestreckter.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Kursnr.: BE07
Kursleiterin: Anja Auer • Beginn: Mo. 23.02.2015 • Kursdauer: 15
x60 Min. jeweils von 19.15 bis 20.15 Uhr • Ort: Haus des Gastes im
Kulturhaus Schranne, Obergeschoss • Gebühr: EUR 63,-- • Bitte
Gymnastikmatte mitbringen • Teilnehmer: ca. 23 Personen
Gymnastik für Bauch, Beine und Po mit Konditionstraining
Gezieltes Training zur Straffung der Problemzonen wie Bauch, Beine,
Po und Arme in Verbindung mit ca. 15 Minuten Aufwärmtraining
bei moderner Musik.
Kursnr.: BE08
Kursleiterin: Anja Auer • Beginn: Mo. 23.02.2015 • Kursdauer: 15
x60 Min. jeweils von 20.30 bis 21.30 Uhr • Ort: Hauptschule,
Gymnastikhalle • Gebühr: EUR 55,-- • Bitte Gymnastikmatte mitbringen • Teilnehmer: ca. 25 Personen
Zumba ® Kennenlern - Workshop
Für alle Interessierten - eine kostenlose Gelegenheit Zumba®fitness
und Zumba®Gold kennenzulernen.
Zumba®fitness
Ein lateinamerikanisch inspiriertes fröhliches Tanz -Fitness - Workout.
Jeder kann mitmachen, es ist einfach, leicht nachzuvollziehen, macht
viel Spaß und es ist sehr effektiv - ein Mischung aus Aerobic, Intervalltraining, Workout und einem Mix aus einfachen Tanzschritten
und Fitnessübungen: Salsa, Merengue, Callypso, Cumbia, Reggeaton
und vieles mehr.......Dass man in einer Trainingsstunde zwischen 600
und 800 Kalorien verbrennt und jede einzelne Muskelgruppe gefordert wird, realisiert man erst nach der Stunde, wenn das T-Shirt
klatschnass und die Wasserflasche leer ist.
Zumba®Gold
Zumba®Gold basiert auf der Zumba Formel. Eine Erweiterung der
Fähigkeiten des Bewegungsapparates und eine kontinuierliche Steigerung des Wohlbefindens sind wichtige Gesichtspunkte. Zumba® Gold
ist einfach und leicht auszuführen. Das Erlernen der Bewegungen ist
nicht schwierig, langsame Einführung in die Basisschritte. So können
Sie auch auf diese Weise vom Fitnesseffekt profitieren. Natürlich gibt
es auch hier die mitreißende, fröhliche Zumba Musik und Partylaune.
Kursnr.: BE09
Kursleiterin: Marion Dittenhofer • Beginn: Mo. 02.03.2015 •
Kursdauer: 1x120 Min. von 19.00 bis 21.00 Uhr • Ort: Turnhalle der
Realschule Berching • Gebühr: Eintritt frei • Teilnehmer: ca. 40
Personen
Zumba ® Gold
Kursnr.: BE10
Kursleiterin: Marion Dittenhofer • Beginn: Mo. 09.03.2015 •
Kursdauer: 10x60 Min. jeweils von 19.00 bis 20.00 Uhr • Ort:
Turnhalle der Realschule Berching • Gebühr: EUR 47,-- • Teilnehmer:
ca. 40 Personen
Zumba ® fitness
Kursnr.: BE11
Kursleiterin: Marion Dittenhofer • Beginn: Mo. 09.03.2015 •
Kursdauer: 12x60 Min. jeweils von 20.00 bis 21.00 Uhr • Ort:
Turnhalle der Realschule Berching • Gebühr: EUR 56,-Spanisch A2
Kursbuch: Perspectivas A2, Cornelsen Verlag, Lektion 3
Neue Teilnehmer mit Vorkenntnissen sind herzlich willkommen.
Kursnr.: BE12
Kursleiterin: Marcela Perez-Strunz • Beginn: Di. 24.02.2015 •
Kursdauer: 11x75 Min. jeweils von 18.00 bis 19.15 Uhr • Ort:
Hauptschule Berching • Gebühr: EUR 87,-- (EUR 84,--) • Teilnehmer:
ca. 5 Personen
37
Spanisch für Anfänger A1
Kursbuch: Ene - Hueber Verlag
Sie brauchen keinerlei Vorkenntnisse, um diesen Kurs zu belegen.
Kursnr.: BE13
Kursleiterin: Marcela Perez-Strunz • Beginn: Di. 24.02.2015 •
Kursdauer: 12x90 Min. jeweils von 19.15 bis 20:45 Uhr • Ort:
Hauptschule • Gebühr: EUR 70,--
Stadtbücherei
Autorenbegegnung
Sonntag, 4. Januar 2015, um 16 Uhr
in der Schranne
Herr Hans-Peter Schneider, Autor der Reihe
‚Seppis Tagebuch‘ wird am Sonntagnachmittag aus seinen Büchern lesen und von
seiner Arbeit berichten.
Wir freuen uns auf viele kleine und große
Besucher.
Büchervorstellung
Am Donnerstag, den 29. Januar um 19.30 Uhr
in der Stadtbücherei
Wir haben wieder viele interessante Bücher gefunden, die wir Ihnen
gerne kurz vorstellen möchten. Wer sich bei seiner Buchauswahl
gerne beraten lässt, oder auch nur einen kurzweiligen Abend erleben
möchte, ist hier genau richtig.
Büchereizeit
Samstag, 24.Januar 2015
Alina und Anna gestalten die nächste Büchereizeit am Samstag, den
24. Januar 2015 von 15.00 bis 16.30 Uhr. Für alle Kinder von 5 bis
8 Jahren wird vorgelesen, gebastelt und gespielt – bitte in der Bücherei anmelden, oder Tel. 2354.
Literatur in englischer Sprache
Wenn Sie schon immer mal Ihre Englisch-Kenntnisse testen wollten,
oder diese perfektionieren möchten ist ein Buch in englischer
Sprache für Sie genau das richtige. Sie werden feststellen, man kann
damit ganz gut zu Recht kommen!
Dank der großzügigen Unterstützung einer unserer Leserinnen
können wir im Januar und Februar für alle unsere Besucher viele
Bücher in englischer Sprache anbieten. Machen Sie regen Gebrauch
von dieser Aktion, uns dient die Nachfrage in diesen Monaten als
Grundlage für unser weiteres Angebot mit Büchern in englischer
Sprache.
Wir wünschen allen unseren Lesern ein gesegnetes Neues Jahr und
freuen uns wieder auf viele Besucher und Leser in 2015!
Ihr Team der Stadtbücherei
Unsere Öffnungszeiten:
Bitte beachten: Am 1. Januar haben wir geschlossen!
Mittwochs: von 16.00 bis 18.00 Uhr,
Donnerstags: von 19.00 bis 20 Uhr,
Freitags: von 16.00 bis 18.00 Uhr und
Sonntags: von 10.00 bis 11.30 Uhr
EMail-Adresse: stadtbuecherei@berching.de
38
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Kultur
Ludwig Seuss Band
Samstag 17.01.2015, 20 Uhr, Musik in der Kulturfabrik
Mit mittlerweile zehn CD´s im Gepäck, einer
herausragenden Allstarbesetzung und zahlreichen Fernsehauftritten ist die Ludwig
Seuss Band in den letzten Jahren zu einer
der interessantesten deutschen Blues und
Zydeco Bands gewachsen.
Der Pianist und Akkordeon Virtuose Ludwig
Seuss ist unter anderem auch festes Mitglied
der Spider Murphy Gang. Nur hier klingt es
nicht nach Spiders – hier klingt es nach
Louisiana!
Mit seiner eigenen Band vermischt Ludwig Seuss klassischen PianoBoogie mit Jump-Blues und Louisiana-R&R. Seit Ludwig Seuss auch
noch den Zydeco aus New Orleans importiert hat und die Band hinter
ihm tobt wie im tiefsten Sumpf Louisianas, ist der Erfolg für diese Band
und ihren extrem tanzbaren Sound nicht mehr aufzuhalten.
Ein Ludwig-Seuss-Konzert ist immer ein Erlebnis der Extraklasse.
Mehr wie ein Konzert, eine Gefühlsreise nach New Orleans und
durch die Süd-Staaten. Ob abtanzen oder einfach nur zuhören und
genießen, eine Atmosphäre, die man erlebt haben muss. Wenn dann
Ludwig Seuss auf seinem Akkordeon richtig loslegt, so reißt er damit
auch den letzten Zuhörer in seinen Bann und jeder ist davon überzeugt: Nun sind wir in den Südstaaten Amerikas angekommen und
New Orleans ist gleich um die Ecke.
Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de
Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching
Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr.
52, NM, Tel. 09181/2380, sowie an der Abendkasse.
Bernd Regenauer
MONEYFEST - Einkommen und Geh‘n
Regie: Jürg Schlachter / Keyboard: Fillip Meixner
Samstag 24.01.2015, 20 Uhr, Kabarett in der Kulturfabrik
Geld ist ein scheues Reh - verfolgt von ProfitPiranhas, Investment-Wölfen, Fonds-Heuschrecken, Trading-Geparden und RenditeHyänen. Das beklagen wir gerne und häufig.
Doch wie sieht es bei uns privat aus? Besteht
Artenschutz für den persönlichen Umgang,
den wir zu pflegen pflegen, oder sind Freundschaft und Solidarität auch in unserem eigenen Biotop ausgestorben? Wo versteckt sich
das kleine Plus im Lebenslauf zwischen dem
pubertären Konsumterror und der Schnäppchen-Aktion bei der Beerdigung?
Es geht nicht nur um Geld. Es geht ums Eingemachte. Es geht um
Werte, die es uns wert sind, die aberwitzigsten Dinge zu tun, weil
der Schein das Sein beherrscht und Imageschäden von keiner Versicherung übernommen werden. Was macht das Geld im Kleinen
mit einem? Und wenn bei Geld der Spaß aufhört, was macht der
dann, wenn gar keines da ist?
20 Prozent der Bevölkerung leben am Rande der Armut. Da ist Schluss
mit Kalbssteak. Dutzende von Analysten waten knietief in ihren
Worthülsen herum und den Reichen ist eh alles egal, sie halten am
Money fest, und der Scheck heiligt die Mittel. Oder, mit der Weissagung der Cree-Indianer gesprochen: „Erst wenn die letzte Aktie
gesunken und das letzte Geld verbraucht ist, werdet Ihr merken,
dass man Bäume nicht essen kann.“ Oder so ähnlich.
Bernd Regenauer - Nürnbergs Kabarettist No.1, Schöpfer der Kultfigur „Nützel“ und mehrerer Comedyserien wie der legendären
„Metzgerei Boggnsagg“, Autor für Dieter Hildebrandts „Scheibenwischer“ und Träger des Deutschen Kabarettpreises - begibt sich auf
eine amüsante kabarettistische Reise in die Tresore und Schatzkammern unseres Alltags. Der Privatweg ist das Ziel, doch der führt ihn
auch vom Gutmensch zum Milliardär, von der Trauerkapelle zum
Badezimmer, von der Radionachricht zur Schweigeminute, von
Psychopathen zu Wandervögeln, von Abercrombie zu Fitch...
Bissig und witzig, zornig und zärtlich, süffisant und charmant, mit
Tiefgang und in Hochform!
Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de
Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching
Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr.
52, NM, Tel. 09181/2380, sowie an der Abendkasse.
Alfred Mittermeier – Extrawurst ist aus!
Samstag 31.01.2015, 20 Uhr, Kabarett in der Kulturfabrik
Wenn einem alles Wurst ist, scheint das Leben
leicht. Aber wenn es um die Wurst geht, wird’s
schwer mit der Leichtigkeit.
Wir leben in Zeiten, in denen die Luft dünn, das Geld
knapp und der Depp allgegenwärtig ist. Flucht ist
nicht möglich, da es keine Grenzen mehr gibt. Europa ist offen, die Welt ein digitaler Wurstkessel.
Der Amerikaner liest, was der Deutsche schreibt. Der Deutsche zahlt,
was der Grieche isst. Der Italiener wählt, was kein Mensch braucht.
Und der Chinese vermehrt sich, was das Zeug hält.
Die Welt wird kleiner. Europa wird zum Dorf. Da wird es eng. Nicht
nur Rohstoffe werden knapp, sondern auch Parkplätze und Hirn.
Für eine Handvoll Hirn ging man früher zum Metzger und aß sich
schlau. Nun stellt sich die Frage: Essen wir zu wenig Hirnwurst?
Darüber sollten wir nachdenken. Aber mit was? Wenn der Kopf nur
noch zum Ohrenhalter taugt, dann wird’s bedenklich.
Die Lage ist ernst. Es braucht Humor, wenn der Hanswurst mit dem
Hans Dampf in allen Gassen unterwegs ist.
Alfred Mittermeier durchstreift mit „Extrawurst ist aus!“ politischsatirische Landschaften. Im Stile eines galanten Oberkellners serviert
er dabei Großkopferte und Kleindenker auf einer globalen Wurstplatte. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei: Von der feinen
Streichwurst bis zur groben Mettwurst. Nur eines gibt es nicht: Extrawurst ist aus!
Hinweis: Das Programm ist international. Fremdsprachenkenntnisse
sind erforderlich. Es wird Tacheles geredet.
Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de
Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching
Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr.
52, NM, Tel. 09181/2380, sowie an der Abendkasse.
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
39
Regens Wagner
Holnstein
Regens-Wagner-Straße 10
92334 Berching
Telefon 0 84 60 18-0
Telefax 0 84 60 18-103
florian.karl@regens-wagner.de
www.regens-wagner-holnstein.de
Regens Wagner Holnstein begleitet
ca. 280 Menschen mit einer
geistigen Behinderung,
Mehrfachbehinderung und
Autismus-Spektrum-Störung im
Landkreis Neumarkt/Opf.
Wir suchen Sie zur Verstärkung
unseres Fachbereiches Autismus
als
Heilerziehungspfleger (m/w)
Erzieher (m/w)
Pädagogische Fachkraft
Heizung – Sanitär
Meisterfachbetrieb für
k Bad-Komplettrenovierung
k Kundendienst
k regenerative Energien
k Solartechnik
Ernst Schiffert
Sie...
...wollten schon immer Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit
Autismus sammeln oder sind erfahren im Bereich Autismus?
... sind bereit in einem Team methodisch und konstruktiv
mitzuarbeiten und ihr Wissen miteinzubringen?
...sind bereit sich praktische und theoretische Kenntnisse im
Rahmen der Personalentwicklung anzueignen.
...haben großes Interesse, in einer spezialisierten Wohnstätte/
Förderstätte tätig zu werden und sind motiviert sich neuen
beruflichen Herausforderungen zu stellen?
...besitzen Einfühlungsvermögen und verfügen über eine
strukturierte Denk- und Arbeitsweise.
Sie…
... begleiten die Klienten in ihrem Alltag und unterstützen sie mit
dem Ziel, größtmögliche Selbständigkeit zu erreichen.
... können sich vorstellen in Teilzeit oder auch Vollzeit zu arbeiten?
... wollen Sicherheit in Punkto Vergütung und Sozialleistungen, die
wir ihnen entsprechend den AVR des Dt. Caritasverbandes bieten
können.
Das passt zu Ihnen? Dann bewerben Sie sich! Wir freuen uns auf Sie!
• Kostenlose Service-Checks
• Unverbindliches Ausprobieren der Produkte
• Lieferung von Zubehör
IHRE FACHBERATERIN
Karin Rebler
Festnetz: 0 84 62 / 27 227; Mobil: 01 51 / 22 546 500
Schrubben war
gestern!
n
os Saugwische
Heute: Mühel
n
ze
er
hm
sc
ohne Rücken
er.
und nasse Fing
Rocksdorfer Str. 4b · 92360 Mühlhausen
Tel. (0 91 85) 90 21 00 · Fax (0 91 85) 90 36 46
heizung-baddesign@schiffert.net
40
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Remember – Oldies aus den
60er und 70er Jahren
Benediktinerabtei Plankstetten
Samstag 07.02.2015, 20 Uhr, Musik in der Kulturfabrik
Jugendvesper Plankstetten
Remember“ spielt die Hits Ihres Lebens
jeden dritten Freitag im Monat, 19.30 Uhr in der Abteikirche
Die Oldies der 60er - Songs, die nie
in Vergessenheit geraten. Sie gehen ins Ohr, animieren zum Mitsingen, stecken an mit ihrer guten
Laune, wecken Erinnerungen. Die
junge Generation hört hin, weil sie
handgemacht und echt sind. Ohne
jegliche Synthetik.
Nähere Informationen erteilt: Jugendstelle Schneemühle, Tel.
08462/9421851, Email: info@jugendstelle-schneemuehle.de oder
pius.wichert@kloster-plankstetten.de
NEU: Jeden Sonntag um 14.30 Uhr
Kirchen- und Klosterführung
(An Feiertagen finden keine Führungen statt)
Die Oldie-Band REMEMBER versetzt sie zurück in diese Zeit. Auf dem
Programm stehen Songs der großen Protagonisten der Beat- und
Love-Generation: Die Beatles, Beach Boys, Byrds und Kinks sind mit
dabei. Und aus den frühen 70er Jahren Songs von den Eagles. Die
Moderation wirft immer wieder Schlaglichter auf die Hintergründe
und Zeitgeschichte der Songs.
Mit Originalinstrumenten der 60er Jahre und ihrem dreistimmigen
Harmoniegesang erzeugt REMEMBER ein Klangbild, wie man es von
den alten Scheiben kennt und lädt bei moderater Lautstärke zum
genussvollen Zuhören ein.
Es singen und spielen: Karl Hönig (Akustik-Gitarre und Gesang),
Günther Hackner (E-Gitarre und Gesang), Klaus Rauchensteiner (Bass
und Gesang), Helmut Fürst (Keyboards), David Drechsel (Schlagzeug)
Weitere Infos: www.Remember-Band.de
Weitere Informationen unter www.kulturfabrik-berching.de
Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15, Berching
Tel. 08462/94 24 32, Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr.
52, NM, Tel. 09181/2380, sowie an der Abendkasse.
Kochkurse in der Klosterküche
Jeden 4. Donnerstag im Monat von 18.30 bis 22.00 Uhr
Wechselnde Themen mit
• Tipps und Tricks aus der Praxis
• detaillierte Rezepte zum Nachkochen
• inkl. 5 Gänge Menü
• gemeinsames Essen und Genießen
Die Teilnehmerzahl an den Kursen ist auf 15 Personen begrenzt.
Kursgebühr pro Person und Abend  59,00
Klosterschenke - Essen wie die Mönche
November – 31. März Di-So 11.00 -18.00 Uhr
April – 31. Oktober Mo-So 11.00-19.00 Uhr
Tel. 08462/206-170
Klosterhofladen
Bioland, Brot und Gebäck, Gemüse, Fleisch und Wurstspezialitäten.
Über 400 Bio-Lebensmittel regionaler Betriebe und aus eigener klösterlicher Herstellung. Mo – Fr 9.00 -18.00 Uhr, Sa 8.00 -17.00 Uhr.
Tel. 08462/206-141
HELIOS Residenz
Termine und Veranstaltungen
in der HELIOS Residenz
Missionsbasar - Fairer Handel mit Partnern die wir kennen
Mo – Sa 11.00 – 17.00 Uhr, So 13.00 – 17.00 Uhr
Kaffeerunde für unsere Bewohner am:
13.01.2015
Musikalischer Nachmittag – mit Herrn Alfons Christl
27.01.2015
Überraschungsgast in der Zeit von 14.30 - 16.00 Uhr
Dazu tägliches Beschäftigungsprogramm mit abwechselnden Inhalten für unsere Patienten und Bewohner.
Tel. 08462/206-161
Klosterbuchhandlung - Christliche Spiritualität
Mo, Sonn- und Feiertage 13.30 – 17.00 Uhr, Di – Sa 10.00 – 17.00
Tel. 08462/206-150
Haus St. Gregor - Benediktinische Gastfreundschaft
Kurse zu Spiritualität, Gesundheit und Lebensführung, Kreativität
Änderungen vorbehalten!
Caritas Seniorenheim Berching
Veranstaltungen bis Februar 2015
Mo, 19.01., 10.00 Uhr Andacht für unsere dementiell erkrankten
Bewohner
Fr, 13.02., 09.30 Uhr
Die Führung durch Kirche, Krypta und Klosterhof dauert ca. 1
Stunde, Preis pro Person 2,00  - Ticketverkauf in der Klosterbuchhandlung. Kinder unter 14 Jahren frei.
Gottesdienst mit Krankensalbung
Mo, 16.02., 10.00 Uhr Andacht für unsere dementiell erkrankten
Bewohner
6-0
Tel. 0 84 62/94 0 info@fuchsdruck.de
GmbH
Druckerei Fuchs
1
Gutenbergstraße
92334 Pollanten
e
www.fuchsdruck.d
Anmeldung unter 08462/206 -201
Ausruhen und Tagen im Kloster 08462/206-130
Ikonen - Ausstellung
Verkündigung der Botschaft Jesu Christi in Bildern, Werke des 16.
– 20. Jahrhunderts. Geöffnet: Mo – Sa 9.00 – 18.00 Uhr, Sonn- und
Feiertage 11.00 – 18.00 Uhr
Dauerausstellung „Glauben und Handeln“
Wie die Mönche von Plankstetten benediktinische Spiritualität zu
einem wegweisenden ökologischen Wirtschafts- und Lebenskonzept
ausgestalten. Geöffnet: Mo – Sa 9.00 – 18.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 11.00 – 18.00 Uhr; Eintritt frei
Nähere Informationen erteilt: Benediktinerabtei Plankstetten, Tel.
08462 206-0, Bürozeiten Mo-Fr 8.00 - 12.00 Uhr, Fax 08462 206121,
Email: verwaltung@kloster-plankstetten.de, http://www.klosterplankstetten.de
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
-0
6
Tel. 0 84 62/94 0
GmbH
Druckerei Fuchs
1
Gutenbergstraße
en
ant
Poll
92334
e
info@fuchsdruck.d
e
www.fuchsdruck.d
41
en!
in der Region!
hig fragen könn
Ihre Druckerei
ru
e
Si
n
de
,
er
tn
echpar
Mit einem Anspr
n,
Einladungskarte
Wir drucken Ihre
en,
eit
rb
ra
elo
ch
Ba
en,
Hochzeitszeitung
d vieles mehr!
un
te
ttungen, Plaka
ta
ss
au
fts
hä
sc
Ge
AKTIONSPREISE BEI AUTO DAFFNER, BATZHAUSEN
ca. 600 Neu-, Gebraucht- und Jahreswagen
Inzahlungnahme, günstige Finanzierungen
www.auto-daffner.de
150x
SeatEU
EU
bisbis
39%
unter
TDi JW
85x Seat
39%
unterUPE
UPE 4x Caddy
4x Passat/Touran
JW+GW bis
bis36%
42%unter
unter UPE
UPE
120x
SkodaEU
EU
bisbis
38%
unter
Tiguan
+ TDi
EUEU-Neu bis
90x Skoda
38%
unterUPE
UPE10x10x
Tiguan
+ TDi
bis28%
28%unter
unter UPE
UPE
35x Fiesta
B-Max/Focus
37%
unter
Fortwo
EU JW
bis
15x
+ TDCi Turn.
JW EU bisbis
45%
unterUPE
UPE 8x Smart
5x Hyundai
i20/30
bis30%
47%unter
unter UPE
UPE
4x B-Max/Focus
C-Max + TDCi
JW EU bisbis
44%
unter
i20/i30 JW EU bis
30x
Turn.
37%
unterUPE
UPE 8x Hyundai
7x ix20+Autom+CRDi
bis47%
35%unter
unter UPE
UPE
3x Mondeo/Galaxy+TDCi
Mondeo JW
bisbis
50%
unter
ix20 + Autom.EU
EU bis
JW
50%
unterUPE
UPE 6x Hyundai
4x ix35+Autom.+4x4
bis35%
25%unter
unter UPE
UPE
5x
3x Kuga
S-Max/Galaxy
JW bisbis
40%
unter
ix35Corsa
+ Autom.
+ 4x4
bis
4x
TDCi EU-Neu
20%
unterUPE
UPE 6x10x
EU-Neu+JW
bis25%
42%unter
unter UPE
UPE
4x up/Fox
Kuga TDCi
EU
bisbis
25%
unter
Opel
Corsa EU-Neu JW bis
15x
JW+GW
40%
unterUPE
UPE 5x25x
Astra/Meriva/Zafira
bis35%
44%unter
unter UPE
UPE
25x Polo
Polo/Golf
JW
bisbis
44%
unter
Corsa/Astra/Meriva
CDTi JW bis
35x
+ TDi JW+GW
44%
unterUPE
UPE20x10x
Jimny/SX4 EU-Neu
bis42%
28%unter
unter UPE
UPE
20x Golf
Golf+TDi
bisbis
43%
unter
Vitara
35x
TDiJW
JW+GW
43%
unterUPE
UPE10x Jimny/SX4/Gr.
6x Smart Fortwo
EU-Neu bis
bis28%
40%unter
unter UPE
UPE
7x Golf
Passat/Touran
JW bisbis
42%
unter
Qashqai
EUEU-Neu bis
15x
+ Plus EU-Neu
28%
unterUPE
UPE 5x Nissan
5x Nissan
Qashqai
bis29%
29%unter
unter UPE
UPE
Johann Daffner GmbH, Hauptstr. 16, 92358 Batzhausen, Tel. 09497/94120 – Batzhausen liegt zwischen Neumarkt und Parsberg an der B8!
42
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Pfarreien feierten Pater Godehards
60. Geburtstag
Nach einem gut besuchten Herz-Jesu-Amt, das Pater Godehard
Schuster OSB zusammen mit Pfarrer Artur Wechsler und Pfarrer
Edward Kabba zelebrierte und welches der Kirchenchor Plankstetten
musikalisch gestaltete, luden die Pfarrgemeinderäte aus Plankstetten,
Oening und Kevenhüll alle in der Kirche Anwesenden zu einer Geburtstagsfeier in den Festsaal des Klosters ein. Stellvertretend für alle
Pfarreimitglieder gratulierten der Kirchenchor, die Ministranten, die
Kirchenpfleger, die Mesner und die Pfarrgemeinderäte Pater Godehard zu seinem 60. Geburtstag. Der Kirchenchor Plankstetten und
der Blankachor, bestehend aus Mitarbeiterinnen des Klosters, erfreuten dabei Pater Godehard mit vielen schönen Gesangseinlagen.
Die Pfarrgemeinderatsvorsitzenden der drei Pfarreien würdigten in
ihren kurzen Ansprachen Pater Godehards Leben als Benediktinermönch des Klosters Plankstetten und seinen langjährigen Einsatz als
Pfarrer in den Pfarrgemeinden. Sie dankten ihm vor allem für die
Verkündigung des Evangeliums und die Seelsorge, die er stets mit
großer Gelassenheit und großem Gottvertrauen ausübt. Wer Pater
Godehard kennt, weiß, dass er ein leidenschaftlicher Pilgerreisender
ist. Und so überreichten die Vertreter der Pfarreien Pater Godehard
einen Reisekoffer sowie weitere Reiseutensilien für zukünftige Pilgerreisen und wünschten ihm Gottes Segen auf seinem weiteren
Lebensweg und noch viele Jahre als Pfarrer in den Pfarreien Plankstetten, Oening und Kevenhüll.
• 4 - 5 Gänge Menü
• Tipps und Tricks aus der Praxis
• detaillierte Rezepte zum Nachkochen
• gemeinsames Essen und Genießen
Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.
Kursgebühr: pro Person und Kurs  59,00.
Anmeldung zum Kurs bitte unter: Klosterbetriebe Plankstetten
GmbH, Klosterplatz 1, 92334 Berching, Tel.: 08462 206 251 - Fax:
08462 206 183, Email: kueche@kloster-plankstetten.de
• Übernachtung im Gästehaus St. Gregor möglich
Plankstettener Kalender
Termine 2015
• 17. Januar - Thementag Dinkel, 10.00 – 16.00 Uhr
Infos rund um das Urgetreide mit Führung, Vorträgen und
Kochrezepten
• 21. Februar – Thementag Wintergemüse, 10.00 – 16.00 Uhr
Infos rund um winterliches Gemüse und deren Bedeutung für
die Ernährung mit Führung, Vorträgen und Kochrezepten
• 21. März – Thementag Honig, 10.00 – 16.00 Uhr
Infos rund um das süße und gesunde Lebensmittel Honig mit
Führung, Vorträgen und Kochrezepten
• 21. März – Heimgang unseres Hl. Vaters Benediktus, 19.00 Uhr
Pontifikalamt in der Pfarr- und Klosterkirche
• 30. April – Schafkopfturnier, 19.00 Uhr
Schafkopfturnier in der Klosterturnhalle
• 1.-3. Mai – 13. Maibockfest, jeweils 11.00 – 18.00 Uhr
Fest-Biergarten mit Klosterschmankerln, Blasmusik, VolkstanzVorführungen, Kinderprogramm …
• 11. Juli – Hochfest des Hl. Benedikt, Patron Europas, 19.00 Uhr
Pontifikalamt in der Pfarr- und Klosterkirche
• 11. und 12. Juli - 2.Öko-Markt-Tage, jeweils 11.00 – 18.00 Uhr
Großer Bio-Markt auf dem gesamten Klostergelände mit Ausstellern, buntem Programm, Führungen und vielem mehr
• 26. Juli – Christophorus-Fest, 10.15 Uhr
Pontifikalamt in der Pfarr- und Klosterkirche
Die Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte aus Kevenhüll (Manfred Stadler),
Oening (Kathrin Stiegler) und Plankstetten (Georg Denicolo) gratulieren
Pater Godehard Schuster OSB zu seinem 60. Geburtstag (v.l.n.r.).
(Quelle: Ingrid Dütsch)
Klosterküche – Kochkurse 2015
Jeden 4. Donnerstag im Monat, 18.30 - 22.00 Uhr
mit Küchenmeister Anton Klein
29. Januar
Dinkel “Urgetreide Gesund“
26. Februar
Wintergemüse “Zu Fleisch und Fisch“
26. März
Honig “Gut und Fein“
23. April
Gulasch, Ragout “eine feine Sache“
28. Mai
Schnitzel “Jede Stadt hat sein eigenes“
25. Juni
Aufläufe “Gemüse goldgelb“
23. Juli
Grillen “Lust auf zartes Fleisch“
27. August
Pizza, Quiche & Co “Vom Blech“
24. September Hackfleisch “Schnelles aus der Pfanne“
23. Oktober
Kartoffel “Ein butterzarter Genuss“
26. November
Kürbis “In Harmonie mit Fleisch“
17. Dezember
Fisch/Karpfen “Warum nicht zum Fest“
• 15. August – Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel,
9.00 Uhr, Kirchen- und Klosterpatrozinium, Pontifikalamt in der
Pfarr- und Klosterkirche
• 5. und 8. Sept. – Öko-Erlebnistage: Ein Tag im Grünen Kloster,
jeweils 09.30 – 17.00 Uhr
Führungen / Besichtigungen der Klosterbetriebe mit Kirchenführung. Anmeldung erforderlich – Tel.: 08462 206 251 – Fax:
08462 206 183
• 12. September – Wallfahrt zur Schmerzhaften Mutter
17.00 Uhr Vesper, anschließend Rosenkranz, Andacht, Beichtgelegenheit, 19.00 Uhr Pontifikalamt und Lichterprozession
• 26. und 27. September – 21. Erntedankmarkt, jeweils 10.00 –
18.00 Uhr
Kunsthandwerk und Brauchtum: Vorführungen traditioneller
Handwerke, Klosterschmankerl, historische Traktoren, Führungen, Kinderprogramm, Teilnahme am Chorgebet der
Mönche
• 10. Oktober – Tag der Kartoffel – Ein Tag für die ganze Familie,
13.00 – 17.00 Uhr, Kartoffeln selbst ernten und auf dem Feld
im Kartoffelfeuer garen. Wertvolle und interessante Informationen rund um die tolle Knolle mit Führung auf dem Klostergut
Staudenhof. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.
Anmeldung erforderlich, Tel.: 08462 206 251 – Fax: 08462 206 183
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
43
• 21. November – Thementag Kürbis, 10.00 – 16.00 Uhr
Infos rund um das herbstliche Gemüse mit Führung, Vorträgen
und Kochrezepten
CAH - Dietfurt
Die CAH-Werkstätte ist eine
soziale, gemeinnützige Einrichtung
der Christlichen Arbeiterhilfe e. V.
• 28./29. November, 5./6. Dezember – 10. Adventsmarkt, jeweils
11.00 – 19.00 Uhr
Besinnlich, vorweihnachtlich und stimmungsvoll
• 12. Dezember – Thementag Fisch/Karpfen, 11.00 – 16.00 Uhr
Infos rund um den heimischen Karpfen mit Führung, Vorträgen
und Kochrezepten
C A H -
" Der etwas andere
Schnäppchenmarkt
für Jedermann "
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
www.kloster-plankstetten.de Änderungen vorbehalten
Pfarrbücherei Plankstetten
Klein, aber fein präsentiert sich die Pfarrbücherei im Ortsteil Plankstetten. Für Leser jeden Alters wird der passende Lesestoff angeboten. Ob Bilderbücher fürs erste „Buch-Alter“, spannende Geschichten für Erstleser und nicht minder aufregende Krimis und
Abenteuerromane für die größeren Kinder, Comics, aber auch
Sachbücher, beim Stöbern wird man sicher fündig. Für die Jugend
stehen die ganzen Storys bereit, die momentan „in“ sind. Aber auch
die „reife Jugend“ findet sicher einen spannenden Roman, ob Krimi,
Thriller, Liebe oder Humor, mit der sachkundigen Beratung des Büchereiteams kann man manchen literarischen Schatz entdecken. Ob
Commisario Brunetti oder Kommissar Kluftinger, Winterkartoffelknödel oder Krimis aus der Bretagne, auch druckfrische Bücher
stehen zum Ausleihen bereit.
Wer lieber lesen lässt, der wird sicher bei den Hörbüchern in der
neuen CD-Wand etwas Passendes finden.
Außerdem können auch ca. 30 Spiele ausgeliehen werden, für jedes
Alter ist da etwas dabei, ob „Lotti Karotti“ oder das Spiel des Jahres
2014 „Geister, Geister, Schatzsuchmeister“.
Die Pfarrbücherei ist am Dienstag von 15.30 bis 16.30 und am
Sonntag von 9.45 bis 11.15 Uhr geöffnet.
Evangelische Pfarrei
Evangelische Gottesdienste
Berching Gottesdienst, Pfr. Hechtel
Dietfurt
Öffnungszeiten:
neu ab 2015
Mo. - Do 08:30 - 17:00
Adresse:
Industriestraße 51
Fr.
08:30 - 14:00
92345 Dietfurt
Sa.
09:00 - 13:00
Tel.: 08464 / 602412
cah.dietfurt@kirche-bayern.de
www.cah-neumarkt.de
Tätigkeitsbereich:
E-Schrott Recycling
Wohnungsauflösungen, Abholungen
Kleider-, Bettfedern-, Geschirr- und Gläserannahme
Berchinger Veranstaltungskalender
Bitte geben Sie uns alle Termine, die im Internet und im Mitteilungsblatt veröffentlicht werden sollen, rechtzeitig bekannt. Ansprechpartner bei der Stadt sind Frau Kerl und Frau Christl (Tel. 08462/20513, Fax 205-44, email kerl@berching.de und christl@berching.de)
und Frau Streller (Tel. 08462/20534, Fax 20536, email streller@
berching.de).
Bitte beachten Sie auch die Veranstaltungshinweise des Kulturförderkreises Berching. Eine Gesamtübersicht über die Veranstaltungen
2014 finden Sie auf unserer Homepage www.berching.de.
Veranstaltungen
Freitag, 2. Januar
19:00 Uhr, Schlachtschüsselessen im Landgasthof Breindl,
Rappersdorf, Treffpunkt: Berching, Gasthaus Breindl, Rappersdorf,
Veranstalter: Landgasthof Breindl
04. Jan
9.30 Uhr
04. Jan
10.45 Uhr Beilngries Gottesdienst, Pfr. Hechtel
Samstag, 3. Januar
11. Jan
9.30 Uhr
11. Jan
10.45 Uhr Beilngries Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr.
Hechtel
20:00 – 03:00 Uhr, Eröffnungsball der Berchinger Hechtonia,
Ort: Europahalle, Schlesierstraße 19, 92334 Berching, Veranstalter:
Hechtonia Berching
18. Jan
9.30 Uhr
18. Jan
10.45 Uhr Beilngries Gottesdienst, Herr Angne
25. Jan
9.30 Uhr
25. Jan
10.45 Uhr Beilngries Gottesdienst, Herr Landmesser
01. Feb
9.30 Uhr
01. Feb
10.45 Uhr Beilngries Gottesdienst, Pfr. Hechtel
14:00 – 22:00 Uhr, 12. Gardetreffen in Berching, Ort: Europahalle, Schlesierstraße 19, 92334 Berching, Veranstalter: Hechtonia
Berching
08. Feb
9.30 Uhr
Samstag, 17. Januar
08. Feb
10.45 Uhr Beilngries Gottesdienst, Pfr. Hechtel
15. Feb
9.30 Uhr
15. Feb
10.45 Uhr Beilngries Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr.
Hechtel
22. Feb
9.30 Uhr
22. Feb
10.45 Uhr Beilngries Gottesdienst, Pfr. Hechtel
Dietfurt
Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr.
Hechtel
Berching Gottesdienst, Herr Angne
Dietfurt
Gottesdienst, Herr Landmesser
Berching Gottesdienst, Pfr. Hechtel
Dietfurt
Gottesdienst, Pfr. Hechtel
Berching Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr.
Hechtel
Dietfurt
Gottesdienst, Pfr. Hechtel
Sonntag, 11. Januar
11:00 – 21:00 Uhr, Hausessen im Brauerei-Gasthof Zur Krone,
Ort: Brauereigasthof Krone, St.-Lorenz-Straße 14, 92334 Berching,
Veranstalter: Brauerei-Gasthof Zur Krone
20:00 – 22:30 Uhr, Ludwig Seuss Band, Treffpunkt: Berching,
Kulturfabrik Berching, Veranstalter: Kulturförderkreis Berching
Mittwoch, 21. Januar
18:00 Uhr, Ripperl u. Surhaxnessen im Brauerei-Gasthof Krone,
Ort: Brauereigasthof Krone, St.-Lorenz-Straße 14, 92334 Berching,
Veranstalter: Brauerei-Gasthof Zur Krone
44
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
Freitag, 23. Januar
21:00 – 03:00 Uhr, Faschingsdisco in Berching, Ort: BrauereiGasthof-Altstadthotel Winkler, Reichenauplatz 22, 92334 Berching,
Treffpunkt: 92334 Berching, Winklersaal, Veranstalter: Hechtonia
Berching
Samstag, 24. Januar
14:00 – 18:00 Uhr, Kinderfasching der Hechtonia mit „Rodscha
und Tom“, Ort: Hotel - Brauereigasthof Winkler, Reichenauplatz
22, 92334 Berching, Treffpunkt: 92334 Berching, Winkler Saal,
Veranstalter: Hechtonia Berching
20:00 – 22:30 Uhr, Bernd Regenauer MONEYFEST - Einkommen
und Geh‘n, Treffpunkt: Berching, Kulturfabrik Berching, Veranstalter: Kulturförderkreis Berching
Samstag, 31. Januar
20:00 – 22:30 Uhr, Alfred Mittermeier Extrawurst ist aus!
Treffpunkt: Berching, Kulturfabrik Berching, Veranstalter: Kulturförderkreis Berching
Mittwoch, 4. Februar
09:00 Uhr, Rossmarkt in Berching, Treffpunkt: Berching, Altstadt
Berching, Veranstalter: Stadt Berching
Freitag, 6. Februar
19:00 Uhr, Schlachtschüsselessen im Landgasthof Breindl,
Rappersdorf, Treffpunkt: Berching, Gasthaus Breindl, Rappersdorf,
Veranstalter: Landgasthof Breindl
Verschiedenes
Mit besserem Bauchgefühl
ins neue Jahr starten
Gut jeder zweite Erwachsene trägt ein paar überflüssige Pfunde mit
sich herum, die er gern los wäre. Gesund Essen und mehr Bewegen
lauten darum alljährlich die beliebtesten Vorsätze zum Jahreswechsel.
Wie das theoretisch ginge, weiß im Prinzip fast Jeder. Doch die Erfahrung zeigt: Diäten scheitern meist an alten Essgewohnheiten, die
sich schnell wieder einschleichen, strikte Diätregeln warten nur
darauf, gebrochen zu werden und wie ein Jojo geht das Gewicht
wieder nach oben. Was übrig bleibt, ist das Gefühl des Misserfolgs
und ein ständig schlechtes Gewissen beim Essen. Dort setzt der
Gesundheitskurs „Essen mit Bauchgefühl“ an, der am Dienstag, den
13. Januar 2015 startet. Die Teilnehmer lernen persönliche Strategien
zur langfristigen Motivation und setzen sich mit dem eigenen Essverhalten auseinander.
Der Kurs besteht aus acht Einheiten, darunter ein Einkaufscoaching
und eine Praxiseinheit „Schnelle Küche“, und findet wöchentlich
von 19.00 bis 20.30 Uhr in der Praxis für Ernährungsberatung in
Holnstein statt.
Als anerkannter Präventionskurs ist eine Bezuschussung durch die
Krankenkassen möglich. Weitere Informationen und Anmeldung bei
Kursleiterin Kristina Schreiber unter der 08460-901001 oder über
essenmitbauchgefuehl@gmx.de
Samstag, 7. Februar
19:30 – 02:00 Uhr, Feuerwehrball in Berching, Treffpunkt:
Berching, Brauerei-Gasthof Winkler, Berching, Veranstalter: Freiwillige Feuerwehr Stadt Berching
20:00 Uhr, Faschingsball - FFW Rudertshofen, Treffpunkt:
Berching, Jugendheim Rudertshofen, Veranstalter: Freiwillige Feuerwehr Rudertshofen
20:00 – 22:30 Uhr, Remember Oldies aus den 60er und 70er
Jahren, Treffpunkt: Berching, Kulturfabrik Berching, Veranstalter:
Kulturförderkreis Berching
Märkte in Berching
Am Mittwoch, 07.01. und Dienstag, 20.01. von 8.00 - 12.00 Uhr:
Viehmarkt/Wochenmarkt in der Innenstadt;
20 Jahre Basar in Meckenhausen
Am 21. Februar 2015 ist es soweit, das Meckenhausener Basar-Team
öffnet von 13-16 Uhr die Mehrzweckhalle für seinen großen Jubiläumsbasar. Angeboten wird alles rund ums Kind von FrühjahrSommer-Bekleidung über Spielwaren bis hin zu Fahrrädern und
vielem mehr. Wie immer gibt es eine Kinderbetreuung, Kaffee und
Kuchen. Zum Jubiläum hat sich das Team einiges ausgedacht: Es gibt
Kinderschminken, frisches Popcorn, für die Erwachsenen ein Glas
Sekt…. Lassen Sie sich überraschen.
Sie möchten verkaufen? Melden Sie sich bitte telefonisch an: Nur
am 26.01.2015 von 14.00 –15.30 Uhr unter folgenden Nummern:
0175/42 11 927 (D1), 0175/42 23 423 (D1), 0175/42 26 055 (D1),
01520/58 73 239 (Vod.)
Online-Anmeldung möglich! Info unter www.basar-meckenhausen.de
Baby- und Kinderbasar
Wer? Mutter-Kind-Gruppe Sonnenschein
Wo? Turnhalle der Hauptschule Dietfurt
Wann? 21. Februar 2015, 09:00-11:30 Uhr
Was? Spielzeug, Kleidung auch gerne Umstandsmode, Frühling und
Sommer und alles fürs Baby und Kind
Selbstverkauf: Tischgebühr 5 , Tischreservierungen bei Sonja
Heislbetz (08464/601955)
Für das leibliche Wohl: Getränke und Imbiss sowie Kaffee- und
Kuchenverkauf. Der Erlös geht an die Mutter-Kind-Gruppe und eine
Spende an das Kinderhilfswerk.
Kinder-Kleider-Basar in Breitenbrunn
Wir möchten Sie alle recht herzlich zu unserem Frühjahrsbasar mit
Kaffee- und Kuchenverkauf einladen. Dieser findet am Samstag den
28. Februar 2015 von 12.30 bis 14.30 Uhr in der Schulsporthalle
Breitenbrunn statt. Vergabe der Verkaufsnummern nur am 27.01.15
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
250
Skodas
über
unter
bierschneider.de
45
auS ihrem
GrunDSTÜCK
GOLDSTÜCK
wirD ein
Ihr Baugrund ist Ihr wertvollstes Kapital!
Mit dem 6-Familien-Haus von SYSCO Wohnen
machen Sie das Beste daraus.
● Moderne Architektur mit 2,60 m lichter Raumhöhe
● Innovative Energietechnik mit Wärmepumpe,
Lüftungsanlage und Eisspeicher
● Effizienzklasse 40 für geringe Nebenkosten
● Service und Sicherheit aus einer Hand: Gesamtabwicklung,
5 Monate Bauzeit, Festpreisgarantie
Fabia III Ambition
1.2 TSI, 66 kW
Kurzzulassung, versch. Farben,
Climatronic, Sitzheizung, Bluetooth, Multifunktionslenkrad,
Parksystem, Alufelgen uvm.
Abbildung ähnlich
Ehem. Neupreis 17.750 €
Jetzt nur noch
12.950 €
www.fuchs-systembau.de
Ein Anruf genügt! Tel. 08462 20010
Kraftstoffverbrauch (l/100 km):
innerorts 6,0/außerorts 4,0/
kombiniert 4,7. CO2-Emissionen
(g/km): kombiniert 107.
Skoda Fabia ab März 2015 verfügbar
Octavia Combi Ambition
1.6 TDI Green Tec, 77 kW
EINFACH.
ENERGIE.
ERZEUGEN.
Kurzzulassung, versch. Farben,
Climatronic, Sitzheizung, Bluetooth, Multifunktionslenkrad,
Parksystem, Alufelgen uvm.
Abbildung ähnlich
Ehem. Neupreis 25.440 €
Jetzt nur noch
19.650 €
Kraftstoffverbrauch (l/100 km):
innerorts 4,6/außerorts 3,3/
kombiniert 3,8. CO2-Emissionen
(g/km): kombiniert 99.
Yeti 4x4 Ambition Outdoor
2.0 TDI, 103 kW
Kurzzulassung, versch. Farben,
Climatronic, Sitzheizung, Navi,
Parksystem, Bluetooth, Multifunktionslenkrad, Alufelgen uvm.
Abbildung ähnlich
Ehem. Neupreis 32.035 €
Jetzt nur noch
23.350 €
Kraftstoffverbrauch (l/100 km):
innerorts 6,5/außerorts 5,1/
kombiniert 5,6. CO2-Emissionen
(g/km): kombiniert 149.
KW Energie entwickelt und produziert innovative Blockheizkraftwerke für eine wirtschaftliche und umweltschonende Energieversorgung. Unser Unternehmen zählt
zu den führenden deutschen Herstellern von Mini-BHKW.
Für unsere innovative und wegweisende Produktpalette
suchen wir Sie als unsere(n) neue(n)
Prüfstandsmitarbeiter/in
(Landmaschinen-, LKW-Mechaniker,
Energieanlagenelektroniker, Elektriker, ...)
Ihre Aufgabenschwerpunkte:
- Durchführung der Endabnahme unserer BHKW
mit Probeläufen, Funktions- und Qualitätskontrollen
- Dokumentation der Messungen und Prüfergebnisse
- Gelegentliche Inbetriebnahmen und Wartungen
bei unseren Kunden vor Ort
Wir bieten:
- Einen interessanten, vielseitigen und modernen Arbeitsplatz in einem zukunftsorientierten Familienunternehmen
- Eine gründliche Einarbeitung in unserem Team
- Ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einer
attraktiven und leistungsorientierten Bezahlung
Auto Bierschneider GmbH
Sulzweg 2 • 92360 Mühlhausen• Tel. (09185) 94 00-0
Interessiert?
Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige, aussagekräftige
Bewerbung an Andreas Weigel mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung!
KW Energie GmbH & Co. KG
Neumarkter Straße 157
92342 Freystadt
T 09179 - 96434 - 0
M info@kwenergie.de
W www.kwenergie.de
46
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
von 15.00 – 18.00 Uhr. Nr 1-75 unter Tel.-Nr. 09495 / 3299980, Nr.
76-150 unter Tel.-Nr. 09495 / 903577
Anlieferung: Freitag, 27.02.15 von 17.00-18.30 Uhr
Abholung: Samstag, 28.02.15 von 18.00-18.30 Uhr
Verkauft werden alle gut erhaltenen Sachen rund ums Kind (pro
Verkäufer max. 40 Teile), wie zum Beispiel Baby- und Kinderkleidung
(Frühjahr/Sommer) von Größe 44 bis 164, Schuhe, Fahrräder,
Spielwaren, Sportartikel, Babyausstattung, Kinderwägen, Umstandskleidung, und so weiter.
Zehn Prozent des Verkaufspreises und der Erlös aus der Kaffee- und
Kuchenaktion gehen an eine soziale Einrichtung.
Eltern-Kind-Gruppe Breitenbrunn, Tanja Wolf
Das LandFrauenZentrum Sulzbürg lädt ein zum:
Sulzbürger Sitzweil und bes çay (Fünfuhr-Tee)
Samstag, 24. Januar 2015, 14.00 bis 18.00 Uhr
Auf vielfachen Wunsch treffen sich wieder Frauen mit deutschen, türkischen und anderen Wurzeln zum Handarbeiten und geselligen Austausch. Auch diesmal werden wir uns dabei mit Frauengestalten in
Märchen befassen, diesmal mit türkischen Märchen, in denen sehr
interessante Frauengestalten auftauchen. Zwei Märchen werden türkisch und deutsch vorgetragen. Die Märchenexpertin Helga Volkmann
(Marloffstein) gibt Erläuterungen. Hos geldiniz! Herzlich willkommen!
Speisen (süß oder salzig) sind willkommen. Getränke werden vom
Haus gestellt. Spenden erwünscht. Maximal 25 Teilnehmerinnen
Anmeldung bis eine Woche vor der Veranstaltung unter Tel. 09185
92280 oder Email: info@sulzbuerg.com
Private Anzeigen
Ehepaar (Anfang 40) Nichtraucher, keine Kinder, keine Haustiere
sucht im Raum Berching oder Beilngries EFH, DHH oder eine
schöne große Wohnung gerne auch gehobene Ausstattung für
Frühjahr. Tel. 0151/52513631
Neue Lagerhalle zu vermieten. 500qm, auf Wunsch teilbar. Strom,
Licht, LKW Zufahrt. 92360 Mühlhausen. 1,50  / qm. Tel. 0176 /
2152 1942
Brennholz, Fichte+Kiefer, ofenfertig, frei Haus, 40,-  /RM. Tel.
0160/3328766
2 Berchingerinnen suchen dringend eine 3-Zimmer Wohnung oder
kleines Häuschen in Berching oder Sollngriesbach. Tel. 0176/
31649237
Info der ÖDP-Berching: www.oedp-neumarkt.de -> Berching
Suche eine Person, die mit meiner 89-jährigen Mutter ein- bis
zweimal pro Woche spazieren geht (10 Euro pro Stunde);Tel.
08441/18246
Nachhilfe in Englisch 5.-8. Klasse in Sollngriesbach - Tel.
08462/905020
Miteinander – füreinander: Neue Technologien für uns alle: www.
Herrensteinrunde.de, näheres: Markus Zeller Tel.: 08462/ 952775
Privatanzeigen können über die Internetseite der Druckerei Fuchs
unter www.fuchsdruck.de/privatanzeige aufgegeben werden.
Das Montagstelefon – ein anonymes
Sorgentelefon fürs Land
Tel. 09185 / 922722
Immer montags von 08.00 - 12.00 Uhr und von 16.00 – 20.00 Uhr
besteht die Möglichkeit sich vertrauensvoll an anonym beratende
Menschen zu wenden. Die Berater und Beraterinnen stammen aus
den Landkreisen Neumarkt, Roth, Lauf und Hersbruck. Sie wurden
ein Jahr lang intensiv ausgebildet und verfügen über die notwendige
Beratungskompetenz. Die Telefonberater und –beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht. Das Montagstelefon wird von der Familienerholungs- u. Tagungsstätte Sulzbürg verantwortet.
Ambulante Pflege
Sprechzeit jeden 1. Dienstag im Monat von 10 – 11 Uhr, im Rotkreuzhaus in Berching oder nach telefonischer Anmeldung unter
08462/9529855 u. 0171/9734346.
Sprechtage der Rentenversicherungsträger
Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte und die Landesversicherungsanstalten haben einen Kooperationsvertrag geschlossen
und beraten künftig in allen Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung im Landratsamt, Nürnberger Str. 1, 92318 Neumarkt
i.d.OPf., Beratungstermine jeden Montag, Dienstag und Mittwoch
von 08.30 – 12.00 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr. Terminvereinbarungen ausschließlich über die kostenlose Tel.Nr. 0800 6789100.
Besetzt ist diese Sprechtagshotline mit Beraterinnen und Beratern
der Auskunfts- und Beratungsstellen.
Außerdem Rentenanträge und Hilfe bei Formalitäten beim ehrenamtlichen Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung:
Leonhard Rupp, Schulstr. 6, 92334 Berching, Tel. 08462 / 1568,
Termin nach Vereinbarung.
Der TUI Sommer 2015 ist da –
buchen Sie jetzt die schönste Zeit des Jahres!
Oceanis Beach and Spa Resort
Der TUI4
Sommer 2015 ist da –
| Kos-Stadt
buchenKos
Sie
jetzt die schönste Zeit des Jahres!
Doppelzimmer, All Inclusive, z.B. am 06.05.2015
Oceanis
and ab
Spa Resort
1 Woche ab
MünchenBeach
pro Person
€ 651
Costa
de ab
la Luz
| Novopro
Sancti
Petriab
1 Woche
München
Person
Doppelzimmer, Frühstück, z.B. am 18.05.2015
Hipotels
Spaabund Wellness
1 Woche abBarrosa
MünchenPalace
pro Person
€ 651
€ 688
Mallorca
| Canyamel
1 Woche ab
München
pro Person ab
Doppelzimmer, Frühstück, z.B. am 11.05.2015
Melbeach
Hotel
& Spa
1 Woche ab
München pro
Person
ab
€ 688
€ 728
4
HipotelsKos
Barrosa
Palace Spa und Wellness
| Kos-Stadt
5
Doppelzimmer, All Inclusive, z.B. am 06.05.2015
5
& Spa
Costa de laMelbeach
Luz | Novo Hotel
Sancti Petri
r
Doppelzimmer, Frühstück, z.B. am 18.05.2015
r
Mallorca | Canyamel
Doppelzimmer,
Frühstück,
Beratung
und Buchung
bei uns. z.B.
am 11.05.2015
1 Woche ab München pro Person ab
Beratung und Buchung bei uns.
€ 728
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
47
Öffnungszeiten und
wichtige Rufnummern:
Weitere Rufnummern und Öffnungszeiten:
Stadtverwaltung Berching,
Pettenkoferplatz 12, Tel. 08462/205-0, Fax 205-90
Bürgermeister Ludwig Eisenreich
Vorzimmer Fr. Fleischmann: Tel. 205-22, Fax 205-90
Berchinger Erlebnisbad BERLE, Tel. 08462/27373
Allgemeine Verwaltung
Hauptverwaltung:
H. Buchberger ............................... 205-24
Fr. Piendl ....................................... 205-20
Ordnungs- u. Sozialwesen/Einwohnermeldeamt:
H. Lichtenegger.......... 205-10, Fax 205-91
Fr. Lafere .................... 205-10, Fax 205-91
Fr. Andreas ..................205-12, Fax 205-91
Fr. Sammiller ...............205-11, Fax 205-91
H. Guttenberger......... 205-18, Fax 205-91
Personalamt:
Fr. Meier ....................................... 205-15
Fr. Luber ........................................ 205-14
Finanzverwaltung
Öffnungszeiten Tourismusbüro von Nov. 2014 – März 2015
Montag - Freitag von 9 - 12 Uhr
Am Samstag, den 8. November 2014 ist das Bad bis 14:00 Uhr
wegen den Kreismeisterschaften geschlossen.
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 10.00 - 20.30 Uhr
Sa./So./Feiertage 9.00 - 19.30 Uhr
Städtischer Bauhof/Wertstoffhof
Maria-Hilf-Str. 62, Tel. 08462/350, Fax 952796
Öffnungszeiten des Wertstoffhofs
April - Oktober:
Mi. 15 - 18 Uhr, Fr. 15 - 18 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr
November - März: Fr. 14 - 16 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr
Wasserwerk Zweckverband Berching-Ittelhofener Gruppe
Bergstraße 7, Tel. 08462/27324, Mobil: 0172/8169944
email: Wasserversorgung@berching.de
Zweckverband zur Wasserversorgung
der Jura-Schwarzach-Thalach Gruppe
Marktplatz 6, 91171 Greding, Tel. 08463/1770,
Fax 08463/9397, email: info@wasserzweckverband-jst.de
Zweckverband zur Wasserversorgung der
Jachenhausener Gruppe, Störungsnummer: 09442/905456
Wasserwart Freystadt, Tel. 09179/941854 o. 0171/8675249
Klärwerk, Maria-Hilf-Str. 68, Tel. 08462/952791,
Fax 08462/952793, Mobil 0170/7317098,
0160/4769418 oder 0170/7981170
Störungsnummer Gas:
0941 28 00 33 55
Störungsnummer Strom: 0941 28 00 33 66
Meldung defekter Straßenlampen
Stadt Berching, Tel. 08462/205-32. Bitte genaue
Anschrift und Straßenlaternen-Nummer angeben.
Kämmerei:
H. Rogoza .............................. 205-21
Steueramt:
H. Kappl ................................. 205-27
H. Sammüller ......................... 205-25
Erd- und Steindeponie Pollanten s. Umweltkalender
Stadtkasse:
Fr. Regensburger, Fr. Götz....... 205-26
Öffnungsz.: Mi 16 - 18 Uhr, Do 19 - 20 Uhr, Fr 16 - 18 Uhr, So 10 - 11.30 Uhr
des LRA oder Abfallberatung LRA Neumarkt, Tel. 09181/470-209
Stadtbücherei, Johannesstr. 1, Tel. 08462/952789
Museum der Stadt Berching
An der Johannesbrücke, Tel. 08462/952790
Bauamt
H. Strobl ................................. 205-33
H. Lang .................................. 205-38
Fr. Benz .................................. 205-31
Fr. Flierl .................................. 205-32
Fr. Lell .................................... 205-38
Kultur/Jugend/Tourismus
Kultur u. Jugend / Schule der Dorf- u. Landentwicklung
H. Dr. Rosenbeck........ 205-35, Fax 205-36
Fr. Streller ................... 205-34, Fax 205-36
Tourismus: Fr. Kerl ....................... 205-13, Fax 205-44
Fr. Christl.................... 205-13, Fax 205-44
Vom 01. November 2014 – 30. April 2015 geschlossen. Besichtigung
nach Anfrage: Frau Holfelder, Tel. 1892; Stadt Berching, Tel. 205-35
Postagentur Berching im Reisebüro Hintermeyer,
Reichenauplatz 25, Tel. 08462/905080
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 11.30 Uhr und 14.30 - 17 Uhr
Samstag 9 - 11.30 Uhr, Mittwoch Nachmittag geschlossen.
Forstdienststelle Berching,
An der Lände 9, 92360 Mühlhausen, Ansprechpartner Tobias
Dendl, Tel. 09185/5009925, Fax 5009126, Mobil 0151/12622660.
Sprechstunden in Mühlhausen: jeweils am Mittwoch von 14 - 17 Uhr
Notar Christian Müller
Sprechstunden im Rathaus Berching:
Dienstags nach Terminvereinbarung unter Tel. 08463/64040,
Fax 640420 im Erdgeschoss (Behördensprechraum).
Rettungsdienst: 112
Krankentransport: 19222 (Vorwahl vom Festnetz)
Nachbarschaftshilfe Berching Tel. 08462/952898
Parteiverkehr:
Mo. - Fr. 8 - 12 Uhr / Do. zusätzlich 14 - 18 Uhr
Internet: http://www.berching.de
e-mail: info@berching.de
E-Paper des Mitteilungsblatts unter
www.fuchsdruck.de
Impressum:
Herausgeber: Stadt Berching, Pettenkoferplatz 12, 92334 Berching.
V.i.s.d.P.: Erster Bürgermeister Ludwig Eisenreich. Für namentlich
gekennzeichnete Beiträge ist der jeweilige Verfasser verantwortlich.
Satz und Druck: Druckerei Fuchs GmbH, Pollanten, Tel. 08462/94060
Anzeigenannahme per e-mail: mtb@fuchsdruck.de
Abgabeschluss für Veröffentlichungen im Mit teilungsblatt
ist jeweils der 15. des Vormonats.
48
Mitteilungsblatt der Stadt Berching - Januar 2015
ALLES GUTE FÜR´S JAHR
Steuerberatungsgesellschaft mbH
Steuerberatungsgesellschaft
mbH
Bahnhofstraße 4 ∙ 92318 Neumarkt i.d.OPf.
Telefon
(09181)
2572-0
∙
Internet:
www.cp-steuerberatung.de
Bahnhofstraße 4 ∙ 92318 Neumarkt i.d.OPf. mbH
Steuerberatungsgesellschaft
Telefon (09181) 2572-0 ∙ Internet: www.cp-steuerberatung.de
Bahnhofstraße
4 ∙ 92318 Neumarkt i.d.OPf.
Neue Risiken mit Einführung des
Mindestlohns!
Telefon
(09181)
2572-0
∙
Internet: www.cp-steuerberatung.de
Risiken
Einführung
Mindestlohns!
Ab Neue
01.01.2015
gilt mit
in den
meisten des
Branchen
der gesetzliche
Dipl.-Kfm. Alfred Leidl
Dipl.-Kfm. Alfred Leidl
Mindestlohn
von €gilt
8,50in pro
Arbeitsstunde.
Hier drohen
bei MiniAb
01.01.2015
den
meisten Branchen
derz.B.
gesetzliche
Neue
Risiken
mit
Einführung
des
Mindestlohns!
Jobs
und Praktikanten
beipro
nicht
sachgerechter
Umsetzung
(vertragliche
Mindestlohn
von € 8,50
Arbeitsstunde.
Hier
drohen z.B.
bei MiniAb
01.01.2015
gilt bei
in nicht
den
meisten Branchen
der (vertragliche
gesetzliche
Anpassungen,
zusätzliche
Aufzeichnungsund
Nachweispflichten!)
Jobs
und Praktikanten
sachgerechter
Umsetzung
Mindestlohn
von
€ 8,50
pro AufzeichnungsArbeitsstunde.
Hier
z.B. bei MiniBußgelder und
ggfs.
Nachzahlungen
in der Sozialversicherung.
Anpassungen,
zusätzliche
unddrohen
Nachweispflichten!)
Jobs und Praktikanten
bei
nicht
sachgerechter
Umsetzung
(vertragliche
Bußgelder
und
ggfs.
Nachzahlungen
in
der
Sozialversicherung.
Nähere Infos? Rufen Sie mich einfach an!
Anpassungen, zusätzliche Aufzeichnungs- und Nachweispflichten!)
Nähere Infos? Rufen Sie mich einfach an!
Bußgelder und ggfs. Nachzahlungen in der Sozialversicherung.
Geschäftsführer
Dipl.-Kfm.
Alfred
Leidl
Steuerberater
Steuerberater
Geschäftsführer
Tel. (09181)
2572-26
Steuerberater
leidl@cp-steuerberatung.de
Geschäftsführer
Tel. (09181)
2572-26
leidl@cp-steuerberatung.de
Tel. (09181) 2572-26
leidl@cp-steuerberatung.de
Erleben
Sie Beratungskompetenz
für Unternehmer
über die klassische Steuerberatung hinaus!
Nähere
Infos?
Rufen Sie mich einfach
an!
Erleben Sie Beratungskompetenz
für
Unternehmer
hinaus!
a k t i v ∙ z i e l o r i e n t i e r t über
∙ bdie
e dklassische
a r f s g e rSteuerberatung
echt
a k t i v ∙ z i e lfür
o rUnternehmer
i e n t i e r t über
∙ bdie
e dklassische
a r f s g e rSteuerberatung
echt
Erleben Sie Beratungskompetenz
hinaus!
aktiv
∙
zielorientiert
∙
bedarfsgerecht
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
40
Dateigröße
14 234 KB
Tags
1/--Seiten
melden