close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelles Amtsblatt

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt
Amtliches Mitteilungsblatt der Ortsverwaltungen
Kork
Neumühl
Odelshofen
Neumühl
Kork
Donnerstag, 22. Januar 2015 Verlag: ANB Reiff-Verlagsgesellschaft & Cie GmbH
Odelshofen
Nr. 04/2015
Verlag
und Anzeigen:
ANB Reiff-Verlagsgesellschaft & Cie GmbH
Marlener Str. 9
77656 Offenburg
Tel. 07 81/ 504-14 55
Fax 504-14 69
Herausgeber und verantwortlich für den redaktionellen Teil: Die Ortsvorsteher der Gemeinden
Kork Telefon 0 78 51 / 89 99 9-6 Fax 0 78 51 / 8 99 99-77 Ortsverwaltung.Kork@Stadt-Kehl.de
Neumühl Telefon 0 78 51 / 89 99 79-0 Fax 0 78 51 / 48 06 86 Ortsverwaltung.Neumuehl@Stadt-Kehl.de
Odelshofen Telefon 0 78 52 / 23 30 Fax 0 78 52 / 93 72 78
Ortsverwaltung.Odelshofen@Stadt-Kehl.de
AGBO e.V.
Arbeitsgemeinschaft der Behindertenhilfe im Ortenaukreis e.V.
Wich t ige Tel efon n u mme rn & Öf f n u n g sz e i te n
Jugendkeller Kork
Leitung: Kevin Ewert
E-Mail: jugendkellerkork@gmx.de
Öffnungszeiten:
Montags u. Mittwochs und Donnerstags Gemeindehalle Kork
Notrufe &
Bereitschaften
Notruf Polizei Notruf Feuerwehr/Rettungsdienst
Notfalldienst am Wochenende
(Fr. 19:00 Uhr bis Mo. 7:00 Uhr) und
an Feiertagen
110
112
Krankentransporte
Zahnärztliche Notrufnummer
Ortenau Klinikum Achern
Ortenau Klinikum Oberkirch
0781/19222
0180 3 22255511
07841-7000
07802-8010
Apothekennotdienst am Wochenende
Sa.: Iris-Apotheke, Kehl-Marlen So.: Lichtenberg-Apotheke, Willstätt
07854/7083
07852/2272
0180 5 19292-460
Ortsverwaltung Neumühl
Tel. 07851/899979-0
Ortsvorsteher: Fritz Vogt
Fax: 07851/480686
E-Mail: ortsverwaltung.neumuehl@stadt-kehl.de
Montag - Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag:
16.00 - 18.00 Uhr
Mehrzweckhalle Neumühl
Tel. 07851/76954
Ortsverwaltung Odelshofen
Ortsverwaltung Odelshofen
Tel. 07852/2330
Ortsvorsteher: Markus Murr
Fax. 07852/937278
Sprechzeiten:
Dienstag: 17.30 bis 19.30 Uhr und nach Vereinbarung
E-Mail: ortsverwaltung.odelshofen@stadt-kehl.de
Montag und Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch:
10.00 - 12.00 Uhr
Beratung und Aufnahme ins Frauenhaus bei häuslicher Gewalt
und Stalking
Tel: 0781 34311, Mo., Di., Fr. 9.00-16.30 Uhr, Mi., Do. 9.00-13.00 Uhr
Anonyme Beratung per email: info@frauenhaus-ortenau.de
Bundesweites Hilfetelefon rund um die Uhr, mehrspachig + kostenfrei: 08000 116016
Kindergärten
Kindergarten Kork
Leiterin: Doris Maelger
E-Mail: kiga-kork@stadt-kehl.de
Ev. Kindergarten Neumühl
Leiterin: Monika Schaub
E-mail: kiga.neumuehl@freenet.de
Kindergarten Odelshofen
Leiterin: Doris Lasch
E-mail: kiga-odelshofen@stadt-kehl.de
Tel. 07851/88-1640
Tel. 07821/2800
Tel. 07851/912811
Tel. 01802/767767
Stadtverwaltung Kehl
Zentrale
Tel. 07851/88-0
Fax: 07851 88-1102
info@Stadt-Kehl.de
Tel. 07851/5311
Tel. 07851/73742
Tel. 07852/1030
Schulen
Grundschule Kork/Neumühl
Rektorin Swantje Schütterle
Grundschule Kork poststelle@gs-kork-neumuehl.schule.bwl.de
Werkrealschule Nordost
Schulleiter Herr Weber
Werkrealschule Bodersweier
Werkrealschule Kork
HWRS-Bodersweier@t-online.de
Oberlinschule Kork
Schulleiterin: Bettina Maria Herr
Ortsverwaltung Kork
Ortsverwaltung Kork
Ortsvorsteher: Patric Jockers
E-Mail: ortsverwaltung.kork@stadt-kehl.de
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag:
Mittwoch:
Donnerstag: Feuerwehrgerätehaus Kork
Handwerksmuseum Kork
(Öffnungszeiten: Sonntag von 14-17 Uhr)
Bibliothek des Historischen Vereins
Mittelbaden
(Öffnungszeiten: samstags 10-16 Uhr)
15:00 Uhr - 21:00 Uhr
16:30 Uhr - 21:00 Uhr
Tel. 07851/480905
Ortsverwaltung Neumühl
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Tierarztpraxis Dr. Grommelt 07851-8865830
(24 Stunden Notdienst)
0172-3473005
Dr. med vet.Axel Klenner, Kehl
07851-71550
Tierärztliche Klinik Hanauerland
07851-76278
Dres. Möhnle (24 Stunden Notdienst,
auch an Wochenenden, Sonn- und Feiertagen)
Notfälle/Störungen
Wasser
Strom
Straßenlampen
Gas
Tel. 07851/5542
Tel. 07851/89999-6
Fax: 07851/89999-77
08.00 - 12.30 Uhr
geschlossen
14.00 - 18.00 Uhr
Tel. 07851/2495
Tel. 07851/956640
Tel.: 07851 885099
4
Tel.: 07851 9947523
Fax: 07851 9947524
Tel.: 07853 384
Fax: 07853 997240
Tel.: 07851 52 55
Tel.: 07851 84-5801
Fax: 07851 84-5805
Termine/
Veranstaltungen
Tag
Datum
Was
Wo
Wer
Fr
23.01.
Generalversammlung
Korker Hütte
Korker Hütte
Vereinsheim
Fr.
23.01.
19.00
Moped-Treff
Biermichel Neumühl
Arbeitskreis
Familienfreundliches
Kork
Fr
23.01.
20.00
Kehler Schach-Stadtpokal
Vereinsheim Alte Schule
Schachclub Neumühl
Sa
24.01.
14-22 Uhr
Badminton Punktespiel
TV Kork
Gemeindehalle Kork
Mi.
28.01.
20.00
Jahreshauptversammlung
DRK Kork/Odelshofen
DRK Vereinsheim
Fr
30.01.
19.00
Generalversammlung
Frauenverein
Gasthaus Hirsch
Fr
30.01.
Generalversammlung
Sportverein
Sa
31.01.
BSV Volleyballspieltag
Gemeindehalle Kork
BSV
Do
05.02.
Ökumenisches
Friedensgebet
Dorfkirche
Ev. Kirche
Sa.
07.02.
16.00
Jahreshauptversammlung
Vereinsheim
Gartenfreunde Kinzig
Sa.
07.02.
19.00
Hexenball
Mehrzweckhalle Neumühl
Neumühler Hexen
Do
12.02.
ab 12.00
15-17.00
ab 17.30
Bohnensuppe
Kinderprogramm
Rathaussturm
Gemeindehalle Kork
Korker Hexen
Do
12.02.
Kinderfastnacht
Gemeinschaftshaus
Odelshfoen
Plauelbach Ille
Odelshofen
So
15.02.
Kesselfleischessen
Gemeindehalle Kork
Sportverein Kork
So.
15.02.
8.59
Frühschoppen
Feuerwehrhaus Neumühl
Feuerwehr Kehl
Kernstadt/Neumühl
Mo.
16.02.
11.11
Traditionelles Brandmahl
Feuerwehrhaus Neumühl
Feuerwehr Kehl
Kernstadt/Neumühl
Mo.
16.02.
12.00
Kesselfleisch und
Bollensuppe
Gemeinschaftshaus
Odelshofen
Plauelbach Ille
Odelshofen
Do
19.02.
Sa.
21.02.
19.30
Jahreshauptversammlung
Gasthaus Sonnenhof
Odelshofen
Fr
27.02.
19.00
Kaffeekränzel
Gasthaus Krone Willstätt Ev. Frauenverein
Odelshofen
Sa
07.03.
Uhrzeit
Sportverein Kork
Generalversammlung
Altpapier- und
Schrottsammlung
Frauenverein Kork
Musikverein Kork
Kork
HHC Kork
Jugendabteilung SV Kork
Ihr Ansprechpartner für private Anzeigen:
Für gewerbliche Anzeigen und Beilagen:
ANB-Reiff Verlag, Marlener Straße 9, 77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 5 04-14 55, Telefax: 07 81 / 5 04-14 69
E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
Anzeigenschluss: Dienstag, 17.00 Uhr
Frau Elke Steinhagen
Telefon: 07 81 / 6 39 96 33
Telefax: 07 81 / 6 39 96 34
E-Mail: elke.steinhagen@reiff.de
ustellprobleme und Aboservice:
Z
08 00 / 5 13 13 13 (kostenlos), leserservice@reiff.de
5
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
der genau dort, wo es notwendig ist. Selbstverständlich freuen wir uns auch über jedes Elternteil, das einfach nur interessiert ist und unsere Generalversammlung ganz unverbindlich
besuchen möchte.
Amtliche
Mitteilungen
Berufliche Schulen Kehl
Mitteilungen
Landratsamt Ortenaukreis
Am kommenden Dienstag, den 20. Januar 2015 findet in den
Beruflichen Schulen Kehl wieder ein Informationsabend für
alle Schüler und Eltern statt, die sich für unser Angebot an
weiterführenden Schularten interessieren.
Ausführlich informiert wird über
- das dreijährige, zur Allgemeinen Hochschulreife führende
Wirtschaftsgymnasium,
- das Einjährige Kaufmännische Berufskolleg und
- die Zweijährigen, zum Mittleren Bildungsabschluss (Fachschulreife) führenden Berufsfachschulen der Fachrichtungen
Hauswirtschaft, Pflege, Technik und Wirtschaft.
Die Veranstaltung beginnt um 18.30 in der Aula der BSK im
kaufmännischen Bereich, Eingang Iringheimer Straße 18.
Am Rosenmontag, dem 16.02.2015, und Fastnachtsdienstag,
dem 17.02.2015, sind nur die Deponien in Rust und Zunsweier geschlossen.
Alle anderen Deponien sind von 8:00-12:30 Uhr und von
13:00-16:45 Uhr geöffnet.
Die Deponien und Wertstoffhöfe des Ortenaukreises sind am
Samstag, dem 7. Februar 2015, wegen einer betriebsinternen Fortbildungsveranstaltung geschlossen.
Gewerbliche Schule Lahr
Info-Abend an der Gewerblichen Schule Lahr
Gewerbliche Schule Lahr stellt sich vor
Lahr. Berufliche Schulen bieten weit mehr als die klassische
Berufsschule. Das breite Angebotsspektrum der Gewerblichen Schule Lahr zeigt sich beim Informationsabend am Mittwoch, 04. Februar 2015, bei Vorträgen, Präsentationen und
Besichtigungsmöglichkeiten mit individueller Beratung. Die
Veranstaltung beginnt um 18 Uhr, der Schulleiter Bernd Wiedmann gibt zunächst einem kurzen Gesamtüberblick über das
Angebot der Schule.
Hinweis: Deponie und Wertstoffhof „Kahlenberg“ in Ringsheim sind wie gewohnt von 8:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
Kinder, Jugendliche,
Schule
Generalversammlung
des Fördervereins der Grundschule
Kork/Neumühl e.V.
Für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss (z. B. Realschul-Abschluss) dürften die Kurzvorträge
zu den beiden Profilen Mechatronik und Gestaltungs- und
Medientechnik des Technischen Gymnasiums und zu den
Technischen Berufskollegs sicherlich besonders interessant
sein.
Ausführlich stellen sich auch die ein- und zweijährigen Berufsfachschulen vor, die eine ideale Vorbereitung auf Berufe in der
Metall-, Kfz- und Elektrotechnik sowie der Körperpflege sind.
Die Anmeldetage für die Vollzeitschulen sind dann von Montag,09. Februar, bis Mittwoch, 11. Februar. An diesen Tagen ist
das Schulsekretariat durchgehend von 7.30 bis 16 Uhr geöffnet.
Sowohl am Informationsabend als auch an den Anmeldetagen
gibt es vor Ort die Möglichkeit, sich für das Technische Gymnasium, das Technische Berufskolleg I und für das Berufskolleg Grafik-Design über das Internet im zentralen Aufnahmeverfahren online zu bewerben.
Weitere Informationen erhalten Sie beim Schulsekretariat der
Gewerblichen Schule Lahr, Tramplerstraße 80, unter Telefon
07821-9046-0 oder unter www.gs-lahr.de.
Am Dienstag, 10. März 2015 um 20.00 Uhr findet in der
Grundschule Kork unsere Generalversammlung statt. Dieses
Jahr stehen turnusmäßige Neuwahlen im Vorstand an. Da einige Kinder von Vorstandsmitgliedern im nächsten Schuljahr
auf weiterführende Schulen wechseln, werden der 1. Vorsitzende, die 2. Vorsitzende sowie der Kassenwart leider nicht
mehr zur Wiederwahl zur Verfügung stehen. Ferner werden
auch durch das Ausscheiden von Frau Schütterle weitere Beisitzer gesucht. Der Förderverein unserer Schule lebt vom
Engagement der Eltern, deshalb würden wir uns sehr freuen,
wenn möglichst viele Eltern an der Generalversammlung teilnehmen könnten. Bleiben Sie mit uns zusammen am Ball und
in Kontakt mit der Lehrerschaft, sammeln Sie Informationen
rund um unsere Grundschule aus erster Hand und helfen Sie
mit, dass der Förderverein auch in Zukunft unsere Kinder unterstützen kann!
Unsere Sitzungspunkte:
Berufliche Schule im Mauerfeld Lahr
1. B
ericht über die Tätigkeit des Fördervereins im vergangenen
Jahr
2. Bericht des Kassenwarts
3. Entlastung der Vorstandschaft
4. Neuwahlen
5. Verschiedenes /Anträge/Sonstiges
Wollen Sie die Fachhochschulreife oder die Fachschulreife
nachholen?
Informationsabend an der Beruflichen Schule im Mauerfeld Lahr für erwachsene Schülerinnen und Schüler
Am Montag, den 2.2.2015, findet um 19.00 Uhr eine Informationsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler statt, die Interesse daran haben, über den zweiten Bildungsweg einen
höheren Bildungsabschluss zu erwerben.
Wenn Sie Interesse an einem Vorstandsposten haben, so
sprechen Sie uns gerne an. Ein Engagement macht viel Spaß,
nimmt nur wenig Zeit in Anspruch und unterstützt unsere Kin6
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Bereits ab 17.00 Uhr besteht die Möglichkeit, sich in den entsprechenden Fachräumen über das vielfältige schulische Angebot ein Bild zu machen und von erfahrenen FachkollegInnen
über Details informieren zu lassen.
Kirchliche
Mitteilungen
An der Berufsaufbauschule haben Hauptschülerinnen und
Hauptschüler mit abgeschlossener Berufsausbildung oder
damit vergleichbarer Berufserfahrung die Möglichkeit, innerhalb eines Jahres den mittleren Bildungsabschluss (Fachschulreife) zu erwerben. Neben Deutsch, Englisch, Mathematik wird als profilbezogenes Kernfach der Berufsaufbauschule
des landwirtschaftlichen Typs Biologie unterrichtet. Nach der
abschließenden Fachschulreifeprüfung besteht die Möglichkeit, die Oberstufe der Berufsoberschule oder das Einjährige
Berufskolleg Fachhochschulreife zu besuchen oder den Weg
in eine Berufsausbildung zu wählen.
Evangelische Kirche Kork
Evang. Kirchengemeinde Dorfkirche
Zirkelstr. 5,
Pfarrerin Christa Wolf
Sprechzeiten: Mittwochs von 10 bis 12 Uhr und jederzeit nach
vorheriger Absprache
Tel. 07851-75806
Email Christa.Wolf@kbz.ekiba.de
Bürozeiten: Frau Helga Köbel - Di., Mi +Fr. 9 bis 11 Uhr;
Do. 16-18 Uhr
Tel.07851- 3322, Fax: 07851- 48 08 81.
Email: dorfkirche.kork@t-online.de.
Montags bleibt das Büro geschlossen
Das Einjährige Berufskolleg Fachhochschulreife vertieft in
allgemeinbildendem und fachtheoretischem Unterricht das
Wissen der Schüler, um so mit der Fachhochschulreife für ein
Studium an einer Fachhochschule zu qualifizieren.
Auch hier sind Biologie mit Gesundheitslehre neben Deutsch,
Mathe und Englisch Hauptfächer.
Evang. Pfarramt an der Diakonie Kork
Kreuzkirche – Landstr.1
Pfarrerin Andrea Schlechtendahl
Tel. 07851-84-1349
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
Email: aschlechtendahl@diakonie-kork.de
Für die genannten Weiterbildungsmöglichkeiten fallen weder
Schulgeld noch Aufnahme- oder Prüfungsgebühren an. Diese
beiden Schularten in Vollzeitform werden nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) gefördert. Die erworbenen Abschlüsse sind bundesweit anerkannt.
Telefonische Auskünfte erteilt das Sekretariat unter Tel.Nr.:
07821-94090 oder per E-mail: poststelle@hws-lahr.schule.
bwl.de oder weitere Informationen auf der Homepage:
www.berufliche-schule-im-mauerfeld.de.
Gottesdienste und andere Termine
Donnerstag, 22. Januar
12.00 Uhr Cafè Mahlzeit im Gemeindehaus
Freitag, 23. Januar
19.00 Uhr Mitarbeiterdankabend im Gemeindehaus
20.00 UhrTaizé-Abendgebet in der Kapelle der Diakonie
Kork
Samstag, 24. Januar
10.00 UhrGottesdienst im Sonnenhaus Kork (Pfr. Rüdiger
Kopp)
Sonntag, 25. Januar
10.00 UhrGottesdienst in der Dorfkirche vor. (Pfrin Christa
Wolf)
17.00 UhrÖkumenischer Gottesdienst der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) im Gospelhouse
in Kehl, Graudenzer Str. 7, zum Thema „Freiheit“
Dienstag, 27. Januar
11.00 UhrVorbesprechung mit den Ansprechpartnern der
jeweiligen Jahrgänge der Jubelkonfirmation im
Gemeindehaus
19.00 UhrÖkumenischer Gottesdienst zum Gedenken an die
Opfer des Nationalsozialismus in der Friedenskirche Kehl mit Dekan Ihle und Pfr. Braunstein
Mittwoch,28. Januar
9.3011 Uhr Krabbelgruppe im Gemeindehaus
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht in Neumühl
Donnerstag, 29. Januar
12.00 Uhr„Café „Mahl-Zeit“ Offener Mittagstisch im Gemeindehaus. Bitte bis Mittwoch 12.00 Uhr unter
der Nummer des ABW (Ambulant betreutes Wohnen)‚ Tel. 07851-845211 anmelden.
7
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Mitabeiter-DANK am Fr. 23. Jan. 2014 um 19.00 Uhr
Auch in diesem Jahr wollen wir uns einen geselligen Abend
gönnen im Kreis derer, die in unserer Gemeinde mitarbeiten.
Ein kleines Dankeschön an alle, die sich ehren- oder hauptamtlich einbringen. Und außerdem eine Gelegenheit wichtige
Informationen auszutauschen und falls noch nicht geschehen
sich näher kennenzulernen.
Auch wer vergessen hat sich rechtzeitig anzumelden, ist dennoch willkommen.
In der Fastenzeit 2015 möchten wir mit „7 Wochen Ohne“ das
Unverwechselbare entdecken und wertschätzen. „Du bist
schön! Sieben Wochen ohne Runtermachen“ lautet das Motto. Wir laden Sie ein, aus vollem Herzen zu sagen: „Du bist
schön!“ - zum Menschen an Ihrer Seite wie auch dem eigenen
Spiegelbild. Und sieben Wochen lang soll gelten: „ohne Runtermachen!“
Wir wollen die Schönheit suchen, würdigen und feiern, vor
allem da, wo sie sich nicht herausputzt und in Pose wirft. „Ein
Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz
an“, weiß die Bibel. Aber auch unser Herz sieht sehr gut:
„Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet“
(Christian Morgenstern).
TAUFGOTTESDIENST
Am Sonntag, 22. Februar, feiern wir um 10 Uhr einen Taufgottesdienst. Vielleicht überlegen Sie, ob Sie ihr Kind taufen lassen wollen? Dann setzen Sie Sich bitte baldmöglichst mit dem
Pfarramt in Verbindung.
Diesen Blick wollen wir schulen und das Herz öffnen für die
Schönheiten jenseits der Norm. Wir sind umgeben von Ebenbildern Gottes, Sie können sie leuchten sehen!
Ökumenischer Gottesdienst der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen
(ACK)
im Gospelhouse in Kehl, Graudenzer Str. 7,
zum Thema „Freiheit“ Mit diesem Thema
haben sich die Mitgliedsgemeinden der
Region Kehl ganz nach dem Motto „Thema „Freiheit“ – machen Sie was draus in einer Minute!“ auseinandergesetzt. Die
Ergebnisse und unterschiedlichen Umsetzungen dieser Überlegungen werden in dem Gottesdienst von den einzelnen
Gemeinden dargeboten .
Ökumenischer Gedenkgottesdienst für die Opfer des Nationalsozialismus
Am 70. Jahrestag der Befreiung der letzten überlebenden
Häftlinge des KZ Auschwitz, am Dienstag, 27. Januar 2015,
begehen wir um 19 h, in der Friedenskirche in Kehl, unseren
jährlichen ökumenischen Gedenkgottesdienst.
Wir gedenken dabei auch der 113 Menschen, die vor 75 Jahren aus der Diakonie Kork weggeholt und von den Nazis umgebracht wurden.
Unser Gedenken der Opfer ist zugleich mit einer Mahnung an
die Gegenwart verbunden, dass sich solches Gedankengut
und solch schreckliche Ereignisse nicht mehr wiederholen.
Aus diesem Anlaß wird im Rahmen des Gottesdienstes auch
ein Gedenkstein für die deportierten jüdischen Mitbürger/innen Kehl vorgestellt, der von zwei Schülerinnen des EinsteinGymnasiums im Rahmen des ökumenischen Mahnmalprojektes hergestellt wurde.
Die Veranstaltungen zum Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus werden von einem Arbeitskreis verantwortet, in dem
Vertreter/innen der evangelischen und katholischen Kirche,
der Stadt Kehl, des historischen Vereins und aus Kehler Schulen mitarbeiten.
Herzliche Einladung an alle interessierten Mitbürgerinnen und
Mitbürger!
Wer den begleitenden Wandkalender mit Anregungen für
jeden Tag der Fastenzeit bestellen will, kann dies für 11 €
bis zum 5. Febr. im Evang. Pfarramt tun.
Evangelische Kirche Neumühl
Ev. Pfarramt Neumühl, Elsässer Straße 37
Pfarrer Reinhard Sutter
email: reinhard.sutter@gmx.de
Tel. 07851 - 3900
Bürozeiten Frau Baier: Dienstag 8.30-12.30 Uhr
email: kirche-neumuehl@web.de
Tel. 07851 - 3900
Samstag, 24. Januar
10.00 Uhr Kindergottesdienst in Neumühl
Sonntag, 25. Januar
11.00 Uhr Gottesdienst
anschließend Mitarbeiterfest
Pfarrer Reinhard Sutter
Mittwoch, 28. Januar
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht in Neumühl
KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE
HANAUERLAND
Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu Kehl-Kork, Uferstr. 3
Tel.: 07851/3345, Fax: 07851/48 27 02,
E-Mail: kork@kath-hanauerland.de
7 Wochen Ohne DIE FASTENAKTION DER EVANGELISCHEN KIRCHE
Freitag, 23. Januar 16.00 UhrGruppenstunde der Erstkommunionkinder 2015
der Pfarrei Herz-Jesu Kork im Gemeindehaus „Arche“ in Kork
17.00 UhrSchülergottesdienst in der Herz-Jesu Kirch ein
Kork
20:00 UhrTaizé-Abendgebet in der Kapelle der Diakonie in
Kork
Schönheit liegt bekanntlich
im Auge des Betrachters.
Studien zufolge empfinden
die meisten Menschen
ebenmäßige Züge und harmonische Formen als
schön. Die Lebenserfahrung aber zeigt, dass es das Eigenwillige und Besondere ist, was wir ins Herz schließen: die Zahnlücke, die beim Lächeln sichtbar wird, den Hund mit dem ewig
abgeknickten Ohr, den Humor der Kollegin.
Samstag, 24. Januar
10.00 Uhr Eucharistiefeier im Sonnenhaus in Kork
18.00 UhrEucharistiefeier mit Taufe von Seraphina Scherr in
der evang. Kirche in Willstätt
8
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Sonntag, 25. Januar
09:00 UhrEucharistiefeier in der St. Johannes Kirche in
Rheinbischofsheim
10:30 UhrEucharistiefeier mit Pfarrer Emmanuel/Kinderkirche in der Herz-Jesu Kirche in Kork.
Anschließend gemeinsames Mittagessen (Gemüsereis und Geschnetzeltem, Kaffee und Kuchen)
im Gemeindehaus Arche in Kork.
17.00 Uhr ACK Gottesdienst im Gospelhouse in Kehl
Die Mitgliederversammlung findet am 29.Januar 2015 um
19.00Uhr ebenfalls im Gemeindehaus "Arche"statt.
Auch hierzu herzliche Einladung !
Herzliche Einladung
Zum Ökumenischen Gottesdienst der Arbeitsgemeinschaft
Christlicher Kirchen-Hanauerland (ACK) am Sonntag, 25. Januar um 17.00 Uhr im Gospelhouse in Kehl.
Dienstag, 27. Januar
09:30 Uhr Eucharistiefeier in der Herz-Jesu Kirche in Kork
20.00 UhrGemeinsame Pfarrgemeinderatsitzung der Pfarrgemeinderäte von Honau und Kork im Gemeindehaus in Rheinbischofsheim
20.15 UhrDer Kirchenchor Kork trifft sich zur Probe im Gemeindehaus „Arche“ in Kork
Pilgern auf dem Jakobsweg für Frauen
Es ist schon“ fast“ Tradition: Zum dritten Mal sagen Frauen
unserer Gemeinde:“ Ich bin dann mal weg.“ Wir pilgern dieses
Jahr von Sa 23.05. bis So 30.05. von Belfort nach Gy. Die
Tagesstrecken betragen 15 bis 20 km pro Tag. Neben der Gemeinschaft und der Bewegung in der Natur, steht vor allem
auch der spirituelle Aspekt im Mittelpunkt. Zur Ruhe kommen, einmal mit Abstand sein alltägliches Leben betrachten.
Gerade beim Pilgern stellt sich unter verschiedensten Facetten immer wieder die Frage: Was brauche ich wirklich? Was ist
wirklich wichtig? Nähere Informationen erhalten sie bei Barbara Seigner-Beyer, Kath. Pfarrbüro Tel.07851/3345. Sollten sie
Interesse haben, melden sie sich baldmöglichst, da nur noch
wenige Plätze frei sind.
Mittwoch, 28. Januar
08.00 UhrLaudes (Morgenlob) in der Herz-Jesu Kirche in
Kork
17.00 UhrGruppenstunde der Erstkommunionkinder 2015
der Pfarrei St. Michael Honau im Gemeindehaus in
Rheinbischofsheim
18.30 UhrEucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Michael in
Honau
Donnerstag, 29. Januar
17:00 UhrGottesdienst im Seniorenzentrum „Am Pfarrgarten“ in Willstätt
19.00 UhrMitgliederversammlung „Afrique future“ im Gemeindehaus „Arche“ in Kork. Herzliche Einladung !
Evangelische Freikirche
Gospelhouse Kehl
77694 Kehl, Graudenzerstraße 7, www.gospelhouse.de
Tel.07851-72649
Freitag, 30. Januar
16.00 UhrGruppenstunde der Erstkommunionkinder 2015
der Pfarrei Herz-Jesu Kork im Gemeindehaus „Arche“ in Kork
17.00 UhrSchülergottesdienst in der Herz-Jesu Kirche in
Kork
20.00 UhrTaizé-Abendgebet in der Kapelle der Diakonie in
Kork
Freitag, den 23. Januar
18.00 UhrRoyal Ranger Stamm Stadelhofen „Stammtreff“
(Info: Giulia Wolf; Tel.: 0151-58768221)
18.00 UhrRoyal Ranger (christliche Pfadfinder) „Stammtreff“ im Gospelhouse; Info: Stammleiter Christian Krocker; Tel.: 0176-18822322
Samstag, den 24. Januar
19.00 Uhr Jugendtreff im Gospelhouse
Sonntag, den 25. Januar
10.00 UhrGottesdienst und Kinderstunde; Predigt: Pastor
Peter Forschle
17.00 Uhr ACK Gottesdienst im Gospelhouse
Sternsinger-Aktion 2014
Herzlichen Dank
Wir danken Allen, die unsere Sternsinger auch in diesem Jahr
freundlich aufgenommen und dazu beigetragen haben, dass
das stolze Ergebnis von € 11.154,43 in der Pfarrgemeinde
Herz-Jesu zusammenkam. Das Geld dient dazu, die Schule in
NGODI Kamerun zu unterstützen, die im Augenblick 280
Schülerinnen und Schüler hat und deren Betrieb ohne diese
Hilfe nicht auskommt.
Besonderen Dank auch allen Sternsingerinnen und Sternsinger und ihren Begleitern für ihre Bereitschaft den Segen in die
Häuser zu bringen.
Montag, den 26. Januar
19.00 UhrGebetsabend bei Familie Gerull, Beethovenstr.6
in Willstätt
Dienstag, den 27. Januar
ab 18.30 UhrBoxenstopp im Gospelhouse „Gebet in Gleitzeit“
Freitag, den 30. Januar
18.00 UhrRoyal Ranger Stamm Stadelhofen „Stammtreff“
(Info: Giulia Wolf; Tel.: 0151-58768221)
18.00 UhrRoyal Ranger (christliche Pfadfinder) „Stammtreff“ im Gospelhouse; Info: Stammleiter Christian Krocker; Tel.: 0176-18822322
AFRIQUE FUTURE - Treffen
Alle Mitglieder und Freunde sind zum Jahrestreffen mit Pfr.
Emmanuel am 25.Januar eingeladen.
Der Tag beginnt mit dem Gottesdienst um 10.30Uhr in Kork.
Anschließend ist Zeit zum Gespräch mit Pfr.Emmanuel.
Das gemeinsame Mittagessen mit Gemüsereis und Geschnetzeltem, Kaffee und Kuchen schließt sich an. Ein Grund also
die Küche kalt zu lassen.
Neue Bilder aus Kamerun, werden wir auch zu sehen bekommen.
Herzliche Einladung zu diesem Treffen!
Samstag, den 31. Januar
19.30 Uhr Junge Erwachsene-Treff im Gospelhouse
Sonntag, den 01. Februar
10.00 UhrGottesdienst mit Abendmahl und Kinderlobpreis; Predigt: Pastor Peter Forschle
9
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Lesespaß
BITTE VORMERKEN!
Dienstags, den 03., 10., 17. und 24. März
jeweils ab 19.30 Uhr
„Der Epheserbrief“ Kurzbibelschule mit Mike Chance im
Gospelhouse
(Anmeldung erforderlich bei Pastor Peter Forschle oder Herrn
Jürgen Jung; fon: 07852-5407 od. Mail: jjung40@t-online.de)
für die ganze Familie!
Weitere Infos unter: www.gospelhouse.de
Zu den Veranstaltungen ist jedermann herzlich eingeladen!
Jehovas Zeugen Kehl
Raststatterstr. 3a, Kehl-Bodersweier
Donnerstag, 22. Januar
19.00 hBetrachtung des Buches: „Komm Jehova doch
näher“ (Besprechung in deutsch und französisch)
19.30 hBesprechung verschiedener Themen, u. a.: „Wie
erfährt man etwas über Gott?“
20.05 hKurs im Vermitteln der biblischen Botschaft anhand von Referaten und Demonstrationen
Sonntag, 25. Januar
09.30 höffentlicher biblischer Vortrag: “Wandeln wir mit
Gott?“
10.15 hBesprechung des Wachtturms: „Das Volk, dessen
Gott Jehova ist“
Blättern Sie online
Wir produzieren wöchentlich Amtliche Nachrichtenblätter für 42 Gemeinden mit über 60
Teilorten und einer Gesamtauflage von 81.850 Exemplaren. Als zuverlässiger und kompetenter
Werbepartner stehen wir Ihnen bei Ihrer Werbeplanung zur Seite. Alle Informationen zu unserem
Verbreitungsgebiet, Auflagen und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
konstante Preise
M E D IA DAT E
N 2014
günstige Kombinationen
Themen der Sonderseiten
attraktive Sonderwerbeformen
Ge sc
ta rif Nr. 4
hä fts ku nd en
ft & Cie. GmbH
lagsgesellscha
ANB Reiff Ver
htenblätter
amtliche Nachric
Fachverlag für
ße 9
Marlener Stra
rg
77656 Offenbu
Gesamtauflage
81.850
Exemplare!
r 2014
Gültig ab 1. Janua
igen
blaetter/anze
tliche-nachrichten
t/am
www.reiff.de/prin
Referenzstimmen der
Bürgermeister
www.reiff.de/print/amtliche-nachrichtenblaetter/anzeigen
10
Kork
Müllabfuhr
Montag 26.01. Gelber Sack
Wir gratulieren
Kleinhans, Martha
Zirkelstr. 8
27.01.1930
85 Jahre
Oertel Elisabetha
Krempenweg 1
28.01.1920
95 Jahre
Seit Ende Dezember ist Daniel Basler in Kork für das Projekt
„Inklusion vor Ort“ zuständig.
Gesucht: Unterstützer für Fahr- und
Assistenzservice
Mit dem Inklusionsprojekt hat sich Kork auf den Weg gemacht, dass alle Menschen im Ort gleichberechtigt am gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Leben teilhaben können. Mobilität spielt dabei eine Schlüsselrolle. Dazu möchte
die Ortsverwaltung, der Verein „Vielfältiges Kork“ und Korks
neuer Inklusionsbeauftragter verbesserte Bedingungen schaffen und einen Fahr- und Assistenzservice einrichten. Dafür
werden Personen gesucht, die Zeit und Lust haben, ein Teil
dieser Solidaritätsaktion zu werden. „Wer mitmacht, steuert
konkret etwas dazu bei, dass die inklusiven Ideen sichtbar vor
Ort mit Leben gefüllt werden und bekommt dadurch gleichwohl vieles zurück“, betont Daniel Basler, Inklusionsbeauftragter, „dass ein so geartetes Engagement viel mit persönlicher Bereicherung zu tun hat.“
Und bezogen auf das Gesamtvorhaben kommt es natürlich
darauf an, „dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger mit
im Boot sind, damit Inklusion gelingen kann und wir alle davon
profitieren können“, wünscht sich der Diplom-Pädagoge eine
breite Basis an Projekt-Unterstützern aus der Dorf-Gemeinschaft.
Interessierte, die beim Fahr- und Assistenzservice mitmachen
wollen und weitere Infos darüber benötigen, wenden sich an
den Integrationsbeauftragten: Tel. 07851/89999-6 oder an die
Mailadresse d.basler@stadt-kehl.de
Vielfalt vor Ort – Kork
Kork hat einen Inklusionsbeauftragten
In der letzten Ratssitzung hat sich Daniel Basler (47) als Projektkoordinator „Inklusion vor Ort in Kork“ vorgestellt. Der Diplom-Pädagoge und ehemalige Zeitungsredakteur, wohnhaft
in Zell-Weierbach, übt diese Stelle in Teilzeit aus. Sein Büro ist
im zweiten Stock des Rathauses untergebracht. In enger Abstimmung mit der Ortsverwaltung und dem Verein „Vielfältiges
Kork“ hilft er mit, dass die angedachten Ziele auf dem Weg hin
zu einem inklusiven Gemeinwesen umgesetzt werden. Er fungiert dabei als Kommunikations- und Schnittstelle, führt die
verschiedenen Akteure zusammen, moderiert Veranstaltungen
zum Thema, begleitet und unterstützt die verschiedenen Inklusions-Arbeitsgruppen und steht auch bereit, wenn es um die
Ausrichtung von Kultur- und Leseabenden mit inklusivem
Charakter geht. Der Aufbau eines Begleit- und Fahrservice für
Menschen aus Kork, die weniger mobil sind, hat er gerade in
„Angriff“ genommen.
Zu seinem Stellenprofil gehört zudem die Aufgabe, zusammen mit einem geplanten Projektbegleitkreis inklusive Ansätze mittelfristig auf die Gesamtstadt zu übertragen.
Bei seiner kurzen Ansprache zeigte er sich zuversichtlich, viele der angedachten Inklusionsideen in Kork im laufenden Jahr
auf den Weg bringen zu können. „Dazu existiert ein fruchtbarer Nährboden, wurde schon viel konkrete Vorarbeit geleistet“,
freute er sich über die guten Bedingungen, die in Kork rund
um die Thematik Inklusion aufgebaut wurden.
„Inklusion trifft Kunst“ im
Löwen Ichenheim
(Neuried-Ichenheim) Mehr als fünfzig Menschen mit oder ohne Behinderung präsentieren am 4. Februar 2015 ab 18:30 Uhr
in der historischen Gaststätte „Löwen“ in Ichenheim (Hauptstr.40) die Früchte ihrer Kreativität. Sie alle eint die große Lust
an Spiel, Musik und künstlerischem Schaffen. Der Kulturverein
Ichenheim e.V. und die AGBO e.V. (Arbeitsgemeinschaft der
Behindertenhilfe im Ortenaukreis) laden jetzt zu einem Abend
unter dem Motto „Inklusion trifft Kunst“ ein. Die Besucher
werden ein Kunst-Event der ganz besonderen Art erleben.
Die "Stimmband Ichenheim" begrüßt die Besucher mit ihrer
nostalgisch, fetzigen Rock- und Pop Musik. Auf der Bühne
bietet die Tanz- und Theatergruppe der Lebenshilfe Kehl ein
Zu erreichen ist der Projektkoordinator unter der Mobilnummer 0170/2824413 sowie unter der Mailadresse d.basler@
stadt-kehl.de
11
Donnerstag, 22. Januar 2015
Aktuell aus Kork
bunt gemischtes Programm. Aus der „Schreibwerkstatt der
AGBO“ werden Texte gelesen. Im Saal stellen Künstler der
Lahrer Werkstätten und der Kunstwerkstatt der Diakonie Kork
ihre Bilder aus. Die motivierten Künstler freuen sich auf anregende Gespräche mit den Besuchern. Der Eintritt (inklusive
einem kleinen Imbiss) kostet fünf Euro. Spenden zur Unterstützung des Projekts sind willkommen.
ein Fahr- und
Vereine/
Veranstaltungen
Arbeitskreis Familienfreundliches Kork
Moped-Treff
Wie bereits nach dem Sommerspaß angekündigt, findet am
Freitag, 23.01.15 um 19.00 Uhr im Biermichl in Neumühl der
Moped-Treff statt. Alle Mopedbegeisterten sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Begleitdienst
wird für Sie organisiert, oder sind Sie selbst bereit eine Fahrgemeinschaft zu bilden?
Dann melden Sie sich bitte bis 29.1.15 bei:
Sigrid Wesseling 0176 - 18 411 393
Abfahrt am 4.2.15 um 17:30 Uhr an der Pforte der Diakonie
Kork
Sigrid Wesseling, Kehl-Kork
Anita Frei-Krämer wünscht sich noch
weitere Teilnehmer für das
Kunstprojekt "Grenzgänge-Atelier"
Eine kleine Gruppe von behinderten und nichtbehinderten
Korkern hat sich bisher in der Schule in Kork für das Kunstatelier getroffen mit Freude an der gemeinsamen, jedoch individuellen Beschäftigung. Die entstehenden Werke bleiben im
Besitz jedes einzelnen, sollen später aber auf gemeinsame
Ausstellungsreise gehen.
Geschichten aus dem eigenen Leben, wo es Grenzüberschreitungen oder grenzwertige Erlebnisse gegeben hat werden als Malerei, Textzeichnung, Fotomontage oder Collage
dargestellt. Ziel ist es, eine kleine Kunstkreativgruppe von
Menschen mit und ohne Behinderung zum schöpferischen
Tun miteinander zu vernetzen.
DRK Ortsverein Kork-Odelshofen
Einladung zur JHV
Der DRK Ortsverein Kork-Odelshofen läd alle Mitglieder, Gönner und Freunde des Vereins zu seiner Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 28. Januar 2015 ein.
Beginn der Versammlung ist um 20:00 Uhr im DRK Heim in
Kork.
Die Tagesordnung liegt aus.
Das Team des DRK Ortsverein Kork-Odelshofen freut sich auf
Ihren Besuch.
Frauenverein Kork
Das Projektangebot ist kostenfrei. Mitgebracht werden sollen
die benötigten Materialien wie Zeichenstifte, Aquarellblock,
Farben, Papier, Kleber, Schere und Pinsel sowie Lappen und
eine Aufbewahrungsmappe. Teilnehmer melden sich bei Anita
Frei-Krämer Telefon 07851-76338 oder
anita.frei-kraemer@gmx.de.
Es soll durchgängig jeden Samstag von 14.00 Uhr bis 16.30
Uhr durchs Jahr hindurch nach Absprache laufen.
Am Freitag, den 30.01.2015, findet unser diesjähriges Kaffeekränzchen, verbunden mit der Generalversammlung, im Gasthaus „Hirsch“ in Kork statt. Wir laden hierzu alle Mitglieder
recht herzlich ein. Beginn ist um 19.00 Uhr. Die Tagesordnung
sieht unser gemeinsames Essen vor, den Jahresbericht 2014,
den Kassenbericht 2014 nebst Entlastung durch die Kassenprüfer und eine Vorausschau unserer Aktivitäten im Jahr 2015.
In diesem Jahr haben wir für das Unterhaltungsprogramm den
Parodisten, Bauchredner und Sänger Tobias Gnacke eingeladen. Der 39-jährige Entertainer aus Meißenheim wird uns mit
seinem aktuellen Bühnenprogramm begeistern.
Telefonische Anmeldung bitte bei unserer Vorsitzenden Meike
Kern (07851 484316).
Café Mahlzeit
Liebe Gäste,
am Donnerstag, den 29.1 kochen wir für sie
Gulasch mit Nudeln oder Reis, dazu einen Salat.
Zum Nachtisch servieren wir Schokopudding.
Tobias Gnacke
Freche Sprüche, 1000 Stimmen und Gesichter
Ihr Café Mahlzeit-Team
Anmeldungen erbeten unter der Nummer: 07851-845211
Tobias Gnacke, Jahrgang 1975, erlernte im Alter von 9 Jahren
die Trompete. Später kamen Gitarre und andere Instrumente
hinzu.
12
Donnerstag, 22. Januar 2015
Aktuell aus Kork
Orchestermusiker, Tanzband und die „Happy Family“ mit welcher Gnacke
über 20 TV Produktionen
absolvierte, waren Stationen im Leben des Künstlers.
Nach einer Gesangsausbildung begeistert Tobias
bis heute als Soloentertainer in jeder Hinsicht. Er
parodiert, redet mit dem
Bauch, moderiert und ist
als Sänger und Musiker in
fast allen Genres zu Hause.
Haben Sie Ihr Mitteilungsblatt nicht erhalten?
Oder bekommen Sie es unregelmäßig?
Kontaktieren Sie uns unter:
0 800 / 5 13 13 13
(gebührenfrei)
leserservice@reiff.de
Ein Tausendsassa auf der
Bühne
Erreichen Sie
mit Ihren Prospektbeilagen
die Ortenau!
SV Kork Jugendabteilung
Die Jugendabteilung des SV Kork führt am 7. März 2015
die nächste Altpapier- und Schrottsammlung durch.
Gesammelt wird Altpapier gebündelt oder in Kartons verpackt, sowie Schrott, Kabel und Altmetalle.
Den Schrott und das gesammelte Papier bitte am Straßenrand
bereitstellen, wir fahren jede Straße in Kork an.
Bei größeren Schrottmengen melden Sie sich bitte bei
Matthias Walter unter walter-matze@web.de oder
+49 151 - 46147983
Profitieren Sie mit Ihrer
Prospektbeilage von der
hohen Akzeptanz und
Glaubwürdigkeit unserer
Amtlichen Nachrichtenblätter.
Der Erlös kommt der Jugendarbeit des SV Kork zu Gute.
Wir danken für Ihre Sammlung, Mithilfe und tatkräftige Unterstützung.
Mit uns sprechen Sie Ihre
Kunden direkt an und das
nahezu ohne Streuverluste.
Die Jugend des SV Kork
Jahreshauptversammlung
HHC-Kehl-Kork
Kontaktieren Sie uns unter:
07 81 / 504 - 14 56
Die Jahreshauptversammlung des Hanauer Harmonika-Club
Kork findet am Samstag, den 21.02.2015 um 19:30 Uhr im
Gasthaus „Sonnenhof“ in Kehl-Odelshofen statt.
Auf der Tagesordnung stehen Ehrungen und verschiedene Tätigkeitsberichte. Anträge sind schriftlich bis 13.02.2015 beim
Vorstand einzureichen.
Alle Ehrenmitglieder, Mitglieder und Freunde des Vereins sind
dazu recht herzlich eingeladen.
07 81 / 504 - 14 69
anb.anzeigen@reiff.de
Klaus-D. Lusch
HHC Kehl-Kork
13
Neumühl
Aus dem
Rathaus
Vereine/
Veranstaltungen
Jahresschrift 2014 der Stadt Kehl
DRK Neumühl informiert
Einkaufsfahrt:
Wir führen jeden Freitag eine Einkaufsfahrt für Senioren durch.
Abfahrt: 8.40 Uhr Am Gießelbach 15 und
ca. 9.00 Uhr am Rathaus.
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Jahresschrift der Stadtverwaltung für das Kalenderjahr
2014 ist bei der Ortsverwaltung kostenlos erhältlich.
Landesfamilienpass
Baden-Württemberg
Anträge auf Ausstellung eines Landesfamilienpasses können
bei der Ortsverwaltung gestellt werden. Der Landes-Familienpass berechtigt die Inhaber (Eltern und Kinder) entsprechend
der Gutscheinkarte zum Landes-Familienpass zum kostenlosen oder ermäßigten Eintritt in die dort genannten Einrichtungen.
Einen Landes-Familienpass können Familien erhalten, die mit
mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern in häuslicher Gemeinschaft leben;
nur aus einem Elternteil bestehen und mit mindestens einem
kindergeldberechtigenden Kind in häuslicher Gemeinschaft
leben;
mit einem kindergeldberechtigenden schwer behinderten
Kind mit mindestens 50 v. H. Erwerbsminderung in häuslicher
Gemeinschaft leben;
Hartz IV- oder kinderzuschlagsberechtigt sind und mit ein
oder zwei kindergeldberechtigenden Kindern in häuslicher
Gemeinschaft leben.
Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten
und mit mindestens einem Kind in häuslicher Gemeinschaft
leben.
Wer bereits einen Landesfamilienpass besitzt und dieser
noch gültig ist, kann die Gutscheinkarten für das Kalenderjahr
2015 bei der Ortsverwaltung abholen.
Gartenfreunde Kinzig e.V.
Die alljährliche Generalversammlung der Gartenanlage KINZIG wird am 07.02.2015, um 16.00 Uhr, im Vereinsheim durchgeführt. Es finden dieses Jahr Neuwahlen statt. Dazu sind
alle Mitglieder herzlich eingeladen.
Neumühler Hexen 1980 e.V.
Es ist wieder soweit, der Hexenball 2015 am 07.02.15 steht vor
der Tür unter dem Motto „Hippie und flower meets Hexenpower“.
Einlass ist ab 19.00 Uhr und ab 18 Jahren.
Der Kartenvorverkauf ist am Stierstall in der Wörtelstraße in
Neumühl am 31.01.15 um 14.00 Uhr.
Pro Person können bis zu 4 Karten zum Preis von 5 Euro pro
Karte erworben werden.
Auf Euer Kommen freuen sich die Neumühler Hexen 1980 e.V.
Blueboxx, CD/DVD-Rücknahmesystem
In der Ortsverwaltung wurde eine Blueboxx aufgestellt und
dient der Sammlung alter CD's / DVD's sowie Handys. Diese
werden dem Recycling zugeführt.
Feuerwehr Kehl Kernstadt/Neumühl
Sonntag, 15.02.2015 ab 8:59 Uhr Frühschoppen im Feuerwehrhaus Neumühl
und:
Traditionelles Brandmahl am Rosenmontag 16.02.2015 ab
11:11 Uhr Feuerwehrhaus Neumühl.
Müllabfuhr
Mo.
26.01.
gelber Sack
Informationsträger Nr. 1 für Nachrichten aus Städten und Gemeinden.
14
Donnerstag, 22. Januar 2015
Aktuell aus Neumühl
Lesespaß für die ganze Familie!
15
Odelshofen
www.odelshofen-nixanders.de
Ev. Frauenverein Odelshofen
Müllabfuhr
Mi. Kaffekränzel am 27.02.2015 im Gasthaus Krone in Willstätt
Wir laden herzlich zu unserer diesjährigen Hauptversammlung, dem Kaffekränzel, ein. Wir beginnen wie immer um 19:00
Uhr und starten gleich mit einem köstlichen Essen. Neben
dem Kassenbericht und dem Bericht der Schriftführerin stehen dieses Jahr keine außergewöhnlichen Themen an. Trotzdem haben wir etwas Neues auf Lager. Dieses Jahr werden
wir BINGO spielen anstelle der Tombola. Es sind deshalb keine Preise bereit zu halten, wir gehen nicht sammeln. Doch
auch beim BINGO geht keiner leer aus, Sie können sich jetzt
schon auf Spielespaß und Preise freuen.
Bitte melden Sie sich bis 18.02.2015 bei Nicole Franz unter
der Telefonnummer 07852 / 935 743 an.
Zu essen gibt es Tafelspitz vom Kalb oder Gemüsenudeln.
Gerne nehmen wir Sie im Auto mit nach Willstätt – bitte melden Sie dies mit an.
Wir freuen uns wie immer sehr.
Die Vorstandschaft
28.01. Gelber Sack
Wir gratulieren
Albert Groß
Lehweg 9
24.01.
87 Jahre
Vereine/
Veranstaltungen
90. Geburtstag
Plauelbach Ille Odelshofen e.V.
Karl Göpper gebürtiger und ältester Odelshofener feierte
am 16.1.2015, seinen 90. Geburtstag.
Viele Gratulanten kamen nach Kehl ins Dr. FriedrichGerodt-Haus um den Jubilar zu gratulieren.
Vom Männergesangverein Frohsinn Odelshofen, bei dem
Karl Göpper viele Jahre als aktiver Sänger, zuletzt im
2 Bass gesungen hat, kamen der 1. und 2. Vorsitzende
Hermann Reif (re) und Walter Selzer (li) zum gatulieren.
FKF-Wochenende in Kehl:
Diesen Freitag beginnen um 14 Uhr die Aufbauarbeiten im
Narrendorf in Kehl. Am Samstag ist ab 9 Uhr Dienstbeginn.
Um 11.11 ist die Eröffnung des Narrendorfes und ab 14 Uhr
eine Narrenolympiade für die Kinder auf dem Marktplatz. Ab
19 Uhr startet ein Fackelumzug durch die Fußgängerzone mit
anschließendem Narrentreiben.
Am Sonntag beginnt für alle um 9 Uhr der Dienst. Um 10 Uhr
fängt der Narrengottesdienst an und um 13.30 Uhr setzt sich
der Umzug mit über 100 Zünften in Bewegung.
Wir würden uns sehr über ihren Besuch in unserem Zelt freuen.
Für alle Mitglieder besteht an diesem Wochenende Anwesenheitspflicht!
Am Montag beginnt um 9 Uhr der Abbau!
Schmutziger Donnerstag und Rosenmontag:
Am Schmutzigen Donnerstag besuchen die Ille morgens wieder den Kindergarten in Odelshofen. Mittags findet in der
Halle für die Kid`s wieder unsere Kinderfastnacht statt. Wir
freuen uns auf viele Kinder mit ihren Mamas, Papas, Omas
und Opas. Wir backen für alle wieder leckeren Kuchen und auch
Chicken Nuggets stehen wieder auf unserem Speiseplan.
Am Rosenmontag schwingen die Ille wieder den Kochlöffel
und servieren gerne ab 12 Uhr in der Halle unsere leckere
Bollensuppe oder Kesselfleisch.
Informationsträger Nr. 1
für Nachrichten aus Städten und Gemeinden.
16
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Karten sind im Vorverkauf erhältlich zu 10,- € (erm. 7,- €)
(Abendkasse: 12,- €/ erm. 9,- €) bei der Anker-Apotheke, der
Stadt-Apotheke und bei Zigarren-Baumert.
Sonstige
Mitteilungen
Diakonie Kork stellt ihre
Ausbildungsgänge vor.
Computerfreunde Kehl
beraten und helfen!
(Kehl-Kork) Wie geht es nach der Schule weiter? Welche Ausbildung soll ich machen? Auf einem Berufsinformationstag am
30. Januar 2015 geben Mitarbeitende der Diakonie Kork Entscheidungshilfen und informieren über die acht Ausbildungsgänge der Einrichtung.
Nach einer Auftaktveranstaltung um 14.30 Uhr im JohannaBarner-Saal stellen Mitarbeitende der Diakonie Kork Ausbildungsberufe und Tätigkeitsfelder nach abgeschlossener Berufsausbildung vor. Derzeit bildet die Einrichtung in acht Berufen sowohl für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung als
auch für Arbeitsfelder in Verwaltung und Hauswirtschaft aus.
Die Veranstaltung endet gegen 17 Uhr.
Aktuell bildet die Diakonie Kork in den folgenden Berufen der
Behindertenhilfe aus: Heilerziehungspflege, im Modellprojekt
Heilerziehungspflege–Altenpflege, Heilerziehungsassistenz.
Darüber hinaus bildet die Einrichtung Kaufleute im Büromanagement und im Gesundheitswesen, in Hauswirtschaft sowie als Koch/Köchen und Fachkraft im Gastgewerbe aus.
Schließlich besteht die Möglichkeit, ein Jahrespraktikum zur
Ausbildung in sozialen Berufen zu absolvieren. Am Berufsinfotag informieren Mitarbeitende auch über diese Praktika und
über Freiwilligendienste in der Diakonie Kork.
Am Freitag, den 30. Januar 2015, beraten und helfen die Computerfreunde Kehl bei Problemen mit dem PC oder mit der
Software. Hierzu kann jeder, der mit seinem PC oder einer
Software Probleme hat, seinen PC oder seine Fragen mitbringen. Bei Problemen mit Word / Excel / Vista / Windows 7 und
8.1 stehen bestens ausgestattete Notebooks und ein Desktop
PC zur Verfügung. Eine kurze E-Mail mit der Schilderung des
Problems ist empfehlenswert. Ein PC mit Internetzugang über
DSL ist aufgestellt und kann genutzt werden, ebenso steht ein
Internetzugang über W-Lan zur Verfügung. Selbstverständlich
gilt dieses Angebot auch für Nicht-Mitglieder. Beginn ist um
20.00 Uhr, im Vereinsheim des Wassersport-Club in Marlen,
Rheinweidweg 2. Informationen gibt es unter www.computerfreunde-kehl.de oder info@computerfreunde-kehl.de
Deutsches Rotes Kreuz
Mit einer guten Tat ins neue Jahr starten und gleichzeitig
für die eigene Gesundheit etwas tun
DRK-Blutspendedienst ruft zur Blutspende auf
Der DRK-Blutspendedienst lädt zur Blutspende ein am:
Schlussspurt auf der Kult-tour
Freitag, dem 30.01.2015
von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Niedereichhalle, Rustfeldstraße 12
77694 KEHL A. RH.
(Willstätt) Die "Kult-tour 2014/15“ im MühlenCafé Willstätt trifft
bei den Besuchern auf eine sehr gute Resonanz. Bisher waren
alle Veranstaltungen ausverkauft. Karten gibt es nur noch für
„Weinselig“ mit der Winzergenossenschaft Durbach (31. Januar 2015), für das Candle-Light Dinner am Valentinstag mit Ruth
und Andreas Dilles. Sie singen und spielen von Liebe, Leid
und anderen Köstlichkeiten. Schließlich gibt es noch Karten
für einen Abend mit der elsässischen Liedermacherin Isabelle
Grusenmeier am 28. Februar 2015.
Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19 Uhr im MühlenCafé (Willstätt, Hauptstraße 50)
Die Eintrittskarten gibt es im Direktverkauf bei den Mitarbeitenden im MühlenCafé für 28 Euro inclusive Vier-Gänge-Menue. Alle anderen Veranstaltungen bis zum Ende der Kult-tour
2014/15 sind ausverkauft.
Mehr unter www.muehlencafe-willstaett.de
Mit Kinderspielecke
Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis zur Blutspende mit!
Wer kennt nicht die guten Vorsätze fürs neue Jahr. Wie wäre es
also mit einer guten Tat das Jahr zu beginnen? Blutspender
helfen nicht nur Kranken und Verletzten wieder gesund zu
werden, sie tun auch etwas für ihre eigene Gesundheit. Denn
jede Blutspende ist auch gleichzeitig ein kleiner Gesundheitscheck. Wer regelmäßig zur Blutspende kommt hat seine Gesundheit im Blick und startet mit einer guten Tat ins neue
Jahr.
Erstspender erhalten den Blutspendeausweis mit dem Vermerk der Blutgruppe. Dieser hat bei Unfällen nicht selten
schon einen entscheidenden Zeitvorteil bei der Versorgung
der Verletzungen gebracht.
Klezmerkonzert am 1. Februar
um 17 Uhr in der Friedenskirche –
der Vorverkauf beginnt am 17.1.
Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zur Vollendung
des 71. Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch nicht älter
als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird,
erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die
eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten
Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein
ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.
Am Sonntag, den 1. Februar ist in der Reihe des Fördervereins
für Kirchenmusik in Kehl „Musica Sacra“ das Vokalensemble
Cantamus unter der Leitung von Susanne Moßmann in der
Friedenskirche zu Gast.
Unter dem Titel „Shpil-she mir a lidele in jiddisch…” gestaltet
der Chor ein Klezmerkonzert zusammen mit dem Klarinettisten Christoph Wirz, und Susanne Moßmann am Klavier.
Dieses Konzert findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum
Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus statt.
Der Förderverein Musica Sacra und das Bezirkskantorat laden
herzlich zu diesem Konzert ein.
Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter
www.blutspende.de erhältlich.
17
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
vhs Kehl informiert:
Qi Gong zum Kennenlernen
3.0109 KE Z1
Samstag, 14. Februar, 10.00 − 12.30 Uhr, 1 Samstagvormittag
Kehl, Rheintalcenter, Am Sundheimer Fort 1
Die chinesische Heilgymnastik und meditative Bewegungskunst Qi Gong ist eine sanfte Methode der Selbsthilfe und
Selbstheilung. Die einfachen, fließenden Bewegungen werden langsam im Stehen oder Sitzen ausgeführt und helfen uns
dabei, die Energie in Körper und Geist anzuregen und zu harmonisieren. Muskeln, Sehnen und Gelenkfunktionen werden
auf sanfte Weise gestärkt und die Faszien werden gedehnt
und entspannt. Meditationsübungen und Selbstmassagen
runden den Kurs ab. Die Übungen können von Menschen jeden Alters und jeder Konstitution durchgeführt werden.
Folgende Kurse sind in den nächsten Wochen geplant.
Spanisch B2 mit Lektüre und Konversation
Kurs 4.2207 KE
Dienstag, 27. Januar, 18.30 − 20.00 Uhr, 15 Abende
Kehl, Wirtschaftsgymnasium, Iringheimer Straße 18,
Raum L 009
Dieser Kurs wendet sich an Fortgeschrittene, die sich neben
der Festigung von Grammatikstrukturen und Wortschatz für
das freie Sprechen über aktuelle Themen interessieren.
Digitale Bildbearbeitung mit Photoshop Elements
Kurs 5.0106 KE
Mittwoch, 28. Januar, 18.30 − 21.30, 3 Abende
Kehl, Wirtschaftsgymnasium, Iringheimer Straße 18,
Raum L 104
Photoshop Elements ist das führende Bildbearbeitungsprogramm zur digitalen Bearbeitung von Fotos. An Laptops der
vhs lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Werkzeuge des
Programms kennen und verwandeln einfache Fotos zu echten
Hinguckern. Kursinhalte sind Fotoretusche und Bildmontage,
Arbeiten mit Ebenen, Textwerkzeugen und verschiedenen Freistellungswerkzeugen, Korrektur von fehlenden Kontrasten
und roten Augen, Erstellen von Bildcollagen und Gestaltung
attraktiver Bildvorlagen für Einladungskarten. WindowsKenntnisse werden vorausgesetzt.
Nähere Informationen und Anmeldung zu den Kursen in der
vhs Geschäftsstelle Kehl, Centrum am Markt, Marktstraße 3,
Tel: 07851 3222, Fax: 07851 958747, E-Mail: kehl-hanauerland@vhs-ortenau.de oder www.vhs-ortenau.de/kehl.
7. Badischer
Freispringwettbewerb
Deutschkurse
Ab Montag, 2. Februar beginnen verschiedene Deutsch-Intensivkurse auf unterschiedlichen Niveaus. Die Kurse finden an
25 Vormittagen, Montag bis Freitag, täglich von 9.00 bis 12.00
Uhr im Rheintalcenter, Am Sundheimer Fort 1, in Kehl statt.
Am Montag, 9. Februar starten die Deutsch-Abendkurse auf
unterschiedlichen Niveaus. Diese finden an 30 Abenden, 2x
wöchentlich, am Montag und Donnerstag von 18.30 bis 20.00
Uhr im Wirtschaftsgymnasium, Iringheimer Straße 18 statt
Interessenten können sich gerne an die VHS wenden und einen Einstufungstest absolvieren.
Am 25.01. veranstaltet der Pferdezuchtverein Ortenau-Mittelbaden auf Gestüt Homberger in Willstätt-Legelshurst den 7.
Badischen Freispringwettbewerb. Beginn ist um 10.30 Uhr mit
dem Jahrgang 2012, nach der Mittagspause mit Schauprogramm folgen Pferde und Ponys der Jahrgänge 2011 und 2010
aus Frankreich und der Schweiz. Der Eintritt ist frei, für das
leibliche Wohl ist gesorgt. Infos unter: www.pzv-om.de.
Historiker-Stammtisch im Januar
Französisch Einstiegskurs A1
Kurs 4.0803 KE
Dienstag, 3. Februar, 9.00 − 10.30 Uhr, 14 Vormittage
Kehl, Rheintalcenter, Am Sundheimer Fort 1
Sie haben keine Französischkenntnisse, möchten jedoch auf
der anderen Rheinseite für die wichtigsten Alltagssituationen
im Restaurant, im Hotel, beim Einkaufen etc. gewappnet sein?
Mit diesem Einstiegskurs eignen Sie sich in 28 Unterrichtsstunden eine Grundlage an, um verschiedene Situationen zu
meistern, wobei jede Situation eine abgeschlossene, abwechslungsreiche Lerneinheit bildet. Wer Spaß an der französischen Sprache findet, kann im Anschluss in einen längeren
Kurs einsteigen und das bisher Erlernte vertiefen.
Unser erster Historiker-Stammtisch im neuen Jahr wird sich
mit dem Kartenspiel Cego befassen. Termin Do 29. Januar
2015 im Gasthaus „Zum Waldhorn“ ab 19.30 Uhr.
Infos zum Kartenspiel Cego finden Sie z.B. hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Cego
Friedhof Freistett
Dem Historischen Verein liegt am Erhalt der Grabstätte der
Kaufmannsfamilie Huth als schützenswertes Kleindenkmal,
der letzten Grabstätte auf dem Freistetter Friedhof aus dem
18. Jahrhundert . Für die Unterstützung unseres Anliegens
durch das Landesdenkmalamt Freiburg suchen wir noch Dokumente zu den Huths. Sie haben etwas für uns? Bitte stellen
Sie es uns zur Digitalisierung leihweise zur Verfügung. Die
wertvollen zeitgeschichtlichen Dokumente werden beim von
uns verwendeten Verfahren sehr schonend behandelt.
Spanisch Einstiegskurs A1
4.2202 KE
Donnerstag, 5. Februar, 18.30 − 20.00 Uhr, 14 Abende
Kehl, Wirtschaftsgymnasium, Iringheimer Straße 18,
Raum L 009
Sie haben keine Spanischkenntnisse, möchten jedoch im Urlaub für die wichtigsten Alltagssituationen im Restaurant, im
Hotel, beim Einkaufen etc. gewappnet sein? Mit diesem Einstiegskurs eignen Sie sich in 28 Unterrichtsstunden eine
Grundlage an, um verschiedene Situationen zu meistern, wobei jede Situation eine abgeschlossene, abwechslungsreiche
Lerneinheit bildet. Wer Spaß an der spanischen Sprache findet, kann im Anschluss in einen längeren Kurs einsteigen und
das bisher Erlernte vertiefen.
Broschüre Aus der Stadt Rheinau — Mitteilungen des Historischen Vereins 2014
Restbestände der Broschüre zum Thema „Linx im Ersten Weltkrieg“ sind sonntags im Museum erhältlich, Preis € 2,50/
Heft.
Aktuelle Vereinsmitteilungen
http://historischervereinrheinau.blogspot.de
18
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Museum Rheinau
Feldscheune Kehl
Schwimmbadstraße 16
14. März 2015
20 Uhr
Eintritt VVK 11,00 € Abendkasse 13,00 €
Wir haben am kommenden Sonntag zwischen 14.00 Uhr
und 17.00 Uhr für Sie geöffnet.
Wir zeigen die Sonderausstellung:
„150 Jahre Schiffswerft Karcher“
Geschichte eines Freistetter Familienunternehmens
Sie können viele historische Aufnahmen, Baupläne einzelner
Schiffe sowie einen kleinen Filmausschnitt aus den 50-/60-er
Jahren betrachten. Machen Sie sich einen schönen Tag und
schwelgen Sie in Erinnerungen.
Wenn Sie unsere Arbeit weiterhin unterstützen wollen besuchen Sie regelmäßig unser schönes Museum und werden Sie Mitglied im Verein. Antragsformulare liegen in den
Räumlichkeiten des Museums aus.
Parkmöglichkeiten befinden sich hinter dem Museum in der
Bleichstraße. Gruppenführungen sind nach vorheriger Anmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten unter 07844/47623
(ab 17.00 Uhr) unter 01783535006 oder unter Email-Adresse:
MuseumRheinau@freenet.de möglich.
VVK Tourist Info Kehl , Regina Stein 07851/2526
Stein-Regina@t-online.de
Förderverein Ehemalige
Synagoge Kippenheim e. V.
Theater in der Synagoge: „Janusz Korczak - Allein mit
Gott - Gebete eines Menschen, der nicht betet“
Anlässlich des Tages der Opfer der Nationalsozialismus lädt
der Förderverein Ehemalige Synagoge Kippenheim am Dienstag, den 27. Januar, 20.00 Uhr zu einem Ein-Frau-Theaterstück
über Janusz Korczak (1878-1942). Es trägt den Titel „Janusz
Korczak - Allein mit Gott - Gebete eines Menschen, der nicht
betet.“ Der Arzt, Pädagoge und Schriftsteller Janusz Korczak
wurde als Sohn einer polnisch-jüdischen Familie in Warschau
geboren. Bekannt ist er insbesondere als Leiter des Waisenhauses im Warschauer Ghetto. Als dieses von den Nazis aufgelöst wurde, ging er mit „seinen” Kindern ins Vernichtungslager, obwohl er Angebote zu seiner persönlichen Rettung erhielt. Den Text „Sam na sam z bogiem“ („Allein mit Gott“)
schrieb er 1922. Die Schauspielerin Yaël Schüler setzt acht der
darin enthaltenen Gebete in Szene. Für die Musik sorgen der
Pianist David Serebrjanik und der Cellist und Gitarrist Itamar
Barkai. Die hebräische Erstaufführung erlebte das Stück im
Juli 2014 im Teatron Hacheder in Tel Aviv.
Eintritt frei, Spenden werden erbeten.
Voranzeige: Mitgliederversammlung Museum Rheinau
Nach § 8 Abs. 1 unserer Satzung wird die Mitgliederversammlung auf Freitag, 20. Februar 2015 einberufen. Die Versammlung findet im Gasthaus „Waldhorn“ in Rheinau-Freistett statt.
Beginn: 19.00 Uhr.
Tagesordnung:
1.Begrüßung und Eröffnung
2.Totenehrung
3.Berichte
•des Vorsitzenden
•der Kassiererin
•der Kassenprüfer
4.EntlastungNeuwahlen
5.Wünsche und Anträge
Anträge zur Tagesordnung müssen spätestens eine Woche vor
der Mitgliederversammlung schriftlich bei dem Vorsitzenden
eingegangen sein.
Im Anschluss an die Mitgliederversammlung findet ab 20.00
Uhr die Mitgliederversammlung des Historischen Vereins
Rheinau statt.
Wir laden alle Mitglieder herzlich hierzu ein.
Gäste sind willkommen.
Die Vorstandschaft
Bildungszentrum Offenburg
Am Sonntag, 25. Januar 2015 laden die Evangelische Erwachsenenbildung Ortenau, das Bildungszentrum Offenburg, der
C-Punkt Offenburg und das Kloster Unserer Lieben Frau um
17.15 Uhr wieder zum Dialog im Kloster ein.
Zum Thema „Worauf ich Wert lege, wenn Flüchtlinge zu uns
kommen.“ wird Michael Loritz referieren und zum Gespräch
zur Verfügung stehen. Herr Loritz ist als Dezernent im Landratsamt des Ortenaukreises für die Versorgung der Flüchtlinge
verantwortlich.
Feldscheune Kehl
Kreuzfahrt in den hohen Norden von Mieke und HansDieter Diebold
Am 20. März Freitag nehmen die beiden Diersheimer Mieke
und Hans-Dieter Diebold die Besucher im Rahmen einer Diashow auf ihre Kreuzfahrt in den hohen Norden mit. Beginn in
der Kehler Feldscheune Schwimmbadstr.16 ist um 20.00 Uhr,
der Eintritt kostet 3,00 Euro.
Eintritt frei. Um eine Spende wird gebeten. Eine Anmeldung
ist nicht erforderlich.
Veranstaltungsort:
Kloster Unserer Lieben Frau, Sprechzimmer
Lange Str. 9
77652 Offenburg
Telefon: 0781/948769-0
Karten Vorverkauf: Tourist – Info: 07851/88-1555
R. Stein: 07851/2526 Stein-Regina@t-online.de
Veranstalter:
Bildungszentrum Offenburg
d` Gälfiäßler
4 Musikanten
150 Instrumente
Ein Abend mit den Gälfiäßlern - ein Muss auch für NichtBadener!
19
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Elternkurs: „Wie umarme ich einen Kaktus?“
Ein vierteiliger Vormittagskurs für Eltern, die Kinder in der Pubertät haben, findet wieder ab dem 28. Januar 2015 im Bildungszentrum Offenburg statt. Das Motto lautet: »Wie umarme ich einen Kaktus?
Es soll ein informativer Kurs für die Eltern mit grundlegenden
Informationen und hilfreichen Impulsen für den Alltag mit Kindern in der Pubertät sein.
Die Veranstaltungen finden mittwochs statt – am 28. Januar
2015, am 4., 11., und 18. Februar 2015 von 9.30 Uhr bis 11.30
Uhr. Die Dozentin ist Elke Kremer (Heilpädagogin und Erziehungsberaterin).
Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis spätestens Donnerstag, den 22. Januar 2015 beim 1. Vorsitzenden Joachim Ott,
Blumenstr. 19, 77839 Lichtenau-Scherzheim, einzureichen.
Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch
Säuglingspflege – wie bewege und pflege ich mein Kind Am Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch, Standort Achern
An diesem Abend wird ein Einblick im Umgang mit Ihrem
Neugeborenen vermittelt. „Kinästhetik-Infant-Handling“ nennt
sich ein Bewegungskonzept, welches Ihnen vorgestellt wird.
Dieses Handling ist ein auf Eigenwahrnehmung aufgebautes
Konzept, welches hilft, die Gesundheit und das Wohlbefinden
von Kindern und auch ihrer Eltern zu fördern. Wickeln, Baden
und Tipps zum Tragen und Halten runden diesen Abend ab.
• Anmeldungen bis 26.Januar 2015
• Teilnahmegebühr: 68 Euro
•Anmeldung und Infos: Bildungszentrum Offenburg, Katholisches Zentrum St. Fidelis, Straßburger Str. 39, Tel.
0781/925040 oder per Mail an
info@bildungszentrum-offenburg.de
Nächster Termin ist am 29.01.2015.
Beginn der Informationsveranstaltung ist um 19 Uhr und dauert bis ca. 21 Uhr.
Treffpunkt: Haupteingang/Pforte am Ortenau Klinikum AchernOberkirch, Standort Achern,
Josef-Wurzler-Str. 7, 77855 Achern
Anmeldung: Entbindungsstation, Tel. 07841/700-2172
Kursgebühr: 10,00 EUR pro Paar (zu bezahlen an der Pforte
vor Kursbeginn)
Selbsthilfe bei Burnout und Depression – Vortrag
Unter Burnout und Depression leiden immer mehr Menschen.
Auslöser können Stress und Überarbeitung, Stoffwechselentgleisung, hormonelle Probleme, Trauer, ungelöste Konflikte
und vieles mehr sein.
Es gibt durchaus Wege, wie man sie überwinden und wieder
Freude am Leben finden kann. Die beiden Dozentinnen beleuchten das Thema von verschiedenen Seiten.
Interessierte und Betroffene erwartet ein informativer Abend
mit vielen Impulsen und kleinen Entspannungsübungen für
den Alltag. Eine Anmeldung ist zum Vortrag nicht erforderlich.
Das Bildungszentrum Offenburg bietet zum Thema Burnout
und Depression auch ein Tagesseminar an: 31.01.2015 v. 10 –
17 Uhr – Teilnahmegebühr bei Selbstverpflegung 50 € Anmeldungen bis 26.01.2015 für das Seminar mit begrenzter
Teilnehmerzahl sind ab sofort möglich.
Arbeitskreis Schule und Bildung
in Baden-Württemberg
Bundesverfassungsgericht hat kommunale Schulträgerschaft gestärkt
Verfahren der regionalen Schulentwicklung in BadenWürttemberg muss auf den Prüfstand
Mit einem Urteil vom 19. November 2014 (2BvL 2/13) hat das
Bundesverfassungsgericht das Schulgesetz von Sachsen und
die dort vorgeschriebene Schulnetzplanung auf Kreisebene
für die Grund- und Hauptschulen des Landes für verfassungswidrig erklärt und den Gemeinden als Schulträgern ein «wirksames Mitentscheidungsrecht» zugesprochen. In den Leitsätzen des Urteils heißt es: «Die Trägerschaft für Grund- und
Hauptschulen, die in der Vergangenheit regelmäßig als eigenständige ‹Volksschulen› organisiert waren, ist als historisch
gewachsene Gemeindeaufgabe eine Angelegenheit der örtlichen Gemeinschaft. Zu den mit der Schulträgerschaft verbundenen Aufgaben gehört namentlich die – in der Regel unter
Mitwirkung des Staates zu treffende – Entscheidung, ob eine
Schule eingerichtet oder geschlossen werden soll.»
Das Bundesverfassungsgericht hatte über eine Vorlage des
Verwaltungsgerichts Dresden zu entscheiden.
Dieses hatte auf eine im März 2011 eingereichte Klage der
Gemeinde Seifhennersdorf in der Oberlausitz reagiert, deren
Mittelschule – in Sachsen gibt es neben dem Gymnasium die
Mittelschule als weiterführende Schulart nach der Grundschule – wegen vermeintlich zu geringer Schülerzahlen, aber gegen den Willen der Gemeinde geschlossen werden sollte. So
hatte es der Kreis, zu dem die Gemeinde gehört, in seiner –
dem Konzept der regionalen Schulentwicklung in BadenWürttemberg sehr ähnlichen – Schulnetzplanung beschlossen. Das Verwaltungsgericht wollte das der Schulschließung
zu Grunde liegende Schulgesetz verfassungsrechtlich überprüfen lassen.
Mit seinem Urteil hat das Bundesverfassungsgericht die kommunale Selbstverwaltung nach Artikel 28 Grundgesetz gestärkt und deren wesentliche Bedeutung im politischen System der Bundesrepublik nochmals eindrucksvoll hervorgeho-
Referentinnen Vortrag:
•Gabriele Mühl:
Ernährungsberaterin und Ansprechpartnerin der Hormonselbsthilfe
•Alexandra Börsig: Heilpraktikerin für Psychotherapie, Zertifizierte Burnout-Beraterin und Ganzheitliche Yogalehrerin
Termin Vortrag: Donnerstag, 22.01.2015, 19 – 20.30 Uhr
Kostenbeitrag: 5 €
Vortragsort, Anmeldung und Information:
Bildungszentrum Offenburg
Kath. Zentrum St. Fidelis
Straßburger Str. 39, 77652 Offenburg
Tel. 0781 9250-40, Fax -70
www.bildungszentrum-offenburg.de
Förderverein AFG
Zur Mitgliederversammlung laden wir Sie auf Dienstag, den
27. Januar 2015 um 19.00 Uhr in die Mensa des Anne-FrankGymnasiums recht herzlich ein.
Die Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des 1. Vorsitzenden
3. Kassenbericht
4. Entlastung
5. Wahlen
6. Vorschau auf das Jahr 2015
7. Wünsche und Anträge
20
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
mokratischen Gesichtspunkt der Teilnahme der örtlichen Bürgerschaft an der Erledigung ihrer öffentlichen Aufgaben entgegen und gibt ihm den Vorzug.»
Die rund 4000 Einwohner zählende Gemeinde Seifhennersdorf hat seit 2010 für den Erhalt ihrer Mittelschule gekämpft.
Vor dem Urteil stand die betroffene Schule kurz vor dem Aus.
Allen Bemühungen der Gemeinde, die Schule trotz Unterschreitung der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestschülerzahl zu halten (Eltern hatten 2 Schuljahre lang den Unterricht
für ihre Kinder in der 5. und 6. Klasse selbst organisiert und
pensionierte und freiberufliche Lehrer dafür gewonnen; Eltern
planten sogar die Gründung einer Privatschule, um ihre Kinder
weiter im Ort zur Schule schicken zu können), haben sich die
Landesregierung von Sachsen und deren Behörden entgegengestellt. Die letzte Hoffnung der Bürgerinnen und Bürger in
dem kleinen sächsischen Ort war das Bundesverfassungsgericht.
Am 14. April 2014 gab die Berliner «tageszeitung» die Position
der Bürgermeisterin des Ortes wieder:
«Karin Bendt war im Namen der Stadt vor das Verwaltungsgericht gezogen, um gegen die Schließung [der Schule] vorzugehen. Warum sollen Kinder über die Dörfer geschickt werden,
wenn es hier eine intakte Schule gibt? Warum sollen sie an
Bushaltestellen frieren? Warum Lebenszeit in Bussen vergeuden? Die Schulgebäude gehören sowieso den Gemeinden,
sie sind Schulträger – Schulträger, die nichts zu melden haben, da sie bei der Entscheidung über Schulschließungen
übergangen werden.
Kurzum: Zahlen dürfen die Kommunen für ihre Schulen, mitreden nicht – ein Verstoß gegen die kommunale Selbstverwaltung.»
Und was hat die Landesregierung für Baden-Württemberg
geplant? Wie passt die seit Mai letzten Jahres geltende gesetzliche Regelung der regionalen Schulentwicklung zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts?
ben. Es hat die kommunale Schulträgerschaft und die daraus
folgenden Rechte der Gemeinden und deren Bürger als wesentlichen Bestandteil des kommunalen Selbstverwaltungsrechts bewertet.
Nach diesem Urteil muss auch das Verfahren der regionalen
Schulentwicklung in Baden-Württemberg auf den Prüfstand.
Der Landtag hatte am 22. Mai 2014 mit einem Gesetz zur Änderung des Schulgesetzes die regionale Schulentwicklung
gesetzlich geregelt, nachdem das Kultusministerium schon
zuvor und auch seitdem ausdrücklich festgehalten hat, das
Ziel seien «leistungsstarke und effiziente Schulstandorte»,
man wolle künftig «immer kleiner werdende Schulstandorte
vermeiden».
Ein «wirksames Mitentscheidungsrecht» der Schulträger bei
den geplanten Schließungen von Schulen, so wie es das Bundesverfassungsgericht vorgeschrieben hat, ist aber nicht vorgesehen. Im Gegenteil, die Gesetzesnovelle vom Mai 2014
sieht genau festgelegte Mindestschülerzahlen vor, fordert die
Gemeinden bei Unterschreitung der Mindestschülerzahl zur
regionalen Schulentwicklung auf – d.h. zur Einigung mit den
Gemeinden der Region, welche Schulen neu errichtet, welche
erhalten und welche geschlossen werden sollen – und legt
fest, dass die Schule im Weigerungsfalle und bei zweimaliger
Unterschreitung der Mindestschülerzahl in den Eingangsklassen durch das Kultusministerium geschlossen wird.
Betroffen sind vor allem die Schulträger von Hauptschulen
des Landes.
Über diesen Eingriff in das Selbstverwaltungsrecht der Gemeinden kann auch nicht hinwegtäuschen, dass die neu eingeführte regionale Schulentwicklung pro forma von den Gemeinden ausgehen muss, sobald die vom Gesetz vorgesehene Mindestschülerzahl unterschritten wird; denn sollten sich
die beteiligten Gemeinden in den dann folgenden Beratungen
nicht einigen können – was nicht unwahrscheinlich ist, wenn
keine Gemeinde ihren Schulstandort aufgeben möchte –, trifft
das Kultusministerium die endgültige Entscheidung – ohne
irgendein «wirksames Mitentscheidungsrecht» der dann betroffenen Gemeinde.
Politisch betrachtet ist die regionale Schulentwicklung in Baden-Württemberg ein weiterer Schritt in Richtung von mehr
Zentralisierung, hin zum sogenannten Zwei-Säulen-Modell.
Ökonomische Argumente spielen dabei eine zentrale Rolle.
Die Landesregierung will Geld sparen. Schon im Sommer
2013 äußerte sich der Ministerpräsident mit Blick auf die gespannte Finanzlage des Landes, man müsse deshalb die geplanten «Schulreformen» schneller vorantreiben.
Das Bundesverfassungsgericht hat dieser Argumentation widersprochen. Stattdessen hat es formuliert:
«Die Garantie der kommunalen Selbstverwaltung ist Ausdruck
der grundgesetzlichen Entscheidung für eine dezentral organisierte und bürgerschaftlich getragene Verwaltung. […] Das
Bild der Selbstverwaltung […] wird maßgeblich durch das
Prinzip der Partizipation geprägt. Kommunale Selbstverwaltung bedeutet ihrer Intention nach Aktivierung der Beteiligten
für ihre eigenen Angelegenheiten, die die örtliche Gemeinschaft zur eigenverantwortlichen Erfüllung öffentlicher Aufgaben zusammenschließt mit dem Ziel, das Wohl der Einwohner
zu fördern und die geschichtliche und örtliche Eigenart zu
wahren.»
«Effizienz», so das Gericht an anderer Stelle, kann nicht der
alleinige Maßstab sein. Stattdessen gilt für das Bundesverfassungsgericht: «Der Gesetzgeber hat die widerstreitenden Belange der Verwaltungseffizienz und Bürgernähe in einen vertretbaren Ausgleich zu bringen.» Nur aus Gründen des Gemeinwohls dürfe der Gesetzgeber den Gemeinden örtliche
Aufgaben entziehen. «Das bloße Ziel der Verwaltungsvereinfachung oder der Zuständigkeitskonzentration – etwa im Sinne
der Übersichtlichkeit der öffentlichen Verwaltung – scheidet
als Rechtfertigung eines Aufgabenentzugs aus […].» Die Verfassung setze «ökonomischen Erwägungen den politisch-de-
Einladung
Werte BDM Mitglieder
Auch 2015 möchten wir wieder eine Mitgliederfahrt für Euch
anbieten.
Nach Mecklenburg-Vorpommern 2013 und letztes Jahr Norditalien und die Schweiz mit über 100 Teilnehmern, lernen wir
dieses mal wieder eine neue Region und neue Freunde kennen.
Wir werden vom 20.02.2015 bis 22.02.2015 nach SchleswigHolstein fahren.
Ein wenig weiter wie der Gardasee letztes mal und doch näher
als Mecklenburg Vorpommern.
Wir hoffen das Programm entspricht wieder Euren Vorstellungen.
Wir freuen uns wieder auf viele Anmeldungen.
Programm
Abfahrt Freitag 20.02.15 um 0.00.Uhr ab Zell.aHarmersbach
(Fa.Schnurr Busreisen)
Zusteigmöglichkeit 0.30.Uhr Offenburg Park/Ride
Ca. 9.00.Uhr Frühstück auf dem Betrieb Jörg Hausschild(ca.
100 Kühe), in 25563 Quarnstedt.
Anschließend fahren wir nach Husum.
(Wir sind „reif für die Insel!“)
Ca.11.30.Uhr starten wir mit dem Schiff zu einer Halligrundfahrt (kleine bewohnte Inseln in der Nordsee)
Ca. 16.30.Uhr
Einchecken im Hotel „Osterkrug in 24887 Silberstedt
Abends gemütliches Beisammen sein im großen Saal des
Hotels mit den Kollegen und Freunden aus Schleswig-Holstein.
21
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Die Besucherzeiten sind am Mittwoch, den 04.02. von 16:30
- 20:00 Uhr und am Donnerstag, den 05.02. von 8:30 - 14:30
Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Übersicht der Aussteller, das Rahmenprogramm und weitere Informationen auf
www.jobstartboerse.de.
Samstag 21.02.15
Fahrt zu Kyarten Poulsen (EMB Vorstandsmitglied,ca. 1000Kühe Biobetrieb) in Outrup(Dänemark).
Dort machen wir eine ausführliche Betriebsbesichtigung mit
Mittagessen.
Samstag Abend wieder gemütliches Beisammen sein Im Hotel in Siberstedt.
Ansprechpartnerin
Job-Start-Börse Freiburg
Susanne Stuckmann
IHK Südlicher Oberrhein
Referentin Schule / Wirtschaft
Tel.: 0761/3858-195
E-Mail: susanne.stuckmann@freiburg.ihk.de
Sonntag 22.02.2015
Ca. 8.30.Uhr Rückfahrt
Ca.14.00.Uhr Ankunft auf dem Betrieb von Stefan Mann(BDM
Vorstandsmitglied,ca.140Kühe,Biobetrieb) in Hessen.
Kaffeepause und Besichtigung des Betriebes
Anschießend Heimfahrt in den Schwarzwald
Ankunft ca.20.00.Uhr.
Bitte beachtet, das in der Woche der geplanten Mitgliederfahrt noch Fasnachtsferien sind. Für den einen oder anderen
wichtig um für Melkersatz zu sorgen.
Auch Nichtmitglieder sind zu dieser Fahrt recht herzlich eingeladen.
TV Südbaden stellt Sendebetrieb ein
Lokalfernsehen ist nicht finanzierbar
Freiburg. (16.01.2015) – Das lokale Fernsehprogramm TV Südbaden stellt am heutigen Freitag seinen Sendebetrieb ein.
Diesen Beschluss haben die Gesellschafter des Veranstalters
Funkhaus Freiburg nach eingehenden Beratungen mit der
Landesanstalt für Kommunikation in Baden-Württemberg
(LFK) gefasst. Trotz der Synergien im Zusammenspiel 5 mit
dem sehr erfolgreichen Radioprogramm von baden.fm, das
ebenfalls im Funkhaus Freiburg produziert wird, ist der Fernsehbetrieb nicht kostendeckend darstellbar.
TV Südbaden war am 15. September 2001 an den Start gegangen und berichtete seither aus dem durch die LFK zugewiesenen Sendegebiet zwischen der Ortenau und der Schweizer Grenze. Das Lokalfernsehen finanziert sich fast ausschließlich aus lokalen Werbeerlösen.
Hauptübertragungsweg ist das Kabelnetz, das speziell in
Südbaden mit einer Durchdringung von nur noch 32 Prozent
der Fernsehzuschauer keine ausreichend große Bedeutung
mehr spielt. Im Gebiet von TV Südbaden sehen bereits knapp
60 Prozent der Menschen Fernsehen über Satellit.
„In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Mediennutzung
extrem verändert“, führt Geschäftsführer Christian Noll nach
Bekanntgabe der Entscheidung aus. „Die Bedeutung einer mit
großem Aufwand produzierten abendlichen Lokalnachrichtensendung hat gegenüber den schnellen Videonachrichten im
Internet extrem nachgelassen. Das zeigen die beiden OnlineAngebote von tv-suedbaden.de und baden.fm.“ Funkhaus
Freiburg verzichtet daher künftig auf die Fernsehproduktion
und wird das Online-Angebot weiterentwickeln. Der Rundfunksender baden.fm wird natürlich weiterhin aus der Region
berichten und ist von dieser Maßnahme nicht betroffen.
Anmeldungen bitte bei Stefan Lehmann
Oberharmersbach
Tel.07837/796
Oder 01603524705
IHK
„Bei der Job-Start-Börse Freiburg den Traumberuf finden!“
Wie geht es weiter nach dem Schulabschluss? Welcher Beruf
eignet sich überhaupt für den jeweiligen Schüler? Die JobStart-Börse im Konzerthaus Freiburg am 4. und 5. Februar
2015 soll Schulabgängern die Qual der Wahl erleichtern.
127 Aussteller präsentieren bei der diesjährigen Job-StartBörse ihre Angebote zu Ausbildung, Studium und Praktikum.
Namhafte Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungen sowie Verbände der regionalen Wirtschaft und Institutionen der beruflichen Bildung haben mehr als 180 Ausbildungsberufe im Angebot. Über 25 duale Studiengänge, die in
Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg
absolviert werden, präsentieren sich.
Die Börse bietet den Schülerinnen und Schülern den idealen
Rahmen, um mit Ausbildungsbetrieben und Schulen in Kontakt zu kommen, sich beraten zu lassen oder auch gleich direkt einen Termin für ein Praktikum zu vereinbaren.
Neben den Informationen an den Ständen der Unternehmen
und Schulen, haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit unterschiedliche Vorträge zu besuchen. Ausbildungsbotschafter berichten über ihren Alltag während der Ausbildung, die Verte-Akademie gibt Tipps für die „erfolgreiche Bewerbung“, Vorträgen über die Angebote der beruflichen
Schulen und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg
runden das Programm ab. Als besonderes Highlight können
Schüler ihre Bewerbungsunterlagen mitbringen und von Ausbildungsberatern der Arbeitsagentur prüfen lassen.
Die Kooperationspartner der Job-Start-Börse Freiburg sind
die IHK Südlicher Oberrhein, die AOK Südlicher Oberrhein,
die Arbeitsagentur Freiburg, die Badische Zeitung, die Handwerkskammer Freiburg und die Sparkasse Freiburg-Nördlicher
Breisgau.
Die erfolgreiche Veranstaltung findet zum siebten Mal gemeinsam mit dem Tag der beruflichen Bildung im Konzerthaus
statt. Hierfür präsentieren sich die acht Freiburger beruflichen
Schulen zusammen mit den Ausstellern der Job-Start-Börse
im Rolf-Böhme-Saal.
Nähere Informationen:
Funkhaus Freiburg GmbH & Co. KG
Ansprechpartner: Christian Noll (Geschäftsführer)
Munzinger Str. 1 • 79111 Freiburg
Tel. 0761 45666-0 • Fax 0761 45666-20
verwaltung@funkhaus-freiburg.de
Agentur für Arbeit
Mit Erfolg zurück in den Beruf
Damit der berufliche Wiedereinstieg auch erfolgreich gelingt,
sollte er sorgfältig vorbereitet und geplant werden. Die erste
Veranstaltung der BiZ&Donna Reihe in 2015 richtet sich an
Frauen (aber auch Männer), die nach der Familienphase oder
der Pflege von Angehörigen ihren beruflichen Wiedereinstieg
vorbereiten.
22
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Weitere Infos unter:
http://www.bund.net/themen_und_projekte/internationaler_
umweltschutz/biologische_vielfalt/palmoel/
Interessierte erhalten Informationen über den regionalen Arbeitsmarkt, Tipps zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Hinweise zu den grundsätzlichen Anforderungen an Bewerber/innen im Wettbewerb um Arbeitsplätze. Darüber hinaus Informationen zum Service- und Förderangebot der
Agentur für Arbeit zur Unterstützung des beruflichen Wiedereinstiegs.
Gewerbe Akademie Offenburg
Sachkundenachweis für den Umgang mit Asbest
Nach der Technischen Regel für Gefahrstoffe ist für den Umgang mit asbesthaltigen Materialien ein Sachkundenachweis
erforderlich. Die Gewerbe Akademie Offenburg bietet hierzu
am 20. und 21. Februar einen Lehrgang an, bei dem auf die
Arten, Eigenschaften und Verwendung von Asbest eingegangen wird. Gesundheitsrisiken und Schutzmaßnahmen werden
aufgezeigt, ebenso Sanierungsgrundsätze und der Einsatz
von Geräten und Materialien. Reinigung und Oberflächenbehandlung sowie die sachgerechte Entsorgung von asbesthaltigen Abfällen zählen ebenfalls zu den Lehrgangsinhalten.
Gisela Döpke, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und Esther Wehrle, Wiedereinstiegsberaterin der Agentur für Arbeit Offenburg, informieren rund um das Thema
Wiedereinstieg in den Beruf.
Die Veranstaltung „Erfolgreich Wiedereinsteigen“ beginnt am
Donnerstag, 29. Januar 2015 um 9 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ), Raum U70 in der Agentur für Arbeit Offenburg, Weingartenstraße 3.
Die Teilnahme ist kostenfrei, für Gruppen ab 5 Personen ist
eine Anmeldung erwünscht unter Tel. 0781 – 93 93 215 oder
Offenburg.BCA@arbeitsagentur.de
Der Lehrgang eignet sich für Betriebsinhaber und Mitarbeiter
des Dachdecker-, Klempner-, Maler-, Stuckateur- und Zimmererhandwerks, aber auch für Mitarbeiter von Bauhöfen, Abbruchunternehmen und Containerdiensten.
Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg,
Telefon 0781 793 105 oder im Internet unter
www.wissen-hoch-drei.de zu finden.
BUND-Ökotipp:
Produkte mit Palmöl meiden – neue Kennzeichnungspflicht tritt in Kraft
Die Nachfrage nach Palmöl steigt seit Jahren. Mit einem Anteil
von einem Drittel am globalen Gesamtverbrauch ist es das
weltweit am häufigsten verwendete Pflanzenöl. Inzwischen ist
Palmöl in beinahe jedem zweiten Alltagsprodukt enthalten. Ob
in Margarine, Schokolade, Keksen, Saucen, Fertiggerichten,
Waschmitteln, Cremes oder Lippenstift, in alldem kann Palmöl
stecken. Allerdings geht die derzeitige Produktion des Öls in
großem Stil auf Kosten von Natur und Umwelt. Für den Plantagenanbau werden vor allem in Indonesien und Malaysia
große Flächen Regenwald gerodet. Doch der Boom hat inzwischen auch das tropische Afrika und Südamerika erreicht.
Die Ausweitung der Palmölplantagen nimmt mittlerweile dramatische Ausmaße an. Bedrohte Tierarten wie Tiger, Gorillas,
Waldelefanten, Graupapageien oder Orang-Utans verlieren
dadurch ihren Lebensraum. Die indonesische Regierung will
bis 2026 die Anbaufläche für Palmöl auf 26 Millionen Hektar
ausweiten – eine Fläche, die mehr als sechs Mal so groß ist
wie die Schweiz. Oftmals werden für die Anlage der MegaPlantagen durch Konzerne die einheimischen Kleinbauern
vertrieben. Zudem fallen bei der Palmölproduktion Abwässer
mit großem Anteil an organischen Stoffen an. Bei deren Verrottung entstehen riesige Mengen des klimaschädlichen Treib­
hausgases Methan. Die Ölpalme braucht außerdem viel Wasser, wodurch die Böden ausgetrocknet werden. Pestizide und
Kunstdünger vergiften das Grundwasser und die Flüsse.
Um die weitere Zerstörung von Regenwaldgebieten zu stoppen, empfiehlt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Produkte mit Palmöl zu meiden. Bisher war auf
Verpackungen nicht eindeutig zu erkennen, ob ein Produkt
Palmöl enthält. Die Industrie hat es hinter verschiedensten
Namen wie „Pflanzenfett“, „pflanzliches Öl“, „Palmate“ oder
„Palmitate“ versteckt. Dahinter steht aber meist Palmöl.
Damit ist jetzt zumindest bei Nahrungsmitteln Schluss: Seit
dem 13. Dezember 2014 gilt in Deutschland die neue EUVerordnung zur Kennzeichnung von Lebensmitteln, nach der
Palmöl namentlich in den Inhaltsstoffen aufgeführt werden
muss. Damit haben Verbraucher endlich die Wahl und können
palmölhaltige Produkte meiden. Bei anderen Produktgruppen
bleibt es schwierig, Palmöl zu identifizieren. Im Internet gibt es
jedoch Listen, mit palmölfreien Produkten, die regelmäßig
aktualisiert werden.
Modulare Fortbildung zur CAD-Fachkraft
Die Gewerbe Akademie Offenburg bietet ab dem 23. Februar
wieder eine Fortbildung zur CAD-Fachkraft Inventor 3D an.
Die Qualifizierung ist modular strukturiert und die einzelnen
Lehrgänge bauen aufeinander auf. Die Seminare vermitteln
Grundkenntnisse, weiterführendes Wissen und bieten eine Vertiefungsphase. Die Module lassen sich auch einzeln buchen.
CAD-Fachkräfte der Fachrichtung Metall bearbeiten Teilentwürfe im Rahmen von Neukonstruktionen sowie Anpassungsund Variantenkonstruktionen. Sie übernehmen fertigungsgerechte Dimensionierung und Gestaltung der Konstruktionspläne und Zeichnungen und setzen sie an der CAD-Anlage um.
Damit unterstützen sie Konstruktionsingenieure bei der Umsetzung von Projekten. Aufgrund ihrer Kenntnisse entwickeln
sie im Rahmen größerer Projekte auch selbst Teilkonzepte und
Entwürfe zu den vorgegebenen Problemstellungen. CADFachkräfte berücksichtigen in ihren Lösungsvorschlägen bereits in der Entwurfsphase technische, wirtschaftliche und
ökologische Aspekte.
Seminarzeiten sind montags und mittwochs, jeweils 18 bis
21.15 Uhr. Die Agentur für Arbeit fördert den Kurs unter bestimmten Voraussetzungen mit einem Bildungsgutschein.
Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon 0781 793 111 oder im Internet unter
www.wissen-hoch-drei.de
VHS Berufliche Weiterbildung
Lehrgangsstart 2015
Weiterbildungsinteressierte haben die Möglichkeit sich bei der
VHS in Offenburg über Fortbildungslehrgänge zu informieren
– alle Teilzeit-Lehrgänge schließen mit staatlich anerkannter
Prüfung ab.
1.Infoveranstaltung
Dienstag, 03.02.2015 – 18:00 Uhr im Unterrichtsgebäude der
VHS Offenburg, Amand-Goegg-Str. 2 – 4, Raum 301. Lehrgangsbeginn Sa. 25.04.2015.
Fachwirt/Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation und
Fachwirt/Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen
23
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
2.Infoveranstaltung
Dienstag, 24.02.2015 – 17:00 Uhr im Unterrichtsgebäude der
VHS Offenburg, Amand-Goegg-Str. 2 – 4, Raum 306. Lehrgangsbeginn Herbst 2015
Ausbildung zum/zur Städt. HauswirtschafterIn
Mitteilungen
Landratsamt Ortenaukreis
Generalversammlung des Vereins
Landwirtschaftlicher
Fachschulabsolventen Ortenau e. V.
3.Infoveranstaltung
Dienstag, 28.04.2015 – 18:00 Uhr im Unterrichtsgebäude der
VHS Offenburg, Amand-Goegg-Str. 2 – 4, Raum 301. Lehrgangsbeginn Herbst 2015.
Veranstaltungsfachwirt/Veranstaltungsfachwirtin und
Betriebswirt/Betriebswirtin
Der Verein Landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Ortenau e.V. führt am Mittwoch, 28. Januar 2015 um 20 Uhr im
Gasthaus „Schwanen“ in Neuried-Ichenheim seine diesjährige
Generalversammlung durch. Die Tagesordnung sieht eine Satzungsänderung sowie Neuwahlen vor. Im Anschluss an die
Regularien wird Ing. Walter Heine von der Landwirtschaftskammer Vorarlberg einen interessanten Vortrag zum Thema
„Landwirtschaft und landwirtschaftliche Förderung in Vorarlberg“ halten. Alle Mitglieder und interessierten Gäste sind
herzlich eingeladen und willkommen.
Weitere Lehrgänge
•Abendhauptschule, Vorbereitungslehrgang Hauptschulabschluss (Herbst 2015)
•Ausbilder/Ausbilderin - Ada-Schein (verschied. Termine im
Frühjahr 2015)
Beratung und Anmeldung für alle Lehrgänge:
Ansprechpartnerin Karin Weißer, 0781/9364-223,
karin.weisser@vhs-offenburg.de oder www.vhs-offenburg.de
Schnittkurs für Ziergehölze
im Hausgarten
Einen Schnittkurs für Ziergehölze im Hausgarten bietet die
Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau des Landratsamts
Ortenaukreis an. Der Kurs gliedert sich in einen Theorieabend
am Dienstag, 3. März, von 18.30 bis 21.30 Uhr und in Praxistermine. Die Termine für den Frühjahrsschnitt sind Samstag, 7.
und 14. März, jeweils von 9 bis 13 Uhr; ein Sommerschnitttermin wird im Unterricht noch festgelegt. Der Theorieabend
findet im Amt für Landwirtschaft in Offenburg, Prinz-EugenStraße 2, statt, der praktische Teil in den Gärten der Teilnehmer.
Kursinhalte: Grundlagen zum Ziergehölzschnitt, Wachstumsgesetze, Einteilung von Schnittgruppen, Schnitt von frühjahrsund sommerblühenden Ziersträuchern, Kletterpflanzen und
Rosen, Erhaltungs- und Verjüngungsschnitt sowie häufige
Schnittfehler.
Referent: Gartenbauingenieur Hansjörg Haas, Beratungsstelle
für Obst- und Gartenbau.
Die Kursgebühr: 60 Euro. Anmeldung beim Amt für Landwirtschaft unter Tel. 0781 805 7100 oder per E-Mail an
landwirtschaftsamt@ortenaukreis.de.
IHK-BildungsZentrum
Südlicher Oberrhein
Geprüfte/r Fachkauffrau/-mann für Büro- und Projektorganisation
Modernes Büromanagement - das erfordert heute planen,
organisieren und steuern mit betriebs- und personalwirtschaftlichen Instrumenten. Immer mehr Unternehmen aller
Branchen fordern hier ausgebildete Expertinnen und Experten. Fachkaufleute für Büro- und Projektorganisation können
in allen Bereichen des Büromanagements führen und koordinieren. Dazu gehört natürlich besonders die Vorbereitung,
Steuerung und das Controlling von Projekten und Veranstaltungen.
Der berufsbegleitende Lehrgang dauert etwa 18 Monate. Er
startet am IHK-BildungsZentrum in Offenburg am 5. Mai 2015
sowie am Standort Freiburg am 4. Mai 2015.
Kostenlose und unverbindliche Informationsveranstaltungen
finden am 02. Februar in Freiburg sowie am 3. Februar 2015 in
Offenburg (um 17.00 Uhr) statt.
Wäschepflege leicht gemacht
Fachkaufleute für Büro- und Projektorganisation wirken an
Entscheidungsprozessen innerhalb betrieblicher Organisationsstrukturen und Geschäftsabläufen mit. Sie übernehmen
Führungsverantwortung und leiten Mitarbeiter/-innen und
Teams im bürowirtschaftlichen Umfeld an. Diese Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte aus dem kaufmännischen und
Verwaltungsbereich. Wer anspruchsvolle Aufgaben bzw. Führungsverantwortung übernehmen möchte findet hier seine
Aufstiegschance. Auch Personen mit einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und mehrjähriger Berufspraxis
kommen in Frage, wenn sie über genügend Erfahrung in den
Bereichen Büro- oder Projektorganisation verfügen.
Tipps, wie sich Wäsche besser, leichter und schneller pflegen
lässt, können Interessierte bei zwei Veranstaltungen des Amts
für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis bekommen.
Dabei erläutert Referentin Ilse Hille den Einsatz von rationellen
Arbeitsmethoden und Hilfsmitteln, um Arbeit und Zeit zu sparen.
Beide Veranstaltungen können unabhängig voneinander besucht werden und finden im Amt für Landwirtschaft, PrinzEugen-Str. 2, in Offenburg statt.
Donnerstag, 19. Februar, von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr: „Pulveroder Flüssigwaschmittel – praktische Tipps für saubere Wäsche“
Donnerstag, 26. Februar, von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr: „Gebügelt oder Knitterlook – vom sinnvollen Umgang mit gewaschener Wäsche“.
Näheres, kostenlose Beratung und Informationsmaterial gibt
es beim IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein, Telefon
0781-9203-0 oder 0761/2026-0, e-Mail info@ihk-bz.de oder
www.ihk-bz.de. Lehrgänge weiterer Bildungsdienstleister unter www.wis.ihk.de
Die Teilnehmerzahl ist jeweils begrenzt. Anmeldungen unter
Tel. 0781 805 7100.
24
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Di. 03.02.2015
09:30 – 13:00
Kehl-Auenheim
"An der Fohlenweide" Parkplatz hinter Aske Lagerhalle
Do. 01.10.2015
14:30 – 18:00
Kehl-Auenheim
"An der Fohlenweide" Parkplatz hinter Aske Lagerhalle
Mi. 15.04.2015
09:00 – 12:00
Kehl-Goldscheuer
Parkplatz am Sportzentrum/ Schule
Di. 15.09.2015
14:00 – 17:00
Kehl-Goldscheuer
Parkplatz am Sportzentrum/ Schule
Landratsamt Ortenaukreis
Eigenbetrieb Abfallwirtshaft
Sammlung von Problemabfällen,
Elektronikgeräten und
Elektrokleingeräten
Der Ortenaukreis führt auch im Jahr 2015 wieder gebührenfreie Sammlungen von Problemabfällen, Elektronikgeräten und Elektrokleingeräten aus Haushaltungen durch.
Problemabfälle aus Haushaltungen sind Stoffe, die üblicherweise in kleinen Mengen anfallen und bei einer Entsorgung
über den normalen Hausmüll Nachteile und Schäden für Personen, Fahrzeuge, Entsorgungsanlagen und Umwelt hervorrufen können und daher getrennt erfasst und in speziellen
Anlagen sicher entsorgt werden müssen.
Es handelt sich dabei um Abfälle wie z. B. Farben, Lacke,
Lösemittel, Imprägnier- und Holzschutzmittel, Pflanzenschutzund Schädlingsbekämpfungsmittel, Batterien, Leuchtstoffröhren, Halogen- und Energiesparlampen, Säuren, Laugen, Salze, Chemikalienreste, Feuerlöscher, Quecksilberthermometer
und Altmedikamente.
*
*
*
*
*
*
*
*
Anzeigen
Privat
Hinweise zur Sammlung:
Achten Sie auch auf die Sammeltermine in den benachbarten Städten/Gemeinden
Anlieferungen von Problemabfällen aus dem gewerblichen
und landwirtschaftlichen Bereich sind bei der Sammelaktion
ausgeschlossen.
Es ist verboten, Problemabfälle außerhalb der festgelegten
Annahmezeiten bei den Sammelplätzen abzustellen.
Frittierfette und Speiseöle werden auch angenommen.
Dispersionsfarben (wasserlösliche Wandfarben) können in
vollständig ausgehärtetem Zustand über die Graue Tonne
entsorgt werden.
Die Problemabfälle sollten in dichten, verschlossenen Behältern (möglichst im Original-gebinde) unvermischt angeliefert
werden.
Elektrokleingeräte wie z. B. Fernsehgerät, Computer, Radio,
Handy, Kaffeemaschine, Bügeleisen, Staubsauger, Bohrmaschine oder Handkreissäge werden ebenfalls ange-nommen.
Keine Elektrogroßgeräte (z. B. Wasch- und Spülmaschinen,
Trockner, Elektroherde, Kühlgeräte) anliefern. Diese werden
nicht angenommen. Hierfür gibt es kostenlose Abgabestellen, die der Rückseite des Abfallkalenders entnommen werden können.
Ackergrundstück
zu verkaufen, Walters Wörtel
Telefon 0 77 03/93 29 07
Familie mit 2 Hunden sucht zum 1.3.2015
eine
3-Zimmer-Wohnung zu mieten.
Telefon 01 52 / 36 19 15 04
GOOS
Moderne Grabmale
Offenburg - Bohlsbach
Tel. 0781 22367
Für Rückfragen steht die Abfallberatung des Ortenaukreises
unter Tel. 0781 805-9600 gerne zur Verfügung.
• Kompressionsstrümpfe
www.
stein-glas-kunst .de
• Bandagen aller Art
Die Sammeltermine können der Rückseite des Abfallkalenders entnommen werden oder im Internet unter
www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de eingesehen und ausgedruckt werden. Ein Benachrichtigungsservice (E-Mail Nachricht), der an Sammeltermine erinnert, rundet das Angebot ab.
Stand: Januar 2015
• Blutdruck-, Blutzuckermessgeräte
• Hilfsmittel für die
häusl. Pflege
• Sauerstoffgeräte
• Leichtgewicht-,
Elektro-Rollstühle
Zeitplan für die Sammlung von Problemabfällen, Elektronikgeräten und Elektrokleingeräten
Sa. 18.04.2015
09:00 – 16:00
Kehl
Parkplatz "Am Läger"
Sa. 24.10.2015
09:00 – 16:00
Kehl
Parkplatz „Am Läger“
• Citymobile
• Reparaturservice
SIEMENSSTRASSE 3
77694 KEHL
TEL. 0 78 51/89 83 99
25
Ihr lokaler
Werbepartner
für Handel, Handwerk und Gewerbe.




€
­€
…
ƒ

‚„
Grüngut Verwertung
Hörnel
Bürgerlehrsiedlung 2, 77731 Willstätt
Annahme von – Heckenschnitt – Gartenabfällen
Gewerblich und kostenlos für Privat
Öffnungszeiten: Fr.: 15 – 17 Uhr
Sa.: 10 – 12 Uhr, 16 – 17 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung: 01713631972

 
Siegfried Pilsitz GmbH
Kaminreparaturen/Querschnittverengungen
Doppelwandige Edelstahlschornsteine
Feuerungsanschlüsse für alle Öfen
77746 Schutterwald · Tel. 0781/53599 · Mobil 0174/9059165
www.Pilsitz.de · E-Mail: SPilsitz@aol.com
Lackierfachbetrieb
✗ Unfallinstandsetzung
✗ Smart Repair
✗ Lackaufbereitung
✗ Scheibenreparatur
✗ Oldtimer Restauration
Nasse Wände? Feuchte Keller? Schimmelpilzbefall?
80.000 erfolgreiche Sanierungen in der ISOTECGruppe. Wir gehen systematisch vor – von der
Analyse bis zur Sanierung. Für ein gesundes
Wohnklima und die Wertsteigerung Ihrer Immobilie.
Rufen Sie uns an. Wir helfen gerne weiter!
Robert-Koch-Str. 8 · 77694 Kehl · Tel. 0 78 51 /8 86 61 04
info@riverside-kustomz.de · www.riverside-kustomz.de
ISOTEC-Fachbetrieb
Abdichtungstechnik Joachim Hug
Tel. 07808/914630, 0781/1319527
oder www.isotec.de
… macht Ihr Haus trocken!
Joachim Hug,Joachim
hug@isotec.de
Hug
hug@isotec.de
Wir stellen ein
(m/w):
Technische Mitarbeiter
+ Auszubildende
www.karriere.isotec.de
Joachim Schneider
24 Stunden
Legelshursterstraße 16,
Notservice
77694 Kehl
Tel.: 0 78 52 - 63 28,
Fax.: 0 78 52 - 93 39 922
Mobil: 01 76 - 54 44 49 63
E-Mail: info@josch-heiztechnik.de
10 %daäucfher
Terrassen
15 % eanuf
Markis
Fahrzeugaufbereitung ab 150 €
24-h-Abschleppdienst
Autovermietung
Winterrabatte
bis 18.03.2015
Hemmler & Link GmbH, Waltersweierweg
ltersweierweg 3, 77652 Offenburg
 0781 / 2 20 20, www.hemmler-link.de
– Heizung
– Sanitär
– Solar
– Kundendienst Öl/Gas
– Kleinreparaturen
– Wassergeführte
– Kaminofen
Aus der Heimat, für
die Heimat.
Von SR Travel Gießen
Elektroinstallation
Telefonanlagen
15.7. – 21.7.2015
7-tägige Bus-/Fährkreuzfahrt
Industrieanlagen
Beleuchtung
Metropolen der Ostsee
Kundendienst
Schaltschrankbau
SAT/Multimedia
EIB Zertifizierung
mit dem Schiff:
· Stockholm · Talinn · St. Petersburg
· Helsinki · Stockholm
• eigene Kabinen
• Stadtrundfahrten
1.195,– EUR
• Halbpension
Frühbucherrabatt bis 15. Februar
Prospekt + Buchung bei
Datentechnik
Karsten Hartmann
Elektromeister
Vogesenstraße 9 · 77731 Willstätt
Telefon
0 78 52 / 93 94 28
Fax:
0 78 52 / 93 94 29
Handy:
01 72 / 7 24 98 98
info@elektroservice-hartmann.com
www.elektroservice-hartmann.com
Reisedienst Kiefer
Telefon 0 78 53 / 81 16
Keine Küche ohne
unser Angebot!
Ihr lokaler
Werbepartner
für Handel, Handwerk und Gewerbe.
Meisterhaft!
Qualität und Kompetenz vom Profi.
Aktuelle Wohnideen · Küchen + Geschenke
Geroldsecker Vorstadt 64 · 77933 Lahr/Schwarzwald
Telefon 07821/9156-0 · www.moebelsingler.de
Estriche
Bodenbeläge
Gardinen
Sonnenschutz
Raumausstatter- und Estrichleger-Meisterbetrieb
77866 Rh.-Freistett, Rheinstr. 29
Tel. 07844 - 810 · Fax 2894
E-Mail: Info@lind-gmbh.de
Internet: www.lind-gmbh.de
Kundalini Yoga in Kehl für Anfänger und Fortgeschrittene
Mittwoch 9.30 – 11.00 Uhr · Donnerstag 19.15 – 20.45 Uhr
Info: 01 74 / 4 99 17 15
Der Experte empfiehlt den
Rauchwarnmelder
Genius von Hekatron.
Der sicherste Rauchmelder
den es je gab.
Pflegen Beraten Betreuen
da!
Wir sind für Sie
meldeRauchwarn
tschland
pflicht in Deu
■ Echt-Alarm-Garantie*
28,– Euro
■ 10 Jahre Garantie*
■ Batterielebensdauer typisch 10 Jahre
(kein lästiger Batterietausch)
■ Rechtzeitige und laute Alarmierung,
wenn es brennt (85 dB)
■ Keine lästigen Fehlalarme
■ Kein Funksmog
■ Made in Germany
*gemäß den Genius-Garantiebedingungen
77694 Kehl • Kanzmattstr. 6
07851/9496-0
info@sozialstation-kehl.de
www.sozialstation-kehl.de
Albert-Walter-Straße 1a, 77694 Kehl-Querbach
Tel. 0 78 53 / 92 89-0, www.Heitz-Haustechnik.de
Am Samstag, den 24. 1.
gegrillte Haxen
je Stück 5 €
Nah und Gut Straub
Oberdorfstr. 1 · 77694 Kehl-Kork
Telefon 0 78 51 / 33 33 · E-Mail: edeka.straub@gmx.de
Über eine
Vorbestellung würden
wir uns sehr freuen
Der Frühling kann kommen
Frühling in Paris
3 Tage 13. – 15.3.2015
Saisoneröffnung in der Toskana
4 Tage 21. – 24. März
Ostern bei den „singenden Wirtsleut“
im Berchtesgadener Land
5 Tage 2. – 6.4.2015
Auf den Spuren von Martin Luther
Erfurt – Weimar – Eisenach
4 Tage 10. – 13.4.2015
Comer See
4 Tage 19. – 22.4.2015
Tulpenblüte in Holland
5 Tage 7. – 11.5.2015
Cinque Terre
4 Tage 22. – 25.5.2015
Bernina Express
5 Tage 21. – 26.6.2015
Rhein in Flammen
2 Tage 4. – 5.7.2015
Unglaublich reduziert!
07 81 - 63 90 916
info@augustin-reisen.de
Immobilien
Bully
würde zu Kuhn
Immobilien gehen.
50%
Rabatt auf alle unsere
Angebotsfassungen und
bereits reduzierten
Brillenfassungen!
Der kennt sich aus. Der tut was.
Angebot für Verkäufer:
Nicht kombinierbar mit anderen Sonderangeboten!
Aktion bis 28.2.2015:
kostenloses Wertgutachten
inkl. Marktanalyse
Der Brillenmacher
H. Kuhn Immobilien · Freiburger Str. 9
Offenburg · 07 81 / 9 70 93 93 oder 3 58 44
www.immobilienkuhn.de
www.optikgrau.de
Der BrillenmacherOPTIK GRAU
OPTIK GRAU
Hauptstr. 34
Hauptstr. 34
77694 Kehl
77694 Kehl
Tel. 07851-2245Tel. 07851-2245
OPTIK
G AU
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
39
Dateigröße
2 859 KB
Tags
1/--Seiten
melden