close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

les - Heide Kurier

EinbettenHerunterladen
Seite 4
Sonntag, 25. Januar 2015
heide kurier
Fortbildung
Einbrecher
MUNSTER. Einbrecher sind in der
Zeit zwischen vergangenem Dienstag
und Donnerstag in Munster in ein Einfamilienhaus in der Straße An der
Raubkammer eingestiegen: Die Täter
hebelten die Tür zum Wintergarten auf,
gelangten so in das Haus und durchsuchten alle Räume. Ob sie etwas
stahlen, stand zunächst nicht fest.
WALSRODE. „Ich bin mit meinem
Latein am Ende - Pädagogik an ihren
Grenzen“ lautet das Motto eines Fortbildungstages am 25. Februar in der
BBS Walsrode. Veranstalter ist der
„Arbeitskreis Signale im Heidekreis“,
in dem unter anderem die Erziehungsberatungsstelle Soltau (Birgit
Querfurth) Polizeiinspektion Heidekreis (Frank-Henry Leithoff), „ScHuBUS“ (Ursula Delventhal) und die
schulpsychologische Beratung (David
Haschke) engagiert sind. Fachkräfte
aus der pädagogischen und der psychosozialen Arbeit sind eingeladen,
sich mit schweren Situationen bei der
Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
auseinanderzusetzen. Anmeldungen
sind bis zum 31. Januar möglich.
Gut besuchter Infoabend
Fleckenstein: Rückblick und Vorschau in der Stadtbücherei Munster
Gedenkandacht
ken an die Opfer der Ideologie vom
nordischen Herrenmenschen und von
den Untermenschen und ihrem fehlenden Existenzrecht dienen.“ Zum
dritten Mal organisiert die Kirchengemeinde Munster eine Gedenkveranstaltung. Die Andacht mit literarischen
Lesungen wird gestaltet von Mitgliedern des Ausschusses „Unser Kreuz
Vollbesetzte Reihen in der Stadtbücherei Munster: Bürgermeisterin Christina Fleckenstein (re.) hatte zu ihrer
hat keine Haken“ des Kirchenvoreingeladen.
standes. Die liturgische Leitung hat
Pastorin Meike Müller-Bilgenroth.
MUNSTER (dl). Zu ihrer ersten öf- bescheinigte die Bürgermeisterin
Noch in der „Erprobungsphase“,
fentlichen Informationsveranstal- dem Museum „eine ganz andere so Fleckenstein, sei die Straßenreitung lud Bürgermeisterin Christina Qualität als vor 20 Jahren“. Bezüg- nigung, die jetzt wieder „in EigenreFleckenstein am vergangenen Don- lich der Termine 2015 kündigte gie“ erfolge. Ein Reinigungsfahrzeug
nerstagabend in die Stadtbücherei Fleckenstein auch für das Panzer- sei bestellt, derzeit sei ein grünes
Krankenhaus AIRA unterstützt, das in Munster ein - und die Örtzestäd- museum eine Änderung an: Da mit Leihfahrzeug im Einsatz. „Bereits jetzt
einzige Hospital in einem Umfeld von ter kamen in Scharen: Die aufge- rund 12.500 Besuchern am „Tag der ist die Resonanz positiv“, freute sich
fast 100 Kilometern. Aus der Kir- stellten Stuhlreihen reichten für den offenen Tür“ in Zusammenhang mit die Bürgermeisterin, „ich hoffe, daß
chengemeinde Fintel war Ursula Besucherandrang nicht aus, einige „Stahl auf der Heide“ die Kapa- es so weitergeht“.
Meier mit nach Äthiopien gereist und Gäste fanden nur noch auf der Trep- zitätsgrenze nicht nur erreicht, sonLobend hob Fleckenstein auch das
hatte den Patenkindern kleine Ge- pe Platz. Fleckenstein freute sich dern überschritten worden sei, werneue Bürgerbusangebot der Geschenke mitgebracht. Auch sie wird über die große Resonanz und gab den diese Angebote nun geteilt. Der
meinde Faßberg hervor, denn: „Der
Bilder zeigen und den Nachmittag unter dem Motto „Rückblick 2014 - „Tag der offenen Tür“ mit freiem EinBus fährt auch durch Munster.“ Im
mitgestalten. Alle Interessierten - Vorausschau 2015“ einen Überblick tritt laufe im Juli, „Stahl auf der HeiGebiet der Örtzestadt gebe es Halauch neue Gäste - sind zu dem Se- über aktuelle Entwicklungen in de“ am 6. September - und zwar getestellen in Kreutzen, Trauen, Dethniorennachmittag eingeladen. Für Munster. Dabei fehlte auch das The- gen Entgelt, die Karten sind im Vorlingen sowie direkt in Munster am
den Fahrdienst melden sich Interes- ma „Dethlinger Teich“ nicht, das vor verkauf erhältlich. Die zugelassene
Schulzentrum, Rathaus, Hindenburgsierte bei Claus-Dieter und Ute Ah- allem auch die sich an den Vortrag Besucherzahl ist dann auf 7.500 Perallee, Bahnhof und Kohlenbissener
rens, Ruf (04265) 1794.
anschließende Diskussion be- sonen begrenzt.
Grund, so daß sich der Faßberger
stimmte.
Ihre Schatten voraus wirft bereits Bürgerbus auch für innerstädtische
In ihrem Vortrag widmete sich Bür- die für 2016 geplante Ausstellung Fahrten anbiete. Nähere Informatiogermeisterin Fleckenstein zunächst „Glasplastik und Garten“. So wird es nen gibt es im Internet unter
den Veranstaltungen vom Lili-Mar- 2015 ein „Intermezzo“ mit einer Glas- www.fassberger-buergerbus.de.
leen-Tag, der in diesem Jahr am 15. kunstausstellung in der Stadtbüche„Mit viel Eigenleistung“, lobte die
Juli auf dem Plan steht, über das rei geben.
Bürgermeisterin, hätten HundefreunVolksradfahren (in diesem Jahr am
no angelaufen. Der Film erzählt die
Weiteres Thema des Abends wa- de auch ein von der Stadt zur Verfü20. Juli) bis hin zum Nikolausmarkt. ren die Baumaßnahmen in Munster gung gestelltes Gelände als FreilaufGeschichte des weltberühmten
Hier wird es womöglich Änderungen - neben verschiedenen Straßenaus- fläche für die Vierbeiner umgestaltet.
Physikers Stephen Hawking: Stegeben: „Da der Ollershof nicht für al- bauten unter anderem die Fried- Allerdings sei so ein neues Problem
phen studiert Physik in Cambridle leicht zugänglich ist“, erklärte hofskapelle, die ihren im vergange- entstanden: Die Zufahrt zu der Fläche
ge. Sein Professor erkennt das
Fleckenstein, werde über alternative nen Jahr abgebauten Glockenturm erfolge über die Panzerringstraße,
Genie des jungen Mannes und
Standorte nachgedacht. Im Ge- zurückerhalten wird, und das Rat- und dies sei von der Bundeswehr nur
fördert ihn. Auf einer Party lernt
spräch seien der Friedrich-Heinrich- haus Munster, das unter anderem ei- für die Nutzung des Hollmoorringes
der etwas linkische Stephen
Platz oder die Fläche um die St.-Ur- ne neue Haupteingangstür benötigt. gestattet. Alle Hundehalter bitte sie
Kunststudentin Jane kennen. Sie
bani-Kirche mit der Möglichkeit, die Ganz aktuell muß auch ein Sturm- daher, bereits vorher im öffentlichen
verlieben sich. Es könnte nicht
Kirche mit zu nutzen. Aber noch, so schaden behoben werden: Am 10. Straßenbereich zu parken und zu Fuß
besser für ihn laufen. Da wird ALS
betonte die Bürgermeisterin, sei kei- Januar hob Sturm Felix das Dach der zur Freilauffläche zu gehen.
bei ihm diagnostiziert. Der Arzt
ne Entscheidung getroffen, zuvor Sporthalle der Grundschule Breloh
schätzt seine Lebenserwartung
Ebenfalls auf der Agenda steht in
werde über die Alternativen auf je- ab; bis das Gebäude wieder genutzt
auf wenige Jahre. Jane will ihre
Munster das Thema „Ganztagsden Fall „breit diskutiert“.
Liebe nicht aufgeben, ermutigt
werden könne, dürften noch einige
grundschule“. Diese soll für alle drei
Stephen, mit seiner wissenMonate ins Land gehen, so Flecken105.000 Besucher habe das PanStandorte zum Schuljahr 2016/17
schaftlichen Arbeit weiterzumastein.
zermuseum im vergangenen Jahr geeingeführt werden - allerdings nicht,
chen. Sie heiraten, bekommen
zählt. Wie eine Publikumsbefragung
Auch weiter beschäftige das Stadt- ohne die dann betroffenen Eltern zu
Kinder. Doch die Krankheit zwingt
ergeben habe, hätten 78 Prozent das leitbild „Munster 2030“ die Örtze- beteiligen, versprach Fleckenstein.
ihn in den Rollstuhl. Neben „Die
Museum erstmalig besucht, 77 Pro- stadt, betonte die Bürgermeisterin. „Es wird eine gemeinsame EntscheiEntdeckung der Unendlichkeit“
zent der Gäste seien männlich und Sie warb nochmals um aktive Betei- dung von Rat, Schulvorständen und
bleiben aktuell noch „Annie“ und
nur 23 Prozent weiblich. „Die Quote ligung der Bürger: So würden für vie- Elternvertretern geben“, kündigte sie
„Mortdecai - Der Teilzeitgauner“
könnte besser werden, hier arbeiten le Projekte noch dringend Mitarbei- an. Im Rahmen der Informationsversowie „Honig im Kopf“ und andewir dran“, meinte Fleckenstein. 64 ter gesucht. Nähere Informationen anstaltung fehlte auch das Thema
re Filme im Programm.
Prozent der Besucher hätten keine fänden sich auf der Homepage der „Famila-Kreuzung“ nicht. „Wir sind
militärische Vorbildung. Allgemein Stadt im Internet.
daran interessiert, das sich hier et-
Seniorennachmittag
FINTEL. Am Mittwoch, den 28. Januar, von 15 bis 17 Uhr trifft sich der
„60-plus“-Kreis der Kirchengemeinde Fintel bei Kaffee und Kuchen im
Haus der Begegnung. Pastor Matthias Richter vom Diakonissenmutterhaus in Rotenburg berichtet - mit
Bildern - von Hilfsprojekten in Äthiopien. Richter hat im Oktober 2014 mit
einer Reisegruppe das Land besucht
und sich vom Fortgang der Projekte
dort überzeugt: Mehr als 250 Kinder
werden mit Hilfe von Paten aus der
Region gefördert. Außerdem wird das
was läuft im kino?
„Die Entdeckung der Unendlichkeit“ ist jetzt im Soltauer Dersa-Ki-
5NSER
&ILMPROGRAMM
VOMBIS
-/24$%#!)n
$%24%),:%)4'!5.%2
AB*
$)%%.4$%#+5.'
$%25.%.$,)#(+%)4
AB*
Tgl. 20.00 Uhr,
Tgl. außer Fr. u. Mi. 17.15 Uhr
Fr. 22.45 Uhr
Fr., Sa., Di. 17.00 Uhr
Mi. 20.00 Uhr
!U”ERDEMIM0ROGRAMM
(/.)')-+/0&q!..)%
-9/,$,!$9q")")4).!
$%2(/"")4(&2$
""
!!! ersten Informationsveranstaltung
was verbessert“, machte die Bürgermeisterin deutlich. „Das geht aber
nicht ohne Verkehrsexperten.“ 6000
bis 7000 Fahrzeuge passierten täglich diesen Bereich, vor allem die
Linksabbieger sorgten immer wieder
für Gefahrensituationen. Derzeit werde geprüft, ob eine andere Ampelschaltung Abhilfe schaffen könnte.
Hohe Wellen geschlagen hatte in
Munster jüngst das Thema „Dethlinger Teich“, und auch die Bürgermeisterin ging auf die mögliche Belastung des Grundwassers mit Arsen
durch die dort lagernden Altlasten ein.
„Es ist der Eindruck entstanden, daß
sich keiner kümmert und keiner kümmern will“, erklärte Fleckenstein. Das
sei so nicht richtig; auch wenn das
Thema in der Öffentlichkeit zwischenzeitlich „nicht so diskutiert“
worden sei. Über das Trinkwasser,
beruhigte Fleckenstein, müsse sich
niemand Sorgen machen, denn dies
werde ständig kontrolliert. „Was wir
in Munster aber nicht gewußt haben“,
ärgerte sich die Bürgermeisterin, „ist,
daß die vereinbarte Beprobung des
Gebietes eingestellt worden ist.“ Diese müsse wieder aufgenommen werden. Und auch die Untersuchung
möglicher Sanierungskonzepte müsse weitergehen. In der Pflicht sei hier
der Landkreis.
Zu Wort meldete sich in diesem Zusammenhang auch der CDU-Landtagsabgeordnete Lutz Winkelmann
aus Munster: Er habe bereits im vergangenen Frühjahr Umweltminister
Stefan Wenzel bei dessen Besuch der
GEKA auf das Thema „Dethlinger
Teich“ angesprochen und eine Lösung eingefordert. Im September habe er dann eine schriftliche Anfrage
eingereicht, auf die die Landesregierung im November geantwortet habe. Das Schreiben hatte Winkelmann
auch mitgebracht: Hierin erklärte das
Umweltministerium unter anderem,
daß dem Grundwasser-Monitoring
eine große Bedeutung zukomme.
R!
AUF!
K
R
E
V
S
S
U
L
H
WINTERSC
ENIGE
VI
ÜR W
ELES F
20
%
AUF
ARE
LAGER WHUTZ-
SC
+ SONNEN ELLUNGEN
BEST
SONDER
* Gültig vom 24.1. bis 7.2.2015.
%
0
1
AUF
BEREITS E
RT
E
R DUZIE
WARE
ERUND SOND EN
NG
BESTELLU
CELLER STRASSE 105
29614 SOLTAU
MO. - FR.: 9 - 18.30 UHR
SAMSTAG: 9 - 14 UHR
05191 - 96 77 60
TTMARKT.DE
Christiansen Heimtex GmbH, Celler Str. 105, 29614 Soltau
MUNSTER. Die evangelische Kirchengemeinde Munster lädt am 27.
Januar zu einer Gedenkandacht anläßlich des Auschwitz-Gedenktages
in die Schafstallkirche St. Martin ein.
Beginn ist um 19.30 Uhr. Vor 70 Jahren - am 27. Januar 1945 - wurde das
Konzentrationslager Auschwitz befreit. Im Jahr 1996 rief der damalige
Bundespräsident Roman Herzog den
27. Januar zum Gedenktag aus: „Jedes Jahr soll dieser Tag dem Geden-
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
13
Dateigröße
839 KB
Tags
1/--Seiten
melden