close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Horizon 2020 - Neue Anforderungen an den Technologietransfer

EinbettenHerunterladen
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Horizon 2020
Neue Anforderungen an den Technologietransfer
Christiane Bach-Kaienburg
Dresden, 20. Januar 2015
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Schwerpunkte in Horizon 2020
Exzellente Wissenschaft
Industrielle Führungsrolle
Gesellschaftliche Herausforderungen
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 2
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Bedeutung von Horizon 2020 im Hinblick auf Technologietransfer

Anspruch: führende Rolle der grundlegenden und industriellen Technologien

Strategische Investitionen in Schlüsseltechnologien (KET)

Schwerpunkt auf gesellschaftlichen Herausforderungen unserer EU Gesellschaft (wie z.B. Gesundheit,
nachhaltige Energieversorgung und Verkehr/Transport)

Gezielte Förderung von KMU entlang der gesamten Innovationskette, inklusive Machbarkeitsstudien,
Förderung von Forschung und Demonstration sowie Unterstützung in der Follow- up-Phase

Größere Bedeutung der Verwertung von Ergebnissen

Nachhaltigkeit der Forschungsprojekte steht im Fokus

Starke Betonung der erwarteten Auswirkungen
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 3
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Bedeutung der EU-Schlüsseltechnologien (KET)
•
•
•
•
•
Strategische Technologien
Triebfeder für Wettbewerbsfähigkeit
und Wachstumschancen
Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher
Probleme
Wissens- und kapitalintensiv
Fachübergreifend über verschiedene
Sektoren
•
•
•
•
•
•
Nanotechnologien
Fortgeschrittene Werkstoffe
Mikro- und Nano-Elektronik
Photonik
Biotechnologie
Moderne Produktionstechniken
Position von EU KETs
 Europa hat eine starke Position in der Wissenschaft und in Patentaktivitäten
 EU-Akteure sind an der Spitze der Patentrangliste in jedem der verschiedenen Typen von KET
 Aber: es gibt eine Kluft zwischen der Technologiebasis und der Produktionsbasis
Die "technologische Wissenbasis" muss um Vorführmodelle / Demonstratoren, kompetitive
Produktionstechniken und um konkurrenzfähige Produktentwicklung erweitert werden
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 4
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Absicherung der kompletten Innovationskette
Gesellschaftliche
Herausforderungen
Industrielle Führungsrolle
Exzellente Wissenschaft
Grundlagenforschung
Demonstrationsanlagen
Technologieforschung- und entwicklung
Hochskalierung
Prototypen
Christiane Bach-Kaienburg
Markteinführung
Piloten
Folie Nr. 5
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Innovationsorientierung in Horizon 2020
Grundlagenforschung
Demonstrationsanlagen
Technologieforschung- und entwicklung
Hochskalierung
Prototypen
Markteinführung
Piloten
Valley of
Death
7. Forschungsrahmenprogramm
Markteinführung
Horizon 2020
Markteinführung
Technology Readiness Level - TRL
1
Grundlagen-F
2
3
4
Technologische Forschung
5
6
7
Produktdemonstration
Christiane Bach-Kaienburg
8
9
Fertigung
Unter
WBBedingung
Folie Nr. 6
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Anwendungsorientierung am Technologiereifegrad
Technology Readiness Level - TRL
1
Grundlagen-F
2
3
4
5
Technologische Forschung
6
7
8
Produktdemonstration
TRL 1 - Beobachtung und Beschreibung des Funktionsprinzips
9
Fertigung
Unter
WBBedingung
TRL 2 - Beschreibung der Anwendung einer Technologie
TRL 3 - Nachweis der Funktionstüchtigkeit einer Technologie (“experimental proof of concept”)
TRL 4 - Validierung der Technologie im Labor
TRL 5 - Validierung der Technolgoie im relevanten Einsatzumgebung (Industrielle Umgebung bei
Schlüsseltechnologien)
TRL 6 - Prototyp in Einsatzumgebung (Industrielle Umgebung bei Schlüsseltechnologien)
TRL 7 - Prototyp im Einsatz
TRL 8 - Qualifiziertes System mit Nachweis der Funktionstüchtigkeit im Einsatzbereich
TRL 9 - Qualifiziertes System mit Nachweis des erfolgreichen Einsatzes
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 7
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Fördermöglichkeiten im Zusammenhang mit KETs

Anwendungsorientierung: Orientierung an „Technologiereifegrad° (TRL)

Förderarten in Verbundprojekten
•
"Research and innovation actions": 100% Förderung: ~TRLs 3-6 (Untersuchung Machbarkeit,
Technologieentwicklung und –integration, Prototypen im Labormaßstab, Demonstrations- und
Pilotaktivitäten
•
NEU: "Innovation actions": 70% Förderung: ~ TRLs 5-7 (Pläne, Schemata, Entwürfe für neue, veränderte
oder verbesserte Produkte, Verfahren, Dienstleistungen, Prototypen, Demonstrations- und
Pilotmaßnahmen, Marktumsetzungsprojekte, Produktvalidierungen in operativer Umgebung)
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 8
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Unterstützungsleistungen des Transfer Office der TU Dresden
Anpassung des Leistungsangebotes auf die neuen Anforderungen aus Horizon 2020
Wirtschaftskooperationen
Schutzrechte
Forschungsmarketing
Ausgründungen
Weiterbildung
Wissenschaft
Wirtschaft
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 9
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Unser ständiges Leistungsangebot
Initialisierung und Projektbegleitung
Projektvorbereitung
Entstehung von
Forschungsergebnissen
Wirtschaftskooperationen
 Vermittlung von F+E-Projekten mit Unternehmen
 Aufbau- und Pflege langfristiger Kooperationen
 Betreuung von Schlüsselthemen, Unterstützung von
Clustern
 Eruieren von Fördermöglichkeiten für
transferrelevante Projekte
Forschungsmarketing
Verwertung
Schutzrechte
 Managen des Schutzrechtsportfolios:
Ausrichtung nach Schlüsselthemen,
gebündeltes Angebot am Markt
Weiterbildung
 Messebeteiligung auf ca. 14 Technologiemessen p. a.
 Matching-Veranstaltungen zwischen Wissenschaft
und Wirtschaft
 Aktive Beteiligung in Netzwerken
 Forschungsinformationssystem
 Dresdner Transferbrief
 Schulungen/Workshops zu
Schutzrechtsrecherchen, Geistigem Eigentum
und Lizenzrecht
 Angebote zur Qualifizierung/Sensibilisierung
der Wissenschaftler zum Thema Wissens- und
Technologietransfer
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 10
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Unser Leistungsangebot in der Projektvorbereitung
Initialisierung und Projektbegleitung
Projektvorbereitung
Entstehung von
Forschungsergebnissen
Verwertung
Schutzrechte
 Unterstützung bei verwertungsrelevanten Aspekten in
Projektanträgen
 Unterstützung bei der Erstellung von Vereinbarungen
mit Projektpartnern bezüglich Nutzung von
Schutzrechten, die in das Projekt eingebracht werden
und die möglicherweise im Projekt entstehen
(Background und Foreground)
 Forschungsvorbereitende und –begleitende
Patentrecherche durch das Patentinformationszentrum
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 11
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Unser Leistungsangebot bei konkreten Forschungsergebnissen
Initialisierung und Projektbegleitung
Projektvorbereitung
Entstehung von
Forschungsergebnissen
Verwertung
Schutzrechte
 Patentrecherche
 Beratung zur Schutzfähigkeit und zum Schutzumfang der
Erfindung, Entwicklung einer Schutzrechtsstrategie
 Workshops zur Weiterentwicklung von Ideen
(Validierung)
 Nationale und internationale Anmeldung von
Erfindungen bei den Patentämtern
 Durchführung des Schutzrechtsverfahrens
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 12
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Unser Leistungsangebot in der Verwertungsphase
Initialisierung und Projektbegleitung
Projektvorbereitung
Entstehung von
Forschungsergebnissen
Verwertung
Schutzrechte
 Suche von Verwertungspartnern
 Klärung der Verwertungsbestimmungen:
Forschungsrahmenvertrag, F+E-Vertrag, Zuwendungsbescheid
 Klärung der Rechtsposition: Alleinige Erfindung oder
gemeinsame Erfindung, Aufteilung Erfindungsanteile
 Gestaltung und Verhandlung von Verträgen (IP-Übertragung):
Absichtserklärungen, Optionen, Lizenzierung, Patentverkauf
Ausgründungen
 Beratung in rechtlichen Fragestellungen zu IP, Besonderheiten
bei Software sowie Urheberrechten
 Überführung von IP in Ausgründungen der TUD: Individuell
gestaltete Verträge, Dresdner Modell
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 13
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Rolle des IPs in Horizon 2020
Was ist Intellectual Property?
“Intellectual property (IP) refers to creations of the mind, such as inventions; literary and artistic
works; designs; and symbols, names and images used in commerce.”
(World Intellectual Property Organization)
Wichtigste Immaterialgüterrechte
Patente
Marken
Design
Was ist kein Intellectual Property?
Ideen, Know-How, Netzwerke,…
IP spielt wesentliche Rolle im Rahmen von Horizon 2020-Projekten!
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 14
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Regelungen zu IP in Horizon 2020-Projekten
Proposol-Phase
- IP in der Evaluation des Projektes: abhängig von Förderinstrument
- IP zunehmend Teil des “Scientific Review”
- IP-Management daher oft nicht finalisiert in der Antragsphase
Consortium Agreement
- Privatrechtlicher Vertrag zwischen Koordinator und teilnehmenden Partnern, regelt das
Innenverhältnis (Europäische Kommission ist kein Vertragspartner und prüft Vertrag nicht)
- Regelungen zu IP in Konsortialverträgen
- IP-Regelungen richten sich nach den Vorgaben der Finanzhilfevereinbarung (Grant Agreement)
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 15
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Bedeutung von Horizon 2020 im Hinblick auf Technologietransfer
Das Recht, Ergebnisse oder bestehende Kenntnisse und Schutzrechte zu nutzen, richtet sich nach
dem Model Grant Agreement
Zugangsrechte zu bestehenden Kenntnissen und Schutzrechten (Background) – Artikel 25 MGA
Alle Teilnehmer müssen sich untereinander Zugang zu den bestehenden Kenntnissen und Schutzrechten
gewähren, die erforderlich sind, um ihre jeweiligen Arbeiten im Projekt durchführen und um ihre eigenen
Ergebnisse nutzen zu können.
Zugangsrechte zu Ergebnissen (Results) – Artikel 31 MGA
Alle Teilnehmer müssen sich untereinander Zugang zu den Ergebnissen gewähren, die erforderlich sind, um ihre
jeweiligen Arbeiten im Projekt durchführen und um ihre eigenen Ergebnisse nutzen zu können.
Zugangsrechte zu den Ergebnissen, die erforderlich sind, um die Projektarbeiten durchführen zu können, sind
dabei unentgeltlich zu gewähren. Zugangsrechte, die erforderlich sind, um eigene Projektergebnisse nutzen zu
können, müssen gegen faire und angemessene Bedingungen gewährt werden.
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 16
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Patentanmeldungen von der TU Dresden
1994 - 2013
160
140
national (DE)
120
international (EP, WO, US…)
100
90
80
71
60
46
54
40
20
0
102
31
4
42
46
3
3
52
48
8
12
49
20
15
34
47
58
20
18
71
16
72
63
13
19
65
64
14
17
92
70
24
37
45
51
41
1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 17
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Aufstellung im Transfer zur Bewältigung der Anforderungen
Sachgebiet Transfer
Christiane Bach-Kaienburg (Sachgebietsleiterin)
Susanne Nickstadt (Assistentin)
Patente und Lizenzen
Dr. Andrea Schenk
Frank Sender
Kathleen Nätsch
Kathrin Schulze
Stefano Vazzoler
26. November 2014
Transferprozesse
Eva Wricke
Dr. André Wejwoda
Doris Liebner
Kathleen Mehnert
Sebastian Flößel
Christiane Bach-Kaienburg
Patentinformationszentrum
Matthias Knöbel
Claudia Pohlandt
Grit Hildebrandt
Martina Traßl
Annette Jacob
Bianca Döhler
Folie Nr. 18
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Schnittstellen zu anderen Arbeitsbereichen
Idee
Projektantrag
Project Scouts
Lotsenfunktion, Überblick
F&E-Projekte, Match: Idee
& Partner, Förderformat
Beratung/Unterstützung
für Forschungsvorhaben
und Förderanträge
5.1 SG FoFö
Beratung zur nationalen
Forschungsförderung und
zum Vertragswesen
Beratung/Unterstützung
zu Fördermaßnahmen,
Großprojekten und FuEverträgen
5.2 SG EPC
Überblick/Beratung
EU F&E-Programme
Match: Idee & Förderlinie
Durchführung
Ergebnisse
Unterstützung in
Vertragsangelegenheiten
Beratung/Unterstützung für EU
Projektanträge
Projekt- und
Vertragsmanagement,
Controlling (EU)
5.3 SG Transfer
Beratung zur
Verwertungsstrategie
Erfindergespräche,
Patentrecherche
Dresden-Exists
Gründerberatung zu
Förderprogrammen
Business Development
Inno-Manager
Strategieberatung zur
IP-Verwertung
Erfindergespräche
„Projekt-Kümmerer“
(Pilotline Life-Sciences)
26. November 2014
Transfer
Christiane Bach-Kaienburg
Reporting (EU)
Screening Schutzrechte,
Patentanmeldung
Verwertungsgespräche,
Verwertungsverträge
Business Development
Folie Nr. 19
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Zusammenarbeit mit Transferakteuren an der TUD
SG 5.3 Transfer
26. November 2014
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 20
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Zusammenarbeit mit externen Transferakteuren
Nutzung von Synergien im Verbund DRESDEN-concept
26. November 2014
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 21
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Bitte sprechen Sie uns an
Dezernat Forschungsförderung und Transfer
Sachgebiet Transfer
Tel.: +49 (351) 463 - 35565
Fax: +49 (351) 463 - 37531
Mail: christiane.bach-kaienburg@tu-dresden.de
Besucheradresse: Mommsenstr. 5, 01069 Dresden
26. November 2014
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 22
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Formen des IP-Transfers an Hochschulen
-
Projektbezogener Technologietransfer
(Forschungskooperationen, Auftragsforschung)
-
Nicht-Faktorgebundener Technologietransfer (Informationstransfer)
(Verwertung von IP-Kooperationen)
-
Personenbezogener Technologietransfer
(Transfer über Köpfe)
-
Gütergebundener Technologietransfer
(Export von neuartigen, beim Empfänger nicht vorhandenen)
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 23
Dezernat Forschungsförderung und Transfer > Sachgebiet 5.3 > Transfer
Rechtliche Umsetzung des IP-Transfers an Hochschulen
-
Forschungs- und Entwicklungsvertrag
Konsortialverträge mit IP-Content (H2020)
IP-Lizenzvertrag
Know-How-Vertrag
Forschungsauftragsvertrag
Markenvertrag
Christiane Bach-Kaienburg
Folie Nr. 24
Autor
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
8
Dateigröße
895 KB
Tags
1/--Seiten
melden