close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer Psychiatrie-Symposium - Alexianer Sachsen

EinbettenHerunterladen
ne
rC
ha
us
se
e
ANMELDUNG
L 124
von Treuenbrietzen
Be
r li
Zur besseren Planung bitten wir darum, dass Sie sich
Belz
zur Tagung anmelden. Ihre Anmeldung nimmt unser
bsc
Sekretariat der Klinik für psychische Erkrankungen
ße
HBF
Dessaue
r Straße
aße
Dresdener Str
ELBE
ße
Fax: (03491) 4 76 -3 32
L 126
tra
B 187
von Jessen
tr a
Tel.: (03491) 4 76 -3 31
B 187
tzs
rS
Esther Bosse
von Coswig/A9
hü
Be
rl
e
ine
sse
rS
tra
hau
ße
rC
Do
Wittenberger Psychiatriesymposium
B2
ige
Sekretariat gern entgegen:
E-Mail: E.Bosse@alexianer.de
ip
Le
ge
zi
PSYCHISCHE ERKRANKUNGEN
UND MIGRATION
Symposium des Psychosozialen Zentrums für Migrantinnen und Migranten
in Sachsen-Anhalt, St. Johannis GmbH und
der Klinik für psychische Erkrankungen der Klinik Bosse Wittenberg
Samstag, 28. Februar 2015
9.00 bis 14.00 Uhr
Tagungsort
B2
von Bad Düben
Klinik Bosse Wittenberg
Hans-Lufft-Str. 5
06886 Lutherstadt Wittenberg
Konferenzraum St. Mechthild (1. Obergeschoss)
Tagungsgebühr
Die Tagungsgebühr beträgt 20,00 Euro und wird bei
der Anmeldung erhoben.
Zertifizierung
Die Zertifizierung der Veranstaltung ist bei der
Landesärztekammer Sachsen-Anhalt beantragt.
KLINIK BOSSE WITTENBERG
Fachklinik für Neurologie, Psychiatrie,
Psychotherapie und Psychosomatik
Hans-Lufft-Straße 5
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel.: (03491) 4 76 -0
Fax: (03491) 4 76 -3 72
E-Mail: Klinik.Bosse@alexianer.de
Die Klinik Bosse Wittenberg gehört zum
Unternehmensverbund der Alexianer GmbH.
Weitere Informationen finden Sie unter
www.alexianer-sachsen-anhalt.de
Titelbild: Eva Barthel
Zertifizierung:
Die Zertifizierung der Veranstaltung ist bei der Landesärztekammer
Sachsen-Anhalt beantragt
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
PROGR AMM
der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund in
9.00 Uhr
Begrüßung und Einleitung
Deutschland und Sachsen-Anhalt steigt kontinuierlich.
Dr. Nikolaus Särchen
Gleichzeitig zeigen epidemiologische Untersuchungen eine
hohe Verbreitung psychiatrischer Erkrankungen im Kontext
von (Zwangs-)migration. Dies stellt psychiatrische Einrichtungen vor eine ganze Reihe von neuen Herausforderungen.
Die sprachliche Verständigung mit Patienten mittels Dolmetscher muss organisiert werden. Kulturelle Hintergründe
der Patienten können für die Behandlung wichtig werden.
Impulsreferate
9.15 Uhr
Die Arbeit der Transkulturellen
Ambulanz der Klinik für Psycho-
somatische Medizin und Psycho-
therapie Düsseldorf
Monika Schröder
REFERENTEN
///// Tobias Drehsen, systemischer Therapeut, M.A.
Sozialwissenschaften, Psychosoziales Zentrum für
Migrantinnen und Migranten in Sachsen-Anhalt,
St. Johannis GmbH, Annastr. 26, 39108 Magdeburg
///// Natasa Randelovic, Dolmetscherin im Psychosozialen Zentrum für Migranten in Sachsen-Anhalt, St.
Johannis GmbH, Marienstr. 27a, 06108 Halle (Saale)
///// Nadine Sandring, Dipl.-Psych. M.A.
Französistik/Ethnologie, Psychosoziales Zentrum für
Fragen der Kostenübernahme bei Dolmetschereinsätzen oder
10.00 Uhr
Ambulante psychosoziale Begleitung
Krankenversicherung über das Sozialamt müssen geklärt
durch das Psychosoziale Zentrum und
werden. Schließlich ist es oft sinnvoll, Netzwerke der Migran-
die Kooperation mit den psychi-
tenberatungsstellen in die Vor- und Nachsorge psychiatrischer
atrischen Kliniken in Sachsen-Anhalt
///// Monika Schröder, Psycholog. Psycho-
Behandlungen mit einzubeziehen.
Nadine Sandring, Tobias Drehsen
therapeutin, Institutsambulanz, Transkulturelle Ambu-
Der Fachtag widmet sich der Frage, wie mit den Ressourcen
10.45 Uhr
Kaffeepause
11.15 Uhr
Kostenübernahme der psychi-
Psychosomatik, Bergische Landstraße 2,
atrischen und psychologischen
40629 Düsseldorf
Behandlung von Migranten
vor Ort pragmatische Lösungen für die anstehenden Herausforderungen gefunden werden können. Aus der Perspektive
psychiatrischer Kliniken, des Psychosozialen Zentrums für
MigrantInnen in Sachsen-Anhalt, einer Dolmetscherin und
des Kostenträgers Sozialamt soll das Thema der Integration
Uwe Theiß
von MigrantInnen in die psychiatrische Versorgung praxisnah
12.00 Uhr
und mit Raum für Austausch und Rückfragen beleuchtet
Setting
werden.
Natasa Randelovic
12.45 Uhr
Dolmetschen im therapeutischen
Abschließende Diskussion im Plenum
13.15 UhMittagsimbiss
Nadine Sandring
Dr. Nikolaus Särchen
Psychosoziales Zentrum für
Klinik Bosse Wittenberg
MigrantInnen in Sachsen-Anhalt
ca. 14.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Migrantinnen und Migranten in Sachsen-Anhalt, St.
Johannis GmbH, Marienstr. 27a, 06108 Halle (Saale)
lanz, LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der HeinrichHeine-Universität Düsseldorf, Institutsambulanz
///// UweTheiß, Abteilungsleiter Abteilung Existenzsichernde Leistungen, Stadtverwaltung Halle,
Geschäftsbereich Bildung und Soziales,
Südpromenade 30, 06128 Halle (Saale)
LEIT UNG UND O RGANIS AT IO N
///// Dr. med. Nikolaus Särchen
Chefarzt der Klinik für psychische Erkrankungen
Klinik Bosse Wittenberg
///// Dipl.-Psych. M.A. Nadine Sandring,
Leitung Psychosoziales Zentrum für Migrantinnen und
Migranten in Sachsen-Anhalt St. Johannis GmbH
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
385 KB
Tags
1/--Seiten
melden