close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Komplettes PDF - Mittelhessen.de

EinbettenHerunterladen
Familie und Freizeit
Donnerstag
22. Januar 2015
1
Ausgehen
in der
Region
n Donnerstag, 22. Januar
Schauspiel
Marburg: Dramarasmus:
Massakerspiele, Premiere,
20 Uhr, Waggonhalle, Rudolf-Bultmann-Straße 2a, 6
Euro, Infos: & (0 64 21) 69 06
26, Tipp: auch Freitag und
Montag!
Moment mal
Vorträge & Lesungen
Wetzlar: Peru – Die Welt der
Inka mit Michael Fleck, 20
Uhr, Stadthalle, Brühlsbachstraße 2b, 12 bis 15 Euro, Karten: & (0 64 41) 99 77 00
VON UWE RÖNDIGS
Die Zeitung lebt – und sie
verändert sich. Und das
heißt: Sie reagiert auf veränderte Gewohnheiten
ihrer Leser. Eine davon ist:
Das Wochenende ist Lesezeit! Ohne Alltagsstress bei
der zweiten Tasse Kaffee
einfach mal abtauchen in
spannender oder unterhaltender Lektüre – was
kann es Schöneres geben!
Deshalb liefern wir Ihnen, liebe Leserinnen und
Leser, ab 31. Januar jeden
Samstag das neue Journal
zum Wochenende, das die
Beilage „Freizeit und Familie“ am Donnerstag ersetzt.
n Ein großer Report, Lesefutter für die Jüngsten,
Rätselspaß und Hobbyseiten finden dort ihren
Platz. Auch Berichte aus
der „Heimat an Lahn und
Dill“ erscheinen ab jetzt
jede Woche. Wer nach
nützlichen Informationen
rund ums Auto oder zu
Reisethemen sucht, wird
sie ebenfalls im Journal
finden.
n Kinofans bekommen die
aktuellen Rezensionen bereits am Mittwoch mit ihrer Tageszeitung und damit schon einen Tag vor
dem Filmwechsel. Das aktuelle Programm der Kinos
finden Sie zukünftig
durchgängig an einem Ort
– nämlich auf der Serviceseite „Tipps und Termine“
im Lokalteil.
n Was am Wochenende
unternehmen? Ausflugstipps und einen Ausblick
auf die interessantesten
Veranstaltungen in Mittelhessen lesen Sie zukünftig jeden Dienstag in
Ihrer Tageszeitung. Sehr
oft gibt es hier auch Leseraktionen, bei denen Sie
viel gewinnen können.
Ich hoffe, der Mix gefällt
Ihnen, Ihr
Uwe Röndigs
Chefredakteur
n Freitag, 23. Januar
Schauspiel
Wetzlar: Alle sieben Wellen mit Ralf Bauer und A-C.
Sudhoff, 20 Uhr, Stadthalle,
Brühlsbachstraße 2b, 15 bis
22 Euro, Karten unter:
& (0 64 41) 99 77 00
Rock & Co.
In Liebenscheid steigt am Wochenende wieder das große Schlittenhunderennen.
Wetzen, was die Pfoten hergeben
SCHLITTENHUNDE Großes Rennspektakel lockt am Wochenende nach Liebenscheid
n dem kleinen Wester- Winter- und Hundesportspektakel in Liebenscheid.
es am Wochenende rund: Am Der Ort in Rheinland-Pfalz,
24. und 25. Januar steigt dort kurz hinter der Grenze zu
das
34.
Internationale Hessen, ist dann Mekka für
Schlittenhunderennen, bei Schlittenhundefans aus ganz
dem wieder Fahrer aus allen Deutschland.
Teilen Europas mit ihren GeAm besten sind die Vierspannen erwartet werden.
beiner am Start nahe der
Der Förderverein der örtli- Mehrzweckhalle zu beobchen Feuerwehr und der achten, wenn sie ungeduldig
Hessische Schlittenhunde- auf das Startsignal warten
Amateursportclub
(HSSC) und wetzen, was die Pfoten
veranstalten seit 1981 das hergeben, wenn der Start frei
I waldort Liebenscheid geht
gegeben ist. Auf den ersten
200 bis 300 Metern, die leicht
bergauf führen, zeigen die
Vierbeiner, was in ihnen
steckt. Die Strecke rund um
Liebenscheid ist überall gut
einsehbar, so dass Besucher
die Gespanne vom Start bis
zum Ziel beobachten können.
Ausgeschrieben sind für das
Rennen wieder verschiedene
Kategorien.
Sogenannte
Skandinavier – die Hunde-
führer starten auf Langlaufski mit ein bis drei Hunden
als „Zugmaschinen“ – sind
ebenso am Start wie Gespanne ab zwei Hunden. Besonders spektakulär: Die
großen Schlitten mit neun
vierbeinigen Lokomotiven
und mehr vorneweg.
n Country-RockBand „Cadi
Country Rock“
spielt beim
Musherball
Die Gespanne starten im
Abstand von drei bis fünf Minuten, so dass an beiden
Renntagen von 11 bis 14 Uhr
das Renngeschehen beobachtet werden kann. Insgesamt erwarteten die Veranstalter zwischen 40 und 60
Gespanne mit mindestens
120 Schlittenhunden. Sollte
kein Schneerennen stattfinden können, wird mit Trainingswagen gefahren.
In den Mittagspausen am
Samstag und am Sonntag
stellt sich die BRH Rettungshundestaffel am Rothaarsteig dem Publikum vor. Am
Samstagabend (20 Uhr) findet der traditionelle Musherball in der Mehrzweckhalle statt. Musik kommt von
der
Country-Rock-Band
„Cadi Country Rock“. (kaw)
Herzlichen
Glückwunsch!
We t z l a r (red). Junge Leser haben per Post, E-Mail oder
Fax mitgerätselt: „Welche
Stadt liegt in Frankreich?“,
haben Klaro und Safaro von
der Kindernachrichtenseite
gefragt. Die richtige Lösung
lautete: A: Paris. Aus allen
richtigen
Einsendungen haben
wir Rahel
Tilmann (7)
aus
Weilburg
im
Landkreis
LimburgWeilburg
gezogen. Sie
gewinnt das
Walt-Disney-Comic-Heft
Micky Maus 04/15 (50 Seiten, 2,99 Euro) mit dem EkelSet (Würmer und Kakerlake),
erschienen in und zur Verfügung gestellt vom Verlag
„Egmont Ehapa Media“. Du
hast nicht gewonnen? Mach
einfach wieder mit! Eine neue
Nachrichtenseite „Klaro Safaro“ erscheint am Sonntag.
Siegen: Heavytones, TV-Total-Studioband, 20 Uhr, Me(Foto: K. Weber) dien- und Kulturhaus Lÿz, St.Johann-Str. 18, 29 Euro, Karten: & (02 71) 3 33 24 48
Zahlen
Daten
Fakten
Startzeiten:
Am 24. und 25. Januar ab 11 Uhr bis voraussichtlich 14 Uhr.
Eintritt: Der Eintritt
für das Schlittenhunderennen kostet drei Euro für Erwachsene und
zwei Euro für Kinder bis
zum Alter von 15 Jahren.
Parken:
Parkplätze
sind ausgeschildert. Die
Veranstalter bitten allerdings darum, die eigenen Hunde Zuhause
zu lassen. Bei eventuellen Schadensfällen hafte der Hundebesitzer.
Info & Kontakt: Weitere Informationen zu
dem
Schlittenhunderennen in Liebenscheid
gibt es auch im Internet
unter
der
Adresse
www.schlittenhunderennen.liebenscheid.net.
(kaw)
Dies & Das
Limburg: Psycho – Fantasie
über das kalte Entsetzen mit
Matthias Brandt und Jens
Thomas, 20 Uhr, Stadthalle,
Hospitalstraße 4, 26,30 bis
36,20 Euro, Karten unter:
& (0 64 31) 98 06 19
n Samstag, 24. Januar
Rock & Co.
Gießen: U-Bahn Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern, 20 Uhr, Kongresshalle, Berliner Platz 2,
34,45 Euro, Karten unter:
& (0 60 73) 72 27 40
n Sonntag, 25. Januar
Musiktheater
Gießen: Der Kuss der Spinnenfrau, Musical, 19.30 Uhr,
Stadttheater, Berliner Platz,
16,50 bis 31 Euro, Karten unter: & (06 41) 79 57 60
Rock & Co.
Limburg: Die Paldauer, 19
Uhr, Stadthalle, Hospitalstraße 4, 29,90 bis 39,90 Euro, Karten: & (0 64 31) 9 80 60
Wetzlar: Marshall & Alexander, 18 Uhr, Stadthalle,
Brühlsbachstraße 2b, 39,90
bis 49,90 Euro, Karten unter: & (0 64 41) 99 77 00
Märkte & Feste
Gießen: Hochzeitsmesse, 11
bis 18 Uhr, Kongresshalle,
Berliner Platz 2, 9 Euro, Karten: & (01 71) 3 71 61 61
n Montag, 26. Januar
„Nuhr ein Traum“
GEWINNSPIEL Karten für Dieter Nuhr am 31. Januar in Wetzlar
Ist alles Nuhr ein Traum?
Wer kann heute noch unterscheiden zwischen Wahn und
Wirklichkeit? Der Mensch ist
ein Selbstbetrüger und der
Computer in der eigenen Birne ziemlich schlecht programmiert. Was stimmt? Was
ist gelogen? Oder schlimmer
noch: Was sagt die Statistik?
Dieter Nuhr räumt auf im
vollgemüllten
Hirnkasten
und stellt fest: Fakten waren
gestern, heute gilt als Wahrheit, was im Internet verlinkt
wird, also Bullshit, Blödsinn
und beknackte Bewertungen.
Das menschliche Denken besteht zu 90 Prozent aus Lügen, aberwitzigen Verdrehungen und Grütze. Der
Posteingang unserer Wahrnehmung ist überfüllt, und
das Meiste ist Spam. Das
Weltbild, das sich in unseren
Köpfen entfaltet, ist nur allzu
oft löchrig wie ein Minigolfplatz, brüchig wie eine Sandburg und negativ wie ein al-
ter Schwarz-Weiß-Film. Zu
Unrecht! Die Welt ist schön,
nur leider oft ausgebucht,
überteuert und laut. Wenn
sich Dieter Nuhr in die Abgründe der menschlichen
Traumwelt begibt, deckt er
auf, dass der Abgrund zwischen Ist- und Soll-Zustand
des Menschen selbst in Lichtgeschwindigkeit kaum zu
überwinden ist. Trotzdem ist
der Mensch fähig, glücklich
zu sein. Bloß wie? Nuhr sagt
es Ihnen: Dieses Leben ist
ausschließlich lachend zu er-
Gewinner
Jeweils zwei Karten für die
U-Bahn Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern
haben Mareike Weber aus
Ballersbach,
Christiane
Reinhardt aus Wetzlar und
Hubert-Ulrich Hardt aus
Braunfels gewonnen.
tragen. Wer Dieter Nuhrs
Vorstellungen besucht, erlebt
ein seltsames Phänomen.
Man schüttet sich aus über
den Mann auf der Bühne –
und lacht gleichzeitig über
sich selbst und die ganze Welt.
Nuhr ist ein herausragender
Therapeut und bringt selbst
staatlich anerkannte Jammerlappen zum Lachen.
Gewinnen Sie drei Mal
zwei Karten für Dieter Nuhr
am 31. Januar um 20 Uhr
in der Wetzlarer Rittal Arena. Unsere Gewinnfrage:
Was studierte Dieter Nuhr?
Ihre Antwort mit Ihrer Telefonnummer schicken Sie
bis zum 26. Januar unter
dem Stichwort „f+f Dieter
Nuhr“ per Fax & (0 64 41)
95 92 92, per Mail redaktion.wnz@mittelhessen.de
oder per Post an WNZ, Elsa-Brandström-Straße 18,
35578 Wetzlar. Die Gewinner werden benach- Dieter Nuhr kommt am 31. Januar um 20 Uhr in die Wetzlarer Ritrichtigt.
(red) tal Arena.
(Foto: Veranstalter)
Shows
Gießen: Reinhold Messner:
ÜberLeben, 20 Uhr, Kongresshalle, Berliner Platz 2,
34,90 bis 40,90 Euro, Karten
unter: & (0 60 73) 72 27 40
n Dienstag, 27. Januar
Musiktheater
Limburg: Das Phantom der
Oper, 20 Uhr, Stadthalle,
Hospitalstraße 4, 45,30 bis
54,50 Euro, Karten unter:
& (0 64 31) 9 80 60
Rock & Co.
Wetzlar: The Cavern Beatles, 20 Uhr, Stadthalle,
Brühlsbachstraße 2b, 29 bis
39 Euro, Karten unter:
& (0 64 41) 99 77 00
n Mittwoch, 28. Januar
Rock & Co.
Wetzlar: Divinity Roxx, Beyonce-Bassistin, 20 Uhr,
Franzis, Franziskanerstraße
4-6, 20 Euro, Karten unter:
& (0 64 41) 4 87 67
Recht und Hobby
2
RECHT IN KÜRZE
Pferde kosten Steuer
Eine „Pferdesteuer“, die
eine Stadt per rechtmäßigem Satzungsbeschluss im
Rahmen einer Stadtverordnetenversammlung ins Leben gerufen hat, ist nicht zu
beanstanden. Eine solche
Erhebung sei möglich, weil
Pferdehalter wirtschaftlich
besonders
leistungsfähig
seien. Das ergebe sich aus
dem hohen Aufwand, der
bei diesen Tieren nötig sei.
Diese wirtschaftliche Leistungsfähigkeit dürfe „mit
einer Steuer abgeschöpft
werden“ – zumal die Steuer
(200 Euro pro Jahr und
Pferd) nicht „erdrosselnd“ wirkte. Von der Steuer ausgenommen seien Menschen, die hauptberuflich mit
Pferden ihr Geld verdienten (Hessischer VGH, 5 C
2008/13).
Träger zahlt für Wunschheim
Ein Sozialhilfeträger kann sich nicht dagegen wehren, die Kosten für eine Heimunterbringung zu übernehmen, wenn der Bedürftige sich eine Einrichtung
aussucht, die knapp 18 Prozent mehr kostet als die Unterbringung in ebenfalls geeigneten und zur Verfügung
stehenden anderen Pflegeheimen. Die durch das
„Wunsch-Pflegeheim“ entstehenden Mehrkosten seien nicht unverhältnismäßig und es gebe keine mathematische Grenze, bis zu der Mehrkosten angemessen
seien. Eine Unangemessenheit könne im Allgemeinen
erst dann angenommen werden, wenn die Preise um
20 bis 30 Prozent über der Vergleichsgruppe liegen (SG
Karlsruhe, S 1 SO 750/14).
Donnerstag
22. Januar 2015
Bambus
wird zur
Hecke
Dieser Fall aus dem baden-württembergischen
Nachbarrechtsgesetz greift
den Ärger unter zwei Nachbarn auf. Ärger unter Nachbarn wird länderspezifisch
beurteilt.
Vor dem Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe ging es
darum, ob Bambus als Gras
oder als Hecke einzusortieren ist. Das Gericht wertete
es als Hecke – entgegen der
Meinung der Botaniker. Es
komme, so das OLG, „auf die
Geschlossenheit der Anpflanzung an“.
Ein Grundstückseigentümer pflanzte einst vier Bündel Bambus nahe der Grundstücksgrenze.
Mittlerweile misst der
Bambus mehr als 1,80 Meter
und ist auf einen Abstand von
weniger als einen halben
Meter von der Grenze entfernt.
n Nachbar verlangt
den Rückschnitt
Der Nachbar verlangt
Rückschnitt. Der Bambusbesitzer führte jedoch an,
dass die Pflanze botanisch
betrachtet zu den Gräsern Wer einen Minijob hat, der sollte sich genau überlegen, ob er sich von der Rentenpflicht befreien lässt oder nicht. (Foto: colourbox)
zähle, weswegen die Regelung des Grenzabstandes für
Hecken hier nicht zu Anwendung kommen könne.
Stirbt ein Erblasser und hinterlässt er (unter andeDas Gericht folgte der borem) einen lediglich Pflichtteilsberechtigten, so betanischen Argumentation
ginnt die Frist für die Inanspruchnahme des Pflichtteils
nicht, sondern betrachtete
mit dessen Kenntnis vom Tod des Erblassers. Spätesdie Dinge unter rechtlichen
tens nach drei Jahren muss dann der Anspruch geltend
Gesichtspunkten. Danach
gemacht werden, sonst verfällt er. Das gilt auch dann,
komme es beim Begriff der
wenn der Pflichtteilsberechtigte ebenfalls stirbt, nachHecke insbesondere auf die VON WOLFGANG BÜSER
auf die für die Rentenbewil- rungspflichtige) Teilzeitkraft tragspflicht. Ein BefreiungsGeschlossenheit der An- UND MAIK HEITMANN
ligung maßgebenden „War- plus 185 Euro für jedes Kind antrag würde sie – wie gedem er vom Tod des Erblassers erfahren hatte. Die Erben des Pflichtteilsberechtigten haben dann nur noch
pflanzung an.
tezeiten“.
(für nach 2007 geborene schildert – von den geschildie restlichen Monate Zeit ihren Erbanspruch aus dem
inijobber, die maDa Bambus gerne verDie „Pflicht“ hat ein wei- Kinder 300 Euro).
derten Vorteilen ausschlieximal 450 Euro teres Plus: Die Teilzeitkraft
Pflichtteil ihres Erblassers geltend zu machen (BGH, IV
holzt, ist diese VoraussetEine Mutter mit zwei 2007 ßen. Für die gesamte Dauer
ZR 30/13).
Monatsverdienst
zung erfüllt (OLG Karlsruhe,
kann einen „Riestervertrag“ und 2010 geborenen Kin- der Beschäftigung.
Wer schon vor 2013 die
12 U 162/13 ).
(bü) erzielen, sind zwar – haben abschließen – mit allen sich dern kommt somit auf (154
sie ihre Arbeit nach 2012 auf- daraus ergebenden Vortei- + 185 + 300 =) 639 Euro Zu- Arbeit aufgenommen hatte,
genommen – rentenpflicht- len.
lage im Jahr 2015. Aufbrin- der bleibt rentenversicheversichert. Davon können sie
gen dafür muss sie – einen rungsfrei, wenn der vorherisich aber befreien lassen, was
Verdiensthöchstbetrag
Euro-Monatsverdienst ge
n Arbeitnehmer mit 450
häufig geschieht, um Beiträmit 3,7 Prozent Zuzahlung von 400 Euro monatlich
geringem
ge zu sparen.
unterstellt (12 x 450 Euro = nicht angehoben worden ist.
Das erledigt der Arbeitge5400 Euro, davon 4 % =) 216 Bei einer Erhöhung über 400
Einkommen
ber mit 28 Prozent plus im
Euro im Jahr.
Euro hinaus würde automafördert der Staat
Regelfall zwei Prozent SteuDa die staatliche Zulage tisch Rentenversicherungserpauschale für sie. Doch Mivon 639 Euro von dem an pflicht einsetzen – allerdings
besonders gut
nijobber sollten die Vorteile
sich selbst aufzubringenden auch wieder mit der MögFeines Kartenspiel überzeugt Taktiker
kennen, die ihnen die
Die Stiftung Warentest Anteil abgezogen wird, er- lichkeit, sich davon befreien
„Pflicht beschert, bevor sie hört nicht auf, zu betonen: gibt sich ein Eigenanteil von zu lassen.
ans Sparen denken.
Die Riester-Rente lohnt sich „null Euro“. Das Gesetz sieht
Wichtig für geringfügig
VON HELMUT LEHR
Denn sie brauchen nur 3,7 für jeden, der sie kriegen jedoch einen „Mindestei- entlohnte Beschäftigte in
„Fußball-Fieber“ nennt der
Prozent ihres Verdienstes, kann – vor allem für Arbeit- genbeitrag“ von 60 Euro im Privathaushalten, die bei der
Kosmos-Verlag sein neues
also maximal 16,65 Euro im nehmer mit geringem Ein- Jahr vor, der Bedingung da- Minijobzentrale in Essen geKartenspiel für Fußballfans
Monat, selbst aufzubringen. kommen. Denn ihnen steu- für ist, die 639 Euro zugelegt meldet sind: Wollen sie den
Und daraus folgt:
ert der Staat besonders groß- zu bekommen. Das Riester- Rentenbeitrag aufstocken, so
und gewiefte Kartentaktiker.
Die Spieler müssen in drei
n Anspruch auf Rehabilita- zügig Anteile bei.
konto wäre mit 699 Euro ge- sind dafür stolze 13,7 ProSpielrunden durch ein getionsmaßnahmen (zum BeiIm Jahr 2015 sind vier Pro- füllt.
zent zu berappen – etwa dreischicktes Ausnutzen ihrer
spiel Kuren)
zent des VorjahresbruttoWas ist zu tun, um diese mal so viel wie die MinijobSpielkarten die simulierten
n Anspruch auf Erwerbs- verdienstes auf einen „Ries- Vorteile zu erlangen? Seit ber im gewerblichen Beminderungsrente
tervertrag“ einzuzahlen, um Jahresbeginn 2013 müssen reich. Denn die privaten ArFußballspiele gewinnen, um
die meisten Punkte zu ern Anspruch auf vorzeitige die höchstmögliche staatli- Minijobber in einem neuen beitgeber zahlen nur fünf
halten.
Altersrente
che Förderung kassieren zu Arbeitsverhältnis nichts un- statt 15 Prozent des VerVor dem Spiel wählt sich
n Volle Anrechnung der Mi- können. Die beträgt 154 Eu- ternehmen. Denn sie unter- dienstes an die Rentenversijeder Mitspieler eine Mannnijob-Beschäftigungszeiten
ro für die (rentenversiche- liegen grundsätzlich der Bei- cherung.
schaft aus. Zur Verfügung
stehen die 32 Landesvertreter der WM 2014 in Brasilien. Da die Mannschaften
unterschiedlich stark sind,
sorgen „Spielstärke-Anpassungskarten“ für einen Ausgleich. Acht Spielkarten und
Paul Heilemann kommentiert eine Meisterpartie
zwei Joker-Einwechslungen
sen alle vier spanischen Par- gessenheit entrissen hatte.) f4.) 16. c4 Kb7, 17. Kh2. (Beliegen bereit.
tien mit den weißen Steinen 6. Lxc6 dxc6, 7. dxe5 Sf5, 8. reitet das Manöver g2-g4
Nun zieht jeder Spieler drei
eröffnete.
Dxd8+ Kxd8. (Jetzt hat nebst Kg3 vor.) 17.-, a5, 18.
neutrale Gegner aus den KarMit dem Sieg in der elften Schwarz das Rochaderecht a4 Se7, 19. g4 Sg6, 20. Kg3
tenstapeln A, B und C. Diese
Teams sind die Gegner der
Begegnung gewann Carlsen verloren, doch der Besitz des Le7, 21. Sd2. (Übereilt wäre
den Wettkampf vorzeitig mit Läuferpaars kann in dieser 21. Sxe7 Sxe7, 22. h4, wegen
Gruppenphase, welche über
Verteidigungsme- 22.-, gxh4+, 23. Sxh4 Tag8!)
6,5:4,5 Punkten den auf 12 uralten
drei Partien verläuft.
Carlsen bleibt
Partien
angelegten
Zweithode
Chancen
auf aktives 21.-, Thd8, 22. Se4 Lf8, 23.
Die Mitspieler spielen also
Schachweltmeister
Sef6.
kampf und bleibt Schach- Gegenspiel eröffnen.)
nicht direkt gegeneinander,
sondern jeder in einer andeweltmeister.
23.-, b5!! (Anand ergreift
9. h3. (Weiß will die BauAnand überrascht Carlsen ern am Königsflügel vorsto- mit diesem überraschenden
Alle Schachweltmeister,
ren Gruppe.
Alle Spieler spielen paral- Für alle Fußballfans, die gerne spielen, ist „Fußball-Fieber“ eine auch die Anwärter auf den in der letzten Partie mit neu- ßen.) 9.-, Ld7, 10. Sc3 h6, 11. Bauernopfer die Initiative.)
(Foto: Kosmos) Schachthron, waren Virtuo- en Ideen, konnte aber trotz b3 Kc8. (Ein bewährter Si- 24. Lc3 (Od. a) 24. axb5 a4!;
lel zunächst die Partie gegen schöne Unterhaltung.
sen in der Behandlung der kreativen Spiels das Blatt cherungszug, der den König b) 24. cxb5 c6! 25. bxc6+
ihren jeweils ersten Gruppengegner. Wer an der Reihe ben. Jede Partie wird durch lungenes, feines Kartenspiel, „Spanischen Partie“.
nicht
mehr
wenden. nach b7 lenkt.) 12. Lb2 c5, Kxc6.) 24.-, bxa4, 25. bxa4
Diese Eröffnung mit ihren
13. Tad1 b6. (Räumt den Kc6! 26. Kf3 Tdb8, 27. Ke4
ist, spielt entweder eine Ak- die Differenz der Spielstärke bei dem das Glück beim Kargehaltvollen strategischen Spanische Partie
Punkt b7 für den König.) 14. Tb4?! (Allzu optimistisch
tionskarte oder eine Reakti- entschieden. Ein Sieg be- tenziehen bedeutsam ist.
onskarte aus oder er passt. deutet drei Punkte, ein UnZum Taktieren interessant Ideen, aber auch kombina- Weiß: Magnus Carlsen Tfe1 Le6! 15. Sd5 g5! opfert Anand die Qualität.
(Nimmt dem Sd5 den Punkt Mit dem soliden 27.-, Tb3 beAktionskarten sollen die entschieden bringt einen ist das Beeinflussen fremder torischen Möglichkeiten, ist (NOR)
Spielstärke eines Teams ver- Punkt ein, und bei einer Nie- Spiele durch Kartenablegen so vielseitig, dass sie alle an- Schwarz: Viswan. Anand
hält Anand den Stellungsvorteil.) 28. Lxb4 cxb4, 29.
bessern („Traumkombinati- derlage geht der betroffene beim nebenan aktiven Mit- deren offenen Spielanfänge (IND)
Sh5 Kb7, 30. f4! gxf4, 31.
on“ +2) oder verschlechtern Spieler leer aus.
spieler und seines Gegners. übertrifft.
11. WM-Matchpartie, SotBeim WeltmeisterschaftsShxf4 Sxf4, 32. Sxf4. (Mit
(„Schlechter Tag“ -1).
Das ergibt manche ÜberraEroberung des Punktes d7
Diese Karten können auf
schung, was auch den Wie- match in Sotschi zwischen schi 2014
n Fremde Spiele
1. e4 e5, 2. Sf3 Sc6, 3. Lb5
steht Weiß plötzlich auf Gedie eigene Mannschaft, den
derspielreiz deutlich steigert. Titelverteidiger Carlsen und
beeinflussen
Herausforderer Anand kam Sf6. (Charakterischtisch für
winn.) 32.-, Lxc4, 33. Td7!
eigenen Gegner, ein neutraes zu vier spanisch eröffne- die Berliner Variante ist der
Ta6, 34. Sd5 Tc6, 35. Txf7
les Team oder das eines Mitn „Fußball-Fieber“
Lc5, 36. Txc7+! Txc7, 37.
spielers gespielt werden. ReWer nach den drei Spielen
Ein Kartenspiel von Pierre ten Partien. Dabei trennten Zug Sf6 unter Verzicht auf das
Sxc7 Kc6. (37.-, Kxc7? kostet
aktionskarten können nur der Gruppenphase die meis- Viau für 2 bis 4 Mitspieler, ab sich die Kontrahenten zwei- übliche 3.-, a6.) 4. 0-0. (In der
nach 38. Tc1 eine Figur.) 38.
auf passende Aktionskarten ten Punkte erspielt hat, ist der 8 (besser 10) Jahre, Kosmos- mal mit Remis (in der 7. und 2. Matchpartie wählte Carl9. Partie), aber in der zweiten sen das bescheidene 4. d3.)
Sb5 Lxb5, 39. axb5+ Kxb5,
gespielt werden, um den Ef- Gewinner. Möchten die Verlag, 7,50 Euro.
und elften Matchpartie ge- 4.-, Sxe4, 5. d4 Sd6. (Die Ber40. e6 b3, 41. Kd3 Le7. 42.
fekt der Aktionskarte aufzu- Teilnehmer länger spielen,
wann der Norweger die für liner Variante, die Kramnik
h4 a4, 43. g5 hxg5, 44. hxg5
heben oder zu verringern.
können sie das Turnier noch
die Titelverteidigung ent- bei seinem erfolgreichen
a3, 45. Kc3. Schwarz gab
Ein Gruppenspiel endet, mit Viertelfinale, Halbfinale
Carlsen – Anand
scheidenden Begegnungen. WM-Match gegen Kaspaauf. (Auf 45.-, b2 folgt 46.
sobald alle Spieler direkt und Finale komplettieren.
(Stellung nach 23. Sef6)
Beachtenswert ist, dass Carl- row, London 2000, der VerKc2.
nacheinander gepasst ha„Fußball-Fieber“ ist ein ge-
Frist für Pflichtteil liegt fest
Minijobbern nutzt Pflicht
VORTEILE 16,65 Euro Zuzahlung bringen „Riester-Rechte“
M
Im „Fußball-Fieber“
Traumkombi finden
TIPP
Schach – das königliche Spiel
Kino
Donnerstag
22. Januar 2015
3
Historienthriller riecht nach Oscar
BIOGRAFIE Benedict Cumberbatch rührt in „The Imitation Game“ Herzen an
VON BARBARA MUNKER
A
lan Turing war ein
Kriegsheld und ein
Pionier der modernen Computertechnik. Das
Leben des schwulen Vordenkers und Code-Knackers
endete im Selbstmord. In
dem Historiendrama „The
Imitation Game“ erweckt ihn
Benedict Cumberbatch zum
Leben.
Alan Turing ist kein typischer Kriegsheld. Der britische Mathematiker und Informatiker war ein Sonderling und Einzelgänger. Sein
Leben ist faszinierend und
tragisch. Historiker schreiben ihm zu, dass er als Knacker des Enigma-Codes der
Nazis den Zweiten Weltkrieg
um einige Jahre verkürzte
und damit Millionen Menschen das Leben rettete.
Doch Hollywood traute
sich lange nicht an die Geschichte des schwulen Genies (1912-1954), dem der
Ruhm zu Lebzeiten verwehrt
blieb.
n Norwegischer
Regisseur
wagt sich an
deutsche
Geschichte
Der norwegische Regisseur
Morten Tyldum wagt sich
nun in seinem ersten englischsprachigen Spielfilm an
den vielschichtigen Stoff.
Vorlage ist das Drehbuch des
US-Autors Graham Moore,
der mit „The Imitation Game
– Ein streng geheimes Leben“ sein erstes Skript verfasste.
Zugpferd für den Historienthriller ist der britische
Schauspieler Benedict Cumberbatch, der in „Sherlock“
und „Inside WikiLeaks – Die
fünfte Gewalt“ schon clevere Ermittler und kritische
Denker mimte.
Cumberbatch spielt Turing in all seinen Facetten: als
Der Engländer Alan Turing (Benedict Cumberbatch, vorn) arbeitet im Team an der Entschlüsselung des Enigma-Codes der Nazis im
Zweiten Weltkrieg.
(Foto: dpa)
sonderlicher Einzelgänger,
der schon in der Schule gehänselt wird. Als arroganter
Wissenschaftler, der seine
Kollegen provoziert und abweist, als besessener Läufer,
verschlossenes Genie, in Gesellschaft mal kühl, mal humorvoll. Gleichzeitig kommt
eine gequälte, sensible Seite
zum Vorschein. Vor allem
aber seine Besessenheit mit
Zahlen und Codes.
In einer Top-Secret-Mission des britischen Staates soll
Turing mit anderen Wissenschaftlern
verschlüsselte
Funksprüche der Nazis knacken. Er eckt bei seinen Kollegen und Vorgesetzten an,
doch am Ende hat er mit seiner bahnbrechenden Rechenmaschine Erfolg.
Die Codes werden entschlüsselt, die Alliierten
können in die Pläne der
Deutschen einschauen und
entsprechend agieren. Die
Erfindung wird aus strategischen Gründen geheim gehalten. Turings Heldentat
bleibt unter Verschluss.
Tyldum macht aus dem
Wettrennen der Code-Knacker gegen die Zeit einen
spannenden Thriller. Er stellt
Cumberbatch interessante
Figuren zur Seite, darunter
Keira Knightley in der Rolle
einer Mathematikerin, die
mehr als nur eine platonische Freundschaft sucht. In
Flashbacks und vorausschauenden Szenen bringt
Tyldum das persönliche
Drama Turings ans Licht.
Nach dem Krieg wird das
Genie chronisch unterschätzt. Dabei leistet er
Grundlagenarbeit für die
spätere
Computertechnik
und künstliche Intelligenz.
Nach einer Affäre mit einem
Mann wird Turing 1952 wegen Verstoßes gegen gute Sitten verurteilt.
Chemische
Kastration
durch weibliche Hormone
„bewahrt“ ihn vor dem Gefängnis. 1954 stirbt Turing an
einer
Zyanid-Vergiftung,
kurz vor seinem 42. Geburtstag. Es gilt als sicher,
dass er sich das Leben nahm.
Mit einem Budget von nur
15 Millionen Dollar wurde
„The Imitation Game – Ein
streng geheimes Leben“ auf
die Beine gestellt. Nach fünf
Golden-Globe-Nominierungen, darunter als bestes
Drama, für Cumberbatch
und für Knightley, ist der
Film ein Oscar-Favorit.
Er geht mit acht Nominierungen ins Rennen, darunter in den Kategorien als
bester Film und mit Cumberbatch als bestem Hauptdarsteller. Dass der Sonderling Turing dem Zuschauer so
ans Herz geht, ist tatsächlich
vor allem Cumberbatch zu
verdanken.
(dpa)
Laufzeit: 115 Minuten. FSK:
freigegeben ab zwölf Jahren.
Dort laufen die Top 5-Filme
n Platz 1 – Honig im
Kopf (Foto: Warner
Bros.): Bad Laasphe Residenzkino,
täglich
16.30 (außer Mi.) und
19.30 Uhr; Dillenburg
Gloria, täglich 17.15,
Do. bis So. auch 20, Fr.
und Sa. auch 22.45 sowie Mo. bis Mi. auch
20.15 Uhr; Gießen Kinopolis, täglich 16.55
und 19.55 (außer Mo.),
Sa. und So. auch 14.15
sowie Mo. auch 20.15
Uhr; Limburg Cineplex,
täglich 14.45, 17.30 und
20.15, Fr. bis So. auch
22.15 Uhr; Marburg Cineplex, täglich 14.30
(außer Sa. und So.), 17
und 20, Do. bis So. auch
23 sowie Sa. und So. auch
14 Uhr; Weilburg Delphi, täglich 15 (außer Fr.,
Sa. und Mo.) und 20 (außer Mi.), Fr. und Sa. auch
14.30 Uhr; Weilmünster Pastori, täglich 20
(außer Di. und Mi.), Sa. und So. auch 17 Uhr; Wetzlar
Rex, täglich 17.15 (außer Di.) und 19.45 Uhr (außer Mo.
und Mi.).
n Platz 2 – 96 Hours – Taken 3: Bad Laasphe Residenzkino, täglich 20 Uhr; Dillenburg Gloria, täglich
20.30, Fr. und Sa. auch 23 Uhr; Gießen Kinopolis, täglich 20.15 (außer Mo.) und 23.15 (außer So., Mo. und
Di.), Mo. 20.45 Uhr; Limburg Cineplex, täglich 18.45
und 20.45, Fr. bis So. auch 23 Uhr; Marburg Cineplex,
täglich 20.30 und 23 Uhr (außer Mo. und Mi.); Weilburg Delphi, täglich 18.45, Fr. und Sa. auch 22.30 sowie Fr., Sa. und Mo. auch 17 Uhr.
n Platz 3 – Let’s be Cops: Bad Laasphe Residenzkino,
täglich 16.30 Uhr (außer Mi.); Dillenburg Gloria, täglich 17.45, Do. bis So. auch 15.30 Uhr; Gießen Kinopolis, täglich 17.25 und 20.35 (außer So. und Di.), Fr.
und Sa. auch 23.15 Uhr; Limburg Cineplex, täglich
20.45, Fr. bis So. auch 23 Uhr; Marburg Cineplex, täglich 17.45 (außer So., Di. und Mi.), Di. und Mi. 17.30
Uhr.
n Platz 4 – Der Hobbit 3 (3D): Dillenburg Gloria, täglich 17.30 Uhr (außer Mo. und Mi.); Limburg Cineplex,
täglich 17.15 (außer Mi.) und 20 Uhr (außer Mo. und
Mi.); Marburg Cineplex, täglich 17.15 Uhr (außer Do.),
HFR: täglich 19.45 Uhr; Gießen Kinopolis, täglich 19.45
(außer Mi.), Sa. und So. auch 14.35 Uhr.
n Platz 5 – Frau Müller muss weg: Gießen Kinocenter,
täglich 18.45 und 20, Sa. und So. auch 14.15 und 16.30
Uhr; Limburg Cineplex, täglich 17.30 und 19.30, Fr. bis
So. auch 22.45 Uhr; Marburg Cineplex, täglich 17.30
(außer Mo.) und 20.15, Sa. auch 11.45 Uhr.
Vom Hörsaal an
den Spieltisch
Zischlers
Rätsel der
Kindheit
DRAMA Mark Wahlberg ist „The Gambler“
VON GUNTRAM LENZ
VON GUNTRAM LENZ
Dass Hanns Zischler ein
großartiger Schauspieler ist,
hat er mit Filmen wie „Im
Lauf der Zeit“, „Berlin Chamissoplatz“ und „Paradiso“
bewiesen. Weniger bekannt
ist er als einfühlsamer Autor
von „Kafka geht ins Kino“,
das zu den Standardwerken
der Filmliteratur gehört.
Nun hat er im Galiani-Verlag „Das Mädchen mit den
Orangenpapieren“
(112
Seiten, 16,99 Euro), eine
wunderbare und wundersame Erzählung über Sehnsucht, Freundschaft, Erinnerung, Verlust, veröffentlicht, die nicht nur jene werden zu schätzen wissen, die
sich (wie der Verfasser) in den
Sechzigern beim Sammeln
und Betrachten fast pergamentener Orangenpapiere in
ferne Welten imaginierten.
Bei Zischlers Studie in Herzensbildung ist es das Mädchen Elsa, das es in der Nachkriegszeit mit seinem Vater
von Dresden in die unwirtlichen Alpen verschlägt. Und
da ist es ausgerechnet diese
fast exotische Sammlung
zarter Einwickelpapiere, die
die junge Frau eins sein lässt
mit sich und der Welt.
KINOPROGRAMM
Fred (von links), Honey Lemon, Hiro, Baymax, GoGo Tomago und Wasabi kämpfen gemeinsam gegen das Böse.
(Foto: dpa)
Roboter Baymax tröstet Hiro
ACTION Ein Knalliges Marvel-Abenteuer aus dem Hause Disney
VON PATRICK T. NEUMANN
Marvel steht seit Jahrzehnten für actionreiche,
düstere
Superhelden-Comics. Disney ist der Inbegriff
von Familienunterhaltung
mit Herz und Happy End.
Nun hat Disney aus einer
Marvel-Reihe den RoboterSuperhelden-Film „Baymax“
gemacht.
Dieser Film-Roboter ist
einzigartig: Baymax sieht aus
wie der Marshmallow-Mann
– ein dicker weißer weicher
Gummikerl. Und er hilft den
Menschen, denn Baymax ist
ein hoch entwickelter Pflegeroboter, der große wie kleine Wehwehchen behandeln
kann.
Der Roboter ist der Held des
neuesten Disney-Animationsfilms „Baymax – Riesiges
Robowabohu“ – eines rasanten Action-Abenteuers.
Dafür haben die Filmemacher die Superheldenreihe „Big Hero 6“ der Comic-
Schmiede Marvel mit Disney-typischen Erzählmotiven und Charakteren verschmolzen – eine gelungene
Kombination.
Der menschliche Held der
Story ist der 14-jährige Hiro:
Ein Genie, das schon die
Highschool absolviert hat,
sich aber mehr für illegale
Roboterkämpfe interessiert
als fürs Lernen. Sein großer
Bruder Tadashi begeistert ihn
für seine Uni, die Tech – das
Mekka für Computer- und
Roboterfreaks.
n Zuschauern
stockt der Atem
Als Tadashi bei einem Feuer in der Tech stirbt, stürzt
Hiro in ein tiefes Tal der
Trauer. Dann kommen Baymax und Tadashis abgedrehte Uni-Freunde zu Hilfe
und stürzen sich gemeinsam
mit Hiro in ein großes Abenteuer.
Die fünf Nerds und ihr
Pflegeroboter
entdecken
nämlich, dass ein Bösewicht
hinter dem Feuer an der Uni
steckte, um an Hiros geniale
Erfindung zu kommen: Microbots – kleine, magnetische Roboterteilchen, die
sich per Gehirnstrommessung bewegen und zu allen
erdenklichen Konstruktionen zusammenfügen lassen.
Eine ähnliche Technik –
einen Gegenstand durch
Hirnströme zu bewegen –
wurde gerade erst auf der
Elektronikmesse CES in Las
Vegas vorgestellt, die Filmemacher sind mit dieser wie
auch mit anderen Ideen also
gar nicht so weit von der Realität entfernt.
Um dem Bösen entgegentreten zu können, macht Hiro seine Freunde flugs zu Superhelden. So wird etwa aus
dem Comic-Freak Fred ein
Feuer speiender Drache, und
Baymax kann mit Raketenantrieb durch die Lüfte dü-
sen. Das ist mitunter so rasant gefilmt, dunkel und bedrohlich inszeniert, dass den
Zuschauern – besonders in
der 3D-Version – der Atem
stockt. Schwindelerregende
Flugszenen und Verfolgungsjagden, Kampfaction
und krachende HightechSpielereien geben dem Film
unheimlich viel Kraft.
Für optische Opulenz sorgt
das Setting. Denn die Handlung spielt in der Fantasiestadt San Fransokyo, einer
Mischung aus San Francisco
und Tokio. Die Figuren ergänzen sich und bieten damit für fast jeden Zuschauer,
ob Grundschüler oder Teenie,
Identifikationsmöglichkeiten.
(dpa)
Nun ist der neue „Gambler“ dank des klugen Drehbuchs von William Monahan und aufopferungsvoll
agierenden Akteuren wie
John Goodman als Kredithai
und der jungen Brie Larsonals verführerischer Studentin gar nicht so uninteressant, wie zu befürchten
war. Was in Zeiten von New
Hollywood in den Siebzigern mit einer Prise Nihilismus daher kam, wirkt heute,
dem Zeitgeist geschuldet,
gefrustet und lebenssatt.
Und so verfolgt man interessant und gespannt, wie
sich Jim Bennett (Wahlberg)
auch jenseits des Spieltischs
auf illegales und riskantes
Terrain begibt, um die zwielichtigen Persönlichkeiten,
denen er sich ausgeliefert hat
hat, auszutricksen.
Genau 40 Jahre sind es her,
dass James Toback mit seinem autobiographisch gefärbten
Drehbuch-Debüt,
das Karel Reisz als „The Gambler“ („Spieler ohne Skrupel“) auf die Leinwand
brachte, in Hollywood für
Furore sorgte. James Caan
spielte an der Seite von Lauren Hutton einen jungen
New Yorker Literaturprofessor, der der Spielleidenschaft
verfällt und zu Motiven aus
Gustav Mahlers 1. Sinfonie
sein Leben preis gibt.
Da war Mark Mark Wahlberg noch ein Dreikäsehoch,
der sich nun an Jessica Langes Seite in Rupert Wyatts
„The Gambler“-Remake zu
den Klängen von Billy Bragg
und Pulp Caans ziemlich
große Stiefel anzieht. Und
noch eins unterscheidet OriLaufzeit: 111 Minuten; FSK:
ginal und Fälschung: die Al- freigegeben ab zwölf Jahren.
tersfreigabe ist von 18 auf 12
Jahre gesunken, womit sich
der Wandel der Zeiten kaum
sinnbildlicher dokumentieren lässt.
Laufzeit: 102 Minuten. FSK:
freigegeben ab sechs Jahren.
Allenfalls Mutter Roberta (Jessica Lange) könnte Jim (Mark Wahlberg), der immer mehr zum Spieler-Zombie mutiert, noch finanziell unter die Arne greifen.
(Foto: Paramount)
Kinoprogramm
4
Bad Laasphe
Residenz-Theater,
Brückenstraße 2, & (0 27 52) 50 79 79:
96 Hours – Taken 3 (ab 16), täglich 20 Uhr
Baymax (3D) (XXXX, ab 6), täglich 16.45 und 19.45 (beide außer Mi.), Sa. und So. auch 14.30
Uhr
Das magische Haus, Sa. und So.
14.30 Uhr
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 16.30 (außer Mi.) und
19.30 Uhr
Let’s be Cops (ab 12), täglich
16.30 Uhr (außer Mi.)
Paddington (XXXX, für alle),
Sa. und So. 14.30 Uhr
The broken Circle (XXXX, ab
12), Mi. 20 Uhr
Dillenburg
Gloria-Kino, Bismarck-Straße 2,
& (0 27 75) 95 05 05 bis 14 Uhr)
und & (0 27 71) 2 53 02 (ab 14
Uhr):
96 Hours – Taken 3 (ab 16), täglich 20.30, Fr. und Sa. auch 23
Uhr
Annie (für alle), Do. bis So. 15.30
sowie Mo. bis Mi. 15.45 Uhr
Baymax (3D) (XXXX, ab 6), täglich 20.15, Do. bis So. auch 15
und 17.30, Fr. und Sa. auch 22.45
sowie Mo. bis Mi. auch 15.45 und
18 Uhr
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), Do. bis So. 15.15 sowie
Mo. und Mi. 16 Uhr
Der Hobbit 3 (3D) (XXXX, ab
12), täglich 17.30 Uhr (außer Mo.
und Mi.)
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 17.15, Do. bis So. auch
20, Fr. und Sa. auch 22.45 sowie
Mo. bis Mi. auch 20.15 Uhr
Let’s be Cops (ab 12), täglich
17.45, Do. bis So. auch 15.30 Uhr
Mortdecai (ab 6), täglich 20.30,
Do. bis So. auch 18, Fr. und Sa.
auch 23.15 sowie Mo. bis Mi.
auch 18.15 Uhr
Paddington (XXXX, für alle),
Do. bis So. 15 sowie Mo. bis Mi.
15.45 Uhr
Timbuktu (XXXX, ab 12), Mo.
und Mi. 18.30 Uhr
Unbroken (ab 12), täglich 20, Fr.
und Sa. auch 22.45 Uhr
Gießen
Kinocenter, Bahnhofstraße 34,
& (06 41) 7 21 08:
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), Sa. und So. 14.45 Uhr
Boyhood (XXXXX, ab 6), So.
und Di. 20 Uhr
Das Salz der Erde (XXXX, ab 12),
Mo. und Mi. 17.15 Uhr
Der große Trip – Wild (XXXX,
ab 12), täglich 17.15 (außer Mo.
und Mi.) und 20.45 Uhr
Die Entdeckung der Unendlichkeit (XXXX, für alle), Do. bis
Sa. 20 Uhr
Frau Müller muss weg (XXX, ab
6), täglich 18.45 und 20, Sa. und
So. auch 14.15 und 16.30 Uhr
Grand Budapest Hotel (XXXX,
ab 6), Mo. und Mi. 20 Uhr
Monsieur Claude und seine
Töchter (XXX, für alle), Mo. bis
Mi. 16.30 Uhr
Paddington (XXXX, für alle),
Sa. und So. 14.45 Uhr
Planes 2 (für alle), Sa. und So.
15.15 Uhr
St. Vincent (XXXX, ab 6), Sa. 17
Uhr
The Imitation Game (XXXX, ab
12), täglich 17 und 20.15 Uhr
Titos Brille (XXXX, ab 6), Do.
und Fr. 16.30 Uhr
Wild Tales (XXXX, ab 12), täglich 17 Uhr (außer Sa.)
Kinopolis, Ostanlage 43-45,
& (06 41) 5 65 57 89:
3 Türken und 1 Baby, täglich
16.20 und 18.45, Fr. und Sa. auch
23.25 Uhr
96 Hours – Taken 3 (ab 16), täglich 20.15 (außer Mo.) und 23.15
(außer So., Mo. und Di.), Mo.
20.45 Uhr
Annie (für alle), täglich 17.35,
So. auch 11.45 Uhr
Baymax (XXXX, ab 6), täglich
14.15 und 17.05, So. auch 11.35
Uhr, 3D: täglich 15 (außer Sa.
und So.), 17.15 und 20.45 (beide
außer Mo.), Fr. und Sa. auch
23.20, Sa. und So. auch 14.30, So.
auch 11.30, Mo. auch 17.30 und
20.30 sowie Original: Do. und
Mi. 18 sowie So. und Di. 20.35
Uhr
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), Sa. und So. 14.40 sowie So. 11.50 Uhr
Da muss Mann durch (für alle),
Mi. 20 Uhr
Der Hobbit 3 (HFR) (XXXX, ab
12), täglich 19.45 (außer Mi.), Sa.
und So. auch 14.35 Uhr
Der kleine Drache Kokosnuss
(für alle), Sa. und So. 14 sowie
So. 11.50 Uhr
Die Pinguine aus Madagascar
(für alle), Sa. und So. 14.40 sowie So. 11.35 Uhr
Die Tribute von Panem 3.1
(XXXX, ab 12), täglich 17.50 Uhr
(außer Do. und Mi.)
Doktor Proktors Pupspulver
(für alle), täglich 14.55 (außer Sa.
und So.), So. 11.40 Uhr
Exodus (3D) (ab 12), täglich
17.05 Uhr (außer Do., Fr. und
Mo.)
Herz aus Stahl (XXX, ab 16), Fr.
und Sa. 23.15 Uhr
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 16.55 und 19.55 (außer
Mo.), Sa. und So. auch 14.15 sowie Mo. auch 20.15 Uhr
Let’s be Cops (ab 12), täglich
17.25 und 20.35 (außer So. und
Di.), Fr. und Sa. auch 23.15 Uhr
Mortdecai (ab 6), täglich 14.55,
17.40, 20.25 und 23.10 Uhr (außer So., Mo. und Di.)
Nachts im Museum 3 (ab 6), So.
11.30 Uhr
Ouija (ab 16), täglich 21.05 und
23.10 Uhr (außer So., Mo. und
Di.)
Paddington (XXXX, für alle),
täglich 14.25, So. auch 11.35 Uhr
Planet der Affen – Revolution
(XXXX, ab 12), Do. und Mi.
23.15 Uhr
Schändung (ab 16), täglich
23.20 Uhr (außer So., Mo. und
Di.)
The best of me (ab 12), Do. und
Fr. 17.30 Uhr
The Gambler (ab 12), täglich
20.30, Fr. und Sa. auch 23.15 Uhr
Unbroken (ab 12), täglich 20.05
Uhr
Sneak Preview, Mi. 23.15 Uhr
täglich 20 (außer Mi.), Fr. bis So.
auch 22.45 Uhr
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 14.45, 17.30 und 20.15,
Fr. bis So. auch 22.15 Uhr
Let’s be Cops (ab 12), täglich
20.45, Fr. bis So. auch 23 Uhr
Mortdecai (ab 6), täglich 16.15
und 20.30, Fr. bis So. auch 23 Uhr
Nachts im Museum 3 (ab 6),
täglich 15.15 Uhr (außer Mi.)
Ouija (ab 16), täglich 17 und 21,
Fr. bis So. auch 23 Uhr
Paddington (XXXX, für alle),
täglich 14.45 Uhr
Quatsch und die NasenbärBande (für alle), So. 14 Uhr
The Cut (ab 12), Mi. 15, 17.30
und 20 Uhr
The Gambler (ab 12), täglich 18
Uhr
Mucize (OmU) (ab 6), täglich
17.30 Uhr
Narratives, Mi. 20 Uhr
Schändung (ab 12), täglich
19.45 (außer Do.), Fr. und Sa.
auch 22.30 Uhr
St. Vincent (XXXX, ab 6), täglich 17.45 Uhr (außer Do.)
The best of me (ab 12), täglich
17 Uhr (außer Di.)
The Imitation Game (XXXX, ab
12), täglich 17.30 und 20.15, Fr.
und Sa. auch 22.45 Uhr
Unbroken (ab 12), täglich 20
Uhr (außer Mi.)
Cineplex, Biegenstraße 1a,
& (0 64 21) 17 30 30:
96 Hours – Taken 3 (ab 16), täglich 20.30 und 23 Uhr (außer Mo.
und Mi.)
Lich
Traumstern, Gießener Straße
15, & (0 64 04) 38 10:
Die Wolken von Sils Maria
(XXXX, ab 6), täglich 19 Uhr
(außer Di. und Mi.)
Im Labyrinth des Schweigens
(XXXX, ab 12), täglich 16.45 Uhr
(außer Di. und Mi.)
Quatsch und die NasenbärBande (für alle), Sa. und So. 15
Uhr
Winterschlaf (XXXXX, ab 6),
So. 11.30 sowie Di. und Mi. 19.30
Uhr
Wir sind jung. Wir sind stark.
(ab 6), täglich 21 (außer Di. und
Mi.), Di. und Mi. 17 Uhr
Limburg
Cineplex, Dr.-Wolff-Straße 1a,
& (0 64 31) 2 81 11 28:
96 Hours – Taken 3 (ab 16), täglich 18.45 und 20.45, Fr. bis So.
auch 23 Uhr
Annie (für alle), täglich 15.30
Uhr
Baymax (3D) (XXXX, ab 6), täglich 15.30, 17.45 und 20, Fr. bis
So. auch 23 Uhr
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), täglich 15.15 Uhr
Da muss Mann durch (für alle),
Mi. 20.15 Uhr
Der Hobbit 3 (3D) (XXXX, ab
12), täglich 17.15 (außer Mi.)
und 20 Uhr (außer Mo. und Mi.)
Der kleine Drache Kokosnuss
(für alle), täglich 15.15 Uhr
Die Pinguine aus Madagascar
(für alle), täglich 15 Uhr
Frau Müller muss weg (XXX, ab
6), täglich 17.30 und 19.30, Fr.
bis So. auch 22.45 Uhr
Herz aus Stahl (XXX, ab 16),
Kida Ramadan (v. l.), Rainer Ewerrien und Anna Böger in der Komödie „3 Türken und ein Baby“.
(Foto: Wild Bunch)
The Imitation Game (XXXX, ab
12), täglich 18 Uhr
Unbroken (ab 12), täglich 18.15
Uhr
Sneak Preview, Mo. 20 Uhr
Marburg
Capitol-Center, Biegenstraße 8,
& (0 64 21) 17 30 30:
Ask Sana Benzer (OmU) (ab 12),
täglich 20.30 (außer Di.), Fr. und
Sa. auch 23 Uhr
Boney M. aus Lämmerspiel, Di.
20.15 Uhr
Der kleine Drache Kokosnuss
(für alle), Sa. und So. 15 Uhr
Der Vorleser (XXXX, ab 12), Di.
17 Uhr
Die Pinguine aus Madagascar
(3D) (für alle), Sa. und So. 15.15
Uhr
Die Tribute von Panem 3.1
(XXXX, ab 12), Sa. und So. 14.45
Uhr
Doktor Proktors Pupspulver
(für alle), Sa. und So. 15.30 Uhr
Happy End?!, Do. 20 Uhr
Kara Murat (OmU) (ab 16), Fr.
und Sa. 23 Uhr
Annie (für alle), täglich 15.30, Sa.
auch 13 und So. auch 11.30 Uhr
Baymax (XXXX, ab 6), täglich
14.30 und 17.15 Uhr (außer Sa.,
Di. und Mi.), 3D: täglich 15,
17.45 und 20.30 (außer So., Di.
und Mi.), Do., Fr. und So. auch
22.45, Sa. und So. auch 12.30 sowie Di. auch 20.15 Uhr
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), täglich 15, Sa. auch
11.45 und So. auch 12.45 Uhr
Da muss Mann durch (für alle),
Mi. 20.15 Uhr
Der große Trip – Wild (XXXX,
ab 12), täglich 18 Uhr (außer Fr.)
Der Hobbit 3 (3D) (XXXX, ab
12), täglich 17.15 Uhr (außer
Do.), HFR: täglich 19.45 Uhr
Exodus (3D) (ab 12), Sa. 22.45
Uhr
Frau Müller muss weg (XXX, ab
6), täglich 17.30 (außer Mo.) und
20.15, Sa. auch 11.45 Uhr
Herz aus Stahl (XXX, ab 16),
täglich 22.45 Uhr (außer Mo.)
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 14.30 (außer Sa. und So.),
17 und 20, Do. bis So. auch 23 sowie Sa. und So. auch 14 Uhr
John Wick, Mi. 22.45 Uhr
Donnerstag
22. Januar 2015
Kroatien, So. 11.45 Uhr
Let’s be Cops (ab 12), täglich
17.45 (außer So., Di. und Mi.),
Di. und Mi. 17.30 Uhr
Mortdecai (ab 6), täglich 17.30,
20.15 und 23 (außer Mo.), Original: Sa. 12 sowie So. 11.30 und
20.30 Uhr
Nachts im Museum 3 (ab 6),
täglich 14.45 Uhr (außer Mo.)
Ouija (ab 16), täglich 20.45 und
23 Uhr (außer Mo.)
Paddington (XXXX, für alle),
täglich 15.15, Sa. und So. auch
13 Uhr
The Gambler (ab 12), Do. bis So.
23 Uhr
Sneak Preview, Di. 22.30 Uhr
Filmkunsttheater, Steinweg 4,
& (0 64 21) 6 72 69:
Boyhood (XXXXX, ab 6), täglich 17. Okt, So. auch 11.30 Uhr
Das Salz der Erde (XXXX, ab 12),
täglich 17.45 Uhr (außer Mo.)
Die Entdeckung der Unendlichkeit (XXXX, für alle), täglich 16.50 und 19.15, OmU: Mo.
bis Mi. 21.35 Uhr
Die Sprache des Herzens (ab 6),
Do. bis So. 15.50 sowie OmU:
Mo. bis Mi. 15.50 Uhr
Die süße Gier (XXXX, ab 12),
täglich 15 und 20.35 Uhr
Eine Taube sitzt auf einem
Zwei und denkt über das Leben nach (XXXX, ab 12), Do. bis
So. 21.35 Uhr
Monsieur Claude und seine
Töchter (XXX, für alle), täglich
15 Uhr (außer Di.)
Mr. Turner (XXXXX, ab 6), So.
12.15 Uhr
Pippi Langstrumpf (ab 6), täglich 14.20 Uhr (außer Di. und
Mi.)
The Act of Killing (OmU) (ab
16), So. 12.30 und Di. 13.45 Uhr
This is not a Film (OmU), Mo.
17.50 Uhr (Eintritt frei)
Wild Tales (XXXX, ab 12), täglich 19.55 und 22.10 Uhr
Mortdecai (ab 6), täglich 17,
18.45 und 20.30, Fr. und Sa. auch
22.30 Uhr
Nachts im Museum 3 (ab 6), So.
13 Uhr
Weilmünster
Pastori
Lichtspielgasthaus,
Hauptstraße 29, & (0 64 72) 4 14:
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 20 (außer Di. und Mi.),
Sa. und So. auch 17 Uhr
Das Salz der Erde (XXXX, ab 12),
Mi. 20 Uhr
Wetzlar
Rex,
Karl-Keller-Ring
17,
& (0 64 41) 4 74 94:
Bana Masal Anlatma (OmU) (ab
6), Sa. 22.45 Uhr
Baymax (3D) (XXXX, ab 6), täglich 14.45, 17.15 und 20.15, So.
auch 12.15 Uhr
Bibi und Tina – Voll verhext
(für alle), täglich 14.50, So. auch
12.15 Uhr
Da muss Mann durch (für alle),
Mi. 20 Uhr
Der kleine Drache Kokosnuss
(für alle), Sa. 12.30 Uhr
Fatih’in Fedaisi Kara Murat
(OmU), Fr. 22.45 Uhr
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 17.15 (außer Di.) und
19.45 Uhr (außer Mo. und Mi.)
Madame Mallory und der Duft
von Curry (XXXX, für alle), Di.
17.15 Uhr
Mortdecai (ab 6), täglich 17.15
und 20.15, Fr. und Sa. auch 22.45
Uhr
Mucize (OmU) (ab 6), Fr. und Sa.
22.45 Uhr
Paddington (XXXX, für alle),
So. bis Mi. 15 Uhr
Planes 2 (für alle), Do. und Fr.
15 Uhr
Sneak Preview, Mo. 20.30 Uhr
Weilburg
Kinos nebenan
Delphi-Filmtheater, Hainallee
10, & (0 64 71) 3 00 90:
96 Hours – Taken 3 (ab 16), täglich 18.45, Fr. und Sa. auch 22.30
sowie Fr., Sa. und Mo. auch 17
Uhr
Annie (für alle), täglich 14.45
Uhr (außer Mo.)
Baymax (3D) (XXXX, ab 6), täglich 15 (außer Mo.), 17 und
20.30, Fr. und Sa. auch 22.30 sowie So. auch 13 Uhr
Das Salz der Erde (XXXX, ab 12),
Mi. 20 Uhr
Der kleine Drache Kokosnuss
(für alle), So. 13 Uhr
Honig im Kopf (XXXX, ab 6),
täglich 15 (außer Fr., Sa. und Mo.)
und 20 (außer Mi.), Fr. und Sa.
auch 14.30 Uhr
Butzbach: Filmtheater, Roßbrunnenstraße 3, & (0 60 33)
6 55 77, www.kino-butzbach.de
Siegen: CineStar, Sandstraße 31,
& (02 71) 23 63 84 44, www.cinestar.de
Die Sternchen geben die Bewertung unserer Kino-Redaktion an. XXXXX ist die beste
Wertung. Die ausführliche
Kritik der Filme „The Imitation Game“, „Baymax“ und
„The Gambler“ finden Sie auf
der Seite „Kino“ und im Internet unter www.mittelhessen.de (Special: Kino). Dort ist
ebenfalls das komplette Kinoprogramm der Region aufgelistet.
Charming Madeira: Wohnen im 5-Sterne-Hotel
Leserreise vom 3. bis 10. März 2015 auf die Insel im Atlantik / Ab 1375 Euro
Die Insel Madeira steht
für ein subtropisches Vegetationswunder im Atlantik. Eine verschwenderische Fülle von exotischen
Blumen, von Palmen und
Farnen verzaubert jeden
Besucher.
Sie wohnen in einem außergewöhnlichen Hotel und
das Ausflugspaket lässt Ihnen genügend Zeit, dieses
ehemalige Herrenhaus zu
genießen. Das 5-SterneCharming-Hotel Quinta do
Monte liegt im Herzen des
malerischen Dorfes Monte,
das in den Hügeln über Funchal thront. Vom Hotel sind
es nur 2 Gehminuten zur
Seilbahn-Station und dem
Abfahrtspunkt für die berühmten Korbschlitten nach
Funchal.
Der Reiseverlauf
1. Tag: Flug nach Funchal
Bustransfer aus dem LahnDill-Gebiet zum Flughafen
Frankfurt. Sie fliegen nach
Funchal, werden vor Ort von
Ihrer Deutsch sprechenden
Reiseleitung empfangen und
zum Hotel gebracht.
2. Tag: Ganztagesausflug: Funchal Stadtrundfahrt – Botanischer Garten
- Bananenplantage und
Herrenhaus
Ein Spaziergang ist die beste Art, die Stadt Funchal kennenzulernen. Gehen Sie mit
uns, dann werden Sie keinen
der noblen Patios, der Renaissancetürme oder der üppigen, duftenden Gärten
übersehen. Nach der Besichtigung der Kathedrale
und der Markthalle geht es
zum hoch über Funchal gelegenen Botanischen Garten. Nach dem Besuch einer
Stickerei-Manufaktur folgt
eine Weinverkostung in Madeiras ältester Weinkellerei.
Weiterfahrt zum Aussichtspunkt Cabo Girao, der
höchsten Steilküste Europas.
Bei Ihrer Rückfahrt halten
Sie an einer Quinta, einem
privaten Herrenhaus, wo Sie
eingeladen sind, um eine Bananenplantage sowie Strelizien und Weinplantagen zu
besichtigen. Der Besitzer des
Hauses lädt Sie ein in seinem
Weinkeller, ein Glas Madeirawein zu probieren.
3. Tag: Halbtagesausflug:
Die Gärten Madeiras
Der heutige Tag ist den
Gärten von Madeira gewidmet. Im Garten der Orchideen sehen Sie eine Pflanzenschule mit ihrem Kulturund Gewächshaus und genießen von der Terrasse aus
einen herrlichen Ausblick
über Funchal. In der Stadt
besichtigen wir dann das
vornehme Anwesen Quinta
das Cruzes mit seinem Museum für dekorative Kunst.
Außerdem besichtigen Sie
das dort eingerichtete Freilichtmuseum für Archäologie und eine Orchideenplantage.
4. Tag: zur freien Verfügung – Zusatzausflug, optional vor Ort buchbar:
Ganztägige Inselrundfahrt
Entlang der Westküste
fahren Sie zuerst zum alten
Fischerdorf Camara de Lobos und können den Fischern beim Entleeren des
Fanges aus ihren bunt bemalten Booten zuschauen.
Entlang der engen Küstenstraße geht die Fahrt durch
eine Landschaft der Superlative. Riffe, Klippen und die
Brandung des Meeres werden auch Sie beeindrucken.
Unterwegs lernen Sie die
Pflanzenwelt und die Se-
Blick auf Funchal, die Hauptstadt von Madeira.
henswürdigkeiten der Insel
kennen. Auf der Rückfahrt
zum Hotel kommen Sie an
Sao Vicente, einem kleinen
Wallfahrtsort, vorbei, bevor
Sie wieder über den 1000 Meter hohen Encumeada-Pass
zurück zur Südküste und
nach Funchal kommen.
5. Tag: Halbtagesausflug:
Nonnental (Curral das
Freias)
Sie legen die erste Fotopause auf dem 355 Meter hohen Pico dos Barcelos ein.
Von hier haben Sie einen
fantastischen Blick auf die
gesamte Bucht und das Hinterland Funchals. Weiter
führt die Fahrt durch Eukalyptuswälder und von Kastanienbäumen
gesäumte
Straßen zum Eiro do Serrado.
Dieser in 1026 Meter gelegene Pass bietet Ihnen einen
atemberaubenden Blick hinab zum Curral das Freias,
das 690 Meter über dem
Meeresspiegel auf dem Kratergrund eines erloschenen
Vulkans und von bis zu 500
Meter hohen Kraterwänden
umgebene Nonnental. Sie
fahren über eine Serpentinenstraße hinunter ins Tal.
Hierher flüchteten die Non-
nen von Santa Clara im 16.
Jahrhundert, als Piraten die
Insel überfielen.
6. Tag: Halbtagesausflug:
Bauernmarkt Santo da Serra – Halbinsel Sao Lourenco
Der heutige Ausflug führt
Sie nach Santo da Serra zum
traditionellen Bauernmarkt
(findet nur sonntags statt),
anschließend
Fahrt
zur
Halbinsel Madeiras nach Sao
Lourenco. Die Vegetation
unterscheidet sich hier von
dem Pflanzenwuchs der übrigen Insel. Sie spazieren in
einer Steppenlandschaft, wo
Sie auch die Möglichkeit haben, das Walmuseum zu besuchen (optionaler Eintritt
ca. 10 Euro vor Ort zahlbar).
Rückfahrt in Ihr Hotel.
7. Tag: zur freien Verfügung – Abends EspetadaEssen
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.
Ihre Reiseleitung gibt Ihnen
gerne Tipps für weitere Unternehmungen. Am Abend
Fahrt zur wunderschönen
Quinta do Estreito, ein wunderschön restaurierter, ehemaliger Gutsherrensitz mit
einem angenehm entspan-
nenden Ambiente und einer
herrlichen Lage auf dem
Land. Genießen Sie hier ein
köstliches
Espetada-Essen
(Fleisch am Spieß).
Optional vor Ort buchbar:
Ganztagesausflug
Santana – Adlerfelsen
Der Ausflug führt Sie in den
Nordosten der Insel bis nach
Santana. Es über den PoisoPass ins Naturschutzgebiet
Ribeiro Frio, wo die Vegetation der Insel noch am ursprünglichsten ist. Dort unternehmen Sie eine Wanderung zum Aussichtspunkt Os
Balcones. Zeit für ein Mittagessen (nicht im Preis inklusive) erhalten Sie in Santana, dem Dorf mit den lustigen kleinen Häusern, deren spitze Strohdächer zu
beiden Seiten bis an den Boden reichen. Danach geht es
vorbei am berühmten „Adlerfelsen“ Penha Daguia
nach Porto da Cruz, einem
Zentrum des Zuckerrohranbaus. Hier wird auch der Zuckerrohrschnaps gebrannt,
den Sie probieren können.
Der Südküste entlang folgend erreichen Sie dann wieder Ihr Hotel in Funchal.
8. Tag: Rückflug
Preise und Leistungen
pro Person
Im Reisepreis von 1395
Euro sind enthalten:
n Bustransfer aus dem
Lahn-Dill-Gebiet zum Flughafen Frankfurt und zurück
n Flug nach Funchal und
zurück mit TUIfly
n Flugabhängige Steuern
und Gebühren
n Transfers im Zielgebiet
n 7 x Übernachtung im stilvollen 5-Sterne-Hotel Quinta do Monte
n Welcome-Drink
n 7 x Frühstück im Hotel
n 6 x Abendessen im Hotel
n 1 x Espetadaessen am
Abend in der Quinta do Estreito
n Ausflugspaket: Ganztagesausflug Funchal Stadtrundfahrt; Botanischer Garten; Bananenplantage und
Herrenhaus; Halbtagesausflug „Die Gärten Madeiras“;
Halbtagesausflug Nonnental
(Curral das Freias); Halbtagesausflug
Bauernmarkt
Santo da Serra; Halbinsel Sao
Lourenco
n Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
n Reiseliteratur
Einzelzimmer-Zuschlag
295 Euro.
Nicht im Reisepreis eingeschlossen und nur vor Ort
buchbar: Ganztages-Inselrundfahrt, ca. 58 Euro;
Ganztagesausflug Santana
Adlerfelsen, ca. 58 Euro.
Mindestteilnehmerzahl 15
Personen, maximal 21 Personen.
Anmeldung Leserreise
Madeira
vom 3. bis 10. 3. 2015 / Ab 1395 €
Name
Vorname
PLZ/Ort
Straße
Name
Vorname
PLZ/Ort
Straße
m Einzelzimmer (Zuschlag 295 €)
m Reiserücktrittsversicherung
Geburtsdatum
Telefon
Geburtsdatum
Telefon
m Rundum-Sorglospaket
Ich/wir möchte/n zusteigen in Wetzlar, Weilburg, Dillenburg, Herborn, Haiger, Biedenkopf, Gladenbach (Zutreffendes unterstreichen).
Der Veranstalter dieser Reise ist „Globalis Erlebnisreisen“.
Veranstalter des innerdeutschen Bustransfers ist eigenverantwortlich ein
beauftragtes konzessioniertes Busunternehmen. Die Wetzlardruck GmbH
tritt lediglich als Vermittler auf.
Unterschrift
Bitte schicken Sie diese Anmeldung möglichst umgehend an die Reiseredaktion, Postfach 2940, 35573 Wetzlar. Fax: (06441) 959200.
Fridoline und Freddy
Donnerstag
22. Januar 2015
5
Milli und Filli
im Schnee
Hallo Kinder
VON TINA FISCHBACH-NISPEL
E
Von Amely Stief (9) aus Wetzlar
s hatte geschneit. Milli
und Filli waren zwei
kleine Mäuse, die in einem Loch unter einem dichten Haselnussstrauch wohnten.
Was Milli und Filli am
liebsten machten, war Haselnüsse essen und Nachlauf
spielen.
An trüben Wintertagen
ist euch bestimmt manchmal langweilig. Oft kommt
dann die Frage: „Was soll
ich mal machen?“
Ihr fragt sie die Mama,
den Papa, die Oma, den
Opa, die Kindergärtnerin
und alle möglichen Menschen. Viele geben sich
richtig viel Mühe und machen sich Gedanken darüber, was ihr einmal machen könntet. Und allzu
oft findet ihr die ganzen
Vorschläge gar nicht so
toll und habt dazu nicht
wirklich Lust. Das ist typisch für die Langeweile.
Sie will da sein dürfen und
nicht immer vertrieben
werden. Seht es doch einmal so: Langeweile haben
ist gar nicht schlimm. Im
Gegenteil. Wer die Langeweile aushält, wird eine
tolle Erfahrung machen:
Ihr folgt meistens eine
richtig gute Idee. Eine, die
man sonst überhaupt noch
nie hatte. Genau dafür ist
sie gut, die gute Langeweile. Deshalb mein Tipp:
Freut euch darüber und
heißt sie willkommen.
Ihr Freund Billi, der kleine
Igel, wohnte ebenfalls im
Garten des Mühlenhauses.
Aber er war leider nur spät
abends unterwegs, wenn
Milli und Filli meist schon
schliefen.
Zu dieser Jahreszeit konnten sie ihn nicht besuchen,
weil er Winterschlaf hielt.
Dafür war Pips, die kleine
Meise, die in der Tanne neben dem Haselnussstrauch
wohnte, im Winter Millis
und Fillis Freundin.
Einmal haben die Drei einen Schneemann gebaut,
oder sind auf dem Teich im
Mühlengarten Schlittschuh
gefahren.
Die Mäuse Milli und Filli wohnen im Haselnussstrauch. Die Meise und der Igel sind ihre Freunde.
Die Maus auf der Skipiste
Von Berit Reis (9) aus Wetzlar
Fridoline
sagt „Tschüss“
Liebe Kinder, alles geht
einmal zu Ende. So ist es auch
mit dieser Kinderseite. Sie erscheint heute zum letzten
Mal. Schön war's mit euch.
(3) aus Breidenstein (Kreis Marburg-Biedenkopf) hat mit
Und ich sage an dieser Stelle
Brüderchen Geordi (2) und Papa einen großen und einen
herzlichen Dank für eure
Mitarbeit in all den Jahren. kleinen Schneemann gebaut hat. Er freut sich über die beiden „coolen“ Gesellen wie ein Schneekö„Tschüss und liebe Grüße“ – nig. Als Nase hat der große Schneemann eine Möhre im Gesicht, die Augen und Knöpfe der beiden
sind aus Kohle.
eure Fridoline.
Sean-Luca Langner
Hoppla! Was huscht denn
da auf der Piste auf und ab?
Ich sitze im Skilift und bin auf
dem Weg nach oben.
Das, was da auf und ab
geht, sieht aus, wie eine kleine Maus. Sie versucht den
ganzen Skifahrern auf der
Piste auszuweichen. Und es
gelingt ihr auch. Denn alle
Skifahrer passen auf, dass sie
nicht umgefahren wird.
Ich bin mit Julie, meiner
Freundin aus der Schweiz,
unterwegs, den Berg in Geschinen hochzufahren. Da
sehen auch wir die kleine
Maus.
Wir versuchen die Maus
einzufangen und haben auch
gerade eine super Chance. Da
kommt ein Snowboardfahrer auf uns zugedüst und
macht eine gekonnte Voll-
bremsung vor uns. Da erkennen wir: Er will uns helfen. Zusammen kesseln wir
die Maus ein.
Dann nimmt Julie die
Maus und trägt sie sicher zu
einem Baum.
Danach fahren auch wir
beide beruhigt den Berg hinunter.
Diese Geschichte ist wirklich
wahr.
Haus und Garten
6
Donnerstag
22. Januar 2015
WINTERBLÜHER
Jasmin begrünt Mülltonen
Der Winterjasmin (Jasminum nudiflorum) eignet
sich zum Begrünen eines Rankgitters. Daran macht er
sich etwa gut als Sichtschutz rund um den Abstellplatz
von Mülltonnen. Darauf weist die Gartenakademie
Rheinland-Pfalz hin. Man kann auch Mauerkronen und
Böschungen damit bepflanzen. Hobbygärtner müssen
aber wissen, dass das zwischen Dezember und März gelb
blühende Gewächs im Sommer nur grün ist. Die der Forsythie ähnliche Pflanze mag einen sonnigen bis halbschattigen Standort und kalkhaltige Böden. Der Strauch
aus China ist ein beliebtes Wintergewächs. In einem
milden Winter öffnen sich die Blüten schon früh, sodass er den sonst noch kargen Garten ziert.
(tmn)
Christrose auspflanzen
Die Christrose blüht bis in den März hinein. Danach
ist sie nicht wertlos. Sie kann ins Freie gepflanzt werden, erklärt die Landwirtschaftskammer NordrheinWestfalen. Pflanzen, die im Topf für die Wohnung kultiviert wurden, müssen vorher an die Kälte gewöhnt
werden. Kommen sie direkt aus dem Wohnraum in
den Garten, wäre der Temperaturunterschied zu groß.
Christrosen bevorzugen Böden mit hohem Humusgehalt und fühlen sich im Halbschatten am wohlsten. Die
Pflanze ist auch unter dem Namen Nieswurz bekannt,
da aus ihren schwarzen Wurzeln früher der Schneeberger Schnupftabak sowie Niespulver hergestellt wurden.
Die 15 bis 30 Zentimeter hohe Christrose entwickelt
Blüten mit einem Durchmesser von bis zu sieben Zentimetern. Sie steht unter Naturschutz und gehört zu den
aussterbenden Arten.
(tmn)
Sie leuchten: Cinerarien, auch als Aschenblumen bekannt, sind garantiert keine grauen Mäuschen.
DEKORATION
Aschenblume setzt Farbtupfer
Zierkirsche blüht im Haus
Die Zweige der Zierkirsche im winterlichen Garten
können jetzt im Haus schnell erblühen. Die abgeschnittenen Zweige kommen in die Vase. Damit aber
nicht direkt ins beheizte Wohnzimmer, sondern zuerst
in einen kühlen, frostfreien Raum. Darauf weist der
Bund deutscher Baumschulen in Berlin hin. Schwellen
die Blütenknospen an, dürfen die Zweige ins Warme
umziehen. Dort öffnen sich nach ein paar Wochen ihre
Blüten.
(tmn)
RAUMKLIMA
Zimmerpflanzen reinigen
Zimmerpflanzen sollten regelmäßig gereinigt werden. Nur so können sie dazu beitragen, die Staubbelastung in den Wohnräumen zu senken: Sie filtern Stoffe
aus der Raumluft und binden Staub an ihre Blätter. Darauf weist die Verbraucher Initiative in ihrem Magazin
hin. Pflanzen mit kleinen Blättern – etwa Zypergras oder
Zierspargel – bekommen eine regelmäßige Dusche mit
lauwarmem Wasser. Pflanzen mit großen Blättern wie
Gummi- oder Drachenbäume können Bewohner mit einem feuchten Tuch abwischen.
(tmn)
Taschen mit Zwiebeln
und Pflaumen
ZIMMERBLÜHER Pflänzchen will auf der Fensterbank gut behandelt werden
VON DOROTHÉE WAECHTER
S
ie sind ein unkomplizierter Farbtupfer am
Fenster: In strahlendem Blau, Rosa oder intensivem Rot erblühen die Cinerarien. Dabei lassen ihre
deutschen Namen – Aschenund Läuseblume – eher auf
unscheinbare, problembehaftete Pflanzen schließen.
Die Unterseiten der Laubblätter sind gräulich gefärbt.
Deshalb der Name Aschenblume, die häufig von saugenden Insekten befallen ist.
Dennoch handelt es sich bei
den Cinerarien um farbenfrohe und blütenreiche
Pflanzen, die in den späten
Wintermonaten die Fensterbank verschönern.
Das Besondere: Während
bei anderen Korbblütlern die
Blütenmitte gelb ist, tragen
manche Aschenblumen dort
auch ihre leuchtenden Far-
ben, was ihre Wirkung deutlich verstärkt.
„Botanisch heißen die
Aschenblumen Pericallis“,
erklärt Michael Schwerdtfeger, Kustos des Alten Botanischen Gartens der GeorgAugust-Universität Göttingen. Doch der alte botanische Name Cineraria hat sich
gehalten. Die Pflanzen stammen ursprünglich von den
Kanarischen Inseln.
In der gärtnerischen Kultur werden keine Wildarten
vermehrt, sondern es handelt sich um Hybriden. Meist
ist eine der Arten Pericallis
cruenta, in die andere Arten
eingekreuzt wurden.
Pflegehinweise
können
Hobbygärtner aus den Bedingungen am Naturstandort der Pflanzen ziehen: „Es
ist nicht tropisch heiß auf
den Kanarischen Inseln,
sondern im weitesten Sinne
ein mediterranes Klima“, er-
läutert Schwerdtfeger. Er rät
daher, die Pflanzen in einem
beheizten Raum nicht der
vollen Sonne auszusetzen.
Besser sei ein kühler Raum
mit ausreichend feuchter
und frischer Luft.
n Den Übertopf
farblich an
die knallige
Blütenfarbe
anpassen
Im Frühling dürfen Cinerarien im Freien stehen, sie
vertragen leichten Spätfrost.
Diese kühlen Bedingungen
fördern sogar eine lange Blütezeit der Pflanzen. Regelmäßige Düngergaben begünstigen die Entwicklung.
Dabei sollte man etwa alle
zwei Wochen schwach dosiert einen Flüssigdünger für
Blühpflanzen geben.
Haben die Blumen Läuse,
spritzt man die Insekten am
besten mit Wasser ab. Die
Blätter sollten anschließend
wieder rasch abtrocknen und
nicht tropfnass in der prallen Sonne stehen. Wie bei
vielen Pflanzen ist ein zugiger Standort die Ursache für
den Befall mit Läusen.
Der Hobbygärtner achtet
am besten darauf, die Pflanzen gleichmäßig feucht zu
halten. Er sollte die abgetrockneten Wurzelballen in
einen Eimer mit handwarmem Wasser tauchen. So
kann sich das Substrat vollsaugen, und die Pflanzen, die
über die großen, weichen
Blätter relativ viel Feuchtigkeit verdunsten, sind gut
versorgt.
„Eine Cinerarie blüht üppig und ist allein durch ihre
den Margeriten ähnlichen
Blüten sehr dekorativ“, findet Esther Herr, Fachjour-
nalistin und Gartenbuchautorin aus Kenzingen. Sie rät
zu einem schönen Übertopf,
einer Schale für den runden
Tisch oder bunten Flechtkörben aus Kunststoff. „Zu
den lebhaften, heiteren Blütenfarben passen am besten
Übertöpfe, die ihresgleichen
suchen.“ Sie mag Ton-inTon-Kombinationen. „Man
kann jedoch auch die Herausforderung suchen, indem man zu den kräftigen
Blütenfarben matte, gedeckte Gefäße aus der gleichen Farbfamilie heraussucht.“
Den Effekt kann man verstärken, indem man eine
Hälfte des Übertopfs mit einer Komplementärfarbe anstreicht. „Gerne kann das
auch ein Kontrast sein – wie
pinkfarbene Blüten zum gedeckten Petrolblau, Lila zu
Senfgelb oder Dunkelblau zu
Korallenrot“, sagt Herr. (dpa)
Kübelpflanzen im Auge behalten
HÄPPCHEN Pikantes Gebäck
WINTERQUARTIER Abgestorbene Blätter entfernen und den Erdballen nicht ganz austrocknen lassen
Zutaten
Hefeteig: 500 g Weizenmehl, 1 Pck. Trockenbackhefe, 1 TL Zucker, 1 TL Salz,
4 EL Speiseöl, 2 EL Balsamico
Bianco, 250 ml warmes Wasser.
Belag: 200 g Trockenpflaumen ohne Stein, 250 g
Zwiebeln, 4 EL Speiseöl, 2 Pr.
Salz, 1 EL Zucker, 2 EL Balsamico Bianco, Bourbon Vanillemühle, 1 Be. Crème légère (150 g).
Zubereitung
Hefeteig: Mehl mit der
Hefe in einer Rührschüssel
vermischen. Übrige Zutaten
hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz
auf niedrigster, dann auf
höchster Stufe in etwa fünf
Minuten zu einem glatten
Teig verarbeiten. Diesen zugedeckt an einem warmen
Ort gehen lassen, bis er sich
sichtbar vergrößert hat.
Backblech mit Backpapier
belegen. Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze etwa
180°C, Heißluft etwa 160°C.
Belag: Trockenpflaumen
fein würfeln. Zwiebeln abziehen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und
Zwiebeln mit Salz darin bei
schwacher Hitze etwa 15 Minuten glasig dünsten. Dann
Zucker und Essig zufügen
und zu einer etwas dicklichen Masse einkochen. Trockenpflaumen, Crème légère
und etwas Bourbon-Vanille
unterrühren.
Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche noch
einmal kurz durchkneten.
Teig halbieren und zu zwei
(Foto: tmn)
Empfindliche Gewächse
kommen in den Keller oder
in die Garage und warten
dort, bis sie im Frühjahr wieder ins Freie dürfen. Aber
schaut der Hobbygärtner
nicht ab und an nach dem
Rechten, kann sein Bestand
Schaden nehmen.
Darauf solle man achten:
Die Erde muss regelmäßig
kontrolliert werden, empfiehlt der Zentralverband
Gartenbau in Bonn. Denn es
sollte immer nur gegossen
werden, wenn der Erdballen
ausgetrocknet ist. Die Blätter
der Pflanzen müssen dabei
unbedingt trocken bleiben.
Denn ohne Sonne und Wind,
dazu noch eng neben andere
Pflanzen gestellt, kann Gießwasser auf den Blättern nicht
gut abtrocknen. Pilze haben
hier leichteres Spiel.
Die Blätter sollten immer
mal wieder nach Schädlin-
gen abgesucht werden, am
besten sogar mit einer Lupe.
Um Krankheiten vorzubeugen, ist es wichtig, abgestorbene Blätter und verwelkte
Blüten von den Pflanzen zu
entfernen und außerdem an
frostfreien Tagen regelmäßig
zu lüften.
Grundsätzlich gelte: Je
kürzer der Aufenthalt im
Winterquartier, umso besser
für die Kübelpflanzen. Jene,
die mehr Licht brauchen,
sollten näher am Fenster stehen. Düngen müssen Hobbygärtner im Winterquartier
nicht.
(dpa)
Schnee deckt den Garten schonend zu
WINTERZEIT Hobbygärtner sollten diese drei Tipps befolgen
Rechtecken (etwa 32 x 24
Zentimeter) ausrollen. Diese
jeweils in acht kleine Rechtecke (8 x 12 Zentimeter)
schneiden.
Die Füllung auf das untere
Drittel verteilen, Rand dabei
freilassen und Teigplatten
aufrollen.
Die Enden verdrehen und
als Taschen mit der Naht
nach unten auf das Backblech legen. Die Päckchen
längs einschneiden, etwas
auseinanderziehen,
dann
backen.
Mit der zweiten Teighälfte
genauso verfahren. Einschub: Mitte Backzeit: etwa
25 Minuten.
Das pikante Gebäck mit
dem Backpapier auf einen
Kuchenrost ziehen und am
besten warm servieren. Nach
Belieben mit rosa Beeren bestreuen.
Ergibt etwa 16 Stück, etwas Übung erforderlich.
(Quelle: Dr. Oetker Versuchsküche)
Deckt der Schnee den Erdboden zu, sieht die Welt
schön winterlich aus. Viele
Hobbygärtner sorgen sich
dann aber um ihre Pflanzen.
Keine Panik, sagen die Experten der Gartenakademie
Rheinland-Pfalz. Eigentlich
gibt es keine Probleme für die
Pflanzen. Denn der Schnee
wirkt wie eine isolierende
Schicht, unter der die Pflanzen wesentlich weniger leiden als bei Kahlfrost. Aber der
Mensch selbst kann einiges
im weißen Garten kaputtmachen. Deshalb gilt es Folgendes zu beachten:
n Kein Streusalz verwenden.
Es schadet den Pflanzen,
wenn es von Gartenwegen
mit dem Tauwasser in den
Garten geschwemmt wird.
Salzempfindliche Pflanzen
können sogar absterben.
Die Experten raten daher,
Wege durch den Garten am
besten nur mit abstumpfenden Mitteln wie Sand und
Splitt zu bestreuen.
n Nicht auf dem Rasen herumlaufen. Denn ist der
Schnee verdichtet, braucht er
länger zum Tauen. Auch
nach dem Auftauen sind die
nassen Rasenflächen erst
einmal tabu, denn die Graswurzeln leiden unter dem
Druck, den Füße auf den Boden ausüben. Der Boden
selbst wird dabei verdichtet.
n Gehölzen die
Last nehmen
n Nassen Schnee abschütteln. Zwar ist eine Schneedecke grundsätzlich gut für
die Pflanzen, aber nur, solange es sich um eine leichte
Masse handelt.
Äste von Gehölzen können unter nassem, pappigem und damit schwerem
Schnee brechen. Wenn es
sich um Schnee dieser Konsistenz handelt, sollte der
Hobbygärtner die Zweige da- Etwas Schnee tut der Lorbeerkirsche nicht weh. Eine dicke weiße Decke, die die Äste brechen lassen
(Foto: tmn)
von befreien.
(dpa) kann, sollten Hobbygärtner aber besser abschütteln.
Rätsel
Donnerstag
22. Januar 2015
Ferngespräch
ehem.
amerikaBundes- nischer
minister
(Norbert) Bauer
Normalmaß
Osteuropäer
hartes
Kalkgestein
Notsignal
eisiger
Niederschlag
norwegischer
Dichter
(Henrik) †
Leibrock Ankathotriebslischer
Priester kraft
Grenzfläche
eines
Körpers
großes
Tuch
asiatisches
Buckelrind
kleine,
unbestimmte
Menge
im
Raum
befindlich
englisch:
Hund
eingeschaltet
Blutbahn
Figur bei
Kästner
(Pünktchen
und ...)
Sammelstelle,
Lagerhalle
volljährig
5
persönliches
Fürwort
Berliner
Milieuzeichner
† 1929
R
M O
T
F
R E
D
K E
R
spanischer
Artikel
franz.,
span.
Fürwort:
du
A M
A
U N
E G
O
K L
D
Warenbestandszählung
Symbol
des
Friedens,
Vogel
1
Hohlmaß
für
Rohöl
2
W-153
3
4
5
6
7
8
C A
I
A N
Ort eines Geschehens
2
Bequemlichkeit
4
Flirt
5
Kontinent
6
westgermanisches Volk
Auf den ersten Blick sehen beide Bilder gleich aus. Sie unterscheiden sich aber in genau acht
Einzelheiten. Wo sind diese zu finden?
8
Banknote
9
polar
SUDOKU rätsel
Die Spielregeln in Kürze:
Füllen Sie die leeren Felder so aus, dass in
jeder Zeile, in jeder Spalte und in jedem 3-x-3Kästchenquadrat alle Zahlen von 1 bis 9 stehen. Viel Erfolg beim Lösen!
9 2 3 5
1 4
4 7
9
5
9 4
7 9
6
6
2
9
9 4
5
7
1 9
2
1 4
8 3 6 5
9 7
WABEN rätsel
ZAHLEN rätsel
Gleiche Zahlen bedeuten gleiche Buchstaben
im Rätsel und in der Zahlenschlüsselleiste.
Hiernach ist das Zahlenkreuzworträtsel zu
lösen. Ein Schlüsselwort haben wir bereits als
Starthilfe vorgegeben.
W-KW0415
14
7
Vorrichtung im Otto-Motor
8
B
M E
R
M E
I
S T
E S
N
I E
L
E
N G
A
A R
N T
T
R E
I
T I
T H
B
N T A
U S S
S
N
R I
E I N
P
S P E
T E
M
O
N T E
T
E
S T
C H E
R
D E K
A K
U
N
K E T
E S E
Auflösung der letzten Woche
F
I N F E R
E M A
N
S T O S S
B
S
C K E
B E R U
U
T
O N K E L
R A
L
C K
K L E I N
K
N
E T R O
I N S
E
R
S P U L E
K
I
O P P
T O L L
E
O
S E G E N
S T
L
A R
H E R T Z
I
A
N F U G
G E S T U
T
S O N S T
O
L
E
P I
F E R N O
O F F
R
L O T T O
E
E
B E N
R I E S
H
S
K A M I N
T A
S
E R
S P R A Y
M
U
A S T E
L E G
U
L
A N T U N
D
N
A U T
S C H A
R
B U S C H
F
H
R M
B E T A
E
I B E R A L
G E L L
T
P
O
L
U
N
I
C
E
F
S
T
E
R
R
E
U
L
E
Z
A
W E
S T
E
E N
T R I
B
I N I G
W
R
E
L O B E
I
D E L
I S
V
M I N N E
T
A T
T I L
C
A T U M
L
U E N
W
I
N
S
T
O
N
L
E
L
L
A
U
T E R
A M E
L
T
I T
N N E
D R
B E N
A M
A
S
S E L
W L
A I E
U G E
Versuchen Sie hier, jeweils ein Wort als „Brücke” zwischen den beiden außen stehenden Wörtern zu finden.
Es sollen sich zwei sinnvolle neue Wörter ergeben, wobei
das „Brückenwort” zu beiden Wörtern passen muss
(z. B. GartenZAUN – ZAUNkönig). Die farbige Senkrechte
nennt dann das gesuchte Lösungswort.
1
Zeitmesser für Männer
Ziffernkennung
(engl.
Abk.)
BRÜCKEN rätsel
Aus den Silben:
ARK – BE – ERD – FORT – FRIE – GELD – HER –
KER – KOM – LEI – LIE – REN – SCHEIN – SEN –
STAET – TE – TEIL – TISCH – UHR – ZE –
ZUEND
sind 9 Wörter nachfolgender Bedeutungen zu bilden, deren dritte und siebte Buchstaben, jeweils
von unten nach oben gelesen, ein Zitat von
Gottfried Keller nennen.
3
K
N U
H
I L
N E
D
I N
O
N
S E
B
M E
A L
R
I E
A
F
P R
E
T I
BRILLANT
VERGLEICHSBILD rätsel
SILBEN rätsel
englisch:
eins
Seil,
Strick
Blattwerk
der
Bäume
Abk.:
Nummer
in
Rage
ägyptischer
Sonnengott
aufspüren
Fehler
beim
Tennis
(engl.)
modern,
up to
date
süddeutsch:
Maulesel
Bedürftigkeit
Meeresstachelhäuter
schwarzes
Pferd
USBundesstaat
fünfter
Monat
des
Jahres
das
Universum
still,
wortkarg
Ruhegeld
Teil des
Gebisses
Richtschnur
Tabakprodukt
einfacher
Schrank
flaches
Möbelstück zum
Ausruhen
Unglück,
Leid,
Kummer
kleine
Fruchtart
hin
und ...
schnell
fahren
fester,
farbloser
Überzug
alter
Name
von
Izmir
balkonartiger
Vorbau
empfehlen
lautlos
Effet,
Drehimpuls
Nachrichtenbüro
mit
Garn
befestigen
Endsumme,
Ergebnis
2
Hunderasse
weinartiges
Honiggetränk
bürgerliche
Kleidung
Muskelfaser
Eigenname der
Eskimos
lexikalische
Einheit
Umstandswort
dt.
Schauspieler
(Helmut)
6
deutsche
Schauspielerin
(Christina)
König
von
Phrygien
Vereinigung
ärztliches
Instrument
Milchorgan
beim
Rind
dt.
Weinanbaugebiet
Seemannslohn
sehr
große
Eile
Olympiastadt
1988
standhaft
englisches
Längenmaß
mobile
Verkaufsstelle
kleinste
Einheit
eines
Dramas
perfekt
4
drittes
kath.
Tagesgebet
Skilanglaufspur
Kehricht
Frauenkleidungsstück
Herrschaft
wässriger
Bestandteil des
Blutes
Zauberer,
Schwarzkünstler
biblischer
Stammvater
7
Missstand
jüd. Zentralratsvorsitzender
† 1999
lockeres,
netzartiges
Gewebe
Antilopenart
Heilpflanze
europäisches
Hochgebirge
sehr
kalt,
frostig
Kippschaltergeräusch
Scheren
der
Schafe
11. dt.
Bundespräsident
(Joachim)
dreiatomiger ZeitSauervertreib
stoff
Farbgebung
Gerichtsverfahren
Pfadfinder
(engl.)
Zauberwort in
„1001
Nacht“
Teil des
Wortes
US-Regisseur
(Woody)
Ferment
im
Kälbermagen
biblische
Bez. für
das Paradies
fruchtbare
Erdschicht
alte
physik.
Krafteinheit
dicht
zusammen
feierschmale
liches
HolzverGelübde kleidung
Heiterkeit
vollbracht,
fertig
Gegenteil von
unter
Kletter-,
Singvogel
fair,
ehrlich
Zweikampf
Epos
von
Homer
Doppelruder
3
dt. Komponist u.
Bandleader
(Frank)
Fischeier
Besen
Ziel
beim
Golfspiel
Fluss
durch
Paris
Komödienart
Spielleitung
dt. Kabarettist
(HansWerner)
Spaßmacher
am Hof
(MA.)
Teil
einer
Wohnung
nach
außen
ausgesucht,
exquisit
Muschelprodukt
am
Tagesanfang
plötzlicher
Einfall
Damenwäsche
von
geringer
Höhe
1
ätzende
Flüssigkeit
negatives elektrisches
Teilchen
7
5
12
19
2
11
13
7
12
5
1
7
10
7
13
10
11
4
11
11
12
5
11
7
7
9
11
11
3
9
6
2
5
2
9
10
5
12
1
4
2
5
3 T
5
18
4
12
11
5 A
4
11
5
11
4
15
11
5
3
3
3
17
A
10 I
3
11
N
T
4
10
10
15
13
I
K
11
10
12
2
11
11
3
4
3
leibliche
Erzieher
langjährige
ARD-Krimiserie
Mensch o.
Tier mit
Pigmentstörung
dt. TVModerator
(Joh. B.)
Streichen Sie in jedem Kästchen einen Buchstaben, so
dass sich waagerecht und senkrecht sinnvolle Begriffe
ergeben. Ein Beispiel haben wir bereits farbig unterlegt
vorgegeben.
Kartenspieler
(umgangssprachl.)
W
C
arabische
Schreibschrift
O
R
14
15 K
16
17
18
19
AUFLÖSUNGEN der letzten Woche
Zahlenrätsel
T
E
V E R
A
A
S K
N O T
H
E L I
D E
B
I
K A R
I
T
G E
H O F
T
E I N
I K
T
N
S A M
O L L
I
S
G N
U N K
A
A D E
T E
A
O
L I N
D
L
T R
L E E
I
A N N
S T
S
I
A P I
R
T
E
U
B
L
O
N
D
SIEGER
SUCHT
EIDECHSE
ERIE
BALL
FINGER
ZUCHT
SPRUNG
VOLL
SINN
KARTE
LAUCH
EINER MUSS WEG rätsel
9
12
12
5
Gerät z.
Ziehen
von
Strichen
8
12 N
7
Bericht,
Mitteilung
7
7
5
5
Sperrvorrichtung
6
12
10
2
13
15
12
4
16
7
8
10
2
17
11
3
1
8
3
12
Bilden Sie in Pfeilrichtung sechsbuchstabige
Wörter der angegebenen Definitionen.
MITTEL
ERNTE
DRAHT
GOLD
TISCH
LESE
FEDER
WELT
AFFEN
SCHADEN
GOETTER
KEGEL
Einer muss weg
Wabenrätsel
A R D
M A M B A
A
E O S I N
U
S T I N K T I E R
C M
E
I O N
A S P I K
K
E S
I N S E L
I N R I
L O O K
Vergleichsbildrätsel
A N
F
I
I
A
L
T
A N
O
N
L
E
Z
I
B N
E
T
A
B G M
E
E
N
E
Z
L
R
E
S
S
E
R
V
R
E
B
E
A
T
I
L
U
B
W
K
L
A
H
A
O
Z
Y
W
Y
V
E
B
G E L
P L A
P
A
M
I
R
R A
R
I N
WA
T I T
A G E N
U RM
L L
Z
U
C
C
A
M
L
O
A
R
U
S
O
C
R
D
P
F
E
N
U
E
S
S
S
I
H
E
L
D
Silbenrätsel
Brückenrätsel
S
T
A
D
T
F
U
E
H
R
E
R
K
N K
H
H T
B E R
H R
1. TRAENE,
2. GESPUER,
3. ATMEN,
4. STANDARD,
5. TIPPZETTEL,
6. SZENAR,
7. STANGE,
8. FINGER,
9. UMFANG. –
Mit Zittern und
Zagen.
Y
N
D
L
W
X
E
C
U
W
D
R
T
E
A
T
A
A
I
S
F
N
U
L
D
W
C
U
R
G
Z
B
L
E
N
A
E
L
I
E
V
R
M
W
E
D
Sudokurätsel
9
2
8
1
6
5
3
4
7
3
7
6
8
4
2
9
5
1
1
5
4
9
3
7
6
2
8
8
6
5
7
2
3
1
9
4
2
3
9
5
1
4
8
7
6
4
1
7
6
9
8
2
3
5
6
8
3
4
7
9
5
1
2
7
9
1
2
5
6
4
8
3
5
4
2
3
8
1
7
6
9
WIR FEIERN
UNSER GROSSES
JUBILAUM!
Tischgruppe
bestehend aus:
Ausziehtisch
in Canyon Oak dekor, ca. 160 (200)x90 cm,
eine Einlegeplatte ca. 40 cm, Bodenplatte
Metall Laminat. 00880101-00
589.-
Schwingstuhl
Gestell Rundrohr, Edelstahl
gebürstet, Bezug Kaffee.
statt
00880101-01
186.-
399.-
J U B IL ÄU M S -P
R E IS
+8,5%
2)
Freitag
20
% 0,0%
24. RABATT
23.
JUBILÄUMSEXTRA-RABATT
TT
Januar
10 − 21 Uhr
ZINSEN
GESCHENKT!
1)
Samstag
3)
effektiver Jahreszins
48Monaten
bei Laufzeit bis zu
Januar
9:30 − 20 Uhr
AUF VIELE MÖBEL!
ab einem Auftragswert
von 500,-€
Möbelstadt Sommerlad Gießen ist ein Haus der Einrichtungshäuser R. Sommerlad GmbH & Co. KG, Flutgraben 13, 35390 Gießen
35394 Gießen/Schiffenberger Tal · Pistorstraße 2 · Tel. 06 41/70 03-0
Diese Rabattaktion ist nicht mit anderen Aktionen und weiteren Rabatten kombinierbar.
1)
Ausgenommen für Artikel der Marken Paschen, Musterring, Musterring-Set One, Stressless, Natuzzi, black label by W. Schillig, Tempur, Hülsta, now by Hülsta, Geha, Homes, Aeris, Spectral, Sudbrock, Bielefelder Werkstätten, Kinnarps, Rolf Benz, Simon & Schelle, Braun, Brühl, Jori, Ronald Schmitt, Deelmann, Mobitec, tommy M, Conform, Furninova, Flexa, Munari, Schnepel, Freistil, Ruhe & Raum,
Softline, Zack, Esprit, Leonardo, b•collection, Smedbø sowie Werbeware und bereits reduzierte Ware. Gilt nicht für die Abteilungen Geschenkartikel, Haushaltswaren, Bilder, Leuchten, Heimtextilien, Bettwaren, Gardinen, Teppiche, Babyartikel und Gartenmöbel.
2)
Ausgenommen für Artikel der Marken unter 1) sowie DSIGN, MONDO, Valmondo, vito, Werbeware und bereits reduzierte Ware.
3)
Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag, sowie dem Gesamtbetrag. Effektiver Jahreszins von 0,0% bei einer Laufzeit von 48 Monaten entspricht einem gebundenen Sollzins von 0,00% p.a.. Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß § 6a Abs.3 PAngV dar.
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
16
Dateigröße
3 046 KB
Tags
1/--Seiten
melden