close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Im Auge des Tornados, Finanz und Wirtschaft

EinbettenHerunterladen
Obligationen
Mittwoch, 21. Januar 2015 · Nr. 5
3-Mt.-Libor in Fr. (SNB)
-0.560
Rendite 10-j. Eidgenossen
-0.094
Rendite 10-j. dt. Bundesanleihe
0.480
0.020
0.447
31
Rendite 10-j. Treasury Notes
Neu lancierte Frankenemissionen
1.766
0.880
Valor, Emittent, Federführer, Rating
November
1 Woche
-44 Bp
Dezember
4 Wochen
-51 Bp
Januar
14/15
-50 Bp
-0.280
0.190
0.650
2.070
-0.580
-0.100
0.420
1.760
November
1 Jahr
-58 Bp
1 Woche
-30 Bp
Dezember
4 Wochen
-47 Bp
Januar
14/15
-46 Bp
1 Jahr
-120 Bp
November
1 Woche
-3 Bp
Dezember
4 Wochen
-14 Bp
Januar
14/15
-9 Bp
1 Jahr
-130 Bp
November
Dezember
1 Woche
-17 Bp
4 Wochen
-43 Bp
Januar
14/15
-42 Bp
1 Jahr
-107 Bp
Pfandbriefbank platziert
oBLigationen sChWeiZ
Auch «Basel-Land» und Stadt Genf sind am Markt, die GMBF-Rendite sinkt auf –1,101%.
ManFreD kröLLer
E
inige Tage später als geplant
brachten Credit Suisse (CS),
UBS und Raiffeisen am
Montag 3⁄8% Pfandbriefanleihe
Serie 604 2015/2030 über 303 Mio.
Fr. an den Markt. Die Emissionen
der Pfandbriefbank schweizerischer Hypothekarinstitute, deren
ursprüngliche Preisbildung am
vergangenen Donnerstag wegen
der überraschenden Aufhebung
des Frankenmindestkurses aus
den Fugen geraten und verschoben worden war, zahlte für die
fünfzehnjährige Obligation einen
Renditeaufschlag (Spread) von 6
Basispunkten (Bp) über SwapMitte.
Begleitet von ZKB, Basel-Landschaftlicher Kantonalbank, CS
und UBS wurde am Dienstag die
Doppeltranche 1⁄8% Kanton BaselLandschaft 2015/2026 über 215
Mio. Fr. und 5⁄8% Kanton BaselLandschaft 2015/2036 über 110
Mio. Fr. aufgelegt. Der Spread lag
in beiden Fällen 2 Bp über SwapMitte. Im Alleingang brachte die
ZKB noch 1⁄8% Stadt Genf 2015/
2025 über 100 Mio. Fr. unter. Der
Spread erreichte 9,5 Bp über Swap.
An dreimonatigen Geldmarktbuchforderungen (GMBF) wurden
am Dienstag 938,4 Mio. Fr. zuge-
teilt. Es gab Gebote über 7,793
Mrd. Fr. Die Rendite fiel auf ein
neues Tief von –1,101%, nach
–0,375% in derVorwoche. Auch die
Durchschnittsrendite zehnjähriger
Bundesanleihen (Kassazins) ist am
Dienstag weiter gesunken: auf
–0,1%, nachdem sie am Montag
erstmals negativ geworden war
(–0,06%).
Nach der Herabstufung Russlands von Baa2 auf Baa3 passt
Moody’s die Noten staatlicher russischer Finanzinstitute, darunter
Sberbank und Vnesheconombank,
auf Baa3 nach unten an. Die
Schuldner bleiben auf der Überprüfungsliste.
Im Auge des Tornados
internationaLe anLeihen Man sagt, dass es im
Auge des Tornados still und friedlich sei. Bondinvestoren
befinden sich nun seit vielen Jahren in einem gewaltigen Bullenmarkt. Aussitzen, also investiert bleiben trotz
Finanzmarktstürmen, hat sich gelohnt. Die Renditen
fallen stetig und sorgen für Kursgewinne auf Rentenpapieren. Um Bondinvestoren herum tobt ein von
Notenbanken und Politikern angeheizter und ausser
Kontrolle geratener Sturm, wie die Ereignisse von vergangener Woche, die Aufgabe des Euromindestkurses
durch die SNB, gezeigt haben.
Die Kurse von Schweizer Aktien rauschten in den Keller und die Bondnotierungen in die Höhe. Was viele für
nicht möglich hielten, dürfte bald Realität werden: Negativzinsen über alle kurzen bis mittleren Laufzeiten der
«Eidgenossen». Solange die Negativrenditen nicht
tiefer sind als der Negativzins, der bald auf Barguthaben
verlangt wird, sind Obligationen noch relativ attraktiv.
Wir befinden uns in einer «inflationären Deflation» in
der mit immer aggressiveren monetären Methoden der
Preis- und Vermögensrückgang kompensiert wird. Was
hat die EZB am kommenden Donnerstag im Köcher, dass
die SNB so kurz vorher einen Kurswechsel ankündigen
musste? Bondinvestoren werden vielleicht bald aus dem
Auge des Tornados in den Sturm gedrückt.
Die flachen Zinskurven in Europa und der Schweiz
drängen internationale Investoren vermehrt in US-Treasuries, deren Renditen zumindest nominal noch positiv
sind. Dies ist eine sich verstärkende Todesspirale, indem
Kapital aus Europa in die USA transferiert wird und
durch Notenbanken substituiert werden muss. Die Zinsen werden weiter tief bleiben. Senior Bonds und Staatsanleihen sind aber unattraktiv. Auf dem jetzigen Niveau
sollte man hybride Frankenobligationen qualitativ
solider Schuldner wie Aryzta, Hero, Credit Suisse oder
Julius Bär in Erwägung ziehen. Hier finden sich Renditen auf Call von 3% oder mehr bei mittleren Laufzeiten,
was in Anbetracht einer Verfallrendite von weniger als
0,3% im Swiss Bond Index risikogewichtet sehr attraktiv
ist. Dem Tornado sollte durch entsprechende Umschichtungen im Portfolio begegnet werden.
DanieL gsChWenD, Premium Strategy Partners
Die Schweizer Produzentenund Importpreise sind im Dezember gegenüber November um 0,4%
gefallen, teilt das Bundesamt für
Statistik mit. Im Vergleich zumVorjahr ist das ein Rückgang um 2,1%.
Im Jahresdurchschnitt 2014 sanken die Preise gegen Vorjahr 1,1%.
Die überraschende Aufhebung
des Frankenmindestkurses durch
die Schweizerische Nationalbank
ist für die grossen Schweizer Unternehmen zwar negativ, vor allem
für den Cashflow; die Auswirkungen sind aber begrenzt, schreibt
Fitch Ratings. Ein grosser Teil ihrer
Kosten fallen im Ausland an und
die Währungen ihrer Anlagen und
Verbindlichkeiten seien gut darauf
abgestimmt. Dagegen müssten
kleine und mittlere Exportunternehmen die Hauptlast der plötzlichen Frankenstärke tragen.
Der nächste Wertverlust des
Euros zum Franken könnte schon
in dieser Woche anstehen. Nach
Ansicht der meisten Marktbeobachter dürfte die EZB dann Details
eines Programms zum Ankauf von
Staatsanleihen der Mitgliedsländer der Eurozone (QE) beschliessen. Holger Fahrinkrug, Chefökonom der zu BNY Mellon gehörenden Meriten Investment Management, vermutet, dass sich Draghi
auch schon das Plazet der deutschen Bundesregierung geholt
hat. Obwohl ordnungspolitisch
ein «gravierender Einschnitt»,
seien nur geringe kurzfristige Effekte für Konjunktur, Preise und
Finanzmärkte zu erwarten. Letztere hätten schon viel von dem
Programm vorweggenommen.
Euro erneut leichter
Währungsrisiken
Der Euro ist am Dienstag wieder
gefallen und notierte am Nachmittag bei 1.1562 $/€ bzw.
1.0119Fr./€. Händler rechnen damit, dass die EZB am Donnerstag
ein breites Anleihen-Kaufprogramm gegen die Konjunktur-
Investoren inWandelanleihen entschieden sich oft für währungsabgesicherte Lösungen. Entsprechend blieben Wandelanleihenfonds in Franken von der Aufhebung des Euromindestkurses
weitgehend verschont. Ferner hat
geholfen, dass Wandelanleihen
Schweizer Emittenten global eine
untergeordnete Rolle spielen.
Substanzielle Verluste infolge der
Währungsbewegung vom 15. Januar erlitten nur Swiss Life 0%
2012 (–5,5%), Baloise 1,5% 2016
(–6%) und Meyer Burger 4% 2020
(–6,5%), während Also/Schindler
0,375% 2017, Swiss Prime Site
1,875% 2016 und BKW 0,125%
2020 aufgrund ihrer tiefen Aktiensensitivität schadlos blieben.
Gar eines leicht positiven Effekts erfreuten sich die beiden in
Euro denominierten Wandler der
BNP Paribas auf die Schweizer
Holdinggesellschaft Pargesa: Die
Währungsgewinne übertrafen die
Verluste der zugrundeliegenden
Aktie. Auf gleiche Weise profitierte
der Eurowandler des deutschen
Energieversorgers Eon auf die Bernischen Kraftwerke BKW.
Nicht nur an den Devisen-,
sondern auch an den Aktienmärkten hat die Verunsicherung in den
letzten Monaten spürbar zuge-
Devisen Vom EZB-Kaufprogramm droht weitere Schwäche.
flaute und die zu niedrige Inflation
starten wird. Dadurch dürfte der
Euro erneut unter Druck geraten.
Die EZB hatte am Mittag die Referenzkurse auf 1.1579 $/€ und
1.0087Fr./€ fixiert, nach 1.1605$/€
und 1.0120 Fr./€ am Montag. FuW
Kreuzparitäten und Spotkurse
Kreuzparitäten ausgewählter Währungen
Zeit: 15.00h
1 Fr.
1 US-$
1 Euro
100 Yen
1 GB-£
1 kan. $
1 austr. $
100 HK-$
100 sKr.
Fr.
0.8696
1.0087
0.7334
1.3206
0.7232
0.7121
11.2200
10.6800
US-$
1.1500
1.1598
0.8434
1.5198
0.8316
0.8191
12.8992
12.2894
Euro
0.9912
0.8621
0.7271
1.3098
0.7170
0.7060
0.1112
10.5900
Datum: 20.01.15
Yen
136.3000
118.5500
137.5100
180.1200
98.5900
97.0800
1529.0100
1456.1000
GB-£
0.7565
0.6580
0.7633
0.5550
0.5472
0.5389
8.4908
8.0894
kan. $
1.3822
1.2022
1.3943
1.0139
1.8264
0.9845
15.5100
14.7700
austr. $
1.4043
1.2209
1.4159
1.0301
1.8547
1.0153
15.7520
15.0071
HK-$
sKr.
8.9129 9.3551
7.7524 8.1371
8.9912 9.4374
6.5382 6.8627
11.7774 12.3619
6.4469 6.7668
6.3484 6.6635
- 104.9500
95.2835
-
Umrechnungskurse in Franken (Spotpreise)
Land
Veränderung in %
Währung 20.01.15 -1Wo. 2015
Argentinien
Australien
Brasilien
China
Dänemark
Euroland
Grossbritannien
Hongkong
Indien
Indonesien
Japan
Kanada
Malaysia
Mexiko
Neuseeland
100
1
100
10
1
1
1
100
1000
1000
100
1
1
1
1
ARS
AUD
BRL
CNY
DKK
EUR
GBP
HKD
INR
IDR
JPY
CAD
MYR
MXN
NZD
10.102
0.713
33.192
1.399
0.136
1.009
1.321
11.215
14.090
0.069
0.734
0.723
0.240
0.060
0.671
-14.81
-14.34
-14.08
-14.87
-15.94
-15.99
-14.54
-14.64
-14.27
-14.55
-14.84
-15.28
-15.16
-14.86
-14.91
-13.94
-12.37
-11.21
-12.58
-15.95
-16.09
-14.65
-12.46
-10.60
-13.86
-11.51
-15.68
-15.35
-11.51
-13.55
Land
Veränderung in %
Währung 20.01.15 -1Wo. 2015
Norwegen
Philippinen
Polen
Russland
Schweden
Singapur
Südafrika
Südkorea
Taiwan
Thailand
Tschechien
Türkei
Ungarn
USA
100
10
100
100
100
1
1
100
100
100
100
100
100
1
NOK
11.413 -13.23 -14.05
PHP
0.195 -14.46 -12.06
PLN
23.326 -16.81 -16.77
RUB
1.338 -13.59 -21.28
SEK
10.681 -15.47 -15.84
SGD
0.650 -14.85 -13.29
ZAR
0.075 -15.53 -12.96
KRW
0.080 -15.11 -12.13
TWD
2.745 -14.15 -12.64
THB
2.659 -14.32 -11.91
CZK
3.623 -14.57 -16.47
TRY
37.214 -16.66 -12.46
HUF
0.318 -15.80 -16.35
USD
0.869 -14.65 -12.48
Notenkurse finden Sie auf Seite 32
Betrag Lauf–
in Mio.
zeit
Fr. Jahre
2.380
1
Anleihen inländischer Schuldner
26 208 507 Aargauische Kantonalbank
(Aargauische KB) AA+
26 615 365 St. Galler Kantonalbank
(SGKB) Aa1
26 643 795 Luzerner Kantonalbank
(LUKB) AA
n26 722 231 Pfandbriefbank schweizerischer
Hypothekarinstitute
(CS/UBS/Raiffeisen) Aaa
26 580 119 Freiburger Kantonalbank
(Freiburger KB)
26 288 145 PSP Swiss Property
(UBS/CS/Raiffeisen/ZKB)
26 630 737 Kanton Bern (CS/BKB)
n26 785 600 Stadt Genf (ZKB) AA–
26 288 319 Grande Dixence
(UBS/BZ Bank)
n26 785 598 Kanton Basel-Landschaft
(ZKB/BLKB/CS/UBS) AA+
n26 785 599 Kanton Basel-Landschaft
(ZKB/BLKB/CS/UBS) AA+
Anleihen ausländischer Schuldner 2
26 684 269 Crédit Agricole
(CS/CA) A2/A
26 684 270 Crédit Agricole
(CS/CA) A2/A
25 589 306 Westpac Banking Corporation
(UBS) Aa2/AA–
26 702 004 New York Life Global Funding
(CS/UBS) Aaa/AA+
n Erstmals in dieser Tabelle
Aufn.
Zins Börsen–
in % handel
nommen. Tagesschwankungen
von 2% sind keine Seltenheit. Des
einen Leid ist bekanntlich des
anderen Freud. Wandelanleihen
gewinnen im Vergleich zu einem
direkten Aktienengagement an
Attraktivität, wenn die Risiken zunehmen. So erstaunt es nicht, dass
Wandelanleihen zuletzt Zuflüsse
verzeichnen konnten.
Zudem sprechen verschiedene
Gründe für ein gutes Neuemissionsgeschäft im laufenden Jahr.
Erstens wird allgemein davon
ausgegangen, dass in den USA
noch 2015 die Zinsen wieder steigen. Zweitens spricht eine anhaltende Erholung der Weltwirtschaft für einen höheren Investitionsbedarf. Drittens zeigt der
Trend für Übernahmen, Akquisitionen und Aktienrückkaufprogramme, die durch Wandelanleihen finanziert sind, nach oben.
Wohl in Erwartung attraktiver
Neuemissionen ist die technische
Bewertung bereits bestehender
Wandelanleihen in den vergangenen Monaten günstiger geworden.
Wer also von weiteren Marktturbulenzen ausgeht, dem bieten
Wandelanleihen derzeit eine attraktive Alternative.
Lukas BuxtorF, AgaNola
Brief–
kurs
Ren–
dite
in %
⁄8
22.1.
23.1. 107,25
0,38
⁄4
27.1.
28.1. 100,75
0,12
⁄8
28.1.
30.1. 101,50
0,19
⁄8
28.1.
30.1. 100,25
0,36
⁄9
2.2.
3.2. 105,10
0,04
10
17
10
5
1
⁄8
1
⁄8
4.2.
9.2.
11.2.
6.2. 102,80
11.2. 103,45
12.2. 100,40
0,71
0,41
0,08
100
10
1 3⁄8
16.2.
18.2. 103,25
1,03
215
11
1
⁄8
24.2.
26.2. 100,45
0,08
110
21
5
⁄8
24.2.
26.2. 100,60
0,59
130
5
3
⁄8
23.1.
27.1. 101,80
0,01
125
10
1
23.1.
27.1. 104,70
0,52
200
7
1
⁄2
29.1.
2.2. 103,30
0,03
500
7
3
⁄8
29.1.
2.2. 102,75
-0,02
250
15
7
300
6
1
400
8
3
303 14 39⁄40
3
250
10
5
100
150
100
das Rating von Moody‘s und Standard & Poor‘s bezieht sich auf vergleichbare ausstehende Anleihen desselben Schuldners 2 Titel ausländischer Schuldner sind quellensteuerfrei 3 Floater 4 nachrangig
1
Neue Emissionen am Euromarkt
Betrag
Zins Libe- Ausg.Isin in Mio. Verfall in % rierung preis %
Schuldner (Federführer)
Euro
Toyota Motor Credit (Joint Leads)
Toyota Motor Credit (Joint Leads)
Dexia Crédit Local (Joint Leads)
Commonwealth Bank of Australia
(DB/GS/HSBC)
GE Capital European Fund. (Joint Leads)
GE Capital European Fund. (Joint Leads)
Comp. de Financement Foncier
(Joint Leads)
BMW Finance (Joint Leads)
BMW Finance (Joint Leads)
Banca popolare dell’Emilia Romagna
(Joint Leads)
Crédit Mutuel CIC Group (Joint Leads)
Intesa Sanpaolo (Joint Leads)
Evonik Industries (Joint Leads)
ANZ New Zealand Intl (Joint Leads)
Japanische Yen
Swedish Export Credit (SMBCNI)
Municipal Finance Corporation
Bank of East Asia (Nomura)
Kommunalbanken (Daiwa)
US-Dollar
Macquarie Bank (Joint Leads)
HCP (Joint Leads)
Agence Française (Joint Leads)
Nationwide Building Society
(Joint Leads)
Export-Import Bank of Korea
(Joint Leads)
Export-Import Bank of Korea
(Joint Leads)
Municipality Finance (Joint Leads)
Asian Development Bank (Joint Leads)
Asian Development Bank (Joint Leads)
NRW Bank (Joint Leads)
Lloyds Bank (CATHAY/SP)
Virgin Media Finance (Joint Leads)
Level 3 Communications (Joint Leads)
Credit Suisse (SP/TFCB)
XS1171489393
XS1171489476
XS1169977896
1000 2022
750 2018
1750 2022
XS1170317645
XS1169353254
XS1169331367
1000 2020
1000 2022
850 2020
4
FR0012447696
XS1168962063
XS1168971213
1000 2025
750 2025
750 2020
IT0005076929
FR0012452217
IT0005082786
XS1170787797
XS1171526772
750
1000
1000
750
750
2022
2022
2022
2023
2022
7
BBG007W9C210
BBG007XCXR41
BBG007XG08C1
BBG007X22M66
2930
1420
2200
2780
US55608RAM25
US40414LAM19
XS1170022849
750 2020
600 2025
1000 2020
21.1.
21.1.
21.1.
–
–
–
21.1.
21.1.
21.1.
–
–
–
3
⁄4
1
1
⁄2
21.1.
21.1.
21.1.
–
–
–
⁄8
⁄2
5
⁄8
1
5
⁄8
22.1.
22.1.
23.1.
23.1.
27.1.
–
–
99,38
99,34
–
1
2020
2016 1 1⁄2
2016 0.37
2017 4.1
22.1.
26.1.
27.1.
29.1.
100,00
100,00
100,00
100,00
2 2⁄5
3 2⁄5
1 5⁄8
21.1.
21.1.
21.1.
99,78
99,19
99,49
US63859VBC46
1000 2020 2.35
21.1.
99,97
US302154BT59
1250 2025
2 7⁄8
21.1.
99,48
1000
1000
1750
1250
500
315
400
500
400
2 1⁄4
1 1⁄2
1 1⁄2
2
21.1.
22.1.
22.1.
22.1.
22.1.
23.1.
28.1.
29.1.
4.2.
99,82
–
99,79
98,89
100,00
100,00
100,00
100,00
100,00
US302154BS76
XS1170414921
US045167CV39
US045167CW12
XS1170496472
XS1169188627
USG93654AE42
USU52783AN42
XS1139720509
2020
2020
2020
2025
2019
2045
2025
2023
2045
⁄4
3
1
⁄8
5
1
⁄5
1
1
1
2
5 3⁄4
5 5⁄8
2
1 = variabler Zins 2 = Nullcouponanleihe
Die Tabelle zeigt eine Auswahl von Anleihen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Bewertungen beziehen sich auf die bisher ausgegebenen Anleihen dieses Schuldners bzw. Garanten
Kennziffern Zinsen Schweiz
WanDeLanLeihen Schweizer Papiere sind wenig betroffen.
Libe–
rie–
rung
Ende 2014 Hoch 14/15 Tief 14/15
0,38
1,25
-0,10
0,37
0,48
0,77
3 Jahre
-0,11
0,27
-0,68
5 Jahre
0,02
0,76
-0,53
10 Jahre
0,48
1,62
-0,16
Euromarktsätze Fr.
1 Monat -0,20
0,08
-0,75
3 Monate -0,25
0,08
-1,36
12 Monate -0,08
0,30
-0,82
Dreimonatssatz (SNB-Libor)
-0,06
0,02
-0,56
Zinsdifferenzen (Spreads) in Prozentpunkten
Kassasatz (10 J.) – Euromarktsatz (3 Mte.)
0,63
1,29
0,35
Swap (10 J.) – Kassasatz (10 J.)
0,10
0,38
-0,10
Euromarktsatz (3 Mte.): Euro – Franken
0,31
1,35
0,01
Swapsätze (10 J.): Euro – Franken
0,31
0,86
0,11
Leitsätze der Nationalbank
Zielband für Dreimonatssatz (Libor) 0,00 – 0,25 (seit 3. 8. 2011)
Kassazins (10 Jahre)
1,5% Eidgenossenschaft 2025 1
4% Eidgenossenschaft 2028 1
1,5% Eidgenossenschaft 2042 1
Swapsätze Fr.
(Mittelwerte)
1
Quelle: Bloomberg
16.1.
0,01
0,06
0,06
0,36
-0,57
-0,45
0,02
-0,35
-0,75
-0,55
-0,37
19.1.
-0,06
-0,07
0,03
0,37
-0,66
-0,53
-0,16
-0,75
-1,35
-0,62
-0,43
20.1.
-0,10
-0,09
0,02
0,39
-0,68
-0,53
-0,13
-0,75
-1,36
-0,82
-0,56
0,76
0,01
0,84
0,66
1,29
-0,10
1,34
0,86
1,25
-0,03
1,35
0,83
Sondersatz 0,50
Die Renditen beziehen sich auf die entsprechenden Referenzanleihen
Kennziffern Zinsen International
Ende 2014 Hoch 14/15 Tief 14/15
Rendite Staatsanleihen (10 Jahre)
– USA
– USA (Long Bond)
– Kanada
– Japan
– Australien
Europäische Währungsunion
– Deutschland
– Frankreich
– Griechenland
– Italien
– Spanien
– Niederlande
Übriges Europa
– Grossbritannien
– Schweiz
Euromarktsätze (3 Monate)
– US-Dollar
– Euro
Swapsätze (5 Jahre)
– US-Dollar
– Euro
– Pfund
16.1.
19.1.
20.1.
2,18
2,75
1,79
0,33
2,80
3,00
3,96
2,77
0,74
4,34
1,76
2,38
1,48
0,21
2,57
1,82
2,44
1,53
0,24
2,61
1,83
2,45
1,51
0,21
2,65
1,76
2,38
1,48
0,23
2,60
0,54
0,82
9,60
1,88
1,61
0,68
1,94
2,48
10,25
4,09
4,15
2,23
0,42
0,63
5,56
1,74
1,51
0,47
0,46
0,64
9,45
1,74
1,51
0,48
0,44
0,63
9,40
1,74
1,52
0,47
0,44
0,64
9,72
1,75
1,53
0,49
1,76
0,37
3,03
1,25
1,52
-0,09
1,54
0,06
1,53
-0,07
1,53
-0,09
0,19
0,10
0,42
0,36
0,17
-0,01
0,41
0,08
0,37
-0,01
0,42
0,00
1,75
0,36
1,44
1,98
1,26
2,26
1,36
0,26
1,22
1,40
0,27
1,24
1,40
0,26
1,23
1,36
0,29
1,25
Stand 17:00 Uhr
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
26
Dateigröße
131 KB
Tags
1/--Seiten
melden