close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblattder Gemeinde mit Ortsteil Kälbertshausen

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt der Gemeinde
mit Ortsteil Kälbertshausen
37. Jahrgang
Donnerstag, den 22. Januar 2015
Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde
Hüffenhardt mit Ortsteil Kälbertshausen
Herausgeber: Gemeinde Hüffenhardt
Druck und Verlag: Nussbaum Medien Bad Friedrichshall
GmbH & Co. KG, Seelachstr. 2, 74177 Bad Friedrichshall,
Telefon 07136 9503-0, Fax 9503-99, E-Mail: friedrichshall@
nussbaum-medien.de. Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Bürgermeister Walter Neff o.V. i. A., Reisengasse 1, 74928
Hüffenhardt; für den nichtamtlichen und Anzeigenteil: Timo
Bechtold im Verlag Nussbaum Medien Bad Friedrichshall
GmbH & Co. KG. Zustellung: G.S. Vertriebs GmbH, Opelstr.
1, 68789 St. Leon-Rot, Tel. 06227 35828-30, Fax 06227
35828-59, E-Mail: info@gsvertrieb.de, www.gsvertrieb.de.
Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Halbjahresende.
Nummer 4
Zeichnung: Edgar John
Hüffenhardt - Blick aus dem Atelierzimmer von Edgar John auf die Gartenstraße und Seilergasse
Nummer 4
Donnerstag, den 22. Jan. 2015
Seite 2
Wichtige Rufnummern / Öffnungszeiten
Amtliche Rufnummern:
Rathaus Hüffenhardt
9205- 0
Fax
9205-40
Bürgermeister Neff
9205-10
Walter.Neff@Hueffenhardt.de
Frau Lais
9205-11
Kerstin.Lais@Hueffenhardt.de
Frau Maahs
9205-12
Daniela.Maahs@Hueffenhardt.de
Frau Tamara Ueltzhöffer
9205-13
Tamara.Ueltzhoeffer@Hueffenhardt.de
Frau Fischer
9205-14
Elke.Fischer@Hueffenhardt.de
Frau Vogt
9205-15
Helene.Vogt@Hueffenhardt.de
Frau Jutta Ueltzhöffer
9205-16
Jutta.Ueltzhoeffer@Hueffenhardt.de
Bauhof, Herr Hahn
928600
Mobiltelefon
0174/9913273
Bauhof@Hueffenhardt.de
Amtsblatt-Redaktion: Amtsblatt@Hueffenhardt.de
Verwaltungsstelle
Kälbertshausen
1310
OV Geörg
334
Feuerwehr
112
Ges.-Kdt. Stadler, Pierre
6155
Abt.-Kdt. Hü. Heiß
3329974
Abt.-Kdt. Kä. Stadler, Erwin
587
Polizei
110
Posten Aglasterhausen
06262/917708-0
Revier Mosbach
06261/809-0
Forst-Revierleiter
Herr Winterbauer
07263/408282
Mobiltelefon
0171/5569304
E-Mail: erwin.winterbauer@neckar-odenwald-kreis.de
Grundschule Hüffenhardt
Rektorin Barbara Rünz
487
Fax
9294-05
Sporthalle Hüffenhardt
752
Landratsamt NOK
06261/84-0
Müllangelegenheiten:
LRA, Gebühren u. Sonstiges
06261/84-1910
AWN Buchen, Abfuhr
06281/906-0
Notariat Aglasterhausen
06262/9228-0
Versorgung
Wasserversorgung
Zweckverband
07264/9176-0
Stromversorgung
Bezirksstelle Aglasterh.
06262/9237-0
Störungsstelle in Öhringen
07941/ 932-0
Störungsstelle Kabelfernsehen
zentr. Störungsstelle
0341/42372000
Kaminfegermeister
Hü. Peter Gramlich und
06262/95188
Klaus Bähr
06263/9465
Kälbertsh. Wolfgang Engel
06262/4091
Fleischbeschau
Dr. Bauer
06262/915640
Tierheim Dallau
06261/893237
Kirchen/kirchl. Einrichtungen
Evang. Kirchengemeinde
Pfarrer Christian Ihrig
228
Kindergarten
Ev. Tageseinrichtung für Kinder
Hüffenhardt
Leiterin Frau Schuh
1033
Kath. Kirchengemeinde
Seelsorgeeinheit Bad Rappenau
Pfarrbüro
07264/4332
Ärztliche Dienste/ Hilfs- u.
Pflegedienste
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Praxis Dr. Johmann
Brunnen-Apotheke
Reinhold Fuchs
Zahnarztpraxis
Dr. Sipeer
Kreisaltersheim Hüffenh.
Nachbarschaftshilfe
Pfarrer Ihrig
Hü: Bernhard Eckert
Kä: Erhard Geörg
Tierarztpraxis
Waberschek
06261/19292
1338
1488
928363
928930
228
535
334
928617
Öffnungszeiten
Rathaus Hüffenhardt
Mo.-Fr.
8.30-12.00 Uhr
Di.
16.00-18.00 Uhr
Mo.
17.00-18.00 Uhr
Verwaltungsstelle Kälbertshausen
OV Geörg
Glückwünsche
Bücherei Hüffenhardt
Bücherei Kälbertshausen
Di.
17.00-18.00 Uhr
Mi.
16.30-18.00 Uhr
Jeden 1. Samstag im Monat von
11.00 bis 12.00 Uhr, auch in den Ferien.
Mo. 17.00-18.00 Uhr
Erdaushubdeponie Hüffenhardt
nach Vereinbarung mit H. Hahn
Grüngutannahme Sammelplatz
„Gänsgarten“ von Mai bis Oktober Jeden Sa.
10.30-11.30 Uhr
Amtliche Bekanntmachungen
Apothekennotdienst Neckarsulm
zum Geburtstag
in Hüffenhardt
23.1.2015
Frau Valentina Derzapf, zum 77. Geburtstag
24.1.2015
Frau Elvira Freudenberger, zum 80. Geburtstag
26.1.2015
Herrn Walter Saam, zum 76. Geburtstag
Frau Angela Kindtner, zum 66. Geburtstag
29.1.2015
Frau Heide Pfledderer, zum 72. Geburtstag
Frau Gerda Bittler, zum 71. Geburtstag
zur Geburt
1.1.2015
Fabian, Sohn von Andreas und Manuela Geörg, geb. Kesselring,
Kälbertshausen
Wir gratulieren ganz herzlich!
Fr. 23.1.
Sa. 24.1.
So. 25.1.
Mo. 26.1.
Di. 27.1.
Mi. 28.1.
Do. 29.1.
Retzbach-Apotheke, Brunnenstr. 5, Gundelsheim,
Tel. 06269/1828
Rats-Apotheke, Marktplatz 1, Neckarsulm,
Tel. 07132/2211
Deutschorden-Apotheke, Badstr. 13, Bad FriedrichshallJagstfeld, Tel. 07136/970159
Einhorn-Apotheke, Neckarstr. 5, Neckarsulm,
Tel. 07132/488082
Salinen-Apotheke, Friedrichshaller Str. 15,
Bad Friedrichshall-Kochendorf, Tel. 07136/98110
Rock-Apotheke zur Ludwigs-Saline, Kirchplatz 22,
Bad Rappenau, Tel. 07264/1050
Albanus-Apotheke, Hauptstr. 9, Offenau,
Tel. 07136/970266
Apothekennotdienst Mosbach
Fr. 23.1. Sa. 24.1. So. 25.1. Elster-Apotheke, Mosbacher Str. 13, Aglasterhausen,
Tel. 06262/92080
Stadt-Apotheke, Hauptstraße 69, Mosbach,
Tel. 06261/16921
Rosen-Apotheke, Bahnhofstraße 1A, MosbachNeckarelz, Tel. 06261/62343
Nummer 4
Seite 3
Donnerstag, den 22. Jan. 2015
Mo. 26.1. Apotheke Haßmersheim, Theodor-Heuss-Str. 28,
Haßmersheim, Tel. 06266/528
Di. 27.1. Apotheke im Kaufland, Pfalzgraf-Otto-Str. 54, Mosbach,
Tel. 06261/35500
Mi. 28.1. Waldstadt-Apotheke, Solbergallee 22, Mosbach
Waldstadt, Tel. 06261/12233
Do. 29.1. Rathaus-Apotheke, Hauptstraße 40, Mosbach,
Tel. 06261/2239
!!! Apotheken- Notdienstfinder !!!
Alterswehr
Die Kameraden der Alterswehr treffen sich am Freitag, 30.1.2015
um 19.00 Uhr im Gerätehaus Kälbertshausen zwecks Zeltaufbau
Fasching.
Kater vermisst
Vermisst wird ein kleiner, schwarzer, einäugiger Kater.
Wer diesen gesehen oder Beobachtungen gemacht hat, kann sich im
Rathaus, Tel. 9205-0 oder unter 0176/88348621 melden.
Kostenfrei aus dem Festnetz
0800 0022 8 33
Handy max. 69 ct / min.
22 8 33
oder im Internet
www.lak-bw.notdienst-portal.de
Müllabfuhrtermine in Hüffenhardt und Kälbertshausen
Mo. 26.1. Restmüll
Bei allen Fragen zum Thema Entsorgung:
06281/906-13
Beratungsteam der AWN
Grundbuchamt
Der für unser Grundbuchamt zuständige Notar Herr Dr. Peter, Notariat Aglasterhausen, hält in der Regel zweimal im Monat - donnerstags
von ca. 10.30 bis 12.00 Uhr - Amtstage im Rathaus in Hüffenhardt ab.
Hierbei können z.B. auch kleinere Verträge geschlossen, Vorsorgevollmachten erstellt und Auskünfte zu Testamenten erteilt werden.
Im Februar sind folgende Termine vorgesehen:
Donnerstag, 12. Februar 2015, Donnerstag, 26. Februar 2015
Eine vorherige Terminvereinbarung mit Frau Vogt, Telefon
06268/9205-15 ist jedoch erforderlich.
Natürlich können Sie auch jederzeit direkt im Notariat, Telefon
06262/9228-0 Termine vereinbaren.
Wichtige Veränderungen beim Grundbuchamt
Derzeit wird in Baden-Württemberg die Grundbuchamtsstrukturreform durchgeführt. Diese Reform bringt auch für unser Grundbuch
einschneidende Veränderungen. Im Jahr 2016 wird unser Grundbuchamt komplett in das zentrale Grundbuchamt Tauberbischofsheim eingegliedert. Das bedeutet, dass alle Grundbücher dorthin
überführt und künftig nur noch von dort bearbeitet werden.
Wir empfehlen unseren Grundstückseigentümern daher ihre Grundbücher, im Laufe dieses Jahres, nochmals zu überprüfen und ggf.
berichtigen zu lassen. Oftmals sind noch alte Rechte (Wohnungsrechte für bereits Verstorbene) oder alte Grundpfandrechte (Grundschulden) eingetragen, an die die Eigentümer selbst nicht mehr
denken. Bitte beachten Sie, dass das Grundbuchamt ohne Ihren
Antrag nicht tätig werden kann.
Freiwillige Feuerwehr Hüffenhardt
Abteilung Kälbertshausen
Die Kameraden der Abteilung Kälbertshausen treffen sich am Dienstag, 27.1.2015 um 20.00 Uhr zu einer Übung.
Vom Gemeinderat
Gemeinderatssitzung am Mittwoch, 28. Januar 2015
Am Mittwoch, 28. Januar 2015, findet um 18.30 Uhr im Mehrzweckraum des Wohn- und Pflegezentrums Hüffenhardt eine öffentliche
Gemeinderatssitzung statt. Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Fragen der Einwohner
2. Spenden und Sponsoring;
Zustimmung zur Annahme von Spenden gem. § 78 Abs. 4
GemO
3. Dorfplatz Kälbertshausen;
hier: Vergabe der Fensterbauarbeiten am Backhaus
4. Beratung und Beschlussfassung über weitere Erschließungsmöglichkeiten im Baugebiet „Hälde“, 4. Bauabschnitt
5. Beratung und Beschlussfassung über die Beschaffung eines
Sektionaltores für den Bauhof
6. Beratung und Beschlussfassung über die Durchführung einer
Standsicherheitsprüfung der Straßenbeleuchtungsmasten sowie
der Flutlichtmasten
7. Beratung und Beschlussfassung über die Renovierung der
gemeindeeigenen Wohnung im Erdgeschoss der Hauptstraße
26, Hüffenhardt
8. Baugesuch;
hier: Neubau einer Verbindungsschleuse zwischen zwei Lagerhallen auf dem Flst. Nr. 11165, Mann-und-Schröder-Straße 1,
74928 Hüffenhardt
9. Bekanntgabe nicht öffentlicher Beschlüsse
10. Informationen, Anfragen, Verschiedenes
11. Fragen der Einwohner
Die Vorlagen zur öffentlichen Sitzung können ab Freitag, 23. Januar
2015 im Rathaus, Zimmer 5, zu den üblichen Dienststunden eingesehen werden.
Eine nicht öffentliche Sitzung schließt sich an.
Walter Neff, Bürgermeister
Jagdverpachtung
Jagdbogen Hüffenhardt II zum 1. April 2015 neu zu verpachten
Der Gemeinderat als Jagdvorstand verpachtet den Jagdbogen
Hüffenhardt II zum 1. April 2015 bis zum Ablauf der derzeitigen
Pachtzeit am 31. März 2019 neu.
Die Größe des Jagdbogens beträgt ca. 670 ha; bejagbar ca. 627
ha, davon ca. 187 ha Wald und ca. 440 ha Feld, befriedet ca. 43
ha. Er umfasst im Wesentlichen die Gemarkungsfläche westlich
der L 590 nach Kälbertshausen und östlich der L 590 nach Kälbertshausen ab Einmündung „Schlagerweg“ bis zur Abzweigung
und entlang des Feldweges „Vier-Buchenweg“ (nördlicher Teil)
sowie nördlich der L 530 nach Wollenberg, einschließlich einer
Fläche südlich der L 530 ab Einfahrt „Schützenhaus“ bis zur
Gemarkungsgrenze nach Wollenberg.
Die genaue Lage kann im Rathaus Hüffenhardt eingesehen
werden. Weitere Informationen erteilen Kerstin Lais oder Bürgermeister Walter Neff. Die Vergabe erfolgt im freihändigen
Verfahren. Gebote können im verschlossenen Umschlag mit der
Aufschrift „Jagdverpachtung“ bis Montag, 16. Februar 2015 an
Herrn Bürgermeister Walter Neff, Reisengasse 1, 74928 Hüffenhardt abgegeben werden.
Nummer 4
Donnerstag, den 22. Jan. 2015
Seite 4
Bürgergabholz anmelden
Bitte, sofern noch nicht geschehen, bis Ende Januar das Bürgergabholz im Rathaus anmelden (Tel. 9205-0).
Der Preis beträgt 60,- € je Doppelster.
Aus dem Ordnungsamt der Gemeinde
Unsere Bitte zum neuen Jahr an alle Hundehalter
Das Jahr 2015 ist noch keine 4 Wochen alt und schon erreichen uns
wieder Beschwerden von Bürgern der Gemeinde über Hundehaufen;
vor allem mal wieder im Baugebiet Bereich Bolzplatz. Ist es denn so
schwer, die Hinterlassenschaft seiner Hunde in eine Tüte (und die ja
noch kostenlos) zu packen und zu Hause zu entsorgen?
Wenn dann der Hundekot vor der Haustüre bzw. im Grünbereich
davor landet, dann hilft nur eines - auf die Lauer legen oder bei Nichtanwesenheit den Nachbarn beauftragen.
Leider geht es nur auf diesem Weg.
4.2.2015, 4.3.2015, 1.4.2015, 6.5.2015, 3.6.2015, 1.7.2015, 5.8.2015,
2.9.2015, 7.10.2015, 4.11.2015, 2.12.2015.
Aufgrund des engen Zeitrahmens können nur Beratungen durchgeführt werden.
Die Aufnahme von Anträgen (z. B. Kontenklärung) ist nicht möglich.
Sollten Sie Probleme mit dem Ausfüllen der Unterlagen haben, können Sie sich auch an das Rathaus Hüffenhardt, Frau Vogt, wenden.
Rentenservicetag
Die DAK-Gesundheit Mosbach bietet wieder Sprechstunden für alle
Rentenversicherten in den Räumen, Hauptstr. 22, 74821 Mosbach
an. Herr Ludger Geier, Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung, steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Nächster Termin
ist Freitag, 30. Januar ab 14.00 Uhr. Eine telefonische Terminabsprache, Ruf-Nr. 06274/5266 ist notwendig. Die Auskunft und das
Aufnehmen von Kontenklärungs- und Rentenanträgen ist kostenlos.
Um eine umfassende Beratung durchführen zu können, ist es erforderlich, dass die Rentenunterlagen vollständig mitgebracht werden.
Volkshochschule
Volkshochschule Mosbach Außenstelle Hüffenhardt
Die Gemeinde Hüffenhardt bietet zum 1. September 2015 für
das Schuljahr 2015/2016 in Zusammenarbeit mit dem DRK
Aalen e.V.
in der
Grundschule Hüffenhardt
eine
FSJ-Stelle
an.
Ihr solltet …
- Interesse an der Arbeit mit Kindern und der Arbeit in der
Schule mitbringen,
- idealerweise Erfahrung im Umgang mit Kindern haben (Vereinstätigkeit, Kinderbetreuung, Praktika - kein Muss!)
- ein kurzes Bewerbungsschreiben mit tabellarischem Lebenslauf, Passbild und Kopien der letzten zwei Schulzeugnisse
bis spätestens
31. Mai 2015
schriftlich an die
Gemeinde Hüffenhardt
Daniela Maahs
Reisengasse 1
74928 Hüffenhardt
oder per E-Mail an Daniela.Maahs@Hueffenhardt.de senden.
Wollt ihr mehr wissen? Dann ruft einfach an.
Frau Maahs steht für Rückfragen gerne zur Verfügung.
Infos zum FSJ allgemein findet ihr auch unter www.drk-aalen.de.
Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung
Mosbach
Jeden Dienstag und Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr und von
14.00 bis 16.00 Uhr
Ansprechpartnerin für Termine: Frau Putzbach, Tel. 06261/82231
Adresse: Hauptstraße 29, 74821 Mosbach
Keine Sprechtage am 17.2.2015 (Faschingsdienstag), 14.5.2015
(Chr. Himmelfahrt), 4.6.2015 (Fronleichnam), 24.12.2015 (Weihnachten), 31.12.2015 (Silvester).
Bad Rappenau
jeden ersten Mittwoch im Kalendermonat; 8.30 bis 12.00 Uhr und von
13.15 bis 16.00 Uhr
Ansprechpartner für Termine: Herr Gabel, Tel. 07264/922312
Adresse: Kirchplatz 4, 74906 Bad Rappenau
Jetzt den VHS-Frühling planen
Nach Fasching beginnen die neuen VHS-Kurse. In laufenden
Angeboten sind auch NeueinsteigerInnen herzlich willkommen!
Für das Hüffenhardter Programm bitte anmelden unter hueffenhardt@vhs-mosbach.de oder telefonisch bei Annette Gast-Prior, Tel.
06268/9289893, sowie im Rathaus unter Tel. 06268/9205-0.
106hua Gabriele Schneider liest „Emma und Ben in Island:
Goldsuche auf dem Diamond Circle“
Lesenacht für Kinder ab 7 Jahren
Kuschellager, Naschbuffet, Getränke und natürlich: eine aufregende
Geschichte. Das sind die Zutaten für eine Lesenacht in Hüffenhardt.
Diesmal kommt die Autorin Gabriele Schneider zu Besuch und liest
eine ihrer Emma-und-Ben-Geschichten. Die beiden zehn- und zwölfjährigen Kinder verreisen ohne Eltern mit ihrem Cousin Emil. Schon
bei der Ankunft in der isländischen Hafenstadt Húsavík werden sie in
ein Abenteuer verwickelt, das sie in ganz schön brenzlige Situationen
führt!
In der Lesepause gibt es Bewegungsspiele und Gelegenheit, sich
auszutauschen.
Bitte mitbringen: Kissen und Decken für ein Kuschellager.
Gabriele Schneider und das Lesenacht-Team in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hüffenhardt / Freitag, 20.3.2015, 18.00
- 22.00 Uhr / Familienzentrum, Keltergasse 14, Hüffenhardt /
4 Euro / Ab 12 Kindern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere
Gebühr! / Anmeldung bis 13. März 2015!
107hua „Was wollte ich noch gleich ...?“
Wer kennt nicht die Situation: Auf halbem Weg durchs Haus hat man
ein eben noch dringendes Anliegen vergessen. Wo liegt der Schlüssel, die Brille, das Telefon? Kleine Tricks, wie man Erinnerungsfallen
umgeht, kann man sich aneignen, die grauen Zellen durch Übung
anregen. Dass das Spaß machen kann, zeigt die Dozentin anhand
von Übungen. Das Gedächtnistraining gibt Ihnen Mittel an die Hand,
wie Sie der Erinnerung auf die Sprünge helfen und vorhandenes
Wissen besser abrufen können.
Silke Fahrinkrug / 8 Termine, 16 Kursstunden / Donnerstag, 9.30
- 11.00 Uhr / ab 12. März 2015 / Familienzentrum, Keltergasse
14, Hüffenhardt / 64 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer
Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
114hua Vogelstimmenwanderung
Die heimischen Vögel kennt längst nicht mehr jeder: Aus dem morgendlichen Stimmengewirr einzelne Arten heraushören, etwas über
ihren Gesang lernen, ihre Merkmale studieren: Das wollen wir während einer kleinen Wanderung am Hüffenhardter Ortsrand und zum
Teil im Wald üben. Peter Baust, Vorsitzender des NABU Mosbach
und ausgewiesener Fachmann, führt die Lauschgruppe und erklärt
Nummer 4
Seite 5
Donnerstag, den 22. Jan. 2015
Besonderheiten der Vogelwelt in unserem Landstrich.
Die Wanderung dauert rund zwei Stunden. Anschließend gibt es ein
einfaches Frühstück (Spendenbasis)
Peter Baust / Sonntag, 7. Juni 2015, 6.00 Uhr / Empfohlener
Parkplatz: am Treffpunkt Raiffeisenplatz bei der Hüffenhardter
Grundschule / 3 Euro Verwaltungsgebühr; NABU-Mitglieder 2
Euro / Ausrüstung: dem Wetter angepasste Kleidung, gutes
Schuhwerk, Fernglas.
114hub Den Frühlingswald entdecken
Für Kinder von 4 bis 9 Jahren
An zwei Samstagen treffen wir uns im Hüffenhardter Wald und erforschen, wie die Natur im Frühling erwacht.
Wir wollen gemeinsam spielen, Waldgeschichten hören, Tierspuren
und Frühlingsboten suchen, einen Insektomaten bauen und damit die
kleinsten Waldbewohner genau unter die Lupe nehmen.
Die Kinder brauchen für den Waldaufenthalt:
einen bequemen Rucksack mit Vesper, Getränk und Sitzunterlage;
immer eine Regenjacke und die Telefonnummer, unter der ein Elternteil zu erreichen ist. Wetterfeste Kleidung (auch die Hosen!) und
festes Schuhwerk, Zeckenschutz.
Alexandra Bender und Alexandra Bieler (Erzieherinnen) / 2 Vormittage, 8 Kursstunden / Samstag, 9. + 23. Mai 2015, jeweils 9.30
- 12.30 Uhr / Treffpunkt: Eichbaum-Waldparkplatz, Hüffenhardt /
34 Euro / Ab 8 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr! / Verbundangebot mit Haßmersheim!
301hua Yoga für den Rücken
Einfache, aber effektive Übungen für einen gesunden und starken Rücken
Basis für dieses spezielle Rückenprogramm ist das Kundalini-Yoga.
Die Übungen stärken und kräftigen die Muskulatur der Wirbelsäule.
Hals und Nackenbereich werden gedehnt, gekräftigt und entspannt.
Kundalini-Yoga hilft uns, unsere Energien so zu erheben, dass wir
zunehmend aufrichtig, selbstbewusst und im Gleichgewicht leben
können.
Eine Tiefenentspannung und anschließende Meditation verstärken
die Wirkung der Übungen.
Bitte mitbringen: Yogamatte, Sitzkissen, Decke
Ilona Pokern / 10 Termine, 13 1/3 Kursstunden / Freitag, 18.00 19.00 Uhr / ab 27. Februar 2015 / Grundschule Hüffenhardt / 54
Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere
Gebühr!
302hua Zumba-Fitness und -Tanz
Bewegung, die Spaß macht: Zumba ist eine Mischung aus Tanz- und
Fitnesselementen zu Musik. NeueinsteigerInnen sind willkommen!
Natascha Hasemann / 15 Termine, 20 Kursstunden / Dienstag,
18.30 - 19.30 Uhr / ab 24. Februar 2015 / Sporthalle Kälbertshausen / 64 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl
höhere Gebühr!
406hua Englisch für die Reise II
Auch für QuereinsteigerInnen bestens geeignet
Englisch ist die universelle Reisesprache - mit englischen Grundkenntnissen haben Sie auf allen Kontinenten in jeder Situation gute
Chancen, verstanden zu werden. Sich unterwegs, im Restaurant,
beim Einkaufen oder in Notfällen zurechtzufinden, ist Ziel dieses
Englisch-Kurses mit Sabine Juliane Peres. Die erfahrene Dozentin
legt viel Wert auf Sprachpraxis - und darauf, dass die Teilnehmer
Freude daran haben, sich in der Fremdsprache auszudrücken.
Sabine Juliane Peres / 12 Termine, 24 Kursstunden / Donnerstag, 20.00 - 21.30 Uhr / ab 26. Februar 2015 / Familienzentrum,
Keltergasse 14, Hüffenhardt / 58 Euro / Ab 10 Teilnehmern, bei
geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
Im Verein ist Sport
am schönsten ...
Mach mit!
Sonstige Bekanntmachungen
anderer Behörden
DRK Kreisverband Mosbach
Elba - ein Kurs für Eltern und ihre Babys im ersten Lebensjahr
Der DRK-Kreisverband Mosbach bietet wieder ab der Woche vom
5.2.2015 das Eltern-Baby-Programm für die Geburtsmonate März
bis Juni 2014 an.
Das Elba-Programm versteht sich als Entwicklungsbegleitung für
das erste Lebensjahr. In Gruppen von 5-8 Eltern mit ihren Babys ab
der vierten Lebenswoche orientiert sich das Angebot an den Entwicklungsschwerpunkten der Kinder und lässt Raum für Gespräche
und weiterführende Informationen. Die Elba-Gruppe bietet Eltern die
Möglichkeit vom Alltag abzuschalten und sich intensiv Zeit für sich
und ihr Kind zu nehmen, um Sicherheit im Umgang mit dem Baby
zu erlangen. Gemeinsam mit den Kindern können Mütter und Väter
Sinnesanregungen, Bewegungsspiele und Lieder kennenlernen.
Die Elba-Gruppen werden von DRK-zertifizierten Kursleiterinnen
geleitet und finden bei ausreichender Teilnehmeranzahl regelmäßig
1 mal in der Woche vormittags für 1,5 Std. beim DRK-Kreisverband
Mosbach, Sulzbacher Str. 19, im Haus „Henry Dunant“ statt. Ein
Kursblock beinhaltet 10 Treffen. Der Bildungsgutschein aus dem
Landesprogramm „Stärke“ ist anteilig bis zum 30.6.2015 einlösbar.
Kontakt-Info simone.grothe@drk-mosbach.de, Tel. 06261/9208-0
Homepage: www.drk-mosbach.de
Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis
Unsicher? Fragen? Sie brauchen Hilfe?
Unterstützende Angebote zum Thema Erziehung und Familie gibt es
unverbindlich, kompetent und kostenlos im Internet unter
www.elternhaus-neckar-odenwald.de
VLF fährt zu „Rain Man“ nach Karlsruhe
Der Verein landwirtschaftlicher Fortbildung (VLF) Neckar-Odenwald
e.V. bietet am Sonntag, den 22. Februar 2015 eine Busfahrt nach
Karlsruhe zum VLF-Landesbezirksverbandtag 2015 an.
Dort wird im Kammertheater Karlsruhe der Journalist Christian Zahntner über das Thema „Die Familie als starkes Team - Gute Beziehungen brauchen Pflege“ referieren.
Am Nachmittag wird das Stück „Rain Man“ im Kammertheater aufgeführt.
Das Stück, das mit Dustin Hofmann in der Hauptrolle sehr erfolgreich
verfilmt wurde, erzählt die Geschichte zweier Brüder: der autistische
Raymond und der Geschäftsmann Charlie. Eine Gratwanderung
zwischen Komik und Drama.
Zustiegsmöglichkeiten bestehen in Großeicholzheim (7.15 Uhr),
Buchen, Bingler (7.30 Uhr), Dallau (7.50 Uhr), Mosbach Sportplatz
(8.00 Uhr) und Aglasterhausen (8.10 Uhr).
Mitglieder, Freunde und Interessenten sind willkommen und können
sich beim VLF Neckar-Odenwald unter Tel. 06281/5212-1600 anmelden.
VLF-Mitgliederversammlung, Vortrag: Rolf Brauch
Der Verein Landwirtschaftlicher Fachbildung (VLF) im Neckar-Odenwald-Kreis lädt alle Landwirte, Mitglieder und Freunde sowie deren
Ehepartner zu seiner Mitgliederversammlung am Dienstag den 27.
Januar ab 19.30 Uhr in das Dorfgemeinschaftshaus in Oberneudorf
ein.
Nach Informationen zum Vereinsgeschehen steht die Wahl der Vorstandschaft an.
Im Anschluss wird Dipl.-Ing.-Argr. Rolf Brauch, Bildungshaus Bruder
Klaus in Neckarelz, über das Thema „Risikofaktor Mensch!“ referieren.
Rolf Brauch ist Regionalbeauftragter des kirchlichen Dienstes auf
dem Lande für Nordbaden. Mit seinen analytischen Beobachtungen
der menschlichen Seiten in den landwirtschaftlichen Betrieben versteht er es regelmäßig, hilfreiche Denkanstöße und Tipps zur Alltagsbewältigung zu vermitteln.
Alle Landwirtinnen und Landwirte sowie Freunde und Interessierte
sind herzlich eingeladen.
Nummer 4
Seite 11
Donnerstag, den 22. Jan. 2015
Jahreshauptversammlung 2015
Pünktlich um 20.00 Uhr eröffnet OSM Schneider die Jahreshauptversammlung und begrüßt die anwesenden Schützinnen und Schützen,
Frank Stark als Vertretung für Bürgermeister Neff, die anwesenden
Ehrenmitglieder und die Gemeinderäte. Nach der Totenehrung gibt
OSM Schneider einen Abriss des vergangenen Jahres. Die Schützinnen und Schützen des KKS Hüffenhardt waren 2014 wieder überaus
erfolgreich. Auf Kreis-, Landes- und Bundesebene haben die Aktiven auch in diesem Jahr hervorragende Leistungen erbracht.OSM
Schneider dankte allen Helferinnen und Helfern, die im vergangenen
Jahr so zahlreich und unermüdlich mit ihrer Tatkraft den KKS unterstützt haben. Doch auch das gesellige Vereinsleben kam im letzten
Jahr nicht zu kurz. Der Schützenausflug war der überaus gelungene
Höhepunkt des Jahres. Beim Ausblick auf 2015 wurde klar, dass die
Helferinnen und Helfer auch im nächsten Jahr wieder alle Hände voll
zu tun haben werden. Die Berichte der einzelnen Spartenleiter fielen
wieder mal sehr positiv aus. Bei den Kreismeisterschaften errang
der KKS 125 Medaillen, 63 Goldmedaillen, 41 Silbermedaillen und
41 Bronzemedaillen. Auch die Jugend wird für ihr hartes Training
mit Siegen und guten Plätzen belohnt. Bei Festen und Arbeitseinsätzen unterstützen unsere Jugendlichen tatkräftig den Verein. Im
Anschluss an den Bericht des Kassiers berichtete der Kassenprüfer
über die vorgenommene Kassenprüfung und empfahl die Entlastung
des Kassiers. Frank Stark überbrachte Grüße von Bürgermeister
Neff und dankte für die Einladung. Er lobte die Zusammenarbeit des
Vereins mit der Gemeinde und findet den Zusammenhalt unter den
Schützinnen und Schützen für bemerkenswert. Der KKS präsentiert
seiner Meinung nach hervorragend die Gemeinde nach außen.
Frank Stark beantragte aufgrund des Kassenberichts die Entlastung
des Kassiers, dies geschah einstimmig, ebenso beantragte er die
Entlastung des Gesamtvorstandes, was auch einstimmig abgestimmt
wurde. Da in diesem Jahr keine Neuwahlen anstanden und keine
Anträge eingegangen waren, wurde die Jahreshauptversammlung
gegen 21.10 Uhr beendet.
An dieser Stelle möchten wir allen Vereinsmitgliedern für ihre sportlichen Leistungen, für ihre Freundschaft und ihr ehrenamtliches Engagement im KKS-Hüffenhardt herzlich danken.
DLRG Ortsgruppe Gundelsheim
Trainingsbetrieb
Am Samstag, den 24.1., findet das Training zu den altbekannten
Zeiten im Hallenbad in Haßmersheim statt.
15.00 - 16.00 Uhr Schwimmkurs
16.00 - 17.00 Uhr Übergangstraining
17.00 - 18.00 Uhr Jugendtraining
18.00 - 19.00 Uhr Aktiventraining
Sonstiges
Leider hat unsere Waschmaschine pünktlich zum Neujahr den Dienst
quittiert. Falls jemand eine funktionstüchtige Waschmaschine übrig
hat und diese spenden würde, wären wir sehr dankbar. Ansprechpartner hierfür ist Jürgen Brandl, Tel. 06269/ 428790.
Information des Verlags zu möglichen Verspätungen bei der Verteilung Ihres Mitteilungsblattes
Aufgrund der aktuellen Produktionsumstellungen auf die neue
Vierfarbdruckmaschine kann es in den nächsten Wochen teilweise zu Verzögerungen in unserer Druckerei kommen. Wir bitten
um Ihr Verständnis dafür, dass bei technischen Problemen Zeitverluste oftmals nicht mehr aufgeholt werden können und Ihr Mitteilungsblatt in diesem Fall eventuell etwas später zugestellt wird.
Wir arbeiten sehr intensiv daran, die technischen Umstellungen
schnellstmöglich und reibungslos in die bestehenden Arbeitsprozesse zu integrieren, um Ihnen Ihre Lokalzeitung wieder wie
gewohnt zuverlässig und pünktlich zuzustellen.
Ihr Verlag
Für Vorwerk- und Electrolux-Besitzer !
Staubbeutel, Zubehör, Reparaturen
mistervac®, Heilbronner Str. 13, Gundelsheim
06269 428860 oder 0172 6488581
Montag - Freitag 9.00 bis 16.00 Uhr - keine Werksvertretung -
NEU !!!! Filtertüten für Miele, Bosch, Siemens,
Privileg und viele andere Staubsauger !!!
Wir feiern
unser 20-jähriges Jubiläum!
9 Nachhilfe für alle Schulen, Grundschule bis zum Abitur, auch berufsgeb. Schulen
9 Förderung bei Legasthenie, Dyskalkulie, Konzentrations- und Motivationsproblemen
9 Prüfungsvorbereitung für alle Schularten, schulbegleitend und Intensivkurse
9 kostenlose Beratung, keine langfristigen Verträge
9 qualifizierte und erfahrene Lehrkräfte (festes Team)
9 Einzel- und Kleingruppenunterricht, Zweiergruppen
9 Alle Fächer, alle Klassen, alle Schularten!
Prüfungskurse Fasching
(16./18.-20.2.)
x Abi-Intensiv-Vorbereitungskurse Mathe, BWL, Englisch, Deutsch etc.
x Kommunikationsprüfung Abitur Englisch April/Mai bei uns mit
muttersprachlichen Lehrern!
x Abi- Intensiv-Wochenenden inklusive Verpflegung :
Deutsch (14./15.3.), Latein (21./22.3.), Mathe Last Chance (14.3./15.3.)
x Crashkurse Mathe und Englisch Realschule
Tagesmodule
(samst. oder sonnt. 9 – 17 Uhr)
Mathe 10. Klasse GY/Kursstufe 1, Freies Schreiben Englisch, Lernen wie
man lernt, Konzentrationstraining, Mathe Klasse 8/9, Wir schreiben
gemeinsam ein Buch, Training Übergang weiterführende Schule,
Latinum Endspurt, Latein Grammatik., Latein Basiswissen, Aufsatz
Jetzt Vorteile nutzen und 30 € im 1. Monat zum
Halbjahreszeugnis sparen! (Angebot gilt bis 1.3.2015)
Weitere Kurse und Einzelunterricht auf Anfrage!
Bitte besuchen Sie unsere Homepage für weitere Informationen
www.privatunterrichtpirsch.de
www.privatunterrichtporch.de
Agl.-Daudenzell Wasseräckerweg 2 Tel. 06262 - 39 70 Waibstadt Hauptstraße 25 Tel. 07263 - 400 540
Gundelsheim
Schlossstraße 17 Tel. 06269 - 4267066 Mosbach Hauptstraße 63 Tel. 06261 - 9198195
E-Mail: info@privatunterrichtpirsch.de home: privatunterrichtpirsch.de
Sie möchten mehr lesen?
Die gedruckten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN...
• sind die wöchentliche Planungshilfe für das kulturelle, gesellschaftliche, sportliche und
kirchliche Leben in den Städten und Gemeinden.
• sind als Amtsblatt das direkte Sprachrohr der Stadt- und Gemeindeverwaltungen.
• landen durch unseren kompetenten Vertriebspartner pünktlich und zuverlässig
Woche für Woche in Ihrem Briefkasten.
Nutzen Sie Ihre Chance und testen Sie 8 Printausgaben Ihres mitteilungsblattes kostenlos!
Einfach den Probe-Abonnement-Bestellschein unter diesem Link ausfüllen
und online zurücksenden, wir kümmern uns darum.
NUSSBAUM
BadSt.
Friedrichshall
GmbH&& Co.
Co. KG ·•Seelachstr.
2 ·•74177
Bad
www.nussbaum-bfh.de
NuSSbaumMEDIEN
Medien
Leon-Rot GmbH
Opelstr. 29
68789
St.Friedrichshall
Leon-Rot • ·www.nussbaum-slr.de
E-Mail:
· Tel.
9503-0
· Fax(0(07136)
E-Mail:friedrichshall@nussbaum-medien.de
rot@nussbaum-medien.de • Tel. (0
62 (07136)
27) 8 73-0
• Fax
62 27)9503-99
8 73-190
INFOS REGIONAL
Unterhaltsame Jahresfeier beim VfL Eberstadt
Die wilden 70er-Jahre
VfL-Vorstand Thomas Dierolf konnte in einer einer voll
besetzten Eberfirsthalle die
große Vereinsfamilie zur Jahresfeier begrüßen. Unter dem
Motto „Die wilden 70er“ hatten die Abteilungen des VfL
ein buntes Show-Programm
zusammengestellt.
Bei seiner Begrüßung erwähnte Vorstand Thomas Dierolf
unter anderem die sportlichen
Erfolge von 2014, bei denen
man bei der aktiven Fußballmannschaft die Meisterschaft der Reserve erreichte.
Im Jugendbereich wurden im
Fußball die B-Junioren Staffelmeister der Kreisliga gefeiert und im Tennis konnte die
Damenmannschaft in der
Altersklasse 40 die Meisterschaft verbuchen.
Gleich zu Beginn der Jahresfeier durfte der Sportkreisvorsitzende von Heilbronn, Klaus
Ranger, verdienstvolle Funktionäre mit der WLSB-Ehrennadel auszeichnen. Ute Heinz,
Herrmann Braun, Detlef Groth
und Reiner Keller erhielten für
ihre langjährige Mitarbeit die
WLSB-Ehrennadel in Bronze.
Mit der silbernen Ehrennadel
wurden Carmen Göhring und
Carsten Schwab ausgezeichnet und für seine vielen langjährigen Verdienste erhielt der
VfL-Vorstand – Technik, Jürgen Göhring, die Ehrennadel
in Gold.
Als die beiden „Opas“ Chris-
Zahlreiche Mitglieder wurden bei der VfL-Jahresfeier geehrt
toph Silber und Gunther
Mader als Moderatoren auf
die Bühne kamen, war dies die
Eröffnung der Darbietungen.
Die rote Garde des Binswanger Carnevalclubs „Boschurle“ trat zur Premiere mit Tänzen zur Musik der 70er Jahre
auf und erntete vom Publikum
viel Applaus.
Sportvorstand Sandro Dierolf
durfte dann anschließend zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinstreue auszeichnen:
Für 25 Jahre VfL wurden mit
der silbernen Ehrennadel folgende Mitglieder ausgezeichnet: Michael Bäuerle, Marco
Dierolf, Tanja Fröhlich, Wilfried Hohly, Dietmar Korb,
Die Moderatoren Gunter Mader und Christoph Silber
Johannes Melconian, Timo
Merkle, Margarete Nieser,
Gotthilf Reber, Helga Reber,
Michael Rüdel, Monika Schöllkopf, Klaus Schweizer, Ursula Urban. Die goldene Ehrennadel erhielten für 40 Jahre Mitgliedschaft Martin Dierolf, Armin Freyer, Rainer
Göthe, Volker Grimm, Gisela
Hebert, Frank Limbach, Gabriele Scharly, Rosemarie Steiner,
Wolfgang Wilder, Hannelore
Gerlach. Für 50 Jahre im VfL
gilt der Dank Dieter Schäufler, Eberhard Schick und Erich
Wägele. Stolze 60 Jahre im
Verein sind Rolf Haller, Dieter Keller, Heinz Rüdel, Josef
Scharly, Hubert Schieker, Werner Schieker und Franz Stefan.
Mit einem Festival von
bekannten Schlagern aus den
70ern bot dann die Laienspielgruppe des VfL eine besondere ZDF-Hitparade mit der
Moderation von „Dieter-Thomas Heck“ alias Werner Bäu-
erle. Mit einer Hitliste von 10
Schlagern begeisterten „Chris
Roberts, Wencke Myhre, Jürgen Marcus, Hofmann und
Hofmann“ und und und - das
Eberstädter Publikum.
Im „ZDF“ ging es dann
anschließend weiter. „Harry
Valerien“ alias Sandro Dierolf
und „Dieter Kürten“ alias Marcel Fischer moderierten das
„Aktuelle Sportstudio“ von
1973 und analysierten das entscheidende Spiel um die Meisterschaft der Kreisliga A zwischen dem VfL Eberstadt und
dem TSV Lehrensteinsfeld
vom Juni 1973. Der damalige
Film von Anton Scharly war
noch in sehr guter Qualität, so
dass man die einzelnen Spielszenen vom 3:1-Sieg noch gut
erkennen konnte. Als Gäste
im „Studio“ waren die damaligen Spieler Werner Dierolf
und Eberhard Schick sowie der
damalige Vorstand und heutiges Ehrenmitglied Her
Werner Bäuerle als ZDF-Hitparadenmoderator Dieter Thomas Heck
INFOS REGIONAL
Floh-, Spielzeug- und Modellbahnen-Markt mit dem Grundschulförderverein Lehrensteinsfeld
Erlös für Zirkusprojekt der Schule
Großer Beliebtheit sowohl
bei Ausstellern und Besuchern erfreut sich der traditionelle Hallenflohmarkt in der
Lehrensteinsfelder Gemeindehalle mit dem Grundschulförderverein als Veranstalter.
An insgesamt 74 Tischen hatten die Schnäppchenjäger die
Auswahl.
„Die Einnahmen der Veranstaltung gehen zu jeweils 50
Prozent an die Schüler der
vierten Klasse sowie an den
Förderverein der Schule“,
informierte Alexandra Göller
als Fördervereinsvorsitzende.
Dabei wirft das für den 17. und
18. April geplante Zirkusprojekt der Schule seine Schatten
voraus. „Die Einnahmen aus
diesem Markt kommen ausnahmslos dem Zirkusprojekt
zugute. Vor allem ein Manegeboden soll damit finanziert
werden“, so die Vorsitzende.
Auf dem Lehrensteinsfelder
Hallenflohmarkt wird gefachsimpelt, nach verborgenen
Schätzen gefahndet oder ein
netter Plausch mit bekannten und unbekannten Leuten
gehalten. Sammler und Flaneure kommen hier auf ihre
Kosten. Neben allem Spaß
können die privaten Anbieter
auch noch ein bisschen Geld
verdienen.
Seit vielen Jahren gehört Claus
Schmitt mit Lebensgefährtin Rosemarie zu den Ausstellern. „Sehr gut“, zeigte sich der
Wimmentaler mit den Geschäften zufrieden. Vom alten Telefon bis hin zur Hard-RockCD gab es an zwei Tischen für
die Schnäppchenjäger einiges
zu entdecken. Auch Andreas
Reges Publikumsinteresse fand der Floh-, Spielzeug- und Modellbahnenmarkt mit dem Grundschulförderverein
Schwenzfeger aus Hößlinsülz
gehört mit der Familie seit
vielen Jahren zu den Anbietern. „Sogar ein Faschingskostüm haben wir verkauft“, zeigten sich die Söhne Cedric und
Robin um die Mittagszeit gut
gelaunt. Für das leibliche Wohl
der Besucher hatten die Gastgeber nicht nur in der Küche
gut gesorgt. Groß war die Auswahl am Torten- und Kuchenbuffet, wo die Mütter der
Viertklässler über 40 Kuchen
gebacken hatten. „Alles selbst
gemacht. Wir sind für unsere
guten Kuchen bekannt“, zeigte sich Anja Jauchstetter mit
einem Augenzwinkern.
Text und Bilder (kre)
Ein Team: Cedric, Robin und Andreas Schwenzfeger mit Dorian Krebs
(2.v.r.)
Volksbank Sulmtal in Willsbach
Konzert „Klang-Bilder“
Am Kuchenbuffet: Anja Jauchstetter, Wiebke Usenbenz und Karin
Schroeder (v.l.)
Liebe Musikfreunde, am
Sonntag, 25. Januar 2015,
um 17.00 Uhr laden wir
Sie herzlich zum Konzert
„Klang-Bilder“ in die Volksbank Sulmtal in Willsbach
ein. Wie jedes Jahr gibt es
Interessantes, Überraschendes, Schönes, auch Persönliches aus dem weiten Feld
der Musik. Im Mittelpunkt
stehen natürlich die jungen
Persönlichkeiten, die Schüler des Musikstudios Rühle. Sie entwickeln sich lau-
fend weiter und zeigen sich
im „Klang-Bilder“-Konzert
nicht nur musikalisch von
ihrer farbigsten Seite.
Die Besonderheit: Dieses
Mal werden sie sogar fotografisch in Szene gesetzt in
den ausdrucksstarken Porträts des jungen Fotografen
Lukas Gawenda. Die musikalisch-akustische Seite wird
durch die bildhaft-visuelle ergänzt - wir dürfen sehr
gespannt sein und freuen
uns auf Ihren Besuch!
INFOS REGIONAL
Liederabend des Justinus-Kerner-Vereins und Frauenvereins Weinsberg
Schubertiade in der Baukelter
Der Bariton Hanns-Friedrich Kunz bereitet zusammen
mit dem Pianisten, seinem
Sohn Florian den Konzertbesuchern mit ihren Liedern
von Franz Schubert ein ganz
besonderes Erlebnis.
Zugegeben, die Texte in dem
Lied „Fischerweise“, getextet
von Franz Xaver von Schlechta,
sind etwas verschnörkelt.
„Den Fischer fechten Sorgen
und Gram und Leid nicht an.
Er löst am frühen Morgen mit
leichtem Sinn den Kahn“. Die
Musik von Franz Schubert
dagegen einfach nur schön,
Musik der Romantik eben.
Hanns-Friedrich
Kunz
bezeichnet den Komponisten
Franz Schubert als den „ersten großen Musiker des deutschen Kunstliedes“ und nennt
die wohl wichtigsten Werke
des früh verstorbenen Komponisten, die „Winterreise“
und „die schöne Müllerin“.
Gerade deshalb hätten sie sich
entschlossen, heute die weniger bekannten Werke Schu-
Sohn Florian am Flügel
berts aufzuführen. Zwei große
Künstler treffen zusammen bei
dem Liebeslied „Geheimes“.
„...Über meines Liebchens
Äugeln stehn verwundert alle
Leute“, Johann Wolfgang von
Goethe hat den Text geschrieben. Schubert krönt das Liebesgedicht mit seiner Melodie.
Der Natur, der Liebe und dem
Leid widmet Schubert immer
wieder seine Kompositionen,
wie in dem Lied „Im Frühling“
von Ernst Schulze – „... und
nur die Liebe bleibt zurück, die
Lieb und ach, das Leid“. Starke Stakkatopassagen auf dem
Flügel begleiten das Lied „Auf
der Bruck“, wiederum von
Ernst Schulze, der darin einem
Höhenzug in seiner Heimat
bei Göppingen ein bleibendes
Denkmal gesetzt hat.
Melancholie schwingt mit bei
den Texten von Jakob Nikolaus
Craigher, in dem Lied „Totengräbers Heimweh“. Ohne
Schubert wären die beiden
Gedichte „Im Abendrot“ und
„Der Einsame“ von Carl Lappe
längst vergessen, hebt der Bariton hervor. Mit dem Liebeslied
„Die Taubenpost“ (Text Johann
Gabriel Seidl) endet der Liederabend. Das Publikum ist
begeistert.
Die beiden Künstler bedanken
sich dafür mit einer reizenden
Zugabe, allerdings nicht von
Schubert, sondern mit dem
Rückert-Lied „Ich bin der Welt
abhanden gekommen“ und
der Klaviermusik von Gustav
Mahler.
Draußen wabern immer noch
dicke Nebelschwaden. Vielleicht ein Grund dafür, dass
nur rund 50 Besucher den Weg
zu diesem großartigen Liederabend in der Weinsberger Baukelter gefunden haben.
Text und Bilder (hlö)
TV Grantschen
Wir gratulieren
Den folgenden Jubilaren
gratulieren wir von Herzen
und wünschen Gesundheit
und Glück im kommenden
Lebensjahr.
Dezember 2014
Frölich Otto (80 Jahre)
Beer Walter (75 Jahre)
Der Bariton Hanns-Friedrich Kunz
Plapp Marga (60 Jahre)
Januar 2015
Schoch Lisbeth (95 Jahre)
Baumann Werner (87 Jahre)
Zoller Gertrud (80 Jahre)
Steinbrenner Otto (80 Jahre)
Egner Kurt (75 Jahre)
Wenger Iva (65 Jahre)
Beste Infos: Ihre Sulmtaler Woche
INFOS REGIONAL
OB Scholz ehrt scheidende Personalratsvorsitzende beim Jahresabschluss des Gemeinderates
Doris Schlund: „Neckarsulm ist mir ans Herz gewachsen“
Vor versammelter Belegschaft
wurde die langjährige Vorsitzende des Personalrates bei
der Stadt Neckarsulm, Doris
Schlund, bereits auf der Personalversammlung Anfang
Dezember in den Ruhestand
verabschiedet. Zum Jahresende 2014 nutzte Oberbürgermeister Joachim Scholz den
traditionellen Jahresabschluss
des Gemeinderates in der Ballei, um die langjährige Personalratsvorsitzende im Kreise der amtierenden und ehemaligen Gemeinde- und Ortschaftsräte, Ehrenbürger und
Amtsleiter ein weiteres Mal
zu ehren. Zum Abschied und
zum Andenken an ihre 45-jährige Dienstzeit im Rathaus
überreichte OB Scholz der
scheidenden Vorsitzenden die
Kleinplastik „Agora“ des Bild-
hauers Gunther Stilling.
33 Jahre lang vertrat Doris
Schlund als freigestellte Personalratsvorsitzende die Interessen und Belange der Beschäftigten in der Stadtverwaltung.
„Vom Azubi im Aquatoll bis
hin zu den Ruheständlern
– Doris Schlund kannte sie
alle“, erklärte Joachim Scholz.
„Sie waren immer genauestens informiert und in Ihrem
Amt ein Phänomen.“ Nachdem OB Scholz die Verdienste von Doris Schlund bereits
im Rahmen der Personalversammlung ausführlich gewürdigt hatte, fasste er ihre Leistungen in einem Satz prägnant
zusammen: „Doris Schlund ist
die Frau des Jahres 2014.“
Die Geehrte bedankte sich
für das Abschiedsgeschenk.
Sie betrachte es als „eine gro-
OB Joachim Scholz überreicht der scheidenden Personalratsvorsitzenden Doris Schlund zum Abschied die Kleinplastik "Agora" von
Gunther Stilling
ße Wertschätzung und Anerkennung meiner Tätigkeit bei
der Stadt Neckarsulm“. Sie blicke auf eine „schöne Zeit und
erfüllte Berufsjahre zurück“,
sagte Doris Schlund, die ihren
Wohnsitz im Ruhestand nach
Neckarsulm verlegen will.
„Neckarsulm ist mir ans Herz
gewachsen.“ (snp)
Sozialstation lädt Demenzkranke zum Aktionsnachmittag ein
Gäste sprechen über Sternsinger, backen Waffeln und wandern im Sitzen
Die Betreuungsgruppe der
Sozialstation
NeckarsulmErlenbach-Untereisesheim
gestaltet am Donnerstag, 22.
Januar von 14 bis 17 Uhr einen
Nachmittag für altersverwirrte Menschen. Die Teilnehmer
treffen sich im Neckarsulmer Gebäude der Sozialstation, Spitalstraße 5. Die Gäste beschäftigen sich mit den
Legenden und Gebräuchen,
die sich um die Sternsinger
ranken und werden im Sitzen
aktiv. Zu den Aktionen im Sitzen gehören Tänze, eine Meditation und eine Schneewanderung auf den Scheuerberg.
Außerdem backen die Besucher Waffeln und essen dazu
Apfelmus.
Wer einen an Demenz erkrankten Angehörigen zur Teilnahme anmelden möchte, wendet
sich bitte an die Pflegedienstleiterin der Sozialstation, Con-
stance Haner, Tel. 07132/35268. Die Teilnahmegebühr pro
Nachmittag einschließlich Verpflegung beträgt 16 Euro. Diese Kosten werden in der Regel
von der Pflegekasse übernommen, sofern für den jeweiligen Patienten eine Pflegestufe
festgelegt wurde. Nach vorheriger telefonischer Anmeldung
können Interessenten mit ihren
pflegebedürftigen Familienmitgliedern das Angebot im
Rahmen eines kostenlosen
Schnuppernachmittags testen.
Mit dem wöchentlichen Angebot für demenzkranke Menschen ermöglicht die Sozialstation den pflegenden Angehörigen eine „Verschnaufpause“. Das nächste Treffen der
Betreuungsgruppe findet am
Donnerstag, 29. Januar, statt.
(snp)
Sport-Union, dazu.
Neben einem qualifizierten
Training unter Leitung von
fachkundigen Übungsleitern
trägt die soziale Gemeinschaft
im Verein und in der Gruppe
maßgeblich zu einem aktiven
und gesunden Lebensstil bei.
Gemeinsames „Auspowern“
und jede Menge Spaß bietet
die Neckarsulmer Sport-Union in derzeit 18 GYMWELTAngeboten: Einige davon sind
Bewegungsangebote für Senioren - Auspowern für Frauen
und Männer – dazu allgemeine Sportangebote für Frauen/
Männer. Alle GYMWELT-Kurse findet man auf der Homepage unter www.nsu-turnen.
de. Für alle Stunden gilt, vorbeikommen und reinschnuppern. Neue Teilnehmerinnen
und Teilnehmer sind immer
willkommen. Ansprechpartner
sind Christa Leibfried unter
Telefon 07132/85413 oder Barbara Weiß 07131/953120 bzw.
E-Mail babsweiss@t-online.de.
(khl)
Neckarsulmer Sport-Union
Mit Gymwelt – fit ins neue Jahr
Baden-Württemberg bewegt
sich - unter dem Markenzeichen GYMWELT. Hier lautet
die Devise: Sich auspowern,
fit halten und gesund bleiben.
Bewegung ist der Ausgleich
zum Stress im Alltag, fördert
die Gesundheit und das Wohlbefinden. Entspannung, innere und äußere Balance sind
immer mehr gefragt – und all
diese Voraussetzungen dafür
können unter dem Motto „Fit
ins neue Jahr“ bei der Neckarsulmer Sport-Union gefunden
werden.
Das geschützte Markenzeichen GYMWELT des Deutschen Turner-Bundes steht
auch in Baden-Württemberg
und beim Schwäbischen Turnerbund nach wie vor als einheitliches
Erkennungszeichen und Qualitätssiegel für
alle gesundheitsorientierten
Vereinsangebote im Bereich
Gymnastik und Fitness. Die
Neckarsulmer Sport-Union
ist sich der gesellschaftlichen
Veränderungen bewusst. Deshalb bietet der Verein qualitativ hochwertige Fitness- und
Gesundheitssportangebote für
die ganze Familie und für jedes
Alter an. Damit trägt der Verein dem wachsenden Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung Rechnung, sagt Christa Leibfried, die Abteilungsleiterin Turnen der Neckarsulmer
INFOS REGIONAL
Seniorengymnastik des DRK-Ortsvereins Obereisesheim startet aktiv ins neue Jahr
Bewegung ist das halbe Leben
Wenn die Teilnehmerinnen
der DRK-Seniorengymnastik
das vergangene Jahr Revue
passieren lassen, können sie
stolz feststellen, dass sich beide Gymnastikgruppen rege am
Gemeinschaftsleben beteiligten. Durch das Schnuppertraining Anfang 2014 konnten neue
Mitglieder gewonnen werden.
Beim Faschingsgeschehen in
Obereisesheim bewiesen die
Teilnehmerinnen ihren ausgeprägten Sinn für Humor mit
der Teilnahme beim Weiberfasching und beim Faschingsumzug am Rosenmontag als
DRK-Blutsauger. Beim Seniorennachmittag in der Festhalle trugen sie mit einem Auftritt
zur Gestaltung des Programms
bei. Zum Jahresabschluss nahmen sie zum dritten Mal bei
den „Sternstunden im Advent“
der Stiftung Starke Familien
auf dem Neckarsulmer Marktplatz mit einem neu einstudierten Lichtertanz teil. Und zum
ersten Mal richteten die Gruppen kurz vor Weihnachten
einen Abend des Obereisesheimer Adventsfensters im ev.
Gemeindehaus aus. Beim tra-
ditionellen Adventskaffee zum
Ausklang des Jahres war es den
Frauen ein großes Anliegen,
den 2. Vorsitzenden des Ortsvereins, Herrn Gastgeb, einzuladen, um ihm die neue, vom
Ortsverein angeschaffte Sportkleidung vorzustellen. Auch
Frau Hofmann-Sütterle vom
DRK-Kreisverband Heilbronn
weilte in der geselligen Runde
als Gast.
Gleich zu Beginn des neuen Jahres wird interessierten
Bürgern und Bürgerinnen die
Möglichkeit gegeben, vielleicht
gut gefasste Vorsätze in die Tat
umzusetzen und sich über das
DRK-Bewegungsprogramm
„Bewegung bis ins Alter“ kostenlos und unverbindlich bei
einem Schnuppertraining zu
informieren. Dabei wird in kurzen Sequenzen ein Querschnitt
aus dem Trainingsprogramm
angeboten, das alle Elemente
eines zeitgemäßen Fitnesstrainings beinhaltet, wie Muskelkräftigung, Erhalt der Gelenkbeweglichkeit, Koordinationsund Gleichgewichtsschulung,
Gedächtnistraining kombiniert
mit Bewegung, Entspannungs-
techniken. Dafür werden auch
unterschiedliche Kleingeräte
eingesetzt, z.B. Therabänder,
Gewichtsmanschetten, FlexiBar und sogenannte XCO-Trainer, die aus der Physiotherapie
kommen, Therapiekreisel und
andere Geräte. Das Schnuppertraining für Männer und
Frauen findet statt am Montag,
26.1.2015, 15.30 – 17.00 Uhr im
ev. Gemeindehaus in Obereisesheim. Die Gruppenmitglieder freuen sich über zahlreiche
interessierte Gäste.
Die Vorbereitungen für die
erneute Teilnahme beim dies-
jährigen
Faschingsumzug
unter einem neuen Motto, das
streng geheim gehalten wird,
haben bereits begonnen und
laufen auf Hochtouren.
Beim Seniorennachmittag in
der Festhalle in Obereisesheim
am Samstag, 28.3.2015 werden
sich die Gruppen ebenfalls mit
einem Beitrag dem Publikum,
das ja die Alters-Zielgruppe ist, präsentieren, erstmals
öffentlich in neuer einheitlicher
Sportkleidung.
Und dann heißt es abzuwarten,
was sich noch alles entwickelt
im Laufe dieses Jahres.
Förderung durch Fernsehlotterie: Freude in Erlenbach
Seniorenzentrum St. Urban in Erlenbach erhält 41.360 Euro
Riesengroße Freude in Erlenbach: Das Seniorenzentrum St.
Urban hat jetzt eine Förderung
in Höhe von 41.360 Euro von
der Deutschen Fernsehlotterie für den Umbau von Räumlichkeiten als Aufenthaltsraum
erhalten.
„Wir freuen uns, dass wir hier
ganz konkret helfen können“,
so Christian Kipper, Geschäftsführer von Deutschlands ältes-
ter Soziallotterie. „Unser
besonderer Dank gilt all unseren Mitspielern, die mit ihrem
Einsatz für den guten Zweck
diese Förderungen erst möglich machen.“
Das Seniorenzentrum St. Urban
hatte bei der Stiftung Deutsches Hilfswerk einen Förderantrag gestellt und damit jetzt
Erfolg. Die Stiftung Deutsches
Hilfswerk vergibt die Gelder,
die die Deutsche Fernsehlotterie über den Losverkauf für
den guten Zweck einspielt.
Auf diese Weise unterstützt die
Fernsehlotterie gemeinnützige
Einrichtungen und Projekte in
ganz Deutschland und ermöglicht so Kindern, Jugendlichen
und Familien, Senioren, Kranken und behinderten Menschen ein besseres Leben.
Insgesamt 3.941.771 Euro
für Baden-Württemberg
Auch weitere gemeinnützige
Projekte in Baden-Württemberg durften sich freuen: 2014
wurden 28 Projekte mit insgesamt 3.941.771 Euro von der
Fernsehlotterie gefördert.
Müllabfuhr im Winter braucht Unterstützung der Bürger
Bitte Müllbehälter in Einmündungsbereichen bereitstellen
Bei winterlichen Temperaturen und schneebedeckten
oder vereisten Straßen dauern alle Entsorgungsvorgänge länger als üblich. Die Müllabfuhr kann ihren Auftrag
bei solchen Verhältnissen nur
dann weitgehend erfüllen,
wenn alle Bürgerinnen und
Bürger sie nach besten Kräften unterstützen. Dazu bittet der Abfallwirtschaftsbe-
trieb beim Landratsamt alle
Anwohner, die Müllbehälter
in kurzen Stichstraßen und
Sackgassen nach Möglichkeit im Bereich der Einmündung bereitzustellen. Ebenso
bei nicht vollständig geräumten Gefällstrecken.
Sollte es der vom Landkreis
beauftragten Firma unter diesen Bedingungen weder am
geplanten Abfuhrtag noch
innerhalb von zwei (Arbeits-)
Tagen danach gelingen, die
Müllbehälter zu leeren, werden Anwohner gebeten, bei
der nächsten planmäßigen
Abfuhr zusätzlich „normale“ Säcke oder, beim Biomüll,
Kartons bereitzustellen.
Von Januar 2015 an ist die Firma SITA mit der Leerung der
Behälter für Rest- und Biomüll beauftragt. SITA wird
im südlichen Landkreis Heilbronn tätig sein; im nördlichen Landkreis arbeitet der
bisherige Entsorger ALBA
als Subunternehmer. Genauere und weitergehende Informationen finden die Bürgerinnen und Bürger der Landkreiskommunen im Abfallkalender 2015.
(Landratsamt
Heilbronn,
Abfallwirtschaftsbetrieb)
INFOS REGIONAL
Bürgertreff Neckarsulm
Renninger Krippe begeistert Besucher
Ziel der Fahrt mit der Bahn
war die Renninger Krippe in
der Martinuskirche in Malmsheim, die dieses Mal unter
dem Thema ,,Frieden auf
Erden" steht. Nach der persönlichen Begrüßung durch
Pfarrer Franz Pitzal erklärte
dieser in eindrucksvoller, lustiger Weise die gesamte Krippe, über der eine große Friedens-Taube schwebt. Im Altarraum sind die Krisenherde
Ukraine und der Nahe Osten
dargestellt. An den Seiten
werden „Friedensmenschen“
aus verschiedenen Kontinenten in landestypischer Umgebung gezeigt. Für Amerika
sind es Martin Luther King
und Friedensnobelpreisträgerin Rigoberta Menchu aus
Guatemala. Für Asien Mahatma Gandhi und Mutter Teresa
und für Afrika Albert Schweitzer mit dem Krankenhaus
in Lambarene sowie Nelson
Mandela, der sich sein Leben
lang für die Gleichberechtigung der Rassen einsetzte. Für
Europa wird Johannes Paul II.
im Augenblick des Attentats
gezeigt und der Gründer des
Roten Kreuzes, Henry Dunant,
rundet die Darstellungen ab.
Am Kircheneingang wird auf
das pakistanische Mädchen
Malala eingegangen, die 2014
Pfarrer Franz Pitzal begrüßt die Bürgertreff-Gruppe
als jüngste Preisträgerin mit
dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Die nahezu 500 Figuren, die Gebäude
und die Aktualität des The-
mas beeindruckten alle sehr.
Die Fahrt zu dieser einmaligen Krippe war für alle Bürgertreffgäste ein ganz besonderes Erlebnis. (RS)
Neue Medien und ferne Kulturen
Veranstaltungen der Volkshochschule Neckarsulm
Wohlbefinden durch Bewegung
Wohlbefinden und Ausgeglichenheit sind wesentliche Gesundheitsfaktoren zur
Bewältigung alltäglicher Herausforderungen und von
Stressphasen. Welche Rolle spielt dabei die körperliche Aktivität? Inwieweit steht
diese in Zusammenhang mit
dem individuellen Biorhythmus, den Lebensumständen
und der individuellen Persönlichkeit? Professor Dr. Oliver
Stoll gibt in seinem Vortrag
„Einfluss körperlicher Aktivität auf Wohlbefinden und
Stressbewältigung“ Antworten anhand wissenschaftlicher
Studien. Der Vortrag findet
als Webinar am Donnerstag,
22. Januar um 19.00 Uhr in der
VHS statt.
Märchenzeit für Familien
"Es war einmal und ist doch
nie geschehen - in einem fernen Land und doch ganz nah!"
Mit den Märchenerzählerinnen des Balsam-Märchenteams werden die Märchenfiguren im Stadtmuseum lebendig. Familien mit Kindern ab
3 Jahren erleben frei erzählte
Märchen, anschaulich dargestellt und umrahmt mit Musik
und Spiel. Der nächste Termin
mit der Märchenerzählerin
Cornelia Tanner ist am Sonntag, 25. Januar um 15 Uhr im
Stadtmuseum.
Mobiles Internet: Internetzugang unterwegs und im
Urlaub
Zu Hause ist der Internetzugang bereits zum Standard
geworden. Wie sieht es aber
unterwegs oder im Urlaub
aus? Mit welcher Technik die
Smartphones, Tablet-PCs und
Laptops ins Internet kommen,
ob sie gegebenenfalls eine
Zusatzausrüstung benötigen
und wie viel das kosten kann,
wird in diesem Kurs gezeigt
und ausprobiert. Der Kurs mit
3 Terminen findet ab Dienstag,
27. Januar jeweils von 18.00 bis
19.30 Uhr statt. Eigene Geräte können gerne mitgebracht
werden.
Eigene Homepage erstellen
Wie man eine eigene Homepage erstellt, erfährt man in
einem Kurs mit 3 Abenden ab
Donnerstag, 29. Januar jeweils
von 18.00 bis 21.00 Uhr. Gearbeitet wird mit dem kostenlosen
Programm Expression Web 4.
Ferne Kulturen erkunden:
Die Welt der MAYA
Klaus Graeb, Reisejournalist,
Fotograf und LateinamerikaExperte, nimmt Sie mit auf
eine seiner Reisen nach Lateinamerika, in die Länder der
Maya. Er berichtet am Freitag,
30.1.2015, um 18.30 Uhr mit
eindrucksvollen Bildern über
die Geschichte, Kultur, aber
auch über Mythos, Magie und
das Vermächtnis der Maya an
geheimnisvollen Orten. Kleine, landestypische Köstlichkeiten runden den Abend ab.
(Anmeldung erforderlich)
Weitere Infos:
Information und Anmeldung
bei der Volkshochschule
Neckarsulm Tel. 07132-35370
und im Internet www.vhsneckarsulm.de
Gemeinderat Neckarsulm legt Abwassergebührensätze für 2015 fest
Niederschlagswassergebühr sinkt geringfügig
Der Gemeinderat der Stadt
Neckarsulm hat die Schmutzund
Niederschlagswassergebühren für den Kalkulationszeitraum 2015 festgelegt.
Wie die Stadträte beschlossen, beträgt der Gebührensatz
für die Schmutzwasserbeseitigung unverändert 1,53 Euro
pro Kubikmeter. Die Gebühr
für die Beseitigung des Niederschlagswassers wird um drei
Cent auf 0,34 Euro pro Quadratmeter gesenkt. In die aktuelle Kalkulation fließen ein
Restüberschuss aus den Jahren
2010 bis 2012 sowie ein Teilüberschuss aus dem Abrechnungsjahr 2013 ein, sodass die
Schmutzwassergebühr stabil
gehalten werden kann.
Die neue Abwassersatzung
ist am 1. Januar 2015 in Kraft
getreten. Neu gefordert wird
der Nachweis, dass das Niederschlagswasser
schadlos versickern kann. Hierzu
muss der Betreiber nachweisen, dass seine Versickerungsanlage nach den anerkann-
ten Regeln der Technik
errichtet wurde. Dadurch
soll ausgeschlossen werden, dass Dritte durch die
unsachgemäße Versickerung von Niederschlagswasser in Mitleidenschaft gezogen
werden.
(Text snp Foto Archiv)
Sudoku Nr. 4 | 2015 | mittel
1
6
5
2
4
7
9
8
4
6
6
2
5
7
1
3
6
4
5
8
2
2
1
8
7
2
9
5
4
8
1
7
2
9
3
6
5
1
1
9
2
6
3
8
4
7
9
6
8
7
2
4
5
3
4
8
6
1
5
7
2
9
2
7
5
4
3
9
1
8
6
8
6
1
3
9
4
5
7
2
7
5
4
1
2
6
3
9
8
9
2
3
7
5
8
6
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
3
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
1
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
9
3
1
5
5
7
6
1
4
8
4
9
1
4
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
Nummer 4
Donnerstag, den 22. Jan. 2015
IHK bilanziert Dienstleistungen für Exportgeschäfte
Planen Sie
Kommunikation für Februar
Robuster Außenhandel
imIhre
Neckar-Odenwald-Kreis
Themenkollektive
und Für
Vollverteilungstermine
Vergleichszeitraum
des VorjahAuslandsgeschäfte bietet die
2015
Neckar-Odenwald. (pm/red).
Erneut hohe Zahlen meldet die
res um knapp 7 Prozent auf jetzt
IHK eine breite Palette an DienstIndustrie- und Handelskamrund 807 Millionen Euro gewachleistungen. Informationen unter
sen. „Der Export ist ein wichtiger
www.rhein-neckar.ihk24.de.
mer (IHK) Rhein-Neckar in
folgender
Übersicht derTreiber
Themenkollektive
undKonjunkVollvertei- Wir beraten Sie gerne in allen Fragen rund um Ihre Werbedes regionalen
Mosbach Mit
in ihrer
Jahresbilanz
maßnahmen und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
lungstermine, für
die im
Februar
2015 in den
Amtsund privaten
turmotors.
Durch
ihn werden
hier
der Dienstleistungen
ihre
Mitteilungsblättern
erscheinen,
möchten gesichert“,
wir Ihnen Ihre
WerArbeitsplätze
unteraußenhandelsorientierten
Mitbeplanung erleichtern!
Tel. 07136 9503-0 · E-Mail friedrichshall@nussbaum-medien.de
gliedsunternehmen.
streicht Kraft die große Bedeutung florierender Exportgeschäfte
ImFebJahrMo 2014
wurden
die Wirtschaft
im Kreis.
Allein
Di Mi
Do Fr6.477
Sa Sofür Mo
Di Mi Do
Fr Sa
So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So
43
Prozent
ihrer
Umsätze
erzielen
Exportpapiere,
wie
z.
B.
2015 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 1.
die Unternehmen im Ausland.
Ursprungszeugnisse oder HanKalenderwoche
Kalenderwoche 7
delsrechnungen,
von der IHK6
Kalenderwoche 8
Kalenderwoche 9
IHK
in
Mosbach
gecheckt und2. beglaubigt.
Nach
- 8. Februar 2015
9. - 15. Februar 2015
16. - 22. Februar 2015
23. - 1. März 2015
dem Allzeithoch des Jahres 2013
Mit ihren kompetenten Dienstist das der höchste je erreichte
leistungen ist die IHK in Mosbach zentraleFit,
Anlaufstelle
ihre
MonTechEnergieratgeber
Werkstoffprüfmaschinen GmbH stellt
Jahreswert. Für Bauen-RenovierenIHK-Geschäftsschön und für
gesund
Ihr Prüfmaschinen
gutes Recht für Kautschuk,
Einrichten
führer Bernhard Kraft ist dies ein
international agierenden MitGummi und Elastomer her
starkes Indiz für die
erfolgreichen
Ausbildung,
Studium,gliedsunternehmen im NeckarSteuerberater – Geld
Energieversorger in
Gesundersowie
Rücken den
Anstrengungen Weiterbildung
der regionalen
Odenwald-Kreis
sparen mit der richtigen
der Region
angrenzenden Räumen Eberbach
Unternehmen, Waren ins AusBeratung
und Sinsheim.
land zu verkaufen.
Die Vorlage
Valentinstag
Haustiere
Motorwelt
Aktiv in die Zukunft /
eines Ursprungszeugnisses ist für
Für ihre weltweiten Geschäfte
Senioren heute
die Einfuhr von Waren in zahlaußerhalb der EU brauchen die
reichen Staaten in
Asien, feiern
Afrika,
Unternehmen
unterschiedFasching
Wir die
heiraten
Pflegeheime in der
Vollverteilung in Neuenstein
Lateinamerika und im arabischen
lichsten Zolldokumente. Viele
Region
Raum Voraussetzung.
von ihnen werden bei der IHK
in Mosbach Valentinstag
rasch und unbüroVollverteilung in Langenkratisch ausgestellt. Ferner inforNachfrage
brettach, Weinsberg
„Produkte und Spitzentechnolomiert die IHK ihre Mitgliedsunfeiern
gien made in Neckar-Odenwald
ternehmen Fasching
über ausländische
sind weltweit gefragt“, freut sich
Zoll- und Einfuhrbestimmunder Mosbacher IHK-Geschäftsgen und gibt praxisnahe Tipps
Vollverteilung in
zum Ausfüllen
der notwendigen
führer. Die Exportumsätze der
Gundelsheim,
Hüffenhardt,
Ravenstein
Warenbegleitpapiere.
Auch Zollheimischen Industrie belegen
formulare können bei der IHK
Getriebe für Schienenfahrzeuge sind die Spezialität der Gmeinder Getriebedas. Sie sind in 2014 (von Januund Maschinenfabrik GmbH in Mosbach
Fotos: Rinderspacher
ar bis November) gegenüber dem
bezogen werden.
NUSSBAUM MEDIEN Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG · Seelachstraße 2 · 74177 · Bad Friedrichshall · Tel. 07136 9503-0 · friedrichshall@nussbaum-medien.de · www.nussbaum-bfh.de
AUDI AG mit neuem Rekordjahr
Weltweite Verkäufe steigen um 10,5 Prozent
(pi/red). Die AUDI AG hat 2014
ihr Ziel von 1,7 Millionen Auslieferungen klar übertroffen: Bis
Jahresende übergab das Unternehmen rund 1.741.100 Automobile, das sind 10,5 Prozent
mehr als 2013.
Damit konnte das Unternehmen
sein Wachstumstempo erneut
beschleunigen und mit rund
165.600 zusätzlichen Kunden
den zweitgrößten Zuwachs seiner Geschichte einfahren. Vor
allem die begehrten SUV-Modelle (+15,8%) und die 2014 erstmals weltweit verfügbare A3-Familie (+53,2%) trugen zur star-
ken Absatzbilanz bei. Über alle
Modelle legte Audi auch im
Dezember weiter zweistellig zu
und schloss das Jahr mit plus
14,7 Prozent auf rund 150.000
Verkäufe im Monat ab.
Bedingungen
„2014 ist ein eindrucksvoller Beleg für die Strahlkraft der
Marke Audi“, sagt Rupert Stadler,
Vorsitzender des Vorstands der
AUDI AG. „Noch vor der zweiten Stufe unserer Modelloffensive
haben wir ein sehr erfolgreiches
Rekordjahr geschrieben. Dabei
sind die Bedingungen in vielen
Märkten anhaltend schwierig.“
Vertriebschef Luca de Meo unterstreicht die fortgesetzte Internationalisierung des Geschäfts der
AUDI AG als wichtigen Erfolgsfaktor: „Wir haben im vergangenen Jahr in allen Weltregionen
weiter zugelegt und Marktanteile gewonnen.
In China haben wir unseren
Vorsprung im Premiumsegment
weiter ausgebaut und liegen in
Europa heute deutlich über dem
Vor-Krisen-Level von 2007. Auf
dem US-Markt wächst Audi
fast drei Mal so schnell wie der
gesamte Automobilabsatz.“ Insgesamt erreichte Audi 2014 in
50 Ländern neue Absatzbestwer-
te. Weltweit stiegen die Auslieferungen des Unternehmens im
fünften Jahr in Folge um mehr
als 100.000 Einheiten. Gegenüber
949.729 Verkäufen in 2009 entschieden sich damit im vergangenen Jahr knapp 800.000 Kunden mehr für die Marke.
Der Audi RS Q3
Viele weitere Berichte aus dem Bereich „Wirtschaft Regional“
finden Sie unter www.lokalmatador.de Rubrik Nachrichten/Wirtschaft
Foto: Audi AG
Nummer 4
Donnerstag, den 22. Jan. 2015
Foto: iStock/Thinkstock
Trauer
www.bestattungshilfe-wuscher.de
Ihr Bestatter im Neckartal
Eine Stimme, die vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der uns lieb war, ging.
Was bleibt sind Liebe, Dank und Erinnerung.
Traurig nehmen wir Abschied von
Hildegard Dost
Wer trauert, schafft der Seele Platz zum Atmen.
Fordern Sie unsere kostenlose Broschüre an.
Odenwaldstr. 55 · 69412 Eberbach · Tel. 06271 80 99 550
Hauptstr. 36 · 74928 Hüffenhardt · Tel. 06268 92 84 15
Die Trauer selbst
ist ein Heilmittel.
William Cowper
Ich hab das Leben überwunden,
bin nun befreit von Schmerz und Pein,
denkt oft an mich in stillen Stunden
und lasst mich immer bei euch sein.
Traurig nehmen wir Abschied von meiner lieben Mutter,
unserer Oma und Uroma
Hildegard Dost
geb. Siegmann
* 28.7.1928 † 16.1.2015
Doris Widmann, geb. Dost
Thorsten und Rosi
Nadine und Alexander mit Theresa
Patrick und Jenny
Die Beerdigung ndet am Freitag, den 23.1.2015 um
14.00 Uhr auf dem Friedhof in Kälbertshausen statt.
Kondolenzbuch liegt auf.
geb. Siegmann
* 28.7.1928
† 16.1.2015
Stephanie und Michael mit Lilly
Alexandra und Thomas
Madeleine und Steve
Jörg Schrader
Maria Lehner
Die Beerdigung findet am Freitag, den
23.1.2015 um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in
Kälbertshausen statt. Kondolenzbuch liegt auf.
Nummer 4
Donnerstag, den 22. Jan. 2015
Foto: iStock/Thinkstock
Motorwelt
ȗ Uȗ ȖÕ
Foto: CC/Meisterhaft/akz-o
Eine Angelegenheit für den Profi
(akz-o) Seit 2010 gilt die Winterreifenpflicht. Nach der müssen bei Schnee, Glatteis oder
Reifglätte Reifen mit der M+SKennzeichnung (Matsch und
Schnee) aufgezogen sein. Für
eine Behinderung des Straßenverkehrs durch falsche Bereifung
drohen 80 Euro Bußgeld und ein
Punkt in Flensburg. Die Experten des Werkstattnetzes Meisterhaft empfehlen, von Oktober bis
nach Ostern mit Winterreifen zu
fahren. Von einem Radwechsel
in Eigenregie raten die Experten ab. Denn schon mit einer
geringen Unwucht läuft das Rad
nicht mehr rund, das Fahrzeug
vibriert, das Lenkrad flattert.
Auch der Kontakt zur Fahrbahn
verschlechtert sich und der Verschleiß von Reifen sowie Stoßdämpfern steigt.
Beim Reifenwechsel in Eigenregie passieren häufig Fehler,
die die Fahrzeugsicherheit
beeinträchtigen können. So
werden Radschrauben unregelmäßig oder nicht in der
richtigen Reihenfolge angezogen. Gerade bei den empfindlichen Alufelgen ist zudem die
Endfixierung mit einem Drehmomentschlüssel erforderlich.
Beim Reifenwechsel bei Meisterhaft nehmen die Autoprofis
die Räder, Reifen und auch
die Fahrzeugaufhängung samt
Bremse genau unter die Lupe.
Mit dem ab 1. November gesetzlich
vorgeschriebenen
Reifendruckkontrollsystem
in allen Neuwagen ist eine intensive Beratung rund um den
richtigen Winterreifen nur zu
empfehlen.
n|}nw rn ~w|n{ {oxup|{nƒny} jv ėęÕĕĖÕėĕĖĚÕ
{unknw rn knrv p{x¿nw Uȗ Ȗ~oon}Ö €nulqn nltn{kr||nw
rw ~w|n{nv ȗ~}xqj~| j~o rn €j{}nwÕ nwrn¿nw rn ~w|n{n
t²|}urlqnw {nj}rxwnwÖ }{noonw rn {n~wmn ~wm Ȗntjww}nÖ
o{n~nw rn |rlq j~o ~w|n{n }xuunw Uȗ xmnuun ~wm pjwƒ
kn|xwmn{| j~o mrn {nvrn{n mn| n~nw jkrj xvkrÕ rn
kntxvvnw sn}ƒ} |lqxw ȗyyn}r}Ü jww vn{tnw rn |rlq mnw
ėęÕ jw~j{ ėĕĖĚÕ xvvnw rn x{knrÖ €r{ o{n~nw ~w| j~o rnÚ
ȗ~}xqj~| ~wp vk
jpnwkjlqn{ }{Õ ĖĚÖ ĜęĞĘě rnpnu|kjlq
nuÕØ ĕĜėěę ĚĚĘĚÖ jØ ĕĜėěę Ęėěĝ
|rnpnu|kjlqûj~}xqj~|ßs~wpÕlxvÖ €€€Õj~}xqj~|ßs~wpÕlxv
Mit Werbung zum Erfolg
Nummer 4
Donnerstag, den 22. Jan. 2015
Foto: iStock/Thinkstock
Stellenmarkt Regional
GESUNDHEITS- UND KRANKENPFLEGER w/m
AUCH ALS BEREICHS- UND STATIONSLEITUNG
Kennziffer GBW15-102-5
Für die Neurologie und den weiteren Ausbau unseres gesamten Pflegedienstes/
Leitungsteams suchen wir Gesundheits- und Krankenpfleger w/m vorzugsweise mit
Erfahrung bzw. Fachweiterbildung Neurologie in Voll- oder Teilzeit.
Pflegedienstleitung: Roman Dieudonné, Telefon +49 (0)7063 52-2708
SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen GmbH | Personalabteilung
Bei der alten Saline 2 | 74206 Bad Wimpfen| personal@gbw.srh.de
www.gesundheitszentrum-badwimpfen.de
Wenn Sie sich
für eine der ausgeschriebenen Stellen
bewerben, so senden Sie bitte keine
Originalzeugnisse, sondern nur Kopien oder
beglaubigte Abschriften ein.
Der Verlag
Als Premiumhersteller fertigen wir unter anderen für namhafte internationale
Hersteller der Automobil-, Pharma- und Elektroindustrie Druckerzeugnisse mit
höchsten Qualitätsanforderungen.
Unser Wachstum ist überdurchschnittlich.
Sowohl für unsere Abteilung Weiterverarbeitung als auch für unser Tochterunternehmen Infolog suchen wir ab sofort
Zur Verstärkung von unserem Team in Lobbach suchen
wir ab sofort eine/-n Raumpeger/-in in Teilzeit.
AZ wö. 20-25 Std., WE im Wechsel.
Wir zahlen nicht nur Tariohn, sondern
haben auch gerechtfertigte, fair kalkulierte,
realistische Ausführungszeiten.
Bewerbung unter Tel. 06204/9180673
CSC Gebäudewerterhaltung & Hygiene Ltd.,
Zeppelinstr. 1, 68519 Viernheim
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Aushilfskräfte
w/m auf 450-Euro-Basis
für Hilfstätigkeiten an unseren Weiterverarbeitungsmaschinen sowie für die manuelle
Verrichtung von buchbinderischen Arbeiten, einfachen Kontrolltätigkeiten, Sortieren,
Verpacken, etc.
Technisches Verständnis, präzise Arbeitsweise sowie Kommunikationsfähigkeit
setzen wir voraus. Erfahrung im Umgang mit Papier wäre wünschenswert. Sie sollten
körperlich belastbar und flexibel einsetzbar sein. Arbeitszeiten nach Absprache.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte telefonisch
Montag – Freitag von 08.00 Uhr – 12.00 Uhr
an die 06261 63710 bzw. 06261 63722
oder per E-Mail an: m.galm@metzgerdruck.de
Metzgerdruck GmbH, Obere Au 1, 74847 Obrigheim
Nummer 4
Donnerstag, den 22. Jan. 2015
BMW 2er Active
Tourer
www.bmw-krauth.de
Freude am Fahren

Zum 1-jährigen „Ladenjubiläum“
UNSER BMW 2er ACTIVE TOURER.
JETZT GEMEINSAM ERLEBEN.
Abb. ähnlich
FREUDE IST
ZUM TEILEN DA.
möchten wir uns recht -lich bedanken
und �euen uns
Ihnen die MESSE-Neuheiten vorzustellen!
Erhöhte Sitzposition, Kofferraum mit faltbarem Ladeboden,
hochwertiger Innenraum: Erleben Sie den BMW 2er Active Tourer
jetzt bei einer Probefahrt.
Jetzt Aussaatzeit:
an die Töpfe - fertig - los !
Barth - Garten • Zoo • Geschenke • Kreuzmühle • 7458 Aglasterhausen
Fon: 06262 9224-0 • Fax 061262 9224-24
Autohaus
Ralph Müller
Einstiegs- Finanz.beispiel: BMW 218i Active Tourer
100 kW (136 PS), Servotronic, Sport- Lederlenkrad, Deaktivierung
Beifahrerairbag, Regensensor und autom. Fahrlichtsteuerung, uvm.
179,00 EUR*
Monatliche Rate:
Fahrzeugpreis:
Aktionskaufpreis:
Anzahlung oder
Ihr Gebrauchter:
Laufzeit:
Zielrate:
Suzuki-Vertragshändler
Ortsstraße 7
74847 Obrigheim-Asbach
Telefon (0 62 62) 21 46
www.autohaus-mueller.de
27.200,00 EUR Netto23.190,00 EUR darlehensbetrag: 20.185,00 EUR
Sollzinssatz p.a.**:
1,97%
3.005,00 EUR effektiver Jahreszins:
1,99%
36 Monate Darlehens14.960,00 EUR gesamtbetrag:
21.255,00 EUR
Kraftstoffverbrauch: kombiniert: 4,9 l/100 km, innerorts: 6,1 /100 km,
außerorts: 4,3 l/100 km, CO 2-Emission kombiniert: 115 g/km,
Energieeffizienzklasse A.
Ein Angebot der BMW Bank GmbH. Stand 01/ 2015. Druckfehler und
Irrtümer vorbehalten. *Alle Preise inkl. MwSt. **Gebunden für die
gesamte Vertragslaufzeit. Überführung und Zulassung 850,00 EUR
gesonderte Berechnung.
Einladung
zur Informationsveranstaltung
Autohaus Krauth GmbH & Co. KG
69123 Heidelberg
In der Gabel 12
Tel. 06221 7366-0
74821 Mosbach
Hohlweg 22
Tel. 06261 9750-0
68766 Hockenheim
Mannheimer Str. 2
Tel. 06205 9788-0
Windpark Ravenstein
69190 Walldorf
Josef-Reiert-Str. 20
Tel. 06227 609-0
74889 Sinsheim
Neulandstr. 26
Tel. 07261 9251-0
74909 Meckesheim
Zuzenhäuser Str. 1
Tel. 06226 9205-0
am Montag, 2. Februar 2015 um 19:30 Uhr
im Schlosshotel Ravenstein, Lindenplatz 4
www.bmw-krauth.de
iPhone Apps erhältlich
Unsere weiteren Marken: BMW M, BMW i, MINI
Beachten Sie bitte
vor Ihrem Einkauf
die Anzeigen
unserer Inserenten
Z
Themen der Informationsveranstaltung:
• Vorstellung des Projektinitiators Green City Energy AG
• Aktueller Projektstand und Bauplanung
•9RUVWHOOXQJÀQDQ]LHOOHV%UJHUEHWHLOLJXQJVPRGHOO
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich aus erster Hand
]XLQIRUPLHUHQ:LUIUHXHQXQVEHU,KU.RPPHQ
Es laden ein:
Stadt Ravenstein und
5FNIUDJHQXQGZHLWHUH,QIRUPDWLRQHQXQWHU
Green City Energy AG
=LUNXV.URQH6WUD‰H
0QFKHQ
Tel. (089) 890 668-551
)D[
ZZZJUHHQFLW\HQHUJ\GH
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
86
Dateigröße
9 031 KB
Tags
1/--Seiten
melden