close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HeimatBote - Lokalmatador

EinbettenHerunterladen
Wimpfener
HeimatBote
Bekanntmachungsorgan der Stadt Bad Wimpfen
nr. 4
Sie lieben das Theater,
gehen in Musik auf und/oder können
sich an bildender Kunst nicht sattsehen?
Dann haben wir genau das Richtige für
Sie, nämlich die Chance unmittelbar mit
Künstlern in Kontakt und ins Gespräch
zu kommen, sich mit Gleichgesinnten
auszutauschen und in Bad Wimpfen das
Kulturprogramm mitzugestalten.
Weitere Informationen im Innenteil.
Freitag, den 23. JanUar 2015
136. Jahrgang
o
n
ia
P
m
a
o
n
i
K
s
Große
Unterhaltsame Lieder und Melodien
aus 70 Jahren Filmgeschichte
Das neue Programmheft der VHS Unterland ist da. Weitere Informationen im
Innenteil.
Neckarsteig als
„Deutschlands schönster
Wanderweg“ nominiert.
Weitere Informationen im Innenteil.
Öffnungszeiten des Rathauses
Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00
Uhr und Donnerstagnachmittag von
14.00 bis 18.00 Uhr
Mathias Bozo, Piano und Gesang
Samstag, 31.01.2015, 19.30 Uhr
Altes Spital Bad Wimpfen
VVK € 10/AK € 12
Kulturamt im Alten Spital, Hauptstr. 45, 74206 Bad Wimpfen, fon 07063-950313, fax 07063-1352, kulturamt@badwimpfen.org
2 | Amtliche Bekanntmachungen
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
Ab 28. Januar 2015
für Sie kostenlos in den
örtlichen Geschäften,
Banken und auf dem
Rathaus.
Volkshochschule Unterland in Bad Wimpfen
Sabine Klenk-Böttcher
Volkshochschulbüro:
Rathaus, 1. Stock, Marktplatz 1, 74206 Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-125, Fax 07063 53-129
E-Mail bad-wimpfen@vhs-unterland.de
www.vhs-unterland.de
Amtliche Bekanntmachungen | 3
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
Amtliche
Bekanntmachungen
der Stadt Bad Wimpfen
Sprechzeiten:
Montag - Freitag
Donnerstagnachmittag
9.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Information der Stadtverwaltung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege
In den Wintermonaten stellen Schnee und Eis die Bewohner unserer
Stadt hin und wieder vor Probleme. Was ist zu tun, in welchen Zeiten
muss gestreut bzw. geräumt werden, welche Flächen müssen gereinigt werden etc.
Was bei der Durchführung des Winterdienstes hierbei im Wesentlichen beachtet werden muss, sagt Ihnen der nachfolgende Auszug
aus der Satzung der Stadt Bad Wimpfen über die Verpflichtung der
Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der
Gehwege.
Die Räum- und Streupflicht zum Schutze der Fußgänger obliegt gem.
Streupflichtsatzung in der Fassung vom 5.11.2001 den Anliegern. Wir
weisen darauf hin, dass dies auch für alle Fußverbindungswege und
Treppenanlagen gilt.
Verpflichtete
Das Reinigen, Räumen und Bestreuen obliegt den Eigentümern
und Besitzern (z.B. Mieter und Pächter) von Grundstücken, die an
einer Straße liegen oder von ihr eine Zufahrt oder einen Zugang
haben. Als Straßenanlieger gelten auch die Eigentümer und Besitzer
solcher Grundstücke, die von der Straße durch eine im Eigentum
der Gemeinde stehende, unbebaute Fläche getrennt sind, wenn der
Abstand zwischen Grundstücksgrenze und Straße nicht mehr als 10
Meter, bei besonders breiten Straßen, nicht mehr als die Hälfte der
Straßenbreite beträgt.
Gegenstand der Reinigungs-, Räum- und Streupflicht
Gehwege im Sinne dieser Satzung sind die dem öffentlichen Fußgängerverkehr gewidmeten Flächen, die Bestandteil einer öffentlichen Fläche sind.
Entsprechende Flächen am Rande der Fahrbahn sind, falls Gehwege auf keiner Straßenseite vorhanden sind, Flächen in einer Breite
von 1,50 Metern.
Entsprechende Flächen von verkehrsberuhigten Bereichen sind an
deren Rand liegende Flächen in einer Breite von 1,50 Metern.
Umfang der Reinigungspflicht, Reinigungszeiten
Die Reinigung erstreckt sich vor allem auf die Beseitigung von
Schmutz, Unrat, Unkraut und Laub. Bei der Reinigung ist der Staubentwicklung durch Besprengen mit Wasser vorzubeugen, soweit
nicht besondere Umstände (z.B. Frostgefahr) entgegenstehen.
Die zu reinigende Fläche darf nicht beschädigt werden. Der Kehricht
ist sofort zu beseitigen; er darf weder dem Nachbarn zugeführt noch
in die Straßenrinne oder andere Entwässerungsanlagen oder offene
Abzugsgräben geschüttet werden.
Zeiten für das Schneeräumen und Bestreuen
Die Gehwege und die sonstigen Flächen müssen werktags bis 7.00,
sonn- und feiertags bis 8.00 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn
nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Schnee bzw. Eisglätte auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu
streuen; diese Pflicht endet um 22.00 Uhr.
Bei Schnee- und Eisglätte sind die Gehwege und die sonstigen Flächen sowie die Zugänge zur Fahrbahn rechtzeitig so zu streuen, dass
sie von den Fußgängern bei Beachtung der nach den Umständen
gebotenen Sorgfalt möglichst gefahrlos benützt werden können.
Weiter weisen wir darauf hin, dass es sich bei den Streugutbehältern um städtisches Streugut handelt, das der Allgemeinheit nicht
zugänglich ist. Durch diese Streubehältnisse soll eine ausreichende
Bestreuung der Straßen gesichert werden.
Inkrafttreten des Bebauungsplans „Wohngebiet Süd
V Süd I“ und einer Satzung über örtliche Bauvorschriften „Wohngebiet Süd V Süd I“
Die Gemeindevertretung der Stadt Bad Wimpfen hat am 18.12.2014
in öffentlicher Sitzung den Bebauungsplan „Wohngebiet Süd V Süd
I“ nach § 10 Baugesetzbuch (BauGB) und die zusammen mit dem
Bebauungsplan aufgestellten örtlichen Bauvorschriften als jeweils
selbstständige Satzung beschlossen.
Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften erstreckt sich südlich des Wohngebiets „Am
Rohrweg (Süd IV)“ sowie westlich als auch südlich anschließend an
das Wohngebiet „Südliche Stadterweiterung, Teil I (Süd I)“ im Bereich
der Gewanne Asmusklinge, Ober der Asmusklinge und Wascherde.
Maßgebend ist der abgedruckte Lageplan des Bebauungsplans in
der Fassung vom 25.9.2014/18.12.2014.
Der Bebauungsplan „Wohngebiet Süd V Süd I“ und die zusammen mit dem Bebauungsplan aufgestellten örtlichen Bauvorschriften treten mit dieser Bekanntmachung in Kraft (vgl. § 10
Abs. 3 BauGB).
Der Bebauungsplan sowie die örtlichen Bauvorschriften können
einschließlich jeweils ihrer Begründung (mit Umweltbericht und Grünordnungsplan) sowie der zusammenfassenden Erklärung (gem. §
10 Abs. 4 BauGB) beim Amt für Bauen und Umwelt der Stadt Bad
Wimpfen, Marktplatz 1, Rathaus, 2. OG, Zimmer 23 und 24, 74206
Bad Wimpfen, während der Öffnungszeiten eingesehen werden.
Jedermann kann den Bebauungsplan sowie die örtlichen Bauvorschriften einsehen und über ihren Inhalt Auskunft verlangen.
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die
Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche im Falle der in den §§
39 - 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile, deren Leistung
schriftlich beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen ist, und
des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen, wenn der Antrag nicht innerhalb der Frist von drei Jahren
gestellt ist, wird hingewiesen.
Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung der im § 214 Abs.
1 Satz 1 Nr. 1-3 des BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche
Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans
und des Flächennutzungsplans oder aber nach § 214 Abs. 3 Satz 2
BauGB beachtlicher Mangel des Abwägungsvorgangs nur beachtlich
werden, wenn sie innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden
sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung von Rechtsvorschriften oder
den Mangel des Abwägungsvorgangs begründen soll, ist darzulegen.
Nach § 4 Abs. 4 Gemeindeordnung für Baden-Württemberg gilt der
Bebauungsplan - sofern er unter der Verletzung von Verfahrens- und
Formvorschriften der Gemeindeordnung oder aufgrund der Gemeindeordnung ergangener Bestimmungen zustande gekommen ist - ein
Jahr nach dieser Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande
gekommen.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung des Bebauungsplans verletzt
worden sind,
2. der Bürgermeister dem Beschluss nach § 43 Gemeindeordnung
wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat oder wenn innerhalb
eines Jahres seit dieser Bekanntmachung die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder die Verletzung von
Verfahrens- und Formvorschriften gegenüber der Gemeinde
unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung
begründen soll, schriftlich geltend gemacht worden ist.
Bad Wimpfen, den 23.1.2015
Claus Brechter, Bürgermeister
4 | Amtliche Bekanntmachungen
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
Amtliche Bekanntmachungen / Notdienste | 5
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
Erstellung eines Managementplans für das
EU-Vogelschutzgebiet 6624-401 „Jagst mit
Seitentälern“
Öffentliche Auslegung des Planentwurfs
Der Entwurf des Managementplans wird vom 26.1.2015 bis 20.2.2015
zu jedermanns Einsicht öffentlich an folgenden Stellen ausgelegt:
• Bürgermeisteramt Dörzbach, Marktplatz 2, 1. OG, Hauptamt,
74677 Dörzbach
• Stadtverwaltung Möckmühl, Hauptstr. 23, Raum Nr. 201 im 2.
OG, 74219 Möckmühl
• Stadtverwaltung Crailsheim, Baurecht und Stadtplanung, Foyer
Neubau, 1. Stock, Marktplatz 1 und 2, 74564 Crailsheim
Der Planentwurf kann dort während der ortsüblichen Öffnungszeiten
eingesehen werden.
Außerdem besteht die Möglichkeit, die Textfassung und die Einzelpläne im Internetportal der Landesanstalt für Umwelt, Messungen
und Naturschutz Baden-Württemberg (http://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/17899/) aufzurufen.
Stellungnahmen zum Managementplanentwurf können bis zum
13.3.2015 beim Regierungspräsidium Stuttgart, Referat 56 - Naturschutz und Landschaftspflege, Ruppmannstraße 21, 70565 Stuttgart
abgegeben werden.
Ansprechpartner ist Herr Dr. Claus-Jürgen Vowinkel, Tel. 0711/90415604.
Auf den Anschlag an der Verkündigungstafel wird hingewiesen.
Bad Wimpfen, 23. Februar 2015 Brechter, Bürgermeister
Vollsperrung der Gundelsheimer Straße, L 528 in
Bad Rappenau-Heinsheim
Wegen Abrissarbeiten muss die Gundelsheimer Straße, L 528,
zwischen den Einmündungen Schlossgasse und Schäfergasse, in
der Zeit vom 29.1.2015 bis voraussichtlich 31.1.2015, voll gesperrt
werden.
Die Umleitung erfolgt über die Panorama- u. Neckarstraße und ist
entsprechend ausgeschildert.
Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Sperrstrecke weiträumig zu umfahren.
Des Weiteren werden die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um
besondere Beachtung und Verständnis gebeten.
Stadt Bad Rappenau
Straßenverkehrsbehörde
Notdienste
Apotheken-Notdienst
Fr. 23.1.
Sa. 24.1.
So. 25.1.
Mo. 26.1.
Di. 27.1.
Mi. 28.1.
Do. 29.1.
Fr. 30.1.
Apotheke Biberach, Am Ratsplatz 3, HeilbronnBiberach, Tel. 07066/7008
Apotheke Neudenau, Neue Anlage 1, Neudenau,
Tel. 06264/92240
Retzbach-Apotheke, Brunnenstr. 5, Gundelsheim,
Tel. 06269/1828
Rats-Apotheke, Marktplatz 1, Neckarsulm,
Tel. 07132/2211
Deutschorden-Apotheke, Badstr. 13, Bad FriedrichshallJagstfeld, Tel. 07136/970159
Einhorn-Apotheke, Neckarstr. 5, Neckarsulm,
Tel. 07132/488082
Salinen-Apotheke, Friedrichshaller Str. 15,
Bad Friedrichshall-Kochendorf, Tel. 07136/98110
Apotheke im Kaufland, Rötelstr. 35, Neckarsulm,
Tel. 07132/6486
Rock-Apotheke zur Ludwigs-Saline, Kirchplatz 22,
Bad Rappenau, Tel. 07264/1050
Albanus-Apotheke, Hauptstr. 9, Offenau,
Tel. 07136/970266
Burg-Apotheke, Mühlgasse 1, Möckmühl,
Tel. 06298/5520
Schloss-Apotheke, Schlossstr. 61, HeilbronnKirchhausen, Tel. 07066/901234
St.-Elisabeth-Apotheke, Schlossstr. 17, Gundelsheim,
Tel. 06269/330
Zahnärztlicher Notdienst an Wochenenden und Feiertagen
Tel. 0711/7877712
Notruf
Tel. 112
Krankentransport
Geburtstage
Augenkrankheiten/Chirurgie/HNO
Wir gratulieren
Frau Paula Pustlauk, Steffenweg 1 am 26.1.
zum 85. Geburtstag
Frau Ilse Englert, Färberstr. 5 am 26.1.
zum 80. Geburtstag
Frau Lore Terwen, Birkenfeldstr. 9 am 29.1.
zum 89. Geburtstag
Frau Irmgard Maria Bosawe, Pforzheimer Str. 16 am 29.1.
zum 80. Geburtstag
über Tel. 19222 Rettungsleitstelle DRK
Ärztlicher Notdienst für Patienten mit Hals-, Nasen-,
Ohrenerkrankungen
HNO-ärztlicher Notfalldienst an Wochenenden und Feiertagen in der
HNO-Notfallpraxis an der HNO-Klink im Klinikum am Gesundbrunnen, Am Gesundbrunnen 20-26, 74078 Heilbronn
Öffnungszeiten der Notfallpraxis
Samstag, Sonntag und Feiertag von 10.00 bis 20.00 Uhr
Patienten können ohne Voranmeldung in die Notfallpraxis kommen.
Herzlichen Glückwunsch!
Herzlichen Glückwunsch!
Tel. 19222
Ehejubiläen
50-jähriges Ehejubiläum
feiern am 30.1.2015
Werner und Gerlinde Klenk,
Ferdianandstr. 7, 74206 Bad Wimpfen
Wir gratulieren recht herzlich.
Hausärztlicher Bereitschaftsdienst am Plattenwald
74177 Bad Friedrichshall am Plattenwald, im Haus Nr. 7
Telefonnummer 07132/15555
Öffnungszeiten. werktags von 18.00 bis 7.00 Uhr
Bestell-Praxis. nur geöffnet nach telefonischer Anmeldung. Hausbesuche bei medizinischer Notwendigkeit.
An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist die Praxis von 8.00
Uhr bis zum Werktag 7.00 Uhr geöffnet. Ab 21.00 Uhr bitte telefonische Anmeldung. Hausbesuche bei medizinischer Notwendigkeit.
6 | Notdienste
Kinderärztlicher Notfalldienst
Werktags 19.00 bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik Heilbronn
Samstags, sonn- und feiertags 8.00 bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik
Heilbronn
In unaufschiebbaren Notfällen werktags vor 19.00 Uhr diensthabender Kinderarzt unter 19222 (Leitstelle) zu erfragen.
Tierärztlicher Notdienst
Der tierärztliche Bereitschaftsdienst Bad Wimpfen/Bad Rappenau ist
unter der Telefonnummer 07264/4531 zu erfahren.
Deutsches Rotes Kreuz
Häusliche Krankenpflege, Hausnotruf, Essen auf Rädern, mobile soziale Dienste, Salinenstr. 7, 74906 Bad Rappenau, Tel.
07264/8899590, Fax 07264/88995918, www.drk-heilbronn.de
Evangelische Sozialstation
Bad Rappenau-Bad Wimpfen e.V.
Bahnhofstr. 6 (Stadtcarré), 74906 Bad Rappenau, Tel. 07264/9195-0
(Zentrale)
Die Evang. Sozialstation ist in der Regel von Montag bis Freitag
zwischen 7.00 Uhr und 16.00 Uhr besetzt. Termine auch nach Vereinbarung. Außerhalb der Bürozeiten kann eine Nachricht auf den
Anrufbeantworter gesprochen werden.
Die Handy-Nummer für Notfälle lautet. 0171/3881892
Unsere Leistungen beinhalten. häusliche Krankenpflege (Grundpfl., Behandlungspfl., Leistungen der Pflegeversicherung), Nachbarschaftshilfe, Essen auf Rädern, Hausnotruf, Hilfe bei der Haushaltsführung,
Besuchsdienst.
Ansprechpartnerinnen. Doris Maier-Prescha und Djerdji FirstnerHuber
Kirchlich-ambulanter Hospizdienst Kraichgau
Ein Angebot für schwerstkranke, sterbende Menschen und ihre
Zugehörigen, unabhängig von ihrer Konfession und Weltanschauung
Kontakt. Diakonisches Werk Kraichgau, Außenstelle Eppingen, Tel.
07262/5041
Einsatzleitung. Evang. Sozialstation Eppingen
Tel. 07262/2069530 (Mo 14.00 -16.00 Uhr und Do 9.00 - 11.00 Uhr)
mobil 0175/1932221
Trauercafés.
Eppingen erster Sonntag im Monat (Evang.Gemeindehaus, Kaiserstr. 5)
Sinsheim Samstag davor (Haus der Kirche, Martin-Luther-Gemeindehaus, Werderstr. 7)
jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr
Träger des Hospizdienstes sind die kirchlichen Sozialstationen, Diakonisches Werk, Caritasverband sowie Evangelischer Kirchenbezirk
Kraichgau und Katholisches Dekanat Kraichgau
Malteser Hilfsdienst gemeinnützige GmbH
Hausnotruf und Essen auf Rädern
Bezirksgeschäftsstelle Bezirk Neckar-Tauber
Lindenplatz 4, 74206 Bad Wimpfen, Tel. 7063/93394-56
Fax 7063/93394-31, E-Mail. Peter.Neuhauser@malteser.org
web. www.malteser.de
Seniorendienste - Angebote in Bad Wimpfen
•
•
•
•
Ambulante häusliche Pflege
Tagespflege
Betreutes Wohnen
Dauer- und Kurzzeitpflege
Hauptverwaltung Seniorendienste
Birkenfeldstr. 11, Bad Wimpfen, Tel. 07063/9900, Fax 07063/6176
www.seniorendienste-badwimpfen.de
info@seniorendienste-badwimpfen.de
Information - Beratung - Vermittlung (IBV)
Bei Fragen rund um die Pflege und Versorgung berät Sie Frau
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
Reichold-Boesino gerne persönlich. Eine Besichtigung unserer Einrichtungen ist jederzeit gerne möglich!
Tel. 07063/990624, Fax 07063/990622
IBV-Stelle@seniorendienste-badwimpfen.de
Lichtblick - TAK
für TrAuernde Kinder, Jugendliche und deren Familien,
Tel. 0700/11224477 (12 Cent pro Min.)
Offene Hilfen Heilbronn
Keplerstr. 5 - Bismarckpark, 74072 Heilbronn
Tel. 07131/58222-0, Fax 07131/58222-22,
kontakt@oh-heilbronn.de, www.oh-heilbronn.de
Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen für
Suchtkranke e.V. Region Heilbronn-Franken
Die SHG Bad Wimpfen trifft sich regelmäßig dienstags von 19.30 bis
21.00 Uhr im kath. Gemeindehaus St. Martin.
Wir bieten Hilfe bei Problemen im Umgang mit Alkohol und Medikamenten. Machen Sie den 1. Schritt - rufen Sie an, Tel. 07063/7720
oder kommen Sie einfach vorbei.
Näheres über unsere Selbsthilfegruppe unter www.shg-badwimpfen.
de
E-Mail. arge.suchtselbsthilfe@googlemail.com
Telefonseelsorge
Telefon 0800/1110111
jeden Tag, in Notfällen auch nachts, kostenfrei
SÜWAG Telefon-Notdienst
Strom Erdgas 07144/266233
07144/266211
IAV-Stelle Bad Rappenau/Bad Wimpfen
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle zu Fragen rund um Alter,
Krankheit und Pflegebedürftigkeit, Bahnhofstraße 6, 74906 Bad
Rappenau, Tel. 07264/9195-23, iav@sozialstation-badrappenau.de
Hospizdienst Bad Friedrichshall und Umgebung e.V.
Wir sind für schwerstkranke, sterbende Menschen und ihre Angehörigen da. Zu Hause, im Pflegeheim, im Krankenhaus und anderen stationären Einrichtungen - 24-Std.-Erreichbarkeit - Tel. 0170/8327717
- nächtliche Sitzwachen - Trauerbegleitung und Beratung.
Trauergruppe am 2. Dienstag im Monat von 18.00 bis 20.00 Uhr
Trauercafé jeden 3. Mittwoch im Monat um 15.00 Uhr
Wandergruppe Lebensweg jeden 4. Mittwoch im Monat um 14.30
Uhr
Trauergruppe für verwaiste Eltern/Geschwister
Stammtisch für Trauernde
ZeitSchenken - zum Entlasten der pflegenden Angehörigen
Hospiz macht Schule ist eine Projektwoche an Grundschulen der 3.
und 4. Klasse.
Nähere Informationen zu den Trauerangeboten; ZeitSchenken und Hospiz macht Schule erhalten Sie unter 07136/964849,
0170/8327717 oder 0162/2863099, 0176/22285731 und auf www.
hospizdienst-badfriedrichshall.de
Die Trauerangebote finden in der DRK-Residenz, Hagenbacher Str.
2, Bad Friedrichshall statt
Wandergruppe Lebensweg
Treffpunkt ist am Mittwoch, 28. Januar um 14.30 Uhr am Eingang
der DRK-Residenz BFH.
„Nun bist du schon viele Jahre nicht mehr bei mir, aber es gibt keinen
Tag, an dem ich nicht an dich denke.“ (Verfasser unbekannt)
Ansprechpartner Heidi Nowak, Tel. 07136/964849, 0170/8327717
und Karin Remmlinger, Tel. 0162/2863099.
www.hospizdienst-badfriedrichshall.de
Sie möchten mehr lesen?
Die gedruckten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN...
• sind die wöchentliche Planungshilfe für das kulturelle, gesellschaftliche, sportliche und
kirchliche Leben in den Städten und Gemeinden.
• sind als Amtsblatt das direkte Sprachrohr der Stadt- und Gemeindeverwaltungen.
• landen durch unseren kompetenten Vertriebspartner pünktlich und zuverlässig
Woche für Woche in Ihrem Briefkasten.
Nutzen Sie Ihre Chance und testen Sie 8 Printausgaben Ihres mitteilungsblattes kostenlos!
Einfach den Probe-Abonnement-Bestellschein unter diesem Link ausfüllen
und online zurücksenden, wir kümmern uns darum.
NUSSBAUM
BadSt.
Friedrichshall
GmbH&& Co.
Co. KG ·•Seelachstr.
2 ·•74177
Bad
www.nussbaum-bfh.de
NuSSbaumMEDIEN
Medien
Leon-Rot GmbH
Opelstr. 29
68789
St.Friedrichshall
Leon-Rot • ·www.nussbaum-slr.de
E-Mail:
· Tel.
9503-0
· Fax(0(07136)
E-Mail:friedrichshall@nussbaum-medien.de
rot@nussbaum-medien.de • Tel. (0
62 (07136)
27) 8 73-0
• Fax
62 27)9503-99
8 73-190
INFOS REGIONAL
Unterhaltsame Jahresfeier beim VfL Eberstadt
Die wilden 70er-Jahre
VfL-Vorstand Thomas Dierolf konnte in einer einer voll
besetzten Eberfirsthalle die
große Vereinsfamilie zur Jahresfeier begrüßen. Unter dem
Motto „Die wilden 70er“ hatten die Abteilungen des VfL
ein buntes Show-Programm
zusammengestellt.
Bei seiner Begrüßung erwähnte Vorstand Thomas Dierolf
unter anderem die sportlichen
Erfolge von 2014, bei denen
man bei der aktiven Fußballmannschaft die Meisterschaft der Reserve erreichte.
Im Jugendbereich wurden im
Fußball die B-Junioren Staffelmeister der Kreisliga gefeiert und im Tennis konnte die
Damenmannschaft in der
Altersklasse 40 die Meisterschaft verbuchen.
Gleich zu Beginn der Jahresfeier durfte der Sportkreisvorsitzende von Heilbronn, Klaus
Ranger, verdienstvolle Funktionäre mit der WLSB-Ehrennadel auszeichnen. Ute Heinz,
Herrmann Braun, Detlef Groth
und Reiner Keller erhielten für
ihre langjährige Mitarbeit die
WLSB-Ehrennadel in Bronze.
Mit der silbernen Ehrennadel
wurden Carmen Göhring und
Carsten Schwab ausgezeichnet und für seine vielen langjährigen Verdienste erhielt der
VfL-Vorstand – Technik, Jürgen Göhring, die Ehrennadel
in Gold.
Als die beiden „Opas“ Chris-
Zahlreiche Mitglieder wurden bei der VfL-Jahresfeier geehrt
toph Silber und Gunther
Mader als Moderatoren auf
die Bühne kamen, war dies die
Eröffnung der Darbietungen.
Die rote Garde des Binswanger Carnevalclubs „Boschurle“ trat zur Premiere mit Tänzen zur Musik der 70er Jahre
auf und erntete vom Publikum
viel Applaus.
Sportvorstand Sandro Dierolf
durfte dann anschließend zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinstreue auszeichnen:
Für 25 Jahre VfL wurden mit
der silbernen Ehrennadel folgende Mitglieder ausgezeichnet: Michael Bäuerle, Marco
Dierolf, Tanja Fröhlich, Wilfried Hohly, Dietmar Korb,
Die Moderatoren Gunter Mader und Christoph Silber
Johannes Melconian, Timo
Merkle, Margarete Nieser,
Gotthilf Reber, Helga Reber,
Michael Rüdel, Monika Schöllkopf, Klaus Schweizer, Ursula Urban. Die goldene Ehrennadel erhielten für 40 Jahre Mitgliedschaft Martin Dierolf, Armin Freyer, Rainer
Göthe, Volker Grimm, Gisela
Hebert, Frank Limbach, Gabriele Scharly, Rosemarie Steiner,
Wolfgang Wilder, Hannelore
Gerlach. Für 50 Jahre im VfL
gilt der Dank Dieter Schäufler, Eberhard Schick und Erich
Wägele. Stolze 60 Jahre im
Verein sind Rolf Haller, Dieter Keller, Heinz Rüdel, Josef
Scharly, Hubert Schieker, Werner Schieker und Franz Stefan.
Mit einem Festival von
bekannten Schlagern aus den
70ern bot dann die Laienspielgruppe des VfL eine besondere ZDF-Hitparade mit der
Moderation von „Dieter-Thomas Heck“ alias Werner Bäu-
erle. Mit einer Hitliste von 10
Schlagern begeisterten „Chris
Roberts, Wencke Myhre, Jürgen Marcus, Hofmann und
Hofmann“ und und und - das
Eberstädter Publikum.
Im „ZDF“ ging es dann
anschließend weiter. „Harry
Valerien“ alias Sandro Dierolf
und „Dieter Kürten“ alias Marcel Fischer moderierten das
„Aktuelle Sportstudio“ von
1973 und analysierten das entscheidende Spiel um die Meisterschaft der Kreisliga A zwischen dem VfL Eberstadt und
dem TSV Lehrensteinsfeld
vom Juni 1973. Der damalige
Film von Anton Scharly war
noch in sehr guter Qualität, so
dass man die einzelnen Spielszenen vom 3:1-Sieg noch gut
erkennen konnte. Als Gäste
im „Studio“ waren die damaligen Spieler Werner Dierolf
und Eberhard Schick sowie der
damalige Vorstand und heutiges Ehrenmitglied Her
Werner Bäuerle als ZDF-Hitparadenmoderator Dieter Thomas Heck
INFOS REGIONAL
Floh-, Spielzeug- und Modellbahnen-Markt mit dem Grundschulförderverein Lehrensteinsfeld
Erlös für Zirkusprojekt der Schule
Großer Beliebtheit sowohl
bei Ausstellern und Besuchern erfreut sich der traditionelle Hallenflohmarkt in der
Lehrensteinsfelder Gemeindehalle mit dem Grundschulförderverein als Veranstalter.
An insgesamt 74 Tischen hatten die Schnäppchenjäger die
Auswahl.
„Die Einnahmen der Veranstaltung gehen zu jeweils 50
Prozent an die Schüler der
vierten Klasse sowie an den
Förderverein der Schule“,
informierte Alexandra Göller
als Fördervereinsvorsitzende.
Dabei wirft das für den 17. und
18. April geplante Zirkusprojekt der Schule seine Schatten
voraus. „Die Einnahmen aus
diesem Markt kommen ausnahmslos dem Zirkusprojekt
zugute. Vor allem ein Manegeboden soll damit finanziert
werden“, so die Vorsitzende.
Auf dem Lehrensteinsfelder
Hallenflohmarkt wird gefachsimpelt, nach verborgenen
Schätzen gefahndet oder ein
netter Plausch mit bekannten und unbekannten Leuten
gehalten. Sammler und Flaneure kommen hier auf ihre
Kosten. Neben allem Spaß
können die privaten Anbieter
auch noch ein bisschen Geld
verdienen.
Seit vielen Jahren gehört Claus
Schmitt mit Lebensgefährtin Rosemarie zu den Ausstellern. „Sehr gut“, zeigte sich der
Wimmentaler mit den Geschäften zufrieden. Vom alten Telefon bis hin zur Hard-RockCD gab es an zwei Tischen für
die Schnäppchenjäger einiges
zu entdecken. Auch Andreas
Reges Publikumsinteresse fand der Floh-, Spielzeug- und Modellbahnenmarkt mit dem Grundschulförderverein
Schwenzfeger aus Hößlinsülz
gehört mit der Familie seit
vielen Jahren zu den Anbietern. „Sogar ein Faschingskostüm haben wir verkauft“, zeigten sich die Söhne Cedric und
Robin um die Mittagszeit gut
gelaunt. Für das leibliche Wohl
der Besucher hatten die Gastgeber nicht nur in der Küche
gut gesorgt. Groß war die Auswahl am Torten- und Kuchenbuffet, wo die Mütter der
Viertklässler über 40 Kuchen
gebacken hatten. „Alles selbst
gemacht. Wir sind für unsere
guten Kuchen bekannt“, zeigte sich Anja Jauchstetter mit
einem Augenzwinkern.
Text und Bilder (kre)
Ein Team: Cedric, Robin und Andreas Schwenzfeger mit Dorian Krebs
(2.v.r.)
Volksbank Sulmtal in Willsbach
Konzert „Klang-Bilder“
Am Kuchenbuffet: Anja Jauchstetter, Wiebke Usenbenz und Karin
Schroeder (v.l.)
Liebe Musikfreunde, am
Sonntag, 25. Januar 2015,
um 17.00 Uhr laden wir
Sie herzlich zum Konzert
„Klang-Bilder“ in die Volksbank Sulmtal in Willsbach
ein. Wie jedes Jahr gibt es
Interessantes, Überraschendes, Schönes, auch Persönliches aus dem weiten Feld
der Musik. Im Mittelpunkt
stehen natürlich die jungen
Persönlichkeiten, die Schüler des Musikstudios Rühle. Sie entwickeln sich lau-
fend weiter und zeigen sich
im „Klang-Bilder“-Konzert
nicht nur musikalisch von
ihrer farbigsten Seite.
Die Besonderheit: Dieses
Mal werden sie sogar fotografisch in Szene gesetzt in
den ausdrucksstarken Porträts des jungen Fotografen
Lukas Gawenda. Die musikalisch-akustische Seite wird
durch die bildhaft-visuelle ergänzt - wir dürfen sehr
gespannt sein und freuen
uns auf Ihren Besuch!
INFOS REGIONAL
Liederabend des Justinus-Kerner-Vereins und Frauenvereins Weinsberg
Schubertiade in der Baukelter
Der Bariton Hanns-Friedrich Kunz bereitet zusammen
mit dem Pianisten, seinem
Sohn Florian den Konzertbesuchern mit ihren Liedern
von Franz Schubert ein ganz
besonderes Erlebnis.
Zugegeben, die Texte in dem
Lied „Fischerweise“, getextet
von Franz Xaver von Schlechta,
sind etwas verschnörkelt.
„Den Fischer fechten Sorgen
und Gram und Leid nicht an.
Er löst am frühen Morgen mit
leichtem Sinn den Kahn“. Die
Musik von Franz Schubert
dagegen einfach nur schön,
Musik der Romantik eben.
Hanns-Friedrich
Kunz
bezeichnet den Komponisten
Franz Schubert als den „ersten großen Musiker des deutschen Kunstliedes“ und nennt
die wohl wichtigsten Werke
des früh verstorbenen Komponisten, die „Winterreise“
und „die schöne Müllerin“.
Gerade deshalb hätten sie sich
entschlossen, heute die weniger bekannten Werke Schu-
Sohn Florian am Flügel
berts aufzuführen. Zwei große
Künstler treffen zusammen bei
dem Liebeslied „Geheimes“.
„...Über meines Liebchens
Äugeln stehn verwundert alle
Leute“, Johann Wolfgang von
Goethe hat den Text geschrieben. Schubert krönt das Liebesgedicht mit seiner Melodie.
Der Natur, der Liebe und dem
Leid widmet Schubert immer
wieder seine Kompositionen,
wie in dem Lied „Im Frühling“
von Ernst Schulze – „... und
nur die Liebe bleibt zurück, die
Lieb und ach, das Leid“. Starke Stakkatopassagen auf dem
Flügel begleiten das Lied „Auf
der Bruck“, wiederum von
Ernst Schulze, der darin einem
Höhenzug in seiner Heimat
bei Göppingen ein bleibendes
Denkmal gesetzt hat.
Melancholie schwingt mit bei
den Texten von Jakob Nikolaus
Craigher, in dem Lied „Totengräbers Heimweh“. Ohne
Schubert wären die beiden
Gedichte „Im Abendrot“ und
„Der Einsame“ von Carl Lappe
längst vergessen, hebt der Bariton hervor. Mit dem Liebeslied
„Die Taubenpost“ (Text Johann
Gabriel Seidl) endet der Liederabend. Das Publikum ist
begeistert.
Die beiden Künstler bedanken
sich dafür mit einer reizenden
Zugabe, allerdings nicht von
Schubert, sondern mit dem
Rückert-Lied „Ich bin der Welt
abhanden gekommen“ und
der Klaviermusik von Gustav
Mahler.
Draußen wabern immer noch
dicke Nebelschwaden. Vielleicht ein Grund dafür, dass
nur rund 50 Besucher den Weg
zu diesem großartigen Liederabend in der Weinsberger Baukelter gefunden haben.
Text und Bilder (hlö)
TV Grantschen
Wir gratulieren
Den folgenden Jubilaren
gratulieren wir von Herzen
und wünschen Gesundheit
und Glück im kommenden
Lebensjahr.
Dezember 2014
Frölich Otto (80 Jahre)
Beer Walter (75 Jahre)
Der Bariton Hanns-Friedrich Kunz
Plapp Marga (60 Jahre)
Januar 2015
Schoch Lisbeth (95 Jahre)
Baumann Werner (87 Jahre)
Zoller Gertrud (80 Jahre)
Steinbrenner Otto (80 Jahre)
Egner Kurt (75 Jahre)
Wenger Iva (65 Jahre)
Beste Infos: Ihre Sulmtaler Woche
INFOS REGIONAL
OB Scholz ehrt scheidende Personalratsvorsitzende beim Jahresabschluss des Gemeinderates
Doris Schlund: „Neckarsulm ist mir ans Herz gewachsen“
Vor versammelter Belegschaft
wurde die langjährige Vorsitzende des Personalrates bei
der Stadt Neckarsulm, Doris
Schlund, bereits auf der Personalversammlung Anfang
Dezember in den Ruhestand
verabschiedet. Zum Jahresende 2014 nutzte Oberbürgermeister Joachim Scholz den
traditionellen Jahresabschluss
des Gemeinderates in der Ballei, um die langjährige Personalratsvorsitzende im Kreise der amtierenden und ehemaligen Gemeinde- und Ortschaftsräte, Ehrenbürger und
Amtsleiter ein weiteres Mal
zu ehren. Zum Abschied und
zum Andenken an ihre 45-jährige Dienstzeit im Rathaus
überreichte OB Scholz der
scheidenden Vorsitzenden die
Kleinplastik „Agora“ des Bild-
hauers Gunther Stilling.
33 Jahre lang vertrat Doris
Schlund als freigestellte Personalratsvorsitzende die Interessen und Belange der Beschäftigten in der Stadtverwaltung.
„Vom Azubi im Aquatoll bis
hin zu den Ruheständlern
– Doris Schlund kannte sie
alle“, erklärte Joachim Scholz.
„Sie waren immer genauestens informiert und in Ihrem
Amt ein Phänomen.“ Nachdem OB Scholz die Verdienste von Doris Schlund bereits
im Rahmen der Personalversammlung ausführlich gewürdigt hatte, fasste er ihre Leistungen in einem Satz prägnant
zusammen: „Doris Schlund ist
die Frau des Jahres 2014.“
Die Geehrte bedankte sich
für das Abschiedsgeschenk.
Sie betrachte es als „eine gro-
OB Joachim Scholz überreicht der scheidenden Personalratsvorsitzenden Doris Schlund zum Abschied die Kleinplastik "Agora" von
Gunther Stilling
ße Wertschätzung und Anerkennung meiner Tätigkeit bei
der Stadt Neckarsulm“. Sie blicke auf eine „schöne Zeit und
erfüllte Berufsjahre zurück“,
sagte Doris Schlund, die ihren
Wohnsitz im Ruhestand nach
Neckarsulm verlegen will.
„Neckarsulm ist mir ans Herz
gewachsen.“ (snp)
Sozialstation lädt Demenzkranke zum Aktionsnachmittag ein
Gäste sprechen über Sternsinger, backen Waffeln und wandern im Sitzen
Die Betreuungsgruppe der
Sozialstation
NeckarsulmErlenbach-Untereisesheim
gestaltet am Donnerstag, 22.
Januar von 14 bis 17 Uhr einen
Nachmittag für altersverwirrte Menschen. Die Teilnehmer
treffen sich im Neckarsulmer Gebäude der Sozialstation, Spitalstraße 5. Die Gäste beschäftigen sich mit den
Legenden und Gebräuchen,
die sich um die Sternsinger
ranken und werden im Sitzen
aktiv. Zu den Aktionen im Sitzen gehören Tänze, eine Meditation und eine Schneewanderung auf den Scheuerberg.
Außerdem backen die Besucher Waffeln und essen dazu
Apfelmus.
Wer einen an Demenz erkrankten Angehörigen zur Teilnahme anmelden möchte, wendet
sich bitte an die Pflegedienstleiterin der Sozialstation, Con-
stance Haner, Tel. 07132/35268. Die Teilnahmegebühr pro
Nachmittag einschließlich Verpflegung beträgt 16 Euro. Diese Kosten werden in der Regel
von der Pflegekasse übernommen, sofern für den jeweiligen Patienten eine Pflegestufe
festgelegt wurde. Nach vorheriger telefonischer Anmeldung
können Interessenten mit ihren
pflegebedürftigen Familienmitgliedern das Angebot im
Rahmen eines kostenlosen
Schnuppernachmittags testen.
Mit dem wöchentlichen Angebot für demenzkranke Menschen ermöglicht die Sozialstation den pflegenden Angehörigen eine „Verschnaufpause“. Das nächste Treffen der
Betreuungsgruppe findet am
Donnerstag, 29. Januar, statt.
(snp)
Sport-Union, dazu.
Neben einem qualifizierten
Training unter Leitung von
fachkundigen Übungsleitern
trägt die soziale Gemeinschaft
im Verein und in der Gruppe
maßgeblich zu einem aktiven
und gesunden Lebensstil bei.
Gemeinsames „Auspowern“
und jede Menge Spaß bietet
die Neckarsulmer Sport-Union in derzeit 18 GYMWELTAngeboten: Einige davon sind
Bewegungsangebote für Senioren - Auspowern für Frauen
und Männer – dazu allgemeine Sportangebote für Frauen/
Männer. Alle GYMWELT-Kurse findet man auf der Homepage unter www.nsu-turnen.
de. Für alle Stunden gilt, vorbeikommen und reinschnuppern. Neue Teilnehmerinnen
und Teilnehmer sind immer
willkommen. Ansprechpartner
sind Christa Leibfried unter
Telefon 07132/85413 oder Barbara Weiß 07131/953120 bzw.
E-Mail babsweiss@t-online.de.
(khl)
Neckarsulmer Sport-Union
Mit Gymwelt – fit ins neue Jahr
Baden-Württemberg bewegt
sich - unter dem Markenzeichen GYMWELT. Hier lautet
die Devise: Sich auspowern,
fit halten und gesund bleiben.
Bewegung ist der Ausgleich
zum Stress im Alltag, fördert
die Gesundheit und das Wohlbefinden. Entspannung, innere und äußere Balance sind
immer mehr gefragt – und all
diese Voraussetzungen dafür
können unter dem Motto „Fit
ins neue Jahr“ bei der Neckarsulmer Sport-Union gefunden
werden.
Das geschützte Markenzeichen GYMWELT des Deutschen Turner-Bundes steht
auch in Baden-Württemberg
und beim Schwäbischen Turnerbund nach wie vor als einheitliches
Erkennungszeichen und Qualitätssiegel für
alle gesundheitsorientierten
Vereinsangebote im Bereich
Gymnastik und Fitness. Die
Neckarsulmer Sport-Union
ist sich der gesellschaftlichen
Veränderungen bewusst. Deshalb bietet der Verein qualitativ hochwertige Fitness- und
Gesundheitssportangebote für
die ganze Familie und für jedes
Alter an. Damit trägt der Verein dem wachsenden Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung Rechnung, sagt Christa Leibfried, die Abteilungsleiterin Turnen der Neckarsulmer
INFOS REGIONAL
Seniorengymnastik des DRK-Ortsvereins Obereisesheim startet aktiv ins neue Jahr
Bewegung ist das halbe Leben
Wenn die Teilnehmerinnen
der DRK-Seniorengymnastik
das vergangene Jahr Revue
passieren lassen, können sie
stolz feststellen, dass sich beide Gymnastikgruppen rege am
Gemeinschaftsleben beteiligten. Durch das Schnuppertraining Anfang 2014 konnten neue
Mitglieder gewonnen werden.
Beim Faschingsgeschehen in
Obereisesheim bewiesen die
Teilnehmerinnen ihren ausgeprägten Sinn für Humor mit
der Teilnahme beim Weiberfasching und beim Faschingsumzug am Rosenmontag als
DRK-Blutsauger. Beim Seniorennachmittag in der Festhalle trugen sie mit einem Auftritt
zur Gestaltung des Programms
bei. Zum Jahresabschluss nahmen sie zum dritten Mal bei
den „Sternstunden im Advent“
der Stiftung Starke Familien
auf dem Neckarsulmer Marktplatz mit einem neu einstudierten Lichtertanz teil. Und zum
ersten Mal richteten die Gruppen kurz vor Weihnachten
einen Abend des Obereisesheimer Adventsfensters im ev.
Gemeindehaus aus. Beim tra-
ditionellen Adventskaffee zum
Ausklang des Jahres war es den
Frauen ein großes Anliegen,
den 2. Vorsitzenden des Ortsvereins, Herrn Gastgeb, einzuladen, um ihm die neue, vom
Ortsverein angeschaffte Sportkleidung vorzustellen. Auch
Frau Hofmann-Sütterle vom
DRK-Kreisverband Heilbronn
weilte in der geselligen Runde
als Gast.
Gleich zu Beginn des neuen Jahres wird interessierten
Bürgern und Bürgerinnen die
Möglichkeit gegeben, vielleicht
gut gefasste Vorsätze in die Tat
umzusetzen und sich über das
DRK-Bewegungsprogramm
„Bewegung bis ins Alter“ kostenlos und unverbindlich bei
einem Schnuppertraining zu
informieren. Dabei wird in kurzen Sequenzen ein Querschnitt
aus dem Trainingsprogramm
angeboten, das alle Elemente
eines zeitgemäßen Fitnesstrainings beinhaltet, wie Muskelkräftigung, Erhalt der Gelenkbeweglichkeit, Koordinationsund Gleichgewichtsschulung,
Gedächtnistraining kombiniert
mit Bewegung, Entspannungs-
techniken. Dafür werden auch
unterschiedliche Kleingeräte
eingesetzt, z.B. Therabänder,
Gewichtsmanschetten, FlexiBar und sogenannte XCO-Trainer, die aus der Physiotherapie
kommen, Therapiekreisel und
andere Geräte. Das Schnuppertraining für Männer und
Frauen findet statt am Montag,
26.1.2015, 15.30 – 17.00 Uhr im
ev. Gemeindehaus in Obereisesheim. Die Gruppenmitglieder freuen sich über zahlreiche
interessierte Gäste.
Die Vorbereitungen für die
erneute Teilnahme beim dies-
jährigen
Faschingsumzug
unter einem neuen Motto, das
streng geheim gehalten wird,
haben bereits begonnen und
laufen auf Hochtouren.
Beim Seniorennachmittag in
der Festhalle in Obereisesheim
am Samstag, 28.3.2015 werden
sich die Gruppen ebenfalls mit
einem Beitrag dem Publikum,
das ja die Alters-Zielgruppe ist, präsentieren, erstmals
öffentlich in neuer einheitlicher
Sportkleidung.
Und dann heißt es abzuwarten,
was sich noch alles entwickelt
im Laufe dieses Jahres.
Förderung durch Fernsehlotterie: Freude in Erlenbach
Seniorenzentrum St. Urban in Erlenbach erhält 41.360 Euro
Riesengroße Freude in Erlenbach: Das Seniorenzentrum St.
Urban hat jetzt eine Förderung
in Höhe von 41.360 Euro von
der Deutschen Fernsehlotterie für den Umbau von Räumlichkeiten als Aufenthaltsraum
erhalten.
„Wir freuen uns, dass wir hier
ganz konkret helfen können“,
so Christian Kipper, Geschäftsführer von Deutschlands ältes-
ter Soziallotterie. „Unser
besonderer Dank gilt all unseren Mitspielern, die mit ihrem
Einsatz für den guten Zweck
diese Förderungen erst möglich machen.“
Das Seniorenzentrum St. Urban
hatte bei der Stiftung Deutsches Hilfswerk einen Förderantrag gestellt und damit jetzt
Erfolg. Die Stiftung Deutsches
Hilfswerk vergibt die Gelder,
die die Deutsche Fernsehlotterie über den Losverkauf für
den guten Zweck einspielt.
Auf diese Weise unterstützt die
Fernsehlotterie gemeinnützige
Einrichtungen und Projekte in
ganz Deutschland und ermöglicht so Kindern, Jugendlichen
und Familien, Senioren, Kranken und behinderten Menschen ein besseres Leben.
Insgesamt 3.941.771 Euro
für Baden-Württemberg
Auch weitere gemeinnützige
Projekte in Baden-Württemberg durften sich freuen: 2014
wurden 28 Projekte mit insgesamt 3.941.771 Euro von der
Fernsehlotterie gefördert.
Müllabfuhr im Winter braucht Unterstützung der Bürger
Bitte Müllbehälter in Einmündungsbereichen bereitstellen
Bei winterlichen Temperaturen und schneebedeckten
oder vereisten Straßen dauern alle Entsorgungsvorgänge länger als üblich. Die Müllabfuhr kann ihren Auftrag
bei solchen Verhältnissen nur
dann weitgehend erfüllen,
wenn alle Bürgerinnen und
Bürger sie nach besten Kräften unterstützen. Dazu bittet der Abfallwirtschaftsbe-
trieb beim Landratsamt alle
Anwohner, die Müllbehälter
in kurzen Stichstraßen und
Sackgassen nach Möglichkeit im Bereich der Einmündung bereitzustellen. Ebenso
bei nicht vollständig geräumten Gefällstrecken.
Sollte es der vom Landkreis
beauftragten Firma unter diesen Bedingungen weder am
geplanten Abfuhrtag noch
innerhalb von zwei (Arbeits-)
Tagen danach gelingen, die
Müllbehälter zu leeren, werden Anwohner gebeten, bei
der nächsten planmäßigen
Abfuhr zusätzlich „normale“ Säcke oder, beim Biomüll,
Kartons bereitzustellen.
Von Januar 2015 an ist die Firma SITA mit der Leerung der
Behälter für Rest- und Biomüll beauftragt. SITA wird
im südlichen Landkreis Heilbronn tätig sein; im nördlichen Landkreis arbeitet der
bisherige Entsorger ALBA
als Subunternehmer. Genauere und weitergehende Informationen finden die Bürgerinnen und Bürger der Landkreiskommunen im Abfallkalender 2015.
(Landratsamt
Heilbronn,
Abfallwirtschaftsbetrieb)
INFOS REGIONAL
Bürgertreff Neckarsulm
Renninger Krippe begeistert Besucher
Ziel der Fahrt mit der Bahn
war die Renninger Krippe in
der Martinuskirche in Malmsheim, die dieses Mal unter
dem Thema ,,Frieden auf
Erden" steht. Nach der persönlichen Begrüßung durch
Pfarrer Franz Pitzal erklärte
dieser in eindrucksvoller, lustiger Weise die gesamte Krippe, über der eine große Friedens-Taube schwebt. Im Altarraum sind die Krisenherde
Ukraine und der Nahe Osten
dargestellt. An den Seiten
werden „Friedensmenschen“
aus verschiedenen Kontinenten in landestypischer Umgebung gezeigt. Für Amerika
sind es Martin Luther King
und Friedensnobelpreisträgerin Rigoberta Menchu aus
Guatemala. Für Asien Mahatma Gandhi und Mutter Teresa
und für Afrika Albert Schweitzer mit dem Krankenhaus
in Lambarene sowie Nelson
Mandela, der sich sein Leben
lang für die Gleichberechtigung der Rassen einsetzte. Für
Europa wird Johannes Paul II.
im Augenblick des Attentats
gezeigt und der Gründer des
Roten Kreuzes, Henry Dunant,
rundet die Darstellungen ab.
Am Kircheneingang wird auf
das pakistanische Mädchen
Malala eingegangen, die 2014
Pfarrer Franz Pitzal begrüßt die Bürgertreff-Gruppe
als jüngste Preisträgerin mit
dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Die nahezu 500 Figuren, die Gebäude
und die Aktualität des The-
mas beeindruckten alle sehr.
Die Fahrt zu dieser einmaligen Krippe war für alle Bürgertreffgäste ein ganz besonderes Erlebnis. (RS)
Neue Medien und ferne Kulturen
Veranstaltungen der Volkshochschule Neckarsulm
Wohlbefinden durch Bewegung
Wohlbefinden und Ausgeglichenheit sind wesentliche Gesundheitsfaktoren zur
Bewältigung alltäglicher Herausforderungen und von
Stressphasen. Welche Rolle spielt dabei die körperliche Aktivität? Inwieweit steht
diese in Zusammenhang mit
dem individuellen Biorhythmus, den Lebensumständen
und der individuellen Persönlichkeit? Professor Dr. Oliver
Stoll gibt in seinem Vortrag
„Einfluss körperlicher Aktivität auf Wohlbefinden und
Stressbewältigung“ Antworten anhand wissenschaftlicher
Studien. Der Vortrag findet
als Webinar am Donnerstag,
22. Januar um 19.00 Uhr in der
VHS statt.
Märchenzeit für Familien
"Es war einmal und ist doch
nie geschehen - in einem fernen Land und doch ganz nah!"
Mit den Märchenerzählerinnen des Balsam-Märchenteams werden die Märchenfiguren im Stadtmuseum lebendig. Familien mit Kindern ab
3 Jahren erleben frei erzählte
Märchen, anschaulich dargestellt und umrahmt mit Musik
und Spiel. Der nächste Termin
mit der Märchenerzählerin
Cornelia Tanner ist am Sonntag, 25. Januar um 15 Uhr im
Stadtmuseum.
Mobiles Internet: Internetzugang unterwegs und im
Urlaub
Zu Hause ist der Internetzugang bereits zum Standard
geworden. Wie sieht es aber
unterwegs oder im Urlaub
aus? Mit welcher Technik die
Smartphones, Tablet-PCs und
Laptops ins Internet kommen,
ob sie gegebenenfalls eine
Zusatzausrüstung benötigen
und wie viel das kosten kann,
wird in diesem Kurs gezeigt
und ausprobiert. Der Kurs mit
3 Terminen findet ab Dienstag,
27. Januar jeweils von 18.00 bis
19.30 Uhr statt. Eigene Geräte können gerne mitgebracht
werden.
Eigene Homepage erstellen
Wie man eine eigene Homepage erstellt, erfährt man in
einem Kurs mit 3 Abenden ab
Donnerstag, 29. Januar jeweils
von 18.00 bis 21.00 Uhr. Gearbeitet wird mit dem kostenlosen
Programm Expression Web 4.
Ferne Kulturen erkunden:
Die Welt der MAYA
Klaus Graeb, Reisejournalist,
Fotograf und LateinamerikaExperte, nimmt Sie mit auf
eine seiner Reisen nach Lateinamerika, in die Länder der
Maya. Er berichtet am Freitag,
30.1.2015, um 18.30 Uhr mit
eindrucksvollen Bildern über
die Geschichte, Kultur, aber
auch über Mythos, Magie und
das Vermächtnis der Maya an
geheimnisvollen Orten. Kleine, landestypische Köstlichkeiten runden den Abend ab.
(Anmeldung erforderlich)
Weitere Infos:
Information und Anmeldung
bei der Volkshochschule
Neckarsulm Tel. 07132-35370
und im Internet www.vhsneckarsulm.de
Gemeinderat Neckarsulm legt Abwassergebührensätze für 2015 fest
Niederschlagswassergebühr sinkt geringfügig
Der Gemeinderat der Stadt
Neckarsulm hat die Schmutzund
Niederschlagswassergebühren für den Kalkulationszeitraum 2015 festgelegt.
Wie die Stadträte beschlossen, beträgt der Gebührensatz
für die Schmutzwasserbeseitigung unverändert 1,53 Euro
pro Kubikmeter. Die Gebühr
für die Beseitigung des Niederschlagswassers wird um drei
Cent auf 0,34 Euro pro Quadratmeter gesenkt. In die aktuelle Kalkulation fließen ein
Restüberschuss aus den Jahren
2010 bis 2012 sowie ein Teilüberschuss aus dem Abrechnungsjahr 2013 ein, sodass die
Schmutzwassergebühr stabil
gehalten werden kann.
Die neue Abwassersatzung
ist am 1. Januar 2015 in Kraft
getreten. Neu gefordert wird
der Nachweis, dass das Niederschlagswasser
schadlos versickern kann. Hierzu
muss der Betreiber nachweisen, dass seine Versickerungsanlage nach den anerkann-
ten Regeln der Technik
errichtet wurde. Dadurch
soll ausgeschlossen werden, dass Dritte durch die
unsachgemäße Versickerung von Niederschlagswasser in Mitleidenschaft gezogen
werden.
(Text snp Foto Archiv)
Sudoku Nr. 4 | 2015 | mittel
1
6
5
2
4
7
9
8
4
6
6
2
5
7
1
3
6
4
5
8
2
2
1
8
7
2
9
5
4
8
1
7
2
9
3
6
5
1
1
9
2
6
3
8
4
7
9
6
8
7
2
4
5
3
4
8
6
1
5
7
2
9
2
7
5
4
3
9
1
8
6
8
6
1
3
9
4
5
7
2
7
5
4
1
2
6
3
9
8
9
2
3
7
5
8
6
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
3
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
1
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
9
3
1
5
5
7
6
1
4
8
4
9
1
4
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
Amtliche Bekanntmachungen / Notdienste | 17
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
Foto: iStock/Thinkstock
Trauer
Ihre Hilfe im Trauerfall!
HAMBERGER
BESTATTUNGEN
In den Herzen derer zu leben,
die wir zurücklassen,
heißt, nicht zu sterben.
Bad Friedrichshall
Badstr. 6 & Hauptstr. 47
Bad Rappenau
Kronenstr. 2/1
Tag und Nacht:
 07136/95590
BESTATTUNGEN
STRÄSSER
Thomas Campbell
Kanalstraße 2
74177 Bad Friedrichshall
Tel. 07136 991061
Roigheimer Str. 45
74219 Möckmühl
Tel. 06298 5067
www.bestattungen-straesser.de
info@bestattungen-straesser.de
“Ê-ÌiÀLiv>Êi`iÀâiˆÌÊvØÀÊÈiÊ`>tÊ
Im
Sterbefall jederzeit für Sie da!
ÜÜÜ°LiÃÌ>ÌÌ՘}Å>ÕÇ>iÝ>˜`iÀ°`i
www.bestattungshaus-alexander.de
61 Ê -///1 ,7
6",-",
oÊ1 Ê6-Ê,t
Tel.
07063 – 96 00 6
/i°ÊäÇÓÈ{Êqʙ£ÊääÊää
Hauptstraße 24
-ˆi}iÃL>V…iÀÊ-ÌÀ>~iÊ£Ó
74206 Bad Wimpfen
Ç{™äÈÊ>`Ê,>««i˜>Õ
18 | Anzeigen
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
Über 500
regionale
Ausflugsziele
Komplett-Balkonsanierung vom Fachbetrieb.
Alles aus einer Hand. Lassen Sie sich von unserer
Qualität überzeugen. Haben wir Ihr Interesse
geweckt? Dann rufen Sie uns an!
Tel. 07136 968790 • www.ruh-gmbh.com
Salinenstraße 34 in 74177 Bad Friedrichshall
Information des Verlags zu möglichen Verspätungen bei der Verteilung Ihres Mitteilungsblattes
Aufgrund der aktuellen Produktionsumstellungen auf die neue
Vierfarbdruckmaschine kann es in den nächsten Wochen teilweise zu Verzögerungen in unserer Druckerei kommen. Wir bitten
um Ihr Verständnis dafür, dass bei technischen Problemen Zeitverluste oftmals nicht mehr aufgeholt werden können und Ihr Mitteilungsblatt in diesem Fall eventuell etwas später zugestellt wird.
Wir arbeiten sehr intensiv daran, die technischen Umstellungen
schnellstmöglich und reibungslos in die bestehenden Arbeitsprozesse zu integrieren, um Ihnen Ihre Lokalzeitung wieder wie
gewohnt zuverlässig und pünktlich zuzustellen.
Ihr Verlag
DRUCK & VERLAG
Planen Sie Ihre Kommunikation für Februar
Themenkollektive und Vollverteilungstermine
Mit folgender Übersicht der Themenkollektive und Vollverteilungstermine, die im Februar 2015 in den Amts- und privaten
Mitteilungsblättern erscheinen, möchten wir Ihnen Ihre Werbeplanung erleichtern!
Feb Mo
2015 2.
Di
3.
Mi
4.
Do
5.
Fr
6.
Sa
7.
2015
Wir beraten Sie gerne in allen Fragen rund um Ihre Werbemaßnahmen und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
Tel. 07264 40 32 · E-Mail rappenau@druckerei-stein.de
So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So
8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 1.
Kalenderwoche 6
Kalenderwoche 7
Kalenderwoche 8
Kalenderwoche 9
2. - 8. Februar 2015
9. - 15. Februar 2015
16. - 22. Februar 2015
23. - 1. März 2015
Bauen-RenovierenEinrichten
Fit, schön und gesund
Energieratgeber
Ihr gutes Recht
Ausbildung, Studium,
Weiterbildung
Gesunder Rücken
Energieversorger in
der Region
Steuerberater – Geld
sparen mit der richtigen
Beratung
Valentinstag
Haustiere
Motorwelt
Aktiv in die Zukunft /
Senioren heute
Fasching feiern
Wir heiraten
Valentinstag
Vollverteilung in Neuenstein
Pflegeheime in der
Region
Vollverteilung in Langenbrettach, Weinsberg
Fasching feiern
Vollverteilung in
Gundelsheim, Hüffenhardt,
Ravenstein
Druckerei Stein GmbH · Kirchenstraße 10 · 74906 Bad Rappenau · Tel. 07264 4032 · Fax 07264 1826 · rappenau@druckerei-stein.de · www.druckerei-stein.de
Amtliche Bekanntmachungen / Notdienste | 19
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
Foto: iStock/Thinkstock
Motorwelt
Foto: MEV
Motorrad gut gepflegt in den Winterschlaf
Foto: CC/Meisterhaft/akz-o
Eine Angelegenheit für den Profi
(akz-o) Seit 2010 gilt die Winterreifenpflicht. Nach der müssen bei Schnee, Glatteis oder
Reifglätte Reifen mit der M+SKennzeichnung (Matsch und
Schnee) aufgezogen sein. Für
eine Behinderung des Straßenverkehrs durch falsche Bereifung
drohen 80 Euro Bußgeld und ein
Punkt in Flensburg. Die Experten des Werkstattnetzes Meisterhaft empfehlen, von Oktober bis
nach Ostern mit Winterreifen zu
fahren. Von einem Radwechsel
in Eigenregie raten die Experten ab. Denn schon mit einer
geringen Unwucht läuft das Rad
nicht mehr rund, das Fahrzeug
vibriert, das Lenkrad flattert.
Auch der Kontakt zur Fahrbahn
verschlechtert sich und der Verschleiß von Reifen sowie Stoßdämpfern steigt.
Beim Reifenwechsel in Eigenregie passieren häufig Fehler,
die die Fahrzeugsicherheit
beeinträchtigen können. So
werden Radschrauben unregelmäßig oder nicht in der
richtigen Reihenfolge angezogen. Gerade bei den empfindlichen Alufelgen ist zudem die
Endfixierung mit einem Drehmomentschlüssel erforderlich.
Beim Reifenwechsel bei Meisterhaft nehmen die Autoprofis
die Räder, Reifen und auch
die Fahrzeugaufhängung samt
Bremse genau unter die Lupe.
Mit dem ab 1. November gesetzlich
vorgeschriebenen
Reifendruckkontrollsystem
in allen Neuwagen ist eine intensive Beratung rund um den
richtigen Winterreifen nur zu
empfehlen.
(ADAC/red). Wer im Frühjahr
keine unangenehmen Überraschungen erleben möchte, sollte sein Motorrad gut
gepflegt überwintern lassen.
­
Um Schäden vorzubeugen,
hat der ADAC Tipps zusammengestellt, wie Motorräder
jetzt richtig gepflegt in den
Winterschlaf geschickt werden
können:
Reinigung und Pflege:
Vor einem längeren Abstellen
sollte das Fahrzeug gründlich
gereinigt werden. Dazu einen
Schwamm oder Lappen benutzen, da Hochdruckreiniger
empfindliche Teile, wie Steckverbindungen oder Lager beschädigen könnten
Batteriepflege:
Wenn das Motorrad kühl und
trocken abgestellt wird, reicht
es, die eingebaute Batterie mit
einem Erhaltungsladegerät zu
überwintern. Dadurch bleiben
alle Einstellungen des Bordcomputers erhalten.
Reifen:
Druckstellen an Reifen verhindern einen reibungslosen Start
im nächsten Jahr. Damit das
nicht passiert, den Druck um
0,5 bar erhöhen, die Maschine
oder zumindest die Räder so
unterbauen, dass keine Standplatten an den Reifen entstehen
können.
Volltanken:
Um Korrosionsschäden im
Tank zu vermeiden, ist es wichtig, dass dieser komplett mit E5Kraftstoff befüllt ist, bevor das
Motorrad eingemottet wird. So
wird vermieden, dass Wasser im
inneren kondensiert. Besitzer
von Vergasermaschinen sollten
den Benzinhahn auf der letzten
Fahrt schließen, bevor der Motor abgestellt wird.
20 | Motorwelt
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
www.fiat-grimm.de
Autohaus Grimm GmbH
Gewerbestraße 13
74912 Kirchardt
Telefon 07266 91900
Motorwelt
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4 | 21
Lackiererei Belli GmbH Lackier- und Tank- Service

Unfallinstandsetzung

Autoglas-Service

Tankservice

Bequemer geht’s nicht!
Ihr schneller Weg zur Hauptuntersuchung per Mausklick:
TÜV SÜD Service-Center Bad Rappenau . Riemenstr. 16 . Tel. 07264 7009944
TÜV SÜD Auto Service GmbH
Waschstraße
74906 BAD RAPPENAU
Babstadter Straße 66
Tel. 07264 / 96 08 881
ȗ Uȗ ȖÕ
www.lackierereibelli.de
n|}nw rn ~w|n{ {oxup|{nƒny} jv ėęÕĕĖÕėĕĖĚÕ
Foto: R.S.Jegg/shutterstock.com/Deutsches Lackinstitut/spp-o
Autolack eiskalt erwischt
(spp-o/red). Die kalte Jahreszeit stellt für die hochglänzende
Lackierung eines Autos eine
besondere Herausforderung
dar. Dabei ist nicht die Kälte
das Problem. „Die Feuchtigkeit
in Kombination mit Salz und
Schmutzpartikeln setzt dem
Lack zu“, weiß Michael Bross,
Geschäftsführer des Deutschen
Lackinstituts in Frankfurt. „Gerade vor Beginn des Winters
sollte der Lack deshalb möglichst gut in Schuss sein, um die
Angriffe von Feuchtigkeit und
Auftausalz parieren zu können.
Zwar ist die letzte schützende
Klarlackschicht heute hochbeständig gegen Chemikalien
und viele mechanische Einflüsse, doch schon kleinste Kratzer
und Vorschädigungen bieten
diesem aggressiven Duo aus
Salz und Feuchtigkeit eine ideale Angriffsfläche. Rostende Stellen sind die Folge.“ Und Korrosion ist nach wie vor der größte
Feind der Karosserie. Eine intakte Lackierung sorgt schließlich nicht nur für einen guten
Eindruck, sondern auch für den
Werterhalt des Fahrzeugs.
{unknw rn knrv p{x¿nw Uȗ Ȗ~oon}Ö €nulqn nltn{kr||nw
rw ~w|n{nv ȗ~}xqj~| j~o rn €j{}nwÕ nwrn¿nw rn ~w|n{n
t²|}urlqnw {nj}rxwnwÖ }{noonw rn {n~wmn ~wm Ȗntjww}nÖ
o{n~nw rn |rlq j~o ~w|n{n }xuunw Uȗ xmnuun ~wm pjwƒ
kn|xwmn{| j~o mrn {nvrn{n mn| n~nw jkrj xvkrÕ rn
kntxvvnw sn}ƒ} |lqxw ȗyyn}r}Ü jww vn{tnw rn |rlq mnw
ėęÕ jw~j{ ėĕĖĚÕ xvvnw rn x{knrÖ €r{ o{n~nw ~w| j~o rnÚ
ȗ~}xqj~| ~wp vk
jpnwkjlqn{ }{Õ ĖĚÖ ĜęĞĘě rnpnu|kjlq
nuÕØ ĕĜėěę ĚĚĘĚÖ jØ ĕĜėěę Ęėěĝ
|rnpnu|kjlqûj~}xqj~|ßs~wpÕlxvÖ €€€Õj~}xqj~|ßs~wpÕlxv
Anzeigen helfen
verkaufen !
22 | Anzeigen
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
Foto: Thinkstock
Energieratgeber

Professionelle
Gebäudethermografie
+
Analyse der Gebäudehülle 199,- €
Schnell und effektiv Energieverluste aufspüren!*
*Beste Durchführbarkeit unter 5 Grad Celsius Außentemperatur
- u n ab h ä n g i g, ga n z h e i t l i ch , ko m p e t e n t -
LM-Bauleitung & Energieberatung
Foto: Verbraucherzentrale Bundesverband e.V./spp-o
Das ändert sich 2015 für Energieverbraucher
(spp-o). Neues Jahr, neue Regeln – auch 2015 ändert sich
für Energieverbraucher einiges.
Birgit Holfert, Expertin der
Verbraucherzentrale Energieberatung, erklärt, was für private
Haushalte wichtig wird (www.
verbraucherzentrale-energieberatung.de).
Stromkosten: Die ÖkostromUmlage wird 2015 erstmals
leicht sinken, von 6,24 auf 6,17
Cent pro Kilowattstunde.
Haushaltsgeräte: Im Laufe
des Jahres 2015 werden weitere
Bestimmungen aus der europäischen Ökodesign- und der
Energieverbrauchskennzeichnungs-Richtlinie wirksam. So
muss das EU-Energielabel nun
auch beim Onlinehandel mit
abgebildet werden. Zudem erhalten erstmals auch Kochplatten und Dunstabzugshauben
ein EU-Energielabel, die Kennzeichnung für Backöfen wird angepasst. Für Kaffeemaschinen,
Kochplatten, Dunstabzugshauben, Backöfen und alle Geräte
mit einem Netzwerkanschluss
gelten zudem künftig strengere
Anforderungen an den Stromverbrauch.
Heizungsanlagen: Gleich mehrere Neuerungen betreffen die
Betreiber von Heizungsanlagen.
Standard-Öl- und -Gasheizkessel müssen künftig ausgetauscht
werden, wenn sie älter als 30 Jahre sind. Für Ein- und Zweifamilienhausbesitzer gilt die Pflicht
jedoch nur, wenn das Haus nach
dem 1.2.2002 bezogen wurde.
Energiekennwerte: Die Angabe von Energiekennwerten
in Immobilienanzeigen ist bereits seit Mai 2014 Pflicht. Ab
1.5.2015 gilt die Verletzung
dieser Pflicht jedoch als Ordnungswidrig. Bei allen Fragen
zum effizienten Einsatz von
Energie in privaten Haushalten
hilft die Energieberatung der
Verbraucher­zentrale.
Markus Lasar
Deinhardstr.1, Bad Rappenau
Tel. 0 62 68 / 9 28 94 41
Mobil 01 78 / 1 81 71 27
www.LM-Energieberatung.de
Foto: IV-Steuler/spp-o
Fliesen sind idealer Wärmeleiter
(spp-o). Energetisch effektive
Heizsysteme stehen bei Bauherren hoch im Kurs: Im Neubaubereich entscheidet sich bereits
jeder Zweite für eine Fußboden- bzw. Flächenheizung, die
einen hohen Wohn- und Wärmekomfort bei sehr guter Energieeffizienz liefert. Aber auch
im
Modernisierungsbereich
sind Systeme mit niedriger Auf-
bauhöhe auf dem Vormarsch,
die besonders sparsam und
kostengünstig laufen. Bedingt
durch die niedrigen Vorlauftemperaturen von 30 bis 40 Grad
eignen sich Flächenheizungen
außerdem ideal für den Betrieb
mit Wärmepumpen oder Solarkollektoren, für die zinsgünstige
Darlehen der Kf W beansprucht
werden können.
Anzeigen | 23
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
ZAHNARZTPRAXIS
Auch samstags
DR./MED. UNIV. BUDAPEST
GABRIELLA CSONKA-KÖSZEGHY
Tätigkeitsschwerpunkt:
Kinderzahnheilkunde/Sanierung in Narkose
Wir schließen unser Geschäft
zum 31. Januar 2015
TOTALRÄUMUNGSVERKAUF
DR./MED. UNIV. BUDAPEST
TAMÁS KÖSZEGHY
Tätigkeitsschwerpunkt:
Implantologie/Zahnersatz/Kieferorthopädie
doctor medicinae dentariae / Universität
für Medizinische Wissenschaften Budapest
ADELE DEZSÖ-LAKATOS
Tätigkeitsschwerpunkt: Kieferorthopädie
Implantat-Planung mit
3 D Röntgentechnik vor Ort !
Gemeinschaftspraxis
noch 7 Tage bis 31. Januar 2015
50 % Rabatt auf alles!
Edition
Buch & Grafik
Bad Wimpfen
Rathausplatz 6
Tel. 07136 22240 · Fax 22241
74177 Bad Friedrichshall
Öffnungszeiten:
Mo - Do.
7.00 - 12.00
und
13.00 - 19.00
Fr.
8.00 - 16.00
Sa.
8.00 - 13.00
Kindersprechstunde:
Di. + Mi.
13.00 - 17.00
Do. + Fr.
8.00 - 12.00
G E S CHÄF T S AU F G ABE
Salzgasse 3
 Tel.
07063 932304
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Die Seniorendienste Bad Wimpfen bieten ein umfassendes Dienstleistungsangebot im Bereich der Betreuung und Pflege (stationäre und
ambulante Pflege, Tagespflege, Betreutes Wohnen).
Für unseren stationären Bereich in Offenau
suchen wir ab sofort eine
Stv. Hauspflegeleitung (m/w)
Gerne bieten wir auch interessierten examinierten Pflegefachkräften
die Möglichkeit der Weiterqualifizierung (z.B. zur Fachkraft für Gerontopsychiatrie oder der fachspezifischen Weiterbildung zur Leitungskraft). Die kompletten Kosten können im Rahmen einer Vereinbarung
durch uns übernommen werden.
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:
Seniorendienste Bad Wimpfen
Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter
Hauptverwaltung
Birkenfeldstr. 11
07063 / 990-600.
www.seniorendienste-badwimpfen.de
74206 Bad Wimpfen
Wohnen & Pflegen mit Herz & Qualität
Deutsches Rotes Kreuz
Wir bieten folgende Dienstleistungen:
Haus-Notruf
Menüservice - Essen auf Rädern
Mobile soziale Dienste
Häusliche Pflege
Beratung zu Themen rund um die Pflege
Ambulante soziale Dienste und Krankenpflege
Salinenstr. 7  74906 Bad Rappenau  Fax 07264 889959-18
Bereitschaftshandy 0170 8612094
E-Mail: asd@drk-heilbronn.de
Telefon 07264 889959-0
Suche Putzfrau
für Privathaushalt, 6 Std./Woche
auf Steuerkarte/
geringfügige Beschäftigung
Handy-Nr. 0160 3750260
Haushaltshilfe gesucht
2-mal 4 Stunden wöchentlich,
vormittags in Bad Wimpfen
zum Putzen, Waschen und Bügeln
Telefon 0163 5916420
24 | Anzeigen
Wimpfener Heimatbote • 23. Januar 2015 • Nr. 4
n
Alexander Probst Fit für de
Diplom-Betriebswirt (BA)
tlohn?
Mindes
en
Treschklinger Str. 23/1 Wir helf
74906 B.R.-Bonfeld
weiter!
Telefon 07066 912434, Fax 07066 912435
E-Mail: alexander.probst@gmx.net
www.apcontrolling.de
Buchhaltung
Lohnabrechnung
Personalwesen
Betriebswirtschaftliche Beratung
„Die Zufriedenheit
meiner Kunden
macht mich
glücklich“ Rudolf Langer
Sonntag, 25.01.2015
13.00 - 17.00 Uhr
Keine Beratung und kein Verkauf möglich.
-Neue Verkaufsräume, Kaffee und Kuchen-
Staubbeutel, Zubehör, Reparaturen
35 x in Süddeutschland
mistervac®, Heilbronner Str. 13, Gundelsheim
06269 428860 oder 0172 6488581
Montag - Freitag 9.00 bis 16.00 Uhr - keine Werksvertretung -
Für Sie geöffnet:
Mo. - Fr. 9-13 + 14 -18 Uhr
Samstag nach Vereinbarung!
Möbelhaus Kallenberger am
Für Vorwerk- und Electrolux-Besitzer !
Inhaber, Hörakustikmeister
und selbst Hörgeräteträger
Fasanenstraße 2
74906 Bad Rappenau
Tel.: 07264 913397
Freie Umschau im
www.hoergeraete-langer.de
NEU !!!! Filtertüten für Miele, Bosch, Siemens,
Privileg und viele andere Staubsauger !!!
IN UNSERER LETZTEN WOCHE STEHEN
DIE PREISE KOPF !!!
Angebot gültig vom 26. - 31. Januar 2015
Hose lang je 15 €
Slip,U-Hemd,Body je 5 €
Hose kurz je 10 €
Strumpfhose/Leggings je 5 €
Mütze, Schal & Handschuhe je 5 €
Pyjama je 10 €
Kleid je 15 €
Socken je 2 €
Oberteil lang je 10 €
Oberteil kurz je 5 €
Rock je 10 €
Jacke je 20 €
Kinderbekleidung bis Gr. 164, Spielwaren und Accessoires
Kirchplatz 6/3, 74906 Bad Rappenau
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 9.00 - 12.30 Uhr & 14.00 - 18.00 Uhr, Sa.: 9.00 - 13.00 Uhr
Autor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
35
Dateigröße
6 438 KB
Tags
1/--Seiten
melden