close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kursbroschüre - Akademie Humangenetik

EinbettenHerunterladen
AHG
Akademie Humangenetik
Kursprogramm 2015
www.akademie-humangenetik.de
Die Akademie Humangenetik ist eine von der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK)
akkreditierte Fortbildungseinrichtung. Die Fortbildungspunkte werden von allen Landesärztekammern im Zuge der gegenseitigen Anerkennung der Akkreditierung anerkannt.
Des Weiteren ist die Akademie Humangenetik auch vom Deutschen Institut zur Weiterbildung für Technologen/-innen und Analytiker/-innen in der Medizin e. V. (DIW-MTA)
für die Fortbildung von medizinisch-technischen Assistenten (MTA) akkreditiert.
Akademie Humangenetik
eine Einrichtung der
Deutschen Gesellschaft für Humangenetik e.V.
Liebe Kolleginnen
und Kollegen,
mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen einen Überblick
über unser Kursprogramm 2015 geben.
Auch dieses Jahr bieten wir Ihnen wieder praxisnahe Kurse. Die Vermittlung von klinischtheoretischem Wissen erfolgt in kleinen Gruppen. Ausgewählte Referenten und
erfahrene Seminarleiter stehen Ihnen mit ihrem Expertenwissen und ihren praktischen
Erfahrungen aus dem humangenetischen Alltag zur Seite.
Direktorium
Direktor: Prof. Dr. med. Tiemo Grimm, Würzburg
Stellvertr. Direktoren:
Prof. Dr. med. Ute Felbor, Greifswald
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Eggermann, Aachen
Vertreter (GfH): Prof. Dr. med. Klaus Zerres, Aachen
Vertreter (BVDH): PD Dr. rer. nat. med. habil. Thomas Liehr, Jena
Wissenschaftlicher Beirat
Prof. Dr. med. Stefan Aretz, Bonn (Klinische Genetik, Tumorgenetik)
Dr. rer. nat. Simone Heidemann, Kiel (Zytogenetik)
Prof. Dr. med. Denise Horn, Berlin (Klinische Genetik, Genetische Beratung)
Prof. Dr. rer. nat. Frank Kaiser, Lübeck (Molekulargenetik)
Prof. Dr. med. Dagmar Wieczorek, Essen (Klinische Genetik, Syndromologie)
GfH-Geschäftsstelle
Kursorganisation
Brigitte Fiedler
Inselkammerstraße 5
82008 München-Unterhaching
Tel. 0049 (0)89-61 45 69 59
Fax 0049 (0)89-55 02 78 56
info@akademie-humangenetik.de
www.akademie-humangenetik.de
Wir beschäftigen uns mit Screening-Methoden in der genetischen Pränataldiagnostik,
diagnostischen Fragestellungen aus der Molekulargenetik und mit Methoden der fazialen
Phänotypanalyse. Eine Fortbildung für Ihr Qualitätsmanagement im humangenetischen
Labor ergänzt unser Angebot.
Aufgrund großer Nachfrage führen wir auch 2015 Qualifizierungsmaßnahmen zur
„Fachgebundenen Genetischen Beratung“ durch. Mit zwei 4-Tageskursen (sogenannter 72-Stunden-Kurs) haben insbesondere Gynäkologen, Internisten, Neurologen und
Pädiater, aber auch alle anderen Fachärztinnen und -ärzte, die Möglichkeit, durch die
Teilnahme ein entsprechendes Qualifikationszertifikat für die Fachgebundene Genetische
Beratung zu erhalten.
Alle Kurse sind von den jeweiligen Landesärztekammern als zertifizierte Fortbildungsmaßnahmen anerkannt. Für die Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen erhalten Sie die
maximale Punktzahl. Da zur Gewährleistung der Lerneffizienz die Plätze beschränkt sind,
bitten wir um frühzeitige Anmeldung.
Wir wünschen Ihnen spannende, interessante Kurse
und reichlich Austausch mit Kollegen und Kolleginnen.
Tiemo Grimm
Ute Felbor
Thomas Eggermann
Kursübersicht
2015 | 21. Februar | Frankfurt
NIPD und andere nichtinvasive Screening-Methoden
in der genetischen Pränataldiagnostik
Prof. Dr. rer. nat. Bernd Eiben (Essen),
Prof. Dr. med. K. Oliver Kagan (Tübingen)
Inhaltsverzeichnis
Seite
NIPD und andere nichtinvasive Screening-Methoden in der genetischen Pränataldiagnostik
4
Risikoberechnungen bei Brustkrebs mit CYRILLIC, BOADICEA und IBIS
6
Qualifikation Fachgebundene Genetische Beratung
8
Qualifikation Fachgebundene Genetische Beratung
Praktisch-kommunikativer Teil
10
2015 | 13. – 16. Mai (Teil 1) und 3. - 5. Juni (Teil 2) | Würzburg
Qualifikation Fachgebundene Genetische Beratung
Prof. Dr. med. Tiemo Grimm (Würzburg),
Dr. rer. nat. Christiane Bommer (Berlin), Prof. Dr. med. Thomas Haaf (Würzburg),
Dr. rer. nat. Simone Heidemann (Kiel), Dr. rer. nat. Wolfram Kress (Würzburg),
Prof. Dr. rer. nat. Clemens Müller-Reible (Würzburg),
Prof. Dr. med. Gerhard Wolff (Freiburg)
Grundlagen der molekulargenetischen Diagnostik
12
Qualitätsmanagementsystem im humangenetischen Labor
neue Norm, neue Anforderungen
14
Die Fazies: vom Befund zur Diagnose 16
Unsere Seminarleiter
18
2015 | 5. – 6. Juni | Würzburg
Qualifikation Fachgebundene Genetische Beratung
Praktisch-kommunikativer Teil
Prof. Dr. med. Tiemo Grimm (Würzburg),
Dr. rer. nat. Wolfram Kress (Würzburg), PD Dr. med. Ermute Kunstmann (Würzburg)
Teilnahmebedingungen
20
2015 | 13. – 14. März 2015 | Heidelberg
Risikoberechnungen bei Brustkrebs mit CYRILLIC, BOADICEA und IBIS
Dr. sc. hum. Christine Fischer (Heidelberg),
Prof. Dr. med. Tiemo Grimm (Würzburg),
Dr. med. Jörg Schröder (Würzburg)
2015 | 25. – 26. September | Würzburg
Grundlagen der molekulargenetischen Diagnostik
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Eggermann (Aachen),
Prof. Dr. med. Andreas Gal (Hamburg), Dr. rer. nat. Stephanie Kleinle (München),
Dr. rer. medic. Nadina Ortiz Brüchle (Aachen), Dr. rer. nat. Michael Zeschnigk (Essen)
2015 | 7. November | Frankfurt
Qualitätsmanagementsystem im humangenetischen Labor –
neue Norm, neue Anforderungen
Dr. rer. nat. Simone Heidemann (Kiel),
Dr. rer. nat. Christa Aulehla-Scholz (Stuttgart),
Dr.-Ing. Uwe Hildebrandt (Frankfurt)
2015 | 20. – 21. November | Würzburg
Die Fazies: vom Befund zur Diagnose
Prof. Dr. med. Gabriele Gillessen-Kaesbach (Lübeck),
Prof. Dr. med. Dagmar Wieczorek (Essen)
Akademie Humangenetik: Direktorium,
Wissenschaftlicher Beirat, Kontaktadresse
26
NIPD und andere nichtinvasive Screening-Methoden
in der genetischen Pränataldiagnostik
2015 | 21. Februar | Frankfurt
[K104-15]
NIPD und andere nichtinvasive Screening-Methoden
in der genetischen Pränataldiagnostik
Zielgruppe
Der Kurs richtet sich an alle in der Pränataldiagnostik tätigen Berufsgruppen wie GynäkologInnen, HumangenetikerInnen, EthikerInnen und BeraterInnen.
Zeit
Samstag, 21. Februar 2015, 10.00 – 17.00 Uhr
Dozenten
Prof. Dr. rer. nat. Bernd Eiben (Essen),
Prof. Dr. med. K. Oliver Kagan (Tübingen)
Veranstaltungsort
Station Lounge
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt am Main
Tel 069-36600550
info@station-lounge.de
Beschreibung / Lerninhalte
Im Kurs wird die nichtinvasive Pränataldiagnostik (NIPD) am mütterlichen Blut mit den
verschiedenen heute gängigen Methoden erläutert und die Möglichkeiten und Grenzen
dargestellt. Genetische Analysen in der Pränataldiagnostik: Ersttrimester-Screening,
NIPD, CVS, AC (Indikation, Zeitpunkt, Validität, Kosten) werden vorgestellt und erläutert.
Zudem werden Sonographie, insbesondere Diagnostiklevel, Inhalte der üblichen
Verfahren und Grenzen der Verfahren ein Thema sein.
Unterbringung
Die Unterbringung erfolgt durch die Teilnehmer selbst.
Zimmerpreise sind nicht in den Kursgebühren enthalten.
Neben der Wissensvermittlung bietet dieser Kurs auch die Möglichkeit
zu Austausch und Meinungsbildung.
Kursgebühren
Frühbucher
bis 10.1.2015
Spätbucher
ab 11.1.2015
Mitglieder GfH
€ 175,00
€ 225,00
Nichtmitglieder
€ 235,00
€ 285,00
Tarifgruppe
Die Gebühren beinhalten die Kosten für Kursmaterial und Mittagessen inkl. Mineralwasser.
Anmeldeschluss: 22.1.2015
Der Kurs findet nur bei ausreichender Teilnehmerzahl statt.
Eine Mitteilung darüber erhalten Sie bis 23.1.2015.
Buchung ausschließlich durch Online-Anmeldung unter:
www.akademie-humangenetik.de
4
5
Risikoberechnungen bei Brustkrebs
mit CYRILLIC, BOADICEA und IBIS
2015 | 13. – 14. März | Heidelberg
[K105-15]
Risikoberechnungen bei Brustkrebs
mit CYRILLIC, BOADICEA und IBIS
Dozenten
Dr. sc. hum. Christine Fischer (Heidelberg),
Prof. Dr. med. Tiemo Grimm (Würzburg),
Dr. med. Jörg Schröder (Würzburg)
Beschreibung / Lerninhalte
In diesem Kurs werden die Grundlagen der Risikoberechnungen bei familiären Brustund/oder Eierstockkrebs (Heterozygotenwahrscheinlichkeit sowie Erkrankungswahrscheinlichkeiten) mit Hilfe der Programme CYRILLIC, BOADICEA und IBIS vermittelt und
geübt (sinnvoll ist es, wenn die Teilnehmer einen Laptop mitbringen).
Zusätzlich wird der Stammbaumtransfer von CYRILLIC nach BOADICEA mit Hilfe von
PLIGU-Stammbaum gezeigt und geübt. Das Programm PLIGU-Stammbaum wird allen
Teilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt.
Cyrillic, Pligu und IBIS sind Programme für Windows-PC.
Zielgruppe
Der Kurs richtet sich an Ärzte/Ärztinnen (HumangenetikerInnen / GynäkologInnen)
sowie nichtärztliches Personal in Zentren für familiären Brust- und Eierstockkrebs.
Zeit
Freitag, 13. März 2015, 14.00 – 18:30 Uhr
Samstag, 14. März 2015, 09.00 – 12.30 Uhr
Interessierten kann am Samstag von 14.00 – 15.00 Uhr zusätzlich das
Patientenverwaltungsprogramm PLIGU gezeigt werden.
Veranstaltungsort
Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 366
69120 Heidelberg
Unterbringung
Die Unterbringung erfolgt durch die Teilnehmer selbst.
Kursgebühren
Frühbucher
bis 30.1.2015
Spätbucher
ab 31.1.2015
Mitglieder GfH
€ 270,00
€ 320,00
Nichtmitglieder
€ 330,00
€ 380,00
Tarifgruppe
Die Gebühren beinhalten die Kosten für Kursmaterial und die Verpflegung
(Kaffeepausen, Abendessen am Freitag, Mittagessen am Samstag inkl. Mineralwasser).
Für diesen Kurs erhalten die Mitglieder der Zentren für familiären Brust- und Eierstockkrebs
der DKH die gleichen Ermäßigungen wie GfH-Mitglieder.
Anmeldeschluss: 12.2.2015
Der Kurs findet nur bei ausreichender Teilnehmerzahl statt.
Eine Mitteilung darüber erhalten Sie bis 13.2.2015.
Buchung ausschließlich durch Online-Anmeldung unter:
www.akademie-humangenetik.de
6
7
Qualifikation Fachgebundene Genetische Beratung
2015 | 13. – 16. Mai (Teil 1) und 3. – 5. Juni (Teil 2) | Würzburg
[K106-15]
Qualifikation Fachgebundene Genetische Beratung
Dozenten
Prof. Dr. med. Tiemo Grimm (Würzburg),
Dr. rer. nat. Christiane Bommer (Berlin), Prof. Dr. med. Thomas Haaf (Würzburg),
Dr. rer. nat. Simone Heidemann (Kiel), Dr. rer. nat. Wolfram Kress (Würzburg),
Prof. Dr. rer. nat. Clemens Müller-Reible (Würzburg),
Prof. Dr. med. Gerhard Wolff (Freiburg)
Beschreibung / Lerninhalte
In insgesamt zwei Kurseinheiten wird das Grundwissen für die Qualifikation zur
Fachgebundenen Genetischen Beratung vermittelt. Gemäß § 7 Abs. 3 GenDG darf
„Eine genetische Beratung […] nur durch […] Ärztinnen oder Ärzte, die sich für die
genetische Beratungen qualifiziert haben, vorgenommen werden“.
Die Ausführungsbestimmungen für den Erwerb der Qualifikation zur genetischen
Beratung hat die Gendiagnostik-Kommission (GEKO) in Form einer Richtlinie für die
Anforderungen an die Qualifikation zur und Inhalte der genetischen Beratung
(Kapitel VII3.3. und VII3.4.) festgelegt.
Die beiden Kurseinheiten gliedern sich in vier Blöcke:
Block I: Basisteil Humangenetik
Block II: Psychosozialer und ethischer Teil
Block III: Fachspezifischer Teil
Block IV: Praktisch-kommunikativer Teil
(fakultativ, deshalb getrennt buchbar als Kurs K106-15)
Der Block IV ist nur erforderlich, kein Nachweis der psychosomatischen
Grundversorgung erworben wurde.
Ein Teil der Qualifikation (14 von 72 Std.) wird mit Hilfe von Unterlagen per E-Learning
erworben. Die Unterlagen werden vor dem Kurs zur Verfügung gestellt.
Zertifizierung der theoretischen Qualifikationsmaßnahme
Nach regelmäßiger Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, das die Qualifizierung zur Fachgebundenen Genetischen Beratung
mit Bezug zum Arzt-/Facharztstatus bescheinigt.
8
Zielgruppe
Der Kurs richtet sich an Ärzte/Ärztinnen aller Fachgruppen, die die Qualifikation für die
Fachgebundene Genetische Beratung benötigen.
Zeit
Mittwoch, 13. Mai 2015, 11.15 – 18.00 Uhr
Mittwoch, 3. Juni 2015, 11.15 – 18.00 Uhr
Donnerstag, 14. Mai 2015, 9.00 – 18.00 Uhr Donnerstag, 4. Juni 2015, 9.00 – 18.00 Uhr
Freitag, 15. Mai 2015, 9.00 – 18.00 Uhr Freitag, 5. Juni 2015, 9.00 – 15.30 Uhr
Samstag, 16. Mai 2015, 9.00 – 16.15 Uhr
Veranstaltungsort
Novotel Würzburg
Eichstr. 2
97070 Würzburg
Telefon 0931-3054 432
H5362@accor.com
Unterbringung
Die Unterbringung erfolgt durch die Teilnehmer selbst. Unter dem Stichwort „Akademie
Humangenetik“ ist bis zum 10.4.2015 ein Abrufkontingent an Einzelzimmern zum Preis
von 102 Euro/Nacht inkl. Frühstück reserviert. Bitte setzen Sie sich bei Bedarf mit dem
Novotel, Conny Pattmann, E-Mail H5362-SL@accor.com oder Telefon 0931-3054 442
in Verbindung. Zimmerpreise sind nicht in den Kursgebühren enthalten.
Kursgebühren
Frühbucher
bis 31.3.2015
Spätbucher
ab 1.4.2015
Mitglieder GfH
€ 970,00
€ 1020,00
Nichtmitglieder
€ 1030,00
€ 1080,00
Tarifgruppe
Die Gebühren beinhalten die Kosten für Kursmaterial und die Verpflegung
(Kaffeepausen, Mittagessen inkl. Mineralwasser).
Anmeldeschluss: 9.4.2015
Der Kurs findet nur bei ausreichender Teilnehmerzahl statt.
Eine Mitteilung darüber erhalten Sie bis 10.4.2015.
Buchung ausschließlich durch Online-Anmeldung unter:
www.akademie-humangenetik.de
9
Qualifikation Fachgebundene Genetische Beratung
Praktisch-kommunikativer Teil
2015 | 5. – 6. Juni | Würzburg
[K107-15]
Qualifikation Fachgebundene Genetische Beratung
Praktisch-kommunikativer Teil
Dozenten
Prof. Dr. med. Tiemo Grimm (Würzburg),
Dr. rer. nat. Wolfram Kress (Würzburg),
PD Dr. med. Erdmute Kunstmann (Würzburg)
Beschreibung / Lerninhalte
Dieser Kurs vervollständigt das Grundwissen für die Qualifikation zu Fachgebundener
genetischer Beratung in Form von Übungen, Rollenspiele und Erläuterungen von
Fallbeispielen in Übungsgruppen nach Fachgebieten unterteilt.
Dieser vierte Block entspricht dem praktisch-kommunikativen Teil gemäß Punkt VII.3.4.
der Richtlinie genetische Beratung der Gendiagnostik-Kommission (GEKO). Er ist nur
erforderlich, wenn im Rahmen der jeweiligen Facharztweiterbildung kein Nachweis
der psychosomatischen Grundversorgung erworben wurde.
Sie können den Praktisch-kommunikativen Teil als Fortbildung/Auffrischung auch
buchen, ohne an der Fortbildung K106-15 teilzunehmen. Möchten Sie an beiden Kursen
teilnehmen (also Block I - IV), sind beide Kurse separat zu buchen.
Zertifizierung der praktisch-kommunikativen Qualifizierungsmaßnahme
Die Teilnahme an der praktisch-kommunikativen Qualifizierungsmaßnahme wird
bescheinigt. Der Nachweis des Erwerbs der psychosomatischen Grundversorgung
oder äquivalenter Weiterbildungs- oder Fortbildungsinhalte kann den Nachweis
praktischer Übungen nach VII.3.4. bzw. ggf. VII.4.4. ersetzen.
Zielgruppe
Der Kurs richtet sich an Ärzte/Ärztinnen, die die Qualifikation für die Fachgebundene
Genetische Beratung benötigen.
Zeit
Freitag, 5. Juni 2015, 15.45 – 18.30 Uhr
Samstag, 6. Juni 2015, 9.00 – 15.30 Uhr
Veranstaltungsort
Seminarraum Medizinische Genetik
Verfügungsgebäude Universität Würzburg;
Theodor-Boveri Weg 11
97074 Würzburg
Unterbringung
Die Unterbringung erfolgt durch die Teilnehmer selbst. Unter dem Stichwort „Akademie
Humangenetik“ ist im Novotel Würzburg bis zum 10.4.2015 ein Abrufkontingent an
Einzelzimmern zum Preis von 102 Euro/Nacht inkl. Frühstück reserviert. Bitte setzen Sie
sich bei Bedarf mit dem Novotel, Conny Pattmann, E-Mail H5362-SL@accor.com oder
Telefon 0931-3054 442 in Verbindung.
Zimmerpreise sind nicht in den Kursgebühren enthalten.
Kursgebühren
Tarifgruppe
Frühbucher
bis 31.3.2015
Spätbucher
ab 1.4.2015
Mitglieder GfH
€ 270,00
€ 320,00
Nichtmitglieder
€ 330,00
€ 380,00
Die Gebühren beinhalten die Kosten für Kursmaterial und die Verpflegung
(Kaffeepausen, Abendessen am Freitag, Mittagessen am Samstag inkl. Mineralwasser).
Anmeldeschluss: 9.4.2015
Der Kurs findet nur bei ausreichender Teilnehmerzahl statt.
Eine Mitteilung darüber erhalten Sie bis 10.4.2015.
Buchung ausschließlich durch Online-Anmeldung unter:
www.akademie-humangenetik.de
10
11
2015 | 25. – 26. September | Würzburg
[K108-15]
Grundlagen der molekulargenetischen Diagnostik
Dozenten
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Eggermann (Aachen),
Prof. Dr. med Andreas Gal (Hamburg), Dr. rer. nat. Stephanie Kleinle (München),
Dr. rer. medic. Nadina Ortiz Brüchle (Aachen), Dr. rer. nat. Michael Zeschnigk (Essen)
Beschreibung / Lerninhalte
Folgende theoretische Grundlagen werden behandelt:
• Formalgenetik
• Methoden (PCR, Mikrosatelliten, Sanger-Sequenzierung, NGS)
• Mutationsmechanismen (Sequenzveränderungen, Gendosisanalyse, Trinukleotiderkrankungen, Methylierungsanalysen/Imprintingerkrankungen, Mitochondriopathien)
• Pränataldiagnostik in der Molekulargenetik
• Befundabfassung
Grundlagen der molekulargenetischen Diagnostik
Zielgruppe
Der Kurs richtet sich an NaturwissenschaftlerInnen, Ärzte/Ärztinnen und technische
MitarbeiterInnen ohne Vorkenntnissen in der Molekulargenetik.
Zeit
Freitag, 25. September 2015, 14.00 – 19.00 Uhr
Samstag, 26. September 2015, 9.00 – 15.00 Uhr
Veranstaltungsort
Novotel Würzburg
Eichstr. 2
97070 Würzburg
Telefon 0931-3054 432
H5362@accor.com
Unterbringung
Die Unterbringung erfolgt durch die Teilnehmer selbst. Unter dem Stichwort „Akademie
Humangenetik“ ist bis zum 6.8.2015 ein Abrufkontingent an Einzelzimmern zum Preis
von 102 Euro/Nacht inkl. Frühstück reserviert. Bitte setzen Sie sich bei Bedarf mit dem
Novotel, Conny Pattmann, E-Mail H5362-SL@accor.com oder Telefon 0931-3054 442
in Verbindung. Zimmerpreise sind nicht in den Kursgebühren enthalten.
Kursgebühren
Frühbucher
bis 16.7.2015
Spätbucher
ab 17.7.2015
Mitglieder GfH
€ 270,00
€ 320,00
Nichtmitglieder
€ 330,00
€ 380,00
Tarifgruppe
Die Gebühren beinhalten die Kosten für Kursmaterial und die Verpflegung
(Kaffeepausen, Abendessen am Freitag, Mittagessen am Samstag inkl. Mineralwasser).
Anmeldeschluss: 6.8.2015
Der Kurs findet nur bei ausreichender Teilnehmerzahl statt.
Eine Mitteilung darüber erhalten Sie bis 7.8.2015.
Buchung ausschließlich durch Online-Anmeldung unter:
www.akademie-humangenetik.de
12
13
2015 | 7. November | Frankfurt
[K109-15]
Qualitätsmanagement
in der humangenetischen Diagnostik –
neue Norm, neue Anforderungen
Dozenten
Dr. rer. nat. Simone Heidemann (Kiel),
Dr. rer. nat. Christa Aulehla-Scholz (Stuttgart),
Dr.-Ing. Uwe Hildebrandt (Frankfurt)
Beschreibung / Lerninhalte
Im Rahmen dieses Kurses werden die Änderungen der DIN EN ISO 15189:2013 gegenüber der DIN EN ISO 15189:2007 dargestellt und anhand praktischer Beispiele aus
zytogenetischen, molekularzytogenetischen und molekulargenetischen Laboren in
humangenetischen Einrichtungen erläutert. Schwerpunkte werden u. a. Risikoanalyse,
Informationsmanagement, EDV-Validierung und flexible Akkreditierung sein.
Es besteht die Möglichkeit zum intensiven Erfahrungsaustausch der Teilnehmer
untereinander. Eine individuelle Beratung durch die Referenten findet jedoch
nicht statt.
Qualitätsmanagement in der humangenetischen Diagnostik –
neue Norm, neue Anforderungen
Zielgruppe
Der Kurs richtet sich an Qualitätsmanagement-Beauftragte akkreditierter humangenetischer Labore, LeiterInnen humangenetischer Diagnostiklabore und mit dem Thema
vertraute MTA.
Zeit
Samstag, 7. November 2015, 11.00 – 17.00 Uhr
Veranstaltungsort
Station Lounge
Am Hauptbahnhof 10
60329 Frankfurt am Main
Tel 069-36600550
info@station-lounge.de
Kursgebühren
Frühbucher
bis 25.9.2015
Spätbucher
ab 26.9.2015
Mitglieder GfH
€ 175,00
€ 225,00
Nichtmitglieder
€ 235,00
€ 285,00
Tarifgruppe
Die Gebühren beinhalten die Kosten für Kursmaterial und die Verpflegung
(Kaffeepausen und Mittagssnack inkl. Mineralwasser).
Anmeldeschluss: 8.10.2015
Der Kurs findet nur bei ausreichender Teilnehmerzahl statt.
Eine Mitteilung darüber erhalten Sie bis 9.10.2015.
Buchung ausschließlich durch Online-Anmeldung unter:
www.akademie-humangenetik.de
14
15
2015 | 20. – 21. November | Würzburg
[K110-15]
Die Fazies: vom Befund zur Diagnose
Dozenten
Prof. Dr. med. Gabriele Gillessen-Kaesbach (Lübeck),
Prof. Dr. med. Dagmar Wieczorek (Essen)
Beschreibung / Lerninhalte
Die Fazies ist bei vielen Dysmorphie- bzw. Fehlbildungssyndromen diagnostisch von
herausragender Bedeutung. Typische Beispiele syndromaler Krankheitsbilder, bei denen
das Gesicht eine große Rolle spielt, sind das Cornelia-de-Lange-Syndrom, das TreacherCollins-Syndrom, das Williams-Beuren-Syndrom oder das Kabuki-Syndrom.
Für das Wiedererkennen eines Gesichts benötigen wir ein Bild oder ein Muster, das uns
im Gedächtnis haften bleibt und uns befähigt, die faziale „Gestalt“ rasch zu erfassen.
Dieser Kurs beinhaltet das Erlernen der Methode der fazialen Phänotypanalyse.
Hierbei werden faziale Merkmale erkannt, die im Einzelfall das charakteristische,
oft unverwechselbare eines Gesichts ausdrücken. Diese analytische Vorgehensweise
ist besonders in Situationen wichtig, in denen es darauf ankommt, das Gesicht eines
Patienten mit unbekannter und vielleicht auch derzeit nicht zu klärender Diagnose zu
beschreiben und zu kategorisieren.
Zusätzlich bietet dieser Kurs die Möglichkeit, auf der Basis gut etablierter aber auch neu
beschriebener Dysmorphie-Syndrome die klinischen und molekularen Charakteristika
dieser Krankheitsbilder zu erkennen und auch die zum Teil erhebliche Variationsbreite
dieser Syndrome kennen zu lernen.
Praktische Übungen ergänzen die theoretischen Grundlagen.
Die Fazies: vom Befund zur Diagnose
Zielgruppe
Der Kurs richtet sich an Klinische GenetikerInnen, PädiaterInnen sowie Ärzte/Ärztinnen
in der Weiterbildung zum Facharzt für Humangenetik oder Pädiatrie.
Zeit
Freitag, 21. November 2015, 14.00 – 19.00 Uhr
Samstag, 22. November 2015, 9.00 – 15.00 Uhr
Veranstaltungsort
Novotel Würzburg
Eichstr. 2
97070 Würzburg
Telefon 0931-3054 432
H5362@accor.com
Unterbringung
Die Unterbringung erfolgt durch die Teilnehmer selbst. Unter dem Stichwort „Akademie
Humangenetik“ ist bis zum 23.10.2015 ein Abrufkontingent an Einzelzimmern zum Preis
von 102 Euro/Nacht inkl. Frühstück reserviert. Bitte setzen Sie sich bei Bedarf mit dem
Novotel, Conny Pattmann, E-Mail H5362-SL@accor.com oder Telefon 0931-3054 442
in Verbindung. Zimmerpreise sind nicht in den Kursgebühren enthalten.
Kursgebühren
Frühbucher
bis 9.10.2015
Spätbucher
ab 10.10.2015
Mitglieder GfH
€ 270,00
€ 320,00
Nichtmitglieder
€ 330,00
€ 380,00
Tarifgruppe
Die Gebühren beinhalten die Kosten für Kursmaterial und die Verpflegung
(Kaffeepausen, Abendessen am Freitag, Mittagessen am Samstag inkl. Mineralwasser).
Anmeldeschluss: 22.10.2015
Der Kurs findet nur bei ausreichender Teilnehmerzahl statt.
Eine Mitteilung darüber erhalten Sie bis 23.10.2015.
Buchung ausschließlich durch Online-Anmeldung unter:
www.akademie-humangenetik.de
16
17
Unsere Seminarleiter
stehen Ihnen mit ihrem Expertenwissen und ihren praktischen Erfahrungen
aus dem humangenetischen Alltag zur Seite.
Prof. Dr. rer. nat. Bernd Eiben
Fachhumangenetiker (GfH)
Geschäftsführer des Instituts für Labormedizin und
Klinische Genetik Rhein/ Ruhr MVZ GmbH (amedes genetics)
Mitglied im Vorstand der
Fetal Medicine Foundation Deutschland
Schwerpunkte: Prä- und postnatale Zytogenetik,
Pränatales Screening
Prof. Dr. med. Gabriele Gillessen-Kaesbach
Fachärztin für Kinderheilkunde und Humangenetik
Leiterin des Instituts für Humangenetik Lübeck
Schwerpunkte: Syndromale Krankheitsbilder,
Imprintingerkrankungen, Skelettdysplasien,
molekulare Dysmorphologie, Präimplantationsdiagnostik
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Eggermann
Dipl.-Biologe, Fachhumangenetiker (GfH)
Leiter des molekulargenetischen Labors
am Institut für Humangenetik in Aachen
Qualitätsmanagement-Beauftragter
Sprecher der Kommission Fachhumangenetiker der GfH
Schwerpunkte: Molekulargenetik (Imprintingerkrankungen)
Prof. Dr. med. Tiemo Grimm
Facharzt für Humangenetik
Direktor der Akademie Humangenetik in der GfH
Leitender Schriftführer der Zeitschrift medizinischegenetik
Schwerpunkte: Genetik von neuromuskulären
Erkrankungen, Formale Genetik, Genetik der Legasthenie.
Dr. sc. hum. Christine Fischer
Diplommathematikerin
Arbeitsgruppen-Leiterin im Institut für Humangenetik
der Universität Heidelberg
Schwerpunkte: Biometrie, Statistik in der Genetik,
Linkage Analysen, Assoziationsanalysen,
Risikoberechnung in Familien
18
Dr. rer. nat. Simone Heidemann
Fachhumangenetikerin (GfH)
Senior Scientist am Institut für Tumorgenetik Nord in Kiel
Fachbegutachterin für den Bereich Humangenetik
(Zytogenetik) und Systembegutachterin für die DAkkS
Schwerpunkte: Tumorgenetik, Zytogenetik, Qualitätssicherung, rechtliche Grundlagen der genetischen Diagnostik
19
26. Jahrestagung
Teilnahmebedingungen
der Deutschen Gesellschaft
für Humangenetik
gemeinsam mit
Anmeldung
Um allen Teilnehmern Planungssicherheit zu geben, sollte die Anmeldung zur Teilnahme
an den Kursen möglichst früh erfolgen. Sie erhalten daraufhin Ihre schriftliche Anmeldebestätigung. Die Anmeldung ist ausschließlich online möglich.
der Österreichischen Gesellschaft
für Humangenetik und der
Schweizerischen Gesellschaft
für Medizinische Genetik
Zahlung der Kursgebühren
Mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung entsteht die Verpflichtung zur Zahlung der Kursgebühren. Die Gebühren sind spätestens 2 Wochen nach Erhalt der Rechnung fällig.
T T T T C T C
Absage/Abmeldung
Eine Verpflichtung zur Durchführung von Kursen besteht nicht. Die Akademie Humangenetik ist berechtigt, jederzeit Kurse bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl abzusagen.
Im Falle einer solchen Absage ist die Akademie zur Erstattung der bereits bezahlten Kursgebühren verpflichtet.
Ein weitergehender Anspruch der Kursteilnehmer ist ausgeschlossen; etwa erfolgt
weder Kostenerstattung aufgrund evtl. Rücktritts von gebuchten Reisetickets bzw.
Hotelzimmern noch kann Verdienstausfall geltend gemacht werden.
Die Kursabsage durch die Akademie Humangenetik erfolgt schriftlich.
Ein Wechsel des Referenten berechtigt den Teilnehmer nicht zum Rücktritt vom Vertrag.
Die Abmeldung durch den Teilnehmer muss schriftlich erfolgen. Liegt der Akademie
Humangenetik Ihre Kursabsage vor, bevor die Anmeldebestätigung versandt wurde, fällt
keine Bearbeitungsgebühr an. Für die Abmeldung eines Kursteilnehmers nach Zugang
der Anmeldebestätigung fallen Stornierungsgebühren an.
Dabei gilt folgende Staffel: Bis 4 Wochen vor Kursbeginn werden von der Teilnahmegebühr 10 % einbehalten bzw. sofern noch nicht bezahlt, berechnet. Erfolgt die
Abmeldung weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn werden 50 % der Kursgebühr von der
Teilnahmegebühr einbehalten bzw. sofern noch nicht bezahlt, berechnet. Erscheint ein
Teilnehmer nicht zum Kurs, ohne sich nicht mindestens 24 Stunden vorher abgemeldet
zu haben, werden die gesamten Teilnahmegebühren in Rechnung gestellt.
Dem Teilnehmer steht offen, eine geeignete Ersatzperson zu finden. Wird der Kursplatz
auf diese Weise durch Vermittlung des absagenden Teilnehmers besetzt, verzichtet die
Akademie Humangenetik auf die Stornierungsgebühren.
Haftung
Für Personen- oder Sachschäden, die einem Teilnehmer im Zusammenhang mit dem
Seminarbesuch entstehen, wird keinerlei Haftung übernommen.
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist München.
A A A T A T T G A A T
Informiert sein –
wissen,
um was es geht
Tagungen und Kurse,
die Sie auch interessieren
könnten
Syndromtag
18. - 19.9.2015
Tübingen
www.syndromtag.de
Tumorgenetische
Arbeitstagung
28. - 30.5.2015
Göttingen (UslarVolpriehausen)
www. tumorgenetischearbeitstagung.de
G T
T G A
A G A A T C A A G T G C G
A T T G C G A A C C T G G A
G G R A Z G C A A T T G T A
G T
T C T
G T A T A G A G A T A A C A
G T T T T T A C T C A A T A
T G C C G A T T C A T T A T
GATT GA A
AA
GTTTG GGT
AA GACTATAATCATTAT T A
A A A A A T G A T G T T A G
T AG T AA T AA A
C T T CC TTCTA G
A T A G T T T T T A
T C
A T T
T T A TT CAAAT TT AA TT TTGGTC CGGT A T T
T C A T T A T T G C C G A T
TAACT T
TC
T C
T TAA TA T
TT TACGCTT GCGTAA A T
A A A A A T C A T G T T A G
T A T TG TT T C A
GT
A T AATT
G A
G A C
TT
C A AG
A G
T G A A T
T
T T A T T G C C T C
G A
A C G A AT GT T T AAG G AA T A
A G T
GA A A T
T CA
A T AAA T
G A TGGTTA T
T
A A T A G T
C T C TT CT CG T TGA
CT T C TC T CC
T
T A AA T T TT AGT
T C T
GT
A T T
A T T
GT
T T A
T
T
GA A A2015
A
G T
AT T AAAAin
15. - 17.
T Graz
G
G April
T
A
G A
C T T TG
C
A
C
A
T
A
G
C A G
A
A
C
C
T C
Abstracteinreichung:
Tab 1.12.2014
A T
G
T
T
T
A
A
Abstractdeadline:
7.1.2015
G
A
A
A
T
A
T T
T 6.2.2015
C
Frühbucher-Deadline:
A
T
20
T
TT A
T
AC
A
T
A
T
A
T
www.gfh
T AC A ev.de
G
A
G
T
G
www.akademie-humangenetik.de
Autor
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 830 KB
Tags
1/--Seiten
melden