close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

E-Carsharing in St. Veit! - Die Kärntner Regionalmedien

EinbettenHerunterladen
An einen Haushalt • 9020 Klagenfurt • Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt • RM 00A000374
www.kregionalmedien.at
ANZEIGE – Ausgabe Nr. 23/2014 | 19./20. November 2014
AKTIONSWOCHEN
E-Carsharing
in St. Veit!
auf alle
Möbelstoffe
Polsterarbeiten
und
Vorhänge
Mieten statt kaufen
➔ Anfertigungen von Polstermöbeln
➔ Restaurieren von Stilmöbeln
➔ Leder- und Stoffpolsterungen
➔ Nähen von Deko- u. Gardinenstoffen
ÖFFNUNGSZEITEN:
Tel.: 04262 - 31 33
Mail: office@truegler.at
Home: www.truegler.at
www.KregionalMEDIEN.at
© STAMA / Anzeige
MO - FR 09:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 18:00 Uhr
SA
09:00 – 12:00 Uhr
Ve
r
SCHAURAUM:
Türkenstrasse 2, 9330 Althofen
Po K sich
l o erun
w iz st
w
gs
w. ze e
n
ka
n
04 n
l mak
21 zle ch o
s ler
2 i-ka
e
72
Ka
03 tzer c
tze
.
4
at k
r
➔ Sonder- u. Maßanfertigungen
ST. veiter
A
An einen Haushalt • 9020 Klagenfurt • Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt • RM 00A000374
www.kregionalmedien.at
Bedarfserhebung läuft an:
Ausgabe Nr. 23/2014 | 19./20. November 2014
© STAMA
Ein nagelneuer Renault ZOE wird das Flaggschiff des St. Veiter
E-Carsharing-Systems. Dieser kann stundenweise bequem über
eine HandApp, das Internet oder telefonisch gemietet werden
Start für
E-Carsharing in St. Veit!
Ausweitung des Projektes.
Die Innenstadt ist ein erster
Versuchsballon, in weiterer
Folge sei eine Ausweitung
des Projektes auf andere
St. Veiter Siedlungsgebiete
denkbar. „Natürlich macht
das E-Carsharing zum Beispiel auch für Einkaufsgemeinschaften von auswärts
Sinn“, macht Bgm. Mock
Forum
Handwerk
Werbung für die neue St.
Veiter Aktion!
INFORMATION
Informationen dazu und die Gelegenheit, den Renault ZOE vor
Ort zu testen, erhalten Sie beim
Infoabend 02. Dezember,
18.30 Uhr im Fuchspalast in
St. Veit.
Aus organisatorischen Gründen
ersuchen wir um Anmeldung
unter 0 42 12/ 55 55-14 bzw.
andreas.reisenbauer@stveit.
com.
Sollten Sie verhindert sein und
Interesse haben, melden Sie
sich bitte ebenfalls unter der
obigen Kontaktadresse.
Linda Springer und Christian Friedrich zeigten
dem ST. VEITER das Forum Handwerk
© KRM
© KK
Lebenswerte Umwelt. Der
Standort des E-Autos wird
auf einem zentralen Platz in
St. Veit sein, etwa in einem
unserer Parkhäuser, die
ohnehin mit E-Tankstellen
ausgerüstet sind. Neben der
Kostenersparnis leisten Sie
damit einen großen Beitrag
zu einer lebenswerten Umwelt. Gerade die Sonnenstadt St. Veit setzt seit Jahren
auf erneuerbare Energien,
das E-Carsharing-System ist
eine logische Ergänzung
für diesen eingeschlagenen
Weg. „Wir ergreifen nun
selbst die Initiative mit dem
Ankauf des E-Autos, damit wir möglichst günstige
Mietkonditionen anbieten
können“, so Bürgermeister
Gerhard Mock.
© KRM
nendes Buchungssystem für
Ihre Fahrten.
ANZEIGE
E
in Auto verursacht immense Kosten (Kauf,
Versicherung, Reparaturen, Service etc.). Viele Familien benötigen in unserer
ländlichen Region oft sogar
zwei Fahrzeuge. Die Stadtgemeinde St. Veit möchte
helfen, Ihre Mobilitätskosten erheblich zu senken. In
den nächsten Monaten wird
auf Kosten der Stadt ein ECarsharing-System errichtet,
dazu hat die Stadt einen
nagelneuen Renault ZOE
angekauft. Dieses stundenweise Mietautosystem auf
Elektrobasis funktioniert
über ein einfach zu bedie-
ANZEIGE
Die Stadtgemeinde St. Veit hat jüngst einen Renault ZOE auf Mietbasis angekauft. Günstige Tarife
sollen ein Zweitauto überflüssig machen. Der erste Standort wird das Zentrum von St. Veit sein
– weitere Standorte in Siedlungsgebieten sind in Planung. Bei einem Infoabend am 2. Dezember
starten die Bedarfserhebung und das Anmeldeprozedere.
HAUSPOST
© Gerhard Kampitsch/DER PHOTOGRAPH
Saubere Partner
Das alles beherrschende
Thema der letzten Woche war
die Forderung der Spitalsärzte
nach 30 Prozent mehr Grundlohn. Ein Aufschrei im Land
war eindeutig: Was, so viel?
Bei näherer Betrachtung entpuppte sich die Angelegenheit
ganz anders. Wir haben im
neuen ST. VEITER eine große
Reportage den echten Fakten
gewidmet. Es betrifft ja Patienten und nicht nur die beim
Land angestellten Spitalsärzte.
Unser Gehalts- und Arbeitszeitsystem in den Krankenhäusern
gehört reformiert. Das hat die
EU schon als Umsetzung für
1996 gefordert. Jawohl, liebe
Leserinnen und Leser, sie haben richtig gelesen – seit 1996.
Was haben die Landesregierungen vor Peter Kaiser getan?
Gewurschtelt und gebastelt
und vor sich hergeschoben.
Jetzt ist das Blut schon so
geronnen, dass eine Operation
schwierig wird.
Seit dem Verfassen des
Artikels und der Veröffentlichung haben Verhandlungen
zwischen Ärztekammer, Kabeg
und Land Kärnten stattgefunden. Die Ergebnisse können
wir natürlich in dieser Ausgabe
nicht bringen. Aber wir werden
an der Sache dran bleiben und
die Hintergründe beleuchten.
Den nächsten ST. VEITER
erhalten Sie am 3. / 4. Dezember.
Ihr
Prof. Peter Lexe
Chefredakteur der KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN
2
ST. veiter
© KRM
Spitalsärzte
Günther Herbst gab Gernot Gronald, Kundenberater des ST. VEITER, und Stephanie Pinter, regionale Redaktionsleitung, wertvolle Reinigungstipps mit auf den Weg
Einen Rotwein- oder Wachsfleck hat man schnell auf
einer Bluse oder Hose. Doch
was tun? Günther Herbst,
langjähriger Kooperationspartner des ST. VEITER hat
uns verraten, was man in
diesen Fällen tun oder unterlassen sollte. „Generell muss
gesagt werden, dass es einige
Hausmittel gibt, die bei Flecken helfen können. Doch
muss ergänzt werden, dass es
hierbei immer auf die Gewe-
befasern ankommt“, so Günther Herbst, Geschäftsführer
der Textilreinigung Herbst
und diplomierter Textilchemiker. Die Textilreinigung
mit ihrer Hauptzentrale in
Friesach, in der zehn Mitarbeiter auf höchstem Niveau
arbeiten, ist zusätzlich noch
an vier weiteren Standorten vertreten und bedient
dort ihre Kunden mit bestem
Wissen und Gewissen. Im
Gespräch gab Herbst einige
wichtige Tipps: „Eines, und
das ist das Wichtigste für die
Hausfrau zuhause: Flecken
sollten niemals mit Wasser
behandelt werden“. Wenn
Sie also schöne und wertvolle
Kleidungsstücke haben, die
Sie auch in Zukunft noch
lange tragen möchten, dann
scheuen Sie sich nicht davor,
und suchen Sie die Reinigung Ihres Vertrauens auf
Ihr Team des ST. VEITER
✁✁
BLITZLICHTER
Mein St. Veit
Kleines Weihnachtsgeschenk für Sie
Sparen Sie sich
5 oder 10 Euro!
Mit diesem Gutschein erhalten Sie bei einem
Betrag bis zu € 80,eine Ermäßigung von 5 Euro.
Bei einem Betrag von mehr als € 80,eine Ermäßigung von 10 Euro.
© KK
Sehen mit Genuss
Unter dem Motto „Sehen mit
Genuss“ veranstaltete das Brillenfachgeschäft blick.optik im Ekz
INTERSPAR St. Veit einen genussvollen Abend. Präsentiert wurde
den zahlreichen Kunden, die der
Einladung folgten, eine international
bekannte italienische Brillenmarke.
Gleichzeitig konnte auch der Wein
der Familie Auer aus St. Georgen
verkostet werden.
Am Bild: Bernhard Maringer, Inhaber
von blick.optik mit einigen seiner
Gäste.
Gutschein gültig bis 04. Dezember 2014 und nur für Dienstleistungen. Pro
Person nur ein Gutschein gültig. Rechtsweg ausgeschlossen, keine Barablöse. Einzulösen nur Di, Mi und donnerstags in einer der Kuss-Filialen.
Tischlerei Schöffmann
an neuem Standort
© KRM
Seit Mitte Oktober befindet sich die
Tischlerei Schöffmann an ihrem
neuen Standort im St. Donater
Gewerbepark. Im Zuge der Eröffnungsfeier, zu der auch zahlreiche
Ehrengäste geladen wurden,
wurde das Produktionsobjekt von
Provisor Andreas Torka gesegnet.
Am Bild: Dagmar und Dietrich
Schöffmann mit einigen der
Ehrengäste.
Ehrungen und
Ernennungen
© LPD
Verhinderung eines Geisterfahrerunfalles, Klärung eines Raubüberfalles, Zerschlagung einer
Suchtmittelbande durch länderübergreifende Polizeikooperation
oder die Verleihung des Kärntner
Gewaltschutzpreises – das waren
nur einige der Anlässe für eine
große Ehrungsfeier durch die
Landespolizeidirektorin Michaela
Kohlweiß.
Am Bild: Die Geehrten aus dem
Bezirk St. Veit an der Glan.
KUSS - FRISUREN
Lassen Sie sich wieder mal so richtig verwöhnen!
Schenken Sie Ihren Liebsten einen Gutschein für Weihnachten
5 oder 10 Euro
Danke für Ihre Treue im heurigen Jahr!
Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten, ein gutes neues Jahr und freuen uns auch nächstes Jahr wieder auf Sie.
Erhältlich in jeder der u.a. Kuss Filialen
Kuss Frisuren • Althofen 04262-2138
Neumarkt 03584-2225 • St. Veit/Glan 04212-2474
BLITZLICHTER
BLITZLICHTER
© KK
© Austria Anadi Banknoten-Sicherheitsmerkmal
© KK
© Stadt SV
ht!
litzlic
Ihr B 0
s
n
u
e
61
.at
1160
en Si
edien
Send t: 0676/84 egionalm
k
r
a
k
Kont : st.veit@
il
E-Ma
Nacht der Musik
Sparen zieht immer noch
Ausflug nach Rovinj
Vor 15 Jahren hat Bgm. Mock in St. Veit das “Seniorentaxi” eingeführt.
Die Aktion ist nach wie vor sehr beliebt. Aktuell nutzen über 200 SeniorInnen das stark begünstigte Angebot. Im Regelfall werden 20 Taxibons
pro Monat und Fahrgast ausgegeben. Partner der Stadt sind alle in St.
Veit ansässigen Taxi-Unternehmen. Die Bons werden in der St. Veiter
Servicestelle (Rathaus, Parterre) ausgehändigt. Info-Tel. 04212/55559573, Christina Leutschacher. christina.leutschacher@stveit.com.
Bunt wie die Wälder im Herbst präsentierte sich das Konzertprogramm
bei der Nacht der Musik am 8. November im vollbesetzten Kultursaal in
Eberstein. Unter der Gesamtleitung von Kapellmeister Gebhard Schober erklangen neben den Blasmusikklängen der Marktmusik Eberstein
auch stimmungsvolle Lieder, die vom MGV Gurk klangvoll und stimmgewaltig vorgetragen wurden. Der „Karnische Klang“ begeisterte das
Publikum mit gefühlvoll vorgetragener und mitreißender Volksmusik.
Mehrere Schulklassen mit insgesamt mehr als 140
Kindern aus dem Bezirk statteten in der Weltsparwoche der Austrian Anadi Bank in St. Veit einen Besuch
ab. Interessiert warfen die Kinder einen Blick hinter
die Kulissen der Bank – besonders spannend waren
der Tresorraum und die Erklärung der BanknotenSicherheitsmerkmale.
Eine große Mitgliederschar der Ortsgruppe Liebenfels ist vom 28. bis 30. Oktober mit dem Reiseclub
nach Kroatien, in das wunderschöne Rovinj gefahren,
wo wir drei wunderbare Herbsttage, mit Sonnenschein
und milden Temperaturen genossen. Bei einem Galaabend und Musik sowie einer Schifffahrt verbrachten
wir viele gesellige Stunden.
© Kärntnermilch
© Hirter Marketing
© KRM
© Gemeinde Kappel am Krappfeld
Seniorentaxi boomt
Europameister des Geschmacks
Kärntnermilch ausgezeichnet
Eine Reise ins Legoland, das ist der größte Wunsch des kleine Florian
Rabitsch, der nun auch in Erfüllung ging. Am Bild: Barbara Bein, Geschäftsführerin von La Biosthetique Bein Hair & Beauty, Günter Sivec,
Gebietsleiter La Biosthetique Paris, Renate Rabitsch, Robert Ruhdorfer,
Mutter des kleinen Florian, Präsident der FAGI St. Veit, Brigitte Polzer,
Filialleiterin Ruefa St. Veit und Martin Kircher Filialleiter Anadi Bank St.
Veit bei der Spendenübergabe.
Jedes Jahr lädt die Gemeinde Kappel am Krappfeld die Bevölkerung
über 70 zu einem gemeinsamen Tag ein. Nach einer heiligen Messe von
Pfarrer Walter Reschenauer folgte das Mittagessen und ein kulturelles
Programm mit der Ansprache des Bürgermeisters. Am Foto: Vzbgm.
Gabi Moser, Obmann des Gesangsverein Passering Edwin, Mädlleiterin
der LJ Krappfeld Christine Kernmayer und Besuchern des Seniorentages.
Seit elf Jahren gibt es den Wettbewerb „European
Beer Star“, der sich in dieser Zeit zu einem der
begehrtesten Preise der internationalen Brauwelt
entwickelt hat. Ganz besonders zu erwähnen ist, dass
es in jeder Kategorie nur EINMAL Gold, Silber oder
Bronze gibt! Die Privatbrauerei Hirt hat heuer zwei
hochkarätige Auszeichnungen erhalten!
Bei der 12. Internationalen Käsiade wurde die
Kärntnermilch mit acht Medaillen ausgezeichnet. Der
Mölltaler Almkäse, der Ramino Schichtkäse sowie die
Kärntnermilch Teebutter und Jogurtbutter wurden mit
Gold ausgezeichnet. Für die Kärntnermilch Steinpilzbutter, die Zitronenbutter, die Kräuterbutter sowie den
Bio+ Sennerkäse gab es Silber.
© KK
© KK
© KK
Tag der älteren Generation
© amk
Florians Wunschreise
Holzkugel statt Musikinstrumente
Klassentreffen des Jahrgangs 1965
Unterhaltsames Reiseprogramm
Klassentreffen
Die Musiker des Musikvereines der Donau Chemie Brückl mit Obm.
Erich Tellian, tauschten letzten Sommer ihre Instrumente mit der Kugel. Und dies sehr erfolgreich. 36 Mannschaften nahmen beim größten
Naturkegelbahnturnier des Bezirkes St. Veit an der Glan teil, welches
jährlich vom Gasthof Kurath in St. Filippen, veranstaltet wird. Am Foto:
Die Erstplazierten Heinz Wastian, Erich Tellian, Roland Wastian und
Hans Kitz.
Der Jahrgang 1956 der Hauptschule Klein St. Paul 4A traf sich wie alljährlich auch heuer wieder in Maria Saal zum diesjährigen Klassentreffen. Es wurde eine Dombesichtigung unter der Führung von Erich Türk
durchgeführt. Im Anschluss daran fand das Mittagessen im Gasthof
Sandwirt statt, wo man auch noch einige Stunden bei Gedankenaustausch verbrachte. Elf ehemalige Schüler kamen zu diesem Treffen.
Veranstalter des Klassentreffens war der Ebersteiner Karl Kleb.
Am 25. Oktober erlebten 42 Mitglieder des ÖKBMölbling-Meiselding einen Ausflug zum 30-jährigen
Jubiläum. Am Reiseprogramm stand neben der Besichtigung des Pyramiden-Holzaussichtsturms ein Mittagessen beim Gasthaus Frumann in Wernberg. Weiter
ging es ins Gurktal, wo die Wassermühle betrachtet
wurde. Den Abschluss bildete Kaffee und Kuchen.
Kürzlich trafen sich 24 Schüler der Geburtsjahrgänge
1939 bis 1942 nach über 60 Jahren zu einem Schülertreffen in der Volksschule Pisweg. Nach einem Mittagessen im Gasthaus Kramer und einem erinnerungsreichen Beisammensein war man sich einig, sobald
wie möglich sich wieder zu treffen. Organisiert wurde
das Treffen von Hans Gigacher und Rudolf Leitgeb.
6
ST. veiter
www.KregionalMEDIEN.at
ST. veiter
7
BLITZLICHTER
BLITZLICHTER
Üben für den
Ernstfall
44 Neue Wohnungen in St. Veit
Seniorentagesstätte in Althofen sehr erfolgreich
Die Bewohner der Herzogsstadt St. Veit können sich derzeit über den
Bau von 44 neuen Wohnungen in der Leitengasse freuen. Laut Auskunft des St. Veiter Oberhauptes, Bgm. Gerhard Mock, können die
städtischen Wohnungen, wird demnächst mit dem Bau begonnen. Geplanter Bezug ist vorraussichtlich mit Herbst 2016 zu rechnen. Grundstück: Siehe Bild rechts oben.
Nach dem Motto „Nicht dem Leben mehr Jahre geben, sondern den
Jahren mehr Leben!“ eröffnete kürzlich der SHV St. Veit die Tagesbetreuung für ältere Menschen in der Kansnitstraße (nahe dem „Merkur –
Althofen“). Informationen. Interessierte und Tagesgäste: 04212/72457
bzw. E-Mail: shv@vg-sv.gde.at.Öffnungszeiten: MO, MI, FR von 8.00 –
16.30 Uhr. DI und DO von 10.00 bis 18.30 Uhr.
D
amit man auf den
Ernstfall bestmöglich
vorbereitet ist, ist es
wichtig, schon im Vorfeld
die wichtigsten Übungsmaßnahmen zu exerzieren.
So machte es auch die FF
Straßburg, die gemeinsam
mit den Kameraden der FF
Winklern-Hausdorf eine Personenbergung durchführte.
© KRM
© ÖVP St. Veit
Nachtübung. Bei einer Spektakulären Nachtübung, die
im Schutzwald der Familie
Monai vlg. Unterer Flechl
durchgeführt wurde, war
das Ziel die Bergung im
Wein und Gesundheit
Neuer Parteiobmann der ÖVP Liebenfels
Das 250 Jahr Jubiläum der Friesacher Stadtapotheke war Anlass zum
Feiern und somit wurde zur Weinverkostung geladen. Die Weine wurden
vom Weingut Salzl Seewinkelhof in Ilmiz (Burgenland) zur Verfügung
gestellt und konnten nach einer Vorstellung auch verkostet werden. Informatives und geschichtliches zum Thema Wein bot Paul Hauser. Am
Bild: Heimo Mödritscher, Karin Hauser, Claudia Egger, Paul Hauser,
Verena und Christoph Salzl
Im EssKulturWirt „Zur Zechnerin“ in Miedling wurde der Vorstand
der Gemeindepartei und des Gemeindebauernbundes der ÖVP Liebenfels einstimmig gewählt. Neuer alter Obmann: Rudolf Planton.
Stellvertreter:Franz Taumberger und Philipp Eberhard. Schriftführerin:
Evelin Maltschnig, Vorstandsmitglieder: Ernst Moser und Fritz Petersmann, Kassier: Dietmar Klier. Die neue Obfrau des Bauernbundes heißt
Evelin Maltschnig.
steilen und unwegsamen
Gelände. In einem der unzugänglichsten Gräben der
Stadtgemeinde Straßburg,
welcher mit überhängenden
Felsen und schmalen Gehwegen gekennzeichnet ist,
wurde eine Bergung einer
verletzten Person eindrucksvoll trainiert. Für die rund
20 Florianijünger war diese
Aufgabe eine nicht alltägliche Herausforderung. Mit
Eifer, körperlichem Einsatz,
Professionalität und unter
fachspezifischer Einsatzleitung wurde diese Aufgabe
vorbildlich erledigt.
© Monai
© STAMA
© privat/KK
Übung macht den Meister. So lautet ein altes
Sprichwort, das auf viele Bereiche des Lebens,
wie auch bei den Einsätzen der Feuerwehr,
angewendet werden kann. Stephanie Pinter
Die Kameraden der FF Straßburg und Winklern-Hausdorf stellten sich
einer spektakulären Nachtübung
Einsatz. Zum Einsatz kamen drei Feuerwehrfahrzeuge, zwei Personentransportseilbahnen, und
weiteres technisches Gerät
wie Notstromaggregate,
Flutlichtscheinwerfer, Motorsägen und Seilwinden.
Ziel dieser Übung war das
Perfektionieren moderner
Einsatztechniken, sowie das
Überprüfen der Funktionsfähigkeit verschiedener Gerätschaften. Die freiwilligen
Feuerwehren zeigen mit
solchen Übungen, dass zu
jeder Tages- und Nachtzeit
sofortige Hilfe für die Bevölkerung gewährleistet werden kann. „Wir wollen aus
den jungen Burschen „richtige Männer“ machen! – Gut
Heil! “- so beendete Gemeindefeuerwehrkommandant
OBI Friedrich Monai seine
Abschlussbesprechung. Alle
Beteiligten zeigten sich von
dieser Übung begeistert.
Der Metnitztaler Hof
Nehmen Sie die stillste Zeit im Jahr zum Anlass, mit Ihrer Familie,
Freunden oder Arbeitskollegen das Weihnachtsfest in gemütlicher
und stilvoller Atmosphäre zu feiern.
„gemütlich und stilvoll feiern“
Wir bieten Räumlichkeiten für bis zu 150 Personen und
organisieren gerne Ihre individuelle Weihnachtsfeier.
© privat/KK
© privat/KK
Wir planen Ihre Weihnachtsfeier!
Hubertusmesse
Seniorenausflug auf die Koralm
Bereits Tradition hat die Hubertusmesse am Althofener Kalvarienberg.
Dechant Johannes Biedermann zelebrierte die gut besuchte Jägermesse
mit feierlicher Umrahmung der „Jagdhornbläser Althofen-Guttaring“. Bei
der anschließenden Agape lud Jagdobmann Stefan Neuwersch zu einem
Imbiss mit Reindling („Humanomed“) und „Hirter – Getränken“. Am Bild:
Jagdchef Stefan Neuwersch, Hermine Gollmann, Dechant Johannes Biedermann, Jägerin Antonia Wandelnig und STR Wilma Warmuth.
Im September führte der Freiheitliche Seniorenring eine Tagesfahrt
ins Lavantal durch. Nach dem interessanten Besuch der Rosenzucht
Prinz in Wolfsberg, ging es zum Gasthaus „Waldrast“. Chauffiert
wurden die mehr als 50 Teilnehmer vom Weitensfelder Reiseunternehmen Reinsberger. Die Buskosten für diesen Ausflug wurden von
Stadtrat Herwig Kampl, der an diesem Tagesausflug auch teil nahm,
übernommen.
8
ST. veiter
Glücksmomente kann man buchen!
Auf Ihren Besuch freuen sich Familie Bucher & Mitarbeiter.
Tel.: 04268/25100
9360 Friesach, Hauptplatz 11
www.KregionalMEDIEN.at
• metnitztalerhof@burgenstadt.at • www.metnitztalerhof.at
ST. veiter
9
REPORT
REPORT
3
2
1
wird, durchgeführt werden
kann, bedarf es Mitgliedsbeiträgen, die von allen
gerne eingezahlt werden.
Normalerweise kennt man
nur eine oder zwei Kunstrichtungen, die jedoch immer nur einzeln betrachtet
werden können. Doch im
Forum Handwerk treffen
gleich drei - plastische, aku-
stische und zweidimensionale Kunst - aufeinander.
Ausstellungen. Damit jede
Person seine Kunst Interessierten präsentieren kann,
ist es wichtig, dass Ausstellungen durchgeführt werden. Diese werden sowohl
als Gruppen- als auch als
Einzelausstellungen durch-
geführt. Obwohl sich das
Netzwerk über neue Mitglieder freuen würde, ist es ihm
dennoch wichtig, dass die
Qualität und nicht die Quantität im Vordergrund der
Arbeit steht. „Wir freuen uns
immer über neue Mitglieder.
Jedoch sollten sich diese einer ganz speziellen Kunstrichtung widmen“, ergänzen
|1| L orenz Friedrich
hat sich der Bildhauerei verschrieben: Hier eines
seiner Miniaturobjekte
|2| D
ie Verbindung
verschiedener
Kunstrichtungen
zeichnet das Forum
Handwerk aus
|3| B
ei einem alljährlichen Sommerfest
können die Mitglieder ihre Kunstwerke präsentieren
die beiden ehrenamtlichen
Mitglieder. Innerhalb des
Netzwerkes Forum Handwerk sind folgende Künste
vertreten: Bildhauerei, Kermik, Malerei und Steingrafik, Glasmanufaktur, Holzrestauration, Fotografie und
Uhren. Nähere Informationen finden Sie auch unter
www.forumhandwerk.com
© KRM (3)
Kunst in all
ihren Facetten
Dass Kunst mehr als nur eine Stilrichtung ist, das beweist das Forum Handwerk. In diesem
werden akustische, plastische und zweidimensionale Kunst vereint . Stephanie Pinter
S
chon seit mittlerweile
fast 4 Jahren hat sich
das Forum Handwerk,
mit Sitz in Reipersdorf,
Gemeinde St. Georgen am
Längsee, der Kunst und dem
Kunsthandwerk verschrieben. Doch was genau steckt
hinter diesem Netzwerk?
Der ST. VEITER hat sich für
Sie informiert.
Gründung. „Die Initiative zu
diesem Verein kam durch
einen Fragebogen, der in
10
ST. veiter
der Stadt St. Veit ausgegeben wurde. Damals machte
ich mir große Gedanken
darüber, was in der Stadt
fehlt. Da fiel mir sofort
das Fehlen einer Werkstätte
auf“, so der Initiator des
Forum Handwerk, Christian Friedrich, der sich
im Netzwerk seiner Leidenschaft der Holzrestauration
hingibt.
Qualität statt Quantität. „Es
war uns immer wichtig,
jedes Mit„Es ist uns wichtig, dass messenem
glied seine Kunst in angekann.“
Raum präsentieren
ian Friedrich
Linda Springer und Christ
dass Künstler, in jeglicher
Art und Weise eine Plattform erhalten, auf der sie
ihre Werke ausstellen können“, so Linda Springer,
die das Netzwerk mit ihren
Fotografien bereichert. Der-
zeit besteht das Netzwerk
aus acht Mitgliedern, von
denen jeder eine Kunstrichtung beherrscht. Damit
das jährlich stattfindende
Sommerfest, das immer
zur Sonnwende veranstaltet
www.KregionalMEDIEN.at
ST. veiter
11
REPORT
Die 5. Jahreszeit
ist angebrochen
Eine der beliebtesten Jahreszeiten hat auch in St. Veit an der Glan Einzug gehalten. Am 11.
November hieß es in der Herzogstadt Namla Woll Woll. Stephanie Pinter
1
2
|1| C
harity? Kein Fremdwort in der Faschingsgilde St. Veit / ehrenamtlicher Verein
|2| Kevin Kahlbacher, Martin Salbrechter, Herzog Froonz I und Altpräsident Hannes Pugganig
© KEF (2)
M
it einem kräftigen
Namla Woll Woll
marschierte der
Hofstaat der Faschingsgilde
St. Veit in der Herzogburg,
unter der Führung von
Herzog Werner I, ein. Alles
neu heißt es in diesem Jahr
nicht nur beim Programm,
das bei den Besuchern der
einzelnen Sitzungen kein
Auge trocken lässt, sondern
auch bei der Besetzung.
Generationenwechsel. Nach
drei erfolgreichen Jahren
als Herzog der Faschingsgil-
12
ST. veiter
de St. Veit übergab Werner
Kraßnitzer sein Amt des
Herzogs an den Liebenfelser
Gastronomen und Landwirt
Franz Taumberger. Dieser
wird absofort unter dem Namen Herzog Froonz I die Faschingsgilde St. Veit führen.
„Schon seit vielen Jahren
bin ich ein großer Freund
der St. Veiter Faschingsgilde. Daher erfreut es mich
mit stolz, nun als ihr Herzog zu regieren“, so Herzog
Froonz I. Der neue Präsident: Robert Ruhdorfer löste
Altpräsident Hannes Pug-
ganig ab und entschied in
seiner ersten Amtshandlung
als Präsident über das sein
oder nicht sein der Transpiranten und Neuaufnahmen.
kleinen Florian Rabitsch zu
helfen.
Karitativer Zweck. Eines der
wesentlichen Hauptaugenmerke der Faschingsgilde
St. Veit liegt schon seit vielen Jahren im Bereich des
Karitativen Zwecks. So ist es
nicht verwunderlich, dass
sich die Mitglieder dazu entschlossen haben, das von
Barbara Seidl-Bein ins Leben gerufene Projekt, dem
Faschingssitzungen
2015
INFORMATION
Familiensitzung: 18. Jänner
Premiere: 24. Jänner
2. Sitzung: 31. Jänner
3. Sitzung: 6. Februar
4. Sitzung: 7. Februar
5. Sitzung: 13. Februar
6. Sitzung: 14. Februar
REPORT
© KK
REPORT
Karl Georg Strießnig, Karl Wagner, Peter Nagele, Stefan Tobernigg, Reinhold Grayer, Franz Kampl
ANZEIGE
Landesmeisterschaft
im Jagdcup
Auslandspraktikum in Skandinavien
Ein anderes Land mit seinen Sitten und der Sprache kennen zu lernen, das ist eine Vorstellung,
die sich Lisa Ebner und Stefan Wachernig, Schüler der Agrar-HAK Althofen, erfüllten. Stephanie Pinter
14
ST. veiter
nach Norwegen. Sein Betrieb
bestand hauptsächlich aus
einer Spinnerei, in der Wolle
zu Garn, Teppichen, Decken
oder Strickware verarbeitet
wurde. Außerdem gehören
zum Hof 25 Mohair-Ziegen
die der Wollproduktion
dienen.
Links: Lisa mit Betriebsinhaber.
Sie fühlte sich auf dem Betrieb
von Hr. Mats sehr wohl
Oben: Mohair-Ziegen: Auf der
Farm in Norwegen dienen die
Ziegen der Wollproduktion
BEZAHLTE ANZEIGE
Horizonterweiterung. Direktor Sebastian Auernig
unterstützt die Idee des
Auslandpraktikums. „Die
SchülerInnen können nur
profitieren, wenn sie andere
Gegebenheiten kennen lernen. Es erweitert den Horizont, fördert die Selbständigkeit und ist eine wertvolle
Bereicherung für die Jugendlichen“, ist der Direktor der
LFS und Agrar-HAK Althofen
überzeugt.
E
© privat/KK (2)
A
uslandspraktika werden bei Jugendlichen
immer
beliebter.
Nicht nur, dass ein anderes
Land kennen gelernt werden kann, sondern auch,
das man sich die Sprache, die in diesem Land
gesprochen wird, aneignet.
Diesen Traum konnten sich
auch zwei Schüler der AgrarHAK Althofen, Lisa Eber und
Stefan Wachernig, erfüllen.
Lisa verschlug es nach Uppsala in Schweden. Dort lebte
sie auf einem Betrieb mit
120 schwedischen Rotkühen und zwei Melkrobotern.
„Ich war für die Versorgung
und Betreuung der 87 Kälber zuständig. Dazwischen
erledigte ich das was mir
aufgetragen wurde“, erzählt
Lisa begeistert. Stefan zog es
Richtigstellung des Artikels in der Ausgabe Nr. 16/2014, Seite 43. Die Landesmeisterschaft im
Jagdcup in Radweg bei Feldkirchen wurde nach eigenen Regeln, aber nicht nach den nationalen
Regeln für das Wurfscheibenschießen „Jagdlich Trap“ abgehalten. (siehe Regeln auf der
Homepage des ASF)
s gab sehr wohl Manipulationen am Abrufsystem, veranlasst
von der sogenannten Schießleitung am Wurfscheibenstand, Herrn Ing. Konrad
Kurt Kaponig und zwar in jener Form, dass die Empfindlichkeit des Abrufsystems
auf einen zu niedrigen Wert
eingestellt und auch während unserem Bewerb nach
oben und unten verstellt
wurde. Wenn ein Schütze
dann normal in die Mikrofone ruft, wird die Wurfscheibe nicht ausgelöst. Der
Schütze kann sich somit
nicht mehr auf das Treffen konzentrieren sondern
www.KregionalMEDIEN.at
nur mehr auf den Abruf
der Wurfscheiben. Die Fehlschüsse ergeben sich dann
bei manchen Schützen von
selbst. Mich persönlich hat
dieselbe Manipulation unter derselben Schießleitung
schon einmal einen Landesmeistertitel gekostet.
Bestätigung. Der Bezirksschießreferent kann nur
bestätigen, dass bei ihm
persönlich das Abrufsystem
funktioniert hat. Bestätigen
kann er aber nicht, dass
bei den anderen Schützen
der St. Veiter Mannschaft
das Abrufsystem ordnungsgemäß funktionierte, noch
hat er irgendwelche Einstellungen kontrolliert. Der Landesschießreferent kann nur
bestätigen, dass zwar bei
anderen Mannschaften das
Abrufsystem funktionierte,
nicht bestätigen kann er
aber, dass bei der St. Veiter Mannschaft alles mit
rechten Dingen zugegangen
ist, da der Landesschießreferent während wir unseren
Wurfscheibenbewerb geschossen haben nicht anwesend war. Der Landesschießreferent wurde von
mir sofort nach unserem
Wurfscheibenbewerb auf
die Manipulationen aufmerksam gemacht, hat
aber nach Rücksprache mit
Herrn Kaponig, aus welchen
Gründen auch immer, entschieden, dass alles seine
Richtigkeit habe.
Gerechtigkeit. Der Wurfscheibenbewerb für die
St.Veiter Mannschaft wurde nicht unter fairen Bedingungen abgehalten. Die
Gerechtigkeit hat aber gesiegt und St.Veit konnte die
Landesmeisterschaft wieder
einmal für sich entscheiden. Ich gratuliere meinen
Schützenkollegen für die
ausgezeichneten Leistungen
unter diesen schwierigen
Bedingungen. Peter Nagele
ST. veiter
15
REPORT
REPORT
Keine Langeweile bei der Landjugend
Spatenstich in Hirt
Bei der Landjugend Brückl hat sich viel getan im letzten Jahr. Heuer hat sie die Zeit wieder gut
genutzt und sich einiges für die Mitglieder einfallen lassen. Stephanie Pinter
Die Privatbrauerei Hirt ist nicht nur
beim Brauen ihrer unterschiedlichen
Bierspezialitäten heimatverbunden, sondern
auch beim Bauen. Stephanie Pinter
Energieeffizienz. Traditionsbewusst, aber dennoch sehr
modern sind die Hirter beim
Bauen. „So wird die Technik
am neuesten Entwicklungsstand sein und auch das
Thema 'Energieeffizienz'
spielte bei der Planung eine erhebliche Rolle!“ so der
St. Veiter Architekt Stefan
Kogler, der einen wichtigen
Beitrag im Gesamtprojekt
leistet.
Bernhard Krause, Mario Messner von K & M BAU aus Guttaring, Architekt Stefan Kogler aus St. Veit, Hirter GF Niki Riegler und Klaus Möller,
sowie Braumeister Raimund Linzer
Heimische Unternehmen.
So setzt die Hirter Brauerei schon seit langem auf
den Einsatz der Krappfelder
Gerste, die für das Brauen
des kühle Blonden verwendet wird. Die Besitzer der
Hirter Brauerei sind sich
auch einig darüber, dass bei
der Vergabe von Aufträgen
besonderes Augenmerk auf
heimische Unternehmen ge-
legt wird. „Hier geht es uns
ganz besonders um Wertschöpfung und Kaufkraft
in der Region, um Arbeitsplätze, Wohlstand und Lebensqualität!“, so Hirter GF
Nikolaus Riegler. Die Bauarbeiten gehen dann übrigens
im kommenden Jahr gleich
weiter mit einem neuen Bürotrakt in der Größe von
ca.1.200 m2!
Neuer Vorstand. Mit Elan
und Motivation startete der
© LJ Brückl
Historisches soll erhalten
bleiben. Bereits bei der Planung wurde besonderes
Augenmerk darauf gelegt,
dass historische Gemäuer
erhalten bleiben und eingebunden werden. So wird der
neue Hirter Shop direkt an
ein Stallgebäude angebaut,
dessen Grundsubstanz mehrere hundert Jahre alt ist.
Übrigens befindet sich in die-
sem Komplex auch die Hirter
Malztenne, die heute für Veranstaltungen genutzt wird,
in der aber bis Mitte des
19. Jahrhunderts noch selbst
Gerste vermälzt wurde.
© Hirter Marketing
E
nde Oktober fand der
Spatenstich für die Bauarbeiten des neuen 400
m2 großen Hirter Shops statt,
der bereits im Frühjahr 2015,
unmittelbar neben dem
Braukeller, eröffnet wird.
B
ei etlichen Wettbewerben der Landjugend
waren die Mitglieder
der LJ Brückl wieder vertreten. Zahlreiche Besucher
konnten sie beim Spring
Break Clubbing im Mai begrüßen. Beim Erntedankumzug in Brückl durften sie
natürlich auch nicht fehlen
und bei der Reliquieneinsegnung im Oktober bat man
die LJ Brückl und auch andere Landjugendgruppen, die
Agape auszurichten. „Die bei
der Spendenaktion am 31.
Dezember erzielten Spenden
konnten wir auf € 1.000,aufstocken und bereiteten
so der Jugendnotschlafstelle
Klagenfurt viel Freude“, so
Jasmin Bucher.
Die Landjugend Brückl kennt keine Langeweile
neue Vorstand am 11. Oktober ins Arbeitsjahr 2014/15.
Zum Obmann wurde Stefan Hofmann gewählt. Über
den Posten der Mädelleiterin
darf sich Julia Stach freuen.
Durch die Erweiterung um
die Position der Pressespre-
cherin besteht der Vorstand
nun aus 11 engagierten
Mitgliedern.
Nächste Gelegenheit. Die
nächste Gelegenheit der
Landjugend Brückl einen Besuch abzustatten, bietet sich
schon sehr bald. „Wir freuen
uns darauf, Sie bei unserem
traditionellen Landjugendball am 25. Dezember im
Gemeinschaftshaus Brückl
begrüßen zu dürfen.“ Karten
dafür sind übrigens bei allen
Mitgliedern erhältlich.
TOP Preise bei Eisner
16
ST. veiter
Eintauschprämie von 2.000.können sie sich freuen wenn
sie einen Eintauschwagen
besitzen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2014. Auch im
Bereich des Winterräderkaufes können wir ihnen
unsere Erfahrung & Kompetenz anbieten, wir haben
alle Marken zu TOP Preisen,
auch können wir ihre Reifen bei uns einlagern. Zudem haben wir eine eigene
Spenglerei & Lackiererei, in
der wir ihren Wagen fachgerecht richten.
Kontakt
Eisner Auto
Südring
Südring 332
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/37238
ANZEIGE
Das österreichische Traditionsunternehmen, mit 13
Standorte österreichweit,
bietet seinen Kunden zur
Zeit wieder eine Menge
attraktiver Angebote. Wir
tauschen unseren Fuhrpark,
somit haben wir für unsere Kunden ganz besondere Schnäppchen! Bei Auto
Eisner sind 10 Adam VFW
zu TOP Preisen erhältlich,
den Wagen gibt es bereits
ab einem Preis von 13.490.Die VFW & Direktionswagen
sind bis zu 25% günstiger
zu haben, zudem haben alle Modelle die Eisner TOP
6 GARANTIE, das heißt 6
Jahre Garantie auf ihren
neuen Wagen. ( nähere Infos hat ihr Verkaufsberater) Auch können wir den
Kunden unsere Dienste im
Finanzierungswesen anbieten, als besondere AKTION
haben wir eine 0% Leasing
Aktion die bis zu 36 Monate
geht. Über eine zusätzliche
www.KregionalMEDIEN.at
ST. veiter
17
REPORT
REPORT
MEINE GESCHICHTE IM
Vom Schlosser
zum Professor
© amk
nig
ann Grescho
Name: Herm
e
Alter: 80 Jahr
rfeld
be
Wohnort: Ü
rs Leben
fü
Infos: Lernen
6845
Tel.: 0680/118
Jemand, der durch ständige Aus-und Weiterbildungen
die Karriereleiter permanent hochkletterte ist
Berufsschuldirektor außer Dienst, Hermann Greschonig.
Anna-Maria Kaiser
Hermann Greschonig und Ingrid Volina in Salzburg
A
ls lediges Kind der
jungen
Stefanie
Greschonig, die wegen ihrer frühen Schwangerschaft von ihrer eigenen
Mutter aus dem Elternhaus
verstoßen wurde, erblickte
Hermann Greschonig am
09. April 1934 in der Botengasse in St. Veit/Glan
das Licht der Welt, da seine
Mutter von der Haushälterin
der Familie dort liebevoll
aufgenommen wurde. Nach
der Volks- und Hauptschule erlernte er in der ÖBBWerkstätte den Beruf des Maschinenschlossers. Nach 15
Jahren als Werkführer und
Schlossermeister bei Funder
wurde er 1967 Vertragslehrer in der Berufsschule St.
Veit. Die Abend-HAK-Matura
und Lehramtsprüfung für
die Fachgruppen I, II, und
III, erweiternde Prüfungen in
Graz, sowie 1984 die Sponsion zum Magister der Philo-
18
ST. veiter
sophie in Klagenfurt folgten.
1979 wurde er Direktor der
Berufsschule II in Klagenfurt,
und 1981 Lehrgangsleiter für
die Fort- und Weiterbildung
von Lehrern am Pädagogischen- und Berufspädagogischen Institut des Bundes.
Als Abteilungsleiter erhielt
er 1987 den Titel Professor.
Nach 3 Jahren als Direktor
am BPI und 48 Jahren Berufstätigkeit ließ sich Hermann
Greschonig 1996 in den Ruhestand versetzen.
Feuerwehrmann und Sänger.
Greschonig setzte sich bei
der FF-St. Veit und bei der
Betriebsfeuerwehr Funder
für seine Mitmenschen ein,
bis er mit Eintritt in den
Schuldienst seine Karriere
als Oberbrandmeister beendete. Als Sänger begann er
1944 im Schulchor. 1952
war er Gründungsmitglied
und dann 15 Jahre Sänger
Am Arbeitsplatz im Pädagogischen Institut
bei der Chorgemeinschaft
Funder. Sein Eigenheim in
Überfeld bezog er im Jahr
1999. Vor 6 Jahren musste er seine Tochter Isabella
Ullreich zu Grabe tragen,
doch durch zwei Enkelkinder
und 2 Urenkeltöchter, die
auch in seinem Haus wohnen, wird sein Leben sehr
bereichert.
Reiselust. Greschonig bereiste 60 Staaten in Afrika,
Asien, Europa und den USA,
durch 30 Länderreisen und
© KK (2)
KTN
fünf Schiffsreisen (GenuaKrim-St. Petersburg-Moskau-Venedig-Buenos Airesund von Bergen nach Kirkenes). Er ist in der glücklichen Situation in Ingrid
Volina eine Partnerin zu haben, die seine Reiselust mit
ihm teilt. Ausgedehnte Wanderungen oder Besuche von
Veranstaltungen gehören
dazu. Er lebt nach dem Motto
des Lebenslangen Lernens
und ist der Meinung, dass
man sein Dasein genießen
soll, solange dies möglich ist.
Da Bundeskånzla
Da Lehra såg zan Franzi:
„Schåm di, wenn du nit waßt, wia von unserer Regierung
da Bundeskånzla haßt.“
„Wia der in die Schul is gångan, dås solltast nit vagessn,
då is er in dein Ålta schon Klassenbester gwesn.“
Da Franzi såg zan Lehra:
„Na und, es is a gwiss, dass er in Ihrn Ålta schon Kånzler gwesn is.“
Anna-Maria Kaiser
www.KregionalMEDIEN.at
ST. veiter
19
waltl & waltl
€ 1 4x
.
IN
CIT 0 0 0
YZ
,–
G
E
EW
HN
INN ERN
EN
WEIHNACHTS
BUTLER
Mitmachen auf www.antenne.at oder per Teilnahmekarte, erhältlich in über 500 Klagenfurter Innenstadtbetrieben. Verlosung immer Donnerstags ab 7:00 Uhr vor jedem Adventsamstag auf Antenne Kärnten!
REPORT 20 JAHRE KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
20 JAHRE KÄRNTNER REGIONALMEDIEN REPORT
Mach mehr aus
deinem Ingenieur
3
1
2
Er ist Eigentümer von Strussnig Kärntens Fenster Nr. 1 und von Rekord-Fenster – Armin
Strussnig, HTL und BWL Absolvent sieht sein Unternehmertum und die Zukunft seiner Firmen
entspannt: „Der Markt sinkt, wir aber haben Zuwachsraten.“ Peter Lexe
H
ochgewachsen,
schlank, fester Blick
geradeaus, ein lockeres Verhalten. Wenn
Armin Strussnig über sich
und die Unternehmen seiner Familie spricht, dann
kann er das entspannt tun.
Die Produkte sind gut, die
Mitarbeiter motiviert, das
Unternehmen ist schuldenfrei. „Wir leben nicht auf
großem Fuß, haben keine
Yachten, die Gewinne investieren wir ins Unternehmen – ohne Fremdkapital.“
Dritte Generation. Opa
Franz Strussnig begann
1902 in Einöde als Huf- und
Wagenschmied. Sohn Adolf
übernahm 1964 und begann
1970 mit der Herstellung
von Kunststoff-Fenstern. In
dieser Anfangszeit wurde
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Sohn Armin geboren. Er
besuchte nach der Grundschule die HTL für Möbelund Innenausbau in Villach.
„Mir hat das getaugt und ich
wusste, ich werde einmal das
Unternehmen meines Vaters
übernehmen,“ erinnert sich
Armin Strussnig. Zwei Dinge
dafür waren als Ausbildung
wichtig – die Technik und
die wirtschaftliche Führung
eines Betriebes. Also studierte Armin nach Matura
und Bundesheer in Graz
Betriebswirtschaftslehre. Er
lacht, wenn er gesteht: „Ich
habe nie in einem anderen
Betrieb gearbeitet, als in unserem.“ Nach kurzer Überlegung, „wohl, einmal war
ich vier Wochen als Praktikant in einer Tischlerei.“
1999 wurde er Geschäftsführer bei Strussnig – das
Armin Strussnig
Alter: 43 Jahre
Familienstand: Lebensgemeinschaft, „ein Butzerl ist
unterwegs“
Hobbys: Alles was man am
Berg tun kann – vor allem
Mountainbiken
Unternehmen hatte sich in
der Zwischenzeit ausgeweitet und erhielt neben der
Herstellung von KunststoffFenstern auch Aluminiumfensterbau und Glaserei. Verkaufsstandorte sind in Klagenfurt und Villach eröffnet
worden. Strussnig war bei
Kunststoff-Fenstern Marktführer in Kärnten als Armin
einstieg. Der gründete im
selben Jahr das Tochterunternehmen „Rekord Fenster
GmbH“. Ein Franchiseunternehmen – zehn Standorte
gibt es in Österreich, die
Zentrale hat ihren Sitz in
Villach.
Mitarbeiter motivieren.
Was Armin Strussnig gleich
von Beginn an änderte, war
die Arbeitsweise des Chefs:
„Mein Vater hatte immer
Stress und ist so nach Hause gekommen. Nein, dachte
ich mir, es muss anders
4
|1| Besprechung mit Thomas Strassnig vom Verkauf
|2| Gute Mitarbeiter sind wichtig, sagt Armin Strussnig, hier in der
Produktionshalle in Stadlbach mit Felix Ortner, der Fensterprofile
zuschneidet
|3| Nermin Rahmanovic bei der Montage von Kunststoff-Fenstern und
Armin Strussnig
|4| Nicht nur Fenster, auch Türen werden von Strussnig und RekordFenster gebaut und montiert – wie uns Armin Strussnig und
Betriebsleiter Helmut Ebner zeigen
laufen.“ Die „Zauberformel“
des erfolgreichen Unternehmers: „Gute Mitarbeiter suchen, ihnen Auftrag und
Verantwortung übergeben
und sie am Erfolg teilhaben
lassen.“ Das hätte übrigens
der Vater schon gemacht:
„Der hat mit Prämien seine
Mitarbeiter am Erfolg teilhaben lassen.“ Armin sieht
sich nicht nur als Chef,
sondern als „Energiegeber
für meine Mitarbeiter“, das
sei allerdings nur möglich,
wenn auch sein „Akku aufgeladen ist“. Anleihen über
funktionierende Unternehmen holt er sich vielfach
aus der Autobranche: „Wie
das bei Audi beispielsweise
alles passt – von der Sauberkeit, der Innovation, der
technischen Perfektion bis
hin zum Marketing.“
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Betrieb ausweiten. Strussnig-Fenster und Rekord-Fenster sind als Marke gut positioniert. Armin Strussnig:
„Im Kärntner Unterland sind
wir noch nicht so bekannt.
Außerdem wissen viele Bauherren oder Haussanierer
nicht, dass wir auch hochwertige Holz-Alu-Fenster
und -Türen erzeugen. Alles
aus einer Hand.“ Und in
diesem Bereich, so der Geschäftsführer, wären noch
Marktanteile drinnen. Sichtlich mit Stolz erläutert er
seine mittelfristigen Pläne:
„Der Markt sinkt, wir haben
allerdings Zuwachsraten.
Ich bin überzeugt in fünf
Jahren können wir uns verdoppeln.“ Und im Nachsatz
meint er abschließend: „Wir
können uns gut behaupten,
das taugt mir.“
ANZEIGE
Der Chef muss
Energiegeber sein
© KRM (5)
Kärntner Traditionsbetriebe mit Geschichte:
Berufstätigen Ingenieuren,
die eine akademische Ausbildung anstreben, bietet das
Studienzentrum Weiz maßgeschneiderte und individuelle Studienlösungen. Durch
die Anrechnung von bereits
vorhandenen Kompetenzen
aus HTL-Abschluss und Praxis (mindestens 1 Jahr) ist
es möglich, die Dauer des
8-semestrigen Studiums auf
bis zu 4 Semester zu verkürzen. In Zusammenarbeit mit
der Hochschule Mittweida
(D) werden die Studienrichtungen Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau
und Technische Informatik
österreichweit angeboten.
Das Studium schließt mit
dem akademischen Grad
Dipl.-Ing. (FH) bzw. Dipl.Wirtschaftsing. (FH) ab. Die
optimale Kombination aus
Präsenzeinheiten und Fernstudium und macht das Studium für Berufstätige studier-
Vom Ing. zum
Gerhard
Zederbauer,
© KK
Dipl.-Wirtschaftsing.
(FH), M.Sc., Absolvent
Die äußerst praxisbezogenen und interessanten Vorlesungen wurden von Professoren
der Hochschule mit großem
Fachwissen und hochkarätigen
Vortragenden aus Wirtschaft und
Forschung gehalten.“
bar. Die Vorträge finden 6
bis 7 Mal pro Semester am
Wochenende (Freitag und
Samstag) am Studienstandort statt, am Semesterende
ist eine Block- bzw. Prüfungswoche eingeteilt.
INFORMATION
Info & Anmeldung:
Studien- und Technologie
Transfer Zentrum Weiz
Tel.: 03172/6034020
www.aufbaustudium.at
Dipl.-Ing. (FH)
berufsbegleitend in 2 Jahren
mit Fernstudienelementen
Start:
März 2015
in Ferlach
 Wirtschaftsingenieurwesen
an der HTBLVA Ferlach
an der HTBLA Wolfsberg
 Technische Informatik
 Maschinenbau
Koop. HS Mittweida (D) / 13 Standorte in Österreich
Besuchen Sie uns auf der BeSt³ Klagenfurt, 27.- 29.11.2014
Messe Klagenfurt, Halle 1, Stand H01
Inserat_89x122_KärnterRegionalmedien_20141119.indd 1
Tel. +43 3172 603 4020
info@aufbaustudium.at
www.aufbaustudium.at
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
13.11.2014 12:46:19
REPORT
© KRM (2)
Leitete die Demonstration:
SpitalsärzteSprecher Ingo
Kager
Die Ärzte gingen auf die Straße, um die Öffentlichkeit auf die Problematik aufmerksam zu machen. Bei Redaktionsschluss dieser
Ausgabe war noch kein Verhandlungsergebnis bekannt
Sind uns
Ärzte das wert?
30 Millionen Euro geben. Einige Länder setzten die Vorgaben um, wer will schon
Steuergeld an die EU bluten?
Vorreiter ist Niederösterreich: Dort wurde 2012 eine Arbeitszeit- und Gehaltsreform
umgesetzt. 20 Prozent mehr
Grundgehalt mit freier Wahl
der Arbeitszeitobergrenze.
Was kam heraus: eine deutliche Verbesserung der Arbeitszufriedenheit. Ingo Ka-
ger, Spitalsärztevertreter in
der Kärntner Ärztekammer:
„Landeshauptmann Pröll hat
auch deutlich mehr Ärzte für
seine Spitäler anwerben können.“ Vorarlberg, Tirol und
zuletzt die Steiermark haben
ebenso Reformen umgesetzt.
Schlechte Aussichten. Für
Kärnten stehen die Aussichten schlecht. Ärztekammerpräsident Josef Huber:
„Wenn die Spitalsärzte um
etwa 30 Prozent weniger
Nacht- und Überstunden
machen dürfen, dann wollen sie als Ausgleich eine
Erhöhung des Grundgehalts
um 30 Prozent.“ Was logisch
klingt. Doch im finanziellen
Jammertal Kärnten sind die
Mittel nicht vorhanden. Die
Frage, sind uns die Spitalsärzte und letztendlich die
Versorgung auf dem derzeit
sehr hohen Nivou das wert,
gerät in den Hintergrund.
Den Ärztevertretern Huber,
Kager und Preiss geht es um
mehr: Man laufe Gefahr, in
ein spitalsärztliches Notstandsgebiet zu verkommen.
Wenn in Kärntens Spitälern
Ärztestellen ausgeschrieben
werden, halten sich die Bewerbungen in Grenzen. Wer
will schon nach Kärnten,
wenn anderswo „verdient“
werden kann. Die Kabeg betont zwar, dass die Stellen
erhöht werden sollen, aber
woher sollen die Bewerber
kommen?
48 Stunden. Die Kärntner
Spitalsärzte gingen auf die
Straße, um die Öffentlichkeit für ihre Anliegen zu
sensibilisieren. Sie verhandeln mit dem Arbeitgeber
und hoffen, dass nicht die
Prozentfeilscherei, sondern
die daraus resultierenden
Struktur- und Systemverbesserungen als Ziele gesehen
werden. Wenn nicht eine
neue Betriebsvereinbarung
kommt, dann dürfen die
Spitalsärzte ab 1.1. 2015 nur
„mehr 48 Stunden“ pro Woche arbeiten. Ingo Kager:
„In allen Betriebsversammlungen wurde einstimmig
beschlossen, dies durchzuziehen auch um aufzuzeigen wie sehr an der Kippe
dieses System steht.“ Ärztekammerpräsident Huber
beruhigt Patienten: „Aber
dadurch wird die Behandlung von Akutfällen nie in
Gefahr sein.“ Was dann?
In den Ambulanzen wird
es heißen: warten, warten,
warten ...
E
in Arzt in einem der
fünf landeseigenen Spitälern (Kabeg) kann es
auf ein lebenswertes Gehalt
bringen. Vorausgesetzt er
oder sie schöpfen bis zum
Umfallen: 72 Stunden pro
Woche, bis zu 32 Stunden im
Stück. Nachtdienste, Überstunden. Sind uns müde
Ärzte das wert? Will ein Spitalsmediziner weniger Geld
und mehr Freizeit, dann ist
das System gefährdet, schon
jetzt sind 25 Planstellen gar
nicht besetzt. Was läuft da
falsch?
60 Stunden pro Woche im
Schnitt (im Durchrechnungszeitraum von derzeit 26 Wochen) zu. Die Stundenbegrenzung im Stück liegt derzeit
bei 32 Stunden. Attraktiv ist
das nicht, auch wenn viele
Nachtdienste finanziell interessant sind.
Geringer Grundgehalt. In Österreich erhalten Spitalsärzte
ein geringes Grundgehalt.
„Verdienen“ kann man mit
zusätzlicher Arbeitszeit. Das
Gesetz lässt derzeit eine Arbeitszeit von maximal 72
Stunden pro Woche und
EU-Gesetzeslage. Als Österreich 1993 Mitglied der EU
wurde, war bekannt, dass
man die EU-Arbeitszeitgesetze auch für Spitalsärzte
übernehmen muss. Das
heißt: 48 Stunden Wochenarbeitszeit im Schnitt, mit
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
„Die Versorgung, die
u
derzeit auf hohem Nivea
läuft, ist in Gefahr.“
Dr. Ingo Kager, Sprecher
der Spitalsärzte
Betriebsvereinbarungen und
individueller Zustimmung
ist eine Ausweitung auf 60
Stunden erlaubt, am Stück
sind maximal 25 Stunden
Arbeitszeit im Spital möglich. Ab 2021sind Österreichs
Spitalsärzten ausschließlich
48 Stunden pro Woche erlaubt. Auch das ist nicht
wenig, wenn man an die
große Verantwortung gegenüber Leib und Leben der
Patienten denkt. Österreich
erhielt die Auflage, bis 1996
diese Gesetzeslage umzusetzen. Das hat Österreich
(die Länder) verabsäumt.
Seit 2011 warnte die Ärztekammer die Regierung,
man werde Jungmediziner
an jene Länder verlieren, bei
denen die Regelung samt
attraktiver Betriebsvereinbarungen in Kraft ist. Tatsächlich arbeiten 2014 rund 2.600
österreichische Jungärzte in
Deutschland, mehr als 500
in der Schweiz. Petra Preiß,
ärztliche Betriebsrätin bei
der Kabeg, im Gespräch mit
den KÄRNTNER REGIONALMEDIEN kopfschüttelnd:
„Wir bilden in Ärzte aus,
dann gehen 30 Prozent wegen besserer Bedingungen
ins Ausland.“
Mehr Grundgehalt. Die EU
rügt Österreich: Mit 1.1. 2015
hat das EU-Arbeitszeitgesetz
in Kraft zu treten, sonst werde es pro weiterem versäumten Halbjahr eine Strafe von
© Wolfgang Stani/Brilliant 8 (3)
Was Kärntens Landesregierungen seit den 90er Jahren vor sich herschieben, „darf“ nun LH Peter
Kaiser „aufarbeiten“: Das von der EU seit 1993 geforderte neue Arbeitszeitgesetz für Spitalsärzte.
Infarktgefahr in den landeseigenen Spitälern, denn mit 1.1.2015 hören sich Überstunden auf.
Wir haben die Fakten recherchiert. Peter Lexe
Netto-Gewinner Agenturchef Gerhard Brüggler – am Bild mit
Thomas Springer und Christine Tamegger von den KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN sowie Peter Samselnig von T-Mobile (v.l.)
Organisator ÖPPV Vizepräsident Wolfgang Stani mit
den Gewinnern Tom Brennacher und Marina Taxer
sowie Präsident Gerhard Karl (v.l.)
Auch Ex-Skirennläufer Christian
Mayer war mit von der Partie
Golfen einmal anders
Im Golfclub Klagenfurt Seltenheim fand kürzlich die 1. Pitch & Putt Championship, präsentiert
von den KÄRNTNER REGIONALMEDIEN, statt. Ingrid Herrenhof
P
itch and Putt ist ein
Amateursport, ähnlich dem Golf, bei
dem jeder spielen kann –
ohne Beschränkungen und
Platzreife. Die maximale
Lochlänge beträgt 90 Meter
pro Loch, mit einer maWWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ximalen Länge von insgesamt 1.200 Meter über 18
Löcher. Das Spiel wurde
in den 1940er Jahren in
Irland entwickelt und ist
heut eine rasch wachsende Sportart in der ganzen
Welt.
Gutes Spiel. Organisiert
wurde die 1. Pitch & Putt
Championship im Golfclub
Klagenfurt Seltenheim vom
ÖPPV unter Vizepräsident
Wolfgang Stani. Mit dabei
waren 28 Teilnehmer aus
Wirtschaft und Sport. Am
Halfway versorgten KRMChefredakteur Peter Lexe
und Marketing-Assistentin
Anja Rogl die Teilnehmer
mit heißen Maroni, selbstgemachtem Glühmost und
bäuerlichen Aufstrichen!
Näheres auf: www.oeppv.at.
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
REPORT
Wir Unternehmer sind nicht
die Untertanen des Staates!
sident doch verändert? Sie
hat mir die Augen geöffnet, welcher Kampf gegen
Windmühlen hier täglich
abgeht. Je mehr ich etwa
durch die Schilderungen
unserer Mitglieder in unserem „Schwarzbuch Bürokratie“ oder durch eigene
Erlebnisse und Gespräche
von der Behinderung des
freien Unternehmertums
mitbekomme, desto mehr
möchte ich mich bei den
Unternehmerinnen und
Unternehmern von ganzem
Herzen bedanken: Mit Ihrer
unternehmerischen Tatkraft
halten Sie – ganz egal, ob
allein als Ein-Mann-/EineFrau-Betrieb oder gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern
– trotz widriger Rahmenbedingungen dieses Land
aufrecht.
Jürgen Mandl ist steht seit etwas mehr als 100 Tagen an der Spitze der Wirtschaftskammer
Kärnten. Im Interview zieht er Resümee über den Start.
der
Jürgen Mandl, Präsident
das wir für Investitionen
dringend brauchen, erlegt
uns irrwitzige Kosten für jeden Mitarbeiter auf, zwingt
uns dazu, kostenlos Steuern
einzuheben und Lohnabgaben zu berechnen. Aber damit noch gar nicht genug:
Er bestraft uns drakonisch
für jeden tatsächlichen oder
vermeintlichen Fehler und
schikaniert uns mit einer
völlig aus dem Ruder gelau-
nten
Wirtschaftskammer Kär
fenen Bürokratie bei jeder
Maßnahme, die wir als Unternehmer setzen wollen.
Und was wollen Sie dagegen
unternehmen? Vor wenigen
Tagen habe ich meine erste
Protestkampagne gestartet:
„Schluss mit Schikanen“.
Wir haben genug davon, den
unbezahlten Erfüllungsgehilfen des Staates zu spielen
und uns dafür auch noch
von öffentlich Bediensteten
unangemessen behandeln
und noch unangemessener
bestrafen zu lassen. Sie werden die Inserate und Artikel
in den Medien, auch ganz
stark im Internet und auf
Facebook, sicher wahrnehmen: Ich lade jeden Bürger
ein, unsere Initiative zu unterstützen, ganz gleich, ob
Unternehmer oder nicht –
denn nur, wenn wir gemeinsam gegen diese amtliche
Bevormundung vorgehen,
werden wir erfolgreich sein.
Machen wir „Schluss mit
Schikanen!“.
Also hat Sie Ihre neue Rolle
als Wirtschaftskammerprä-
ANZEIGE
s mit
„Der Staat schikaniert under
einer völlig aus dem Ru .“
gelaufenen Bürokratie
ANZEIGE
Herr Präsident Mandl, Sie
vertreten seit knapp fünf
Monaten die Interessen
von ca. 31.000 Betrieben in
Kärnten mit rund 190.000
Beschäftigten. Wie war der
Start? Eine sehr spannende
Zeit mit einer Fülle von neuen Eindrücken, die meinen
Optimismus, aber auch meine Befürchtungen gestärkt
haben. Während wir auf der
einen Seite ursächlich und
unverzichtbar sind für Arbeitsplätze, für Einkommen
und Steuern und damit für
die Finanzierung aller staatlichen Aufgaben, behandelt
uns dieser Staat, als wären
wir seine Untertanen: Er
nimmt uns das Geld weg,
Wie steht das offizielle
Kärnten zu Ihrer Kampagne?
Die Wirtschaftskammer
Kärnten setzt sich sowohl
in durchaus konstruktiven
Gesprächen mit den Spit-
© WKK/fritzpress
REPORT
Die Spitzen der Kärntner Landespolitik mit LH Peter Kaiser, LR Gaby Schaunig, LR Christan Benger und LR Rolf Holub
stellen sich gemeinsam mit Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl und den Spartenobleuten Klaus Peter Kronlechner, Martin Zandonella, Helmut Hinterleitner, Elisabeth Rothmüller-Jannach, Alexander Bouvier und Raimund
Haberl hinter die WK-Forderung „Schluss mit Schikanen“
zen der Landesregierung
als auch mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen gegen
diese Verdrehung der gesellschaftlichen Realität ein.
Getreu meiner Devise: Unternehmer sein muss wieder Freude machen! Dafür
kämpfen wir mit aller Entschlossenheit, und die Landesregierung, allen voran
LH Kaiser, Finanzreferentin
Schaunig und Wirtschaftslandesrat Benger, haben
viel Verständnis für unser
Anliegen. Immerhin steht
im Koalitionspakt, dass die
Regierung Kärnten zum unternehmerfreundlichsten
Bundesland machen will.
Apropos
unternehmerfreundlich: Die WK plant ein
besonderes Event im nächsten Jahr. Am 22. Jänner
lädt die Wirtschaftskammer
Kärnten dazu ein, beim ersten „Forum Zukunft“ ge-
meinsam mit Unternehmerkolleginnen und –kollegen
einen Blick ins Übermorgen
zu werfen: Wie schaut die
Welt aus, in der wir uns in
zehn Jahren bewähren und
als Unternehmer durchsetzen müssen? Als Reiseleiter
haben wir den wohl bekanntesten Zukunftsforscher,
Matthias Horx, engagiert.
Bitte merken Sie den Termin
vor und melden Sie sich an ich freue mich auf Sie!
Karten: www.forumzukunft.at
Die Zukunft hat
bereits begonnen!
Die Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen und spannenden Innovationen.
Nutzen Sie die Chance, Einblicke in die
Veränderungen Ihrer Branche und so
Wettbewerbsvorteile zu gewinnen!
UNTERNEHMER SEIN MUSS
WIEDER FREUDE MACHEN!
Deshalb kämpfen wir für Sie
gegen die ausufernde Bürokratie.
Kämpfen Sie mit, senden Sie uns
Ihr Bürokratie-Erlebnis und unterstützen Sie unsere Bemühungen für
weniger Bürokratie mit Ihrem Foto!
Jürgen Mandl, MBA
Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten
JETZT MITMACHEN!
[ JÜRGEN MANDL | PRÄSIDENT DER
WIRTSCHAFTSKAMMER KÄRNTEN ]
KEYNOTES
FUTURE
AREA
MASTER
CLASS
Entdecken Sie Trends und Chancen in den
Vorträgen und Keynotes von namhaften
Zukunftsexperten wie Matthias Horx!
Erleben Sie hautnah neueste Technologien in
der Future Area! Erwerben Sie Wissen über die
Möglichkeiten des 3D-Drucks in der Masterclass!
/wirtschaftskammerkaernten
wko.at/ktn/schlussmitschikanen
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
VORTRÄGE
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Der
Zukunftskongress
für Unternehmer
Early
Bird Ticket
€ 29,-
Forum
Zukunft
nur bis 5.12.
erhältlich!
Klagenfurt
Messearena
22.01.2015
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Berufsinformation für Jung und Alt
Wegweisend. Eine Fülle an
Angeboten, wie Info-Mappen
und Broschüren, online Berufsinfo, PCs für die Stellensuche, eine Fraueninfothek und EU-Informationen
geben einen umfassenden
Überblick über Berufsmöglichkeiten und den Lehrstellenmarkt mit rund 290 Lehrberufen. Besonders beliebt
bei jüngeren Besuchern ist
der Interessens-Test, der auf
den Stärken, Interessen und
Talenten der Personen aufbaut und in eine mögliche
berufliche Richtung weisen kann. Bei zahlreichen
Veranstaltungen bietet das
BIZ gemeinsam mit der Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten (BBOK) und
dem Mädchenzentrum die
Möglichkeit, sich intensiv
mit den Themen Berufsfindung, Neuorientierung und
Aus- und Weiterbildung zu
beschäftigen.
Messe für Berufe. Was sich
in der Berufswelt von heute
tut, zeigt die BeSt3 2014, die
Messe für Beruf, Studium
und Weiterbildung vom 27.
bis 29. November am Messegelände Klagenfurt. BIZExpertInnen geben am AMSMessestand einen Überblick
über die verschiedensten
Berufsbereiche. Zudem gibt
es am Freitag, den 28.11. von
11:00 bis 11:30 Uhr spezielle
Informationen zum Thema
„Arbeiten in Europa“ und
von 11:30 bis 12:15 Uhr eine
Bewerbungsshow.
In den BerufsInfoZentren erhalten
Jugendliche und Erwachsene
umfassende Informationen zu Ausund Weiterbildungen
I
S
U
F
M
O
N
d
n
a
b
big
nd.at
r
o
h
c
d
n
e
g
u
j
s
e
d
n
a
L
tner
& Kärn
Kontakt
INFORMATION
Noch mehr Infos zu Arbeit, Beruf und Aus- und Weiterbildung
gibt’s unter:
www.ams.at/berufsinfo,
www.ams.at/karrierekompass
sowie www.arbeitszimmer.cc
rnten
Arbeitsmarktservice Kä
42
l
rte
ngü
bah
Rudolfs
9020 Klagenfurt
ams.kaernten@ams.at
www.ams.at/ktn
BEZAHLTE ANZEIGE
I
n den acht BerufsInfoZentren (BIZ) des AMS
Kärnten werden Weiterbildung und Berufsinformation groß geschrieben. Ein
Besuch kann sich für junge
Menschen und für ältere
ArbeitnehmerInnen gleichermaßen lohnen, denn
Weiterentwicklung und
Neuorientierung sind im
heutigen Berufsalltag das
Um und Auf. Eine gute Ausbildung ist zudem nach wie
vor die beste Vorbeugung
gegen Arbeitslosigkeit.
© Fotolia/Robert Kneschke
Einen umfassenden Überblick über das Berufsangebot bieten die acht
BerufsInfoZentren (BIZ) des AMS Kärnten. Am BeSt³ 2014-Stand wartet
auf Berufsanwärter ein spannendes und informatives Programm.
featuring
w
IGba
B
g
a
l
e
k
w w.
ca
i
r
f
A
h
t
u
So
REPORT
Der Löwe brachte
Licht ins Dunkel
D
ie „Trachtengala“
fand heuer bereits
zum 12. Mal statt und
der Reinerlös von 24.108
Euro war der krönende Abschluss eines besonderen
Abends. Neben der Trachtenmodenschau mit prominenten Persönlichkeiten
standen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm
und eine Verlosung wertvoller Sachpreise auf dem
Programm. Der Reinerlös
der diesjährigen Benefizgala
kommt der 2-jährigen Armina aus dem Drautal, die
an Spinaler Muskelatrophie
erkrankt ist, zugute.
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Modeschau mit Promifaktor.
Bei der Modenschau stand
die neue Kollektion „Heiligenblut“ der Alpe Adria
Manufaktur Strohmaier im
Mittelpunkt, präsentiert
von Prominenten, wie ExSkispringer Martin Koch,
Dancing Stars Andy und
Kelly Kainz, Enduro-Europameister Werner Müller, ExSchirennläufer und Tänzer
Erik Schinegger, Sängerin
Alexandra Lexer, Musi-Moderator Arnulf Prasch und
Miss Kärnten Nadine Stroitz.
„Ein großes Dankeschön gilt
unserem gesamten Team, allen Sponsoren und Unterstüt-
© Klaus Kropf, Presseteam Austria (3)
Mehr als 600 Gäste folgten der Einladung
von der Alpe Adria Manufaktur Strohmaier
zur großen Benefizgala ins Casino Velden
zugunsten der kleinen Armina. Ingrid Herrenhof
Arnulf Prasch mit seiner Cornelia, Sänger Heli Brunner, Moderatorin Sonja Kleindienst und Max Strohmaier freuten sich über das tolle Spendenergebnis (v.l.)
Kelly und Andy Kainz feierten
Premiere als Models bei der
Strohmaier-Benefizgala
Alexandra Lexer wurde von Georg
Trattnig auf Händen getragen
zern sowie Mitwirkenden der
Benefizgala! Nur gemeinsam
schaffen wir einen so tollen
Betrag für ein hilfsbedürftiges Projekt, “ so Veranstalter Max Strohmaier.
ere
d
n
a
s
a
Das etw tskonzer t
h
c
a
n
h
i
e
W
,
nbank
e
s
i
e
f
f
i
a
in jeder R ket-Filialen
S
T
E
K
C
I
T
llen Ö-Tic
a
&
o
r
b
ket.com
i
L
ww.oetic
w
6 0 96 |
Tel. 01 / 9
ia Markt
üro, Med
b
n
e
rt
a
K
r,
Villacher
ice-Cente
VILLACH:
ndenserv , Saturn
u
K
g
la
e
RT: K
büro
KLAGENFU t, Kärntner Reise
CHEN:
rk
a
M
ia
& FELDKIR üro
Med
U
A
R
D
/
L
A
SPITT
Reiseb
Kärntner
G
N
I
G
SWIN
S
A
M
T
S
I
R
H
C
ch
Cong
Vill
r
e
t
n
e
C
ress
a
r
h
U
0
2
•
.
2
1
.
5
Fr.
WOHIN
WOHIN
ÖBB-Senior-Mobil-BeraterInnen:
Schon viele Interessenten
W
© Daniel Götzhaber
© Pixelpoint/Handler
Links: Heiß aufs Freiluft-Derby:
Thomas Hundertpfund (KAC), Benjamin Petrik (VSV) und ihre Mannschaften freuen sich schon
auf das große Spektakel
Rechts: Tono Hönigmann und Gustav
Rainer vom Kärntner Eishockeymagazin sind mit in der Jury und
wählen die drei besten Fanfotos aus
ANZEIGE
Die besten
Fans gewinnen!
as in anderen Bundesländern gut
funktioniert, ist in
Kärnten beinahe schon „auf
Schiene“: Die ÖBB suchen
gemeinsam mit den KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
kontaktfreudige Menschen,
die Senioren Fahrkartenautomaten, Fahrpläne und die
Internet-Plattform erklären
können. Senioren sind reisefreudig, doch moderne Technik schreckt manche von
der Reiselust ab. Dabei ist
doch alles so einfach – wenn
man es erklärt bekommt.
18 Meldungen. Projektleiter Bernhard Kircher hat
auf unsere Aufrufe viele
Die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN und das Radio Kärnten Eishockeymagazin bringen Sie
zum Winter Classic 2015. Fanfoto posten und Tickets gewinnen! Ingrid Herrenhof
D
as Winter Classic
2015 – das FreiluftDerby im Wörthersee
Stadion zwischen dem KAC
und dem VSV am 3. Jänner –
ist das Highlight der Saison.
Tickets dafür sind sehr gefragt, aber 12 Stück sind für
echte Fans schon reserviert!
Wie kann man mitmachen?
Einfach bis 9. Dezember euer
bestes Fanfoto per Mail an
den ORF schicken (sport.kaernten@orf.at). Es soll ein lustiges, originelles Foto sein,
dass euch als Eishockeyfan
zeigt – egal, ob von heuer
oder von vor Jahren ... Dieses
Foto wird dann auf die Facebook-Seite vom „Kärntner
Eishockeymagazin“ gestellt
und die drei Fotos, welche
die meisten „Likes“ bekommen, gewinnen! Und zwar
Tickets für den Einsender
und jeweils drei Freunden
fürs Winter Classic 2015! Die
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Chance, ein aktuelles Foto
zu machen, gibt’s am 23.
November, beim Derby in
Klagenfurt.
Kärntner Eishockeymagazin.
Näheres über das Gewinnspiel erfahrt ihr auch laufend im Kärntner Eishockeymagazin auf Radio Kärnten.
Das Kärntner Eishockeymagazin überträgt heuer schon
in der 34. Saison live alle
Heim- und Auswärtsspielen
von KAC und VSV – wochentags ab 20.04 und sonntags
ab 18.03 Uhr. Die Reporter
des Kärntner Eishockey Magazins sind bei allen Spielen
dabei und übertragen live.
Das Spiel der Spiele. Beim
letzten Freiluft-Derby 2010
gewann der VSV – klar, dass
der KAC auf eine Revanche
sinnt. Beim Winter Classic
am 3. Jänner 2015 werden
nach aktuellem Stand 30.500
Tickets (Preis zwischen 29
und 34 Euro) aufgelegt – davon 26.500 Sitzplätze. Näheres über den Kartenverkauf
gibt’s auf www.winterclassic.at. Spielbeginn ist voraussichtlich um 16 Uhr. Damit
jeder perfekte Sicht auf den
Eisrink hat, werden diesmal
übrigens transparente Banden eingesetzt. Wer nicht
dabei sein kann: Das Kärntner Eishockey Magazin und
Servus TV übertragen die
Partie live.
Tolles Spektakel. Neben
dem heißen Duell der
beiden Erzrivalen aus Klagenfurt und Villach wird
natürlich auch ein tolles
Musikprogramm geboten:
die Rotjacken-Legende und
Publikumsliebling Kraig
Nienhuis wird vor dem Spiel
und in den Drittelpausen
mit seiner Band die Stimmung anheizen. Mal sehen,
ob er es noch immer schafft,
die Frauenherzen höher
schlagen zu lassen!
~ präsentiert ~
Regionalmanager Manfred Oberrauner und Chefredakteur Peter Lexe
freuen sich über die zahlreichen
Interessenten, die als ÖBB SeniorMobil-BeraterInnen eingesetzt
werden wollen
Freiwillig. Die Tätigkeit –
ein paar Stunden in der
Woche – ist eine ehrenamtliche, doch erhalten die zukünftigen ÖBB-Senior-MobilBeraterInnen von den ÖBB
Fortbildungsgutscheine.
INFORMATION
So wird man ÖBB SeniorMobil-BeraterIn:
Interessierte können sich bis
28. November 2014 via E-Mail
direkt bei den ÖBB in Villach
bewerben: ktn.seniormobil@
pv.oebb.at. Bei offenen Fragen
steht Bernhard Kircher, 10.
Oktoberstraße 20, 9500 Villach,
Telefon 0664/8297190 zur
Verfügung
KRAMPUS
PARTY
29.11.2014
~ Gewinnspiel ~
Tickets fürs Winter Classic 2015 gewinnen!
Die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN und das Kärntner Eishockeymagazin schicken drei
Fans mit jeweils drei Freunden gratis zum Winter Classic 2015. Einfach Fanfoto bis 9.
Dezember 2014 per Mail senden an: sport.kaernten@orf.at, unbedingt Kontaktdaten
inkl. Telefonnummer dazuschreiben. Dieses Foto wird dann auf die Facebook-Seite vom
„Kärntner Eishockeymagazin“ gestellt und jene drei Fotos, welche die meisten „Likes“
bekommen, gewinnen!
Meldungen bekommen.
Bei Redaktionsschluss waren es bereits 18. Manfred
Oberrauner: „Wir laden die
Interessenten am 4. Dezember um 10.30 Uhr zu einer
Info-Veranstaltung in den
Hauptbahnhof Villach ein.“
Dort werden sie über die
weitere Vorgangsweise informiert. Gesucht werden
BeraterInnen für jeden Bezirk Kärntens. Bei diesem
Info-Gespräch gibt Bernhard
Kircher die Termine für die
Schulungen bekannt und
ein aktiver ÖBB Senior-Mobil-Berater aus der Steiermark berichtet über seine
Tätigkeit und beantwortet
Fragen.
© Gerhard Kampitsch/DER PHOTOGRAPH
Schöner Erfolg bei der Suche nach
kontaktfreudigen Menschen, die in Kärnten als
ÖBB-Senior-Mobil-Beraterinnen ehrenamtlich
tätig sind. Erstes Infogespräch am 4. Dezember.
MESSEHALLE 4, KLAGENFURT
EINLASS 20 UHR, EINTRITT FREI
DESIGN BY
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
W W W. K A E R N T N E R S H O W E X P R E S S . AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Prof. Peter Lexe
präsentiert
WOHIN
Eine Brücke
ins Glück
Lassen Sie sich von Prof. Peter Lexe kulinarisch durchs Jahr
führen: Unser zweiter Jahreskalender ist erschienen – gleich
bestellen! Ingrid Herrenhof
Die Kastelruther Spatzen feierten
in ihrem Heimatort das 30-JahrJubiläum mit 15.000 treuen Fans
Der Besuch eines Christkindlmarktes ist eine schöne Einstimmung auf das
Weihnachtsfest
war es „Das Fest der Feste“,
zu dem es auch ein Lied
auf dem neuen Album gibt.
Ein Titel, welcher alles beschreibt, was die Magie der
Band, ihrer Lieder und des
traditionellen Spatzenfestes
ausmacht. Anita Feinig
Zauber des Advents
Bummeln, Gustieren Staunen – ein
Spaziergang über den Christkindlmarkt lässt
Vorfreude auf das schönste Fest des Jahres
aufkommen. Ingrid Herrenhof
INFORMATION
CDs gewinnen
Die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN verlosen fünf CDs der Kastelruther Spatzen. Schicken
Sie die Antwort auf die Frage: „Wie heißt ihr neues Album?“ per Postkarte an die
D
© KRM
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN, Völkermarkter Ring 25, 9020 Klagenfurt oder mittels
E-Mail an gewinnspiel@kregionalmedien.at oder per SMS (keine Mehrwertnummer) an
0676/8501122. Einsendeschluss: 28. November 2014. Bitte vollständige Kontaktdaten inkl.
Telefonnummer angeben. Gewinner werden verständigt.
Fleischermeister Raimund Plautz (links) und Vertriebsleiter Ernst
Krawagner versorgen Kunden mit frischer und regionaler Ware
Der Schmankerl-Lieferant
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
dukten wie Maischerln oder
Blutwurst. Plautz-Frisch ins
Haus: beste Kärntner Qualität alle 14 Tage direkt nach
Hause!
Kontakt
Haus
Plautz-Frisch ins
10
e
aß
str
er
tob
10. Ok
9020 Klagenfurt
8
Tel.: 0699/1601244 x.at
gm
fleischerei.plautz@
tz.at
lau
i-p
ere
ch
eis
fl
www.
ANZEIGE
Die Schmankerln, die
Plautz-Frisch ins Haus liefert, stammen zum überwiegenden Teil aus regionaler
Produktion. Das Angebot ist
enorm – bis auf frisches Gemüse und Obst – gibt es beim
Bestell-Service alles was im
Lebensmittelhandel angeboten wird. Auf Vorbestellung
ist frisches Kärntner Kalbfleisch erhältlich. Klassische
Fleischprodukte wie Schweinebauch, Putenschnitzel und
Rindschnitzel werden das
ganze Jahr geführt. Fragen
Sie auch nach saisonalen Pro-
© Stadtmarketing Villach GmbH
© www.tappeiner.it
Der Titelsong „Eine Brücke ins Glück“ zeigt, was
die Magie der Kastelruther
Spatzen ausmacht: Es ist die
Auswahl der Themen, die sie
besingen. In einer idealen
Welt gäbe es nur Lieder über
die heile Welt, aber schon
mit „Das Mädchen mit den
erloschenen Augen“ zeigte
die Band auf, dass das Leben
kein langer, ruhiger Fluss
ist. „Eine Brücke ins Glück“
ist das 42. Album der Kastelruther Spatzen und Tradition verpflichtet, ebenso
ein Jubiläum: im Oktober
wurde das 30. KastelrutherSpatzenfest gefeiert. Für alle
„Mein SONNTAG“-Kalender
~ Gewinnspiel ~
er schöne Christkindlmarkt am Neuen Platz in Klagenfurt wird am 22. November
feierlich eröffnet – bis 24.
Dezember wird hier auch
ein adventliches Konzertprogramm geboten. In Villach
beginnt der Christkindlmarkt schon am 21. November mit der Entzündung der
Weihnachtsbeleuchtung
um 18 Uhr vor dem Rathausplatz. Am 27. November
werden die Tore des traditionellen Christkindlmarktes
im Park des Schloss Porcia in
Spittal an der Drau geöffnet.
Der traditionelle Feldkirchner Hauptplatz-Adventmarkt
öffnet am 28. November seine Pforten, zahlreiche Veranstaltungen wie Konzerte finden bis zum Heiligen Abend
statt. Am selben Tag beginnt
auch der Advent in Wolfsberg, den man wochenends
ab 15 Uhr besuchen kann.
Der Völkermarkter Adventzauber am Hauptplatz wird
am 30. November mit dem
Nikolomarkt eingeläutet und
der Christkindlmarkt in St.
Veit am 1. Dezember. Und ab
5. Dezember kann man den
Gailtaler Advent in Hermagor besuchen.
Romantischer Advent. Ganz
Velden verwandelt sich ab
28. November an jedem
Wochenende in eine EngelStadt, die vor allem kleine
Besucher begeistern wird:
mit Kinderbackstube, Engerl-Postamt, Engerl-Schifffahrt, Advent-Bastelstube
und vielem mehr. Wer den
Wörthersee von seiner winterlichen Seite erleben möchte, der kann ab Velden oder
Klagenfurt mit dem Adventschiff zum „Stillen Advent“
in Pörtschach schippern. Ein
romantisches Kärnten-Dorf
steht hier am Lichterpfad
an der Seepromenade, wo
Brauchtum und Tradition im
Mittelpunkt stehen. Auch in
Bad Kleinkirchheim wird ein
schönes vorweihnachtliches
Programm geboten mit
Advent-Konzerten in
der Kirche St. Kathrein, Kinderadvent mit Keksbackstube und Christkindlluftpostamt,
Pferdekutschenfahrten ...
Mehr über die schönsten Adventmärkte in Kärnten erfahren
Sie auf www.mein-sonntag.at/reisen. Die nächste Ausgabe
von „Mein SONNTAG“ erscheint am 7. Dezember 2014.
© Gerhard Kampitsch/
DER PHOTOGRAPH
A
uf 52 Kalenderwochen präsentieren
wir herrliche Rezeptideen aus dem AlpenAdria-Raum: von herzhaften
Fleisch- und Wildgerichten
über Fischspezialitäten bis
zu Rezepten mit regionalem
Gemüse und Obst und Produkten von Kärntnermilch.
Erfahren Sie auch Wissenswertes über Weine. Je nach
Saison liefert Lexe auch wertvolle Tipps zu Themen wie
„Einkochen“ oder „Backen“.
Kultur, Küche, Keller. Unter
diesem Motto präsentiert der
Kalender nicht nur Rezepttipps, sondern auch Beispiele
für Tages- und Wochenendreisen von Ebner Reisen sowie
köstliche Kärntnermilch Produkte, mit denen die Rezepte
bestimmt gelingen. Rund
um die vielen Rezept-, Reise- und Produkttipps finden
Sie auch zahlreiche Termine
von kulinarischen und genussvollen Veranstaltungen
im Alpen-Adria-Raum. Hier
ein Rezept aus dem „Mein
SONNTAG“-Kalender:
gewölbten Seite mit einem
scharfen Messer einritzen
und – entweder bei 200 Grad
im Rohr oder in kochendem
Wasser – eine halbe bis
Dreiviertelstunde garen. Abschrecken und schälen oder
mit einem kleine Löffel aushöhlen. Maroni zerbröseln.
Vanilleschote der
Länge nach mit
der Messerspitze
aufschneiden und
Mark herausschaben.
Vanillemark und Zucker
in der Milch aufkochen, Maronimasse dazugeben und
nochmal aufkochen. Rum
© KK
untermischen. Maronimasse
mit einer Kartoffelpresse auf
Teller anrichten, mit Schlag
und Schokosauce servieren.
In Kärnten
gereift.
Maronireis. Zutaten: 500 g
Maroni, 1 l Kärntnermilch
Vollmilch, 100 g brauner
Zucker, 1 Vanilleschote, 2
EL Rum, 1 Becher Kärntnermilch Schlagobers
Zubereitung: Die Kastanien
am besten über Nacht in
einem großen Topf mit
Wasser einweichen. Auf der
INFORMATION
Sie können den
„Mein SONNTAG“-Kalender
gerne bei uns unter office@mein-sonntag.at oder
0676/841160278 zum Preis
von 11,90 Euro (zuzüglich
Porto) bestellen oder in einem
unserer regionalen Büros
kaufen. Näheres auch auf
www.mein-sonntag.at.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Mehr Lebensmittel
aus Kärnten
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WOHIN
Tomatensauce für
Pommes
dafür, für
griech.
Siegesgöttin
nichtssagend,
geistlos
Verladebühne
Hauptstadt
Abk. für
Afgha"Minute"
nistans
Berg nahe
Döbriach
Metall zum
Schmieden
Suche
nach Gotteslästerungen
8
hl. Bischof
von Tours
Kärntner
Musikusse
italien.
für
"Jesus"
in der
Anlage
2
nordische
Todesgöttin
"ernst" in
der Musik
6
10
Gailtaler
Maler †
französ.
für "Gold"
Richterspruch
Initialen
der Loren
Nachsilöffentlich,
be für
allgemein
"Art und
bekannt
Weise"
westfranzösische
Insel
(Île de ...)
7
fühlbarer
Herzschlag
seitlich,
seitwärts
sommerlicher,
luftiger
Schuh
Abk. für
"honoris
causa"
Leitbild
Hühnerprodukt
Warnung
bei Gefahr
Auftritt
Abk. für
"Netto- US-Autorin
register(Joyce
tonne"
Carol)
Marktgemeinde
im Bezirk
Sankt Veit
Faszinierendes
Vietnam
Pseudonym
v. Ingeborg
Bachmann
(Ruth) †
5
Salze der
Harnsäure
Zeichen für
Thorium
Erleben Sie das Land des aufsteigenden
Drachen von seiner schönsten Seite.
3
Passionsspielort
in Tirol
ein Umlaut
soziale
Gruppe
im Hinduismus
privater
TVSender
E
Abk. für
"Landesrat"
4
zwei
Liierte
Klebeband
sächliches
Fürwort
bei
Bewusstsein
höchstes
Gebirge
der Insel
Kreta
Kärntner
Nockerln
irische
Terrororganisation
Staat im
Osten der
Arabischen
Halbinsel
1
9
ägyptischer
Sonnengott
Ausruf
der Erwartung
Lösungswort:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
ANZEIGE
Wurfscheibe
engl. für
"Puppe"
rleben Sie Vietnam
hautnah! In den Metropolen Saigon oder
Hanoi herrscht die typische
Hektik der asiatischen Großstädte, aber schon wenige
Minuten außerhalb der Zentren findet man idyllische
Reisfelder, beeindruckende
Flüsse und historische Stätten die auf eine lange Geschichte zurückblicken.
Eine so umfassende Rundreisevariante durch dieses
interessante und vielseitige
Land gibt es sehr selten.
Die TUI Reiseprofis machen
es möglich. Nach den Sehenswürdigkeiten Hanois
erkunden Sie Ninh Binh,
auch die „trockene Ha LongBucht“ genannt. Sie gilt als
Symbol Vietnams und ist
das beliebteste und meist-
Katschberg: bereit
für die Schisaison
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
© Katschbergbahnen
Das schneesichere Familienskigebiet Katschberg lockt mit 70 Pistenkilometern und ist über die Tauernautobahn schnell erreichbar
Süden erforschen Sie das Cu
Chi und die quirlige Metropole Saigon. Den Abschluss
bilden entspannende Badetage in Phan Thiet. Details
& Buchung bei Ihren TUI
Reiseprofis in Kärnten.
INFORMATION
TUI Das Reisebüro
Klagenfurt, Neuer Platz 8, Tel.: 050 884 235-0, E-Mail: klagenfurt@tui.at
Klagenfurt, Theatergasse 4, Tel.: 050 884 227-0, E-Mail: theatergasse@tui.at
Wolfsberg, TENORIO/Bahnhofplatz 1, Tel.: 050 884 237-0, E-Mail: wolfsberg@tui.at
Villach, Postgasse 4, Tel.: 050 884 236-0, E-Mail: villach@tui.at
Villach, ATRIO/Kärntner Straße 34, Tel.: 050 884 239-0, E-Mail: atrio@tui.at
Spittal, Stadtparkcenter/Bahnhofstraße 16, Tel.: 050 884 238-0, E-Mail: spittal@tui.at
~ Gewinnspiel ~
Highlights: Hanoi * Ninh Binh (die trockene Ha
Long-Bucht) * Kreuzfahrt in der Ha Long-Bucht
(Weltkulturerbe) * alte Kaiserstädte in Zentralvietnam erleben * historische Sehenswürdigkeiten
in Saigon besichtigen * erholsame Tage am Strand
Pauschalpreis pro Person im DZ G 2.020,Einbettzimmeraufschlag E 400,-
25 x 2 Tages-Skikarten gewinnen!
Die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN verlosen 25 x 2 Tages-Skikarten für den Katschberg.
Schicken Sie das Lösungswort des Rätsels mittels Postkarte an: KÄRNTNER REGIONALMEDIEN, Völkermarkter Ring 25, 9020 Klagenfurt oder per E-Mail an gewinnspiel@
kregionalmedien.at bzw. eine SMS (keine Mehrwertnummer) an 0676/8501122. Einsendeschluss ist der 25. November 2014. Bitte vollständige Kontaktdaten inkl. Telefonnummer angeben. Gewinner werden verständigt.
Faszinierendes Vietnam gramm
etailpro üro!
D
Das Land des aufsteigenden Drachen
im B
bei uns
21. März - 6. April 2015
Busrundreise inkl. Erholung pur im
Blue Ocean Resort inkl. Flug ab/bis München
Inklusive Reisebegleitung durch Alexandra
Fleissner-Rieger vom TUI Reisebüro Spittal.
Erkundungsreise
ANZEIGE
S
zum Wedeln und Carven
zur Verfügung. Ganz getreu
dem Motto: jedem Gast seine
eigene Spur. Der Katschberg
ist von allen Himmelsrichtungen über die A10, die
Tauernautobahn, erreichbar. Einfach bei Rennweg
abfahren, dann sind es noch
fünf Minuten zu einem der
großen Parkplätze.
Alexandra Fleissner-Rieger begleitet Sie auf
dieser Reise
Das Reisebüro. Genau meine Welt.
9800 Spittal, Stadtparkcenter/Bahnhofstr. 16
Tel.: 050 884 238-0, e-mail: spittal@tui.at
sowie in allen TUI Reisebüros in Kärnten
Auch wenn Frau Holle ihre Kissen einmal
nicht so tüchtig ausschütten sollte – die Pisten
am Katschberg sind allesamt beschneibar.
Schneesicherheit garantiert!
iebenhundertfünzig
moderne Schneelanzen stehen im gesamten Skigebiet wie die Zinnsoldaten zum Einsatz bereit
und sparen gegenüber den
herkömmlichen „Kanonen“
ein Drittel an Energie. Mit
den modernen Schneelanzen lassen sich 100 % der
gesamten Pistenflächen am
Katschberg innerhalb kürzester Zeit beschneien. Breite Pisten, schnell erreichbar. 70 km Pisten – davon 10 km schwarz (schwer)
und 10 km blau (leicht) markiert – stehen am Katschberg
besuchte Ziel von Reisenden.
Die tausend zerklüfteten
Kalkfelsen und die bunten,
malerischen Dschunken ergeben ein Bild das Sie so
schnell nicht vergessen werden. Über Da Nang in Zentralvietnam geht es weiter
in die alten Kaiserstädte Hoi
An und Hue. Hoi An gilt als
der schönste Ort Zentralvietnams, die gesamte Altstadt
ist sogar Weltkulturerbe. Im
Veranstalter: TAI PAN Touristik. Teilnehmer: mind. 10 Personen/12 Personen.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
© TUI ReiseCenter
größte EhName der
rung vom
Universität
Bundesland
Klagenfurt
Kärnten
WOHIN
WOHIN
~ Gewinnspiel ~
Garten & Floristik Winkler in Seeboden
am Millstätter See lädt am Donnerstag, den
20. November um 19 Uhr zur stimmungsvollen Eröffnung seiner Adventausstellung
mit musikalischer Umrahmung. Besonders
großer Wert wird heuer bei der Adventdekoration auf Naturmaterialien gelegt, die mit
Details aus glänzenden Elementen veredelt
sind. Lassen Sie sich inspirieren und auf
Weihnachten einstimmen. Die Öffnungszeiten im Advent: Montag bis Freitag von 8
bis 18 Uhr, samstags von 8 bis 17 Uhr. Am
Sonntag, den 23. November ist der Traditionsbetrieb von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Schon traditionell findet im Stadtsaal in
Feldkirchen das Konzert mit Ossi Huber
& Gästen statt. Heuer sind folgende Künstler
mit dabei: Ossi Huber & Humus, Klaus Tschaitschmann, der Jugendchor Klika und Julia
Motz eine Singer Songwriterin aus Kärnten.
Termin ist Samstag der 29. November, los
geht es um 20 Uhr. Karten sind erhältlich
bei allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen.
Infos: Tel.: 0650/3288954.
Es wird 2 x 1 Eintrittskarte verlost. Senden
Sie ein E-Mail mit Vermerk: „Ossi“ an
feldkirchen@kregionalmedien.at.
Einsendeschluss: 25. November 2014.
Gehen Sie davon aus, dass Sie sich nichts
aussuchen dürfen. Ihr Leben soll und
muss von anderen bestimmt werden, sonst
liefen Sie womöglich in Gefahr, es sich zu
angenehm zu gestalten. Lassen Sie sich
vorschreiben, was Sie zu denken, zu sagen
und zu konsumieren haben und machen Sie
darob bitte keinen Aufstand. Ihre Aufgabe
ist es, Anweisungen zu folgen und Ihr Hirn
auszuschalten! Wo kämen wir hin, wenn
Vorgaben in Frage gestellt würden? Das
neue Buch „erfolglos“ von Christian A.
Pongratz ist jetzt überall im guten Buchhandel erhältlich.
Dolomiten Weihnachtszauber
Bryan Adams live
Silvio Samoni und die KÄRNTER REGIONALMEDIEN präsentieren am 29. November um
19.30 Uhr die 5. Veldener Schlagerweihnacht im Casineum Velden. Alle Künstler
stellen sich für „Licht ins Dunkel“ in den
Dienst der guten Sache. Auch heuer gibt es
ein sehr abwechslungsreiches weihnachtliches Showprogramm mit Silvio Samoni,
Waterloo, Sax Royal, Manfred Tisal, Petra
Nuart, Elisabeth Kreuzer (am Bild), Ingrid
Dragaschnig und dem Kinderchor „Die
Kärnten Kids“. Karten: im Casino Velden unter 04274/2064-100 täglich ab 14 Uhr und bei
Autobedarf Samonig in Villach, 04242/42250.
Erleben Sie Südtiroler Weihnacht in einem
gefühlvollen Weihnachtskonzert mit Andreas Fulterer & Band am Sonntag, den
7. Dezember in der Blumenhalle in St.
Veit/ Glan. Beginn 16 Uhr. Genießen Sie
Momente der Herzenswärme und der Verbundenheit. Zusammen mit seiner Band möchte
Andres Fulterer die Zuschauer auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Mit
dabei sind auch Mitwirkende der Musikschule Norbert Artner. Tickets bei allen Raiffeisenbanken Kärntens, Vvk: € 25,-, Ak: € 29,- ,
www.oetickest.com und bei Norbert Fasching
(04213/2128), norbert@fasching.cc.
Erleben Sie Bryan Adams live in concert: am
Sonntag, den 14. Dezember um 21 Uhr
im Center Stozice-Dvorana in Laibach.
Mit einer Karriere, die bereits 25 Jahre anhält
und weltweiten Album-Verkäufen, erscheint
die Attitüde „Ich bin nur der Bassist der
Band“ etwas untertrieben – und ist genau
das, was Bryan Adams ausmacht. Gegen
Abgabe eines PlusClub-Jokers erhalten PlusClub-Mitglieder beim Kauf einer
Sitzplatzkarte eine Ermäßigung von 10
Euro. Ein Joker für max. 2 Personen gültig!
Tickets: PlusClub-Ticketshop und Ö-TicketVorverkaufsstellen. www.plusclub.at.
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
ANZEIGE
Veldener Schlagerweihnacht
ANZEIGE
© KK
© privat/KK
© Barracuda
Buchtipp: „erfolgLOS“
ANZEIGE
Ossi Huber & Gäste
ANZEIGE
Adventausstellung
ANZEIGE
© KK
© KK
© KK
WOHIN
20
ST. veiter
© KK
Kostenlose Steuerberatung
Cäcilien-Benefizkonzert
Am Samstag, den 22. November, steht die
Glantalgemeinde Liebenfels wieder im Zeichen
von Babys und Kleinkindern. In der Zeit von
9 bis 12 Uhr findet im Kulturhaus in Liebenfels bereits zum siebenten Mal ein eigener
Baby- und Kinderflohmarkt statt. Hier kann
alles, was man für das Baby oder das Kleinkind
so braucht, zu Schnäppchenpreisen ver- und
gekauft werden. Angefangen von Kleidung
über Hochstühle bis hin zum Kinderwagen.
Anmeldungen für einen Verkaufstisch (15 Euro
pro Tisch) sind via E-Mail unter babyundkinderflohmark@gmx.at möglich. Kommt vorbei
und geht auf Schnäppchenjagd.
Steuerberaterin Ines Russling gibt Steuertipps
zur Arbeitnehmerveranlagung für Familien mit
Kleinkindern und erwachsenen Kindern, Alleinerzieher, unterhaltspflichtige Elternteile und
Familien mit behinderten Kindern. Weiteres:
Steuerliche Absetzbarkeit von Krankheits- und
Pflegekosten, bzw. benötigte Pflegebehelfe.
Auch Fragen betreffend Optimierung des
Familieneinkommens werden beantwortet.
Termine: DI, 2. Dezember und DI, 13. Jänner
2015 um 17 Uhr im Stadtamt Althofen, 2.
Stock. Voranmeldung unter 04212/3131-364,
FAX 04212/31312364, E-Mail: ines.russling@
kampitsch.com bzw. www.kampitsch.com.
Die Feuerwehrmusik Pölling-St.Georgen am
Längsee veranstaltet am Samstag, dem
22. November um 17 Uhr in der Stiftskirche
St.Georgen/Längsee ein Cäcilien-Benefizkonzert zu Gunsten des sehbehinderten Stefan
unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Jürgen Buggelsheim. Im Anschluss
an das Konzert gibt es im Stiftsgarten heiße
Maroni und Getränke. Mit ihren Spenden
möchten wir Stefan helfen. Er wird demnächst
ein portables Lesegerät und eine neue Vergrößerungssoftware für den Computer brauchen.
Was er sich natürlich auch sehnlichst wünscht,
ist ein Handy. Ein Handy für Blinde.
© KK
© Gurker Domteufel
Kinderflohmarkt
© MGV Metnitz
KTN
© privat/KK
©fotolia.com
WOHIN
Jubiläumsliedertafel
Weihnachtsbasar
Nacht der Perchten
Der MGV Metnitz feiert im heurigen Jahr
sein 95. Bestehen. Zu diesem Anlass laden
die Mitglieder zu einer Jubiläumsliedertafel
am Samstag, den 22. November in den
Turnsaal des Bildungszentrums Metnitz.
Beginn ist um 19.30 Uhr. Die Mitwirkenden
der Jubiläumsliedertafel: Schulchor des BZ
Metnitz, Volksmusikensemble FlöZiHaBOK
und der MGV Metnitz. Durch den Abend
werden die Besucher in bekannterweise von
Katja Julia Auer geführt. Eintritt: Freiwillige
Spende. Die Sänger des MGV Metnitz freuen
sich auf Ihr Kommen und laden Sie hiermit
recht herzlich ein.
Weihnachten ist die Zeit den Besinnens und
um sich darüber Gedanken zu machen, was
zu Weihnachten überhaupt gefeiert wird.
Wie auch schon in den Jahren zuvor haben
sich auch im heurigen Jahr die Gurker
Bänderhutfrauen dazu entschlossen, einen
Weihnachtsbasar zu veranstalten. Dieser
findet am Samstag, den 26. November am
Halleiner Brunnen statt. Beginn: 8 Uhr. Zu
verkosten gibt es unter anderem selbstgemachte Kekse, Kuchen und guten Kärntner
Reindling. Lassen Sie sich in vorweihnachtliche Stimmung versetzten.
Schaurige Gestalten, die die Menschen
erschrecken, sind wieder unterwegs. So auch
in der Marktgemeinde Gurk, wo die Gurker
Domteufel so Manchen zum Schaudern bringen werden. Diese werden am Samstag, den
6. Dezember am Sportplatz ihr Unwesen
treiben. Beginn der schaurigen Veranstaltung
ist um 19 Uhr im Sporthaus. Zudem wird
die Besucher eine Vormitternachtsshoweinlage erwarten. Die Gurker Domteufel freuen
sich auf euer Kommen. Seid dabei und
lasst euch von den Gurker Gestalten nicht
erschrecken.
www.KregionalMEDIEN.at
ST. veiter
35
TERMINE
MI 19. NOVEMBER
St. Veit:
Buchpräsentation „Friederum
Pleterski“, Buchhandlung Besold, 18.30 Uhr
DO 20. NOVEMBER
St. Veit:
Tag der St. Veiter Senioren,
Blumenhalle, 14 Uhr
1 Million Sterne, Hauptplatz,
17 Uhr
FR 21. NOVEMBER
Liebenfels:
Ausstellung „Kunst trifft Genuss“, Gradenegg 1, 16 Uhr
(bis 23. Nov.)
SA 22. NOVEMBER
Seit 10 Jahren erfreut das Quartett a capella Noreia nun schon die Musikliebhaber
G'SUNGEN UND GSPIELT:
CD als Jubiläumsgeschenk
Vier wundervolle Stimmen erklingen in St. Filippen seit 10 Jahren im Quartett. Aus Freude und
Dankbarkeit für die schöne Zeit wurde nun eine CD mit Liedern, die der Gruppe besonders am
Herzen liegen, aufgenommen. Anna-Maria Kaiser
Brigitte Kozelsky,
Sopran und
Chorleiterin
Wir haben sehr viel Freude
am Singen und versuchen die
einfach an unser Publikum weiterzugeben. Gelingt uns das, ist es für uns
immer eine schöne Bestätigung. “
36
ST. veiter
bekommen dabei Komponisten und Textschreiber
der Umgebung. Das Quartett will mit diesem Tonträger einen bleibenden musikalischen Eindruck vermitteln. Besonderer Dank
gilt den Sponsoren, dem
Tontechniker Hubert Dohr,
dem Fotografen Dr. Hugo
Kanz, sowie der Gruppe „4/4
Musi“ und Thomas Trinkl
(Klavier). Seit der Gründung
im Jahre 2004 kann No-
Ludwig Laßnig,
Tenor und
Obmann
Mir macht die Arbeit in unserer kleinen Gemeinschaft
große Freude. Sehr wichtig sind mir
das Pflegen unserer Freundschaft
sowie des Liedgutes.“
reia auf viele schöne Höhepunkte zurückblicken. Zahlreiche Auftritte im In- und
Ausland, in Rundfunk und
TV, sowie Umrahmungen
von kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen in
der Region, sind unvergessen. Viele gemeinsame Reisen vertieften die Freundschaft untereinander.
© Quartett a capella Noreia
A
uf Grund des enormen Beliebtheitsgrades des Quartetts
a capella Noreia wird am
21. Nov. 2014 um 20.00 Uhr
im Festsaal des Bildungshauses St. Georgen am Längsee, die bereits dritte CD
präsentiert. Deren Liedauswahl spannt einen großen
Bogen vom geistlichen über
das weltliche Liedgut bis
hin zum Kärntnerlied. Einen besonderen Stellenwert
Vier Stimmen - eine Einheit.
Brigitte Kozelsky lässt ihre
reine Stimme im Sopran
erklingen und leitet das
Quartett. Neben ihrem Beruf als Lehrerin fotografiert
sie tolle Motive oder liest
gerne ein spannendes Buch.
Ludwig Laßnig ist Obmann
und bereichert die Gruppe
mit seinem schönen Tenor.
Als Techniker für Siedlungswasserwirtschaft findet er
Entspannung beim Jagen.
Er erlebt die Natur gerne
mit allen Sinnen. Elisabeth
Laßnig, die Integrationslehrerin, begeistert das Publikum mit ihrer Altstimme.
Sie ist auch Schriftführerin
und Chronistin. Singen,
Gartenarbeit und Lesen
sind ihre bevorzugten Hobbys. Herbert Kramer, der
Techniker und Künstler
malt und fotografiert gerne,
ist Kassier und hinterlässt
mit seinem Bass enormen
Eindruck beim Publikum.
Genießen Sie die neue CD.
Brückl:
Weihnachtsbasar, Veranstalter
Trachtengruppe Brückl
Eberstein:
Kathreintanz, Kulturhaus,
20 Uhr
Friesach:
2. Friesacher Kinderflohmarkt,
Turnsaal der VS/NMS, 9 Uhr
Guttaring:
Kirchtag, Veranstalter GH
Schönbauer, (bis 23. November)
Lölling:
Krampuskränzchen, Festhalle
Passering:
Adventausstellung, Gemeinschaftshaus, 9 Uhr (bis 23. Nov.)
SO 23. NOVEMBER
Althofen:
Theater „Der kleine Prinz“,
Pfarrzentrum, 15 Uhr
Knappenberg:
Weihnachtsmarkt
Straßburg:
Hausdorfer Kirchtag, Rüsthaus
Hausdorf, 11 Uhr
DO 27. NOVEMBER
St. Veit:
St. Veiter Weihnachtsmarkt,
Hauptplatz, (bis 24. Dez.)
FR 28. NOVEMBER
Althofen:
Ausstellung von Beate Will,
© Rathaus, (bis 7. Dez.)
Kraig:
Adventbasar, Propstei,
Liebenfels:
Ausstellung „Kunst trifft Genuss“, Gradenegg 1, 16 Uhr
(bis 30. Nov.)
St. Veit:
Burgkultur – Weihnachtskonzert mit den „3 Mankalan“,
Blumenhalle, 20 Uhr
WOHIN
ratis
hre g
I
s
n
!
e u igung 0
.at
1
en Si
d
Send inankün /8411606nalmedien
m
Ter akt: 0676 @kregio
St. Salvator:
Kont il: st.veit
Weihnachtsmarkt mit NikoE-Ma
laus, Parkplatz GH Seppenbauer, 14 Uhr
Straßburg:
Adventmarkt, Pfarrsaal, 11 Uhr
St. Veit:
Krampusschießen, Landeshauptschießstätte, 10 Uhr
Charitykonzert des Kiwanis
Club St. Veit, Rathaushof,
16 Uhr
Advent-Benefizkonzert, Stadtpfarrkirche St. Veit, 16 Uhr
MO 1. DEZEMBER
Guttaring:
Weihnachtsbasar, Oberer
Markt, 17.30 Uhr
SA 29. NOVEMBER
DO 4. DEZEMBER
Friesach:
Friesacher Christkindlmarkt,
Fürstenhof, 16 Uhr
Einläuten des Advents, 17 Uhr
Glödnitz:
Adventmarkt, Gemeindevorplatz, 13 Uhr
Gurk:
Weihnachtsbasar
Hüttenberg:
Weihnachtsbasar, Pfarrsaal
St. Veit:
Krampusschießen, Landeshauptschießstätte, 13 Uhr
Knappenberg:
Barbaramesse, Touristische Anlage Hüttenberg
FR 5. DEZEMBER
Kraig:
Nikolobesuche, Bestellungen
unter Tel.: 0664/2131285
(Hannes Pleschutznig)
Frauensteiner Adventzauber,
Gemeindevorplatz
SA 6. DEZEMBER
Eberstein:
Adventkonzert, Pfarrkirche,
19 Uhr
Glödnitz:
Perchtenlauf, Gemeindevorplatz, 19 Uhr
Micheldorf:
Krampuskränzchen, Kultursaal,
21 Uhr
Straßburg:
Adventsingen MeSaGu, Pfarrkirche St. Georgen, 19 Uhr
St. Veit:
Kinder Weihnachtsbasar, Rathaushof, 9 Uhr
SO 7. DEZEMBER
Eberstein:
Weihnachtseinklang, Marktplatz, 16.30 Uhr
Friesach:
Adventsingen, Stadtpfarrkirche, 18 Uhr
Straßburg:
Straßburger Krampuslauf,
Hauptplatz, 19 Uhr
SO 30. NOVEMBER
Heft:
3. Hefter Weihnachtsmarkt,
Personalhaus, 10 Uhr
Liebenfels:
Nikolospringen, Sportplatz,
14 Uhr
Pulst:
Adventstand Pulst „Sing ma im
Advent“, Kirchplatz, 16 Uhr
St. Georgen:
Adventbasar vor und nach dem
Gottesdienst, Stift St. Georgen
am Längsee, 9.30 Uhr
Launsdorfer
Christkindlmarkt
den
kerl“ von heimischen Bauern,
„Vorweihnachtliche Schman
ul.
Fria
aus
es
tlich
en, Kös
örtlichen Vereinen, Privatperson
ab 14:00 Uhr
Freitag, 28. November 2014,
tes der
eam
am Vorplatz des Gemeind
gsee
Län
Gemeinde St. Georgen am
INFORMATION
Quartett a
capella Noreia
es
euchtung des Christbaum
15:00 UhrOffizielle Bel
er
erg
mit Pfarrer DDr. Stromb
mit Outi & Lee
Musikalische Umrahmung
musik Pölling
ehr
erw
Feu
der
Bläsergruppe
e Micheldorf
17:30 Uhr Perchtengrupp
Gegründet: 2004
Mitglieder: 4
Kontakt: Ludwig Laßnig
Tel.: 0664/805214060
E-Mail: famlassnig@aon.at,
herbert.kramer@gmx.at
ht herzlich eingeladen.
Die Bevölkerung ist dazu rec
Bürgermeister Konrad Seunig
www.KregionalMEDIEN.at
ST. veiter
37
LEBEN
LEBEN
Einkaufen ohne Geld
fugenlos, barrierefrei, rutschfest
Badewanne raus – Dusche rein
Kennen Sie das in Ihrem Bad: schimmlige Fugen,
hohe Einstiegsbereiche, schwer zu reinigende
Produkte und vielleicht sogar Undichtheiten?
viterma bietet dafür eine nachhaltige Lösung.
Frau Schärer,
viterma-Kundin
Die Effizienz und Flexibilität während des Umbaus
waren allererste Güte. Es wurden
immer Lösungen vorgeschlagen
und der Service war einfach nur
einmalig.“
38
ST. veiter
E
© KK (3)
Die Vorteile auf einen Blick:
– 100% dicht (ohne Silikonfugen bei den Problemstellen)
– Barrierefreiheit und optimale Raumnutzung
– schnellstmögliche Renovierung (kein Ausweichen
nötig)
– Rückwände ohne Fliesenfugen (leichtere Reinigung)
– hygienisch einwandfrei
(Schimmel ade)
– Umbau mit wenig Schmutz
und Lärm
– alles aus einer Hand
– geringere Kosten als bei
Komplett-Sanierung
– unverbindliche und kompetente Beratung bei Ihnen
zu Hause.
Vorher: Badewanne mit hohem
Einstieg, rutschig, Fugenprobleme
Nachher: Dusche barrierefrei, rutschfest, fugenlos, Wandpaneele fugenlos,
Kabine wegfaltbar
INFORMATION
Monteure gesucht!
viterma wächst und sucht
laufend Monteure – melden
Sie sich gleich jetzt telefonisch
unter 0676/847664466!
Kontakt
tner
viterma Lizenzpar
r
Walter Schuhmache
t
fur
en
ag
9020 Kl
Tel: 0463/931810
66
oder: 0676/8476644
.com
klagenfurt1@viterma
m
.co
ma
er
www.vit
ANZEIGE
D
uschtassen werden
bei viterma nach
Maß produziert. So
ist es möglich eine Badewanne gegen eine Dusche
zu tauschen, ohne zwingend
das ganze Badezimmer zu
renovieren.
twas abgeben, das
man nicht mehr
braucht und dafür etwas mitnehmen, das man
braucht. Das ist das Konzept des Kost-Nix-Ladens,
der kürzlich in Friesach seine Tore öffnete. Bgm. Josef
Kronlechner gratulierte im
Beisein von Vzbgm. Theodor Staduan sowie den
Stadträten René Schabernig
und Heimo Mödritscher Initiator Oliver Hönigsberger
und wünschte den beiden
ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Edeltrude Linhart
und Sladana Kerschbaumer
viel Erfolg. Musikalisch
umrahmt wurde die Eröffnungsfeier, der auch Amtsleiterin Irmgard Lechner-
www.KregionalMEDIEN.at
Pirker, Burghofspiele-Obmann Helmut Wachernig,
Johannes Sacherer vom
Lions Club Friesach und
Altbürgermeister „Fürst“
Max Koschitz beiwohnten,
von Alfred Galsterer jun.
und einem Ensemble der
Musikschule Friesach.
Übernahme der Betriebskosten. Die Räumlichkeiten,
deren Betriebskosten für
sechs Monate vom Lions
Club Friesach übernommen werden, wurden von
Propst Leszek Zagorowski
gesegnet.
Konzept. Was steckt hinter
dem Konzept des Kost-NixLadens? Jeder kann hier
© Atelier Jutta
Am Freitag, den 7. November, wurde der KostNix-Laden in der Wiener Straße 5, Friesach,
(gegenüber dem Stadtgemeindeamt) feierlich
eröffnet. Stephanie Pinter
Bei der Eröffnung des Kost-Nix-Ladens: DI Oliver Hönigsberger, Sladana Kerschbaumer, Bgm. Josef Kronlechner, Propst Leszek Zagorowski
und Edeltrude Linhart (von links)
Dinge abgeben, die er zu
Hause nicht mehr benötigt.
Im Gegenzug kann er/sie etwas mitnehmen, das er/sie
gebrauchen könnte. Wenn
Sie also auch etwas zu Hause haben und es nicht mehr
benötigen, dann bringen
Sie es doch zum Kost-NixLaden in Friesach.
INFORMATION
Kost-Nix-Laden
Wiener Straße 5
9360 Friesach
Öffnungszeiten:
Freitag 15 bis 19 Uhr,
Samstag 9 bis 12 Uhr
ST. veiter
39
GESUNDHEIT
0
© KK
© KK
© Gemeinde Kappel am Krappfeld
1
1606
ratis
ren g: 0676/841.at
h
I
s
e un Kontakt lmedien
en Si
a
!
Sendkwunsch @kregion
Glüc il: st.veit
E-Ma
© steinerpicture - Fotolia.com
Melanie Zechmann, Vizepräsidentin der Apothekerkammer Kärnten, und ihre Kollegen wissen über die wohltuende Wirkung ätherischer Öle Bescheid
Ätherische Öle in der Adventszeit
Entspannen, zur Ruhe kommen und die Adventszeit genießen – ätherische Öle können dabei
helfen und die Gesundheit besonders in der hektischen Vorweihnachtszeit unterstützen. Ingrid Herrenhof
F
GLÜCKWÜNSCHE
ür die kalte Jahreszeit
eignen sich besonders
Düfte wie Zimt, Fichtennadeln, Mandarine und
Rosenholz.
Leitner Hansi wird 70. Alles alles
Liebe, viel Freude, Glück und Gesundheit wünscht dir von Herzen
deine Familie! Bleib weiterhin so,
wie du bist.
90. Geburstag
Fünfzig Jahre Ehejubiläum heißt für euch in Glück und Leid gemeinsam vier Kinder ins Leben begleiten, auf drei Enkelkinder stolz sein,
zusammen singen, reden, lachen, auch mal dem andern verzeihn und
voll Vertrauen treu in Liebe zueinanderstehen. Nochmals herzlichen
Glückwunsch von Anna-Maria.
Amalia Kernmayer aus Launsdorf feierte im Kreise ihrer Familie den 90. Geburtstag. Auch
Bgm. Konrad Seunig stattete der
Jubilarin einen Besuch ab.
Geschenkideen mit
Wärme- und Kuschelfaktor
Zaubern Sie sich Wohlfühl-Momente in Ihren
Alltag: Das Sanitätshaus maierhofer bietet
Ihnen ein besonderes Sortiment für gesundes
Wohlbefinden.
I
n der kalten Jahreszeit,
wenn es draußen nass und
frostig wird, sehnt man
sich nach Behaglichkeit und
Wärme. Für ein gemütliches
Zuhause im Herbst und Winter bietet maierhofer zahlreiche Produkte zum Wohlfühlen und Entspannen.
Wohltuende Wärmekissen,
40
ST. veiter
© KK
Angelika Wastian feierte am
08.November mit Freunden und
Feuerwehrkameraden im Rüsthaus der Feuerwehr Guttaring
ihren 50.Geburtstag.
kuschelige Angora-Wärmewäsche sowie moderne Infrarot- und Tageslichtlampen
helfen Ihnen, wertvolle Entspannungsmomente in Ihren
Alltag zu zaubern und Ihre
Energiereserven aufzufüllen.
Angenehme Wärme. Die
wohltuende Wirkung der
Tageslicht als Glückselixier – für Wohlbefinden im Winter
Wärme, hilft Verspannungen
und Muskelschmerzen zu
lösen und das Wohlbefinden auf angenehme Art zu
steigern. Die Wärme des Infrarotlichts regt die Durchblutung an, wirkt muskelent-
spannend und ist wohltuend bei rheumatischen
oder erkältungsbedingten
Beschwerden.
Kontakt
INFORMATION
Rundes Fest
Weihnachts-Geschenktipp!
ANZEIGE
Es ist unglaublich aber wahr du
bist neunzig Jahr. Alles Gute zu
deinem Ehrentag und Gesundheit wünschen dir deine Kinder,
Schwiegerkinder Enkel u. Urenkel.
© Gemeinde Kapp
Liebe Mama!
Pfarrer Kons. Rat Walter
Reschenauer feierte im
Rahmen der Martinimesse in der Pfarrkirche St.
Martin am Krappfeld
seinen 85. Geburtstag.
Herzliche
Gratulation
seitens der Gemeinde
für den Ehrenringträger der
Gemeinde Kappel am Krappfeld. Herzliches Vergelt’s Gott
für seinen seelsorgerischen
Einsatz.
el am Krappfeld
© KK
85. Geburtstag
© www.beurer.com
Goldene Hochzeit
)
70. Geburtstag
Wohltuende Wirkung. Ätherische Öle können aber
auch bei Erkältungserscheinungen helfen. Entscheidend für die Wirkung ist die
Qualität der Öle. Über die
korrekte Anwendung und
die richtige Dosierung beraten Sie Ihre Apothekerin
und Ihr Apotheker gerne.
Mandarine wiederum hellt
nebelige Winterabende auf.
„Dieser frische Duft ist vor
allem bei Kindern sehr beliebt. Er wirkt aufheiternd
und inspiriert bei Unkonzentriertheit“, weiß Melanie
Zechmann, Vizepräsidentin der Apothekerkammer
Kärnten.
maierhofer... mehr als ein Sanitätshaus
© KK
© KK
© KK
Zauber der Düfte. Der
süße Duft der Zimtrinde
umhüllt uns mit Wärme,
schafft Wohlbehagen, Ent-
spannung und Harmonie.
Rosenholz hat einen angenehmen, rosenähnlichen
Duft, welcher die Fantasie
anregt und die Stimmung
hebt. Der aromatische Geruch von Fichtennadeln erfrischt und befreit die Atemwege. Er lässt Nervosität
und Stress abklingen. Die
t (2
Anlässlich unserer goldenen Hochzeit möchten wir uns bei Dechant
Stadtpfarrer Rudolf Pachler für die sehr schön gestaltete Hl. Messe bedanken. Weiters geht unser Dank an den Eisenbahnerchor, der diese
Feierlichkeit musikalisch umrahmte. Auf das Herzlichste bedanken sich
Herbert und Hilde Sabitzer.
ia.a
Irmgard Pobaschnig feierte ihren 60. Geburtstag. Im Namen der Gemeinde Kappel am Krappfeld und der Landwirtschaftskammer herzliche Gratualtion. Für ihre Verdienste um die Kärntner Landwirtschaft
wurde der Jubilarin eine Urkunde verliehen.
Unsere Wärme- und Wohlfühlprodukte
eignen sich perfekt als Geschenk in der
kalten Jahreszeit oder, um sich selbst
etwas Gutes zu tun.
ustr
Goldene Hochzeit
ww
.ofa
a
Jubilarin geehrt
©w
LEBEN
www.KregionalMEDIEN.at
e
oso.d
ww.b
©w
Ideal in der kalten Jahreszeit: Wärme-Wellnessprodukte fördern Entspannung und Wohlbefinden
Personalstraße 2
9300 St. Veit/Glan
Tel.: 04212/45888
stveit@maierhofer.co.at
www.maierhofer.co.at
ST. veiter
41
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
www.brustzentrum-wette.at
Expertentipps
© KK
Neue
Synergie
42
ST. veiter
© Brigitte Reppnig
© KK
|1| Dr. Karl Mrak, Dr. Viktor Wette, Dr. Ursula Lutzky-Tabery
|2| Dr. Lutzky-Tabery: Tel.: 0421233222
|3| Dr. Mrak Tel.: 0664 5981263
Chirurg seine Patienten im
Krankenhaus St. Veit persönlich. Neben den angeführten
Problemen sind auch Patienten mit Venen- oder Schilddrüsenerkrankungen, sowie
Adipositas (krankmachendes
Übergewicht) bei Dr. Mrak
bestens aufgehoben.
INFORMATION
Brustkrebskongress
Am 26.3.2015 ist wieder eine
Veranstaltung aus der Reihe
„Nehmen Sie sich Wichtig“ in
der St. Veiter Blumenhalle ab
18 Uhr geplant.
Titel : „Brustkrebstherapie –
Gemeinsam stärker!“
Kontakt
Kärnten
Brustzentrum
10
Grabenstraße
an
9300 St. Veit/Gl
2
22
33
2/
21
04
l.:
Te
or@aon.at
kt
vi
tte
we
E-Mail:
m-wette.at
tru
www.brustzen
Brigitte Reppnig
Kosmetik & FuSSpflege
Infektionen der
Atemwege
Morgen schöner
als gestern
Pflanzentherapeutika helfen
spürbar, bei einem günstigen
Verhältnis von Nutzen, Nebenwirkungen und Kosten. Bei
unkomplizierten Atemwegsinfektionen helfen pflanzliche Zubereitungen Dauer und Intensität
günstig zu beeinflussen. Bestimmte Pflanzenextrakte stärken die immunologische Abwehr,
wirken einer Keimbesiedlung
der Schleimhäute entgegen und
verringern bakterielle Sekundärinfektionen. Thymiankraut,
Anisfrüchte, Kapuzinerkresse,
Myrtol, Cineol und Pfefferminzöl
hemmen die Vermehrung von
Viren. Viele ätherische Öle und
die Pelargoniumwurzel zeigen
antibakterielle Effekte. Das Immunsystem wird mit Extrakten
aus Sonnenhut, Eibischwurzel
und Eisenkraut stimuliert. Bei
Verschleimungen der Atemwege
werden Zubereitungen aus Thymiankraut, Enzianwurzel und
Primel eingesetzt. Wir Apothekerinnen und Apotheker beraten
Sie gerne, welche Pflanzenextrakte am besten geeignet sind!
Die Forschungsarbeiten zum
Thema Hautalterung beschäftigen Wissenschaftler auf
der ganzen Welt. Fest steht,
dass sie von einer Vielzahl der
unterschiedlichen Faktoren abhängt. Die Hautalterung wird
zum Einen durch den natürlichen
Alterungsprozess (welcher durch
verlangsamte Zellteilung und
verminderte Versorgung durch die
Blutgefäße gekennzeichnet ist),
die genetische Veranlagung sowie
hormonelle Veränderungen beeinflusst. Negative Einflussfaktoren
können sein: Intensive Sonnenbäder, Rauchen, Trinken und Ernährungsgewohnheiten und Stress.
Die Ursachen für die Hautalterung
liegen also nicht nur in den
Genen, sondern auch moderne
Lebensumstände fordern viel von
der Haut. Daher hat die BABOR
Forschung die effektive Anti-Aging
REVERSIVE entwickelt, die die
Schönheit der Haut bewahrt.
Wirkstoffe: Tevolin (hält die Zellen
länger jung), Agicyl (aktiviert den
hauteigenen Pro Youth Schutz),
Lumicol (sorgt für Leuchtkraft
und Ausstrahlung) und Epocyl
(sichtbarer Glätte-Soforteffekt).
Kontakt
erkammer.at
kaernten@apothek
er.at/
www.apothekerkamm
kaernten
www.KregionalMEDIEN.at
vitacare bietet liebevolle
24-Stunden Betreuung –
kompetent, leistbar und
legal. Viele von uns kennen die Situation: ein geliebter Mensch ist plötzlich
aufgrund des Alters, einer
Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr in der Lage, sich selbst zu versorgen.
Wer einem nahestehenden
Menschen die Möglichkeit
bieten will, mit liebevoller
Betreuung in gewohnter Umgebung verbleiben zu können, für den ist vitacare der
richtige Ansprechpartner.
vitacare vermittelt kompetente 24Stunden-Betreuung
in ganz Kärnten – unbürokratisch, seriös und immer mit
einem offenen Ohr für die
Anliegen der Patienten und
ihrer Angehörigen!
Kontakt
vitacare Friederike
Knappinger e.U.
Gassing 2
9300 St. Veit/Glan
Tel.: 0664/1809290 are.at
ac
E-Mail: office@vit
are.at
ac
vit
w.
ww
:
Internet
Kontakt
ANZEIGE
Dr. Karl Mrak. Seit Oktober
2014 ist OA Dr. Karl Mrak als
Wahlarzt für Chirurgie in
der Ordination von Dr. Wette
tätig. Ein Hauptaugenmerk
des Darmspezialisten (Koordinator des Darmkrebszentrums St. Veit, seit 2010 Leiter der koloproktologischen
Ambulanz)) liegt auf der Behandlung von Erkrankungen
des Beckenbodens. Darunter fällt die immer häufiger
auftretende Stuhlinkontinenz sowie Schmerzen und
Schwierigkeiten bei der
Stuhlentleerung und Hämorrhoidenprobleme. Höchste
Priorität bei einer proktologischen Untersuchung ( Untersuchung des Afters) hat
laut Dr. Mrak die Wahrung
der Intimsphäre der Patienten. Bei diesen Problemen
ist es vor allem wichtig, dass
sich der behandelnde Arzt
ausreichend Zeit für Diagnostik und Therapie nimmt, um
möglichst alle konservativen
(nicht operativen) Methoden
auszuschöpfen. Wenn trotzdem eine chirurgische Therapie erforderlich sein sollte,
betreut der sympathische
ANZEIGE
Dr. Ursula Lutzky-Tabery.
Nach einer umfassenden
schulmedizinischen Ausbildung, hat Frau Dr.Ursula
Lutzky-Tabery die Traditio-
3
© KK (3)
ANZEIGE
B
2
nelle Chinesische Medizin
(TCM) unter anderem in China studiert, mit zahlreichen
internationalen
Ausbildungen perfektioniert und
bringt in diesem Bereich bereits 20 Jahre Erfahrung mit.
Seit Juli 2014 bietet sie neben ihrer Tätigkeit in Wien,
in der Ordination von Dr.
Wette diese komplementärmedizinische Behandlungsmethode an. Bei der heute
immer höher spezialisierten
und sehr effektiven Brustkrebstherapie, die oftmals
mit unangenehmen Nebenwirkungen behaftet ist,
kann die TCM unterstützend
auf die Therapie einwirken
und Nebenwirkungen effizient lindern. Auch bei oft
schwer therapierbaren Erkrankungen, wie Asthma, bestimmten Hals- Nasen- und
Ohrenerkrankungen, MagenDarmbeschwerden, Wechselbeschwerden, Rheuma, Migräne etc. kann TCM helfen
oder zumindest zu einer
Reduktion von Medikamenten führen. Ein wichtiger
Behandlungsschwerpunkt
von Dr. Lutzky-Tabery sind
Probleme des Bewegungsapparates (Rückenschmerzen,
Bandscheibenvorfälle...), die
sie mit Akupunktur aber
auch mit Softlasertherapie
und anderen komplementären Konzepten behandelt.
Mag.pharm.
Iris Völker
Die beste Pflege für daheim
ANZEIGE
1
Die Ordination Dr. Wette freut sich über den
Neuzugang zweier Fachärzte.
ei jeder Art von gesundheitlichen Problemen
spielt die frühzeitige
Diagnostik eine wesentliche
Rolle. Ob die Probleme die
Brustdrüse, den Bewegungsapparat oder die Schilddrüse betreffen, eine fachspezifische Beratung durch
Spezialisten entscheidet den
weiteren Behandlungsverlauf. Um dieses Konzept zu
unterstützen, haben zwei
weitere Ärzte im Brustgesundheitszentrum Dr. Viktor
Wette eine Wahlarztordination eröffnet. „Ich erwarte
durch diese Zusammenarbeit eine Entlastung im
allgemeinchirurgischen Bereich einerseits, um mich
noch intensiver um meine
Brustkrebspatientinnen zu
kümmern , mehr Zeit für
die Vorsorge zu haben, als
auch eine umfassendere Unterstützung bei schwer zu
therapierenden Schmerzen
und vor allem bei Nebenwirkungen der Brustkrebstherapien anbieten zu können“,
so Dr. Viktor Wette, zertifizierter Kooperationspartner
des Brustzentrums Kärnten
im Ärztehaus St. Veit.
Friederike Knappinger von vitacare
verfügt über mehrjährige Erfahrung und
ein großes Team zuverlässiger Fachkräfte
für die 24 Stunden-Betreuung
lege
KOSMETIK-Fußpf
Brigitte
22
Klagenfurterstraße
an
Gl
it/
9300 St.Ve
Tel.: 04212 / 34 00
ST. veiter
43
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
Zufriedene Kunden seit 20 Jahren
Urlaub mit
dem Roten Kreuz
Das Team von Toni’s Essen auf Rädern ist
mittlerweile schon zum Traditionsbetrieb in
Sachen Essenszustellung geworden.
Kein Vertrag. Bei Toni’s Essen auf Rädern ist man auch
keines Falles verpflichtet täglich zu konsumieren. Jeder
„Gast“ entscheidet selbst,
wann und wie oft er pro
Woche essen möchte. Infos
zu den Speisen findet man
auf der neuen Homepage unter www.tonisessen.at oder
© Lisa Westreicher (2)
unter der altbekannten Telefonnummer. Überzeugen
Sie sich selbst, es zahlt sich
aus.
Betreutes Reisen. Rot Kreuz
Präsident Peter Ambrozy:
„Ich freue mich sehr, dass
das Betreute Reisen aus
unserem Angebot mittler-
weile nicht mehr wegzudenken ist. Unsere vielen
Stammgäste zeigen uns,
dass die Arbeit unseres
Teams mit großer Freude
und Begeisterung angenommen wird.“
Reiseziele. Heuer geht es
ins schöne Kroatien, nach
Rovinj, Zadar und auf die
Insel Rabac. Außerdem
gibt es Reisen nach Strunjan in Slovenien und eine
wunderschöne Kreuzfahrt.
Dank der Rotkreuzbetreuer ist es ganz leicht,
sicher und komfortabel dorthin zu kommen. Auch wenn
man nicht mehr ganz rüstig
© KK
Täglich frisch. Die Gäste
wählen täglich aus drei verschiedenen Menüs, täglich
frisch zubereitet und auf
die speziellen Ernährungsbedürfnisse von älteren Menschen abgestimmt. Auch
Diabetiker- und Schonkostmenüs stehen auf dem umfangreichen Speisenplan.
Toni’s Essen auf Rädern
Bernd Grasser
furt
Walddorf 1, 9020 Klagen
669
441
Tel.: 0660/3
www.tonisessen.at
info@tonisessen.at
Kontakt
Seit mittlerweile 20 Jahren
verwöhnen Bernd Grasser und
sein Team die „Gäste“
A
ber manches wird
im Alter schwieriger.
Das Sicherheits- und
Komfortbedürfnis steigt.
Eine Kombination aus attraktiven Urlaubszielen und
unkomplizierter, kompetenter Betreuung im Hintergrund zu finden, war bis vor
kurzem nahezu unmöglich.
Das Rote Kreuz Kärnten
schließt mit seinem Angebot des Betreuten Reisens
diese Lücke.
ANZEIGE
Mit viel Liebe zum Detail werden
täglich frische Speisen zubereitet
und serviert
St. Veit, Launsdorf, Klagenfurt, Viktring und Krumpendorf und das mit vollem
Einsatz für die Kunden. „Ich
bin mittlerweile seit 12 Jahren Gast bei Toni’s Essen
auf Rädern und schätze das
freundliche Service sehr, ich
kann mir nicht vorstellen,
dass jemand anders zu mir
kommt“, so Rosemarie Huber aus Klagenfurt.
ANZEIGE
S
eit 1994 – sprich seit
20 Jahren versorgt das
Team von Toni’s Essen auf Rädern seine Kundinnen und Kunden mit
täglich frisch zubereiteten
Speisen. Unter dem Motto
„Werden Sie unser Gast bei
sich zu Hause“ betreut das
kompetente Team rund um
Bernd Grasser Haushalte in
Das Leben in vollen Zügen genießen, in fremde
Länder reisen – das wünschen sich auch ältere
oder gebrechliche Menschen.
Auch in höherem Alter ist das Reisen mit dem Roten Kreuz kein Problem
ist und die eine oder andere Hilfestellung braucht.
Interessiert? Einfach Katalog anfordern! Informatio-
nen erhalten Sie unter 05
09144-1064 oder per E-Mail
unter BetreutesReisen@
k.roteskreuz.at.
Kein Arzneimittel kann einen
gesunden Lebensstil ersetzen!
Es muss nicht immer eine Pille sein. Oft bewirkt man mit einfachen
Regeln viel mehr als mit Medikamenten.
M
edikamente sind
gut und wichtig –
aber es muss nicht
immer eine Pille sein. Drei
wesentliche Regeln helfen
Ihnen Ihre Gesundheit zu
erhalten und auch Medikamente einzusparen:
•Gesunde Ernährung einschließlich ausreichender
Flüssigkeitszufuhr
•Körperliche Aktivität
•Seelische Ausgeglichenheit
Zu beachten gilt: „Weniger
Medikamente können auch
ein Mehr an Lebensqualität bedeuten!“ Nähere Informationen darüber finden
Sie im aktuellen „PatientInnenfolder“ sowie „Beipackzettel“ zur Kampagne
Polypharmazie – erhältlich
bei Ihrer Hausärztin oder
Ihrem Hausarzt sowie in den
Servicestellen der SVA, SVB,
VAEB, BVA und KGKK.
Informationen online. Darüber hinaus kann das Informationsmaterial über
www.kgkk.at/polypharmazie abgerufen werden. Eine
Initiative der Kärntner Gebietskrankenkasse, der Sozialversicherungsanstalt der
gewerblichen Wirtschaft,
der Sozialversicherungsanstalt der Bauern, der Versicherungsanstalt für Eisen-
bahnen und Bergbau sowie
der Versicherungsanstalt
öffentlich Bediensteter in
Zusammenarbeit mit der
Ärztekammer für Kärnten.
INFORMATION
Nähere Informationen darüber finden Sie im aktuellen
„PatientInnenfolder“ sowie
„Beipackzettel“ zur Kampagne
Polypharmazie.
Informationsmaterial:
www.kgkk.at/polypharmazie
ANZEIGE
Richtige Ernährung. Bei
vielen Zivilisationskrank-
heiten, wie z. B. Diabetes
und Bluthochdruck, kann
eine Ernährungsumstellung
auch einen therapeutischen
Nutzen bringen.
44
ST. veiter
www.KregionalMEDIEN.at
ST. veiter
45
GESUNDHEIT
46
ST. veiter
ANZEIGE
ANZEIGE
GESUNDHEIT
www.KregionalMEDIEN.at
ST. veiter
47
..
MENSCHEN & MARKTE
TOP IM JOB
STELLENMARKT
Gesundheit als höchstes Gut
Helmut Traar
© Dietmar Wajand
erhielt für sein Engagement als
öffentlicher Notar das silberne Ehrenzeichen der Republik Österreich.
Die Auszeichnung wurde ihm von
Bernd Lutschounig, Landesgerichtspräsident, übergeben.
Isolde Sauper
die über einen Zeitraum von beinahe
15 Jahren als Vizepräsidentin der
Kärntner Notariatskammer tätig war,
wurde mit dem goldenen Ehrenzeichen der Republik Österreich geehrt.
G
esunde und aktive
Mitarbeiter sind das
schönste, was sich
ein Unternehmen wünschen
kann. Aus diesem Grund
konnte sich die Mitarbeiter
über die Möglichkeit eines
Gesundheitstages freuen. In
unterschiedlichen Stationen
wurden umfassende Gesundheitschecks durchgeführt,
die von den Mitarbeitern
mit großer Zustimmung
angenommen wurden. „Neben dem Gesundheitstag,
Rückenfit-Wirbelsäulentraining gibt es seit Juni diesen Jahres zwei Mal frisches
Obst für alle“. so Erich Tellian, Zentral Betriesbrat der
Donau Chemie Brückl.
Präventionsmaßnahmen.
Als präventive Maßnahme
© KRM
© Dietmar Wajand
Gemeinsam mit dem Gesundheitsland Kärnten initiierte Zentral
Betriebsrat Erich Tellian einen Gesundheitstag in der Donau Chemie
Brückl. Stephanie Pinter
Doris Wutte, Elisabeth Kuchling, und Zentral Betriebsrat Erich Tellian
gibt es für alle Dienstnehmer täglich einen Apfel
und 1-4 Liter Vollmilch.
„Weiters erhalten unsere
Schichtarbeiter Gutscheine
für Gesundheitliche Präventionsmaßnahmen“, er-
gänzt Tellian, der auch als
Versicherten Vertreter in
der KGKK fungiert. Derzeit
wird in der Donau Chemie
ein Arbeitsvorfall pro Jahr
gemeldet. Ziel ist es jedoch
diesen auch null zu senken.
Schönheit für immer
© KRM
Josef RukaVina
Der St. Veiter Berufsschullehrer und
Moderator versteht es, mit Charme,
Charisma und Takt sein Publikum
immer wieder aufs Neue zu unterhalten und zu begeistern.
48
ST. veiter
Qualität ist eine Entscheidung fürs Leben. Denn gerade Balkone und Zäune, die
Visitenkarten eines Hauses,
sind in besonderem Maße
der Witterung ausgesetzt
und verlieren oft schnell
ihren ursprünglichen Glanz.
Oberflächenveränderungen
und Korrosion müssen dann
immer wieder zeitintensiv
verhindert oder bekämpft
werden.
Die Innovation der Nr. 1.
Darum hat Leeb, der europaweite Marktführer bei
Alu-Balkonen, die Alu Com-
Stellenmarkt
© KK
Karin Lagler
ist Inhaberin vom Zweikirchener
Gasthaus Zum Mokl. Der Umgang
mit Menschen, die sie mit kulinarischen Produkten des Hauses
verwöhnt, motiviert sie stets aufs
Neue.
D
ie Alu Comfort Plus®Beschichtung von
Leeb macht Ihren
Alu-Balkon gleich drei Mal
so witterungsbeständig wie
eine Standardbeschichtung.
Anzeigenannahme
Der Balkon für´s Leben
fort Plus®-Beschichtung entwickelt. Ihr schmutzabweisender Lotus-Effekt macht
Leeb Alu-Balkone nahezu
pflege- und wartungsfrei vor allem aber: dauerhaft
schön. Denn die innovative
Beschichtung ist zudem extrem UV-stabil und dabei
drei Mal so witterungsbeständig wie eine Standardbe-
schichtung. Das garantiert
Ihnen auch noch nach Jahren einen kaum veränderten
Farbton und Glanzgrad.
Größte Auswahl mit über
200 Modellen, extrem langlebig und nahezu wartungsfrei, kostenlose „Click and
Look“- Fotomontage. Gratishotline 0800 20 20 13, www.
leeb-balkone.com
Tel.: 0676/841160603
st.veit@kregionalmedien.at
ANZEIGE
© KRM
Die Alu Comfort Plus®-Beschichtung von Leeb macht Ihren Alu-Balkon
gleich drei Mal so witterungsbeständig wie eine Standardbeschichtung.
www.KregionalMEDIEN.at
ST. veiter
49
)
rraattiiss zu pprriivvaatt)
rree g
g
t
h
I
u
a
z
s
v
i
.at
ie un
ns Ih n prrivat
Sie ue!! ((vvoo1n60p661710 nalmieedni.eant
den S
en
S
e6/84411160regiolmed
nrdteannzzeeiig
g
Seo
7
k a
W
AVS
Tagesmutter, Zentrum FeldkirDIVERSES
onrttaankktt:: 0066k7i6r/c8heknre@gion
Wo
K
eit@
ntaail: fsetl.d
v
Ko-M
chen
( nähe
Bahnhof),
hat altes
noch Geld
Plätze
Privater
Sammler
kauft
:
l
i
a
E
E-M
frei,
ab 17 Uhr
allerTel.:
Art,04276/2144
Gold- und Silbermünzen,
VW Passat CC 2.0 TDI, 170 PS, 2010,
--------------------------------------------------------------auch
Bruchgold, alles vom 1. und
Vergebe
10 Tel.:
Pferdestelle
oder
72.000
km, Leder, Automatik, Alu,
Immobilien
2. Weltkrieg.
0650/2100357
gesamten
Stall, inkl. Reitplatz und
Klimatronic
Xenon Glasdach,
Sonnige, unmöblierte
3-Zimmer---------------------------------------------------------------fünf
Koppeln
auf insgesamt
Tel.:
0664/73869383
Verkaufe
5 Schachteln
mitsechs
Top BekleiWohnung
mit Etagenheizung zur Miete
--------------------------------------------------------------Hektar.
Eigenes
Futter5,vorhanden.
dung, pro
Schachtel
Euro und es
gesucht.
Bin Jungpensionistin mit
Michelin
Winterreifen,
205/55/
Raum
Meiselding.
sind 30
Kleidungsstücke in jeder
Anhang (beide
Nichtraucher).
r16,
um Euro 50,- pro Stk.
Tel.:
0664/1003060 Tel. 0664/4559780
Tel.: neuwertig,
0650/4003136
Schachtel drinnen!
--------------------------------------------------------------abzugeben,
Tel.: 0664/8255946
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Biete
günstig:
Alu-Glasdächer,
Vermiete
76m² Wohnung mit Küche,
Elektrisches
Pflegebett
inkl.
Toyota
Corolla,
BJ 1997,
75 PS,Preis
Geländer
aus Niro-Glas
oder Alu-Glas
Speis, Bad
und WC
in Althofen.
Dekubitus-Matratze,
neuwertig,
zu
Benzin,
143.000
grün, Klima,
an,
Tel.: 0680/3009611
und Kaution
auf km,
Anfrage.
verkaufen.
Selbstabholung in Bleiburg.
--------------------------------------------------------------elektrische
Fensterheber, Alufelgen,
Tel.: 0664/9155665
Tel.:
0650/2605505
Komplettanlage,
Philips Röhren
neues
Pickerl, Preis: 1.200 Euro,
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------FS
82 cm Diagonale
Reciever
Tel.:
0676/9481860
75m²
ausgebautes Dachgeschoß
Brennholz
gemischtmit
33cm
Scheite,
--------------------------------------------------------------plus
rollendem
Fernsehtisch,
zu
vermieten.Großer, moderner
vorwiegend
Hartholz
- Esche,um
Eiche,
VW
Touran mit
mitneuer
Highline-Ausstat150
Euro 2,5Jahre
zu verkaufen,
Wohnraum
Einbauküche,
Kirsche.
gelagert Trocken –
tung
verkaufen. Nähe
Erstzulassung
Tel.:
0676/846030450
2 SZ,zu
sonnig,ruhig.
Friesach,
ofenfertig
per m³ € 67,-.
--------------------------------------------------------------04/2007,
Diesel,
Tel.:
0699/10124527
im Grünen.103kW,
Miete incl.
BK Schalt495 Euro,
Herrenski
und Herrenfahrrad
getriebe,
Farbe:
blau, 242.000 km,
---------------------------------------------------------------Kaution. Tel.:
0681/10847001.
günstig
zu verkaufen,
6-fach
CD Wechsler; Preis:
---------------------------------------------------------------Ofenfertiges,
trockenes Brennholz
Tel.:
0650/7718396
6.800
Euro,
0650/2518453
Vergebe
10 Tel.:
Pferdestelle
oder gesam(reine
Birke) oder gemischt mit
--------------------------------------------------------------ten Stall, ink. Reitplatz und fünf KopFichte,
Kiefer und Lärche. Länge wie
DIVERSES
Verkaufe
Schachteln
echt
peln auf insgesamt 6 Hektar. Eigenes
gewünschtfünf
in Scheiter
1 mmit
lang
oder
Gebe
Mathematik.
schöner
Kleidung,
Schachtel
nurfrei
Futter Nachhilfe
vorhanden. in
Raum
Meiselding.
25 cm bzw.
33 cmpro
lang.
Lieferung
Kein
Problem, ich helfe gerne.
5Haus
Euround
undwenn
es sind
30 Stück auch in
Tel.: 0664/1003060
gewünscht
Tel.: 0650/9560700
Kleidungstücke
jeder Schachtel,
den Lagerraumingebracht.
Preis nach
--------------------------------------------------------------Tel.:
0664/4559780
AUTO
& MOTOR
Vereinbarung.
Anfragen an
Antidekubitusmatratze,
--------------------------------------------------------------Audi A4 Limousine, 1,9TDIWechsel131 PS
Tel.
0676/83030201
Wer
braucht, Glasdächer, Stiegen
drucksystem
Kompressor,
neuwer---------------------------------------------------------------blau BJ 2002mit
sehr
guter Zustand
und
Balkongeländer
tig,
0664/9383555
Suche
ältere Dame aus
mit Niro-Glas,
Führerschein
EURTel.:
6900,-Tel.
06507313405
--------------------------------------------------------------Tel.:
0680/3009611
---------------------------------------------------------------zur Mithilfe
im Haus und Garten.
Flexa-Kinderbett,
Kiefer,
90 x 200,
--------------------------------------------------------------Bargeld sofort. Durch
Belehung
Tel.:
04262/3646
Schnapsbrennerkessel,
50 l
Lattenrost
---------------------------------------------------------------Ihres KFZ und
mit Absturzsicherung,
Weiterbenützung sowie
oder
Füllermögen,
Einmaischfässer
100 l,
zusätzliche
Bettschublade mitAutomoLatSchöne Pendeluhr,
dunkelbraun
Ihrer Lebensversicherung.
200
l und 300
l, Dauerbrandofen
mit
tenrast
zu vergeben,
Selbstabholung,
bilpfandleihe,
Klagenfurt,
St. Veiter
(mahag.)
der FA.
Hermle-DeutschlandSichtfenster
65 x 55 x 45cm
zu verkaufen,
Feldkirchen,
VB Anfragen
an:
Straße 162, Preis:
Tel.: 0463/50
33 87.
günstig verkaufen.L-72
; B-29 cm.
Tel.:
Tel.:
0664/88396950, ab 15 Uhr
www.klagenfurt-auto-bargeld.at
Tel.:04276/4297
0664/1222066
Global Player Alfred Riedl, Gründer, Inhaber und Geschäftsführer von Jacques Lemans, mit Kevin Costner, der seit 2013 als Markenbotschafter
von Jacques Lemans auftritt
ANZEIGE
Hollywood in St. Veit
Präsentation. Im Zuge des
internationalen Filmfestivals
in Rom stellte Costner, gemeinsam mit Mike Binder,
der seinen Film „Black and
White“ vorstellte, die neue
Chronograph „KC 103 B“
vor. Neben Octavia Spencer,
Oscar-Preisträgerin 2011 und
Kevin Costner erhielt auch
die neue Uhr eine Hauptrolle im Film. Hollywood-Star
Kevin Costner trägt während des gesamten Films
diesen Zeitmesser, welcher
eine wichtige Schlüsselrolle
spielt. Selbst bei Tauchszenen kann die Uhr ihre Qualität unter Beweis stellen.
50
ST. veiter
Leidenschaft. Seit 2013 ist
der mehrfache Oscar-Preisträger, gefeierte HollywoodStar, leidenschaftliche Musiker und engagierte
Umweltschützer Kevin Costner internationaler Markenbotschafter von Jacques Lemans. Für den Film „Black
and White“ wurde diese Uhr
von Kevin Costner und JL
designt und kreiert.
„Wir sind sehr stolz
darauf, gemeinsam mit Kevin
eine Uhr geschaffen zu
haben, die
so perfekt
zu seiner
Rolle und
den Bildern des
Films passt“,
so
Alfred
Riedl, Gründer, Inhaber
und Geschäftsführer von Jacques Lemans.
---------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------
Ein Service der österreichischen Apothekerkammer:
Gerne nehmen
nehmen wir
wir Ihre
Ihre
Gerne
Danksagung entgegen:
entgegen:
Danksagung
Die neue „KC 103B“ von Jacques Lemans spielt im
Film „Black and White“ eine Hauptrolle und eventuell
auch schon bald in Ihrem Leben
© Treehouse Films/Sunlight Productions (3)
J
eder trägt sie, damit sie
einem sagen kann, welcher Tag und welche Uhrzeit jetzt gerade ist: Die Uhr.
Daher ist es nicht verwunderlich, dass das St. Veiter Traditionsunternehmen Jacques
Lemans auch Hollywood Star
Kevin Costner dafür gewinnen konnte.
ANZEIGE
Was wäre ein Tag ohne die liebgewordene Uhr?
Für viele fast undenkbar. So auch für die Firma
Jacques Lemans, die gemeinsam mit Kevin
Costner ein Modell entworfen hat. Stephanie Pinter
über
E-Mail
feldkirchen@kregionalmedien.at
über
E-Mail
st.veit@kregionalmedien.at
odervia
viaTelefon
Telefon0676/841160603
0676/841160617
oder
oderSie
Siekommen
kommendirekt
direktininunserem
unserem
oder
regionalenBüro
Bürovorbei.
vorbei.
regionalen
Wirunterstützen
unterstützenSie
Siein
insämtlichen
sämtlichen
Wir
BelangenIhrer
IhrerDanksagung.
Danksagung.
Belangen
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
www.KregionalMEDIEN.at
MARKTPLATZ
Privater
SkianzugSammler
(schwarz) kauft
Größe altes
40 abzugeGeld
Goldund Silbermünzen,
ben. aller
PreisArt,
nach
Absprache.
auch
Bruchgold, Tel.: 0650/2100357
Tel.: 0664/73827266
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Pelletsbrenner-Nachrüstset,
Skijacke (helbblau/weiß) Größe 38
neuwertig,
für fast
alle besteabzugeben.passend
Preis nach
Absprache.
henden
Heizkessel, VB: 1.300 Euro,
Tel.: 0664/73827266
Tel.:
0650/3423710
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Herren-Designer-Mode
in Größe 52,
Verkaufe
fünf Kartons
FlohmarktwaAnzug 2-reihig
dunkelblau,
30 Euro,
re
zusammen
umdunkelblau,
35 Euro und20zwei
Sakko
2-reihig
Euro,
Tastatur-Handys
je 10div.
Euro,
Sakko Pepita, 20um
Euro,
Hosen je
Tel.:
0664/3691993
5 Euro,
Tel.: 0664/2025270
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Suche
günstig
Gratis Mineralien.
Lattenrost
mit oder
den Maßen
90x190
Hole
ab. 2Tel.:
0664/3691993
cm und
Lattenroste
mit den
--------------------------------------------------------------Maßen
90x200 cm, Kopf- und Fußteil
Verkaufe
langes Dirndlkleid
jeweils verstellbar
gesucht,
Größe:
44, neu um 70 Euro, HerrenTel.: 0650/3015003
schuhe
echt Leder um 30 neu Euro,
---------------------------------------------------------------Tel.:
0664/3691993
2 Stück
verstellbarer Lattenrost
--------------------------------------------------------------80x200
cm und viele Kinderbücher
Aquarium
65 lt. inkl. Zubehör
günstig abzugeben,
(Wasserpflanzen
aktiv), günstig zu
Tel.: 0664/88265616
verkaufen, Tel.: 0680/2002430
---------------------------------------------------------------
Zu verkaufen, Polstereckbank
mit Bettfunktion 260 x 180 cm,
400 Euro, Miele-Bügelautomat,
Standgerät, 150 Euro,
Tel.: 0664/2332960
Eine Kassettenhaustüre (Eiche
Impressum gem §24 Mediengesetz:
Vollbau)
213x107 und eine Innentüre
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN:
Medieninhaber/Herausgeber:
KärntnerGünstig
Regional Medien
GmbH,
(Eiche
Furnier) 197x180.
abzuVölkermarkter Ring 25, A-9020 Klagenfurt, Telefon:
geben.
Tel.: 04242/3071
+43/463/55252
Fax: +43/463/55252-52, E-Mail: office@
kregionalmedien.at, www.kregionalmedien.at; Geschäftsführung:
--------------------------------------------------------------Mag. ChristineTamegger (christine.tamegger@kregionalmedien.at);
Prokura:ThomasSpringer
(thomas.springer@kregionalmedien.at);
Metallbett
200x180,
anthrazit -goldChefredaktion: Prof. Peter Lexe (peter.lexe@kregionalmedien.at);
färbig,
dazu
passende
NachtkästChef vomzwei
Dienst:
Mag.(FH)
Evelyn Mulyk
(evelyn.mulyk@
kregionalmedien.at);
Verkauf: ErichTischleuchRuttnig (erich.ruttnig@
chen
mit zweiKärnten
golfärbigen
kregionalmedien.at); Druck: Druckerei Berger; Herstellungsort:
ten.
0650/3005695
Horn;Tel.:
Vertrieb:
Kostenlos an die Haushalte in der Region durch die
Österreichische Post, Verlagspostamt: 9020 Klagenfurt. An
--------------------------------------------------------------einen Haushalt, Postgebühr bar bezahlt. Firmenbuchnummer:
213032h UID Nummer:
52543207, Firmenbuchgericht:
6FNHolzstühle
fürATUSpeisezimmer
zu
Landesgericht Klagenfurt, Behörde gem. ECG: Gewerbeamt,
verkaufen,
inkl.
12
Stuhlhussen
und
Kammer: Wirtschaftskammer Klagenfurt, Anwendbare
Vorschriften: Österreichische Gewerbeordnung; Verbreitete
eine
Speisezimmerdeckenleuchte,
Auflage: 224.102 Exemplare in Kärnten (14tägl, ÖAK 1.HJ 2014).
neuwertig. Tel.: 0650/3005695
st. veiter:
--------------------------------------------------------------Redaktionsanschrift und Anzeigenannahme: 9300
St. Veit an Stelle
der Glan, als
Feldgasse
70, Tel. 0 42 12 / 30 444, Fax
Suche
Raumpflegerin,
Nr.: 0 42 12 / 30 444 4; E-Mail: st.veit@kregionalmedien.at;
Villach
Umgebung,
1 dieVerkaufsleitung:
Woche Christine
www.kregionalmedien.at;
Regionale
Haspitz (christine.haspitz@kregionalmedien.at), Regionale
3-4
Stunden. Tel.:
0650/3902942
Redaktionsleitung:
Stephanie
Pinter (stephanie.pinter@
kregionalmedien.at); Kundenberatung: Gernot Gronald (gernot.
--------------------------------------------------------------gronald@kregionalmedien.at), Produktion, Satz und Layout:
Zwei
WC-Waschbecken
Kärntnerneue
Regional Medien;
um
zu vorbehalten!
verkaufen,
Satz-50
undEuro
Druckfehler
Mit „Anzeige“ gekennzeichnete Artikel
sind bezahlt und müssen nicht die Meinung der
Tel.:
0650/8141715
Redaktion widerspiegeln. Bei Einsendung von Artikeln und Foto-
--------------------------------------------------------------material an die Redaktion wird das Einverständnis zur Veröffentlichung vorausgesetzt. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr
für eingesandtes Redaktions- und Bildmaterial. Termine und
Ausschreibungen werden nach Ermessen gewissenhaft, jedoch
ohne Gewähr veröffentlicht. Die Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter der URL http://www.
kregionalmedien.at/content/kontaktimp.html abgerufen werden.
Ein Produkt der
---------------------------------------------------------------
PETER FISCHER
*5. Juni 1943
† 2. November 2014
Danke
Für alle Zeichen der Liebe und Freundschaft,
die tröstenden Worte und wärmenden Erinnerungen.
Für die Kraft, die uns durch die liebevolle
Anteilnahme zuteil wurde.
an alle, die die Begräbnisfeier und das Beten für unseren
lieben Vati so würdevoll gestaltet haben.
Allen, die unserem lieben Verstorbenen im Gebet und durch Wort, Schrift,
Blumen, Kerzen, Heiligen Messen, Naturalien, Kranzspenden und Geldspenden
gedachten und ihm auf dem letzten Weg ein ehrendes Geleit gaben, sagen wir
herzlichen Dank.
In Liebe und Dankbarkeit
Manuela und Hansi
FELDKIRCHNER
ST. veiter
53
51
SPORT
© KK
SPORT
Vereinsmeisterschaften TV Kraig
© AC St. Veit
Der Verein AC St. Veit setzt auf die Verbindung zwischen drei Sportarten
TRIATHLON:
Alpe Adria Rallye Cup
erfolgreich abgeschlossen
Eine sportliche
Herausforderung
Der Bezirk St. Veit an der Glan erfreut sich schon seit vielen Jahren großer Beliebtheit dreierlei
Sportarten: Schwimmen, Radfahren und Laufen. Stephanie Pinter
52
ST. veiter
len unseren
„Ein großer Dank gilt al rein immer
Ve
Sponsoren, die unserenstehen.“
helfend zur Seite
Karl Stefan Pugganig
mensitzen wurde die Idee
geboren einen Triathlon Verein zu gründen – den AC
Schaumboden. „2014 kam
es dann zur Umbenennung
in den AC St. Veit, da sich
das Vereinsleben auf Grund
der infrastrukturellen Möglichkeiten die uns die Stadtgemeinde zur Verfügung
stellt (Turnsaal, Schwimmbad, Laufbahn) immer mehr
nach St. Veit verlagerte“, so
Karl Stefan Pugganig, Obmann des AC St. Veit.
Top Ergebnisse. In den
letzten Jahren konnten
sich der Verein, der derzeit
aus 27 Mitgliedern zusammensetzt, über zahlreiche
sportliche Ergebnisse freuen. Insgesamt stellten sich
bis dato elf Athleten der
Herausforderung Ironman.
Das beste Ergebnis hierbei
erzielte Ernst Sakoparnig im
Jahr 2013 mit einer Zeit von
10 Stunden und 18 Minuten.
Beim heurigen Ironman finishten Andreas Wohlfahrt,
Mit der Rallye Opatja in Kroatien wurde
der Alpe Adria Rallye Cup (AARC) 2014
abgeschlossen. Für das St. Veiter
Fahrerduo Heinz und Jasmin Leitgeb
(SL Rallyeteam) war der letzte Auftritt in dieser Saison ein erfolgreicher.
Heinz und Jasmin Leitgeb bewegten
ihren Renault Clio R3 über die
108 SP Kilometer und holten
damit den Gesamtsieg der AARC
Wertung und zu dem den sensationellen 5.Gesamtrang nach
Österreich. Am Bild: Organisator Wolfgang Troicher.
Karl Heinz Tirof und Ernst
Sakoparnig.
Volkstriathlon. „Ein großes
Ziel unseres Vereines ist die
Organisation eines Volkstriathlons und eines KinderAquatlon am Kraigersee
im August 2015“, ergänzt
Pugganig. Der Triathlonsport erfreut sich immer größerer Beliebtheit
und Kärnten ist das Triathlonherz Österreichs. Da
auch unser wunderschöner Bezirk einige Möglichkeiten bieten würde einen
Triathlon zu veranstalten haben wir uns dazu entschlossen in Zusammenarbeit mit
dem Turnverein Kraig, der
Gemeinde Frauenstein und
der Stadtgemeinde St. Veit
eine eine solche Veranstaltung aufzuziehen.
© KK/Hober
© ÖAMTC FTZ
W
ie so vieles im
Leben geschieht
etwas aufgrund
eines Zufalles, so auch die
Gründung unseres Vereines
im Jahre 2007 (Gründungsname AC Schaumboden).
Grundstein für den Beginn
des Vereins war die Teilnahme an einem Laufwettbewerb in Kärnten und wie es
so üblich ist, musste für die
Anmeldung ein Vereinsname gefunden werden. Nachdem die Teilnehmer aus
Schaumboden sind, wussten
sie es nicht besser und gaben
den Ortsnamen Schaumboden an. Beim Zieleinlauf
stellte der Sprecher unsere Teilnehmer vor, dass sie
Mitglieder des „AC Schaumboden“ sind. Nach einem gelungenen Wettbewerb und
einem gemütlichen Zusam-
Am 20.9.2014 lud der TV Kraig zu den Finalspielen der diesjährigen
Vereinsmeisterschaft. Um die Meistertitel kämpften 74 TeilnehmerInnen in 9 Bewerben. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse ist es
gelungen, alle Spiele termingerecht auf den Plätzen zu absolvieren.
Am Bild: Kristina Kirsch (Turnierleitung), Dunja Jandl (Vizevereinsmeisterin), Maxi Sebestyen (Vereinsmeisterin), Dominik Rattenberger
(Turnierleitung) und Verena Fischinger (Turnierleitung).
Fahrtechnik aus einem anderem Blickwinkel
Österreichs Motorsportaushängeschild, der junge Kärntner Chris
Höher, war kürzlich im ÖAMTC Fahrtechnikzentrum Mail zu Gast, um
sein Fahrtechniktraining als Führerscheinneuling zu absolvieren. Der
17-jährige HTL Schüler Chris hatte dabei viel Spaß und das Autofahren aus einem anderen Blickwinkel –nämlich der Fahrsicherheit und
nicht das ihm gewohnte Rennfahren- kennen gelernt. Am Bild: Chris
Höher mit Robert Pichler, Leiter des ÖAMTC FTZ.
www.KregionalMEDIEN.at
ST. veiter
53
EINLADUNG
jubiläum
JETZT SCHNELL SCHALTEN: FORD TECHNIKWOCHEN MIT BIS ZU € 5.000,– PREISVORTEIL*.
TECHNIKTOTAL: alle Ford Modelle jetzt zum Probe fahren!
• Der 1.0l EcoBoost-Motor ist „Internationaler Motor des Jahres 2014“ und bietet Fahrspaß pur bei niedrigen Verbrauchswerten.
• Dank Ford SYNC mit Applink haben Sie während der Fahrt Zugriff auf Ihre wichtigsten Apps und steuern Ihre Musik oder Ihr Smartphone per Sprachbefehl.
• Active City Stop verhindert im Straßenverkehr Auffahrunfälle - das Fahrzeug wird automatisch abgebremst.
Nähere Informationen zur Anmeldung erfahren Sie unter:
Herr Sattlegger: 0664/3115907 oder Herr Satz 0664/4556390
www.car-tech.at
www.car-tech.at
9300 St. Veit an der Glan, Schießstattallee 6
Tel.: 0 42 12 / 34 95 12
Symbolfotos | *Preisvorteil von bis zu € 5.000,– (abhängig vom Modell). Freibleibendes Angebot. Nähere Informationen auf www.ford.at.
DER NEUE FORD FOCUS
Aktiver Einpark-Assistent
Wie parkt man ein, wo man nicht hinsieht? Kein Problem für den neuen Ford Focus. Er
um
z
t
r
o
f
Ab so fahren
Probe
findet für Sie die unscheinbarsten Plätze und lenkt Sie nach Wunsch auch selbst in die
kleinste Parklücke. Und das ist nur eine der vielen Ideen, wie der neue Ford Focus Sie
weiter bringt. Ab € 15.990,– * inklusive Aktiver Einpark-Assistent.
Kraftstoffverbr. ges. 3,4 – 6,8 l / 100 km, CO2-Emission 88 – 159 g / km.
Symbolfoto I * Aktionspreis (beinhaltet Händlerbeteiligung) inkl. USt., NoVA und € 1.000,– Ausstattungsbonus. Freibleibendes Angebot.
54
ST. veiter
www.car-tech.at
9330 Althofen, Krappfelder Straße 42
Tel.: 0 42 62 /29 511
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
129
Dateigröße
11 286 KB
Tags
1/--Seiten
melden