close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2015 März / April / Mai / Juni

EinbettenHerunterladen
2015
März / April / Mai / Juni
5
Viktualien
MARKT
ViktualienMARKT Bio
Naturkost & Naturkosmetik
Goetheplatz 7, 88214 Ravensburg
Tel.: 0751 202 17 22 | www.viktualienmarkt.bio
Mo - Fr 8:00 - 20:00 Uhr, Sa 8:00 - 18:00 Uhr
Bäckerei
& Café ab 6.30 Uhr geöffnet
2
Vorwort
Geschätztes Publikum, liebe Gäste,
Wohnzimmerkonzerte werden immer beliebter. Musiker spielen
für einen kleinen Kreis von Menschen, den sie begeistern
wollen. Als Besucher kann man den Künstler kennenlernen
und etwas über seine Geschichte und Motivation erfahren.
Auch die Zehntscheuer bietet fast den Charme eines Wohnzimmers. Eines etwas größeren
zwar, in dem bis zu 200 Personen Platz finden. Dafür ist es äußerst gemütlich, wenn das
jahrhundertealte Gebälk in warmes Licht getaucht ist und so manchen Gast, Musiker oder
Kabarettisten zum Staunen bringt. Und Begegnungen mit den Künstlern sind nach beinahe
jedem Auftritt möglich, fast immer trifft man sie zum Feierabendgetränk an der Theke.
Als aktives Vereinsmitglied komme ich immer wieder in den Genuss verschiedenster
„Wohnzimmerkonzerte“ in der Scheuer. Der organisatorische Charakter ist familiär, aber
professionell. Etwa ein Drittel der Zehntscheuer-Mitglieder bringt sich bei der Durchführung
der Veranstaltungen aktiv ein, indem sie kassieren, die Gäste einlassen und die Künstler
versorgen.
Falls Euer/Ihr Interesse geweckt ist, findet sich am Ende des Heftes ein Anmeldeformular.
Wir freuen uns auf Euch/Sie und wünschen viel Spaß bei den Vorstellungen aus unserem
neuen Programm.
Walter Hecht
Schriftführer
Impressum
Herausgeber: Zehntscheuer Ravensburg e.V. | Redaktion: Michael Borrasch | Titelbild: We Banjo 3 |
Layout: www.buero46.de | Herstellung: Druckerei Weissenauer Werkstätten/zfp Südwürttemberg
Kontakt: Zehntscheuer Ravensburg, Grüner-Turm-Str. 30, 88212 Ravensburg, Tel. 0751/21915,
Fax 0751/17969, E-Mail: info@zehntscheuer-rv.de, www.zehntscheuer-ravensburg.de
Kartenvorverkauf: Tourist-Info (Tel. 0751 82800, 82801), Musikhaus Lange, Schwäbische Zeitung
(0751/29555777), Ticketshop, Wochenblatt – alle Ravensburg. Internetbestellung: www.reservix.de
Sowie in der Region und deutschlandweit bei allen bekannten Vorverkaufsstellen
Der Zehntscheuer Ravensburg e.V. wird unterstützt
durch die Stadt Ravensburg & das Ministerium
für Wissenschaft, Forschung und Kunst BadenWürttemberg sowie seine Mitglieder
3
Weinstube zum Muke
Wir servieren regionale und internationale
Küche sowie saisonale Aktionsgerichte.
Mittagstisch ab 5,50 Euro
von Montag bis Freitag.
Historische Weinstube
mit 60 Sitzplätzen,
Grafenstube mit 50 und Terrasse
mit 80 Sitzplätzen.
*** Hotel Residenz
Basic Einzelzimmer ab 53,00 Euro,
Basic Doppelzimmer ab 65,00 Euro
jeweils mit Frühstück.
Wir freuen uns auf Sie.
Herrenstraße 16, 88212 Ravensburg
Telefon 0751 36980
www.residenz-ravensburg.de
4
Programm März - Juni 2015
Beginn: 20.00 Uhr (falls nicht anders angegeben), Bestuhlung je nach Programm
Do 5. März Sa 18. April
Axel Hacke - „Das kolumnistische Manifest“
Fr 6. März Do 23. April
Dtsch. Kabarettmeisterschaft 2014/15
Thilo Seibel gegen Holger Edmaier
Sa 7. März
Ulan & Bator
19.30 Uhr!!!
American Songbirds
Do 12. März Mulo Francel & Friends
Fr 13. März
Skerryvore
Sa 14. März
Jaimi Faulkner / Christina Lux
Do 19. März Richie Arndt – „Train Stories“
Fr 20. März Dikanda
Sa 21. März
Die Glorreichen Sieben
Do 26. März
„Die fliegende Jurte“
Fr 27. März
Ass-Dur
Sa 28. März
„Ravensburg slammt!“
Do 2. April
Sedaa
Mi/Do 15. & 16. April
Bandfestival Musikschule
Fr 17. April
Dtsch. Kabarettmeisterschaft 2014/15
Roberto Capitoni gegen Maria Vollmer
HiSS / Gast: Wenzel
Fr 24. April
C. Heiland
Sa 25. April
We Banjo 3
Do 30. April
Banda Senderos
Sa 2. Mai
Reiner Stach – „Die frühen Jahre“
Sa 9. Mai
11 & 20.00 Uhr!!!
Jazztime in town
Mi 13. Mai
Rich Hopkins / Patricia Vonne
Fr 15. Mai
Akkordeonale
Sa 16. Mai
Rebecca Watta & Band
Vorprogr.: Marlon Knitz & Band
Do 21. Mai
Luminos Quintett
Fr 22. Mai
Doyle Lawson & Quicksilver
Sa 23. Mai
„Ravensburg slammt!“
Do 25. Juni
19.00 Uhr!!!
„Lautstark“
Kartenvorverkauf: www.reservix.de | www.zehntscheuer-ravensburg.de | Tourist-Info Tel. 0751-82800 |
Schwäbische Zeitung Tel. 0751-29555777 | ticketshop |
Musikhaus Lange | Wochenblatt, alle Ravensburg
5
Donnerstag, 5. März 2015, 20.00 Uhr
Axel Hacke
„Das kolumnistische Manifest“
VVK & AK: € 16,-/erm. & SZ-Abokarte 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)
Der Kolumnist des SZ-Magazins liest
vielleicht einige seiner legendären Kolumnen. Vielleicht aber auch ein Kapitel über
Oberst von Huhn und seine irrpoetische
Speisekarten-Sammlung. Außerdem mit an
Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit
einiges aus seinem nigelnagelneuen Buch
„Das kolumnistische Manifest“. Oder eine
kleine Hitparade der schönsten Missverständnisse aus der Wumbaba-Trilogie. Jede
Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als
alle anderen – eine kleine Wundertüte. Und
sicher ist nur jener Rat, den der Norddeutsche Rundfunk einmal dem Publikum gab:
„Wenn er eine öffentliche Lesung macht,
Der SZ-Kolumnist
6
pflegen sich seine Zuhörer mit Taschentüchern auszustatten, weil sie wissen, dass
die Lachtränen laufen werden.“
www.axelhacke.de
Freitag, 6. März 2015, 20.00 Uhr
Deutsche Kabarettmeisterschaft 2014/15
Thilo Seibel gegen Holger Edmaier
VVK & AK: € 16,-/erm. & SZ-Abokarte 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)
Thilo Seibel
Am 6. Spieltag trifft das Böse im Politgeschäft auf das Rind im Mann. Gemeinheiten
und schwarzer Humor inklusive. Thilo
Seibel meint: „Demokratisch gewählte
Politiker entscheiden nach bestem
Wissen und Gewissen. Die drollige Frau
mit der Raute vorm Oberkörper, der zum
Superminister aufgeblasene Goslarer und
die Pippi-Langstrumpf-Interpretin aus der
Voreifel – Politik ist heute oft eine unauffällige Form von Bewusstlosigkeit.“ Welch
ein Trugschluss! Das Böse lauert im Detail,
Seibel seziert es genüsslich fürs Publikum.
Holger Edmaier präsentiert Geschich-
Holger Edmaier
ten und Lieder abseits des Herdentriebs
gegen den alltäglichen Rinderwahn: Wie
domestiziere ich meinen Partner? Wie viel
Grill braucht das starke Geschlecht? Mit
musikalischen Charmebolzenschüssen
werden am Klavier blutleere Vampire
und die Vorzüge der partnerschaftlichen
Hausschlachtung auf die Hörner genommen! Eine Schlachtplatte von Alnatura/
Fairtrade-Mutter bis „Ich mag mein Steak
blutig“-Genießer.
Nach den Auftritten stimmt das Publikum wie
gewohnt über den Tagessieger ab.
www.kabarettbundesliga.de
Der 6. Spieltag
7
Samstag, 7. März 2015, 19.30 Uhr!!!
American Songbirds
VVK & AK: € 20,-/erm. & SZ-Abokarte 18,- (ZS-Mitglieder 16,-)
Das American Songbirds-Festival geht
nach überragendem Erfolg im vergangenen
Jahr nun ein zweites Mal bei uns auf Tour.
Kein Kontinent hat die Tradition der Singer/
Songwriterinnen so geprägt wie Nordamerika, doch gibt es natürlich auch Entwicklungen in anderen Erdteilen. Deshalb wird
die Idee des Festivals so ergänzt, dass drei
der Songbirds aus den USA bzw. Kanada
kommen und ein Gast aus einem anderen
Kontinent. 2015 ist das die Engländerin
4 Sängerinnen/4 Stimmen
8
Daisy Chapman. Weiter dabei sind Kyrie
Kristmanson aus Ottawa, Ashia & The
Bison Rouge aus Portland und Rachelle
Garniez aus New York.
So bietet sich ein abwechslungsreiches
Programm mit Liedern, die die Seele
berühren!
Jede Künstlerin spielt etwa 35 Minuten ihr
eigenes Programm, zum Ende des Konzerts
treten alle gemeinsam auf.
www.jaro.de
Kyrie Kristmanson (Ottawa)
Gitarre, Gesang, Trompete
Unter anderem verzauberte Kyrie Kristmanson bei renommierten Veranstaltungen, wie dem London Jazz Festival
oder als Support für Emily Loizeau und Sophie Hunger. Kyrie
Kristmansons CD-Aufnahmen lassen spärliche Akustikgitarrenparts, Grillenzirpen, filigrane perkussive Elemente hören.
Ashia & The Bison Rouge (Portland)
Cello, Gesang/Begleitung: Olga Kwiatek - Violine
Kabaretthafter Eigensinn, divamäßige Frechheiten, slawische
Sehnsuchtsmomente und verspielte Chansons bilden das
feingesponnene Netz, in dem sich jeder verfängt, dem Ashia
& the Bison Rouge begegnet! In den USA gehört Ashia längst
zu der viel beachteten Liga junger Künstlerinnen, die auch
durch die Verbindung klassischer Einflüsse mit Pop von sich
reden machen. Sie trat u.a. mit dem Cirque du Soleil auf.
Wein
ist
Poesie
in
Flaschen
****
Rachelle Garniez (New York)
Akkordeon, Piano, Gesang, Claviola/Begleitung: Tim Luntzel - Bass
Als „Diva der etwas anderen Art“ wurde die in New York
geborene Multiinstrumentalistin bezeichnet. „Romantisch,
rhapsodisch und beiläufig urkomisch“ (The New York Times)
sind ihre einzigartigen, lyrischen und melodischen Erzähllieder. Sie ist einem größeren Publikum durch ihre Konzerte
mit Hazmat Modine bekannt.
Daisy Chapman (Bristol)
Piano, Gesang/Begleitung: Sue Lord - Violine
Daisy Chapman gehört mittlerweile zur ersten Liga der
englischen Singer-Songwriterinnen. Mit der Wucht ihrer
Stimme, der Perfektion ihrer kammermusikalischen
Arrangements und der Genialität ihrer Songtexte erzählt sie
persönliche Geschichten.
*
WE IN GALERIE
TAFEL
RAV ENSBUR G
HE RRE NST RASSE 36
T 07 51/14807
vino@weingaler ie-tafel.de
www.weingaler ie-tafel.de
9
Das Akustikgitarrenfachgeschäft in Süddeutschland
Andreas & Franziska Dill
Gitarrenbaumeister
Waldseerstr. 9
88250 Weingarten
Tel: 0751/52347
w w w.der- gitarrenladen.de
10
Donnerstag, 12. März 2015, 20.00 Uhr
Mulo Francel & Friends
präsentiert von
VVK & AK: € 21,-/erm. 10,50/SZ-Abokarte 18,90 (ZS-Mitglieder 18,-)
Mulo Francel, der kreative Kopf von
Quadro Nuevo, spielt mit seiner Band
eigene Kompositionen und Lieblingsstücke: gefühlvolle Balladen treffen auf
Latin-Rhythmen und kubanische Walzer.
Dies alles transformiert er in einen lässig
swingenden Kontext mit viel Raum für
seinen Ideenreichtum samt solistischer
Höhenflüge. Für die Erfüllung seines lang
gehegten Wunsches lädt sich der Saxophonist den aus Baku am Kaspischen Meer
stammenden Pianisten David Gazarov
ein, der in der internationalen Klassik- und
Jazzszene als Ausnahmeerscheinung gilt.
Sven Faller am Kontrabass feiert mit
seinem „Trio 11“ große Erfolge und Robert
Kainar – mal sensibel, mal druckvoll
trommelnd – ist ein äußerst variantenreich
spielender Schlagzeuger. Das Programm
»Escape« ist eine musikalische Aufforderung an die Zuhörer: Schlüpfen Sie zwischen den Maschen der gängigen Muster
hindurch, schieben Sie den Vorhang der
Alltagsberieselung beiseite, haben Sie Mut
zum Ausbruch!
www.mulofrancel.de
„Escape“
11
dwp eG Fairhandelsgenossenschaft
Hinzistobler Str. 10 I 88212 RV
12
Freitag,13. März 2015, 20.00 Uhr
Skerryvore
VVK & AK: € 18,-/erm. & SZ-Abokarte 16,- (ZS-Mitglieder 14,-)
Die Band heißt nach dem Leuchtturm auf
der Isle of Tiree/Innere Hebriden, von wo
einige Skerryvore-Mitglieder kommen.
Der rockige Folk der sieben Männer wird
geprägt durch enorme Kraft, die Stürme
des Atlantiks scheinen hier ihre Wirkung zu
hinterlassen.
Die tolle Stimme von Sänger Alec Dalglish
und Melodien mit hohem Wiedererkennungswert, Spannungsbögen zwischen
zeitgemäßen Songs und traditionellen
Klängen schottischer Folk-Instrumente
wie Dudelsack, Fiddle und landestypische
Flöten sorgen für aufregende Abwechslung.
Nachdem Schottland überragende Celtic
Rock Bands hervorgebracht hat, liegt
die Messlatte extrem hoch. „Skerryvore“
werden von vielen als das nächste große
Ding angesehen. Nach inzwischen vier CDs
und zehn Jahren Bandgeschichte ist das
Septett auf dem Weg nach ganz oben.
Besetzung: Alec Dalglish (Gesang, Gitarre), Martin Gillespie (Dudelsack, Flöte),
Daniel Gillespie (Akkordeon), Craig
Espie (Geige), Alan Scobie (Keyboards,
Perkussion), Jodie Bremaneson (Bass),
Fraser West (Schlagzeug).
www.skerryvore.com
Schottenrock
13
Samstag, 14. März 2015, 20.00 Uhr
Jaimi Faulkner & Christina Lux
VVK & AK: € 16,-/erm. & SZ-Abokarte 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)
Jaimi Faulkner
Der Australier Jaimi Faulkner gilt als
toller Songschreiber und Live-Performer.
Mit Anfang 30 schaut er bereits auf eine
spannende Karriere zurück. 2004 fiel er
mit seinem Debütalbum „Last Light“ in der
australischen Szene auf, 2007 wurde er
„Australian Roots Performer of the Year“.
Seine handgemachte, authentische Musik
vermengt rockige Klänge mit einprägsamen
Melodien und bewegt sich im Grenzbereich
zwischen Rock, Roots, Folk und Soul. In
Europa, wo Faulkner seit einigen Jahren
lebt, reifte er endgültig zu einem außergewöhnlichen Entertainer. Bei uns tritt er
Christina Lux
gemeinsam mit Christina Lux auf.
Charismatisch, innig und eigen ist die
Musik der Kölnerin. Ohne Brüche mischt
sie die englische und die deutsche Sprache
und erzählt wunderbare, kleine philosophische Geschichten zwischen den Songs.
Glitzerpop ist ihre Sache nicht, Lux strahlt
anders: mit berührender Intensität,
minimalitisch und direkt. Ihre Stimme
lotet Ecken und Kanten aus, ist groß, kann
erzählen und aufbrechen, säuseln und
rocken.
www.jaimifaulkner.com
www.christinalux.de
Zwei Perlen im Songschreibermeer
14
Donnerstag, 19. März 2015, 20.00 Uhr
Richie Arndt
„Train Stories“
VVK & AK: € 12,- /erm. & SZ-Abokarte 10,- (ZS-Mitglieder 8,-)
Geschichten des Reisens, des Fortgehens
und Ankommens sind es, die der populären
Musik viele Emotionen liefern. Besonders
um die Eisenbahnromantik, den Mythos
der Hobos und Herumtreiber, ranken sich
zahlreiche Legenden. Ob Johnny Cash, Jimi
Hendrix oder die Beatles – sie alle haben
legendäre „Trainsongs“ geschrieben. An
diese knüpft Sänger und Gitarrist Richie
Arndt an: Seine musikalische Lesung
„Train Stories“ ist eine Reise zu den
Wurzeln der Blues-, Jazz- und Weltmusik.
Arndt verbindet eigene Texte mit Balladen,
Songs und Bluesstücken über reisende
Sinnsucher, unerreichbar schöne Frauen,
verzweifelte Trinker und Landstreicher.
Nur mit einer Akustikgitarre transportiert
er eine Sehnsucht, die wir auch heute noch
kennen: nach Ferne, nach Nähe und einem
Zuhause. Ob „500 Miles“ von Hedy West,
„Marrakesh Express“ von Graham Nash
oder den Traditional „Get on Board“: Arndt
erzählt die Geschichten hinter diesen Songs
und ergänzt sie mit seinen eigenen Erfahrungen aus dreißig Jahren ‚on the road‘.
www.richiearndt.de
Erzählkonzert
15
Freitag, 20. März 2015, 20:00 Uhr
Dikanda
VVK & AK: € 16,-/erm. & SZ-Abokarte 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)
Seit ihrer Gründung 1997 in Szczecin schufen Dikanda einen lebendigen Folksound.
Einflüsse kommen aus Mazedonien, der
Ukraine, Polen, Russ- und Griechenland,
Bulgarien sowie von Arabern und Türken.
Trotzdem geht es der Band nicht um einen
Aufguss irgendwelcher ethnischer Klänge,
sondern um die Suche nach eigenen Tönen,
die sie aus der Kraft der Volksmusik
zwischen Osteuropa, Balkan und vorderem
Orient schöpfen.
Ob in Polen, Los Angeles, Schweden,
Ungarn oder Deutschland – begeisterte
Eruptive Weltmusik
16
Liebhaber ihrer Sounds finden Dikanda
überall. Ihre mitreißenden Konzerte sorgten
bereits an vielen guten Adressen für Stimmungshöhepunkte, u.a. beim Montreux
Jazz Festival, beim Tanz- und Folkfestival
Rudolstadt und beim Donauinselfest Wien.
Es spielen: Ania Witczak (Akkordeon, Gesang), Andrzej Jarzabek (Geige, Gesang),
Kasia Bogusz (Gesang), Piotr Rejdak (Gitarre), Grzegorz Kolbrecki (Kontrabass)
und Daniel Kaczmarczyk (Perkussion)
und Szymon Bobrowski (Trompete).
www.dikanda.com
Samstag, 21. März 2015, 20.00 Uhr
Die Glorreichen Sieben
in Kooperation mit
rz_logo jazztime:Layout 1 09.03.12 23:18 Seite 2
VVK & AK: € 18,-/erm. 15,- (ZS-Mitglieder 12,-)
Jazzer spielen Songs von Neil Young? Das
klappt hervorragend! Schließlich sind hier
absolute Könner am Werk: Der Finne Kalle
Kalima gehört mittlerweile zu den kreativsten Gitarristen Europas, die beiden Drummer
Christian Lillinger und Alfred Vogel
spielen mit- und gegeneinander. Flo Götte
steht ihnen am Bass keineswegs nach und
hält alles zusammen. Zudem eignen sich die
Kompositionen von Neil Young hervorragend
als Startrampe für elektrisierende Impro-
visationen – das macht der Rock-Gigant ja
schon vor. Kalima und Götte bleiben manchmal nah am Original, ab und zu begeben sie
sich auf recht freie Pfade.
Hochspannend ist das, keineswegs nur
für Freunde gepflegten Gitarrengewitters
und Neil Young-Fans. Die Klassiker von
Neil Young – mehr als neuer Wein in alten
Schläuchen!
www.traps.at
Aus Rock wird Jazz
17
Donnerstag, 26. März 2015, 20.00 Uhr
„Die fliegende Jurte“
in Kooperation mit
Vortrag von Stefan Rosenboom
VVK & AK: € 10,- (keine Ermäßigungen)
r in der
Vorverkauf nu
!
g Anna Rahm
Buchhandlun
Bilder und Geschichten vom selbstbestimmten Leben! Nadja, David und die
kleine Frida haben sich für ein von vielen
Zwängen befreites Leben in der Jurte
entschieden. Doch nicht in den weiten der
Mongolei, sondern am Rande der bayrischen Alpen. Der Multivisionsvortrag erzählt
in intensiven Bildern, unterlegt mit Musik
und Originaltönen, von Verzicht und harter
Arbeit, vom Glück wenig besitzen zu müssen, sich selbst zu versorgen und von den
Zweifeln und Herausforderungen eines anderen Lebens. Ein Lichtbildwerk für alle mit
Visionen und dem Mut etwas zu verändern,
für alle die sich begeistern können, für den
Zauber der Freiheit in unserer Gesellschaft.
Über drei Jahre konnte der mehrfach für
seine Vorträge ausgezeichnete Fotograf und
Autor Stefan Rosenboom das Leben der
Drei in all seinen Facetten begleiten.
Entstanden ist ein persönliches, eindringliches Porträt, so ungewöhnlich wie die
Protagonisten selbst.
Der Vortrag wird begleitet vom Akkordeonspiel David Schusters.
www.augenwege.de
Vom Glück einfach zu leben
18
Freitag, 27. März 2015, 20.00 Uhr
Ass-Dur
„1. Satz - Pesto“
VVK & TK: € 18,-/erm. 16,- (ZS-Mitglieder 14,-)
Dominik Wagner und Benedikt S. Zeitner bieten Musik-Kabarett ziemlich einzigartiger Prägung. Nach ersten gemeinsamen
Auftritten im Jahre 2006, feierten sie ein
Jahr später die Premiere des Programms
„1. Satz - Pesto“, das sie nun endlich
auch bei uns aufführen. 21 Kabarett- und
Kleinkunstpreise wurden ihnen verliehen,
2011 folgte: „2. Satz - Largo maggiore“.
Ass-Dur verbinden klassische und moderne Musik sowie intelligenten (Benedikt)
und weniger intelligenten Humor (Dominik).
Zu ihrem Repertoire gehören noch nie
dagewesene Performances, bei denen auf
hochkulturelle Weise Musik, Comedy und
Zauberei miteinander verschmelzen. Ihr
abwechslungsreiches Programm reicht von
vierhändiger Klavierakrobatik über groteske
musikwissenschaftliche Fachvorträge bis
hin zu mitreißender Popmusik. Mit ihrer
Umziehnummer haben sie sich bereits
unvergesslich gemacht. Egal, wo sie
auftreten: „Sie hinterlassen ein begeistertes
Publikum, das zwischen Ehrfurcht und Fassungslosigkeit schwelgt.“ (Haller Kreisblatt)
www.ass-dur.de
Klassik Comedy
19
Samstag, 28. März/Samstag, 23. Mai, jew. 20.00 Uhr
„Ravensburg slammt!“
VVK & AK: € 10,-/ erm. 8,- (ZS-Mitglieder 6,-)
Bereits zum 22./23. Mal duellieren sich in Ravensburg namhafte Poeten aus Deutschland,
Österreich und der Schweiz, um am Ende des Abends den wortmächtigsten Vortragskünstler zu küren. Abwechslungsreiche Unterhaltung mit allerhand Sprachwitz ist wie immer
garantiert! Die slammenden Brüder Holger und Wolfgang Heyer führen durch den vielseitigen wie stimmungsgeladenen Abend, der von DJ SoulBrigada musikalisch umrahmt
wird. Und das Publikum entscheidet wieder über Sieg und Niederlage. Denn die Zuschauer
bilden die Jury und bewerten die 6-Minuten-Auftritte der Poeten.
www.rvslam.de
Kommt zu Wort!
20
Donnerstag, 2. April 2015, 20.00 Uhr
Sedaa
VVK & AK: € 18,-/erm. & SZ-Abokarte 16,- (ZS-Mitglieder 14,-)
Die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik verbindet das
Quartett mit orientalischen Harmonien und
Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen
– mal meditativ, mal völlig entfesselnd.
Die Grundlage der Sedaa-Kompositionen
bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Kehlkopfgesänge nomadischer
Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere
Töne zugleich hervorbringt.
Die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur und die perligen Töne
des mit 120 Saiten bespannten Hackbretts
verschmelzen zusammen mit pulsierenden
orientalischen Trommelrhythmen zu einer
mystischen Melange der Schwingungen
und Stimmungen. Die mongolischen
Meistersänger Nasaa Nasanjargal und
Naraa Naranbaatar sowie der virtuose
Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu
entführen gemeinsam mit dem iranischen
Multiinstrumentalisten Omid Bahadori
(Gitarre, Perkussion) in eine exotische Welt
zwischen Orient und mongolischer Steppe.
www.sedaamusic.com
Gesänge bis zur Entfesselung
21
Mittwoch, 15. April & Donnerstag, 16. April, 20 Uhr
Bandfestival Musikschule Ravensburg
Eintritt frei!!!
Der Popularbereich der Ravensburger
Musikschule arbeitet seit mehreren Jahren
an einem Bandkonzept, um die jungen MusikerInnen auf die Bühne zu bringen. Wie
schon im vergangenen Jahr präsentieren
sich auch heuer die verschiedenen Ensembles der Popabteilung der Musikschule
Ravensburg in der Zehntscheuer.
Am Mittwoch wird die Combo den Auftakt
bilden und Jazzstandards, Popstücke und
auch Balladen mit vielen Solisten spielen.
Im Anschluss daran ist die Big Band
zusammen mit Vokalistinnen zu erleben.
Am Donnerstag spielen dann verschiede
Popformationen. Solisten aus verschiedenen Bereichen der Pop- und Jazzausbildung
tragen ihre Songs vor. Die Stimmung dürfte
wieder euphorisch werden!
www.musikschule-ravensburg-e-v.de
Junge Kunst
Gepflegt gut aufgelegt...
und bio
22
Freitag, 17. April 2015, 20.00 Uhr
Deutsche Kabarettmeisterschaft 2014/15
Roberto Capitoni gegen Maria Vollmer
VVK & AK: € 16,-/erm. & SZ-Abokarte 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)
Roberto Capitoni
Halbitaliener Roberto Capitoni sucht seine
Wurzeln und fragt: Wer bin ich? Der spendable und feierwütige Südländer oder der
ordnungsliebende Schwabe? Er erzählt von
skurrilen Erlebnissen mit seinem Patenonkel
Luigi, vom Aufwachsen in Deutschland und
vom täglichen Chaos in seiner Familie. Capitonis pantomimisches Talent, ein quirliger
Körper und großartige Geschichten genügen,
um den Zuschauern einen Haufen Spaß zu
bereiten! Maria Vollmer kümmert sich in
ihrem Programm „Sünde, Sekt & Sahneschnittchen“ um die angeblich besten Jahre
Maria Vollmer
des Lebens. Mitte 40 – wo ist das Problem?
Gibt doch genügend Dopingmittel, etwa
Mädelsabende, Trash-TV, sündige Gedanken
und verbotene Substanzen. Vollmer, die
Vollblut-Komödiantin, vermittelt mit Herz,
Witz, Selbstironie und ausdrucksstarkem
Gesang, dass das Leben niemals schöner
sein kann als gerade jetzt!
Ein letztes Mal stimmen die Besucher über
den Sieger des Abends ab und haben direkten
Einfluss auf die Saisonabschlusstabelle.
Wer wird Deutscher Kabarettmeister 2015?
www.kabarettbundesliga.de
Der letzte Spieltag
23
Samstag, 18. April 2015, 20.00 Uhr
Ulan & Bator
„Irreparabeln“
VVK & AK: € 18,-/erm. & SZ-Abokarte 16,- (ZS-Mitglieder 14,-)
Es ist soweit! Ulan & Bator, Deutschlands
feinste Absurdisten, präsentieren nach
ihrer u.a. mit dem „Ravensburger Kupferle“
preisgekrönten „Wirrklichkeit“ ein neues
Programm. In „Irreparabeln“ zelebrieren
Sebastian Rüger und Frank Smilgies
erneut ihren einzigartigen Stil zwischen
Theater, Comedy, Impro, Dada, Acapella
und hoher Kunst. Noch immer passen sie in
keine Schublade, gibt es keinen Genre-Begriff, mit dem sich die Form ihres Kabaretts
griffig beschreiben lässt. „Kabarettisten
lesen die Zeitung, Ulan & Bator machen Kunst“
(Volker Pispers). „Irreparabeln“ hat keinen
roten Faden und doch gibt es eine Haltung
und einen Geist, der allem innewohnt. Die
Übergänge zwischen Improvisiertem und
Inszeniertem sind fließend. Erneut sind
die Strickmützen Auslöser einer „Wirrklichkeit“, die in „Irreparabeln“ mit neuen
Szenen, Sketchen, Liedern und Tänzen
aufwartet: zum Beispiel in der Pina BauschHommage zweier Fabrik-Arbeiter oder der
Suite über eine Familie, die die Namen ihrer
Kinder gegen Markennamen austauscht.
www.ulanundbator.de
Kabarettphilosophen des Irrsinns
24
Donnerstag, 23. April 2015, 20.00 Uhr
HiSS / Gast: Wenzel
„20 Jahre HiSS“
VVK & AK: € 18,-/erm. & SZ-Abokarte 16,- (ZS-Mitglieder 14,-)
Hiss
Zwanzig Jahre sind sie nun schon unterwegs durch diese Republik. Sie haben
Freunde und Bewunderer gewonnen, Blut,
Tränen und Illusionen verloren. Vor allem
aber haben sich Stefan Hiss (Gesang, Akkordeon), Michel Roth (Mundharmonika),
King Grollmus (Gitarre, Mandoline), Volker Schuh (Bass) und Bernd Öhlenschläger (Schlagzeug) drei Dinge bewahrt: Ihren
Spielwitz, ihre bedingungslose Hingabe an
die Kunst und ihre Einsatzbereitschaft. Zu
ihrem Jubiläumsabend bringen die ‚on the
road‘ gereiften Herren einen Wegbegleiter
früher Tage mit. Wenzel, der Ost-Berliner
Wenzel
Liedpoet, wurde nicht nur vom Zehntscheuer-Publikum ins Herz geschlossen. Auch
Hiss zählen ihn zu ihren deutschen LiederLieblingen. So hören wir an diesem Abend
einen Querschnitt des HiSS-Schaffens der
vergangenen Jahrzehnte, vertraute Klänge
aus der Ferne und exotische Rhythmen von
Daheim. Ein Konzertabend im Spannungsfeld zwischen Polka und Rock‘n‘Roll, TaigaTwist und Texas-Tango, zwischen Schmutz
und Schmalz. Lasst euch die seltene
Begegnung dieser Giganten der Liedkunst
nicht entgehen!
www.hiss.net, www.wenzel-im-netz.de
Frühlingsfest der Folkmusik
25
Freitag, 24. April 2015, 20.00 Uhr
C.Heiland
„Ich bin in der Brigitte“
VVK & AK: € 14,-/erm. & SZ-Abokarte 12,- (ZS-Mitglieder 10,-)
Er war der heimliche Star der Deutschen
Kabarettmeisterschaft 2013/14, seine
Stimme kommt von einem anderen Planeten: deutsche Texte, tiefgründig wie die
Weltmeere und gleichzeitig platt wie eine
Flunder, changieren zwischen Herzschmerz
und Ballermann. Dabei sind sie niemals bodenständig und überschreiten oft die Grenze
zur Geschmacklosigkeit.
Nach „Scheiße, ist das schön“ folgt nun
also „Ich bin in der Brigitte“. C. Heiland
hat mal wieder Pech: da ist er zum ersten
Mal verliebt, und schon wird seine Freundin
Der Omnichord-Komiker
26
von einem Meteoriten erschlagen. Und nicht
nur das: die Katastrophe hat die Zeitrechnung durcheinander gewirbelt. Versinkt C.
Heiland jetzt in einem Strudel aus Selbstmitleid, billigen Frauen und teurem Gin
oder kann er Brigitte und das fehlende Jahr
noch retten? Mit Hilfe seines Markenzeichens, dem japanischen Kultinstrument
„Omnichord“, einer TV-Fernbedienung und
der Energie des Publikums singt C. Heiland
bezaubernde Lieder und kalauert sich durch
das größte Abenteuer seines Lebens.
www.c-heiland.de
Samstag, 25. April 2015, 20.00 Uhr
We Banjo 3
mit Unterstützung durch
VVK & AK: € 18,-/erm. 16,- (ZS-Mitglieder 14,-)
Diese Band brennt! Als Trendsetter waren
We Banjo 3 schon immer mutig. Zuerst
zu dritt, zelebrierten sie kompromisslos
den puren Banjo-Exzess. Um aber doch
mit weniger spezialisiertem Publikum in
Kontakt zu kommen, erweiterten sie die
Besetzung um Gitarre, Mandoline und
Geige. Das war der Einstieg in den Erfolg,
der sie in kürzester Zeit zu Lieblingen auf
Festivals und Konzerten in der ganzen Welt
werden ließ.
Ihr mitreißender, frischer Mix aus Irish Folk
und Elementen von Oldtime und Bluegrass
sowie einer Portion Akustik-Pop, präsentieren sie in einer unwiderstehlich tanzbaren
Bühnenshow.
Niemand hat bisher einen endgültigen
Namen für diesen unkonventionellen
Crossover-Stil gefunden, den manche
schon als „Celtgrass“ bezeichneten. Die
Band spielt ihre erste Deutschlandtour, wir
freuen uns sehr auf: Enda Scahill (Banjo),
Fergill Scahill (Geige), Martin Howley
(Gitarre) und David Howley (Banjo,
Mandoline).
www.webanjo3.com
Irische Powerjungs
27
Donnerstag, 30. April 2015, 20.00 Uhr
Banda Senderos
VVK & AK: € 16,-/erm. & SZ-Abokarte 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)
Banda Senderos sind die Newcomer der
Global Pop-Szene. Nur wenige beherrschen
die Mischung aus Cumbia und Reggae so
frisch wie diese Vagabunden. Ihre Mission:
„Party für die Welt!“ 2012 von drei jungen
Jazzern aus dem Ruhrpott zunächst als
Bossa-Pop-Projekt gegründet, vereinte
Banda Senderos rasch weitere Mitglieder
mit unterschiedlichsten musikalischen
Hintergründen zur aktuellen Formation:
Sebastián „Seba“ Campos (aus Santiago
de Chile) und Dan „Brown“ Matweta (aus
Kinshasa/ Kongo) als internationale Sänger
und Entertainer, Julian Kühn (Drums),
Latino-Reggae
28
David „Örkel“ Fiege (Gitarre) und Pascal
Wenske (Bass) als groovende Rhythmusgruppe, Jacek „Wujek“ Brzozowski
(Katowice/Polen) an Keyboard und Samplern sowie die Bläsersektion mit Dominik
Ohlmann (Trompete), Johannes Hartogh
(Saxophon) und Jens Kolpatzik (Posaune).
Auch musikalisch entwickelt sich die nunmehr neunköpfige Band weiter, fusioniert
südamerikanische Rhythmen mit Reggae
und Pop und integriert elektronische Beats
und Samples. Das Ergebnis ist vor allem:
tanzbar!
www.bandasenderos.com
Samstag, 2. Mai 2015, 20.00 Uhr
Reiner Stach
„Kafkas frühe Jahre“
im Rahmen vom
Bodenseefestival
VVK & AK: € 10,-/erm & SZ-Abokarte 8,- (ZS-Mitglieder 6,-)
Dem Literaturwissenschaftler Reiner
Stach ist etwas Außerordentliches
gelungen. Seine dreiteilige Kafka-Biografie,
deren Abschlussband im vergangenen
Herbst erschien, erklärt den legendenverstellten Giganten der Literaturgeschichte
ganz menschlich und mitten im Leben stehend. Stach versteht es dem Thema völlig
neue Perspektiven abzugewinnen.Nach den
fulminant gewürdigten ersten zwei Bänden
schloss er sein großes Werk nun mit
Kindheit und Jugend, Studium und ersten
Berufsjahren des Jahrhundertautors ab.
Mit einer Vortragslesung im Rahmen des
Bodenseefestivals stellt er den Band „Die
frühen Jahre“ vor und gibt Einblicke in die
gesamte Edition. Die Entfaltung von Kafkas
Sprachtalent, seine Bildungserlebnisse, die
Reifung seiner Sexualität und die Auseinandersetzung mit neuen Technologien und
Medien sind entscheidende Wegmarken der
hier behandelten Jahre 1883 bis 1911.
Stachs Kafka-Biographie genießt schon
jetzt den Ruf eines internationalen
Standardwerks, das die Möglichkeiten der
literarischen Biographie neu ausgelotet hat.
www.reinerstach.de
Abschluss der Biografie
!
Gründlich schwäbisch
Regionale & saisonale Küche
Kuppelnaustr. 18 · 88212 Ravensburg
Telefon 0751 35 92 829
www.kuppelnauwirtschaft.de
29
Samstag, 9. Mai 2015, 11.00 Uhr / 20.00 Uhr
Jazztime
in town
VVK & AK: € 18,-/erm. 15,- (Festivalbutton, nur abends)
im Rahmen von
11.00 Uhr (Eintritt frei!)
„Jazzpoint Big Band Wangen“
Seit ihrer Gründung vor über 30 Jahren wird
die Jazz Point Big-Band Wangen von
Klaus Roggors geleitet. Qualität, Engagement, Spielfreude und gute Laune sind ihr
Markenzeichen. Ob Blues, Jazzstandards
oder Funk, ob Swingtunes, Modern Jazz
30
oder Latinmusic – alles findet sich im
Repertoire. Duke Ellington, Count Basie,
Woody Herrmann, Joe Zawinul und Glenn
Miller sind nur einige berühmte Namen,
deren Stücke die Band spielt.
20.00 Uhr (Einlass nur mit Festivalbutton)
„Dr. Mablues & the
Detail Horns“
Sie rockten bereits mehrfach das legendäre Montreux Jazz Festival, waren beim
Bridgeport Rhythm ‘n‘ Blues-Festival in
den USA mit von der Partie und teilten die
Bühne unter anderem mit Blood, Sweat
& Tears, Wilson Pickett, Los Lobos, Isaac
Hayes und Arturo Sandoval: Seit mehr als
25 Jahren zelebrieren Dr. Mablues & the
Detail Horns in unveränderter Besetzung
und mit grenzenloser Bandpower einen
einzigartigen Mix aus bläserbetontem
Rhythm ‘n‘ Blues, Rock und Soul. Mit
einer unverwechselbaren Bühnenshow und
unwiderstehlicher Verbal-Akrobatik sorgen
die neun Musiker auch zwischen den
im Rahmen von
Songs für bestes Entertainment . Wo auch
immer sie auftreten: Die Bluesdoktoren
haben die ultimative Medizin für Ohren und
Lachmuskeln dabei und verteilen sie mit
höchster Spielfreude.
Besetzung: Gaz (Gesang, Gitarre),
Martin Hofpower (Gitarre), Thomas L.
Mathessohn (Bass, Gesang), Thommy
K. (Schlagzeug), Michael S. Forstner
(Bariton-/Tenor-Saxophon), Henry
Heinrich (Trompete, Gesang), J.R. Bloody
Lips (Posaune, Gesang), Boris „Bobo“
Hartmann (Tenor-Saxophon), Steff Illing
(Piano, Orgel, Gesang)
www.jazztime-ravensburg.de
Jazz von früh bis spät
31
Mittwoch, 13. Mai 2015, 19.00 Uhr!!!
Rich Hopkins & the Luminarios/
Patricia Vonne & Band
VVK & AK: € 18,-/erm. & SZ-Abokarte 16,- (ZS-Mitglieder 14,-)
Rich Hopkins
Rich Hopkins und seine Luminarios stehen für bedingungslosen Gitarrenrock mit
höchster urwüchsiger Power. Seine Frau
Lisa Novak (Gitarre, Perkussion)sorgt
für manch melodiösen Aspekt. Sie spielt
neben den Rhythmusleuten Ken Andree
(Bass) und Bruce Halper (Drums) und
trägt mit ihrer dunklen Stimme kräftig zu
den Backing Vocals bei. Von den singenden
und kontrolliert lärmenden Gitarren über
den starken Hopkins-Gesang bis zum brodelnden Druck der Band: dies ist nicht weniger als die Quintessenz des Desert Rock!
US-Wüstenrock
32
Patricia Vonne
Patricia Vonne & Band bringen uns einen
TexMex-Mix aus Country-Rock, der mit
Corridas und Rancheras kombiniert wird.
Eine Mischung, die durch temperamentvolle Bühnenpräsenz zu einer aufregenden
Einheit verschmolzen wird. Wenn es der
Song hergibt, greift Vonn auch noch zu den
Castagnetten. Unterstützt wird die Powerfrau aus San Antonio/Texas von Robert LaRoche (Gitarre) sowie Jan Pohl (Schlagzeug) und Harmen de Bresser (Bass).
www.bluerose-records.com
www.patriciavonne.com
Freitag, 15. Mai 2014, 20.00 Uhr
Akkordeonale
VVK & AK: € 22,-/erm. & SZ-Abokarte 20,- (ZS-Mitglieder 18,-)
Das Image des als uncool geltenden Akkordeons wurde in den letzten Jahren kräftig
aufpoliert. Nicht nur in der Volksmusik
oder im Folk, auch in Rock, Pop, Klassik
und Jazz ist es mittlerweile zu Hause. Die
Akkordeonale wirft ausgiebige Schlaglichter auf die musikalische Entfaltung
eines Weltbürgers unter den Instrumenten.
Zum siebten Mal hat Festivalleiter Servais
Haanen ein Ensemble von Musikern aus
verschiedensten Ländern zusammengestellt: von avantgardistischen Akkordeonklängen aus dem Kaukasus (David Yengibarian) über Virtuosität mit Charme auf
irischer Concertina (Niamh Ní Charra),
feinsinnigen Akkordeon-Grooves aus den
finnischen Wäldern (Teija Niku), einem
aus der Art geschlagenen deutschen Bajan
(Thilo Plaesser) geht es zu niederländischer Klangästhetik auf Ziehharmonika
(Servais Haanen), das alles begleitet mit
Posaune, Geige (Sigrún Jónsdottir) und
Drehleier (Elke Rogge). Kennzeichnend für
die Akkordeonale ist nicht das Vorführen
einzelner Stile, sondern die Begegnung der
Musiker in einem lebendigen Wechsel aus
Solos und Ensemblestücken.
www.akkordeonale.de
Von wegen angestaubt!
33
Samstag, 16. Mai 2015, 20.00 Uhr
Rebecca Watta & Band
in Kooperation mit
Vorprogr. Marlon Knitz & Band
VVK & AK: €10,-/erm. & SZ-Abokarte 8,- (ZS-Mitglieder 6,-)
Rebecca Watta
Die Kooperation zwischen Zehntscheuer
und Popbüro Ravensburg geht nun bereits
in das vierte Jahr, den Auftakt machen
2015 Rebecca Watta und Marlon Knitz,
jeweils mit Band.
Rebecca Wattas (Winterthur/ Schweiz)
Musik ist vom Himmel gefallen. Ihre Lieder klingen wie Lieder der Zukunft, mit
deutschen Texten, die das Leben wärmen.
Gesungen von einer Stimme, die man nicht
mehr vergisst. Und ihre Band fasst dieses
Juwel in einen überraschenden, erstaunlichen Klang. Marcus Watta, Marc Eber-
Lieder der Zukunft
34
Marlon Knitz & Band
mann und Matthias Meusel an Gitarre,
Bass und Schlagzeug schaffen es, in dieser
Besetzung Ungehörtes zu spielen.
Im Vorprogramm wird der Ravensburger
Marlon Knitz mit Band zu hören sein. Marlon hat im vergangenen Jahr an der Musikwoche in Ravensburg teilgenommen und
bei seinem Auftritt in der Oberschwabenhalle das Publikum überzeugt. Seine Musik
entführt einen an textliche und melodische
Wohlfühlorte.
www.rebeccawatta.de
Donnerstag, 21. Mai 2015, 20.00 Uhr
präsentiert von
VVK & AK: € 10,-/SZ-Abokarte 9,-/erm.&
ZS-Mitglieder 7,- (Schüler/Studenten 5,-)
und Bodenseefestival
Bild: © Wilfried Hösl
Luminos Quintett
»Klassik Surprise« heißt das neue Format,
das das Kulturamt mit der Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters
in der Zehntscheuer etablieren möchte.
Die jungen Mitglieder der Akademie wirken
mit bei Proben, Opern- und Ballettvorstellungen sowie Konzerten des Bayerischen
Staatsorchesters. Darüber hinaus üben sie
mehrmals im Jahr Kammermusikprogramme ein, die in der Allerheiligen-Hofkirche
der Münchner Residenz präsentieren
werden. Damit es nicht bei diesem einen
Konzertabend bleibt, laden wir die jungen
Musiker nun nach Ravensburg ein. Im Rahmen des Bodenseefestivals 2015 mit dem
Motto „Böhmen am See“ wird das Luminos
Quintett gastieren. Das Holzbläserensemble bringt Werke von W.A. Mozart, Joseph
Bohuslav Förster und Henri Fredien Tomasi
mit. Das Konzert wird moderiert.
Besetzung: Magdalena Bogner (Flöte),
Zura Gvantseladze (Oboe), Ann-Kathrin
Zacharias (Klarinette), Nina Ashton
(Fagott), Gabriel Stiehler (Horn)
www.bodenseefestival.de
„Klassik Surprise“
35
Freitag, 22. Mai 2015, 20.00 Uhr
Doyle Lawson & Quicksilver
VVK & AK: € 18,-/erm. & SZ-Abokarte 16,- (ZS-Mitglieder 14,-)
Seit über fünfzig (!) Jahren schreibt Mandolinenvirtuose Doyle Lawson Bluegrass-Geschichte. Er gehört zu jener zweiten Generation, deren Vertreter sich direkt inspiriert
von den großen Gründer-Bands der 1950er
Jahre aufmachten, den Sound weiterzuentwickeln. Viele seiner „Quicksilver“-Musiker
wurden später selbst einflussreiche Bandleader und Stilisten. Typisch für Lawsons
Band ist extrem virtuoser Bluegrass-Satzgesang, der durch Anleihen beim schwarzen
Gospel zu einem einzigartigen Vokalstil
erweitert wird. Aber auch instrumental
führt der über Siebzigjährige seine Band in
Bluegrass-Ikone
36
höchste Sphären. In der klassischen Besetzung mit Flach-Mandoline, 5string Banjo,
Geige, Flat-Picking Gitarre, Akustikbass
und Resonatorgitarre ist eine brillante wie
gefühlvolle Performance zu erleben. Nicht
umsonst hat Doyle in der Szene Kultstatus
wie kaum ein anderer.
Besetzung: Doyle Lawson (Mandoline,
Gesang), Josh Swift (Resonator Gitarre,
Gesang), Joe Dean (Banjo, Gesang), Dustin Pyrtle (Gitarre, Gesang), Eli Johnston
(Bass, Gesang), Stephen Burwell (Geige,
Gesang)
www.doylelawson.com
Donnerstag, 25. Juni 2015, 19.00 Uhr!!!
„Lautstark”
VVK & AK: € 5,-/erm. 3,- (ZS-Mitglieder 5,-)
Schülerinnen und Schüler der Musikschulen
lautstark – Michaela Popp
Klaviermusikschule - Jan Siegsmund
und
Schule für E-Bass - Stefan Hug
präsentieren ein breitgefächertes Repertoire
an Pop-, Soul-, Jazz- und Blues-Nummern.
Unterstützt und begleitet werden sie dabei
von Musikern der Ravensburger Bands
„Lunatics“ und „Bombers“ an Schlagzeug,
r über
Vorverkauf nu stark!
laut
Musikschule
Percussion, Bass, E-Gitarre, Akustikgitarre,
Keyboard & Piano.
Zusätzliche Abwechslung ins Programm
bringt das lautstark Pop-Chorprojekt und
die Sängerinnen und Sänger vom Mundwerk
mit Stücken von Robbie Williams, John Lennon und Adele. www.lautstark-rv.de
Schülerkonzert
37
Programmvorschau
Von Juli bis Mitte September machen wir Sommerpause.
Für den Herbst 2015 wurden u.a. bereits gebucht:
19. September 2015 Äl Jawala
26. September 2015 „Ravensburg slammt!“
3. Oktober 2015 9. Oktober 2015 10. Oktober 2015 16. Oktober 2015 17. Oktober 2015 23. Oktober 2015 24. Oktober 2015 29. Oktober 2015 30. Oktober 2015 31. Oktober 2015 38
Kashew & Band
Deutsche Kabarettmeisterschaft 2015/16
„LOS!“- Kulturstart mit „Poems on the rocks“
Hattler
Paul Millns & Band
Planeausters
Alfred Mittermaier - „Extrawurst ist aus“
American Cajun, Blues & Zydecofestival (u.a. Magnolia Sisters)
Pago Balke – „Unglaublich“
Neo Rodeo
Werden Sie Mitglied im Zehntscheuer Ravensburg e.V.
Hiermit beantrage ich die Vereinsmitgliedschaft im Zehntscheuer Ravensburg e.V.
Vorname, Name
Straße
PLZ, Ort
Geburtsdatum
E-Mail
E-Mail-Newsletter-Zusendung (bitte ankreuzen)
Die Höhe des Jahresbeitrags beträgt (bitte ankreuzen)
Juristische Personen 60,-Euro
Einzelmitglied 40,-Euro
Fördermitglieder ab 60,-Euro. Paare
60,-Euro
Geringverdiener (Schüler, Studenten,…) 25,-Euro Betrag bitte eintragen:……..
Einzugsermächtigung
Ich/Wir ermächtige(n) den „Zehntscheuer Ravensburg e.V.“ widerruflich den oben
gekennzeichneten Mitgliedsbeitrag von meinem/unserem Konto per Lastschriftverfahren
einzuziehen:
Kontoinhaber
Kreditinstitut
IBAN
BIC
Ort, Datum
Unterschrift
Alle hier eingetragenen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Zehntscheuer Ravensburg e.V., Grüner-Turm-Str. 30, 88212 Ravensburg, Telefon 0751/21915,
E-Mail: info@zehntscheuer-rv.de, www.zehntscheuer-ravensburg.de
Formular bitte bei den Veranstaltungen an der Kasse abgeben, einsenden oder in
den Briefkasten an der Gebäuderückseite (beim Tor) einwerfen.
39
www.liveinravensburg.de
www.liveinravensburg.de
Tickets 0751
0751 82
82 -- 888
888
Tickets
ticketshop@ravensburg.de
ticketshop@ravensburg.de
/Oberschwabenhallen
/Oberschwabenhallen
In Concert
06.11.2014
28.02.2015| |20
20Uhr
Uhr
SWR1
POP &- So
POESIE
TOM BECK
wie es ist
LiveClassic
Room for
Rock
Light2015
Tour
14.03.2015| |20.30
20 Uhr
18.11.2014
Uhr
HELTER
SKELTER
RYAN
KEEN
Lisa Fitz, Sissi Perlinger
und Patrizia Moresco
18.04.2015 || 16
20 Uhr
Uhr
18.12.2014
WEIBERPOWER
RITTER
ROST feiertPUR
Weihnachten
Live 2015
11.11.2014
07.03.2014 || 20
20 Uhr
Uhr
SHOWTIME
- Die Liveshow
JAZZKANTINE
HELMUT
SCHLEICH
- Ehrlich
MAXI
SCHAFROTH
& MARKUS
SCHALK
Ein Pole packt
ein/aus.
29.05.2015 | 20 Uhr
11.04.2014 | 20 Uhr
MAREK
Europa
WE
AREFIS
THE- Baustelle
CHAMPIONS
14.11.2014 | 20
08.03.2015
18 Uhr
MARKUS
KREBS
WISE
GUYS
Christmas
with Friends
Pelzig
stellt sich
17.03.2015 | 20 Uhr
22.11.2014
RIVERDANCE
ERWIN
PELZIG- Das Original
11.04.2014
03.12.2014| |20
20Uhr
Uhr
WE
ARE
THE CHAMPIONS
NILS
LANDGREN
Jazzmer! Klezmer
meets Jazz
Wunderheiler
21.04.2015 || 20
20 Uhr
Uhr
13.01.2015
DORO
2015
THE
GIORA- Tour
FEIDMAN
JAZZ-EXPERIENCE
Faszination
Allgäu
24.04.2015| |20
20Uhr
Uhr
24.01.2015
Hocker
Achterbahn
Rocker
Albumtour
Alles brennt
25.04.2015 || 20
20 Uhr
Uhr
17.03.2015
JOHANNES OERDING
RIVERDANCE
- Das Original
24.04.2015
22.01.2015 || 20
20 Uhr
Uhr
DIETER
- Nuhr ein Traum
ECKARTNUHR
VON HIRSCHHAUSEN
I‘m Lucky,
I‘m Luke!
15.05.2015
01.04.2015 || 20
20 Uhr
Uhr
GÖTZ
- Broadway
LUKE ALSMANN
MOCKRIDGE
Ein Pole packt
ein/aus.
12.06.2015 | 20 Uhr
29.05.2015 | 20 Uhr
KLÜPFEL
- myEuropa
Klufti
MAREK
FIS&-KOBR
Baustelle
21.06.2015 | 20 Uhr
12.06.2015 | 20 Uhr
THE
HOOTERS
- „35“
Tour
KLÜPFEL
& KOBR
- my
Klufti
Änderungen vorbehalten.
Änderungen vorbehalten.
Autor
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
15
Dateigröße
3 288 KB
Tags
1/--Seiten
melden