close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die letzten 7 Tage im Überblick

EinbettenHerunterladen
Die letzten 7 Tage im Überblick
26.01.2015 08:14
+++ Umgeblättert +++
Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Fotos von Heinrich Zille
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
Heute nix.
Frankfurter Allgemeine Zeitung
[Neue Wirtschaftsbücher]
Peter Spiller u.a. Procurement 20/20 (Wiley & Sons)
John F. Wasik Börsenerfolg mit des Keynes-Methode (Börsenbuch)
Die Welt
Julie Döker wollte in Indien ein neues Leben anfangen. Was davon blieb, ist ein Buch: Judith goes th
Bollywood (btb)
Süddeutsche Zeitung
Nachruf auf Hans Stilett.
Er hat nicht nur gezeichnet, sondern auch fotografiert: Heinrich Zille Das alte Berlin (Schirmer/Mosel)
Satirische Abrechnung mit dem Literaturbetrieb: Howard Jacobsohn Im Zoo (DVA).
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 1 von 39
buchmarkt-online
26.01.2015 12:36
Marketing
Neue Kunden für BIC media Leseproben-Widget
Die VVA freut sich über neue Kunden für ihr BIC media Leseproben-Widget: Auch (dtv) und Gräfe
und Unzer haben sich jetzt auch dazu entschieden, ihr Online-Marketing in Zukunft mit Hilfe des
von BIC media entwickelten Leseproben-Widgets auszubauen, nachdem bereits zur Frankfurter
Buchmesse 2014 Ullstein und Beltz sich für das arvato Leseproben-Tool entschieden hatten
"Das Tool schafft für die Verlage die Verbindung zwischen dem eigenen Webauftritt, den sozialen
Netzwerken und den Internetseiten ihrer Online-Handelspartner“, freut sich Mike Röttgen von der
VVA. BIC media ist mit jährlich mehr als 40 Mio. Leseprobenabrufen von über 2.500
unterschiedlichen Websites das meistgenutzte Leseprobentool im deutschsprachigen Raum, wie er
sagt.
Bereits auf der Frankfurter Buchmesse 2009 stellte arvato die E-Book-Plattform BIC media der
Branche vor. Nach dem Start 2007 mit den Leseproben-Widgets kam eine umfassende
E-Delivery-Lösung hinzu, die es den Verlagen erlaubt, ihre E-Books und Hörbücher schnell und
unkompliziert an den Handel und Endkunden auszuliefern. Viele Verlage nutzen BIC media seit dem
Start im Jahr 2009. Im Jahr 2013 wurde auch das BIC media Leseproben Widget komplett neu
entwickelt, wodurch es auf allen gängigen mobilen Geräten nutzbar und in der Lage ist, auch
EPUB-Leseproben anzuzeigen.
26.01.2015 11:26
Zwischenbuchhandel
Neue Verlage bei LKG
Zu den Neuzugängen beim LKG zählen der Stuttgarter Matthaes Verlag und der Deutsche Fachverlag
. Beide Verlage gehören der Frankfurter dfv Mediengruppe an. Der Matthaes Verlag ist bereits seit
Sommer 2014 Mitglied der ebenfalls bei LKG ausgelieferten artfolio-Vertriebskooperation. Im
Deutschen Fachverlag erscheinen ausschließlich Fachtitel aus den Themenbereichen Marketing und
Werbung, Wirtschaft und Handel, Textilwirtschaft und -technik sowie Fleischwirtschaft.
Im Oktober 2014 hatte die bei LKG ausgelieferte Braun Publishing AG die beiden Schweizer
Traditionsverlage niggli und Benteli übernommen, die deshalb ab 2015 auch vom LKG in Espenhain
ausgeliefert werden. Der niggli Verlag widmet sich vorrangig den Themenfeldern Architektur,
Design und Typografie. Der Benteli Verlag hat sich unter anderem mit aufwändig ausgearbeiteten
und stimmungsvoll aufbereiteten Publikationen in den Bereichen Kunst, Kunstgeschichte, Kultur
und Fotografie einen bedeutenden Namen gemacht.
Auch der Münchner Sieveking Verlagwird seit Januar 2015 von LKG ausgeliefert. Der noch junge
Verlag – Gründungsjahr war 2013 – publiziert Kunst- und Fotografie-Bildbände. Bereits zwei Titel
des Verlagsprogramms wurden für den Deutschen Fotobuchpreis nominiert.
26.01.2015 11:06
Personalia
Silvia Sesé dockt bei Anagrama an
Silvia Sesé (geb. 1965 - Foto), zur Zeit noch Cheflektorin bei dem zur Grupo Planeta gehörenden
Verlag Destino, wird im April in der gleichen Funktion beim traditionellen Verlag Anagrama
andocken, zunächst noch neben Jorge Herralde, dem Verlagsgründer, aber um dann demnächst von
diesem die Verlagsleitung ganz zu übernehmen.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 2 von 39
buchmarkt-online
Damit scheint die Strategie aufzugehen, einem Verlag wie Anagrama Selbständigkeit in Inhalt und
Qualität zu garantieren. In den vergangenen Jahren waren bis dato unabhängige Verlagshäuser wie
Editorial Lumen, Paidós Editorial und vor kurzem noch Tusquets Editores von den großen Gruppen
aufgekauft worden und verloren dann oft in kürzester Zeit – trotz vorheriger Beteuerungen des
Gegenteils - ihre Eigenständigkeit.
Anagrama ist zwar nicht mehr selbstständig, denn Jorge Herralde (80) hat seine Anteile Stück für Stück
an Grupo Feltrinelli veräußert, er ist aber nach wie vor als Verleger tätig und für die großen
Entscheidungen verantwortlich. Die letzte Tranche des Verkaufs wird im Januar 2017 abgewickelt: “Dann
wird Silvia bereits ganz alleine fliegen können”, sagt Herralde scherzhaft.
Sesé war seit 2007 Lektorin bei Destino, und war da u.a. verantwortlich für die Veröffentlichung der
Larsson-Trilogie, an der sich niemand in Spanien die Finger verbrennen wollte, die aber dann millionfach
verkauft wurde und den großen Run auf die skandinavische Kriminalliteratur losgetreten hat.
Ebenso hat sie den überwältigenden Erfolg der Baztán-Trilogie der baskischen Autorin Dolores Redondo
mitbegründet, einer regionalen Krimiserie, die in Navarra spielt und die sich in mittlerweile auch
Hunderttausende von Exemplaren verkauft hat. (Der zweite Band der Trilogie erscheint übrigens Mitte
Februar auch auf Deutsch - bei Bastei Lübbe unter dem Titel Die vergessenen Kinder.)
Guenter G. Rodewald
26.01.2015 10:55
Personalia
Andrea Fischer macht Marketing für Random House Audio
Bereits seit November vergangenen Jahres ist Andrea Fischer für Marketing, Werbung und Social
Media der Verlage Random House Audio und cbj audio zuständig.
Die Buchwissenschaftlerin war zuletzt als freie Werbetexterin für diverse Projekte tätig, darunter
für das Literaturfest München. Davor arbeitete sie in der Verlagsgruppe Droemer Knaur zunächst als
Marketingassistentin und später als Werbeleiterin.
26.01.2015 10:32
Veranstaltungen
Buchpremiere des abschließenden Bandes der "Geschichte des Westens" in München
Zwölf Jahre Arbeit, 4.600 Seiten, vier Bände. Verleger Wolfgang Beck (Foto) ließ es sich nicht
nehmen, gestern Abend im bis auf den letzten Platz besetzten großen Saal des Münchner
Literaturhauses den druckfrischen, abschließenden Band der Geschichte des Westens von Heinrich
August Winkler persönlich vorzustellen: »Das Geringste, was vom Verleger dieses imposanten
historiographischen Werkes, im Übrigen international ohnegleichen, zu erwarten ist: dem Autor
coram publico von Herzen zu gratulieren.«
Beck betonte, dass es der Autor selbst gewesen sei, der wie auch für seine zweibändige deutsche
Geschichte Der lange Weg nach Westen (erschienen 2000) den fast ein wenig aus dem Gebrauch
gekommenen Begriff Westen bewusst wieder für den Titel gewählt hat. Es gehe um nichts
Geringeres als eine »historisch-politische Ortsbestimmung der Gegenwart«, was Heinrich August
Winkler dann in seiner Einführung als die »praktische Absicht der Geschichtswissenschaft«
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 3 von 39
buchmarkt-online
bezeichnete. Westen, das ist »die subversive Kraft der Ideen« der amerikanischen Unabhängigkeit
1776 und der Französischen Revolution 1789 über die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
durch die UN-Vollversammlung 1948 bis zur OSZE-Schlussakte 1975. Es ist ein unvollendetes
Projekt, dessen »Menschenfreundlichkeit« für viele Vordenker der nicht-westlichen Welt attraktiv
sei (und von anderen bekämpft wird). Auch wenn die Bedrohungen bekannt sind und sich in
Gewaltausbrüchen manifestieren, keinesfalls dürfe Westen als »imperiales Projekt« auftreten.
Umso wichtiger sei es, die Hoffnung machenden Ereignisse auch zu benennen (denn alle großen
Bewegungen starten durch Minderheiten): z.B. die Charta 2008, mit der 5.000 chinesische Intellektuelle
und Künstler Rechtsstaatlichkeit für ihr Land fordern; die politische Entwicklung in Tunesien und
Indonesien; aber auch die Demonstrations-Bewegung 2012 in Russland – die durch die Krim- und
Ukraine-Krise einen herben Rückschlag erlitten hat.
Dazu war natürlich Wolfgang Ischinger gefragt, der im Umgang mit Russland sowohl für politische
Klarheit (Sanktionen) als auch für strategische Gelassenheit (Verhandlungen, Angebote) plädierte.
Präsident Putin habe sich mit seinem in der Nachkriegsgeschichte einmaligen Angriff auf die territoriale
Integrität eines souveränen Staates in eine Situation manövriert, aus der er im Moment nicht ohne
Gesichtsverlust wieder herauskäme – und den wolle und könne er sich nicht leisten.
Da Winkler zu den nicht zahlreichen deutschen Geschichtswissenschaftlern gehört, die sich an aktuellen
politischen Debatten beteiligen, war Wolfgang Ischinger ein guter Gesprächspartner – als ehemaliger
Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Botschafter in Washington und London und derzeit, von Davos
kommend, mit der Vorbereitung der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz beschäftigt. Er erntete
denn auch für seine Erklärung eine Mischung aus Schmunzeln und Kopfschütteln, als er das Münchner
Publikum um Nachsicht dafür bat, dass diese Konferenz jedesmal die Innenstadt durch
Sicherheitsmaßnahmen und unvermeidliche Gegendemonstrationen lahmlegt: Die von weither
angereisten Teilnehmer wollen nicht auf einer abgeschirmten grünen Wiese tagen, sondern am Rande
auch das kulinarische, kulturelle und Shopping-Leben der Stadt genießen.
Zu genießen war im Literaturhaus der geschliffene Vortrag von Heinrich August Winkler sowie die aus
Erfahrung vom Umgang mit den Mächtigen und den Krisenherden der Welt geprägten Ergänzungen von
Wolfgang Ischinger unter der sachkundigen und klugen Moderation von Sylke Tempel (Chefredakteurin
Internationale Politik und selbst Historikerin. Nach zwei Stunden hochkonzentriertem Podiumsgespräch
hätte das hellwache Publikum sicher noch mehr Fragen gehabt. Man konnte jedoch mit der erfreulichen
Erkenntnis durch den Münchner Konferenz-Schilderwald nach Hause gehen, dass Politiker nicht
geschichtsvergessen sein müssen und Historiker die Dinge konkret beschreiben.
Es war Winkler, der dazu aufrief, bei der Ukraine-Krise nicht nur „wertneutral von Konfliktparteien zu
sprechen“, sondern klar zu benennen, dass Russland auf ukrainischem Territorium Krieg führt bzw.
führen lässt und nicht umgekehrt. Und es war Ischinger, der daran erinnerte, dass man hierzulande noch
vor 50 Jahre heiße Debatten darüber geführt habe, ob sich strenggläubiger Katholizismus jemals mit
Demokratie vereinbaren ließe.
Ulrich Störiko-Blume
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 4 von 39
buchmarkt-online
26.01.2015 10:52
Buchmessen
Vierte Verlegerreise nach Amsterdam
Der Buchmesseschwerpunkt Niederlande-Flandern 2016 wirft seine Schatten voraus: Der
niederländische Letterenfonds legt sich mächtig ins Zeug, um niederländische (und flämische)
Literatur verstärkt nach Deutschland zu bringen – nicht allein, weil man 2016 Ehrengast ist,
sondern: weil großartige Autoren zu entdecken sind.
Vergangene Woche fand deshalb die schon vierte Publishers Tour in Amsterdam statt: Zehn
deutsche Verleger, unter ihnen Thomas Tebbe von Piper, Patrick Sielemann von Kein & Aber und
Michael Zöllner vonKlett-Cotta trafen Autoren, Verleger, Lektoren, um sich einen Eindruck zu
verschaffen, welche literarischen Schätze in unserem Nachbarland zu heben sind. „Die Bücher
sollen die wichtigste Visitenkarte bei Niederländischen und Flämischen Gastandauftritt auf der
Frankfurter Buchmesse sein“, so faßte das Boekblad (die Zeitschrift des niederländischen
Verlegerverbands) das Anliegen dieser Reisen zusammen.
Im Februar schon wird es die nächste und letzte Publishers Tour geben – sie will speziell
niederländische und flämische Non-Fiction in den Mittelpunkt rücken.
Weitere Fotos von der Reise u.a. auf der Facebook-Seite des
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.773595639381958.1073741874.147236652017863&
type=1.
26.01.2015 10:11
Börsenverein
Peergroups statt Kommissionen: AKEP stellt sich neu auf
Der Arbeitskreis Elektronisches Publizieren im Börsenverein hat eine neue Organisationsstruktur. Die
beiden Sprecher Beate Muschler (Gräfe & Unzer) und Jürgen Harth (Hanser) werden nun durch fünf
Peergroups unterstützt. Diese Gruppen ersetzen die bisherige Kommissionsstruktur.
Die AKEP-Sprecher haben fünf Digitalspezialisten aus Verlagen als Leiter der Peergroups bestimmt,
die wiederum Vertreter aus den Digitalabteilungen aller bedeutenden Verlagshäuser in ihre
Peergroup berufen haben. Die Gruppen und ihre Leiter im Überblick:
•
•
•
•
•
„eBooks“ (Leitung: Oliver Pux, Bastei Entertainment),
„Herstellung“ (Leitung: Ursula Raithelhuber, DAV)
„Apps“ (Leitung: Dorothea Weithoener, United Soft Media Verlag)
„Digitale Kommunikation und Marketing“ (Leitung: Steffen Meier, readbox publishing)
„Bibliotheken“ (Leitung: Johann Meiner, Felix Meiner Verlag)
Die Aufgaben der Peergroups sind umfassend: Sie identifizieren neue Themenfelder im digitalen
Publizieren, sorgen für den Austausch und die Weiterentwicklung innerhalb der Branche und richten
gemeinsam die AKEP-Jahrestagung aus.
Das Thema der #akep15 bei den Buchtagen Berlin lautet „Content im Internet der Dinge“. Die
Buchtage Berlin finden in diesem Jahr vom 17. bis zum 19. Juni statt.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 5 von 39
buchmarkt-online
26.01.2015 08:23
Top-Personalia
Jonathan Beck übernimmt am 1. Februar Verlagsbereich Literatur, Sachbuch, Wissenschaft von seinem
Vater
Lange angekündigt, nun ist es soweit: Jonathan Beck (37 - Foto) wird zum 1. Februar des Jahres
die C.H. Beck-Geschäftsführung des Verlagsbereichs Literatur, Sachbuch, Wissenschaft von seinem
Vater Wolfgang Beck übernehmen.
Dr. Jonathan Beck wurde am 21. April 1977 in München geboren und studierte
Volkswirtschaftslehre in Berlin, Toulouse und Mannheim. Von 2003 bis 2007 war er Junior Research
Fellow am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und Wissenschaftlicher Mitarbeiter
an der Berliner Humboldt-Universität.
Seit 2007 ist er Lehrbeauftragter am Institut für Strategie, Technologie und Organisation der
Ludwig-Maximilians-Universität München.
Nach Stationen bei BertelsmannSpringer, dem englischen Kartellamt und dem Verlag W.W. Norton in
New York ist Jonathan Beck seit Februar 2008 bei C.H.Beck tätig. Er stieg als Lektor und
Projektleiter ePublishing im Verlagsbereich Literatur Sachbuch Wissenschaft in das
Familienunternehmen ein. Von 2011 bis 2014 war er Lektorats- und Programmleiter für
Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftspraxis im zur Unternehmensgruppe gehörenden Verlag
Franz Vahlen.
Dr. h.c. Wolfgang Beck wurde am 29. September 1941 in München geboren. Er studierte
Germanistik, Philosophie und Sozialwissenschaften in Göttingen und Santa Barbara.
1972 trat er in den Verlag ein und übernahm diesen nach dem Tod des Vaters Heinrich Beck im
Frühjahr 1973 gemeinsam mit seinem Bruder Hans Dieter Beck als persönlich haftender
Gesellschafter.
Für seine verlegerischen Verdienste und sein ehrenamtliches Engagement wurde Wolfgang Beck
mehrfach ausgezeichnet. Beck ist Inhaber der Medaille benemerenti der Bayerischen Akademie der
Wissenschaften (1996) und des Bundesverdienstkreuzes (2002); 2005 erhielt er die
Ehrendoktorwürde der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und 2012 die Medaille München leuchtet
der Stadt München. Im Jahr 2011 wurde er zum „Verleger des Jahres“ gewählt.
25.01.2015 16:55
Lachhaft
Der Montagswitz
Jeden Montag hier ein Witz zum Wochenanfang. Ihre Beiträge sind erwünscht per Mail an
mail(redaktion@buchmarkt.de).
"Sag mal", nölt sie, "warum gehst du eigentlich immer auf den Balkon, wenn ich singe?"
Er: "Ich lasse mich da nur sehen, damit die Nachbarn nicht denken,
ich würde Dich schlagen ..."
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 6 von 39
buchmarkt-online
25.01.2015 09:48
Bücher und Autoren heute in den Feuilletons von FAS und WamS – und „Was für ein Fund"
Auch sonntags blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Allgemeine
„Tausche Charisma gegen Zahlungsfähigkeit“: Ein Essay über „die Rettung Suhrkamps aus dem
Geist der mäzenatischen Ethik“.
„Die nächste Folge von Homerland“: Der Blumenfeldsänger - Sänger Jochen Distelmeyer hat mit Otis
einen („Berlin-Roman, Liebesroman“ und „Roman über einen Roman“ über Odysseus geschrieben (
Rowohlt).
„Schnorrer sein, Gentleman bleiben“: „Was für ein Fund: Der große Alfred Polgar schrieb im Exil ein
Buch über Marlene Dietrich. Was für ein Drama“ (Marlene. Bildnis einer berühmten Zeitgenossin, Zsolnay
).
„Man braucht mehr Mut“: Michel Houllebecq sagt im Interview zu Unterwerfung: „Ich bin in meinem
Buch nicht weit genug gegangen“.
In MEDIEN:
„Blitze aus der Vergangenheit": Moritz Hoffmann Als der Krieg nach Hause kam (Ullstein).
Welt am Sonntag
„Titelthema“ basiert auf dem Buch Alles grün und gut? Die Bilanz des ökologischen Denkens (Knaus).
„Das ist mir so zugeflogen“: Der Blumenfeldsänger - Sänger Jochen Distelmeyer im Interview zu
seinem Roman Otis (Rowohlt).
„Für die moderne Frau“: Über den sichtlich außergewöhnlichen Roman The First Bad Man von Miranda
July, kommt aber erst im Herbst bei K&W .
In REISEN:
Ein Gespräch mit Boris Hesse, dem Geschäftsführer von Schöning, dem „größten
Ansichtskartenverlag“ Deutschlands.
(Das war es auf den ersten Blick; wenn wir in anderen Rubriken noch was entdecken, wird’s im Laufe des Tages
nachgeliefert.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 7 von 39
buchmarkt-online
25.01.2015 00:01
Jetzt online
Das Sonntagsgespräch mit Jörg Sundermeier: „Die Literaturkritik droht uns allein zurück zu lassen“
Literaturkritik ist eine der „heiligsten Kühe“ des Feuilletons, sogar das buchwissenschaftliche
Mainzer Kolloquium widmet sich am 30. Januar diesem Thema und lässt dabei KritikerInnen
unterschiedlicher Medien zu Wort kommen.
Der Verleger des Berliner Verbrecher Verlags, Jörg Sundermeier, aber ist außerordentlich
unzufrieden mit dem derzeitigen Zustand – buchmarkt.de hat ihn gefragt, was genau seinen Unmut
erregt. Zum Gespräch: [mehr...]
23.01.2015 15:42
Top Personalie
Annette Beetz verlässt Rowohlt Geschäftsführung
Das kommt eben über den Ticker - und bestätigt damit ein Gerücht, dass schon vor ein paar Tagen
bei der diesjährigen Jahrstagung der AG Publikumsverlage die Runde machte, aber (auch von uns
wohl) als unglaubhaft abgetan wurde: Annette Beetz (Foto), vor zwei Jahren als Nachfolger von Lutz
Kettmann von GU gekommen, scheidet zum 1.2. d. Jahres wieder aus der Rowohlt
Geschäftsführung aus.
Unglaubhaft schien das Gerücht schon deshalb, weil jeder gesehen hat, mit welchem ungeheuren
Einsatz die erstklassige Marketing-Fachfrau bei Rowohlt gearbeitet hat und wie entspannt und
locker sie auch in München bei der Tagung wirkte. Zu vermuten also derzeit: Wir werden bald von
ihr hören ... alles andere wäre ein Verlust für die Branche. Aber sie hat sich diese Entscheidung
sichtlich nicht leicht gemacht, zumal ihr Team, das sie neu geholt hat, jetzt ohne ihre energische
Chefin auskommen muss; für beide Seiten soll das ein schmerzhafter Abschied gewesen sein.
Freunden gegenüber hat sie zugegeben, dass sie sich für ihre berufliche Zukunft einen
umfangreicheren Wirkungskreis und ein vielfältigeres Aufgabenspektrum vorstellt; auch scheint ihr
Rowohlt als Unternehmung mit seiner eigenen Unternehmenskultur immer ein bisschen fremd
geblieben zu sein. Trotzdem hat sie, unübersehbar, bei Rowohlt mit ihrem Team im
Marketingbereich sehr viel bewegt. So wird es sie sicherlich schmerzen, das „going live“ einer
neuen Website, die sie maßgeblich mitgestaltet hat, im Frühjahr nicht mehr direkt miterleben zu
können.
23.01.2015 16:10
Top Personalie
Osiander: Stephan Schmitzer wird Bereichsleiter Einkauf & Logistik bei Osiander
Damit hat Osiander einen "Fang" gemacht: Mitte April wird Stephan Schmitzer von Libri zu dem
Tübinger Filialisten wechseln und dort künftig als Bereichsleiter Einkauf & Logistik übernehmen.
Was für Osiander sichrlich ein Gewinn ist, ist für Libri sicher ein großer Verlust:
Der leidenenschaftliche Buchhändler gilt als der Prototyp eines exzellenten Kundenbetreuers mit
großer Erfahrung. Bei Libri startete er 1999 im Vertriebsaußendienst, profilierte sich in zentralen
Funktionen – zuletzt als Key-Account-Manager für den stationären Buchhandel im Südwesten
Deutschlands, wo er die Marktstellung von Libri "erfolgreich gefestigt und ausgebaut hat", wie es
gerade in einer Presseinfo heißt. In seiner Region erinnert man sich übrigens gern an seine 10
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 8 von 39
buchmarkt-online
Jahre „literarisches Quartett“ in Speyer, bei dem er mit einem Pfarrer, einem Buchhändler und
einer Buchhändlerin das bekannte Format geschickt und hoch erfolgreich neu interpretierte.
Öffentliche Auftritte sind übrigens immer noch sein Hobby: Inzwischen kommt der 48jährige
Buchhändler im Buchhandel auf über 100 Auftritte als "DIE ANTHOLOGEN".
Ach ja, ein paar Jahre studiert hat er auch: Germanistik (u.a. bei Jochen Hörisch), Philosophie und
Medienwissenschaften!
24.01.2015 10:25
Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und der Roman einer katalanischen "Jahrhundertautorin"
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
„Unsere Pegida ist der Front National": Ein Gespräch mkit Michel Houllebecq.
„Eine Nation war Deutschland noch nie“: Ein Gespräch mit Klaus Harprecht Schräges Licht –
Erinnerungen ans Leben und Überleben (S. Fischer).
Frankfurter Allgemeine Zeitung
„Ihrem Blick erlag sogar New York": Bertha Wehnert-Beckmann, „die erfolgreichste deutsche
Fotografin des 19. Jahrhunderts" wird mit einer Ausstellung wiederentdeckt. Der Bildband A German
Lady ist für Edition Mobilis erschienen.
„Winston und wie er die Welt sah": Der Londoner Bürgermeister Boris Johnson „widmet seinem
Idol ein Porträt, das viel über ihn selbst verrät" - The Churchill Factor , (Hodder & Stoughton).
Dazu zwei weitere Churchill-Titel:
Seine Reden in Zeiten des Krieges ( Europa, Zürich).
und
Zum Zeitvertreib. Vom Lesen und Malen (HoCa).
„Sehen Sie, wie die Blätter zittern und uns lauschen": Über Der Garten über dem Meer, den
„berührenden Roman der katalanischen Jahrhundertautorin Mercè Rodoreda (Mare) - schreibt ein
gewisser Michael Krüger.
Die Welt
Die Bücher der Beilage hatten wir bereits gemeldet [mehr...].
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 9 von 39
buchmarkt-online
Süddeutsche Zeitung
Einer der „Favoriten der Woche" ist der Sammelband dreier Romane von J.M. Coetzee bei (S. Fischer).
„Hört": Auch hier über den „Autor und Redner" Winston Churchill, der „vor 50 Jahren starb".
tazt
"Frauen wollen keine Raketen steuern" : Gertraud Klemm im Interview mit der taz. "In ihrem Roman
`Aberland´ zeigt die österreichische Autorin Gertraud Klemm, wie die moderne Frau in uralte Fallen
tappt. Ein taz-Gespräch über Reproduktion, Hausarbeit und den täglichen Kampf" (taz vom 24.1.2015).
Ihr Roman Aberland erscheint am 6. Februar im Literaturverlag Droschl.
23.01.2015 08:39
+++ Umgeblättert +++
Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Hans Stilett ist gestorben
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
Wedekinds berühmteste Figur und Malewitschs berühmtestes Bild: Nicolas Mahler Lulu und das
schwarze Quadrat (Suhrkamp).
Fukushima + eine Beziehungskrise: Lucy Fricke Takeshis Haut (Rowohlt).
In Köln soll bei Rosenmontagszug das Attentat auf Charlie Hebdo eine Rolle spielen: Stift sprengt
Kalaschnikow.
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Nachruf auf Hans Stilett, Autor, Übersetzer, Herausgeber – am vergangenen Sonntag starb er im
Alter von 92 Jahren. Seine besondere Liebe galt Montaigne – und das kleine Büchlein Eulenrod, ein
„biographisches Mosaik“ bei Kunstmann, wird nun sein Vermächtnis sein. Bei der Gemeinschaft
5plus gab esEulenrod als signierte Ausgabe.
70 Jahre Befreiung des KZ Auschwitz: Jürgen Kaumköter Der Tod hat nicht das letzte Wort (Galiani).
Rainer Wittmann über Frank Müllers Das Buch Witsch (KiWi)
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 10 von 39
buchmarkt-online
Die Welt
Selfie mit Houellebecq – geht. Die Welt zeigt’s auf ihrer Titelseite. Und auf der Aufmacherseite des
Feuilletons lesen wir die Geschichte von „Selfie-Mitarbeiterin und -produzentin“ Hannah Lühmann. Wie
man in den vergangenen Tagen schon lesen konnte, hat der französische Autor (Tip: Lesen Sie
Unterwerfung und stellen Sie sie nicht nur in den Schrank!!) in Köln so ziemlich das ganze deutsche
Feuilleton empfangen.
Eine Glosse von Elmar Krekeler: „Ab in den Schweinekoben“: Die Oxford University Press und die briefliche
Aufforderung an den Verlag, Bilder zu unterlassen, auf denen Schweine und Würstchen (mit Schwein
drin) zu sehen sind/sein könnten. „Es ist zum Je-suis-porc-Schreien!“ Jawoll, Herr Krekeler, stimmt!
Interview mit Nikol Dimou: „Die Griechen wissen nicht, wer sie sind“. – Wenn das mal stimmt…
Süddeutsche Zeitung
Andreas Zielcke: „Was soll Satire? Was darf sie?“
Gustav Seibt über fünf große historische Romane der Weltliteratur, aus der SZ-eBibliothek, darunter
Winders Thronfolger, Enquists Leibarzt der Königin. Alles zu dieser Edition hier: [mehr...].
Furiose Streitschrift über die Bildungsdebatte: Konrad Paul Liessmann Geisterstunde (Zsolnay).
Grotesk und gruselig: Ein Roman über verwaltetes Leben und Sterben: Max Blaeulich Unbarmherziges
Glück (Residenz).
[Die Krimi-Kolumne]: Dave Zeltserman Killer (Pulp Master}.
[Kinder- und Jugendbuch]
Patrick Dillon Große Bauwerke (Gerstenberg)
Dominic Walliman Professor Astrokatz (NordSüd)
Martina Badstuber Ich kenn ein Land, das du nicht kennst… (Tulipan).
23.01.2015 13:58
Auszeichnungen
Wiesbaden: Gütesiegel „Lesefreude Hessen – Anerkannter Lesepartner“ vergeben
Im Wiesbadener Literaturhaus, der Villa Clementine, wurden heute 54 hessische Buchhandlungen
mit dem Gütesiegel Lesefreude Hessen – Anerkannter Lesepartner 2014/2015 ausgezeichnet.
Andreas Auth, Vorsitzender des Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland im
Börsenverein des Deutschen Buchhandels, begrüßte die Buchhändler. Das Gütesiegel wurde zum
dritten Mal vergeben. Der hessische Kultusminister R. Alexander Lorz und Andreas Auth
überreichten die Auszeichnung.
„Warum lesen wir? Schüler antworteten auf diese Frage, dass sie lesen, um sich zu informieren, um
etwas zu erfahren, um ihre Kritikfähigkeit zu schulen. Lesebegeisterte ergänzten: Es gehe auch
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 11 von 39
buchmarkt-online
darum, die Neugier anzuregen, in andere Welten zu entfliehen, das Bewusstsein zu verändern“,
berichtete Auth. Wenn Kinder das Lesen lernten, freuten sie sich. Später fänden sie jedoch Lesen
als zeitaufwändig. „Wir sollten dieses positive Lesegefühl der Kinder weitertragen und stärken. Die
Buchhändler helfen, die passende Lektüre zu finden, sie sind Vorkoster, analysieren Nähr- und
Schadstoffe“, sagte Auth.
Das Gütesiegel zeichnet Buchhandlungen aus, die sich in besonderem Maße um Kinder- und
Jugendliteratur kümmern, phantasievolle Veranstaltungen auf die Beine stellen und mit den
örtlichen Kindergärten, Schulen und Jugendeinrichtungen zusammenarbeiten.
„Das Gütesiegel soll etwas bewirken. Werben Sie damit!“, forderte Auth auf, „Gütesiegel sind
Garanten für kompetente Beratung.“ Der Landesverbandsvorsitzende zitierte Alfred Döblin, der sagte:
„Jedes Buch wirft am Ende dem nächsten Buch den Ball zu.“ Auth unterstrich, dass diese Feststellung
auch für die Arbeit in Buchhandlungen gelte.
Alexander Lorz erinnerte an Astrid Lindgren, für die das Lesen das größte Abenteuer gewesen sei.
„Dieses Abenteuer zu erhalten, ist Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Den Buchhändlern kommt dabei
eine besondere Rolle zu.“ Lesen habe auch im digitalen Zeitalter nicht an Bedeutung verloren. „Wenn mir
jemand etwas mit Piktogrammen erklären will, macht mich das wahnsinnig“, bemerkte der Minister. Er
legte großen Wert auf Lesekompetenz. „Das Buch nimmt immer noch eine zentrale Stelle ein. Das sollte
erhalten werden“, unterstrich Lorz. „Mädchen lesen statistischen Erhebungen zufolge mehr als Jungen.
Das wäre auch noch eine Aufgabe, der man sich widmen könnte“, fügte er hinzu.
Buchhandlungen hätten eine herausragende Bedeutung: „Wer das Gefühl schon einmal erlebt hat, sich in
einer Buchhandlung wie in einem Bücher-Paradies zu fühlen, wird es nicht mehr vergessen“, war sich der
Minister sicher. Dieses Gefühl versuchten Buchhandlungen, die mit dem Gütesiegel ausgezeichnet
werden, zu vermitteln, denn eine Buchhandlung sei weit mehr als Bücher in Regalen und daneben eine
Kasse – die Anwesenden nickten zustimmend.
Am 6. Februar werden weitere 37 Buchhandlungen aus Rheinland-Pfalz und am 9. Februar 12
Buchhandlungen aus dem Saarland mit dem Gütesiegel ausgezeichnet.
JF
23.01.2015 10:51
Lesetipp
ECC-Studie: Amazon nicht mehr in den Top Ten der beliebtesten Online-Händler
War letztes Jahr Amazon laut Studie des E-Commerce-Centers in Köln noch auf Platz drei der
beliebtesten Online-Händler, schafft es der Shop diese Mal nicht mal unter die besten zehn.
Lesen Sie
http://etailment.de/thema/studien/Kundenzufriedenheit-Amazon-stuerzt-mit-Karacho-aus-den-Top
-Ten-der-Onlineshops-3007 die Zusammenfassung der Ergebnisse von Etailment.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 12 von 39
buchmarkt-online
23.01.2015 10:01
Personalia
Nicole Schindler ist neue Vertriebsleiterin Buch bei Kosmos
Nicole Schindler (40 - Foto) ist aus der Elternzeit zurück und hat zum 1. Januar 2015 die
Vertriebsleitung Buch beim Stuttgarter Kosmos Verlag übernommen.
Gesa Oldekamp, die sie in den vergangenen 14 Monaten vertreten hat, wird für den Vertrieb
weiterhin in ihrer bisherigen Funktion als Verkaufsleitung Buchhandel tätig sein.
23.01.2015 09:37
Auszeichnungen
Shortlist zum avj medienpreis 2015 steht fest
Die fünf Medien/Namen für die Shortlist des zum viertem Mal von der Arbeitsgemeinschaft von
Jugendbuchverlagen verliehenen avj-medienpreises stehen fest: die freie Journalistin Maren Bonacker
, KINDERBÜCHER/Meike Dannenberg, 1001 Buch/FranzLettner, Anka
Malterer/www.ankas-geblubber.blogspot.de und BuchMarkt/Susanna Wengeler.
Mit dem Preis zeichnen die avj-Mitgliedsverlage "hervorragendes journalistisches Engagement im
Bereich Kinder- und Jugendbuch/-Hörbuch" aus. Die Longlist umfasst 20 Namen [mehr...].
Preisträger der vergangenen Jahre waren Anke Sperl und das Redaktionsteam quergelesen (2012),
Christine Knödler und Stefanie Leo (2013) sowie Verena Hoenig (2014).
"Ob Fachmagazin oder Endkundenmagazin, Bloggerin oder freie Journalistin - es gibt heute eine
Vielzahl an Medien, die über das Kinderbuch berichten. Nur leider immer weniger Tageszeitungen",
bedauert Renate Reichstein, avj-Vorstandsvorsitzende. "Aber die Nominierungen für die Longlist und
die Shortlist in diesem Jahr zeigen, dass es dennoch viele engagierte Journalisten gibt, die eine
gemeinsame Leidenschaft haben: das Kinder- und Jugendbuch. Und das freut mich!"
Die Shortlist liegt nun allen Pressesprechern vor, die nochmals entscheiden müssen, wessen
Engagement "regelmäßig, kontinuierlich bzw. in hervorragender Weise" stattgefunden hat.
"Hinsichtlich dieser Kriterien haben alle Nominierten den Preis verdient", so Renate Reichstein.
Auch Dr. Renate Grubert, AG Kommunikation der avj, unterstreicht, dass "wie bei jeder
Preisverleihung nicht alle gewinnen können. Darum gelten alle Longlist-Kandidatinnen für uns
bereits als Gewinner!" Die Preisverleihung findet am Freitag, 13. März 2013 von 12:30-14:00 Uhr
im CCL auf der Mehrzweckfläche 3 der Leipziger Buchmesse statt.
23.01.2015 10:21
Ausbildung
Mehr Azubis im Buchhandel
In Köln mag es anders sein [mehr...], aber bundesweit sieht es wohl gar nicht so schlecht aus: Im
vergangenen Jahr haben wieder mehr junge Menschen eine Ausbildung als Buchhändlerin oder
Buchhändler begonnen. Das Bundesamt für Berufsbildung registrierte für 2014 468 neu
abgeschlossene Ausbildungsverträge, 24 mehr als 2013.
Darüber hinaus starteten im vergangenen Jahr 45 Nachwuchskräfte im Ausbildungsberuf
„Einzelhandelskaufmann/-frau“, die in Buchhandlungen ausgebildet werden. Dies hat sich als
Alternative zur klassischen Ausbildung entwickelt.
„Die Entwicklung ist sehr erfreulich. Der positive Trend, der sich seit zwei Jahren im Buchhandel
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 13 von 39
buchmarkt-online
zeigt, spiegelt sich auch in der Ausbildungssituation wider. Die Zahl der Auszubildenden hat sich
nach dem Einbruch von 2012 wieder stabilisiert. Das ist nicht selbstverständlich, wenn man den
allgemeinen Negativtrend im Ausbildungssektor betrachtet. Der leichte Anstieg im letzten Jahr
zeigt: Mit dem Buchhandel ist noch zu rechnen, auch in Punkto Ausbildung“, sagt Monika Kolb-Klausch,
Bildungsdirektorin des Börsenvereins.
Die Entwicklung bei den Medienkaufleuten ist demgegenüber weiter rückläufig, wenn auch weniger stark
als im Vorjahr. Mit 750 Ausbildungsverträgen im Bereich „Medienkaufmann-/frau Digital und Print“
wurden 33 weniger abgeschlossen als im Vorjahr. 2013 war die Zahl um 96 gesunken.
Über alle Berufe ging die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ebenfalls zurück: Nur noch
rund 522.200 Nachwuchskräfte starteten 2014 eine Ausbildung, in 2013 waren es 530.000.
23.01.2015 09:04
Ehlings Wochenblick
Aus der schönen Bücherwelt
Jeden Monat berichtet BuchMarkt-Kolumnist Holger Ehling über die bunte Welt der Bücher. Jeden
Freitag erscheint in seinem Blog sein persönlicher Rückblick auf das aktuelle Geschehen in der
Branche. Und hier können Sie das lesen: http://www.ehlingmedia.com/blog/?p=4282
Heute geht es um Charlie, nützliche Kreativlinge, lange Gesichter, Nimbies und mehr.
23.01.2015 09:43
++ Vorgeblättert ++
Bücher und Autoren am Samstag in der „Literarischen Welt“
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
[Sachbuch]
Slavoj Zizek Weniger als nichts (Suhrkamp)
Sandra Oster Das Autorenfoto in Buch und Buchwerbung (de Gruyter)
Jack El-Hai Der Nazi und der Psychiater (Die Andere Bibliothek)
Christoph Buckstegen Flutlichter (Spielmacher)
[Hörbuch]
H. G. Adler / Hermann Langbein Auschwitz. Topografie eines Vernichtungslagers (DAV)
[Belletristik]
Ulla Hahn Spiel der Zeit (DVA)
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 14 von 39
buchmarkt-online
Stephan Thome Gegenspiel (Suhrkamp)
Ursula Ackrill Zeiden, im Januar (Wagenbach)
Eduardo Halfon Der polnische Boxer (Hanser)
23.01.2015 09:10
E-Books
Pubbles firmiert als tolino media / 1,5 Millionen E-Book-Titeln im Angebot der B-2-B-Vertriebsplattform
von Bertelsmann, Thalia, Hugendubel und Weltbild
Mit dem neuen Namen tolino media positioniert sich Pubbles, zentraler Inhalte-Partner der
tolino-Allianz, als größter E-Book-Großhändler im deutschsprachigen Raum. Die tolino-Partner
Bertelsmann und Thalia halten je ein Drittel der Anteile, Hugendubel und Weltbild jeweils ein
Sechstel. Die Aufnahme von Thalia in den Gesellschafterkreis hatte das Bundeskartellamt im
September genehmigt. Geschäftsführer von tolino media sind Christian Schniedermann und Dr.
Maximilian Hugendubel.
„Mit der Umbenennung ist die Neuausrichtung von tolino media abgeschlossen“, erläutert
Schniedermann: „Wir sind nun für alle Verlage, auch im Ausland, klar als Bestandteil des
tolino-Systems erkennbar. Die neue Gesellschafterstruktur reflektiert auch unseren
Geschäftsansatz als E-Book-Großhändler.“
tolino media ist mit mehr als 100 Partnern aus der Verlagswelt und einem Inhalte-Angebot von
knapp 1,5 Millionen E-Book-Titeln die größte B-2-B-Vertriebsplattform für digitale Lese-Inhalte im
deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen mit Sitz in München fungiert dabei auch als
Schnittstelle zwischen den Verlagen als Inhalte-Anbieter und den digitalen Shops der
tolino-Buchhändler.
22.01.2015 13:13
Personalia
Deutscher Notarverlag: Jutta Weil neue Verlagsleiterin / Dennis Flohr Programm-Manager
RA Jutta Weil (Foto l.) ist seit Anfang Januar neue Verlagsleiterin beim Deutschen Notarverlag in
Bonn. Unterstützung erhält sie durch RA Dennis Flohr (Foto r.), der bereits seit Mai 2014 als
verantwortlicher Produkt-Manager des ZAP Verlags tätig ist und jetzt ergänzend dazu auch das
Programm-Management des Deutschen Notarverlags übernommen hat.
Weil, gelernte Juristin, übernimmt die neue Position ergänzend zu ihren bisherigen Aufgaben als
Verlagsleiterin des ebenfalls in Bonn ansässigen ZAP Verlags (seit Januar 2014) und ihrer Funktion
als Leiterin des Produktmanagements des Deutschen Anwaltverlags (seit Januar 2013). Sie
absolvierte zuvor Stationen als Lektorin bei Helbing und Lichtenhahn in Basel, Redakteurin beim C.H.
Beck-Verlag und nahm leitende Funktionen beim Verlag Recht und Wirtschaft in Heidelberg sowie
juris war. Jutta Weil übernimmt die Verlagsleitung beim Deutschen Notarverlag von Dr. Ute von der
Aa, die diese Position von August 2010 bis Dezember 2014 verantwortete und zum 1.1.2015 in die
Geschäftsführung des Deutschen Notarvereins in Berlin gewechselt ist. Der Deutsche Notarverein
ist Mitgesellschafter beim Deutschen Notarverlag.
Dennis Flohr war bereits von 2001 bis Mitte 2014 für den ZAP Verlag, LexisNexis und Wolters
Kluwer Deutschland in verschiedenen leitenden Positionen tätig, unter anderem als Verlagsleiter Carl
Heymanns,und betreute dort über viele Jahre hinweg das notarrechtliche Buchprogramm. Der ZAP
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 15 von 39
buchmarkt-online
Verlag gehörte nach seinem Verkauf im Jahr 2006 zu LexisNexis und seit 2011 zu Wolters Kluwer
Deutschland, bevor er schließlich zum 1.1.2014 von der Anwaltverlag-Gruppe übernommen wurde.
22.01.2015 12:30
TV
Brunnen-Autorin Eva Schloss als Zeitzeugin bei der Übertragung der offiziellen Gedenkfeier aus
Auschwitz im ZDF
Das ZDF berichtet zum 70. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung am Dienstag, 27. Januar 2015, zwei
Stunden live von der Gedenkveranstaltung aus Auschwitz-Birkenau (ab 15 Uhr). Moderator
Matthias Fornoff wird sich zwischen den Schaltungen nach Auschwitz-Birkenau Evas Geschichte
erzählen lassen von der Auschwitz-Überlebenden Eva Schloss, der Stiefschwester von Anne Frank (
Brunnen Verlag).
Lange Jahre hat sie geschwiegen. Jetzt hat sie ihre Autobiographie veröffentlicht. Eine Reportage
über Eva Schloss strahlt bereits am 24. Januar 2015 das ZDF-Magazin Mona Lisa um 18.00 Uhr
aus, eine Dokumentation wird am 25. Januar um 19.30 Uhr in ZDFneo gezeigt.
22.01.2015 13:53
Auszeichnungen
Weltbild Gruppe punktet mit drei Onlineshops beim Online Handels Award 2015
Die Weltbild Gruppe wurde gestern für drei Shops – bücher.de, Weltbild.de und Kidoh.de - beim
Deutschen Online Handels Award 2015 in Bonn ausgezeichnet.
In der Kategorie „Bücher und digitale Medien“ erhielt bücher.de, eine 100-%-Tochter, als
Spitzenreiter den Online Handels Award. Weltbild.de belegt in dieser Kategorie den dritten Platz
unter den besten Shops aus Kundensicht.
Die Auszeichnung für Weltbild.de beruhe auf vor allem auf der guten Preis-Leistung und der hohen
Kundenzufriedenheit. Ausgezeichnet wurde auch Kidoh.de, das zweiter in der Spitzengruppe der
Kategorie „Spielwaren“ wurde. Kidoh.de punktete mit Websitegestaltung, kundenfreundlichem
Check-out und Bezahlangeboten sowie gutem Sortiment.
Der beste deutsche Online-Shop aus Konsumentensicht – dafür steht der Online Handels Award.
Hinter dem Preis stehen das Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt, das
E-Commerce-Center Köln (ECC Köln) und der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels HDE.
22.01.2015 12:01
Autoren
Jürgen von der Lippe am Freitag im Internet-Livetalk
Der Knaus Verlag präsentiert Jürgen von der Lippes aktuellen Bestseller Beim Dehnen singe ich
Balladen erstmals live im Online-Talk - am kommenden Freitag, 19 Uhr im Internet: unter:
www.knaus-verlag.de/online-talk.
Üblicherweise trennen den Autor die Fernsehkameras oder die Bühne von seinem Publikum. Nicht
so am Freitag: Jürgen von der Lippe ist erstmals online zu erleben – und so nah wie nie zuvor: Zu
seinem neuesten Buch (es wird in der nächsten Woche auf Platz 6 der SPIEGEL-Bestsellerliste
stehen) – können die Zuschauer Fragen über eine Fragebox direkt ins Studio senden. Moderatorin
Sarah Schiwy vom Berliner Rundfunk sorgt dafür, dass sie beantwortet werden.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 16 von 39
buchmarkt-online
Anmeldung für die Teilnahme am Online-LIVE-Talk ist unter www.knaus-verlag.de/online-talk möglich.
Ab 3. Februar geht Jürgen von der Lippe auf Lesetournee. Alle Termine unter
http://www.juergenvonderlippe.de/#lesungen.
22.01.2015 10:51
Personalia
Dr. Felix Friedlaender tritt in NWB-Geschäftsleitung Nachfolge von Rolf Müller an
Dr. Felix Friedlaender (46 - Foto), seit Jahresbeginn beim NWB Verlag tätig, wird ab Februar die
Leitung des Bereiches Markt und Programm übernehmen. Er tritt damit die Nachfolge von Rolf
Müller an, der den Bereich seit 2011 verantwortet und Ende des Monats aus Altersgründen den
Verlag verläßt.
Friedlaender war zuletzt bei Gruner + Jahr tätig und dort u.a. Geschäftsführer von National
Geographic Deutschland und Verlagsleiter der Brigitte-Gruppe.
Mit der Übernahme des Geschäftsbereiches Markt und Programm verantwortet Friedlaender
zukünftig sowohl die Werbe- und Vertriebswegesteuerung, Anzeigen, Kreation und Marktforschung
als auch die Programmbereiche mit Forschung & Entwicklung. Diese Bereiche hatte bis dato Rolf
Müller geleitet.
21.01.2015 11:32
+++ Vorgeblättert +++
Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG
Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute
schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell
bestellen sollten.
Die Zeit
Nachruf auf Dietrich Simon [mehr...].
Großes Interview mit Ulla Unseld-Berkéwicz über das nun ausgestandene Tauziehen um Suhrkamp.
Iris Radisch interviewt Michel Houellebecq.
Im Herz der Finsternis
Seit 13 Jahren ist Mohamedou Ould Slahi in Guantánamo: Sein erschütternder Bericht über seine
Leidenszeit erscheint jetzt weltweit – er schildert Gewalt und Lebensmut.
Mohamedou Ould Slahi Das Guantánamo-Tagebuch (Tropen Verlag)
Das Gedicht: „Die Verschwiegenheit“
Johann Martin Miller (1750–1814) Liederton und Triller. Sämtliche Gedichte (Elfenbein Verlag)
"Augen zu, Nase auf"
Philippe Claudel Der Duft meiner Kindheit (Kindler Verlag)
"Jugend ist eine wundersame Sache"
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 17 von 39
buchmarkt-online
Von Zeit und Fluss, der große autobiografische Roman von Thomas Wolfe, in einer neuen Ausgabe und
Übersetzung.
Thomas Wolfe Von Zeit und Fluss (Manesse)
[Das Hörbuch ]
"Das begreift keiner: Wie die Stasi ihren eigenen Untergang mitschnitt":
Elke Kimmel/Marcus Heumann Abgesang der Stasi. Die letzten Monate der Staatssicherheit im Originalton (Ch.
Links Verlag)
21.01.2015 16:02
Buchhandel
Das Buch am Hackeschen Markt schließt
Am 21. Februar schließt Silke Strempel ihre Buchhandlung Das Buch am Hackeschen Markt in Berlin
Mitte.
Die Erwartungen hätten sich nach dem Umzug 2012 [mehr...] in die 300 Quadratmeter großen
Räumen auf zwei Etagen in der Oranienburger Straße 17 nicht erfüllt, sagt Silke Strempel. Bereits
2013 hatte sie das Untergeschoss an eine Modeboutique untervermietet, die nun den gesamten
Laden übernimmt.
Silke Strempel ist schon länger auf der Suche nach einem neuen Standort in Berlin. Die
Buchhändlerin setzt darauf, dass sie in einigen Monaten, gemeinsam mit ihrem langjährigen
Mitarbeiter Tilo Schmidt, wieder eine neue Buchhandlung eröffnen wird. "Wir freuen uns schon sehr
auf unser gemeinsames Projekt", so Silke Strempel.
21.01.2015 20:01
Affären
Pegida-Bachmanns Rausreden auf Vermes-Bestseller geht in die Hose
Nähe zu braunem Gedankengut wurde ihm schon immer unterstellt: Pegida-Gründer Lutz
Bachmann. Jetzt ist ein Bild aufgetaucht, auf dem er als Hitler posiert.
Alles nur ein Spaß, versuchte Bachmann zuerst abzuwiegeln mit Bezug auf Timus Vermes’ Bestseller
Er ist wieder da (Eichborn): „Ich habe das Foto zur Veröffentlichung des Satire-Hörbuchs Er ist wieder
da beim Friseur geknipst und Christoph Maria Herbst auf die Pinnwand gepostet“, ließ er sich
vernehmen und behauptete zudem, der Schauspieler habe das Bild gelikt – und konnt’ gar nicht so
schnell gucken, wie ihm seine Aussage um die Ohren flog: Herbst, der das Hörbuch des Bestsellers
eingelesen hat, schoß zurück. Er habe keine Facebook-Seite, ließ er ausrichten, und gelikt habe er
dann natürlich auch nicht.
Bachmann ist inzwischen von allen Funktionen zurückgetreten.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 18 von 39
buchmarkt-online
22.01.2015 08:25
+++ Umgeblättert +++
Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und die „Häutung“ des Suhrkamp Verlags zur AG
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
Biographischer Essay über Edna St. Vincent Millay, der Dichterin der Antimoderne, von Ernst
Osterkamp (Deutscher Kunstverlag).
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Die „Häutung“ des Suhrkamp Verlags zur AG – ohne die klassische Verlegerpersönlichkeit an der
Spitze [mehr...].
Ein „Meisterstück positivistischer Kafka-Forschung aus den Quellen“: Hartmut Binder Kafkas Wien (
Vitalis).
Wie nach der Apokalypse überleben? Lewis Dartnell mit ein paar „Handreichungen“ in Das Handbuch
für den Neustart der Welt (Hanser Berlin).
Kampf in Digitalia: Uwe Jochum Medienkörper (Wallstein).
In Paris diskutiert man jetzt Heideggers Schwarze Hefte (Klostermann) – die weger Heideggers
antisemitischen Äußerungen auch in Deutschland Aufsehen erregt haben.
Die Welt
Henry M. Broder über „Wir sind Adolf“.
Wieland Freund über den neuen Aktionär bei Suhrkamp – die Nachkommen des Wella-Gründers
Franz Ströher.
[Krekeler killt]: Norbert Horst] Mädchenware (Goldmann): „Ziemlich wunderbares Buch“.
Süddeutsche Zeitung
Lothar Müller sieht in Ulla Berkéwicz’ Rückzug von der Suhrkamp-Spitze den Weg für einen
Neubeginn unter geänderten Vorzeichen.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 19 von 39
buchmarkt-online
Kent Naganos leidenschaftliches Plädoyer für die klassische Musik: Erwarten Sie Wunder! (Berlin)
Erfindung eines neuen Genres, des „Volumenromans“: Thomas Kapielski Je dickens, destojewski! (Suhrkamp
).
21.01.2015 08:17
+++ Umgeblättert +++
Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und heute ist der 200. Todestag von Matthias Claudius
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
Zum 200. Todestag von Matthias Claudius – der deutlich mehr geschrieben hat als das berühmte
„Der Mond ist aufgegangen…“ – eine Hommage von Christian Thomas.
Interview mit dem Kirchhistoriker Hubert Wolf, dessen Krypta. Unterdrückter Traditionen der
Kirchengeschichte heute bei C.H. Beck erscheint.
Martin Oehlen mit einem Bericht von der Kölner Houellebecq]-Veranstaltung.
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Auch Nils Minkmar war bei der Houellebecq-Lesung (als Moderator): „Er übt seine Verantwortung als
Schriftsteller aus, indem er sie verweigert.“
Heute müßte ein neues Chalie Hebdo erscheinen – wird aber nix: man druckt immer noch die
Millionen-Nummer der letzten Woche nach. Die dann doch nur in vier Sprachen erschienen ist, nicht
in 16, wie mal angekündigt. Dafür gabs in Deutschland „Satire-Krach“. In Hanau wurde eine
Ausstellung von Grese & Lenz angekündigt, dann gecancelt, und nachdem es bundesweit Proteste
gegen diesen Rückzieher gegeben hat, wieder angekündigt. Charlie sein ist nicht immer einfach.
Matthias Geck hat eine Biographie von Matthias Claudius geschrieben (Siedler).
Läßt nichts von pauschalen Urteilen übrig: Handbuch Christentum und Islam in Detuschland (Herder).
Texte zu Literatur und Wahnsinn: Michel Foucault Die große Fremde (diaphanes).
Die Welt
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 20 von 39
buchmarkt-online
Marc Reichwein: Auch 200 Jahre nach seinem Tod schlägt Matthias Claudius als Dichter noch alle nach
Punkten. Auch Goethe.
Süddeutsche Zeitung
Alex Rühle über die Veranstaltung mit Michel Houellebecq in Köln, einem Autor, „der weiß, was es heißt,
missverstanden zu werden“. Und er hat ihn am "Tag danach" im Verlag getroffen zu einem Gespräch.
Und mit "Überwerfung" einen großartigen Artikel geschrieben.
Neue Essays von Nicholson Baker So geht’s (Rowohlt).
„Eine Fundgrube zum Alltag der DDR und der Wendezeit“: Erwin Strittmatters Tagebücher Der Zustand
meiner Welt. Aus den Tagebücher 1974-1994 (Aufbau).
„Das Sausen der Waschmaschinen“: Dirk von Petersdorf Sirenenpop. Gedichte (C.H. Beck)
21.01.2015 15:05
Personalia
Ulmer: Volker Hühn und Katja Splichal rücken in Geschäftsleitung auf
Die Ulmer-Geschäftsleitung ist nun komplett: Zum 1. Januar sind Volker Hühn (Foto l.) und Katja
Splichal (Foto r.) in die Geschäftsleitung des Verlags aufgerückt.
Volker Hühn übernimmt die Programmleitung und verantwortet gemeinsam mit dem
Marketingleiter Michael Kurzer-Gaber den Buchverlag. Hühn war nach seiner langjährigen Tätigkeit
als Geschäftsführer der UTB und Verlagsleiter des Konrad Theiss Verlags als freier Berater für
Verlage und Buchhandlungen tätig.
Katja Splichal, die seit 2013 das Geschäftsfeld Lernmanagement Systeme verantwortet, übernahm
2014 zusätzlich die Leitung des Verlagsbereichs Online.
21.01.2015 14:10
Verlage
Suhrkamp: Ulla Unseld-Berkéwicz zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück / Dr. Thomas Sparr
künftig "Editor at Large"
Nach der Umwandlung des Suhrkamp Verlags in eine Aktiengesellschaft [mehr...] wird sich Ulla
Unseld-Berkéwicz, die Verlegerin und derzeitige Vorstandsvorsitzende, im Laufe der kommenden
Monate aus dem operativen Geschäft zurückziehen und in den Aufsichtsrat der Suhrkamp AG
wechseln.
Als neuer Aktionär wird die Familie Ströher an Suhrkamp beteiligt sein. Die Mehrheit der Aktien
besitzen künftig die Siegfried und Ulla Unseld Familienstiftung und die Familie Ströher gemeinsam.
Die Stimmrechte ihrer Aktien sind dabei vertraglich gebündelt. In diesem Bündnis verfügt die
Familienstiftung über die Stimmrechtsmehrheit und kann so auch fortan die Geschicke des Verlags
lenken, heißt es in einer Pressemitteilung.
Im Aufsichtsrat folgt Ulla Unseld-Berkéwicz, zusammen mit Sylvia Ströher und einer weiteren
Person, auf den Gründungsaufsichtsrat der Suhrkamp AG, bestehend aus Gerhart Baum, Hans
Magnus Enzensberger und Marie Warburg.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 21 von 39
buchmarkt-online
Der alleinige Vorstand der Suhrkamp AG wird dann Jonathan Landgrebe sein. Ihm wird ein
Geschäftsleitungsgremium aus drei bis vier Personen zur Seite stehen, benannt sind: Raimund Fellinger,
der Cheflektor, Tanja Postpischil, die Unternehmenssprecherin, und Gerhard Schneider, der
Kaufmännische Leiter des Suhrkamp Verlags. Dr. Thomas Sparr wird künftig als "Editor at Large" tätig
sein.
Das Engagemnt der Familie Ströher sei unbefristet und diene der weiteren Zukunftsfähigkeit des Verlags,
so Sylvia Ströher in einem Statement.
Hier der Wortlaut:
„Wir freuen uns sehr, nach den Jahren des Bangens mit dem Verlag, nun dazu beizutragen, diesen
bedeutenden Verlag als unabhängige Instanz der Literatur und der Geisteswissenschaften zu erhalten.
Unser Engagement für Suhrkamp ist unbefristet und dient der weiteren Zukunftsfähigkeit des Verlags.
Eine Einflussnahme auf die Verlagspolitik ist nicht Gegenstand unserer Vereinbarung. Wir sind sehr
überzeugt, dass das Haus Suhrkamp mit der neuen Führungsstruktur für die zukünftigen
Herausforderungen bestens aufgestellt ist. Dies bezieht sich vor allem auf die Kontinuität des
anspruchsvollen Verlagsprogramms.
Die Beteiligung an der Suhrkamp AG liegt außerhalb unserer sonstigen Anlagestrategie und ist somit
auch mit keiner Dividendenerwartung verbunden.“
21.01.2015 13:39
Personalia
Milena Kahlcke vertritt Mirjam Zuchtriegel bei Fischer-Unterhaltung
Milena Kahlcke (35 - Foto) hat für die in Elternzeit gegangene Mirjam Zuchtriegel die Presseleitung
für die Unterhaltungsbereiche bei den S. Fischer Verlagen in Frankfurt am Main übernommen. Sie
ist für die Medienvermittlung der Buchprogramme bei Fischer Scherz/Krüger und Fischer FJB sowie
der Unterhaltungs-Taschenbücher zuständig.
Milena Kahlcke ist bereits seit über fünf Jahren in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der S. Fischer
Verlage tätig, erst als Volontärin, dann als Assistentin der Abteilungsleitung. 2013/14 war sie,
ebenfalls als Elternzeitvertretung, Presseleiterin für die Programme von Fischer
Sauerländer/Meyers/Duden.
21.01.2015 11:52
Zwischenbuchhandel
KNV: Entschuldigung für die Pannen im Weihnachtsgeschäft / Versprechen: Jahrhundertprojekt wird "die
richtige Investion für neue Perspektiven"
Der Supergau, mit dem KNV im Weihnachtsgeschäft dem Handel ungewollt größte Probleme im
Weihnachtsgeschäft bereitet hat (s. Januar-Heft BuchMarkt), soll bald vergessen sein. Das ist das
Versprechen, das KNV-Gesellschafter Oliver Voerster unter dem Titel "Schrift für Schritt zur
gewohnten Qualität" in der heute erschienenen Ausgabe der hauseigenen Info-Zeitschrift "aktuell"
abgegeben hat.
Problem nur: Nach wie vor sind die Probleme nicht behoben, wie hie einige Anrufer gerade wieder
bestätigen. Und: Auch die Abrufzeiten liegen nach wie vor noch nicht auf dem früheren Standard.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 22 von 39
buchmarkt-online
Ein thematisch ähnliches Schreiben ist dazu gestern an seine Kunden gegangen:
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Abwicklung des Weihnachtsgeschäfts in unserem neuen Logistikzentrum verlief leider nicht so, wie wir uns das
vorgestellt haben. Es ist uns klar, zu welchen Problemen das in Ihrem Geschäftsbetrieb geführt hat. Die vielen hieraus
entstandenen Reklamationen und Beschwerden nehmen wir alle sehr ernst. Wir sind sehr betroffen und entschuldigen
uns vielmals bei Ihnen für die Auswirkungen.
In den letzten Wochen vor Weihnachten und bis Anfang Januar haben wir uns vor allem auf die tägliche Auslieferung
des großen Volumens konzentriert und uns daher entschieden, die Situation nicht auch noch durch zusätzliche
Systemveränderungen zu belasten.
Das ist jetzt anders. Jetzt haben wir die Kapazität, uns neben dem Tagesgeschäft intensiv mit der Prozessoptimierung
und den notwendigen Veränderungen zu beschäftigen. Seit der zweiten Januarwoche wurden die ersten
Neuentwicklungen eingespielt, die schon zu klaren Verbesserungen der Prozesse geführt haben. Die Probleme in
einzelnen Bereichen der Anlage sind erkannt und werden in den nächsten Wochen weiter abgearbeitet. Zusätzlich
haben wir durch eine konsequente weitere Einarbeitung die Qualifikation der Mitarbeiter deutlich gesteigert.
Die Erfolge zeigen sich an unseren Kennzahlen, im Rückgang der Reklamationen und auch in vielen Rückmeldungen
unserer Kunden. Die Aufträge in Tageszustellung mit zusätzlichen Sprinterfahrzeugen sind gravierend reduziert und es
kommt kaum noch vor, dass Aufträge in unserer Logistik stehen bleiben, weil wir zu spät fertig werden.
Verlagsbeischlüsse sind tagesaktuell und unsere Avise stimmig. Der Wareneingang ist tagesaktuell und damit bewegt
sich unsere Meldenummernquote wieder auf dem gewohnten Niveau. Die Anzahl der Kleinsendungen konnte verringert
werden, da die Kommissionierbereiche wieder zusammengeführt sind, die wir vor Weihnachten zur Beschleunigung der
Abarbeitung Ihrer Bestellungen getrennt abgewickelt haben.
Wir gehen davon aus, dass wir bis Anfang Februar eine verlässliche Stabilität erreichen werden und mit unseren für die
nächsten Wochen geplanten Maßnahmen zusätzliche Verbesserungen umsetzen, die auch im weiteren Hochfahren zu
einer akzeptablen Qualität führen werden. Daher werden auch in den nächsten Monaten IT-Updates und größere
Prozessveränderungen vorgenommen. Daraus eventuell resultierende Beeinträchtigungen der Abläufe wollen wir so
gering wie möglich halten und beschäftigen uns auch hier mit einer nachhaltigen Qualitätssicherung.
Um die wieder erreichte Qualität nicht zu gefährden und Ihr Vertrauen zurückzugewinnen und zu erhalten, haben wir
uns außerdem entschlossen, die Integration weiterer Volumina zu verlangsamen und lieber die Logistik in Stuttgart noch
ein paar Monate länger zu betreiben. So verschaffen wir KNV Logistik in Erfurt die notwendige Zeit für Optimierungen,
auch wenn uns dadurch weitere finanzielle Belastungen entstehen. Es ist unsere feste Absicht, dass es eine solche
Situation wie im Weihnachtsgeschäft 2014 nicht wieder geben wird.
Mit unseren erzielten und geplanten Verbesserungen sind wir auf einem guten Weg. Die früheren Abrufzeiten bei
einigen Liefergebieten wollen wir vorerst beibehalten, um in dieser Phase der Feinjustierung die Prozesse stabil zu
halten.
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Loyalität und werden Sie über die Entwicklung in Erfurt weiter informieren.
Mit freundlichen Grüßen Koch, Neff & Volckmar GmbH
Oliver Voerster
ppa. Michael Strauß
21.01.2015 11:42
Personalia
Peter Karwowski verlässt HGV / Uwe Petersen übernimmt
Nach zehnjähriger Mitarbeit bei der HGV wird Peter Karwowski (38 - Foto) [mehr...] mit Wirkung
zum 31. März „in bestem Einvernehmen“ aus dem Unternehmen ausscheiden. Seit seinem Einstieg
2005 hat er den Ausbau des HGV IT-Service unterstützt, seit 2010 als Bereichsleiter IT-Service
maßgeblich mitgestaltet und vorangetrieben und im September 2013 die neu geschaffene Rolle des
Chief Technology Officer (CTO) übernommen.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 23 von 39
buchmarkt-online
Die Aufgaben von Peter Karwowski wird "ab sofort und bis auf weiteres" Dr. Uwe Petersen in der Funktion
eines Interim CTO übernehmen.
21.01.2015 11:07
Veranstaltungen
Düsseldorfer Bücherbummel vor dem Aus? / Organisator Bernd Gossens will nicht mehr
Im vergangenen Jahr hat das Sturmchaos zum Pfingsten den Düsseldorfer Bücherbummel auf der Kö
förmlich weggeweht, in diesem Jahr deutet sich nun das endgültige Aus an: Zwar noch terminiert
für den 11. bis 14. Juni, wird der Bücherbummel wohl wieder ersatzlos ausfallen.
Denn nun wirft Organisator Bernd Gossens hin, meldet die Westdeutsche Zeitung. Der Buchhändler
hat die Teilnehmer per Brief darüber informiert, dass er die Organisation der Groß-Veranstaltung
nicht weiter übernehmen will. Damit steht der Bücherbummel nach fast 30 Jahren vor dem Aus; die
erste Veranstaltung gab es 1985.
In der Begründung von Gossens heißt es: „Es hat sich erwiesen, dass eine einzelne Buchhandlung
nur schwer in der Lage ist, die gestiegenen Anforderungen, die inzwischen an Veranstaltungen
dieser Größenordnung gestellt werden, zu erfüllen.“ Damit, so die WZ, sind u.a. die strengeren
Sicherheitsanforderungen gemeint. Und: Nach Sturm „Ela“ habe sich gezeigt, „dass ein Rück- und
Zusammenhalt seitens der Teilnehmergemeinschaft nur noch bedingt vorhanden ist“.
Hintergrund könnte sein, daß es im letzten Jahr Kritik an Gossens gegeben hat: Obwohl am Morgen
des 9. Juni das Ausmaß der Verwüstung klar wurde, wurde der Bücherbummel erst am 10. Juni
abgesagt. Bis dahin aber waren viele Zelte aufgebaut – und auf den Kosten blieben die
Buchhändler größtenteils sitzen; sie erhielten bisher rund 40 Prozent der gezahlten Standgebühr
zurück. Gossens hatte die Kritik stets zurück gewiesen – auch mit dem Hinweis, dass die späte
Absage von der Stadt gekommen war.
Derzeit sucht Kulturdezernent Hans-Georg Lohe nach einer Lösung und sucht nach einem neuen
Organisatoren. Die Literaturtage aber, die zeitgleich sattfanden,sollen auf jedem Fall stattfinden.
21.01.2015 11:33
Personalia
Bettina Eschenhagen betreut Verlagsprojekte
Bettina Eschenhagen steht nach 25 Jahren Bildbandlektorat, zuletzt 1992 bis 2014 beim Gerstenberg
Verlag in Hildesheim, für Lektorats- und Übersetzungsaufträge zur Verfügung. Sie hat in Hildesheim
als programmverantwortliche Lektorin Lizenzen und Eigenproduktionen akquiriert und betreut.
Insbesondere waren das Garten-, Interieur- und Reise-Bildbände, Bücher über Bücher und
Büchermenschen (wie z.B. Mit Büchern leben und Rainer Moritz’ und Reto Guntlis Bildband Die
schönsten Buchhandlungen Europas), illustrierte Sachbücher zu Themen der Kulturgeschichte und der
Geschichte der Frauen, Anthologien sowie Kochbücher.
Kontakt: bettina.eschenhagen@posteo.de, Tel.: 05121 9898028.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 24 von 39
buchmarkt-online
21.01.2015 11:34
Buchmessen
autoren@Leipzig: Leipziger Buchmesse mit Fachprogramm für Autoren / Neue Veranstaltungsformate zur
veränderten Verlagswelt
Die Leipziger Buchmesse reagiert mit neuen Veranstaltungsformaten auf die veränderte
Verlagswelt. „Ideenschöpfer werden zunehmend auch zu Marketingexperten“, so
Buchmessedirektor Oliver Zille. „Unser Programm autoren@leipzig greift diese Branchenentwicklung
auf und bietet Autoren Ideen und fachliche Impulse auf dem Weg in die professionelle Verlagswelt.“
Das Programm autoren@leipzig umfaßt insgesamt 60 Veranstaltungen. So treffen am 12. März mit
Neobooks, BoD und frankly große Selfpublisher-Dienstleister auf einer Bühne zusammen, um ihre
Vorzüge aufzuzeigen – für (angehende) Autoren Gelegenheit, sich einen Marktüberblick zu
verschaffen.
Spielregeln des Marketings stehen im Fokus zahlreicher Veranstaltungen: So präsentiert BoD am
13. März die Wege in den stationären Buchhandel. Selbstvermarktungstipps werden von ePubli
-Autorin Annie Stone am 12. März oder der Akademie für Autoren am 13. März gegeben. Zum
Erfahrungsaustausch lädt das literaturcafe.de bekannte Autoren in das Forum autoren@leipzig ein.
Zu den Gesprächspartnern zählen Sebastian Fitzek, Arno Geiger und Harald Martenstein. Ganz
spezielle Selfpublishier präsentiert das PEN-Zentrum: Unter dem Titel „Writers in Prison“ stellen
inhaftierte Autoren am 12. März ihre aktuellen Texte vor und zeigen einen ungewöhnlichen Blick
auf die Welt.
Die Selfpublisher_Szene zeigt der 3. Indie Autor Preis von neobooks. Er zeichnet deutschsprachige
E-Book-Autoren aus, die ihre Bücher im Eigenverlag publizieren. In den Kategorien Fiction und
Non-Fiction werden drei Werke geehrt. Neben der inhaltlichen Qualität wird zudem das
Gesamtpaket aus Marketing und Vertrieb gewürdigt. Der Indie Autor Preis wird am 14. März, 12
Uhr im Forum autoren@leipzig (Halle 5, Stand B600) vergeben. Informationen zum Preis unter
www.indie-autor-preis.de.
Zu einem Meet & Greet mit besonderen „Stars“ laden erstmals der Bundesverband junger Autoren
(BVjA) gemeinsam mit der Leipziger Buchmesse ein: Am 15. März ab 11 Uhr können Autoren im
Fachforum 1 (Halle 5, Stand D600) ihre Skripte renommierten Lektoren, Literaturagenten oder
Verlegern – beispielsweise der Verlagshäuser Ullstein oder Piper – vorstellen. Die Bewerbung für
Autoren ist vom 1. bis 23. Februar möglich. Mehr Infos unter www.date-deinen-verlag.de. Dort
können sich auch Verlage für das Treffen anmelden.
Immer mehr Autoren veröffentlichen nicht über den klassischen Weg, sondern publizieren im
Eigenverlag. Mit dem Autorengemeinschaftsstand in Halle 5 bietet die Leipziger Buchmesse
erstmals die Möglichkeit, sich aktiv an einem Gemeinschaftsstand zu präsentieren. In Nähe der
autoren@leipzig-Arena stellen Schriftsteller ihre aktuellen Werke vor und lesen ausgewählte
Passagen.
Für Autoren bietet die Leipziger Buchmesse ein spezielles Fachbesucher-Paket: Wer sich im
Online-Ticketshop registriert, erhält nicht nur den vergünstigten Ticketpreis von 11,50 Euro
(Vorverkauf) / 13,00 Euro (Tageskasse), sondern kann auch am umfangreichen Fachprogramm mit
Diskussionen, Workshops und Vorträgen teilnehmen. Informationen zu allen Serviceangeboten
bietet der Autorenguide. Dieser kann ab Mitte Februar unter
http://www.leipziger-buchmesse.de/autoren_leipzig heruntergeladen werden.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 25 von 39
buchmarkt-online
21.01.2015 11:20
Auszeichnungen
Adelbert-von-Chamisso-Preis der Robert Bosch Stiftung 2015 geht an Sherko Fatah – Förderpreise an
Olga Grjasnowa und Martin Kordić
Sherko Fatah erhält neben dem Großen Kunstpreis Berlin [mehr...] nun auch den mit 15.000 Euro
dotierten Adelbert-von-Chamisso-Preis 2015 für sein bisheriges Gesamtwerk, insbesondere für
seinen jüngsten Roman Der letzte Ort (Luchterhand 2014), in dem er von der Entführung eines
Deutschen und seines arabischen Übersetzers im Irak erzählt.
Darin habe Fatah „der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur ein neues und hochaktuelles
Themenfeld erschlossen“, erklärt die Jury. Die diesjährigen Förderpreise in Höhe von jeweils 7.000
Euro erhalten Olga Grjasnowa für ihren zweiten Roman Die juristische Unschärfe einer Ehe (Hanser
2014) sowie Martin Kordić für seinen Debütroman Wie ich mir das Glück vorstelle (Hanser 2014).
Mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis ehrt die Robert Bosch Stiftung herausragende auf Deutsch
schreibende Autoren, deren Werk von einem Kulturwechsel geprägt ist.
Die Preisverleihung findet am 5. März in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz statt.
Am 6. März lesen die Preisträger im Literaturhaus München aus ihren Werken.
Die Juroren des Adelbert-von-Chamisso-Preises 2015 sind: Gregor Dotzauer (Literaturkritiker),
Wolfgang Herles (Literaturkritiker), Michael Krüger (Schriftsteller und Präsident der Bayerischen
Akademie der Schönen Künste), Prof. Dr. Klaus-Dieter Lehmann (Präsident des Goethe-Instituts),
Denis Scheck (Literaturkritiker), Dorothea Westphal (Literaturkritikerin) und Feridun Zaimoglu
(Schriftsteller und Chamisso-Preisträger 2005).
21.01.2015 10:31
Auszeichnungen
Judith Schalansky erhält Droste-Preis der Stadt Meersburg / Literaturförderpreis an Teresa Präauer
Judith Schalansky erhält den Droste-Preis 2015. Mit ihrem unabhängigen Geist und der politisch
gesellschaftlichen Stellungnahme, die aus Schalanskys Dichtung präzise und mit großer poetischer
Kraft sprechen, sieht die Jury einen engen Bezug zu Annette von Droste-Hülshoffs Oeuvre.
Ebenso in ihrer schöpferischen Vielseitigkeit als Buchgestalterin, als Schriftstellerin und als
Herausgeberin. Die Buchgestaltung als „Autorenleistung“ ist integraler Bestandteil von Judith
Schalanskys eigenwilliger Poetik, und damit nimmt sie im heutigen literarischen Schaffen durchaus
eine Außenseiterstellung ein.
Förderpreisträgerin Teresa Präauer überzeugte die Jury besonders durch die subtile Sprache, die sie
für ihre Figuren findet und die sie in einen engen Bezug zu Annette von Droste-Hülshoffs Oeuvre
setzt. Mit der Verleihung des Förderpreises möchte die Jury der Autorin ihre Unterstützung
aussprechen, den eingeschlagenen literarischen Weg weiterzugehen.
Der Droste-Preis der Stadt Meersburg wird alle drei Jahre vergeben. Er ist mit 6.000 Euro dotiert.
Das Preisgeld für den Literaturförderpreis beträgt 4.000 Euro. Die Entscheidung über die
Preisträgerinnen wird von einer unabhängigen Jury getroffen, die vom Gemeinderat der Stadt
Meersburg für jede Preisverleihung jeweils neu berufen wird. Ehemalige Droste-Preisträgerinnen
sind u. a. Nelly Sachs, Rose Ausländer, Hilde Domin, Gertrud Leutenegger, Eveline Hasler und Friederike
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 26 von 39
buchmarkt-online
Mayröcker.
Die Preisverleihung findet am17. Mai in Meersburg statt.
21.01.2015 10:19
Charts
Die Top Ten GfK-Hardcover-Charts Belletristik der KW 3
Direkt neu auf Platz eins eingestiegen ist diese Woche Michel Houellebecq mit Unterwerfung (Dumont
Buchverlag). Von Platz sechs auf Platz zwei gestiegen ist Ian McEwan mit Kindeswohl (Diogenes).
1. ( NEU.) Houellebecq, Michel Unterwerfung (DUMONT BUCHVERLAG)
2. ( 6.) McEwan, Ian Kindeswohl (DIOGENES)
3. ( 1.) Kinney, Jeff Gregs Tagebuch - Böse Falle! (BAUMHAUS MEDIEN)
4. ( 2.) Nelson Spielman, Lori Morgen kommt ein neuer Himmel (FISCHER KRÜGER)
5. ( 4.) French, Tana Geheimer Ort (FISCHER SCHERZ)
6. ( 3.) Fitzek, Sebastian Passagier 23 (DROEMER/KNAUR)
7. ( 5.) Follett, Ken Kinder der Freiheit (BASTEI LÜBBE)
8. ( 9.)Seethaler, Robert Ein ganzes Leben (HANSER BERLIN)
9. ( 7.) Neuhaus, Nele Die Lebenden und die Toten (ULLSTEIN HC)
10. ( NEU.) Takano, Kazuaki Extinction (C. BERTELSMANN)
20.01.2015 17:11
Auszeichnungen
Golden Island Award 2015 geht an Sonja Danowski und Torben Kuhlmann
Die Gewinner des Nami Island International Picture Book Illustration Concours (NiiiC) stehen fest:
Darunter befinden sich gleich zwei NordSüd-Künstler: Sonja Danowski und Torben Kuhlmann. Beide
gewinnen die Auszeichnung »Golden Island«; die mit 5.000 US Dollar dotiert ist und eine Einladung
zur Preisverleihung im Mai nach Seoul, Korea, beinhaltet.
Der Nami Concours findet in diesem Jahr erst zum zweiten Mal statt, besitzt aber bereits jetzt eine
große Strahlkraft. Viele internationale Künstler wurden aus den über 600 Einsendungen ausgewählt
und von der sechsköpfigen Jury ausgezeichnet. Der Preis ist nicht zuletzt auch deswegen wichtig,
weil die Organisation Nami Island der offizielle Sponsor des Hans Christian Andersen-Preises ist. Den
mit 10.000 US Dollar dotierten »Grand Prix« erhält in diesem Jahr Marcelo Pimentel aus Brasilien.
Sonja Danowski gehört schon zum zweiten Mal zu den Preisträgern. Sie hat bereits 2013 den
Golden Island Award für ihr Buch Spring Lane Nr. 4 erhalten. Bei NordSüd erscheint am 20. Februar
ihr Buch Oma trinkt im Himmel Tee, für das sie in diesem Jahr den Golden Island Award bekommt.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 27 von 39
buchmarkt-online
Torben Kuhlmann wird für Lindbergh ausgezeichnet, sein erstes Bilderbuch, das sich laut Verlag bereits
über 30.000 Mal verkauft hat. Sein neues Buch Maulwurfstadt ist soeben erschienen, ebenfalls bei
NordSüd.
Mehr Infos zum Nami Concours: www.namiconcours.com
Mehr Infos zu den AutorInnen: www.sonjadanowski.com sowie www.torben-kuhlmann.com
20.01.2015 15:08
Events
Berlin: Westend Verlag stellte CIA-Folterbericht vor
Im Frankfurter Westend Verlag erschien gestern die deutschsprachige Ausgabe des CIA-Folterreport
s. Der ehemalige Bundesrichter und Herausgeber Wolfgang Nešković, Katja Maurer,
Pressesprecherin der Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international sowie Verlagsleiter
Markus J. Karsten stellten die deutschsprachige Ausgabe des Berichts im Rahmen einer
Pressekonferenz in Berlin - wie schon in "Umgeblättert" gemeldet - vor.
Der Report, den der Geheimdienstausschuss des US-Senats am 9. Dezember veröffentlicht hat und
der auf über sechs Millionen internen CIA-Dokumenten basiert, zeigt ein unvorstellbares Ausmaß
an Verstößen gegen die UN-Antifolterkonvention durch die US-Geheimdienste. Außerdem versucht
der Bericht zu klären, inwieweit die CIA parlamentarische Abgeordnete und Regierungsvertreter
über das Ausmaß und die Gesetzeskonformität ihres Handelns getäuscht hat.
Wolfgang Nešković zeigt in seinem Kommentar zum Folterbericht auch die Konsequenzen für
Deutschland und sieht die Regierung unter Zugzwang: „Die Bundesregierung muss dem
Generalbundesanwalt Zugang zu allen Beweismitteln geben, über die sie verfügt – einschließlich
denen der Geheimdienste.“ Die parlamentarische Kontrolle der Geheimdienste hierzulande sei ein
Witz, so Nešković, und bedürfe dringender Reformen. Insbesondere müssten Irreführung
und Falschinformation des parlamentarischen Kontrolldienstes endlich unter Strafe gestellt werden.
Projektpartner sind die NachDenkSeiten sowie medico international. Ein Teil der Einnahmen aus
den Verkäufen des Buches geht der Hilfs-und Menschenrechtsorganisation medico international zu.
Durch Klick auf Foto zu Informationen über das Projekt
20.01.2015 15:12
Buchhandel
Buchhandlung Liesegang eröffnet vierte Filiale
Das Schleswiger Traditionsunternehmen Liesegang eröffnet seine vierte Filiale – und denkt über
weitere Expansion nach, melden die Schleswiger Nachrichten.
Filialen in Husum und Eckernförde betreibt die Traditionsbuchhandlung schon seit Jahren. Seit
gestern gehört auch die größte Rendsburger Buchhandlung zu Liesegangs Filialnetz. „Den
bisherigen Inhaber Benjamin Vohs kennen wir gut“, sagte Markus Reiprich, der bei Liesegang das
operative Geschäft führt, der Zeitung. Vohs wird nun bei Liesegang als Leiter der Rendsburger
Filiale tätig sein.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 28 von 39
buchmarkt-online
Für die Kunden also wird sich nichts ändern, bestätigt Christian Liesegang, Geschäftsführer der Liesegang
GmbH. Alle zehn Mitarbeiter im Verkauf werden übernommen. Ein langfristiger Mietvertrag wurde
abgeschlossen, und für Ende Februar ist ein Umbau der 500 Quadratmeter großen Verkaufsfläche
geplant, dann erst wird der Name Reichel an der Fassade verschwinden und durch Liesegang ersetzt
werden. Man wolle einen behutsamen Übergang erreichen.
Vorstellbar sei, „wenn es sich anbietet“, auch in weiteren Orten Filialen zu eröffnen.
Weiterlesen:
20.01.2015 14:58
Buchhandel
Berger Bücherstube wird zu Ostern schließen
Die Berger Bücherstube, eine Institution im Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim, steht vor dem
Aus.
Monika Steinkopf, die 1978 die Buchhandlung gründete und sie zu einem literarischen und
kulturellen Treffpunkt entwickelte, wird das Geschäft zu Ostern schließen müssen.
Das ist eine schwierige Entscheidung für die 76-jährige Vollblutbuchhändlerin, die bereits ihren
langjährigen Mitarbeiterinnen Heike Horvatinovic und Kathrin Diederichs zum 31.12.2014 kündigen
musste. Damit wird nicht nur Bergen seine einzige Buchhandlung verlieren, der Stadt Frankfurt
geht so ein Kleinod literarischer Kompetenz und ideenreichen Engagements verloren. Und das
Stadtschreiberfest verliert eine seiner guten Seelen [mehr...]
"Eigentlich wollte ich Kunden und Presse über die Veränderungen gemeinsam informieren. Nun
stand es schon vorher in der Zeitung", bedauert Monika Steinkopf. Dennoch wird sie sich
gebührend mit verschiedenen Veranstaltungen verabschieden: "Die Berger Bücherstube wird nicht
sang- und klanglos verschwinden", sagt die Buchhändlerin.
Ein Freundeskreis hat sich bereits gebildet, vielleicht besteht doch noch eine Chance, die Berger
Bücherstube zu erhalten. Ein Nachfolger für diese Institution, die 2004 mit dem BuchMarkt-AWARD
ausgezeichnet wurde, wird jedenfalls dringend gesucht.
JF
20.01.2015 13:21
Bestsellerlisten
"Spiegel Online" verlinkt mit buchhandel.de
Seit Julia Franck die „janusköpfige Allianz“ zwischen Spiegel und Amazon bei der Verlinkung der
Bestsellerliste angeprangert hatte [mehr...], schwelte der Streit. Nun soll Schluß damit sein:
Künftig haben die Kunden die Wahl: Spiegel Online verlinkt seine Bestsellerliste auch mit der
neutralen Branchenplattform www.buchhandel.de. Damit entspricht der Verlag der Initiative des
Sortimenter-Ausschusses im Börsenverein, der im November 2014 beschlossen hatte, sich bei
Spiegel Online aktiv für eine prominente Verlinkung auf buchhandel.de einzusetzen.
„Für den deutschen Buchhandel ist die Entscheidung von Spiegel Online für buchhandel.de ein
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 29 von 39
buchmarkt-online
wichtiger Impuls und ein schöner Erfolg. Das Sortiment kann über die Buchhandels-Plattform mit
ihrem umfassenden Angebot in Deutschland jetzt eine starke Präsenz im Internet erhalten.
Voraussetzung ist: möglichst viele machen mit“, sagt Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins.
Die neue Verlinkung soll bis Ende Februar eingerichtet sein. Der Sortimenter-Ausschuss fordert seine
Mitglieder auf, sich jetzt als Partner-Buchhandlung auf buchhandel.de zu registrieren, und motiviert auch
die Vertriebspartner, die Branchenplattform auf ihren Internetpräsenzen zu bewerben. Die Teilnahme an
buchhandel.de ist kostenfrei, monatliche Gebühren fallen nicht an.
20.01.2015 13:06
Verfilmungen
„Books at Berlinale“: elf internationale Romane als Stoffe für Filmproduzenten
Am 10. Februar können Filmproduzenten bei Books at Berlinale elf neue Stoffe für
Literaturverfilmungen entdecken. Das Pitching mit anschließendem Get-Together findet bereits zum
zehnten Mal im Rahmen des Berlinale Co-Production Market statt.
Die geladenen Produzenten können direkt nach der Präsentation der Bücher deren Rechteinhaber
kennenlernen, um über die Verfilmungsrechte zu verhandeln und um ihre Kontakte zur Buchwelt zu
pflegen und auszubauen.
Insgesamt wurden in diesem Jahr rund 130 Bücher aus mehr als 25 Ländern eingereicht. Die elf
ausgewählten Bücher kommen von Verlagen und Agenturen aus Großbritannien, Dänemark,
Deutschland, Frankreich, Italien, Finnland, den Niederlanden, Österreich und Schweden.
Das Spektrum der Genres reicht dabei vom intensiven Kammerspiel bis zum dramatischen
Historien-Epos, vom düsteren Thriller zur doppelbödigen Komödie und vom fantastischen
Kinderstoff bis hin zum komplexen Familien-Drama.
Die ausgewählten Titel (in alphabetischer Reihenfolge der präsentierenden Firmen):
The Imaginary (A.F. Harrold), Bloomsbury Publishing, Großbritannien
The Rocks (Peter Nichols), Conville & Walsh Literary Agency, Großbritannien
The Day I Learned to Fly / Der Tag, an dem ich fliegen lernte (Stefanie Kremser), Gattys Global,
Deutschland
The Man Who Didn’t Want to Go Home (Roger Pihl), Kontext Agency, Schweden
We, the Drowned (Carsten Jensen), Leonhardt & Høier Literary Agency, Dänemark
Aberland (Gertraud Klemm), Literaturverlag Droschl, Österreich
The Temptation to Be Happy (Lorenzo Marone), Meucci Agency, Italien
Pretty Girl-13 (Liz Coley), Place des Editeurs, Frankreich
The Trap / Die Falle (Melanie Raabe), Random House Germany, Deutschland
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 30 von 39
buchmarkt-online
Storm Sisters: The Sinking World (Mintie Das), Rovio Entertainment, Finnland
Kicking the Bucket (Marion Pauw), Shared Stories, Niederlande
Seit 2006 wird „Books at Berlinale“ von der Berlinale in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse
organisiert. Festivaldirektor Dieter Kosslick: „Books at Berlinale präsentiert sich in seiner zehnten Auflage
als wichtige Initiative der Zusammenarbeit von Filmproduzenten, Verlagen und Literaturagenturen.
Gemeinsam mit der Frankfurter Buchmesse konnten wir hier ein aktives Netzwerk schaffen, das sich
über die Jahre kontinuierlich erweitert.“
Filmproduzenten, die im Bereich Literaturverfilmungen aktiv sind oder sein möchten, können sich ebenso
wie weitere Verlage und Literaturagenten noch bis zum 6. Februar unter books@berlinale.de für die
Teilnahme an der Veranstaltung anmelden.
20.01.2015 12:17
Autoren
Michel Houellebecqs „Unterwerfung“ wird zum Verkaufsschlager
Selten sorgte ein Buch international für so viel Wirbel wie Michel Houellebecqs Unterwerfung (DuMont
). In seinem neuen Roman zeichnet der französische Schriftsteller ein schonungsloses Bild des
zukünftigen Paris und lässt Christentum, Islam und Judentum aufeinanderprallen. Hierzulande
sorgt das Werk - wie gemeldet [mehr...] - für einen großen Verkaufsrun: Mit deutlichem Vorsprung
schießt der 270-Seiter an die Spitze der Belletristik-Bestsellerliste, ermittelt von GfK
Entertainment.
Jeff Kinney, dessen Kinderbuch Gregs Tagebuch 9 - Böse Falle! (Baumhaus) das Hardcover-Ranking
seit Ende November anführte, rückt an die dritte Stelle ab. Ian McEwans Gerichts-Thriller Kindeswohl
(Diogenes) verbessert sich von sechs auf zwei.
Nicht weniger als die Zukunft der Menschheit steht bei Kazuaki Takano auf dem Spiel. Eine
US-Söldnertruppe wird nach Afrika geschickt, um ein tödliches Virus auszulöschen. Doch das wahre
Ziel der Aktion ist ein kleiner Junge, der über unglaubliche Fähigkeiten verfügt. Extinction (C.
Bertelsmann) erobert aus dem Stand die zehnte Position.
Darm mit Charme von Giulia Enders (Ullstein) und Der Junge muss an die frische Luft von Hape Kerkeling (
Piper) sind weiterhin die beliebtesten Sachbuch-Titel. Letters of Note - Briefe, die die Welt bedeuten,
Shaun Ushers Zusammenstellung von 125 Briefen bekannter Persönlichkeiten bei Heyne, springt als
bester Neuling auf Rang drei.
Wie kann ein würdevoller Alltag als Rentner aussehen? Hajo Schumacher macht sich mit 50 Jahren
langsam Gedanken über seine Restlaufzeit (Eichborn). Lustig, unterhaltsam und ehrlich schildert er
verschiedene Lebensmodelle und steigt auf der Acht ein.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 31 von 39
buchmarkt-online
20.01.2015 11:40
Charts
Die Top 10 eBook Trend Charts für die KW 3
Die Top 10 ebook Trend Charts in Belletristik und Sachbuch werden wöchentlich durch media
control GmbH ermittelt und in den eBook-Shops zur Verfügung gestellt.
Diese Woche auf Platz eins der Belletristik ist Lucinda Riley mit Der Engelsbaum (Goldmann).
Im Sachbuch bleibt Hape Kerkeling mit Der Junge muss an die frische Luft (Piper) weiterhin führend auf
dem ersten Platz.
20.01.2015 10:03
smart digits
Auch bei mobilen Jugendlichen bleibt der Laptop wichtig
Wie viel Internet darf´s sein? Mit zunehmendem Alter sind die Jugendlichen mobil unterwegs.
Überraschend dabei ist eher, dass der Laptop nach wie vor wichtig ist. Mehr wie immer auf
www.smart-digits.com.
Dr. Harald Henzler, Fabian Kern und Andreas Wiedmann entdecken, evaluieren und kommentieren in
ihrem Blog digitale Strategien in der Medienwelt. Für buchmarkt.de fassen sie die Neuigkeiten,
Meinungen und Ansichten in der digitalen Welt zusammen.
20.01.2015 08:26
+++ Umgeblättert +++
UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und neue „Aufzeichnungen aus einem
Totenhaus“
Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen
Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen
aktuellen Büchertisch.
Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?
Frankfurter Rundschau
Verhaftet. Freigelassen. Verhaftet. Freigelassen.
Und so weiter: Homamedou Ould Slahi Das Guantanamo Tagebuch (Tropen) – da bleiben übrigens
auch ein paar Fragen an deutsche Geheimdienstler. Waren nicht alles nur die Amis…
Roman-Bericht über zwei Justizopfer: Susanne Schädlich Herr Hübner und die sibirische Nachtigall (
Droemer).
Das Philosophie Magazin mit einer Sonderausgabe zur NS-Zeit.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 32 von 39
buchmarkt-online
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Auch hier: Homamedou Ould Slahi] Das Guantanamo Tagebuch (Tropen). Mit einer Abbildung, was die
amerikanische Zensur von einer Seite dieser „Aufzeichnungen aus einem Totenhaus“ übrig ließ:
Anderthalb Zeilen. Der Autor sitzt übrigens immer noch da.
„Im Bann der reitenden Kriegerinnen“: Adrienne Mayor The Amazons (Princeton UP).
Streitet für gute Filme: in der DDR und danach: Wolfgang Kohlhaase Um die Ecke in die Welt (Verlag Neues
Leben).
Erstmals auf Deutsch: William Butler Yeats Eine Vision (Kröner).
Michael Lentz würdigt den Begründer der Konkreten Poesie, Eugen Gomringer, zum 90.
[Politische Bücher]
Gerhard Besier Fünf Jahre unter Linken (Verlag am Park)
George Packer Die Abwicklung. Eine innere Geschichte des neuen Amerika (S. Fischer).
[Mathias Sträßner Erzähl’ mir vom Krieg (Königshausen & Neumann)
Die Welt
Uwe Schmitt über Homamedou Ould Slahi] Das Guantanamo Tagebuch (Tropen).
Skandalautor Pirincci akzeptiert einen Strafbefehl über 8.000 Euro, weil er auf seiner Facebook-Seite
einen Professor massiv beleidigt hat.
Süddeutsche Zeitung
Thomas Steinfeld gratuliert Eugen Gomringer zum 90.
Erstmals übersetzt: das Reise-Notizbuch von Zola: Meine Reise nach Rom (Dietrich’sche
Verlagsbuchhandlung).
Auch noch nie auf Deutsch: Helene de Beauvoir Souvenirs – Ich habe immer getan, was ich wollte (Elisabeth
Sandmann)
Medienstrategie der katholische Kirche: Petra E. Dorsch-Jungsberger Papstkirche und Volkskirche im Konflikt (
Lit-Verlag)
[Das politische Buch]
Ilko-Sascha Kowalczuk u.a. Fasse Dich kurz! Der grenzüberschreitende Telefonverkehr der Opposition in den 1980er
Jahren und das Ministerium für Staatssicherheit (Vandenhoeck & Ruprecht) – auch so eine Datensammelstelle,
auf wenn sie ineffizient war.
Wolfgang Neskovic Der CIA Folter Report (Westend). Gestern hat der Verlag dazu eine Pressekonferenz
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 33 von 39
buchmarkt-online
gegeben.
20.01.2015 09:42
Personalia
Klaus Willberg neuer Marketing- und Vertriebsleiter bei Gmeiner
Klaus Willberg hat die Leitung Kommunikation/Marketing und Vertrieb/Verkauf des Gmeiner-Verlags
in Meßkirch übernommen. Dazu Armin Gmeiner, Verleger und geschäftsführender Gesellschafter:
„Ich freue mich, mit Klaus Willberg einen vielseitig erfahrenen Verlagsprofi für mein Unternehmen
gewonnen zu haben.“
Klaus Willberg war bis 2013 Verleger des Thienemann Verlags [mehr...]. Der 1986 gegründete
Gmeiner Verlag firmiert seit Ende 2002 als GmbH. Der programmatische Schwerpunkt liegt auf
Spannungsliteratur (Gmeiner-Spannung), die im deutschsprachigen Raum spielt. Daneben ist mit
Gmeiner-Kultur ein Sachbuchprogramm mit regionaler Ausrichtung (Reihen „Lieblingsplätze“ und
„Stadtgespräche“) im Aufbau. Heute auch hat der Verlag weitere personelle Veränderung in den
Abteilungen Presse und Werbung bekanntgegeben [mehr...].
20.01.2015 09:29
Personalia
neobooks: Juliane Reichwein geht in Mutterschutz / Andreas Ländle und Luka Maria Schuchard
übernehmen
Juliane Reichwein, Teamleiterin bei der Holtzbrinck Selfpublishing-Plattform neobooks, hat sich zu
Jahresbeginn in den Mutterschutz verabschiedet. Andreas Ländle (Foto l.) und Luka Maria Schuchard
(Foto r.) übernehmen ab sofort bis zu ihrer Rückkehr ihre Aufgabenbereiche. In dieser Position
berichten sie direkt an den Verlagsleiter Elektronisches Publizieren, Michael Döschner.
Ländle übernimmt als Portalmanager die inhaltliche Verantwortung für neobooks und wird sich um
die Weiterentwicklung des Portals sowie die neobooks Strategie 2015 kümmern. Er ist gelernter
Medienkaufmann und Diplombuchwissenschaftler. Zuvor war er als Projektmanager E-Book und
Digitale Entwicklung für die Verlagsgruppe Droemer Knaur tätig und hat u.a. die Entwicklung der
Preisalarm-App Snapbooks betreut.
Luka Maria Schuchard hat bereits zum Dezember 2014 die Position einer Junior Projektmanagerin
mit klassischen Projektaufgaben angetreten und arbeitet eng mit dem Portalmanager zusammen.
Sie hat nach ihrem Studium der Literatur- und Wirtschaftswissenschaften im Bereich Digitales
Publizieren der Verlagsgruppe Droemer Knaur im E-Book-Lektorat gearbeitet und dabei am Aufbau
des Digitallabels „feelings“ mitgewirkt.
20.01.2015 09:18
Personalia
Gmeiner: Petra Wendler macht Presse, Marie-Christin Schiffer Werbung
Zum 1. Januar hat Petra Wendler (28 – Foto l.) die Aufgaben im Bereich Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit des Gmeiner-Verlags übernommen, Marie-Christin Schiffer (24 – Foto r.) ist ab
sofort für den Bereich Werbung verantwortlich.
Petra Wendler hat zuletzt im Verlag den Bereich Lesungen und Veranstaltungen betreut,
Marie-Christin Schiffer war nach dem Abschluß des Studiengangs Mediapublishing als Volontärin im
Marketing- und Vertrieb im Gmeiner-Verlag tätig.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 34 von 39
buchmarkt-online
19.01.2015 19:23
Buchhandel
Ulm: Thalia Gondrom-Buchhandlung schließt
Das war am Freitag ein Schock für die 30 Mitarbeiter der Thalia Gondrom Buchhandlung in der
Fußgängerzone Hirschstraße: Die seit 1988 bestehende Buchhandlung wird überraschend zum 30.
Juni geschlossen, weil der Mietvertrag nicht verlängert worden war und das Unternehmen keine
angemessene neue Immobilie gefunden hat, wie Pressesprecherin Mirjam Berle sagt.
Der Grund für die Schließung sei eine drastische Mieterhöhung, die man nicht verkraften könne.
Berle: "Für Thalia ist Ulm als Standort wichtig. Jedoch war die Fläche (Rund 1.560 qm) langfristig
auch zu groß. Die Suche nach einer bezahlbaren alternativen Fläche in der Innenstadt war leider
erfolglos. Aus diesem Grund hat Thalia entschieden, sich in Ulm künftig auf die
Thalia-Buchhandlung im Blautal-Center zu konzentrieren und sie vor diesem Hintergrund auch
einer Renovierung zu unterziehen."
Und: "Die Azubis können wir in anderen Buchhandlungen unterbringen. Wir haben die geplante
Schließung bewusst früh kommuniziert, um mit entsprechendem Vorlauf ausreichend Zeit zu
haben, uns mit den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um bestmögliche Lösungen für
alle zu bemühen und auch deren Wünsche zu berücksichtigen. Es ist uns selbstverständlich ein
Anliegen, die Schließung so sozial verträglich wie möglich durchzuführen."
19.01.2015 15:33
Jetzt online
Hartauers Steuerrecht - heute: Bundles
Die Aufteilung eines Gesamtkaufpreises für Bundles war nicht nur für uns bereits öfter ein Thema auch für das BMF.
Mit seinem Schreiben vom 19. Dezember 2014 hat es jetzt aber einen längeren Schriftverkehr mit
BDZV und VDZ vor Jahresfrist beendet [mehr...].
19.01.2015 19:46
Personalia
Carmen Sippl neue Amalthea-Verlegerin
Anfang des Jahres hat Brigitte Sinhuber-Harenberg die Leitung des Amalthea Verlags an Carmen Sippl
übergeben. Sie wird aber bei Amalthea als Beirätin verlegerisch tätig bleiben.
Sippl, promovierte Philologin, ist nach Stationen als Sachbuch-Programmleiterin in den Verlagen
LangenMüller Herbig und Residenz 2013 in dieser Funktion zu Amalthea gekommen.
19.01.2015 15:19
Aktionen
Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2014 gesucht
In Großbritannien wird die Auszeichnung für den „Oddest Title of the Year" seit beinahe 40 Jahren
vergeben und genießt dabei einen wahren Kultstatus; im vergangenen Jahr knüpfte die
Buchcommunity Was liest Du? auch hierzulande an diese Erfolgsgeschichte an, indem der
„Ungewöhnlichste Buchtitel des Jahres" erstmals gesucht und prämiert wurde.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 35 von 39
buchmarkt-online
Nun geht der Wettbewerb in die zweite Runde: Auch 2014 waren unter den rund 80.000
Buch-Neuerscheinungen des Jahres wieder zahlreiche kreative Titelschöpfungen zu finden, von
denen ab sofort die ungewöhnlichste gesucht wird. Bis zum 3. Februar können unter www.wasliestdu.de
und www.ungewoehnlichster-buchtitel.de per Kommentar und/oder Nominierungsbutton entsprechende
Vorschläge eingereicht werden; anschließend wird die auf 50 Titel beschränkte Longlist bekanntgegeben,
über die vom 6. bis zum 16. Februar abgestimmt werden kann.
Im abschließenden Finale – der Shortlist, auf der sich die zehn ungewöhnlichsten Buchtitel wiederfinden
– wird dann sowohl von der Community als auch von einer siebenköpfigen Fachjury abgestimmt, wobei
das Votum beider Parteien zu je 50% ins Endergebnis einfließen wird (Zeitraum dieser Abstimmung:
17.02. - 04.03.).
Der Jury gehören an:
Sascha Chaimowicz (stellvertretender Chefredakteur NEON Magazin)
Jan Drees (Literaturjournalist und Autor)
Oliver Kalkofe (u.a. Moderator, Entertainer, Schauspieler)
Jürgen von der Lippe (u.a. Moderator, Entertainer, Autor)
Anne-Mette Noack (Leitung Marketing Börsenverein des Deutschen Buchhandels)
Joscha Sauer (Illustrator und Autor / „NICHTLUSTIG")
Oliver Zille (Direktor der Leipziger Buchmesse)
Die Auszeichnung wird im Rahmen der Leipziger Buchmesse erfolgen (Samstag, 14. März 2015, 16:00 17:30 Uhr / Halle 5, Stand C600).
19.01.2015 14:35
Autoren
Michel Houellebecq heute Abend in Köln / „Unterwerfung“ stürmt die Bestsellerlisten / Live Stream auf
Köln.tv
Unter strengen und hochgeheimen Sicherheitsvorkehrungen wird Michel Houellebecq heute Abend
in Köln seinen eben bei DuMont erschienenen Roman Unterwerfung vorstellen: Die Veranstaltung im
Ausweichquartier des Kölner Schauspiels „Depot 1“ ist restlos ausverkauft.
Wer nicht dabei sein kann, hat die Möglichkeit, die Veranstaltung ab 19.30 Uhr auf Köln.tv
http://www.koelntv.com/ueber-uns/news/houellebecq-stellt-seinen-roman-unterwerfung-vor
mitzuverfolgen.
DuMont hat den Roman mit 100.000 Exemplaren gestartet und weitere 50.000 Stück sind
mittlerweile komplett im Handel. "Eine weitere Auflage von 120.000 Exemplaren ist beauftragt und
wird voraussichtlich ab dem 26. Januar ausgeliefert", berichtet Vertriebsleiterin Imke Schuster. Was
auch heißt: Auf der kommenden SPIEGEL-Bestsellerliste steht der Roman auf Platz 1 und überholt
Ian McEwan und Sebastian Fitzek…(Zum Vergleich: Vom zuletzt erschienen Roman Karte und Gebiet
wurden 100.000 Hardcover verkauft.)
In Frankreich war der der Roman am 7. Januar erschienen, dem Tag des Anschlags auf die
Redaktion auf Charlie Hebdo.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 36 von 39
buchmarkt-online
19.01.2015 16:24
Auszeichnungen
Westermann unterstützt Schülerfriedenspreis
Mit Gutscheinen für Lehr- und Lernmittel für fünf niedersächsische Schulen prämiert die
Westermann Gruppe den Schülerfriedenspreis des Niedersächsischen Kultusministeriums. Der Preis
zeichnet Schulprojekte aus, die dem friedlichen Zusammenleben dienen. Er wird jährlich vergeben.
Heute hat Kultusministerin Frauke Heiligenstadt den Preis in Hannover verliehen.
Sie lobte, dass die Schulen auch im vergangenen Jahr viele und wertvolle Projekte eingereicht
haben, die sich mit Themen der Gewaltprävention, des interkulturellen Zusammenlebens und der
Verbesserung der Völkerverständigung beschäftigen: „Vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen
politischen Ereignisse freue ich mich, dass unsere Schulen auch auf diese Weise deutliche Zeichen
für Toleranz und ein friedliches Zusammenleben setzen.“
Seit seiner ersten Auslobung vor 22 Jahren tragen die Schulbuchverlage der Westermann Gruppe
jedes Jahr mit Sachspenden zum Schülerfriedenspreis bei.
Der erste Preis ging an die Berufsbildenden Schulen II in Emden, die zusammen mit der
Europaschule Lodz die Spuren der im Oktober 1941 deportierten ostfriesischen Juden erforscht
hatten. Je einen zweiten Preis erhielten das Tilman-Riemenschneider-Gymnasium in Osterode und
die Gesamtschule Schinkel in Osnabrück. Mit dem dritten Preis wurde die Astrid-Lindgren-Schule in
Edewecht ausgezeichnet. Den Zivilcouragepreis konnte die Otto-Hahn-Schule in Wunstorf mit nach
Hause nehmen.
19.01.2015 14:25
Aktionen
Frankfurt: „Buch auf – Meinung ab!“ startet ohne Veranstaltung
Gedacht war das eigentlich anders: Zur 20. Runde von Buch auf – Meinung ab! sollte es wie in den
Vorjahren eine Auftaktveranstaltung, diesmal in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, geben. Doch
Autor Matthias Altenburg sagte kurzfristig ab.
„Natürlich gibt es die 20. Auflage des Lesepaßes für die Acht- bis Zwölfjährigen trotzdem“, erklärte
Sabine Prasch, verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit bei der Stadtbücherei Frankfurt.
Die Stiftung der Frankfurter Sparkasse veranstaltet gemeinsam mit der Stadtbücherei diese Aktion
und finanziert nicht nur die Buchpakete für 14 Schul- und 17 Stadtteilbibliotheken, sondern
sponsert auch einen Sonderpreis: eine Fahrt für eine Schulklasse nach Mainz mit Besuch des
Gutenberg-Museums und des Druckladens. Durchschnittlich beteiligen sich jährlich etwa 2500
Kinder an der Lese- und Bewertungs-Aktion.
So stehen ab heute wieder 25 ausgewählte Titel für die kleinen Leser ab acht Jahren und 25
Novitäten für die Mädchen und Jungen ab zehn Jahren auf der Leseliste – alle Bücher sind 2014
erschienen und kommen aus den Verlagen Fischer, Oetinger, Compact, Ueberreuter, Arena, Loewe,
Baumhaus, Thienemann, Egmont Schneider, Dressler, Theiss, cbj, Planet Girl, Sauerländer, Carlsen,
Beltz & Gelberg, Tulipan, Dorling Kindersley, Obelisk, Knesebeck, Hase und Igel, dem Deutschen
Taschbuchverlag und dem Ravensburger Buchverlag.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 37 von 39
buchmarkt-online
Im Januar und Februar gibt es in den Stadtteilbibliotheken ein abwechslungsreiches Programm für
Kindergruppen und Schulklassen, in dem die Novitäten der Bücherliste im Mittelpunkt stehen.
Spezielle Tische mit den empfohlenen Titeln weisen auf die Aktion hin.
Bis zum 14. März 2015 können die Kinder ihre Bewertungsbögen abgeben, das kann auch online
erfolgen. Am 4. Mai ist ein großes Abschlussfest in der zentralen Kinder- und Jugendbibliothek
geplant.
JF
19.01.2015 14:18
Verlage
Springer übernimmt Programm von Centaurus Verlag
Das Buchprogramm des Centaurus Verlages erscheint seit dem 1. Januar bei Springer VS, der
Verlagsmarke für deutschsprachige Sozial- und Geisteswissenschaften innerhalb der internationalen
Springer-Gruppe. Das übernommene Verlagsprogramm reicht dabei von wissenschaftlichen
Schriftenreihen, Monographien, Dissertationen und Habilitationen bis hin zu Sammel- und
Tagungsbänden.
Die Schriftenreihen werden bei Springer als Edition Centaurus weiter geführt. Alle Titel werden
künftig als E-Books auf der Plattform SpringerLink verfügbar sein. Sowohl Studenten als auch
Forschende können die Bücher dadurch ab sofort auch elektronisch nutzen. Neben den über 1.000
Titeln aus Back- und Frontlist übernimmt Springer auch die soziologische Fachzeitschrift Soziale
Probleme.
Der Centaurus Verlag wurde 1983 gegründet. 2009 übernahm Petra Sanft das Unternehmen. Neben
dem programmatischen Ausbau mit jungen Autoren entwickelte sie sowohl neue Geschäftsmodelle
wie Open Access-Angebote als auch neue Formate wie zum Beispiel wissenschaftlich fundierte
Bücher im Taschenformat – die Centaurus Paper Apps.
19.01.2015 13:56
Veranstaltungen
Literaturfestival „Eventi Letterari Monte Verità“ widmet sich im März „Utopie und Gedächtnis“
Bereits zum dritten Mal findet das Literaturfestival Eventi Letterari Monte Verità vom 26. bis 29. März
in Ascona auf dem Monte Verità statt. Das Thema in diesem Jahr lautet Utopie und Gedächtnis.
Joachim Sartorius, Künstlerischer Direktor, hat das diesjährige Programm gemeinsam mit Irene
Bignardi und Paolo Mauri entwickelt. „Nur wer über Gedächtnis verfügt, kann auf Zukunft
ausgerichtet sein“, so die Programmleiter des Festivals. Leitfragen dabei sind: „Wie viel Erinnerung
braucht man, um neue Utopien zu entwerfen? Wie viele nicht verwirklichte Utopien lagern in
unserem Gedächtnis, persönliche, aber auch politische? Was bedeutet Erinnerungsarbeit für das
literarische Schaffen?“
Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk wird das Festival eröffnen. Mit dabei sind außerdem die
italienischen Autoren Paolo Giordano und Paolo di Stefano, der Schweizer Thomas Hürlimann, die
Deutsche Terézia Mora, der französische Schriftsteller und Prix Goncourt-Preisträger Jerôme Ferrari
und der belgischen Schriftsteller und Regisseur Jean-Philippe Toussaint.
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 38 von 39
buchmarkt-online
Die Poesie kommt mit dem französischen Dichter und Philosophen Michel Deguy sowie den
schweizerischen Autoren Fabio Pusterla, Isabelle Sbrissa und Raphael Urweider zu Wort. Erstmals wird das
Festival auch dem Tanz eine Bühne geben. Die berühmte Choreographin und Tänzerin Sasha Waltz tritt
gemeinsam mit der Schlagzeugerin Robyn Schulkowsky im Teatro San Materno auf. Essayisten und
Zeitdiagnostiker – der Schriftsteller Iso Camartin, der Philosoph Georg Kohler, der Kritiker Martin Meyer
und die Literaturwissenschaftlerin Barbara Vinken – stellen das Festivalthema zudem in historische,
gesellschaftliche und literarische Zusammenhänge.
Der Enrico Filippini-Preis, der im Rahmen des Fesivals verliehen wird, geht in diesem Jahr an die
italienische Übersetzerin Renata Colorni, die u.a. Werke von Elias Canetti, Thomas Bernhard, Arthur
Schnitzler, Friedrich Dürrenmatt, Joseph Roth und Thomas Mann ins Italienische übersetzt hat. Die
Laudatio hält Claudio Magris. Die bisherigen Preisträger sind Bernard Comment (2013) und Klaus
Wagenbach (2014).
Das Festival Eventi Letterari Monte Verità ist Teil der Primavera Locarnese. In diesem Rahmen findet in
Ascona am 29. März auch das Jugendfestival Youtopia statt. Drittes Element der Primavera Locarnese ist
die Reihe Wort und Bild des Filmfestivals Locarno, die vom 19. bis 22. März das Verhältnis zwischen Kino
und Literatur vertiefen wird.
Informationen und Programm: www.eventiletterari.ch
www.buchmarkt.de 26.01.2015 13:21
Seite: 39 von 39
Autor
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
55
Dateigröße
238 KB
Tags
1/--Seiten
melden