close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

20150325 Lernhilfe Unterstützung

EinbettenHerunterladen
Diese Meldung kann unter http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/44143/2876766/pol-ks-kassel-eisenschmiede-festnahmen-nachkneipenschlaegerei-vier-gaeste-und-zwei-polizeibeamte abgerufen werden.
POL-KS: Kassel - Eisenschmiede:
Festnahmen nach Kneipenschlägerei: Vier Gäste und zwei Polizeibeamte leicht verletzt
10.11.2014 - 13:44 Uhr, Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Kassel (ots) - Vier einschlägig wegen Gewaltdelikten polizeibekannte junge Männer sind in der
Nacht von Samstag auf Sonntag nach einer Kneipenschlägerei festgenommen worden. Bei dem
Einsatz, zuvor waren vier Gäste eines Lokals an der Eisenschmiede leicht verletzt worden,
verletzten sich auch zwei Beamte bei der Festnahme.
Den Angaben der Zeugen zu Folge waren am frühen Sonntagmorgen die vier 18 bis 20 Jahre alten
Männer der Lokalität verwiesen worden, da sie zuvor in dem Lokal Gäste angepöbelt haben sollen.
Gegen 1.30 Uhr seien die vier jungen Männer dann zurückgekommen. Sie hätten Holzknüppel, ähnlich
abgebrochener Dachlatten, dabei gehabt und wahllos auf die anwesenden Gäste eingeschlagen.
Die Auseinandersetzung soll sich anschließend nach draußen vor die Tür verlagert haben. Beim
Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Beamten des Polizeireviers Nord herrschte eine
aggressive Stimmung, die von den vier jungen Männern ausging. Die Beamten nahmen auf Hinweise
der Opfer und Zeugen zunächst den vermeintlichen 18 Jahre alten Anführer der Gruppe fest. Beim
Verbringen zum Funkstreifenwagen versuchten zwei der Gruppe die Beamten an der Festnahme zu
hindern, der vierte war geflüchtet. Erst mit Unterstützung weiterer Funkwagen gelang es
schließlich auch die anderen beiden jungen Männer direkt am Tatort festzunehmen, der vierte
konnte in der nahegelegenen Tankstelle aufgegriffen werden.
Alle vier Männer, die während der Tat alkoholisiert waren, sind in der Vergangenheit bereits
hinreichend wegen Gewaltdelikten auffällig geworden. Sie müssen sich nun zusätzlich wegen
"Gefährlicher Körperverletzung" und "Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte" verantworten. Da
sich der 18-Jährige auch auf der Dienststelle nicht beruhigen ließ, musste er die restliche
Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Die Sachbearbeitung hat die Ermittlungsgruppe des
Polizeireviers Nord übernommen.
Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 / 910 - 1021
ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143
Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de
Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de
Originaltext:
Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Pressemappe:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/44143/polizeipraesidium-nordhessen-kassel
Pressemappe als RSS:
http://presseportal.de/rss/pm_44143.rss2
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
14
Dateigröße
62 KB
Tags
1/--Seiten
melden