close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Merkblatt A.TR - IHK für die Pfalz

Einbetten
Warenverkehrsbescheinigung A.TR.
Seit 1963 besteht zwischen der Europäischen Gemeinschaft und der Türkei ein
Assoziierungsabkommen.
Dadurch
haben
gewerbliche
Waren
(ausgenommen
Agrarerzeugnisse und Erzeugnisse der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl
(EGKS)) eine sog. Freiverkehrseigenschaft. Die Warenverkehrsbescheinigung A.TR. wird als
Nachweis der Freiverkehrseigenschaft beim gewerblichen Warenverkehr zwischen
Mitgliedsstaaten der EU und der Türkei verwendet, um die Waren von Zöllen und Abgaben
sowie mengenmäßigen Beschränkungen zu befreien. Die Verwendung der A.TR.
Bescheinigung ist freiwillig.
Der Exporteur füllt das Formblatt der Bescheinigung aus. Die Zollstelle überprüft und
bescheinigt dass, alle Angaben korrekt sind. Eine nachträgliche Ausstellung einer A.TR.
Bescheinigung ist möglich. Der Exporteur muss die A.TR. Bescheinigung innerhalb von vier
Monaten bei der Zollstelle des Einfuhrstaates vorlegen, bei der die Ware gestellt wurde.
Für die Anwendung der A.TR. Bescheinigung müssen zwei Kriterien erfüllt werden:
1) Es muss sich um Ware im zollrechtlich freien Verkehr der EU oder der Türkei
handeln.
Unter Waren im zollrechtlich freien Verkehr der EU oder der Türkei versteht man Waren,



deren Herstellung in der EU oder der Türkei erfolgte. Hierbei müssen alle
verwendeten Materialien (einschließlich der Materialien aus Drittländern) aus dem
zollrechtlich freien Verkehr der EU oder der Türkei stammen.
die aus Drittländern importiert worden sind, an denen weder in einem Mitgliedsstaat
der EU noch in der Türkei eine Be- oder Verarbeitung stattgefunden hat und die sich
im zollrechtlich freien Verkehr der EU oder der Türkei befinden.
aus Drittländern für die Einführförmlichkeiten erfüllt und Zölle und Abgaben erhoben
und nicht ganz oder teilweise rückvergütet worden sind.
2) Die Ware muss unmittelbar aus einem Mitgliedsstaat der EU in die Türkei oder aus
der Türkei in einen Mitgliedsstaat der EU transportiert werden.
Unter einem unmittelbaren Transport versteht man Waren,


deren Transport ausschließlich innerhalb der Gemeinschaft oder der Türkei
stattfindet.
die eine einzige Sendung bilden und die während des Transports durch andere
Gebiete außerhalb der EU und der Türkei für eine Umladung, vorübergehende
Einlagerung oder einer zur Erhaltung ihres Zustandes beabsichtigten Behandlung
unter zollamtlicher Überwachung der zuständigen Behörden bleiben.
Ein Muster der Warenverkehrsbescheinigung sowie eine Ausfüllanleitung finden Sie auf
der Website des Zolls.
1
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
103 KB
Tags
1/--Seiten
melden