close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

dazu hier - Radrennen-Nord

EinbettenHerunterladen
Nr. 19 Eine Beilage der Zeitung “reformiert” 17. Oktober 2014
Reformierte Kirchgemeinde
Oberengstringen
Gottesdienste
19. Oktober
17.00 Uhr
Jazz-Gottesdienst
«John Coltrane: Jazz & Spirit»
Predigt zu Galaterbrief 3,23-29
Pfr. Jens Naske
Musik: Marcel-Thomi-Trio
26. Oktober
10.00 Uhr
3.-Klass-Tauf-Gottesdienst
Katechetin Annemarie Buchs und Pfr. Jens Naske mit den Kindern des 3.-Klass-Unti
Anschliessend Kirchgemeindeversammlung und Apéro
2. November
10.00 Uhr Reformationssonntag
30. Kirchenjubiläum
Jubiläumsgottesdienst mit Abend-
mahl
Kirchenratspräsident Pfr. Michel Müller und Pfr. Jens Naske
Anschliessend Apéro
Beginn in der «alten» Kirche, dem
Kirchgemeindehaus
Jazz-Gottesdienst
mit der Musik von
John Coltrane
Gespielt vom Marcel-Thomi-Trio
(Hammondorgel, Saxophon, Drums)
Der Saxophonist John Coltrane (1926-1967) hat wie
kein anderer Jazz­musiker seine Mu­sik als Ausdruck
seiner Spirituali­tät verstanden.
In San Francisco/USA gibt es eine Kirche, die nach ihm
be­nannt ist, und die sein spi­rituelles Erbe weiter­trägt.
Das Marcel-Thomi-Trio lässt uns in die Musik Coltranes
eintauchen.
Sonntag, 19. Oktober 2014,
17.00 Uhr, in der ref. Kirche
3.-Klass-Tauf-Gottesdienst
Sonntag, 26. Oktober 2014, 10.00 Uhr
Vor dem Gottesdienst vom 19. Oktober
laden wir Sie herzlich zum Chile-Kafi ein
(16.15 - 17.00 Uhr).
Kindergottesdienste
Für Kinder ab 1. Kindergarten bis zur 6. Klasse.
Freitag, 31. Oktober
15.15-16.10 Uhr Kigo-Treff im Jugendraum
16.15-17.15 Uhr Kigo im Foyer
ZH 565
Gross und Klein, Jung und Alt, alle sind herzlich zu diesem Gottesdienst mit Taufe eingeladen.
Die Kinder des 3.-Klass-Unti werden den Gottesdienst mitgestalten.
Sie begleiten ein Kind mit seinen Eltern zur Taufe.
Katechetin Annemarie Buchs und Pfr. Jens Naske
Unser diesjähriges Bazar-Gabenziel:
Verein «For Children»
Bazar 2014
Für unseren Bazar vom 28./29 Oktober 2014
sammeln wir:
•Die Kinder freuen sich immer sehr über die
Glückspäckli, die wir für Fr. 2.- verkaufen.
Wir nehmen sehr gerne Gaben, die wir dann
selbst verpacken, und Geldspenden entgegen. Mit den Geldspenden würden wir kindgerechte Sachen für die Päckli einkaufen.
•Wir sind auch sehr dankbar für Kuchen,
Torten, Kleingebäck und hausgemachte Konfitüre, Eingemachtes, Sirup,
Tee, Gemüse.
For Children ist ein gemeinnütziger, politisch und
religiös neutraler Verein, der verschiedene Projekte unterstützt und fördert, in denen das Wohl
des Kindes im Mittelpunkt steht. Die Unterstützung unserer Projekte ist zeitlich beschränkt und
die Resultate werden laufend beurteilt und ausgewertet. Die Unterstützung von For Children soll
eine langfristige Wirkung haben: Dies erreichen
wir, indem wir Hilfe zur Selbsthilfe leisten und
eine ganzheitliche Unterstützung für die Kinder
und ihre Familien bieten.
Bei einem dieser Projekte, «Thembanani» genannt, das in Zusammenarbeit mit For Children
realisiert werden konnte, geht es um die Betreuung von Waisenkindern. In der Provinz KwaZulu
Natal gibt es aufgrund von HIV/AIDS sehr viele
Waisenkinder und sogenannte «Kinderhaushalte». Freiwillige Frauen aus der Region unterstützen die Waisenkinder und Kinderhaushalte,
indem sie ihnen in einer ersten Phase die nötigste
Nahrung bringen, den Schulbesuch für alle beteiligten Kinder ermöglichen und ihnen emotionale
Zuwendung schenken. In einer zweiten Phase
bringen sie den Kindern bei, einen Garten zu bewirtschaften und so sich selbst zu versorgen.
Das Begegnungszentrum
Die Frauen des Thembanani Orphaned and Vulnerable Child Care Project haben erkannt, dass
ihr direkter Kontakt zu den Kindern sehr wichtig
ist. Durch ihre Präsenz werden die Sicherheit und
das Selbstvertrauen der Kinder gestärkt. Die Zeit,
welche die Frauen mit den Kindern verbringen
können, ist jedoch sehr beschränkt. Das Projekt
verfügt nicht über die Mittel, häufigere Besuche
zu ermöglichen. Zudem haben die Kinder keine
Möglichkeiten, bei Bedarf mit dem Projekt in
2
Kontakt zu treten. Dies hat in einigen Fällen dazu
geführt, dass sich die Situation der Kinder verschlechtert hat, obschon die Präsenz und Intervention eines Erwachsenen die Probleme rasch
und nachhaltig hätte lösen können.
Diese Erkenntnisse führten die Frauen des Projekts zum Schluss, dass ein Begegnungszentrum
sinnvoll wäre. Die Kinder hätten die Möglichkeit,
bei Fragen oder Problemen in das Begegnungszentrum zu kommen. Zudem können in einem
Begegnungszentrum Schulungen für Handwerk,
Näh- und Gartenarbeiten, Backen sowie weitere
Tätigkeiten zur Selbstversorgung (z.B. Herstellung von Konfitüre) angeboten werden, welche
die Kinder in der selbstständigen Lebensführung
unterstützen.
Vorgesehene Aktivitäten im Begegnungszentrum:
•Beratungen für gefährdete Kinder und Waisenkinder
•Begleitung der Kinder durch spielerische
Therapie
•Förderung grundlegender Fertigkeiten für die
Entwicklung der Kinder
•Identifikation und Förderung der Fertigkeiten
zur Förderung zukünftiger wirtschaftlicher
Unabhängigkeit
•Betrieb eines mobilen Buch- und Spielzeugverleihs zur Förderung und Unterstützung der
Lernerfahrung
•Angebot von spielerischen Aktivitäten, welche
die Kinder im Alltag oft nicht haben da sie die
Aufgaben der verstorbenen Eltern ausführen
Am Bazar werden wir für dieses Projekt sammeln
und danken herzlich für jegliche Unterstützung!
•Für den Schmuckstand sammeln wir wieder
gebrauchten Modeschmuck sowie Accessoires.
•Für unseren Flohmarkt suchen wir funktionstüchtige Gegenstände, die so leicht sein
müssen, dass sie von einer Person getragen
werden können. Bitte keine grosse Möbel,
Teppiche und elektrische Geräte.
•Ausserdem nehmen wir gerne Handarbeiten aller Art entgegen.
•Für Gestecke brauchen wir getrocknete Blumen, Disteln, Mohn, Hagebutten, verschiedene Kapseln, Hortensien, Tannzapfen usw.
•Second-Hand-Bekleidung für Damen:
Wir nehmen gut erhaltene Kleider, Hosen,
T-Shirts, Pullis usw. entgegen (keine Kinderoder Herrenbekleidung).
•Für das Buchantiquariat sammeln wir gut
erhaltene Bücher.
Der Gemeindedienst an der Goldschmiedstr. 7
nimmt alle Sachen entgegen. Verderbliche Lebensmittel geben Sie bitte direkt am Bazar ab.
Allen, die in irgendeiner Art zum Gelingen des
diesjährigen Bazars beitragen, danken wir
jetzt schon ganz herzlich.
Bazar-Mitarbeitende
gesucht!
An verschiedenen Ständen sind wir froh um
helfende Hände, die beim Vorbereiten, Aufstellen und Verkaufen helfen. Wir würden uns
sehr freuen, wenn wir Sie für die Mitarbeit an
unserem Bazar gewinnen könnten!
Bitte melden Sie sich beim Gemeindedienst,
Tel. 044 750 06 06.
Bazar
Dienstag, 28. Oktober 2014, 16 bis 19 Uhr
Verkauf an den Ständen, Flohmarkt, Restaurant und Bratwurst-Stand
Mittwoch, 29. Oktober 2014, 9 bis 17 Uhr
Verkauf an den Ständen, Flohmarkt, Restaurant und Bratwurst-Stand
Nachmittag: Kasperli-Theater (14.30 und 15.30 Uhr),
Kinder-Schminken und Lebkuchen-Verzieren
In der reformierten Kirche
und im Kirchgemeindehaus
Grosser Flohmarkt
Annahmeschluss: Freitag, 24. Oktober 2014.
Natürlich wieder dabei:
Familien-Karussell
auf dem Dorfplatz
Verkaufsstände
Glückspäckli, Second-Hand-Kleider-Boutique für Damen, Handarbeiten für Jung und Alt,
Modeschmuck, Bauernstand mit Obst, Gemüse, Konfitüre und selbstgebackenem Brot,
Buchantiquariat, Blumen- und Grabgestecke (Für Grabgestecke bitten wir um telefonische Vorbestellung bis 21.10.2014 unter Tel. 044 750 06 06)
Restaurant
Abend- bzw. Mittagessen, Canapés,
Kuchen und Torten, feiner Kaffee usw.
Mit dem Erlös unterstützen wir:
Znacht mit Musik (Dienstag)
Bar-Piano von 19-20 Uhr
mit Istvan Windisch und
kleiner kalter Küche
Der gemeinnützige Verein «For Children» engagiert sich für Kinder, Jugendliche und
deren Eltern in Südafrika. Gegründet wurde der Verein durch die Oberengstringerin
Sandra Schumacher.
3
de C h
l
e
iin
Fiir
e
mit
Montag, 20. Oktober 2014,
16.00 Uhr, in der Kirche
Mit Liedern, einer Geschichte und einer
Vertiefung feiern wir einen fröhlichen
Gottesdienst!
Alle Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren in
Begleitung eines Erwachsenen sind herzlich
dazu eingeladen.
Anschliessend Kaffee und Kuchen.
Wir laden Gross und Klein
herzlich ein!
Second-Hand-KleiderBoutique «Eva»
Wie doch
die Zeit vergeht!
Seit mittlerweile 30 Jahren steht die reformierte Kirche Oberengstringen
am Dorfplatz. Seitdem ist sie zu einem Wahrzeichen unseres Dorfes geworden. Die Oberengstringer
mögen ihre Kirche und ganz besonders den hellen Kirchraum mit seiner schönen Holzdecke. 30 Jahre
sind Grund genug dankbar zu sein; dankbar denen, die die Kirche damals erbaut haben; dankbar aber
auch denen, die in den 3 Jahrzehnten die Kirche besucht haben und sie zu dem gemacht haben, was sie
heute ist: ein Haus, das gefüllt ist mit unzähligen persönlichen Erlebnissen und mit der Liebe, mit der hier
immer wieder gebetet, musiziert, gesungen, gepredigt und geschmückt worden ist.
Kleider, Hosen, Pullis, T-Shirts, Schuhe, Hüte usw. können
beim Gemeinde­dienst an der Goldschmiedstrasse 7, Tel.
044 750 06 06, abgegeben werden.
Für Ihre Spenden
danken wir Ihnen herzlich im Voraus!
Das wollen wir am Reformationssonntag feiern.
Vor 30 Jahren sind die Oberengstringer zum ersten Mal in ihre Kirche eingezogen. Das werden wir im
Jubiläumsgottesdienst symbolisch nachvollziehen. Deswegen beginnen wir den Gottesdienst gemeinsam
in der «alten Kirche», dem Kirchgemeindehaus, wo wir den ersten Teil des Gottesdienstes feiern, bevor
wir gemeinsam von dort in unsere Kirche einziehen.
Festgottesdienst am Sonntag, 2. November 2014
Beginn um 10.00 Uhr in der «alten Kirche», dem Kirchgemeindehaus.
Predigt: Kirchenratspräsident Pfarrer Michel Müller
Musik: Gunhard Mattes (Oboe), Dani Solimine (Gitarre), Georgij Modestov (Orgel und Klavier)
Ökumenischer Seniorennachmittag
Mittwoch, 22. Oktober 2014, 14.30 Uhr,
im katholischen Pfarreisaal
Regelmässige Veranstaltungen
In einem Jahr durch die Bibel:
Bibeleinführungen jeweils dienstags, 19.45 Uhr,
in der Kirche (ausser in den Schulferien)
Die wöchentlichen Bibellesepläne liegen in der
Kirche auf oder können von unserer Homepage
heruntergeladen werden.
Gospelchor:
donnerstags, 19.30 Uhr im Foyer
Vorstellung des neuen Kunstwerkes in der katholischen Kirche.
t
s
e
f
n
e
r
o
i
n
Se
Uhr
4
1
,
4
er 201 ngen
b
m
e
v
gstri
8. No
n
,
e
g
r
a
e
t
b
s
Sam
saal O
s
m
u
r
t
im Zen
Die beiden Kirchgemeinden laden Sie herzlich ein zu einem amüsanten
Programm der etwas anderen Art
«Chilemüüs»
Der refomierte Pfarrer Andres Boller begeistert mit seinem Cabaret.
Es erwartet Sie eine witzige Inszenierung über Beobachtungen aus dem
kirchlichen Alltag. Anschliessend gibt es einen feinen Imbiss.
Alle Angehörigen der beiden Kirchgemeinden sind herzlich eingeladen.
Achtung: Es werden keine persönlichen Einladungen verschickt.
Seniorennachmittag:
Mittwoch, 22. Oktober, 14.30 Uhr im kath.
Pfarreisaal
Anmeldung mit untenstehendem Talon bis spätestens 31. Oktober an:
Ref. Kirchgemeinde, Frau Félicie Bozzone, Goldschmiedstr. 7, 8102 OE
Kollekten
«Der Künstler Diether Domes»
g zu
n
Einladu
hen
enisc
m
u
k
ö
m
Seniorenturnen:
dienstags, 9.45 Uhr im Foyer
Eltern-Kind-Singen:
Montag, 20. Oktober, im Foyer
Für Kinder von 0 bis 4 Jahren
Auskunft und Anmeldung bei Frau S. Mpintzios
Tel. 043 300 41 15
4
Für unsere Second-Hand-Boutique am Bazar vom 28./29.
Oktober 2014 nehmen wir gerne gewaschene und gut erhaltene Damenkleidung entgegen.
19. Oktober Kinderheim in Tanzania (Sara Trüb)
26. Oktober Kirche weltweit
2. November Reformationskollekte
Bei Verhinderung bitten wir um Abmeldung bis Donnerstag, 6. November,
unter Tel. 044 750 34 02.
Anmeldung zum Seniorenfest am 8. November 2014
Name/Vorname: …............…………………………………………………………..
Adresse: ………....…………………..……….……… Tel: …....…….....…………..
Datum/Unterschrift: ……………………………............….…………………………
Kuchenspenden
Für unser Bazar-Kuchenbuffet sind Spenden
sehr willkommen.
Kuchen können an den beiden Bazar-Tagen
direkt im Kirchgemeindehaus abgegeben
werden. Vielen Dank!
Wandergruppe 60 plus
Tageswanderung
Freitag, 24. Oktober 2014
Von der Halbinsel Au über Wädenswil nach
Richterswil
Anforderung:
leicht, meist flache Uferwege, kurzer Auf- und
Abstieg auf der Halbinsel Au
Billet:
9-Uhr-Tagespass, HT Fr. 12.50
Besammlung:
08.15 Bäckerei Meuli: Startkaffee
Vormittag:
09:09 mit Bus 304 über Altstetten zum Hauptbahnhof
10:08 mit S8 nach Au
Umwanderung der Halbinsel Au, dann
dem See entlang nach Wädenswil Wanderzeit ca. 1 ¾ Std.
Mittagessen:
12:15 Hotel Engel, Wädenswil
Nachmittag:
Abmarsch zur Halbinsel Giessen, Seeuferweg
zur Schiffstation Richterswil. Wanderzeit ca. 1 ¼
Stunde
15:59 mit dem Schiff zum Bürkliplatz und ÖV
nach Frankental (Ankunft ca. 17.30 Uhr)
Kurzwanderung:
Mittagessen Hotel Engel, Wädenswil, Nachmittag
mit Gruppe
Anmeldung:
bis Mittwoch, 22. Oktober 2014, 12.00 Uhr
bei Walter Kunz Tel. 044 750 03 95
5
Die Stimmberechtigten der reformierten Kirchgemeinde Oberengstringen werden eingeladen zur
ordentlichen Kirchgemeindeversammlung
Sonntag, 26. Oktober 2014, 11.00 Uhr in der reformierten Kirche
Traktanden:
1. Wahl der Stimmenzähler
2. Antrag Genehmigung Voranschlag 2015
3. Statut des Verbandes der stadtzürcherischen evangelisch-reformierten Kirchge-
meinden vom 23. November 1977: Teilrevision
4. Mitteilungen/Umfrage
Nach der Versammlung sind alle zu einem Aperitif eingeladen.
Ab Montag, 13. Oktober 2014 können nach telefonischer Vereinbarung (Telefon 044 750 12 86,
Frau S. Forgiarini), die Akten im Büro des Gemeindedienstes, Goldschmiedstr. 7, eingesehen werden.
Stimmberechtigt sind alle in der Gemeinde Oberengstringen wohnhaften Mitglieder der evangelisch
reformierten Landeskirche, die das 16. Altersjahr zurückgelegt haben und im Aktivbürgerrecht nicht
eingestellt sind. Das Stimmregister kann bei der Gemeinderatskanzlei Oberengstringen zu den Schalterzeiten eingesehen werden.
Anfragen im Sinne von Art. 51 des Gemeindegesetzes sind bis spätestens am vierten Tag vor der Kirchgemeindeversammlung schriftlich und vom Fragesteller unterzeichnet der
Reformierten Kirchenpflege Oberengstringen, Präsidentin Claudia Trüb, Brunnhaldenstr. 30, einzureichen.
Oberengstringen, den 12. August 2014
Reformierte Kirchenpflege Oberengstringen
Information aus dem Stadtverband
Deutliche Mehrheit für eine Kirchgemeinde auf Stadtgebiet
In der Urnenabstimmung über die künftige
Struktur der Reformierten Kirche Zürich haben
die Kirchgemeinden in der Abstimmung vom 28.
September 2014 beide Modelle gutgeheissen und
bei der Stichfrage mit 32 zu 2 überaus deutlich
für Modell 1, das heisst für eine Kirchgemeinde
auf Stadtgebiet gestimmt. Die Stimmbeteiligung in
den Kirchgemeinden liegt zwischen 45.36% und
18.43% Prozent.
Die Stimmberechtigten haben sich damit deutlich
für eine Neugestaltung der reformierten Kirche
Zürich ausgesprochen. Die Umsetzung der Reform wird nun zügig und umsichtig geplant. Der
Zeitplan für die Umsetzung ist ambitiös: Ab 2019
soll bereits in der neuen Struktur gearbeitet werden. Auf einen breit abgestützten Dialogprozess
wird grossen Wert gelegt. Über die Fortschritte
und den Stand der Umsetzung wird regelmässig
informiert.
Detaillierte Informationen zum Abstimmungsresultat finden sich unter:
www.kirchenreform-zh.ch.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
526 KB
Tags
1/--Seiten
melden