close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Düsseldorfer Kompetenznetz-Herz - Universitätsklinikum Düsseldorf

Einbetten
Anmeldung
Herr ☐ Frau ☐ Prof. ☐ Dr. ☐
Vorname / Nachname
Funktion
Klinik / Praxis
Abteilung / Fachrichtung
Informationen
UKD
Universitätsklinikum
Düsseldorf
Leitung:
Vorstand des Düsseldorfer Kompetenznetzes-Herz
Veranstaltungsort:
Haus der Universität
Schadowplatz 14
40212 Düsseldorf
Teilnehmerregistrierung:
Die Registrierung ist mit beigefügtem Anmeldeformular
oder am Veranstaltungsort möglich.
Straße / Hausnummer
Anfahrt
PLZ / Ort
E-Mail (bitte für die Anmeldebestätigung angeben)
Telefon
Die Teilnahme ist kostenfrei
Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 1. Januar 2015.
Entweder per Fax oder Post.
Einladung
Informationsveranstaltung:
Düsseldorfer
Kompetenznetz-Herz
DatumUnterschrift
Ansprechpartnerin ist Frau Meyer
Fon: 0211 81-18822
Fax: 0211 81-19520
Post: Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie
Pneumologie
Moorenstr. 5
40225 Düsseldorf
Nicole.Meyer@med.uni-duesseldorf.de
Mittwoch, 14. Januar 2015,
17.00 - 19.30 Uhr
www.hdu.hhu.de/kontakt-und-service
Herzzentrum
Düsseldorf
Grußwort
Ablauf
Referenten
Moderation:
Univ.-Prof. Dr. Tienush Rassaf
Prof. Dr. Ernst Vester
Univ.-Prof. Dr. med. Malte Kelm,
Direktor der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie,
Universitätsklinikum Düsseldorf
17:00 – 17:10 UhrGrußwort
Bürgermeister der Stadt Düsseldorf Friedrich G. Conzen
Univ.-Prof. Dr. med. Tienush Rassaf,
Oberarzt der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie,
Universitätsklinikum Düsseldorf
17:10 – 17:25 Uhr Düsseldorfer Kompetenznetz-Herz:
Qualitätssicherung, Schnittstellen,
Umsetzung der Leitlinien
Ursula Kirchhof,
Univ.-Prof. Dr. med. Malte Kelm,
Prof. Dr. med. Ernst Vester,
Prof. Dr. med. Ernst Vester,
Chefarzt der Abteilung für Kardiologie
Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
das Düsseldorfer Kompetenznetz-Herz ist ein Verein, der das
öffentliche Gesundheitswesen durch eine Optimierung der kardiologischen Notfallversorgung bei akutem Koronarsyndrom, insbesondere bei akutem Myokardinfarkt (STEMI) und eng verwandten
Notfällen, wie Aortendissektion, Lungenembolie, hypertensive
Krise, akute Herzinsuffizienz und Rhythmusstörungen fördert.
Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die
Entwicklung und Umsetzung aufeinander abgestimmter, leitliniengerechter Behandlungsprozesse im Zusammenwirken mit
Düsseldorfer Kliniken, Praxen und dem Gesundheitsamt mit dem
Ziel, hierdurch die Versorgungsqualität von Patienten mit akutem
Koronarsyndrom und verwandten kardiovaskulären Notfällen zu
optimieren.
Folgende Ziele stehen dabei im Vordergrund:
a) Die einheitliche Umsetzung aktueller Leitlinien zur Sicherung höchster und einheitlicher Qualitätsstandards in der
akuten Versorgung,
b) die Durchführung eigener wissenschaftlicher klinischer Studien im Bereich kardiovaskulärer Notfallmedizin,
c) Logistik der wechselseitigen Vertretungen in den Bereichen
Aufnahme, CPU, HKL und Intensivmedizin bezüglich Personal,
Räumen, Hardware, und Analyse der Versorgungsqualität und
d) Koordination einer sektorübergreifenden und leitliniengerechten Nachsorge der Notfallpatienten.
Entlang dieser ersten interdisziplinären Fortbildung wollen wir
die Gelegenheit nutzen, Ihnen den Vorstand und die Mitglieder
des Kompetenznetzes-Herz vorzustellen. Diese Auftaktveranstaltung für Ärzte erfährt eine besondere Förderung durch die
Deutsche Herzstiftung. In der Folge sind auch Veranstaltungen
geplant, die spezifisch Patienten adressieren sollen.
Im Anschluss an die Vorträge wird bei einem Imbiss ausreichend
Zeit für Diskussionen sein. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und
Ihre Tipps und Vorstellungen, wie wir in Düsseldorf gemeinsam
die o.g. Ziele optimal erreichen.
Für den Vorstand des Kompetenznetzes-Herz mit freundlichen
Grüßen,
K.Göbels (MPH)
E.Vester (EVK)
S.Perings (BNK)
T.Rassaf (UKD)
M.Kelm (UKD) U.Kirchhof (DHS) C.Wald (DK)
M.Wenning (MKH) M.Wies (HAND)
17:25 – 17:40 Uhr
Prähospitale Notfallmedizin:
Was muß ich in der Praxis machen?
Dr. med. Marcus Wies
17:40 – 17:55 Uhr
Neuses aus der interventionellen
Therapie des Herzinfarktes
Dr. med. Nicola Cicco
17:55 – 18:10 Uhr
NOAKs und antithrombozytäre Therapie
Dr. med. Christof Wald
18:10 – 18:25 Uhr Nachsorge nach dem Herzinfarkt
Dr. med. Stefan Perings
18:25 – 18:40 Uhr Komorbidität Diabetes: Was muß ich
beachten?
Dr. med. Matthias Wenning
18:40 – 18:55 Uhr
Prävention und Öffentlichkeitsmedizin
Dr. med. Klaus Göbels
18:55 – 19:30 Uhr Podiumsdiskussion: Qualitätssicherung in der Kardiovaskulären Medizin: Von der
Prävention bis zur Nachsorge in Düsseldorf
Schlußworte:
Univ.- Prof. Dr. Malte Kelm,
Prof. Dr. Ernst Verster
Dr. med. Stefan Perings,
Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
CardioCentrum Düsseldorf
Dr. med. Marcus Wies,
Facharzt für Allgemeinmedizin, Düsseldorf
Dr. med. Nicola Cicco,
Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Kardiologie,
Spezielle Internistische Intensivmedizin,
Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf
Dr. med. Matthias Wenning
Facharzt für Innere Medizin, Düsseldorf
Dr. med. Klaus Göbels, MPH
Gesundheitsamt, Düsseldorf
Dr. med. Christof Wald
Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin und Kardiologie
Dominikus Krankenhaus Düsseldorf
Ursula Kirchhof
Repräsentantin der Deutschen Herzstiftung (DHS) in Düsseldorf
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 128 KB
Tags
1/--Seiten
melden