close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Brief eines Eingeweihten Sehr geehrter Herr Vitalus

EinbettenHerunterladen
Seminare
kopfstand | neue Perspektiven entdecken | www.kopfstand-web.de Gestaltung
Ben Hupfer | www.benhupfer.com Fotos
Kirchner Print.Media | www.kirchner-printmedia.de Druck
Führen muss man lernen
Kaum eine Berufsgruppe steht so kontinuierlich
im Visier von Forschung, Expertendiskussionen
und Medien wie die Führungskräfte. Als angehende Führungskraft kann man schier verzweifeln,
wenn man allen Ansprüchen, die an Führungskräfte gestellt werden, gerecht werden will.
Visionär und Vorbild soll die Führungskraft sein,
selbstreflexiv, kommunikativ, inspirativ, charismatisch. Mitarbeiter wünschen sich Wertschätzung,
Orientierung, Fairness, Respekt von ihren Führungskräften. Vertrauen statt Kontrolle, Inspiration
statt Motivation. Oder in der Diktion der New
Leadership School: Führungskräfte sollen Identifikationsanker sein, die Menschen begeistern und
emotional bewegen.
In den hohen Erwartungen spiegelt sich wider,
was wir alle erleben: Führungskräfte sind ein
zentraler Schlüssel zum Unternehmenserfolg.
Gute Führungskräfte tragen dazu bei, dass
Mitarbeiter und Teams engagiert und mit der
nötigen Orientierung arbeiten. Wo Dynamik
und Komplexität im Arbeitsleben zunehmen,
wird ihre Aufgabe als „Leader“ umso wichtiger.
Doch wie wird man eine gute Führungskraft,
wenn weder Schule noch Berufsausbildung
oder Studium darauf vorbereiten?
Von der Vorstellung, dass man zum Führen
geboren wird, haben sich die meisten end-
gültig verabschiedet. Führen muss man wollen.
Und man muss Menschen mögen. Alles andere
kann man lernen. Theorien und Leitbilder sind
gut und notwendig, damit man eine Vorstellung
davon bekommt, wohin die Reise gehen soll.
Spielfelder, um sich auszuprobieren, sind wichtig.
Menschenkenntnis kann man sich aneignen.
Den Raum dafür schaffen wir in unseren Seminaren und Entwicklungsprogrammen. Besonders in
der Begegnung mit Menschen kann man lernen,
worauf es in der Führung ankommt: die Kommunikation mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten. Und dazu gehört auch die Begegnung mit
sich selbst. Wie will man diese Rolle ausfüllen,
wie sich selbst managen? Nur wer Orientierung
hat, kann anderen Orientierung geben.
Wir plädieren für ein karrierebegleitendes Lernen:
Von den Basics zu den Spezialthemen und dem
Feinschliff. Mit einem Mix aus Entwicklungsprogrammen, Seminaren, Workshops und Coaching.
Immer mal wieder ein Boxenstopp für Reflexion
und neue Anregungen. Der Führungsalltag hält
stets Überraschungen bereit, für die es sich lohnt,
vorbereitet zu sein.
Martin Karger
Geschäftsführer
Ute Bremer
Leiterin Offene Seminare
Inhalt
1
Das IME
6
IME Inhouse-Leistungen
8
Offene Seminare
12
Führungskompetenz
Allgemeine Führungsgrundlagen
Vom Kollegen zur Führungskraft
Führen von Mitarbeitern I – Grundlagenseminar
Führen von Mitarbeitern II – Aufbauseminar
Neu in Führung
Führung kompakt
Frauen frisch in Führung
16
17
19
20
22
23
Elemente erfolgreicher Führungspraxis
Zeit- und Selbstmanagement für Führungskräfte
Konfliktmanagement für Führungskräfte
Gespräche mit Mitarbeitern
Emotionale Intelligenz als Führungskompetenz
Psychologie für Führungskräfte
Führen im Generationen-Mix
41
43
44
45
46
47
Spezifische Führungsaufgaben
25
26
27
28
29
30
31
32
Souverän führen in Veränderungsprozessen
Führen von Teams
Mitarbeiterführung in der Produktion
Überzeugend führen in der Sandwichposition
Laterale Führung
Projektleitung: Führung auf Zeit
Leadership and Management at a distance
Developing Intercultural Leadership Competency
Aufbauseminare Führung
FührungsKraft stärken
„Leading Leaders“ – Schlüssel
für eine zugkräftige Führung
Höchstleistung Führung
Balanced Leadership
Teams off road führen
Transformationale Führung
Wertebewusstes Führen
33
NEU
NEU
NEU
NEU
34
35
37
38
39
40
➔ Chefsache Gesundheit
➔ Resilienztraining für Führungskräfte
104
112
Inhalt
2
3
Managementkompetenz
Change Management
Vision, Strategie, Strategieumsetzung und Change
Change Management
Prozessmanagement
Innovationsmanagement und Produktentwicklung
Projektmanagement und BWL
Projektmanagement I: Tools und Techniken
Projektmanagement II: Vernetzung und
Kommunikation
Vorbereitung PMP® Zertifizierung
Betriebswirtschaft für Nichtkaufleute I
Betriebswirtschaft für Nichtkaufleute II
50
51
52
53
54
NEU
➔ Projektleitung – Führung auf Zeit
HR Management
Erfolgreiches Wissensmanagement
Kompetenzmanagement in der Praxis
NEU
Personalauswahl – Auswahlgespräche erfolgreich führen
Persönlichkeitsmodelle für die Praxis
NEU
Der praktische Social Media Einstieg für Personaler
Arbeiten mit der Generation Y
55
57
58
59
30
60
61
63
65
66
67
Kommunikation
und soziale Kompetenz
Kommunikation
Kommunikationstraining I
Kommunikationstraining II
Argumentations- und Diskussionstraining
Konflikte erfolgreich lösen
Schlagfertigkeit
70
71
72
73
75
Rhetorik, Stimme und Auftritt
Rhetorik
Stimmtraining
Auftritt und Körpersprache
76
77
79
Präsentation
Überzeugend präsentieren
Präsentieren wie Steve Jobs
Präsentieren nach dem Pyramidenprinzip
Public Presentation Skills
Executive Presentation Coaching
Vom Lampenfieber zur Auftrittsfitness
80
81
82
83
84
85
Besprechung und Moderation
Das erfolgreiche Meeting
Workshops überzeugend moderieren
87
88
Businessetikette
Umgangsformen im Geschäftsleben
89
Verhandlungen
Verhandlungstraining I
Verhandlungstraining II
Conducting International Negotiations
NEU 90
NEU 91
92
Kreativität und Problemlösung
Ideen am laufenden Band
Problemlösungs- und Entscheidungstechniken
93
95
Team
Erfolgreich im Team arbeiten
Team-Ressourcen erkennen und nutzen
96
97
➔ Führen von Teams
26
Medien und PR
Medientraining Basis
Texten wie ein Profi
98
99
Training und Beratung
Train the Trainer
Professionelle Beratungskompetenz
100
101
Inhalt
4
5
Gesundheitskompetenz
Chefsache Gesundheit
Gesundheitsmanagement erfolgreich einführen
Gesunde Leistungsfähigkeit im Beruf
Life-Work-Balance I
Life-Work-Balance II
Mentale Fitness
Blitzentspannung mit Tropho Training
Stimmtraining für Gesundheit und Vitalität
Resilienztraining für Führungskräfte
Resilienztraining für Mitarbeiter
104
105
107
108
109
111
112
NEU 113
114
115
Persönlichkeit
und Selbstmanagement
Wie sehen mich die anderen?
Wie sehen mich die anderen? Part II
Persönlichkeitscoaching mit dem INSIGHTS MDI®-check
Die eigene Persönlichkeit stärken
Persönliche Veränderungskompetenz
Selbstmarketing: Die Marke „Ich“ gelungen vermarkten
Sicheres Auftreten
Persönliche Standortbestimmung Generation 50+ NEU
Erfolg durch Charisma
Unverhofft kommt oft
NEU
Zeitmanagement und Arbeitsplatzorganisation
6
118
119
120
121
123
124
125
126
127
128
129
Einkauf, Verkauf,
Kundenorientierung
Kundenorientierung
Grundlagen kundenorientierten Verhaltens
Kundenorientiert telefonieren
Schwierige Situationen am Telefon meistern
132
133
134
Seminare für Einkäufer
Basistraining für Einkäufer
Methoden und Techniken des strategischen Einkaufs
Verhandlungstraining für Einkäufer
135
136
137
Seminare für Verkäufer
Verkaufsgespräche sicher führen
Emotional Selling
Einwandbehandlung
Vertriebscontrolling
Key-Account-Management I
Key-Account-Management II
139
140
141
143
144
145
Speziell für den Innendienst und Außendienst
Der verkaufsstarke Innendienst
Verkaufstraining für den Außendienst
Speziell für Ingenieure und Techniker
Verkaufstraining für Ingenieure und Techniker
Kundenorientierung für Servicetechniker
NEU 146
147
148
149
Inhalt
7
8
Interkulturelle Kompetenz
Zusammenarbeit in interkulturellen Teams
Interkulturelles Coaching
Chinesischer Management-Stil
Verhandeln mit Chinesen
Fit für Russland
Der kleine Business-Knigge für Russland
Business English:
English Language Courses in London
153
155
156
157
158
159
160
Assistenz und Sekretariat
Büromanagement und Kommunikation
Qualifizierte Chefentlastung
Das gut organisierte Büro
Kommunikationstraining für Assistenz und Sekretariat
Telefontraining für Assistenz und Sekretariat
Geschäftskorrespondenz – modern und professionell
Zeit- und Selbstmanagement für Assistenz und Sekretariat
Betriebswirtschaftliches Know-how für die Assistenz
164
165
167
168
169
170
171
Für die erfahrene Assistenz
Die souveräne Führungsassistenz
Psychologie für die Top-Assistenz
172
173
Spezifische Assistenzaufgaben
Events professionell managen
Professionelle Teamassistenz
Assistenz im Personalwesen
Assistenz im Vertrieb
Projektassistenz
175
176
177
178
179
IME-Trainerinnen und Trainer
182
IME Inhouse Beraterteam
192
AGB Offene Seminare
194
Anmeldung
195
Referenzen
196
Das IME
Was uns leitet
Unsere Wertschätzung gilt den vielfältigen Kompetenzen und Potenzialen
der Menschen, denen wir täglich in unserer Arbeit begegnen.
Das IME wurde 1976 gegründet und zählt heute
zu den führenden Weiterbildungsakademien in
Deutschland. Mit einem breiten Dienstleistungsangebot zur Personalentwicklung sind wir international für Unternehmen aller Branchen und Größenklassen tätig.
Mehrere Tausend Seminarteilnehmer pro Jahr in
den offenen und firmeninternen Seminaren stehen
für die zuverlässige Qualität des Weiterbildungsangebots. Ein Kreis von rund 100 professionellen
Trainerinnen und Trainern gewährleistet, dass wir
ein breites Themenspektrum anbieten und flexibel
die unterschiedlichsten Qualifizierungsprojekte
in Unternehmen umsetzen können.
IME Hamburg
IME-Zentrale
Bielefeld
IME Köln
IME Mannheim
Das Qualitätsmanagementsystem des IME ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 durch
die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS).
6
IME Berlin
Das IME
Unsere schönste Aufgabe ist es, dazu beizutragen, dass Menschen ihre Potenziale erkennen, entfalten und nutzen. Wir machen Mut zu Veränderungen
und Eigenverantwortung. Unser Ziel ist es, mit unseren Kunden nachhaltige
Resultate zu erreichen.
Dafür stellen wir an uns und unser Handeln höchste Anforderungen in Bezug
auf Qualität und Professionalität. Die langjährige und gute Zusammenarbeit
mit unseren Kunden zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Und das seit
fast 40 Jahren.
Kooperationspartner
Business
English
PE& OE
in Osteuropa
Social Media
HR Strategie
InnovationsCoaching
London
Wien
Berlin
Regensburg
7
IME Inhouse-Leistungen
HR Consulting
Zukunftsthemen
HR Management vor großen Aufgaben
Unternehmen und insbesondere das HR Management gehen strategisch bedeutsame Handlungsfelder an, die wesentlich von der demografischen
Entwicklung beeinflusst sind. Recruiting, Mitarbeiterbindung und Qualifizierung werden neu ausgerichtet, da sich die Alterspyramide unserer Gesellschaft verändert.
Die „Potenzialträger“ werden vermehrt im eigenen Hause gesucht und deren Kompetenzen gezielt entwickelt – und das nicht nur unter den „Jungen“.
Qualifizierung 50+ und Gesundheitsmanagement gewinnen an Bedeutung bei älter werdenden Belegschaften. Konzepte werden entwickelt, wie das formelle
und informelle Wissen im Unternehmen erhalten werden kann, wenn die geburtenstarken Jahrgänge in Rente gehen.
Recruiting und Employer Branding stellen sich auf die Revolutionierung durch die Social Media ein.
Damit Sie das Rad nicht neu erfinden müssen, sind wir für diese Themen gern Ihr erfahrener Partner mit Best-Practice Beispielen und einem umfangreichen „Methodenkoffer“.
Kompetenzmanagement
Gesundheitsmanagement
Diagnostik
HR Consulting
Recruiting und
Employer Branding
8
Wissensmanagement
IME Inhouse-Leistungen
Kompetenzmanagement
Kompetente Mitarbeiter sind die Leistungsträger eines Unternehmens. Sie zu rekrutieren, zu fördern und fest ans Unternehmen zu binden, sollte eine der wichtigsten
Aufgaben des HR Managements sein. Ein systematisches Kompetenzmanagement hilft, wichtige Kompetenzen, Talente und Potenziale klar zu beschreiben, transparent zu machen und hinsichtlich strategischer Unternehmensziele weiter zu verbessern. Welches Kompetenzmodell passt zu Ihrem Unternehmen und wie setzen Sie
es konkret um?
Diagnostik
Oft kennen Führungskräfte ihre Mitarbeiter recht gut aus dem Tagesgeschäft. Doch welche Potenziale stecken in jedem Einzelnen, wofür könnte er / sie sich
künftig auch eignen? Und lässt sich bei Auswahlentscheidungen der „Nasenfaktor“ wirklich zuverlässig ausschalten? Unsere spezialisierten Berater im Bereich
Diagnostik unterstützen Sie mit bewährten und pragmatischen Konzepten, gegebenenfalls unter Einbindung psychologischer Tests. Ob Auswahl-AC, Potenzialanalyse
oder Management-Audit: Sie erhalten eine objektive Bewertung mit aussagekräftigen Ergebnisgutachten und können so die richtigen strategischen Entscheidungen treffen.
Wissensmanagement
Nach wie vor ist es wichtig, relevantes Wissen zu sammeln und auszutauschen. Aber was sind heute die spezifischen Herausforderungen und Lösungsansätze?
Wie können „Wissende“ motiviert werden, ihr Erfahrungswissen an andere weiterzugeben? Erfolgreiche Lösungen sehen nicht für alle Unternehmen gleich aus und
bei der Speicherung von Wissen spielt die spezifische Unternehmenskultur eine wesentliche Rolle – nur selten sind umfangreiche Datenbanken der richtige Ansatz.
Mentorenprogramme, Führungskräfte als „Wissensmanager“ – welche Alternativen gibt es, und welches Format passt zu welchen Inhalten?
Gesundheitsmanagement
In Zeiten des demografischen Wandels und Fachkräftemangels werden die Unternehmen Erfolg haben, die sich um das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter kümmern,
eine wertschätzende Grundhaltung haben und motivierende Arbeitsbedingungen schaffen. Die Orientierung hin zu mehr Gesundheit vernetzt die Bereiche Mitarbeiterführung, Qualitätsmanagement, Arbeits- und Prozessgestaltung, Personal- und Organisationsentwicklung sowie Arbeitsschutz und betriebliche Gesundheitsförderung miteinander und bewirkt einen Wandel im Denken.
Recruiting und Employer Branding
Social Media ist auf dem Vormarsch und gehört zur normalen Lebensrealität von über 90% aller heute unter 30jährigen. Für Employer Branding und Recruiting
bieten sich mit XING, Twitter, Facebook & Co. zahlreiche Chancen. Wie kann eine effiziente Social Media Strategie für Ihr Unternehmen aussehen, welche Ressourcen
brauchen Sie und welche Risiken sind damit verbunden?
9
IME Inhouse-Leistungen
Inhouse-Training
Gebündelte Erfahrung
Kompetente Beratung, moderne
Konzepte, erfahrene Trainer
Sie bringen Ihre Ideen, Kenntnisse über Ihr Unternehmen und die Zielgruppe mit – wir unsere reichhaltige Erfahrung mit unternehmensinternen Trainings. Wichtige
Zutat: ein kompetenter Trainer, der zu Ihrem Unternehmen passt. Unter rund 100 IME Trainern finden wir für Sie den geeigneten Partner. Ein IME Kundenberater
begleitet Ihr Projekt von der Auftragsklärung bis zur Evaluation. Gemeinsam werden wir ein Konzept entwickeln, mit dem Sie Ihre Ziele sicher erreichen. Nutzen Sie
die Offenen Seminare in diesem Programm als „Ideenpool“ für vielfältige Trainingskonzepte.
Kein Konzept „von der Stange“: Wir entwickeln für Sie passgenaue Lösungen.
Je klarer die Beweggründe und die Ziele einer Qualifizierung umrissen werden, umso passgenauer können wir sie gemeinsam konzipieren und ausrichten. Deshalb
legen unsere Kundenberater großen Wert auf eine fundierte Auftragsklärung. Damit am Ende auch das heraus kommt, was Sie weiter bringt: neue Kenntnisse und
Kompetenzen, die Ihre Mitarbeiter in ihrem Arbeitsalltag direkt anwenden können.
Ob eintägiges Telefontraining oder umfassende Vertriebsqualifizierung, ob Intensiv-Training zur Präsentationskompetenz oder mehrere Module rund um „Sicheres
Auftreten“ – wir wählen mit Ihnen zusammen genau das Richtige für Ihr Unternehmen aus.
Development Programs
Leadership under construction
Die Situation
Die vakante Leitungsstelle fiel quasi vom Himmel. Kurzfristig musste eine Lösung gefunden werden. Ein bewährter Mitarbeiter wurde auf die Stelle befördert. Trotz
seines Engagements stellte man nach einigen Monaten fest, dass er die hohen Erwartungen als Leiter der Abteilung nicht erfüllte. Enttäuschung machte sich breit
und die Frage kam auf: „Müssen wir doch noch einmal eine Umbesetzung vornehmen?“ Vom „Potenzialträger“ war er so in kurzer Zeit zum „Problemfall“ geworden,
und mit am größten war die Enttäuschung bei ihm selber.
Ob Führungs- oder Fachkarriere – die wenigsten sind für diese anspruchsvolle Rolle von vorn herein vorbereitet.
Führungs- und Fachexperten werden nicht als solche geboren. Sie müssen systematisch und kontinuierlich entwickelt werden, um die vielfältigen Anforderungen
erfüllen zu können. Unsere Development Programs für Führungsnachwuchs, erfahrene Führungskräfte und Experten setzen genau hier an: Durch die Verzahnung
von Trainingsmodulen mit begleitenden Maßnahmen wie Coaching, Transfer- und Reflexionseinheiten entwickeln wir nachhaltig umfassende Kompetenzen in verschiedenen Bereichen. Unsere erfahrenen Berater konzipieren genau das passende Programm für Ihre Zielgruppe. Mit diagnostischen Verfahren können wir
im Vorfeld aus Ihren Potenzialträgern die Richtigen für weiterführende Aufgaben auswählen.
10
IME Inhouse-Leistungen
Business Coaching
Ein Fall für Coaching
Je höher Sie auf der Karriereleiter steigen, umso einsamer werden Sie. Ehrliches Feedback gibt’s selten. Man erwartet, dass Sie alles im Griff haben. Probleme nennt
man jetzt „Herausforderungen“ und Schwächen „Entwicklungsfelder“. Der Druck wird größer.
Ihnen fehlt ein kompetenter Gesprächspartner auf Augenhöhe, der nicht in die Interna Ihres Unternehmens verstrickt ist. Mit dem Sie kritische Situationen analysieren können, ohne Gesichtsverlust fürchten zu müssen. Der neue Perspektiven öffnet und mit Ihnen Lösungen erarbeitet. Sie brauchen einen Coach!
Sparringspartner gesucht
Ein Coach ist professioneller Begleiter auf dem Weg zu neuen Zielen.
Coaching bietet einen geschützten Rahmen für Themen, die Vertraulichkeit voraussetzen. Mit geeigneten Methoden unterstützt ein Coach Sie beispielsweise dabei,
sich auf eine Führungsrolle vorzubereiten, die Selbstwahrnehmung zu schärfen und Blockaden zu lösen, Konflikte und Krisen zu bewältigen. Die „Chemie“ zwischen
Coach und Coachee muss stimmen. In unserem Coaching Team finden wir den passenden Coach für Sie. Alle IME Coachs verfügen über langjährige Berufserfahrung
und fachspezifische Qualifikationen für Coachingprozesse.
Kennen Sie das?
Workshopmoderation
Der Strategieworkshop dauert nun schon zwei Stunden. Die 10 Führungskräfte haben bereits langwierige Diskussionen zum Thema geführt und sind noch nicht zu
einem Ergebnis gekommen. Manche haben bereits gedanklich die Sitzung verlassen. Nach einer weiteren Stunde wird der Workshop ohne Ergebnis beendet und die
Themenbearbeitung auf die nächste Sitzung in 14 Tagen vertagt. Wie sieht die Bilanz dieses Workshops aus? Wertvolle Arbeitszeit wurde verschwendet und zurück
bleiben enttäuschte Teilnehmer, die wenig Motivation für das nächste Treffen aufbringen.
Ideen gemeinsam zielgerichtet
voranbringen
Wenn Sie wollen, dass ...
› in Workshops Resultate erzielt werden und am Ende ein Ergebnis steht
› alle Beteiligten motiviert und engagiert mitarbeiten
… dann nutzen Sie die Erfahrung der IME Business Moderatoren!
› die Erfahrungen und Ideen aller Teilnehmenden gebündelt und
› auch kontroverse Themen konstruktiv bearbeitet und zu einer Lösung gebracht werden
Unsere Verantwortung ist die Auftragsklärung und systematische Gesprächssteuerung. Wir sorgen dafür, dass alle Workshopteilnehmer konsequent am Thema arbeiten und das Ziel im Blick behalten. Die professionelle Visualisierung aller Arbeitsschritte macht auch komplexe Themenstellungen transparent. Moderationstechniken
fördern den offenen Meinungsaustausch aller Beteiligten und aktivieren vorhandene Ressourcen. Und, bei Bedarf, bringen wir unsere eigene Business Erfahrung in
die Diskussion mit ein. Moderationen eignen sich hervorragend bei Workshops zu Strategiearbeit, Entscheidungsfindung, Change Management und Teamentwicklung.
Von der Moderation kleiner Arbeitsgruppen bis hin zu Großveranstaltungen als World Café oder Open Space Format finden Sie bei uns den kompetenten Ansprechpartner.
11
Offene Seminare
Offene Seminare
Wir engagieren uns dafür, dass Sie ··· Ihre individuellen Potenziale besser
einschätzen können ··· Ihre Kompetenzen erweitern ··· sich gezielt auf neue
Aufgaben und Funktionen vorbereiten können ··· Ihren persönlichen Auftritt
optimieren ··· aktuelle Herausforderungen und Konflikte bewältigen ··· neues
Verhalten im geschützten Raum ausprobieren können ··· Impulse für konkrete
Entwicklungsschritte erhalten.
Welche Kompetenzen möchten Sie stärken?
Führungskompetenz
Kompetenzen für
spezifische Aufgaben
› Strategische und taktische Kompetenz
› Delegationsfähigkeit
› Kontrollkompetenz
› Konfliktmoderationsfähigkeit
› Motivationsfähigkeit
› Kundenorientierung
› Kosten- und Ertragsdenken
› Verhandlungskompetenz
› Interkulturelle Kompetenz
Basiskompetenzen
Methodenkompetenz
› Informationskompetenz
› Präsentationstechniken
› Moderationstechniken
› Projektmanagement
12
› Körperliche Fitness
› Intelligenz
› Konzentrationsfähigkeit
› Kreativität
Selbstmanagementkompetenz
› Selbstmotivation
› Gesundheitskompetenz
› Selbständigkeit
› Lernfähigkeit
› Zeitmanagement
› Flexibilität
Soziale Kompetenz
› Kommunikationsfähigkeit
› Empathie
› Konfliktfähigkeit
› Kooperationsfähigkeit
› Kritikfähigkeit
Offene Seminare
www.ime-seminare.de
Worauf wir Wert legen.
Die Themen entwickeln wir aus unseren Erfahrungen vor Ort in den Unternehmen. Sie sind pragmatisch ausgerichtet auf das, was Sie beruflich
und persönlich voran bringt.
Unsere Trainerinnen und Trainer arbeiten mit Methoden, die ein wertschätzendes und aktives Lernklima für Sie herstellen. Sie verfügen über
Unternehmenserfahrung und arbeiten mit uns langfristig auch in unseren Inhouse-Projekten zusammen.
Auf unserer Website finden Sie alle Seminare und stets aktuelle
Informationen zu Themen, Trainern, Terminen und Spezialangeboten.
Sie können sich online, per E-Mail, per Fax oder Briefpost zu unseren
Seminaren anmelden.
Übungsintensität ist ein Grundprinzip unserer Seminare. In einem Mix aus Theorie-Input, Erarbeitung, Diskussion und Übungen steht das „selber tun“
ganz oben an. Erst das, was Sie selbst einmal gemacht haben, hat eine große Chance, Wirkung auf Ihre Einstellungen und Ihr Verhalten zu entfalten.
Kleine Gruppengrößen garantieren, dass Sie aktiv mitarbeiten können. Ist der Anmeldestand für Ihr Seminar gering, arbeiten wir auch mit Gruppen
ab drei Personen, vorausgesetzt das Thema lässt sich auch dann effektiv bearbeiten. Alternativ bieten wir Ihnen Einzeltrainings oder auch Coachings an.
Erwartungsabfragen geben Ihnen die Möglichkeit, unsere Trainerinnen und Trainer schon vor dem Seminar darauf einzustimmen, mit welchen
Zielsetzungen Sie Ihr Seminar gebucht haben. So finden Ihre Erwartungen frühzeitig Eingang in die Seminargestaltung.
Erfahrungsaustausch und der Dialog mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus anderen Unternehmen ist ein Pluspunkt aller Offenen Seminare.
Die Praxisfälle, die andere Teilnehmer in die Seminare mitbringen, geben Ihnen Einblick in fremde Unternehmenskulturen und eröffnen Ihnen
neue Zugänge zu den Seminarthemen.
Qualitätssicherung ist uns wichtig. Nach jedem Seminar füllen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer Auswertungsbögen aus, die systematisch
ausgewertet werden und uns zur Qualitätskontrolle dienen. Gerne nehmen wir Ihr Feedback zum Seminar auch telefonisch entgegen.
Unsere Seminarhotels sind Häuser der gehobenen Kategorie, die mit professionellen Seminarräumen ausgestattet sind und ein angenehmes
Ambiente für das Lernen und Ihre Freizeit um das Seminar herum bieten. Wir achten auf einen exzellenten Service und gute Erreichbarkeit
für Ihre Anreise.
Rahmenbedingungen
Alle Informationen über Anmeldung, Seminarzeiten, Hotelreservierung und Stornobedingungen finden Sie auf Seite 194.
Beratung
Welches Seminar ist das passende für meine Entwicklungsziele? In dieser Frage und allen weiteren rund um die Offenen Seminare
beraten Sie die Mitarbeiterinnen des Offenen Seminarprogramms:
Ute Bremer
Kathrin Kamp
Telefon 0521 94206-17
Telefon 0521 94206-26
Sara Marzullo
Telefon 0521 94206-18
Ellinor Schirrmacher Telefon 0521 94206-30
13
Führungskompetenz
Führungskompetenz
Allgemeine Führungsgrundlagen
Vom Kollegen zur Führungskraft
Führen von Mitarbeitern I – Grundlagenseminar
Führen von Mitarbeitern II – Aufbauseminar
Neu in Führung
Führung kompakt
Frauen frisch in Führung
16
17
19
20
22
23
Aufbauseminare Führung
FührungsKraft stärken
„Leading Leaders“ – Schlüssel
für eine zugkräftige Führung
Höchstleistung Führung
Balanced Leadership
Teams off road führen
Transformationale Führung
Wertebewusstes Führen
NEU
NEU
NEU
NEU
1
33
34
35
37
38
39
40
Spezifische Führungsaufgaben
Souverän führen in Veränderungsprozessen
Führen von Teams
Mitarbeiterführung in der Produktion
Überzeugend führen in der Sandwichposition
Laterale Führung
Projektleitung: Führung auf Zeit
Leadership and Management at a distance
Developing Intercultural Leadership Competency
25
26
27
28
29
30
31
32
Elemente erfolgreicher Führungspraxis
Zeit- und Selbstmanagement für Führungskräfte
Konfliktmanagement für Führungskräfte
Gespräche mit Mitarbeitern
Emotionale Intelligenz als Führungskompetenz
Psychologie für Führungskräfte
Führen im Generationen-Mix
➔ Chefsache Gesundheit
➔ Resilienztraining für Führungskräfte
41
43
44
45
46
47
104
112
1
Führungskompetenz
Allgemeine Führungsgrundlagen
Vom Kollegen
zur Führungskraft
Damit Sie den Rollenwechsel meistern.
Die Übernahme von Führungsverantwortung ist für viele Menschen ein sehr
wichtiger Schritt in ihrer beruflichen Entwicklung, der mit vielen positiven Erwartungen verbunden ist.
Die Belastungen und Verluste, die mit der Rollenübernahme einhergehen,
werden erst in der praktischen Arbeit erlebt und führen schnell zu Unsicherheit, Stress und zu der Überlegung, ob die Entscheidung richtig war. Besonders
problematisch erlebt wird die Beförderung zur Führungskraft eines Teams, dem
man zuvor als Kollege angehörte. Für einen bisher „gleichrangigen“ Kollegen
birgt der Rollenwechsel zum Vorgesetzten viele Konflikte und Anforderungen,
die nicht leicht zu meistern sind.
Unser Führungstraining kann Menschen bei diesem Rollenwechsel unterstützen, die damit verbundenen Dynamiken, Prozesse und Aufgaben bewusst
wahrzunehmen und für alle gewinnbringend zu gestalten.
·
·
·
·
Ziele von Führung
Situatives Führen und Führungsstil
Führungsaufgaben
Gestern Kollege und heute Chef:
Chancen und Probleme
· Die Balance zwischen Nähe und Distanz
· Rollen- und Persönlichkeitskonflikte
· Anforderungen an die Führungspersönlichkeit:
Was bringe ich mit, was sollte ich noch
stärker entwickeln?
· Autoritäres Verhalten versus Autorität
· Methoden und Strategien für die authentische
Gestaltung der Führungsrolle
Methoden
Empfehlungen
Theoretische Inputs, Einzel- und Kleingruppenarbeit, Übungen
Aufbauseminar:
Führen von Mitarbeitern II (A03)
Zielgruppe
Termine
Mitarbeiter, die für bisherige Kollegen Führungsverantwortung
übernehmen oder gerade übernommen haben.
27. – 28. Januar 2014
18. – 19. Februar 2014
17. – 18. März 2014
08. – 09. April 2014
28. – 29. April 2014
15. – 16. Mai 2014
25. – 26. Juni 2014
22. – 23. Juli 2014
Seminarkennziffer
16
Inhalte
A01
Berlin
** Stuttgart
**** Hannover
*** Dortmund
Rostock-Warnemünde
*** München
**** Hamburg
Berlin
26. – 27. August 2014
01. – 02. Oktober 2014
13. – 14. Oktober 2014
27. – 28. Oktober 2014
10. – 11. November 2014
25. – 26. November 2014
10. – 11. Dezember 2014
· Was heißt „Erfolg haben“ in der Führungsrolle?
· Umgang mit der formalen und informellen
Organisationskultur
Paketpreis
A01 + A03 für € 1.900,00 zzgl. MwSt.
S. 19
** Leipzig
*** Düsseldorf
**** Oberursel
Rostock-Warnemünde
* Dortmund
** Würzburg
Berlin
Trainer
Petra Bannier
Christoph Athanas *
Renate Lang **
Hubert Seidel ***
Joachim Simon ****
Teilnehmer
Dauer
max.
10 Personen
2 Tage
Preis
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Führungskompetenz
Allgemeine Führungsgrundlagen
1
Führen kann man lernen:
Wie Sie die Basics beherrschen und Ihren Stil entwickeln.
Führen von Mitarbeitern I
Grundlagenseminar
Inhalte
In diesem Führungstraining erarbeiten Sie praxisrelevantes Wissen, das Ihnen hilft, Ihre Führungsaufgaben wirkungsvoll wahrzunehmen, Führungsprobleme frühzeitig zu erkennen und zielorientiert zu lösen. Sie lernen unterschiedliche
Führungsfunktionen und -instrumente kennen. Delegierendes Führungsverhalten steht hierbei ebenso im Mittelpunkt wie die Förderung der Motivation und
die Unterstützung der Mitarbeiterentwicklung. Sie erhalten konkrete Anregungen, wie Sie Ihren individuellen Führungsstil entwickeln und ausbauen können.
Das aktive Training von typischen Kommunikationssituationen mit Mitarbeitern bildet einen weiteren Schwerpunkt dieses Seminars. Sie werden den Einsatz
professioneller Gesprächstechniken üben und auf diese Weise Ihr Handlungsrepertoire in herausfordernden Führungssituationen erweitern. Durch individuelles
Feedback erfahren Sie Ihre Wirkung auf andere und erhalten wertvolle Hinweise
zu Ihrer Weiterentwicklung als Führungspersönlichkeit.
·
·
·
·
·
·
·
·
Anforderungen an eine Führungskraft
Führungsfunktionen und -instrumente
Führungsstile in der Praxis
Information und Kommunikation als
Basis für die Verbesserung des Führungsklimas
Förderung der Mitarbeitermotivation
Umgang mit schwierigen Mitarbeitern
Professionelle Kommunikationstechniken
für Mitarbeitergespräche
Zielorientierte Gesprächsvorbereitung
· Training von typischen Führungssituationen aus
der Praxis der Teilnehmer, zum Beispiel:
› Delegieren von Aufgaben
› Aussprechen von Anerkennung und Kritik
› Konfliktbearbeitung
› Mitarbeiterbeurteilung
› Mitarbeiterentwicklung
› Vereinbaren von Zielen
Paketpreis
Methoden
Empfehlungen
Impulsreferate durch den Trainer, Reflexionen im
Plenum, Einzel- und Gruppenarbeit, Fallstudien,
Simulation von Mitarbeitergesprächen
Aufbauseminar:
Führen von Mitarbeitern II (A03)
S. 19
Englischsprachiges Aufbauseminar:
Developing Intercultural Leadership
Competency (A14)
S. 32
Trainer
Petra Bannier
Bernd Hummel *
Dr. Stefan Kierstein **
Michael Franke ***
Renate Lang ****
Teilnehmer
Dauer
max.
10 Personen
3 Tage
A02 + A03 für € 2.150,00 zzgl. MwSt.
Termine
Preis
€ 1.490,00
zzgl. MwSt.
29. – 31. Januar 2014
17. – 19. Februar 2014
17. – 19. März 2014
31. März – 02. April 2014
07. – 09. April 2014
19. – 21. Mai 2014
25. – 27. Juni 2014
Zielgruppe
*** Münster
Berlin
* München
*** Dortmund
** Hamburg
**** Oberursel
Berlin
21. – 23. Juli 2014
18. – 20. August 2014
22. – 24. September 2014
13. – 15. Oktober 2014
27. – 29. Oktober 2014
24. – 26. November 2014
10. – 12. Dezember 2014
*** Düsseldorf
* München
** Hamburg
**** Dortmund
*** Münster
Berlin
** Hamburg
· Führungskräfte ohne lange Mitarbeiterverantwortung, die ihrem
Führungshandeln eine professionelle Basis geben wollen
· angehende Führungskräfte, die sich auf die Übernahme einer
Führungsfunktion vorbereiten wollen
· Führungsnachwuchskräfte, die systematisch auf eine Führungsaufgabe vorbereitet werden sollen
Seminarkennziffer
A02
17
Führungskompetenz
Allgemeine Führungsgrundlagen
1
Praxiserfahrungen bewerten, Standort bestimmen und
zukünftige Lernfelder definieren.
Führen von Mitarbeitern II
Aufbauseminar
Inhalte
Sie hatten in den Seminaren „Führen von Mitarbeitern I“ oder „Vom Kollegen zur Führungskraft“ die Gelegenheit, sich intensiv mit Ihrer Rolle als Führungskraft, den Anforderungen von unterschiedlichen Seiten, den Aufgaben und
den Zielen von Führung zu beschäftigen. Inzwischen haben Sie mit den Themen praktische Erfahrungen gemacht und das ein oder andere Thema in Ihre
Arbeit integriert. Sie konnten in konkreten Führungssituationen Ihre Stärken und
Schwächen erleben und daraus haben sich für Sie neue Fragestellungen ergeben.
Dieses aufbauende Führungstraining will Sie anregen, Ihren aktuellen Standort
zu bestimmen und Lernfelder zu konkretisieren.
·
·
·
·
Standortbestimmung in der Führungsrolle
Selbst- und Fremdbild
Die veränderte Rolle des mittleren Managements
Wie kann ich meine Führungsrolle weiter
entwickeln?
·
·
·
·
·
·
Feedback als Führungsinstrument
Mitarbeiter motivieren, Einstellungen verändern
Führung von unten
Führungsdilemmata
Die häufigsten Managementfehler
Klärung aktueller Themen
Methoden
Empfehlungen
Theoretische Inputs, Einzel- und Kleingruppenarbeit, Übungen, Supervision
Voraussetzung:
Teilnahme an (A01)
oder (A02)
Trainer
Michael Franke
Petra Bannier *
Bernd Hummel **
Dr. Stefan Kierstein ***
Renate Lang ****
Teilnehmer
Dauer
max.
8 Personen
2 Tage
Paketpreise
S. 16
S. 17
A01 + A03 für € 1.900,00 zzgl. MwSt.
A02 + A03 für € 2.150,00 zzgl. MwSt.
Termine
Preis
06. – 07. Februar 2014
06. – 07. März 2014
24. – 25. März 2014
08. – 09. Mai 2014
02. – 03. Juni 2014
Zielgruppe
Münster
**** Stuttgart
* Berlin
*** Hamburg
** München
04. – 05. August 2014
04. – 05. September 2014
06. – 07. Oktober 2014
13. – 14. November 2014
04. – 05. Dezember 2014
Münster
**** Leipzig
* Berlin
** Würzburg
*** Bremen
Teilnehmer der Seminare A01 und A02 nach etwa einem halben
Jahr Zeitabstand zum Grundlagenseminar.
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Seminarkennziffer
A03
19
1
Führungskompetenz
Allgemeine Führungsgrundlagen
Neue und zukünftige Führungsaufgaben sicher meistern.
Neu in Führung
Wenn Sie neu in einer Führungsverantwortung stehen und gemeinsam mit
„Gleichgesinnten“ Ihre Führungskompetenz und Ihr Profil als Führungskraft ausbauen wollen, dann sind Sie in diesem Führungsprogramm genau richtig! Es spielt
dabei keine Rolle, ob Sie kurz vor der Übernahme einer neuen Führungsaufgabe
stehen oder bereits seit einiger Zeit als Führungskraft tätig sind.
„Neu in Führung“ besteht aus drei Modulen, die in einem Zeitraum von ca.
7 Monaten stattfinden. Sie erhalten in den Modulen umfassendes Hintergrundwissen, praxistaugliche Führungsinstrumente und Methoden sowie bewährte
Handlungsempfehlungen für Ihre Führungspraxis. Sie gewinnen Klarheit über Ihre
„neue“ Rolle und erhalten individuelles Feedback zu Ihrer Wirkung als Führungskraft. Ein Fokus des Führungsprogramms liegt darauf, dass Sie Erlerntes und Erfahrenes direkt in Ihrer beruflichen Praxis zwischen den Modulen anwenden und
erproben können.
Durch die Mischung aus Grundlagentraining, Praxisübungen, persönlicher
Fallbearbeitung und Gruppencoaching fördern wir Ihren individuellen Entwicklungsprozess, so dass Sie sicher in Ihrer Führungsfunktion agieren können. Sie
erfahren, wie Sie Ihr Persönlichkeitsprofil als Führungskraft stärken, wie Sie bewusst Ihr Führungsverhalten steuern und von welchen Werten und Haltungen Ihr
Kommunikationsverhalten bestimmt wird. Sie lernen, Ihre Stärken zu nutzen und
Schwächen wirkungsvoll zu bearbeiten, um in der Führungsrolle authentisch zu
bleiben. Hierdurch wird Ihnen der Einstieg in Ihre neue Rolle einfacher gemacht.
Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung der geplanten Inhalte. Die Erwartungen der Gruppe werden spezifisch berücksichtigt; praxisrelevante Themen der
Teilnehmenden werden in die Module integriert.
Modul 1
Grundlagen der Führung und
Führungsinstrumente
Modul 2
Kommunikation als Führungsinstrument
Modul 3
Führung in der Praxis
Methoden
Kurze Impulsreferate, Einzel- und Gruppenarbeiten,
Plenumsdiskussionen, individuelles Feedback, Gruppen-Coaching, Verhaltensübungen und praktische
Übungen an Fallbeispielen
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungsnachwuchskräfte und Führungskräfte,
die seit kurzem in Führungsverantwortung stehen
Reihe 1
Modul I: 21. – 23. Mai 2014
* Dortmund
Modul II: 11. – 12. September 2014 * Dortmund
Modul III: 04. – 05. Dezember 2014 * Dortmund
Reihe 2
Modul I: 22. – 24. September 2014
Modul II: 08. – 09. Dezember 2014
Modul III: 19. – 20. März 2015
Christian Risse
Nicolas Neumann*
Oberursel
Oberursel
Oberursel
Teilnehmer
max.
10 Personen
Seminarkennziffer
20
A04
Dauer
7 Tage
in einem
Zeitraum von
6 – 7 Monaten
Preis
€ 3.550,00
zzgl. MwSt.
Modul 1
Modul 2
Modul 3
Grundlagen der Führung und Führungsinstrumente
Hier geht es um wichtiges Grundlagenwissen zum Thema Führen. Sie lernen
verschiedene Führungsmodelle kennen, die Ihnen helfen als Führungskraft
bewusster und selbstgesteuert zu agieren. Sie erhalten fundierte Hintergrundinformationen zum Thema Motivation und erleben in praktischen Übungen die
Wirkung als Führungskraft im Umgang mit Teams.
Wir beleuchten Ihre „neue“ Rolle als Führungskraft aus unterschiedlichen Perspektiven. Hierdurch erkennen Sie die Erwartungen, die an Sie gestellt werden,
und die Herausforderungen Ihrer neuen Funktion. Sie erhalten Handlungshinweise, wie Sie sich in Ihrer neuen Rolle gegenüber Dritten (z.B. ehemaligen Kollegen,
ihrem eigenen Chef, etc.) abgrenzen können.
Kommunikation als Führungsinstrument
Führung ist Kommunikation. Anknüpfend an das erste Modul geht es hier darum,
die Anwendung der Führungsinstrumente zu trainieren und Sicherheit in unterschiedlichen Situationen zu gewinnen.
Die bewusste Anwendung und Reflexion von Kommunikation ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine wirksame Führung. Durch praktische Übungen mit
Fallbeispielen aus Ihrem Führungsalltag bekommen Sie konkrete Hinweise, um Ihr
eigenes Führungs- und Kommunikationsverhalten zu erkennen und zu verbessern.
Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern erarbeiten Sie Handlungsalternativen,
um zielgerichtet, sicher und wertschätzend als Führungskraft zu agieren.
Ergänzend zur direkten Kommunikation mit Mitarbeitern (unter vier Augen)
werden auch wichtige Aspekte der Führung in Besprechungen und Meetings
behandelt.
Führung in der Praxis
Nachdem Sie die Grundlagen der Führung und wichtige Führungsinstrumente
kennen und anwenden gelernt haben, konzentriert sich dieses Modul auf Ihre
Wirkung als Führungskraft und die Entwicklung Ihrer Leadership-Kompetenz.
Im Kern geht es darum, in Ihrer Funktion und Ihrem Umfeld wichtige Erfolgsfaktoren der Führung zu analysieren und zu erkennen. Sie betrachten Ihre Grundeinstellung und wichtige persönliche Werte im Umgang mit anderen Menschen.
Sie arbeiten an Ihrer persönlichen Weiterentwicklung als Führungskraft und
lernen, die Personalentwicklung Ihrer Mitarbeiter zielgerichtet zu fördern. Hier
kommt das Thema der Work-Life-Balance mit ins Spiel, denn als Führungskraft
liegt es auch in Ihrer Verantwortung, sich selbst und andere „gesund“ zu
führen.
Die praxisorientierte Vermittlung ausgewählter Führungsinstrumente rundet dieses
Modul ab. Am Ende definieren Sie Ihre persönliche Zielvereinbarung für Ihre Entwicklung als Führungskraft über den gesamten Zeitraum des Führungsprogramms.
Durch die Arbeit an konkreten Praxisfällen der Teilnehmer und die Möglichkeit
der Vertiefung wesentlicher Themen der ersten beiden Module werden individuelle Schwerpunkte berücksichtigt, die für Ihre konkrete Führungsaufgabe und
persönliche Entwicklung bedeutsam sind.
Inhalte
·
·
·
·
·
·
Inhalte
· Führung: Was ist das?
· Rollen und Aufgaben als Führungskraft
· Erwartungen an Führungskräfte (z.B. eigener Chef, Kollegen,
Mitarbeiter, Kunde/Lieferant)
· Regelkreis der Führung und Ziele von Führung
· Führen von Teams
· Führungsstile, Führungsautorität
· Individuelle Verhaltensmuster als Führungskraft
· Motivation: Was ist das?
· Förderung von Motivation
· Authentizität und Wirkung
· Praktische Übung: Führung erleben
· Feedback geben und annehmen als Führungskraft
· Grenzen als Führungskraft und Umfeldanalyse
· Persönliche Zielvereinbarung und deren Umsetzung
· Optional: Kaminabend (Führungsdefinition, Erfolgsfaktoren,
Dos und Don’ts)?
Dauer:
·
·
·
·
·
·
·
·
3 Tage
Grundlagen menschlicher Kommunikation
Unterschiedliche Gesprächstypen (Wer kommuniziert wie?)
Kommunikation und Information in der Führung
Anlässe für Mitarbeitergespräche
Grundsätzliche Struktur von Mitarbeitergesprächen
Praktische Übungen
› Klärungsgespräch
› Delegationsgespräch
› Feedbackgespräch
› Konfliktgespräch, auf Wunsch mit Video-Feedback
Konkrete Praxistipps und Handlungsempfehlungen, u.a.:
Fragetechniken
Aktives Zuhören
Feedback geben und nehmen
Konfliktbearbeitung
…
Meeting-Management (Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung)
Status und Weiterentwicklung der persönlichen Zielevereinbarung
aus dem 1. Modul
Dauer:
Inhalte
·
·
·
·
·
·
·
·
·
2 Tage
Best practice – Erfahrungsaustausch
Werte für Führung, Authentizität als Führungskraft ausbauen
Analyse der persönlichen Perspektive (Bild der Zukunft)
Persönlichen Führungsstil stabilisieren
Eigene Ziele (eigene Entwicklung planen, Umfeld nutzen
und Interessen durchsetzen)
Vernetzung und Stakeholder-Management als Führungskraft
Erfolgsfaktoren der Führung
Life-Balance-Barometer
Individuelle Fallbearbeitung mit Hilfe Kollegialer Beratung,
Supervision und Gruppencoaching
Dauer:
2 Tage
21
1
Führungskompetenz
Allgemeine Führungsgrundlagen
Führung kompakt
Zügig in die Führungsrolle hinein finden.
Dieses Führungstraining vermittelt Ihnen konzentriert und kompakt grundlegende Führungskompetenzen. In fünf Bausteinen gewinnen Sie einen systematischen Überblick über die relevanten Führungsthemen, um zügig in die
Führungsrolle hineinzuwachsen.
Durch das praxisgerechte und lebendige Seminarkonzept entwickeln Sie ein
handlungsorientiertes Grundverständnis Ihres persönlichen Führungsstils. Dies
ermöglicht Ihnen sowohl die stimmige Anwendung der Führungsinstrumente, als
auch die Entwicklung der eigenen Rollensicherheit.
Die methodische Arbeitsweise unterstützt einen aktiven Lernprozess, der Ihre
Fragestellungen aus dem Arbeitsalltag lösungsorientiert aufgreift.
Inhalte
1. Schlüsselinstrumente der Führung
· Was eigentlich bedeutet „Führung“?
· Zentrale Führungsinstrumente – u.a.
Delegation und Zielvereinbarung
· Das situative Konzept der Führungsstile
· Praxisübungen und exemplarische Fallberatung
3. Konfliktmanagement
· Konfliktäre Grundrollen im Miteinander
· Dynamik des persönlichen Konfliktmusters
· Konstruktives Konfliktmanagement nach
dem Harvardkonzept
· Praxisübungen und exemplarische Fallberatung
2. Kommunikation und Führungsgespräche
· Grundlagen der Kommunikationspsychologie
· Einsatz von Feedback und Problemgesprächen
· Fragetechnik als Schlüsselinstrument
· Praxisübungen und exemplarische Fallberatung
4. Teamleading
· Was eigentlich macht ein Spitzen-Team aus?
· Phasen der Teamentwicklung und Team-Rollen
· Übung „Team live“ mit anschließender
Prozessauswertung
· Exemplarische Fallberatung
5. Motivation und Persönlichkeit
· Typisch Mensch: Persönlichkeitstypologien
· Mythos Motivation: Schlüsselthesen für
Führungskräfte
· Fremd- und Selbstbild: Wie wirke ich auf andere?
· Persönliche Zielvereinbarung zum eigenen
Praxistransfer
Methoden
Konzeptionelle Modelle und praktische Arbeit verbinden sich zu einem lebendigen Methoden-Mix.
Theorieimpulse, kollegiale Arbeitsgruppen, Übungen
und Praxiscoaching von Teilnehmeranliegen bereiten
systematisch den Praxistransfer in den Arbeitsalltag vor.
Trainer
Zielgruppe
Termine
· Führungskräfte ohne lange Mitarbeiterverantwortung, die ihrem
Führungshandeln eine professionelle Basis geben wollen
· angehende Führungskräfte, die sich auf die Übernahme einer
Führungsfunktion vorbereiten wollen
· Führungsnachwuchskräfte, die systematisch auf eine Führungsaufgabe vorbereitet werden sollen
19. – 23. Mai 2014
03. – 07. November 2014
Seminarkennziffer
22
A05
Bernd Hummel
Visselhövede
Irsee
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
5 Tage
€ 2.430,00
zzgl. MwSt.
Führungskompetenz
Allgemeine Führungsgrundlagen
Was Sie von Beginn an unbedingt tun und
was Sie auf jeden Fall vermeiden sollten.
Frauen frisch in Führung
Inhalte
· Reflexion des Begriffs „Führung“ und Schlussfolgerungen aus der Praxis: Was macht eine gute
Führungskraft aus?
· Selbst- und Fremdreflexion: Wie sehe ich mich als
frischgebackene Führungskraft – wie sehen mich
andere?
1
· Einschätzung der eigenen Stärken und Schwächen:
› Wie setze ich als Vorgesetzte meine Stärken
bewusst und gezielt ein?
› Welche Schwächen stehen mir dabei im Wege?
› Wie gehe ich damit erfolgreich um?
· Goldene Regeln: Dos und Don’ts
· Gesprächsführung: Wie überzeuge ich im Dialog
mit Vorgesetzten und Mitarbeitern?
· Regeln zum Feedback geben: Wie motiviere ich
auch in schwierigen Situationen?
· Führungsverhalten von Frauen und Männern:
Typisch Frau – typisch Mann?
Sie sind neu in der Führungsverantwortung – und Sie sind weiblich, hoch
motiviert und kompetent. Sie ahnen, dass es Dinge gibt, die Sie unbedingt tun
und andere, die Sie auf jeden Fall vermeiden sollten. Dieses Führungstraining
speziell für Frauen verschafft Ihnen Gewissheit.
Hier lernen Sie, was eine gute und erfolgreiche (weibliche) Führungskraft
ausmacht, welche Handicaps Ihnen auf dem Weg dorthin begegnen können und
wie Sie diese aus dem Weg räumen. Sie trainieren, gut und überzeugend zu argumentieren sowie konstruktiv Feedback zu geben und anzunehmen. Sie lernen,
Ihre Stärken sehr gezielt und selbstbewusst einzusetzen in einem oftmals stark
von männlichen Kommunikationsformen geprägten Umfeld.
Methoden
Trainerinput, erlebnisorientiertes Lernen, Diskussion
von Fallbeispielen (auch von Teilnehmerinnen eingebrachte), Rollenspiele/Gesprächssimulationen mit
Aufzeichnung und Feedback
Trainer
Zielgruppe
Termine
Dr. Natascha Rodrigues
28. – 29. April 2014
07. – 08. Juli 2014
03. – 04. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Hamburg
München
Berlin
Frauen, die gerade frisch in Führung gegangen sind und sich ein intensives, individuelles Führungstraining wünschen, um von Beginn
an reflektiert und erfolgreich durchstarten zu können.
Seminarkennziffer
A06
23
Führungskompetenz
Spezifische Führungsaufgaben
1
Souverän führen in
Veränderungsprozessen
Damit im Change alle an Bord bleiben.
Inhalte
Die Führungskraft als Change Agent
im Veränderungsprozess
· Reflexion der eigenen Einstellung und des eigenen
Verhaltens in Veränderungsprozessen
· Innere Ressourcen aktivieren und sich auf seine
Stärken fokussieren
· Der charismatische Führungsstil als Ressource
Professioneller Umgang mit Mitarbeitern
· Den Fokus auf die Ziele richten
· Kommunikation im Veränderungsprozess
· Souveräner Umgang mit Ungewissheit und
Instabilität
· Emotionale Intelligenz und Veränderungsprozesse
Methoden
Empfehlung
Trainerinput, Diskussionen, Gruppenarbeit,
Gesprächssimulationen
Ergänzende Seminare:
Change Management (B02)
S. 51
Chefsache Gesundheit (G01)
S. 104
Persönliche Veränderungskompetenz (D05) S. 123
Mit Veränderungen umgehen
· Die unterschiedlichen Phasen des
Veränderungsprozesses
· Situativ geeignete Interventionen
· Die Gestaltung der Phasen
· Umgang mit Emotionen im Veränderungsprozess – neurobiologische Führungsfehler
und die Folgen
Wie fangen Sie diejenigen ein, die stets vorpreschen, nehmen aber auch
die mit, die ein großes Beharrungsvermögen zeigen? Als Führungskraft sind Sie
sowohl Beteiligter als auch der erste Ansprechpartner für die Mitarbeiter. Häufig reicht es nicht aus, im Change Management Strategien zu entwickeln und
Strukturen zu gestalten. Es kommt vielmehr darauf an, Einwände wirksam zu
bearbeiten sowie psychologische und soziale Mechanismen zu verstehen, um
erfolgreich agieren zu können. Die Psychologie menschlicher Grundbedürfnisse
spielt in Change Management Prozessen eine wichtige Rolle. Welche Effekte
hat es, wenn die wichtigsten psychischen Grundbedürfnisse nicht mehr befriedigt werden?
Welche besonderen Herausforderungen sich daraus für Sie als Führungskraft ergeben und wie Sie damit umgehen können, erarbeiten wir in diesem
Führungskräftetraining.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Heidrun Vössing
08. – 09. April 2014
30. Juni – 01. Juli 2014
25. – 26. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Bielefeld
Düsseldorf
Berlin
Führungskräfte
Seminarkennziffer
A07
25
1
Führungskompetenz
Spezifische Führungsaufgaben
Führen von Teams
Team-Spirit entfachen und gemeinsam Ziele erreichen.
Unterschiedliche Wertvorstellungen und Arbeitshaltungen koordinieren,
Wettbewerb und Harmonie zwischen Mitarbeitern richtig ausbalancieren, das
Teamklima erkennen und positiv beeinflussen. Die Liste der Anforderungen ließe
sich ohne weiteres fortführen. In der Sache geht es um eins: Sind Sie als Teamleiter in der Lage, die sozialen Aspekte Ihres Teams differenziert zu verstehen und
entsprechend zu beeinflussen? Effektiv ist es, sich Zusammenhänge zwischen
Führung, Team und Kontext bewusst zu machen, und zu erfahren, wie man jede
dieser Variablen beeinflussen kann.
In diesem Seminar für Teamleiter lernen Sie die Zusammenhänge in Übungen und Simulationen kennen. Sie erfahren, wie Sie als Führungskraft in unterschiedlichen Kontexten auf Andere wirken, und erleben die Dynamiken, die
Teams entfalten können.
Inhalte
· Grundlagen von Teamführung:
Führungsaufgaben und Führungsrollen
· Wissenswertes über Teams: Hierarchien,
Kooperation und Konfrontation in Teams
· Teamentwicklung als Aufgabe der Führungskraft:
Teamphasen kennen lernen und richtig steuern
· Teamrollenanalyse mit dem Belbin-Modell:
Effektive Balance ins eigene Team bringen
· Besprechungen optimieren: Besprechungen
als Teil der Teamsteuerung optimal nutzen
· Konflikte im Team verstehen und lösen:
Symptome und Handlungsmöglichkeiten
Methoden
Empfehlungen
Kurzvorträge, Active-Learning-Übungen, Gruppenarbeit, Diskussion, Teamrollenanalyse
Ergänzende Seminare:
Erfolgreich im Team arbeiten (C25)
S. 96
Team-Ressourcen erkennen und nutzen (C26) S. 97
· Besondere Formen der Teamführung meistern:
Temporäre Projektteams und Führung virtueller
Teams
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungskräfte, die Prozesse in ihrem Team aktiv gestalten wollen
13. – 14. März 2014
23. – 24. Juni 2014
09. – 10. Oktober 2014
Seminarkennziffer
26
A08
Christoph Athanas
Berlin
Düsseldorf
Stuttgart
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Führungskompetenz
Spezifische Führungsaufgaben
1
Mitarbeiterführung in
der Produktion
Die richtigen Führungsinstrumente einsetzen.
Inhalte
· Besonderheiten des eigenen Arbeitskontextes
verstehen und nutzen
· Teamgeist und Kooperation fördern
· Motivation von Mitarbeitern
· Leitfaden für einen erfolgreichen Umgang mit
Mitarbeitern
· Konfliktbewältigung
· Mit Problemfällen angemessen umgehen lernen
· Führungsinstrumente (Umgang mit Verspätung
und Verweigerung; Instruktionen erteilen)
· Kommunikation verbessern
· Effektive Informationsvermittlung
Methoden
Empfehlungen
Trainerinput, Einzel- und Gruppenarbeit, Fallbeispiele
mit Videoauswertung, praxisbezogene Übungen
Ergänzende Seminare:
Führen von Teams (A08)
Gespräche mit Mitarbeitern (A24)
·
·
·
·
Produktive Kritik äußern können
Umgang mit ausländischen Mitarbeitern
Situationsgerechtes Führen
Zielvereinbarungsgespräche
In der Produktion sind Sie als Meister oder Schichtleiter häufig besonderen Belastungen ausgesetzt (z. B. Schichtarbeitszeiten, Lärm, Termindruck). Sie
erleben nicht selten Konflikte und müssen zwischen gegensätzlichen Interessen vermitteln. Hinzu kommt, dass Sie nicht immer über die disziplinarischen
Möglichkeiten verfügen, um Ziele auf unmittelbarem Wege erreichen zu können.
In der Regel geschieht die Übernahme der Führungsrolle in der Produktion
ohne Vorbereitung und Führungserfahrung. Gelegentlich werden die ehemaligen Kollegen von einem Tag auf den anderen zu eigenen Mitarbeitern. Um diesen und anderen Besonderheiten dieser Führungsaufgabe gerecht zu werden,
wurde dieses Seminar auf der Basis von Interviews mit Führungskräften in der
Produktion konzipiert.
Im Seminar werden Sie praxisnahe Führungsinstrumente erarbeiten, mit denen Sie die täglichen Herausforderungen im Umgang mit Mitarbeitern in der
Produktion bewältigen können.
S. 26
S. 44
Trainer
Zielgruppe
Termine
Hubert Seidel
Klaus Kammer *
Manfred Prager **
07. – 08. Mai 2014
04. – 05. August 2014
24. – 25. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
* Münster
** München
Berlin
Führungskräfte (Meister, Gruppenleiter, Schichtleiter … )
in der Produktion
Seminarkennziffer
A09
27
1
Führungskompetenz
Spezifische Führungsaufgaben
Überzeugend führen
in der Sandwichposition
Im Spannungsfeld widersprüchlicher Erwartungen souverän führen.
Ihr Vorgesetzter erwartet, dass Sie Ihre Leute „im Griff haben“ und exzellente Ergebnisse liefern. Ihre Mitarbeiter erwarten souveräne Führung, aber auch
Vertrauen und Unterstützung. Diese Situation kann immer wieder dazu führen,
dass Sie in Konflikten stehen, seien es offene oder innere Konflikte.
In diesem Führungstraining arbeiten wir mit Ihnen daran, dass Sie als Führungspersönlichkeit aus der Sandwichposition heraus souverän führen können.
Wir schaffen ein konstruktives Umfeld, in dem wir Managementwissen und Managementerfahrungen austauschen und praxisfähige Lösungen erarbeiten. Unser
Ziel ist, dass Sie die Vorteile und Chancen Ihrer Sandwichposition entdecken
und gezielt mit Ihren persönlichen Kompetenzen verbinden. Lernen Sie, mit
widersprüchlichen Ansprüchen umzugehen, innere Balance zu bewahren und
Ihren Führungsaufgaben nach beiden Seiten gerecht zu werden.
Inhalte
· Standortbestimmung im Führungsumfeld
zwischen führen und geführt werden
· Die eigene Haltung als „Sandwich-Manager“
· Erfolgsfaktoren und Risiken in der Sandwichposition
·
·
·
·
·
Ressourcen und Prioritäten gestalten
Kunst der Abgrenzung
Kommunikation nach oben und unten
Vernetzung
Macht als Führungsinstrument
Methoden
Kleingruppenarbeit, Fallbearbeitung aus der Teilnehmerpraxis und Supervision, Impulsreferate des
Trainers, kleine Übungen
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungskräfte in einer Sandwichposition
05. – 06. Mai 2014
15. – 16. September 2014
01. – 02. Dezember 2014
Seminarkennziffer
28
A10
Köln
Stuttgart
Berlin
Guido Jakobs-Neumeier
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Führungskompetenz
Spezifische Führungsaufgaben
1
Wie Sie ohne disziplinarische Weisungsbefugnis effektiv führen.
Laterale Führung
Inhalte
Sie führen ohne disziplinarische Weisungsbefugnis und unterliegen doch zu
großen Teilen den gleichen Anforderungen wie jede andere Führungskraft. Von
Ihnen wird erwartet, dass Sie fokussiert Ergebnisse erzielen und dabei achtsam
die Gesamtorganisation im Blick haben, um nicht Nebenwirkungen und Zielkollisionen im Umfeld zu bewirken. Dabei beruht Ihre Akzeptanz nicht auf Legitimation durch hierarchische Ordnung, sondern einzig und allein auf Ihrer Rolle und
Ihrer persönlichen Wirkung.
Diese Akzeptanz gilt es herzustellen. Sie haben dazu verschiedene Wirkungsebenen zur Verfügung, auf denen Sie als Mitarbeiter in Querschnittsfunktionen, Stabstellen oder unteren Ebenen Handlungsstrategien entwickeln können,
um ohne disziplinarische Weisungsbefugnis zu führen.
In diesem Führungstraining lernen Sie, die Wirkungsebenen in Ihrem Umfeld
zu erkennen und individuell zu nutzen. Darüber bauen Sie Selbstvertrauen und
Sicherheit auf. Sie erlernen die wesentlichen Methoden der lateralen Führung
und reflektieren Ihr Umfeld und die sensible Wirkungsweise Ihres Handelns, um
Führungsakzeptanz auszubauen.
·
·
·
·
Merkmale einer wirksamen Führung
Akzeptanz und laterale Führung
Standortbestimmung
Ausprägung der jeweiligen Akzeptanzebenen;
wie und was trage ich zur wirksamen Führung bei?
· Mein Alleinstellungsmerkmal (Unique Selling
Proposition): Was kennzeichnet meinen
Mehrwert, meinen Auftrag und meine Rolle?
· Transparenz im Führungsprozess
(Gestaltung der Sach- und Beziehungsebene)
· Aufträge vereinbaren und Steuerung des
Bearbeitungs-/Informationsprozesses
· Situatives Führen: Wie wähle ich aufgabenund personenbezogen meinen Führungsstil?
Methoden
Empfehlungen
Kurzinputs in Form von Lehrgesprächen, Active
Learning mit Übungen, Rollenspielen und Gruppendiskussionen, um die Erfahrungen der Teilnehmer
zu nutzen
Ergänzende Seminare:
Emotionale Intelligenz als
Führungskompetenz (A25)
Psychologie für Führungskräfte (A26)
· Eskalation (Wie kann ich mir Unterstützung
holen, wann muss ich an meine Hierarchie
„abgeben“?)
· Standpunkte vertreten
· Sachlich korrekt, im Kontakt verbindlich, auch
gegen Widerstände
S. 45
S. 46
Trainer
Zielgruppe
Termine
Christoph Athanas
24. – 25. März 2014
01. – 02. September 2014
04. – 05. Dezember 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Berlin
Dortmund
Raunheim
Mitarbeiter in Stabsfunktionen, Querschnittsfunktionen, Assistenten
bzw. Mitarbeiter, die vorwiegend fachlich führen und keine disziplinarische Weisungsbefugnis besitzen.
Seminarkennziffer
A11
29
1
Führungskompetenz
Spezifische Führungsaufgaben
Projektleitung:
Führung auf Zeit
Projektarbeit erfolgreich gestalten.
Als Projektleiter ist es Ihre Aufgabe, Ihr Team in kurzer Zeit erfolgreich zur Erfüllung des Projektauftrags zu führen. Sie tun dies (meist) ohne Disziplinarverantwortung. Ihr Team ist „auf Zeit“ gebildet, es sind unterschiedliche Berufsgruppen
oder Hierarchiestufen vertreten. Ihre Mitarbeiter arbeiten an unterschiedlichen
Standorten und haben neben der Projektarbeit noch andere Aufgaben. Motivation und Verbindlichkeit der Beteiligten sind wichtig, um Erfolg zu haben – und
die Ressourcen sind knapp.
Sie gewinnen in diesem Seminar Klarheit und Orientierung darüber, wie Sie
die speziellen Bedingungen Ihrer Projektarbeit zur erfolgreichen Projektleitung
nutzen können. Sie entdecken Wege, wie Sie die fehlende Disziplinarverantwortung kompensieren können und eine sichere Kommunikation in Ihrem Projektteam aufbauen. Sie erschließen sich neue Handlungsoptionen bei Konflikten im
Team und im Projektumfeld.
Inhalte
· Projektmanagementtools für die
Projektleitung nutzen
· Mitarbeitermotivation und -einbindung
von Anfang an
· Geeignete Delegation und Kontrolle
von Aufgaben
· Konstruktives Feedback
· Unterschiedliche Ressourcen von Projektmitarbeitern erkennen und richtig einsetzen
· Umgang mit destruktivem Verhalten in
Projektteamsitzungen
· Konstruktiver Umgang mit Konflikten im
Projektteam und im Projektumfeld
· Führen bei unterschiedlichen Hierarchiestufen
· Projektleitung auf Distanz und über regionale
Grenzen hinweg
Methoden
Empfehlung
Trainerinput, Einzel- und Gruppenarbeit, Fallstudien,
Feedback zu Praxisfragen
Ergänzendes Seminar:
Das erfolgreiche Meeting (C17)
S. 87
Trainer
Zielgruppe
Termine
(Angehende) Projektleiter, die ihre Projektleitung reflektieren
möchten und ihre Führungskompetenzen optimieren wollen.
19. – 20. Mai 2014
04. – 05. September 2014
27. – 28. November 2014
Seminarkennziffer
30
A12
Dr. Marion Kühn
Dortmund
Bremen
München
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Führungskompetenz
Spezifische Führungsaufgaben
Leadership and Management
at a distance
Tools and skills for Line and Project Managers.
Content
Day one:
· Sharing personal experience and expectations
regarding Leading at a Distance
· Line and project management at a distance;
similarities and differences
· Expectations from your staff “at a distance”
· How to bridge “distance” regarding cultural
differences with respect to process, time and
performance management
1
Day two:
· Some guidelines for Leading at a Distance:
critical review
· Case study, “What could the leader
have done differently?”
· Individual cases and applications
· Modern communication; helpful and/or hindering?
· Closeness and distance; a basic issue for leaders
and managers
Modern communication devices have helped us bridging distances and
save costs, at the same time however, Leadership and Management at a Distance require quite different skills and abilities, which need special consideration and development of people and organizations.
Travel costs and delivery pressure, time zones and cultural differences are
often heard challenges to satisfactory work and cooperation. Line structures and
project structures have a different impact on team structures, team building,
team understanding or team leadership and management. Communicating and
controlling work processes, safeguarding relationship building and managing
modern technical devices are key requirements and challenges for any one, who
wants or needs to lead and manage at a distance.
You will develop tools and skills to focus and combine the technical, the
process, and the personal levels and identify and respond to the prerequisites for
successful collaboration.
Method
Input and discussion, case studies, sharing
and reviewing individual practice
Trainer
Date
05 – 06 May 2014
23 – 24 October 2014
Jan van de Vyver
Participants
Duration
Price
max. 10
participants
2 days
€ 1,270.00
plus VAT
Target Group
Hanover
Stuttgart
· Anyone, who has to lead at a Distance
· Line and project managers in global businesses
Booking No.
A13
31
1
Führungskompetenz
Spezifische Führungsaufgaben
Developing Intercultural
Leadership Competency
Strengthening your leadership competency in a multi-cultural setting.
You will learn how to motivate a multi-national team to high performance
and gain insight into dealing with the critical issues in your working environment. As a leader of an international team, office or organization, you are responsible for balancing your organization’s national and international needs. You
provide direction, as well as create and lead strategy implementation; all with
the ‚big picture’ and the future in mind. In today’s markets of uncertainty and
constant change, your ability to lead successfully is greatly dependent on your
knowledge, communication skills, understanding and willingness to see things
from new and different perspectives. These differences can cause major clashes
as leadership, management, decision-making and trust have potentially very different meanings in the different cultures represented in a team.
Content
· Developing emotional and cultural leadership
intelligence: The international mind set and skill set
· Understanding the impact of cultural differences
for international team building and project
management
· Exploring cultural diversity requirements and
leadership styles
· Reflecting the values and attitudes within a
multinational team
· Steering a multi-cultural team through the
various stages of team development
· Understanding the impact of personality
differences in a team
· Enhancing communication skills to positively
interact with international colleagues, superiors
and subordinates
· Overcoming challenges of multinational virtual
communication
·
·
·
·
Achieving cooperation through influencing
Building trust and motivating
Leading through change
‚Translating‘ your corporate cultural:
Bringing your message across
· Self- Leadership:
Balancing one’s time and energy
· Creating a strategy for successful interaction
cross-cultures
Method
Trainer input, group and individual work,
personal feedback, reflection, role simulation,
your own challenges
Trainer
Target Group
Date
Individuals who have taken on international leadership
responsibilities, or are about to; those anticipating
international assignments; project/team leaders and
those with a desire to learn more about international
leadership.
28 – 30 April 2014
26 – 28 November 2014
Booking No.
32
A14
Munich
Hamburg
Linda Goodwin-Huber-Wilhelm
Participants
Duration
Price
max. 10
participants
3 days
€ 1,570.00
plus VAT
Führungskompetenz
Aufbauseminare Führung
Damit Sie Ihr Führungshandeln wirksam
ausrichten und auf den Punkt bringen.
FührungsKraft stärken
Inhalte
Sich selbst führen
· Ausrichtung: Was ist derzeit mein zentrales
Entwicklungsthema?
· Erfolgs-Drehbuch schreiben:
„Die Rolle meines Lebens“
· Kraftfeldanalyse: Was stärkt mich?
Wo will ich neue Kräfte freisetzen?
· Ressourcen in den Alltag bringen
1
Kräfte freisetzen durch Präsenz und Beziehung
· Das „Sawubona-Prinzip“:
Präsenz aktiviert Menschen
· Beziehungsorientierung:
Sich Verbinden schafft Verbindlichkeit
· Wie setze ich Motivationssysteme in Gang?
· Leadership-Triade (3Ps):
Potency, Protection und Permission
Methoden
Modellimpulse, Ziel-Fokussierung durch ZRMMethode, Kraftfeld-Parcours, Einzel- und Gruppenarbeiten, Leadership-Statement, exemplarische
Praxis-Anliegen
Team-Energy
· Energiebilanz: Wo steht Ihr Team?
· Zwischen Macht und Empowerment:
Das hilfreiche Paradoxon
· Kultur als Seele von lebendigen Systemen
· Treibstoffe und Erfolgsdynamiken in Teams
bzw. Organisationen
Kein Führungsinstrument wirkt kräftiger als das eigene Verhalten. Dieses
Führungstraining gibt Ihnen die Chance, gezielt an einer wirksamen Ausrichtung Ihres Führungshandelns zu arbeiten.
Persönlichkeit und gelebtes Führungskonzept entscheiden darüber, wie
Mitarbeiter Führungsimpulse auf- bzw. annehmen.
Nur wer eine stimmige Idee davon besitzt, wohin er mit sich selbst und
seinem Team möchte, entfacht Handlungsenergie. Die eigene Stärke und das
„Starkmachen“ der anderen gehören auf systemische Weise zusammen.
Sie lernen drei entscheidende Kraftfelder für eine wirkungsvolle „Führungskraft“ kennen: Selbstführung, Beziehungsorientierung und Systemenergie. Damit
gewinnen Sie einen inspirierenden Orientierungsrahmen, um im Führungsalltag
überzeugend und effektiv zu handeln.
Ausgangspunkt dieser kleinen „Führungsreise“ bildet Ihre persönliche Kursbestimmung. Auf Basis des Züricher Ressourcen Modells (ZRM) fokussieren Sie
Ihr Entwicklungsziel mit Blick auf eine präsente FührungsKraft. Abschluss ist das
„Leadership-Statement“, in dem die Teilnehmer den Kern ihrer Führungsausrichtung bündeln und „auf den Punkt bringen“.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Bernd Hummel
28. – 29. April 2014
09. – 10. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.270,00
zzgl. MwSt.
Stuttgart
Berlin
Führungskräfte, die ihre Führungspräsenz stärken und sich
weiterentwickeln wollen
Seminarkennziffer
A15
33
1
Führungskompetenz
Aufbauseminare Führung
NEU
„Leading Leaders“ – Schlüssel
für eine zugkräftige Führung
Die eigene Wirksamkeit potenzieren
und versteckte Ressourcen freisetzen.
Wie steigern Sie den Wirkungsgrad Ihrer Führungsimpulse? Wodurch bekommen Sie mit, ob die Performance Ihrer Führungskräfte wirklich am Punkt ist?
Auf welche Weise entlasten Sie sich, um die entscheidenden Dinge zu tun? Und
wie richten Sie Ihren Verantwortungsbereich aus, damit Ihr Führungsteam hohe
Energie im Unternehmen freisetzt?
Auf der Suche nach guten Antworten stößt man auf das erstaunlich unterschätzte Systematische Führen von Führungskräften. Diese Führungsaufgabe
wirkt wie ein „mehrdimensionaler Verstärker“: Sie erzielen vitalisierende Wirkungen auf gleich mehreren Ebenen.
Das Seminar ermöglicht Ihnen, die entscheidenden Erfolgsmerkmale Ihrer
Organisation alltagstauglich zu kultivieren. Sie arbeiten an praktikablen Lösungsskizzen, damit Ihre Führungskräfte auch tatsächlich und eigenständig Verantwortung übernehmen. Und Sie lernen, die ganz eigene Dynamik zu nutzen,
welche in dem Konzept Leading Leaders steckt.
Denn eins ist sicher: Gerade Führungskräfte verfolgen Tun und Auftreten
ihrer Chefs mit höchster Wachsamkeit. Deshalb gibt Ihnen das Seminar auch die
Gelegenheit, Ihre persönliche „Modell-Wirkung“ zu überprüfen. Darüber hinaus
unterstützen exemplarische Kurzberatungen bei der lösungsorientierten Bearbeitung Ihrer Praxisfragen.
Inhalte
Führungskräfte lernen vor allem am
Modell – Erfolgsfaktor „Persönlichkeit“
· Eigenes Leadership ausrichten – Das „innere
Bild“ als Leitmotiv
· Ein starkes Paar: Vorbild und Begeisterung
· Das „Bonding-Konzept“: Vertrauen und seine
neurobiologische Basis
· Empowerment als Haltung und Instrument
Das große Spiel auf den Platz bringen – Erfolgsfaktor „Führungs-Kultur“
· Führungsleitbilder als zentrale Steuerungsinstrumente
· Führungskräfte verstärkt als „Führungsteams“
installieren und moderieren
· Die lernende Organisation: Feedback- und
Lernschleifen im Alltag
· Nachhaltiges Leadership bedeutet „nachhalten“
Vertikale und horizontale Energie
entfachen – Erfolgsfaktor „Engagement“
· Analyse des aktuellen Energie-Levels:
Wo steht mein Führungsteam?
· Konsequentes Energiemanagement:
Vier Managementherausforderungen
· Schlüsselfaktor „Entscheidung“:
Führungscommitments in der Praxis
· Verbindung und Verbindlichkeit – Meeting
und Jour-Fix als Katalysatoren
Methoden
Modellimpulse, Praxisübungen, Mentale Visualisierungen, Praxisforum mit exemplarischen Impulsen
für Praxisanliegen, Einzelreflexionen, Feedback als
Spiegel für die persönliche Wirkung
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungskräfte, die Führungsverantwortung für andere
Führungskräfte tragen
08. – 09. Mai 2014
06. – 07. Oktober 2014
Seminarkennziffer
34
A16
Bernd Hummel
Stuttgart
Hamburg
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.270,00
zzgl. MwSt.
Führungskompetenz
Aufbauseminare Führung
1
NEU
Was Führungskräfte von Leistungssportlern
für ihr Selbstmanagement lernen können.
Höchstleistung Führung
Inhalte
· Die Grundpfeiler des Selbstmanagements
· Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und
innere Stärke
· Das in-and-out-Prinzip®: durch innere Stärke
im Außen wirken
· Unterscheidung zwischen Fähigkeiten, Stärken,
Potenzial und Talent
· Die Talentspirale® für sich nutzen
· Eigene Stärken, Schwächen & Entwicklungspotenziale erkennen
· Akzeptanz und Umgang mit „ernst“ zu
nehmenden Schwächen
· Selbstmotivation aktivieren und mentale
Stärke gewinnen
· Time out: Pausen und Regenerationszeiten
Methoden
Kurze Trainer-Inputs, Selbstreflexion & Selbstanalyse, Erfahrungsaustausch, Kleingruppenarbeit,
Feedback, Fallbearbeitung
· Erfolg ist relativ und subjektiv:
auf die Ziele kommt es an
· Umgang mit Misserfolg
· Unsere inneren Antreiber und inneren Stimmen
· Der Wettbewerb in uns:
das innere Spiel gewinnen
· Disziplin, Verzicht & Commitment
Ein Sprichwort sagt: Nur, wer sich selbst führen kann, kann auch andere
führen. Mitarbeiter zu Höchstleistung zu entwickeln und selbst Höchstleistung
und gute Ergebnisse zu erzielen, ist die Kunst der Führung. Gute Führungskräfte
verfügen über ein sehr erfolgreiches Selbstmanagement.
Selbstmanagement im Leistungssport heißt in erster Linie, sich auf sich
selbst zu konzentrieren. Das bedeutet, authentisch zu sein, seine Sportart mit
Leidenschaft, körperlicher Fitness, emotionaler Stabilität und klarer Selbstbestimmtheit auszuführen und die eigenen Ziele stets im Fokus zu haben. Sich immer wieder zu reflektieren, seine Stärken zu stärken und die erkannten Schwächen nur dann zu bearbeiten, wenn sie für den Bewegungsablauf hinderlich
sind. Sich immer wieder selbst zu motivieren. Auf Erfolge stolz zu sein und dabei
trotzdem auf dem „Teppich“ zu bleiben. Misserfolge nicht als Niederlage verstehen, sondern als Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen und weiter
an sich zu arbeiten.
Im Leistungssport wie in der Führungsarbeit geht es in erster Linie darum,
selbstbewusst und mit innerer Stärke und Überzeugung die bestmögliche Performance zu entwickeln. Lernen Sie in diesem Führungsseminar, Erfolgsfaktoren
aus dem Leistungssport auf Ihr Selbstmanagement als Führungskraft zu übertragen. Sie legen damit die Basis für anhaltenden Führungserfolg.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Ilka Piechowiak
20. – 21. März 2014
25. – 26. September 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.270,00
zzgl. MwSt.
Hamburg
Oberursel
Erfahrene Führungskräfte mit der Bereitschaft und Offenheit,
sich selbst zu reflektieren.
Seminarkennziffer
A30
35
Führungskompetenz
Aufbauseminare Führung
1
Situatives Führen mit motivierenden Zielsetzungen.
Balanced Leadership
Inhalte
Führungserfolg macht sich nicht an Verhalten, sondern an Resultaten fest.
Und die Resultate erbringen Ihre Mitarbeiter.
Damit stellt sich täglich die Frage, welches situative Führungsverhalten das
bestmögliche ist. Intelligenter Führen heißt, Erwartungen und Ziele gegenüber
Ihren Mitarbeitern stets so auszurichten, dass diese realistisch erreichbar sind.
Und dies auch in turbulenten Zeiten. In diesem Führungstraining lernen Sie, Berufssituationen aus Ihrem Alltag systemisch zu analysieren und neue Blickwinkel
für Abweichungen zwischen Zielvorgaben und dem Erfüllungsgrad einzunehmen. Sie steigern Ihre Antizipationsfähigkeit und schärfen Ihren Blick für das
Machbare und Bestmögliche in jeder Führungssituation.
Die Führungsrolle
· Widersprüchliche Verhaltenseigenschaften
· Leuchtturm oder Windrad?
· Anführer oder Angepasster?
· Gestalter oder Verwalter?
Das Führungsumfeld I – Menschen
· Was „bewegt“ Menschen, zu folgen?
· Warum motivieren wenig bringt
Das Führungsumfeld II – Spielregeln
· Klare Spielregeln als Handlungsorientierung
· Hidden Rules – gibt es überall
Das Führungsumfeld III – Macht
· Verliehene Macht und authentische Stärke
· Kraftfelder und Politik
· Auf der Suche nach Wahrheit
Das Führungsumfeld IV – Ziele und Ressourcen
· Ziele präzise formulieren – wozu?
· Die Zielhöhe und Zielentfernung ermitteln
· Zielkongruenz herstellen
· Ressourcen und Skills – genau hinschauen
· Auswirkungen von Unter- und Überforderung
· Der Glaube an das Erreichen ist Key
· Wann ein System „heiß“ läuft
Das Führungsumfeld V – Ich selbst, mittendrin
· Was ich soll, was ich kann, was ich will
· Bleiben Sie realistisch
· Vorsicht bei Anfeuerungsparolen
· Wie Sie Loyalität gewinnen und verlieren
· Warum kontrollierte Schritte die besten sind
· Ehrgeiz und Mut – das Maß ist entscheidend
Methoden
Key Notes und Vortragsinputs vom Trainer, Praxisbeispiele, Analysen, Reflexionen, Bewertungen,
Lösungen, Einzel- und Gruppenarbeiten
Trainer
Zielgruppe
Termine
Torsten Meier
10. – 11. April 2014
30. September – 01. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.270,00
zzgl. MwSt.
Bremen
Düsseldorf
Führungskräfte mit Personalverantwortung. Die Teilnahme setzt
die Bereitschaft voraus, mit Offenheit über das eigene Führungsverständnis und Führungsverhalten zu reflektieren.
Seminarkennziffer
A17
37
1
Führungskompetenz
Aufbauseminare Führung
NEU
Wie Sie durch mehr Verbundenheit Ihre Führungsstärke in
turbulenten Situationen sichern.
Teams off road führen
Arbeitsbeziehungen sind Zweckgemeinschaften, die unternehmerischen Zielen, Prämissen und häufigen Veränderungen unterliegen. Dabei sind gerade loyale und verlässliche Mitarbeiter und Kollegen das Rückgrat des eigenen Erfolgs.
Wie gelingt mehr Verbundenheit und welche positiven Effekte lassen sich damit
erzielen?
In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie die Verbundenheit zu Ihren Mitarbeitern und Kollegen stärken können und damit nachhaltig die Leistungs- und
Kooperationsbereitschaft in schwierigen und anspruchsvollen Berufssituationen steigern.
Inhalte
Mein persönliches Beziehungskonto
· Über Freunde, Feinde, Verbündete
· Was ist System, was ist Person?
Mehr Verbundenheit zahlt sich aus
· Windstärke 12 – halten Sie zusammen?
· Veränderungen – ziehen alle mit?
· Probleme – unterstützen Sie sich gegenseitig?
· Engpässe – einer für alle, alle für einen?
Verhinderer
· Wann Macken von Chefs zum Problem werden
· Angst führt zu Starrheit und Stillstand
· Wann das System zum Verhinderer wird
· Wann Machtverhalten von Chefs zum eigenen
Bumerang wird
· Wie Sie sich Ihre Mitarbeiter zu Feinden machen
Was kann ich selber tun?
· Kleine Dinge – große Wirkung
· 10 Tipps für mehr Verbundenheit
So gelingt mehr Verbundenheit
· Wecken Sie das Bandengefühl
· Etablieren Sie „WIR-Werte"
· Konkurrenz und Kooperation. Wie beides geht.
· Probleme sind willkommene Abenteuer
· Vertrauen und Kontrolle. Mitarbeiter wollen beides.
· Wer immer gewinnen will, verliert
· Win Win – auf die Gesamtbilanz kommt es an
· Mitarbeiter folgen Chefs, die als Vorbilder taugen
· Backing, Backing. So zeigen Sie Stärke.
· Worte und Taten im Einklang. Keine Ausnahmen.
· Wer was leistet, kommt auf die Bühne
Methoden
Key Notes und Vortragsinputs vom Trainer, Praxisbeispiele, Analysen, Reflexionen, Bewertungen,
Lösungen, Einzel- und Gruppenarbeiten
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungskräfte mit Personalverantwortung. Die Teilnahme setzt
die Bereitschaft voraus, mit Offenheit über das eigene Führungsverständnis und Führungsverhalten zu reflektieren.
05. – 06. Mai 2014
06. – 07. November 2014
Seminarkennziffer
38
A32
Torsten Meier
Hamburg
Köln
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
1.270,00
zzgl. MwSt.
Führungskompetenz
Aufbauseminare Führung
1
NEU
Von den Besten lernen.
Transformationale Führung
Inhalte
Transformationale Führung ist eine Weiterentwicklung des Führens mit
Zielvereinbarungen. Dieser Führungsstil verändert (transformiert) das Verhalten
von Mitarbeitern hin zu mehr Loyalität, Lern- und Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Selbstdisziplin und unternehmerischer Denkweise.
Transformationale Führung vereinigt Führungsgrundsätze, wie sie von den
weltweit am besten geführten Unternehmen gelebt werden. Dies wurde in einer
Untersuchung der Führungspraxis der so genannten Hidden Champions ermittelt und durch eine Studie mit rund 8.000 Fach- und Führungskräften empirisch
bestätigt. Diese Art der Führung ist nach dem heutigen Stand des Wissens am
besten geeignet, unternehmerische Ziele in Resultate umzusetzen.
In diesem Führungstraining geht es um die Praxis der transformationalen
Führung. Welche konkreten Verhaltensweisen in der täglichen Führungspraxis
haben eine transformationale Wirkung? Welche Persönlichkeitsmerkmale sollten transformationale Führungskräfte mitbringen?
· Die Vorbildfunktion durch ein überzeugendes
Persönlichkeitsprofil und authentisches
Verhalten besser wahrnehmen
· Mitarbeiter durch herausfordernde Ziele und
persönliche Perspektiven zu mehr Leistung
inspirieren und motivieren
· Die Lernfähigkeit und die Entwicklung der
Kompetenzen der Mitarbeiter durch
Management-Coaching gezielt fördern
· Konstruktive zwischenmenschliche Beziehungen
auf der Basis von Respekt und Vertrauen herstellen
· Die Verantwortungsbereitschaft und die
Orientierung an Geschäftsergebnissen
durch klare Erwartungen und Leistungsstandards stärken
· Den Umgang mit den wichtigsten Führungsinstrumenten optimieren (zum Beispiel Verantwortung delegieren, Kompetenzen von Mitarbeitern entwickeln und coachen, Leistungsergebnisse kontrollieren, Beurteilungsgespräche führen)
Methoden
Kurzvorträge, kollegiale Beratung, Tests, Erfahrungsaustausch und Coaching
Trainer
Zielgruppe
Termine
Prof. Dr. Waldemar Pelz
07. – 08. Mai 2014
22. – 23. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.270,00
zzgl. MwSt.
Hamburg
Oberursel
Führungskräfte, Unternehmer und Mitglieder der Geschäftsleitung,
die ihre Ziele effektiver umsetzen wollen
Seminarkennziffer
A31
39
1
Führungskompetenz
Aufbauseminare Führung
Wertebewusstes Führen
Wie Werte Ihr Führungshandeln leiten.
Die Wertediskussion erlebt derzeit eine Renaissance in den Unternehmen.
Angesichts instabiler Märkte und immer kürzerer Innovationszyklen geben Werte
Orientierung und den Menschen einen ethischen Handlungsrahmen im ökonomisch rational bestimmten Umfeld.
Personalführung hat hier eine herausragende Bedeutung. Ihr Unternehmen
hat leitende Werte (neu) definiert und Sie als Führungskraft stehen vor der Aufgabe, diese in Ihre Führungspraxis zu integrieren. Wie können sich Werte auf Ihr
Führungsverhalten und die Strukturen in Ihrer Abteilung/Ihrem Team auswirken?
Was bedeutet es, Werte wie „Vertrauen“ oder „Wertschätzung“ im Unternehmen zu leben? Mit welchen Strukturveränderungen und welchem Führungsverhalten können Sie Werte wie „Eigenständigkeit“ oder „Mut“ fördern? Können
Sie die vorgegebenen Unternehmenswerte authentisch vertreten oder geraten
Sie in einen Konflikt mit Ihren eigenen Werten?
Diese und andere Fragen bearbeiten wir mit Ihnen in diesem Seminar – nah
an der Praxis und Ihren eigenen Fallbeispielen.
Inhalte
·
·
·
·
Werteanalyse – Was sind meine Werte?
Welches Selbstbild/Menschenbild habe ich?
Die Dynamik von Kränkungen
Durch wertebewusstes Führen nachhaltig
Erträge (Werte) steigern
· Konstruktive Wertschätzung – die motivierende
Kraft gelebter Werte
· Ganzheitliches Führen – persönliche
Werte integrieren
· (Neue) Werte und ihre Anwendung
bei Change-Prozessen
· Mit werteorientierter Motivation die Stärken
der Mitarbeiter fördern
· Praxisfälle
· Kollegialer Austausch
Methoden
Kurzvorträge des Trainers, Einzel- und Gruppenarbeit,
Rollengespräche, Erfahrungsaustausch, Bearbeiten
von aktuellen Praxisfällen, Fragebögen, systemische
Beratung, Feedback (ggf. Videoanalyse)
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungskräfte mit mehrjähriger Führungserfahrung
19. – 20. Mai 2014
06. – 07. November 2014
Seminarkennziffer
40
A19
Rudi Dobrinski
Stuttgart
Düsseldorf
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.270,00
zzgl. MwSt.
Führungskompetenz
Elemente erfolgreicher Führungspraxis
Damit Sie Zeit für die wirklich wichtigen Dinge haben.
Inhalte
· Selbstreflexion meiner Rolle als Führungskraft
· Den eigenen Arbeitsstil erkennen
· Optimieren des Tempos an den Schnittstellen zur
Organisation und den Mitarbeitern
· Wege zu mehr Gelassenheit und Verbesserung
des Teamworking
· Vom Dringlichen zum Wichtigen – Priorisierungen
· Priorisieren- organisieren- delegieren
· Aufgaben SMART definieren und klar
kommunizieren
· Zeitfresser bei sich und anderen erkennen
und eliminieren
· Werkzeuge elektronischer Planung erkennen
und einsetzen (am Beispiel von Outlook)
· Verbesserungen der Kommunikation per E-Mail
1
Zeit- und Selbstmanagement
für Führungskräfte
Finden Sie den richtigen Rhythmus zwischen zeitfressenden Aufgaben in Ihrer Führungsarbeit und der „Gunst der rechten Stunde“. Ziel ist es, eine Balance
zwischen dem passiven und dem aktiven Umgang mit der Zeit zu finden. Wirken Sie dem Gefühl der chronischen Überlastung entgegen durch Planung von
Freiräumen für intuitives Handeln und Berücksichtigung Ihrer Work-Life-Balance.
Zeitmanagement für Führungskräfte meint, die eigene Performance zu kennen, zu optimieren und die Möglichkeiten der Selbstorganisation seiner Mitarbeiter wahrzunehmen und gezielt zu fördern. Lernen Sie Ihren eigenen Zeittypus
kennen und nutzen Sie Ihr Wissen, um Mitarbeiter zu entwickeln und in ihren
Möglichkeiten zu unterstützen. Prioritäten verschieben sich und Delegation verantwortungsvoller Aufgaben bekommt möglicherweise befreiende Wirkung für
einen selbst. Das schafft Motivation und Luft für den Blick auf das Wesentliche.
Nehmen Sie sich Zeit, um auf den „Flügeln von Pareto“ zu den wirklich wichtigen Dingen vorzustoßen.
Methoden
Gruppenübungen, Trainerinput, konstruktives
offenes Feedback, professionelle und zielführende
Moderation, Erarbeitung eines persönlichen
Aktionsplans
Trainer
Zielgruppe
Termine
Hubert Seidel
Marc Buchholz *
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
17. – 18. März 2014
22. – 23. Mai 2014
28. – 29. August 2014
20. – 21. November 2014
Berlin
* Köln
Hamburg
* München
Führungskräfte und Personen, die vor der Übernahme von Führungsverantwortung stehen, sowie Mitarbeiter, die zum Beispiel im
Rahmen von Projektarbeit Führungsaufgaben übernehmen.
Seminarkennziffer
A21
41
Führungskompetenz
Elemente erfolgreicher Führungspraxis
So gewinnen Sie Konfliktstärke –beine Kernkompetenz für Führungskräfte.
Inhalte
· Ursachen und Symptome von Konflikten
· Konflikte und ihre Dynamik
· Strukturen von Konfliktsituationen erkennen
und bearbeiten
· Lösungsansätze für Konflikte
· Sich des eigenen Konfliktverhaltens
bewusst werden
·
·
·
·
·
Stärkung der individuellen Konfliktfähigkeit
Konflikte gezielt lösen
Erfolgreiche Kommunikation bei Konflikten
In Konfliktsituationen als Moderator vermitteln
Praktische Übungen und Gesprächssimulationen
anhand realer Konfliktsituationen der Teilnehmer
Methoden
Empfehlung
Impulsreferate durch die Trainer, Einzel- und
Gruppenarbeiten, Arbeitspapiere, Rollentrainings,
Praxisfälle, Übungen, Diskussionen, Erfahrungsaustausch, Selbstreflexion
Das Seminar für Ihre Mitarbeiter:
Konflikte erfolgreich lösen (C04)
1
Konfliktmanagement
für Führungskräfte
Konfliktstärke bedeutet, Konfliktsituationen zu erkennen, Ursachen zu analysieren und Konfliktlösungen aktiv und konstruktiv zu gestalten. Dieses Führungsseminar analysiert mit Ihnen: Wo sind Führungskräfte selbst immer wiederkehrenden Konfliktsituationen ausgesetzt und was zeichnet eine konfliktstarke
Haltung dazu aus? Wo treten bei den eigenen Mitarbeitern, zwischen verschiedenen Abteilungen oder auf der Führungsebene Konflikte auf und wie geht
man damit um? Konflikte gezielt in synergetische Kräfte wandeln, das ist die
Herausforderung.
S. 73
Trainer
Zielgruppe
Termine
Doris Stein-Dobrinski
Rudi Dobrinski *
Petra Bannier **
05. – 06. Mai 2014
18. – 19. August 2014
20. – 21. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Würzburg
** Berlin
* Düsseldorf
· Führungskräfte, die konstruktiv mit Konflikten umgehen wollen
· Führungskräfte, die die Dynamik einer Gruppe nutzen wollen,
um eigene Konfliktfälle systemisch zu beleuchten
Seminarkennziffer
A23
43
1
Führungskompetenz
Elemente erfolgreicher Führungspraxis
Erfahren Sie, welche Gesprächsanlässe Sie nutzen sollten
und wie Sie Gespräche erfolgreich gestalten.
Gespräche mit Mitarbeitern
Führung ist Kommunikation. Die Kommunikation mit Mitarbeitern zu unterschiedlichen Anlässen ist ein zentraler Baustein in Ihrem Führungsalltag und ein
wesentlicher Erfolgsfaktor.
Viele dieser Gespräche mit Ihren Mitarbeitern sind herausfordernder als sie
scheinen. Zeitmangel in der Vorbereitung, besondere und außergewöhnliche
Umstände im Unternehmen oder auch unvorhersehbare Reaktionen des Mitarbeiters können Ihren Erfolg im Gespräch beeinflussen.
In diesem Führungskräfteseminar erhalten Sie Tipps für die Gesprächsvorbereitung und gewinnen Sicherheit, um während des Gesprächs, z. B. in schwierigen Situationen, überlegt zu handeln. Sie erhalten das notwendige Handwerkszeug, um die Zusammenarbeit mit Ihren Mitarbeitern positiv und erfolgreich zu
gestalten. Sie lernen praxisnah, mit unterschiedlichen Mitarbeitertypen umzugehen und in diversen Gesprächsanlässen zielgerichtet zu agieren.
Inhalte
· Mitarbeitergespräche und Systeme im
Unternehmen
· Anlässe für Mitarbeitergespräche
· Voraussetzungen für erfolgreiche
Mitarbeitergespräche
· Wie bereite ich mich auf unterschiedliche
Anlässe vor?
· Praktische Übungen von Mitarbeitergesprächen, z. B.:
› Mitarbeiterbeurteilung
› Zielvereinbarung
› Entwicklungsplanung
› Aufgabendelegation
› Feedback geben
› Kündigung
› Mitarbeiterjahresgespräch
Methoden
Empfehlung
Kurzer Trainerinput, Einzel- und Gruppenarbeiten,
Diskussionen, praktisches Gesprächstraining und
Video-Feedback
Ergänzendes Seminar:
Psychologie für Führungskräfte (A26)
· Entwicklung von Handlungsempfehlungen
für den Arbeitsalltag
· Umgang mit schwierigen Situationen
(emotionale Betroffenheit, Wutausbrüche,
Ausflüchte, etc.)
S. 46
Trainer
Zielgruppe
Termine
· Führungskräfte, die Mitarbeitergespräche zielgerichtet und
erfolgreich einsetzen möchten
· Führungskräfte, die spezielle Fragen zu unterschiedlichen
Anlässen für Mitarbeitergespräche beantwortet haben möchten
· Personalverantwortliche, die den Einsatz dieses
Führungsinstruments im Unternehmen verbessern wollen
19. – 20. Mai 2014
13. – 14. November 2014
Seminarkennziffer
44
A24
Christoph Athanas
Berlin
Raunheim
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Führungskompetenz
Elemente erfolgreicher Führungspraxis
1
Wie Sie Emotionen bei sich selbst und anderen wahrnehmen
und schwierige Situationen besser bewältigen.
Emotionale Intelligenz
als Führungskompetenz
Inhalte
Bei Führungskräften werden berufliche Erfolge bis zu 85% auf emotionale
Intelligenz zurückgeführt. Daniel Goleman hat mit seinen Veröffentlichungen
den Themen Selbstreflexion, Selbstkontrolle, Selbstmotivation, Empathie und
soziale Kompetenz unter dem Begriff Emotionale Intelligenz in ihrer Bedeutung für Führungskräfte einen wesentlichen Stellenwert zugeschrieben. Unsere
emotionalen Fähigkeiten entscheiden sehr stark darüber, wie wir mit uns selbst
und anderen umgehen; sie entscheiden so auch stark über unsere privaten und
beruflichen Erfolge.
In diesem Führungskräfteseminar werden wir uns intensiv und systematisch mit diesem Thema befassen, so dass Sie Ihre eigenen Emotionen besser
wahrnehmen und benennen können. Sie werden herausfordernden Situationen
angemessen, positiv und kraftvoll begegnen. Durch praxisorientiertes Training
und die intensive Reflexion von Situationen aus Ihrem beruflichen Alltag stärken
Sie Ihre soziale Kompetenz und die Fähigkeit zu Empathie und Kooperation.
· Entwicklung emotionaler Intelligenz als
Führungskompetenz
· Selbstwahrnehmung steigern; die eigenen
Gefühle in die Arbeit integrieren
· Individuelle Auslöser von Emotionen erkennen
und steuern
· Eigene Gefühle zur Sprache bringen
· In schwierigen Situationen angemessen und
souverän reagieren
· Die Emotionen der anderen erkennen und
besser verstehen
· Den Emotionen der anderen mit Intelligenz
begegnen
·
·
·
·
Kritik ohne Kränkung
Eigene Verhaltensmuster im Lebensskript erkennen
Alte Verhaltensmuster neu bewerten
Eigene emotionale Fähigkeiten verbessern
Methoden
Impulsreferate, Einzel- und Kleingruppenarbeit,
Rollenspiele und Übungen
Trainer
Zielgruppe
Termine
Petra Bannier
Hubert Seidel *
15. – 16. Mai 2014
04. – 05. August 2014
04. – 05. Dezember 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Berlin
* Raunheim
Rostock-Warnemünde
Führungskräfte, die ihre Arbeit ganzheitlich gestalten wollen
Seminarkennziffer
A25
45
1
Führungskompetenz
Elemente erfolgreicher Führungspraxis
Psychologie für Führungskräfte
Führungsaufgaben sind als Aufgaben definiert, die sich unmittelbar auf den
Umgang mit Menschen beziehen. Um Menschen erfolgreich führen zu können,
ist es unerlässlich, sichtbares Verhalten als Ausdruck innerer, nicht sichtbarer
Prozesse einordnen und verstehen zu können. Warum verhält sich jemand gerade so und nicht anders? Was sind seine Motive? Hierzu bildet psychologisches
Grundlagenwissen eine nützliche Basis. In diesem Führungskräfteseminar lernen Sie, sich selbst und andere Menschen besser einzuschätzen, Sie vertiefen
Ihre Menschenkenntnis, um schließlich eine erfolgreichere Zusammenarbeit zu
realisieren.
Blicken Sie hinter die Kulissen menschlichen Verhaltens,
um Ihre Mitarbeiter besser zu verstehen und erfolgreicher zu führen.
Inhalte
· Erklärungsmodelle für menschliches Verhalten
· Das komplexe Zusammenspiel zwischen
Verstand, Gefühl, Einstellungen und Verhalten
· Die wichtigsten Motive: Was treibt Menschen an?
· Empathie und das Geheimnis der Spiegelneuronen
· Andere Menschen besser verstehen mit
Persönlichkeitsmodellen
· Die Psychologie menschlicher Grundbedürfnisse
· Welche Auswirkungen haben meine
Einstellungen, mein Verhalten und meine
Beziehungsgestaltung zu Mitarbeitern?
· Psychologische Effekte in Change-Prozessen
· Neurobiologie für den Führungsalltag:
Wie gehirngerechte Führung funktioniert
· Frust, Angst und Stress:
Die Folgen neurobiologischer Führungsfehler
Methoden
Impulse durch die Trainerin, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, ggf. Gesprächssimulationen,
kollegiale Beratung
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungskräfte, die ihre psychologische Kompetenz
erweitern möchten
29. – 30. April 2014
12. – 13. Juni 2014
29. – 30. September 2014
04. – 05. Dezember 2014
Seminarkennziffer
46
A26
* Stuttgart
Berlin
Rostock-Warnemünde
* Düsseldorf
Petra Bannier
Heidrun Vössing *
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Führungskompetenz
Elemente erfolgreicher Führungspraxis
So nutzen Sie Altersunterschiede
für eine gelungene Zusammenarbeit.
Führen im Generationen-Mix
Inhalte
· Werte Check: Was uns als Mitarbeiter und
Führungskraft wichtig ist
· Was motiviert, was demotiviert junge und
ältere Mitarbeiter
· Unterschiede bei Lernen und Aufgabenbearbeitung zwischen den Generationen
1
· Den eigenen Führungsstil und dessen
Auswirkungen reflektieren
· Typische Führungsaufgaben mit Bezug zu
älteren/jungen Mitarbeitern hinterfragen und
üben (Beurteilung, Aufgabendelegation,
Anerkennung und Kritik)
Immer mehr Führungskräfte kommen in die reiferen Jahre ihrer Laufbahn
und führen dabei zum Teil um viele Jahre jüngere Mitarbeiter. Umgekehrt sind
vielfach Personen am Beginn ihrer Karriere stehend schon in Führungsverantwortung und führen Mitarbeiter, die (fast) ihre Eltern sein könnten.
Diese Führungsarbeit zwischen den Generationen wirft immer häufiger Fragen der aktiven Gestaltung der eigenen Führungsrolle auf. Es drohen Missverständnisse und Konflikte, die anders gelagert sind als zwischen Personen ähnlichen Alters.
Dieses Seminar hilft Führungskräften, dabei Antworten darauf zu finden, wie
im Tagesgeschäft und in besonderen Führungssituationen Generationen übergreifend gut geführt werden kann. Verständnis für die jeweilige (Lebens-) Position des anderen zu erlangen und so besser miteinander zu arbeiten. Insbesondere
bei kritischen Führungsaufgaben wie bspw. Beurteilungsgesprächen, Vermitteln
von Anerkennung und Kritik oder der Mitarbeiterentwicklung und -bindung.
Methoden
Trainerinput, Paar- und Kleingruppenarbeit,
Diskussion von Fallbeispielen (auch von Teilnehmern eingebrachte), Gesprächssimulationen
und Übungen mit Feedback
Trainer
Zielgruppe
Termine
Christoph Athanas
28. – 29. April 2014
01. – 02. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Berlin
Köln
Führungskräfte oder Projektleiter, welche besonders junge und/oder
ältere Mitarbeiter führen; junge Führungskräfte; Führungskräfte, die
große Altersspannen im Team haben.
Seminarkennziffer
A29
47
Managementkompetenz
Managementkompetenz
2
Change Management
Vision, Strategie, Strategieumsetzung und Change
Change Management
Prozessmanagement
Innovationsmanagement und Produktentwicklung
Projektmanagement und BWL
Projektmanagement I: Tools und Techniken
Projektmanagement II: Vernetzung und
Kommunikation
Vorbereitung PMP® Zertifizierung
Betriebswirtschaft für Nichtkaufleute I
Betriebswirtschaft für Nichtkaufleute II
50
51
52
53
54
NEU
55
57
58
59
➔ Projektleitung – Führung auf Zeit
30
HR Management
Erfolgreiches Wissensmanagement
Kompetenzmanagement in der Praxis
NEU
Personalauswahl – Interviews ergebnissicher führen
Persönlichkeitsmodelle für die Praxis
NEU
Der praktische Social Media Einstieg für Personaler
Arbeiten mit der Generation Y
60
61
63
65
66
67
2
Managementkompetenz
Change Management
Vision, Strategie, Strategieumsetzung und Change
Die Kraft von Visionen nutzen, um Change Prozesse anzustoßen.
In einem ständig komplexer werdenden Wettbewerb müssen wir immer
wieder Entscheidungen treffen, die weitreichende Konsequenzen für die Zukunft des Unternehmens haben. Wie sichern wir mit unseren Entscheidungen
den zukünftigen Bestand des Unternehmens? Wie schaffen wir es, dass unsere
Entscheidungen von den Mitarbeitern mit getragen werden?
Das Seminar bietet eine Einführung in die Themen Vision, Strategie, Strategieumsetzung und Change und versteht sich als Workshop, in dem diese Fragestellungen anhand von Beispielen mit Gleichgesinnten diskutiert und durchgespielt werden.
Inhalte
· Was bedeuten die Begriffe „Mission, Vision,
Strategie“? Die Abgrenzung der Begrifflichkeiten
· Wozu braucht es eine Vision?
Die Kraft der Vision als Führungsinstrument
· Wie kommt man von der Vision zur Strategie?
Der Unterschied zwischen Tagtraum und Aktion
· Warum scheitert eine Strategie?
Die typischen Fehler
· Was macht eine Strategie erfolgreich?
Die entscheidenden Zutaten
· Wie beschreibt man eine Strategie?
Die Unterstützung durch die Mitarbeiter
Methoden
Empfehlung
Theoretische Inputs, Kleingruppenarbeit, Übungen,
Fallbeispiele
Weiterführende Seminare:
Change Management (B02)
· Wie entsteht nachhaltige Strategieumsetzung?
Die Steuerung mittels der Balanced Scorecard
· Wie kommt Aktion in das Ganze?
Der Startschuss
S. 51
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungskräfte, die ihre Vision umsetzen wollen
05. – 06. Juni 2014
24. – 25. November 2014
Seminarkennziffer
50
B01
Raunheim
Berlin
Prof. Dr. Dr. Daniel P. Wichelhaus
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Managementkompetenz
Change Management
Veränderungsprozesse steuern und
Mitarbeiter sicher durch den Change führen.
Change Management
Inhalte
Die Planung von Veränderungsprozessen
· Grundstruktur und Gesetzmäßigkeiten von
Veränderungsprozessen
· Die Bedeutung der Sinnfrage
· Veränderungsarten und Changemanagement-Stil
· Anforderungen an Veränderungsziele
· Erfolgskontrolle von Veränderungsprozessen:
Monitoring statt Controlling
· Das 10-Punkte-Programm einer vollständigen
Veränderungsplanung
Methoden I
Der „Methodenkoffer“ enthält hier vor allem Tools
zur Bestimmung des optimalen Veränderungszeitpunkts und der Veränderungsnotwendigkeit,
zur Analyse von Veränderungsrisiken sowie zur
Erfolgskontrolle.
2
Veränderungsprozesse steuern
· Grundlagen für die Veränderungssteuerung:
Die Veränderungsebenen
· Charakteristische Phasen im Veränderungszyklus:
Diagnose und unterstützende Maßnahmen
· Steuerungsrollen in Veränderungsprozessen
· Erfolgsfaktoren für Veränderungsprozesse
Umgang mit Verhinderungsstrategien
gegenüber Veränderungen
· Individuelle Orientierung gegenüber Veränderungen
· Widerstandsursachen
· Widerstandsdimensionen
· Führungsaufgaben im Umgang mit
Widerständen von seiten der Mitarbeiter
Methoden II
Methoden III
Im „Methodenkoffer“ befinden sich Verfahren
zur Problemdiagnose in Veränderungsprozessen,
zur Planung von Rollenveränderungen (z. B. in
Arbeitsteams) und zur Schaffung von Identifikation
bei den Betroffenen.
Für den Erfolg auf diesem Gebiet enthält der
„Methodenkoffer“ natürlich vor allem Methoden
zum Auflösen von Widerständen.
In Veränderungsprozessen wird Führungskräften viel abverlangt. Altes soll
nicht mehr gelten, Neues klappt noch nicht, Niemandsland … . Wer hier Organisationen begleiten kann oder muss, braucht professionelles Wissen über den
Ablauf von Veränderungsprozessen, Strategien und Instrumentarien für die gezielte Planung und Umsetzung.
Auch von denjenigen Führungskräften, die nicht selbst an der Entscheidung
und strategischen Planung großflächiger Veränderungsprozesse beteiligt sind,
wird erwartet, dass sie einerseits die Veränderungen in ihrem Verantwortungsbereich unterstützen und realisieren, andererseits das operative Geschäft möglichst ohne Reibungs- und Motivationsverluste souverän weiterführen.
Für beide Anforderungen an Change-Manager – das Steuern von und das
Führen in Veränderungsprozessen – sind ausgeprägte soziale Kompetenzen wichtig. Change Manager sollten diejenigen verstehen, die etwas aufgeben müssen
und sie unterstützend begleiten können. Darüber hinaus gilt es, einen gut gefüllten „Methodenkoffer“ zu besitzen, um der jeweils sich bietenden Herausforderung gewachsen zu sein. In beiden Kompetenzfeldern unterstützt Sie dieser
Workshop.
Empfehlung
Ergänzende Seminare:
Souverän führen in
Veränderungsprozessen (A07)
Persönliche Veränderungskompetenz (D05)
S. 25
S. 123
Trainer
Zielgruppe
Termine
Dr. Carola Lünborg
20. – 22. Mai 2014
25. – 27. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
3 Tage
€ 1.490,00
zzgl. MwSt.
Oberursel
Düsseldorf
Führungskräfte, Projektleiter, Führungsnachwuchskräfte,
Change-Beauftragte
Seminarkennziffer
B02
51
2
Managementkompetenz
Change Management
Prozessmanagement
Durch Optimierung von Arbeitsprozessen Zeit und Kosten sparen.
In einer Zeit, in der sich das Umfeld von Unternehmen ständig verändert,
stehen Führungskräfte stets vor der Herausforderung, Qualität und Kundenzufriedenheit so zu verbessern, dass Sie mit Ihren Produkten und Dienstleistungen
am Markt bestehen können. Damit einhergehend stellen sich die Dauerfragen
des Prozessmanagements: Wie kann ich meine Prozesse so schlank und effizient
wie möglich gestalten? Wo kann ich Kosten, Zeit oder Personal sparen? Wie
vermeide ich unnötige Schleifen, doppelte Arbeitsschritte, unlogische Abläufe?
In diesem Seminar lernen Sie einfache Methoden und Instrumente der Prozessdarstellung und -analyse kennen. Sie beschreiben konkrete Arbeitsprozesse
aus Ihrem Alltag und erarbeiten Ansatzpunkte zur Optimierung, z. B. von Aktivitäten, Arbeitsschritten und Schnittstellen.
Hinweise und Vorgehensweisen zur Veränderung von Prozessen in Organisationen runden das Seminar ab.
Inhalte
· Grundlagen des Prozessdenkens
· Funktionsorientierung vs. Prozessorientierung
in Organisationen
· Prozessanalyse und Prozessklassifikation
· Methoden der Prozessanalyse,
Prozessdarstellung
· Organisation und Prozesse: Die Bedeutung von
Ablauf- und Aufbauorganisation
· Ableitung konkreter Maßnahmen für den
Arbeitsalltag
· Hinweise und Tipps zur Implementierung
von Prozessveränderungen
Methoden
Theorie-Inputs, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussion
und Erfahrungsaustausch, Prozessanalysen aus der
Praxis der Teilnehmer
Trainer
Zielgruppe
Termine
· Führungskräfte und Bereichsverantwortliche, die Arbeits- und
Geschäftsprozesse analysieren möchten
· Personal-/Organisationsentwickler, die ihre internen Kunden
bei der Prozessoptimierung beraten möchten
· Projektverantwortliche, die Arbeitsprozesse entwickeln möchten
05. – 06. Mai 2014
25. – 26. November 2014
Seminarkennziffer
52
B03
Dr. Josef Murr
Stuttgart
Düsseldorf
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Managementkompetenz
Change Management
Produktideen professionell generieren und Produkte zielgerichtet entwickeln.
Inhalte
· Nutzung externer Partner für die Gewinnung
neuer Produktideen
· Kriterien für erfolgreiche Produktideen
· Markt-/Kunden- und Wettbewerbsanalyse im
Vorfeld der Produktentwicklung
· Erfolgreiche Umsetzung der Produktidee durch
entwicklungsorientiertes Projektmanagement
· Inhalte und Phasen wirksamen
Innovationsmanagements
· Die Treiber für Innovationstätigkeit
und die Rolle des Kunden
· Produktideen erarbeiten
· Produktideen bewerten
· Erstellung von Projekt- und Entwicklungsplänen
· Messung des Innovationserfolges
· Nutzung von Werkzeugen für die Ideenfindung
und Bewertung
· Einsatz von Werkzeugen für entwicklungsorientiertes Projektmanagement
2
Innovationsmanagement
und Produktentwicklung
Neue Produkte haben in einem innovativen, entwicklungsorientierten Unternehmen immer strategische Bedeutung, denn sie sind die Umsatz- und Gewinnträger der Zukunft. Innovationsmanagement, anwendungsorientierte Entwicklung, gepaart mit wirksamem Projektmanagement sind unternehmerische
Schlüsselpositionen, wenn es gilt Anforderungen des Marktes rasch in leistungsfähige Produkte umzusetzen. Sie entscheiden mehr und mehr über den Erfolg
oder auch Misserfolg eines Unternehmens.
In diesem Seminar machen sie sich intensiv mit den Inhalten von Innovationsmanagement und entwicklungsorientiertem Projektmanagement vertraut.
Sie lernen die Nutzung unternehmensinterner und -externer Quellen für die Produktideenfindung kennen und erfahren, wie sie die Ergebnisse in marktorientierte Produkte umsetzen. Sie üben den Einsatz wirksamer Werkzeuge, um in ihrer
betrieblichen Praxis den Innovations- und Entwicklungsprozess zielgerichtet und
systematisch zu gestalten und zu verbessern.
Methoden
Strategische Grundorientierung im Innovationsmanagement, „Innovationsfenster“, Suchfeldmatrix,
Morphologischer Kasten, Expertengespräche, Lead
User Konzept, Nutzwertanalyse, Markt- und Wettbewerbsanalyse und Projektmanagement
Trainer
Zielgruppe
Termine
Dr. Josef Murr
10. – 11. April 2014
02. – 03. Juli 2014
04. – 05. Dezember 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
München
Hamburg
Berlin
Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus
technologie- und entwicklungsorientierten Unternehmen und
Forschungseinrichtungen, die Innovationsmanagement und
entwicklungsorientiertes Projektmanagement einführen oder ihre
bestehenden Prozesse maßgeblich verbessern wollen. Die Inhalte
sind branchenübergreifend ausgelegt.
Seminarkennziffer
B04
53
2
Managementkompetenz
Projektmanagement und BWL
Projektmanagement I:
Tools und Techniken
Die besten Tools des Projektmanagements
vom Projektstart bis zum Abschluss.
Projektarbeit gehört in vielen Unternehmen bereits zum Alltag. Gerade bei
komplexen Aufgabenstellungen, die unter Berücksichtigung genau definierter
Zeit- und Kostenrahmen zu bearbeiten sind, haben sich ProjektmanagementTechniken auf breiter Basis durchgesetzt. Diese Aufgaben und Projekte sind
durch interdisziplinäre Arbeitsmethoden gekennzeichnet. Durch eine zielbewusste Umsetzung und professionelle Zusammenarbeit im Projektteam lassen sich
Ergebnisse herbeiführen, die die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens auch in
betriebswirtschaftlicher Hinsicht langfristig sichern.
In diesem Seminar wird ein gesamter Projektzyklus simuliert. Hier bietet sich
die Möglichkeit für zukünftige Teams, gemeinsam ein bevorstehendes Projekt
zu erarbeiten. Das Aufspüren und die Analyse von möglichen Schwierigkeiten
steht dabei im Vordergrund. Das Training bekommt so den Charakter eines Pilotprojekts.
Inhalte
Projektzielsystem
· Formulieren des Projekt-Gesamtziels
· Festlegen von Zielen, Inhalten und Prioritäten
· Projektrisiken identifizieren
Projektplanung und -struktur
· Projektstrukturplan (PSP)
· Projektablaufplanung (PAP)
· Schätzung von Kapazitäten und Kosten
Projektorganisation
· Rollen von Auftraggeber, Projektleiter,
Projektteam, Externen
· Festlegen der Informations-, Dokumentationsund Kommunikationsstrukturen
Detailplanung
· Phasenplan und Meilensteine
· Kapazitäts- und Ressourcenplanung
· Balken- und Netzplan (GANTT und PERT-Analyse)
· Planung von Arbeitspaketen und Aufstellen
des Aktivitätenplans
· Projekt-Investitionsrechnung
Methoden
Empfehlungen
Trainer-Input, Diskussionen, Gruppenarbeit,
Simulation in Projektteams, Kurzpräsentationen der
Gruppenarbeiten mit Feedback-Runden
Aufbauseminar:
Projektmanagement ll (B06)
Ergänzendes Seminar:
Projektleitung – Führung auf Zeit (A12)
Für die Assistenz:
Projektassistenz (AS14)
Projektsteuerung
· Projektsitzungen effizient gestalten
· Kontrollparameter und Messkriterien
· Arbeitsaufträge (Ermitteln des Fertigstellungsgrades)
· Terminverfolgung (MTA)
· Kostenverfolgung
· Behandlung von kritischen Aktivitäten:
Termine und Kosten
· Risikomanagement
Projektabschluss
· Übergabe und Abnahme des Ergebnisses
· Aufstellen von Wartungs- und Serviceplänen
· Durchführen von Nachkalkulationen
· Archivieren der gesamten Projektdokumentation
· Auflösen der Projektorganisation
S. 55
Paketpreis
S. 30
B05 + B06 für € 1.900,00 zzgl. MwSt.
S.179
Trainer
Zielgruppe
Termine
Projektmanager, Teilprojektleiter, Projektteam-Mitarbeiter, Auftraggeber, sowie Personen, die eine entsprechende Funktion in naher
Zukunft übernehmen werden.
24. – 25. Februar 2014
22. – 23. Mai 2014
28. – 29. Juli 2014
22. – 23. September 2014
27. – 28. November 2014
Seminarkennziffer
54
B05
Hannover
* München
Düsseldorf
Berlin
* Stuttgart
Frank Vollmann
Dr. Josef Murr *
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
9 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Managementkompetenz
Projektmanagement und BWL
2
NEU
Wie Sie die Kommunikation mit allen
Projektbeteiligten professionell managen.
Projektmanagement II:
Vernetzung und Kommunikation
Inhalte
Als Projektleitung steuern Sie Ihren Auftrag in einem Feld komplexer Entscheidungsstrukturen und Interessen. Für den Erfolg Ihres Projekts ist neben
effizienter Planung und Steuerung der Aufbau einer geeigneten Kommunikation mit Auftraggebern, Kunden, Projektmitarbeitern und anderen Beteiligten der
entscheidende Faktor.
In diesem Projektmanagementseminar haben Sie Gelegenheit, Ihre Kommunikations- und Führungsarbeit im Projekt zu optimieren. Sie erarbeiten Lösungen
für unterschiedliche Praxisfragen der Projektkommunikation. Die eingebrachten Praxisthemen der Teilnehmer werden bei der Gestaltung des Seminars berücksichtigt.
· Auftragsklärung und Erarbeitung von Projektzielen
mit Kunden und Auftraggebern
· Unterschiedliche Motivationen von Projektmitarbeitern erkennen und nutzen
· Kick-off gestalten
· Teamarbeit entwickeln
· Führung von Mitarbeitern an verschiedenen
Standorten
· Aufgabendelegation und -kontrolle
· Konstruktiver Umgang mit Widerstand und
Leistungsproblemen
· Konfliktmanagement im Projektumfeld
· Stakeholder identifizieren und einbeziehen
· Eskalationsstufen richtig nutzen
· Der gelungene Projektabschluss
Methoden
Empfehlungen
Trainerinput, Einzel- und Gruppenarbeit, Übungen
und Fallstudien, Feedback zu Praxisfällen
Basisseminar:
Projektmanagement l (B05)
Ergänzendes Seminar:
Projektleitung – Führung auf Zeit (A12)
Paketpreis
B05 + B06 für € 1.900,00 zzgl. MwSt.
S. 54
S. 30
Trainer
Zielgruppe
Termine
Dr. Marion Kühn
08. – 09. Mai 2014
27. – 28. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Dortmund
Oberursel
Projektleiter und -koordinatoren
Seminarkennziffer
B06
55
Managementkompetenz
Projektmanagement und BWL
2
Vorbereitung auf die Prüfung zum Project Management
Professional (PMP)® des Project Management Institute (PMI®).
Vorbereitung PMP®
Zertifizierung
Inhalte
Mit einer Zertifizierung zum Project Management Professional des PMI®
stellen Sie Ihr Wissen, Ihr Können und Ihre Erfahrung im Projektmanagement
unter Beweis. Bei der Besetzung von Projektleiter-Stellen wird heute oft eine
PMP®-Zertifizierung vorausgesetzt. Weltweit gibt es bereits über 350.000 zertifizierte PMP®s. Und ihre Zahl nimmt rapide zu.
Vor der Zertifizierung steht jedoch eine anspruchsvolle Prüfung mit 200
Multiple-Choice-Fragen, für die Sie 4 Stunden Zeit haben und die ohne eine gute
Vorbereitung kaum zu schaffen ist.
Das Seminar bereitet Sie intensiv auf diese Prüfung vor. Sie lernen das PMI®
Projektmanagement-Modell kennen, verstehen die Bedeutung der 5 Process
Groups und 9 Knowledge Areas sowie aller darin enthaltenen Prozesse und lernen darüber hinaus, wie Sie Prüfungsfragen beantworten, die über das Wissen
im Projektmanagementstandard des PMI®, dem Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK® Guide), hinausgehen.
Das Seminar findet auf deutsch statt. Es werden die englischsprachigen Begriffe des PMBOKS verwendet (z. B. Project Charter für Projektauftrag).
Das Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer auf die PMP-Prüfung vorzubereiten. Es wird empfohlen, die Seminarinhalte im Selbststudium vor der Prüfung
weiter zu vertiefen.
Grundlagen
· Voraussetzungen zur Zertifizierung
· Das Project Management Framework
Die Prozesse im Einzelnen
· Inputs
· Outputs
· Tools & Techniques
Die 9 Knowledge Areas
· Integration Management
· Scope Management
· Time Management
· Cost Management
· Quality Management
· Human Resource Management
· Communications Management
· Risk Management
· Procurement Management
Die 5 Process Groups
· Initiating
· Planning
· Executing
· Monitoring & Controlling
· Closing
Methoden
Code of Ethics and Professional Conduct
Hinweise
Trainerinput, Einzel- und Kleingruppenübungen, Dis- Voraussetzungen:
kussionen, 200 Beispielprüfungsfragen, Übungen zu
Für die Zulassung zur Prüfung gelten die folgenden Voraussetzungen:
den einzelnen Themen sowie Beispielprüfungsfragen 1) Erfahrung in leitender Funktion im Projektmanagement
zu jeder Knowledge Area und zum Code of Ethics and
a. bei Bachelor Degree oder globalem Äquivalent:
Professional Conduct
36 Monate Tätigkeit im Projektmanagement 4.500 Stunden Erfahrung
b. Bei Highschool Diploma oder globalem Äquivalent:
60 Monate Tätigkeit im Projektmanagement 7.500 Stunden Erfahrung
2) 35 Stunden Teilnahme an Projektmanagementtrainings
Trainer
Termine
Manfred Gutheins
02. – 06. Juni 2014
24. – 28. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
5 Tage
€ 2.100,00
zzgl. MwSt.
Zielgruppe
Berlin
Köln
Projektmanager mit 3 Jahren Erfahrung in der Projektleitung
Seminarkennziffer
B07
57
2
Managementkompetenz
Projektmanagement und BWL
Betriebswirtschaft
für Nichtkaufleute I
Schauen Sie hinter die Kulissen:
Kaufmännisches Denken, Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung.
Dieses Training richtet sich an alle Personen, die sich mit den wichtigen kaufmännischen Begriffen, Instrumenten und Zusammenhängen vertraut machen wollen. Sie werden nach dem Seminar in der Lage sein, die richtigen Fragen zu stellen
und mit kaufmännischen Argumenten Ihre Position besser zu vertreten.
Im Training werden die Bilanz, Erfolgs- und Liquiditätsrechnung sowie die damit verbundenen Fachbegriffe erläutert und anhand von Praxisbeispielen erklärt.
Inhalte
· Welches Prinzip liegt der kaufmännischen
Denkweise zu Grunde?
· Welche Bestandteile hat ein Jahresabschluss?
· Wie sieht eine Bilanz aus, und wie ist sie
zu interpretieren?
· Welche Faktoren beeinflussen das Betriebsergebnis und den Gewinn des Unternehmens?
· Warum sind Abschreibungen wichtig?
· Was versteht man unter Rücklagen und Rückstellungen, und wozu werden sie gebildet?
· Was unterscheidet den Abschluss nach
deutschem und internationalem Handelsrecht?
· Welche Schlüsse lässt die Bilanzanalyse zu,
welche nicht?
Methoden
Empfehlungen
Vortrag, Übungsbeispiele, Diskussion. Jeder Teilnehmer erhält ein aktuelles Buch zum Thema
Aufbauseminar:
Betriebswirtschaft für Nichtkaufleute II (B09) S. 59
Für die Assistenz:
Betriebswirtschaftliches Know-how
für die Assistenz (AS07)
· Wie ist die Aussagekraft von Bilanzkennzahlen
zu beurteilen?
Paketpreis
B08 + B09 für € 1.090,00 zzgl. MwSt.
S.171
Trainer
Zielgruppe
Termine
Nichtkaufleute, die sich mit den Grundbegriffen kaufmännischen
Denkens vertraut machen wollen
28. April 2014
02. Juni 2014
04. September 2014
27. November 2014
Seminarkennziffer
58
B08
Hannover
* Gütersloh
Oberursel
Berlin
Frank Vollmann
Martin Karger *
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
1 Tag
€ 650,00
zzgl. MwSt.
Managementkompetenz
Projektmanagement und BWL
2
Gewinnen Sie Einblick:
Controlling-Kennzahlen und ihre Bewertung.
Betriebswirtschaft
für Nichtkaufleute II
Inhalte
Dieses Seminar richtet sich an alle Personen, die die Grundlagen des internen Rechnungswesens kennen lernen und die Mechanismen des Controllings
verstehen möchten. Wichtige Kennzahlen werden vorgestellt und deren Bedeutung für unternehmerische Entscheidungen transparent gemacht.
Darüber hinaus werden die Kosten- und Investitionsrechnung sowie die damit
verbundenen Fachbegriffe erläutert und anhand von Praxisbeispielen erklärt.
· Welche Ziele werden mit einer Kostenrechnung
verfolgt?
· Wie sind Produkte und Leistungen zu
kalkulieren?
· Welche Bedeutung hat der Deckungsbeitrag
für Entscheidungen?
· Auf welchen Grundlagen beruhen Break-EvenAnalyse und Make-or-Buy Entscheidungen?
· Wie sind Kennzahlen definiert, und wie sind sie
zu bewerten?
· Return on Investment
· Return on Sales
· Return on Equity
Methoden
Empfehlungen
Vortrag, Übungsbeispiele, Diskussion. Jeder Teilnehmer erhält ein aktuelles Buch zum Thema
Basisseminar:
Betriebswirtschaft für Nichtkaufleute I (B08)
· Warum ist der Cash-Flow eine wichtige Kenngröße für unternehmerische Entscheidungen?
· In welcher Form beeinflussen Investitionsentscheidungen das Unternehmensergebnis?
· Nach welchen Kriterien beurteilt das
Management Investitionsentscheidungen?
Paketpreis
B08 + B09 für € 1.090,00 zzgl. MwSt.
S. 58
Trainer
Zielgruppe
Termine
Frank Vollmann
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
1 Tag
€ 650,00
zzgl. MwSt.
29. April 2014
03. Juni 2014
05. September 2014
28. November 2014
Hannover
Gütersloh
Oberursel
Berlin
Nichtkaufleute, die sich mit den Grundbegriffen kaufmännischen
Denkens vertraut machen wollen
Seminarkennziffer
B09
59
2
Managementkompetenz
HR Management
Erfolgreiches
Wissensmanagement
Wie Sie das Wissen in den Köpfen der Mitarbeiter
für das Unternehmen erhalten.
Wie gelingt erfolgreiches Wissensmanagement im Unternehmen? Natürlich
ist es wichtig, relevantes Wissen zu sammeln und weiterzugeben, das war immer
schon so – aber was sind die spezifischen Herausforderungen und Lösungsansätze in unserer modernen Zeit? Wo endet die „Bringschuld“ des Unternehmens
und wird zur „Holschuld“ der Führungskräfte und Mitarbeiter? Wie können
„Wissende“ motiviert werden, ihren Wissensvorsprung an andere weiterzugeben – wo dies doch auch die eigene Position schwächen kann?
In diesem Seminar werden verschiedene Best-Practice Ansätze zum Wissensmanagement vorgestellt um deutlich zu machen, dass erfolgreiche Lösungen nicht für alle Unternehmen gleich aussehen: So ist zum Beispiel die Frage
nach dem relevanten Wissen nur branchenspezifisch zu beantworten, und bei der
Speicherung spielt die spezifische Unternehmenskultur eine wesentliche Rolle.
Nur selten sind umfangreiche Datenbanken der richtige Ansatz. Doch welche
Alternativen gibt es, und welches Format passt zu welchen Inhalten?
Dabei soll nicht nur gemeinsam theoretisiert und diskutiert werden, sondern es werden auch einige interessante Methoden in Kleingruppen getestet.
Außerdem gibt es Hilfestellung zu besonderen Herausforderungen wie der demografischen Entwicklung und dem Umgang mit implizitem Wissen.
Inhalte
1. Tag:
· Was kennzeichnet erfolgreiches
Wissensmanagement?
· Überblick anhand von Best-Practice Beispielen
· Der „KM-Circle“
· Übung: Stärken/Schwächen-Analyse des
eigenen Unternehmens
· Explizite Strukturen und Methoden
· Anwendungsbeispiel (Kleingruppenarbeit),
bedarfsorientierte Personalentwicklung
2. Tag:
· Vor- und Nachteile verschiedener Methoden,
Einsatzmöglichkeiten
· Umgang mit implizitem Wissen
· Vor- und Nachteile verschiedener Methoden,
Einsatzmöglichkeiten
· Anwendungsbeispiel (Kleingruppenarbeit),
Transfergespräche/Grid-Interviews
· Besondere Herausforderungen:
Beispiel demografische Entwicklung
· Fazit und Schlussrunde
Methoden
Theoretische Inputs, Einzel- und Kleingruppenarbeiten, Übungen
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungskräfte, Mitarbeiter und Spezialisten – auch Berater
15. – 16. Mai 2014
01. – 02. Oktober 2014
Seminarkennziffer
60
B10
Marion Schopen
Berlin
Hamburg
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Managementkompetenz
HR Management
2
Kompetenzmanagement
in der Praxis
Die Basis für eine ganzheitliche Personalarbeit.
Inhalte
Kompetenzen und Potenzial
· Zusammenhang zwischen Kompetenz und Potenzial
· Einsatz von Kompetenzsystemen in der Praxis
· Potenzialtreiber und Prognosen
· Operationalisierung von Kompetenzen
und Potenzialen
Entwicklung eines
unternehmensspezifischen Kompetenzsystems
· Kompetenzsysteme für das ganze Unternehmen,
für einzelne Funktionsbereiche oder für spezielle
Mitarbeitergruppen
· Finden von Kompetenzbereichen
Überprüfung einzelner Kompetenzen/Potenziale
· praxisgerechte Screening-Verfahren:
› Management Audit, Assessment Center
› Entwicklungsgespräch
› Orientierungsgespräch
· biografisches Interview
Methoden
Empfehlungen
Vortrag, Praxisbeispiele, Übungen, Kleingruppenarbeit, Diskussion
Ergänzendes Seminar:
Personalauswahl: Auswahlgespräche
erfolgreich führen (B08)
Auswertung von Screening-Verfahren
· Auswertungsschemata
· Kompetenzprofil
· Beobachterkonferenz
· Einzelgutachten
· Dokumentation
Kompetenzsysteme in der PE
· Auswahl und Entwicklung von Auszubildenden
· Bildungsbedarfsanalyse
· Mitarbeitergespräch
· Entwicklung einzelner Kompetenzen
Kompetenzmanagement ist ein wichtiges Instrument in der Personalarbeit. Vom Personalmarketing über die Stellenanzeige und Stellenbeschreibung
bis hin zum Talent Management und zum Management Audit benötigen Unternehmen ein durchgängiges System, um notwendige Kompetenzen zu definieren und zu überprüfen.
Dieses Seminar ist sowohl für die allgemeinen Management Funktionen
als auch für die spezifischen Personalmanagement Funktionen geeignet, wenn
ein durchgängiges System für die Personalarbeit in einem Unternehmen entwickelt werden soll. Hier lernen Sie, wie Sie solche Systeme entwickeln und in der
Praxis einsetzen können. Damit sind Sie in der Lage, planmäßig ganzheitliche
Personalarbeit zu betreiben. Sie schaffen eine Basis für weitere Personalinstrumente wie die Stellenbeschreibung, das Beurteilungssystem, das Talent Management, die Stellenbewertung und das Recruiting.
S. 63
Trainer
Zielgruppe
Termine
Johannes Beck
07. – 08. April 2014
22. – 23. September 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Berlin
Würzburg
Kfm. Leitungsfunktionen, Personalleiter, Personalreferenten, PELeiter, PE-Referenten, Ausbildungsverantwortliche
Seminarkennziffer
B11
61
Managementkompetenz
HR Management
Schärfen Sie Ihre Fragetechniken und Ihr Beurteilungsvermögen.
Inhalte
· Sie lernen, wie Bewerberinterviews vorbereitet,
durchgeführt und entscheidungssicher ausgewertet werden
· Konkrete Gesprächsvorbereitungen: Anforderungsprofile und Bewerbungsunterlagen nutzen,
um starke Interviews zu führen
· Wie Ihre eigene innere Haltung gegenüber den
Bewerbern Ihren Auswahlerfolg unterstützt
· Verschiedene Fragetechniken für Auswahlgespräche, die helfen „hinter die Fassade“ von
Bewerbern zu schauen (u.a. mit der sprachpsychologischen LAB-Profile-Methode)
· Erkennen von Verhaltensvorlieben, Motivation
und Teampassung des Bewerbers
· Wie Sie nonverbale Signale erkennen und
bewerten können
Methoden
Trainerinput, Gruppenarbeit, Übung von Interviewsequenzen mit Feedback, Diskussion und Fragen zu
Fallbeispielen und spezifischen Gesprächssituationen
· Sie schärfen Ihre eigene Wahrnehmung
· Beurteilungsfehler vermeiden
· Die Bedeutung einer guten Candidate
Experience: Wie sie ein aussagekräftiges und
trotzdem angenehmes Bewerbergespräch führen
· Verbotene Fragen: Was Sie im Bewerberinterview
nicht fragen dürfen
2
Personalauswahl: Auswahlgespräche erfolgreich führen
Die Bewerberauswahl mit Hilfe eines strukturierten Interviews ist unter den
gängigen Personalauswahlverfahren die am häufigsten genutzte Vorgehensweise. Erfolgreiche Personalauswahl vermeidet teure Fehlbesetzungen und bringt
die richtige, weil passende Person auf den vakanten Job. Somit leisten Sie schon
in der Personalauswahl einen wichtigen Wertbeitrag zum Unternehmenserfolg.
Um in Bewerberinterviews zu guten, aussagekräftigen Ergebnissen zu gelangen, erfordert es Übung in der Interviewführung und eine geschärfte eigene
Wahrnehmung. Den Vorbereitungen der Kandidaten auf das Vorstellungsgespräch sollten Sie als Unternehmensvertreter solide Methoden und Techniken
entgegenstellen. So können Sie im Auswahlgespräch mehr über Ihre Kandidaten
erfahren und die „wirkliche Person“ und ihre Motivation hinter der Fassade der
Bewerberpräsentation erkennen.
In diesem Seminar erlernen und trainieren Sie wichtige Techniken, um in
Personalauswahlgesprächen effektiv an wichtige Informationen vom Bewerber
zu kommen. Sie werden damit strukturierter, zielführender und auch flexibler in
der Gesprächsführung werden. Das wichtigste aber: Sie erlernen sprachpsychologische Verfahren, deren Techniken Ihnen helfen werden, potenzielle Mitarbeiter
genau auswählen zu können. Ihre Entscheidung für oder wider einzelne Kandidaten wird damit vereinfacht und auch für Außenstehende gut nachvollziehbar.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Christoph Athanas
02. – 03. Juni 2014
17. – 18. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Berlin
Dortmund
Diese Weiterbildung richtet sich an Führungskräfte, die Personalauswahlgespräche führen, an Personaler und Recruiter, die ihre
Interviewkompetenzen weiterentwickeln wollen.
Seminarkennziffer
B12
63
Managementkompetenz
HR Management
2
NEU
Persönlichkeitsmodelle
für die Praxis
Womit Unternehmen heute arbeiten.
Inhalte
·
·
·
·
·
·
Die gängigen Persönlichkeitsmodelle (ein Überblick)
Nutzen und Grenzen von Persönlichkeitsmodellen
Persönlichkeitsmodelle in der Praxis für die Praxis
Das Riemann-Thomann-Modell
Die Psychodynamik von inneren Antreibern
VAKOG-Modell (zentrale Grundannahmen
menschlicher Wahrnehmung)
· Lebens- und Arbeitsmotive
· Die Bedürfnispyramide nach Maslow und
Einführung in das Reiss-Profile
· Einführung in das Graves-Modell
Methoden
Einzel- und Gruppenarbeit, Teilnehmer- und Trainerfeedback, auf Wunsch videounterstützte Rollenspiele,
Diskussionen, Übungen und Hilfe zum Transfer in den
Alltag
Zur Personal- und Führungskräfteentwicklung gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle, um Menschen anhand von Persönlichkeitsmerkmalen zu
„typologisieren“. Ziel dieser Modelle ist es, den Umgang mit Mitarbeitern und
Kunden möglichst „typengerecht“ zu gestalten, um so letztlich die anvisierten
Unternehmensziele besser zu erreichen. Dahinter steht das Bedürfnis, Stärken
und Schwächen, Verhaltensweisen oder Einstellungen anderer Menschen besser
zu verstehen und so mit der Persönlichkeit seiner Mitmenschen angemessener
umgehen zu können. Daraus ist inzwischen eine Vielzahl von Persönlichkeitsmodellen entstanden, die sich als Strukturierungsangebote verstehen, um persönliche Präferenzen besser erkennen und verstehen zu können.
Dieses Seminar bietet zum Beginn einen Überblick über die gängigen Persönlichkeitsmodelle, die in deutschen Unternehmen genutzt werden.
Darüber hinaus konzentriert sich das Training auf praxisorientierte Persönlichkeitsmodelle, die von Führungskräften und Personalern schnell erlernt und
angewendet werden können. Die daraus resultierende Kenntnis des jeweiligen
Persönlichkeitstypus eröffnet die Chance, durch gezielte Ansprache, Trainingsund Coachingmaßnahmen persönliche Stärken von Mitarbeitern zu fördern,
Schwächen zu überwinden und die Kommunikation mit verschiedenen Persönlichkeitstypen zu optimieren.
Trainer
Termine
Manfred Prager
19. – 20. Mai 2014
06. – 07. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Zielgruppe
Bielefeld
Raunheim
Fach- und Führungskräfte, Personaler
Seminarkennziffer
B17
65
2
Managementkompetenz
HR Management
Der praktische Social Media
Einstieg für Personaler
Xing, Facebook, Twitter & Co. für Recruiting und
Employer Branding strategisch nutzen.
Social Media ist auf dem Vormarsch und gehört schon zur normalen Lebensrealität von über 90% aller heute unter 30jährigen. Für Employer Branding und Recruiting bieten sich mit diesen Technologien zahlreiche Chancen.
Wie Personalabteilungen diese Entwicklungen nicht verpassen und gleichzeitig
mögliche Risiken richtig abschätzen, zeigt dieses Seminar. Besonderer Schwerpunkt wird auf die Erarbeitung einer unternehmensspezifischen Social Media
Einstiegsstrategie und auf das Lernen an Best Practice Beispielen gelegt.
Inhalte
Tag 1: Grundlagen
· Wie die Zwei-Null-Kultur und Social Media
die Personalarbeit verändern
· Möglichkeiten und Nutzen von Social Media
für Unternehmen und Personaler
· Womit Social Media Recruiting umgesetzt
wird (Überblick zu Tools und Plattformen)
· Was erwarten die Zielgruppen:
Absolventen, Digital Natives, Generation Y,
Fachspezialisten …
· Dos und Don’ts im Web2.0
· Wie in die Umsetzung kommen:
› Voraussetzungen, Ansatzpunkte und Strategien
› Betrachtung von Best/ Worst Practice Beispielen
› Wo persönlich anfangen? Die eigene Ausgangsposition richtig einschätzen
Methoden
Hinweise
Tag 2: Anwendung
· Worauf es beim Social Media Einsatz ankommt
· Wie wollen potentielle Bewerber angesprochen werden?
· Die Arbeitgebermarke im Social Web positionieren
· Richtig kommunizieren: Dialogorientierung
und Umgang mit Kritik und Pannen
· Social Media Guidelines: Digitale Spielregeln
im Unternehmen
· Synergien schaffen: Verbindung mit traditionellen
Recruiting-Aktivitäten
· Umsetzungs-Checkliste: Welche Fachabteilungen
einbinden? Wo externe Dienstleister einbinden
· Erfolgreicher Betrieb und Optimierung: Erfolgsmessung und Kennzahlen
· Betrachtung von Best Practice Beispielen
Vortrag, Diskussion, Praxisbeispiele, WorkshopElemente, Analyse persönliche Standortbestimmung
Dieses Seminar wird von IME-Partner meta HR durchgeführt.
Die Seminartage sind einzeln buchbar. Tag 1 bietet Ihnen einen Einstieg
in das Social Media Thema, an Tag 2 gehen wir mit Ihnen an die Umsetzungsfragen und Best Practice Beispiele.
Trainer
Zielgruppe
Termine
· Personaler, Personalleiter, Recruiter, HR-Spezialisten
und KMU-Geschäftsführer
· Für alle, die sich einen praxisnahen Überblick
zu Social Media in der HR wünschen
· Jeder, der Schritt für Schritt fit in den HR
Kompetenzen der Zukunft werden möchte
17. – 18. März 2014
24. – 25. November 2014
Christoph Athanas
Nina Kalmeyer
Frankfurt
Berlin
Teilnehmer
Dauer
12 Personen
1 oder 2 Tage
Preis
€ 799,00 zzgl.
MwSt. (1 Tag) /
€ 1.298,00 zzgl.
Seminarkennziffer
66
B13
MwSt. (2 Tage)
Managementkompetenz
HR Management
2
Die Generation der Digital Natives verstehen, führen und binden.
Arbeiten mit der Generation Y
Inhalte
Die nach 1980 geborenen Jahrgänge drängen immer stärker auf den
Arbeitsmarkt. Schon in wenigen Jahren wird diese sog. Generation Y in vielen
Betrieben die Mehrzahl der Beschäftigten stellen. Die Angehörigen der Gen Y
bringen große Potenziale mit, die erschlossen werden wollen. Aber sie fordern
auch andere Dinge ein als ihre Vorgängergenerationen. Transparente Kommunikation, Teilhabe und Affinität zu moderner Technik (Smartphone, Social Media)
sind ihnen wichtig. Wie können diese Mitarbeiter gewonnen und gebunden werden? Welche Veränderungen bringen Digital Natives für Führungsstil und Motivation im Unternehmen? Wie sollte eine motivierende Mitarbeiterführung auf
diese Anforderungen reagieren und wie kann die Integration dieser Mitarbeiter
in gewachsene Strukturen gelingen? Diesen Fragen geht die Veranstaltung praxisorientiert nach und nutzt dazu Experten-Input, Diskussionen und Übungen.
· Generation Y – Wofür steht diese Generation?
· Stärken der Gen Y
· Veränderte Arbeitsweise und -präferenzen:
Was Arbeitgeber in den Augen der Gen Y
attraktiv macht
· Technologie in Leben und Job: Die Rolle von
Facebook & Co. für die Gen Y
· Kommunikation mit der Gen Y – Worauf achten,
was vermeiden?
· Recruiting: Worauf bei der Talentgewinnung zu
achten ist und welche Fragen und Anforderungen Gen Y an Bewerbungsverfahren stellt
· Demografischer Wandel im Unternehmen und
die Integration von Gen Y in Unternehmen
und Teams
Methoden
Hinweise
·
·
·
·
Onboarding von Gen Y
Führung und Führungsverhalten in neuem Licht
Motivation von Gen Y Mitarbeitern
Potenzielle Konflikte mit Gen Y erfolgreich
managen
· Talententwicklung dieser Generation steuern
und Mitarbeiter binden
Präsentation, Diskussion, Gruppenarbeit,
Fallbearbeitung
Dieses Seminar wird vom IME-Partner metaHR durchgeführt.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Christoph Athanas
08. – 09. Mai 2014
22. – 23. September 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
2 Tage
€ 1.100,00
zzgl. MwSt.
Berlin
Köln
· Personalleiter/innen, Personalmitarbeiter/innen, HR Business
Partner, HR-Berater
· Führungskräfte aller Bereiche, die fit sein wollen für die
erfolgreiche Arbeit mit Gen Y
Seminarkennziffer
B15
67
Kommunikation und soziale Kompetenz
Kommunikation und soziale Kompetenz
Kommunikation
Kommunikationstraining I
Kommunikationstraining II
Argumentations- und Diskussionstraining
Konflikte erfolgreich lösen
Schlagfertigkeit
70
71
72
73
74
Rhetorik, Stimme und Auftritt
Rhetorik
Stimmtraining
Auftritt und Körpersprache
76
77
79
Präsentation
Überzeugend präsentieren
Präsentieren wie Steve Jobs
Präsentieren nach dem Pyramidenprinzip
Public Presentation Skills
Executive Presentation Coaching
Vom Lampenfieber zur Auftrittsfitness
80
81
82
83
84
85
Besprechung und Moderation
Das erfolgreiche Meeting
Workshops überzeugend moderieren
Businessetikette
Umgangsformen im Geschäftsleben
Verhandlungen
Verhandlungstraining I
Verhandlungstraining II
Conducting International Negotiations
3
89
NEU 90
NEU 91
92
Kreativität und Problemlösung
Ideen am laufenden Band
Problemlösungs- und Entscheidungstechniken
93
95
Team
Erfolgreich im Team arbeiten
Team-Ressourcen erkennen und nutzen
96
97
➔ Führen von Teams
26
Medien und PR
Medientraining Basis
Texten wie ein Profi
98
99
87
88
Training und Beratung
Train the Trainer
Professionelle Beratungskompetenz
100
101
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
Kommunikation
Kommunikationstraining I
Bessere Kommunikation im beruflichen Alltag.
Erfolgreiche Zusammenarbeit heißt vor allem erfolgreiche Kommunikation.
Im beruflichen Alltag scheint Kommunikation so selbstverständlich, dass wir selten darüber nachdenken, auf welche Weise sie geschieht, wann und wo Missverständnisse entstehen und welche Konsequenzen dies für die Zusammenarbeit hat.
Indem wir uns des eigenen Kommunikationsstils und der Wechselwirkung
mit dem Verhalten des Gesprächspartners bewusst werden, können wir Gesprächsverläufe und Arbeitsatmosphäre konstruktiv beeinflussen. Anhand von
praktischen Beispielen aus Ihrem Arbeitsalltag analysieren Sie in diesem Kommunikationstraining Gesprächssituationen, erarbeiten Verbesserungsmöglichkeiten
und probieren diese in Rollenspielen aus.
Inhalte
· Theoretische und praktische Grundlagen
der Kommunikation
· Verbale und nonverbale Kommunikation
· Kommunikation und Persönlichkeit
· Eigene Stärken und Entwicklungsfelder
in der Kommunikation
· Den Kommunikationsstil meines
Gesprächspartners erkennen
· Aufbau der Beziehungsebene
· Ich-Botschaften
· Bewusstes Zuhören
Methoden
Empfehlung
Trainerinput, Rollenspiel, Übungen, Diskussionen,
Einzel- und Gruppenarbeit
Aufbauseminar:
Kommunikationstraining II (C02)
· Durch Fragen Gespräche führen
· Kommunikationsstörer
· Praxisrollenspiele
Paketpreis
C01 + C02 für € 1.900,00 zzgl. MwSt.
S. 71
Trainer
Zielgruppe
Termine
Fach- und Führungskräfte, die ihren Kommunikationsstil reflektieren
und ihre Gesprächsführungskompetenz verbessern wollen.
06. – 07. März 2014
08. – 09. Mai 2014
24. – 25. Juli 2014
Seminarkennziffer
70
C01
Berlin
** Dortmund
* Stuttgart
04. – 05. September 2014
09. – 10. Oktober 2014
01. – 02. Dezember 2014
Petra Bannier
Hubert Seidel *
Jörg Frehmann **
** Köln
Rostock-Warnemünde
* Oberursel
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Kommunikation und soziale Kompetenz
Kommunikation
3
Schwierige Gespräche erfolgreich führen.
Kommunikationstraining II
Inhalte
Von Führungs- und Fachkräften wird professionelle Gesprächsführung erwartet. Insbesondere schwierige Gespräche erfordern Kommunikationsfähigkeit,
psychologische Kenntnisse und rhetorische Techniken.
Sie lernen in diesem Kommunikationstraining, die eigene Position überzeugend darzustellen sowie den Gesprächspartner richtig einzuschätzen, damit ein
befriedigendes Ergebnis für beide Seiten erreicht werden kann. Sie trainieren,
gezielte Frage- und Argumentationstechniken einzusetzen und mit schwierigen
Gesprächspartnern sowie Einwänden umzugehen.
In diesem Aufbauseminar besteht die Möglichkeit, individuell auf die Gesprächsanforderungen einzugehen, die sich den einzelnen Seminarteilnehmern
stellen.
Was macht Gespräche schwierig?
· Analyse von konkreten Situationen
· Erkennen eigener Problemanteile mit
der Transaktionsanalyse
· Klärung von möglichen Gesprächszielen:
Kompromiss oder Konsens
Wie bereite ich schwierige Gespräche vor?
· Zielstellung und Struktur
· Den Gesprächspartner richtig einschätzen
und seine Interessen durch Fragen klären
· Die eigene Position durch Argumente
überzeugend darstellen
Methoden
Empfehlungen
Trainerinput, Gesprächssimulation, Gruppenarbeit,
Diskussion. Teilnehmer bringen eigene Gesprächssituationen in das Seminar mit ein, entwickeln Lösungsansätze und erhalten individuelles Feedback
Dies ist ein Aufbauseminar. Grundkenntnisse
(siehe Seminar C01) werden vorausgesetzt.
Basisseminar:
Kommunikationstraining I (C01)
Durchführung schwieriger Gespräche
· Zielstellung erreicht?
· Was war hilfreich?
· Was sollte verbessert werden?
· Wann nutze ich die Metaebene?
Paketpreis
C01 + C02 für € 1.900,00 zzgl. MwSt.
S. 70
Trainer
Zielgruppe
Termine
Petra Bannier
Hubert Seidel *
Jörg Frehmann **
07. – 08. April 2014
26. – 27. Mai 2014
28. – 29. Juli 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Berlin
** Dortmund
* Stuttgart
16. – 17. Oktober 2014
10. – 11. November 2014
04. – 05. Dezember 2014
** Köln
Rostock-Warnemünde
* Oberursel
Fach- und Führungskräfte, die bereits ein Grundlagen-Kommunikationstraining besucht haben, und schwierige Gespräche effektiver
gestalten wollen
Seminarkennziffer
C02
71
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
Kommunikation
Argumentationsund Diskussionstraining
Andere mit Argumenten überzeugen
und in Diskussionen bestehen.
Sie müssen häufig an Besprechungen und Diskussionen teilnehmen, in denen Sie Ihr Anliegen vertreten und Ihre Interessen wahren müssen? In diesem
Kommunikationstraining lernen Sie, andere durch überzeugende Argumentationen für Ihre Ziele zu gewinnen. Sie erfahren, wie Sie die Motivation und die
Interessen Ihrer Gesprächspartner erkennen und nutzen können. Sie üben, auf
typische „Machtspiele“ in Diskussionen einzugehen oder gelassen zu kontern.
Neben den rhetorischen Mitteln ist es Ihr persönlicher Auftritt – Ihre Stimme
und Ihre Körpersprache – der Ihren Argumenten Nachdruck verleihen kann. In
praxisnahen Übungen können Sie das Argumentieren, Ihren souveränen Auftritt
und das Bewältigen schwieriger Gesprächsmomente trainieren.
Inhalte
· Aufbau und Formulierung überzeugender
Argumentationen
· Unterschiedliche Argumentationsstrukturen und
Vorgehensweisen
· Wie erkenne und nutze ich die unterschiedlichen
Motivationen und Interessen meiner
Gesprächspartner?
· Wie gewinne ich Menschen für meine
Zielsetzungen?
· Rhetorische Gewandtheit und Flexibilität in
Ausdruck und Stil
· Sicheres Auftreten und zielorientierte
Redeführung
Methoden
Empfehlungen
Trainerinput, Gesprächssimulationen, Gruppenarbeit, Diskussion
Ergänzende Seminare:
Stimmtraining (C08)
Sicheres Auftreten (D07)
· Souveräner Umgang mit unsachlichen
Argumenten und unfairen Verhaltensweisen
· Wie setze ich Sprache, Stimme und
Körpersprache unterstützend ein?
S. 77
S. 125
Trainer
Zielgruppe
Termine
Fach- und Führungskräfte, die ihre Argumentationsfähigkeit
verbessern möchten
24. – 25. März 2014
05. – 06. Juni 2014
22. – 23. September 2014
27. – 28. November 2014
Seminarkennziffer
72
C03
München
* Berlin
Raunheim
* Dortmund
Ute Waßmuth
Jörg Frehmann*
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Kommunikation und soziale Kompetenz
Kommunikation
3
Konstruktives Konfliktmanagement am Arbeitsplatz.
Konflikte erfolgreich lösen
Inhalte
Konflikte gehören zur Teamarbeit, sie führen zu Innovationen und positiven
Veränderungen, wenn es uns gelingt, mit ihnen konstruktiv und lösungsorientiert
umzugehen.
In diesem Konfliktmanagement-Seminar werden eigene Einstellungen, Erfahrungen und Vorgehensweisen beim Umgang mit Konflikten hinterfragt und
analysiert. Dabei wird deutlich, wie sehr die Wahrnehmung und unterschiedliche
Erfahrungen die Art und Weise, wie wir mit Konflikten umgehen, bestimmen. Sie
erhalten Anregungen, die eigene Konfliktkompetenz zu erhöhen.
Anhand von Beispielen aus dem beruflichen Alltag bekommen Sie Hilfestellungen, wie Sie andere Mitarbeiter oder Führungskräfte besser verstehen und
Konfliktlösungen gestalten können.
·
·
·
·
·
Entstehung von Konflikten
Verschiedene Konfliktarten
Grundeinstellung zu Konflikten
Umgang mit Beziehungs- und Sachkonflikten
Lösungsansätze von Konflikten
· Wechselwirkung des eigenen
Verhaltens mit dem Anderer
· Störungen ansprechen
· Konstruktives Konfliktmanagement
· Individuelle Konfliktfähigkeit
Methoden
Empfehlung
Theoretische Inputs, Rollenspiel, Übungen,
Diskussionen, Einzel- und Gruppenarbeit
Das Seminar für Führungskräfte:
Konfliktmanagement für
Führungskräfte (A23)
S. 43
Trainer
Zielgruppe
Termine
Petra Bannier
Doris Stein-Dobrinski *
Hubert Seidel **
Renate Lang ***
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
27. – 28. März 2014
23. – 24. Juni 2014
13. – 14. Oktober 2014
20. – 21. November 2014
** Berlin
*** Düsseldorf
Rostock-Warnemünde
* Würzburg
Fachkräfte, die mit Konflikten konstruktiver und kreativer
umgehen wollen
Seminarkennziffer
C04
73
Kommunikation und soziale Kompetenz
Kommunikation
3
Nie mehr sprachlos, wenn Sie jemand
aus dem Konzept bringt.
Schlagfertigkeit – So bringt Sie
niemand mehr aus der Ruhe
Inhalte
Haben Sie das auch schon mal erlebt? Sie kommen in Ihrer Rede zur Pointe
und ein Zwischenrufer verdirbt alles. Ihnen fehlen die Worte, um sich zu wehren.
Sie stehen da mit rotem Kopf, die Zuhörer lachen.
Es geht auch anders! Mit einer schnellen Zwischenbemerkung gewinnen
Sie die Initiative zurück, der Störer ist in seine Schranken gewiesen und Sie haben sich revanchiert…
· In diesem Schlagfertigkeitstraining erhalten Sie einen Überblick über die
Möglichkeiten und Techniken der Kommunikation in brisanten Situationen
· Sie erfahren, wie Sie Small Talk und Schlagfertigkeit schnell und wirksam
einsetzen können
· Sie erhalten viele praktische Tipps, vom Ausstrahlen von Persönlichkeitssignalen bis zur unanfechtbaren Körpersprache
· Mit Small Talk den Anderen für sich gewinnen
· Provokative Angriffe abwehren
· Wie Ihre Körpersprache andere einlädt,
Sie anzugreifen
· Macht und Magie der Sprache:
Schwarze Rhetorik
· Clever kontern: Schlagfertigkeit im Job
· Peinliche und schwierige Situationen meistern
Methoden
Empfehlung
Für den Kopf und für den Bauch! Praktisches
Üben, Agieren, Reagieren, Improvisieren stehen
im Vordergrund. Der theoretische Teil wird auf ein
Minimum beschränkt. Mit dabei sind ein Skript
sowie Checklisten.
Ergänzende Seminare:
Stimmtraining (C08 )
Auftritt und Körpersprache (C09)
S. 77
S. 79
Trainer
Zielgruppe
Termine
Caroline Krüll
10. – 11. April 2014
27. – 28. August 2014
08. – 09. Dezember 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Berlin
Köln
Bremen
Menschen, die nie mehr sprachlos sein möchten,
Menschen, die oft vor Gruppen reden müssen
Seminarkennziffer
C06
75
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
Rhetorik, Stimme und Auftritt
Rhetorik
Reden lebendig und wirkungsvoll gestalten und die Zuhörer gewinnen.
Sie möchten in Reden und bei Präsentationen authentisch wirken und souverän auftreten, den Kontakt zum Publikum herstellen und Ihre Zuhörer überzeugen. In diesem Rhetorikseminar lernen Sie, Ihre Redebeiträge dramaturgisch geschickt und adressatengerecht zu gestalten. Dabei werden die verbalen und die
non-verbalen Dimensionen Ihres Auftretens berücksichtigt. Sie erlernen die Methode, frei nach einem Stichwortkonzept zu sprechen, so dass Sie Ihre Wirkung
auf das Publikum auch während der Rede steuern und auf diese Weise verstärken können. Der bewusste Einsatz der eigenen Körpersprache und stimmlicher
Akzente kann Ihnen helfen, Ihre Zuhörer zu gewinnen. In praktischen Redeübungen haben Sie mehrfach Gelegenheit, Ihre Wirkung zu überprüfen. Sie erhalten
dazu intensives Feedback, um Ihre Stärken und Schwächen zu erkennen und
Ihren Auftritt zu verbessern. Nach diesem Rhetorikseminar werden Sie andere
noch besser überzeugen können!
Inhalte
·
·
·
·
Meistern des Lampenfiebers
Gestaltung der Rahmenbedingungen der Rede
Der sichere Auftritt
Der interessante Redeanfang
· Strukturierung von Reden in unterschiedlichen
Redesituationen (Überzeugungsrede,
Sachvortrag, Gelegenheitsrede)
· Der pointierte Redeschluss
· Die Dramaturgie der Argumentation
Methoden
Empfehlung
Kurze Trainer-Inputs, Plenumsarbeit, Einzelarbeit,
Vortragssimulationen mit Video-Feedback
Ergänzendes Seminar:
Stimmtraining (C08)
·
·
·
·
·
Die Sprache des Redners
Gezielte stimmliche Akzentuierung
Pausentechnik
Wirkungsvoller Blickkontakt
Natürliche, die Rede unterstützende
Mimik und Gestik
Paketpreis
C07 + C08 für € 1.500,00 zzgl. MwSt.
S. 77
Trainer
Zielgruppe
Termine
Fach- und Führungskräfte, die das Reden vor Gruppen sicherer und
überzeugender gestalten wollen
01. – 02. April 2014
24. – 25. Juni 2014
23. – 24. September 2014
27. – 28. November 2014
Seminarkennziffer
76
C07
Münster
* Berlin
Stuttgart
* Bremen
Uwe Schürmann
Hubert Seidel *
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Kommunikation und soziale Kompetenz
Rhetorik, Stimme und Auftritt
3
So nutzen Sie Ihre Stimme für den perfekten Auftritt.
Stimmtraining
Inhalte
Ihre tragfähige und wohlklingende Stimme können Sie trainieren! Egal ob
Sie am Telefon oder im direkten Kontakt präsentieren, verhandeln, beraten, informieren, argumentieren oder einfach nur mal miteinander sprechen: Alles, was
Sie sagen, vermitteln Sie über Ihre Stimme und Ihre Sprechweise.
Klingt Ihre Stimme für andere Menschen angenehm, werden sie Ihnen gerne
zuhören. In diesem Stimmtraining haben Sie daher die Gelegenheit, die Zusammenhänge von sprecherischer Intention, Körpersprache, Stimme und Artikulation
selbst zu erfahren und einen individuellen Übungskatalog mit nach Hause zu
nehmen. Mit einer Vielfalt von praktischen Übungen bestehen Sie die alltäglichen Kommunikationssituationen zukünftig souverän mit tragfähiger, klarer und
klangvoller Stimme auch im Stress – und ohne dass es Ihnen die Stimme verschlägt oder Sie mit einem „Frosch im Hals“ kämpfen müssen. Sie entwickeln mit
geringstmöglichem Aufwand Ihre belastungsfähige, gesunde Stimme, sprechen
kraftvoll und lebendig. Sie verbessern Ihre Ausdrucksweise und Ausdrucksstärke
und erhöhen Ihre Redesicherheit und Ausstrahlung.
· Der berühmte „erste Eindruck“
· Authentisch, stimmökonomisch und mit
optimierter Wirkung
· Wechselwirkungen von Präsenz, Intention,
Körpersprache, Atem, Stimme und Artikulation
· Stimmdynamik, Stimmhöhe, Resonanz
und Modulation
· Deutliche und natürliche Artikulation
· Souveräne Stimme bei Emotionen,
Lampenfieber und Stress
Methoden
Empfehlung
Trainer-Input, alltagstaugliche Übungen zum Stimmtraining, Tipps zur effektiven Stimmpflege, Gruppenund Einzelarbeit
Ergänzende Seminare:
Rhetorik (C07)
Stimmtraining für
Gesundheit und Vitalität (G10)
· Tipps und Hilfen für den Auftritt
· Entwicklung Ihres individuellen
Übungsprogramms
Paketpreis
C07 + C08 für € 1.500,00 zzgl. MwSt.
S. 76
S. 113
Trainer
Zielgruppe
Termine
Uwe Schürmann
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
1 Tag
€ 690,00
zzgl. MwSt.
31. März 2014
23. Juni 2014
22. September 2014
26. November 2014
Münster
Berlin
Stuttgart
Bremen
Alle Personen, die über die Kraft und den Ausdruck ihrer Stimme
souverän verfügen möchten, um bessere Reden halten, Gruppen
begeistern und Kunden/Mitarbeiter/Vorgesetzte überzeugen zu
können.
Seminarkennziffer
C08
77
Kommunikation und soziale Kompetenz
Rhetorik, Stimme und Auftritt
Von Kopf bis Fuß auf Wirkung eingestellt:
Wie Sie Ihr Auftreten überzeugend gestalten.
3
Auftritt und Körpersprache
Inhalte
· Ihre Einstellung wirkt
· Der erste Eindruck
· Sicheres und authentisches Auftreten
· Facetten der Körpersprache: Augenkontakt,
Mimik, Gestik, Haltung
› Wie zeige ich Präsenz?
› Wie wirkt meine Haltung auf Stimme
und Sprechen?
› Körpersprache und Status
Methoden
Empfehlung
Wenig Theorie – viel Praxis: Praktische Übungen und
Rollenspiele mit Videofeedback, Erfahrungsaustausch
und Diskussionen, Trainerimpulse
Ergänzende Seminare:
Stimmtraining (C08)
Sicheres Auftreten (D07)
· Wirkung der Körpersprache bei Präsentationen
· Wirkung der Körpersprache in Gesprächen
Wenn wir mit anderen Menschen zusammenkommen, wirken wir immer – ob wir wollen oder nicht. Wir können nicht nicht wirken. Untersuchungen
zufolge macht die Körpersprache 55% unserer Wirkung aus, Stimme und Sprache 38% und die Inhalte, über die wir sprechen, nur 7%. Dies mag von Situation zu Situation variieren, entscheidend aber ist die Tendenz. Vor allem unsere
Körpersprache entscheidet darüber, welchen Eindruck wir bei anderen Menschen
hinterlassen. Deshalb macht es Sinn, die eigenen körpersprachlichen Signale zu
kennen und bewusst steuern zu können, wenn wir sicher, überzeugend und authentisch auftreten wollen.
In diesem Seminar lernen Sie, Ihre eigene und die Körpersprache anderer
Menschen sensibel wahrzunehmen und zu deuten. Sie trainieren, Ihre Körpersprache auf gewünschte Effekte hin auszurichten und dabei authentisch zu
bleiben. Dieses Training ist übungsintensiv: Bringen Sie bitte Gesprächs- und
Präsentationsszenarien aus Ihrem beruflichen Alltag mit, bei denen Sie Ihre Körpersprache trainieren möchten.
S. 77
S. 125
Trainer
Zielgruppe
Termine
Jörg Frehmann
28. – 29. April 2014
30. – 31. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Dortmund
Berlin
Fach- und Führungskräfte, die Ihre Körpersprache beim freien
Reden und Präsentieren sowie in Gesprächen und Diskussionen
verbessern wollen.
Seminarkennziffer
C09
79
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
Präsentation
Mit der richtigen Präsenz und Dramaturgie
das Publikum erreichen.
Überzeugend präsentieren
Präsentationen sind ein zentrales Kommunikationsinstrument sowohl innerhalb des Unternehmens als auch gegenüber Kunden und der Öffentlichkeit.
In diesem Präsentationstraining lernen Sie, Ideen, Lösungsvorschläge, Projektgruppen-Ergebnisse, Produkte oder das Unternehmen selbst so wirkungsvoll
zu präsentieren, dass Sie andere Menschen leichter, schneller und gründlicher
davon überzeugen können. Der Erfolg des Präsentationstrainings basiert auf der
stufenweisen Integration neuer Fähigkeiten in Ihre vorhandene Kompetenz und
Erfahrung. Sie haben aufgrund der geringen Gruppengröße viel Raum für Übungen und erhalten differenziertes Feedback. Ihre Präsentationen werden professioneller, und Sie gewinnen an Selbstvertrauen und Überzeugungskraft.
Inhalte
· Präsentationsvorbereitung: ziel- und
adressatengerecht vorbereiten
· Persönliche Ausstrahlung: sicher, kompetent,
engagiert und freundlich vor Gruppen auftreten
· Teilnehmerorientierung: positive Beziehung zur
Teilnehmergruppe herstellen und erhalten
· Rhetorik: verständlich, sicher und anregend
vortragen
· Überzeugend argumentieren
· Komplexe Sachverhalte anschaulich darstellen
· Auf Fragen und Einwände sicher reagieren
· Dramaturgie: Aufmerksamkeit und Interesse
wecken, leiten und erhalten
· Visualisierung: visuelle Medien gestalten bzw.
auswählen und richtig einsetzen
· Kurzvorbereitung von Präsentationen
· Stegreifpräsentation
Methoden
Empfehlungen
Trainerimpulse, Reflexionen im Plenum, Gruppenarbeit, Präsentationsübungen mit individuellem
Feedback und Videoanalyse
Ergänzendes Seminar:
Präsentieren nach dem
Pyramidenprinzip (C12)
S. 82
Englischsprachiges Seminar:
Public Presentation Skills (C14)
S. 83
Trainer
Zielgruppe
Termine
Fach- und Führungskräfte, die
· sich auf konkrete zukünftige Präsentationen vorbereiten wollen
· ihre bisherige Präsentationspraxis überprüfen und optimieren
wollen
· in verschiedenen Übungssituationen und im Dialog mit anderen
Teilnehmern neue Anregungen und Hinweise erhalten möchten
10. – 11. April 2014
23. – 24. Juni 2014
29. – 30. September 2014
01. – 02. Dezember 2014
Seminarkennziffer
80
C10
Berlin
* Köln
Stuttgart
* Hamburg
Hubert Seidel
Marc Buchholz *
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
9 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Kommunikation und soziale Kompetenz
Präsentation
Das Muster hinter seinen brillanten Reden und
Präsentationen ist kein Geheimnis.
Präsentieren wie Steve Jobs
Inhalte
·
·
·
·
·
Vorbereitung ist alles
Das Muster hinter Steve Jobs Genialität
Aufmerksamkeit von Anfang an
Spannung halten durch Kontraste
Call for action – oder warum die Verkäufe steigen
· Der Star-Moment – Something they
always remember
· Das Ende, das keines ist
· Welche rhetorischen Stilmittel Steve Jobs nutzte
· Wie Steve Jobs Medien einsetzte
3
· Erfolgreicher Umgang mit Fragen, Störungen
und „schwierigen“ Teilnehmern
· Wie Steve Jobs über seinen Körper und seine
Art zu sprechen, hohen Status erzeugte
· Transfer auf die eigene Situation
Seine Präsentationen waren für viele das Nonplusultra. Apple CEO Steve
Jobs schaffte das, wovon Redner im Businessalltag träumen: Ein bis in die Haarspitzen gespanntes Publikum, höchste Aufmerksamkeit während der gesamten
Präsentation, tosender Applaus bei Vortragsende und anschließend Verkaufszahlen, die in die Höhe schnellen.
Wenn Sie jetzt schon wüssten, was Sie nach dem diesem Präsentationstraining wissen werden, würden Sie sagen: „Das kann ich auch!“. Denn hinter all der
Brillanz steckt ein (verblüffend) leicht erlernbares Muster, eine sehr gute Vorbereitung und einfach viel Übung.
Steve Jobs nutzte dabei dasselbe Muster, dieselben Bausteine, die schon die
Zuhörer von Martin Luther King oder John F. Kennedy in den Bann zogen – erweitert um aktuelle Erkenntnisse aus Marketing, PR und Gehirnforschung.
Lernen Sie, wie Sie die Zutaten von Steve Jobs in Ihre Präsentation einbauen
und dabei authentisch bleiben.
Methoden
Trainerinput, Übung, Reflexion, Videobeispiele,
Kurz-Präsentationen mit Feedback, Praxisbeispiele,
Einzel- und Gruppenarbeit, Videobeispiele, Feedback,
Fremd- und Selbstanalyse
Trainer
Zielgruppe
Termine
Oliver Schlossarek
26. – 27. Mai 2014
03. – 04. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
München
Berlin
Fach- und Führungskräfte, Führungsnachwuchs, Selbständige,
Mitarbeiter aller Bereiche
Seminarkennziffer
C11
81
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
Präsentation
Präsentieren nach
dem Pyramidenprinzip
Wirkungsvolle Präsentations- und
Entscheidungsunterlagen erstellen.
Damit in Besprechungen nicht unnötig viel Zeit verloren geht, sind Präsentationen gefragt, die sich auf das Wesentliche beschränken. Da heißt es oft:
„Weniger ist mehr.“
Zu den Alpträumen eines Entscheidergremiums zählen jene Power-PointPräsentationen, in denen der Präsentator beweisen will, wie fleißig er war. Deshalb hat er jede Facette und jedes Detail auf einer beträchtlichen Anzahl an
Folien dokumentiert. Im Schnelldurchgang „hetzt“ er durch die überfüllten Schaubilder und begründet dies mit der knappen Zeitvorgabe. Dabei sollte er lediglich
ein knappes, klares und präzises Bild vom aktuellen Ergebnisstand abgeben und
die entscheidenden Inhalte verständlich „auf den Punkt“ bringen.
Dieses Präsentationstraining führt Sie in die Struktur des pyramidalen Denkens und Präsentierens ein. Das Pyramidale Prinzip ist ein Kommunikationskonzept, das von der ehemaligen McKinsey-Mitarbeiterin Barbara Minto entwickelt wurde. Die Pyramidale Struktur stellt das (angestrebte) Ergebnis in den
Vordergrund. Nachfolgend stützen Argumentationsgruppen oder -ketten die
Kernaussage.
Nach diesem praxisnahen Seminar mit „Präsentationswerkstatt“ am zweiten Tag werden Sie in der Lage sein, zielgruppengerechte und klar strukturierte
Präsentationen zu erstellen. Mit der Pyramidalen Struktur gelingt es Ihnen leichter, Geschäftspartner und Kollegen für Ihre Vorschläge zu gewinnen und von
Ihren Ergebnissen zu überzeugen.
Inhalte
1. Tag:
· Die Grundlagen der pyramidalen Kommunikation
kennenlernen
› Ideen und Denkprozesse klar und verständlich
ausdrücken
› Komplexe Problemstellungen strukturieren
› Relevante Argumente entwickeln und
formulieren
· Das Zielsystem der Präsentation entwickeln
› Ziele definieren
› Zuhörerpositionen berücksichtigen
› Zeit optimal planen
› Zubehör zielorientiert einsetzen
· Das Pyramidenprinzip umsetzen
› Einleitung nach dem SKFA-Prinzip aufbauen
› Kernbotschaft, Hauptthesen und Aussagen
formulieren
› Struktur, horizontale und vertikale
Ordnung schaffen
› Argumentationsstrategien zielorientiert
entwickeln: Logische Gruppe und Logische
Kette im Vergleich
› Quality check nach definierten Prüfkriterien
2. Tag (Praxistag):
· Von der flüssigen Storyline zum konkreten
Storyboard
· Schaubild-Design:
Wie aus Zahlen/Texten Bilder werden
· Präsentationswerkstatt an eigenen Präsentationen
· Feedback, Tipps und Optimierungsmöglichkeiten
· Exkurse
Methoden
Theoretische Inputs, Einzel- und Kleingruppenarbeit, aktive Übungssequenzen, Arbeit an eigenen
und Beispiel-Präsentationen
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungskräfte, Mitarbeiter und Spezialisten – auch Berater
02. – 03. Juni 2014
24. – 25. November 2014
Seminarkennziffer
82
C12
Marion Schopen
Düsseldorf
Würzburg
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Kommunikation und soziale Kompetenz
Präsentation
3
Pulling out all stops in presentations.
Public Presentation Skills
Content
This seminar aims to improve and enhance your abilities and techniques for
public speaking and presentation giving in the English language. By developing
key communication skills, self confidence and audience focused media/visualisation support material, participants will learn to present themselves and their
message more successfully.
Presentation Preparation
· Defining the presentation goal
· Modifying your presentation for an international
audience
· Creating a clear message (structuring the
content, improving clarity)
· Using rhetorical strategies effectively
· Selecting and developing appropriate media
support/visualisation support material
Speaker Presentation
· Developing voice quality and improving
pronunciation skills
· Speaking more confidently and expressively
· Increasing awareness of body language effects
· Creating a stronger physical presence and
adjusting distracting mannerisms
· Thinking on your feet: developing presentation
spontaneity
· Enhancing your message to build audience
confidence and rapport
Method
Information
Targeted exercises, trainer input, individual and
group feedback, presentation simulations
Special Note
Participants are encouraged to bring any prepared English language presentations
(and accompanying visual/computerised tools) to work on during the seminar.
Influencing Your Audience
· Creating an immediate impression
· Using language to influence your audience
· Conveying your message in the first 60 seconds
· Effective use of body language, gestures and
eye contact
· Interactive techniques to engage and maintain
audience attention
· Managing questions and answers sessions
Trainer
Date
05 – 06 May 2014
04 – 05 August 2014
24 – 25 November 2014
Marc Buchholz
Participants
Duration
Price
max.
8 participants
2 days
€ 1,190.00
plus VAT
Target Group
Cologne
Bielefeld
Berlin
This two day seminar workshop is ideally suited to people
with some experience in presenting or speaking publicly and
now want to work on their delivery skills for an internationally
oriented audience. Intermediate to advanced English skills are
recommended at the time of enrolment.
Booking-No.
C14
83
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
Präsentation
Executive Presentation
Coaching
Be well prepared for challenging presentations
with the support of a coach.
For many executives, presenting to a large audience is one of the most challenging tasks they are called upon to perform. And when required to present in
English, the demand can be even greater. Conceived to enhance presentation
skills that reflect authenticity and individuality, this one on one coaching relationship works to develop key language skills and self confidence in public
speaking.
Emphasising vocal technique, posture and mannerisms, the coaching environment also offers an opportunity to focus on specific themes and written texts
for upcoming presentations.
Content
Presentation Technique
· Overcoming challenging pronunciation and
clarity in speaking
· Adjusting Physical Posture
· Correcting distracting physical mannerisms in
personal presentation
· Optimising social and professional vocabulary to
avoid habitual phrasing
· Structuring thought and emphasis for persuasive
public speaking
Text Development
· Assistance in the structuring and writing of
prepared texts
· Review of visual aides (e.g. slide, short films)
for language clarity and continuity
Method
Information
Presentation simulations, individual feedback,
targeted exercises
An initial meeting and review of specific material and texts is recommended
at least one month prior to planned presentation.
Confidence Building
· Identifying and Developing the Authentic Persona
· Developing Eloquence in Public Speaking
· Comfort in Presentation
Coach
Target Group
Date
People who want to prepare for a challenging presentation
On appointment
Booking-No.
84
C15
Marc Buchholz
Participants
Duration
Price
max.
1 participant
1 day
€ 1,800.00
plus VAT
Kommunikation und soziale Kompetenz
Präsentation
3
Auftrittssicherheit gewinnen
durch wirksame mentale Techniken.
Vom Lampenfieber zur Auftrittsfitness – Einzelcoaching
Inhalte
Trotz aller Professionalität fällt es vielen Menschen schwer, ihre persönliche
Bestleistung bei Auftritten vor großen Gruppen, in Präsentationen oder anderen
anspruchsvollen Situationen zu zeigen. Ein Rednerpult, anspruchsvolle Zuhörer
oder eine öffentliche Bühne verstärken die eigene Unsicherheit und schwächen
das Selbstwertgefühl. Und gerade in solchen Momenten kommt es darauf an,
wirklich gut zu sein. Mentale oder emotionale Blockaden werden zu einschränkenden Leistungsbremsen. Personen, die sich in solchen Situationen nicht wirklich gut fühlen, können ihr Wissen und ihre Kompetenzen nur eingeschränkt präsentieren und keine nachhaltige Wirkung beim Publikum erzielen.
Im Rahmen dieses individuellen Auftritts- bzw. Präsentationscoachings werden mentale und emotionale Hindernisse identifiziert, bearbeitet und aufgelöst.
Mit Hilfe hochwirksamer Coaching-Techniken, die sich seit Jahren in der Praxis
bewährt haben, optimieren Sie Ihre Auftrittssicherheit. Denn nur wer sich bei
Auftritten wirklich sicher und wohl in seiner Haut fühlt, kann persönliche Bestleistungen erbringen.
· Detaillierte Analyse der stressauslösenden
Faktoren
· Wie ist mein Verhalten in extremen Stresssituationen?
· Die wichtigsten mentalen Techniken zur
Selbststeuerung
· Emotionen und persönliche Bestleistung
· Das Bearbeiten und Auflösen von Leistungsblockaden
Methoden
Empfehlung
Wavivid®-Coaching, imaginative Methoden und
Feedback
Ergänzendes Seminar:
Stimmtraining (C08)
Darüber hinaus werden individuelle Inhalte mit
dem Coach abgestimmt.
Vorgehensweise
Vor dem Coaching wird in einem Telefongespräch
zur Vorbereitung eine Ist-Analyse erstellt.
Das Coaching erfolgt, je nach Bedarf, halbtägig
oder an zwei halben Tagen.
S.77
Coach
Heidrun Vössing
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
1 Person
halbtägig
(ein- oder zweimal)
€ 980,00
€ 1.800,00
zzgl. MwSt.
Termine
Zielgruppe
Nach Vereinbarung
Führungskräfte aller Ebenen und Personen, die vor Publikum
auftreten und präsentieren
Seminarkennziffer
C16
85
Kommunikation und soziale Kompetenz
Besprechung und Moderation
3
Wie Sie Besprechungen effektiv leiten und die Teilnehmenden aktivieren.
Das erfolgreiche Meeting
Inhalte
Es gehört zu Ihren Aufgaben, Besprechungen und Teamsitzungen zu organisieren und zu leiten. Sie wollen, dass sich alle Teilnehmer aktiv beteiligen und
in der zur Verfügung stehenden Zeit zu Resultaten kommen. Die Besprechungen
sollen für alle Beteiligten Nutzen bringen und damit nicht zur „Qual“ werden.
Dieses Seminar zeigt Ihnen Methoden und Techniken, wie Sie effektive Meetings vorbereiten, durchführen und nachbereiten. Wir befassen uns mit den unterschiedlichen Besprechungsanlässen und den passenden Szenarien, mit schwierigen Teilnehmern und Sie erhalten Unterlagen und Checklisten, die Sie in Ihrer
Arbeit unterstützen werden.
· Voraussetzungen für effektive Besprechungen
· Rolle und Kompetenzen des Besprechungsleiters/Moderators
· Zusammensetzung des Teilnehmerkreises
· Passende Einladung
· Agenda und Spielregeln
· Klarheit über Ziele und Auftrag herstellen
· Informationen am Anfang der Besprechung
· Der Einsatz von Moderationstechniken
› Visualisierungstechniken
› Nutzung von Medien
· Einsatz von Fragetechniken
· Prioritäten setzen und Komplexität verringern
· Techniken zur Problemlösung und
Entscheidungsfindung
· Nachbereitung und Protokoll
· Umgang mit unterschiedlichen Persönlichkeitstypen
› Mit schwierigen Personen klarkommen
(Vielredner, Blockierer, Nörgler, … )
› Motive und Absichten erkennen
› Kommunikation entschlüsseln
› Argumentationstechniken gezielt einsetzen
Methoden
Empfehlung
Trainerinput, Übungsbeispiele, Moderierte Übungssequenzen, Feedback
Ergänzendes Seminar:
Argumentations- und Diskussionstraining (C03) S. 72
· Killerphrasen begegnen
· Konflikte erkennen und behandeln
› Konfliktarten
› Lösungsansätze
· Beispielszenarien für verschiedene
Besprechungsanlässe
› Jour fixe
› Erfahrungsaustausch
› Problemlösung
› Ideenfindung
› Entscheidungsfindung
Trainer
Zielgruppe
Termine
Martin Karger
19. – 20. Mai 2014
23. – 24. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Düsseldorf
Hamburg
Führungskräfte, Teamleiter, Projektleiter
Seminarkennziffer
C17
87
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
Besprechung und Moderation
Workshops überzeugend
moderieren
Mit professioneller Moderation schneller zu guten Resultaten kommen.
Kennen Sie das? Die Sitzung dauert nun schon 2 Stunden. Die 10 Führungskräfte haben bereits langwierige Diskussionen zum Thema geführt und sind
noch nicht zu einem Ergebnis gekommen. Manche haben die Sitzung bereits
gedanklich verlassen und beschäftigten sich mit ihren Smartphones. Nach einer
weiteren Stunde wird das Meeting ohne Ergebnis beendet und die Themenbearbeitung auf die nächste Sitzung in 2 Wochen vertagt. Die Bilanz des Meetings:
keine Resultate und demotivierte Teilnehmer.
Mit guter Workshopmoderation wäre das nicht passiert. Aktivierende Methoden, professionelle Gesprächssteuerung und Visualisierung stellen sicher,
dass Betroffene zu Beteiligten werden. Sie ermöglichen, dass die Teilnehmer
eines Workshops mitwirken und mitgestalten. In kurzer Zeit werden echte Resultate erarbeitet, die eine breite Akzeptanz finden und deshalb gute Chancen
haben, umgesetzt zu werden.
Inhalte
· Rolle und Aufgaben des Moderators
· Der Umgang mit dem „Handwerkszeug“
der Moderationstechnik
› Materialien und Medien
· Arbeitsphasen und Moderationswerkzeuge
› Die Startphase gestalten
› Themen- und Zielorientierung herstellen
› Informationssammlung durchführen
› Prioritäten finden
› Themen detailliert bearbeiten
› Ergebnisse im Workshop sichern
· Frage- und Argumentationstechniken
· Instrumente für die Bearbeitung von Analyseund Problemlösungsaufgaben
› Ishikawa Diagramm
› Eisberg-Modell
› Kraftfeldanalyse
› Nutzwertanalyse
› Auswirkungsanalyse
Methoden
Trainerinput, Diskussion, praktische Übungen der
Moderationsschritte durch die Teilnehmer, Feedback
über Auftreten und Verhalten als Moderator
Trainer
Zielgruppe
Termine
Fach- und Führungskräfte sowie Projektverantwortliche, die
Workshops effizient und ergebnisorientiert durchführen müssen
03. – 04. April 2014
01. – 02. Oktober 2014
Seminarkennziffer
88
C18
Martin Karger
Düsseldorf
Oberursel
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Kommunikation und soziale Kompetenz
Businessetikette
3
Mehr als Knigge und Etikette: Wie Sie Fallstricke
im Geschäfts- und Berufsleben geschickt umgehen.
Umgangsformen
im Geschäftsleben
Inhalte
Nicht nur das „diplomatische Parkett“ ist glatt – auch das berufliche Leben hält
so manche kritische Situation bereit. Der souveräne Umgang mit Geschäftspartnern,
auch in heiklen Situationen, setzt die Kenntnis einiger „Spielregeln“ voraus.
Gute Umgangsformen sind nach wie vor gefragt, denn sie schaffen Akzeptanz und stärken das Selbstbewusstsein.
In diesem Seminar werden Sie mit unterschiedlichen „alltäglichen Berufssituationen“ konfrontiert. Praxisrelevante Beispiele aus Ihrem Arbeitsalltag fließen
in das Training ein – das Erlebte wird reflektiert und die Wechselwirkungen des
eigenen Verhaltens mit dem Ihres Gegenübers betrachtet.
Ob nun Smalltalk beim Stehempfang, Kleiderordnung im Kundenkontakt
oder kulinarische Besonderheiten und Tischkultur – der professionelle Auftritt
hat viele Facetten.
Menschliche Kompetenz – Spielräume und
Spielregeln in der Geschäftswelt
· Takt und Höflichkeit im beruflichen Alltag
· Natürliche Souveränität und Authentizität
· Persönliche Wirkung und Wahrnehmung
· Geschäftsfrau, Geschäftsmann, Geschäftspartner
Sichere Repräsentanz beim Auftritt in der
Öffentlichkeit
· Manieren, Etikette und Umgangsformen
· Stil- und Spielregeln heutiger Kommunikation
· Rhetorik im Gespräch – der Ton macht die Musik
· Nonverbale Signale – Feedback versus Höflichkeit
· Distanzverhalten im direkten Kontakt – interkulturelle Besonderheiten
Business-Outfit
· Nonverbale Kleidungskommunikation:
von Herren-Socken und Damen-Dekolletés
Tischkultur und Tischsitten
· Geschäftsessen, Testessen, Arbeitsessen,
Galamenü
· Small Talk bei Tisch
· Von der Bestecksprache bis zur kleinen
Weinkunde
Besondere Situationen und Anlässe
· Empfang: Begrüßungs- und Bekanntmachungsrituale
· Tagungen
Methoden
Hinweise
Trainerinput, aktive Einzel- und Gruppenübungen
und Feedback, „Knigge-Test“
„Trainings-“Geschäftsessen am 2. Seminartag mittags in einem Restaurant gehobener Klasse
Trainer
Zielgruppe
Termine
Marion Schopen
05. – 06. Mai 2014
10. – 11. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
2 Tage
€ 1.300,00
zzgl. MwSt.
Gütersloh
Gütersloh
Fach- und Führungskräfte, die das Unternehmen
in der Öffentlichkeit repräsentieren
Seminarkennziffer
C22
89
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
Verhandlungen
NEU
Verhandlungstraining l
Mit weniger Stress bessere Verhandlungsergebnisse erzielen!
Für viele Menschen bedeutet Verhandeln Stress. Dabei wird Verhandeln
dann einfach, wenn man sich auf das Zusammenspiel der drei wichtigsten Erfolgsfaktoren konzentriert:
· Kontaktqualität
· Nutzenargumentation
· Einwandbehandlung
Denn die beste Nutzenargumentation bzw. die optimale Einwandbehandlung bringen wenig, wenn sich der Verhandlungspartner nicht in einem Zustand
befindet, in dem er für Ihr Angebot offen ist.
Dabei macht das Wissen über den Zusammenhang der drei Erfolgsfaktoren
den entscheidenden Unterschied aus und sichert Ihnen den Erfolg.
Anhand der Bearbeitung konkreter Beispiele erlernen Sie im Seminar so
jene Flexibilität und Sicherheit, die entscheidend ist, um leichter bessere Verhandlungsergebnisse zu erzielen.
Inhalte
· Das richtige Umgehen mit Preisen,
Limits und Konditionen
· Werkzeugkasten zur Einwandbehandlung
· Die Top 10 der Einwände
· Beispiele und Erlebnisberichte
·
·
·
·
Gezielte Vorbereitung ohne viel Aufwand
Die passende innere und äußere Haltung
Die Phasen einer Verhandlung
Die Harvard-Grundprinzipien für
erfolgreiches Verhandeln
· Souveräne Kommunikation durch aktives
Zuhören und zielführende Fragen
· Motive des Verhandlungspartners
verstehen und bedienen
· Gezielter Aufbau der Beziehung zum
Verhandlungspartner
· Signale der Zustimmung und Ablehnung
an der Körpersprache erkennen
· Erfolgreicher Umgang mit verärgerten,
„schwierigen“ oder aggressiven Kunden
· In drei Schritten zur Nutzen-Argumentation
· Verschiedene Verhandlungstaktiken
erfolgreich anwenden
Methoden
Empfehlung
Trainerinput, Simulation unterschiedlicher Verhandlungssituationen (unter Einsatz einer VideoAnlage), Gruppen- und Einzelarbeit, Erfahrungsaustausch, Reflexion von Praxisfällen
Aufbauseminar:
Verhandlungstraining ll (C20)
S. 91
Englischsprachiges Seminar:
Conducting International Negotiations (C21)
S. 92
Paketpreis
C19 + C20 für € 1.900,00 zzgl. MwSt.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Fach- und Führungskräfte aus unterschiedlichsten Bereichen, die
zukünftig Verhandlungssituationen souveräner meistern wollen
24. – 25. März 2014
02. – 06. Juni 2014
01. – 02. September 2014
04. – 05. Dezember 2014
Seminarkennziffer
90
C19
Stuttgart
* Dortmund
* Berlin
Raunheim
Oliver Schlossarek
Marc Buchholz *
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Kommunikation und soziale Kompetenz
Verhandlungen
3
NEU
Mehr bekommen, zu besseren Konditionen – der Feinschliff
für Ihre Verhandlungskompetenz.
Verhandlungstraining ll
Inhalte
· Warm up und Aktivierung Ihrer vorhandenen
Verhandlungskompetenzen (siehe Inhalte
Verhandlung I)
· Die Machtverhältnisse – Käufer- oder
Verkäufermarkt
· Strategische Vorbereitung & Feinschliff
· Der Einsatz von Argumentationsketten
und fortgeschrittenen Fragetechniken
· Der richtige Umgang mit Zahlungszielen,
Rabatten und Skonti
· Die passende Taktik für unterschiedliche
Verhandlungssituationen
Methoden
Empfehlung
Kurzvorträge, Einzel- und Gruppenarbeit, Fallbeispiele, Videoaufzeichnungen und -analysen,
Einzel- und Gruppen-Feedbackgespräche, Forumsdiskussionen
Basisseminar:
Verhandlungstraining l (C19)
·
·
·
·
Das Harvard-Verhandlungskonzept 2.0
Die Tricks der Einkäufer
Körperstatus-Signale bewusst einsetzen
Die passende Reaktion auf aggressive
oder unfaire Verhandlungspartner
Sie haben schon Erfahrung im Verhandeln – und jetzt geht es um den nächsten Schritt: Wie bekommen Sie mehr von dem, was Sie wollen, zu besseren Konditionen? Dazu braucht es jetzt den nötigen Feinschliff im Bereich Strategie und Taktik.
Im Seminar erfahren Sie, wie Sie durch die strategische Vorbereitung Ihrem
Verhandlungspartner den entscheidenden Schritt voraus sind.
Durch die richtige Taktik und wichtige Tipps & Tricks erhöhen Sie Ihre Kompetenz, im Verhandlungsgespräch flexibel agieren zu können.
Und Sie erfahren, wie Sie sich vor Angriffen anderer erfahrener Verhandlungsführer schützen – denn nicht jeder denkt an Win-Win …
Paketpreis
C19 + C20 für € 1.900,00 zzgl. MwSt.
S. 90
Trainer
Zielgruppe
Termine
Oliver Schlossarek
Marc Buchholz *
14. – 15. Mai 2014
25. – 26. August 2014
17. – 18. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Stuttgart
* Köln
Berlin
Fach- und Führungskräfte aller Bereiche und Branchen mit vorhandener Erfahrung im Verhandeln. Dies ist ein Aufbaukurs – Basiswissen wird vorausgesetzt!
Seminarkennziffer
C20
91
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
V
Verhandlungen
Conducting International
Negotiations
How to reach your targets in a multicultural setting.
“Successful negotiation is 10 percent analysis and 90 percent psychoanalysis.”
Even if we are negotiating in the same spoken language, how do I apply my skills
and insights when my partner has a different cultural background, and with that,
a different negotiation style and expectations?
Successful international negotiations emphasize cultural appreciation and
at its core, strong communication. By developing strategies of preparedness,
knowledge and skills, this seminar will equip you with the skills and solid closing
techniques essential for every transaction and provides effective strategies and
systematic approaches to improve the results of international negotiations.
Content
· Modifying and applying the 10 psychological
basics for intercultural negotiations
· Negotiations Preparation:
Observe, Evaluate, Plan
· Communicating Motivations:
Finding the Common Language
· Proposal strategy and tactics, useful line of
argument
· The techniques and strategies of negotiation
· Resistance that keeps the customer from
negotiating
· Avoiding typical mistakes
· Dealing with manipulation and “dirty tricks”
· Closing negotiations: which techniques when?
· Overcoming misgivings
· Psychological mechanisms and barriers
in difficult decisions
· Follow up behaviour
Method
Trainer input, individual and group work, simulation
with video feedback, discussion
Trainer
Target Group
Date
Managers and staff who are interested, involved or
responsible for conducting international negotiations
02 – 03 June 2014
13 – 14 November 2014
Booking-No.
92
C21
Christiaan Lorenzen
Bielefeld
Oberursel
Participants
Duration
Price
max.
8 participants
2 days
€ 1,190.00
plus VAT
Kommunikation und soziale Kompetenz
Kreativität und Problemlösung
Eingefahrene Denkbahnen verlassen
und Probleme mal ganz anders lösen.
Ideen am laufenden Band
Inhalte
Grundlagen der Kreativität:
Was ist Kreativität? Der innovative Prozess, Brechen
von Denkbahnen – von der Praline zur Leiterplatte
Kreativitätstechniken zur Produktion von Ideen:
Brainstorming, Brainwriting, 6-3-5 Methode,
Brainwriting-Pool, Bisoziation, Semantische
Intuition, SCRAMPER, Osborne-Listen
3
Kreativitätstechniken zur Analyse und
Neuformierung:
Ursache-Wirkungs-Diagramm, CATWOE, Denkhüte
nach de Bono, Walt-Disney-Methode, Morphologischer Kasten
Grundlegende kreative Ansätze:
Bionik, TRIZ-Methode
Umgang mit Kreativität:
Filter und Bewertungskriterien,
Definition von Maßnahmen
Probleme fesseln uns, stressen uns und müssen oft unter Zeitdruck gelöst
werden. Unterstützt durch die besten Kreativitätstechniken werden Sie viel innovativer. Lernen Sie in diesem Seminar bisher noch nicht beachtete Lösungswege
zu identifizieren. Gerade Ideen, die oftmals zu früh als Unsinn abgestempelt
werden, sind oft kreativ und innovativ.
Sie lernen in diesem Kreativitätstraining Erfindungen „am laufenden Band“
zu produzieren. Sie lernen die Vorgehensweise von professionellen Erfindern,
um Lösungen zu (er-)finden. Sie entwickeln Ihr Problembewusstsein hin zum
Lösungsbewusstsein.
Methoden
Viele praxisorientierte Übungen, Einzeltraining,
Partnertraining, Gruppenarbeiten und Diskussion,
Kurzvorträge
Trainer
Zielgruppe
Termine
Peter Kürsteiner
08. Mai 2014
20. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
1 Tag
€ 650,00
zzgl. MwSt.
Oberursel
Köln
Fach- und Führungskräfte
Seminarkennziffer
C23
93
Kommunikation und soziale Kompetenz
Kreativität und Problemlösung
Problemlösungs- und
Entscheidungstechniken
Mit den richtigen Methoden sicherer entscheiden.
Inhalte
· Ist da ein Problem? Sachverhalte analysieren
und Anforderungen richtig formulieren!
· Wo wollen wir hin? Zieldefinition und Auftragskonkretisierung
· Alles gleich wichtig? Klassifizierung von Zielen
· Alles sofort? Prioritäten setzen gegen die
Blockade
· Wieso haben wir eigentlich ein Problem?
Ursachenforschung und Analyse
· Jetzt denk doch mal nach: Kreativität pur – mit
verschiedenen Methoden zur erfolgreichen Lösung
3
· Sind Sie sicher, dass das die richtige Entscheidung
ist? Entscheidungen vorbereiten und begründen.
· Kann etwas schief gehen? Risikoanalyse und
Risikovorsorge
· Jetzt aber los! Aktionspläne.
Sie wollen die täglich auf Sie zukommenden schwierigen Aufgaben nicht länger vor sich herschieben und suchen nach zuverlässigen Werkzeugen für die Lösung von Problemen und zur Aufbereitung und Begründung von Entscheidungen.
Dies fordert in hohem Maße Problemlösungskompetenz und die Fähigkeit,
Aufgaben und Ergebnisziele selbst zu formulieren und zu strukturieren. Das
Erarbeiten von Lösungsansätzen, die Diskussion von Pro und Contra und die
Argumentation beim Auftraggeber bzw. Kunden für (oder gegen) eine bestimmte
Lösungsalternative gehören ebenfalls dazu.
Dazu ist ein prozessartiges Vorgehen bei der Themenanalyse, Zieldefinition,
Auftragskonkretisierung, Lösungsfindung, Lösungsdiskussion und letztendlich
Präsentation eines Ergebnisses notwendig.
Lernen Sie, Ihre Problemlösungs- und Entscheidungskompetenz zu verbessern, so dass Sie anschließend sagen können: „Wo ist das Problem?“
Methoden
Gruppen- und Plenumsarbeit, Erarbeiten von
Lösungen anhand konkreter Fallbeispiele aus dem
Teilnehmerkreis
Trainer
Zielgruppe
Termine
Manfred Just
22. – 23. Mai 2014
01. – 02. Dezember 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Würzburg
Dortmund
Alle Personen, die komplexe Aufgaben zielgerichtet lösen
und Entscheidungen herbeiführen wollen
Seminarkennziffer
C24
95
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
Team
Erfolgreich im Team arbeiten
Die Dynamik im Team verstehen und die eigene Rolle finden.
Teamarbeit gehört in vielen Unternehmen zum Alltag. Die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter und die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens hängen entscheidend davon ab, wie gut die Zusammenarbeit im Team gelingt. Dabei sind
die Anforderungen an die Teammitglieder anspruchsvoll und komplex. Erwartet
wird nicht nur eine fachlich gute Leistung, sondern auch sehr gute Kooperationsfähigkeit.
Jedes Teammitglied sollte über die fachliche Kompetenz hinaus seine Stärken kennen und diese gezielt zur Bewältigung der Aufgaben einsetzen. In diesem Teamtraining lernen Sie wichtige Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Teamarbeit
kennen. Durch ein praxisorientiertes Training und die Auseinandersetzung mit
Situationen aus Ihrem beruflichen Alltag stärken Sie Ihre Teamfähigkeit. Sie entwickeln Ihre sozialen und methodischen Kompetenzen gezielt weiter. Darüber
hinaus erhalten Sie wichtige Impulse zum konstruktiven Umgang mit Konflikten
im Team. Denn: Ein gutes Team zeichnet sich nicht dadurch aus, dass es keine
Konflikte hat, sondern mit den Konflikten konstruktiv umgehen kann. So können
Sie Ihre Stärken besser nutzen und Ihre Teamleistung verbessern.
Inhalte
· Die Phasen der Teamentwicklung
· Teamfähigkeit: Unterschiede respektieren
und Gemeinschaft bilden
· Ihre Rolle und Position im Team
· Beziehungen im Team erfolgreich gestalten
· Kommunikation und Kooperation gezielt einsetzen
· Konflikte im Team partnerschaftlich lösen
Methoden
Empfehlung
Impulse durch die Trainerin, Einzelreflexionen,
Gruppenarbeit, Gesprächssimulationen mit VideoFeedback, Arbeit an konkreten Fallbeispielen und
eigenen inhaltlichen Zielsetzungen
Weiterführendes Seminar:
Führen von Teams (A08)
S. 26
Trainer
Zielgruppe
Termine
Mitarbeiter in Projekt- und Linienteams
23. – 24. Juni 2014
30. – 31. Oktober 2014
Seminarkennziffer
96
C25
Heidrun Vössing
Bielefeld
Köln
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Kommunikation und soziale Kompetenz
Team
3
Wie Sie Potenziale und Arbeitspräferenzen ermitteln
und ein starkes Team formen.
Team-Ressourcen
entdecken und nutzen
Inhalte
Team- und Projektleiter haben die Aufgabe, mit den vorhandenen Teammitgliedern einen größtmöglichen Output zu erzielen.
Zentrale Fragen sind: Welche Ressourcen sind im Team vorhanden? Decken
die vorhandenen Personen die Anforderungen der gestellten Aufgaben ab?
Werden die Mitarbeiter nach ihren Stärken und Arbeitspräferenzen eingesetzt?
Welche Einflussmöglichkeiten hat die Teamleitung, um die Zusammenarbeit effektiver zu gestalten?
Antworten auf diese Fragen der effektiven Teamarbeit erhalten Sie durch
das Team Management System (TMS) nach Margerison – McCann. Es bietet Instrumente für die Analyse von Stärken und Schwächen im Team und konkrete
Ansätze für den Ausbau des Teamerfolgs. Sie erhalten in diesem Teamtraining
konkrete Anregungen für die Zusammenstellung erfolgreicher Teams und lernen
Spielregeln für eine gute Zusammenarbeit im Team kennen. Unter Berücksichtigung der Aufgaben, die ein Team zu bewältigen hat, werden Sie Potenziale der
Teammitglieder besser analysieren und einsetzen können.
· Festlegung von Arbeitsanforderungen
· Ermittlung der Arbeitspräferenzen von
Teammitgliedern
· Bevorzugte Rollenverteilung auf dem Team
Management Rad ermitteln und verstehen
· Stärken und Schwächen der Teammitglieder
erkennen
· Ausgewogenheit in Teams herstellen
· Konflikte und Mißverständnisse früh erkennen
und lösen
· Nützliche Arbeitsstile und Regeln für die
Teamarbeit einsetzen
· Verbesserung der Sozialkompetenz als
Teamleiter erreichen
Methoden
Empfehlung
Trainerinput, Anwendung des Team Management
Systems (TMS) , Ermittlung von Arbeitspräferenzen,
Ermittlung von Teamrollen im Team Management
Rad, Erfahrungsaustausch
Weiterführendes Seminar:
Führen von Teams (A08)
· Arbeitsmethodik für Teambesprechungen
· Gezielte Auswahl und Entwicklung von
Teammitgliedern
· Führung und Leitung im Team
S. 26
Trainer
Zielgruppe
Termine
Martin Karger
23. – 24. Juni 2014
24. – 25. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Gütersloh
Raunheim
Teamleiter und Projektleiter
Seminarkennziffer
C26
97
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
Medien und PR
Medientraining Basis
Keine Angst vor Mikrofon und Kamera: Medienauftritte sind erlernbar.
Sehen Sie den Auftritt in Interviews, Pressekonferenzen oder Talkshows als
Chance, Ihre Botschaften zu kommunizieren.
Das Fernsehen oder das Radio bilden den direktesten und schnellsten Weg
zu Ihrer Zielgruppe.
Medienauftritte sind erlernbar. Mit dem nötigen Know How, Ihrem Fachwissen und der richtigen Einstellung ist es ganz einfach. Wir sorgen dafür, dass Sie
das alles auch können. Effizient, sachlich und mit der richtigen Portion Spaß.
In diesem Seminar wird Ihnen das Basiswissen für Ihren Medienauftritt
vermittelt. Die technischen Facts. Die richtige Körperhaltung. Komplexe Inhalte
verständlich ins Mikrofon zu sprechen. Hier lernen Sie das kleine Einmaleins der
Fernseh- und Radiopräsentation. Sie werden fit gemacht für Interviews, Statements oder Talkrunden. Damit Sie sich und Ihr Unternehmen gut präsentieren
können.
Inhalte
·
·
·
·
·
Vorbereiten von Interviews
Fernseh- und Radiointerview
Statement
Umgang mit Printjournalisten
Pressekonferenz
·
·
·
·
·
Auftritt in Talkrunden
Coaching des Vorstands durch den Pressesprecher
Liveinterviews auf Messen und in der Öffentlichkeit
Verhalten im Krisenfall
Selbstmanagement – Umgang mit Lampenfieber
Methoden
Empfehlungen
Praktisches Üben mit sofortigem Feedback des
Trainers steht im Vordergrund. Zusätzlich gibt es
Kurzreferate zu verschiedenen Themen. Alle Übungen
werden aufgezeichnet. Sie bekommen ein unmittelbares Feedback im Videofilm. Individuelle Themen
werden mit einbezogen.
Ergänzende Seminare:
Stimmtraining (C08)
Vom Lampenfieber zur Auftrittsfitness (C16)
Hinweise
S. 77
S. 85
Dieses Medientraining ist auch als Einzelcoaching
buchbar. Fragen Sie ein konkretes Angebot an!
Trainer
Zielgruppe
Termine
Für alle, die im Unternehmen mit Journalisten reden.
Geschäftsführer, Führungskräfte, Pressesprecher
05. – 06. Mai 2014
06. – 07. November 2014
Seminarkennziffer
98
C27
Berlin
Köln
Dr. Christian Schmid-Egger
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Kommunikation und soziale Kompetenz
Medien und PR
3
Damit Ihre Botschaften ankommen.
Texten wie ein Profi
Inhalte
Texte sind ein zentrales Kommunikationsmittel für die Kommunikation mit
dem Kunden, mit der Öffentlichkeit oder im Unternehmen. Firmenbroschüren,
Direktmailings, Briefe, Broschüren, das Internet: überall brauchen Sie verkaufsstarke, aussagekräftige Texte, die den Leser vom ersten bis zum letzten Wort
fesseln und Ihre Botschaft klar vermitteln.
In unserem Seminar erfahren Sie viele praktische Tipps und Techniken, um das
Werkzeug Text künftig erfolgreich einzusetzen. Sie lernen:
· Spannend und verkaufsstark zu texten
· Ihre Texte persönlich und bildhaft zu machen
· Ihre Leser vom ersten bis zum letzten Wort zu fesseln
· Texte gekonnt zu redigieren
· PR-Texte, Werbetexte, Onlinetexte, Mailings oder geschäftliche Briefe
stilsicher zu verfassen
· Alles über den Leser
· Wie Texte ankommen
· Grundregeln des Schreibens und
Gestaltungselemente
· Kreativtechniken, um den toten Punkt vor dem
leeren Bildschirm zu überwinden
· Specials: Pressetext, Kundenanschreiben,
Mailings, Werbetexte, Broschüren, Geschäftsbrief
· Special: Internet
Methoden
Das Seminar setzt sich aus kurzen Referaten und
praktischen Übungen zusammen. Mit dabei sind
ein Skript sowie Checklisten. Dr. Christian SchmidEgger ist ausgebildeter Journalist mit langjähriger
PR-Erfahrung.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Dr. Christian Schmid-Egger
08. – 09. Mai 2014
01. – 02. Dezember 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Berlin
Dortmund
Alle, die oft texten müssen und sich schlechte Text nicht leisten
können: im Marketing, im Vertrieb, in der Public Relations, im
Management
Seminarkennziffer
C28
99
3
Kommunikation und soziale Kompetenz
Training, Beratung, Coaching
Train the Trainer
Die Basics einer souveränen Trainerperformance.
In diesem Intensivseminar stehen alle wichtigen und relevanten Trainingsalltäglichkeiten im Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit. Die gemeinsame Arbeit an
konkreten Trainingseinheiten hat zum Ziel, die kommunikative Kompetenz, also
die Kernkompetenz im Trainingsbereich, zu erhöhen und zu optimieren.
Die schnelle und präzise Analyse von menschlichem Verhalten entscheidet oftmals über ein erfolgreiches Training, genauso wie klare und praktikable
Lösungsstrategien, um schwierige Situationen zu bewältigen. Verfügen Sie als
Trainer über diese essentiellen Fähigkeiten zur Steuerung des Lern- und Gruppenprozesses, können Sie Lernende in den verschiedensten konkreten Feldern
zum Erfolg führen.
Neben einer stimmigen Methodik, Didaktik und einer natürlichen Überzeugungskraft sind vor allem Ihre psychologische Klarheit und Ihre authentische
Ausstrahlung wichtige Transportmittel Ihrer Botschaft, die den Teilnehmern helfen, Lösungen anzunehmen.
Inhalte
Didaktik und Methodik
· Übung zur Dramaturgie von Themenkomplexen
im Seminar
· Vorträge und Diskussionen, Videoarbeit,
Rollenspiel
· Die methodische Gestaltung von Lernmaterial
im Seminar
· Kreative und interessante Seminargestaltung
Präsentationstechnik und Moderation
· Grundregeln der Trainerpräsentation mit
Overheadprojektor, Flipchart, Moderationswand
· Welche Medien setze ich wann und wie lange ein?
· Checklisten zur Vorbereitung und effektiven
Gestaltung von Präsentationen
· Das „klassische Handwerkszeug“ erfolgreicher
Moderation
Psychologische Kompetenz für anspruchsvolle
Trainingssituationen
· Die wichtigsten Abwehrmechanismen und ihre
Behandlung
· Übungen zur Differenzierung der eigenen
Wahrnehmung
· Wie wirke ich auf Andere?
· Vertiefende Übungen mit den wichtigsten
Kommunikationsmodellen
Schwierige Teilnehmer, schwierige Situationen
in Gruppen
· Wie gehe ich mit Störungen, Konflikten und
Widerständen um?
· Wie begegne ich Machtspielen unter
Erwachsenen?
Methoden
Trainerinput, Übungen, Einzel-, Gruppenund Plenumsarbeit
Trainer
Zielgruppe
Termine
Trainer und Trainerinnen am Anfang ihrer Trainerkarriere
mit ersten Trainingserfahrungen
08. – 09. Mai 2014
23. – 24. Oktober 2014
Seminarkennziffer
100
C29
Petra Bannier
Hubert Seidel *
Berlin
* Raunheim
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Kommunikation und soziale Kompetenz
Training, Beratung, Coaching
Beratungsfälle richtig einschätzen und Klienten kompetent begleiten.
Inhalte
· Systemische Gesprächsführung im Consulting
· Systemische Fragetechniken im Überblick
· Ist-Soll Analyse des eigenen Beratungsstils
(Soft Skills)
· Professionelle Gesprächsführung
· Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen
und Kunden
· Besonderheiten verschiedener Beraterverfahren
· Umgang mit festgefahrenen Situationen /
Verflüssigen von starren Konfliktsituationen
· Wahrnehmungsfehler und ihre Vermeidung
· Übungen zur systematischen Verhaltensbeobachtung und Urteilsfindung
Methoden
Einzel- und Kleingruppenarbeit, Reflexionen im
Plenum, moderierter Erfahrungsaustausch, Impulsreferate durch den Trainer, Gesprächssimulationen mit
Video-Feedback
· Wie kommen Eindrücke zustande?
· Rapport, Pacing und Leading
· Entwicklung einer gewinnenden Körpersprache, ohne dominant zu wirken
· Wie wirke ich auf andere?
3
Professionelle
Beratungskompetenz
Beratungskompetenz ist eine unerlässliche Voraussetzung für den richtigen,
d. h. taktvollen und vertrauensbildenden Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und
Kundengruppen.
Sie haben sich Kompetenzen im Bereich der persönlichen Beratungsarbeit
bereits erworben. Durch die Sensibilisierung und Berufserfahrung ergeben sich
für Sie spezielle Fragestellungen und der Wunsch, erworbene Kenntnisse auszubauen und zu vertiefen.
Wir durchleuchten die einzelnen Consultingphasen und entwickeln Strategien und Techniken, die einerseits Sicherheit geben und andererseits helfen,
individuelle Beratungskonzepte zu vertiefen. Die jeweilige Beziehungsdynamik
zwischen Ihnen und den sehr unterschiedlichen Menschen steht dabei im Vordergrund. Neben der vorhandenen fachlichen Kompetenz werden Sie damit
vertraut gemacht, wie Sie Ihre persönliche Wahrnehmungsfähigkeit erweitern,
Beurteilungsfehler vermeiden und zu sicheren Eindrücken und Urteilen über andere gelangen können. Weiterhin haben Sie die Gelegenheit, Ihr Persönlichkeitsprofil und Ihr Beratercharisma durch Feedback weiterzuentwickeln. Hinderliche
Gewohnheiten (blinde Flecken) werden bewusst gemacht und können verändert
werden.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Heidrun Vössing
06. – 07. Februar 2014
07. – 08. August 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Gütersloh
Hamburg
Alle Personen, die interne und externe Kunden
und Klienten beraten
Seminarkennziffer
C30
101
Gesundheitskompetenz
Gesundheitskompetenz
Chefsache Gesundheit
Gesundheitsmanagement erfolgreich einführen
Gesunde Leistungsfähigkeit im Beruf
Life-Work-Balance I
Life-Work-Balance II
Mentale Fitness
Blitzentspannung mit Tropho Training
Stimmtraining für Gesundheit und Vitalität
Resilienztraining für Führungskräfte
Resilienztraining für Mitarbeiter
4
104
105
107
108
109
111
112
NEU 113
114
115
4
Gesundheitskompetenz
Chefsache Gesundheit
Wie Sie sich selbst und Ihre Mitarbeiter gesundheitsorientiert führen.
Was fördert Gesundheit? Neben einer guten körperlichen Verfassung sind
innere Ressourcen wie Erfahrungen, Fähigkeiten und Selbstvertrauen wichtige
Gesundheitsquellen. Gleichermaßen wichtig sind äußere Faktoren wie beispielsweise Arbeitsbedingungen, der Entscheidungs- und Handlungsspielraum, soziale Unterstützung sowie Wertschätzung der Person. Als Führungskraft können
Sie darauf positiv Einfluss nehmen. Die Basis dafür ist der gesundheitsbewusste
Umgang mit sich selbst, denn wer gestresst ist und stets „am Limit“ leistet, kann
nicht gesund mit anderen umgehen.
Dieses Seminar für Führungskräfte zielt darauf ab, den Zusammenhang zwischen Führungsverhalten und Gesundheit der Mitarbeiter bewusst zu machen.
Sie erhalten wichtige Anregungen und Impulse, die ein gesundheitsgerechtes
Führungsverhalten fördern. Ihre Handlungssicherheit wird durch konkrete Leitlinien verstärkt, die Entlastung schaffen.
Inhalte
· Der Zusammenhang zwischen Führungsverhalten und Gesundheit
· Gesund mit sich selbst umgehen
· Belastungen reduzieren und Ressourcen
aufbauen
· Die sechs Dimensionen gesunder Führung
· Das Konzept Salutogenese – der Wandel
vom Defizit- zum Stärken-Modell
· Führungsverhalten unter Stress
· Was verstehen Mitarbeiter unter gesundem
Führungsverhalten?
· Gesprächsleitfaden für den Umgang mit
belasteten Mitarbeitern
· Die psychische Gesundheit stärken.
Wie geht das?
· Gesund führen unter schwierigen Bedingungen
· Bearbeitung von Fallstudien
Methoden
Impulsreferate, Einzel- und Kleingruppenarbeit,
Gesprächssimulationen
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungskräfte mit mehrjähriger Führungsverantwortung, die
gesundheitsorientiert führen wollen. Die Teilnahme setzt die
Bereitschaft voraus, mit Offenheit das eigene (Führungs-) Verhalten
zu reflektieren.
25. – 26. Juni 2014
27. – 28. November 2014
Seminarkennziffer
104
G01
Heidrun Vössing
Gütersloh
Berlin
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Gesundheitskompetenz
Konzepte, Strategien, Best Practice Modelle und Umsetzung.
Inhalte
· Standortbestimmung und Austausch:
Was machen wir schon und mit welchem Erfolg?
· Zahlen, Daten, Fakten: Wie wirkt sich Krankheit
und Unzufriedenheit auf die Entwicklung des
Unternehmens aus?
· Faktoren, die Gesundheit und Zufriedenheit
beeinflussen: Erkenntnisse aus dem Forschungsfeld „Positive Psychologie“
· Was gehört alles zum ganzheitlichen Gesundheitsmanagement dazu?
Methoden
Moderierter Workshop, kollegialer Austausch,
Fallbeispiele und Praxisprojekte, Trainer-Input
· Vorstellung von Best-Practice-Modellen
· Mit welchen Widerständen und Hindernissen ist
bei der Umsetzung zu rechnen?
· Transfer ins eigene Unternehmen: Wie gehe ich
am besten vor und was sind die Erfolgsfaktoren?
4
Gesundheitsmanagement
erfolgreich einführen
Die Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource im Unternehmen, und gerade in Zeiten des demografischen Wandels und Fachkräftemangels sollte diese
Aussage nicht nur eine Floskel sein, sondern gelebte Realität. Letztlich werden
die Unternehmen Erfolg haben, die sich um das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter
kümmern, eine wertschätzende Grundhaltung haben und motivierende Arbeitsbedingungen schaffen. Mit dieser Orientierung hin zu mehr Gesundheit können
erhebliche Kosten gespart und die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden.
Ganzheitliches Gesundheitsmanagement soll sich von einem interessanten
Zusatzangebot zu einem ernst zu nehmenden Handlungsfeld im Unternehmen
entwickeln. Es ist ein längerfristiger Veränderungsprozess, der einen Wandel im
Denken bewirkt und die Bereiche Mitarbeiterführung, Qualitätsmanagement,
Arbeits- und Prozessgestaltung, Personal- und Organisationsentwicklung sowie
Arbeitsschutz und betriebliche Gesundheitsförderung miteinander vernetzt. Verschiedene Aktivitäten müssen koordiniert und in der Unternehmenskultur fest
verankert werden.
In diesem Workshop bekommen Sie Ideen und Anregungen, wie Sie dieses
komplexe Thema in Ihrem Unternehmen einführen, in einem ganzheitlichen Konzept zusammenfügen und nachhaltig ausbauen können.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Martina Püchner
19. Mai 2014
13. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
1 Tag
€ 620,00
zzgl. MwSt.
Bielefeld
Berlin
Der Workshop richtet sich an alle, die an dem Thema „Zukunft
von Gesundheit im Unternehmen“ interessiert sind, sowie an Geschäftsführer, Leiter von PE/OE, Personalleiter und HR- Manager.
Seminarkennziffer
G02
105
Gesundheitskompetenz
4
Ihr persönliches Energiemanagement
gegen Stress und Burn-out.
Gesunde Leistungsfähigkeit im Beruf
Inhalte
Der Leistungsdruck am Arbeitsplatz ist hoch. Sie fühlen sich oft an Ihrem
Limit, bisweilen auch müde und antriebslos. Dieses Seminar hilft Ihnen, Ihre
Leistungsfähigkeit dauerhaft und gesund zu erhalten. Werden Sie Ihr eigener
„Energiemanager“! Voraussetzung hierfür ist, dass Sie Ihre „persönlichen Stellschrauben“ kennen und aktiv damit arbeiten können. Im Seminar erarbeiten
Sie Ihr persönliches Leistungsprofil, lernen Ihre wichtigsten Motivatoren kennen,
erfahren mehr über die Faktoren Ihrer körperlichen Vitalität und bekommen Hinweise, was Sie konkret im Alltag tun können. Praxisbezogene Tipps zu Gesundheit und Stressmanagement runden das Seminar ab.
· Praktische und individuell anwendbare Tipps
zum Thema Stoffwechselanregung und
Steigerung der Leistungsfähigkeit
Grundlagen der mentalen Balance
· Das persönliche Reiss-Profile mit individuellem
Antistress-Programm
· Produktives und non-produktives Stressverhalten
· Mobilisierung von Bewältigungsressourcen
Grundlagen der körperlichen Leistungsfähigkeit
· Zusammenhänge von Ernährung, Konzentration
und emotionaler Balance
· Persönliche Checklisten und Erläuterungen
zum Thema Ernährung, Pausenmanagement und
Bewegung
· Hintergrundinformationen zu den verschiedenen
Stoffwechseltypen
· Ermittlung der individuellen Körperzusammensetzung (u. a. biologisches Zellalter,
stoffwechselaktive Masse, Wasserhaushalt)
Grundlagen der emotionalen Balance
· „Work-Life-Balance“ und deren Auswirkung auf
emotionaler Ebene
· Persönliche Checklisten zum Thema Stress,
Meinungskultur und Umgang im Team
· Selbst-Check zum Thema Balance der Bereiche
Körper, Verstand, Emotion und Sinn
Methoden
Hinweise
In der Vorbereitung auf das Seminar ermitteln Sie
online Ihr Reiss-Profil®, die führende MotivatorenAnalyse am Markt, sowie Eckdaten zu Ihrer
generellen Leistungssituation.
Im Seminar: Anhand der konkreten Ergebnisse erarbeiten Teilnehmer und Trainer gemeinsam ein individuelles
Leistungsprofil im Sinne von „Work-Life Balance“ & Burnout-Prävention. Der Wechsel von Einzel-Reflexionen/
Übungen und interaktiven Gruppenübungen schafft einen leichten, effektiven und dauerhaften Zugang mit
Umsetzungsgarantie.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Marc Buchholz
und
Guido Jakobs-Neumeier
28. – 29. April 2014
13. – 14. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.370,00
zzgl. MwSt.
Köln
Berlin
Alle Personen, die aktiv etwas für ihre Leistungsfähigkeit
und ihre Work-Life-Balance tun wollen
Seminarkennziffer
G03
107
4
Gesundheitskompetenz
Life-Work-Balance I
Berufliche und persönliche Herausforderungen in Einklang bringen.
Wir leben in einer Zeit der Beschleunigung, in der wir in immer kürzerer
Zeit immer mehr erreichen wollen, und hierfür unsere ganze Leistungsfähigkeit
benötigen. Kein Wunder, dass viele Menschen unter Dauerstress leiden, sich
ausgebrannt und aus der Balance geraten fühlen. Um beruflich erfolgreich und
leistungsfähig zu bleiben, müssen wir unser Leben ganzheitlich zwischen den
drei wesentlichen Erfolgsparametern balancieren: Zeit als knappe Ressource, Gesundheit und Qualität der Beziehungen zu wichtigen Personen.
Durch eine Verbesserung des individuellen Stressmanagements und der
ganzheitlichen Betrachtung des Menschen in seinem komplexen sozialen Netzwerk steigern wir unsere körperliche und mentale Fitness, und unsere Freude
an der Leistung. In diesem Seminar bekommen Sie Anregungen, mit deren Hilfe
Sie Ihr inneres Gleichgewicht stärken und Ihre Verhaltenskompetenzen in Belastungssituationen erweitern können.
Inhalte
· Diagnose und Standortbestimmung zur
aktuellen Lebens-/Erfolgssituation
· Karriere und Privates – ein Balance-Konzept
· Die ganzheitliche Persönlichkeit und Leistungsfähigkeit
· Umgang mit Stress – ABC-Modell von Ellis
· Identifizieren von Stresssituationen und
Entwickeln von Handlungsalternativen
· Persönlichkeit, Selbstwertgefühl und
Selbstverantwortung
· Entspannung und Bewegung
Methoden
Empfehlung
Die Veranstaltung wird sich stark an den Bedürfnissen der Teilnehmer orientieren; Trainerinput sowie
Einzel-, Gruppen- und Plenumsarbeit; Coaching
und Selbstreflexion, Entspannungsübungen, Kennenlernangebot Ausdauersport
Ergänzendes Seminar:
Life-Work-Balance II (G05)
Paketpreis
G04 + G05 für € 2.150,00 zzgl. MwSt.
S. 109
Trainer
Zielgruppe
Termine
Alle Fach- und Führungskräfte, die ihr Energiepotenzial verbessern
und Stress positiv begegnen wollen
31. März – 02. April 2014
04. – 06. Juni 2014
25. – 27. August 2014
26. – 28. November 2014
Seminarkennziffer
108
G04
Rostock-Warnemünde
* Irsee
Rostock-Warnemünde
* Irsee
Petra Bannier
Manuela Grande-Lübker *
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
9 Personen
3 Tage
€ 1.490,00
zzgl. MwSt.
Gesundheitskompetenz
4
Wie Sie durch Meditation Stress abbauen und neue Kraft schöpfen.
Life-Work-Balance II
Inhalte
Unser individuelles Stresserleben hängt stark von unseren Einstellungen ab.
Sie haben in diesem Seminar die Gelegenheit, Ihre stressverstärkenden Einstellungen zu erkennen und ein Gegenprogramm zu entwickeln.
Durch unterschiedliche Meditationstechniken können Sie diesen Prozess unterstützen, indem Sie den Bereich der bewussten Wahrnehmung und die geistige
Muskulatur zunehmend aufbauen.
Je genauer wir auf den Körper hören, desto besser können wir vegetative
Reaktionen verstehen. Wir können so gezielt unsere Gelassenheit, unsere Gesundheit und unsere Leistungsfähigkeit verbessern.
· Mit Einstellungen gestalten wir unsere
Wirklichkeit – unseren Stress auch
· Klärung aktueller Stresssituationen
· Was ist Meditation?
› Wirkung von Meditation auf Psyche
und Gesundheit
› Meditationsformen
› Meditationspraxis
Methoden
Empfehlung
Trainer-Inputs, Reflexionen, Übungen: Im Seminar
können Sie die unterschiedlichen Meditationsmethoden ausprobieren
Basissemniar:
Life-Work-Balance I (G04)
Paketpreis
G04 + G05 für € 2.150,00 zzgl. MwSt.
S.108
Trainer
Petra Bannier
Manuela Grande-Lübker *
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
9 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Termine
Zielgruppe
19. – 20. Mai 2014
Rostock-Warnemünde
30. September – 01. Oktober 2014
* Irsee
17. – 18. November 2014 Rostock-Warnemünde
Fach- und Führungskräfte
Seminarkennziffer
G05
109
Gesundheitskompetenz
Leichter lernen, besser verstehen und
mehr behalten durch Konzentration und Mnemotechnik.
Inhalte
· 20 Namen merken – kein Problem
· Fremdwörter, Eigennamen, Vokabeln und
Zahlen spielend leicht merken
· Gelesene Texte besser behalten
· Zuhören und Behalten mündlicher
Informationen – sogar ohne Wiederholung
· Konzentrationsübungen
· Mit Mnemotechnik langfristig
Informationen speichern
· Komplexe Sachverhalte durch Visualisierungstechnik schneller erfassen
· Kurzzeitgedächtnis und Langzeitgedächtnis
optimal einsetzen
4
Mentale Fitness
Die Informationsflut wird täglich größer. Gelbe „Memo-Zettel“ schmücken
fast jeden Schreibtisch. Die Angst, etwas Wichtiges zu vergessen, kennt jeder. Die
Anforderungen steigen stetig.
Sie steigern im Seminar nicht nur Ihre Lernfähigkeit und Gedächtnisleistung
deutlich, sondern erhöhen auch Ihre Konzentration und Ihre Fähigkeit, neue Informationen besser zu verstehen und zu behalten.
Methoden
Viele praxisorientierte Übungen, Vortrag, Einzeltraining, Partnertraining, Gruppenarbeiten und
Diskussion
Trainer
Zielgruppe
Termine
Peter Kürsteiner
07. – 08. April 2014
06. – 07. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
15 Personen
2 Tage
1.190,00
zzgl. MwSt.
Raunheim
Köln
Personen, die tägliche Kopfarbeit erbringen müssen und ihre
geistige Leistungsfähigkeit steigern möchten
Seminarkennziffer
G07
111
4
Gesundheitskompetenz
Blitzentspannung
mit Tropho Training
Zertifiziertes Stressmanagement:
Durch 3 x 1 Minute täglich zu konzentrierter Gelassenheit.
Das TrophoTraining® ist eines der innovativsten Regenerationsprogramme unserer Zeit. Es ermöglicht Leistung durch konzentrierte Gelassenheit und
Stressabbau durch effiziente Regeneration. Einzigartig ist die hohe Effektivität:
3 x 1 Minute pro Tag reichen aus, um langfristig Erfolge zu erzielen.
Das TrophoTraining® unterscheidet sich von anderen Methoden – neben
der kurzen Übungszeit – durch seinen Doppel-Effekt: einerseits der wissenschaftlich nachgewiesene Langzeiteffekt auf das Gesamt-Stresslevel – und andererseits der Soforteffekt, der es ermöglicht, sich selbst noch unmittelbar vor
einer Stress-Situation in den Zustand konzentrierter Gelassenheit zu versetzen.
TrophoTraining® ist:
· kurz: an einem einzigen Tag erlernbar
· unabhängig: jederzeit und überall anwendbar
· einfach: mit leicht erlernbaren Übungsschritten
· schnell: 3 x 1 Minute Training pro Tag genügen
und seine Wirkung ist wissenschaftlich nachgewiesen.
Sie werden überrascht sein, mit wie wenig Aufwand Sie Ihre Fähigkeit, Stress zu
bewältigen, entscheidend verbessern können.
Inhalte
· Die sieben Formeln des TrophoTrainings®
· Was ist Stress und warum brauchen wir ihn?
· Wann sich Vorstellungen körperlich umsetzen
(müssen)
· Was bedeutet „Work-Life-Balance”?
· Anleitung zum Burn-out oder Die 12 Stufen
zum Burn-out
· Beispiele und Erlebnisberichte
· Was wir von ZEN-Mönchen lernen können
Methoden
Trainerinput, Übung, Reflexion, prakt. Fallbeispiele
Trainer
Zielgruppe
Termine
Fach- und Führungskräfte, Führungsnachwuchs, Selbständige,
Mitarbeiter aller Bereiche
01. April 2014
11. Juli 2014
27. Oktober 2014
Seminarkennziffer
112
G06
Oliver Schlossarek
Würzburg
Köln
Berlin
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
1 Tag
€ 690,00
zzgl. MwSt.
Gesundheitskompetenz
4
NEU
Fitness für die Stimme und durch die Stimme.
Stimmtraining für
Gesundheit und Vitalität
Inhalte
In unserer Körpersprache spiegelt sich unsere momentane geistig-seelischkörperliche Verfassung wider.
Und in unserer Stimme wird diese Körpersprache hörbar: zum Beispiel das
berühmte Lächeln am Telefon…
In diesem Stimmtraining lernen Sie unter anderem, im Einklang mit dem
eigenen Atem zu sprechen, Ihre Körperstimme zu entwickeln, von Kopf bis Fuß
authentisch zu wirken. Sie klingen, wie Sie sich bewegen und Sie bewegen andere mit Ihrer Stimme. Auf diese Weise erzielen Sie einen verbesserten Ausdruck
beim Reden, Referieren, Präsentieren. Umgekehrt wirkt sich dieses Stimmtraining
auf Ihre körperliche Fitness aus. Wenn Sie die biologischen und physiologischen
Wirkprinzipien in Ihrem Sprechen beachten, steigern Sie Ihre Koordinationsfähigkeit immens und damit Ihre Leistungsfähigkeit.
Wir arbeiten gemeinsam an einer stimmigen Körperbalance und dynamischen Körpersprache. Wir streben einen fließenden Atemrhythmus an und bewirken, dass Sie mühelos, schnell und geräuschlos immer wieder zu Luft kommen.
Ihre Stimme bilden Sie leicht, klar und klangvoll und Ihre Artikulation wirkt prägnant und schwungvoll.
Wir verfolgen einen ganzheitlichen und ressourcenorientierten Arbeitsansatz, der Ihnen erlaubt, im Rahmen Ihrer individuellen Möglichkeiten positive
Veränderungen hin zu einer ökonomischen Stimmgebung und einem authentischen und wirkungsvollen Auftreten zu erzielen. Dies erreichen Sie am besten auf
Ihre ganz persönliche Weise, mit genau Ihren Zielsetzungen und in der Art und
Weise und in der Zeit, die Sie für solche Veränderungen benötigen.
·
·
·
·
Entspannungstechniken
Multimodale Wahrnehmung und Präsenz
Balance, Aufrichtung und Bewegungstypen
Inspirationstendenz und fließender
Atemrhythmus
·
·
·
·
Reflektorische Atemergänzung
Anaphonesis – Regeneration durch die Stimme
Körperstimme, Resonanz und Tragfähigkeit
Artikulation als optimierte Mikrobewegungen
Methoden
Atempädagogik, Atemrhythmisch Angepasste
Phonation, Eutonie, Funktionales Stimmtraining
Trainer
Zielgruppe
Termine
Uwe Schürmann
04. – 05. Juni 2014
29. – 30. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Münster
Bremen
Alle Personen, die Atem, Stimme und Körperausdruck in Einklang
bringen möchten, um dauerhaft und weitgehend unabhängig von
Geschlecht und Lebensalter vital, durchsetzungsfähig und facettenreich zu klingen.
Seminarkennziffer
G10
113
4
Gesundheitskompetenz
Resilienztraining
für Führungskräfte
Ihr persönlicher Schutzschild gegen Stress und Burnout.
Ihr persönliches Zeitmanagement funktioniert, trotzdem stoßen Sie bisweilen an Ihre Grenzen. Ihre Ziele erreichen Sie meistens, doch manchmal nur mit
letzter Kraft. Veränderungen gehören zum Tagesgeschäft, aber sie erfordern immer wieder einen erhöhten Kraftaufwand. Dies könnte Sie zermürben, doch Sie
möchten sich Ihre Fähigkeit zur Selbstmotivation und Ihren Optimismus erhalten.
Stärken Sie in diesem Training Ihre Resilienz – Ihre Fähigkeit, auch aus widrigen
Situationen gestärkt hervor zu gehen! Führungskräfte mit hoher Widerstandskraft sind der Motor für nachhaltig erfolgreiche Organisationen. Resilienz ist die
Fähigkeit, schwierige Herausforderungen zu bewältigen und sogar noch einen
persönlichen Nutzen daraus zu ziehen.
Inhalte
Im Training wird aufgezeigt, was Resilienz für
Führungskräfte in der Praxis bedeutet. Acht
wesentliche Faktoren werden im Training als innere
Ressourcen erforscht und gefördert:
· Optimismus
· Akzeptanz
· Lösungsorientiertheit
· Fähigkeit zur Selbstmotivation
· Die Bereitschaft, Verantwortung
für das eigene Tun zu übernehmen
· Aufbau und Pflege eines stabilen
sozialen Umfeldes
· Eine umsichtige und realistische
Gestaltung der Zukunft
· Improvisationsvermögen
Sie werden im Training erfahren, wie Sie …
· die ständigen Veränderungen
souverän meistern
· trotz hoher Belastungen physisch
und mental gesund bleiben
· an und mit Herausforderungen wachsen
· sich von Rückschlägen schnell erholen
· Widrigkeiten in Chancen verwandeln und
Ihre Vorteile nutzen können
Methoden
Trainerinput, Einzel- und Gruppenarbeit, Reflexion,
Rollengespräche, Erfahrungsaustausch, Bearbeiten
von aktuellen Praxisfällen, systemische Beratung,
Feedback
Trainer
Zielgruppe
Termine
Das Seminar richtet sich an Führungskräfte mit mehrjähriger
Führungserfahrung. Die Teilnahme setzt die Bereitschaft voraus,
mit Offenheit die eigene Situation zu reflektieren.
28. – 29. April 2014
09. – 10. Oktober 2014
Seminarkennziffer
114
G08
Rudi Dobrinski
Würzburg
Hannover
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Gesundheitskompetenz
Resilienztraining
für Mitarbeiter
Mit Resilienztraining aus der Burnout-Falle.
Inhalte
· Innere Stabilität für belastende und herausfordernde Situationen
· Den eigenen Energiehaushalt pflegen
· Selbststeuerung und Selbstwirksamkeit erlangen
· Die drei Prinzipien des Resilienz-Konzeptes
· Die Werkzeuge und Strategien, um Resilienz
aufzubauen und zu verstärken
4
· Die Analyse und Veränderung von
einschränkenden Denk- und Handlungsmustern
· Ihr persönliches Resilienz-Leitbild
· Die einzelnen Faktoren innerer Stärke
balancieren und in Einklang bringen
Unser Leben hat sowohl an Geschwindigkeit als auch an Komplexität zugenommen, und damit ist die Stressbelastung erheblich gestiegen. Die Fähigkeit,
mit Stress gut umgehen zu können und auch Rückschläge besser wegstecken zu
können, ist heute zu einer grundlegenden Kompetenz geworden. Damit dies gut
gelingt, können wir viel von den „Stehauf-Menschen“ lernen, denn sie verfügen
über Resilienz – das heißt, über ein gutes Maß an psychischer Widerstandskraft.
In diesem Resilienztraining lernen Sie das Geheimnis der „Stehauf-Menschen“ kennen. Sie werden mit den drei wichtigen Prinzipien des ResilienzKonzeptes vertraut gemacht und lernen die entsprechenden Werkzeuge und
Strategien kennen und anwenden.
Methoden
Trainerimpulse, Feedback, Fallanalysen, Erfahrungsaustausch, Gruppen- und Partnerarbeit, Methoden
der energetischen Psychologie
Trainer
Zielgruppe
Termine
Heidrun Vössing
31. März – 01. April 2014
02. – 03. Dezember 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Bielefeld
Berlin
Alle Personen, die ihre psychische Widerstandskraft
verstärken wollen
Seminarkennziffer
G09
115
Persönlichkeitsentwicklung und
Selbstmanagement
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
Wie sehen mich die anderen?
Wie sehen mich die anderen? Part II
Persönlichkeitscoaching mit dem INSIGHTS MDI®-check
Die eigene Persönlichkeit stärken
Persönliche Veränderungskompetenz
Selbstmarketing: Die Marke „Ich“ gelungen vermarkten
Sicheres Auftreten
Persönliche Standortbestimmung Generation 50+ NEU
Erfolg durch Charisma
Unverhofft kommt oft
NEU
Zeitmanagement und Arbeitsplatzorganisation
5
118
119
120
121
123
124
125
126
127
128
129
5
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
Wie sehen mich die anderen?
Das Feedbackseminar
Holen Sie sich Feedback zu Ihrer Wirkung auf andere und
optimieren Sie Ihren Auftritt.
Der erste Eindruck entscheidet, der letzte bleibt … Diese Regel wird im
Geschäftsleben häufig nicht genug beachtet. Kontakte, Gespräche und Verhandlungen verlaufen positiver, wenn Sie diese Regel als Orientierung für Ihr Handeln
nutzen.
Die Fremdwahrnehmungen, von denen Sie in diesem Persönlichkeitstraining erfahren, vergrößern Ihren Handlungsspielraum, sie sind entscheidende
Schritte zu Ihrer weiteren Persönlichkeitsentwicklung. Außerdem lernen Sie, mit
Feedback konstruktiv umzugehen.
Inhalte
·
·
·
·
·
Mein erster Eindruck auf Fremde
Wie wirke ich in Gruppen?
Wie wirke ich auf Mitarbeiter und Vorgesetzte?
Stimmen Selbst- und Fremdbild bei mir überein?
Werte, Einstellung und Verhalten
·
·
·
·
Stärken stärken, Schwächen schwächen
Neues Verhalten einüben und verstärken
Unterstützung bei Verhaltensänderungen
Feedback-Regeln
Paketpreis
Methoden
Empfehlungen
Einzel- und Gruppenarbeit, Teilnehmer- und
Trainerfeedback, videounterstützte Rollenspiele,
Diskussionen, Übungen und Hilfe zum Transfer in
den Alltag
Aufbauseminare:
Wie sehen mich die anderen? Part II (D02)
S. 119
Aufbaucoaching:
Persönlichkeitscoaching mit dem
INSIGHTS MDI-Check (D03)
S. 120
D01 + D02 für € 1.900,00 zzgl. MwSt.
Trainer
Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte
Seminarkennziffer
118
D01
20. – 21. Januar 2014
17. – 18. Februar 2014
17. – 18. März 2014
08. – 09. April 2014
29. – 30. April 2014
15. – 16. Mai 2014
22. – 23. Mai 2014
05. – 06. Juni 2014
25. – 26. Juni 2014
03. – 04. Juli 2014
Münster
* Berlin
* Bielefeld
*** Raunheim
Hannover
* Stuttgart
Hamburg
Düsseldorf
** Gütersloh
* Berlin
17. – 18. Juli 2014
04. – 05. August 2014
25. – 26 August 2014
09. – 10. September 2014
25. – 26. September 2014
06. – 07. Oktober 2014
20. – 21. Oktober 2014
06. – 07. November 2014
27. – 28. November 2014
11. – 12. Dezember 2014
Münster
* Würzburg
* Bielefeld
*** Dortmund
Bremen
* Stuttgart
** Hamburg
* Leipzig
Hannover
Berlin
Michael Franke
Heidrun Vössing *
Michael Wunder **
Klaus Kammer ***
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
5
Vertiefen Sie Feedback und Selbstreflexion mithilfe eines
umfassenden Persönlichkeitsgutachtens.
Wie sehen mich die anderen?
Part II
Inhalte
Ziel dieses Vertiefungsseminares ist es, den im ersten Teil des Seminars initiierten Entwicklungsprozess der Teilnehmenden zu begleiten und nachhaltig zu
unterstützen. Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Reflexion der vorher gesetzten
Ziele. Was habe ich schon erreicht? An welchen Entwicklungsthemen möchte ich
weiter arbeiten? Auf der Basis des INSIGHTS-Feedbackgutachtens werden Stärken und Entwicklungsfelder analysiert und die Teilnehmer erhalten wertvolle
Impulse für die nächsten Schritte in ihrem Entwicklungsprozess. Zudem werden
die sich aus diesem Feedbackgutachten ergebenden Anregungen, Fragen und
Perspektiven zur eigenen Wirkung in diesem Persönlichkeitstraining lösungsorientiert und individuell bearbeitet.
· Reflexion der individuellen Ziele
· Die Stärken und Entwicklungsfelder des
individuellen Verhaltensstils
· Ein individuelles Entwicklungsthema bearbeiten
und Transferaufgaben definieren
· Mein ideales Arbeitsumfeld
· Analyse der persönlichen Wertehierarchie:
Durch welche Motive und Wertvorstellungen
ist mein Verhalten geprägt?
Methoden
Empfehlung
Arbeit mit der international anerkannten INSIGHTS
Methode zur Persönlichkeitsentwicklung, Trainerinput, Partnerarbeit, Einzel- und Gruppenfeedbackgespräche, Coaching-Einheiten
Basisseminar:
Wie sehen mich die anderen? (D01)
· Was kennzeichnet mein Verhalten in
Stresssituationen?
· Geeignete Kommunikationsstrategien zum
Umgang mit anderen
· Souveränität in kritischen Situationen
Paketpreis
D01 + D02 für € 1.900,00 zzgl. MwSt.
S. 118
Zur Vorbereitung auf das Seminar erhält jeder
Teilnehmende einen INSIGHTS Fragebogen und anschließend vertraulich ein computerausgewertetes
Feedbackgutachten (Success Insights LeadershipCheck).
Trainer
Termine
Michael Franke
Heidrun Vössing *
Michael Wunder **
Klaus Kammer ***
Teilnehmer
Dauer
max.
6 Personen
2 Tage
Preis
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Inkl. INSIGHTS-CHECKGebühren
23. – 24. Januar 2014
20. – 21. Februar 2014
13. – 14. März 2014
01. – 02. April 2014
19. – 20. Mai 2014
16. – 17. Juni 2014
Zielgruppe
Münster
* München
** Bielefeld
*** Raunheim
* Hamburg
Berlin
10. – 11 Juli 2014
21. – 22. August 2014
16. – 17. Oktober 2014
10. – 11. November 2014
10. – 11. Dezember 2014
Stuttgart
* Leipzig
* Berlin
** Bielefeld
* Bielefeld
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars D1, die ihre persönlichen Entwicklungsthemen vertiefen und weiter entwickeln wollen.
Seminarkennziffer
D02
119
5
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
Persönlichkeitscoaching mit
dem INSIGHTS MDI®-check
Nutzen Sie die Kompetenz eines Coachs, um persönliches Entwicklungspotenzial zu definieren und berufliche Entscheidungen abzuwägen.
Persönlichkeitscoaching bietet in beruflichen Entscheidungssituationen eine
hilfreiche Unterstützung. Welche Potenziale bringen Sie für die Übernahme einer
Führungsfunktion mit? Sind Sie für die Ausübung einer bestimmten beruflichen
Tätigkeit geeignet? Welches können Ihre nächsten Karriereschritte sein?
Mit den INSIGHTS MDI® Potenzialanalysen und dem anschließenden Coaching-Gespräch gewinnen Sie Einblick in Ihre Stärken und Schwächen, Ihre Motive,
Verhaltenspräferenzen und Entwicklungspotenziale.
Inhalte
INSIGHTS MDI® Potenzialanalysen beschäftigen
sich mit folgenden Fragestellungen:
· Durch welche Motive und Wertvorstellungen ist
mein Verhalten geprägt?
· Was sind meine persönlichen „Antreiber“?
· Was kennzeichnet mein Verhalten in
Arbeits- und Stresssituationen?
· Wie ist mein Kommunikations- und
Interaktionsstil und wie wirkt er auf andere?
· In welchen Bereichen liegen meine Entwicklungspotenziale?
INSIGHTS bietet Potenzialanalysen mit unterschiedlicher Zielsetzung. Welcher Check für Sie der geeignete ist, wird im Vorfeld mit Ihnen besprochen.
Methoden
Empfehlung
INSIGHTS MDI®-Check mit ausführlichem Gutachten; halbtägiges Coaching-Gespräch mit INSIGHTSzertifiziertem Trainer
Das Persönlichkeitscoaching ist u. a. geeignet als Fortsetzung des Seminars „Wie sehen mich die anderen?“,
wenn Sie eine individuelle Beratungsform wünschen.
Vorgehensweise
Vor dem Coaching-Termin füllen Sie den INSIGHTSCHECK aus und erhalten ein ausführliches Gutachten.
Im Coaching-Gespräch haben Sie anschließend
Gelegenheit, das Gutachten zu besprechen und
Fragen zu Ihrer persönlichen Entwicklung zu diskutieren. Auf der Basis des Gutachtens und Ihrer
Selbsteinschätzung kann Ihnen der Coach Hinweise
geben, wie Sie Ihre Potenziale gezielt weiterentwickeln können.
Coaches
Zielgruppe
Termine
Personen, die eine ausführliche persönliche Potenzialanalyse
wünschen, um in beruflichen Situationen Entscheidungssicherheit
und neue Perspektiven zu gewinnen
Nach Vereinbarung
Seminarkennziffer
120
D03
Michael Franke
Michael Wunder
Klaus Kammer
Heidrun Vössing
Teilnehmer
Dauer
max.
1 Person
halbtägig
Preis
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Inkl. INSIGHTS-CHECKGebühren
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
5
Wie Sie Ihre Ressourcen nutzen,
Ihre Stärken entfalten und Ihr Auftreten verbessern.
Die eigene
Persönlichkeit stärken
Inhalte
Der Erfolgsfaktor Persönlichkeit wird neben der fachlichen Qualifikation
immer wichtiger. Eine starke Persönlichkeit ist die Voraussetzung dafür, um langfristig leistungsfähig, gesund und zufrieden zu sein.
In diesem Persönlichkeitstraining geht es ausschließlich um Sie, denn es bietet Ihnen den Raum und die Unterstützung zur intensiven Auseinandersetzung
mit sich selbst, sowohl in Ihrer beruflichen Rolle als auch als „Privatperson“.
Dabei geht es in erster Linie um das Erfassen und Ausschöpfen Ihrer individuellen Stärken – Ihres Potenzials. Zudem geht es darum, individuelle Erfolgsstrategien zu entwickeln und souverän mit Hürden und Hindernissen umzugehen.
Sie erhalten intensives und qualifiziertes Feedback und Sie lernen vielfältige
Ansätze des aktiven Selbstmanagements und des Selbstcoachings kennen und
anwenden – so optimieren Sie Ihre Selbstsicherheit und Ihr Auftreten.
· Ansätze der positiven Psychologie und der
Nutzen für Ihre persönlichen Themen
· Was sind eigentlich „Ressourcen“ und wie
kann ich sie stärker nutzen?
· Der Resilienz-Faktor: Stark sein trotz
widriger Umstände
· Motive, Wertvorstellungen und Glaubenssätze,
die mein Verhalten prägen:
Welche sind hilfreich und welche sind hinderlich?
· Das eigene Selbstwertgefühl stärken und
stabilisieren
· Stärken erkennen und ausbauen
· Schwächen in Stärken verwandeln
· Souveräner Umgang mit Misserfolgen
Methoden
Trainerinput, Feedback, Einzel- und Partnerarbeit,
Diskussionen im Plenum, Coaching-Einheiten
Trainer
Zielgruppe
Termine
Heidrun Vössing
03. – 05. Juni 2014
11. – 13. August 2014
11. – 13. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
3 Tage
1.490,00
zzgl. MwSt.
Gütersloh
Stuttgart
Berlin
Fach- und Führungskräfte
Seminarkennziffer
D04
121
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
Neues wagen und Veränderungen als Chance nutzen.
Inhalte
·
·
·
·
·
Was bedeutet Veränderung?
Wie läuft ein Veränderungsprozess ab?
Die Phasen im Veränderungsprozess
Warum machen Veränderungen häufig Angst?
Die Bedeutung von Zielen und Motivation
in Veränderungsprozessen
· Hinderliche und förderliche Einstellungen
in der Übergangszeit
· Die Veränderung als Chance nutzen
· Mich selbst managen und Veränderungskompetenz entwickeln
· Die kleinen Helfer für eine gelungene
Veränderung
· Neue Wege beschreiten – Erfolg ist planbar
· Typische Konflikte bei Veränderungen und
Lösungsstrategien
· Fallstudien: Reflexion und Bearbeitung eigener
Veränderungsprojekte der Teilnehmenden
5
Persönliche
Veränderungskompetenz
Veränderungen passieren ständig – kleine wie große, positive wie negative. Und gerade die beruflichen Veränderungen haben wir uns oft nicht selbst
ausgesucht und fühlen uns von aktuellen Entwicklungen überrumpelt. Das kann
sehr anstrengend sein, denn Veränderungen sind eine emotionale Angelegenheit. Dennoch haben wir die Wahl, wie wir damit umgehen. Ob wir sie nörgelnd
aussitzen oder selbstbewusst anpacken wollen.
Dieses Persönlichkeitstraining begleitet Sie durch aktuelle berufliche Übergangssituationen und unterstützt Sie dabei, Veränderungen konstruktiv als
Chance zu nutzen und einen souveränen Umgang mit Veränderungen zu entwickeln. Sie lernen erfolgreiche Strategien im Umgang mit Veränderungen kennen
und Ihre Veränderungskompetenz wird gestärkt.
Methoden
Trainerinput, Einzel- und Gruppenarbeit,
Diskussion, Feedback, Kollegiale Beratung
Trainer
Zielgruppe
Termine
Heidrun Vössing
27. – 28. März 2014
19. – 20. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Berlin
Bielefeld
Personen, die von Veränderungen in ihrem beruflichen Umfeld
betroffen sind und einen konstruktiven Zugang suchen
Seminarkennziffer
D05
123
5
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
Selbstmarketing: Die Marke
„Ich” gelungen vermarkten
Wie Sie die Regeln erfolgreichen Marketings
auf sich selbst anwenden und Ihren USP stärken.
Selbstmarketing ist die neue Trendstrategie, mit der Sie Ihre Karriereziele
schnell und gradlinig erreichen und eine solide Basis für Ihren beruflichen Erfolg
legen. Betrachten Sie sich einfach als Produkt und wenden Sie die Regeln eines
gelungenen Marketings auf sich selbst an.
In unserem Persönlichkeitstraining „Selbstmarketing” lernen Sie, wie Sie sich
selbst gut darstellen, Ihre Themen erfolgreich verkaufen und Ihre Ziele charmant
durchsetzen. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Potenziale vollständig umsetzen werden. Trainingsziele:
· Sich selbst besser verkaufen
· Eigene Ideen und Vorstellungen besser durchsetzen
· Unverwechselbar werden und einen dauerhaften Eindruck hinterlassen
· Karriereziele gradlinig verfolgen und auch erreichen lernen
Inhalte
· Sich selbst als Produkt sehen und die 4 p’s des
Marketing Mixes nutzen
· Die goldenen Regeln des Marke-Ich-Marketings
· Die persönliche Copy Strategy
· Unique Selling Proposition USP:
Ihr Alleinstellungsmerkmal
· Persönliche Vermarktungsstrategie
·
·
·
·
·
·
·
Methoden
Empfehlungen
Praktisches Üben, Rollenspiele und viel Feedback
stehen im Vordergrund. Der theoretische Teil wird
auf ein absolut notwendiges Minimum beschränkt.
Dieses Persönlichkeitstraining basiert zum Teil auf
hochwirksamen Techniken des Mentaltrainings.
Gruppendiskussionen geben das wirkungsvolle
Feedback.
Ergänzende Seminare:
Schlagfertigkeit (C06)
Stimmtraining (C08)
Auftritt und Körpersprache (C09)
·
·
·
·
·
Stärken-Schwächen-Analye
Die eigenen Antreiber
Eigen-Potenziale erkennen und nutzen
Ist- und Soll-Zustand
Persönlichkeitssignale
Corporate Identity und Personal Identity
Ausstrahlung
Körpersprache
Kleidung und Auftritt
Wiedererkennung
Zielbestimmung
To-Do-Listen erstellen
für einen starken Start
S. 75
S. 77
S. 79
Trainer
Zielgruppe
Termine
Das Training richtet sich an alle Personen:
· die ambitionierte berufliche Ziele verfolgen
· die im Unternehmen und in der Branche einen guten Ruf und
einen unverwechselbaren, positiven Eindruck aufbauen wollen
· die überdurchschnittliche Leistung auch gerne zeigen möchten
17. – 18. März 2014
05. – 06. Mai 2014
30. Juni – 01.Juli 2014
Seminarkennziffer
124
D06
Berlin
Köln
Hannover
06. – 07. Oktober 2014
01. – 02. Dezember 2014
Caroline Krüll
Stuttgart
Berlin
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
5
Die Kraft des Selbstvertrauens entdecken.
Sicheres Auftreten
Inhalte
Kennen Sie ihn auch? Immer ein Lächeln auf den Lippen, immer gut in
Form, strotzend vor Selbstbewusstsein, grenzenlos optimistisch, nichts kann ihn
erschüttern … ! Vielleicht gibt es ihn ja wirklich. Oder ist er nur ein Wunschbild?
Ist er so, wie wir selbst sein möchten – jemand, der mit den vielfältigen Anforderungen und Belastungen des beruflichen Alltags perfekt umgehen kann? Doch
hilft uns dieses Wunschbild wirklich weiter? Wie können wir wirkliches Selbstbewusstsein und tiefe Selbstsicherheit gewinnen?
Dieses Persönlichkeitstraining bietet Ihnen Gelegenheit, Ihre eigenen Quellen für Selbstvertrauen und natürliche Überzeugungskraft neu zu entdecken.
Sie lernen Möglichkeiten kennen, wie Sie aus diesen Kraftquellen heraus auch
schwierige und verunsichernde Situationen sicher bestehen können.
· Die fünf Säulen der Identität
· Die eigenen Quellen für Selbstbewusstsein,
Selbstsicherheit und Selbstvertrauen zum
Sprudeln bringen
· Steigerung des Selbstwertgefühls
·
·
·
·
Methoden
Empfehlungen
Kurze Trainer-Inputs, Einzel- und Gruppenarbeit,
Feedback durch Trainer und Teilnehmer
Ergänzende Seminare:
Schlagfertigkeit (C06)
Stimmtraining (C08)
Auftritt und Körpersprache (C09)
Unverhofft kommt oft (D11)
Umgang mit verunsichernden Situationen
Körpersprache und Selbstbewusstsein
Selbstsicherheit und soziale Sensibilität
Die sieben Eigenschaften des Willens
S. 75
S. 77
S. 79
S. 128
Trainer
Zielgruppe
Termine
Michael Franke
Klaus Kammer *
Birgit Schürmann **
10. – 11. März 2014
26. – 27. Mai 2014
19. – 20. August 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
* Münster
** Berlin
* Hamburg
27. – 28. Oktober 2014
08. – 09. Dezember 2014
** Stuttgart
Berlin
Fach- und Führungskräfte
Seminarkennziffer
D07
125
5
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
NEU
Persönliche Standortbestimmung Generation 50+
Das letzte Drittel des Berufslebens aktiv gestalten.
Sie blicken bereits auf eine längere berufliche Tätigkeit zurück? Dieses Persönlichkeitstraining gibt Ihnen Gelegenheit, innezuhalten und die eigene Situation mit professioneller Anleitung zu reflektieren. „Stimmen“ Ihre Ziele noch?
Welche neuen Entwicklungswege öffnen sich im Alter ab 50? Bleibt nun bis
zur Rente alles so, wie es aktuell läuft? Oder möchten Sie aktiv Veränderungen
angehen, vielleicht auch mit neuen Rahmenbedingungen Ihr Leben gestalten?
Dieser „Boxenstopp“ wird Sie aktiv dabei unterstützen.
Inhalte
· Persönliche Ressourcenbilanz
· Meine Motive und Wertvorstellungen: Welche
sind hilfreich, welche eher hinderlich?
· Bedeutung der eigenen Wertehierarchie
· Die eigene Zielsetzung überprüfen
· Wie steht es bei mir mit der Work-Life-Balance?
Positive Kräfte mobilisieren
· Wie ich meine eigenen Ressourcen (noch)
besser nutzen kann
· Prioritäten (neu) setzen
· „Auf zu neuen Ufern“, neue Weichen stellen,
persönliche Energieressourcen aktivieren
· Positive Herausforderungen suchen
· Die Balance zwischen unterschiedlichen
Bedürfnissen herstellen
· Das letzte Drittel des Berufslebens aktiv gestalten
Methoden
Trainerinput, Feedback, Einzel- und Partnerarbeit,
Diskussionen im Plenum
Trainer
Zielgruppe
Termine
Personen im Alter von 50+, die sich im letzten Drittel ihres beruflichen Werdeganges befinden
24. – 25. März 2014
20. – 21. Oktober 2014
Seminarkennziffer
126
D10
Heidrun Vössing
Berlin
Bielefeld
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
5
Entdecken Sie Ihr charismatisches Potenzial!
Erfolg durch Charisma
Inhalte
Charismatische Menschen haben es leichter im Leben. Sie überzeugen andere spielend, denn ihre Ideen werden durch ihre Ausstrahlung und ihre Anziehungskraft transportiert. Das Wort „Charisma“ bedeutet „Gnadengabe“ und
erweckt den Eindruck, es handele sich dabei um angeborene Fähigkeiten. Heute
gehen jedoch viele Experten davon aus, dass Charisma erlernbar ist. Das Geheimnis einer starken persönlichen Wirkung und Anziehungskraft liegt darin, die
ungeteilte Aufmerksamkeit für sich und seine Sache zu gewinnen. Charismatische Führungspersönlichkeiten lösen bei anderen Menschen positive Gefühle
aus, sie machen sie glücklich und das erklärt ihre Anziehungskraft. Charismatische Manager sind ein Gewinn für jedes Unternehmen, denn sie haben zufriedene und begeisterte Mitarbeiter. Dieses Persönlichkeitstraining gibt Ihnen die
Möglichkeit, Ihr charismatisches Potenzial zu entdecken, auszubauen und zu
optimieren. Sie erhalten wertvolle Impulse, wie Sie Ihre persönliche Präsenz positiv verstärken und Ihre Motivationsfähigkeit verbessern können.
· Was ist Charisma?
· Eigene Stärken und Entwicklungsfelder definieren
· Den Unterschied zwischen Charisma und
Inszenierung verstehen und nutzen
· Den Raum einnehmen und Präsenz im
Raum – sich selbst und andere bewegen
· Authentisch und überzeugend auftreten
·
·
·
·
Selbstbild und Fremdbild
Eloquenz und Empathie
Natürliche Autorität erreichen und genießen
Die Kunst und Kreativität des überzeugenden
Auftritts
· Erweiterung des eigenen Überzeugungsfeldes
· Den persönlichen Stil optimieren und die
eigene Wirkkraft genießen
Methoden
Impulse durch die Trainerin, Feedback, VideoAnalysen, Einzel- und Gruppenarbeit
Trainer
Zielgruppe
Termine
Heidrun Vössing
17. – 18. Juni 2014
13. – 14. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Hamburg
Berlin
Fach- und Führungskräfte, die ihre Präsenz und Ausstrahlung
optimieren wollen
Seminarkennziffer
D08
127
5
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
NEU
Unverhofft kommt oft:
Improvisationstraining
Trainieren Sie Ihre Spontaneität für unerwartete Situationen.
Im beruflichen Alltag agieren Sie häufig auf vielen Bühnen gleichzeitig –
meistens ohne Skript. Dabei wollen Sie auch in überraschenden Situationen Ihren Einsatz nicht verpassen und Kommunikationsstärke beweisen. Sie möchten
Ihre Fähigkeit stärken, in den verschiedensten Situationen spontan angemessen
zu reagieren und Lösungen zu finden.
Improvisation und Spontaneität kann man trainieren! In diesem Seminar
arbeiten wir mit dem modernen Trainingsansatz der Angewandten Improvisation. Mit diesen Methoden gelangen Sie auf einen Level erhöhter Aufmerksamkeit
und Konzentration. Sie trainieren Ihre Aufmerksamkeit für den Moment und erhöhen Ihre Flexibilität sowie Ihre Bereitschaft, Routinen zu brechen und Risiken einzugehen. Sie stärken Ihre Empathie, Ihre Rollenklarheit und Ihre Selbstsicherheit.
Inhalte
· Unverhofft kommt oft: Umgang mit
unvorhergesehenen Situationen
· Ohne Skript auf der Bühne: Stärkung der
Selbstsicherheit
· Starker Ausdruck: Rollenklarheit, Flexibilität,
Spontaneität
· Den Einsatz nicht verpassen: Improvisieren
kann man lernen
· Hellwach für den Augenblick: Aufmerksamkeit
konzentrieren
· Teamplayer: den Anderen gut aussehen lassen
· Aktives Zuhören: Empathie und Einfühlungsvermögen
· Erfolgreiche Kommunikation: Selbst- und
Fremdwahrnehmung, Perspektivwechsel
Methoden
Methoden aus dem Improvisationstheater, Assoziationsübungen, Wahrnehmungsübungen, Transfer
in den (Berufs-)Alltag, Sharing, Feedback und
Diskussion
Trainer
Zielgruppe
Termine
Alle Personen, die ihre Ausdruckstärke und Spontanität für unerwartete berufliche Situationen stärken wollen.
02. – 03. Juni 2014
20. – 21. Oktober 2014
Seminarkennziffer
128
D11
Rudolf Knauer
Irsee
Visselhövede
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement
5
Aktuelle Methoden des Zeit- und Selbstmanagements
erleichtern Ihren Arbeitsalltag.
Zeitmanagement und
Arbeitsplatzorganisation
Inhalte
Mehr leisten in immer kürzerer Zeit – die „Geschwindigkeit“ im Arbeitsleben hat zugenommen. Die Fähigkeit zum Multitasking und zeitnahen Erledigen
von Aufgaben sind die Anforderungen des Internetzeitalters.
In diesem Seminar erarbeiten wir, wie Sie durch zielstrebiges Handeln und
aktuelle Techniken des Zeit- und Selbstmanagements persönliche „Zeitsouveränität“ gewinnen.
Sie analysieren die Stärken und Schwächen Ihres Arbeitsstils und lernen
Methoden zur Prioritäten- und Zielsetzung. So können Sie Ihr persönliches Zeitund Selbstmanagement „typengerecht“ gestalten und „Zeitfallen“ vermeiden.
Außerdem lernen Sie, welche Planungsinstrumente und -methoden Ihnen helfen, Ihren Arbeitsplatz zu strukturieren und zu organisieren.
· Die eigenen Zeitdiebe erkennen
· Störungen und Unterbrechungen vermeiden
· Arbeitsplatzorganisation:
› Schreibtischstruktur
› Umgang mit Papierbergen
› Tipps für die Wiedervorlage
› Die Ablage: Papier und EDV
› Feste Plätze und Routinen schaffen
·
·
·
·
Prioritäten setzen
Einen realistischen Tagesablauf planen
Ziele setzen, Ziele erreichen
Umgang mit Stress
Methoden
Trainerinput, Diskussionen, Persönlichkeits-Check
zum typengerechten Zeitmanagement, Einzel- und
Gruppenarbeit
Trainer
Zielgruppe
Termine
Frank Vollmann
Manuela Grande-Lübker *
Katja Wonerow **
27. – 28 März 2014
19. – 20. Mai 2014
21. – 22. Juli 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.140,00
zzgl. MwSt.
Bielefeld
* Stuttgart
** Hamburg
15. – 16. September 2014
20. – 21. Oktober 2014
01. – 02. Dezember 2014
Düsseldorf
* Stuttgart
** Bremen
Fachkräfte, allgemein Personen ohne Führungsfunktion.
Für Führungskräfte siehe Seminar „Zeit- und Selbstmanagement
für Führungskräfte“ A21
Seminarkennziffer
D09
129
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
6
Kundenorientierung
Grundlagen kundenorientierten Verhaltens
Kundenorientiert telefonieren
Schwierige Situationen am Telefon meistern
132
133
134
Seminare für Einkäufer
Basistraining für Einkäufer
Methoden und Techniken des strategischen Einkaufs
Verhandlungstraining für Einkäufer
135
136
137
Seminare für Verkäufer
Verkaufsgespräche sicher führen
Emotional Selling
Einwandbehandlung
Vertriebscontrolling
Key-Account-Management I
Key-Account-Management II
139
140
141
143
144
145
Speziell für den Innendienst und Außendienst
Der verkaufsstarke Innendienst
Verkaufstraining für den Außendienst
Speziell für Ingenieure und Techniker
Verkaufstraining für Ingenieure und Techniker
Kundenorientierung für Servicetechniker
NEU 146
147
148
149
6
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Kundenorientierung
Grundlagen
kundenorientierten Verhaltens
Kundenbeziehungen verbessern und
auch in schwierigen Situationen souverän bleiben.
In den arbeitsteiligen Strukturen moderner Unternehmen ist so gut wie
niemand mehr ohne Kundenkontakte – seien es interne oder externe Kunden.
Kundenorientierung ist für Unternehmen längst zu einem kritischen Erfolgsfaktor
geworden. Welche Anforderungen ergeben sich daraus für Ihre tägliche Kommunikation am Arbeitsplatz?
In diesem Seminar erarbeiten wir, was eine gelungene Kundenorientierung ausmacht. Sie analysieren Ihre persönliche Situation:
· Welche Kundenbeziehungen habe ich und was kennzeichnet sie?
· Was sind meine Stärken in Kundenbeziehungen und wo kann
ich besser werden?
· Welches sind die besonders schwierigen Situationen?
Praxisfälle aus dem Arbeitsalltag werden im Seminar analysiert und in Gesprächssimulationen geübt. Am Ende des Seminars werden Sie konkrete Vorstellungen und Erfahrungen mitnehmen, wie Sie Ihr kundenorientiertes Verhalten
weiter verbessern können.
Inhalte
· Was ist ein Kunde und was macht die
Beziehung zu ihm aus?
· Was ist Kundenorientierung und was macht
Kundenzufriedenheit aus?
· Bedürfnis- und Lösungsorientierung sowie
Widerspruchsmanagement als Grundlagen
kundenorientierten Verhaltens
· Kommunikative Umsetzung dieser Anforderungen in Form von Gesprächssimulationen
· Eigene Schwächen und Widerstände erkennen
· Umgang mit schwierigen Situationen und Kunden
· Bearbeitung von Praxisfällen der Teilnehmer
Methoden
Trainerinput, Gesprächssimulationen, Gruppenarbeit, Diskussion
Trainer
Zielgruppe
Termine
Personen, die ihr Verhaltensrepertoire in Sachen
Kundenorientierung erweitern möchten
15. – 16. Mai 2014
06. – 07. November 2014
Seminarkennziffer
132
E01
Dr. Stefan Kierstein
Köln
Hamburg
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.140,00
zzgl. MwSt.
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Kundenorientierung
Mit der passenden Grundhaltung und geeigneten Gesprächstechniken
das Unternehmen am Telefon gut repräsentieren.
Inhalte
· Kundenorientierung am Telefon: was bedeutet
das für uns?
· Wirkung von Stimme, Sprache, Mimik und Gestik
· Kompetenz am Telefon vermitteln
·
·
·
·
Methoden
Empfehlung
Vortrag, Präsentationen, Gruppendiskussionen,
Rollenspiele, Simulationen am Telefon-Set, Persönliches Coaching am Arbeitsplatz im Anschluss
möglich
Aufbauseminar:
Schwierige Situationen
am Telefon meistern (E03)
Der erste Eindruck – die richtige Begrüßung
Gesprächsführung am Telefon übernehmen
Reiz- und Negativformulierungen vermeiden
Aktives Zuhören
· Vor- und Nachbereitung eines Telefonates
· Der letzte Eindruck – der Gesprächsabschluss
· Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen
Paketpreis
6
Kundenorientiert telefonieren
Eine Telefonstimme kommt uns zwangsläufig sehr nah, da wir den Hörer
direkt an unser Ohr halten. Deshalb empfinden wir es als angenehm, wenn eine
Stimme einen sonoren Klang hat, nicht schrill, zu laut oder zu leise bei uns
ankommt. Wir mögen es, wenn der Gesprächspartner angemessen langsam und
deutlich spricht. Und schließlich ist es wichtig, dass sich ein Dialog entwickelt
und wir das Gefühl haben, mit unserem Anliegen freundlich angehört und ernst
genommen zu werden.
Mit nützlichen Kenntnissen und entsprechender Übung ist es jedem Mitarbeiter möglich, das Unternehmen am Telefon in dieser Weise freundlich und
kompetent zu repräsentieren. Oft fehlt einfach nur das richtige „Handwerkszeug“. Sie lernen in unserem Telefontraining, wie Sie Ihre Stimme wirkungsvoll
einsetzen können und wie selbst Mimik und Gestik über das Telefon „transportiert“ werden. Sie üben, Telefonate gezielt vorzubereiten, um die Gesprächsführung in der Hand zu behalten. Kundenorientierte Gesprächstechniken helfen
Ihnen, Telefonate sicher und souverän zu führen, auch wenn die Situation einmal
schwierig wird.
E02 + E03 für € 1.360,00 zzgl. MwSt.
S. 134
Trainer
Zielgruppe
Termine
Katja Wonerow
28. – 29. April 2014
06. – 07. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.140,00
zzgl. MwSt.
Hamburg
Dortmund
Alle Personen im Unternehmen, die häufig Telefonkontakt zu internen oder externen Kunden haben
Seminarkennziffer
E02
133
6
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Kundenorientierung
Schwierige Situationen
am Telefon meistern
Wie Sie verärgerte Kunden am Telefon gut aufnehmen und
kompetent Lösungen anbieten.
Beschwerden und Reklamationen entstehen, wenn Erwartungen enttäuscht
wurden. Sie liefern viele Informationen über das, was der Kunde will. Doch in
vielen Unternehmen mangelt es noch immer an dem Verständnis, Beschwerden
und Reklamationen als Chance zu sehen. Mitarbeiter im Kundenkontakt fürchten Situationen, in denen sie mit aufgebrachten Kunden zu tun haben.
In diesem Telefontraining üben Sie den professionellen Umgang mit Beschwerden, um schwierige Situationen im Arbeitsalltag zu meistern, eine positive
Atmosphäre zu schaffen und bestmögliche Resultate zu erzielen. Die im ersten
Seminar vermittelten Techniken werden anhand von Fallbeispielen der Teilnehmer vertieft und geübt. Erfahrungen mit den Techniken können ausgetauscht
werden. Der Schwerpunkt dieses Praxistages liegt im Üben und Ausprobieren.
Inhalte
· Häufige Ursachen von Beschwerden
· Professioneller Umgang mit Beschwerden
und Reklamationen
· Unterschiedliche Kundentypen
· Auswirkung von Stress auf die Kommunikation
· Training und Analyse im Umgang mit
schwierigen Telefonaten
Methoden
Empfehlungen
Vortrag, Präsentationen, Gruppendiskussionen,
Rollenspiele, Simulationen am Telefon-Set
Persönliches Coaching am Arbeitsplatz im Anschluss
Paketpreis
E02 + E03 für € 1.360,00 zzgl. MwSt.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Teilnehmer/innen des Grundlagenseminars E02
05. Juni 2014
07. November 2014
Seminarkennziffer
134
E03
Katja Wonerow
Hamburg
Köln
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
1 Tag
€ 560,00
zzgl. MwSt.
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Seminare für Einkäufer
Die wichtigen Stellschrauben des modernen Einkaufs kennen und
Einsparpotenziale nutzen.
Inhalte
Der Einkauf im Unternehmen
· Aufgaben/Stellung
· Kunden
· Beitrag zum Unternehmensergebnis
· Berichtswesen
· Aufbau des Einkaufs
Grundlagen/Abläufe
· Beschaffungsmarktforschung
· Analyse (ABC/XYZ- Analyse)
· Produkt/Wertanalyse
· TCO
· Disposition
· Anfragestrategien
· Bestellung
· Terminsicherung
· Kennzahlen
· Lieferantenbewertung
Methoden
Empfehlungen
Vortrag, Präsentation, Einzel- und Gruppenarbeit,
Praxisübungen, Diskussion anhand von Praxisbeispielen
Aufbauseminar:
Methoden und Techniken des
strategischen Einkaufs (E05)
Rechtliche Grundlagen
· Vertragsabschluss
· Vertragsarten (Kauf-, Werk-, Dienstvertrag)
· Leistungsstörungen
6
Basistraining für Einkäufer
Durch stetig steigenden Kostendruck und internationalen Wettbewerb kommt
dem Einkauf eine immer größer werdende strategische Rolle zu. Um einen möglichst großen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten zu können, benötigen Sie
als Einkäufer ein umfangreiches Basiswissen.
Sie werden in der Seminargruppe alle Bereiche des „Einkäuferalltags“ besprechen und erfahren, welche verschiedenen Möglichkeiten der aktiven, vorausschauenden und bereichsübergreifenden Gestaltung es für den modernen
Einkauf gibt. Ihre Investition in praxisorientiertes Basiswissen wird sich schnell
durch Realisierung von Einsparpotenzialen rentieren.
Paketpreis
E04 + E05 für € 1.820,00 zzgl. MwSt.
S. 136
Trainer
Zielgruppe
Termine
Heike Herling
08. – 09. Mai 2014
03. – 04 November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.140,00
zzgl. MwSt.
Raunheim
Düsseldorf
· Einkäufer mit ersten praktischen Erfahrungen
· Quer- bzw. Wiedereinsteiger im Bereich Einkauf
Seminarkennziffer
E04
135
6
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Seminare für Einkäufer
Methoden und Techniken
des strategischen Einkaufs
Mit den Methoden des strategischen
Beschaffungsmanagements die Kosten senken.
Das Profil eines modernen Einkaufs hat sich gewandelt! Der Einkauf leistet
einen erheblichen Beitrag zum Unternehmenserfolg. Der Mitarbeiter in der Einkaufsabteilung muss sich daher immer mehr von dem reinen „Bestell-Schreiber“,
also dem rein operativen, hin zum strategisch denkenden Einkäufer entwickeln.
Strategisch denkende Einkäufer sind in ihrem Unternehmen Teammitglieder, die
die Schnittstelle zum Beschaffungsmarkt bilden.
Die Teilnehmer erlernen in diesem Einkäufertraining die Methoden der strategischen Planung und Analyse. Am Ende des Seminars kennen Sie die betriebswirtschaftliche Vernetzung des Einkaufs und wissen, wie Sie die Kommunikation
mit anderen Funktionsbereichen und den Partnern in der Supply Chain gestalten.
Inhalte
· Entwicklung/Bedeutung des Einkaufs und
sein Anteil am Unternehmenserfolg
· Unternehmensziel, Beschaffungsziel und
Mitarbeiterziel
· Potenzialanalyse als Grundlage von
Einkaufsstrategien:
› ABC-Analyse
› XYZ-Analyse
· Beschaffungsmarktforschung: Analyse,
Beobachtung, Prognose
· Analysemethoden und Strategien zum Aufbau
externer Erfolgspotenziale, z. B.:
› Lieferantenportfolio
› verschiedene Sourcing Strategien
Methoden
Empfehlungen
Vortrag, Präsentation, Einzel- und Gruppenarbeit,
Praxisübungen, Diskussion anhand von Praxisbeispielen
Basisseminar:
Basistraining für Einkäufer (E04)
· Analysemethoden und Strategien zum Aufbau
interner Erfolgspotenziale, z. B.:
› Personalstrategie
› Prozessstrategie
(e-procurement, C-Teilemanagement)
· Kennzahlen zur Messung des Einkaufserfolgs
Paketpreis
E04 + E05 für € 1.820,00 zzgl. MwSt.
S. 135
Trainer
Zielgruppe
Termine
Qualifizierte Mitarbeiter aus Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik, die in Zukunft verstärkt Aufgaben im strategischen Beschaffungsmanagement übernehmen
26. – 27. Mai 2014
27. – 28. November 2014
Seminarkennziffer
136
E05
Heike Herling
Hamburg
Düsseldorf
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.140,00
zzgl. MwSt.
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Seminare für Einkäufer
6
Wie Sie geschickt verhandeln und die Wettbewerbsfähigkeit
Ihres Unternehmens stärken.
Verhandlungstraining
für Einkäufer
Inhalte
Im Einkauf liegt der Gewinn des Unternehmens. „In der Automobilindustrie
gilt derzeit die Faustformel, dass eine Einsparung von nur einem Prozent bei
Material- und Materialgemeinkosten so viel Zusatzgewinn bringt wie eine Umsatzsteigerung um 20%“ (Wannenwetsch, 2004).
Der Einkauf hat die Verantwortung für durchschnittlich 50% aller betrieblichen Kosten. Das birgt ein großes Potenzial, denn niedrigere Kosten beim Einkauf erhöhen nicht nur den Gewinn, sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit
eines Unternehmens.
Ziel des Einkäuferstrainings ist es, Sie zu einem starken Verhandlungspartner
zu machen. Jeder Schritt einer Verhandlung wird unter die Lupe genommen. Sie
trainieren Verhandlungstaktiken in face-to-face-Situationen und am Telefon und
lernen Tipps und Tricks für die Verhandlungsführung kennen. Sie erfahren, wie Sie
die Stärken und Schwächen Ihres Verhandlungspartners analysieren und nutzen.
Immer wieder nehmen wir auch die Sicht des Verkäufers auf die Verhandlungen
ein, um erfolgreiche Argumentationsstrategien zu entwickeln.
· Die Rolle des Einkäufers im Unternehmen
· Die Phasen einer Einkaufsverhandlung –
nach dem Harvard-Konzept
› Vorbereitung
› Verhandlungsbeginn
› Verhandlungsführung
› Verhandlungsabschluss
· Win-win-Optionen in der Verhandlungsführung
· Umgang mit schwierigen Situationen, z. B. die
Preisverhandlungen
· Das Verhandlungs-Judo
Methoden
Wechsel zwischen Trainer-Input, WorkshopAnteilen, kollegialer Beratung und Rollenspielen
an authentischen Beispielen. Die Verhandlungen
können sowohl am Telefon als auch im persönlichen Kontakt simuliert werden. Die Ergebnisse
werden festgehalten (Video/Telefon-Set) und im
Anschluss analysiert.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Manuela Grande-Lübker
15. – 16. Mai 2014
22. – 23. September 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
München
Bielefeld
Einkäufer, die ihre Verhandlungskompetenz verbessern möchten
Seminarkennziffer
E06
137
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Seminare für Verkäufer
Souverän durch die Phasen eines Verkaufsgesprächs
steuern und erfolgreich zum Abschluss kommen.
Verkaufsgespräche sicher führen
Inhalte
· „Dienen und leisten“: Was Kunden
wirklich wollen
· Wie baue ich eine positive Beziehung zum
Kunden auf?
· Phasen im Verkaufsgespräch intuitiv beherrschen – Lösungsorientierung und Timing im
richtigen Augenblick zeigen
· Wie wirke ich als Verkäufer-/Beraterpersönlichkeit?
· Selbstmotivation – was tun, wenn es mal nicht
so läuft?
· Wie stärke ich meine individuelle Überzeugungskraft, ohne dominant zu wirken?
· Was tun bei Killerphrasen: keine Zeit, kein Geld,
zu teuer?
6
· Rapport, Pacing und Leading
· Gewinnende Körpersprache
Im Zentrum dieses Verkaufstrainings steht die intensive Kommunikation
zwischen dem Verkäufer und dem Käufer. Wir durchleuchten die einzelnen Gesprächsphasen und entwickeln Strategien und Techniken, die einerseits Sicherheit geben und andererseits helfen, die individuellen Gesprächskonzepte zu vertiefen. Die jeweilige Beziehung zwischen Ihnen und den sehr unterschiedlichen
Kunden steht dabei im Vordergrund.
Weiterhin haben Sie Gelegenheit, Ihr Persönlichkeitsprofil und Ihr Verkäufercharisma weiter zu entwickeln. Hinderliche Gewohnheiten werden bewusst gemacht und können verändert werden. Die vorhandenen Stärken werden optimiert.
Methoden
Aktives Gesprächstraining, Video-Feedback,
Trainerinput, Einzel- und Gruppenarbeit
Trainer
Zielgruppe
Termine
Hubert Seidel
28. – 29. April 2014
10. – 11. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Berlin
Bielefeld
Verkäufer, die ihre Gesprächsführungskompetenz
professionalisieren wollen
Seminarkennziffer
E07
139
6
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Seminare für Verkäufer
Emotional Selling
Wie Emotionen den Verkaufserfolg beeinflussen.
Produkte und Dienstleistungen werden immer ähnlicher, und zuweilen ist
es nicht einfach, sich vom Wettbewerb zu unterscheiden.
Wer erfolgreich im Verkauf sein möchte, braucht drei Dinge: umfassende
Produkt- und Branchenkenntnisse, innovative Verkaufstechniken sowie eine
überzeugende und begeisternde Persönlichkeit. In diesem Verkaufstraining geht
es vornehmlich darum, die eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln, um den
Umgang mit dem Kunden zu verbessern. Sie werden sich Ihrer persönlichen Stärken bewusst, bauen diese aus und lernen, Ihre Erfolge als Referenzerfahrungen
in neue Verkaufssituationen zu übertragen. Die Entscheidung eines potentiellen
Kunden für Ihr Produkt / Ihre Dienstleistung hängt in hohem Maße davon ab, ob
Sie es schaffen, von Anfang an Vertrauen aufzubauen, Sympathie und Authentizität zu vermitteln sowie eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich Kunden
wohlfühlen und somit ihre Kauflust geweckt wird.
Inhalte
· Positive Einstellung: sich mental auf Erfolg
programmieren
· Was sind meine Stärken und wie kann ich
sie ausbauen?
· Moment of Excellence: mein größtes
Erfolgserlebnis im Verkauf
· Wie kann ich Vertrauen aufbauen und
Sympathie gewinnen?
· Power in den ersten Sekunden – wie geht das?
· Hartnäckigkeit: Balance finden zwischen
Interesse zeigen und nerven
· Wahrnehmung schulen:
verbale und nonverbale Signale
· Umgang mit Misserfolgen: Wie kann ich mich
wieder selbst motivieren?
· Positive Sprache benutzen – die Verstärker
im Verkauf
· Durch mehr Verbindlichkeit die Abschlussquote erhöhen
Methoden
Video-Feedback, Einzel- und Gruppenübungen,
Trainer-Input, NLP-Elemente
Trainer
Zielgruppe
Termine
Führungskräfte und Verkaufsmitarbeiter mit Verkaufspraxis
02. – 03. Juni 2014
13. – 14. November 2014
Seminarkennziffer
140
E08
Martina Püchner
Bielefeld
Köln
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Seminare für Verkäufer
Mit Einwänden konstruktiv umgehen
und Geld verdienen, wo andere aufgeben.
Einwandbehandlung
Inhalte
· Vorbereitung ist alles
· Die optimale innere und äußere Haltung
beim Verkauf
· Besonderheit-, Vorteil-, Nutzen-Argumentation
·
·
·
·
6
Die ideale Antwort auf einen Einwand
Die Top 10 der Einwände
Einwand oder Vorwand
Werkzeugkasten zur Einwandbehandlung
· Was bei Einwänden immer funktioniert
· Beispiele und Erlebnisberichte
· Erfolgreicher Umgang mit verärgerten,
„schwierigen“ oder aggressiven Kunden
· Ihre Fallbeispiele
Selbst die beste Nutzenargumentation bringt wenig, wenn der Verhandlungspartner nicht offen für das Angebot ist. Daher geht es in diesem Verkäufertraining nicht darum, auf isolierte Einwände die passenden Antworten zu finden,
sondern dieses Zusammenspiel zwischen Kontakt, Nutzenargumentation und
Einwandbehandlung anhand konkreter Situationen zu beleuchten.
Mit Einwänden verhält es sich nämlich folgendermaßen: Ihre Anzahl und
Stärke verringern sich in dem Maße, je besser es gelungen ist, Kontakt herzustellen und Nutzen zu vermitteln. Wie Ihnen das gelingen kann, werden wir an
vielen Beispielen zeigen. Ziel ist es, dass Sie sicher und flexibel mit Einwänden
umgehen können. Denn Einwände erzeugen oft Stress und schlechte Gefühle – nachvollziehbar, dass viele dem weiteren Verhandeln ausweichen, indem
sie den Einwand fälschlicherweise als ein “Nein” klassifizieren und das Gespräch
lieber beenden. Wer an diesem Punkt aber die Einwandbehandlung beherrscht,
stiftet Nutzen und verdient Geld, wo andere aufgeben.
Methoden
Trainerinput, Einzel- und Gruppenarbeit, Reflexion,
Videobeispiele, Bearbeitung Ihrer Fallbeispiele
Trainer
Zielgruppe
Termine
Oliver Schlossarek
07. – 08. April 2014
20. – 21. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
München
Köln
Mitarbeiter aus dem Verkauf
Seminarkennziffer
E09
141
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Seminare für Verkäufer
6
Mit Kennzahlen den Vertrieb besser steuern und erfolgreicher verkaufen.
Vertriebscontrolling
Inhalte
Sie möchten Ihre Absatzziele erreichen, Entscheidungen sicher treffen, Prognosen verbessern, den Zielerreichungsgrad messen und bei Abweichungen
schneller reagieren? Bringen Sie Transparenz in Ihre Vertriebsaktivitäten, um
diese effektiver steuern zu können! Diese Transparenz liefern Ihnen Analyse- und
Steuerungsinstrumente sowie Methoden und Kennzahlen eines modernen Vertriebscontrollings.
In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihr Vertriebscontrolling aufbauen bzw.
erweitern und die verschiedenen Controlling-Instrumente erfolgreich einsetzen.
· Vertriebscontrolling – Bedeutung
und Zielsetzung
· Strategisches und operatives Vertriebscontrolling
· Analyse und Planung von Vertriebsaktivitäten
· Frühwarnsystem Vertriebscontrolling
·
·
·
·
·
Kennziffern/Kennzahlen
Aufbau eines Vertriebskennzahlensystems
Balanced Scorecard
Kunden- und Konkurrenzanalyse, ABC-Analyse
Aufbau und Nutzung von Kundendatenbanken
·
·
·
·
Das optimale Produktprogramm
Stärken- und Schwächen-Analyse
Effizienz im Vertrieb
Aufbau eines aussagekräftigen Berichtswesens
im Vertrieb
Methoden
Trainerinput, Beispiele aus der Vertriebspraxis,
Teilnehmerdiskussion
Trainer
Zielgruppe
Termine
Jörg Freyer
12. – 13. Mai 2014
06. – 07. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Bielefeld
Berlin
Unternehmer, Geschäftsführer, Vertriebsleiter, qualifizierte
Mitarbeiter des Innen- und Außendienstes
Seminarkennziffer
E10
143
6
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Seminare für Verkäufer
Wie Sie Ihre Schlüsselkunden „pflegen“: Methoden und
Instrumente des Großkundenmanagements.
Key-Account-Management I
Nach dem Pareto-Prinzip machen 20% der Kunden 80% der Umsätze. Der
Verlust eines umsatzstarken Kunden kann somit dramatische Folgen für die Geschäftsentwicklung haben. Dies ist ein hinreichender Grund, sich mit Großkunden im Verkaufsgebiet näher zu befassen.
Es gilt, zielgerichtet Informationen einzuholen, die Struktur des Unternehmens und des Umfeldes zu erkennen sowie die Entscheider in unterschiedlichen
Funktionen und Aufgaben zu identifizieren und zu überzeugen.
Die Teilnehmer erstellen individuelle Strategien zum systematischen Verkauf von Produkten und Dienstleistungen auf der Basis betriebswirtschaftlicher
Kennzahlen und Tools. Sie erfahren, wie man Kundendaten systematisch erfasst,
individuelle Entscheidungsstile erkennt und sich diesen in der Verkaufsargumentation anpasst.
Inhalte
· Der Key-Account-Manager – seine Aufgaben
heute und morgen
· Aktuelle Trends im Kundenmanagement
· Betriebswirtschaftliche Kennzahlen als
› Entscheidungsbasis
› Return on Investment
› Cash flow
› Break-even
· Die wichtigsten Tools des Key-Account-Managers:
› Swot-Analyse
› Portfolio-Analyse
› Konkurrenz-Analyse
› Budgetierung
› Qualitätsmessung
· Auswahlkriterien zur Festlegung von
Key Accounts
Methoden
Empfehlungen
Trainerinput, Diskussion, Einzelarbeit,
Gruppenarbeit
Aufbauseminar:
Key-Account-Management II (E12)
· Analyse des Key Accounts (Umsatz,
Deckungsbeitrag, Konditionen)
· Strategische Kundenentwicklung
· Preis- und Konditionsverhandlungen
· Führen von Jahresgesprächen
· Die Geheimnisse der Profi-Einkäufer
Paketpreis
E11 + E12 für € 1.900,00 zzgl MwSt.
S. 145
Trainer
Zielgruppe
Termine
Verkaufsspitzenkräfte im Innen- und Außendienst, die sich zum
Key-Account- Manager qualifizieren möchten sowie Führungskräfte
im Marketing, die mehr vom Key-Account-Management verstehen
wollen
12. – 13. Mai 2014
06. – 07. Oktober 2014
Seminarkennziffer
144
E11
Matthias L. Zöller
Raunheim
Hannover
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Seminare für Verkäufer
Kundenbeziehungen strategisch vertiefen und
neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen.
Key-Account-Management II
Inhalte
· Unternehmensstrategie und Key-AccountManagement – Positionierung in der Organisation
· Key-Account-Analyse hinsichtlich Umsatz,
Deckungsbeitrag und Konditionen
· Entwicklung von ManagementInformationssystemen
· Entwicklung und Umsetzung einer
Kundenstrategie
· Aktives Beziehungsmanagement
· Beobachtung der Wettbewerber
· Differenzierung zum Wettbewerber
· Risikoanalyse
Methoden
Empfehlungen
Trainerinput, Diskussion, Einzelarbeit,
Gruppenarbeit
Basisseminar:
Key-Account-Management I (E11)
6
·
·
·
·
·
Strategisches Konditions- und Preismanagement
Jahresgespräche professionell vorbereiten
Professionelles Verhandeln
Preis- und Konditionenverhandlungen
Follow-up nach der Verhandlung
Sie möchten Ihre Vertriebs- und Großkundenstrategie überarbeiten und
suchen zukunftsorientierte Anregungen zur Neuausrichtung Ihres Key-AccountManagements. Dazu bedarf es oft individueller Lösungen in der Aufbau- und
Ablauforganisation Ihres Unternehmens und eine strukturierte Anpassung der
eigenen Geschäftsprozesse an die Organisation Ihrer Großkunden.
In diesem Seminar erfahren Sie, welche Instrumente und Methoden sich
in der Praxis bewährt haben. Sie erarbeiten Strategien für ein effizientes KeyAccount-Management und können so Ihre Kundenbeziehungen strategisch weiter vertiefen und neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen.
Paketpreis
E11 + E12 für € 1.900,00 zzgl MwSt.
S. 144
Trainer
Zielgruppe
Termine
Matthias L. Zöller
23. – 24. Juni 2014
27. – 28. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Oberursel
Hannover
Key-Account-Manager und Verkaufsführungskräfte, die ihr Knowhow im Kundenmanagement perfektionieren möchten
Seminarkennziffer
E12
145
6
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Speziell für den Innendienst und Außendienst
NEU
Der verkaufsstarke Innendienst
Vertriebspotenziale in der Kundenbeziehung gezielt nutzen.
Aufgrund der zunehmenden Komplexität des Verkaufsprozesses ist die reine
Kundengewinnung und Kundenbetreuung über den Vertriebsaußendienst kaum
mehr möglich. Folgerichtig nimmt die Kundenbetreuung in Gestalt der Auftragssachbearbeitung bzw. des Vertriebsinnendienstes in punkto Verkauf eine immer
bedeutendere Rolle ein.
Im Rahmen dieses Seminars erfahren Sie, wie Sie als versierter Innendienstler den tatsächlichen Kundenbedarf bei Anfragen, Bestellungen, Beschwerden etc.
noch besser erfassen und (weitere) Kaufpotenziale beim Anrufer erkennen können, um Ihren Vertriebsaußendienst effektiv zu unterstützen bzw. den (Mehr-)
Verkauf anzukurbeln.
Als Grundlage hierfür werfen wir im ersten Schritt einen Blick darauf, welche
Persönlichkeit Sie als Innendienstler auszeichnet und welche Stärken aber auch
mögliche Blockaden sich daraus bei Ihnen in punkto Verkaufsorientierung ableiten.
Der zweite Seminartag dient dann vor allem dazu, die Verkaufsorientierung
am Telefon praxisnah einzuüben und dazugehörige Gesprächsbeispiele/-situationen gemeinsam zu reflektieren sowie das persönliche Auftreten in diesen Fällen
sukzessive zu verbessern.
Inhalte
· Von der Kunden- zur Verkaufsorientierung
· Den Übergang zum Verkauf im Kundengespräch
erfolgreich bewältigen
· Aktiver und passiver Telefonverkauf
· Die Kundenansprache bei Aktionen
bzw. Anfragen zielgerichtet gestalten
· „Den richtigen Moment abwarten“:
Passgenaue Cross-Selling Ansprache
· „Umsatzhebel Kundeninformation”:
Mehrwert-Themen richtig platzieren
· „Was treibt mich an, was hindert mich?“:
Verkaufspotenziale und -blockaden in der
eigenen „Innendienstler-Mentalität“ erkennen
· „Typgerecht verkaufen“:
Kundenstile und -motive als Schlüssel zum
Umsatzerfolg
· Praxisübungen und Fallbesprechungen zu
Gesprächsbeispielen der Teilnehmer
(Thema: „Verkaufsorientierung am Telefon“)
Methoden
Trainer-Input, Gesprächsdiskussion/-runde, praktische Beispiele, Einzel-/Gruppenarbeit, Coaching,
Praxisübungen (Videoanalyse/Simulationen am
Telefon-Set)
Trainer
Zielgruppe
Termine
Mitarbeiter aus dem Service-/Vertriebs-Innendienst, Kundenservice
bzw. der Auftrags-/Verkaufssachbearbeitung, die im (telefonischen)
Kundenkontakt stehen
08. – 09. Mai 2014
10. – 11. November 2014
Seminarkennziffer
146
E17
Dirk Raguse
Berlin
Oberursel
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Speziell für den Innendienst und Außendienst
6
Den Verkauf strategisch planen und
im Gespräch mit dem Kunden überzeugend auftreten.
Verkaufstraining für
den Außendienst
Inhalte
Was zeichnet einen erfolgreichen Außendienstmitarbeiter aus? Sind es seine
fachlichen Kompetenzen oder doch eher die sog. „Soft Skills“, die ihn erfolgreich
machen? Eines ist sicher: Produkt-Know-how ist ein grundlegender Anspruch,
der an jeden Mitarbeiter im Kundenkontakt gestellt wird. Die Entscheidung FÜR
ein bestimmtes Produkt wird jedoch auf emotionaler Ebene gefällt, denn Produkte sind häufig vergleichbar, Verkäuferpersönlichkeiten aber individuell!
In diesem Verkaufstraining lernen Sie, auf der Basis des strategischen Verkaufs Kunden zu analysieren und sich gezielt auf einzelne Kundengespräche
vorzubereiten. Sie trainieren in Gesprächssimulationen Verhandlungstechniken
für ein erfolgreiches Kundengespräch. Von der gezielten Kundenansprache über
den kundenorientierten Gesprächsverlauf bis hin zum verbindlichen Abschluss
werden alle Aspekte des persönlichen Kundenkontakts thematisiert und geübt.
Nach diesem Verkaufstraining werden Sie in der Lage sein, auf der Basis einer
kundennutzenorientierten Argumentation individuelle Kundengespräche erfolgreich zu einem Abschluss zu führen.
·
·
·
·
·
·
·
Professionelle Vorbereitung
Analyse des Marktes
Schnittstellenmanagement
Selbstmanagement und Eigenmotivation
Wege zur eigenen Leistungssteigerung
Selbstwahrnehmung
Die Persönlichkeitsstruktur eines Menschen
·
·
·
·
·
·
·
Kundenwahrnehmung und Körpersprache
Erkennung von unterschiedlichen Kundentypen
Die vier Stufen des Strategischen Verkaufs
Kommunikation und ihre Störquellen
Vom Produktnutzen zum Kundennutzen
Nachbearbeitung von Verkaufsgesprächen
Kundenbindungsmaßnahmen
Methoden
Trainerinput, Gesprächssimulationen mit VideoFeedback, Arbeit an Beispielen aus dem eigenen
Berufsleben, Erfahrungsaustausch, Rollenspiele,
Entspannungsübungen
Trainer
Zielgruppe
Termine
Adrianna Krassowski
10. – 11. April 2014
13. – 14. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Raunheim
Dortmund
Außendienstmitarbeiter
Seminarkennziffer
E14
147
6
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Speziell für Ingenieure und Techniker
Verkaufstraining für
Ingenieure und Techniker
Ergänzen Sie Ihre Fachkompetenz durch
professionelle Verkaufsberatung.
Als Spezialist haben Sie ein hohes Maß an fachlichem Know-how. Darauf
kommt es an – aber nicht nur! Als Verkäufer komplexer Produkte und Dienstleistungen brauchen Sie zusätzlich Schlüsselqualifikationen, um bei Ihren Kunden
souverän auftreten und kundenspezifisch beraten zu können. Die Fähigkeit, neben den Produkten auch sich selbst und das Unternehmen „verkaufen“ zu können, wird dabei immer mehr zum Wettbewerbsvorteil. Von zentraler Bedeutung
ist hierbei, die Wünsche und Motive der Kunden gezielt ermitteln zu können, um
daraus passgenaue Angebote zu erarbeiten und Ihren Verkaufserfolg zu steigern.
Neben Methoden der Kundenansprache und der Bedarfserhebung trainieren
Sie in diesem Verkaufstraining die Vorbereitung und Gestaltung von Verkaufsgesprächen, den Beziehungsaufbau zum Kunden, Instrumente der Gesprächsführung und des Abschlusses sowie den überzeugenden Auftritt beim Kunden.
Inhalte
· Anforderungen und Erwartungen an Ingenieure
und Techniker im Verkauf
· Der Türöffner: Die Beziehung zum Kunden
herstellen und schnell Interesse wecken
· Die eigene „Verkäuferpersönlichkeit“ optimieren:
› Transparenz über Auftritt und Wirkung
› Die Macht des ersten Eindrucks erkennen
› sprachliche Erkenntnisse des Neuro-Selling
nutzen
› Körpersprachliche Wirkungsmittel
bewusst einsetzen
· Einsatz gezielter Frage- und Argumentationstechniken:
› den Bedarf des Kunden durch qualifizierte
Fragen individuell erfassen
› Kaufmotive ermitteln
› die Ergebnisse der Bedarfsanalyse für eine
zielgruppenspezifische Präsentation nutzen
› den individuellen Nutzen für den Kunden
verständlich und überzeugend „übersetzen“
· Aktives Verhindern von Einwänden,
Widerständen und „Killer-Phrasen“
Methoden
Empfehlungen
Input durch die Trainerin, Einzel-, Partner- und
Gruppenarbeiten, Arbeitspapiere, Rollentrainings,
Praxisfälle, Feedback, Erfahrungsaustausch
Ergänzende Seminare:
Überzeugend präsentieren (C10)
Verhandlungstraining l (C19)
· Geschickte Strategien der Preisnennung und
Preisverhandlung
› Qualität hat Ihren Preis:
Gezielte Nutzenargumentation
· Erfolgreicher Gesprächsabschluss
› Kaufsignale erkennen
› Abschlusstechniken
· Konsequente Nachbereitung des Gesprächs
· Der Umgang mit reklamierenden Kunden
S. 80
S. 90
Trainer
Zielgruppe
Termine
Ingenieure, Techniker, Fach- und Führungskräfte mit technischem
Hintergrund, Mitarbeiter im technischen Außen- oder Innendienst
21. – 23. Mai 2014
10. – 12. November 2014
Seminarkennziffer
148
E15
Doris Stein-Dobrinski
Stuttgart
Köln
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
3 Tage
€ 1.460,00
zzgl. MwSt.
Einkauf, Verkauf, Kundenorientierung
Speziell für Ingenieure und Techniker
6
Worauf es beim Kundenbesuch neben dem
technischen Know-how noch ankommt.
Kundenorientierung
für Servicetechniker
Inhalte
Überzeugender Kundenservice ist heute ein wichtiger Wettbewerbsvorteil.
Wenn beim Kunden etwas schief geht, sind Servicetechniker mit Ihrem Fachwissen gefragt. Techniker und Monteure im Kundendienst sind oft länger beim Kunden als ihre Vertriebskollegen. Ihr Auftreten, ihr Verhalten und ihre Gesprächsführung wirken ganz unmittelbar auf das Ansehen des Unternehmens. Der „letzte“
Eindruck, den ein Servicetechniker hinterlässt, ist wie eine Visitenkarte des Unternehmens und er wird künftige Kaufentscheidungen beeinflussen.
In diesem Training lernen Sie, worauf es beim Kundenbesuch neben Ihrem
technischen Fachwissen ankommt. Gerade im Reklamationsfall fällt der Umgang
mit Kunden vielen Menschen schwer. Doch in der geschickten Bearbeitung von
Reklamationen stecken riesige Chancen zu nachhaltiger Kundenbindung.
Gewinnen Sie in diesem Workshop mehr Sicherheit und Kompetenz im Umgang mit Ihren Kunden. Trainieren Sie, wie Sie auch kritische Gesprächssituationen souverän meistern. Entwickeln Sie über die vertrauensvolle Zusammenarbeit
mit Ihrem Kunden die Basis für mögliche Zusatzverkäufe.
Das richtige Auftreten beim Kunden
· Der erste Eindruck entscheidet
· Was Ihre Kunden von Ihnen erwarten
· Ihre innere Einstellung zum Kunden
und Vertrauensaufbau
· Wie Sie eine positive Gesprächsatmosphäre
schaffen
· Die richtige Problemanalyse
· Erkennen Sie die Reklamation als Chance
für Ihr Unternehmen
Grundlagen der Kommunikation
· Sprechen Sie die Sprache des Kunden
statt „Technikerlatein“
· Gesprächsführung mit schwierigen Kunden
· Reizwörter und weshalb Sie sie vermeiden
sollten
· Aktives Zuhören und effektive Fragetechniken
· Negatives positiv ausdrücken
· Kundeneinwände richtig behandeln
Methoden
Zufriedene Kunden sind loyale Kunden
· Wie Sie Kunden für die
beste Lösung „gewinnen“
· Kundenbegeisterung durch Mehrwerterlebnisse
· Wie Sie Ansatzpunkte für Zusatzverkäufe finden
· Informationsfluss und optimale Zusammenarbeit
mit allen Abteilungen im Unternehmen
Praxisorientierter Trainerinput, Analyse von Beispielen aus dem Berufsalltag der Teilnehmer, Rollentraining mit Videofeedback, kollegialer Austausch,
Partner- und Gruppenarbeit
Trainer
Zielgruppe
Termine
Rudi Dobrinski
03. – 04. April 2014
16. – 17. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.160,00
zzgl. MwSt.
Würzburg
Düsseldorf
Servicetechniker und Monteure, die regelmäßig
oder gelegentlich Kundenkontakt haben
Seminarkennziffer
E16
149
Interkulturelle Kompetenz
Interkulturelle Kompetenz
7
Zusammenarbeit in interkulturellen Teams
Interkulturelles Coaching
Chinesischer Management-Stil
Verhandeln mit Chinesen
Fit für Russland
Der kleine Business-Knigge für Russland
153
155
156
157
158
159
Business English:
English Language Courses in London
160
Interkulturelle Kompetenz
7
Diversity im Team leben und nutzen: die Vorteile und
Stolpersteine der kulturellen Vielfalt.
Zusammenarbeit
in interkulturellen Teams
Inhalte
Im Zuge der Globalisierung gewinnen interkulturelle Teams zunehmend an
Bedeutung. Führungskräfte müssen sich im Ausland behaupten, Mitarbeiter in
Deutschland sind in der Pflicht, mit ausländischen Fachkräften zu arbeiten und
Teambesprechungen finden länderübergreifend via Webkonferenz statt. Häufig
kommt es allerdings in solchen Gruppen und Konstellationen zu ungewollten
Missverständnissen und kraftraubenden Auseinandersetzungen. Das Training
schaut auf die Ursachen solcher Konflikte und bietet praktische Hilfestellungen
im Umgang mit kulturübergreifenden Situationen.
Ziel ist es, die Teilnehmer für die Probleme interkultureller Teamarbeit zu
sensibilisieren, relevante Fähigkeiten und Kompetenzen zu erweitern und die Verschiedenartigkeit eines Teams gewinnbringend zu nutzen. Das Training gliedert
sich in 3 größere Themenbereiche:
· Interkulturelle Teamkompetenzen
· Vorurteilsbewusstsein und Toleranz
· Konfliktlösungsstrategien
Besonderer Wert wird zudem auf die individuellen Anforderungen der Teilnehmer gelegt. Deshalb orientiert sich das Training an deren eingebrachten Erfahrungen und legt den Fokus auf den Praxistransfer.
·
·
·
·
·
Begriff und Grenzen interkultureller Teamarbeit
Besondere Anforderungen an das Teambuilding
Typische Integrationsprobleme und deren Folgen
Offene und unbewusste Diskriminierung
Umgang mit Vorurteilen
· Interkulturelle Kompetenzen und Toleranz,
allgemeingültige und besondere Fähigkeiten
· Sprachunabhängige Kommunikationsformen
(insbesondere Emotionale Resonanz und
Visualisierung)
Methoden
Einzel- und Kleingruppenarbeit, Visualisierung,
isometrische Übungen, kurze Theorieblöcke und
Rollenspiele
· Interkulturell anwendbare Methoden und
Strategien in Konfliktsituationen
· Fähigkeiten und unterschiedliche Sichtweisen
eines interkulturellen Teams als Vorteil nutzen
· Teilnehmerorientierter Praxistransfer
Trainer
Zielgruppe
Termine
Stephan Ulrich
19. – 20. Mai 2014
17. – 18. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Berlin
Dortmund
Mitarbeiter und Führungskräfte, die in interkulturellen Teams arbeiten oder in Zukunft arbeiten werden
Seminarkennziffer
F02
153
Interkulturelle Kompetenz
Individuelle Vorbereitung auf Ihren Auslandseinsatz oder
die anstehende internationale Zusammenarbeit.
Inhalte
· Detaillierte Analyse der interkulturellen Situation
· Klärung der Erwartungen in der interkulturellen
Zusammenarbeit
· Nicht sichtbare Missverständnisse erkennen
· Lösungsansätze für Probleme oder Konfliktsituationen
· Entwicklung alternativer und kreativer Handlungsmöglichkeiten
· Individuelle Handlungspläne werden erarbeitet
7
Interkulturelles Coaching
Im interkulturellen Coaching wird individuell, zielgerichtet und nachhaltig
an den Potenzialen für Führungskräfte in internationalen Arbeitsprozessen gearbeitet. Dabei geht es darum, in kurzer Zeit interkulturelle Handlungskompetenz
auszubauen und die Persönlichkeit der gecoachten Person zu stärken. Interkulturelles Coaching unterstützt Veränderungsprozesse.
Im Rahmen des Coachings werden spezifische Bedürfnisse oder Themen wie
Kulturschock-Symptome, Energieverlust oder interkulturelle Konflikte bearbeitet.
Nicht sichtbare Konfliktursachen werden offensichtlich. Sie gewinnen Distanz
und können dadurch Ihre Wahrnehmung verändern. Ein Perspektivenwechsel
tritt ein. Sie erfahren und lernen kreative Methoden und Instrumente, um Ihre internationale Zusammenarbeit effektiv zu gestalten. Sie gewinnen neue Energie,
Kraft und langfristige Handlungskompetenz für Ihre internationalen Aufgaben.
Individuelle Inhalte des Coachings werden mit dem Coachee abgestimmt.
Methoden
Erlebnisorientierte und wissensorientierte Methoden, Methoden der strukturierten Kommunikation,
Einbeziehen von Denken, Fühlen und Verhalten,
Reflexion, Bildarbeit
Coaches
Ihren Coach
wählen wir je nach Kulturregion
für Sie aus.
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
1 Person
halbtägig
€ 875,00
zzgl. MwSt.
Termine
Zielgruppe
Nach Vereinbarung
Fach- und Führungskräfte, Unternehmer, Projekt- und Teamleiter
oder Mitarbeiter, die Probleme, Konflikte oder andere Herausforderungen in der internationalen Zusammenarbeit leichter oder anders
meistern wollen, Expatriats und Repatriats
Seminarkennziffer
F03
155
7
Interkulturelle Kompetenz
Chinesischer Management-Stil
Längst hat sich gezeigt, dass der westliche Führungsstil nicht eins zu eins
nach China übertragen werden kann. Die Herausforderung besteht darin, die
besten westlichen Führungsinstrumente mit dem chinesischen Führungsverständnis in Einklang zu bringen.
Dieses Seminar ermöglicht Ihnen, nützliches Wissen über den chinesischen
Management-Stil und die Führungsphilosophie zu erwerben. Sie lernen die chinesische Ausrichtung und Vorgehensweise innerhalb chinesischer Unternehmen
kennen, verstehen die Systematik des chinesischen Handelns im Unternehmenskontext, reflektieren den eigenen Management-Stil und prüfen dessen Anwendbarkeit in China.
Erfahren Sie, wie chinesische Manager führen und
was chinesische Mitarbeiter von ihren Chefs erwarten.
Inhalte
· Die Grundprinzipien für das Geschäftemachen
und die Zusammenarbeit
· Was verstehen die Chinesen unter Management
und Leadership?
· Wie gehen die Chinesen mit unterschiedlichen
Hierarchiestufen um und was sind die Rollenerwartungen?
· Wie werden Aufgaben delegiert? Durchführung
und Nicht-Durchführung?
· Wie motiviere ich die chinesischen Mitarbeiter?
· Wie setze ich klare Ziele mit meinen
chinesischen Mitarbeitern?
· Wie führe ich ein Mitarbeitergespräch?
· Wie löse ich Konflikte?
· Teamarbeit in China
· Reward Program Management in China
(Compensation und Benefits)
· Chinesisches Verständnis von Fairness
Methoden
Empfehlung
Erarbeiten und Reflexion von Praxisbeispielen,
Experten-Input/ Lehrvorträge, Rollenspiele,
Einzel- und Gruppenarbeit
Ergänzendes Seminar:
Verhandeln mit Chinesen (F05)
· Das Planungsverständnis
· Wie gehen die Chinesen mit Fehlern
und Mängeln um?
· Wie handhaben die Chinesen die
internen und externen Regeln?
· Wie funktioniert der Umgang mit
den chinesischen Behörden?
S. 157
Trainer
Zielgruppe
Termine
Fach- und Führungskräfte, die deutsch-chinesische Teams oder
Projekte erfolgreich leiten möchten
12. Mai 2014
24. November 2014
Seminarkennziffer
156
F04
Xiang Hong Liu
München
Düsseldorf
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
1 Tag
€ 670,00
zzgl. MwSt.
Interkulturelle Kompetenz
Damit Sie im Umgang mit Ihren Geschäftspartnern
nicht nur chinesisch verstehen.
Verhandeln mit Chinesen
Inhalte
Was man über China wissen muss
· Gesellschaftlich-kulturell geprägte Denkund Verhaltensmuster der Chinesen
· Kooperationsrahmen in China: Überblick,
Chancen und Risiken, Wirtschaftsstrukturen
und rechtliche Rahmenbedingungen
· Kontaktanbahnung mit chinesischen
Geschäftspartnern
· Unterschiedliche Grundeinstellungen:
Auswirkung der kulturellen Elemente
auf den Verhandlungsablauf
· Business Etikette
Verhandlungsführung mit Chinesen
· Die häufigsten Gründe für das Scheitern von
Verhandlungen mit dem chinesischen
Geschäftspartner
· Westliche Verhandlungspraxis vs. chinesische
Strategie und Taktik
· Systematische Vorbereitung auf die Verhandlung:
Checklisten, Fragelisten, Ziellisten
· Erkennen der Team- und Verhandlungsstruktur
der chinesischen Geschäftspartner
· Verhandlungstaktiken der Chinesen
Methoden
Empfehlung
Trainerinput, Simulation unterschiedlicher Verhandlungssituationen, Case Study, Arbeit an realen
Praxisbeispielen (der Teilnehmer), Erfahrungsaustausch
Ergänzendes Seminar:
Chinesischer Management-Stil (F04)
S. 156
7
· Umgang mit Unsicherheit und Konflikten
· Verständnis und Bedeutung von Verträgen,
Dokumenten und Zulassungen
· Qualitätsverständnis und Umgang mit Fehlern
· Nutzung von formellen und informellen
Informationswegen
Der Erfolg von Verhandlungen ist immer auch ein Ergebnis gelungener zwischenmenschlicher Kommunikation. Das Ergebnis ist nicht nur anhand von wirtschaftlichen Faktoren zu bemessen, sondern auch daran, ob eine freundschaftliche
Beziehung und die Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten gefördert wurden.
Es sollte immer gelten: „Kommt kein Geschäft zustande, so bleibt doch die
Freundschaft bestehen“ (chinesisches Sprichwort). Man hat sich besser kennen
gelernt. Dies als Grundlage für eine immer noch mögliche spätere Zusammenarbeit ist nie zu unterschätzen. Bei Verhandlungen mit chinesischen Partnern muss
man daher unterscheiden, ob eine langfristige Geschäftsbeziehung angestrebt
wird oder ob es sich um ein einmaliges Geschäft handelt.
Darüber hinaus ist es wichtig, sich die eigene Position und den eigenen Verhandlungsstil bewusst zu machen. Entscheidend ist die richtige Mischung aus
Standhaftigkeit und Flexibilität, aus selbstbewusstem Auftreten und geschickter
Rücksichtnahme auf die chinesische Mentalität und den chinesischen Verhandlungsstil. Ziele des Seminars sind daher:
· Die eigenen Prägungen in Verhandlungssituationen
im Vergleich zum chinesischen Verhandlungsstil wahrnehmen
· Für kulturelle Unterschiede sensibel werden
· Kenntnisse über die chinesische Ausrichtung und Vorgehensweise
innerhalb chinesischer Unternehmen erlangen
· Sicherheit im Umgang, in der Kommunikation und in
Verhandlungen mit Chinesen gewinnen
· Erarbeiten von Handlungsoptionen für die Kontaktanbahnung
und Verhandlung
Trainer
Zielgruppe
Termine
Xiang Hong Liu
28. – 29. April 2014
25. – 26. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
München
Düsseldorf
Fach- und Führungskräfte aus unterschiedlichsten Bereichen,
die Verhandlungen mit chinesischen Geschäftspartnern führen
oder künftig führen werden
Seminarkennziffer
F05
157
7
Interkulturelle Kompetenz
Fit für Russland: erfolgreiches Business mit russischen Geschäftspartnern
„Der russische Markt ist viel besser als sein Ruf!“ Mit diesem Satz fangen
die meisten Russland-Wirtschaftstage und -konferenzen an. Und tatsächlich, ob
Krise oder Wirtschaftsaufschwung – viele Gründe sprechen für den Einstieg in den
russischen Markt oder sogar für den Aufbau einer eigenen Produktion in Russland.
Denn der russische Markt bietet wie kaum ein anderer enorme Wachstumspotenziale, finanzstarke Verbraucher, gut ausgebildete Arbeitskräfte und neue Möglichkeiten.
Dieses praxisorientierte Seminar bereitet Sie auf Ihre Russlandgeschäfte vor.
Sie werden die russische Mentalität und die kulturellen Besonderheiten besser
verstehen und erwerben Handlungskompetenz im Umgang mit russischen Geschäftspartnern, Kollegen und Mitarbeitern. Sie optimieren Ihre Kommunikation
und lernen, interkulturelle Missverständnisse zu umgehen, Ihren Partner besser
einzuschätzen und sein Verhalten richtig zu deuten. Eventuelle Berührungsängste werden abgebaut, Vorurteile aufgedeckt und Klischeevorstellungen analysiert,
um den Kulturschock „abzudämpfen“.
Die Russen „ticken“ anders, aber wie?
Inhalte
· Russische und deutsche Werte verstehen
und vergleichen
› Hierarchieverständnis in Russland und
in Deutschland
› Berufliches und Privates in Russland und
in Deutschland
› Umgang mit der Zeit in Russland und
in Deutschland
› Emotionalität in Russland und in Deutschland
› Kollektivismus versus Individualismus
· „Mit wem habe ich zu tun?“
Den Geschäftspartner richtig einschätzen
· Russen als Verhandlungspartner
› russische Verhandlungsstrategien
und -besonderheiten
› Was versteht man unter einem
Vertrag in Russland?
· Besonderheiten der Personalpolitik in Russland:
Personal suchen, evaluieren, führen und motivieren
Methoden
Empfehlung
Trainerinput, Präsentation, Gruppenarbeit, Kommunikations- und Rollenspiele, Diskussionen, Übungen
Ergänzendes Seminar:
Der kleine Business-Knigge
für Russland (F07)
· Wie organisiere ich die Auswahl und die
Entsendung deutscher Mitarbeiter?
· Business Knigge für Russland
› Business Etikette: Begrüßung, Visitenkarten,
Umgang mit Geschenken, Du oder Sie
› „Na zdorowje!“ kommt nicht aus dem
Russischen: mit den Russen im Restaurant
› Nonverbale Kommunikation
S. 159
Trainer
Zielgruppe
Termine
Unternehmer, Führungskräfte, Projektleiter und Expatriats, die nach
Russland entsandt werden
05. – 06. Mai 2014
27. – 28. Oktober 2014
Seminarkennziffer
158
F06
Düsseldorf
Bremen
Dr. Daria Boll-Palievskaya
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.190,00
zzgl. MwSt.
Interkulturelle Kompetenz
7
Damit Sie im Umgang mit Ihren russischen Partnern
mehr verstehen als Sastarowje.
Der kleine Business-Knigge
für Russland
Inhalte
Sie sind dabei, Ihre erste Geschäftsreise nach Russland zu organisieren? Ihre
russischen Geschäftspartner haben einen Besuch in Deutschland angekündigt?
Sie möchten auf einer Messe Kontakt mit Käufern oder Händlern aus Russland
anbahnen? In der heutigen globalisierten und vernetzten Welt ist das alles kein
Problem. Doch die Öffnung der Märkte bedeutet nicht gleichzeitig, dass es keine
kulturellen Spezifika mehr gibt. Viele Aspekte in der russischen Kultur, von nonverbaler Kommunikation bis zur Art, seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen, wirken auf uns befremdend, manchmal komisch und manchmal fast bedrohlich. Die
Gefahr, seinen russischen Gesprächspartner falsch zu verstehen, sein Verhalten
nicht richtig zu deuten und vor allem, nicht korrekt darauf zu reagieren, ist groß,
auch wenn beide Englisch als Verständigungssprache benutzen.
Doch wenn es für Touristen bei einem lustigen oder (un)angenehmen Erlebnis bleibt, sind Geschäftsleute darauf angewiesen, von Anfang an reibungslos mit
ihren ausländischen Partnern zu kommunizieren.
Das praxisorientierte Seminar soll die Teilnehmer für russische Besonderheiten sensibilisieren. Sie lernen, mit Alltagsituationen im Business richtig umzugehen und typische Verhaltensmuster der Russen sowie ihre nonverbale Kommunikation genau zu deuten. Mögliche Fettnäpfchen und Fauxpas, ob bei Verhandlungen oder beim Geschäftsessen mit russischen Partnern, werden so vermieden.
·
·
·
·
Höflichkeit auf russisch
Russische Businessetikette
Mit Russen telefonieren
Von der Kontaktaufnahme bis
zur Beziehungspflege
·
·
·
·
Russland spezial: Umgang mit Frauen
Russischer Verhandlungsstil
Geschäftskultur: Status schafft Respekt
Tischkultur: Dauerthema Wodka
Methoden
Empfehlung
Input, Diskussionen, Übungen, Fallanalysen, Rollenspiele, Power Point Präsentation.
Das eintägige Seminar ist modular aufgebaut und
bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, persönliche
Schwerpunkte zu setzen. Die Teilnehmer bekommen
ein ausführliches Hand Out.
Ergänzendes Seminar:
Fit für Russland: erfolgreiches Business mit
russischen Geschäftspartner (F06)
S. 158
Trainer
Zielgruppe
Termine
Dr. Daria Boll-Palievskaya
02. Juni 2014
10. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
1 Tag
€ 670,00
zzgl. MwSt.
Düsseldorf
Hamburg
Fach- und Führungskräfte, die geschäftliche Beziehungen zu
Russland unterhalten
Seminarkennziffer
F07
159
English Language Courses in London
Business English: English
Language Courses in London
Bussiness English für internationale Geschäftskontakte
ClasSIX ist ein spezielles Lernprogramm für Fach- und Führungskräfte. Die
internationalen Lerngruppen bestehen aus max. 6 Personen, so dass jeder Teilnehmer intensiv gefordert wird.
Der Unterricht zielt darauf ab, Ihre Kommunikationsfähigkeit in BusinessSituationen zu verbessern. Sie lernen, bei Präsentationen, in Meetings und Verhandlungen, am Telefon und beim Small Talk sicherer in Englisch zu kommunizieren. Die Internationalität der Gruppen fördert das interkulturelle Verständnis.
Methodisch wird Wert gelegt auf die Übung der gesprochenen Sprache in
Rollenspielen, Präsentationen, Case Studies und Diskussionen. Nützliches Vokabular für Meetings, Verhandlungen etc. wird ergänzt. Die Trainer geben ausführlich Feedback zu Sprachkompetenz und Auftreten. Am Ende einer Intensivwoche
werden Sie sich unbefangener und sicherer in der englischen Sprache bewegen.
Wählen Sie zwischen den Angeboten:
· ClasSIX (30 Std. Gruppenunterricht pro Woche) und
· ClasSIX Combination (15 Std. Gruppenunterricht + 15 Std. Einzeltraining
Executive ClasSIX
ClasSIX Combination
30 Std. Gruppenunterricht pro Woche
Kursgebühren pro Woche, IME XG
15 Std. Gruppenunterricht +
15 Std. Einzeltraining pro Woche
Executive Classix full time
Sample Timetable: ClasSIX/ClasSIX Combination
09.00 – 10.00
10.00 – 10.15
10.15 – 11.15
11.15 – 11.30
11.30 – 12.30
12.30 – 13.30
13.30 – 14.30
14.30 – 14.45
14.45 – 15.45
15.45 – 16.00
16.00 – 17.00
Spoken Performance Skills
Break
Task Knowledge
Break
The Active Scenario
Lunch
Analysis or 1:1 lesson (ClasSIX Combination)
Break
Personal Skills Training or 1:1 lesson (ClasSIX Combination)
Break
Personal Skills Training or 1:1 lesson (ClasSIX Combination)
Kursgebühren pro Woche *
Zielgruppe
Termine:
Fach- und Führungskräfte, die Ihr Englisch für geschäftliche Anlässe
auffrischen und verbessern wollen.
Die Kurse starten ganzjährig jeden Montag.
Es wird empfohlen, sonntags anzureisen.
Anzahl der Wochen
1
2–3
4–7
ClasSIX
ClasSIX Combination
£ 830.00
£ 1,655.00
£ 750.00
£ 1,575.00
£ 730.00
£ 1,555.00
* Preise in GBP vorbehaltlich aktueller Preisänderungen durch unseren Partner Regent;
Sie erhalten von uns eine Rechnung in Euro zum aktuellen Wechselkurs zzgl. einer
Gebührenpauschale von € 30,– für die Kosten des internationalen Zahlungsverkehrs.
Seminarkennziffer
160
F08
Eine Kooperation von
Regent London
Regent London wurde 1964 gegründet. Seit 1973 gibt es das
Executive Center speziell für Business English.
Das Schulungsgebäude liegt im Herzen Londons, nahe Trafalgar
Square, Covent Garden und der Londoner Theaterlandschaft – ein
idealer Ausgangspunkt, um London zu entdecken.
www.regent.org.uk
Einstufung des Sprachlevels:
Sie absolvieren einen kurzen Online-Test zur Ermittlung Ihres
Sprachlevels. Das Ergebnis dient der ersten Gruppenzuordnung.
Regent London, 12 Buckingham Street
Regent London, Executive Lounge
Unterbringung während des Kurses:
Wir vermitteln auf Wunsch eine Unterbringung in Hotel,
Apartment oder Familienunterkünften.
Abendprogramm:
An mindestens zwei Abenden pro Woche bietet Regent gemeinsame Besuche von Museen, Musicals, Theater und Pubs an.
Ihre Ansprechpartnerin:
Ute Bremer
Telefon 0521 94206 -17, ute.bremer@ime-seminare.de
Towerbridge, London
161
Assistenz und Sekretariat
Assistenz und Sekretariat
8
Büromanagement und Kommunikation
Qualifizierte Chefentlastung
Das gut organisierte Büro
Kommunikationstraining für Assistenz und Sekretariat
Telefontraining für Assistenz und Sekretariat
Geschäftskorrespondenz – modern und professionell
Zeit- und Selbstmanagement für Assistenz und Sekretariat
Betriebswirtschaftliches Know-how für die Assistenz
164
165
167
168
169
170
171
Für die erfahrene Assistenz
Die souveräne Führungsassistenz
Psychologie für die Top-Assistenz
172
173
Spezifische Assistenzaufgaben
Events professionell managen
Professionelle Teamassistenz
Assistenz im Personalwesen
Assistenz im Vertrieb
Projektassistenz
175
176
177
178
179
8
Assistenz und Sekretariat
Büromanagement und Kommunikation
Qualifizierte Chefentlastung:
Wie Sie die Aufgabenvielfalt managen und sich mit
Eine anspruchsvolle Assistenzaufgabe Ihrem Chef / Ihrer Chefin zu einem effektiven Team verbinden.
Ihre Aufgaben werden immer umfangreicher und komplexer. Zugleich erwartet Ihr Chef vorausschauendes Denken und optimale Entlastung. Erfahren
Sie in diesem Assistenzseminar, wie Sie diese Anforderungen motiviert, gelassen
und effizient umsetzen.
Analysieren Sie Ihre eigene Arbeitsweise und den Arbeits- und Führungsstil
Ihres Chefs bzw. Ihrer Chefin und erfahren Sie, wie Sie beide sich zu einem gut
funktionierenden Team ergänzen können. Lernen Sie, wie Sie qualifizierte Zuarbeit leisten und selbst Entscheidungskompetenz gewinnen.
Grundwissen über Führungsmodelle, Managementaufgaben und Organisationsstrukturen erweitert Ihre Perspektive auf die Rahmenbedingungen Ihrer
Arbeit und Ihre Rolle als Beraterin Ihres Chefs bzw. Ihrer Chefin. Sie erkennen die
Chancen Ihrer Position als „Schaltstelle“ zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten und lernen, diese mit Kommunikationsgeschick und diplomatischer Fähigkeit
zu nutzen und die Fallstricke geschickt zu umgehen.
Inhalte
· Die Erwartungen des Managements an das
Sekretariat von heute
· Erweitern Sie Ihre Perspektive:
› Unternehmensstrukturen und
Organisationsformen
› Führungsstile und ihre Auswirkungen
› Führungsinstrumente
· Individuelle Chefentlastung
› Vorausschauend und unternehmerisch handeln
› Was ist heute unter „Commitment“ zu verstehen
› Unternehmensgrundsätze und ihre
Anwendung in der alltäglichen Arbeit
› Den persönlichen Arbeitsstil mit dem
des Chefs verknüpfen
› Die eigene und die Zeit des Chefs managen
Methoden
Empfehlung
Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten, Trainer- und
Teilnehmer-Feedback, videounterstützte Rollentrainings, Trainerinput, Übungen, praktische Tipps für
den eigenen Arbeitsplatz
Ergänzendes Seminar:
Die souveräne Führungsassistenz (AS08)
› Qualifizierte Zuarbeit:
Informationen beschaffen, filtern, zusammenfassen und weitergeben, Termine koordinieren,
verschieben und revidieren
› Rationalisierung von Routineaufgaben
(Synergien sinnvoll nutzen)
› Führen in Abwesenheit des Chefs
› Entscheidungskompetenz gewinnen
› Unterstützung in Krisensituationen
› Wie motivieren Sie sich selbst?
› Gewappnet für die Anforderungen von morgen
S. 172
Trainer
Zielgruppe
Termine
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sekretariat, Assistenz und
Office Management, die bereits über Berufserfahrung verfügen und
den Chef bzw. die Chefin noch wirkungsvoller unterstützen und
entlasten möchten.
28. – 29. April 2014
16. – 17. Juni 2014
11. – 12. September 2014
08. – 09. Dezember 2014
Seminarkennziffer
164
AS01
München
Hamburg
Berlin
Düsseldorf
Manuela Grande-Lübker
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
Assistenz und Sekretariat
Büromanagement und Kommunikation
Mit modernen Methoden Informationen und
Arbeitsabläufe effektiv strukturieren und lenken.
Das gut organisierte Büro
Inhalte
Informationsmanagement
Der Lebenszyklus der Information
· Orientierung im Informationsdschungel
· Bedeutung und Wertigkeit von Informationen
(als Grundlage für eine effiziente Selektion
und Organisation)
· Effizienter Umgang mit E-Mails
· Weitergabe der Information:
Möglichkeiten und Hürden
· Möglichkeiten zur Vermeidung von Schriftgut
Sinnvolle Schreibtischorganisation
· Feste Plätze und Routinen schaffen
· Umgang mit Papierbergen
Zeitgemäßes Ablage- und Archivierungssystem
· Gesetzliche und interne Aufbewahrungsfristen
· Sinnvolle Strukturierung:
Ablageregeln und Checklisten
Methoden
Vortrag, Plenumsdiskussion, Einzelund Gruppenarbeit
8
Vorgesetzte und Kollegen für das neue
System gewinnen
· Einbindung in den Prozess der Umstrukturierung
· Überzeugung von Notwendigkeit und
Motivierung zur Umsetzung
Selbst- und Zeitmanagement
· Entspannungstechniken am Arbeitsplatz
· Abläufe sinnvoll und stressfrei gestalten
· Umgang mit Störungen und Unterbrechungen
· Prioritäten richtig setzen
· Eigene Grenzen erkennen und kommunizieren
· Den Tagesablauf strukturieren
In einer Zeit, in der Führungskräfte täglich mindestens eine Stunde mit der
Suche nach Informationen verbringen und der „richtige“ Umgang mit Informationen zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil für Unternehmen wird, kommt
dem Sekretariat als Informationszentrale eine zunehmende Bedeutung zu. Denn
die hier vorgenommenen Strukturierungen der Informationen entscheiden darüber, ob die relevante Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Eine
fundierte Selektion, Aufbereitung und Dokumentation der Informationen führt
zum optimalen Zugriff auf die Information und verhindert so Fehlentscheidungen
des Vorgesetzten.
In diesem Office-Seminar lernen Sie Techniken kennen, die Ihren Arbeitsplatz übersichtlich machen. Sie werden Informationen nach ihrer Wichtigkeit
bewerten, aufbereiten und strukturieren. Die Möglichkeiten sowie Grenzen der
traditionellen Ablage im Vergleich zu elektronischen Dokumentationssystemen
helfen Ihnen, Informationen zu organisieren und wieder zu finden. Durch ein
effizientes Archivierungssystem und Vernichten alter Informationsbestände können Sie Ihren Vorgesetzen optimal unterstützen und auch Ihre Arbeit müheloser
und stressfreier gestalten. Das spart nicht nur Geld, sondern steigert Ihren persönlichen Erfolg durch optimale Chefentlastung.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Katja Wonerow
Susanne Goldstein *
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
27. – 28. März 2014
02. – 03. Juni 2014
11. – 12. September 2014
04. – 05. Dezember 2014
* Köln
Hamburg
* Oberursel
Hannover
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sekretariat, Assistenz und
Office Management, die Informationen professionell organisieren
und so einen gezielten Abruf erreichen möchten.
Seminarkennziffer
AS02
165
Assistenz und Sekretariat
Büromanagement und Kommunikation
8
In der „Sandwichposition“ zwischen Chef, Kollegen und
Kunden wirkungsvoll kommunizieren und souverän auftreten.
Kommunikationstraining
für Assistenz und Sekretariat
Inhalte
Das Sekretariat ist die Drehscheibe für Information und Kommunikation eines
jeden Unternehmens. Telefonate und Kundengespräche müssen geführt werden,
Mitteilungen an den Chef, die Mitarbeiter und Kunden weitergeleitet werden. Sicheres Auftreten und eine ergebnisorientierte Kommunikation sind die Basis für
eine erfolgreiche Sekretariatsarbeit und Teamassistenz.
Sie werden in diesem Assistenzseminar das eigene Kommunikationsverhalten
besser kennen lernen und erfahren, wie Sie rhetorische Instrumente zielgerichtet
einsetzen, um auch in schwierigen Kommunikationssituationen zu überzeugen.
So eignen Sie sich die Fähigkeit an, im Beruf wirkungsvoll zu argumentieren und
freundlich, überzeugend und souverän aufzutreten.
·
·
·
·
·
·
Die zwei Ebenen der Kommunikation
Die Kunst des aktiven Zuhörens
Nonverbale und verbale Kommunikation
Die Wirkung der Stimme
Mit der richtigen Frage ans Ziel
Der richtige Umgang mit herausfordernden
Situationen
· Diplomatie im Spannungsfeld verschiedener
Interessen
› Wie Sie am besten Informationen oder Anweisungen von Ihrem Vorgesetzten an
Mitarbeiter weitergeben
› Kommunikation mit dem Vorgesetzten
› Wie kommunizieren Sie am besten mit verschiedenen Hierarchieebenen im Unternehmen?
· Durchsetzungsvermögen am Telefon
· "Nein-Sagen" ohne zu verletzen
· Praktische Regeln für die konstruktive
Gesprächsführung
· Üben von Gesprächssituationen aus dem
beruflichen Alltag
Methoden
Empfehlung
Trainerinput, moderierter Erfahrungsaustausch,
Einzel- und Gruppenarbeit, Rollenspiele, Diskussion
Ergänzendes Seminar:
Konflikte erfolgreich lösen (C04)
S. 73
Trainer
Zielgruppe
Termine
Susanne Goldstein
08. – 09. Mai 2014
17. – 18. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
Köln
Berlin
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sekretariat, Assistenz und
Office Management, die wirkungsvoller kommunizieren möchten.
Seminarkennziffer
AS03
167
8
Assistenz und Sekretariat
Büromanagement und Kommunikation
Telefontraining
für Assistenz und Sekretariat
Wie Sie Ihr Unternehmen am Telefon freundlich
und kompetent repräsentieren.
Am Telefon vertreten Sie Ihr Unternehmen täglich nach innen und außen.
Häufig sind Sie die erste Kontaktperson für einen neuen Geschäftspartner und
die Qualität dieses Kontakts beeinflusst nachhaltig langfristige Geschäftsbeziehungen. Im stressigen Tagesgeschäft sind Sie immer wieder gefordert, sich auf
die unterschiedlichen Kunden mit ihren Bedürfnissen einzustellen. Dabei ist es
entscheidend, den richtigen Ton zu treffen, freundlich und kompetent zu wirken.
In diesem Telefontraining werden Sie üben, das Unternehmen professionell
zu vertreten, die Anliegen des Anrufers zu erkennen und kundenorientiert zu beantworten. Durch die aktive Gestaltung des Telefonkontakts werden Sie Ihren
Chef optimal entlasten und ihn von ungebetenen Anrufen abschirmen.
Inhalte
·
·
·
·
·
Gesprächsvorbereitung und -nachbereitung
Serviceorientiertes Melden, individuelle Begrüßung
Korrekte Gesprächsweiterleitung
Strategien zum Ausgleich fehlenden Sichtkontaktes
Fragetechniken zur aktiven Steuerung
des Gesprächs
·
·
·
·
·
·
Gespräche zielgerichtet führen
Stimme und Ton wirksam einsetzen
Positive Gesprächsatmosphäre schaffen
Umgang mit Beschwerden und Reklamationen
Umgang mit emotionalen Gesprächspartnern
Schlechte Nachrichten überbringen
· Sicherheit am Telefon erlangen und erhalten
· Kleiner Telefon-„Knigge“
· Strategien zur Stressbewältigung am Telefon
Methoden
Trainerinput, Gruppenarbeit, Diskussion sowie
Gesprächsaufzeichnungen und Feedback mit Hilfe
einer Telefon-Trainingsanlage
Trainer
Zielgruppe
Termine
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sekretariat, Assistenz und
Office Management, die im täglichen Telefonkontakt überzeugen
möchten
26. – 27. Mai 2014
06. – 07. November 2014
Seminarkennziffer
168
AS04
Katja Wonerow
Susanne Goldstein *
Hamburg
* Köln
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
Assistenz und Sekretariat
Büromanagement und Kommunikation
Geschäftskorrespondenz
modern und professionell
Briefe, E-Mails und Protokolle passend formulieren.
Inhalte
· Layout und Briefgestaltung (DIN 5008)
· Corporate Communication
· Der gelungene Briefbeginn:
Wie Sie das Interesse des Lesers wecken
· Das Briefende:
Der letzte Eindruck bleibt
· Zeitgemäßer Schreibstil
· Kurz, klar und prägnant formulieren
· „Psychologie“ im Brief:
Empfängerorientiertes Schreiben
· Interesse wecken, Aufmerksamkeit fesseln
(und begeistern): Mit Kreativitätstechniken Ideen
sammeln und in den Text einbauen
· Schwieriger Schriftverkehr – die richtigen Worte
finden bei Beschwerden, Reklamationen u. a.
· Übersichtliche Gestaltung der Korrespondenz
· Formulierungshilfen für Briefe unter Zeitdruck
8
· Sprachliche Besonderheiten: Knigge für E-Mails
(pfiffige Betreffzeile, Hinweise zum Umgang)
· Protokolle
› Protokollarten und ihre Verwendung
› Formale Kriterien
› Mitschreiben leicht gemacht
› Verhalten bei Nachfragen
Sie können anonymisierte Briefe aus Ihrem Büro
mitbringen, die in dem Seminar behandelt werden.
Briefe, Faxe oder E-Mails – schriftliche Kommunikation ist ein unverzichtbarer Teil Ihres Arbeitsalltags. Diese Aufgabe nimmt nicht nur viel Zeit in Anspruch,
sondern ist eine Kommunikationsform, mit der Sie das Unternehmen nach außen
repräsentieren.
Ob Glückwünsche, Reaktionen auf Beschwerden oder informative Schreiben – immer müssen die richtigen Worte gefunden werden. Lernen Sie zielsicheres Formulieren: Wie bringen Sie Wesentliches auf den Punkt? Wie vermeiden Sie Missverständnisse? Wie können Sie auch bei negativen Anlässen
freundlich, aber bestimmt formulieren?
Sie erfahren in diesem Korrespondenztraining, wie Sie Briefe formal korrekt
schreiben, diese kundenorientiert aufbauen sowie modern und rhetorisch versiert formulieren.
Methoden
Beispiele und Praxistipps, Textanalysen, Umformulierungen, Formulierungsübungen, Arbeiten mit
Checklisten, Erstellen von Formulierungshilfen,
Arbeiten mit Nachschlagewerken in Einzel- und
Gruppenarbeiten, Kurzvorträge sowie Dialoge/
Plenumsgespräche
Trainer
Zielgruppe
Termine
Sigrid Pöschl
Gabriele Krischel *
17. – 18. März 2014
26. – 27. Juni 2014
23. – 24. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
München
* Köln
Berlin
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sekretariat, Assistenz
und Office Management, die ihren Korrespondenzstil verbessern möchten.
Seminarkennziffer
AS05
169
8
Assistenz und Sekretariat
Büromanagement und Kommunikation
Zeit- und Selbstmanagement
für Assistenz und Sekretariat
Wie Sie trotz Arbeitsfülle und Termindruck Zeit
für das Wesentliche gewinnen und gelassen bleiben.
Ihr Schreibtisch ist voll, Sie haben gerade nach einem langen Telefonat den
Hörer aufgelegt, der Drucker streikt und Ihr Chef kommt um die Ecke und fragt
„Haben Sie kurz Zeit, um für mich etwas zu erledigen?“ Diese oder ähnliche
Situationen ereignen sich täglich. Wie Sie trotzdem noch einen kühlen Kopf bewahren und auch zukünftig solche Situationen souverän im Griff behalten, lernen
Sie in diesem Assistenzseminar. In einem Berufsfeld, in dem Zeit stärker fremdbestimmt ist als in anderen Bereichen und Aufgaben immer umfangreicher und
komplexer werden, gibt Ihnen dieses Seminar Orientierung. Sie werden „Zeitdiebe“ und „Energieräuber“ identifizieren und positiv beeinflussen. Durch klare
Absprachen und sinnvolle Standards verbessern Sie die Zusammenarbeit mit Vorgesetzten und Kollegen. In Zukunft werden Sie den wichtigen Aufgaben die nötige
Aufmerksamkeit schenken können und lernen, mit Stress konstruktiv umzugehen.
Inhalte
· Den eigenen Arbeitsstil kennenlernen
· Persönliche Stressfaktoren und ihre Wirkung
auf den Organismus
· Umgang mit Störungen
· Konsequent Prioritäten setzen
· Die Kunst des Delegierens
·
·
·
·
„Nein-Sagen“ lernen
Tagesrhythmus und persönliche Leistungskurve
Wege zur positiven Umwandlung von Belastungen
Der Chef/ die Chefin und sein / ihr Umgang
mit Stress
· Kompetente Chefentlastung in stressigen Zeiten
· Mit dem Chef zusammen arbeiten
· Was tun, damit Stress erst gar nicht entsteht?
· Tipps für Entspannungstechniken am
Arbeitsplatz
· Mentaltechniken: So kommen Sie schnell
wieder ins Gleichgewicht
Methoden
Impulsreferate durch die Trainerin, Reflexionen im
Plenum, Einzel- und Gruppenarbeit, Fallstudien,
Entspannungs- und Mentaltechniken
Trainer
Zielgruppe
Termine
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sekretariat, Assistenz und
Office Management
15. – 16. Mai 2014
20. – 21. November 2014
Seminarkennziffer
170
AS06
Susanne Goldstein
Katja Wonerow *
Köln
* Hamburg
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
Assistenz und Sekretariat
Büromanagement und Kommunikation
8
Endlich durchblicken, was sich hinter ROI, Cash Flow und
anderen Begriffen verbirgt.
Betriebswirtschaftliches
Know-how für die Assistenz
Inhalte
Umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind im heutigen Sekretariats- und Assistenzalltag von immer größerer Bedeutung. Dieses Wissen lässt sie
qualifiziert zu Fachfragen Ihres Chefs/Ihrer Chefin Stellung beziehen. Sie werden
Entscheidungen nicht nur besser vorbereiten, sondern auch bei der Umsetzung
der Entscheidungen kompetent unterstützen können. Sie werden zum Beispiel
bei der Aufbereitung von Präsentationen wissen, was sich hinter Begriffen wie
Cashflow und EBIT verbirgt. Bilanzen werden Sie in Zukunft verstehen, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge durchschauen. Auf dieser Grundlage werden
Sie in der Lage sein, selbst Initiative zu ergreifen und Ihrem Vorgesetzten optimale Entlastung und Assistenz anzubieten.
· Betriebswirtschaftliches Denken
· Rechtsformen und ihre Bedeutung:
Von der GmbH & Co. KG zur KGaA
· Neue Techniken der Unternehmensführung
(Learning Company, Lean Management u.a. )
· Betriebswirtschaftliche Begriffe
› Auszahlung, Aufwand, Kosten
› Cashflow
· Bedeutung und Instrumente des Controllings
› Kostenrechnungs- und Kalkulationsverfahren
› Deckungsbeitrag
› Betriebswirtschaftliche Kennzahlen
· Dem Controlling in Form von Reports
sicher zuarbeiten
· Praxistransfer zur erfolgreichen Beratung und
Unterstützung des Vorgesetzten
· Der Jahresabschluss
› Bilanz
› Gewinn- und Verlustrechnung
› Liquiditätsrechnung
· Rechnungswesen
› Ordnungsgemäße Buchführung
› Was muss eine Rechnung enthalten?
Methoden
Trainer-Input, Diskussionen, Fallstudien
Trainer
Zielgruppe
Termine
Frank Vollmann
22. – 23. Mai 2014
06. – 07. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
Bielefeld
Berlin
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sekretariat, Assistenz und
Office Management, die Einblick in betriebswirtschaftliche Zusammenhänge gewinnen wollen.
Seminarkennziffer
AS07
171
8
Assistenz und Sekretariat
Für die erfahrene Assistenz
Die souveräne
Führungsassistenz
Wie Sie durch klare Kommunikation Ihr Selbstmarketing stärken.
Der zentrale Punkt im Umgang mit Kollegen, Vorgesetzten oder externen
Kunden ist und bleibt die Kommunikation. Um Reibungsverluste in der Zusammenarbeit zu vermeiden und die alltäglichen Herausforderungen zu meistern,
müssen Sie gegenüber Ihrer Umwelt klar Stellung beziehen und Ihre Ziele und
Wünsche äußern.
In diesem Assistenzseminar lernen Sie Techniken zur Stärkung der eigenen
Persönlichkeit und Position. Sie erfahren außerdem wie Sie sich in Verhandlungen und anderen Situationen souverän verhalten, lernen Ihre Position und die
des Gesprächs- bzw. Verhandlungspartners einzuschätzen und angemessen zu
reagieren.
Sie lernen individuelle Durchsetzungsstrategien, die dazu führen,
· dass man Ihnen mehr Aufmerksamkeit schenkt
· dass Ihre Beiträge beachtet werden
· dass Entscheidungen in Ihrem Sinne gefällt werden
· dass Ihre fachliche Kompetenz angemessen gewürdigt wird.
Inhalte
Daran wollen wir arbeiten:
· Reflexion der eigenen Position und Rolle
· Verhaltenssicherheit in Beratungs-, Verhandlungs-, Beschwerde- und Servicesituationen
· Stärkung des eigenen Selbstmarketings und
Auftretens – die eigene Position nach innen
und außen festigen
·
·
·
·
Durchsetzungsvermögen und -strategien
mit Entscheidungsstrategien zu mehr Souveränität
Diagnose der Situation und des Umfelds
Kommunikative Kompetenz: eigene Erwartungen
und Wünsche äußern sowie eigene Ziele erreichen
· „Grammatik“ der Körpersprache
· eigene Verhaltensmuster erkennen
· Videofeedback zum eigenen Verhaltensrepertoire
Methoden
Trainerinput, Arbeit an den Erfahrungen aus dem
beruflichen Alltag der Teilnehmer, Rollenspiele
und Übungen mit Videofeedback, Moderation und
Diskussion, individuelle Potenzialanalyse
Trainer
Zielgruppe
Termine
Dieses Training richtet sich an erfahrene Assistentinnen und
Sekretärinnen, die ihr Auftreten im beruflichen Kontext verbessern
wollen, um mit mehr Ausstrahlung und Überzeugungskraft die
Weichen für eine kooperative Zusammenarbeit zu stellen.
27. – 28. März 2014
17. – 18. November 2014
Seminarkennziffer
172
AS08
Doris Stein-Dobrinski
München
Düsseldorf
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
Assistenz und Sekretariat
Für die erfahrene Assistenz
Psychologie für
die Top-Assistenz
Sich selbst und andere besser einschätzen.
Inhalte
In der Tiefe der Kommunikation
· Praktische Ziele der Transaktionsanalyse
· Ich-Zustände in der Transaktionsanalyse
· Die drei Bänder des Ichs
· Bessere Gespräche führen durch TA
Persönlichkeitsmodelle
· Praxisbewährte Modelle zur Einschätzung von
Verhalten kennenlernen
· Sich selbst einschätzen und erkennen
· Diagnosefähigkeit erwerben
· Typenorientiert handeln
8
Kommunikation und Gesprächsführung
· Kommunikation – Störung und Klärung
· Gesprächstechniken
· Erklärungsmodelle für menschliches Verhalten
Was uns der Körper sagt
· Körpersprache und Ausstrahlung als
Informationsquelle nutzen
· Wichtige Signale beim Gegenüber erkennen
und verstehen
· Bewusst auch nonverbale Kommunikation
einsetzen.
Die Psychologie der Sprache
· Die Macht der Sprache nutzen
· Das Geheimnis der Diplomatie
· Unangenehme Dinge in Worte fassen
· Was tun, wenn andere Ihnen das Wort
im Mund herumdrehen?
Als erfahrene Top-Assistenz begegnen Sie jeden Tag unterschiedlichen
Menschen, Interessen und Erwartungshaltungen. Sie sind nicht nur häufig als
Diplomat und Vertrauensperson gefordert, sondern bewegen sich auch im Spannungsfeld zwischen Führungskraft und Mitarbeitern. Ihre Herausforderung ist es,
souverän zu bleiben und sich auf Ihre Kernaufgaben zu konzentrieren.
In diesem Assistenzseminar lernen Sie, psychologisches Wissen zu nutzen,
um Ihr Verhalten auf unterschiedliche Menschen und Situationen abzustimmen.
So erkennen und lösen Sie schnell unnötige Spannungen und Konflikte. Sie fördern effektives Arbeiten und ein produktives Arbeitsklima.
Beziehungskompetenz im Chefbüro
· Emotionale Intelligenz für sich nutzen
· Authentisch und reflektiert mit Konflikten und
Stresssituationen umgehen
· Unterschiedliche Charaktere im Job:
Wie auch schwierige Zusammenarbeit gelingt
· Wie Sie mit psychologischem Geschick Ihrem
Chef den Rücken freihalten
Methoden
Trainerinput, Praktische Übungen, Kurzvorträge
anhand Ihrer Fallbeispiele, Rollenspiele, Selbstreflexion, Feedback
Trainer
Zielgruppe
Termine
Doris Stein-Dobrinski
07. – 08. April 2014
13. – 14. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
Stuttgart
Düsseldorf
Erfahrene Mitarbeiter/innen aus dem Chefsekretariat
Seminarkennziffer
AS09
173
Assistenz und Sekretariat
Spezifische Assistenzaufgaben
Die Basics eines modernen Eventmanagements lernen und
Veranstaltungen zum Erfolg führen.
Inhalte
Veranstaltungsplanung
· Veranstaltungsziele definieren
· Zielgruppenanalyse
· Budgetrahmen
· Veranstaltungsort
· Rahmenprogramm
· Auswahl und Bestellung von Give-aways
und Werbegeschenken
· Zusammenarbeit mit externen Partnern
(Sponsoring)
· Gefahren für den Veranstaltungserfolg und
Maßnahmen zu deren Prävention
· Kreativitätstechniken wie Brainstorming,
6-3-5 Methode und Mindmapping für die
Planung nutzen
· Organisations- und Pufferzeiten planen
· Wie werden Veranstaltungen vermarktet?
· Medien und Presse
Nachbereitung von Veranstaltungen
· Erfolgskontrolle und Evaluation
Durchführungsphase
· Korrespondenz (Einladungen)
· Schulung und Briefing des Mitarbeiterteams
· Koordination des Personaleinsatzes
· Gästeregistrierung und -akkreditierung vor Ort
Methoden
Theoretischer Input, Bearbeitung von Fallstudien,
Gruppenarbeit, praxisbezogene Rollenspiele
Außerdem:
· Branchenkompass: Alles über Netzwerke,
Verbände, Plattformen und Rankings
· Konsumentenverhalten heute und morgen
· Trends und Studien der Eventbranche
· Best Practice Beispiele
8
Events professionell managen
Gehört es zu Ihren Aufgaben, Tagungen, Messeauftritte, Firmenfeste und
komplexe Events zu organisieren – und das häufig neben Ihrer eigentlichen
Arbeit? Lernen Sie in diesem Seminar, was modernes Eventmanagement bedeutet – von der Konzeption über die Kommunikation bis hin zur Nachbereitung einer Veranstaltung. Erfahren Sie, dass nicht die zur Verfügung stehenden
finanziellen Mittel ausschlaggebend für den Veranstaltungserfolg sind, sondern
das stimmige Konzept und die professionelle Planung und Organisation einer
stringenten Inszenierung.
Veranstaltungen sind Teil der Kommunikation eines Unternehmens, deshalb
sollte das Konzept und die Inszenierung eines Events in den gesamten Kommunikationsmix eines Unternehmens hinein passen. Dieser Grundidee, auch
„Live-Kommunikation“ oder „integrierte Kommunikation“ genannt, folgt dieses
Training. Denn nur so wird Ihre Veranstaltung eine nachhaltige Wirkung erzeugen im Sinne eines gelungenen „Return on Investment“ – und das wiederum
interessiert jedes Unternehmen.
Die Seminarinhalte werden mit praktischen Beispielen unterlegt (vom Messeauftritt bis zum Corporate Event) und in Fallstudien bearbeitet. Sie erhalten
konkrete Tipps für die Zusammenarbeit mit allen wichtigen Dienstleistern für
eine professionelle Umsetzung. Das Thema „Agentur-Involvierung & -Steuerung“
wird grundlegend mit allen relevanten Fakten erläutert. Ablaufpläne, praktische
Checklisten, Informationsquellen und eine umfangreiche Sammlung von ServiceAdressen sind mit dabei.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Marc Buchholz
08. – 09. Mai 2014
27. – 28. Oktober 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
12 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
Köln
Berlin
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sekretariat, Assistenz und
Office Management, die Veranstaltungen optimaler planen und
durchführen möchten.
Seminarkennziffer
AS10
175
8
Assistenz und Sekretariat
Spezifische Assistenzaufgaben
Professionelle Teamassistenz
Von einer Assistentin wird ein hohes Maß an fachlicher und sozialer Kompetenz erwartet. Führungskräfte und Teamkollegen brauchen Unterstützung durch
ein qualifiziertes Sekretariat. Sie sitzen an einer bedeutenden Schnittstelle, denn
Teamarbeit ist ein wichtiger Punkt für ein effizientes Miteinander. Dieses Seminar
vermittelt Ihnen Methoden für das gemeinsame Entwickeln von Ideen und Lösungen bei Konflikten oder Problemen in der Team- und Gruppenarbeit. Lernen
Sie verschiedene Chef- und Teamtypen kennen.
Sie erfahren in diesem Assistenzseminar, wie Sie Team- und Gruppenbesprechungen ergebnisorientiert gestalten. In spielerischen und symbolhaften
Übungen wird das Machtverhalten der Teilnehmer betrachtet. Sie lernen Motive
und eigene Motivation einzuschätzen sowie eigene Fähigkeiten, Kompetenzen
und Wünsche gezielt in der Gruppe oder im Team einzubringen.
Die eigene Rolle im Team finden und Teamarbeit
wirkungsvoll unterstützen.
Inhalte
Einführung: Erwartungshaltung und Soft Skills
Die Entwicklung im Team
· Phasen der Teambildung
· Teamrollen und Rollenbeiträge
· Produktiv arbeiten im Team
· Umgang mit verschiedenen Chef- und Teamtypen
· Die eigene Rolle im Team
· Welcher Arbeitstyp bin ich überhaupt?
Erfolgreiche Teamarbeit
· Teamorganisation
› Aufgaben- und Terminplanung
› So delegieren Sie gekonnt
› Informationen im Team gezielt steuern
· Arbeiten für mehrere Chefs
› Regeln und Prioritäten festlegen
· Projektplanung im Team:
› Ihre Aufgabe als Assistenz
› Die Phasen der Projektplanung
› Projekte betreuen und überwachen
Im Team Probleme lösen und vertrauensvoll
zusammenarbeiten
· Kreativität im Team
› Ideen entwickeln und Lösungen finden
› Ziele verfolgen
› vom Problem zur Handlung
· Kommunikation im Team
› Kennenlernen und Wertschätzung
› Gesprächsführung im Team
› So laufen Besprechungen effektiv ab
› Professionelle Besprechungsvorbereitung
› Machtverhalten
› Dominanzfrei überzeugen
· Sagen Sie, was Sie wollen
› Die 4 Schritte in der Argumentationstechnik
› Nein-Sagen – ohne Aggression oder Angst
· Motivation im Team
· Vertrauen und Zusammenarbeit
› Ursachen für Konflikte im Team
› Konflikte analysieren und konstruktiv lösen
› Vertrauen bilden und erhalten
› So bauen Sie ein Kritik-Gespräch auf
› Mit „Ich-Botschaften“ in kritischen
Situationen formulieren
› Verantwortung übernehmen und abgeben
Methoden
Aktiv und lebendig gestaltet durch Trainerinformation,
Fallbeispiele, Erarbeitung im Dialog und Übungen
Trainer
Zielgruppe
Termine
Assistentinnen, Sekretärinnen und Sachbearbeiter/innen, die für ein
Team oder mehrere Chefs zuständig sind.
10. – 11. April 2014
01. – 02. Dezember 2014
Seminarkennziffer
176
AS11
Gabriele Krischel
Köln
Berlin
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
Assistenz und Sekretariat
Spezifische Assistenzaufgaben
Die Methoden und Rahmenbedingungen eines zeitgemäßen
Personalmanagements kennenlernen.
Inhalte
Personalsuche, Auswahl und Einführung von
neuen Mitarbeitern
· Anforderungsprofil
· Interne und externe Stellenausschreibung
· Wege der Personalbeschaffung
incl. Social Media
· Bewerbermanagement und Organisation
des Auswahlprozesses
· Bewerberinterview
· Vorstellungskosten
· Einführung neuer Mitarbeiter
Regelungen im Arbeitsverhältnis
· Der Arbeitsvertrag
· Betriebsvereinbarungen, Tarifverträge, Gesetze
· Elternzeit
· Teilzeitanspruch
· Aufbewahrungspflichten
Arbeitszeugnis
· Anspruch auf Zeugnis und Zwischenzeugnis
· Form und Inhalt des einfachen und
qualifizierten Zeugnisses
Beendigung von Arbeitsverhältnissen
· Kündigungsarten
· Kündigung: Form, Fristen und Zugang
· Abmahnung
Fragen des betrieblichen Alltags
· Urlaub
· Mehrarbeit
· Arbeitszeitregelungen
Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
· Aufgaben und Rechtstellung des Betriebsrates
· Rechte des Betriebsrates (Information,
Mitwirkung, Anhörung, Mitbestimmung)
· Umgang mit dem BR
Methoden
Empfehlung
Die Seminarinhalte werden in Kurzvorträgen und
Lehrgesprächen vermittelt und durch Fallbeispiele
und Erfahrungsaustausch vertieft. Muster und
Checklisten ermöglichen Ihnen eine einfache
Umsetzung in die Praxis.
Personalprozess Coaching
Überprüfen und optimieren Sie ihre Personalprozesse durch ein individuelles Coaching. Aufbauend auf den
Grundlagen des Seminars wählen sie einen Prozess aus. Dieser wird analysiert, optimiert und anschließend
mit Ihnen vor Ort umgesetzt. Dabei werden Sie von unserem Coach professionell unterstützt und beraten.
Umfang und Kosten des Coachings hängen von Ihrer Aufgabenstellung ab.
8
Assistenz im Personalwesen
Personalmanagement ist ein immer wichtiger werdendes und aktuelles Thema in jedem Unternehmen. Die Personalarbeit hat heute einen entscheidenden
Anteil am Unternehmenserfolg.
Lernen Sie in diesem Assistenzseminar, wie Sie das Personalmanagement
unterstützen können. Sie erhalten einen Überblick über die aktuellen Themen
des Personalmanagements. Sie erwerben Grundkenntnisse über Personalsuche
und -auswahl sowie Methoden zur Einführung neuer Mitarbeiter. Lernen Sie die
arbeitsrechtlichen Regelungen kennen, die Arbeitsverhältnisse von der Einstellung bis zur Beendigung bestimmen, und erfahren Sie mehr über die Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat.
Trainer
Zielgruppe
Termine
Helmut Esser
12. – 13. Mai 2014
10. – 11. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
8 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
München
Dortmund
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sekretariat und Assistenz,
die im Personalbereich tätig sind oder künftig tätig werden, sowie
Sekretariats- und Assistenzfunktionen mittelständischer Unternehmen, die Personalaufgaben wahrnehmen.
Seminarkennziffer
AS12
177
8
Assistenz und Sekretariat
Spezifische Assistenzaufgaben
Mit dem grundlegenden Vertriebs-Know-how
das Vertriebsteam produktiv unterstützen.
Assistenz im Vertrieb
Sie sind bereits seit einiger Zeit im Sekretariat tätig und beherrschen die
klassischen Aufgaben. Ihr Ziel ist es, sich ein neues berufliches Feld zu erschließen. Aufgaben im Vertrieb sind herausfordernd und abwechslungsreich. Lernen
Sie in diesem Assistenzseminar, wie Sie sich kundenorientiert verhalten und Vertriebsstrukturen produktiv unterstützen und mit aufbauen. Das bedeutet für Sie,
dass Sie Ihr Kompetenzspektrum sowohl in fachlicher als auch in kommunikativer Hinsicht deutlich erweitern.
Freude am Umgang mit Kunden, psychologisches Talent, unternehmerisches
Denken und Handeln, Selbstständigkeit und Durchsetzungsvermögen sind Voraussetzungen für den Erfolg im Vertrieb. Das notwendige Vertriebswissen für die
qualifizierte Zusammenarbeit mit dem Vertriebsleiter bzw. dem Vertriebsteam
erhalten Sie in diesem Assistenzseminar.
Inhalte
Professionelle Kundenorientierung
· Die Bedürfnisse der Kunden erkennen
· Kundenbindung als Aufgabe der Assistenz
· Serviceorientierte Betreuung von Bestandskunden
Souveräne Kommunikation mit dem Kunden:
· die interne und externe Kommunikation
erfolgreich meistern
· Vertriebsorientierte Sprache
· Fragetechnik im Vertrieb
· wirkungsvolle Argumentationstechniken
Professionelles Vertriebs-Know-how:
· aktive Kundengespräche am Telefon
· Die Phasen des Verkaufsprozesses
· Nutzenargumentation im Gespräch
und im Angebot
· Marketingaktionen gezielt begleiten
· im Kundengespräch punkten – auch in
schwierigen Situationen
Unterstützung des Vertriebsleiters und des
Vertriebsteams:
· Termine kompetent vor- und nachbereiten
· qualifizierte Unterstützung in den Phasen des
Verkaufsprozesses
· erfolgreiche Organisation und Prioritätenmanagement
Selbstbewusstsein und Selbstpräsentation
Methoden
Einzel-, Partner- und Gruppenübungen, Praxisfälle,
Trainerinput, Trainer- und Teilnehmerfeedback
und ggf. videogestützte Rollentrainings
Trainer
Zielgruppe
Termine
Sekretärinnen, Assistentinnen und Sachbearbeiterinnen, die Aufgaben im Vertrieb übernehmen oder als Vertriebsassistenz tätig sind.
02. – 03. Juni 2014
01. – 02. Dezember 2014
Seminarkennziffer
178
AS13
Doris Stein-Dobrinski
München
Berlin
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
Assistenz und Sekretariat
Spezifische Assistenzaufgaben
Techniken und Teamdynamik des Projektmanagements
kennenlernen, um in Projekten wirksam zu assistieren.
Inhalte
· Projektdefinition – Was ist ein Projekt, was nicht?
· Ein gelungener Start ist der halbe Projekterfolg:
Problemanalyse, Auftragsklärung und
Zielvereinbarung
· Effiziente Strukturen schaffen: Projektorganisation
› Rollen von Auftraggeber, Projektleiter,
Projektteams, Externen
› Informations-, Dokumentations- und
Kommunikationsstrukturen
· Termine, Ressourcen und Budget realistisch
festlegen und steuern
› Der schlüssige Projektstrukturplan
› Ablaufplan entwerfen
› Risikoanalyse
› Konkrete Arbeitspakete eigenständig planen
› Zeitdruck vermeiden – Prioritäten richtig setzen
› Kurs halten: Termin- und Kostenabweichungen
frühzeitig erkennen und gegensteuern
· Veränderungsprozesse im Unternehmen
erfolgreich begleiten und umsetzen
· Ein klares Ergebnis:
erfolgreicher Projektabschluss
· Der soziale Faktor: Teamkompetenz
› Informations- und Wissensmanagement
› Entwicklungsphasen eines Teams
› Konflikterkennung und -lösung
› Durch transparente Regeln die Akzeptanz
und den Projekterfolg sichern
8
Projektassistenz
Projekte zeichnen sich durch ihre Komplexität und zeitliche Begrenztheit
aus. Sie stellen hohe fachliche, methodische und soziale Anforderungen an alle
Beteiligten. Wie Sie in Projekten Ihren Chef kompetent unterstützen und entlasten können, erfahren Sie in diesem Seminar. Sie werden mit den gängigen Projektmanagementtechniken vertraut gemacht. Mit diesem methodischen Knowhow behalten Sie den Überblick: Sie erkennen frühzeitig eine Gefährdung des
Projektziels und ermöglichen Ihrem Chef, dagegen zu steuern. Übernehmen Sie
mehr Verantwortung und unterstützen oder realisieren Sie die Projektplanung
sowie die Projektdurchführung. Erfahren Sie, wie Sie durch gute Teamkompetenz
den Erfolg des Projekts voran bringen.
Das in diesem Assistenzseminar erworbene Wissen können Sie ebenfalls
sinnvoll zur Planung von größeren Events einsetzen.
Methoden
Projektsimulation, Gruppenarbeiten, Fallstudien,
Trainer-Input, Diskussionen
Trainer
Zielgruppe
Termine
Dr. Marion Kühn
05. – 06. Juni 2014
10. – 11. November 2014
Teilnehmer
Dauer
Preis
max.
10 Personen
2 Tage
€ 1.070,00
zzgl. MwSt.
Bielefeld
Stuttgart
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sekretariat, Assistenz und
Office Management, die Projekte selbständig planen und umsetzen
oder Projektteams qualifiziert unterstützen möchten.
Seminarkennziffer
AS14
179
IME-Trainerinnen und Trainer
IME Inhouse Beraterteam
AGB Offene Seminare
Anmeldung
Referenzen
IME
IME-Trainerinnen und Trainer
182
IME Inhouse Beraterteam
192
AGB Offene Seminare
194
Anmeldung
195
Referenzen
196
IME-Trainerinnen und Trainer
Christoph Athanas
Trainer
Petra Bannier
IME Beraterin / Trainerin / Coach
Johannes Beck
IME Berater/Trainer
Marc Buchholz
IME Berater / Trainer
Dr. Daria Boll-Palievskaya
Trainerin
Rudi Dobrinski
Trainer
Diplom-Sozialwissenschaftler,
NLP-Practitioner, LAB-ProfileTrainer, Lehrbeauftragter der
Humboldt-Universität zu Berlin
Diplom-Psychologin, Coach und
Supervisor BDP, Karriereberaterin,
Lizensierung in: persolog® Persönlichkeitsmodell
Studium Wirtschafts- und Sportpädagogik, Trainer- und Moderatorenausbildung, Ausbildung zum
Organisationsberater, Coachingausbildung, Lizensierung in: MBTI und
persolog® Persönlichkeitsmodell,
langjährige Managementerfahrung
in der Personal- und Organisationsentwicklung
Staatl. gepr. Betriebswirt
(WIHO-GA), Diplom-Eventmanager, NLP-Practitioner (DVNLP),
Lizensierung in: persolog® Persönlichkeitsmodell
Studium Philologie, Germanistik,
Diplom-Übersetzerin
Kaufmann, Systemische Aufstellungsarbeit, Burnout-Berater,
Verkäufer-Intensivtraining,
Mentaltraining
Themen: Führung und Führungsnachwuchs, Vertrieb, Enterprise 2.0 und
Social Media, HR Beratung, Personalauswahl und Personaldiagnostik
Themen: Persönlichkeit, Führung,
Teamentwicklung, Konfliktmanagement, Stressmanagement, Rhetorik,
Train the Trainer
Themen: Strategie- und Organisationsberatung, Führung und Management, Management Skills,
Management Audit
Themen: Führung, Teamentwicklung,
Gesundheitsmanagement, Eventmanagement, Präsentation, Zeit- und
Selbstmanagement, Verhandlungsführung
Themen: Deutsch-russische Geschäftsbeziehungen, Interkulturelle
Kommunikation, Konfliktmanagement
Themen: Persönlichkeitsentwicklung,
Team- und Konflikttraining, Kommunikation, Systemische Organisationsaufstellungen, Burnout, Führung
182
IME-Trainerinnen und Trainer
Helmut Esser
Trainer / Coach
Michael Franke
Trainer / Coach
Jörg Frehmann
Trainer
Jörg Freyer
Trainer
Susanne Goldstein
Trainerin
Linda Goodwin-Huber-Wilhelm
Trainerin / Coach
Pädagogisches Hochschulstudium,
systemischer Business
Coach (SBC)®, langjährige HR
Managementerfahrung
Studium Theologie, Soziologie,
Politikwissenschaften, Supervisor
DGSv, Lizensierung in: INSIGHTS®
MDI, Profiles®
Kommunikationswissenschaftler
(M.A.), PR-Juniorberater, Versicherungsfachmann, Speditionskaufmann
Ausbildung: Industriekaufmann,
Staatl. gepr. Betriebswirt Steuerrecht
Diplom-Soziologin, zert. Management-Coach, Systemischer Coach,
Lizensierung in: persolog® Persönlichkeitsmodell
Studium Pädagogik, Germanistik /
Anglistik, Psychologie (Abschluss
B.A., Massachusetts / M.A.,
München) Inter-Cultural Studies /
Univ. of Portland (Oregon, USA),
Personal Coaching and Deep
Listening / Carl Rodgers
Themen: HR Strategie und
Organisation,Talent Management,
HR Prozesse
Themen: Mitarbeiterführung,
Persönlichkeitsentwicklung, Rhetorik,
Supervision, Teamentwicklung
Themen: Rhetorik und Präsentationstechnik, Rhetorik am Telefon,
Korrespondenz, Beschwerdemanagement, Konfliktmanagement,
Mitarbeiter- und Gesprächsführung,
Zeitmanagement
Themen: Vertriebscontrolling,
Betriebswirtschaft für Nichtkaufleute
Themen: Kommunikation, Konfliktmanagement, Zeit- und Selbstmanagement
Themen: Interkulturelle Kommunikation, multikulturelles Teambuilding,
Führung, Integration Mergers,
Change-Prozesse
183
IME-Trainerinnen und Trainer
Manuela Grande-Lübker
Trainerin / Coach
Manfred Gutheins
Trainer
Heike Herling
Trainerin
Bernd Hummel
Trainer / Coach
Guido Jakobs-Neumeier
Trainer
Manfred Just
Trainer
Kauffrau, NLP Trainerin (DVNLP)
und NLP Resonanz-Coach, KVP
Moderatoren-Ausbildung,
Systemische, lösungsorientierte
Ausbildung, Mediatorin, Familienund Organisationsaufstellungen
Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik, Program Management
Professional (PgMP), PMI,
Project Management Professional
(PMP), BDVT-geprüfter Trainer und
Berater, NLP-Master, (DVNLP)
Industriekauffrau, Fachkauffrau für
Einkauf und Materialwirtschaft,
Dozentin der Erwachsenenbildung,
Moderatorin MGM
Dipl. Soz. Pädagoge, Transaktionsanalytiker (CTA), Organisationsund Personalentwickler, Coach
und zertifizierter GPOP-Berater
Diplom-Sportlehrer, Systemischer
Outdoor-Trainer, NLP-Master,
Verkaufsausbildung in der Finanzdienstleistung
Wirtschaftsphilologe, Sportpädagoge,
Moderator
Themen: Persönlichkeitsentwicklung,
Kommunikation, Konfliktmanagement, Zeit- und Selbstmanagement,
Kreativitätstechniken, Telefontraining,
Verkaufstraining, Life-Work-Balance
Themen: Projektmanagement, Vorbereitung zur PMP/CAPM-Prüfung,
Internationales Projektmanagement,
Führung, Motivation
Themen: Strategischer Einkauf,
Materialwirtschaft
Themen: Führungsentwicklung,
Teambuilding, Prozessbegleitung,
Workshopmoderation, Kommunikation, Konfliktmanagement,
Persönlichkeit und Identität
Themen: Verkauf, Führung und
Management, Teamtraining, Train the
Trainer
Themen: Projektmanagement, Moderation, Präsentation, Kreativitätstechniken, Train the Trainer
184
IME-Trainerinnen und Trainer
Klaus Kammer
Trainer / Coach
Martin Karger
IME Geschäftsführer / Berater / Trainer
Dr. Stefan Kierstein
IME Berater / Trainer / Coach
Rudolf Knauer
Trainer / Coach
Adrianna Krassowski
Trainerin / Coach
Gabriele Krischel
Trainerin / Coach
Diplom-Psychologe,
Psychologischer Psychotherapeut,
Lizensierung in: INSIGHTS® MDI
Diplom-Kaufmann, TA-Ausbildung,
Moderator, zert. Innovationscoach,
Lizensierung in: persolog® Persönlichkeitsmodell, TMS®, TOPSIM®
Planspiele
Diplom-Psychologe, Supervisor BDP
Diplom-Ingenieur Holztechnik,
zert. Innovations-Coaching,
MBA Change Management,
langjährige Führungserfahrung
Diplom-Ingenieurin Physikalische
Technik, Coaching- und Trainerausbildung InterNational Leadership &
InterCultural Coaching
Studium Hispanistik, Fremdsprachenkorrespondentin, Zertifizierte Unternehmenstrainerin und Coach
Themen: Mitarbeiterführung,
Persönlichkeitsmanagement, kundenorientiertes Denken und Handeln,
Selfmarketing und Präsentation
Themen: Strategie und Umsetzung,
Teamentwicklung, Moderation, BWL,
Unternehmensplanspiele
Themen: Führung, Management by
Objectives, Teamentwicklung,
Kundenorientierung, Gesprächsführung, Konfliktmanagement
Themen: Innovations-Coaching,
Team- und Organisationsentwicklung,
Kommunikation, Improvisationstheater
Themen: Vertriebstraining, Persönlichkeitsentwicklung, Coaching on the
job für Außendienst, Interkulturelle
Handlungs- und Managementkompetenz, Deutsch-Polnische Geschäftsbeziehungen
Themen: Arbeitsmethodik und
Büroorganisation, Korrespondenz,
Telefontraining, Zeitmanagement,
(interkulturelle) Etikette
185
IME-Trainerinnen und Trainer
Caroline Krüll
Trainerin / Coach
Dr. Marion Kühn
Trainerin / Coach
Peter Kürsteiner
Trainer
Renate Lang
Trainerin / Coach
Xiang Hong Liu
Trainerin / Coach
Christiaan Lorenzen
Trainer
Marketing-Kommunikationswirtin,
Master of Communications and
Advertising, Business Coach,
Teamtrainerin
Diplom-Soziologin, Diplom-Supervisorin DGSv, Projektmanagerin GPM
Diplom-Ingenieur (FH) Maschinenbau, Ausbildung zum Seminarleiter,
Innovationsmanager
Hotelfachfrau, Diplom-Psychologin,
Managementcoach
Studium Betriebswirtin für internationale Wirtschaft, Auditor, Coach
Studium in Kanada und Deutschland, Kaufmann für Außenwirtschaft, Verkaufstrainer, Berater
und Moderator BDVT, Berater für
Customing (Strategieberatung für
den Vertrieb), Systemischer Organisationsberater, Lizensierung in:
persolog® Persönlichkeitsmodell
Themen: Selbstmarketing, Präsentation, Auftritt und Ausstrahlung, Small
Talk, Schlagfertigkeit, Kreativität
Themen: Führung, Teamentwicklung,
Projektmanagement, Supervision
Themen: Rhetorik und Präsentationstechniken, Präsentieren mit
interaktiven Medien (Interaktive
Whiteboards), Mentale Fitness,
Lern- und Gedächtnistechniken,
Kreativität, Ideenfindung und
Innovationsmanagement
Themen: Mitarbeiterführung,
Kommunikation, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung,
Stil & Etikette
Themen: Interkulturelle Kompetenzentwicklung Asien, Leadership in China, Verhandlungsführung in China,
Interkulturelles AC, Konfliktmanagement, Team, Persönlichkeitsentwicklung, Organisationsentwicklung
Themen: Vertrieb, Verhandlungsführung, Rhetorik, Präsentation, Führung
186
IME-Trainerinnen und Trainer
Dr. Carola Lünborg
Trainerin / Coach
Torsten Meier
Trainer / Coach
Dr. Josef Murr
Trainer
Prof. Dr. Waldemar Pelz
Trainer
Nicolas Neumann
Trainer / Coach
Ilka Piechowiak
Trainerin / Coach
Diplom-Kauffrau, Dr. rer. pol.,
Systemische Organisationsberatung
und Coaching
Studium der Psychologie und
Pädagogik, General Management
Ausbildung am SGMI, St. Gallen,
Akkreditierter Coach ICF, 15 Jahre
Führungserfahrung im Middleund Topmanagement
Diplom-Chemiker, Auditleiter ISO
9001/14001, 15-jährige Führungsund Managementerfahrung in der
Industrie
Professor für Internationales
Management und Marketing an der
Technischen Hochschule Mittelhessen, Honorary Visiting Professor an
der Aston University (Birmingham)
Studium der Wirtschafts-, Rechtsund Sozialwissenschaften, zert.
Trainer für Personalentwicklung,
Berater für Verhaltensorientierte
Prozessoptimierung, Qualifizierungen im Bereich Führung, Managementcoaching, Kommunikation,
Lizensierung in: INSIGHTS® MDI
20 Jahre internationale Managementerfahrung im Marketing und
Vertrieb, 15 Jahre Führungserfahrung, systemischer Business Coach
(DVCT), Master Coach, wingwave®Coach, Weiterbildung im Bereich
Kommunikationspsychologie,
Transaktionsanalyse sowie Arbeitsund Organisationspsychologie, 20
Jahre Leistungssport Handball
Themen: Führung, Veränderungsmanagement, Teamentwicklung,
Konfliktmanagement, Mobbingprävention, Karriereberatung, Outplacementberatung
Themen: Führungskompetenzen,
Change Management, Strategie und
Umsetzung, Management Coaching
Themen: Geschäftsprozessmanagement, Projektmanagement,
Innovation und Produktentwicklung,
Qualitäts- und Umweltmanagement,
Führung
Themen: General Management,
Diagnose und Entwicklung von Managementkompetenzen, Marketing
und Vertrieb
Themen: Führungskräfteentwicklung,
Change Management, Teamentwicklung, Aufgaben- und Zeitmanagement
Themen: Führung, Selbstmanagement, Persönlichkeitsentwicklung,
Kommunikation und Konfliktmanagement
187
IME-Trainerinnen und Trainer
Manfred Prager
Trainer / Coach
Sigrid Pöschl
Trainerin
Martina Püchner
Trainerin / Coach
Dirk Raguse
Trainer
Christian Risse
IME Berater / Trainer / Coach
Dr. Natascha Rodrigues
Trainerin / Coach
Diplom Sozialarbeiter, Ausbildung
in Klientenzentrierter Gesprächsführung nach C.R. Rogers/FH,
zert. Business Coach (dvct), zert.
systemischer Business Coach,
NLP-Practitioner (DVNLP),Trainer
für positive Stressbewältigung,
Hochseilgarten-Trainer nach ERCA
Diplom-Erwachsenenpädagogin,
Groß- und Außenhandelskauffrau,
Lektorin
Diplom-Pädagogin, NLP-Practitioner, Lizensierung in: MBTI®,
Personalentwicklerin und Coach
Master of Arts in Erwachsenbildung,
Bachelor of Business Administration, NLP Practitioner (IFGPE, Willich), Lizensierung in: LIFO®-Analyst,
Motivberater (MSAprofile Ltd.)
Diplom-Pädagoge, Fachberater, Betriebswirtschaftliche Organisation,
Systemischer Organisationsberater
und Coach, TMS® Trainer und Berater, persolog Persönlichkeitsprofil®Trainer
Studium der romanischen Philologie, Dr. phil., Pressereferentin, Kommunikationsberaterin, Systemischer
Coach
Themen: Führung, Kommunikation,
Teambuilding, Verkauf, Stressregulation
Themen: Korrespondenz, Neue
Rechtschreibung, Telefontraining, Vertriebstraining, Personalrekrutierung
Themen: Verkauf und Kundenorientierung, Führung, Persönlichkeitsentwicklung
Themen: Verkauf und Kundenorientierung, Führung, Kommunikation,
Persönlichkeitsentwicklung und
Selbstmanagement
Themen: HR Consulting, Führung
und Management, Kommunikation,
Projekt Management, Team- und
Organisationsentwicklung
Themen: Führung, Frauen in Führung,
Kommunikation, Motivation, Texten
und Interviews führen
188
IME-Trainerinnen und Trainer
Oliver Schlossarek
Trainer / Coach
Dr. Christian Schmid-Egger
Trainer / Coach
Marion Schopen
IME Beraterin / Trainerin / Coach
Birgit Schürmann
Trainerin / Coach
Uwe Schürmann
Trainer / Coach
Hubert Seidel
IME Berater/Trainer / Coach
Studium der Betriebswirtschaft,
Lehrtrainer DVNLP, Zertifizierter
Coach DVNLP, Lizenzierter Trainer
für Blitzentspannung mit TrophoTraining®, langjährige Erfahrung
in Organisationsberatung und
Personalentwicklung
Agraringenieur, Diplomjournalist,
NLP-Master (DVNLP), Kommunikationstrainer und Business-Coach
Diplom-Betriebswirtin, Hotelkauffrau, Systemischer Coach, zert.
Innovationscoach, NLP-Practitioner,
Lizensierung in: persolog® Persönlichkeitsmodell, TMS®, TOPSIM®
Planspiele
Studium Psychologie, DiplomSchauspielerin, Gesangsausbildung,
NLP Master DVNLP, Systemischer
Coach DVNLP, Lehrtrainerin DVNLP
Sprechwissenschaftler, Sprecherzieher (DGSS), Lehrlogopäde,
AAP®-Lehrtrainer
Diplom-Psychologe, Marketing- und
Vertriebsreferent, Systemischer
Coach, Karriereberater, Lizensierung in: persolog® Persönlichkeitsmodell, TMS®
Themen: Change Management,
Führungskräfte-Entwicklung, Personalauswahl und Personalentwicklung,
Rhetorik & Präsentation, Stress- und
Burn-out-Prophylaxe
Themen: Medientraining, Kommunikation und Verhandlung, Verkaufen
und Kundenorientierung, Teamentwicklung, Teammotivation
Themen: Führung, Pyramidenprinzip,
Vertrieb, BWL, Unternehmensplanspiele, Train the Trainer
Themen: Rhetorik, Stimme, Körpersprache, Selbstpräsentation, Improvisationstheater, Kommunikation und
Konfliktmanagement
Themen: Stimmtraining, VoiceCoaching, Kommunikation, Auftritt,
Sprechkunst und Rhetorik, Führung
und Persönlichkeitsentwicklung
Themen: Führung, Teamentwicklung,
Kommunikation, Life-Work-Balance,
Vertriebstraining, Train the Trainer
189
IME-Trainerinnen und Trainer
Joachim Simon
Trainer / Coach
Doris Stein-Dobrinski
Trainerin / Coach
Stephan Ulrich
Trainer
Jan van de Vywer
Trainer / Coach
Frank Vollmann
Trainer
Heidrun Vössing
Trainerin / Coach
M.A. Human Resource Development, Systemische Unternehmensentwicklung (BGN, Wien),
Lizensierung in: Reiss-Profil®,
Master-Trainer, Co-Active® Coach,
PPP®, Jobfidence®, TKI
Anglistik/Germanistik-Studium,
Syst. Beraterin, Verkaufstrainerin,
Business und Management Coach,
zertif. Persolog® Persönlichkeitsmodell, Fachtherapeutin für Psychotherapie, Wirtschaftsmediatorin
Jurist, Mediator, Prozessbegleiter
M. A. phil., Kommunikationspsychologie, Linguistik, Philosophie,
Systemische Organisationsberatung
Diplom-Volkswirt, Mitglied der
Deutschen Gesellschaft
für Projektmanagement (GPM)
Diplom-Pädagogin, DVNLPLehrtrainerin / DVNLP-Lehrcoach,
Lizensierung in: INSIGHTS® MDI,
Persolog® Persönlichkeitsmodell
Themen: Management Development,
Kommunikation, Potenzialanalyse,
Organisationsberatung, internationale Workshops
Themen: Vertrieb und Verkauf, Kommunikation und Konfliktbewältigung,
Führung und Management, Teamentwicklung und Teammoderation,
Persönlichkeitsentwicklung
Themen: Interkulturelle Kompetenzen, Mediation, Moderation,
Interkulturelles Konfliktmanagement,
Visuelles Informations- und Prozessdesign, Teamdiagnostik
Themen: Transkulturelles Management, Projekt-Coaching, Teamentwicklung, Führungskräftetraining
Themen: Betriebswirtschaft, Büroorganisation, Knowledge Management, Projektmanagement
Themen: Führung, Persönlichkeitsentwicklung, Change Prozesse, Gesundheitskompetenz, Teamentwicklung,
Coachingausbildung
190
IME-Trainerinnen und Trainer
Ute Waßmuth
Trainerin / Coach
Prof. Dr. Dr. Daniel P. Wichelhaus
Trainer
Katja Wonerow
Trainerin / Coach
Michael Wunder
IME Berater / Trainer / Coach
Matthias L. Zöller
Trainer
Wirtschaftspsychologin und Juristin,
zertifizierter Business-Coach, Moderatorin, Mediatorin, Lizensierung in:
MBTI®, INSIGHTS® MDI
Arzt, Pharmamanager, Unternehmensberater, D. Phil. oxon, Dr. med.,
Professor an der FH Hannover,
Fakultät Wirtschaft & Informatik,
Lizensierung in: TMS®
Diplom-Psychologin, Coachingausbildung
Diplom-Pädagoge, DiplomSupervisor DGSv, Lizensierung in:
INSIGHTS® MDI
Diplom-Ingenieur Elektrotechnik,
Lehrbeauftragter an der Universität
Vechta
Themen: Führung, Change-Management, Präsentation und Selbstdarstellung, Verkaufstraining, Konfliktlösungen, Verhandlungstechnik, Umgang
mit dem demographischen Wandel,
internationale Workshops
Themen: Vision, Strategie und
Strategieumsetzung, Moderation,
Führung, Projektmanagement
Themen: Kommunikation und
Kundenorientierung, Telefontraining,
Büroorganisation, Zeit- und Selbstmanagement, Burn-Out-Prävention
Themen: Führung, Persönlichkeitsmanagement, Organisationsentwicklung, Konfliktmanagement
und Mediation, Vertriebsmanagement und Verkaufstraining
Themen: Vertrieb, Key Account
Management, Führung und Management
191
IME Inhouse Beraterteam
Martin Karger
IME Bielefeld
Marion Schopen
IME Bielefeld
Geschäftsführer IME
Prokuristin IME
Torben Beckmann
IME Bielefeld
Klaudia Fork
IME Bielefeld
Dr. Katrin Ingenhoven
IME Bielefeld
Marc Buchholz
IME Köln
Exemplarisch: Unsere Vorgehensweise von der Anfrage bis zur Erfolgskontrolle
Für Ihre Inhouse-Projekte stehen Ihnen unsere Inhouse Beraterinnen und
Berater mit Ideen, Konzepten und einer geeigneten Trainerauswahl zur Seite.
Sei es die komplette Neuausrichtung der Personalentwicklung in Ihrem Unternehmen oder die Konzeption eines einzelnen Seminars für Ihre Mitarbeiter – in
unserem Team finden wir den passenden Ansprechpartner für Sie.
192
1.
2.
3.
4.
Telefonisches Erstgespräch:
Bedarfsermittlung
Schriftliches Angebot
Kennenlernen IME und Trainer/in
Auftrag
IME Inhouse Beraterteam
Petra Bannier
IME Berlin
Dr. Stefan Kierstein
IME Hamburg
Christian Risse
IME Bielefeld
Hubert Seidel
IME Berlin
Johannes Beck
IME Mannheim
5.
6.
7.
8.
Feinkonzept und
Abstimmungsgespräch
Seminarorganisation
Durchführung das Seminars
Erfolgskontrolle und
Feedbackgespräche
Michael Wunder
IME Bielefeld
193
AGB Offene Seminare
Kontakt
Anmeldung
Hotelreservierung
Stornierungen und Umbuchung
Ihre Ansprechpartnerinnen für Offene Seminare:
Direkt nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie
eine schriftliche Anmeldebestätigung. Sollte die
Veranstaltung ausgebucht sein, melden wir uns
umgehend. Drei Wochen vor Seminarbeginn geht
Ihnen eine Einladung mit der Rechnung über die
Teilnahmegebühr und einem Hotelprospekt mit
Anreisebeschreibung zu.
Unsere Seminare finden i.d.R. in einem Tagungshotel statt. Falls Sie im Tagungshotel übernachten
möchten, reservieren wir für Sie gern ein Zimmer
aus unserem Zimmerkontingent (ab dem Vorabend
oder ab dem 1. Seminartag). Teilen Sie uns Ihren
Reservierungswunsch mit Ihrer Seminarbuchung,
möglichst aber bis 3 Wochen vor dem Seminar, mit.
Die Hotelrechnung begleicht der Teilnehmer am Abreisetag direkt im Hotel. Ein Vertragsverhältnis über
die Hotelleistung kommt ausschließlich zwischen
dem Teilnehmer und dem Hotel zustande.
Sollten Sie nicht am Seminar teilnehmen können, entstehen Ihnen bei schriftlicher Vorlage der Stornierung
bis 28 Tage vor Seminarbeginn keine Kosten (dabei
wird der 1. Seminartag nicht mitgerechnet). Bei einer
Stornierung danach bis 14 Tage vor Seminarbeginn
werden 50% der Seminargebühr berechnet. Bei
einer Stornierung in den letzten beiden Wochen vor
Seminarbeginn wird die gesamte Seminargebühr
berechnet. Keinerlei Kosten entstehen, wenn Sie
einen Ersatzteilnehmer in das Seminar entsenden.
Eine Umbuchung ist bis 28 Tage vor Seminarbeginn
kostenfrei, danach fällt eine Gebühr von 20% der jeweiligen Seminargebühr an (jedoch maximal 500,- €).
Teilnehmerzahl
Absage von Seminaren
Seminarablauf
Um ein effektives Arbeiten im Seminar und ein
individuelles Eingehen des Seminarleiters auf jede
Teilnehmerin und jeden Teilnehmer zu ermöglichen,
ist der Teilnehmerkreis generell begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs
berücksichtigt.
Wir behalten uns vor, das Seminar aus wichtigen
Gründen, wie Erkrankung des Trainers oder bei
zu geringer Teilnehmerzahl, zu stornieren. Bereits
gezahlte Seminargebühren werden dann erstattet.
Weitere Haftungs- und Schadensersatzansprüche
sind ausgeschlossen, soweit nicht Vorsatz oder
grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegen. Bitte
beachten Sie dies bei Ihrer Buchung von Bahn- und
Flugtickets oder Hotelzimmern.
Unsere Seminare beginnen um 9.00 Uhr und enden
gegen ca. 17.00 Uhr. Innerhalb des Seminars wird
der Zeitplan mit den Teilnehmern abgestimmt.
Details im Ablauf des Programms sowie der Einsatz
der angekündigten Dozenten können aus wichtigen
Gründen unter Wahrung des Gesamtcharakters und
des hohen Qualitätsstandards der IME-Seminare
geändert werden.
Ellinor Schirrmacher, Ute Bremer, Kathrin Kamp und Sara Marzullo
Ute Bremer
Leiterin Offene Seminare und
Marketing, Prokuristin
Telefon 0521 94206-17
ute.bremer@ime-seminare.de
Sara Marzullo
Seminarorganisation
Telefon 0521 94206-18
sara.marzullo@ime-seminare.de
Seminargebühr
Kathrin Kamp
Seminarorganisation
Telefon 0521 94206-26
kathrin.kamp@ime-seminare.de
194
Ellinor Schirrmacher
Seminarorganisation
Telefon 0521 94206-30
ellinor.Schirrmacher@ime-seminare.de
Die Seminargebühren beinhalten die Seminarunterlagen sowie Pausensnacks, Getränke im
Seminarraum und ein Mittagessen an allen
vollen Seminartagen.
Fax 0521 94206-20
Wir melden folgenden Teilnehmer an:
Fax-Anmeldung
Seminar
Vor- und Zuname
Position im Unternehmen
E-Mail
Seminarkennziffer
Telefon
vom/bis
Absender:
❑ Einzelzimmer-Reservierung erwünscht im Tagungshotel:
vom/bis
Firma
Name
Abteilung
❑ Bitte informieren Sie uns über weitere IME-Seminare.
❑ Wir sind an Informationen über maßgeschneiderte firmeninterne
Seminare interessiert.
PLZ/Ort
Straße/Hausnr.
✗❑ Die im IME-Seminarprogramm abgedruckten organisatorischen
Rahmenbedingungen erkenne/n ich/wir hiermit an.
Telefon
E-Mail
Unterschrift
195
Referenzen
Industrieunternehmen
adp Gauselmann, Espelkamp · ANDREAS STIHL, Waiblingen · ARI-Armaturen, Schloß Holte-Stukenbrock · Asys, Dornstadt · August Storck, Halle/Westfalen · Avancis, Torgau · Behr Hella Services, Lippstadt · Berlin Chemie, Berlin BetzChrom, Gräfelfing · Bosch Rexroth, Lohr am Main · Brose Fahrzeugteile, Coburg · Card Process, Karlsruhe · CLAAS, Harsewinkel · ComputerPlus, Warstein · Conergy, Hamburg · Coty Germany, Mainz · Daimler, Stuttgart/ Berlin · Danone, Haar
DMG MORI SEIKI Services, Bielefeld · Dr. August Oetker Nahrungsmittel, Bielefeld · Dr. Oetker Food-Service, Ettlingen · EKRA Automatisierungssysteme, Bönnigheim · Elster, Lotte · eltromat, Leopoldshöhe · Esprit, Ratingen · Fiege Deutschland
Stiftung, Münster/Westfalen · Fisia Babcock Environment, Gummersbach · GEA Heat Exchangers, Herne · GEA Maschinenkühltechnik, Herne · GEA Westfalia Separator Group, Oelde · Geberit, Pfullendorf · Gira Giersiepen, Radevormwald · H. J.
Heinz, Düsseldorf · Haver & Boecker, Oelde · HDO Druckguß- und Oberflächentechnik, Paderborn · Hella, Lippstadt · Herrenknecht, Schwanau · HKO Isolier- und Textiltechnik, Oberhausen · HORA Holter Regelarmaturen, Schloss Holte Stukenbrock
Imperial Werke, Arnsberg · IKK Südwest, Saarbrücken · Isringhausen, Lemgo · ixetic, Bad Homburg · Jet Tageslicht & RWA, Hüllhorst-Tengern · Josef Gartner, Gundelfingen · KHS, Dortmund · Knauf Gips, Iphofen · Knipex Werk, Wuppertal
Körting, Hannover · Kronimus, Iffezheim · Leybold Optics, Alzenau · LPKF Laser & Electronics, Garbsen · LTS Lohmann Therapie-Systeme, Andernach · Mazda Motors Europe, Leverkusen · Melitta Kaffee, Bremen · Mercedes-AMG, Affalterbach
Mercedes-Benz Luxembourg, Luxemburg · Miele & Cie., Gütersloh · Muhr und Bender, Attendorn · Nexans Deutschland, Hannover · Nobilia Werke J. Stickling, Verl · Novartis Pharma Productions, Wehr · Nutricia, Erlangen · ORGA Systems, Paderborn
Pall Filtersystems, Bad Kreuznach · Peugeot Deutschland, Saarbrücken · Phoenix Contact, Blomberg · Premium Aerotec, Augsburg · Privatbrauerei Erdinger Weissbräu, Erding · Promens, Hockenheim · Robert Bosch, Reutlingen · Roche Diagnostics,
Mannheim und Penzberg · Rosenberger-Osi, Reutlingen · RWTH Aachen · Saint-Gobain Building Distribution Deutschland, Frankfurt/Main · Saint-Gobain Isolierglas-Center, Rietberg · Saint-Gobain Sekurit Deutschland, Aachen · Saint-Gobain Weber,
Datteln · Sanofi-Aventis Deutschland, Frankfurt und Berlin · Schaeffler, Schweinfurt · Schmitz Cargobull, Horstmar · SCHÜCO INTERNATIONAL, Bielefeld · SIG International Services, Linnich · Sirona Dental Systems, Bensheim · STADA Arzneimittel,
Bad Vilbel · STILL, Hamburg · TAKATA-PETRI, Aschaffenburg · Tepper Aufzüge, Münster · ThyssenKrupp Aufzüge, Stuttgart · ThyssenKrupp Materials International, Düsseldorf · TOTAL Deutschland, Berlin · Toyota Deutschland, Köln · Trelleborg
Vibracoustic, Hamburg · TRW Automotive, Koblenz · TSR Recycling, Hamburg · UFA Film- und Fernsehproduktion, Babelsberg · Umicore, Hanau und Rheinfelden · Vaillant, Remscheid · Vector Informatik, Stuttgart · Wago Kontakttechnik, Minden
Warsteiner Brauerei, Warstein · Washtec, Augsburg · Weidler Arbeitsbühnen, Heddesheim · Wilhelm Böllhoff, Bielefeld · Wintershall, Kassel · Wolf Butterback, Fürth · Wyeth Pharma, Münster · Xella Deutschland, Duisburg · Ypsomed, Liederbach
196
Referenzen
Handels- und Dienstleistungsunternehmen
Accenture, Kronberg · ADP Employer Services, Dresden · AGCO Finance, Langenhagen · AGRAVIS Raiffeisen, Münster · AGROMATIC Regelungstechnik, Oerlinghausen · ak tronic Software & Services, Saerbeck · AOK Niedersachsen, Hannover
Aon Holding Deutschland, Hamburg · Archimedes Facility Management, Bad Oeynhausen · arvato, Gütersloh · ATLAS Dienstleistungen, Frankfurt/Main · AXA, Köln · Bankhaus Lampe, Düsseldorf · Basler Versicherungen, Bad Homburg ·
Bertelsmann, Gütersloh · BIOTRONIK, Berlin · BKK Mobil Oil, Hamburg · BNP Paribas Lease Group, Köln · Bochum Gelsenkirchener Straßenbahnen · bofrost*, Straelen · Boltze Gruppe, Ahrensburg · Bonner Akademie · Bundesdruckerei,
Berlin · buw Holding, Osnabrück · Campana & Schott Realisierungsmanagement, Frankfurt/Main · CardProcess, Karlsruhe · COBUS ConCept, Rheda-Wiedenbrück · CONVIS Bau & Umwelt Ingenieurdienstleistungen, Berlin · Cornelsen Schulverlage,
Berlin · Cosnova, Sulzbach · Creditreform, Bielefeld · Deutsche Annington Immobilien, Bochum · Deutsche Bank, Eschborn · Deutsche Telekom, Bonn · DHL Express Germany, Bonn · Die Röpersberg-Gruppe, Ratzeburg · DOMCURA,
Kiel · EADS Deutschland, München · EDEKA Handelsgesellschaft Südwest, Offenburg · ELM Recycling, Bissingen · EMC, Schwalbach · Emscher Genossenschaft, Essen · Enervie, Hagen · E.ON Energie, München · E.ON Westfalen-Weser,
Hameln · E.ON IT, Hannover · E.V.A. Energieversorgungs- und Verkehrsgesellschaft, Aachen · easyCredit, Nürnberg · FIEGE, Greven · Finanz Informatik, Hannover und Münster · Finanz IT, Hannover · Forschungszentrum Jülich · Fraunhofer
Institut, Chemnitz · Generali Deutschland, Köln · GOD Gesellschaft für Organisation und Datenverarbeitung, Braunschweig · Hallesche Wasser- und Stadtwirtschaft, Halle/Saale · Hamburger Sparkasse, Hamburg · Hamburg-Südamerikanische
Dampfschifffahrts-Gesellschaft, Hamburg · HEAG Südhessische Energie, Darmstadt · Heise Zeitschriften Verlag, Hannover · Henkell & Co. Sektkellerei, Wiesbaden · HUK – COBURG, Coburg · Hypoport, Berlin · IP Deutschland, Köln · ING
DiBa, Frankfurt/Main · INTER Versicherungen, Mannheim · Investitionsbank Berlin · Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel · Keynote SIGOS, Nürnberg · KfW IPEX-Bank, Frankfurt/Main · Kienbaum Management Consultants, Düsseldorf
KIGST, Offenbach · Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart · Landesbank Berlin · Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Münster · Lufthansa AirPlus Servicekarten, Neu-Isenburg · Lufthansa CityLine, Köln · Lufthansa Systems, BerlinMartin
Braun, Hannover · Media Saturn Deutschland, Ingolstadt · Medizinische Hochschule Hannover · Meyer & Meyer, Osnabrück · Modix, Koblenz · monster.com, Saarbrücken · NetApp Deutschland, Grasbrunn · Neue Osnabrücker Zeitung,
Osnabrück · Nexans, Hannover · Nord-Ostsee-Sparkasse, Schleswig · Piening, Bielefeld · Postbank Vertriebsakademie, Bonn · Provinzial Rheinland, Düsseldorf · R+V Allgemeine Versicherung, Wiesbaden · RAUMEDIC, Helmbrechts
Rechenzentrum Nord, Hannover · RheinEnergie, Köln · Rödl & Partner, Nürnberg · RTL, Köln · RWE, Dortmund · S. Fischer Verlage, Frankfurt/Main · Schenck Process, Darmstadt · Schmitz Cargo Bull, Horstmar · Schuster, Bielefeld · Seeberger, Ulm
SEIKO Optical Europe, Willich · Software GmbH Österreich, Wien · SOKA-Bau, Wiesbaden · Sparkasse Herford · Spedition Wormser, Herzogenaurach · Stadtentwässerung Hamm · Stadtreinigung Dresden · Stadtwerke Georgsmarienhütte
Stadtwerke Herford · Stadtwerke Lengerich · Super RTL, Köln · Synaxon, Schloß Holte-Stukenbrock · Tchibo, Hamburg · TIMM CONSULT, Mannheim · TÖNSMEIER, Minden · TÖNSMEIER Dienstleistung, Porta Westfalica · Union Asset
Management Holding, Frankfurt/Main · VHT Verein Hanseatischer Transportversicherer, Bremen/Hamburg · Veolia Umweltservice, Hamburg · Vereinigte IKK, Bielefeld · VNG - Verbundnetz Gas, Leipzig · Waste Paper Trade, NL Winschoten · Weiss
Personalmanagement, Frankfurt/Main · Westdeutsche Lotterie, Münster · WWF Deutschland, Berlin · ZDF, Mainz
197
www.ime-seminare.de
Sunderweg 4
33649 Bielefeld
Telefon 0521 94206-0
Telefax 0521 94206-20
info@ime-seminare.de
www.ime-seminare.de
www.ime-seminare.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
234
Dateigröße
3 017 KB
Tags
1/--Seiten
melden