close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2015 wird spannend im HMKV!

Einbetten
 HMKV Ausstellungen 2015
Stand Januar 2015 - Änderungen vorbehalten
Foto © Andrea Eichardt HMKV (Hartware MedienKunstVerein)
Der HMKV (Hartware MedienKunstVerein) ist eine Plattform für die Produktion, Präsentation und
Vermittlung von zeitgenössischer bzw. experimenteller (Medien-)Kunst. Medienkunst wird dabei als
zeitgenössische Kunst verstanden, die sich inhaltlich und konzeptuell mit unserer in starkem Maße medial
und technologisch geprägten Gegenwart auseinandersetzt. Seit seiner Gründung im Jahr 1996 hat der
HMKV eine Vielzahl von Ausstellungen, Performanceprogrammen, Workshops, Vorträgen und
Konferenzen sowohl an seinem Standort in Dortmund – seit 2010 im Dortmunder U – als auch bundesweit
und international realisiert. Gemeinsames Anliegen der Projekte des HMKV ist der Versuch, mit den Mitteln
der Kunst ein Verständnis für vielschichtige gesellschaftliche, politische, ökonomische oder ökologische
Zusammenhänge herzustellen. In einer globalisierten und durch Technologie beschleunigten Welt, die auf
der Interaktion dieser Systeme basiert, ermöglicht dieser Ansatz einen neuen Blick auf unsere Gegenwart.
Hauptförderer des HMKV
Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität
Kulturbüro Stadt Dortmund
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW
Kulturpartner
WDR 3
Medienpartner
ARTE Creative, bodo, Ruhrgestalten
Pressekontakt
Inke Arns, Barbara Wolf, presse@hmkv.de, T + 49 - 231 - 496 642 -0
HMKV im Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund
www.hmkv.de
HMKV Ausstellungen 2015 im Dortmunder U
Bis 8. März 2015
Böse Clowns
Kuratiert von Inke Arns
„Gefährliche Clowns stehn’ am Straßenrand“ sang die Düsseldorfer Band
Der Plan bereits 1979. Die Ausstellung Böse Clowns widmet sich genau
dieser beunruhigenden Figur, die in letzter Zeit eine ‚unheimliche’ Karriere
gemacht hat.
KünstlerInnen: Anonymous, Marion Auburtin, Blue Noses, Barbara
Breitenfellner, The Cacophony Society, Kimberly Clark, Deichkind, Constant
Dullaart, George Grosz, Guerrilla Girls, Insane Clown Posse, The Joker,
Killer Klowns from Outer Space, Krusty der Clown, Laibach, Renzo Martens,
Ronald McDonald, dem Northampton Clown, Novi kolektivizem, Pennywise,
Der Plan, Pogo der Clown, Abner Preis, Pussy Riot, The Residents, Roee
Rosen, Aura Rosenberg, Christoph Schlingensief, Cindy Sherman, Super A,
Jeffrey Vallance, The Yes Men
Marion Auburtin, Clown Maléfique, Öl
auf Papier, 31 x 41 cm, aus der Serie
La Nuit des Masques, 2014
In Kooperation mit dem Jeu de Paume (Paris)
Gefördert von der Kunststiftung NRW
Mit freundlicher Unterstützung des Büro des arts plastiques/Institut français
und dem französischen Ministerium für Kultur und Kommunikation.
Pressekontakt
Inke Arns, Barbara Wolf, presse@hmkv.de, T + 49 - 231 - 496 642 -0
HMKV im Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund
www.hmkv.de
11. April – 12. Juli 2015
Das Mechanische Corps. Auf den Spuren von Jules Verne
Eröffnung:
Freitag, 10. April 2015
Kuratiert von Peter Lang (†) und Christoph Tannert
Am Beginn des 21. Jahrhunderts mit seiner extremen Beschleunigung und
Erweiterung der Informationsdichte und globalen Kommunikation zeigt sich
in der Bildenden Kunst, in Mode und Design, in Literatur, Film und Comic ein
ästhetischer Rückgriff auf die Welt des ausgehenden 19. Jahrhunderts.
Gleichzeitig miniaturisiert sich die technische Welt. Nanowissenschaften und
autonome Maschinen werden immer sicherer als zukünftige dominante
Entwicklungen betrachtet. Ein Paradoxon der zivilisatorischen Entwicklung
entsteht, welches die Kuratoren Peter Lang (†) und Christoph Tannert im
Projekt Das Mechanische Corps mit Hilfe von Kunst und kulturhistorischen
Objekten hinterfragen. Woraus resultiert die Faszination für die Ästhetik der
alten Maschinen, für das damit symbolisierte Einfache und, von heute aus
gesehen, Langsamere? Was drückt ein solches Weltverhältnis heute aus,
das Verbindungen sucht zum Traumhaften und Unglaublichen?
Steampunk Object © Amanda
Scrivener
Eine Ausstellung mit Arbeiten von: Yoshi Akai, ATAK, Roland Boden,
Jean-Pierre Bouvet, James Capper, Wendy Esmeralda Castillo, Jos de Vink,
Stefan Fahrnländer, Eric Freitas, Roland Fuhrmann, Andreas Gerth, Gregor
Hildebrandt, Karl Hans Janke, Thomas Kellner, Yunchul Kim, Alicja Kwade,
Peter Langer, Via Lewandowsky, Florian Mertens, Gustav Mesmer,
Moebius, Richard „Doc“ Nagy, Nik Nowak, Donna Ong, Panamarenko,
Michael Sailstorfer, Alexander Schlesier, Henrik Schrat, François Schuiten,
Amanda Scrivener, Steam Noir, Haruo Suekichi, Philip Topolovac, Gerard
van Lankveld, Brecht Vandenbroucke, Viron Erol Vert, Takashi Watabe, Bert
Wrede, Ralf Ziervogel
Eine Produktion des Künstlerhauses Bethanien Berlin.
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds
Pressekontakt
Inke Arns, Barbara Wolf, presse@hmkv.de, T + 49 - 231 - 496 642 -0
HMKV im Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund
www.hmkv.de
25. Juli – 27. Sep 2015
Digitale Folklore
Eröffnung:
Freitag, 24. Juli 2015
Kuratiert von Inke Arns, Olia Lialina
Ausschnit Buchcover Digitale Folklore
© Manuel Bürger
Computer- und Netzkultur werden nur zu einem kleinen Teil von technischen
Innovationen geprägt. Es ist unwichtig, wer den Mikroprozessor, die Maus,
TCP/IP oder das World Wide Web erfand und welche Ideen dahinter
steckten. Ausschlaggebend ist, wer sie wie benutzt. Allein durch die
BenutzerInnen gewinnt Computertechnologie überhaupt an kultureller
Bedeutung. Viele Bemühungen der User, seien es glitzernde
Sternenhintergründe, Fotos süßer Kätzchen oder Regenbogenfarbverläufe,
werden als Kitsch verlacht oder gar als allgemeiner kultureller Verfall
bezeichnet. Dabei ist dieser scheinbare ästhetische Wirrwarr, geschaffen
von Usern für User, die wichtigste, schönste und am meisten
missverstandene Sprache der Neuen Medien.
Digitale Folklore ist das Folgeprojekt zur erfolgreichen HMKV-Ausstellung
„Jetzt helfe ich mir selbst“ – Die 100 besten Video-Tutorials aus dem
Netz (2014).
31. Okt 2015 – 21. Feb 2016
eigenvalue – Technologie als handelndes Subjekt
Eröffnung:
Freitag, 30. Oktober 2015
Kuratiert von Inke Arns, Christian von Borries, Nina Franz
eigenvalue – Technologie als handelndes Subjekt stellt die Frage, wie
Technologie unser Handeln bestimmt bzw. fragt, inwieweit Technologie
heute selbst zum handelnden Subjekt wird. Die Ausstellung beleuchtet die
neuen Anordnungen, die derzeit im Dreieck von Technologie, Medien und
Individuum zu beobachten sind. Konzipiert ist das Projekt als Ausstellung im
Stil einer Produktmesse. Es werden wegweisende Technologiefirmen,
innovative Start-Ups (u.a. Cogito Dialogue, Eigendecomposition, you brand,
Deep Mind) und internationale KünstlerInnen eingeladen, ihre Projekte
vorzustellen.
© Christian von Borries
In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Medienkultur, Institut für Kultur
und Ästhetik digitaler Medien (ICAM), Leuphana Universität Lüneburg;
Lehrstuhl für kulturwissenschaftliche Ästhetik am Institut für
Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin
Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes.
Pressekontakt
Inke Arns, Barbara Wolf, presse@hmkv.de, T + 49 - 231 - 496 642 -0
HMKV im Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund
www.hmkv.de
HMKV Video des Monats
Videoreihe, ausgewählt von wechselnden KuratorInnen
In der Serie HMKV Video des Monats stellt der HMKV (Hartware
MedienKunstVerein) im monatlichen Wechsel aktuelle Videoarbeiten
internationaler KünstlerInnen vor.
Jennifer Lyn Morone: Jennifer Lyn
Morone™ Inc
01/2015
Jennifer Lyn Morone: Jennifer Lyn Morone™ Inc, UK 2014, 2:39 Min.
(ausgewählt von Inke Arns)
02/2015
Nina Fischer / Maroan el Sani: The Line, D 2010, HD Video, 12:37 in.
(ausgewählt von Inke Arns)
HMKV Ausstellungen und Aktivitäten 2015
bundesweit und international
20. Februar – 18. April 2015
World of Matter: Exposing Resource Ecologies
Eröffnung:
Freitag, 20. Februar 2015
Leonard & Bina Ellen Gallery, Concordia University Montréal (CA)
23. Mai – 20. Juni 2015
Re-Discovery 5: Erik Bünger, Peter Rose, Katarina Zdjelar
Eröffnung:
Freitag, 22. Mai 2015
Autocenter, Berlin
Kuratiert von Inke Arns
13. Juni – 13. September 2015
His Master’s Voice: Von Stimme und Sprache
Eröffnung:
Freitag, 12. Juni 2015
La Panacée, Montpellier (FR)
Kuratiert von Inke Arns
Pressekontakt
Inke Arns, Barbara Wolf, presse@hmkv.de, T + 49 - 231 - 496 642 -0
HMKV im Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund
www.hmkv.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
143 KB
Tags
1/--Seiten
melden