close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Coolsculpting® - Klinik am Pelikanplatz

Einbetten
Anzeige | Lebensart
Dr. med. Aschkan Entezami
Facharzt für Plastische und
Ästhetische Chirurgie
Klinik am Pelikanplatz GmbH
Pelikanplatz 13, 30177 Hannover
Tel.: 0511 - 51 51 24 - 0
www.klinik-am-pelikanplatz.de
Coolsculpting
®
ohne Operation zur Wunschfigur
Unerwünschte Fettdepots, an allen möglichen Stellen des Körpers, lassen den Blick in den Spiegel oft zu
einem unerfreulichen Erlebnis werden.
Text: Arzu Yilkiran
S
chönheitsoperationen sind im Rahmen
des allgemeinen Jugend-, Wellness- und
Schönheitskults heute nichts Ungewöhnliches mehr. So zählt auch die Fettreduktion
zu den beliebten ästhetischen Operationen. Viele Menschen verdanken einer solchen Operation ihr attraktives und harmonisches Aussehen. Wie man mittels
modernster Methoden dem Fett entkommen kann, verrät Dr. med. Aschkan Entezami, renommierter Facharzt für ästhetischplastische Chirurgie und Spezialist für die
neu entwickelte Methode der Fettreduktion – Coolsculpting®.
TOP Magazin: „Die Fettabsaugung,
oder auch Liposuktion genannt, ist eine
beliebte Schönheitsoperation sowohl
für Frauen als auch für Männer. Wie
sieht der Ablauf einer solchen Behandlung aus?“
Dr. med. Entezami: „Im Vorfeld findet ein
erstes Beratungsgespräch statt, in dem ich
eine explizite Befundanalyse erstelle und
den Patienten über seine Wünsche und die
Möglichkeiten aufkläre. Dabei habe ich den
großen Vorteil, meinen Patienten zwei mögliche Verfahren anbieten zu können. Einmal
die klassische Fettabsaugung, Liposuktion,
womit man sehr gute und effektive Ergebnisse erzielen kann. In der Regel verläuft
diese Operation ambulant, wenn es sich
nicht um sehr umfangreiche oder mehrere
Areale handelt. Der Patient wird in einem
sogenannten ‚Dämmerschlaf‘, wahlweise
auch Vollnarkose, operiert. Nach dem Eingriff behalten wir den Patienten gern ein
paar Stunden zur Beobachtung in unserer
Klinik und anschließend wird der Patient
mit einem Kompressionsmieder versorgt
und kann nach Hause gehen. Zum anderen
bieten wir Coolsculpting® als nicht-operatives Verfahren zur Fettreduzierung an. Beide Verfahren werden in unserer Klinik auf
einem hohen Standard angeboten.“
TOP Magazin: „Bleiben nach der Fettabsaugung sichtbare Narben zurück?“
Dr. med. Entezami: „Nein, es sind wirklich
winzige Narben, die durch kleine Stiche
entstehen, die auch nicht zugenäht, sondern zugeklebt werden. So erzielt man
ästhetisch sehr schöne Ergebnisse. Nach
zwei bis drei Wochen ist meist gar nichts
mehr sichtbar.“
TOP Magazin: „Dr. Entezami, als einer
der wenigen Spezialisten auf diesem
Gebiet praktizieren Sie eine ganz neue
Art der Fettreduzierung. Coolsculpting®, ein in den USA entwickeltes und
bewährtes Verfahren, ist die neue Methode der Fettreduktion. Was macht
diese Technik so anders?“
Dr. med. Entezami: „Mit einer Hamburger Kollegin waren wir beide die ersten
in Norddeutschland überhaupt, die diese
Methode angeboten haben. Ich habe das
Gerät in Niedersachsen eingeführt, so dass
ich über die meiste Erfahrung auf diesem
Gebiet verfüge. Dieses Coolsculpting® genannte Verfahren wurde in den USA entwickelt und wird dort bereits sehr erfolgreich
seit 2010 eingesetzt. Dabei handelt es sich
um ein erprobtes und gut untersuchtes
Verfahren, die strenge US-Gesundheitsbehörde FDA hat die Methode in den USA
zertifiziert und zugelassen. Das Gerät funktioniert nach dem Prinzip: Fett weg durch
Kälte. Der Vorteil von Coolsculpting® ist,
der Patient muss sich nicht einer Operation unterziehen und erleidet keinerlei Einschränkungen in seinem Alltag. Wir haben
unterschiedliche sogenannte Applikatoren, also Aufsätze, die auf störendes Fett
aufgebracht werden. Das Fett wird über einen Unterdruck eingezogen und wird dann
eine Stunde lang auf 0 bis 2,5 Grad runtergekühlt. In dieser Zeit erfährt das Fett einen
‚Dauerschaden‘ und wird in den nächsten
acht bis zwölf Wochen durch das körpereigene lymphatische System abtransportiert. Dabei ist hervorzuheben, dass wir
einen ganz sicheren Temperaturkorridor
haben, denn bei dieser genannten Temperatur haben Nerven, Gefäße, Muskeln und
Haut keine Probleme mit der Kälte. Auch
andere Organe erleiden keinen Schaden,
weil nur das Fett zwischen die Kühlplatten
gezogen wird. Die Wirkung ist einzig selektiv auf das Fettgewebe beschränkt.“
TOP Magazin: „Herzlichen Dank für das
informative und vor allem freundliche Gespräch, Herr Dr. Entezami.“ ■
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
251 KB
Tags
1/--Seiten
melden