close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aushang forum Kirche Nr. 15 2 - Eschenz - Klingenzell

Einbetten
Gottesdienste und Mitteilungen von Eschenz, Klingenzell, Mammern, Stein am Rhein und Insel Werd
vom 17. Januar bis 6. Februar 2015
ESCHENZ Maria Himmelfahrt
KLINGENZELL Schmerzensmutter Maria
MAMMERN St. Blasius
STEIN AM RHEIN Herz Jesu
INSEL WERD St. Otmar
www.kirchgemeinde-untersee-rhein.ch
www.kirchgemeinde-steinamrhein.ch
GOTTESDIENSTE
2. Sonntag im Jahreskreis
Samstagabend
8.00 Eucharistiefeier in MAMMERN
Jahrzeit für Anna Würms
Sonntag
09.00 Eucharistiefeier in KLINGENZELL
10.30 Eucharistiefeier in STEIN AM RHEIN; es singt
der Cäcilienchor Stein am Rhein
19.30 Eucharistiefeier auf der INSEL WERD
4. Sonntag im Jahreskreis
31. Januar / 1. Februar 2015
Opfer für Ärzte ohne Grenzen (Ebola)
Sie kamen nach Kafarnaum. Am folgenden Sabbat ging er in die Synagoge und
lehrte. Und die Menschen waren sehr betroffen von seiner Lehre; denn er lehrte sie
wie einer, der göttliche Vollmacht hat,
nicht wie die Schriftgelehrten. (aus Mk
1,21-28)
17./18. Januar 2015
Opfer für Pro Adelphos (Notleidende, vor allem Kinder in Osteuropa)
Am Tag darauf stand Johannes wieder
dort und zwei seiner Jünger standen bei
ihm. Als Jesus vorüberging, richtete Johannes seinen Blick auf ihn und sagte:
Seht, das Lamm Gottes! Die beiden Jünger hörten, was er sagte, und folgten Jesus. ( aus Joh 1,35-42)
Samstagabend
18.00 Eucharistiefeier in MAMMERN
Dreissigster für Liselotte Gerber-Magesacher
Sonntag
09.00 Eucharistiefeier in KLINGENZELL
10.30 Ökumenischer Gottesdienst zur Einheitswoche in der ref. Stadtkirche STEIN AM
RHEIN
19.00 Rosenkranz in ESCHENZ
3. Sonntag im Jahreskreis
24./25. Januar 2015
Opfer für die Caritas, Thurgau
Als Jesus am See von Galiläa entlangging, sah
er Simon und Andreas, den Bruder des Simon,
die auf dem See ihr Netz auswarfen; sie waren
nämlich Fischer. Da sagte er zu ihnen: Kommt
her, folgt mir nach! Ich werde euch zu Menschenfischern machen. Sogleich ließen sie ihre
Netze liegen und folgten ihm. (aus Mk 1,14-20)
Samstagabend
18.00 Eucharistiefeier in STEIN AM RHEIN
Sonntag
09.30 Festliche Eucharistiefeier zum Patrozinium
in MAMMERN mit Hals-, Kerzen- und Brotsegnung
Musik Bernhard Diehl, Trompete und Bernhard Greiner, Orgel
anschliessend Apéro in der Blasiusstube
GOTTESDIENSTE AN WERKTAGEN
Montag
jeden
02.2.
14.00 Rosenkranz in STEIN AM RHEIN
07.30 Eucharistie zur Darstellung des Herrn
auf der INSEL WERD
Dienstag
jeden
09.00 Rosenkranz in ESCHENZ
Mittwoch
jeden
08.00 Pilgergottesdienst zu Ehren
des hl. Otmar auf der INSEL WERD
21.1.
10.00 Gottesdienst im Alters- und Pflegeheim
STEIN AM RHEIN
21./28.1/ 19.00 Rosenkranz /
4.2.
Anbetung in KLINGENZELL
jeden
19.30 Eucharistie in KLINGENZELL
Donnerstag
jeden
14.00 Rosenkranz in STEIN AM RHEIN
5.2.
19.00 Eucharistie zur hl. Agatha mit der FMG
in MAMMERN
5.2.
19.30 Gebetsabend auf der INSEL WERD
Freitag
23./30.1 08.30 Rosenkranz in ESCHENZ
6.2.
08.30 Anbetung in ESCHENZ
jeden
09.00 Eucharistie in ESCHENZ
6.2.
19.00 Eucharistie mit Herz-Jesu-Andacht in
STEIN AM RHEIN
MITTEILUNGEN
Erstkommunion 2015
Eltern - Kind - Tag
Am Samstag, 17. Januar treffen sich die Erstkommunionkinder mit ihren Eltern im Pfarrhaus in Stein am Rhein, um
sich vertieft auf das Fest der Erstkommunion vorzubereiten.
Herzliche Gratulation!
Am 19. Januar feiert Paulo Pompeia Gavião Gonzaga in
Mammern, seinen 80. Geburtstag.
Wir wünschen dem Jubilar alles Gute und den besonderen Segen Gottes.
Wie wohnst du?
Ein Gedanke zu Johannes 1,35-42
uso. Diogenes wohnte (angeblich) in einer Tonne, Michael
Jackson auf seiner elf Quadratkilometer grossen Neverland Ranch. „Sag mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer
du bist.“ Irgendetwas muss daran sein. Auch die Jünger
wollten wissen, wo Jesus wohnt, und nachdem sie eine
Zeit mit ihm verbracht hatten, erkannten sie, das muss der
Messias sein. Menschen wirken auf ihre Umgebung, und
die Umgebung wirkt auf die Menschen.
Es macht etwas aus uns, wie wir wohnen. Was steht im
Mittelpunkt und was ist Nebensache? Ist auch offener
Raum und Leere? Oder ist alles zugestellt? Gibt es Gegenstände, die Geschichten erzählen? Lässt mein Zuhause meine Seele atmen? Oder ruft an jeder Ecke ein anderer Gegenstand: „Versorg mich endlich!“ Gibt es in der
Vorratskammer eine Extraportion, wenn jemand unvorher-
gesehen zu Besuch kommt? Es ist keine Frage von arm
oder reich. Es ist die Frage: Welche Botschaft strahlt mein
Zuhause aus? Welcher Geist atmet in meiner Wohnung?
Dass unsere vier Wände ein Zuhause sind für unsere
Seele.
Die Senioren/innen treffen sich
am 4. Februar:
• im Kirchgemeindehaus Burg zum Mittagstisch um 12.00
Uhr. Wer dabei sein möchte, bitte bis Dienstagvormittag
09.00 Uhr anmelden unter Tel. 052 741 49 55.
• in Stein am Rhein im Pfarreistübli zu gemütlichem Beisammensein um 14.30 Uhr
Gottesdienste an Werktagen
uso. Nach Rückmeldungen aus der Leserschaft verbessern wir die Lesbarkeit der Werktags-Gottesdienst-Ordnung auf dieser forum-Seite. Sie orientiert sich an den
Wochentagen und erst in zweiter Linie an konkreten Daten. Mit dieser Anordnung werden Zeilen gespart, die für
Texte verwendet werden können, die einen Gedanken
ausfalten, zum Nachdenken anregen oder zum Gespräch
einladen wollen. Die Sonntage mit den Vorabend- und
Sonntagsgottesdiensten sind durch die biblischen Bilder
und einem Auszug aus dem jeweiligen Tagesevangelium
prominent platziert. Denn als Tag des Herrn ist der Sonntag bevorzugte Zeit, sich als christliche Gemeinde zu treffen, um miteinander Gottesdienst zu feiern.
Neue Internetadresse
www.kirchgemeinde-untersee-rhein.ch
Sie ersetzt die drei bisherigen Adressen für Eschenz,
Klingenzell und Mammern. Im Lauf der nächsten Monate
wird die Homepage angepasst. Für Ihre Geduld und Ihr
Verständnis bedanken wir uns.
Vorsteherschaft
Konstituierung des Kirchgemeindevorstandes Untersee-Rhein
Die neugewählte Behörde der Kirchgemeinde UnterseeRhein mit Präsident Erwin Weber und Kirchenpfleger Norbert Bantli konnte sich in der ersten offiziellen Sitzung
formieren und ist nun gerüstet, sich für eine gut funktionierende Einheits-Kirchgemeinde einzusetzen. Mit Vertretern
von allen drei zugehörigen Pfarreien im Vorstand ist eine
optimale Grundlage für eine effiziente Arbeitsaufteilung
gewährleistet. So werden sich Thomas Holenstein,
Eschenz, Stefan Pfister, Mammern und Guido Meier, Klingenzell der Liegenschaften annehmen. Lucia Ledergerber
wird die Katechese und Engelbert Dähler das Vizepräsidium übernehmen sowie das Archiv betreuen. Isabelle
Schäfli wird als Aktuarin tätig sein. Bereits wurden die
ersten Entscheide gefällt. So wurde für den Klingenzellerhof mit einer Gruppe um den Mesmer in Klingenzell, Felix
Städler, ein Mietverhältnis vereinbart. Sie wird voraussichtlich am 11. Februar mit einer „Metzgete" die WiederEröffnung des Restaurants Klingenzellerhof feiern.
Wir von der Kirchenvorsteherschaft wünschen den Kirchgemeindebürger/innen von Herzen ein gesegnetes neues
Jahr!
Für die Vorsteherschaft Untersee-Rhein
Isabelle Schäfli
AGENDA
Mi 21. 12.00 Offener Mittagstisch, Sekundarschule
Eschenz, Anmeldung: 058 346 00 77
Februar
Do 12. 14.00 Senioren – „Schmutziger Dunnschtig“
im Pfarreiheim Eschenz
19.30 Pfarreiratssitzung im Pfarreiheim
Eschenz
So 15. 10.15 Chinderfyr im Pfarreiheim Eschenz
Di 17. 19.00 Elternabend 6. Klasse
Mi 18. 19.30 Aschermittwoch – Eucharistie zur Eröffnung der Fastenzeit
Do 19. 19.30 GV Frauen- und Müttergemeinschaft
im Rest. Raben
Fr 20. 09.00 Fastenfreitag in Klingenzell
19.00 Taizé-Gebet Kirche Burg
Sa 21. 17.00 Fiire mit dä Chlinä in Eschenz
So 22. 10.00 Gedenkanlass zur Bombardierung
Stein am Rhein’s am 22.2.1945 auf
dem Stadtfriedhof, anschliessend
ökum. Gottesdienst in der ref. Stadtkirche
Blasiussegen & Kerzensegnung
im Gottesdienst zum Patrozinium St. Blasius in
Mammern
Sonntag, 1.2., 9.30 Uhr in Mammern
uso. Ein gutes Wort hellt trübe Stunden auf, es macht Mut
und Hoffnung. Ein gutes Wort kann heilen, ja es kann Leben retten. Diese Erfahrung steckt im lateinischen „bene-
dicere“: gut reden, Gutes sagen. Das deutsche Wort „Segen“ kommt von einem anderen lateinischen Wort: „signare“ und das heisst bezeichnen. Das meint kein billiges
Draufmalen. Was ich signiere, trägt meine Unterschrift,
dafür stehe ich ein. Wenn also ein Mensch im Namen
Gottes gesegnet wird, ist das Ausdruck des Glaubens an
Gottes Signatur. Wer gesegnet wird, ist ein von Gott Signierter. Er trägt unverkennbar Gottes „Handschrift“: Ich
bin bei dir! Dies bringen wir u.a. zum Ausdruck durch den
Blasiussegen.
2. Februar: Darstellung des Herrn
uso. Die Volkstradition hat aus dem Fest „Darstellung des
Herrn“ ein Marienfest gemacht: „Maria Lichtmess“. Maria
steht nicht im Mittelpunkt des Evangeliums, und doch ist
sie eine zentrale Figur bei diesem Treffen im Tempel.
Denn Maria gibt ab. Sie überlässt ihren kleinen Sohn den
Händen eines anderen, und das wird sie ihr Leben lang
tun müssen. Denn wer sein Glück nur für sich behalten
will, kann nicht anstecken. Die Kerzen, die zu diesem Tag
dazugehören, sind Symbol dafür: Weil Maria ihren Sohn
nicht versteckte, konnte er zum Licht werden für viele –
bis heute.
Schnappschuss
während des festlich, beschwingten Gottesdienstes vom
3. Januar 2015 mit Aussendung der Sternsinger in
Eschenz
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 695 KB
Tags
1/--Seiten
melden