close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alt werden im Landkreis Havelland

Einbetten
WEGWEISER
F Ü R FA M I L I E N I M
LANDKREIS
H AV E L L A N D
Rathenow_end.indd u1
19.12.12 09:55
Fotolia_Monkey Business
I M PR E SSU M
PUBLIKATIONEN
Herausgegeben in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Rathenow.
Änderungswünsche, Anregungen und
Ergänzungen für die nächste Auflage
dieser Broschüre nimmt die Gemeinde
Rathenow oder das zuständige Amt
entgegen.
Titel, Umschlaggestaltung sowie Art und
Anordnung des Inhalts sind zugunsten
des jeweiligen Inhabers dieser Rechte
Rathenow_end.indd u2
INTERNET
urheberrechtlich geschützt. Nachdruck und Übersetzungen in Print und
Online sind – auch auszugsweise – nicht
gestattet.
Quellennachweis:
Titel: Fotolia_Alina Isakovich
Druck: Beer Druck GmbH
Gabelmannsplatz 4-6, 95632 Wunsiedel
KARTOGRAFIE
MOBILE WEB
mediaprint infoverlag gmbh
Lechstraße 2 • D-86415
Mering
Tel. +49 (0) 8233 384-0
Fax +49 (0) 8233 384-103
info@mediaprint.info
www.mediaprint.info
www.total-lokal.de
Auflage / 2012
19.12.12 09:55
Vorwor t
Liebe Leserinnen
und Leser,
der demographische Wandel ist in aller Munde. Unsere Gesellschaft wird immer älter und gleichzeitig werden weniger
Kinder geboren. In naher Zukunft droht ein akuter Fachkräftemangel. In diesem Zusammenhang ist die Familienfreundlichkeit einer Region sowohl wirtschaftlich ein großer Faktor als auch ein wichtiges Thema hinsichtlich der Lebensqualität.
Die familienfreundliche Wohnungspolitik der letzten Jahre, der hohe Freizeitwert durch die wunderschöne Landschaft im
Landkreis und optimale Bildungschancen für Kinder jeden Alters – dies alles trägt dazu bei, dass Familien im Landkreis
Havelland eine hohe Lebensqualität genießen.
Doch auf diesen Lorbeeren ruht sich der Landkreis nicht aus – was die Gründung der lokalen Bündnisse für Familien beweist. Diese Bündnisse haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Landkreis Havelland noch attraktiver für Familien zu gestalten. Im demografischen Wandel übernimmt bürgerschaftliches Engagement eine ebenso wichtige Rolle. Durch das
Kompetenzzentrum Havelland wird dem Rechnung getragen.
Mit dieser Broschüre ist ein Wegweiser entstanden, der Ihnen den familienfreundlichen Landkreis Havelland in all seinen
Facetten vorstellt. Der Wegweiser bietet einen Überblick über das Leben und Wohnen in der Wirtschaftsregion, in der die
Vereinbarkeit von Beruf und Familie möglich ist. Zudem informiert die Broschüre über Bildungsmöglichkeiten, bürgerschaftliches Engagement, gibt Familien in besonderen Lebenslagen wertvolle Tipps mit auf den Weg und zeigt, dass das
Älterwerden im Havelland durch das gut ausgebaute Gesundheitswesen sehr angenehm sein kann.
Entdecken Sie eine neue Seite des Landkreises Havelland und staunen Sie, was hier für Familien alles geboten wird!
Viel Spaß bei der Lektüre!
1
Rathenow_end.indd Abs1:1
19.12.12 09:55
Inhaltsverzeichnis
Fotolia
U2_
1_
2_
4_
5_
6_
13_
Impressum
Vorwort
Branchenverzeichnis
Leben im Landkreis Havelland
Wirtschaftsregion Landkreis Havelland
Eltern werden - Eltern sein
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
15_
18_
19_
26_
30_
32_
36_
Familien in besonderen Lebenslagen
Lokale Bündnisse für Familien im Havelland
Wohnen und Leben im Landkreis Havelland
Bildung
Gesundheit
Alt werden im Landkreis Havelland
Bürgerschaftliches Engagement
U = Umschlagseite
Silvia Wiese
Beratungsstellenleiterin
• Boots- & Fahrradverleih – Imbiss – Ersatzteilhandel
Wassersportzentrum Zierus
Brandenburger Chaussee 5
14669 Ketzin
Telefon: (033233) 30454
Telefax: (033233) 30727
Mobil: (0160) 5525043
www.wassersport-ketzin.de
Horstenweg 22
14712 Rathenow
Telefon 03385 5200102
www.Lohnsteuerhilfeverein-Rathenow.de
che
Persönli durch
t
is
g
Beratun ersetzen!
zu
nichts
2
Rathenow_end.indd Abs1:2
19.12.12 09:55
Branchenverzeichnis
Liebe Leser! Hier finden sie eine wertvolle Einkaufshilfe, einen Querschnitt leistungsfähiger Betriebe aus Handel und Gewerbe, alphabetisch geordnet. Alle diese Betriebe haben die kostenlose Verteilung Ihrer Broschüre ermöglicht. Weitere
Informationen finden Sie im Internet unter www.alles-deutschland.de.
30_
Apotheke
U3_
Bauelemente
U3_
Bausparen
U3_
Bauunternehmen
12_
Begleitung für Eltern
2_
Beratung Einkommenssteuer
35_
Bestattungen
35_
Bestattungsvorsorge
24,25_ Bildungseinrichtungen
2_
Boots- und Fahrradverleih
U4_
Energieanbieter
U4_
Energiewirtschaft
2_
19_
3_
30_
2_
3_
12_
U3_
U3_
23_
19_
Imbiss
Immobilienwirtschaft
Krankenbeförderung
Logopädie
Lohnsteuerhilfeverein
Personenbeförderung
Schwangerschaft & Geburt
Vermessungsleistungen
Versicherung
Weiterbildungsakademie
Wohnungsbaugesellschaft
U = Umschlagseite
Personen- und Krankenbeförderung
3
Rathenow_end.indd Abs1:3
19.12.12 09:55
Leben im Landkreis Havelland
Der Landkreis Havelland ist eine der
schönsten Gegenden in Deutschland.
Zwischen Berlin und Sachsen-Anhalt, mit
weiten Feldern und Wäldern, seinen Flüssen und Seen, bietet der Kreis heute rund
155.000 Menschen eine Heimat.
Vieles gibt es hier zu entdecken. Naturschutzgebiete laden zum Verweilen und
Besichtigen ein, in der Döberitzer Heide
werden in den Sielmanns Naturlandschaften Wisente, Przewalski-Pferde und
Rothirsche in nahezu unberührter Natur
angesiedelt, entlang der Havel erstreckt
sich eines der bedeutendsten Vogelschutzgebiete Europas. Herrenhäuser
und Schlösser öffnen den Besuchern ihre
Tore, allen voran das Schloss Ribbeck,
bekannt aus Theodor Fontanes Gedicht
„Herr Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“.
Seit 2009 steht dieses, durch den Landkreis aufwendig restaurierte, Schloss allen Interessierten offen.
Das Havelland ist auch als Wirtschaftsstandort von Bedeutung. In Rathenow
und Premnitz sind wichtige Unternehmen aus den Branchen Chemie, Umweltschutztechnologie, Energie und Optik
beheimatet. Ein Viertel aller in Deutschland verkauften Brillen hat eine direkte
Beziehung zu Rathenow, wo einst die
Wiege der optischen Industrie stand.
Im Osthavelland, begünstigt durch die
räumliche Nähe zu Berlin und einer vorteilhaften Bündelung der Verkehrsträger
Wasser, Straße und Schiene, entstand
4
Rathenow_end.indd Abs1:4
Fotolia_Kzenon
eine leistungsstarke Infrastruktur mit Logistikunternehmen und Güterverkehrszentrum.
Und nicht zuletzt ist das Havelland eine
beliebte und begehrte Wohngegend. Vor
allem im Berlin nahen Raum entstanden
und entstehen zahlreiche neue Wohngebiete und geben Familien ein Zuhause.
Freizeitangebote, Einkaufsmöglichkeiten, Sport- und sonstige Vereine und
vieles mehr zeugen von einer vielfältigen
Gesellschaft im Havelland. Ältere Menschen schätzen die weite Natur der märkischen Landschaft, Felder, Wiesen und
Wälder, die zum Verweilen und Ausspannen einladen. Junge Familien wiederum
legen Wert auf attraktive Wohngegenden, bezahlbare Wohnungen, Schulen
und Kindergärten sowie zentrale Orte in
erreichbare Entfernungen. Die medizinische Versorgung – ob in Kliniken oder bei
niedergelassenen Ärzten -, Versorgungsund Hilfseinrichtungen und vieles andere mehr: Alles das hat das Havelland zu
bieten.
Es ist kurz gesagt ein guter
und schöner Ort, um eine
Familie zu gründen, Kinder
groß zu ziehen, seinen
beruflichen und privaten Lebensmittelpunkt zu finden
und in Würde
und
Zufriedenheit alt zu
werden.
Fotolia_Edyta Pawlowska
19.12.12 09:55
Wirtschaftsregion Landkreis Havelland
Das Gebiet des heutigen Landkreises
Havelland war zur Wendezeit bis auf die
Städte Rathenow und Premnitz überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Die
heutige Wirtschaftsstruktur des Landkreises Havelland ist räumlich durch zwei
wirtschaftliche Zentren gekennzeichnet.
Der aus der deutschen Wiedervereinigung resultierende wirtschaftliche Umbruch im westlichen Bereich des Landkreises war seitdem zunächst von einem
Rückgang der optischen, als auch der
chemischen Industrie gekennzeichnet.
Mit der späteren Ansiedlung namhafter
Konzerne wie Fielmann, Essilor, Blücher
oder E.ON edis, ist es in vielen Bereichen
dieser Industrien nunmehr gelungen,
traditionelle Geschäftsfelder erfolgreich
in wettbewerbsfähigen Strukturen weiterzuführen. Darüber hinaus konnten
neue Branchenkompetenzen, wie in den
Bereichen Energie und Umweltschutztechnologien, aufgebaut werden.
Der Berlin nahe Wirtschaftsraum entwickelte sich im letzten Jahrzehnt zu einem
wichtigen Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor in Brandenburg. Bedingt durch die Lagegunst, als auch durch die trimodale Bündelung der Verkehrsträger Wasser, Straße
und Schiene entstand eine leistungsstarke
logistische Infrastruktur. Die heutige Wirtschaftsstruktur prägen vor allem die vielen
neuen Logistikunternehmen wie DHL, Fiege, oder NETTO Supermarkt im Güterverkehrzentrum Berlin West mit Teilflächen in
Wustermark und Brieselang sowie namhafte Zulieferer um den Bosch-SiemensKonzern in Nauen, von denen heute eine
Vielzahl in direkter Nachbarschaft und in
der Region angesiedelt sind.
Zudem haben sich im östlichen Havelland
einige namhafte Unternehmen der Metallbe- und -verarbeitung sowie aus dem Bereich Automotive, genannt seien J&S und
MAHLE, niedergelassen.
Beide Wirtschaftszentren fanden bislang
von der Landesregierung keine Anerkennung als regionale Wachstumskerne.
Dennoch verfügt die heute in allen Bereichen wachsende Wirtschaft im Landkreis
Havelland über viele wirtschaftliche Potenziale. Diese Aussagen stammen nicht
von ungefähr, hat der Landkreis Havelland doch durch umfangreiche Investitionen der Wirtschaft und in die Infrastruktur sehr an Profil gewonnen. Wiederholt
bestätigen Studien des Magazins Focus
Money und der Prognos AG, dass der
Landkreis Havelland zu den erfolgreichsten Wirtschaftsregionen Brandenburgs
gehört, positioniert er sich doch bereits
seit mehreren Jahren im Vergleich aller
16 brandenburgischen Landkreise im
ersten Drittel.
Gemeinsam treten der Landkreis Havelland sowie dessen Städte und Gemeinden zur Anerkennung der Wirtschaftszentren als regionale Wachstumskerne ein.
In übergemeindlicher Zusammenarbeit
werden momentan Standortentwicklungskonzepte für den Wirtschaftsraum
Rathenow - Premnitz und für den Berlin
nahen Wirtschaftsraum, speziell entlang
der Bundesstrasse 5, erarbeitet. Ziel ist
es, die vorhandenen unterschiedlichen
Wirtschaftspotenziale der beiden verschiedenen Teilregionen des Landkreises
Havelland darzulegen und durch interkommunale Zusammenarbeit zu stärken.
Fotolia_Fotowahn
5
Rathenow_end.indd Abs1:5
19.12.12 09:55
Inhaltsverzeichnis
Eltern werden – Eltern sein
Schwangerschaft und Geburt
Die ersten Anzeichen
Das wohl bekannteste Anzeichen für
eine Schwangerschaft ist der berüchtigte Heißhunger auf Essiggurken, der zu
den ausgefallensten Tageszeiten auftritt.
Aber auch körperliches Unwohlsein kann
auf das freudige Ereignis hindeuten.
Wenn Ihre Regel ausbleibt, ist das bereits
ein ziemlich sicheres Zeichen dafür, dass
Sie schwanger sind. Absolute Sicherheit
bringt ein Schwangerschaftstest oder ein
Besuch beim Frauenarzt. Ebenfalls ein
klassisches Symptom ist Übelkeit. Häufig
nehmen Frauen auch eine Veränderung
der Brust wahr. Am Anfang der Schwangerschaft kann diese ziehen oder sogar
leicht schmerzen.
Was tun bei einer ungewollten
Schwangerschaft?
gesetzlicher Vormund des Kindes. Diese
Vormundschaft erlischt, sobald die Mutter 18 Jahre alt ist.
In einem solchen Falle empfiehlt es sich,
bereits frühzeitig eine Beratungsstelle
aufzusuchen.
Diese gibt es in unterschiedlicher Trägerschaft. Sie helfen dabei, die eigene
Situation realistisch einzuschätzen und
vermitteln auch materielle Hilfen für
schwangere Frauen in Notlagen.
Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen bieten darüber
hinaus qualifizierte Konfliktberatung an.
Sollten Sie sich gegen die Fortführung
der Schwangerschaft entscheiden, stellen diese Stellen den so genannten „Beratungsschein“ aus, der Voraussetzung
für einen straffreien Schwangerschaftsabbruch ist.
www.awo-schwanger.de
www.bundesstiftung-mutter-und-kind.de
Fotolia
Schwanger und minderjährig
Fotolia_Hannes Eichinger
Minderjährige können sich auch ohne Zustimmung ihrer Eltern für oder gegen einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden. Ein Abbruch kann vorgenommen
werden, wenn ein Arzt die sogenannte
Einwilligungsfähigkeit bescheinigt.
Auf den großen Tag gut vorbereitet
Wenn sich die Schwangere für das Kind
entscheidet und auch der Vater minderjährig ist, wird zunächst das Jugendamt
Die Schwangerschaftsvorsorge ist eine
Möglichkeit zur Beurteilung des Gesundheitszustandes der Mutter und ihres ungeborenen Kindes. Während der
Schwangerschaft hat die werdende Mutter das Recht, alle vier Wochen und in den
letzten beiden Monaten der Schwangerschaft sogar alle 14 Tage eine Vorsorge-
6
Rathenow_end.indd Abs1:6
19.12.12 09:55
Eltern werden – Eltern sein
untersuchung bei einem Arzt oder einer
Hebamme in Anspruch zu nehmen. Ist
die Schwangere berufstätig, ist der Arbeitgeber verpflichtet die Arbeitnehmerin für die Vorsorgeuntersuchung von
der Arbeit freizustellen, ohne dass diese
dadurch einen Verdienstausfall erleidet.
Ab der 24. Schwangerschaftswoche ist
die Teilnahme an einem Geburtsvorbereitungskurs sinnvoll und wichtig.
Im besten Fall melden Sie sich bereits
frühzeitig für den Kurs Ihrer Wahl an.
Bei diesen Kursen werden die Schwangeren zum einen detailliert darüber informiert, wie die Geburt im Einzelnen
abläuft. Zum anderen absolvieren Sie
wertvolle Übungen, die Ihnen bei der
Geburt helfen können. Das kann sowohl
Gymnastik sein, als auch Atem- und Entspannungsübungen. Zum Thema Kostenübernahme können Sie sich bei Ihrer
Krankenkasse informieren.
Der richtige Ort für die Geburt
Wo Sie Ihr Kind letztendlich entbinden
möchten, können Sie als Mutter natürlich
selbst entscheiden. Die verschiedenen
Geburtsmethoden sollten Sie vorher
mit Ihrem Arzt oder der Hebamme
besprechen. Eine Begleitung durch
Hebammen gibt es sowohl bei Hausgeburten als auch bei Geburten im
Krankenhaus. Weitere Informationen
darüber erhalten Sie bei Krankenkassen, Krankenversicherungen, Beihilfestellen, Ärzten und Hebammen.
Frauen im Wochenbett
Nach der Geburt erhalten die Mütter
bis zu acht Wochen nach der Entbindung (auch nach Fehlgeburten) und
bis zum Ende der Stillzeit eine Nachsorge-Betreuung durch die Hebammen. In den ersten zehn Tagen nach
der Geburt hat jede Mutter sogar einen Anspruch auf einen täglichen Besuch der Hebamme.
Generell sollte die Mutter es besonders in den ersten sechs Wochen nach
der Geburt sehr ruhig angehen lassen und sich so viel wie möglich von
Freundinnen und dem Partner abnehmen lassen. Es ist sehr wichtig, sich
viel Ruhe zu gönnen, um sich auf Ihr
Baby und die neuen Lebensanforderungen einzustellen.
Besonders der Beckenboden muss
in den ersten sechs Wochen sehr geschont werden. In dieser Zeit sollte
die Frau viel liegen und auf keinen
Fall schwere Gegenstände anheben.
Lebenslange Inkontinenz könnte ansonsten die Folge sein. Auch mit Rückbildungsgymnastik sollte frühestens
nach eineinhalb Monaten begonnen
werden. Das gleiche gilt für Sport:
Achten Sie auch dabei darauf, dass Sie
Ihren Beckenboden nicht zu sehr belasten.
Fotolia
7
Rathenow_end.indd Abs1:7
19.12.12 09:55
Eltern werden – Eltern sein
Landkreis Havelland
Lüttich Irmtraud
13591 Berlin-Staaken
Tel.: 030 3662193
E-Mail: irmtraudluettich@aol.com
Schmeiß Frauke
14712 Rathenow
Tel.: 0173 636500
E-Mail: hebamme@sonnenkinder.org
Hebammenpraxis M. Neubüser
und Frauke Schmeiß
14712 Rathenow
Große Hagenstr. 8a
Tel.: 03385 501850
Nehls, Gabriele
14712 Rathenow
Rheinstr. 52
Tel.: 03385 506597
E-Mail: gabi.nehls@web.de
Haus Hevianna
14712 Rathenow
Kirchberg
Tel.: 03385 5553450
E-Mail:kreisssaalpkr@havelland-kliniken.de
Richter Doris
14712 Rathenow
Rotbuchenallee 8
Tel.: 03385 499953
E-Mail: doris.richter1970@web.de
8
Rathenow_end.indd Abs1:8
Haus Hevianna
14712 Rathenow
Kirchberg
Tel.: 03385 5553450
E-Mail:: kreisssaalpkr@havelland-kliniken.de
Westermann, Sabine
14712 Rathenow
Puschkinstr. 73,
Tel.: 03385 5553450
E-Mail: sabinewesterlulu@web.de
Haus Hevianna
14712 Rathenow
Kirchberg
Tel.: 03385 5553450
E-Mail: kreisssaalpkr@havelland-kliniken.de
Neubüser, Manuela
14712 Rathenow
Tel.: 03385 501850
E-Mail: manukleeblatt@gmx.de
Hebammenpraxis Kleeblatt
14712 Rathenow
Große Hagenstr. 8a
Tel.: 03385 501850 oder 0171 2367048
Hebammenpraxis Dallgow
Ernst-Ruska-Str. 6
Tel.: 03322 2522708
Villwock, Dagmar
14612 Falkensee
Tel.: 03322 233542
E-Mail: hebamme-dagmarvillwock@tonline.de
Sajitz, Diana
14641 Wustermark
Tel.: 033234 21962
E-Mail: hebammesajitz@arcor.de
www.hebamme-wustermark.de
Helm-Ludwig, Beate
14612 Falkensee
Tel.: 03322 216730
E-Mail: kontakt@hebammenpraxisrundherum.de
Hebammenpraxis "Rundherum"
Elsterstr. 36
14612 Falkensee
Tel.: 03322 230500 oder 0177 2557379
www.hebammenpraxis-rundherum.de
Koch, Nadine
14624 Dallgow-Döberitz
Max-von-Laune-Ring 13
Tel.: 03322 2523911 oder 0163 2051999
E-Mail: hebamme@dalldow-online.de
Michl, Christine
14624 Dallgow-Döberitz
Ernst-Ruska-Str. 6
Tel.: 03322 2522708
E-Mail: chr.mic@web.de
Fotolia_Albert Schleich
Hebammen im
19.12.12 09:55
Eltern werden – Eltern sein
Michels, Monika
14612 Falkensee
Elbeallee 40
Tel.: 03322/200262
E-Mail: moni.michels@online.de
www.heb-team.de
Reininghaus, Franziska
14612 Falkensee
Tel.: 03322/211211
E-Mail: fr@heb-team.de
Steglich, Claudia
14641 Nauen, Ot Groß Behnitz
Dorfstr. 56
Tel.: 033239/70305 oder 0173/6376539
E-Mail: claudiasteglich@gmx.de
Nowak, Gudrun
14621 Schönwalde-Glien
Tel.: 033230/20336
E-Mail: kontakt@gudrun-hebamme.de
Adoption
Ein Kind adoptieren
Ehepaare und Einzelpersonen können
ein Kind adoptieren, wenn sie bestimmte
persönliche und wirtschaftliche Voraussetzungen erfüllen, die vom Jugendamt
und gegebenenfalls von einem Vormundschaftsgericht geprüft werden.
Die Adoption eines minderjährigen Kindes ist vom Gesetz her zulässig, wenn es
dem Wohl des Kindes dient und aller Voraussicht nach ein Eltern-Kind-Verhältnis
entsteht. Mit der Rechtswirksamkeit der
Adoption erwirbt das angenommene
Kind die Rechtsstellung eines leiblichen
Kindes der oder des Annehmenden. Um
ein Kind zu adoptieren, sind die Zustimmung der leiblichen Eltern oder eines
Vormundschaftsgerichts sowie das Einverständnis des Kindes erforderlich.
wirtschaftlichen Gründen nicht ausreichend für ein Kind sorgen können. Wenn
ein Schwangerschaftsabbruch ebenfalls
nicht in Frage kommt, kann die Freigabe
zur Adoption eine Alternative für Mutter
und Kind sein.
Um ein Kind zur Adoption freizugeben,
sind folgende Schritte erforderlich:
1. Beratung durch eine Adoptionsvermittlungsstelle
2. Auftrag an die Adoptionsvermittlungsstelle, Adoptiveltern zu suchen
3. Trennung vom Kind: das Sorgerecht
ruht, das Jugendamt wird Vormund
4. Acht Wochen Schutzfrist für die Ent
scheidung zur Adoptionsfreigabe
5. Notarielle Einwilligung zur Adoption
Rechtliche und finanzielle Hilfen
Mutterschutz
Gemeinschaftskrankenhaus
Havelhöhe gGmbH
Kladower Damm 221
14089 Berlin
Tel. 030/36501-452,
Fax: 030/36501-435
E-Mail: info@havelhoehe.de
www.krankenhaus-havelhoehe.de/
frauenheilkunde-und-geburtshilfe/geburtshilfe.html
Das Adoptionsverfahren im Überblick:
Quelle:
Manche Frauen stehen vor dem großen
Problem, dass sie aus persönlichen oder
Hebammenverband Brandenburg e.V
1. Bewerbung für die Adoption eines Kindes, Verfahren zur Feststellung der Adoptionseignung
2. Adoptionspflege (meist ein Jahr lang)
3. Vormundschaftsgerichtliche
Entscheidung
Das Mutterschutzgesetz dient dem
Schutz aller Frauen in freudiger Erwartung. Sobald die Schwangerschaft beim
Arbeitgeber bekannt ist, steht die Mitarbeiterin unter besonderem Schutz und
ihr darf keine Tätigkeit zugewiesen werden, welche ihre eigene Gesundheit oder
die ihres Kindes gefährden könnte.
Ein Kind zur Adoption freigeben
Generell gilt sechs Wochen vor und acht
Wochen nach der Entbindung ein Beschäftigungsverbot. Zusätzlich stehen
9
Rathenow_end.indd Abs1:9
19.12.12 09:55
Eltern werden – Eltern sein
werdende Mütter unter einem besonderen Kündigungsschutz.
Mutterschaftsgeld / Elterngeld
Mutterschaftsgeld wird während der
Schutzfristen gezahlt. Von wem und in
welcher Höhe, richtet sich nach der jeweiligen Krankenversicherung der werdenden Mutter.
Auf Elterngeld hat Anspruch, wer seine
Kinder nach der Geburt selbst betreut
und erzieht, nicht mehr als 30 Stunden
die Woche arbeitet und mit dem Kind
in einem gemeinsamen Haushalt lebt.
Es ersetzt einen Teil des monatlichen Erwerbseinkommens, kann allerdings nicht
mehr als 1.800 Euro betragen. Die Höhe
des Elterngeldes errechnet sich aus dem
Nettoeinkommen. Es kann im Höchstfall
für zwölf Monate beantragt werden.
Zuständige Stelle:
L-Bank Karlsruhe
Albert-Nestler-Straße 8,
76131 Karlsruhe
Gebührenfreie Elterngeld-Hotline für
allgemeine Anfragen
0800 6645471 (9-12 Uhr und 14-17 Uhr),
Anfragen zu eingereichten Elterngeldanträgen
0721 38330 (9-12 Uhr und 14-17 Uhr)
E-Mail: familienfoerderung@l-bank.de
Weitere Informationen:
■ Bundesversicherungsamt
- Mutterschaftsgeldstelle E-Mail: mutterschaftsgeldstelle@bva.de
Web: www.mutterschaftsgeld.de
■ Bundesministerium für Familie,
Senioren, Frauen und Jugend
Broschüre: „Mutterschutzgesetz –
Ein Leitfaden zum Mutterschutz“
Web: www.bmfsfj.de (Broschüre steht
hier zum download zur Verfügung)
Elternzeit
zurückkehrende Erziehungsberechtigte dem ursprünglichen Arbeitsvertrag
nach wieder zu beschäftigen oder einen
gleichwertigen Arbeitsplatz zuzuweisen.
Weitere Informationen:
■ Bundesfamilienministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Broschüren: „Elterngeld und Elternzeit“
Web: www.bmfsfj.de
Kindergeld
Kindergeld wird als Steuervergütung
nach den Bestimmungen des Einkommensteuergesetzes
oder als Sozialleistung nach dem Bundeskindergeldgesetz gezahlt. Seit 2010
beträgt es monatlich:
Nach der Geburt eines Kindes können
sowohl die Mutter als auch der Vater
maximal drei Jahre in Elternzeit gehen.
Diese kann gleichzeitig oder nacheinander von Mutter und Vater in Anspruch
genommen werden. Während dieser Zeit
ist eine Teilzeitarbeit im Betrieb möglich, wenn sie 30 Wochenstunden nicht
überschreitet.
■ für die ersten zwei Kinder jeweils
184 Euro
■ für das dritte Kind 190 Euro
■ Ab dem vierten Kind 215 Euro
Grundsätzlich gilt während der Elternzeit ein Kündigungsverbot von Seiten
des Arbeitgebers, das frühestens acht
Wochen vor Antritt der Elternzeit aktiv
wird. Während der Elternzeit sind sowohl
Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber von
ihren wichtigsten Pflichten freigestellt,
nämlich der Arbeitspflicht und der Pflicht
zur Lohnzahlung. Des weiteren ist der Arbeitgeber verpflichtet, aus der Elternzeit
Es wird bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres und unter bestimmten Voraussetzungen auch für ältere Kinder gezahlt. Um Kindergeld zu erhalten, müssen
Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland haben
oder in Deutschland einkommensteuerpflichtig sein, falls Sie im Ausland leben.
Antragsformulare gibt es bei der Agentur
für Arbeit. Die Auszahlung erfolgt in der
Regel durch die Familienkassen.
10
Rathenow_end.indd Abs1:10
19.12.12 09:55
Eltern werden – Eltern sein
Kinderzuschlag und Leistungen für
Bildung und Teilhabe
Der Kinderzuschlag soll erwerbstätige
Eltern mit niedrigem Einkommen entlasten. Erfüllt die Familie mehrere Voraussetzungen, unter anderem ein monatliches
Mindesteinkommen von 900 Euro brutto
bei Paaren und 600 Euro bei Alleinerziehenden, so können pro Kind 140 Euro
Kinderzuschlag gezahlt werden. Darüber
hinaus stehen den Empfängern des Kinderzuschlags Leistungen für Bildung und
Teilhabe, etwa für die Teilnahme an Klassenfahrten oder zur Mittagsverpflegung,
zu. Der Kinderzuschlag muss schriftlich
bei der zuständigen Familienkasse beantragt werden.
ziell) geleistet werden. Barunterhalt zahlt
der Elternteil, der nicht mit dem Kind zusammenlebt.
(montags und mittwochs von 9-11 Uhr
und dienstags und donnerstags von 1719 Uhr).
Teilzeitarbeit
Selbsthilfe
Schon seit dem 1. Januar 2001 regelt
das Gesetz über Teilzeit und befristete
Arbeitsverträge die Voraussetzungen für
einen Rechtsanspruch auf Teilzeitarbeit.
Dieser ist gegeben, wenn das Arbeitsverhältnis länger als sechs Monate bestanden hat, im betreffenden Unternehmen
mehr als fünfzehn Beschäftigte arbeiten
und der Arbeitnehmer die Verringerung
der Arbeitszeit mindestens drei Monate
vor Beginn einfordert.
Die Angebote zur Selbsthilfe sind eine
wichtige Ergänzung der gesundheitlichen Versorgung. Es gibt Selbsthilfegruppen, die in schwierigen familiären
Situationen, wie zum Beispiel bei Partnerschaftsproblemen, in Erziehungsfragen, bei Mehrlingsgeburten oder beim
Tod eines Familienangehörigen helfen.
Werdende Eltern in Notsituationen
Kinderfreibetrag
Akute Krise
Im Rahmen des Familienleistungsausgleichs werden Aufwendungen für den
Unterhalt und die Berufsausbildung von
Kindern durch den Kinderfreibetrag und
durch das Kindergeld berücksichtigt. Das
Kindergeld und die steuerlichen Freibeträge für Kinder werden nur noch alternativ gewährt.
Unterhaltsanspruch
Jedes Kind hat einen Unterhaltsanspruch
gegenüber seinen Eltern bis es eine abgeschlossene Berufsausbildung hat. Der
Unterhalt kann durch Pflege und Erziehung sowie durch „Bar-Unterhalt“ (finan-
Telefone von Notruf- und Beratungsstellen stehen zum Teil Tag und Nacht bereit.
Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste
(Notruf 110) greifen in Krisensituationen
ein und unterstützen die Betroffenen.
Die Telefonseelsorge der evangelischen
und katholischen Kirche ist unter 0800
1110111 und unter 0800 1110222 bundesweit gebührenfrei rund um die Uhr
anonym und vertraulich zu erreichen.
Das Kinder- und Jugendtelefon www.kinderundjugendtelefon.de ist unter 0800
1110333 und das Elterntelefon www.
elterntelefon.org unter 0800 1110550
bundesweit gebührenfrei zu erreichen
Schuldnerberatung
Natürlich stellt eine Überschuldung für
die Familien eine starke Belastung dar.
Schuldnerberatungsstellen können dabei helfen, außergerichtlich Einigungen
zur Schuldenregulierung mit den Gläubigern zu erwirken. Die Beratung ist
kostenlos und anonym. Auf Schuldnerberatung besteht allerdings kein Rechtsanspruch.
Auf einer Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und
Jugend - www.meine-schulden.de - sind
umfangreiche Informationen und Hinweise zum Umgang mit Schulden und
Gläubigern zu finden.
Trauerbegleitung
Hospizgruppen und der Caritasverband
bieten Einzelbegleitung und einen Ge-
11
Rathenow_end.indd Abs1:11
19.12.12 09:55
Eltern werden – Eltern sein
sprächskreis für trauernde Menschen
an. Die Gruppe bietet einen geschützten
Rahmen, in dem durch das gegenseitige
Mitteilen und Zuhören ein offener Umgang mit der Trauer möglich ist.
Begleitung von Anfang an - Havelländisches Netzwerk Gesunde Kinder unterstützt Eltern mit Kleinkindern
Kinder verändern das Leben und den Alltag ihrer Eltern. Das fängt schon in der
Schwangerschaft an: Es gibt ein Wechselbad der Gefühle zwischen der unendlichen Freude über ein eigenes Kind
und der Sorge, ob man der großen Verantwortung gewachsen ist. Mütter und
Väter wollen sicher nur das Beste für ihre
Kinder, doch ist es nicht immer leicht herauszufinden, was genau das Beste ist. Gerade beim ersten Kind haben die werdenden Eltern Fragen rund um Entbindung,
Vorsorge fürs Kind, Betreuungsmöglichkeiten und vieles mehr.
„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht,
Eltern dabei zu unterstützen, die passenden Antworten für sich und ihr Kind zu
finden und die Freude am Familienleben
zu fördern“, sagt Andrea Thiele, Koordinatorin des Netzwerks. Dieses zählt zu den
drei ersten Netzwerken, die auf Initiative
des Brandenburgischen Ministeriums für
Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie
entstanden sind.
Im März 2007 startete das Projekt im
Havelland unter der Trägerschaft des
Landkreises und der Havelland Kliniken
GmbH. Seither gewinnen die Akteure
Mütter und Väter für das Netzwerk im gesamten Landkreis. Die jungen Eltern mit
Kindern bis zum vollendeten dritten Lebensjahr erhalten hier ab der Schwangerschaft Unterstützung, Zuspruch und, falls
nötig, Hilfen für den Alltag. Mitmachen
können alle Eltern – es gibt weder eine
Altersbegrenzung noch sonstige Einschränkungen. Unter den bisher teilnehmenden Müttern sind unter 18 Jährige
genauso anzutreffen wie über 40 Jährige.
Eine Netzwerk-Hebamme oder eine Familienlotsin besucht in den drei ersten
Lebensjahren des Kindes die Familie regelmäßig. Sie berät zu Ernährungsfragen,
Zahnpflege oder sozialen Fragen, klärt
vorbeugend auf über Unfallgefahren,
erinnert an die Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen, erklärt bei Bedarf
die Notwendigkeit dafür oder weist auf
Elterntreffs hin. Sie weiß, wo und wie
die unterschiedlichen Anträge und An-
meldungen für das Kind bei Behörden
und Ämtern vorgenommen werden. Ihr
können die Eltern Fragen stellen, in ihr
finden sie eine vertrauensvolle Zuhörerin, Beraterin und Ansprechpartnerin, die
auch die regionalen Möglichkeiten der
Beratung und Unterstützung kennt.
„Die Teilnahme ist freiwillig und kostenfrei“, erklärt Andrea Thiele. „Was wir uns
von den Müttern und Vätern wünschen
ist, dass sie die Vorsorgeuntersuchungen
und die zehn Besuchskontakte der Hebamme bzw. Familienlotsin wahrnehmen“.
Durch eine unterschriebene Vereinbarung wird die Teilnahme wirksam.
Für den Landkreis Havelland ist das Netzwerk Gesunde Kinder ein wichtiger Baustein zur Förderung der gesundheitlichsozialen Entwicklung von Kindern. Den
Familien bietet es Zuwendung, Beratung
und ggf. Hilfe. Durch Kooperation von
Hebammen, Familienlotsen und regionalen Anbietern entstehen wertvolle Angebote und ein immer dichter, fester und
sicherer werdendes Netz, wovon letztlich
alle Familien im Havelland profitieren.
Kontakt: Projektkoordinatorin Havelländisches Netzwerk Gesunde Kinder
Andrea Thiele, Havelland Kliniken GmbH
Ketziner Str. 19
14641 Nauen
Tel. 03321 421086
Mobil: 0175 2954573
info@hngk.de, www.hngk.de
12
Rathenow_end.indd Abs1:12
19.12.12 09:55
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Jungen Eltern die Möglichkeit zu geben, ihr Familien- und Berufsleben nach
ihren persönlichen Vorstellungen in
Einklang zu bringen, ist die zentrale Philosophie für familienfreundliche Lebensbedingungen.
Familienmanagement in
Unternehmen
Familienfreundliche Maßnahmen machen
Unternehmen besonders attraktiv für junge Fachkräfte, denen neben der Karriere
das private Glück immer wichtiger wird.
Betriebe können zum Beispiel durch
Vermittlung von Tagesmüttern oder
Kita-Plätzen dazu beitragen, dass eine
optimale Betreuung der Kinder ihrer
Mitarbeiter gewährleistet wird. Auch
während der Elternzeit kann durch einfache Maßnahmen dafür gesorgt werden,
dass der Kontakt zur Firma nicht abreißt:
durch Weiterbildungsangebote etwa
oder die Einrichtung eines Home-Office.
Flexible Arbeitszeiten sind eine weitere Möglichkeit, Job und Familie nach
der Geburt eines Kindes unter einen
Hut zu bringen. Teilzeitarbeitsmodelle
gibt es in unterschiedlichen Ausprägungen, die jedoch alle den Spagat zwischen Beruf und Privatleben deutlich
erleichtern.
Kinderbetreuung
Eine qualifizierte zeitlich angepasste
Kinderbetreuung ist sicherlich die größte Hilfe im Alltag zwischen Beruf und
Familie.
Kindertagesstätten oder Tagesmütter
kümmern sich um die Kleinen, wenn die
Eltern arbeiten müssen und andere Familienmitglieder und Freunde nicht aushelfen können
Nicht nur für Kinder unter drei Jahren hat
sich das Betreuungsangebot verbessert.
Viele Einrichtungen bis hin zur Schule
verfügen über Ganztagsangebote.
Anschrift
Leiterin
Telefon
Kapazität
Träger
Kita „8. März“
Berliner Straße 35
14641 Nauen
Frau Siebert
03321 /
455488
97 Kinder
Stadt Nauen
Kita „Kinderland“
Karl-Thon-Straße 20
14641 Nauen
Frau Zuza
03321 /
455487
244 Kinder
Stadt Nauen
Kita „Borstel“
Ketziner Straße 20
14641 Nauen
Frau Hertrampf
03321 /
48131
96 Kinder
bis 31.08.2010
dann 95
Borstel e.V.
Kita „Biene Maja“
Schützenstraße 29
14641 Nauen
Frau Swirkowski
03321 /
455567
110 Kinder
AWO OberHavelland gGmbH
Jahnstr.4-5
14712 Rathenow
Kita Bergerdamm
Dorfstraße 5a
14641 Nauen/OT Bergerdamm
Frau Hänseler
03321 /
455960
44 Kinder
Stadt Nauen
13
Rathenow_end.indd Abs1:13
19.12.12 09:55
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Anschrift
Leiterin
Telefon
Kapazität
Träger
Hort „Leonardo da Vinci Campus“
Zu den Luchbergen 29
14641 Nauen
Frau Scholz
03321 /
49572
300 Kinder
ab 01.09.09
Da-Vinci-Campus Nauen gGmbH
Zu den Luchbergen 29
14641 Nauen
Kita „Sonnenschein“
Alte Gärtnerei 4
14641Nauen/ OT Groß Behnitz
Frau Mösenthin
033239 /
70235
31 Kinder
Stadt Nauen
Kita „Kinderland“
Dorfstraße 11
14641 Nauen/ OT Kienberg
Frau Genge
033230 /
50205
48 Kinder
Stadt Nauen
Kita „Kunterbunt“
Schulstraße 3a
14641 Nauen/ OT Markee
Frau Riegel
03321 /
455621
62 Kinder
Kita „Kunterbunt“ e.V.
Schulstr. 3a
14641 Markee
Kita „Zwergenvilla“
Schulstraße 10
14641 Nauen /OT Wachow
Frau Brückner
033239 /
20964
30 Kinder
Kinderwelt Potsdam g GmbH
Breite Straße 17
14467 Potsdam
Hort „Graf-Arco-Schule“
Kreuztaler Straße 3
14641 Nauen
Frau Lasch
50 Kinder
ASB gGmbH
Ruppiner Str. 15
14612 Falkensee
Kreativitätskindergarten
Zu den Luchbergen 13
14641 Nauen
Frau Grütz
50 Kinder
Da-Vinci-Campus Nauen gGmbH
Zu den Luchbergen 29
14641 Nauen
123 Kinder
Stadt Nauen
Alternative Angebote
VHS
GS „Käthe Kollwitz“
14641 Nauen
14
Rathenow_end.indd Abs1:14
19.12.12 09:55
Familien in besonderen Lebenslagen
Gerade bei Schicksalsschlägen, Krankheiten oder Problemen mit Drogen oder
Alkohol ist es gut zu wissen, dass Familien oder einzelne Familienmitglieder in
solchen Zeiten auf ein qualifiziertes Beratungsnetz zurückgreifen können.
Allgemeiner Sozialer Dienst und
Jugendgerichtshilfe
Der ASD hilft in verschiedenen Problem- und Krisensituationen durch:
• Information
• Beratung
• Unterstützung
• Vermittlung
Probleme und Krisen sind z.B.:
• Strafverfahren gegen Jugendliche /
Heranwachsende
• Erziehungsschwierigkeiten
• Verhaltensauffälligkeiten
• Verwahrlosung
• Kindesmisshandlung
• sexueller Missbrauch
• Partnerschaftskonflikte
• Trennungs- und Scheidungsproblematik
• Sorgerechtsfragen
• persönliche Krisen
Hilfe erhalten:
• Kinder
• Jugendliche
• junge Volljährige
• Eltern
• Familien Schwerpunkte der Arbeit sind:
• die Trennungs- und Scheidungsberatung
• die Zusammenarbeit mit Familiengerichten und Jugendrichtern
• die Beratung, Installation und Begleitung von Hilfen zur Erziehung
• die Beratung von Jugendlichen /
Heranwachsenden und Eltern im
Strafverfahren
Die Zuständigkeit des allgemeinen sozialen Dienstes richtet sich nach dem
Hauptwohnsitz des Kindes.
Die Zuständigkeit für die Jugendgerichtshilfe richtet sich nach der örtlichen Zuständigkeit der Gerichte
(Amtsgerichtsbereiche Nauen und
Rathenow)
Behinderungen
Behinderungen können den Alltag in
der Familie manchmal schwierig gestalten. Hier helfen die familienentlastenden Dienste, indem sie gelegentlich
die Betreuung des behinderten Kindes
übernehmen, falls Engpässe in der Versorgung auftreten. Viele integrative Kindertagesstätten oder Förderschulen bieten zudem eine Ganztagsbetreuung an,
bei der Ihr Kind optimal durch geschultes
Personal gefördert wird.
Beziehungsprobleme
Paartherapien werden von unterschiedlichen Trägern angeboten. Wenn es sich
um kirchliche Gemeinden oder das Angebot einer Kommune handelt, sind die
Beratungen oft kostenlos. Die Paartherapie bei einem Psychotherapeuten ist
dagegen mit einem Honorar verbunden.
Meist ist es von zentraler Wichtigkeit,
dass beide Partner an den Sitzungen teilnehmen, um gemeinsam mit dem neutralen Berater Konflikte aufzudecken und
anschließend über Lösungsmöglichkeiten zu sprechen.
Erziehungsprobleme
In vielen Familien kommt es bei Schulproblemen,
Verhaltensauffälligkeiten
oder entwicklungsbedingten Phasen
wie der Pubertät zu nicht unerheblichen
Streitigkeiten zwischen Eltern und Kind.
Immer wieder führen solche Probleme
dazu, dass Eltern nicht mehr weiter wissen. Eine neutrale Einschätzung und Hilfe
durch Außenstehende, die im Umgang
mit einer Vielzahl solcher Probleme geschult sind, kann dabei helfen, den Alltag
wieder gemeinsam und in Frieden zu
meistern.
Nummer gegen Kummer
Vertraulich – anonym – kostenlos
Für Kinder und Jugendliche:
0800 1110333
Elterntelefon: 0800 1110550
Internet: www.nummergegenkummer.de
15
Rathenow_end.indd Abs1:15
19.12.12 09:55
Familien in besonderen Lebenslagen
Psychosoziale Betreuungsstellen für
Langzeitarbeitslose
Nauen: Lichtblick e.V.,
Leiter: Herr Steinmüller, Tel.: 03321 744390,
E-Mail: lichtblick.sgb2@gmx.de
Falkensee: Beratungs- und Begegnungszentrum Falkensee e.V.,
Tel.: 03322 3265 oder 03322 214657,
E-Mail: bbz.fsee@paritaet.org
nen Kinder und Jugendliche im Umgang
mit Computern durch das Internet ebenso Opfer von sexueller Gewalt werden.
Prävention und Aufklärungsarbeit sind
deshalb besonders wichtig.
www.gegen-missbrauch.de
www.praevention.org
Schulprobleme – kein Grund zur Panik
Jedes Kind hat seine Schwächen und Stärken, auch oder besonders im Schulunterricht, dessen müssen Sie sich bewusst
sein. Aber bevor die Schwierigkeiten zu
groß werden und die Lücken im Wissen
nicht mehr zu schließen sind, sollten Sie
als Eltern eingreifen. Gezieltes Üben und
individuelle Förderung können dabei
schnell eine Wirkung zeigen. Achten Sie
auch auf Angebote verschiedener Nachhilfestudios und Lerninstitute, die Sie sicher in Ihrer Umgebung finden.
Unterstützungsleistungen der öffentlichen Hand
Arbeitslosengeld II
Sexueller Missbrauch
Sexuelle Gewalt gegen Mädchen und
Jungen ist ein Thema, das häufig in der
öffentlichen Diskussion ist. Es sollte mit
großer Sensibilität und Aufmerksamkeit
behandelt werden. Der sexuelle Missbrauch von Kindern und Jugendlichen
findet überwiegend im familiären Umfeld statt, aber in der heutigen Zeit kön-
früher oder später in Kontakt mit Drogen
kommen. Bei den meisten Jugendlichen
bleibt es bei einem kurzen Kontakt. Für
andere wird Drogenkonsum zum Alltag,
zur Sucht. In einem solchen Fall, sollten
Eltern schnell reagieren und frühzeitig
eine Beratungsstelle aufsuchen. Dort
können Sie sich von Fachkräften in Ruhe
beraten lassen und bekommen auf Ihre
individuelle Situation bezogene Tipps,
wie Sie mit dem Problem umgehen können.
Weitere ausführliche Informationen finden Sie unter anderem bei diesen Stellen:
www.drugcom.de, die Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
www.dhs.de
Deutsche Hauptstelle für
Suchtfragen e.V.,
Tel. 02381 90150,
E-Mail: info@dhs.de
Fotolia_lu-photo
Suchtprobleme
Gerade in der Pubertät sind Jugendliche
oft verunsichert und orientierungslos
und probieren viele neue Dinge aus. Daher ist es kaum verwunderlich, wenn sie
Arbeitslosengeld erhalten erwerbsfähige
Hilfsbedürftige zwischen vollendetem
15. und vor vollendetem 65. Lebensjahr.
Alleinerziehende oder Eltern mit betreuungsbedürftigen Kindern fallen grundsätzlich unter das neue Leistungsrecht.
Das Arbeitslosengeld II umfasst Dienst-,
Geld- und Sachleistungen. Damit sind
die laufenden Kosten für Ernährung,
Haushaltsenergie, Kleidung, Reparaturen
16
Rathenow_end.indd Abs1:16
19.12.12 09:55
Familien in besonderen Lebenslagen
und sonstige Bedürfnisse des täglichen
Lebens zu bestreiten. Außerdem werden
die angemessenen Unterkunftskosten
einschließlich Heizung übernommen.
1. Januar 2009 wurde das Wohngeld von
durchschnittlich 90 Euro auf 140 Euro
monatlich erhöht.
Wohnungsbauförderung
Jobcenter Integrations- und Leistungszentrum Havelland (ILZ)
Die soziale Wohnbauförderung verfolgt
das Ziel, die Wohnraumversorgung der
Bevölkerung durch entsprechende Förderprogramme nachhaltig zu verbessern.
Fördermittel für Eigentumsmaßnahmen
erhalten Familien, auf Dauer angelegte
Lebensgemeinschaften, Alleinerziehende mit Kindern, Senioren und schwer behinderte Menschen. Bestimmte Einkommensgrenzen dürfen allerdings nicht
überschritten werden.
Standort Falkensee
Hertzstr. 1-7, 14612 Falkensee
Service Tel.: 03321 4036996
Fax: 03321 4039881
E-Mail: Jobcenter-Falkensee@havelland.de
Standort Nauen
Waldemardamm 3, 14641 Nauen
Service Tel.: 03321 4036996
Fax: 03321 4039883
E-Mail: Jobcenter-Nauen@havelland.de
Sozialhilfe (SGB XII)
Standort Rathenow
Service Tel.: 03385 5516996
Fax: 03385 5519885
E-Mail: Jobcenter-Rathenow@havelland.de
Allgemeine Öffnungszeiten
Fotolia_Alexander Tarasov
Montag, Dienstag, Freitag von 08.00 Uhr
bis 12.30 Uhr
Donnerstag von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Gespräche außerhalb der angegebenen
Öffnungszeiten sind nur nach Terminvereinbarung möglich. Das Servicecenter ist
ganztägig von 8.00 bis 18.00 Uhr telefonisch zu erreichen.
Wohngeld
Wohngeld ist ein von Bund und Land
getragener Zuschuss zu den Aufwendungen für Wohnraum und dient der wirtschaftlichen Sicherung angemessen und
familiengerechten Wohnens. Seit dem
Sozialhilfe (Hilfe zum Lebensunterhalt,
Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung) erhalten seit 1. Januar
2005 hilfebedürftige Personen, die keinen Anspruch auf die neue Grundsicherung für Arbeitssuchende haben, also
Nichterwerbsfähige, Erwerbsgeminderte, Menschen mit Behinderung und Personen, die das 65. Lebensjahr vollendet
haben. Die Leistungshöhe entspricht in
etwa dem der Grundsicherung für Arbeitssuchende.
Es gelten aber unterschiedliche Vermögensfreigrenzen.
17
Rathenow_end.indd Abs1:17
19.12.12 09:55
Lokale Bündnisse für Familien im Havelland Inhaltsverzeichnis
Mit vereinten Kräften für familienfreundliche Regionen
Das Havelland beginnt an der Berliner
Stadtgrenze und reicht im Westen bis
nach Sachsen-Anhalt. Diese geografische Lage bringt es mit sich, dass sich der
demografische Wandel in zwei Extreme
entwickelt. So beklagt der weiter westlich gelegene Teil, zum Beispiel die Stadt
Premnitz, einen Rückgang der Bevölkerung, der sich laut Prognose fortsetzen
wird. Die Städte und Gemeinden im Berlin nahen Raum erleben dagegen einen
enormen Zuzug.
Die Einwohnerzahl von Falkensee zum
Beispiel hat sich seit dem Mauerfall verdoppelt. Besonders viele Familien in den
unterschiedlichsten Lebenssituationen
zieht es hinaus „ins Grüne“. Auch für ältere
Menschen ist die Stadt attraktiv. Alle, ob
alt ob jung,, haben ihrem Alter entsprechende Bedürfnisse, die von Betreuungsmöglichkeiten über Freizeitangebote bis
hin zu jedweden Versorgungsmöglichkeiten reichen. Hier ist die Eigeninitiative jedes Einzelnen genauso gefragt wie
das Engagement von Politik, Verbänden
und Vereinen, Betrieben und Unternehmen. Um alle Initiativen zu bündeln, die
für die Stärkung einer familienfreundlichen Stadt eintreten, sie miteinander zu
verknüpfen und neue Verbindungen zu
schaffen, hat sich im April 2008 in Falkensee das erste Lokale Bündnis für Familien
im Havelland gegründet. Es steht unter
der Schirmherrschaft des Bürgermeisters
und ist in verschiedenen Arbeitsgruppen
organisiert. Mit seinen Aktivitäten wird
das Bündnis die Situation der Familien
vor Ort verstärkt in den Mittelpunkt der
öffentlichen Wahrnehmung rücken und
für spürbar mehr Familienfreundlichkeit
in Falkensee sorgen.
Nur wenige Monate später hoben auch
die Bürger der Stadt Nauen ein Lokales
Bündnis für Familien aus der Taufe. Es
wurde im Juni 2008 unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters gegründet. Es fügt sich passgenau in das gut
funktionierende Mehrgenerationenhaus
und das Havelländische Netzwerk Gesunde Kinder ein, die es in der Ackerbürgerstadt gibt. Ziel des Bündnisses ist die
Vernetzung der bereits vorhandenen Angebote. Im Vordergrund steht eine effiziente Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Trägern der Familienarbeit,
Unternehmen und Initiativen.
Gemeinsame Projekte für mehr Familienfreundlichkeit in der Region anzustoßen und umzusetzen, das haben sich
die Partnerinnen und Partner des Bündnisses für Familie Westhavelland vorgenommen. Im Mai 2009 riefen sie dazu
auf Initiative des Landkreises Havelland,
der Stadt Rathenow und des Kleeblatt e.
V. ihr Netzwerk ins Leben und starteten
mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung in die Bündnisarbeit. 45 Akteure
unterzeichneten zu diesem Anlass die
gemeinsame Gründungsdeklaration. Gemeinsam rücken sie seither die Situation
von Familien generationenübergreifend
in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit. Die vorhandenen Angebote werden dazu vernetzt und ausgebaut.
Denn wenn sich Familien in Rathenow
und den umliegenden Städten und Gemeinden willkommen und wohl fühlen,
gelingt es vielleicht auch, mehr junge
Menschen in der Region zu halten.
Kontakt Falkensee:
Ansprechpartnerin im
Organisationsbüro: Marion Carus
Ruppiner Straße 15
14612 Falkensee
Tel. 03322 284439
E-Mail:
lokalesbuendnis@asb-falkensee.de
Kontakt Nauen:
Ansprechpartnerin: Julia Pint
Telefon 03321 7487256 oder
03321 49888
Ketziner Str. 1
14641 Nauen
E-Mail: kontakt-mikado@t-online.de
Kontakt Westhavelland:
Ansprechpartnerin: Karin Geisler
Telefon 03385 5191811
Berliner Str. 1
14712 Rathenow
E-Mail:
buendnisfuerfamiliewesthvl@web.de
18
Rathenow_end.indd Abs1:18
19.12.12 09:55
Wohnen und Leben im Landkreis Havelland
Eine entscheidende Rolle für Familien mit
kleinen Kindern sowie für junge Paare in
der Familiengründungsphase spielt die
Frage nach einem möglichst geeigneten Wohnumfeld. Gleiches gilt natürlich
auch für Senioren, die möglicht lange
selbstständig in ihrer vertrauten Umwelt
leben möchten. Die Ansprüche an ein
familiengerechtes Wohnumfeld sind natürlich von Mensch zu Mensch je nach
privater und beruflicher Situation sehr
unterschiedlich. Um den zahlreichen Bedürfnissen gerecht zu werden und den
Familien einer Region ein attraktives Umfeld zu bieten, ist es daher wichtig, dass
ein möglichst vielfältiges Angebot an
Wohnraum bzw. bewohnbaren Flächen
zur Verfügung steht.
Im Landkreis Havelland finden Familien nicht nur ausreichend Platz, um ihre
Wohnträume zu verwirklichen. Ruhe und
Natur, in der Kinder ausgelassen toben
und spielen können, verbinden sich hier
mit einer optimalen Infrastruktur bezüglich Bildung, Gesundheit und Sozialem
ganz in der Nähe der Bundeshauptstadt,
an die der Landkreis verkehrstechnisch
hervorragend Anbindung findet.
Wohnbeispiele aus den Gemeinden
Im Zuge des Stadtumbaus sind in
Rathenow viele Wohngebiete, unter anderem unter Berücksichtigung von Barrierefreiheit, saniert worden. Hier lässt sich
zentrumsnahes und Wohnen im Grünen
verbinden. Zur Wohnraumvermietung
stehen unter anderem drei Wohnungsbaugesellschaften bzw. -genossenschaften mit Rat und Tat zur Seite. Diese bieten
auch spezielle Angebote für Jugendliche
und junge Erwachsene.
Neben verschiedenen Wohngebieten
steht in Nauen nach umfangreicher Sanierung auch die Altstadt wieder als beliebter Wohn- und Geschäftsstandort zur
Verfügung. Hier lässt es sich ruhig leben,
während alle wichtigen Angebote vom
Arzt bis zum Zoofachgeschäft fußläufig
erreichbar sind. Neben bereits sanierten
Gebäuden warten auch einige Altbauten
und Baulücken noch auf einen Bauherren, der sich ihrer annimmt und sich nach
eigenen Wünschen sein Eigenheim realisiert. Für Sanierungswillige gibt es mehrere Fördermöglichkeiten.
Im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden in Brandenburg hat die Gemeinde
Dallgow-Döberitz konstante Wachstumszahlen der Bevölkerung zu verzeichnen. Auch in Zukunft ist mit weiteren
Zuzügen, insbesondere aus Berlin, zu
Rathenower
Wohnungsbaugenossenschaft e.G.
Paul-Singer-Straße 9
14712 Rathenow
Fon (03385) 5383- 0
Fax (03385) 5383-11
www.rwg-wohnen.de
info@rwg-wohnen.de
19
Rathenow_end.indd Abs1:19
19.12.12 09:55
Wohnen und Leben im Landkreis Havelland
rechnen, weshalb Infrastruktur, Bildungsund Betreuungsmöglichkeiten ausgebaut werden
Gemütliche Mietwohnung im Grünen oder repräsentative Residenz – in
Falkensee bekommen Familien Vielfalt
geboten. Dazu gehören auch die Geschosswohnbauten im Falkenhorst und
Reihenhäuser in der Parkstadt , eingebettet in Grünflächen und Spielplätze.
In der „Gartenstadt Falkenhöh“ entstanden Mehrgeschossbauten mit sozialgebundenem Wohnraum neben kleineren
Stadtvillen und Reihenhäusern als Mietund Eigentumsobjekte. Die gewachsenen Wohnstrukturen beherbergen wahre Schmuckstücke, etwa Villen aus allen
Jahrzehnten oder eine historische Musterhaussiedlung aus den 1930er Jahren.
Fotolia_Kzenon
Und natürlich gibt es auch Grundstücke,
die noch auf ihre Bebauung warten.
Die Gemeinnützige Wohnungsbau- und
Verwaltungs- GmbH Ketzin (auch in Nauen und Wustermark vertreten) bietet neben Wohnungsvermittlung verschiedene
Beratungen und Hilfestellungen, z.B. in
Sachen Wohnraumanpassung, Pflege,
Anträge und Formulare (Arbeitslosengeld, Wohngeld, BAföG usw.)
Des demographischen Wandels ist man
sich auch in Premnitz bewusst, weshalb soziale Infrastrukturen an die Altersentwicklung der Bewohner angepasst werden. Im Städtebau achtet die
Verwaltung deshalb insbesondere auf
Barrierefreiheit. Auch die Wohnungsbauunternehmen beteiligen sich an dieser
Umstrukturierung, indem sie Fahrstühle
einbauen lassen und auf niedriggeschosseigen Wohnungsbestand umstellen.
Infrastruktur
Der Landkreis Havelland verfügt über ein
gut ausgebautes Verkehrsnetz. Die Autobahn A10 führt durch den Landkreis, an
die A24 und über Brandenburg an die A2
gibt es direkte Anbindungen. Die Bundesstraßen 5, 102, 188 und 273 führen
durch den Landkreis, dazu kommt ein
gut ausgebautes Netz an Landes-, Kreisund Gemeindestraßen.
Auch der Öffentliche Personennahverkehr und der Schienenverkehr sind gut
entwickelt. Busse fahren regelmäßig
auch die entfernteren Kreisgebiete an;
im Ballungsraum nahe Berlin sind regelmäßige Fahrten in die Bundeshauptstadt
oder nach Potsdam fester Bestandteil der
Fahrpläne. Mit dem Zug kann Berlin von
Rathenow aus in weniger als einer Stunde erreicht werden.
Untrennbar mit der Infrastruktur sind
auch Handel und Dienstleistungen verbunden. Die größeren Orte verfügen alle
über mehrere Einkaufsmöglichkeiten,
angefangen mit dem „Tante Emma“-Laden bis hin zu Einkaufszentren mit Komplettangebot. Die Versorgung mit Waren
des täglichen Bedarfs ist gesichert, und
ein besonderes Einkaufserlebnis bietet
zum Beispiel das „Designer Outlet Berlin“
in Elstal direkt an der B5
20
Rathenow_end.indd Abs1:20
19.12.12 09:55
Wohnen und Leben im Landkreis Havelland
Fotolia_Kzenon
Freizeit und Erholung
Das Havelland – der Name stammt natürlich vom Fluss Havel. Doch nicht nur
sie, auch zahlreiche Seen prägen die
Landschaft des Landkreises. Da wundert
es nicht, dass Erholung und Freizeit am
Wasser einen hohen Stellenwert haben.
Allein 32 Badestellen werden im Sommer
permanent auf ihre Sauberkeit überprüft,
daneben gibt es zahllose andere Orte, an
denen der Sprung ins kühle Nass möglich
ist. Und nicht nur die Badenden schätzen
diese Möglichkeiten. Segler, Kanuten und
Ruderer tummeln sich auf den Seen, und
in den Sommermonaten reisen Urlauber
auf Motor- oder Hausbooten über die Havel. Anlegestellen und Rastplätze gibt es
vielfach an der Havel und den Seen.
Apropos Sport: Rund 17.000 Havelländer
treiben in 155 Vereinen Sport. Fußball,
Bowling, Turnen, Tischtennis, Fahrradfahren, Segeln, Judo, Handball, Reiten,
Tennis - es gibt kaum einen Wunsch, der
Sportbegeisterten im Landkreis nicht erfüllt werden kann.
Aber auch die Kultur kommt nicht zu
kurz. Weit über die Grenzen des Landkreises hinaus sind zum Beispiel die Havelländischen Musikfestspiele bekannt.
Künstler von Weltruhm fanden zu Konzerten dieser Veranstaltungsreihe ihren
Weg in den Landkreis und begeisterten
das Publikum aus Nah und Fern mit ihren Darbietungen. Auch der Falkenseer
Musiksommer mit zahlreichen Veranstaltungen in der gesamten Stadt lockt immer wieder Gäste zu den Konzerten. In
Rathenow wiederum stehen mit Kulturzentrum und Optikpark gleich zwei große Veranstaltungszentren zur Verfügung,
die mit Konzerten, Theateraufführungen,
Kabarett-Shows, Ausstellungen und vielem anderen mehr aufwarten können.
Und dass die vielen Volksfeste, die es in
den Orten gibt, häufig auch mit hochkarätigen Shows glänzen können, beweisen immer wieder Veranstaltungen wie
das Fischerfest Ketzin oder das Dachsbergfest Premnitz.
Das Havelland ist auch eine Region mit
Herrenhäusern und Parks, die zum Besuch einladen. Herausragendstes Beispiel
ist natürlich das Schloss Ribbeck. Konzerte, Museum, Restaurant, Schlosspark
und der „Deutsche Birnengarten“ mit 16
Birnenbäumen aus ganz Deutschland
sind zu einem Publikumsmagnet geworden. Daneben laden unter anderem das
Schloss Nennhausen, wo Friedrich de la
Motte-Fouqué lebte, das Schloss Paretz
oder das Schloss Kleßen mit dem Spielzeugmuseum zu einem Besuch ein.
Apropos Museen: Auch hier hat das Havelland einiges zu bieten. In Paretz zum
Beispiel gibt es das Schlossmuseum, in
dem vor allem die berühmte Königin Luise gewürdigt wird. Ein ganz anderes Thema, nämlich die Landwirtschaft und vor
allem die Imkerei, hat das Bienenmuseum Möthlow aufzuweisen. Heimathäuser
und -museen in Großderschau, Senzke,
Falkensee, Friesack oder Ketzin beschäftigen sich mit Heimatgeschichte in allen
ihren Facetten. Dass die Stadt Rathenow
weltweit als die Wiege der optischen Industrie gilt, kann im Optikindustriemuseum erkundet werden.
Nicht weit von Rathenow entfernt, in
Stölln, wurde Geschichte geschrieben.
Otto Lilienthal führte hier seine Flugversuche durch, bei denen er schließlich zu
Tode kam. Ihm zu Ehren landete 1989 am
Ort eine IL 62, eine vierstrahlige Passagiermaschine der DDR-Fluggesellschaft
Interflug, auf einen Feld und ist heute
als „Lady Agnes“ Museum und Standesamt in einer ganz besonderen Form. In
den kommenden Jahren entsteht am Ort
auch ein Lilienthalmuseum. Landleben
in besonderer Form kann dagegen im
MAFZ Erlebnispark Paaren im Glien erlebt
21
Rathenow_end.indd Abs1:21
19.12.12 09:55
Wohnen und Leben im Landkreis Havelland
werden: Ein riesiges landwirtschaftliches
Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum mit Streichelzoo, Schaugarten und
vielem anderen mehr. Die Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung BraLa,
die hier alljährlich stattfindet, hat schon
längst den Ruf einer kleinen „Grünen
Woche“, aber auch Ausstellungen von
Fachverbänden und Züchtern, Schlachte-, Herbst- und Erntefesten lassen Landleben in seiner erlebnisreichsten Form
wach werden.
Aber auch Naturliebhaber kommen auf
ihre Kosten. 2006 wurde in Rathenow die
Landesgartenschau durchgeführt. Der
Optikpark ist auch heute noch beliebtes
Ausflugsziel mit bunten Blumen, urigen
Wäldchen und einem nahezu unberührt
gebliebenen Havelarm. Am anderen
Ende des Landkreises, bei Dallgow-Döberitz, hat die Sielmann-Stiftung eine
ihrer Naturlandschaften eingerichtet.
Dutzende Wanderwege führen durch ein
Gebiet, in dem Wisente, Przewalski-Pferde und Rothirsche in nahezu unberührter Natur leben und beobachtet werden
können. Im Havelland befindet sich außerdem eine der letzten größeren Kolonien der Großtrappe in Deutschland – in
der Vogelschutzwarte Buckow wird alles
Wissenswerte über diese faszinierenden
Vögel vermittelt. Und dass das Westhavelland mit seinem gleichnamigen Naturpark für Wanderer und Naturliebhaber
viel zu bieten hat, ist schon lange kein
Geheimtipp mehr.
22
Rathenow_end.indd Abs1:22
Spätestens 2015 wird die Region dann
wirklich deutschlandweit Furore machen. In diesem Jahr wird die Bundesgartenschau unter dem Motto „Von Dom zu
Dom“ entlang der Havel von Brandenburg bis Havelberg stattfinden – und das
Westhavelland wird heute schon dafür zu
einem noch schöneren und attraktiveren
Ort gemacht.
Freizeitangebote für Jugendliche
Im Landkreis Havelland bieten Gemeinden und Vereine unterschiedliche Freizeitangebote für Jugendliche von speziellen Ferienprogrammen über täglich
geöffnete Jugendclubs bis hin zu Ausflügen.
Veranstaltungen und Begegnung für
Jung und Alt stehen beispielsweise im
Mehrgenerationenhaus Falkensee der
ASB-Gemeinnützige Gesellschaft für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe im Havelland mbH auf dem Programm.
Kontakt:
Ruppiner Str. 15
14612 Falkensee
Tel.: 03322 284412
Neben mehreren Jugendclubs können
sich junge Menschen in Falkensee, Rathenow und Milower Land außerdem im
Jugendparlament engagieren.
So richtig auspowern können sich junge
Menschen in den zahlreichen Sportverei-
nen der Region sowie öffentlichen Anlagen, zum Beispiel auf zwei Skate- sowie
einer MTB-, BMX- Anlage in Falkensee.
Überhaupt ist die Förderung der sportlichen Freizeitmöglichkeiten für alle Familienmitglieder im Havelland ein wichtiges
Thema. Seit 2009 fördert der Landkreis
beispielsweise mit dem „Goldenen Plan
Havelland“ Städte und Gemeinden, aber
auch Gemeindeprojekte für Vereinssport
oder Vereine im ländlichen Raum, die keine Chance auf finanzielle Zuwendungen
über das Landesprogramm „Goldener
Plan Brandenburg“ haben.
Kinder- und Jugendarbeit ist ein fester
Bestandteil im täglichen Engagement
vieler Vereine im Landkreis. Ob lokale
Sport- und Musikvereine oder überregionale Kulturorganisationen wie der Humanistische Freidenkerverein Havelland,
der Jugendclubs betreibt sowie Abenteuercamps und ein Jugendaustauschprogramm mit Indien anbietet – es lohnt
sich, die Angebote auszuprobieren, um
die passende Freizeitbeschäftigung zu
finden.
Falkensee und Rathenow – Orte der Vielfalt
Bürger, Vereine und Verwaltung in Falkensee und Rathenow engagieren sich seit Jahren für Interkulturalität,
Akzeptanz und gegen Rechtsextremismus. Deshalb
wurden die Städte 2009 von der Bundesregierung zum
„Ort der Vielfalt“ erklärt. Aufklärungsarbeit für Jung und
Alt leisten u.a. der Verein „Bündnis gegen Rechts“ in Falkensee und die Initiative „Rathenow schaut nicht weg
- Rathenow zeigt Flagge“. In Trägerschaft der Stadt Falkensee befindet sich zum Beispiel das „Haus am Anger.
Creatives Zentrum“ als Bildungs- und Kreativwerkstatt,
die häufig Themen wie Ausgrenzung oder Antisemitismus in die tägliche Kinder- und Jugendarbeit integriert
sowie einen jährlichen Austausch mit Israel organisiert.
Auch der Sportverein SV Finkenkrug klärt seinen Nachwuchs über Rechtsextremismus auf und erhielt für sein
Engagement im Jahr 2008 die Auszeichnung „Stern des
Sports“ in Bronze.
19.12.12 09:56
Gestalte Deine Zukunft!
2-jährige Berufsausbildung im Tourismusbereich
Die Region Berlin-Brandenburg zählt mit über 26 Millionen Hotel-Übernachtungen zu den Tourismusmagneten europaweit. Ca. 380.000 Menschen arbeiten in der Tourismusbranche in Berlin-Brandenburg und erwirtschaften 11,7
Milliarden Euro Bruttoumsatz – Tendenz steigend!
Wer eine qualifizierte Ausbildung im Tourismusbereich absolviert, braucht sich später keine Sorgen um den Arbeitsplatz
machen. Im Gegenteil: die Branche sucht vergeblich nach kompetentem Nachwuchs. Neben dualen Ausbildungen gibt
es auch schulische Ausbildungen, die den Weg in den Tourismussektor ebnen. So kann man z. B. an der Beruflichen
Schule für Wirtschaft in Nauen eine Ausbildung als "Staatlich geprüfte/r TourismusassistentIn" absolvieren.
Für die Ausbildung sollte man Interesse an Sprachen, Geographie und kaufmännischen Abläufen mitbringen.
Vorraussetzung ist die Fachoberschulreife (FOR), jedoch entscheiden sich auch viele Abiturienten für die Ausbildung. Die
Vorteile einer schulischen Ausbildung liegen auf der Hand: Die Ausbildung dauert nur 2 anstatt 3 Jahre, man bekommt
einen umfangreichen Überblick über den gesamten Tourismusbereich und hat Zeit, diverse Projekte zu planen; sei es
eine Städtereise nach Berlin und Potsdam, eine Radwanderung durch das Havelland oder aber die Entwicklung von touristischen Angeboten weltweit. Hierzu steht den Azubis die professionelle Reisebürosoftware Amadeus zu Verfügung.
Weiterhin können während der Ausbildung Projektfahrten im In- & Ausland unternommen sowie Auslandspraktika
absolviert werden. Ein Erwerb von zusätzlichen Sprachzertifikaten ist darüber hinaus möglich.
Es werden weiterhin Ausbildungsgänge in den Bereichen Sport, Bürowirtschaft, Informationsverarbeitung (Computer)
und Fremdsprachen angeboten sowie die Möglichkeit, nach der Ausbildung die einjährige Fachoberschule zum Erwerb
des Fachabiturs zu besuchen. Die Ausbildungsstätte feiert dieses Jahr ihr 20jähriges Jubiläum.
Mehr Informationen bekommt man bei der
Beruflichen Schule für Wirtschaft
Zu den Luchbergen 25
14641 Nauen
Tel.: 03321 48080
oder im Internet unter www.ABIzubi.de
23
Rathenow_end.indd Abs1:23
19.12.12 09:56
Rathenow_end.indd Abs1:24
19.12.12 09:56
Rathenow_end.indd Abs1:25
19.12.12 09:56
Bildung
Ein wichtiger Faktor für einen familienfreundlichen Landkreis ist neben Freizeitangeboten und der Wohnsituation auch
das Thema Bildung. Eine bestmögliche
Förderung der Entwicklung von Kindern
und Jugendlichen in jedem Alter ist in
vielerlei Hinsicht eine Investition in die
Zukunft. Natürlich liegt die Erziehung
zum größten Teil bei den Familien selbst,
andererseits aber auch bei Einrichtungen,
die sich professionell um die Bildung und
Ausbildung der Kinder und Jugendlichen
kümmern.
Schulverwaltungsamt
Postanschrift: Landkreis Havelland
Schulverwaltungsamt
Platz der Freiheit 1,
14712 Rathenow Telefon: 03385 5512455
Telefax: 03385 5512598
Im Havelland finden Kinder und Jugendliche die Förderung, die sie brauchen.
Grundschulen, weiterführende Schulen
jeder Art sowie Schulen mit sonderpädagogischen Förderschwerpunkten sind
in ausreichender Zahl vorhanden. Im
nahen Berlin stehen Abiturienten zudem
alle Wege für ein erfolgreiches Studium
offen.
Grundschulteil der Oberschule
Kooperationsschule Friesack
Sonnenweg 6
14662 Friesack
Neben allen Angeboten schulischer und
beruflicher Erstausbildung unterbreiten
im Landkreis Havelland freie Bildungsträger und die Musik- Kunst- und Volkshochschule zahlreiche und vielschichtige
Weiterbildungsangebote in Bereichen
wie Sprache, Informatik, Kunst, Musik,
politische Bildung, Religion u. v. m.
Grundschulen
Grundschulen in Trägerschaft des
Landkreises Havelland
Grundschulen in Trägerschaft
der Gemeinden und Ämter
Gemeinde Brieselang
Robinson-Grundschule
Zeebr@ Grundschule
Karl-Marx-Str. 130,
14656 Brieselang
Marie-Curie-Str. 2
OT Zeestow,
14656 Brieselang
Gemeinde Dallgow-Döberitz
Grundschule Am Wasserturm
Weißdornallee 1
14624 Dallgow-Döberitz
Stadt Falkensee
Adolph-Diesterweg-Grundschule
Adlerstr. 9, 14612 Falkensee
Lessing-Grundschule
Waldstr. 27a
14612 Falkensee
Europaschule am Gutspark
Am Gutspark 5
14612 Falkensee
Geschwister-Scholl-Grundschule
An der Lake 25,
14612 Falkensee
Erich-Kästner-Grundschule
Salzburger Str. 75
14612 Falkensee
Amt Friesack
Gemeinde Paulinenaue
Karibu-Grundschule
Paulinenaue
Bahnhofstr. 6
14641 Paulinenaue
Stadt Ketzin
Europaschule Ketzin
Am Mühlenweg 16
14669 Ketzin
Gemeinde Milower Land
Inge-Sielmann-Grundschule
Forststraße 2 a
14715 Milower Land
26
Rathenow_end.indd Abs1:26
19.12.12 09:56
Bildung
Kleine Grundschule Großwudicke
Parkstraße 5
14715 Milower Land
Stadt Nauen
Grundschule am Lindenplatz
Berliner Straße 16
14641 Nauen
Käthe-Kollwitz-Grundschule
Martin-Luther-Platz 2
14641 Nauen
Amt Nennhausen
Grundschule
„Friedrich de la Motte Fouque“
Fontanestraße 2
14715 Nennhausen
Stadt Premnitz
Grundschule am Dachsberg
Karl-Marx-Straße 15
14727 Premnitz
Stadt Rathenow
Grundschule „Friedrich Ludwig Jahn“
Fr.-Ebert-Ring 107
14712 Rathenow
Grundschule „Am Weinberg“
Schulplatz 3
14712 Rathenow
Grundschule „Geschwister Scholl“
Geschwister-Scholl-Straße 7 a
14712 Rathenow
Otto-Seeger-Grundschule
Rathenow-West
Pfarrer-Fröhlich-Straße 9
14712 Rathenow
E-Mail: sekretariat@LDVC.de
Ganztagsgrundschule mit Hort in
Trägerschaft der Freien Gymnasium
Nauen gGmbH
Amt Rhinow
Lilienthal-Grundschule
Lindenstraße 1 a
14728 Rhinow
Oberschulen
Kleine Grundschule Hohennauen
Pareyer Straße 3 a
14715 Seeblick
Oberschule Kooperationsschule Friesack
Sonnenweg 6
14662 Friesack
Gemeinde Schönwalde-Glien
Grundschule „Menschenskinder“
Sachsenweg 24
14621 Schönwalde-Glien
Oberschulen in Trägerschaft der
Gemeinden und Ämter
Oberschulen in Trägerschaft des
Landkreises Havelland
Grundschule im Glien
14621 Schönwalde-Glien
Gemeinde Brieselang
Oberschule „Hans Klakow"
Schulplatz 5
14656 Brieselang
Gemeinde Wustermark
Grundschule „Otto Lilenthal“
Hamburger Straße 8
14641 Wustermark
Stadt Falkensee
Oberschule Falkensee
Poetenweg 30
14612 Falkensee
Grundschulen in freier Trägerschaft
Stadt Ketzin
Oberschule „Theodor Fontane“
A.-Diesterweg-Straße 1
14669 Ketzin
Leonardo-da-Vinci-Campus
Internationales Ganztagsgymnasium,
Internat, Ganztagsgrundschule mit
Hort in Trägerschaft der Freien Gymnasium Nauen gGmbH,
Zu den Luchbergen 29
14641 Nauen
Tel.: 03321 747830, Fax: 03321 48178,
Stadt Nauen
Dr. Georg Graf von Arco-Oberschule
(mit Grundschulteil)
Kreuztaler Straße 3
14641 Nauen
27
Rathenow_end.indd Abs1:27
19.12.12 09:56
Bildung
Stadt Premnitz
Oberschule Premnitz
Mühlenweg 1
14727 Premnitz
Marie-Curie-Gymnasium
Dallgow-Döberitz
Marie-Curie-Straße 1
14624 Dallgow-Döberitz
Stadt Rathenow
Johann Heinrich August Duncker
Oberschule Rathenow
Schleusenstr. 9-10
14712 Rathenow
Berufliches Gymnasium am
Oberstufenzentrum Havelland
Kreuztaler Straße 3
14641 Nauen
Gemeinde Wustermark
Oberschule Elstal
Schulstraße 16
14641 Wustermark
Gesamtschulen
Stadt Falkensee
Gesamtschule „Immanuel Kant“
(mit gymnasialer Oberstufe)
Kantstraße 17
14612 Falkensee
Stadt Rathenow
Gesamtschule „Bruno H. Bürgel“
(mit gymnasialer Oberstufe)
Bruno-Baum-Ring 26
14712 Rathenow
Gymnasien in Trägerschaft der
Gemeinden und Ämter
Stadt Falkensee
Vicco-von-Bülow-Gymnasium
Rathenaustr. 35-37
14612 Falkensee
Lise-Meitner-Gymnasium
Ruppiner Straße 19
14612 Falkensee
Stadt Nauen
Goethe-Gymnasium
Parkstraße 7
14641 Nauen
Stadt Rathenow
Gymnasium „Friedrich Ludwig Jahn“
Jahnstraße 33
14712 Rathenow
Gymnasien
Gymnasien in freier Trägerschaft
Gymnasien in Trägerschaft des
Landkreises Havelland
Leonardo-da-Vinci-Campus
(s. Grundschulen)
Fotolia_Gina Sanders
28
Rathenow_end.indd Abs1:28
19.12.12 09:56
Bildung
Telefax: 03321 746149
E-Mail:
Havellandschule-FG-Markee@t-online.de
Fotolia_Robert Kneschke
Schulen mit den sonderpädagogischen Förderschwerpunkten Lernen
und geistige Entwicklung in Trägerschaft des Landkreises Havelland
Schule „Am Akazienhof“ Schule mit dem sonderpädagogischen
Förderschwerpunkt Lernen
Schulleiterin Frau Dietze
Schulsekretärin Frau Barenthin
Poststraße 15
14612 Falkensee
Telefon: 03322 3937
Telefax: 03322 239818
E-Mail: schuleamakazienhof@t-online.de
Regenbogenschule-Schule
mit dem sonderpädagogischen
Förderschwerpunkt Lernen
komm. Schulleiterin Frau Giesa
Schulsekretärin Frau Kruner
Berliner Straße 29
14641 Nauen
Telefon: 03321 453019
Telefax: 03321 453019
E-Mail: AFS-NAUEN@t-online.de
„J. H. Pestalozzi“
Schule mit dem sonderpädagogischen
Förderschwerpunkt Lernen
Schulleiter Frau Smyczek
stellv. Schulleiter Herr Netzeband
Schulsekretärin Frau Englisch
Baustraße 5
14712 Rathenow
Telefon: 03385 512233
Telefax: 03385 512233
E-Mail: FL.Rathenow@t-online.de
Förderschulklassen der Oberschule
Kooperationsschule (näheres siehe Oberschulen, Oberschule
Kooperationsschule Friesack)
Havellandschule Schule mit dem sonderpädagogischen
Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung"
Schulleiterin Frau Großer
stellv. Schulleiterin Frau Pagel
Schulsekretärin Frau Siegismund
An den Neubauten 5 b
14641 Nauen
Telefon: 03321 454158
Förderschule „Spektrum“ Schule mit dem sonderpädagogischen
Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung"
Schulleiterin Frau Resch
stellv. Schulleiterin n.n.
Schulsekretärin Frau Schwandt
Große Hagenstraße 3 b
14712 Rathenow
Telefon: 03385 503142
Telefax: 03385 494943
E-Mail: fg-spektrum@t-online.de
Berufliche Bildung
Oberstufenzentrum Havelland
Berliner Allee 6,
14662 Friesack
Schulteile in Friesack,
Nauen und Rathenow
Berufliche Schule für Wirtschaft
Nauen
Zu den Luchbergen 25
14641 Nauen
Berufliche Fachschule für Sozialwesen
Alte Hauptstraße 24,
14727 Premnitz
29
Rathenow_end.indd Abs1:29
19.12.12 09:56
Gesundheit
Die medizinische Versorgung ist in jedem
Lebensalter eine wichtige Frage der Lebensqualität und damit auch der Standortentscheidung. Der Landkreis Havelland verfügt in dieser Hinsicht über eine
wohnortnahe Versorgung mit Allgemeinund Fachärzten, über Beratungsstellen
und Hilfsangebote für die unterschiedlichsten Lebenslagen.
Krankenhäuser und Kliniken
Havelland Kliniken GmbH Klinik Nauen
Ketziner Str. 21
14641 Nauen
Tel.: 03321 420
Havelland Kliniken GmbH Klinik Rathenow
Forststraße 45
14712 Rathenow
Tel: 03385 5550
Tagesklinik für Psychiatrie,
Psychotherapie und Psychosomatik
Dallgower Str. 9
14612 Falkensee
Tel.: 03322 274550
Gesundheitszentren
Familien- und Gesundheitszentrum
Falkensee
Dallgower Straße 9
14612 Falkensee
Hier befinden sich unter anderem
eine Außenstelle des Gesundheitsamtes
Havelland sowie des Allgemeinen Sozialen und Sozialpsychiatrischen Dienstes
und ein Pflegestützpunkt. Zudem hat
sich das Medizinische Dienstleistungszentrum Havelland GmbH mit verschiedenen Arztpraxen und eine Apotheke
hier angesiedelt.
Fotolia_diego cervo
Adler Apotheke
Gesund durchs Leben
Adler Apotheke
Inhaber: Ralf Müller e.K.
Marktstrasse 2 • 14641 Nauen
Telefon 0 33 21 45 30 31
Telefax 0 33 21 45 30 43
30
Rathenow_end.indd Abs1:30
19.12.12 09:56
Gesundheit
Ärztehaus am Philosophenweg
Friedrich-Ebert-Ring 57
14712 Rathenow
Medizinisches Dienstleistungszentrum
Havelland GmbH - Rathenow
Paracelsusstraße 3 Medizinisches Dienstleistungszentrum
Havelland GmbH - Nauen
Ketziner Str. 20 Sport
Outdoor Bewegungspark Rathenow
Am 16.06.2011 war es soweit. Zahlreiche Besucher und Neugierige erlebten in Rathenow in
der Ferdinand-Lasalle-Straße die Eröffnung des
ersten Outdoor Bewegungsparkes im Landkreis
Havelland. Die Öffnungszeiten für die insgesamt sieben Sportgeräte mit entsprechenden
Hinweistafeln zur Nutzung der Allwettergeräte
sind täglich von 8:00 bis 18:00 Uhr. Das Interesse an den in Alltagskleidung nutzbaren Sportgeräten für Menschen über 14 Jahren war bereits in der Bauphase immens.
Die Sportvereine des Landkreises Havelland bieten verschiedene Möglichkeiten,
um sich gesund und fit zu halten. Von
Aerobic über Fußball und Kickboxen bis
hin zu Yoga ist sicher für jeden etwas dabei. Eine Übersicht über die Sportvereine
und deren Angebot finden Sie auf den
Internetseiten Ihrer Gemeinde oder beim
Kreissportbund unter:
www.ksb-havelland.de
Medizinisches Dienstleistungszentrum
Havelland GmbH - Nauen / OT Wachow
Lindenallee 4 Medizinisches Dienstleistungszentrum
Havelland GmbH - Nauen / OT GroßBehnitz
Alte Gärtnerei 4 Ärztehaus Nauener Karree
Dammstr. 7A
14641 Nauen
Ärztehaus Ketzin
Potsdamer Straße 8
14669 Ketzin
Gesundheitszentrum Premnitz
Friedrich-Engels-Str. 6
14727 Premnitz
31
Rathenow_end.indd Abs1:31
19.12.12 09:56
Alt werden im Landkreis Havelland
Deutschland wird älter. Doch das Klischee
vom garstigen Nachbarn, der seine Freizeit in einer dunklen Wohnung verbringt
und die Nachbarskinder verschreckt, ist
längst überholt. Die Generation 60plus
ist so engagiert und aktiv wie nie.
Geselligkeit bei Seniorentreffs
Das Utopia eines entspannten Nachmittags – in geselliger und vertrauter Runde
bei einer Tasse Kaffee zusammen sitzen,
gemeinsam lachen, reden und sich erinnern. Von freien Verbänden, Kirchengemeinden und Senioreneinrichtungen
wird eine Vielzahl solcher Veranstaltungen und Aktivitäten speziell für Senioren
angeboten.
Sport und Bewegung
Steife Gelenke und Bewegungseinschränkungen sprechen nicht gegen
vernünftige, körperliche Aktivität. Wer
seinen Zustand verbessern oder einfach
fit bleiben will, sollte sein individuelles
Bewegungs- und Sportprogramm in den
Alltag integrieren. Vor Aufnahme einer
sportlichen Betätigung empfiehlt es sich
jedoch, ärztlichen Rat einzuholen.
Soziales Engagement
Aktiv mitmischen statt nur zuschauen ist
ein zentraler Wunsch des Herdentieres
Mensch. Mit dem Ende des Berufslebens
ändert sich diese Einstellung keineswegs
– Menschen suchen stets nach neuen
Aufgaben. Ein großer Teil der neuen Generation 60plus setzt sich daher in der
Kirchengemeinde, im Verein oder im Seniorenrat ehrenamtlich für die Gemeinschaft ein.
Gesundheitsvorsorge
Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen
gehören ebenso zu einer guten Gesundheit wie Sport und die richtige Ernährung. Häufig werden die Kosten von der
Krankenkasse übernommen. Durch diese
Vorsorgeuntersuchungen können Sie
sich viel Leid ersparen, wenn Krankheiten
frühzeitig diagnostiziert werden.
Wohnen
Für ältere Menschen ist eine angenehme
Wohnatmosphäre besonders wichtig, da
sie viel Zeit in ihrer Wohnung verbringen.
Wer bis ins hohe Alter in der gewohnten
Umgebung bleiben möchte, tut gut daran, sein Wohnumfeld rechtzeitig an die
individuellen Bedürfnisse und Defizite
anzupassen.
Havelländischer Gesundheitsdienstleister (Teilprojekt des Demografie-Projektes
Havvelland)
Das Projekt bietet die umfassende gebündelte Beratung an zentralen Stellen
zu allen wesentlichen Aspekten eines
32
Rathenow_end.indd Abs1:32
19.12.12 09:56
Alt werden im Landkreis Havelland
selbstbestimmten Lebens im Alter, auch
hinsichtlich einer Wohnraumanpassung
hin zu barrierefreien Wohnräumen:
• Vermittlung geeigneter Handwerker
• Zentrale Beratung Förder- und
Finanzierungsmöglichkeiten
• Einbeziehung von Pflege- und Sozialdiensten
• Unterstützung beim Ausfüllen von
Formularen
Bei den Bürgerservicestellen in Falkensee, Rathenow und Nauen erhalten interessierte Bürger über sogenannte Erstberater alle wichtigen Informationen sowie
Kontakt zu entsprechenden Ansprechpartnern.
Stadt Falkensee
Bürgeramt:
Falkenhagener Straße 43/49
Ab Oktober 2011:
Poststraße 31
14612 Falkensee
Telefon: 03322 281-0
E-Mail: rathaus@falkensee.de
Stadt Nauen
Bürgerbüro:
Rathausplatz 2
14641 Nauen
Telefon: 03321 408285
E-Mail: info@nauen.de
Stadt Rathenow
Bürgerservicebüro:
Sachgebiet Soziales / Wohnungswesen
Berliner Straße 15
14712 Rathenow
Telefon: 03385 596-160 oder -198
E-Mail: buergerservice@stadt-rathenow.de
und soziales@stadt-rathenow.de
In Rathenow besteht darüber hinaus
folgende Beratungsmöglichkeit:
Diakonisches Werk Havelland e.V.
- Wohnberatung Ansprechpartnerin: Cordula Mészarós
Mittelstraße 8,
14712 Rathenow
Telefon: 03385 537766
Eine Broschüre mit allen Informationen
zum Havelländischen Gesundheitsdienstleister steht zum kostenlosen Download
im Internet unter www.havelland.de im
Bereich Wirtschaft – Demografie-Projekt
Havelland zur Verfügung. Unter dem Dach
der Diakonie startete 2008 das Projekt
"Wohnberatung, Wohnanpassung, barrierefreies Wohnen". Zielstellung ist der Erhalt und die Förderung oder aber auch die
Wiederherstellung der Selbstständigkeit
im Alter sowie die Unfallprävention. Einschränkungen im täglichen Leben sollen
vermieden oder beseitigt werden.
Wohnberatung: barrierefreies Wohnen
Mittelstraße 8,
14712 Rathenow
Ansprechpartner: Frau Cordula Mészarós
Telefon 03385 537766
Betreutes Wohnen
Zentraler Punkt des Betreuten Wohnens
im Alter ist die Tatsache, dass Sie zum
Miet- oder Kaufvertrag einen gesonderten Betreuungsvertrag abschließen.
Wahl- und Pflichtleistungen müssen dabei genau unterschieden werden und
sollten im Vertrag exakt festgelegt sein.
Für diese wichtige Entscheidung können
Sie die professionelle Vertragsberatung
der Verbraucherzentrale oder ein Anwaltsbüro Ihres persönlichen Vertrauens
konsultieren.
Senioren-WGs und Mehrgenerationenwohnen
In einer Senioren- oder einer Mehrgenerationen-WG bewahren Sie sich Ihre
Unabhängigkeit und sind doch nie allein.
Die gemeinsamen Tage mit den Mitbewohnern können bunt und abwechslungsreich gestaltet werden. Zudem können sich die WG-Mitglieder gegenseitig
helfen und stützen.
Alten- und Pflegeheime
Wenn auf Grund des Gesundheitszustandes oder anderer Umstände ein Leben
und die Versorgung im häuslichen Bereich nicht mehr sichergestellt ist, wird
mit der Aufnahme in ein Altenpflegeheim die dauernde Pflege, die Betreuung
und die ständige Versorgung chronisch
kranker und pflegebedürftiger alter
33
Rathenow_end.indd Abs1:33
19.12.12 09:56
Alt werden im Landkreis Havelland
Menschen gewährleistet. Die Pflegekassen übernehmen bei einem Aufenthalt
in einem Altenpflegeheim die pflegebedingten Aufwendungen, die nach Pflegestufen gestaffelt sind.
geversicherung, die durch anerkannte
hauswirtschaftlich soziale Dienste erbracht werden, werden über die Pflegekassen abgerechnet.
Hausnotruf
Pflege, Versorgung und
Betreuung
Ambulante Pflegedienste/Sozialstationen
Pflegedienste bieten hilfs- oder pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit,
weiterhin in der häuslichen Umgebung
zu leben. Leistungen werden sowohl
bei alleinlebenden Pflegebedürftigen
wie auch in Ergänzung familiärer oder
nachbarschaftlicher Hilfestellung erbracht. Die Einsätze können im Rahmen
der Pflegeversicherung direkt mit dem
Pflegekassen abgerechnet werden. Weitere Informationen erhält man bei den
Pflegekassen
Was tun, wenn einmal ein Notfall eintritt,
wenn Sie stürzen oder an plötzlicher
Übelkeit leiden? Ein neues System kann
bei solchen Notlagen Abhilfe schaffen.
Dabei tragen Sie einen kleinen Funksender bei sich, der mit einer Notrufzentrale
verbunden ist.
Essen auf Rädern
Essen auf Rädern ist wohl die bekannteste Form von alltäglichen Hilfen. Dabei
werden fertig zubereitete Gerichte in die
eigene Wohnung geliefert. Die Bestellung aus dem Wochenspeiseplan muss
einige Tage vor der Lieferung erfolgen.
Weitere Initiativen für Senioren
im Landkreis Havelland
Mobile Soziale Dienste
Hauswirtschaftliche Mobile Soziale
Dienste unterstützen Menschen, die auf
Grund von Alter oder Krankheit Hilfe
bei der Haushaltsführung benötigen.
Die Leistungen werden durch Nachbarschaftshelfer, Mitarbeiter im freiwilligen
sozialen Jahr und ehrenamtlich Tätige
erbracht. Leistungen im Sinne der Pfle-
Seit dem 03.03.2011 werden im neu eröffneten Pflegestützpunkt des Landkreises Havelland, am Standort in der Dallgower Straße 9, in 14612 Falkensee eine
unabhängige und umfassende Beratung
sowie Hilfen rund um das Thema Pflege,
für Pflegebedürftige und deren Angehörige angeboten.
Öffnungszeiten:
Dienstags 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstags 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr
und 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Telefon: 03321 4036823
Telefax: 03321 40336823
E-Mail : Karsta.hannebauer@havelland.de
Im Wegweiser Pflege online finden Sie
in einer ständig aktuellen Fassung alle
Adressen und Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen rund um das Thema
Pflege in Brandenburg in folgenden Rubriken: Ambulante Pflegedienste, Beratungsstellen, Häusliche Betreuung von
Menschen mit Demenz (niedrigschwellige Angebote), Hospize und Stationäre
Pflegedienste. Alle Adressen können
Sie auch über die einzelnen Kreise oder
kreisfreien Städte ordnen.
Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen,
Professionelle und ehrenamtliche Helfer/
innen:
Rathenow 03385 596234
Nauen 03321 7488204
Mobiler Bürgerdienst
Der Weg ins Bürgerbüro ist für Bürger
mit eingeschränkter Mobilität oft mit erheblichem Aufwand verbunden oder nur
durch Vertreter möglich.
Deshalb bietet die Stadt Nauen ge-
34
Rathenow_end.indd Abs1:34
19.12.12 09:56
Alt werden im Landkreis Havelland
meinsam mit dem Landkreis Havelland,
der Havelland Kliniken Unternehmensgruppe und dem Kompetenzzentrum
Havelland ein behörden- und einrichtungsübergreifendes dezentrales Beratungs- und Leistungspaket vor Ort an.
Den konkreten Tourenplan können Sie
regelmäßig dem Amtsblatt entnehmen.
Anmeldung für den mobilen Dienst unter der Telefonnummer 03321 4035888.
Betreuung bei schweren und
unheilbaren Krankheiten
Palliativmedizinische Stationen
Natürlich gehört die medizinische und
pflegerische Versorgung schwerstkranker Patienten zum Aufgabenbereich
eines jeden Krankenhauses. Allerdings
geht die palliativmedizinische Versorgung über eine schlichte Behandlung
der Krankheitssymptome hinaus: Die
Patienten erhalten zudem menschliche, psychologische Zuwendung sowie,
wenn gewünscht, spirituellen Beistand.
Im Gegensatz zu Hospizen soll auf Palliativstationen für eine Stabilisierung Sorge
getragen werden, um die Entlassung in
die familiäre Umgebung zu ermöglichen.
Hospizpflege
Der Begriff bezeichnet die spezielle Be-
treuung und pflegerische Versorgung
von Schwerstkranken, die dem Tod nahe
sind. Im Vordergrund der Hospizpflege
steht die Erhaltung der Lebensqualität,
die Wünsche und das Befinden des Patienten. Die geschulten Mitarbeiter kümmern sich allerdings auch um die zahlreichen offenen Fragen der Angehörigen
und helfen ihnen bei der Trauerarbeit.
Weitere Informationen:
www.hospiz.net.
Trauerarbeit nach dem Verlust eines geliebten
Menschen
In den allermeisten Fällen fällt es den Angehörigen
natürlich sehr schwer, sich von dem geliebten Menschen zu verabschieden. Die Sehnsucht nach Verstorbenen kann so groß sein, dass es nicht einmal
mehr möglich ist, den Alltag zu bewältigen und eigenständige Lebensperspektiven zu entwickeln.
In solchen Lebenssituationen kann es sehr gut tun,
mit Menschen zu sprechen, die zuhören können
und helfen, den Schmerz des Abschiednehmens zu
verarbeiten. Über die Selbsthilfekontaktstelle finden
Sie Ansprechpartner, um sich einer Trauergruppe
anzuschließen. Bei länger andauernden Problemen
kann es sinnvoll sein, den Trauerprozess eine Weile
psychologisch begleiten zu lassen.
Ihr Berater zur Vorsorge
und im Sterbefall
Bestattungen Hollack
„Eine würdevolle Bestattung muß nicht teuer sein“
Beratung und Hausbesuche
Sonn- und Feiertage ohne Mehrkosten im Havelland und Berlin
Eutiner Str. 12 (Dyrotzer Weg) • 14612 Falkensee
Tel.: 0 33 22 / 20 74 12 Tag und Nacht
mail. hollack-bestattungen@arcor.de
35
Rathenow_end.indd Abs1:35
19.12.12 09:56
Bürgerschaftliches Engagement
Kompetenzzentrum Havelland
Im demografischen Wandel übernimmt
bürgerschaftliches Engagement neue
Funktionen innerhalb der Zivilgesellschaft. Er kann Chance und Treiber gesellschaftlicher Innovationen sein. Das
Kompetenzzentrum Havelland hat es
sich zur Aufgabe gemacht, vor Ort in den
Gemeinden gemeinsam mit der Politik
Veränderungen mitzugestalten, um das
Leben für die gesamte Gemeinschaft angenehmer zu machen.
Kernstück dieser Anstrengungen ist das
ehrenamtliche Engagement und der
Dialog zwischen den Generationen. Im
gemeinsamen Wirken von Jung und Alt
sollen die jeweiligen Gruppen von den
Stärken und Fähigkeiten der jeweils anderen profitieren und so die allgemeine
Entwicklung vorantreiben.
Zahlreiche Menschen engagieren sich
heute ehrenamtlich, und es werden immer mehr. Ihre Anstrengungen zu unterstützen ist eine der Aufgaben des Kompetenzzentrums Havelland, sei es bei
Qualifizierung, bei der Begleitung oder
bei der Unterstützung der Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der Freiwilligenkultur.
Zahlreiche besonders ausgebildete Freiwillige, so genannte seniorTrainer, stehen vielen anderen Ehrenamtlern als
Projektleiter und Multiplikatoren zur Seite. Vorhaben im sozialen Bereich – wie
ein Besuchsdienst für Demenzerkrankte,
Projekte gegen Lese- und Rechtschreib-
schwäche, PC- und Internetkurse, Familienpatenschaften im Netzwerk Gesunde
Kinder, Mitarbeit in Kinderliteraturwettbewerben und vieles andere mehr können so vorangebracht werden. Wichtig
ist dabei jedoch, dass die Selbstständigkeit der Ehrenamtler soweit wie möglich
bewahrt bleibt. Das Kompetenzzentrum
versteht sich als Moderator. Es will Kreativität und Innovationen befördern, aber
auch bei Schwierigkeiten unterstützen.
Diese Arbeit wird anerkannt und genießt
Wertschätzung. 2006 erhielt das Kompetenzzentrum Havelland den Otto-Mühlschlegelpreis der Robert-Bosch-Stiftung
und 2007 den Preis des „Gesunde Städte
Netzwerk“ der Vereinten Nationen im
Auftrag der Bundesrepublik Deutschland.
Kontakt:
Kompetenzzentrum Havelland
Forststraße 19
14712 Rathenow
Dallgower Straße 9
14612 Falkensee
Gartenstraße 31
14641 Nauen
Straße der Jugend 1
14621 Schönwalde-Glien
Telefon: 03385 519596
E-Mail: info@kompetenzzentrumhavelland.de
36
Rathenow_end.indd Abs1:36
19.12.12 09:56
Bau-& Vermessungsleistungen
•
•
•
•
•
eiß
arz auf w
nen schw
o
ti
a
rm
Info
hiert
nt recherc
kompete
liert
u
lich form
verständ
et
lt
a
st
e
g
ell
individu
nen vom
Publikatio
Mehr zu den
unter
ag
rl
ve
fo
in
mediaprint
fo
in
t.
n
iapri
www.med
Baudienstleistungen
Vermessungsleistungen
Bau- & Forstgerätevermietung
Baggerarbeiten
Baumfällungen
Franko Marske
Buckower Weg 23
14712 Rathenow
OT Steckelsdorf
Mobil: 0151 2296 2897
info@franko-marske.de
www.franko-marske.de
Fachbetrieb für Feuer- und Rauchschutztüren
mit Abnahmeberechtigung für Feststellanlagen
GHVLJQ
Angela Fischer
Fenster – Türen – Tore und mehr
Wir haben für jede Situation
das Richtige für Sie
Büro & Ausstellung
Grünauer Weg 1A
14712 Rathenow
Telefon 0 33 85/50 32 82
Telefax 0 33 85/50 32 84
Internet www.tueren-design.de
E-Mail info@tueren-design.de
… wir schließen ALLE Öffnungen am Bau
• Sicherheitstüren · Wohnungstüren · Haustüren
• Fenster · Rollladen · Garagentore · Sonnenschutz
• Beschläge · Aluminium-Fensterbänke · Treppen
• Boots- und Yachtzubehör
Rathenow_end.indd Abs1:37
Kommen Sie zur HUK-COBURG.
Ob für Ihr Auto, das Bausparen
oder für mehr Rente: Hier
stimmt der Preis. Sie erhalten
ausgezeichnete Leistungen und
einen kompletten Service für
wenig Geld.
Fragen Sie einfach! Wir beraten
Sie gerne.
Kundendienstbüro Sylvia Lamatsch
Versicherungsfachfrau
Tel. 03385 617406, Fax 617407
Sylvia.Lamatsch@HUKvm.de
www.HUK.de/vm/Sylvia.Lamatsch
Waldemarstr. 9, 14712 Rathenow
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. 9.00–13.00 Uhr
und
15.00–18.00 Uhr
Fr.
9.00–14.00 Uhr
19.12.12 09:56
Jetzt wechseln
!
EMB tsStrotrmoaum
s
Umwel
serkraft
100 Prozent Was
nus*
bo
el
+ 50 € Wechs
Energieberatung ganz in Ihrer Nähe.
Hier erfahren Sie alles über umweltschonendes Erdgas und günstigen Umweltstrom. Wir informieren Sie über
moderne kostensparende Erdgas-Heizungen und geben Tipps rund ums Energiesparen. Vereinbaren Sie einen
persönlichen Beratungstermin mit Ihren Energieberatern in den EMB-Kundenbüros Rathenow und Falkensee.
ERDGAS | STROM | BIOERDGAS
EMB Energie Mark Brandenburg GmbH
Kostenfreie Kunden-Hotline: 0800 0 7495-10
www.emb-gmbh.de
*Den Wechsel-Bonus von 50 € erhalten Sie als Gutschrift auf Ihre erste EMB Strom-Rechnung.
Rathenow_end.indd Abs1:38
19.12.12 09:56
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
78
Dateigröße
2 201 KB
Tags
1/--Seiten
melden