close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HDD-Grundlehrgang - Tracto

Einbetten
ORTUNGSTECHNIK
FELSBOHREN
05.02.2015 TT West GRUNDODRILL, Lennestadt
26.02.2015 TT West GRUNDODRILL, Lennestadt
11.02.2015 TT West GRUNDODRILL, Lennestadt
Kosten
Die Teilnahmegebühr umfasst Kosten
für den Lehrgang sowie Mittagessen.
Unterbringung und weitere Verpflegung
können zusätzlich von TT organisiert werden.
(Preise in € zzgl. MwSt).
Zielgruppe: Geräteführer, Bauleiter, Fachaufsicht
Zielgruppe: Geräteführer, Bauleiter, Fachaufsicht
Ortungssystemvergleich
• Übersicht der Systemmerkmale
und technische Daten
• Produktübersicht, Neuigkeiten,
Anwendertipps, Erfahrungsaustausch
Grundlagen
Bodenkunde in Wechselwirkung mit Bohrspülung
und Bohrwerkzeug
Zertifikat
Die Teilnehmer erhalten ein Teilnahmezertifikat.
Grenzen der Messtechnik
• Überprüfung und Planung der Baustelle
• Wichtige Hinweise bei Ausschreibungen
und Angeboten
INFORMATIONEN
Die TT-Lehrgänge sind ein wichtiger Baustein für die
Zertifizierung nach GW 329 Ihres Unternehmens und
Fachpersonals.
Potentielle Fehler der Messtechniken
• Möglichkeiten der Beseitigung
oder Vermeidung
Weitere Hinweise
Die Teilnahmegebühr deckt nicht den tatsächlichen
Aufwand ab. Die Differenz übernimmt die TRACTOTECHNIK.
TT will damit Weiter- und Fortbildungsmaßnahmen
fördern und die Qualifizierung der Bohrfachkräfte
verbessern.
Besonderheiten beim Senderaufbau
• Verschiedene Sendergehäuse
• Mudmotoreinsatz
• Möglichkeiten der Qualitätskontrolle
Kabelgeführtes Bohren
Möglichkeiten der Datenaufnahme
und Bewertung als Qualitätsnachweis
• Ortungsdatenaufzeichnung
Anmeldung oder Fragen
Karin Schulte
E-Mail: training@tracto-technik.de
Tel.: 02723 808-132
Zugkraftmessung
Stand: 11/2014
Teilnahmegebühr: 120 €
Überblick der verschiedenen Felsbohrverfahren
Aufbau und Funktionsweise von folgenden Bohrverfahren:
Schlagbohren, Rotary-Bohren, Drehschlagendes Bohren,
Imlochhammer-Bohren, Bohrturbinenantrieb, Mudmotorantrieb, Mudmotor mit Zusatzfunktionen und gelenktes
Doppelgestängebohren
Bewertung eines Bodengutachtens
Erforderliche Kenntnisse im Bereich der Geologie mit
Besonderheiten bei Mischböden und Felsböden, Gesteinsparameter, wie Gesteinsdruckfestigkeit, Gesteinsgefüge,
Austrag der Cuttings und Grundwasserverhältnisse
HDD-LEHRGÄNGE 2015
Baustellenplanung und -vorbereitung
Verfahrensauswahl, Bohrtrassenplanung, Werkzeugauswahl
mit besonderem Augenmerk auf die verschiedenen Meißelarten: Schlagmeißel, Drehschlagmeißel, Flügelmeißel, Rollenmeißel, Vollbohrkronen mit Diamant- oder PCD-Besatz
TT-TRAINING
„Kabelgeführtes“ Ortungssystem
Grundlagen der Wirkungsweise, Systemkomponenten, Messverfahren, Interpretation der georteten Signale, Protokollierung
Aufweitungen für Festgestein
Aufbau und Funktionsweise des Hole Openers, Auswahl,
Einstellung der Anwenderparameter, Stabilizer, Besonderheiten beim Rohreinzug
Recyclinganlage bzw. Feststoffkontrolle,
Entsorgung von Bohrgut und Spülung
Aufgaben, Funktionsweise der Schüttelsiebe, Siebmaschinen, Hydrozyklone, Zentrifugen, Filterpressen, Alternativen,
Gefahreinstufung, Aufbereitung, eventuelle Verwertung
Teilnahmegebühr: 120 €
HDD-Grundlehrgang
Ortungstechnik
Geräteführer
GRUNDODRILL 18ACS
Felsbohren
Quick-Planner-Software
GERÄTEFÜHRER GRUNDODRILL 18ACS
HDD-GRUNDLEHRGANG
QUICK-PLANNER-SOFTWARE
09.02.2015 TT West GRUNDODRILL, Lennestadt
02.03.2015 TT West GRUNDODRILL, Lennestadt
02.-04.02.2015 TT West GRUNDODRILL, Lennestadt
23.-25.02.2015 TT West GRUNDODRILL, Lennestadt
10.02.2015 TT West GRUNDODRILL, Lennestadt
auf neuestem technologischen Stand
Zielgruppe: Geräteführer, Bauleiter, Fachaufsicht
Zielgruppe: Geräteführer, Bauleiter
Zielgruppe: Geräteführer, Bauleiter
eng abgestimmt mit Fachverbänden
Systemaufbau/Maschinenbedienung
Erläuterung der Maschinenhandhabung an Hand
der Bedienungsanleitung, Bildschirmmasken und
Maschinenbesichtigung in der Schulungswerkstatt
Horizontalbohranlagen Verfahrensübersicht
Allgemeine Verfahrenstechnik
(u. a. Bohrlafette, Bohrspülungsmischanlagen, Bohrköpfe,
Ortungstechnik, Aufweitwerkzeuge, Einziehgarnituren)
Programmaufbau
•Überblick der Software mit Erläuterung
der wichtigsten Merkmale
•Optimale Einsatzbereiche
Besonderheiten
Technische Merkmale der Hauptkomponenten
im Hinblick auf Bedienung, Wartung, Hydraulikkreislauf
Projektgrundlagen
Lagepläne und Geländeprofile
Baustelleneinrichtung
Bautagesberichte und Bohrprotokolle
Erläuterung der Auswahlmöglichkeiten im Programm
•Bohrtrassenformen
•Bohrwerkzeugparameter
•Bohrflüssigkeitseinstellungen
•Aufweitungssequenzen
•Zugkraftoptimierung
TT-Schulungen sind:
praxisorientiert
auf das Kundenprofil angepasst
Und das bringt Ihnen:
eine motiviertere Bohrmannschaft
erhöhte Produktivität
mehr Kostenersparnisse
Aufbau der Maschinensteuerung
und Maschinenkalibrierung
Erläuterung des Zusammenbaus:
Steuerungen/Sensoren/Aktoren
mit Vorführung der Kalibrierung
Allgemeiner Service und Wartung
Wartungsmaßnahmen vor Ort und
Intervall-Servicewartung
Servicemasken und Fehlersuche
Erläuterung der Servicemasken und Vorführung
der Vorgehensweise bei der Fehlersuche
an Hand diverser Fallbeispiele
Bedienung der Maschine im Notbetrieb
Bedienung der Maschine im hydraulischen
und elektrischen Notbetrieb
Teilnahmegebühr: 120 €
Bauleiter-Lehrgang
in Kooperation mit dem DCA
10.03.2015
Weitere Infos auf Anfrage!
Bohrspülungen, Spülungskreislauf, Entsorgung
Arten, Aufgaben, Spülungsbestandteile
(Bentonit, Polymer)
Messungen von Spülungsparametern auf den Baustellen
Auswahlkriterien für Bohrspülungen
Spülungsprobleme (z. B. Rückflussabriss, Ausbläser)
Ortungsverfahren (Vermessung von Bohrungen)
Sender-Empfänger-System (Walk-Over-Verfahren)
•Arbeitsweise, Einsatzgebiete
Kabelgeführte Systeme (Wire-Line-Verfahren)
•Arbeitsweise, Einsatzgebiete
Orten von Fremdleitungen
Besonderheiten beim Aufbau der Bohrlanze
Bohrwerkzeuge und Bohrstrang
Auswahl des Pilotbohrwerkzeugs
Werkzeug für Aufweitungen und Rohreinzug
Pflege der Bohrwerkzeuge und Instandhaltung
Maschinen - Wartung und Service
Grundwartungen auf der Baustelle
Intervall-Service-Wartung
Grundkenntnisse der Fehlersuche und Fehlerbehebung
Teilnahmegebühr: 270 €
Anwendungs-Fallbeispiele
•Bohrtrassenplanung
•Pilotbohrung
•Aufweitung
•Rohreinzug
Mitwirkung von Baustellenmessinstrumenten
•HDD-Baustellenberechnungen
•Muddkoffer
•Ortungsgerät
•Visuelle Überprüfungen
•Zugkraft Messsystem
Tipps für erhöhte Wirtschaftlichkeit beim Bohren
•Allgemeine Baustellenplanung und -ausführung
•Quick-Planner Unterstützung
•Berechnungsbeispiele
Hinweis
Teilnehmer bringen nach Möglichkeit ihren Laptop mit
Teilnahmegebühr: 120 €
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
2 546 KB
Tags
1/--Seiten
melden