close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

können Sie den Flyer runterladen

Einbetten
Fax-Anmeldeformular
Fachtag Mehrsprachigkeit
14. Januar 2015
Anmeldung bis 5.1.2015
Kooperationspartner
Bitte senden Sie die Anmeldung
an Frau Desiderato (Tel. 089 233-27964)
• Internationale Forschungsstelle für Mehrsprachigkeit
(IFM) am Institut für Deutsch als Fremdsprache
Ludwig-Maximilians-Universität München
per Fax an 089 233-22108
oder per Scan an
birgit.desiderato@muenchen.de
9:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Kulturzentrum Gasteig,
Rosenheimer Straße 5, 81667 München
S-Bahn-Haltestelle Rosenheimer Platz,
Trambahnhaltestelle Gasteig, Linie 16
Referat für
Bildung und Sport
• Modellprojekt »ProDaZ« im Fachbereich DaZ/DaF
an der Universität Duisburg-Essen
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Pädagogischen Institut,
Herrnstraße 19, 80539 München
S-Bahn-Haltestelle Isartor
Trambahnhaltestelle Isartor, Linien 16 und 18
Bildung und Sport
Fachtag
Mehrsprachigkeit
Ich melde mich zu dem Fachtag an und besuche
Workshop
1
2
3
4
5
Name, Vorname
Dienststelle/Institution:
Privatadresse:
Gasteig München /
Pädagogisches Institut
Telefon/Fax:
E-Mail:
14. Januar 2015
Datum/Unterschrift
6
7
8
Herausgeber: Landeshauptstadt München,
Referat für Bildung und Sport, Presse und Kommunikation
Bayerstraße 28, 80335 München
Gedruckt auf Papier aus nachhaltiger Waldwirtschaft
Fachtag Mehrsprachigkeit
14. Januar 2015
Programm
München ist eine vielsprachige
Stadt – und das nicht nur wegen der
Gäste aus aller Welt. Rund vierzig Prozent aller Münchner Schülerinnen und
Schüler wachsen in ihren Familien mit
zwei, wenn nicht sogar mehr Sprachen auf. Mehrsprachigkeit ist für die
Stadt, die Schulen und die einzelnen
Schülerinnen und Schüler ein große
Chance und Ressource. Forschung
und Wissenschaft haben sich inzwischen von den früher eher defizitorientierten Förderkonzepten verabschiedet und zielen
jetzt auf eine Erweiterung der Sprachkompetenz
generell. Sprachförderung beschränkt sich damit nicht
nur auf Verbesserung des formalen Sprachgebrauchs
im Deutschen, sondern bezieht die Herkunftssprachen
mit ein. Jetzt kommen auch die Fachsprachen der
Sachfächer ins Visier: Sprachunterricht wird zum
Gegenstand aller Fächer. Wie diese Sichtweisen in
Kindertagesstätten und Schulen Einzug halten können
und wie ein Unterricht, der Mehrsprachigkeit im Blick
hat, aussehen kann, wird auf diesem Fachtag in Vorträgen und Workshops vorgestellt und diskutiert.
Workshops
Vormittag
Nachmittag
Workshop 4
Kulturzentrum Gasteig – Black Box
Pädagogisches Institut – Herrnstraße 19
Mehrsprachigkeit als Ressource: Ideen für den
Schulalltag
Gaye Irmak-Fischer,
Städtisches Werner-von-Siemens-Gymnasium
München, Fachkoordinatorin Türkisch im
Referat für Bildung und Sport
Alparslan Bayramli,
Städtisches Lion-Feuchtwanger-Gymnasium
LeMi – Bayerisches Netzwerk der Lehrkräfte mit
Migrationsgeschichte
14:00 bis 17:00 Uhr Workshops
(Räume siehe Aushang im Pädagogischen Institut)
Ich lade deshalb nicht nur die Lehrkräfte für Deutsch
und Fremdsprachen, sondern dezidiert die Erzieherinnen und Erzieher sowie die Lehrerinnen und Lehrer
aller Schularten und aller Fächer zu dieser Veranstaltung ein und wünsche einen anregenden und interessanten Fachtag mit großer Resonanz.
8:30
Ankommen
Workshop 1
9:00
Begrüßung und Einführung
Dr. Heinz Lehmeier,
Leiter des Pädagogischen Instituts
9:30
Mehrsprachigkeit als Reichtum –
Perspektiven der Wissenschaft
Frau Prof. Dr. Claudia Maria Riehl,
Internationale Forschungsstelle für Mehrsprachigkeit (IFM) am Institut für Deutsch
als Fremdsprache Ludwig-MaximiliansUniversität München
»Drei Jahre Deutsch und dann...?« –
Sprachförderung mehrsprachiger Kinder im
Übergang von Kita zu Grundschule
Julia Meyer, M.A.,
Internationale Forschungsstelle für Mehrsprachigkeit
(IFM) am Institut für Deutsch als Fremdsprache
Ludwig-Maximilians-Universität München
10:15
Pause
10:45
Sprachliche Vielfalt in der Schule – eine
Chance: Perspektiven der Schule
Tülay Altun,
Modellprojekt »ProDaZ« im Fachbereich
DaZ/DaF an der Universität Duisburg-Essen
11:30
Diskussion
12:00
Mittagspause
Workshop 5
Inklusion und bilinguale Sprachförderung:
»Was können wir von internationalen Modellen
lernen?«
Till Woerfel, M.A.,
Internationale Forschungsstelle für Mehrsprachigkeit
(IFM) am Institut für Deutsch als Fremdsprache
Ludwig-Maximilians-Universität München
Workshop 2
Sprachliche Bildung im Fachunterricht der
gesellschaftswissenschaftlichen Fächer unter
Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit
Tülay Altun,
Modellprojekt »ProDaZ« im Fachbereich DaZ/DaF
an der Universität Duisburg-Essen
Workshop 3
Mehrsprachigkeit im Biologie-Unterricht oder
die Not der Schüler_innen beim Verstehen von
naturwissenschaftlichen Sachtexten
Melanie Eibl und Nikolas Koch,
Internationale Forschungsstelle für Mehrsprachigkeit
(IFM) am Institut für Deutsch als Fremdsprache
Ludwig-Maximilians-Universität München
Rainer Schweppe
2
3
4
5
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
2 555 KB
Tags
1/--Seiten
melden