close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kursangebot 2015 SPRACHEN INFORMATIK Seiten 7 - 9

Einbetten
Kursangebot 2015
Januar – Juli
SPRACHEN
INFORMATIK
Seiten 3 - 6
Seiten 7 - 9
In Zusammenarbeit mit dem
bzemme Bildungszentrum Emme
BWK Berufliche Weiterbildungs-Kurse Burgdorf
Zähringerstrasse 15
3400 Burgdorf
Telefon 034 445 42 18
Email
info@bwk.ch
www.bwk.ch
WIRTSCHAFT
FIRMENKURSE
EINBÜRGERUNG
Seiten 9 - 14
Seite 14
Seite 15
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Kursangebot
Semesterdauer
Anmeldung
Sprachen
Englisch
26. Januar bis 4. Juli 2015
Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie ca. 10 Tage vor Kursbeginn
eine Kursbestätigung/Rechnung mit Einzahlungsschein. Falls ein Kurs abgesagt werden sollte, wird das Kursgeld zurückerstattet.
Abmeldungen
Diese können durch die Kursteilnehmenden bis zu 7 Tage vor Kursbeginn kostenlos erfolgen. Bei Abmeldungen später als 7 Tage vor Kursbeginn, wird das
gesamte Kursgeld in Rechnung gestellt.
Abmeldung Lehrgang Beachten Sie die Abmeldebestimmungen auf dem separaten Anmeldeformular
oder auf der Website www.bwk.ch.
Kleingruppenzuschlag Bei unterbesetzten Semestersprachkursen (16*2 Lektionen) wird zum ordentlichen Kursgeld ein Kleingruppenzuschlag erhoben:

bei 7 Teilnehmenden Fr. 30.-- pro Kurs

bei 6 Teilnehmenden Fr. 60.-- pro Kurs
Versäumte Lektionen berechtigen zu keinem Preisnachlass.
Nach Beginn des Kurses besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Rückerstattung des Kursgeldes. Eine teilweise Rückerstattung der Kursgelder erfolgt nur
ausnahmsweise und auf schriftliches Gesuch hin, sofern wichtige Gründe (z. B.
Krankheit, Unfall, Berufswechsel) nachgewiesen werden können. In diesen Fällen wird eine Annullationsgebühr von Fr. 50.-- verrechnet.
Lehrmittel
Im Kursgeld nicht inbegriffen (sofern nicht anders vermerkt).
Bezahlung der Lehrmittel in der ersten Lektion erwünscht
(Lehrmittel Sprachkurse ca. Fr. 60.00 – 90.00).
Kursdauer
Ersichtlich in der Kursausschreibung. Zur Nachholung ausgefallener Lektionen,
kann die Kursleitung mit den Teilnehmenden zusätzliche Termine vereinbaren.
Kursort
Im Gebäude des bzemme, Zähringerstrasse 15, 3400 Burgdorf (sofern nicht anders vermerkt).
Teilnehmerzahl
Je nach Kurs beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Wir behalten uns vor, Kurse wegen ungenügender Teilnehmerzahl zu streichen oder Kursteilnehmende zurückzuweisen, welche die
notwendigen Voraussetzungen nicht erfüllen. Wird ein ausgeschriebener Kurs
mangels Beteiligung nicht ausgeführt, so werden die Angemeldeten ca. 4 Tage
vor Kursbeginn benachrichtigt.
Programmänderung
Begründet keinen Anspruch auf Rückzahlung bereits geleisteter Kursgelder.
Ausweis
Am Schluss des Kurses erhalten alle Absolvierenden ein Attest über
die Teilnahme, sofern sie mindestens 80 % der Lektionen besucht haben. Duplikate werden gegen eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 50.-- zugestellt.
Ferien
Während den Schulferien findet in der Regel kein Unterricht statt.
(30.03. - 17.04.; 06.07. - 07.08.; 21.09. - 09.10. und 21.12.2015 - 03.01.2016)
Besuchen Sie einen unentgeltlichen Schnupperkurs!
Sie können jederzeit in laufende Sprachkurse einsteigen!
-2–
Französisch
Italienisch
Portugiesisch
Russisch
Spanisch
Deutsch
Kurse nach Kenntnissen
Englisch für Senioren
Ferien & Job
Cambridge First Certificate
Kurse nach Kenntnissen
DELF-Kurs
Kurse nach Kenntnissen
Ferien & Job
Kurs nach Kenntnissen
Kurse nach Kenntnissen
Kurse nach Kenntnissen
Ferien & Job
Kurse nach Kenntnissen
Intensivkurs mit Kinderbetreuung
MuKi-Deutsch
Seite
3
3
3
3
4
4
4
..4
5
5
5
5
6
6
6
Informatik
Word 2010
Outlook 2010
Excel 2010
Access 2013
PowerPoint 2013
Digitalfotos bearbeiten
Tastaturschreiben
Computerkurs für Einsteigende
Internet für Senioren
Smartphone und Tablet für Einsteigende
Hilfe – Wie funktioniert mein Gerät
Wirtschaft
BM2 – Vorbereitung Aufnahmeprüfung
Grundlagen der Finanzbuchhaltung
Einzelne Module der Bildungsgänge
Sachbearbeiter/in Rechnungswesen
Sachbearbeiter/in Personalwesen
Handelsschule edupool.ch
Berufsbildner/innen-Kurse
Finanzielle Pensionsplanung
Steuererklärung ausfüllen
Tapas praktische Tipps über Mittag
Kommunikation - Transaktionsanalyse
9
9
9
10
10
10
11
11
12
12
14
Firmenkurse
Kurse speziell für Ihren Betrieb
14
Einbürgerung
Kurse für Einbürgerungswillige
15
Anmeldetalons und Lageplan
7
7
7
7
8
8
8
8
8
8
9
16
SPRACHEN
Englisch
(laufende Kurse, 32 Lektionen)
Erwerben Sie Englischkenntnisse auf ungezwungene, fröhliche Weise.
Kursbezeichnung
Anfänger wenig Vork.
Anfänger mit Vork.
Anfänger mit Vork.
Leicht Fortgeschrittene
Leicht Fortgeschrittene
Fortgeschrittene
Fortgeschrittene
Fortgeschrittene
Pre-Intermediate
Pre-Intermediate
Intermediate
Intermediate
Intermediate
Intermediate
Intermediate
Interm./Upper Intermediate
Advanced
Niveau Tag
1
A1
A11
A11
A11
A1/A21
A21
A21
A21
A21
B1
B1
B1
B1/B2
B1/B2
B1/B2
B1/B2
B2
Mo
Mi2
Mi
Mi
Mi
Mo2
Di
Mi
Mi
Mo
Mo
Do
Mo
Di
Mi
Do
Di
Zeit
Kursleitung
18.25-20.00
18.25-20.00
18.25-20.00
20.05-21.40
20.05-21.40
18.25-20.00
18.25-20.00
18.25-20.00
20.05-21.40
20.05-21.40
08.30-10.05
20.05-21.40
09.00-10.30
08.45-10.15
18.25-20.00
18.25-20.00
19.30-21.00
Olga Däpp
Nadine Kuster
Kathrin Moser
Olga Däpp
Kathrin Moser
Nadine Kuster
Judith Siegenthaler
Olga Däpp
Irmgard Imstepf
Olga Däpp
Susi Staub
Susi Staub
Barbara Stricker
Barbara Stricker
Irmgard Imstepf
Susi Staub
Veronica Fuhrimann
Nr.
13
06
06/2
34
34/2
07
31
33
30
14
09
21
03
05
10
22
19
1 bis
Niveau A: subventionierter Kurs zu Fr. 346.00, ab Niveau B: Kursgeld Fr. 384.00
Kursbeginn Woche 05, ab Montag, 26. Januar 2015
2 Kursbeginn Woche 07, ab Montag, 9. Februar 2015
Englisch
(neuer Kurs, 32 Lektionen)
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
Anfänger ohne Vork.
A01
20.05-21.40
Nadine Kuster
04
1
Mi2
2
subventionierter Kurs zu Fr. 346.00, Kursbeginn Woche 07, ab Mittwoch, 11. Februar 2015
Englisch für Ferien und Job (neuer Kurs, 32 Lektionen)
Der Kurs vermittelt in 16 Kursabenden grundlegende Sprachkenntnisse, welche es ermöglichen, sich im englischen Sprachgebiet „durchzuschlagen“. Sie erwerben elementares grammatikalisches Wissen, einen minimalen Wortschatz und viele Redewendungen für Reisen ins Ausland oder beruflich bedingte Auslandaufenthalte.
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Zeit
Kursleitung
Holiday & Job ohne Vork.
A0
18.25-20.00
Esther Reist
1 subventionierter
Do
Nr.
32
Kurs zu Fr. 346.00, Kursbeginn Woche 05, ab Donnerstag, 29. Januar 2015
Vorankündigung:
Englisch für Senioren/-innen
(Kurse zu 32 Lektionen)
Im angenehmen Rahmen bieten wir Kursteilnehmenden an, englische Sprach-kenntnisse gemeinsam zu erlernen, aufzufrischen und anzuwenden.
Kursbezeichnung
Niveau Tag
1
Senioren wenig Vorkenntnisse A1
Senioren leicht Fortgeschrittene A1/A21
Senioren leicht Fortgeschrittene A1/A21
1 subventionierter
2
Di
Di2
Do
Zeit
Kursleitung
09.00-10.30 Esther Reist
09.00-10.30 Nadine Kuster
09.00-10.30 Esther Reist
Nr.
11
12/2
12
Kurs zu Fr. 346.00; Kursbeginn Woche 05, ab Dienstag, 27. Januar 2015
Kursbeginn Woche 07, ab Dienstag, 10. Februar 15
Englisch- in einem Jahr zum First
(72 Lektionen)
Nach einem Jahr Vorbereitungszeit, schliessen Sie im Juni 2016 mit der international anerkannten Sprachprüfung „Cambridge First Certificate“ ab.
Voraussetzung sind rund 6 Jahre Englischunterricht, Niveau B2. Pro Woche sollten
Sie mindestens 4 Stunden Hausaufgaben einrechnen.
Kursgeld: Fr. 1‘044.00 (ohne Lehrmittel und Prüfungsgebühr)
Kursbeginn: Mittwoch, 12. August 2015, Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
First - Infoabend mit Entrytest
Mittwoch, 24. Juni 2015, 20.05 Uhr
Der Infoabend mit Einstufungstest ist unentgeltlich. Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung. Unsere Lehrkraft steht Ihnen beratend zur Seite und erteilt gerne Tipps, um Ihr
Ziel, das „Cambridge First Certificate B2“, zu erreichen.
-3-
Französisch
(laufende Kurse, 32 Lektionen)
Erwerben Sie Französischkenntnisse auf ungezwungene, fröhliche Weise.
Kursbezeichnung
Niveau Tag Zeit
Kursleitung
Nr.
Leicht Fortgeschrittene
Fortgeschrittene
Fortgeschrittene
Prendre plaisir à parler
Prendre plaisir à parler
A1/A21
A21
A2/B1
Marcia Guimaraes
Line Charif
Christine Fahrni
Marcia Guimaraes
Marcia Guimaraes
53
50
52
55/1
55/2
Mi
Do
Di
Di
Di
19.30-21.00
19.00-20.30
20.05-21.40
18.15-19.50
20.05-21.40
1 bis
Niveau A: subventionierte Kurse zu Fr. 346.00, ab Niveau B: Kursgeld Fr. 384.00
Kursbeginn Woche 05, ab Dienstag, 27. Januar 2015
Italienisch
(laufende Kurse, 32 Lektionen)
Erwerben Sie Italienischkenntnisse auf ungezwungene, fröhliche Weise.
Französisch
Kursbezeichnung
Anfänger ohne/wenig Vork.
Leicht Fortgeschrittene
1
(neue Kurse, 32 Lektionen)
Niveau Tag Zeit
1
A0/A1
A11
Di 18.25-20.00
Mo 19.30-21.00
Kursleitung
Nr.
Christine Fahrni
Line Charif
54
57
subventionierter Kurs zu Fr. 346.00, Kursbeginn Woche 05, ab Montag, 26. Januar 2015
Französisch - Vorbereitung zum DELF
(32 Lektionen)
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
Anfänger wenig Vork.
Anfänger mit Vork.
Fortgeschrittene
Fortgeschrittene I
Fortgeschrittene II
Fortgeschrittene III
Fortgeschrittene IV
A1
A1
A2
A2/B1
B1
B1
B2
18.25-20.00
18.25-20.00
18.25-20.00
18.25-20.00
20.05-21.40
20.05-21.40
18.25-20.00
Antonina Bianchi
Margrit Böhlen
Antonina Bianchi
Christine Fahrni
Margrit Böhlen
Antonina Bianchi
Margrit Böhlen
62
63
69
61
71
64
65
Mo
Di
Mi
Mo
Mo
Mo
Mi
Kursgeld Fr. 384.00, Kursbeginn Woche 05, ab Montag, 26. Januar 2015
Dieser Vorbereitungskurs unterstützt Sie im Vervollständigen Ihrer Sprachkenntnisse,
um mit der international anerkannten Sprachprüfung „Diplôme d' Etudes en Langue
Française“ im Niveau B2 abschliessen zu können.
Gute Kenntnisse in der französischen Sprache sind erforderlich.
Pro Woche sollten Sie ca. 2 Stunden Hausaufgaben einrechnen.
Italienisch
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
Kursbezeichnung
Niveau
Tag
Zeit
Kursleitung
Anfänger ohne Vork.
A0
20.05-21.40
Antonina Bianchi
60
Neu: DELF
B2
Di
18.25-20.00
Valérie Fischer
Kursgeld Fr. 384.00, Kursbeginn Woche 05, ab Mittwoch, 28. Januar 2015
Kursgeld: Fr. 448.00 (ohne Lehrmittel und Prüfungsgebühr)
Kursbeginn: Dienstag, 27. Januar 2015, Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
DELF - Infoabend mit Einstufungstest
Mittwoch, 24. Juni 2015, 19.00 Uhr
Der Infoabend mit Einstufungstest zum Besuch der DELF-Vorbereitungskurse ab Mitte
August 2015 ist unentgeltlich. Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung.
Unsere Fachlehrkraft steht Ihnen beratend zur Seite und erteilt gerne
Tipps, um Ihr Ziel, das „Diplôme d' Etudes en Langue Française“ im Niveau A2, B1 oder B2, zu erreichen.
-4–
(neuer Kurs, 32 Lektionen)
Mi
Italienisch für Ferien und Job (neuer Kurs, 32 Lektionen)
Der Kurs vermittelt in 16 Kursabenden grundlegende Sprachkenntnisse, welche es ermöglichen, sich im italienischen Sprachgebiet „durchzuschlagen“. Sie erwerben elementares grammatikalisches Wissen, einen minimalen Wortschatz und viele Redewendungen für Reisen ins Ausland oder beruflich bedingte Auslandaufenthalte.
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
Vacanze & Lavoro
A0
20.05-21.40
Christine Fahrni
67
Mo
Kursgeld Fr. 384.00, Kursbeginn Woche 05, ab Montag, 26. Januar 2015
Brasilianisch/Portugiesisch
(laufender Kurs, 32 Lektionen)
Spanisch
Der Kurs verfestigt in 16 Kursabenden grundlegende Sprachkenntnisse, welche es ermöglichen, sich im brasilianisch/portugiesischen Sprachgebiet „durchzuschlagen“. Sie
erwerben elementares grammatikalisches Wissen, bauen Ihren Wortschatz weiter auf
und lernen viele Redewendungen für Reisen ins Ausland oder beruflich bedingte Auslandaufenthalte kennen.
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Zeit
Kursleitung
Anfänger mit Vork.
A1
19.00-20.30
Marcia Guimaraes 95
Mo
Nr.
Kursgeld Fr. 384.00, Kursbeginn Woche 05, ab Montag, 26. Januar 2015
Russisch
(laufende Kurse, 32 Lektionen)
Erwerben Sie auf ungezwungene, fröhliche Weise Spanischkenntnisse.
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Zeit
Kursleitung
Anfänger wenig Vork.
Anfänger mit Vork.
Leicht Fortgeschrittene
Fortgeschrittene
Fortgeschrittene
Fortgeschrittene I
Fortgeschrittene III
Conversación
Conversación
A1
A1+
A1/A2
A2
A2
A2+
B2
C1
C1
20.05-21.40
20.05-21.40
20.05-21.40
20.05-21.40
18.25-20.00
18.25-20.00
18.25-20.00
18.25-20.00
18.25-20.00
Consuelo Brönnimann 85
Di
Di
Mi
Mo
Do
Mi
Mo
Di
Do
Nr.
Lucero Schärer
Lucero Schärer
80
87
Consuelo Brönnimann 88
Lucero Schärer
82
Lucero Schärer
84
Consuelo Brönnimann 81
Consuelo Brönnimann 90
Consuelo Brönnimann 92
(Kurse zu 32 Lektionen)
Kursgeld Fr. 384.00, Kursbeginn Woche 05, ab Montag, 26. Januar 2015
Erwerben Sie in angenehmer Atmosphäre zielorientiert Russischkenntnisse.
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
Anfänger mit Vork.
Anfänger wenig Vork.
Neu: Anfänger ohne Vork.
A1
A1
A0
18.25-20.00
18.25-20.00
20.00-21.40
Inna Vogel
Inna Vogel
Inna Vogel
203
202
204
Di
Do
Do
Kursgeld Fr. 384.00, Kursbeginn Woche 05, ab Dienstag, 27. Januar 2015
Spanisch
(neuer Kurs, 32 Lektionen)
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
Anfänger ohne Vork.
A0
20.05-21.40
Lucero Schärer
86
Do
Kursgeld Fr. 384.00, Kursbeginn Woche 05, ab Donnerstag, 29. Januar 2015
Spanisch für Ferien und Job
Genügend trinken hilft beim Lernen auch beim lustvollen Spanisch
oder beim ehrgeizigen Russisch lernen.
Sie finden eine grosse Getränkeauswahl im
Pausenraum im ersten Stock des
Schulgebäudes.
(neuer Kurs, 32 Lektionen)
Der Kurs vermittelt in 16 Kursabenden grundlegende Sprachkenntnisse, welche es ermöglichen, sich im spanischen Sprachgebiet „durchzuschlagen“. Sie erwerben elementares grammatikalisches Wissen, einen minimalen Wortschatz und viele Redewendungen für Reisen ins Ausland oder beruflich bedingte Auslandaufenthalte.
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Vacaciones & Trabajo o. Vk. A0
Mo
Zeit
Kursleitung
Nr.
20.05-21.40
Lucero Schärer
83
Kursgeld Fr. 384.00, Kursbeginn Woche 05, ab Montag, 26. Januar 2015
-5-
Deutsch
(Kurse zu 32 Lektionen)
Erwerben Sie auf ungezwungene fröhliche Weise Deutschkenntnisse.
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
Anfänger wenig Vork.
Anfänger wenig Vork.
Anfänger mit Vork.
Leicht Fortgeschrittene
Fortgeschrittene
Fortgeschrittene II
A1
A1
A1
A2
B1
B1
14.00-15.30
17.45-19.20
16.00-17.30
17.00-18.30
17.30-19.00
18.25-20.00
Line Charif
Line Charif
Line Charif
Line Charif
Margrit Pfister
Margrit Böhlen
105
102
100
101
106
104
Mo
Mo
Mo
Do
Di
Mo
Kursgeld Fr. 252.00 (subventionierte Kurse), Kursbeginn Woche 05, ab Montag, 26. Januar 2015
Deutsch
(neue Kurse, 32 Lektionen)
Kursbezeichnung
Niveau Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
Anfänger ohne Vork.
Fortgeschrittene II
A0
B1
20.05-21.40
20.05-21.40
Margrit Böhlen
Margrit Böhlen
107
103
Di
Do
Deutsch 2 x pro Woche mit Kinderbetreuung
(64 Lektionen)
Während 16 Wochen erweitern Sie Ihren Wortschatz sowie die deutsche Grammatik;
Sie lesen, schreiben und sprechen gemeinsam über aktuelle Alltagsthemen.
Betreuung für Kinder bis 5 Jahre inbegriffen.
Kursbezeichnung
Niveau Tag/
Fortgeschrittene
B1
Mo
und Fr
Zeit
09.00-10.30
14.00-15.30
Kursleitung
Nr.
Eliane Gebauer
201
Kursgeld Fr. 408.00 (subventionierter Kurs)
Kursbeginn Woche 05, ab Montag, 26. Januar 2015
Kursort Neuhofweg 4, im Chalet, 1. Stock, in Burgdorf
MuKi-Deutsch
Durchführung durch andere lokale Anbieter
Deutsch- und Integrationskurse für fremdsprachige Mütter und ihre Kinder im Vorschulalter. Kinderbetreuung im Kursgeld inbegriffen.
Burgdorf, Neuhofweg 4, im Chalet im 1. Stock, Fr. 5.00 pro Doppelstunde
Kursgeld Fr. 252.00 (subventionierte Kurse), Kursbeginn Woche 05, ab Dienstag, 27. Januar 2015
1. Kurs: Mo, 13.45-15.45, Niveau A1/A2
3. Kurs: Do, 09.00-11.00, Niveau A1
2. Kurs: neu 2x pro Woche Niveau A1
Di, 09.00-11.00 und Do, 13.30-15.30,
4. Kurs: Fr, 09.00-11.00, Niveau A1
Anlaufstelle: Brigitte Zeller, Tel. 034 422 51 43, www.burgdorf.ch\2321.html
Deutsch intensiv 2 x pro Woche
(neuer Kurs 64 Lektionen)
Kirchberg im Schulhaus, Rüdtligen Alchenflüh im Schulhaus, Fr. 5.00 pro Doppelstunde
Während 16 Wochen erweitern Sie Ihren Wortschatz sowie die deutsche Grammatik;
Sie lesen, schreiben und sprechen gemeinsam über aktuelle Alltagsthemen.
1. Kurs: Di, 09.00-11.00, Niveau A1
2. Kurs: Fr, 09.00-11.00, Niveau A1/A2
Anlaufstelle: Primar-+Realschule Kirchberg, Evelyne Haldemann, Tel. 034 448 46 40
Kursbezeichnung
Niveau Tag/
Fortgeschrittene
A2
Mo
und Do
Zeit
17.20-19.30
12.00-13.00
Kursgeld Fr. 408.00 (subventionierter Kurs)
Kursbeginn Woche 05, ab Montag, 26. Januar 2015
Kursort Neuhofweg 4, im Chalet, 1. Stock, in Burgdorf
-6-
Kursleitung
Nr.
Eliane Gebauer
200
Sumiswald, Kirchgemeindehaus, Fr. 10.00 pro Doppelstunde
1. Kurs: Di, 08.30-10.30, Niveau A1/A2
Anlaufstelle: Brigitte Balz, 034 437 30 00
Huttwil, Gebäude Heilsarmee, Höhenweg 6, Fr. 10.00 pro Doppelstunde
1. Kurs: Di, 14.00 – 16.00, Niveau A1/A2
Anlaufstelle: Brigitte Balz, 034 437 30 00
INFORMATIK
Excel 2010* Basis
Word 2010* Basis
In diesem Kurs werden Programmkenntnisse von Grund auf
und mit vielen praktischen Übungen erarbeitet. Nach dem Kurs sind Sie beispielsweise in der Lage, Tabellen in Excel zu erstellen und zu formatieren, einfache Berechnungen durchzuführen, Formeln und Funktionen zu nutzen und Zahlenmaterial grafisch auszuwerten.
Programmkenntnisse werden von Grund auf und mit vielen praktischen Übungen erarbeitet. Nach diesem Kurs sind Sie beispielsweise in der Lage, verschiedene Textdokumente mühelos zu erstellen und zu gestalten sowie einfache Seriendokumente und
Etiketten herzustellen. Sie wenden die wichtigen Funktionen von Word 2010 effizient
an.
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
23.04. / 30.04. / 07.05. / 21.05. / 28.05.
Do
18.00-20.30
Ursula Berger 123
Kursgeld Fr. 355.00 für 5 Abende (exkl. Lehrmittel, ca. 30.00) subventionierter Kurs
Word 2010* Aufbau
In diesem Kurs lernen Sie Word 2010 rationell zu bedienen. Sie vertiefen und erweitern Ihre Kenntnisse über die Einsatzmöglichkeiten von Word. Sie können beispielsweise umfangreiche Dokumente gestalten, Serienbriefe erzeugen und mit Dokumentund Formatvorlagen umgehen.
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
07.01. / 14.01. / 21.01. / 28.01. / 04.02.
Mi
18.00-20.30
Ursula Berger 125
26.05. / 11.06. / 18.06. / 25.06. / 02.07.
Di/Do 18.00-20.30
Ursula Berger 124
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
15.01. / 22.01. / 29.01. / 05.02. / 19.02.
Do
18.00-20.30 Ursula Berger 127
Kursgeld Fr. 355.00 für 5 Abende (exkl. Lehrmittel, ca. 30.00) subventionierter Kurs
Excel 2010* Aufbau
In diesem Kurs lernen Sie Excel 2010 rationell zu bedienen. Sie vertiefen und erweitern Ihre Kenntnisse über die Einsatzmöglichkeiten von Excel. Sie können beispielsweise komplexe Formeln und Funktionen eingeben, graphische Auswertungen nach
Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen und umfangreiche Listen nach verschiedenen Kriterien auswerten.
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
26.02. / 05.03. / 12.03. / 19.03. / 26.03.
Do
18.00-20.30 Ursula Berger
Nr.
126
Kursgeld Fr. 410.00 für 5 Abende (exkl. Lehrmittel, ca. 30.00)
Access 2013 Basis
Kursgeld Fr. 410.00 für 5 Abende (exkl. Lehrmittel, ca. 30.00)
Outlook 2013 Basis
Sie lernen die Bereiche des Programms wie beispielsweise Kontakte verwalten, Kalender führen, Aufgaben überwachen und E-Mails verarbeiten kennen und gezielt anwenden. Für den Kurs benötigen Sie Grundkenntnisse in der Anwendung der OfficeProgramme.
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
02.03. / 09.03. / 16.03.
Mo
18.00-20.30
Ursula Berger
130
In diesem Kurs lernen Sie die Funktionsweise und die Grundlagen von Datenbanken
kennen. Sie können eine einfache Datenbank erstellen, Beziehungen definieren, gezielt Abfragen und Berichte zur Datenauswertung nutzen und Daten anhand von Formularen eingeben und bearbeiten. Für den Kurs benötigen Sie Grundkenntnisse in
der Anwendung der Office-Programme Word und Excel.
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
18.02. / 25.02. / 04.03.2015
Mi
18.00-20.30
Ursula Berger
122
Kursgeld Fr. 250.00 für 3 Abende (exkl. Lehrmittel, ca. 30.00)
*voraussichtlich letzte Basis- und Aufbaukurse mit Office 2010; ab August mit Office 2013
Kursgeld Fr. 250.00 für 3 Abende (exkl. Lehrmittel, ca. 30.00)
-7-
PowerPoint 2013 Basis
Computerkurs für Einsteigende
Nach diesem Kurs kennen Sie die wichtigsten Funktionen und Einsatzmöglichkeiten
von PowerPoint 2013 und können wirkungsvolle Präsentationen erstellen. Sie kennen
die vielfältigen Gestaltungs- und Darstellungsmöglichkeiten und können diese effizient
anwenden. Eigenes Material für Präsentationen kann auf einem USB-Stick mitgebracht werden.
Einstieg in die Welt des Computers (Windows), Begriffserklärungen, wichtige Programme wie Microsoft Office und Internet Explorer kennen lernen. Dazu hat es
Platz für JEDE Frage rund um das Thema Computer und Internet!
Eigene Notebooks können mitgebracht werden.
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
27.05. / 10.06.2015
Mi
19.30-21.30
Philipp Stegmann 129
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
25.02. / 04.03. / 11.03. / 18.03.
Mi
19.30-21.30
Philipp Stegmann 131
Kursgeld Fr. 240.00 für 4 Abende (exkl. Lehrmittel, ca. 40.00) subventionierter Kurs
 Auf diesem Angebot gewährt die Localnet AG ihren Quickline-Kunden Fr. 50.00 Rabatt
Kursgeld Fr. 140.00 für 2 Abende (exkl. Lehrmittel, ca. 20.00)
Internet für Seniorinnen und Senioren
Digitalfotos verwalten, bearbeiten und präsentieren
Praktische Übungen und viele Beispiele werden Sie motivieren, mehr aus Ihren Digitalfotos zu machen. Die Teilnehmenden sind herzlich eingeladen, eigene Fotos auf einem USB-Speicherstick mitzubringen. Es wird mit dem Gratisprogramm Picasa und
der Fotobuchsoftware von cewe gearbeitet.
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
29.04. / 06.05.2015
Mi
19.30-21.30
Philipp Stegmann 133
Dieser Kurs vermittelt Ihnen auf einfache Weise einen Einblick in das Internet und in
seine Möglichkeiten. Sie lernen das Internet als effiziente Informationsquelle kennen
und nutzen.
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
29.04. / 06.05.2015
Mi
09.00-11.30
Ursula Berger
132
Kursgeld Fr. 160.00 für 2 Nachmittage (exkl. Lehrmittel, ca. 30.00)
 Auf diesem Angebot gewährt die Localnet AG ihren Quickline-Kunden Fr. 50.00 Rabatt
Kursgeld Fr. 150.00 für 2 Abende (exkl. Lehrmittel, ca. 20.00)
Smartphone und Tablet für Einsteigende
Tastaturschreiben
Einführung in das 10-Finger-System, Erarbeitung des Tastaturfeldes. Nach dem Kurs
gleiten Ihre Finger sicher und schnell über die Tastatur.
Kurs 135B Durchführungsort Burgdorf, bzemme, Zähringerstrasse 15
Kurs 135L Durchführungsort Langnau i. E., bzemme, Bleicheweg 10; 3. Stock Zi 305
Sie erfahren viel Wissenswertes über Smartphones und Tablets und deren Chancen
und Gefahren. Tarife, Funktionen, Apps, Internet… alle möglichen Fragen haben
Platz. „iPhone“, „Android“ und „iPad“ sind nach diesem Infoabend keine fremden Begriffe mehr! Eigene Geräte können (müssen aber nicht) mitgebracht werden.
Dieser Kurs ist für Smartphone- und Tablet-Einsteigende und sonstige Interessierte
offen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig.
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
22.04.-01.07.2015 (ohne 03.06.)
Mi
17.30-19.00
Margrit Wälchli
135B
22.04.-01.07.2015 (ohne 03.06.)
Mi
17.30-19.00
Thomas Seregi
135L
11.02.2015
11.02.2015
20.05.2015
Mi
Mi
Mi
17.00-19.00
19.30-21.30
19.30-21.30
Philipp Stegmann 137/1
Philipp Stegmann 137/2
Philipp Stegmann 137/3
Kursgeld Fr. 350.00 für 10 Abende (exkl. Lehrmittel, ca. 40.00) subventionierter Kurs
Nr.
Kursgeld Fr. 88.00 für 1 Abend (inkl. Kursunterlagen)
 Auf diesem Angebot gewährt die Localnet AG ihren Quickline-Kunden Fr. 50.00 Rabatt
-8-
Hilfe - Wie funktioniert mein Gerät?
Grundlagen der Finanzbuchhaltung
Benötigen Sie individuelle Hilfe oder Beratung im Umgang mit
dem neuen Laptop (Windows 8), Ihrem Tablet (iPad, Android oder Windows) oder mit dem Smartphone?
In kleinen Gruppen von maximal 5 Teilnehmenden werden Sie
in der Anwendung Ihres Gerätes beraten und unterstützt.
Ein funktionierendes, aufgeladenes Gerät ist Voraussetzung für
die Teilnahme.
Anspruchsgruppe
Personen, welche die Funktionsweise der doppelten Buchhaltung erlernen oder ihr Wissen wieder auffrischen wollen. Schritt
für Schritt werden Sie in die Grundlagen der doppelten Buchhaltung eingeführt. Am Ende des Kurses können Sie eine einfache
Buchhaltung selbständig führen. Die Theorie werden Sie in vielfältigen Übungsaufgaben anwenden und vertiefen.
Inhalte
Buchführungsgründe und –ziele, Buchungsregeln, Beleg, Journal, Hauptbuch; Eröffnung und Abschluss einer Buchhaltung eines KMU-Betriebs (Bilanz/ER); Kontenplan, einfache Debitorenund Kreditorenbuchhaltung.
Dauer
8 Abende dienstags zu 2,5 Stunden inkl. 15 Min. Pause
Kursdaten
11.08. bis 20.10.2015 (ohne 22.09. – 10.10.)
Zeit
18.30 bis 21.00 Uhr
Kosten
Fr. 456.00 (exkl. Lehrmittel ca. 65.00)
Kursleitung
Erwin Fluri, HWV
Kurs Nr.
FiBu1
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Nr.
25.02.2015
29.04.2015
Mi
Mi
18.00-19.00
18.00-19.00
Philipp Stegmann
Philipp Stegmann
138/1
138/2
Kursgeld Fr. 55.00 (inkl. Kursunterlagen)
BM 2 – Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung
In Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum Emme
Kursinhalt
Vorbereitung auf die Berufsmatur-Aufnahmeprüfung in den
Fächern Mathematik, Englisch, Französisch und Deutsch.
Bearbeiten von Prüfungsserien.
Aufnahmebedingung
Abgeschlossene Berufsausbildung
Kursstart
ab Dezember 2015 als Vorbereitung zur Prüfung im Frühjahr 2016
Kursdauer/-daten
Math/Engl/Franz
8-mal 2 Lektionen
ab Dezember 2015
KW 49 - 51, 02 – 06
Deutsch
5-mal 2 Lektionen
ab Januar 2016
KW 02 – 06
Einzelne Module der Bildungsgänge Sachbearbeitung
Rechnungswesen und Sachbearbeitung Personalwesen
Sie wollen sich vertieftes fachliches Wissen aneignen? Folgende Module der
Edupool-Bildungsgänge können einzeln oder parallel besucht werden.
Module April – September 2015
dienstags: Direkte Steuern / Mehrwertsteuer
donnerstags: Arbeitsrecht / Personalmarketing und -entwicklung / Sozialversicherungen
Module Oktober 2015 – März 2016:
dienstags: Rechtskunde / Sozialversicherungen
donnerstags: Sozialkompetenz u. Kommunikation / Gehaltswesen / Administration
Ein Modul umfasst in der Regel Unterricht und Referate mit erfahrenen Fachexperten an 8 Abenden von 17.30 Uhr – 20.40 Uhr.
Interessiert? Kontaktieren Sie uns, wir informieren Sie gerne über die Einzelheiten.
-9-
Sachbearbeitung Rechnungswesen
Handelsschule edupool.ch
Gesamtschweizerischer Bildungsgang mit offiziellem Zertifikat
edupool.ch / KV Schweiz / veb.ch
Zielgruppe
Mitarbeitende in gewerblichen KMU, Einsteiger, Umsteiger,
Wiedereinsteiger im kaufmännischen Bereich.
Ziel
Eine fundierte kaufmännische und wirtschaftliche Zusatzausbildung. Am Ende des Bildungsganges sollen die Teilnehmenden in der Lage sein, grundlegende Büroarbeiten
mit modernen Hilfsmitteln auszuführen. Die Handelsschule
bietet eine solide Grundlage für weitere Ausbildungen wie
zum Beispiel Sachbearbeiter Personalwesen oder Rechnungswesen.
Module
Deutsch, Rechnungswesen, Betriebs- und Rechtskunde,
Volkswirtschaftslehre, Office Skills (Word, Excel, Wirtschaftssprache, PowerPoint)
Dauer
Lehrgang 2015 bis 2016, 2 Semester, ca. 320 Lektionen
Beginn
Freitag, 14. August 2015, 08.30 Uhr
Zeit
Freitags ab 08.30 – 17.20 Uhr und
7x samstags von 08.30 - 11.55 Uhr
Informationsabend
Freitag, 26. Juni 2015, 18.00 Uhr
Kosten
1. Semester Fr. 2‘750.00, 2. Semester Fr. 1‘950.00
(exkl. Lehrmittel und Prüfungsgebühr)
Dauer
Lehrgang 2015 bis 2017, 3 Semester, ca. 280 Lektionen
Beginn/Zeit
ab Dienstag, 27. Oktober 2015 jeweils
Dienstag- und Mittwochabend, von 17.30 bis 20.45 Uhr
Kosten
Fr. 1‘800.00 pro Semester
(exkl. Lehrmittel und Prüfungsgebühr)
Informationsanlass
Donnerstag, 25. Juni 2015, 19.00 Uhr
Dienstag, 1. September 2015, 19.00 Uhr
Nähere Informationen unter www.bwk.ch oder www.edupool.ch/bildungsgaenge/sb_rechnungswesen-treuhand
Sachbearbeitung Personalwesen
Gesamtschweizerischer Bildungsgang mit offiziellem Zertifikat
edupool.ch / KV Schweiz
Dauer
Lehrgang 2015 bis 2016, 2 Semester, ca. 140 Lektionen
Beginn
Mitte Oktober 2015
Zeit
jeweils Donnerstagabend von 17.30 bis 20.45 Uhr,
Ort
BWK c/o bzemme, Zähringerstrasse 15,
3400 Burgdorf (beim Bahnhof Steinhof)
Kosten
Fr. 1‘500.00 pro Semester
(exkl. Lehrmittel und Prüfungsgebühr)
Kontaktperson
Herr Adrian Friedli
Informationsanlass
Donnerstag, 25. Juni 2015, 18.00 Uhr
Dienstag, 1. September 2015, 20.00 Uhr
Nähere Informationen unter
www.bwk.ch oder www.edupool.ch/bildungsgaenge/handelsschule
Nähere Informationen unter www.bwk.ch
oder www.edupool.ch/bildungsgaenge/sb_personalwesen
- 10 -
In Zusammenarbeit mit dem KV Bern
Ausbildung Berufsbildner/Berufsbildnerin (für alle Berufe)
Finanzielle Pensionsplanung – richtig gemacht
Die Kurse zeichnen sich durch grosse Praxisnähe aus. Unsere hochqualifizierten
Referentinnen und Referenten sind langjährig im Einsatz und fest in Wirtschaft und
Arbeitswelt verankert.
Aufgrund der Komplexität der Materie ist es zunehmend schwieriger, alle finanziellen Auswirkungen der Pensionierung zu überblicken und die richtigen Massnahmen zum passenden Zeitpunkt einzuleiten.
Kursziele
● Führungskompetenz
● Sozialkompetenz
● Methodenkompetenzen
● Lehr- und Lernformen
Inhalte
Ausbildungsplanung im Lehrbetrieb
Lehren und Lernen im Betrieb
Psychologie des Jugendalters / Suchtprävention
Führung und Entwicklung von Jugendlichen
Gesprächsführung und Konfliktmanagement
Zusammenarbeit mit Berufsfachschulen/Berufsbildnern
Gesetzliche Grundlagen der Berufsbildung
Aspekte der Auswahl von Lernenden
Beurteilung und Qualifikation der Lernenden
Voraussetzung
Eidg. Fähigkeitszeugnis mit mind. 2 Jahren Praxis.
Aktuelle oder geplante Tätigkeit als Berufsbildnerin oder
Berufsbildner in kaufmännischer oder gewerblicher Richtung.
Abschluss
Eidg. Kursausweis als Berufsbildner/in (SBFI anerkannt)
Leitung
Frau Barbara Flury
Daten
Kurs BB6
Kurs BB7
21.04 / 22.04. / 23.04. / 28.04. und 29.04.2015
12.10 / 13.10. / 14.10. / 20.10. und 21.10.2015
Zeit
jeweils von 08.30 - 17.00 Uhr
Dauer
40 Lektionen
Teilnehmeranzahl
maximal 24
Kosten
Fr. 690.00 (exkl. Lehrmittel)
Lehrmittel
Handbuch betriebliche Grundbildung, SDBB Verlag.
Bitte bei Anmeldung angeben, ob Lehrmittel bestellt werden soll.
Themen
Leistungen aus AHV und Pensionskasse.
Kosten einer vorzeitigen Pensionierung.
Auswirkungen der Leistungskürzungen der Pensionskassen. Was ist noch zu erwarten?
Kapital oder Rente
Hypotheken amortisieren
Finanzprodukte für den Ruhestand
Steueroptimierungen
Ehe- und erbrechtliche Aspekte
Welche Entscheidungen müssen wann getroffen werden?
Wie Sie alle Aspekte unter einen Hut bringen.
Kursziele
Die Teilnehmenden kennen die vielfältigen Planungsmöglichkeiten und erhalten Antworten auf ihre Fragen zum
Thema finanzielle Pensionsplanung.
Teilnehmerkreis
50- bis 65-Jährige, welche die Weichen für den Ruhestand
optimal stellen wollen.
Leitung
Oliver Grob, Kaufmann HKG,
eidg. dipl. Finanzplanungsexperte, Glauser & Partner
Datum/Zeit
Dienstag, 10. März 2015, 18.00 – 21.00 Uhr
Kosten
Fr. 140.00 inkl. Unterlagen
KV-Mitglieder erhalten 10 % Rabatt
Kurs-Nr.
224
- 11 -
Die Steuererklärung 2014
Alle Jahre im Frühjahr heisst es wieder: Steuererklärung ausfüllen!
Dabei gilt es, sich mit den Formularen und der immer dicker werdenden Wegleitung zurechtzufinden.
Der vorliegende Kurs soll Ihnen vermitteln, welche Einkünfte wie zu deklarieren
sind und welche Abzüge geltend gemacht werden können, auch im Hinblick auf Immobilienbesitz. Ausserdem wird ein effizienter Umgang mit der Software TaxMe
von der Steuerverwaltung des Kantons Bern aufgezeigt.
Das Ausfüllen der Steuererklärung mittels Software TaxMe ist nicht Voraussetzung
für die Teilnahme am Kurs.
Kursziele
Steuerbare und nicht steuerbare Einkünfte deklarieren.
Zulässige und nicht zulässige Abzüge kennen.
Auf welchem Formular sind die Angaben einzutragen.
Besonderheiten im Zusammenhang mit der steuerlichen Behandlung von Liegenschaften.
Effizienter Umgang mit TaxMe.
Leitung
Robin Luisi, Fürsprecher und dipl. Steuerexperte
Datum/Zeit
Mittwoch, 26. Februar 2015, 17.30 – 21.00 Uhr
Kosten
Fr. 140.00, KV-Mitglieder erhalten 10 % Rabatt
Kurs-Nr.
220
Neu: TAPAS über Mittag zu mehr Effizienz und Know How
Kursdaten
Tag
Zeit
Kursleitung
Siehe Module
Mi
11.45-13.30
Jürg Bissegger
Nr.
tapa
Max. Teilnehmerzahl: 15, Kursgeld (inkl. Verpflegung): pro Modul Fr. 70.00
wenn alle Module miteinander gebucht werden Fr. 560.00*.
Pilotprojekt für kaufmännische und betriebswirtschaftliche Praktiker
Dieses neue Konzept verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen: In 9 Modulen,
welche unter der Woche über Mittag stattfinden, werden verschiedene kaufmännische und betriebswirtschaftliche Themenbereiche in allgemein verständlicher
Weise kurz aufgefrischt. Das Ziel ist, dass jeder Teilnehmende mindestens einen konkreten Tipp aus dem jeweiligen Modul 1:1 im Berufsalltag nutzbringend
umsetzen kann.
Die Module sind im Voraus einzeln oder auch als Paket buchbar, wobei jedes Modul in sich abgeschlossen ist.
Wie es sich bei Tapas (kulinarische Spezialität) gehört, gibt es nicht nur Wissenshäppchen, sondern es ist auch für einen kleinen Lunch gesorgt, welcher im Kurspreis inbegriffen ist.
Zielpublikum:
Mitarbeitende (Voll- oder Teilzeit, mit oder ohne Führungsfunktion), die ihre Alltagseffizienz im Beruf verbessern und von
praxiserprobten Tipps profitieren wollen. Keine Vorbedingungen
bezüglich Ausbildung, praktischer Tätigkeit oder Berufserfahrung.
Methode:
Einbezug der Erfahrungen der Teilnehmenden; Kurzinputs
anhand praktischer Fragestellungen; Aufarbeitung auch durch die
Teilnehmenden.
Kursleitung:
Betriebsökonom FH, mit über 30 Jahre betriebswirtschaftlicher
Führungserfahrung (diverse Branchen) sowie mit langjähriger
Erfahrung in der Erwachsenenbildung.
* Company-Card: Als Paket durch eine Firma gebucht, muss nicht immer der gleiche Mitarbeitende die einzelnen Module besuchen.
- 12 -
Tapa-1
Persönliche Arbeitstechnik
Tapa-6 Abkürzungen im kaufmännischen Alltag
Mittwoch, 22. April 2015, 11.45-13.30 Uhr
Mittwoch, 10. Juni 2015, 11.45-13.30 Uhr
Wie effizient die persönliche Arbeitstechnik ist, ist persönlich. Aber es gibt diverse
Überlegungen, kleine Hilfsmittel und Tricks, um die Zeit zwischen Aufstarten des
PC’s am Morgen und Runterfahren am Abend effizienter und erst noch befriedigender zu gestalten.
Ein Spaziergang von AAA über PPP bis ZPO und das alles in Grösse XXL. Inklusive wichtiger englischer Abkürzungen, immer wieder verbunden mit der Frage:
Gibt es das auch auf Deutsch und welche Abkürzungen dürfen als „allgemein bekannt“ angenommen werden?
Tapa-2
Tapa-7 Analyse- und Entscheidtechniken
Sitzungen (Teilnahme und / oder Leitung)
Mittwoch, 29. April 2015, 11.45-13.30 Uhr
Mittwoch, 17. Juni 2015, 11.45-13.30 Uhr
„Bist du einsam, geh an eine Sitzung“. Wer nicht nach diesem Motto an Sitzungen
teilnimmt, sondern gerne den problem- und lösungsorientierten Austausch mit anderen pflegt, erhält hier den einen oder anderen Hinweis, wie Sitzungen zu motivierenden Veranstaltungen werden können.
Es gibt einige einfache Werkzeuge, um verschiedene Fragestellungen möglichst
rasch, aber doch umfassend zu analysieren und für einen Entscheid eine bessere
Basis zu haben.
Tapa-3 Mail und Internet
Mittwoch, 6. Mai 2015, 11.45-13.30 Uhr
Hier geht es nicht um die Unterschiede zwischen Outlook und Lotus Organizer,
sondern um praktische Überlegungen, Tipps und Hinweise, wie der Umgang mit
diesen Medien in einem vernünftigen Zeit- / Nutzenverhältnis erfolgen kann.
Tapa-8 Organisation mit IT
Tapa-4 Ablage und Archiv
Mittwoch, 13. Mai 2015, 11.45-13.30 Uhr
Was gibt es für Archiv-Regeln (auch Aufbewahrungsfristen)? Wie findet sich ein
Dokument möglichst rasch wieder? Wie bewirtschafte ich Verträge, damit ich ohne
viel Aufwand merke, wann ich einen Vertrag nicht mehr brauche?
Keine staub-trockenen Fragestellungen!
Mittwoch, 24. Juni 2015, 11.45-13.30 Uhr
Man erinnert sich, dass man über das Thema, das man sucht, schon irgendwann
irgendetwas im PC gespeichert hat, nur wo? Auch behandelt wird die Frage, wie
Dokumente im PC abgelegt werden können, damit sie später sicher und möglichst
ohne grossen Aufwand wieder zu finden sind.
Tapa-9 Kaffee-Pausen-Aufträge (Kurzprojekte)
Tapa-5 Sozialversicherungen
Mittwoch, 20. Mai 2015, 11.45-13.30 Uhr
Sie werden hier nicht zu Sozialversicherungsexperten ausgebildet, sondern erhalten wieder einmal einen Überblick über das 3-Säulen-Prinzip und die Systematik
weiterer Sozialversicherungen in der Schweiz.
Mittwoch, 1. Juli 2015, 11.45-13.30 Uhr
Möglichst effizientes Erledigen von kurzen Aufträgen („klär mir doch mal ab, ob…“)
ist oft erwünscht. Wichtig ist dabei, dass der Auftraggebende gleiche Vorstellungen
bezüglich der Umfang und Resultat der Arbeit het, wie derjenige, der die Arbeit
ausführt. Tapa für Auftraggebende und Auftragnehmende.
- 13 -
Herausfordernde Gespräche erfolgreich führen
FIRMENKURSE
Werkzeuge aus der Transaktionsanalyse (TA) verbessern Ihre Kommunikation im
beruflichen und privaten Umfeld.
Diese Kurse werden speziell auf Ihren Betrieb massgeschneidert und in Absprache
auf Ihre Firmenstruktur und Ihre folgenden Bedürfnisse abgestimmt.
Die Kommunikation ist der wichtigste Faktor im Zusammenleben mit Menschen.
Nach welchen Mustern kommunizieren Sie? Wie beeinflusst Ihre Haltung das Gelingen eines Gespräches? Was hilft Ihnen, sich in Konfliktsituationen offen und
konstruktiv zu verhalten?
Die Transaktionsanalyse, eine wissenschaftlich anerkannte Theorie zur Verbesserung der Kommunikation, sie liefert viele hilfreiche Werkzeuge zu diesen Themen.
-
Ihre Mitarbeiter/innen benötigen vertiefte Sprachkennnisse in Deutsch,
Deutsch Korrespondenz, Englisch, Französisch, Italienisch oder Russisch.
-
Ihre Mitarbeiter/innen sollten Informatik-Anwenderprogramme wie Office
2010 Word, Excel, PowerPoint, Outlook effizient anwenden können.
-
Im Rechnungswesen oder in der Personalabteilung bedürfen Sie weiterer
fachlicher Unterstützung.
-
Unsere Kursleiter unterrichten auf Wunsch in Ihrem Betrieb oder wir organisieren Ihnen die gewünschten Kurse in den Räumlichkeiten des Bildungszentrum Emme.
Kursziele
Daten Kurs TA1
Sie lernen folgende Themen der Transaktionsanalyse kennen:
 Die drei Ich-Zustände: Eltern-Ich , Erwachsenen-Ich, Kind-Ich
 Die drei Kommunikationsregeln
 Die Grundposition: Ich bin okay – du bist okay
 Das Dramadreieck
Sie analysieren Ihr eigenes Gesprächsverhalten und erlangen
dadurch mehr Sicherheit und Bewusstheit im Umgang mit herausfordernden Gesprächssituationen.
Mittwoch, 07.01. / 14.01. und 21.01.2015, 19.00 – 21.30 Uhr
Daten Kurs TA 2 Samstag, 17.01.2015, 09.00 – 16.30 Uhr
Kosten
Fr. 250.00
Kursort
Lyssachstrasse 9A, 3400 Burgdorf
Kursleitung
Barbara Fuhrer, zertifizierte Transaktionsanalytikerin, Supervisorin, Coach BSO
Anmeldung
BWK, Zähringerstrasse 15, 3400 Burgdorf, 034 445 42 18
Kurs Nr.
TA 1
- 14 -
oder
TA 2
Unsere Referenzen:
Amcor Flexibles GmbH, Burgdorf
Alterspflegeheim Region Burgdorf
BIKO Engineering AG, Lyssach
Haller + Jenzer AG, Burgdorf
Iverslee GmbH Burdorf
Jensen AG, Burgdorf
Nico flexible packaging GmbH, Kirchberg
Sägesser Fenster AG, Aarwangen
Sersa Group AG (Schweiz), Burgdorf
Simon Keller AG
SwA SwissAnnoncen GmbH, Lyssach
Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren: BWK, Telefon 034 445 42 18
EINBÜRGERUNG
Sprachstandanalyse
Der Test ermöglicht die Einstufung in die Niveaus A1, A2 (schriftlich und mündlich) und B1 (mündlich) des Europäischen Referenzrahmens (GER) für Sprachen.
Sie legen den Test schriftlich in 60 Minuten und mündlich in 20 Minuten ab.
Das Resultat erhalten Sie als Attest und ist Teil des Einbürgerungsverfahrens.
Einbürgerungskurs Gesellschaft und Politik
Der Einbürgerungskurs bereitet auf den obligatorischen Einbürgerungstest vor.
Nach einem Misserfolg im Einbürgerungstest werden die einbürgerungswilligen
Personen verpflichtet, einen Kurs zu absolvieren bevor sie erneut zum Test antreten dürfen.
Zielpublikum
Einbürgerungswillige Personen
Interessierte Ausländerinnen und Ausländer
28.03.2015
20.06.2015
17.10.2015
Daten
02.02. / 09.02. / 16.02. / 23.02. / 02.03.2015
27.04. / 04.05. / 11.05. / 18.05. / 01.06.2015
02.11. / 09.11. / 16.11. / 23.11. / 30.11.2015
Zeit
wird in der Bestätigung bekanntgegeben
Zeit
jeweils am Montag, 17.30 bis 20.00 Uhr, 5-mal
Prüfungsgebühr
Fr. 250.00
Kursgeld
Teilnahmebedingung
Persönlicher Ausweis mit Foto an Prüfung vorweisen
Fr. 300.-- (inkl. Kursunterlagen)
Teilnehmenden wird beim Einbürgerungstest eine Preisermässigung von Fr. 50.00 gewährt.
Bestätigung
Teilnehmende erhalten auf Verlangen eine Kursbestätigung, sofern sie mindestens 80 % der Lektionen besucht
haben.
Daten
SPA 1
SPA 2
SPA 3
EBK 1
EBK 2
EBK 3
Einbürgerungstest
Das Bestehen des schriftlichen Einbürgerungstests (EBT) ist für Gesuchsteller
zur Einbürgerung im Kanton Bern gemäss Einbürgerungsverordnung Pflicht.
Inhalt:
1. Geografie, Geschichte, Religion und Kultur
2. Demokratie, Föderalismus, Rechte und Pflichten
3. Soziale Sicherheit, Arbeit und Bildung
Lehrmittel
Die wichtigsten Grundlagen für den Einbürgerungstest
sind die Lehrmittel „Echo“ und „Bund kurz erklärt“.
Diese können bestellt werden bei:
„Echo“ beim Heks Verlag über
http://www.echo-ch.ch/de/bestellung.html
„Bund kurz erklärt“ bei der Bundesverwaltung über
http://www.admin.ch/
Daten
EBT 1
EBT 2
EBT 3
09.03.2015
15.06.2015
07.12.2015
Zeit
18.30 - 20.00 Uhr
Prüfungsgebühr
Fr. 300.00
Teilnahmebedingung
Gute schriftliche Deutschkenntnisse, mindestens Niveau A2 gemäss dem europäischen Referenzrahmen
o Persönlicher Ausweis mit Foto an Prüfung vorweisen
Teilnahmebedingung gute Deutschkenntnisse
Kursleitung
Christoph Grimm und Adrian Friedli

Anmeldung für
 Herr
Name



Sprachstandanalyse Nr. …………..
Einbürgerungstest
Nr. …………..
Einbürgerungskurs Nr. …………..
 Frau
Vorname
Adresse
PLZ/Ort
Nationalität
Geburtsdatum
Telefon
E-Mail
Datum
Unterschrift
Senden an: BWK Berufliche Weiterbildungs-Kurse, Zähringerstr. 15, 3400 Burgdorf
- 15 -
Ich melde mich verbindlich für folgenden Kurs an!
Kurstitel
Lageplan
Kurs Nr.
Name
Vorname
Adresse
PLZ / Ort
E-Mail
Telefon/Mobil_________________
Datum
Unterschrift
Senden an: BWK Berufliche Weiterbildungs-Kurse, Zähringerstr. 15, 3400 Burgdorf

Ich melde mich verbindlich für folgenden Kurs an!
Kurstitel
Name
Kurs Nr.
Vorname
Adresse
PLZ / Ort
Kurs-Anmeldung
E-Mail
Telefon/Mobil
Datum
 100 m vom Bahnhof Steinhof entfernt im bz emme
 Der Bahnhof Steinhof ist mit direkten Zügen aus den Richtungen
Bern (S4, S44), Langnau (S4), Solothurn, Sumiswald (S44), Thun
erreichbar
 200 m Distanz bis zur nächsten Busstation
 Fahrradabstellplätze vor dem Eingang im Untergeschoss verfügbar
 Parkplätze entlang Zähringerstrasse vorhanden
Unterschrift
 Talon einsenden an: BWK, Zähringerstrasse 15, 3400 Burgdorf
 Telefonisch: 034 445 42 18 (zu den Öffnungszeiten)
 Per Fax: 031 635 33 09
 Per Mail: info@bwk.ch
 Website: www.bwk.ch
 Öffnungszeiten Sekretariat:
Dienstag - Donnerstag 08.30-12.00 / 14.30-17.00 h, Freitag 08.30-12.00 h
Senden an: BWK Berufliche Weiterbildungs-Kurse, Zähringerstr. 15, 3400 Burgdorf
Viel Erfolg und Spass in den BWK-Kursen!
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 028 KB
Tags
1/--Seiten
melden