close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Verbot der Auslandsbestechung

Einbetten
© Jan Swoboda
(in 300 m)
Anfahrt
S
Köln
Autobahn-Kreuz
Flughafen
Dr. Elisa Hoven, Prof. Dr. Michael Kubiciel
Institut für Strafrecht und Strafprozessrecht
A 59
Heidestr.
(Richtung
Wahn)
Burgallee
Frankfurter Str. B 8
Abfahrt 35
Wahn/
Wahnheide
Bonn
Das Kolloqium
Verhinderung und Verfolgung grenzüberschreitender Korruption
haben in der unternehmensinternen und staatsanwaltschaftlichen
Praxis seit einigen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Dabei
sind die dem Verbot der Auslandsbestechung zugrunde liegenden
Kriminalisierungskonzepte nicht geklärt, die einschlägigen
Straftatbestände Gegenstand einer Reformdebatte und neuartige
Präventionsstrategien umstritten. Unklar sind aber nicht nur die
Auf Suaheli heißt Regierung: sirikali, wörtlich:
großes Geheimnis. Politiker heißen wabenzi:
Leute im Mercedes-Benz.
(Peter Sloterdijk, Zeilen und Tage, 2012, S. 325)
normativen Grundlagen der Korruptionsverfahren und ihrer teils
einschneidenden Folgen für die beschuldigten (natürlichen und
juristischen) Personen. Unbeantwortet ist auch die kriminologischempirische Frage, ob die Strafverfolgungsbehörden die Korruption im
Ausland überhaupt wirksam zurückdrängen können.
Dies ist Anlass für die Tagung in Schloss Wahn bei Köln, sich dem
Themenkreis der Auslandsbestechung umfassend zu widmen.
Wissenschaftler sowie Vertreter der Rechts- und Unternehmenspraxis
werden die rechtlichen Rahmenbedingungen ebenso thematisieren
wie kriminologische Zusammenhänge, Probleme (transnationaler)
Ermittlungen und Compliance-Strategien.
Tagungsort
Schloss Wahn bei Köln
Burgallee 2
51147 Köln
Tagungsleitung
Dr. Elisa Hoven
Prof. Dr. Michael Kubiciel
Tagungsbüro
Prof. Dr. Michael Kubiciel
Institut für Strafrecht und Strafprozessrecht
Lehrstuhl für Strafrecht, Strafrechtstheorie und Strafrechtsvergleichung
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln
Tel.: 0221 470 4284
kubiciel.jura.uni-koeln.de
Tagungsgebühr
Die Tagungsgebühr beträgt 50 €. Studierende haben freien Zutritt.
Anmeldungen unter Lehrstuhl-Kubiciel@uni-koeln.de
Impressum
Gestaltung:
Bildelemente:
Druck:
Jan Swoboda, Abt. 82 Marketing, Universität zu Köln
Roman Sigaev, liveostockimages, olly (beides Fotolia.com); Alexander Perkovic; Lukas Holter
Hausdruckerei der Universität zu Köln
Das Verbot der
Auslandsbestechung
Strafgrund, Durchsetzung, Prävention
6. – 7. Februar 2015
Schloss Wahn bei Köln | Burgallee 2 | 51147 Köln
Tag
Tag 22
13:00 – 13:30 Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Michael Kubiciel (Universität zu
Köln)
13:30 – 14:30 Mittagspause
Kolloqium | Programm
14:30 – 15:10 Transnationale Korruption und Untreue –
Eine kontroverse Diskussion
Prof. Dr. Frank Saliger (Universität Tübingen)
Prof. Dr. Thomas Fischer, Vors. RiBGH
15:10 – 15:30 Diskussion
Moderation: Dr. Elisa Hoven (Universität zu Köln)
Tag 1
9:30 Begrüßung
Dr. Elisa Hoven (Universität zu Köln)
15:30 – 15:45 Kaffeepause
9:30 – 10:00 Wirtschaftskriminalität und
Unternehmenskultur – Empirische
Betrachtungen
Professor Dr. Kai Bussmann
(Universität Halle-Wittenberg)
10:00 – 10:20 Compliance
Dr. Klaus Moosmayer (CCO Siemens)
10:20 – 10:40 Compliance
Dr. Werner Grebe (CCO Deutsche Bahn)
10:40 – 11:15 Diskussion
Moderation: Dr. Marc Engelhart (Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht)
I. Strafzweck – Warum bestrafen wir Auslandsbestechung?
15:45 – 16:05 Die Sanktionierung von Auslandsbestechung
nach dem OWiG
Prof. Dr. Martin Waßmer (Universität zu Köln)
10:00 – 10:20 Auslandsbestechung, internationaler
Wettbewerb und universale Menschenrechte
Prof. Dr. Mark Pieth (Universität Basel)
16:05 – 16:25 Sanktionsmöglichkeiten aus Sicht der Praxis
OStA HAL Thomas Weith (München)
IV. Verfolgung von Auslandsbestechung
16:25 – 16:40 Diskussion
Moderation: Prof. Bernd Schünemann (LMU München)
11:30 – 11:50 Rechtsvergleichende Betrachtung:
Die Verfolgung von Auslandsbestechung
in den USA
RA Dr. Matthias Dann
10:20 – 10:40 Bestrafung der Auslandsbetechung –
Eine strafrechtsimperialistische Torheit?
Prof. Dr. Bernd Schünemann (LMU München)
10:40 – 11:00 Auslandsbestechung und Institutionenschutz
Prof. Dr. Michael Kubiciel (Universität zu Köln)
11:00 – 11:30 Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Thomas Weigend
(Universität zu Köln)
11:30 – 12:00 Kaffeepause
II. Das Recht der Auslandsbestechung
12:00 – 12:20 Das Internationale Bestechungsgesetz
Dr. Matthias Korte (BMJV)
12:20 – 12:40 Auslandsbestechung im geschäftlichen
Verkehr nach § 299 Abs. 3 StGB
RA Dr. Markus Rübenstahl
12:40 – 13:00 Das Strafanwendungsrecht
Prof. Dr. Thomas Weigend (Universität zu Köln)
III. Realitäten der Auslandsbestechung
16:40 – 17:00 Kriminologische Erwägungen:
Der Täter und das Unternehmen
Prof. Dr. Britta Bannenberg (Universität Gießen)
17:00 – 17:20 Die „Demand side“: Realitäten der
Korruptionsbekämpfung in Afrika
Prof. Dr. Dorothea Schulz (Universität zu Köln)
17:20 - 18:00 Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Mark Pieth (Universität Basel)
11:15 – 11:30 Kaffeepause
11:50 – 12:20 Die Verfolgung von Auslandsbestechung aus
Sicht der OECD
Prof. Dr. Mark Pieth (Universität Basel)
12:20 – 13:00 Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Frank Saliger
(Universität Tübingen)
13:00 – 13:30 Mittagssnack
13:30 – 15:00 Diskussions-Panel: Herausforderungen aus
Sicht der Praxis
OStA’in Renate Wimmer (Staatsanwaltschaft München); VRiLG Joachim Eckert (LG München I);
KHK Thomas Eidenberg (Dezernat Interne Ermittlungen Hamburg); Prof. Dr. Klaus Bernsmann
(Universität Bochum); RA Thomas Knierim
Moderation: Jörg Schmitt (Der Spiegel)
15:00 Schlussworte und Ende der Veranstaltung
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
2 799 KB
Tags
1/--Seiten
melden